Kommentare

Warum fürs Impfen werben? Es ist nutzlos!

Ein sehr kritischer Einwand ist zu erbringen. Es ist nicht lange her, Ende Juli, da hat das CDC (USA) bekannt gegeben, dass Geimpfte sich trotz Impfung infizieren können und eine hohe Viruslast mit sich tragen können. Da dies keine Ausnahmefälle sind, sondern die Regel, kam die CDC dazu, das Tragen von Masken für Geimpfte zu verlangen-.

Sowohl der Delta Virus wie die Impfmittel sind weltweit dieselben, also gilt auch hierzulande, dass Geimpfte den Virus noch weiter verbreiten. Die Hochrisikopatienten (über 60): Da wirkt lt. Studien in aus Israel der Impfstoff nur noch zu 40%.

So ist die gesamte Debatte, hier auf Impfen zu werben, nutzlos. Die Jungen erkranken nicht schwer und können den Virus weiter verbreiten. Wesentliche Zielgruppe, die Älteren, denen kann man es ja überlassen, sich zu impfen, aber offensichtlich muss man ihnen auch sagen, dass sie keinen grossen Schutz erwarten dürfen. Das ganze Werben darf wahrhaftige Aufklärung nicht ersetzen!

Weitere Daten

"Ohne eine ausreichende Impfquote in der Bevölkerung hüpfen wir nur von Welle zu Welle."

*

Auch hier:
Wie viele und wer wird überhaupt krank?
Wie viele müssen ins Krankenhaus und wie viele bekommen Schnupfen und Halskratzen (ein Merkmal der Delta-Variante)?

Aktionismus ist es sowieso, da Geimpfte vom Testen ausgenommen sind. Mittlerweile ist klar, dass auch Geimpfte sich anstecken und das Virus verbreiten können.
hxxps://www.tagesschau.de/ausland/amerika/cdc-corona-geimpfte-101.html

Traurig: Deutsche lernen nur wenns an den Geldbeutel geht

Erst wenn die politisch motivierten Impfverweigerer, die Kostennote sehen
Quarantänehotel, Testkosten als auch Impfkosten, beginnt das umdenken.

Köstlich ist jedoch das die Wissenschafts und Corona Verweigerer Partei, nahezu schon komplett durchgeimpft ist :-)

Es ist quasi wie mit den dümmsten Kälbern, welche den geimpften Metzger :-)

Im Hinblick auf

Im Hinblick auf Präsenzunterricht für Schulen sehr beruhigend. Klar wird die Inzidenz durch diese Maßnahme erstmal steigen. Interessant finde ich zu sehen, in welchem Ausmaß sich Geimpfte infizieren. Ich bin sehr froh, meinen Urlaub diesen Sommer in Deutschland zu verbringen ( baldigst).

Einschränkungen, Regeln, Vorschriften, Angst.....

Ich glaube in meinem Umfeld sind schon Menschen die glauben das man jetzt auch vorschreiben muss was man nächsten Monat zu wählen hat.
Ich denke wir sind weitgenug!!!!

Und doch wird Druck ausgeübt

"Ich halte auch nichts davon, direkten oder indirekten Druck auszuüben, was die Impfung angeht", sagt Seehofer. Gleichzeitig aber droht er mit empfindlichen Bußgeldern, sofern Menschen versuchen, nach Deutschland ohne Impfnachweis oder ohne ein negatives Testergebnis einzureisen. Und der Ministerpräsident von Baden-Württemberg hatte gestern Abend zur besten Sendezeit ein Impfappell an seine lieben Mitbürgerinnen und Mitbürger gerichtet. Das Wort "impfen" kam in seiner Rede gefühlt hundertmal rüber. Also wird auf die Menschen doch Druck zur Impfung ausgeübt, mal direkt, mal indirekt.

Nachtrag: Leider bezieht es

Nachtrag:
Leider bezieht es sich ja doch nur auf die nicht Geimpften und Genesenen. Schade…

Werben bringt denke ich nicht viel weiter....

Kontrollen müssen leider tatsächlich sein. Sonst macht jeder, was er will.

Die Impfgegner bzw. die, die sich nicht impfen lassen wollen, verzögern den Fortschritt Richtung Normalität extrem. Sonst wäre all das nicht nötig.
Letzten Endes verhindern sie durch ihr Verhalten genau das, was sie eigentlich wollen (keine Masken, mehr Freiheiten), selbst.
So langsam nerven die Impfgegner auch einfach nur noch mit wissenschaftlich nicht begründeten Ängsten und Widerstand sowie dem endlosen Gejammer wegen "Freiheitsrechten". Der politische Aspekt der Impfung ist viel zu stark in den Vordergrund gerückt.

Nach und nach sollte es sich in Deutschland in Richtung der Maßnahmen der USA bewegen. Erst Impfzwang für kritische Berufsgruppen usw.....bis dann letztlich auch der letzte nachzieht.

@Orwell

Es geht primär um die Überlastung des Gesundheitswesens. Geimpfte können sich zwar anstecken und das Virus weitergeben, haben aber in den seltensten Fällen schwere Verläufe. Also schreiben Sie nicht nur über die Ihnen „bequemen“ Fakten (zumal die noch nicht mal korrekte Studie, von der Sie hier sprechen, bewiesen ist), sondern auch über die andere Seite der Medaille.
Es ist einfach Wahnsinn, dass jeder von euch Impfgegnern jeden Tag eine neue Halbwahrheit und Lüge aus dem Hut zieht, um seine unsolidarische Haltung zu rechtfertigen.
Es gab mal etwas wie „Bürgerpflichten“
Heute ist jeder nur noch an sich selber interessiert und das gerade bei der X und Y Generation.
Aber das Leben wird euch schon noch so unangenehm gemacht, dass ihr euren Pflichten nachkommen wollt.
Viele Menschen in den Krankenhäusern betteln nach der Einlieferung noch nach einer Impfung. Da ist es natürlich zu spät und den Leuten wird klar, dass sie auf die Orwells da draußen besser nicht gehört hätten.

@ Nelke785

"Im Hinblick auf Präsenzunterricht für Schulen sehr beruhigend." Am 01. August 2021 um 08:42 von Nelke785

*

In den Schulen wird sowieso getestet.
Meine Kinder haben vor den Ferien noch Tests für den ersten Schultag ausgegeben bekommen, um sich vor dem Schulbeginn zu testen. Wir müssen noch nicht einmal diese 3€ ausgeben, die diese sonst gekostet hätten.

08:20 von OrwellAG Vermutlich

08:20 von OrwellAG

Vermutlich würde ich für eine umfassende Antwort auf Ihren Kommentar zu viele Zeichen brauchen. Daher hier nur die Kurzfassung :
// Warum fürs Impfen werben? Es ist nutzlos!//

NEIN, es ist auch mit Impfdurchbrüchen ( gibt es bei allen Impfungen ) nicht nutzlos, sondern verhindert schwere Verläufe der Krankheit.
Ich empfehle folgende Seite:
"https://www.br.de/nachrichten/wissen/impfdurchbrueche-warum-sich-manche-trotz-impfung-anstecken,SeHQGEi"

Außerdem noch dieses :
**Es müsse "anerkannt werden, dass sich der Krieg verändert hat", steht auf einer der Folien. Delta sei so ansteckend wie Windpocken, glaubt die Behörde. Windpocken können über mehrere Meter hinweg über die Luft übertragen werden.
ausdrücklich nicht in Frage gestellt: Die Vakzine schützen laut CDC auch bei Delta weiterhin mit hoher Wahrscheinlichkeit vor schweren Verläufen oder dem Tod.**
Quelle:
"https://www.dw.com/de/corona-delta-cdc-geimpfte-ansteckung-massachusetts-windpocken/a-58710860

Stichproben

Die Stichproben und die Testpflicht an sich machen schon Sinn, da so vielleicht ein paar mehr Infektionen entdeckt werden. Allerdings bleiben da alle unter 12 schon mal außen vor, was ich für ziemlich dumm halte. Und wenn ich sehe, wie sich die Leute hierzulande verhalten, frage ich mich, ob es die Urlauber, die im Ausland waren, da überhaupt noch rausreißen. Viele scheinen der Meinung zu sein, die Pandemie sei vorüber, und man kann nur hoffen, dass wir alle nicht in Kürze bitter dafür bestraft werden. Vielleicht wäre es sinnvoller und effektiver, wenn die Krankenkassen einen Eigenanteil für die Kosten zur Behandlung einer Corona-Infektion (altersunabhängig) berechnen würden. Eventuell sogar die Arbeitgeber bei der Lohnfortzahlung. Wenn Fahrlässigkeit Geld kostet, werden vielleicht zumindest ein paar Leute wieder vorsichtiger.

Verwirrung

Wollte heute, vor Rückkehr aus dem Griechenlandurlaub, das digitale Einreisedokument ausfüllen. Nach dem ich als Aufenthaltsland " Griechenland" eingab, kam folgende Meldung: Das Land in dem Sie sich befinden ist kein Risikogebiet. Sie müssen das Formular nicht ausfüllen.
Ich bin verwirrt. Trotzdem ich sehr aufmerksam die Presse verfolge und die Coronamaßnahmen vollends unterstütze, verliere ich zunehmend den Überblick.

Ein bisschen den Druck erhöhen,

Kann nicht schaden, wenn man nicht wieder voll in den Lockdown marschieren möchte!
Wichtig wäre auch transparent aufzuzeigen, welche Anzahl von den Infizierten geimpft waren und in welchem Alter die Ansteckung erfolgte sowie die Symptome! Erst dann kann man sagen was für weitere Massnahmen erforderlich sind!

rer Truman Welt

Es ist für mich sehr aufschlussreich zu beobachten, wie der Druck auf Ungeimpfte mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln erhöht wird.
Die Ausübung des verfassungsmässig verbrieften Freiheitsrechtes wird durch sämtliche der Politik zur Verfügung stehenden Mitteln aus meiner Wahrnehmung heraus mit Füssen getreten mit nicht bewiesenen Behauptungen bzw. unvollständigen Fakten.
1. Es ist falsch, dass nur Ungeimpfte das Virus nach Deutschland einschleppen und verbreiten.
2. Die Rate Geimpfter mit Covid-19 Erkrankung in Krankenhäusern, Intensivstationen sowie an Beatmungsgeräten ist signifikant und nimmt stetig zu.
3. Geimpfte geben das Virus an Geimpfte weiter.
4. Die Infektionsketten Geimpfter werden nicht systematisch unterbrochen, sondern nur zufällig bei Ausbruch einer symptomatischen Covid-19 Erkrankung.
5. Bei einer 100% Impfquote werden Einschränkungen nicht komplett aufzuheben und die Pandemie nicht endgültig besiegt sein.

Aber eingeschränkt und im Fokus sind nur Ungeimpfte.

völlig falsch

wie immer.
wir haben es doch jeden Tag vor Augen.
Wir wissen beim Impfen wie beim Klima, dass wir etwas tun müssen und zwar jetzt und nicht wenn..... jetzt muss was getan werden.
Wir wissen auch was wir tun müssen um schlimmeres zu vermeiden.
Wir wissen aber auch das wir nichts tun werden, da jeder, weder sich einschränken noch auf etwas verzichten will, und wir als Mensch das unvermeidliche solange ignorieren werden bis es vorbei ist, da wir ja zum Glück wissen es wird jeden treffen.

Zu spät ist angesichts der „Dynamik“ des Virus bzw. des

Infektionsgeschehens immer noch besser als nie

„Die neue Testpflicht für Reiserückkehrer soll kontrolliert werden - stichprobenartig an Binnengrenzen sowie flächendeckend an Flug- und Seehäfen. Bei Verstößen drohten "empfindliche Bußgelder", so Innenminister Seehofer“

Das wurde aber auch Zeit. Warum kommt ausgerechnet hier die Testpflicht und deren (hoffentlich engmaschige) Kontrolle erst jetzt?

„Grenzpendler und Grenzgänger sind von der Anmelde- und Absonderungspflicht ausgenommen. Zudem gibt es weiterhin Ausnahmen für Personal, das zur Sicherstellung des grenzüberschreitenden Personen-, Waren-, Güter- und Transportverkehrs gebraucht wird“

Ich nehme an, dass die zwar auch von den Kontrollen erfasst werden, aber, da sie sich nicht an die strengen Maßnahmen zur Coronabekämpfung, die für Reiserückkehrer gelten halten müssen, im Gegensatz zu diesen nichts zu befürchten haben, wenn sie bei der Kontrolle ihre Angaben glaubhaft machen können, d.h. die sich als zutreffend herausstellen.

Neue Einreiseregeln

Ich habe die Einreiseregeln gelesen und bin überrascht, dass es keine Regelungen für die Rückkehr von positiv Getesteten gibt. So wie ich es lese, dürfen positiv Getestete nicht einreisen.

Ist das so gemeint? Was soll denn jemand tun, der am Ende des Urlaubs positiv getestet wird? Seine Unterkunft ist abgelaufen, in Hotels oder Campingplätze kommt er nur mit negativem Testnachweise. Soll er dann an der Grenze im Auto sitzen bleiben? Baut die Bundesregierung an der Grenze Notunterkünfte auf? Stellen Sie sich mal vor, was das z.B. für Familien mit Kindern bedeutet.

Ich denke, hier muss die Regelung unbedingt ergänzt werden. Es können ja die Regeln für Rückreisende aus Virusvarianten gebieten gelten: Wer positiv getestet ist, muss sich direkt an seinen Wohnort begeben. Aber Bundesbürger und andere Menschen mit Wohnsitz in Deutschland können wir doch nicht im Ausland in Not sitzen lassen.

rer Truman Welt

Die Regierung sollte sich nicht wundern, wenn wachsende Teile ihrer Bürger die Fakten auch so selektiv betrachten und daraus ihre eigene Wirklichkeit erschaffen wie auch Gesetze auslegen und ihr Verhalten und Handeln daraus ableiten wie sie selbst es tut!
Gleiches Recht für alle eben!

Nur eine Anekdote

Vor jedem Restaurantbesuch habe ich mich in den letzten Monaten, wie vorgeschrieben, testen lassen. Wurde aber nie geprüft. Hätte auch ohne Test stets problemlos Zutritt und Verspeisung genießen können.

08:56 von JustMe90 Danke für

08:56 von JustMe90

Danke für Ihren Kommentar und volle Zustimmung !

Verstehe das alles nicht mehr

Also mittlerweile sind 60 bis 70 Prozent der Risikogruppe geimpft. Also jene, die hier wichtig sind. Alte und Kranke.
Die jungen Familien waren nicht wichtig genug.
.
Diese sind jetzt mit ihren Kindern in den Urlaub, weil man das nicht verbieten wollte. Jetzt sagt man, man wüsste ja, dass sich 2020 auch schon vermehrt im Ausland angesteckt wurde. Aha. Aber dennoch ließ man die Ungeimpften in den Urlaub. Klar, weil man wusste, dass man den Menschen vorrangig die Kinder ja nicht weiter einsperren konnte... zumindest nicht ohne Widerstand.
.
Und schwups, auf einmal infizieren sich die Kinder und Jugendlichen. Was in den letzten 16 Monaten auch kein Problem war, da die Verläufe unkritisch waren. Aber jetzt auf einmal Hunderttausende schwer erkrankte Kinder...? Irgendwie auch nicht.
.
Und nun werden wir wieder alle für die restlichen Leute in die Pflicht genommen, weil es für Impfverweigerer ein Problem geben könnte? Nein danke!
.
Das kann ja alles nur ein Witz sein.

@8:20 Orwell AG

Ob ich als Geimpfter nun das Virus in mir tragen kann oder nicht - dies als Grund heranzuziehen eine Impfung als nutzlos zu betrachten ist wohl reichlich schräg.

Gerade wenn dem so sei, dass geimpfte Personen andere anstecken können gilt doch wohl, dass ein Schutz sinnvoll ist. Eine Infektion über kurz oder lang wäre für jeden Ungeimpften unvermeidlich.

Es bleibt eine Tatsache, dass auch jüngere ohne Impfung dem hohen Risiko eines schweren Verlaufs mit Langzeitschäden ausgesetzt sind, für die die Allgemeinheit zahlen darf oder Angehörige die Pflege übernehmen müssen.

Die These, eine Impfung sei nutzlos, ist wohl eher für Menschen gedacht, die in Folge mangelnder Chancenabwägung mit Hoffnung auf den Hauptgewinn Lotto spielen und dabei gleichzeitig die Dorfstraße mit geschlossenen Augen überqueren.

Verlogenheit pur

die Delta-Variante ist seit Monaten bekannt; Urlaubsreisen waren deshalb von Anfang an ein Risikofaktor. Man hätte also durch Test- und Quarantänebestimmungen leicht früh Gegenmaßnahmen ergreifen können und müssen. Jetzt so zu tun, als ob man "reagiere" und "handle" ist schlicht unlauter. Die Regierenden in Deutschland versuchen sich mit einer Mischung aus Nachlässigkeit und Freiwilligkeit sowie vorgespielter Besorgnis und Reagierenmüssen-Handeln aus der Verantwortung zu stehlen. Selten war das Versagen demokratischer Politik augenfälliger als in der Pandemie. Gleiches gilt für die Klima- und Umweltkrise. Die Demokratie hat den wesentlichen Faktor moderner Gesellschaften, nämlich konsequente Aufklärung der Bevölkerung längst kaptialistischem Konsumismus und dem laissez-faire von Pseudo-Rechten wie der Religionsfreiheit geopfert. Irrsinn ist und bleibt aber Irrsinn, auch wenn man ihn zum Recht stilisiert. Die Menschheit kann sich politischen Blödsinn nicht länger leisten.

Die vierte Welle verhindert man nicht an den Grenzen.

Es ist sehr enttäuschend, dass unsere Politik nach anderthalb Jahren noch immer auf Maßnahmen setzt, deren Wirkungsarmut ins Auge springt.

Fakt 1*) Bei lediglich 11,7 Prozent aller erfassten Neuinfektionen fand die Ansteckung wahrscheinlich im Ausland statt.
Fakt 2*) Die meisten Ansteckungen im Ausland fanden in Spanien oder der Türkei statt.
Fakt 3) Für Flugreisende besteht schon seit Monaten eine Testpflicht.
Fakt 4) Kontrollen an den Grenzen verhindern keine einzige Ansteckungen im Land.

*) Quelle: Wöchentlicher Lagebericht des RKIs vom 29.07.2021

Soll das jetzt ewig weitergehen?

Also mich würde mal interessieren, ob das jetzt die nächsten 50 Jahre so weitergehen soll. Also Windpocken, Röteln, Grippe, Mumps etc. sind auch nicht weg, auch damit infizieren sich immer wieder Leute.
Deswegen schließen weder Restaurants, noch müssen wir Masken tragen.
.
Entweder die Impfung hat jetzt einen Effekt, dass die Infizierung nicht automatisch zum Tode führt, was auch bei Corona ja eh nur bei wenigen passiert ist, oder wir sparen uns das.
.
Wenn man so weiter macht, dann geht wirklich jedes Vertrauen in die Impfkampagne verloren, denn... was nützt das alles, wenn am Ende immer wieder völlig panisch reagiert wird.
.
Also nach 6 Wochen Sommerferien, weiß man noch immer nicht, ob die Schulen normal öffnen können? Obwohl die Lehrer alle geimpft sind oder sein sollten und obwohl auch Delta für Kinder eher unproblamtisch ist. Interessant.
.
Demnächst kommt der LockDown wenn eine Grippewelle die 70jährigen befällt, wir machen ja mittlerweile alles mit.

09:04 von Meinung zu

09:04 von Meinung zu unse...

Ihre Aussagen haben Sie n i c h t Ansatzweise belegt.
**Eine Impfung gegen das Coronavirus senkt das Risiko für Erkrankungen und schwere Verläufe. Nicht alle Geimpften profitieren gleichermaßen: Eine Studie zeigt, welche Personen trotz vollständiger Impfung auf eine Behandlung im Krankenhaus angewiesen waren...........
Die Forschenden stellten fest, dass eine große Mehrheit der schwer Erkrankten unter bestehenden Komorbiditäten litt, also weiteren Erkrankungen................
Experten sehen zudem Anzeichen dafür, dass aktuelle Impfstoffe gegen die zuerst in Indien entdeckte Variante Delta etwas weniger wirksam sind.............**

Quelle:
"https://www.stern.de/gesundheit/coronavirus--vollstaendig-geimpft--trotzdem-schwer-erkrankt--30623568.html"

@ 09:02 Leisetreter- Lockdown..?!

„ Ein bisschen den Druck erhöhen,
Kann nicht schaden, wenn man nicht wieder voll in den Lockdown marschieren möchte!
Wichtig wäre auch transparent aufzuzeigen, welche Anzahl von den Infizierten geimpft waren und in welchem Alter die Ansteckung erfolgte sowie die Symptome! Erst dann kann man sagen was für weitere Massnahmen erforderlich sind“

Lockdown? Im Ernst? Man weiß doch inzwischen genau, dass lockdown, Ausgangssperren, Schul- und Geschäftsschließungen außer gigantischen Kolatteralschäden keinen zusätzlichen Nutzen gebracht haben.

Auch bei Inzidenzen jenseits der 600 kann man alles normal laufen lassen. Das hat uns England nun auch eindrucksvoll gezeigt. Und Schweden, sowie viele US-Bundesstaaten ebenfalls schon zuvor.

Was man aber machen muss ist:

Geimpfte testen!

Ich wäre dafür alle Geimpften 2x pro Woche antanzen zu lassen für einen Schnelltest.

Man könnte dafür die Impfzentren nutzen, da die ohnehin nicht mehr viel zu tun haben..

@JustMe90

"Es geht primär um die Überlastung des Gesundheitswesens. Geimpfte können sich zwar anstecken und das Virus weitergeben, haben aber in den seltensten Fällen schwere Verläufe" Am 01. August 2021 um 08:56 von JustMe90

*

Moment!

Von Anfang an hatten wir Risikogruppen. Diese sind gut in der Prioritätsliste für Impfungen nachzulesen. Es gab 3 Gruppen, bzw. Liste 1, 2 und 3..

Wer auf keiner diese Liste steht, der trägt auch ungeimpft NICHT zu Belastung der Krankenhäuser bei.

Wer etwas anderes behauptet, der unterstellt indirekt, dass diese 3 Prioritätslisten ungültig / unrechtens / gelogen waren.
Das halte ich für unverschämt.

Es sieht so aus, dass die Risikogruppen eine 3. Impfung erhalten müssen und darauf sollte man sich konzentrieren.

@JustMe90 - Druck auf Ungeimpfte

08:56 von JustMe90:
"Es geht primär um die Überlastung des Gesundheitswesens."

Wenn es darum ginge, bräuchten wir jetzt keine Einreisekontrollen. Oder steht das Gesundheitssystem kurz vor der Überlastung?

Der Hauptzweck dieser Maßnahme besteht meiner Meinung nach darin, den Druck auf Ungeimpfte weiter zu erhöhen.

9:08 Thomas Riekert

Da Sie dieses Manko erwähnen, fällt mir dies auch auf. Da würde ich die norwegische Regelung empfehlen: sofort ins nächste Quarantäne-Hotel.

Es war höchste Zeit, dass diese Maßnahmen kommen, hoffentlich ist es nicht schon zu spät. Jeder Fall, der an der Grenze entdeckt wird, kann im Innenland keine neuen Fälle verursachen. Es wird so schon schwer genug, die schon im Land befindliche Coronalast unter Kontrolle zu halten.

Schwachsinnig

Hat mal jemand die Frage gestellt, was passiert, wenn man keinen Test machen will? Wird man dann eingesperrt? Immerhin ist man ja Deutscher Staatsbürger und Frankreich will sicherlich nicht die abgelehnten Einreisenden kostenlos versorgen.
.
Also noch muss ein Staat seine Staatsbürger aufnehmen. Seehofer tut ja so, als gäbe es eine Alternative.
.
Also was passiert, wenn man keinen Test hat. Eine Geldstrafe ist ja nutzlos, immerhin geht es um ein Virus, der die deutsche Bevölkerung hinwegrafft.
.
Also, Zwangshaft?
Deckt das das Grundgesetz ab?
Also das wäre ja mal spannend.
.
Letztlich wird hier mit Wattebäuschchen geworfen.
Der Staat hat ja keine echte Handhabe.
.
Die Einreise kann nicht verweigert werden und ob jemand im Zwangshaft genommen werden kann, ist nicht beantwortet.
.
Was sagt denn die FDP dazu?
Und ein Zwangstest widerspricht sicherlich dem Personlichkeitsrecht.
.
Schaffen wir das Grundgesetz ab, Grundrechte interessieren eh niemanden mehr, nur noch bayerischer Aktionismus

Alles nicht durchdacht

Was passiert den wenn eine deutsche Familie keinen Test gemacht hat?? Wird dann die Einreise von der deutschen Polizei in das eigene Heimatland verweigert?? Ist das überhaupt möglich rechtlich? Wenn ich mich im Urlaub am letzten Tag getestet habe und corona positiv bin, wo soll ich den dann in Quarantäne gehen?? Mein Hotelzimmer Aufenthalt oder Appartement ist doch abgelaufen?? Sitze ich dann in Kroatien Italien usw fest?? Mir bleibt doch nur der Weg nachhause nach Deutschland zurück. Warum stellen die Medien keine solcher Fragen an unsere Regierung??

1.August - bissl spät

Wenn man so eine Testung für so wichtig hält- warum gab es die nicht schon seit Anfang der Ferien…. Oder kommen alle Reisende ab dem 1.August nach Deutschland zurück?

@Thomas Riekert

*Ich habe die Einreiseregeln gelesen und bin überrascht, dass es keine Regelungen für die Rückkehr von positiv Getesteten gibt. So wie ich es lese, dürfen positiv Getestete nicht einreisen" Am 01. August 2021 um 09:08 von Thomas Riekert

*

Ich habe das so gelesen, dass man nur vorzeigen muss, dass man sich getestet hat (oder geimpft ist - also ohne Test).

Was darauf steht - tja. Ist anscheinend egal.

Ich würde auch positiv getestet einreisen. Aber eben Maske tragen und nur zum Essen abnehmen.

Was soll man denn sonst tun?

In der 2. Welle mussten wegen Personalmangel selbst positiv getestet Altenpfleger zur Arbeit gehen und mit der Risikogruppe arbeiten. Da ist ein Reisender keine größere Gefahr.

Ist das verhältnismäßig?

Julian Reichelt, der Bild Chefredakteur, hat es vor kurzem gut auf den Punkt gebracht: „Endlose Corona-Regeln: Wann hört der Wahnsinn auf?“ Momentan haben wir eine Inzidenz von unter 20 und mehr als 50 Prozent der Bevölkerung sind vollständig geimpft. Ich übrigens auch. Aus England wissen wir, dass nach einem kurzen starken Anstieg der Inzidenzen diese inzwischen wieder rückläufig sind. Und ebenso hat es dort keine ausgeprägten Hospitalisierungen gegeben. Warum also wieder die Keule mit Kontrollen und hohen Bußgeldern?? Meiner Meinung nach fehlt da jegliche Verhältnismäßigkeit.

Wir müssen fast nur Geimpfte testen

Warum?

Menschen die schon infiziert waren, haben eine lebenslange Immunität. Das belegen mittlerweile auch Studien. Den „echten“ Experten war das schon lange klar, so z. B. Prof. Dr. Klaus Stöhr und seinem Team, dem z. B. auch Professor Schmidt-Chanasit angehört.

Die Impfung dagegen scheint keine lebenslange Immunität zu bringen. Man muss nämlich unterscheiden zwischen Antikörpern und Immunität.

Das erklärt bspw. Prof. Dr. Florian Deisenhammer von der Uni Innsbruck. Den Link dazu hatte ich gestern schon hier rein gestellt.

Viele Experten gehen davon aus, dass auch in Deutschland große Teile der Bevölkerung schon infiziert waren. Dies dürfte vor allen in den Altersklassen U 70 der Fall sein.

Daher erscheint es mir unumgänglich, dass alle Geimpften Ü 70 mind. 2x wöchentlich einen Schnelltest machen sollten.

Auch zum Selbstschutz, in erster Linie aber um niemand Ungeimpftes anzustecken. Bzw auch um nicht andere ältere Geimpfte anzustecken..

09:10 von Meinung zu

09:10 von Meinung zu unse...

Es sind doch schon genügend von Ihnen unterwegs.
Aber es gibt mehr Vernünftige!

**Doch dann werden die Querdenker:innen mit der Realität konfrontiert, als ein Mann auftaucht, der sich die “Geschichten ohne Fakten” der Desinformations-Verbreiter:innen nicht bieten lassen will. Er konfrontiert Schiffmann und dessen Täuschungsmethode direkt. **

Ich empfehle Ihnen mal die dazugehörige Seite :

"https://www.volksverpetzer.de/social-media/bielefeld-querdenker/"

was soll das?

Thailand / Thailand
Das von Ihnen gewählte Land ist nicht als Risikogebiet eingestuft worden.
Dort geht Corana gerade richtig los.
Es platzen träume wenn ich mir die Lage anschaue. Viele Touristen sitzen z.b. auf Puket
(Sandbox) fest und können nicht weiterreisen.
Wenn ich die dortige Presse lese wird mir ganz schlecht.
Zum Glück konnte ich vorher meine thailaendische Ehefrau nach Deutschland holen.

Neu Am 01. August 2021 um

Neu
Am 01. August 2021 um 08:57 von Tada
@ Nelke785
"Im Hinblick auf Präsenzunterricht für Schulen sehr beruhigend." Am 01. August 2021 um 08:42 von Nelke785

*

In den Schulen wird sowieso getestet
—————————
Und durch die Testerei der Urlaubsrückkehrer hoffentlich weniger positiv getestete Kinder. Auch wenn diese ja nicht ernsthaft erkranken, wissen wir, dass unsere Politiker vermutlich der Gewohnheit nach, bei hohen Inzidenzen die Schulen schließen werden. Allein die Vorstellung….

@ OrwellAG um 8.20 Uhr, Sie wissen es eigentlich besser, oder?

"Es ist nicht lange her, Ende Juli, da hat das CDC (USA) bekannt gegeben, dass Geimpfte sich trotz Impfung infizieren können und eine hohe Viruslast mit sich tragen können. " "Hohe" Viruslast ist falsch, aber ansonsten ist das richtig.
Und eben weil die Viruslast längst nicht so hoch ist wie bei Ungeimpften, und weil auch die Erkrankungen (wenn überhaupt) milder verlaufen, sind die Impfungen der einzige Weg, nach den Sommerferien ein halbwegs angenehmes Leben zu gewährleisten. In KiTas und Schulen werden wir kaum mit langfristigen Erkrankungen des Personals rechnen müssen. Die Krankenhäuser werden weniger schwer Erkrankte behandeln müssen ... reicht das nicht als Argument für die Impfung?

Na gut, wenn das nicht reicht, dann müssen eben Quarantäne und Bußgeld her. Bei manchen Leuten funktioniert der Griff in den Geldbeutel am besten. Das ist ja auch bei Verkehrsübertretungen und anderen Normverstößen so.

Herr Seehofer macht das richtig..

9:17 Nachfragerin

Verhindern können diese Maßnahmen keine 4. Welle mehr. Aber vielleicht können sie das Wachstum der Welle bremsen.
Und hier durch einfache und problemlose Maßnahmen. Und wenn die Grenzpolizei nicht gut genug besetzt ist, in Dänemark muss die Armee mit ran. Warum nicht hier auch?
Jeder Monat mit nur geringem Wachstum ist gewonnene Zeit um noch mehr Menschen zu impfen.

aberwitzig

Es ist absolut wichtig, das bei Testungen/Schutzmaßnahmen jeder gleich behandelt werden muß für optimalen Schutz. Spätestens seit den Meldungen gestern aus US, sollte jedem klar sein, dass Impfungen nur ein Teilchen der gesamten Maßnahmen sein kann. Wenn Testungen bei Einreisen zur Pflicht werden, dann für jeden. Wobei ich diese Maßnahme für mehr als überzogen halte. Wenn wir nicht besser aufpassen, und alle mit Impfungen unvorsichtig werden, ohne MNS, Testungen, Abstand, und somit zur Hauptgruppe der Übertrager werden, stehen wir wieder am Anfang. Ich behaupte, das sich "Impfverweigerer" zur Zeit umsichtiger und vorsichtiger verhalten. Auch das in Schulen Geimpfte nicht mehr testen müssen ist schon mehr als grob fahrlässig. Auch das Testungen bis 30EUR kosten sollen ist ein Witz, die Schnelltests kosten ca. 10Ct pro Stück. Wer diese Maßnahmen so weiter treibt, sollte dringen, prüfen ob er in der Politik richtig am Platz ist. Bei den Inzidenzen muß der Anteil Geimpfter angegeben werden

Wo stehen wir jetzt?

Ich weiss es nicht!

Na dann

bin ich gespannt.
" Seehofer kündigt Kontrollen der Corona-Testpflicht an "

Das klappt nie und nimmer, endlose Schlangen auf der Autobahn, alles ist in Urlaub, und das quer durch Europa.
Am Flughafen könnte es zu einem gewissen Prozentsatz klappen, bei der Bahn hört es schon auf, und Straße ist dann schon eher ein Witz.
Wer so was machen will, braucht Grenzen, die haben wir aber nicht.
Deutschland ist von allen Seiten offen, wäre mal interessant, wie viel Straßen zu uns ins Land führen, das kann als nicht funktionieren.
Weiß nicht was die Regierung sich dabei denkt, so was überhaupt zu versuchen.

Der Gedanke

den Bürger mit horrenden Strafen zu bedrohen zieht sich doch schon durch die ganze Pandemie und hat eben zu dem Vertrauensverlust geführt, der jetzt die Impfkanpagne krachend scheitern lässt.
Und das rudimentäre Restvertrauen wird gerade verspielt. Wenn sich Politik über die Wissenschaft setzt und Kinder Impfen lassen will - vergrault das auch noch die letzten nachdenklichen.
In meinen Augen erleben wir gerade den Offenbarungseid unseres Staates vor der Unfähigkeit der Politik die Menschen mitzunehmen.

JustMe90

einig mit ihnen.
Leider haben wir auch Wahlkampf, kein Politiker will Fehler, es wird also daher nur zöglich oder verspätet gehandelt.
Ich zweifle ebenso das es wirklich effektive Kontrollen gibt, schon gar kaum oder nicht wird die Karantenepflicht überwacht. Das der Urlaub speziell im südeuropäischen Ausland zum Ansteckungsevent wird war vorher klar, diese Länder wollten vor allem ihre Tourismusindustrie retten.
So werden die Versäumnisse bei der Impfstoffbeschaffung, die Impfablehnung, politische Unfähigkeit und Untätigkeit die nächste Welle befördern. Der Schaden ist jetzt schon unermesslich.

@ 09:17 Nachfragerin - Wellen kann man nicht verhindern

Es scheint sich immer noch nicht herum gesprochen zu haben, dass man das wellenartige Auftreten von Corona nicht aufhalten kann. Man kann also auch die „4. Welle“ nicht verhindern, ebensowenig die 5., 6., 7. usw.

Auch Prof. Dr. Klaus Stöhr und die anderen Experten auf Covid-Strategie.de sagen das seit letzten Jahr schon, dass man das Virus auch mit Grenzschliessungen nicht aufhalten kann.

Das Virus findet alle Menschen.

Punkt.

Die einzig sinnvolle Maßnahme gegen das Virus ist:

Immunität.

Und zwar die durch Infektion.

Denn die Impfung schafft ganz offensichtlich keine stabile lebenslange Immunität.

Anders die Infektion. Da wird das Virus vom Immunsystem als körperfremd und gefährlich registriert. Daraufhin werden sämtliche typischen Merkmale des Virus, erfasst und gespeichert. Diese Daten speichert der Körper lebenslang in sogenannten 'Gedächtniszellen'". Die Immunität bleibt deshalb lebenslang bestehen.

Risikogruppen impfen ist aber unumgänglich und richtig.

Geimpfte infektiös

Laut der US-Studie sind Geimpfte genauso infektiös wie Ungeimpfte. Herr Seehofer will sie aber bei der Einreise nicht testen lassen! Das heißt, Geimpfte dürfen demnächst die Deltavariante ungestört in Deutschland verbreiten. Es kontrolliert sie ja keiner. Sie gefährden damit die Risikogruppen, die ja zunehmend trotz Impfung erkranken. In den USA wurde für Geimpfte immerhin wieder Maskentragen verordnet.

@OrwellAG 8:20 Uhr

"So ist die gesamte Debatte, hier auf Impfen zu werben, nutzlos. Die Jungen erkranken nicht schwer und können den Virus weiter verbreiten. Wesentliche Zielgruppe, die Älteren, denen kann man es ja überlassen, sich zu impfen, aber offensichtlich muss man ihnen auch sagen, dass sie keinen grossen Schutz erwarten dürfen. Das ganze Werben darf wahrhaftige Aufklärung nicht ersetzen!"

Und Sie machen es immer und immer und immer wieder! Einfach behaupten, dass Impfen kaum die Älteren schützt. So mal eben dahergeschwurbelt vom Frühstückstisch!

Beantworten Sie endlich meine mehrfach gestellte Frage, weshalb fast nur noch ungeimpfte Jüngere unter 60 auf der Intensiv landen!

Ihre Behauptungen, durch die noch Unentschlossene ggf. von der Impfung absehen, sind ein Fall für den Staatsanwalt.

08:20 von OrwellAG: Impfungen allein reichen noch lange nicht

" Die Hochrisikopatienten (über 60): Da wirkt lt. Studien in aus Israel der Impfstoff nur noch zu 40%.
So ist die gesamte Debatte, hier auf Impfen zu werben, nutzlos. Die Jungen erkranken nicht schwer und können den Virus weiter verbreiten. Wesentliche Zielgruppe, die Älteren, denen kann man es ja überlassen, sich zu impfen, aber offensichtlich muss man ihnen auch sagen, dass sie keinen grossen Schutz erwarten dürfen. Das ganze Werben darf wahrhaftige Aufklärung nicht ersetzen!"

Offenbar ignorieren bei uns die Verantwortlichen die eingeschränkte Wirkung von Impfungen.
Es ist richtig, dass man die Bürger nicht richtig dazu aufklärt.
Demzufolge werden alle, die sich aus medizinischen oder anderen trifftigen Gründen nicht impfen lassen (können), als Impfgegner beschimpft.
Man bedenkt nicht, dass bei manch einem Ungeimpften der mögliche Impfschaden größer sein könnte, als der Nutzen durch die Impfung.

Andere Impfstoff-ARTEN werden hier nicht angeboten.
Versagen auf vielen Ebenen ...

Komplettes Systemversagen

Die Hälfte der Urlauber ist in NRW schon letztes Wochenende zurückgekommen - wohl plötzlich und unerwartet?
Dann jetzt mit Androhung horrenden Strafen in wirren Aktionismus zu verfallen halte ich für tragisch komisch, aber wenig zielführend.
Und dieses Chaos ist doch die einzige Konstante während der ganzen Pandemie.
Inzwischen scheitert die Impfkanpagne, ist das Vertrauen in die Politik bei Null und die Menschen hören gar nicht mehr zu.

"Das Gesundheits- und

"Das Gesundheits- und Innenministerium sowie das Auswärtige Amt legen gemeinsam fest, ob eine Region als Hochrisikogebiet eingestuft wird. Die Kriterien, zum Beispiel in Bezug auf Inzidenz, Todes-, Hospitalisierungs- und Testrate, sind nicht genau definiert." aus dem Art. "Was sich ab heute aendert"
Vager gehts ja wohl nicht, Transparenz gleich Null. Und aufgrund solcher Wischi-Waschi-Kriterien wird Spanien als Hochrisikogebiet gefuehrt? Als einzigen Punkt ueberschreiten sie die fragwuerdige Inzidenz (vllt. weil sie hier in Spanien sehr viel testen?). Alle andern sind locker im gruenen Bereich. Und die Impfrate wird gar nicht beruecksichtigt? Vllt. weil Spanien viel besser dasteht als D, mit 57,1% komplett Geimpften. Es empoert mich zutiefst; mit dieser zweifelhaften Einstufung wird die wirtschaftl. Existenz vieler hier auf den Kanaren weiter bedroht. Die Menschen gehen auf dem Zahnfleisch, manche schon seit 18 Mon in Kurzarbeit, die wollen arbeiten, aber Hotels bleiben dicht.

Was soll das?

Abgesehen davon dass es für viele nicht wirklich einfach ist, mal eben in einem Testzentrum in einem Land dessen Sprache man nicht beherrscht einen Termin zu bekommen (wir haben es gerade probiert), empfinde ich es als unzumutbar, an der Grenze nach einem Impfausweis gefragt zu werden und dabei in den Lauf einer automatischen Waffe blicken zu müssen. Ein ganz derber Rückschlag für die Freizügigkeit, die Freiheit insgesamt. Zivilgesellschaft, liebe Politiker, geht anders. Ganz anders.

um 09:33 von covid-strategie

Die These, dass Genesene lebenslang immun sind, ist weiterhin nur eine These, die noch längst nicht hinreichend belegt ist.

Dass die Impfung nicht lebenslang wirkt, ist allgemein bekannt.

Die Theorie, dass ein großer Teil der Bevölkerung unerkannt infiziert war, ist voll und ganz widerlegt worden; wer sie weiterhin anführt, ist ein Scharlatan.

Dass Geimpfte immer noch andere Menschen anstecken könnten, ist ebenfalls allgemein bekannt.
_

Am 01. August 2021 um 09:22 von covid-strategie

" Ich wäre dafür alle Geimpften 2x pro Woche antanzen zu lassen für einen Schnelltest."

Warum sollte ich das tun, gehe weder in die Kneipe noch in die Disco oder sonstige Veranstaltungen, und trage Maske wenn ich einkaufen gehe.
Und bin doppelt geimpft, Ausland fahre ich auch nicht, was sollte ein Test da bringen?, in den vielen Monaten, hab ich nur einmal einen Test gebraucht.
Viel Sinn macht so eine Idee nicht.

um 09:45 von Intigo2

"Laut der US-Studie sind Geimpfte genauso infektiös wie Ungeimpfte."

Geimpfte können Covid19 immer noch übertragen; aber zu behaupten, sie seien "genauso infektiös wie Ungeimpfte" ist völliger Unsinn, und es gibt auch keine "US-Studie", die das behaupten würde.
Geimpfte bilden nachweislich viel weniger Viren im Körper, und die von ihnen ausgeatmete Virenlast ist folglich viel geringer.
_

Der praktische Bezug ...

... fehlt auch hier wieder. Für den Urlauber entsteht lediglich ein zusätzlicher bürokratischer Aufwand sowohl bei Aus- als auch bei Einreise. Wo bekommt man in Deutschland einen digitalen Nachweis der "Negativität" oder diesen alternativ in Englisch? Wo bekommt man den dann im Urlaub? Weder auswärtiges Amt, noch Gesundheitsministerium können verlässliche Aussagen machen (selbst probiert) und weder Testzentren noch Arztpraxen wissen Bescheid (ebenfalls selbst probiert). Bin sicher, der Test vor der Rückkehr wird ein schönes Geschäft am Urlaubsort werden.

Purer Alarmismus und maximaler Aufwand, nur um den Druck auf Ungeimpfte zu erhöhen? Meine Skepsis steigt unaufhaltsam.

Kontrollen trotz fehlenden Personals ... wie geht das denn?

Vorgestern las man in den Medien, dass sich die Bundespolizei außerstande sieht, sooo viele Kontrollen überhaupt durchzuführen.
Dazu fehle das Personal.
Richtig: Unser Staat hatte vor der Pandemie die staatlichen Einrichtungen "auf Sparflamme" betrieben u. einiges "gegen die Wand gefahren". Denn nur mit ausreichend Personal und Ausstattung funktionieren die staatlichen Einrichtungen wie sie sollten.
Die "schwarze Null" war eben wichtiger.

In der Pandemie erst wurde das -endlich- offenkundig und es hat sich auch gerächt:
Siehe fehlendes Personal in med. Bereich, siehe fehlende Digitalisierung in Gesundheitsbehörden, Schulen, etc.
Deutschland ist in vielen Bereichen drittklassig geworden.
Die "weiter-so"Partei wird das auch nicht in den Griff bekommen, denn mit "weiter-so" wird sich nicht viel ändern.

Jetzt will man mit fehlendem Personal Kontrollen machen.
Geht natürlich nur stichprobenartig ... das wissen auch diejenigen, die kontrolliert werden sollen.

Reine Schikane.

Da diese Impfstoffe nicht auf den Schleimhäuten wirken sondern erst im Blut, sind geimpfte Personen potentiell nicht weniger ansteckend als ungeimpfte. In Israel z.B., das nur Biontec/Pfizer verimpft hat, entspricht der hospitalisierte Anteil Geimpfter schlicht ihrem Anteil in der Bevölkerung. Auch bei uns werden immer mehr sog. "Impfdurchbrüche" gemeldet. Und wer Syptome bekommt, ist definitiv ansteckend.

Das weisungsgebundene RKI missbraucht aus politischen Gründen Studien, die das nicht hergeben, für die gewünschte Meinung, dass die Ansteckungsgefahr Geimpfter geringer sei. Diese Behauptung war schon nicht haltbar, als diese Studien rauskamen - nach neuesten Erkenntnissen wirkt sie geradezu lächerlich.
Offensichtlich wird sie aber dringend gebraucht, um die Bevölkerung zu spalten: 'Teile und herrsche.'

Liebe ImpfgegnerInnen

Lustig - heute Morgen ist hier Impfgegner-Treff.
Alle, die Angst vor dem Pieks haben, sollten sich bei Ihrem Arzt outen. Es gibt z.B. die anästhetisierende Creme Emla, die die Haut an der Einstichstelle vorübergehend schmerzunempfindlich macht. Die Salbe wird überwiegend von Kinderarztpraxen angewendet. Vielleicht wäre das ein Weg für Angstgegner des Impfens?

Ja, es gibt Nebenwirkungen, das soll auch so sein, denn der Körper reagiert. Auch bei anderen Impfungen hat man Nebenwirkungen, z.B. bei der Grippeimpfung. Ja, auch richtig: Die Schweinegrippeimpfung 2009 war Mist, so etwas darf nicht vorkommen.

Wer Angst vor den Folge-/Nebenwirkungen der Impfung hat, sollte sich mit Vertrauenspersonen aus seiner Umgebung unterhalten. Fast alle haben die Impfung gespürt, aber soweit ich informiert bin, war das alles nicht dramatisch. Schlimmer ist die Angst.

Wer sich nicht impfen lässt, muss sich weiter testen lassen. Was denken Sie denn? Dass Sie ungeimpft ihre Viren herumspreaden können?

um 09:48 von Krid01

"Und dieses Chaos ist doch die einzige Konstante während der ganzen Pandemie."
Es gab, abgesehen vom März 2020, zu keinem Zeitpunkt "Chaos" in der deutschen Corona-Politik. Deutschland hat heute weniger Corona-Tote zu beklagen (pro Million Einwohner) als alle anderen mitteleuropäischen Länder, weil immer wieder Regeln sinnvoll an geänderte Rahmenbedingungen angepasst worden sind.

"Inzwischen scheitert die Impfkanpagne, ist das Vertrauen in die Politik bei Null und die Menschen hören gar nicht mehr zu."
Hinsichtlich der wirtschaftlichen Folgen ist das denkbar; wer wegen des Lockdowns seine Lebensgrundlage verloren hat, ist sicherlich wütend auf unsere Regierung.
Hinsichtlich des Schutzes der Menschen ist das Vertrauen in die deutsche Regierung zu Recht höher als in anderen Ländern.
_

Stichprobenartige Kontrollen

Wollen wir mal hoffen ob das ausreichend sein wird?

OrwellAG

Wie könnte sich ein Geimpfter erneut anstecken? An einem Ungeimpften wie Ihnen.
Warum sollten Geimpfte trotzdem eine Maske tragen? Um die Ungeimpften die sich bewusst nicht impfen lassen oder sich aus andere Gründen nicht Impfen lassen kennenzulernen schützen. Kann man auch Solidarität nennen.
Wahrhaftig ist nur wenig in ihrer Abhandlung, z.B. jünger würden nicht krank werden ist falsch.
Was wäre die richtige Handlung sollten neue Mutanten auftauchen? oder die Wirksamkeit des Impfstoffes nachlässt? Nachimpfen! Wie bei der Influenza.
Das es nicht nützt zu motivieren da haben sie wahrscheinlich recht. Da bei ihnen seröse Argumente oder Information abprallt.
Ich hoffen Ihnen bleibt die Intensivstation erspart. Sollten Sie dennoch erkranken ist Ihnen die Hilfe und Solidarität der Mitarbeiter des Gesundheitswesen und der Beitragszahler sicher.

@ um 09:22 von covid-strategie

"Was man aber machen muss ist:
Geimpfte testen!
Ich wäre dafür alle Geimpften 2x pro Woche antanzen zu lassen für einen Schnelltest."

Allein der Ausdruck "antanzen zu lassen" verrät mir, so glaube ich, dass Sie zu den Impfgegnern gehören und sich wahnsinnig darüber ärgern, dass Geimpfte in Zukunft zunehmend mehr Freiheiten erhalten werden.
Trotzdem, wenn Sie sich genau an die geltenden Regeln halten, wünsche ich Ihnen, dass Sie sich nicht infizieren und somit das Virus NICHT an "Unbeteiligte" weitergeben können.

Re 09:24 von Nachfragerin

"08:56 von JustMe90:
"Es geht primär um die Überlastung des Gesundheitswesens."
Wenn es darum ginge, bräuchten wir jetzt keine Einreisekontrollen. Oder steht das Gesundheitssystem kurz vor der Überlastung?
Der Hauptzweck dieser Maßnahme besteht meiner Meinung nach darin, den Druck auf Ungeimpfte weiter zu erhöhen."
Sehe ich genau so wie Sie.
Was sehr auffällig ist, seit einiger Zeit werden keine Zahlen mehr zur Hospitalisierung veröffentlicht.
Warum nicht? Sind die Krankenhäuser so voll mit totkranken Coronapatienten das man Angst hat die Zahlen zu veröffentlichen oder sind die Intensivbetten alle leer?
Wenn es an letzterem liegt,daß die Zahlen nicht mehr veröffentlicht werden,dann sind ja ernsthafte Zweifel an den ganzen Maßnahmen angebracht.
Warum macht unser nördlicher Nachbar Dänemark wieder alles auf und geht auf das schwedische Modell zu?
Ich kann jeden jungen Menschen verstehen wenn es sich nicht impfen läßt.
Die Impfstoffe sind nur notzugelassen. Das ist der Punkt.

Am 01. August 2021 um 09:59 von draufguckerin

"Wer sich nicht impfen lässt, muss sich weiter testen lassen. Was denken Sie denn? Dass Sie ungeimpft ihre Viren herumspreaden können?"

Also, mir ist es egal ob ich von einem Geimften, ungeimpten oder Genesenden angesteckt werde.... alle spreadern "delta"....

Ich bin gestern auch mal

Ich bin gestern auch mal probeweise auf das digitale Einreiseformular gegangen, wird mir freundlicherweise, weil ich in Spanien lebe, auch auf Spanisch praesentiert. Erste Frage, aus welchem Land ich einreisen will? Ich scrolle das Menue runter zu Spanien, klicke drauf, was kommt als Antwort? Sin resultado -one Ergebnis.
Was soll denn das bitte? D.h., ich k a n n es gar nicht ausfuellen, weil ich aufgrund dieser Antwort nicht weitergeleitet werde. Wenn ich dann also im September mal wieder nach D reisen moechte, bleibt mir dieses Formular verwehrt, bravo.

@ Margitt um 9.56 Uhr, Kontrollen funktionieren doch

"Die "weiter-so"Partei wird das auch nicht in den Griff bekommen, denn mit "weiter-so" wird sich nicht viel ändern.
Jetzt will man mit fehlendem Personal Kontrollen machen.
Geht natürlich nur stichprobenartig ... das wissen auch diejenigen, die kontrolliert werden sollen."

Das stimmt so nicht. Die Kontrollen des Impfausweises, entweder in Papierform oder per App, funktioniert bei Betreten jeder Kneipe. Im Frühjahr habe ich sogar vor dem Betreten der Strandpromenaden an der Ostsee einen Test gemacht - hat gut funktioniert.
Wer keinen Test macht, kommt nicht rein. So einfach ist das.
Dazu braucht man keine BuPo, das können auch angelernte Kräfte.

Kontrolle

Leider wird dies nicht mehr als eine Absichtserklärung sein, denn an den deutschen Grenzen wird nie ausreichend kontrolliert werden können. Wer oft reist und die deutschen Grenzen kennt, weiß das. Vielleicht verhilft es wenigstens zu mehr Testung und Vorsicht, vermutlich schon dann ist ein kleiner Effekt spürbar. Doch Anfang August erst diese Regelung zu bringen ist zu spät. Wieder einmal zu spät.
Warum nicht früher Klarheit, warum nicht proaktiv vorgehen, warum hinterherlaufen hinter den Gegebenheiten? Wenigstens das Testen soll nicht gleich kostenpflichtig werden, sondern erst im September. So steht wenigstens eine Ankündigung im Raum.
Dennoch wünscht man sich vorausschauendere Politiker. Jetzt impft Israel bereits die 3. Boosterimpfung, hat hier überhaupt ein Prozess dafür angefangen?
Auch hier liegt die Erst und Zweitimpfung der Priorität 1 Gruppe bei einigen bereits 1/2 Jahr zurück. Auch hier wäre Maskenpflicht forever angezeigt siehe USA.
Kontrolle der Situation sähe anders aus

Impfung, warum nicht?

Ich verstehe es einfach nicht, warum bei dieser speziellen Impfung sich so gesträubt wird. Klar, auch ich habe mich am Anfang erstmal gut informiert, da es schließlich ein neues Verfahren der Impfung ist. Nachdem ich mich dann aber damit auseinander gesetzt habe (und mit Impfungen im allgemeinen) konnte ich feststellen, dass diese Covid Impfstoffe sehr gut geprüft sind.
Ich verstehe auch nicht, warum die Politik sich so scheut, eine Impfpflicht einzuführen. Lehrer, Erzieher und Pädagogen müssen schließlich auch schon längst eine Masern Impfung nachweisen, wollen sie in Ihrem Beruf arbeiten. Viele Schulen verlangen von Ihren Schülern inzwischen einen Masernimpfnachweis. Also warum bei Corona zögern? Nur wenn die Herdenimmunität eintritt - und zwar Weltweit, kann die Pandemie eingedämmt werden! Die Parole sollte also lauten: Impfen, Impfen, Impfen - einmal rund um den Globus!

@ Covid-Strategie : Fall für Faktenfinder ?

Zu "Krankenhäuser fordern Abkehr von Corona-Inzidenz als Richtwert"

Sie zitieren einerseits aus NYT "The Delta variant is as contagious as chickenpox and may be spread by vaccinated people as easily as the unvaccinated an internal CDC report said", verweisen jedoch auf reitschuster statt auf NYT. Damit der deutsche Michel nicht mitbekommt, was es bedeutet, wenn eine Krankheit so ansteckend wie "Chickenpox" ist (Hühnchen-Pocken klingt schön harmlos), unterbleibt der Hinweis, dass es sich um Windpocken handelt. Die sind zwar harmlos, aber jeder hat eine gute Vorstellung davon, wie hochgradig ansteckend sie sind

Später kommen Sie mit einem Zitat von Prof Kekule "sind neue Varianten zwar ansteckender, aber dafür weniger gefährlich als ihre Vorgänger"

Hätten Sie NYT bzw das CDC vollständig statt "Rosinen-pickend" widergegeben, müsste es heißen, daß Delta nicht nur ansteckender geworden ist, sondern insbesondere für Ungeimpfte auch gefährlicher

Aber das würde nicht zu ihrer Agenda passen

Reisebeschränkungen ...

... für Ungeimpfte sind rechtlich denkbar.

Macht es doch nicht so kompliziert!

Alle lassen sich Impfen, wenn es eine neue Variante gibt, wird der Impfstoff angepasst, wie bei der Grippe und der Fisch ist gegessen und die Pandemie beendet!

Die ganzen Maßnahmen sind

Die ganzen Maßnahmen sind eine Blaupause um zu sehen wie lange das Volk still hält, nicht wie in Frankreich. Man wird nach der Wahl sehen was ab geht, Erhöhung der Spritpreise und Verbote und neue Gesetze wegen dem Klimaschutz.
Ich verstehe den hype wegen der impferei nicht es war die falsche Reihenfolge und die falsche Strategie aber das kommt davon wenn Leute entscheiden die keine Ahnung haben.

Die Verbotspartei CSU...

@09:04 von Meinung zu unse...
Danke für Ihren Beitrag.
Die Verbote für Ungeimpfte sind wissenschaftlich nicht zu begründen.
Israel - Meldung heute morgen B24 - fordert schon zur dritten Impfung nach 5 Monaten auf.
Klinikaufhalte wegen Covid-19 sind dort genauso häufig bei Geimpften wie Ungeimpften.
In GB beträgt der Anteil nach Regierungsangaben 40%.

@ Krid01 um 9.48 Uhr, Impfkampagne läuft gut

"Und dieses Chaos ist doch die einzige Konstante während der ganzen Pandemie.
Inzwischen scheitert die Impfkanpagne, ist das Vertrauen in die Politik bei Null und die Menschen hören gar nicht mehr zu."
Das wünschen Sie sich vielleicht. Aber Ihr Eindruck entspricht überhaupt nicht meiner Erfahrung. Ich kenne ausschließlich Menschen, die sehr froh waren, sich endlich impfen lassen zu können.
Die Zustimmung zur Impfung ist hoch wie nie.
Allerdings stagniert die Impfbereitschaft zur Zeit etwas, weil eben mehr als die Hälfte der BundebürgerInnen schon 2x geimpft sind. Ich nehme stark an, das die Impfbereitschaft nach den Sommerferien wieder steigt.

@sosprach

"Wie könnte sich ein Geimpfter erneut anstecken? An einem Ungeimpften" Am 01. August 2021 um 10:02 von sosprach

*

Da sind Ihre Informationen veraltet.

Geimpfte können das Virus genauso weitergeben, wie Ungeimpfte:

hxxps://www.tagesschau.de/ausland/amerika/cdc-corona-geimpfte-101.html

@ 09:33 von covid-strategie

„ Menschen die schon infiziert waren, haben eine lebenslange Immunität. Das belegen mittlerweile auch Studien“

Ich kann mir kein Studiendesign vorstellen, die das belegen könnte.

Am 01. August 2021 um 09:55 von MartinBlank um 09:45 von Intigo

"Geimpfte können Covid19 immer noch übertragen; aber zu behaupten, sie seien "genauso infektiös wie Ungeimpfte" ist völliger Unsinn, und es gibt auch keine "US-Studie", die das behaupten würde.
Geimpfte bilden nachweislich viel weniger Viren im Körper, und die von ihnen ausgeatmete Virenlast ist folglich viel geringer."
@ MartinBlank, falsch denn die Virenlast ist bei beiden Gruppen und Delta gleich stark vorhanden.
@ Intigo2: genau so ist es.
Dann nochwas am Rande:
Dr Schwerk, MHH Corona News 28.7.21
"Haben Sie Bedenken, was mögliche Nebenwirkungen des Impfstoffs betrifft?
Antwort: Ich glaube, dass die verfügbaren Impfstoffe sicher sind und kann mir aufgrund ihres Wirkmechanismus nicht vorstellen, dass Spätfolgen zu befürchten sind. Das kann ich nicht belegen, sondern hier nur meine ganz persönliche Einschätzung abgeben."

09:44 von Krid01 Sie wissen

09:44 von Krid01

Sie wissen aber schon, das der Impfstoff
" Comirnaty " von der EMA für 12 + zugelassen wurde ?
** Update vom 31. März, 17.45 Uhr: Zukünftig können auch Kinder ab zwölf Jahren in der Europäischen Union mit dem Impfstoff von Biontech/Pfizer geimpft werden. Die EU-Kommission erteilte am Montag die notwendige Zulassung des Vakzins auch für Kinder und Jugendliche ab zwölf, wie am Nachmittag bekannt gegeben wurde.**
"https://www.merkur.de/welt/ema-kinder-impfstoff-corona-biontech-pfizer-deutschland-nebenwirkungen-aktuell-news-zr-90736444.html"

Die Stiko braucht noch mehr Informationen - obwohl die weltweit zur Verfügung stehen - ist aber erstmal ok.

@ Der Carsten um 9.56 Uhr,:Probleme, wo keine sind

"Für den Urlauber entsteht lediglich ein zusätzlicher bürokratischer Aufwand sowohl bei Aus- als auch bei Einreise. "
Wer ein Flugticket buchen, sein Gepäck wiegen lassen, seinen Perso bereithalten kann, der kann auch einen minimal aufwändigen Test machen. Wo ist das Problem?

"Wo bekommt man in Deutschland einen digitalen Nachweis der "Negativität" oder diesen alternativ in Englisch? Wo bekommt man den dann im Urlaub?" Sie lassen sich vor Abreise im Urlaubsland oder bei der Einreise nach Deutschland testen. Sie laufen dadurch wie durch die Zollkontrolle. Ist ganz einfach - und das wissen Sie vermutlich auch.

Dass Sie solche Fragen hier stellen und diese angeblich auch beim Auswärtigen Amt gestellt haben, lässt tief blicken.

10:15 von Japadapadu

Klar, auch ich habe mich am Anfang erstmal gut informiert, .....

---------------------

haben sie sich für eine Impfung entschlossen weil sie "Vertrauen" haben
oder durch ihr Fachwissen als Virologe/Pharmaziefachmann

vielleicht fehlt eben einigen dieses Vertrauen zumal ja "ne andere" Meinung zu haben populär ist

@Meinung zu unse..., 9:04h

"Die Ausübung des verfassungsmässig verbrieften Freiheitsrechtes wird durch sämtliche der Politik zur Verfügung stehenden Mitteln aus meiner Wahrnehmung heraus mit Füssen getreten [...]"

Welches "Freiheitsrecht" wird denn jetzt schon wieder mit Füssen getreten?
Könnten Sie das näher bennen?

Sie können doch ohne Einschränkungen Reisen, sogar in Hochinzidenzgebiete und Sie werden nicht gezwungen, sich Impfen zu lassen.
Ihre Rechte werden also in keinster Weise eingeschränkt.

Wenn Sie aber eine (hier: Test-)Verpflichtung nicht erfüllen und dabei erwischt werden, müssen Sie eine Strafe zahlen. Ganz einfach. Die Strafe ist sogar nicht einmal höher, wenn Sie das absichtlich und wiederholt machen.

Also bitte nicht immer die Grundrechtskeule auspacken.

Wenn ich Sie recht verstehe ärgert es Sie einfach, dass manche (Sie selbst?) sich testen lassen müssen und manche nicht.

Dazu googeln Sie bitte "Eagles - Get over it" ...

Was Sinn machen würde:

Für Geimpfte:
-Freier Zugang zu Orten, an denen viele Menschen auflaufen (Stadion, Clubs, Kneipen)
-keine Maskenpflicht mehr (schwer umsetzbar, ..... evtl. Stichproben durch die Polizei)

Für Umgeimpfte:
-Zugang nur mit Vorangegangenem "offiziellem" Testergebnis, Alter max. 24 h
-Maskenpflicht

Ob das die Ungeimpften nun als ungerecht emfinden oder nicht....alles andere als o.g. wäre unlogisch.

Und die Diskussion, ob Geimpfte auch Überträger sein können....ist mMn nicht zentral. Die anderen Geimpften haben ja den Schutz, die Ungeimpften tragen MAske.

Wichtig ist, dass die Geimpften trotz evtl. Krankheitsfall nur schwache Symptome haben und Long Covid/Intensivstation quasi ausgeschlossen sind.

Es ist wirklich krass, wie

Es ist wirklich krass, wie manche Foristen nun die Schuld der Verbreitung auf die Geimpften schieben wollen. Selbst wenn Geimpfte noch ansteckend sein koennen, eines ist doch trozdem klar, wenn 2 Geimpfte aufeinandertreffen, ist das Risiko der Ansteckung minimal. Trifft ein Geimpfter auf einen Ungeimpften kann er diesen mit hoeherer Wahrscheinlichkeit anstecken, als umgekehrt. Und das Risiko der schweren Erkrankung liegt auch mehr beim Ungeimpften. Er ist also stets mehr gefaehrdet als der Geimpfte.
Hier in Spanien haben sie das anscheindend kapiert, denn hier liegt die Rate der komplett Geimpften bei 57,1%. In D wird ein Bohei gemacht und die Versuche von manchen Foristen hier, die Lage umzudrehen, dass die Geimpften die boesen Verbreiter sind, sind absurd. Letztlich koennte das auch so ein Ding sein, wie mit den Superspreadern, die aufgrund bestimmter phys.und genet. Voraussetzungen mehr Viren emittieren, letztlich sollten wir auch mit hohen Inidenzen gut leben koennen, wie A,S, GB

10:23 von Tada

Geimpfte können das Virus genauso weitergeben, wie Ungeimpfte:
-------------

das ist "das Schöne" aktuell

jeder kann seine Meinung "Forschungsergebnisse" in die Welt posten
ob sie letztlich stimmt, unter welchen Bedingungen stimmt , wie auch immer ....

Am 01. August 2021 um 09:31 von Tada

Sehr geehrte Tada,
in der Verordnung steht, ein Testnachweis ist der Nachweis, negativ getestet zu sein.
Ein Test mit positivem Ergebnis ist demnach kein Testnachweis. Und gemäß der Verordnung ist eine Einreise ohne Testnachweis nicht zulässig.
Was bedeutet das?
Vor einigen Tagen gab es eine Jugendfreizeit in Dänemark mit Jugendlichen aus Norddeutschland. Ca. 75 von 100 Personen haben sich infiziert. Als das bekannt wurde, wurde die Freizeit abgebrochen und die Jugendlichen nach Hause geholt. Ab heute wäre das unzulässig und mit Bußgeld bedroht.
Ich meine nicht, dass wir deutsche Infizierte unseren Nachbarländern aufhalsen dürfen.

Kontraproduktiv

Sollte Spahn nun auch Testpflicht für geimpfte Reiserückkehrer einführen, wird sich das negativ auf die Impfbereitschaft auswirken und das mit Recht.
Übrigens: infiziert ist nicht gleich erkrankt und erkrankt nicht gleich hospitalisiert.
Mit ihrem Aktionismus hat unsere Regierung jegliches Maß für Verhältnismäßigkeit verloren. Sichtlich haben die Herrschaften ihren Spaß am Panik machen entdeckt. Ich befürchte, dass wir für lange Zeit von einer Freiheitsberaubung zur nächsten schlittern werden. Und die Wahlen im September werden nichts ändern, leider.

09:54 von wenigfahrer 09:22

09:54 von wenigfahrer
09:22 von covid-strategie

// Viel Sinn macht so eine Idee nicht.//

Zumal die Angaben von covid-strategie ohnehin nicht richtig sind.

Demokratie einschränken?

Bei einigen Kommentaren hier hat man den Eindruck ein Wohlfahrtsstaat der mit fester Hand für die Einhaltung der Regeln für die Gesundheit sorgt ist das Modell der Zukunft.

Die Aufgabe der Eigenverantwortung und das schielen nach staatlichen Stellen die sich um alles kümmern ist die Aufgabe des demokratischen Prinzips.

Jeder hatte die Chance geimpft zu werden und ist damit wohl nicht mehr durch andere gefährdet. Jeder der sich gegen eine Impfung entscheidet tut das nur noch im eigenen Risiko. Wie übrigens auch jeder der sich für Alkoholkonsum, falscher Ernährung und ähnliches entscheidet und damit das Gesundheitssystem massiv belastet - auf den offensichtlichen Vergleich verzichte ich hier.

Verfassungs- und auch EU-rechtlich gilt das Subsidiaritätsprinzip, hier einen Kontroll- und Fürsorgestaat zu fordern ist rechtlich mehr als grenzwertig.

Bei allem Verständnis für ein Bedrohungsgefühl darf Angst nicht zum Vehikel undemokratischer Ansätze werden.

Bleiben gesund (auch geistig)!

An alle Impfwerbeung macher

An alle Impfwerber!

Ich habe mich impfen lassen und gebe offen zu ich würde es nicht wieder machen.
Abgesehen davon, dass eine Impfung egal welcher Impstoff nicht immun gegen das Corona Virus macht, was habe ich davon?? Die Maske muss ich eh tragen wie ein Ungeimpfter, an einen Lockdown muss ich mich ebenfalls halten wie ein ungeimpfter, und Urlaubsreisen kann man auch als geipfter nicht planen ich muss aus Portugal Oder Großbritannien genauso in Quarantäne wie jemand der nicht geimpft ist. Und ein geimpfter darf anscheinend das Virus nach Deutschland bringen er wird ja nicht getestet, aber ein Ungeimpter nicht. Was für eine Logik ist das??

09:24 von Nachfragerin: Ungeimpfte

" Der Hauptzweck dieser Maßnahme besteht meiner Meinung nach darin, den Druck auf Ungeimpfte weiter zu erhöhen. "

Wieso lässt man Ungeimpfte überhaupt ins Ausland reisen?
Ich bin ungeimpft u. würde nicht reisen wollen, weil ich zum Eigenschutz Kontakte meide, wo immer das geht.
D. h. reisen, aber auch andere Aktivitäten im Inland unterlasse ich natürlich.

Ich fände es daher schon richtig, dass man Reisen ins Ausland für Ungeimpfte verbietet.

Doch ist die weitere Frage wie sieht es mit Geimpften aus?
Diese sollen nach neuesten Erkenntnissen sich auch infizieren können u. dann eine so hohe Virenlast haben können, dass sie bei der Delta-Variante schnell andere anstecken können.
Für viele Geimpfte mögen diese keine Gefahr mehr darstellen - aber nicht für alle Geimpften:
Das sind nämlich diejenigen Geimpften, bei denen der Impfstoff nicht wirkt, also u.a. Immungeschwächte, viele Ältere, etc.
Für diese sind die ansteckenden Geimpften also weiterhin eine Gefahr.

<= Reisen ganz verbieten?

09:56 von marvin Ich hätte

09:56 von marvin

Ich hätte gerne für jede einzelne Aussage einen seriösen Beleg ! Danke

@ich1961

Sie verwechseln da wohl etwas?
Die StiKo orientiert sich an der Abwägung - nützt es den Kindern?
Und da ist und bleibt die Antwort bisher nein.
Wahlkampfgetöse von gescheiterten Politikern ist dagegen Basis für gar nichts.
Ich vertraue der StiKo - weil die weder das infantile Gefasel von Söder und Spahn interessiert, noch sich unter Druck setzen lässt.

@Juergen - Testpflicht für alle!

09:41 von Juergen:
"Verhindern können diese Maßnahmen keine 4. Welle mehr. Aber vielleicht können sie das Wachstum der Welle bremsen."

Jedes positive Testergebnis unterbricht eine Infektionskette. Insofern ist jeder Test durchaus sinnvoll. Da sich aber Millionen von Bürgern jeden Tag irgendwo anstecken könnten, ist eine Testpflicht für einen winzigen Bruchteil der Gesamtbevölkerung äußerst inkonsequent.

Solche einfachen Maßnahmen sollten für alle gelten.

Aktuelles aus Israel

Wegen der Infektionslage wird wieder eine Maskenpflicht in geschlossenen Räumen eingeführt - selbstverständlich auch für Geimpfte.
Das Märchen aus der Deutschen Politik dürfte bald vorbei sein - hart mit der Realität kollidiert.

@ich1961

Ich empfehle Ihnen den Unterschied zu googeln zwischen - ist zugelassen und - ist zu empfehlen.
Dazwischen liegen Welten und eben darum geht es.

@redfan96 um 10:28

Dieses Mal kann ich Ihrem Beitrag nur zustimmen. Gut zusammengefasst.

09:59 von

09:59 von draufguckerin

hihiihi !
Klasse !!

Ich habe noch einen hinweis an die Skeptiker :
**Corona-Impfung: Fakten gegen Fake News
Zum Thema Corona-Impfung kursieren in den Medien viele Falschmeldungen. Unser Infektiologe Prof. Dr. Matthias Stoll räumt mit Gerüchten und Lügen auf.
Stand: 02. Februar 2021
- D er Impfstoff wurde viel zu schnell entwickelt, der kann nicht sicher sein!

- Der Wirkstoff verändert unser Erbgut!
- Der Impfstoff macht unfruchtbar!
- Ohne die zweite Dosis ist die Impfung wirkungslos!
- Die Nebenwirkungen des Impfstoffs sind nicht abzuschätzen!**

"https://corona.mhh.de/corona-news-aus-der-mhh"

**Insgesamt 6.125* Impfdurchbrüche wurden seit dem 01.02.2021 anhand der nach IfSG übermittelten Meldedaten identifiziert, ** laut RKI

Bei über 51 Millionen Impfungen !

Re : Louis 2013 !

Also, ich denke, natürlich sollte jeder Mensch im Land, bzw. wo Impfstoff vorhanden ist, sich impfen lassen, um sich, aber vor allem andere dadurch zu schützen. Es hat schon so viele Menschenleben gekostet, weil nicht wirklich überall sinnvolle Maßnahmen ergriffen wurden. Und nun wo es Impfstoff gibt, und nur sehr wenige bis gar keine Nebenwirkungen auftreten, sollte sich jede/r verpflichtet fühlen, schon aus Verantwortung und Solidarität, sich impfen zu lassen.
Ich habe absolut kein Verständnis für die "Verweigerer" ! Wenn jemand Bedenken oder gar Angst hat, dann kann ein klärendes Gespräch mit dem Hausarzt oder einem anderen Arzt hoffentlich für ein Stück Sicherheit sorgen.
Jede Person sollte auch bedenken, dass ja anscheinend selbst Geimpfte sich anstecken können, aber dann wenigstens einen leichteren verlauf der Krankheit haben.
Grundsätzlich lehne ich jeglichen Egoismus ab, jegliche Selbstsucht und asoziales Verhalten gegenüber anderen Menschen !

@Thomas Riekert

"in der Verordnung steht, ein Testnachweis ist der Nachweis, negativ getestet zu sein.
Ein Test mit positivem Ergebnis ist demnach kein Testnachweis. Und gemäß der Verordnung ist eine Einreise ohne Testnachweis nicht zulässig.
Was bedeutet das?" Am 01. August 2021 um 10:31 von Thomas Riekert

*

Danke für die Berichtigung.

Vermutlich führt das am wahrscheinlichsten dazu, dass während einer Freizeit nicht mehr getestet wird (um Ihren Beispiel aufzugreifen).

Allerdings - wie schon jemand erwähnt hat - Deutschland darf deutschen Staatsbürgern die Einreise nicht verweigern.

Vermutlich wird diese Verordnung daher wieder gerichtlich "einkassiert" werden.

Impf- Reisekontrollen ... Sinn???

Es bleibt beim Aussitzen. Politisch, um im Gespräch zu bleiben? Faktisch kann man nur mit dem Kopf schütteln. Reisewelle.. und einzelnen Prüfern stürmen auf Autobahnen, im Flugverkehr und sonst wie quasi je eine Fußball- Stadion fassende Menschenmeute entgegen. Dazu kommt das ohnehin an gerümpfte Allgemeinwissen um bestellbare Falschdokumente über erfolgte Corona- Impfungen, was echt das gesamte Politik- Anliegen ins lächerliche zieht. Nun, soll es auch noch um Fingerabdrücke ab jüngsten Personalausweis- Anträgen darin gehen. Und nebenbei brennt uns auch noch anteilig Europa durch katastrophale Waldbrände nieder. Die politischen Volksaufklärungen verlauten stets: das andere EU- Beteiligte keine Gemeinsamkeiten wollen. Ähm, würde ein Corona- Kranker einen Fingerabdruck- Ausweis aus einer Tasche klauen, einen Waldbrand verursachen, den Ausweis daneben lassen und per Rad ins nächste EU- Land strampeln dann geordnete Staatsgewalt. Oo!
Politik enttäuscht allseit allmählich.
Frau D. Brauer

@covid-strategie - Möglichkeiten des Infektionsschutzes

09:44 von covid-strategie:
"Die einzig sinnvolle Maßnahme gegen das Virus ist: Immunität."
> Es gibt noch weitere Maßnahmen, die es dem Virus schwer machen: Kontakte reduzieren, Impfen, Abstand, Maske und Lüften.

"Und zwar die durch Infektion. Denn die Impfung schafft ganz offensichtlich keine stabile lebenslange Immunität."
> Das schafft eine Infektion auch nicht. (Es gibt genug Fälle, bei denen sich Genesene erneut infizierten.) Außerdem verändern sich die Viren ja immer wieder.

"Risikogruppen impfen ist aber unumgänglich und richtig."
> Das sehe ich auch so.

Alle anderen müssen selbst wissen, ob sie lieber erkranken oder sich impfen lassen wollen. (Ich habe mich für die Impfung entschieden, weil ich hoffe, dass mir dadurch Langzeitfolgen erspart bleiben, und weil ich es nicht verantworten möchte, andere anzustecken.)

Am 01. August 2021 um 09:22 von covid-strategie

Zitat:
Auch bei Inzidenzen jenseits der 600 kann man alles normal laufen lassen. Das hat uns England nun auch eindrucksvoll gezeigt. Und Schweden, sowie viele US-Bundesstaaten ebenfalls schon zuvor.
------

Ja, man konnte in den Ländern eindrucksvoll sehen wie viele Menschen an einer Corona Infektion gestorben sind, weil ein Lockdown abgelehnt wurde!

Es ist hinlänglich bekannt, dass Sie gerne über Leichen gehen und Lockdowns ablehnen!

Unfassbar dass Sie sich nicht Schämen und den Tot der Menschen in Kauf nehmen!

10:05 von Hallelujah Ich

10:05 von Hallelujah

Ich bitte Sie ( und alle anderen ) keine Unwahrheiten zu schreiben !

//Was sehr auffällig ist, seit einiger Zeit werden keine Zahlen mehr zur Hospitalisierung veröffentlicht.
Warum nicht? Sind die Krankenhäuser so voll mit totkranken Coronapatienten das man Angst hat die Zahlen zu veröffentlichen oder sind die Intensivbetten alle leer?//

Die Zahlen können Sie hier finden :
"https://www.intensivregister.de/#/aktuelle-lage/laendertabelle"

// Warum macht unser nördlicher Nachbar Dänemark wieder alles auf und geht auf das schwedische Modell zu?//

Warum hat sich der schwedische König öffentlich im TV für die Corona Politik entschuldigt ?

// Die Impfstoffe sind nur notzugelassen. Das ist der Punkt.//

Das ist n i c h t richtig !
Die Impfstoffe haben in D und der EU eine bedingte Zulassung! Kann man im Netz nachlesen.

@MartinBlank

Meinen Sie jetzt schon berüchtigten Märchen von Spahn - mit einer Halbwertezeit von wenigen Stunden?
Wir haben ganz andere Probleme in Deutschland - Corona ist eins der kleineren.

Nur eine bedingte Zulassung.

@10:25 von ich1961
Auch wenn manche Journalisten darüber nicht mehr berichten:
Die für eine Zulassung nötige letzte Phase ist noch am Laufen, ist nicht abgeschlossen. Der Abschluss ist für 2023 vorgesehen, wenn ich frühere Meldungen richtig erinnere.
Selbst in dem Merkurbeitrag heißt es: „Die Datenlage zu Risiken und Nutzen einer möglichen Corona-Impfung bei Kindern und Jugendlichen ist derzeit noch so unzureichend, dass man keine Empfehlung abgeben kann“, sagte Ärztepräsident Klaus Reinhardt der Rheinischen Post.

10:30 von Sisyphos3

"das ist "das Schöne" aktuell
jeder kann seine Meinung "Forschungsergebnisse" in die Welt posten"

*

Haben Sie an dem Artikel der ARD etwas auszusetzen, zu dem.ich den Link angegeben habe?

@Goldene.Mitte, 10:28

"Und die Diskussion, ob Geimpfte auch Überträger sein können....ist mMn nicht zentral."

Noch nicht.
Infizierte Geimpfte könnte man mit den asymptomatisch Infizierten zu Beginn der Pandemie vergleichen: sie sind nur durch Tests aufgefallen.
Wer ernsthaft die Pandemie bekämpfen möchte, kann deshalb Erstere nicht dauerhaft ignorieren. Dazu wird es wohl bald auch mehr Studien geben.

Dass die Politik natürlich zuerst Wert auf eine höhere Impfrate legt, ist sinnvoll und nachvollziehbar, schließlich geht es auch um die Wirtschaft und das öffentl. Leben, da braucht es positive Anreize.

Langfristig, bei absehbar nicht erreichbarer Herdenimmunität wird man aber vielleicht um Tests auch für Geimpfte nicht herumkommen.
Schließlich hält so eine Impfung ja auch nicht ewig: entweder also eine regelmäßige Auffrischung oder man wird "heruntergestuft".

Ich denke aber nicht, dass das Thema von der Politik demnächst aufgegriffen wird. Ist wohl ähnlich wie bei der Empfehlung von Stoffmasken ...

Es fällt mit schwer das zu sagen ...

.. aber immer mehr Parolen und Behauptungen mit impfgegnerischen, verleumnenrischen und passend zurechtgebogenen Inhalten verschaffen sich einen Weg auch in dieses Forum. Der Platz reicht nicht, Ihnen ständig zu widersprechen. Und es ist ermüdend, sich diesen offensichtlich geplanten Aktionen ständig entgegen zu stellen.
Ich denke, die ARD wäre gut beraten, keine entsprechenden Themen mehr hier zur Diskussion zu stellen um den Verbreitern die Plattform zu entziehen. Auch das wäre ein Teil Coronabewältigung.
Ansonsten ... weiter so.

Seien wir einmal mutig

Und werfen einen Blick nach Dänemark, oder in die Niederlande. Und dann fragen wir uns - warum läuft eigentlich in Deutschland wirklich alles falsch?
Aber Vorsicht - die Antwort könnte Teile der Bevölkerung verunsichern.

10:41 von Krid01 - Aktuelles aus Israel, Lehren daraus

"Wegen der Infektionslage wird wieder eine Maskenpflicht in geschlossenen Räumen eingeführt - selbstverständlich auch für Geimpfte.
Das Märchen aus der Deutschen Politik dürfte bald vorbei sein - hart mit der Realität kollidiert."

Richtig.
In Israel stecken sich die Geimpften untereinander an u. natürlich werden dabei auch die Ungeimpften angesteckt. Denn auch in Israel sind noch lange nicht alle geimpft (knapp 60 % sind vollständig geimpft).
Die Impfungen wirken dort offenbar schwächer bei der Delta-Variante, die wir hier auch schon mit einem hohen Anteil haben.
D. h. die bei uns Geimpften sind durch die Impfung sooo sicher nicht.

Was mich wundert, ist, dass man, trotzdem man dies weiß, hier in Deutschland die kostenlosen Schnelltests abschaffen will!?
Wenn man das tut und es dann viel weniger Testungen gibt, wird das die Infektionen hier nochmals "befeuern"!
Denn vor allem durch die vielen Schnelltests sind die Inzidenzzahlen runter gegangen. Das sollte man nicht vergessen ...

10:17 von Kein Freund

10:17 von Kein Freund von...

Volle Zustimmung !

Habe aber noch einen Hinweis :
**Fachleute stimmten den CDC-Empfehlungen grundsätzlich zu. Einige wie die Forscherin Jennifer Nuzzo von der Johns Hopkins-Universität wiesen aber darauf hin, dass der Ausbruch in Provincetown nicht beweise, dass geimpfte Menschen eine bedeutende Quelle für Neuinfektionen seien. Die CDC-Empfehlungen seien wissenschaftlich plausibel, aber nicht aus der Studie abgeleitet.Die Virologin Angela Rasmussen von der Universität Saskatchewan sagte, die Methode, mit der in Provincetown die Viruslast Geimpfter gemessen wurde, sage nichts darüber aus, ob diese Person auch andere anstecke. **

Quelle:
"https://www.tagesschau.de/ausland/amerika/cdc-corona-geimpfte-101.html"

Re : Bullok !

Ja, so ist es leider ! Weder die Politiker, die Wirtschaftler, die großen Geldverdiener, noch die meisten Otto Normalos, wissen es, aber viele wollen es nicht wissen, und die, die es wissen, stopfen sich die Ohren zu und verbinden die Augen und gehen somit sang und klanglos in den Untergang.
Es ist nicht nur bei Corona oder dem Klima, sondern leider bei vielem mehr, weil nur wenig Einsicht, zu viel Egoismus, Selbstsucht, Habgier, Eitelkeit und Ignoranz herrscht.
Viele wollen, dass der Nachbar beginnt, statt selbst den ersten Schritt zu gehen und ein wirkliches Vorbild zu sein, und andere zu animieren, in vielerlei Hinsicht !

@ Covid-Strategie : Prof. Stöhr ?

Sie beziehen sich gerne auf Prof. Stöhr. Laut Wiki ist dieser Professor zur Zeit freier Berater. Wie kann ein freier Berater irgendwie an einer wissenschaftlichen Studie mitarbeiten?

Er ist im Impressum von Covid-Strategie.DE als Betreiber eingetragen. Für mich sieht das mehr nach einem Debattierclub für Impfgegner aus, statt nach irgendwelchen Experten.

Insbesondere, da Sie hier immer wieder die Immunisierung durch Infektion statt Impfung propagieren, weil angeblich nur diese "natürliche Immunisierung" lebenslang hält. Wie lang ist denn bei Ihnen lebenslang??? Kann ja nicht so lang sein, da Corona noch nicht so lange grassiert.

So mancher würde sicherlich auf diese Art der Immunisierung verzichten (z.B. mein Nachbar... ja, ja, Einzelfall), wenn er dafür wieder ohne ständige Sauerstoff Gabe Treppensteigen könnte. Wir haben nur schon über 90.000 Einzelfälle, die es noch schlimmer getroffen hat. Wieviele Einzelfälle dürfen es denn für Sie sein?

@Krid01

"Wegen der Infektionslage wird wieder eine Maskenpflicht in geschlossenen Räumen eingeführt - selbstverständlich auch für Geimpfte" Am 01. August 2021 um 10:41 von Krid01

*

Es sieht sehr danach aus, dass der Corona-Impfstoff wie der gegen Grippe, wegen der neuen Variante vielleicht angepasst und mit Sicherheit wiederholt verabreicht werden muss.

Da wäre es wichtig zu wissen, welche Risikogruppen un hospitalisiert werden, um sie als erste zu impfen und Tote zu vermeiden.

@Margitt. - Ein Reiseverbot wäre dumm.

10:37 von Margitt.:
"Wieso lässt man Ungeimpfte überhaupt ins Ausland reisen?"
> Weil man dafür Ausreisekontrollen bräuchte. Außerdem würden solche DDR-Praktiken der AfD in die Karten spielen.

"Ich bin ungeimpft u. würde nicht reisen wollen, weil ich zum Eigenschutz Kontakte meide, wo immer das geht."
> Ich war diesen Sommer zwei Wochen im Urlaub: An- und Abreise im privaten PKW, eigene Ferienwohnung, Aktivitäten im Freien - weniger Kontakte hätte ich kaum haben können.

"Reisen ganz verbieten?"
> Das wäre inkonsequent. Denn wer nicht verreisen darf, verbringt seine Zeit zuhause und steckt sich dort an. (Die meisten Ansteckungen finden außerhalb von Reisen statt.)

Mit einem Reiseverbot würde man also wenig bis nichts gewinnen.

Wann hört diese Bevormundung endlich auf

Wann hört diese Bevormundung derjenigen endlich auf, die nach der Spritze schreien.
Menschen, die wissentlich schwere Erkrankungen riskieren, und der Gemeinschaft unendlich viel mehr kosten als Covid, ich meine Raucher, Drogen, Alkohol, Asbest, Sonnenanbeter mit dem Hautkrebsrisiko, rotes Fleisch, Raser, Übergewichtige usw., all diese Menschen könnten auch anders , länger leben und uns eine Menge an Gesundheitskosten ersparen. Wann hört der Wahnsinn auf Leute. Es gibt auch hunderte Ärzte und Professoren weltweit, die sich nicht impfen lassen , und auch das aus gutem Grund. Selbst unsere heilige Stiko hat vorbehalte, das sind absolute Fachleute nicht wie wir hier, Friseur, Bademeister Architekt, Ingenieure usw.
Es ist ein vorläufig zugelassener Impfstoff der noch nicht ausreichend lange erforscht ist, das ist Fakt

Testpflicht für Geimpfte?

Wenn es nicht so traurig wäre, könnte man drüber lachen.

Seit einigen Tagen fordern die Impfgegner hier, dass für die Geimpften wieder Maskenpflicht und weitere Maßnahmen gelten sollten, covid-stratege bringt eine Testpflicht für Geimpfte ins Gespräch.
Also alles, was sie für sich selbst nicht haben wollen, soll für Geimpfte doch gelten?

Wann hört diese Bevormundung endlich auf

Wann hört diese Bevormundung derjenigen endlich auf, die nach der Spritze schreien.
Menschen, die wissentlich schwere Erkrankungen riskieren, und der Gemeinschaft unendlich viel mehr kosten als Covid, ich meine Raucher, Drogen, Alkohol, Asbest, Sonnenanbeter mit dem Hautkrebsrisiko, rotes Fleisch, Raser, Übergewichtige usw., all diese Menschen könnten auch anders , länger leben und uns eine Menge an Gesundheitskosten ersparen. Wann hört der Wahnsinn auf Leute. Es gibt auch hunderte Ärzte und Professoren weltweit, die sich nicht impfen lassen , und auch das aus gutem Grund. Selbst unsere heilige Stiko hat vorbehalte, das sind absolute Fachleute nicht wie wir hier, Friseur, Bademeister Architekt, Ingenieure usw.
Es ist ein vorläufig zugelassener Impfstoff der noch nicht ausreichend lange erforscht ist, das ist Fakt

@Margitt

Da sind wir doch einer Meinung.
Ich denke nur wir sollten auch in Deutschland allmählich in der Realität ankommen und nicht in wachsender Verzweiflung einer Illusion nachlaufen. Da nützt einfach niemandem.

Früher als letztes Jahr

Wenigstens ist die Öolitik früher dran als letztes Jahr: da gab's außer Schwallen nichts. Gut erkannt, dass die Rückkehrer das V reimportieren. Nur an der Ausführung habe ich Zweifel! Wer soll's kontrollieren? Was ist mit schlampig gemachten Tests, die außer Geld nur neg Ergebnisse bringen? Was mit gefälschten Test-Zertifikaten? Und nota bene: auch 3Gs können das V übertragen (s TS-Bericht von gestern aus Massachusets). Herden-Immunität ist ein Illusion! Allerdings werden geimpfte Infizierte nicht mehr ins KH müssen, der Verlauf ist wie eine Grippe harmlos. Die Ungeimpften tragen künftig ein hohes Risiko! Denn wegen Unvernunft die Maßnahmen aufrecht erhalten, gar zu verschärfen, die Grundrechte den Geimpften verweigern wird nicht mehr lange möglich sein! Die Gesellschaft will zurück zur Normalität: also gibt es nur 1 Chance: Impfen (auch Nachimpfen) lassen und gewappnet sein - sofort.

Re : ich1961 !

Dies ist wieder ein typisch deutsche Aussage, alles muss hundert- prozentig sicher sein, sonst könnte ja eine Gefahr bestehen.
Anscheinend haben sie vergessen, jeder Mensch ist für sich gesehen, einmalig, und somit kaum mit anderen vergleichbar. Also kann auch nie zu hundert Prozent garantiert werden, dass bei allen die Impfstoffe gleich wirken.
Solche Aussagen wie die von ihnen geben den Verweigerern nur Auftrieb, und sind absolut kontra produktiv.
Denken sie mal in diese Richtung, denn grundsätzlich ist das Leben an sich schon gefährlich genug und somit ein Risiko !

@tada

Ich stimme Ihnen zu.
Allmählich zeichnet sich doch klar ab was die Impfung leisten kann - und was eben nicht.
Der Schutz von Risikogruppen gegen einen schweren Krankheitsverlauf ist richtig und notwendig. Nur bedeutet die Impfung eben nicht die Rückkehr zum normalen Leben.
Mich ärgert es einfach, dass dieses Märchen immer noch von der Politik erzählt wird.

Widerspricht EU Abmachung

Die neuen Reiseregeln widersprechen dem, was unter den EU Mitgliedstaaten, also auch Deutschland, beschlossen haben, um eine "normale" Urlaubssaison zu gewährleisten. Es wurden mehrere Risikostufen beschlossen und nicht nur 2 (Hochrisiko, welche pauschal schon bei einer Inzidenz von 100 beginnt und Virusvariantengebiete). Sondern es wurde auch abgemacht, daß Kinder unter 12 weder getestet noch in Quarantäne müssen, wenn die Eltern vollgestopft sind, damit auch Familien verreisen können. Auch wird immer nur von Reiserückkehrern gesprochen, aber die Regeln betreffen dann ja auch die, die nach Deutschland kommen um Urlaub zu machen. Aber das wird für viele jetzt auch ausfallen, denn erstmal mind. 5 Tage Quarantäne, da ist der Urlaub auch fast rum. Deswegen wundert es mich, daß sich noch kein Land bzw. EU sich darüber beschwert haben, zumindest hat man hier noch nichts davon gehört.

@harpdart

"Also alles, was sie für sich selbst nicht haben wollen, soll für Geimpfte doch gelten?" Am 01. August 2021 um 11:06 von harpdart

*

Nein, es geht darum dass Geimpfte genauso das Virus weitergeben können.

Wer sich nur hat impfen lassen, um keine Maske zu tragen, der hat wirklich nicht viel von der Pandemie verstanden.

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,

die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert.

Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen.

Deshalb haben wir beschlossen, die Kommentarfunktion zu schließen.

Die Moderation

Darstellung: