Kommentare

Mittel der Wahl

"Nach Aussage des RKI kann mithilfe der Lolli-Tests eine mittlere und hohe Viruslast "sehr sicher" erkannt werden. Zudem seien diese Tests gegenüber einem Antigen-Schnelltests sensitiver. Die Sensitivität gibt an, wie viele Kranke tatsächlich als krank erkannt werden.
Die Art des Testens sei außerdem weniger invasiv als beispielsweise ein Nasenabstrich und werde daher von Kindern, Eltern und dem Personal gut angenommen. Darum könne die Lolli-Methode "eine Grundlage für ein breit anwendbares und systematisches Testkonzept in Kitas und Schulen" sein, heißt es vom RKI weiter"

Könnte sie nicht nur, sollte sie auch. Schon angesichts des Erfolgs des Projekts der Stadt und der Unikliniken Köln (siehe den im verlinkten Artikel).

Man kann gar nicht genug testen...

Lolli-Test , oh, wie süß. Da kann man ja mal gespannt sein, wie sich die Lollitesterei auf die Gesamtinzidenz auswirkt und wie die Zahlen dann bei der entsprechenden Auswertung gewichtet werden.

rer Truman Welt

Sind diese Tests denn jetzt überhaupt sicher und verlässlich?
Ich meine, jetzt sind ja die gängigen Anti-Gen-Tests nach über 1/2 Jahr erfolgreicher Nutzung plötzlich nicht mehr sicher (genug), die den Inzidenzwert jedoch raff-zaff nach unten gebracht hatten, weil sich alle impfen lassen mussten und deshalb Ketten schnellstmöglich unterbrochen werden konnten. Jetzt müssen sich Geimpffe selbst aus Hochrisikogebieten einreisend nicht mal mehr testen lassen, wobei parallel dazu so ganz zufällig der Inzidenzwert kräftig steigt, jetzt kommen Lolly-Tests und die sind jetzt sicher - prima! Ja dann: Lolly-Tests für alle! Odet wo ist jetzt vielleicht wieder das neue Problem damit? Nicht genug Lollys für alle oder was? Unsere Politiker sind ja kreativ, sich was einfallen zu lassen, um das zu erreichen, was sie wollen, wenn das auch nicht das eigentliche Problem löst!
So isses halt!

"Nach Aussage des RKI kann

"Nach Aussage des RKI kann mithilfe der Lolli-Tests eine mittlere und hohe Viruslast "sehr sicher" erkannt werden."
Bei Kindern verläuft die Infektion in aller Regel symptomlos. Damit verbunden ist eine niedrige Viruslast.
Man findet also lediglich die sog. "superspreader".

PCR Pool Test

„ Die so erhaltene Speichelprobe wird mittels PCR-Pooltestung in Laboren auf eine Infektion untersucht.“

Also die Kinder lutschen daran, dann wird alles verpackt, in ein entferntes Labor gekarrt und wenn die Kinder am nächsten Tag wieder in die Schule kommen erfahren sie bestenfalls das Ergebnis.

Wenn eines positiv ist muss die ganze Klasse in Quarantäne und alle noch mal getestet werden. Samt der Angehörigen, mit denen die Kids ja schließlich nach der Schule Kontakt hatten.

Höhere Sensitivität ist gut und schön. Aber ist das effizient und praktikabel. Aus tausenden Schulen und Kitas die Tests durch die Gegend zu fahren und ziemlich zeitverzögert das Ergebnis zu erfahren?

@ BerndK01. 18:23

"Was ist nun krank?
Sind Gesunde auch krank, oder nur infiziert. Heute ist man krank, wenn man positiv getestet ist.
Ist doch irgendwie sinnfrei."

Wenn ein Mensch infiziert ist, dann ist er nicht mehr gesund, auch wenn er möglicherweise kaum oder keine Symptome zeigt. Soweit verstanden?

Einfach mal nachdenken, bevor man schreibt. Letztlich ist es wichtig zu wissen, ob und wenn ja, wieviele Kinder in den Schulen infiziert und somit nicht mehr gesund und somit möglicherweise als Überträger von Viren und somit.... ach, ich gebs auf.

@Opa Klaus

"Wenn ein Mensch infiziert ist, dann ist er nicht mehr gesund" Am 27. Juli 2021 um 18:47 von Opa Klaus

*

Natürlich können infizierte Menschen gesund bleiben.

Der Mensch wird täglich durch irgendwelche Bazillen regelrecht "bombardiert". Sie kommen aus der Luft, mit der Nahrung, durch die Hände auf die Schleimhäute.
Aber er ist deswegen noch lange nicht krank

BerndK

Was ist nun krank?
Sind Gesunde auch krank, oder nur infiziert?
Es wird immer unverständlicher."

Nö. Easy.
Gesunde sind immer gesund. Wenn sich ein Gesundrr infiziert, ist er nicht mehr gesund. Dann ist er krank..Und hat dann Symptome oder nicht.

Oha....

"Darum empfiehlt das RKI den breitgefächerten Einsatz von sogenannten Lolli-Tests in Kitas und Schulen."

57000 Kitas, 30000 Schulen .... wie häufig soll denn getestet werden (täglich, 2 oder 3x Woche).... und, haben wir denn genügend PCR Tests.... ach, das wird dann erst hinterher evaluiert... auf jeden Fall gutes Geschäft für die Labore.

@ Tada 18:56

"Natürlich können infizierte Menschen gesund bleiben.

Der Mensch wird täglich durch irgendwelche Bazillen regelrecht "bombardiert". Sie kommen aus der Luft, mit der Nahrung, durch die Hände auf die Schleimhäute.
Aber er ist deswegen noch lange nicht krank"

Wir können jetzt stundenlang über die Definition von krank reden. Wenn Sie sich eine harmlose Erkältung einfangen, nur bisschen Schnuppen und sonst nix, dann fühlen Sie sich sicherlich nicht krank und gehen arbeiten. Ich auch. Dennoch sind wir nicht gesund und können Mitmenschen infizieren. Sehen Sie das anders?

@18:47 von Opa Klaus @ BerndK01. 18:23

//"Was ist nun krank?
Sind Gesunde auch krank, oder nur infiziert. Heute ist man krank, wenn man positiv getestet ist.
Ist doch irgendwie sinnfrei."

-----

Wenn ein Mensch infiziert ist, dann ist er nicht mehr gesund, auch wenn er möglicherweise kaum oder keine Symptome zeigt. Soweit verstanden?

Einfach mal nachdenken, bevor man schreibt.//

Sie sind ein wenig überheblich. Natürlich ist man nicht automatisch krank, wenn man mit irgendeinem Virus oder Bakterium infiziert ist. Das hat wenig mit Nachdenken zutun, sondern mit Wissen.

@ um 18:56 von Tada

„Natürlich können infizierte Menschen gesund bleiben.“
Völlig richtig.
Aber: Wenn ein Mensch mit Corona infiziert ist, wird er zu einer Lebensgefahr für alle anderen Menschen.
Das ist der wichtige Unterschied.
Und gegen Lebensgefahr dieser Art hat der Staat alle Maßnahmen zu ergreifen, um seine Bürger zu schützen.
Was ja auch nicht wirklich schwierig ist.

Die Tests kommen also...

...zur Auswertung ins Labor. Nun wird im Bericht nichts dazu gesagt, wie lange es dann dauert, bis ein Ergebnis vorliegt, aber ich spekuliere jetzt mal, dass das nicht am gleichen Tag ist. Womit heute nichts, aber auch gar nichts gegen eine mögliche Weitergabe der Infektion getan wird, aber sobald die Testergebnisse vorliegen, die Inzidenz steigt. Die dann als Argument für weitere Maßnahmen dient.

Irgendwie vermisse ich dabei einen Plan, der zeigt, wohin das alles führt.

Am 27. Juli 2021 um 18:18 von Meinung zu unse...

Sind diese Tests denn jetzt überhaupt sicher und verlässlich?
__
Sie sind so sicher und verlässlich, wie Schnelltests eben sein können. Es ist aber eine, wie ich selbst schon ausprobiert habe, sehr einfache und nicht so unangenehme Testung, wie die herkömmlichen Schnelltests. Man muss damit nur, ähnlich wie bei einem DNA Test mit dem "Lolly"-Stäbchen nur über die Mundschleimhaut streichen und nicht in der Nase bohren, was ich beim PCR Test sehr unangenehm fand.
Was die Einreisen aus dem Ausland anbelangt, empfehle ich Ihnen eine Nachrichtensendung. Das hat sich nämlich aktuell schon wieder geändert, was wohl auch angebracht war.
Glauben Sie wirklich, dass das Ziel, das Politiker haben, heisst, die Bürger zu schikanieren ? Kann es nicht sein, dass die Politik den gesellschaftlichen Schaden, der nunmal durch Corona ntstanden ist, so gering wie möglich halten wollen und deshalb einige Maßnahmen zwar lässlich aber notwendig sind ? Auch wenn einige das nicht einsehen ?

@Tada 18:56 Uhr

"@Opa Klaus

Wenn ein Mensch infiziert ist, dann ist er nicht mehr gesund" Am 27. Juli 2021 um 18:47 von Opa Klaus

*

Natürlich können infizierte Menschen gesund bleiben.

Der Mensch wird täglich durch irgendwelche Bazillen regelrecht "bombardiert". Sie kommen aus der Luft, mit der Nahrung, durch die Hände auf die Schleimhäute.
Aber er ist deswegen noch lange nicht krank"

--

Mir geht die sinnlose Erbsenzählerei sowas von auf den Wecker!

Wer infiziert ist, verbreitet den Mist. Punkt. Muss doch reichen.

@ Anna-Elisabeth 19:11

"Sie sind ein wenig überheblich. Natürlich ist man nicht automatisch krank, wenn man mit irgendeinem Virus oder Bakterium infiziert ist. Das hat wenig mit Nachdenken zutun, sondern mit Wissen."

Heisst also im Umkehrschluss, dass, sollte jemand mit einem Bakterium oder Virus infiziert sein, dennoch plumpsgesund sein kann, ist das richtig? Wenn es so ist, dann verzeihen Sie mir bitte meine Überheblichkeit. Habe ich bis heute nicht gewusst. Dann ist die ganze Coronageschichte ja halb so wild.

18:56 von Tada

Im Falle einer ansteckenden Erkrankung, bei der möglichst eine Weiterverbreitung unterbunden werden soll, würde ich die Definition von @ Opa Klaus bevorzugen, was auch der tiefere Sinn der Ausrufung einer Epidemie/Pandemie sein dürfte, sodaß sich das Augenmerk von der individuellen Erkrankung auf die Weiterverbreitung verschiebt.

Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,

um Ihre Kommentare zum Thema „Corona“ besser bündeln zu können, haben wir uns entschieden, die Kommentarfunktion in diesem Artikel zu schließen. Gern können Sie das Thema hier weiter diskutieren: meta-Link → https://meta.tagesschau.de/id/149508/corona-massnahmen-laenderchefs-tref...

Viele Grüße
Die Moderation

Darstellung: