Ihre Meinung zu: G7-Gipfel in Cornwall: Schöne Bilder - vage Beschlüsse

13. Juni 2021 - 17:37 Uhr

Malerische Kulisse, viele Themen und vage Beschlüsse: Das bleibt vom G7-Gipfel in Cornwall. Die USA sind zurück am Tisch, aber das alleine löst die Probleme beim Klima oder mit China noch nicht, analysiert Christoph Prössl.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
1
Durchschnitt: 1 (5 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

@free Nawalny - 17,7% Impfquote

17:15 von free Nawalny:
"Die [Entwicklungsländer] brauchen schlicht möglichst schnell zuverlässig Impfstoff und Hilfen in der Infrastruktur vor Ort. Und genau das haben die G7 zugesagt, zusammen mit der WHO und Covax."

2,3 Mrd. Impfdosen bis Ende 2022. Das ergibt 1,15 Milliarden Menschen mit vollem Impfschutz in anderthalb Jahren.

In den Entwicklungsländern leben aber 6,5 Milliarden Menschen. Wenn der Impfschutz lange genug anhält, beträgt die Impfquote in anderthalb Jahren gerade einmal 17,7 Prozent. Das ist weder schnell, noch effizient.

Erkennen Sie das Problem?

@16:44 von Sisyphos3 16:20 von WM-Kasparov-Fan (Vorgängerthread)

//und vor allen eins
wie sieht es nach ein paar Jahren aus
vermute da ist das Geld wieder bei ein paar Wenigen//

Ist doch jetzt schon so. Zu dem, was Sie in meinem Kommentar weiter oben lesen können, füge ich eine Aussage von Berkeley-Professor Gabriel Zucman hinzu:
"Das macht es umso notwendiger, multinationale Konzerne höher zu besteuern. Die Umsätze von Digital- und Pharmakonzernen sind explodiert; zugleich hatten Reiseführer, Kellner oder Einzelhändler oft keinerlei Einkünfte. Deshalb sollten die Regierungen überlegen ob sie die gewaltigen Extraprofite mancher Unternehmen nicht mit einer Zusatzsteuer belegen. Zu Zeiten des Koreakonflikts haben die Vereinigten Staaten die Gewinne von Kriegsgewinnlern mit bis zu 80 Prozent besteuert."
Und hier fürchtet man sich vor Umverteilung a lá DDR.
Wie grotesk!

17:18, Sisyphos3, Vorgängerthread

>>17:11 von fathaland slim
dann bringen sie mir mal bitte ein Beispiel
wo in Afrika gerade nicht Terror herrscht
bin gespannt !<<

In Uganda herrscht kein Terror.

In Ghana herrscht kein Terror.

In Benin herrscht kein Terror.

Ich habe mich jetzt absichtlich auf Länder beschränkt, in denen ich persönliche Bekannte habe.

Wie sich Europa, respektive

Wie sich Europa, respektive die EU, so den USA/unterordnet, und immer diesen Antreiber braucht, ist beschämend.
Europa hat die ganze Welt ehemals erobert.
Und jetzt wird nur abgewartet, was eine ehemalige Kolonie GBs handelt, ist nicht zu verstehen. Wir sind gewiss nicht nichts. Wir sollten vorangehen und uns nicht von USA abhängig machen.
WiR sind unter anderen Britain, France, Deutschland, Espania,
Nederlande, Portugal.
Wer hat Die Welt mehr verändert?

Am 13. Juni 2021 um 17:34 von ich1961 (Vorgängerthread)

Am 13. Juni 2021 um 17:34 von ich1961
16:53 von sonnenbogen Schon

16:53 von sonnenbogen

Zitat: Schon mal was von G20 gehört ?

Es ist bedauerlich, dass das nächste G20-Treffen erst Ende Oktober statfinden wird.

Bei einem solchen Treffen könnte prima die Aufhebung aller Patente beschlossen werden, denn dann wären auch Russland, China und Indien dabei.

Russland und China produzieren zwar im Ausland. Es scheint aber nicht so zu sein, dass sie die Patente freigegeben haben.

Indien hatte sogar einen Exportstopp verfügt. Bhutan saß dann, wie die TS am 03.06.2021 berichtete, auf dem Trockenen.

Schöne Bilder vage Beschlüsse

Also wie immer bei den G7 in den letzten Jahren. (Oder anders ausgedrückt "ausser Spesen nichts gewesen").
Um die Impfdosen zu spenden (die dringend notwendig sind) braucht's keinen G7 das hätte man auch beschließen können ganz ohne Gipfel (halt nicht so medienwirksam).

Bei den 7G

Gipfel sind nur wiedereinmal vage Verabredungen mehr nicht herausgekommen. Anders gesagt, außer Spesen nichts gewesen.

@Bender Rodriguez, 17:52

Wie sich Europa, respektive die EU, so den USA/unterordnet, und immer diesen Antreiber braucht, ist beschämend.
Europa hat die ganze Welt ehemals erobert.
Und jetzt wird nur abgewartet, was eine ehemalige Kolonie GBs handelt, ist nicht zu verstehen. Wir sind gewiss nicht nichts. Wir sollten vorangehen und uns nicht von USA abhängig machen.
WiR sind unter anderen Britain, France, Deutschland, Espania,
Nederlande, Portugal.
Wer hat Die Welt mehr verändert?

Am meisten haben ein paar aufrecht gehende Primaten, die westlich des afrikanischen Grabens lebten, die Welt verändert. Gefolgt von dem Griechen Alexander und ein paar römischen Generationen und schließlich einem Mongolen. (Kein Anspruch auf Vollständigkeit)
Leider konnte keiner von Ihnen daraus den Anspruch ableiten, bis in alle Zukunft die Welt zu gestalten.

"Multilateralismus ist wieder

"Multilateralismus ist wieder möglich"

Definition Multilateralismus (wiki) :
System einer vielfach verknüpften Weltwirtschaft mit allseitig geöffneten Märkten
-> da steht nix von: 7 schließen sich zusammen um gemeinschaftlich gegen andere vorzugehen

"
Außerdem stellen die sieben führenden Industrienationen viel Geld bereit und vor allem Impfdosen - mehr als 2,3 Milliarden.
"
->
Richtig... Es wurde beschlossen Steuergelder der ärmeren Bevölkerung der Industrienationen (die zahlen ja proportional zum Einkommen mehr Steuern als Reiche) einzelnen Firmen zuzuschustern, deren Eigentümer man bereits mit Steuergeldern zu Multimillionären/Milliardären gemacht hat, anstatt echte Pandemiebekämpfung zu betreiben

"Das Thema Menschenrechte wird in der Abschlusserklärung klar angesprochen, China wird genannt"
->
Warum werden USA,GB, Kanada, Australien, Chile,Südafrika nicht genannt? Alles Länder, in denen Menschen eingesperrt werden & hinter Gittern Profite erwirtschaften

17:53 von falsa demonstratio

Bhutan saß dann, wie die TS am 03.06.2021 berichtete, auf dem Trockenen.
.
in Bhutan sind 93 % aller Erwachsenen geimpft

17:18 von Sisyphos3 / aus: "Impfhilfen Merkel …"

«dann bringen sie mir mal bitte ein Beispiel
wo in Afrika gerade nicht Terror herrscht
bin gespannt !»

Ruanda, Burundi, Botswana, Namibia, Südafrika, Lesotho, Dschibouti, Ghana, Kamerun, Tunesien, Kenia, Tansania, Sansibar mit Piratenschiff, Serengeti, Kilimandscharo, Lumumba, Rumumba, und Rumba.

Mit den anderen ca. 40 weiteren Ländern in Afrika müssen Sie sich schon mal selbst befassen. Ist ja auch interessant und macht Freude, wenn schon selbst nicht reisen kann. Wo die Berggorillas in Ruanda doch schon auf mich warten. Bis ich evtl. doch noch komme zum Handshake wie abgemacht …

Nicht unbedingt der sicherste Kontinent zum Hinreisen als Tourist. Aber weit vor Sodom und Gomorra mit hinter jedem Busch ein Terrorist. Brüllend heiß wie der Wilde Bär isses dort auch nicht immer und überall, so dass der Impfstoff schon beim Auspacken verdampft. Strom haben sie schon zum Kaltmachen.

Africa … continent of many mysteries.
Darauf noch einen Hot Voodoo on the Rocks mit Kriegsbemalung.

18:02 von derkleineBürger

(die zahlen ja proportional zum Einkommen mehr Steuern als Reiche)
.
ach ja
welche Steuern ?

Einkommenssteuer ja wohl nicht
da zahlen die ja üblicherweise gar nichts

17:50 von fathaland slim

Ich habe mich jetzt absichtlich auf Länder beschränkt, in denen ich persönliche Bekannte habe.
.
oder wo es vergleichsweise ruhig zu geht ??

jeder arabische Staat im Norden
Mali Niger Kenia, bis nach Südafrika

18:02, derkleineBürger

>>Warum werden USA,GB, Kanada, Australien, Chile,Südafrika nicht genannt? Alles Länder, in denen Menschen eingesperrt werden & hinter Gittern Profite erwirtschaften?<<

Ihre Aufzählung ist höchst unvollständig und besteht aus Ländern, die, was die Menschenrechte betrifft, weltweit betrachtet eher im oberen Drittel angesiedelt sind.

Trotz all der Fehler und Heucheleien.

Am 13. Juni 2021 um 18:07 von Sisyphos3

Zitat: in Bhutan sind 93 % aller Erwachsenen geimpft

Das mag sein. Das wissen Sie sicher besser als ich.

Das war aber nicht mein Thema und auch nicht das der Tagesschau am 03.06.2021

18:08 von schabernack

Hauptsache man kann widersprechen

18:14 von falsa demonstratio

Das wissen Sie sicher besser als ich
.
nein aber google mit den entsprechenden Statistiken
von daher ist es doch nachrangig ob Indien denen Impfstoff schickt oder nicht
die brauchen keinen (mehr)

@17:31 von hesta15

Aus dem Vorgängerthread:

>> Ich habe hier heute gelesen das Südafrika
>> die Apotheke des Kontinents ist.

Goggel'n Sie bitte kurz z.B. Aspen Pharmacare. oO

Die scharren schon seit ca. 2½ Monaten mit den sprichwörtlichen 'Hufen'. -.-

Auch gut Nachrichten

>>Mit Joe Biden sitzt ein US-Präsident im Weißen Haus, der das Pariser Klimaabkommen unterstützt, eine Reform der Weltgesundheitsorganisation befürwortet und eine gemeinsame China-Politik der G7 definieren will.<<

Für mich eine sehr gute Nachricht. Vor allem auch, weil er Probleme angehen will, über die im SPIEGEL ausführlich berichtet wurde

***Die Reduzierung von Methan-Emissionen gilt als ein Schwerpunkt der Klimaschutzbemühungen der US-Regierung von Joe Biden. Man werde in die Infrastruktur bei der Erdgasförderung investieren, um Leckagen zu vermeiden und verlassene Öl- und Gasquellen abzudichten.***

***US-Wissenschaftler haben Im Fachjournal Science dargelegt, dass alle Öl- und Gasanlagen des Landes 2015 mehr als 13 Millionen Tonnen CH4 entfleuchen ließen, viel mehr als offiziell bekannt. Zum Klimawandel trug diese Menge Methan so viel bei wie 69 Millionen amerikanische Autos.***

schöne Bilder vage Beschlüsse ...

Tja, leider scheint dies bei den meisten Regierenden Programm zu sein.

Kleinste Schritte werden als bahnbrechende Erfolge verkauft. Nicht die beste Lösung, sondern Entscheidungen die die Wiederwahl begünstigen sind die stärksten Triebfedern.

"Auf ein gemeinsames Datum zum Ausstieg aus der Kohle konnten sich die Staats- und Regierungschefs nicht einigen."

Und alles so Widersinnig, sich nicht auf einen Kohleausstieg einigen können, aber dem Verbraucher unverhältnismäßige (teure) Maßnahmen aufbürden. Vorbildfunktion Fehlanzeige ...

Die Bilanz kann nie gut sein!

Ein harmonisches verlängertes Wochenende im wunderschönen Cornwall. Aber niemand redet von den Millionen Kosten dieses Events und dem fatalen Co2 Ausstoß. Jeder Regierungschef und auch die EU-Größen reisen jeder für sich mit eigenen Flugzeugen an. Aus den USA sind es mindestens 3 Maschinen, da ja auch das Biest und die Autos vom Secret Service transportiert werden müssen. Alle reden über Klimaschutz, aber bloß für die eigene Gilde keine Konsequenzen ziehen. Solange solche klimaschädlichen Events auf Kosten der Steuerzahler durchgeführt werden, glaube ich nicht daran, dass der Klimawandel noch zu stoppen ist. Vorbildfunktion Fehlanzeige!

Am 13. Juni 2021 um 18:19 von Sisyphos3

Zitat: nein aber google mit den entsprechenden Statistiken, von daher ist es doch nachrangig ob Indien denen Impfstoff schickt oder nicht die brauchen keinen (mehr)

Das kann durchaus sein. Aber auch das war nicht mein Thema und das der Tagesschau am 03.06.2021.

Wenn Sie den Zusammenhang mit dem jetzigen Thema nicht verstehen, tut es mir leid.

Am 13. Juni 2021 um 18:20 von saschamaus75

Zitat: Goggel'n Sie bitte kurz z.B. Aspen Pharmacare. oO--- Die scharren schon seit ca. 2½ Monaten mit den sprichwörtlichen 'Hufen'. -.-

Warum produzieren die nicht schon lange Sputnik V?

@18:17 von Sisyphos3 18:08 von schabernack

//Hauptsache man kann widersprechen//

Tja, wenn man es mit dem Verallgemeinern übertreibt, muss man mit Widerspruch rechnen.

um 18:13 von fathaland

um 18:13 von fathaland slim:
"
18:02, derkleineBürger
>>Warum werden USA,GB, Kanada, Australien, Chile,Südafrika nicht genannt? Alles Länder, in denen Menschen eingesperrt werden & hinter Gittern Profite erwirtschaften?<<

Ihre Aufzählung ist höchst unvollständig und besteht aus Ländern, die, was die Menschenrechte betrifft, weltweit betrachtet eher im oberen Drittel angesiedelt sind.

Trotz all der Fehler und Heucheleien.
"

->
Sicher ist die Aufzählung nicht vollständig.
Stammt von wikipedia.

Alles Länder, in denen Menschen eingesperrt werden & hinter Gittern für profitorientierte Unternehmen schuften.

-> Ist es nicht Heuchelei so etwas selbst zu machen & gleichzeitig China vorzuwerfen (einige in der Liste sind ja auch Teil der G7) ?

Oder "kleine Fehler", die nicht der Rede wert sind?

hoffentlich reichen die

hoffentlich reichen die Produktionskapazitäten von Biontech/Pfizer auch für uns aus. Viele warten noch auf ihre Erstimpfung und was ist, wenn im Herbst die 4. Welle kommt und Booster Impfungen nötig sind?.
Klar muss die Pandämie weltweit gelöst werden, aber wenn es ums Überleben geht, ist meistens Schluss mit der Grosszügigkeit. Haben die USA besser gemacht. Erst das eigene Volk geimpft und danach gespendet. Aber Europa und besondets Deutschland muss ja immer erst die ganze Welt retten, wie beim Klima. Ganz schön Überheblich.

Am 13. Juni 2021 um 18:27 von Anna-Elisabeth

Am 13. Juni 2021 um 18:27 von Anna-Elisabeth
@18:17 von Sisyphos3 18:08 von schabernack

//Hauptsache man kann widersprechen//

Zitat: Tja, wenn man es mit dem Verallgemeinern übertreibt, muss man mit Widerspruch rechnen.

Wenn man hier Blümchen malen könnte, bekämen Sie für diesen Spruch von mir einen Strauß.

18:11, Sisyphos3

>>17:50 von fathaland slim
Ich habe mich jetzt absichtlich auf Länder beschränkt, in denen ich persönliche Bekannte habe.
.
oder wo es vergleichsweise ruhig zu geht ??

jeder arabische Staat im Norden
Mali Niger Kenia, bis nach Südafrika<<

Ist Ihnen denn wirklich nicht klar, wie viele verschiedene, und ich betone verschiedene, Länder es in Afrika gibt?

Ihre Worte lesen sich, als wäre der gesamte Kontinent für Sie alles eine Soße. Von Nord nach Süd, von West nach Ost. Glauben Sie das tatsächlich?

@Nachfragerin, 17:45 Uhr

Sie sollten nicht alles schlecht reden bzw. schlecht schreiben. Die Bevölkerungszahl in den Entwicklungsländern rekrutiert sich vor allem durch die große Zahl an Kindern und Jugendlichen. Diese sind relativ resistent gegen dasCorona-Virus. So sinken die Infektionszahlen in Deutschland bekanntlich, nachdem vor allem die Risikogruppen, also insbesondere ältere Menschen größtenteils durchgeimpft sind. Ich freue mich, über die Beschlüsse der G7 gerade auch zur Pandemie. Und diese Schutzwirkung hilft letztlich auch uns, das Corona-Virus zu bekämpfen.

@ 18:21 Anna-Elisabeth- 69 Mio Autos?!

„ US-Wissenschaftler haben Im Fachjournal Science dargelegt, dass alle Öl- und Gasanlagen des Landes 2015 mehr als 13 Millionen Tonnen CH4 entfleuchen ließen, viel mehr als offiziell bekannt. Zum Klimawandel trug diese Menge Methan so viel bei wie 69 Millionen amerikanische Autos“

Sehr interessant. Es zeigt sich immer wieder, dass man im Großen viel mehr einsparen kann als im Kleinen.

„Bezogen auf die gesamten CO2-Emissionen weltweit in allen Bereichen, hat der innerdeutsche Luftverkehr einen Anteil von 0,007 Prozent.“ Quelle: BDL

Die Leckagen dürften im Ähnlichen Bereich liegen.

18:17 von Sisyphos3 / @schabernack

«Hauptsache man kann widersprechen.»

Will ich nur das, trage ich das T-Shirt,
auf dem drauf steht: "Dagegen !".
Das schreibe ich dann auch so.
Weil ja nicht jeder mein T-Shirt sehen kann.

Will ich mehr … schreibe ich mehr.

Immunität durch Infektionen

Werden sowohl in Deutschland und erst recht weltweit den größeren Anteil an der Senkung der Populationsempfänglichkeit haben.

Das zumindest sagt der Experte Prof. Dr. Klaus Stöhr.

Eine Pandemie dauert ja nicht ewig.

Nach Prof. Ioannidis aktuellster Studie sind per Ende März weltweit bereits bis zu 2 Milliarden Menschen infiziert gewesen.

Ich frage mich, ob das mit den Milliarden Impfdosen als Spende überhaupt verimpft werden wird.

Ich habe da jedenfalls sehr große Zweifel...

@südstaatlerin 18:22

Beim Blick auf "Flugradar, etc. " kann man schnell erkennen dass diese Aktivitäten den Kohl auch nicht mehr fett machen.

um 18:25 von falsa

um 18:25 von falsa demonstratio:
"
Warum produzieren die nicht schon lange Sputnik V?
"
Vielleicht haben die Angst vor politischer Ächtung & Sanktionen von G7-Staaten, weswegen die sich für die Produktion vom Johnson & Johnson-Produkt entschieden haben?

@soseheichdas, 18:30 Uhr - Sie sehen das falsch

Mit Verlaub - Sie sehen das falsch. Wir sprechen von einer Pandemie, d.h. einer weltweiten Bedrohung durch ein Virus und seine Mutationen. Es hilft uns letztlich herzlich wenig, wenn unser Land komplett durchgeimpft ist und sich in anderen Teilen der Welt Mutanten bilden, gegen die unsere Impfstoffe möglicherweise nicht wirksam sind. Es dient deshalb unserem eigenen Schutz, wenn auch andere Länder über ausreichend Impfstoff verfügen.

@ 18:30 soseheichdas - keine Sorge

„ aber wenn es ums Überleben geht, ist meistens Schluss mit der Grosszügigkeit. Haben die USA besser gemacht. Erst das eigene Volk geimpft und danach gespendet. Aber Europa und besondets Deutschland muss ja immer erst die ganze Welt retten, wie beim Klima. Ganz schön Überheblich“

Wir können zum Glück davon ausgehen, dass große Teile der Bevölkerung schon durch Infektion immun geworden sind. Oder aber bereits davor immun waren und deshalb bei einer Infektion entweder gar nichts bemerkt haben, oder aber nur eine Erkältung hatten.

Und in den USA sind in 24 Bundesstaaten bereits unabhängig von der Impfung alle Maßnahmen, inklusive der maskenpflicht aufgehoben worden. Auch dort sind längst nicht alle geimpft.

Booster Impfungen sind nicht nötig.

Es wird zukünftig jedes Jahr einen Anstieg des Geschehens geben, aber es werden nur wenige eine jährliche Impfung benötigen.

Sars cov 2 wird nicht mehr verschwinden. Lesen Sie bei Prof. Streeck...

"erheblichen Beitrag"

Und was tun die beschenkten Länder mit den eingesparten Gelder dann wohl machen?

Sich um Ihre Bürer kümmern, oder mehr Waffen und Luxus kaufen?

@Südstaatlerin, 18:22 Uhr

Wenn es am CO2 Ausstoß scheitern sollte, dass sich die G7 Regierungschefs nicht mehr zu einem persönlichen Treffen verabreden können, dann können wir globale Partnerschaften im Kampf gegen Infektionskrankheiten, gegen Kriegerische Auseinandersetzungen und letztlich auch gegen den Klimawandel vergessen. Seien Sie doch froh, dass mit Biden ein US-Präsident die Regierungsgeschäfte übernommen hat, der dem Pariser Klimaschutzabkommen beigetreten ist. Trump hat in seiner Amtszeit keinen Finger für den Klimaschutz gerührt und ist deshalb brav zuhause im White House geblieben. Würden Sie allen Ernstes behaupten wollen, dass er durch seine Abstinenz dieser globalen Herausforderung mehr gedient hat...?

@ 18:45 Adeo60- lebenslange Immunität durch Infektion

Sie sehen das auch falsch:

„Der biologische Ausgang des Naturereignis SARS-CoV-2 Pandemie ist vorhersagbar: die Pandemie wird aufhören, wenn die meisten Menschen immun geworden sind.

Nach der Pandemie kommt die Endemie: ..Das Virus zirkuliert auf niedrigem Niveau weiter mit Winterspitzen in der nördlichen und südlichen Hemisphäre.

Das bleibt so, weil das Virus weltweit immer wieder empfängliche Menschen finden wird.
Das wären die ca. 100 Millionen Kinder, die jedes Jahr geboren werden.

Bis zum Alter von ca. 14 Jahren infizieren sich dann die Allermeisten: genau wie jetzt in der überwältigenden Anzahl mit milder oder asymptomatischer Erkrankung. Davon bleibt ihnen zwar der Antikörperschutz erhalten, aber nur kurz, denn danach werden sie bei den unvermeidlichen Reinfektionen als Erwachsenen von anderer Immunität lebenslang profitieren und nur in sehr seltenen Fällen mehr als eine Erkältungserkrankung erleiden“

Quelle: Covid-Strategie de

==> Mutationen sind nicht das Problem...

@18:31 von falsa demonstratio

//Wenn man hier Blümchen malen könnte, bekämen Sie für diesen Spruch von mir einen Strauß.//

Ich denke viel in Bildern und freue mich entsprechend. Danke!

Impfstoffe verschenken

Trotz aller Gutherzigkeit, allem Altruismus und dem gemeinsamen Ziel, die Pandemie zu beenden, fragt man sich doch manchmal schon, wer dafür ist "alles zu verschenken".
"Hilfsorganisationen" kritisieren...
Wer genau? Wie legitimiert?
Weshalb bekommen sie eine derartig große Bühne?
Woher kommt die so blauäugig unkritische Haltung, salopp gesprochen: großmütig europäische Wertstände zu verschenken?
Wer hätte daran Interesse?

@18:50 von werner1955

//Und was tun die beschenkten Länder mit den eingesparten Gelder dann wohl machen?//

Was man nicht hat, kann man nicht einsparen.

18:30, soseheichdas

>>Aber Europa und besondets Deutschland muss ja immer erst die ganze Welt retten, wie beim Klima. Ganz schön Überheblich.<<

Niemand in Deutschland und Europa möchte im Alleingang die Welt retten.

Ich weiß nicht, warum man so etwas hier immer und immer lesen muss. Egal bei welchem Thema.

Und ja, auch das Klima bedarf einer weltweiten Kraftanstrengung, genau wie die Pandemie. Bei der Pandemie sind die Vorteile, die sich für uns aus unserer Solidarität mit den Schwachen ergeben, sogar noch offensichtlicher als beim Klima. Denn wenn der Virus weltweit zurückgedrängt ist, dann müssen wir hier im hochentwickelten Deutschland entschieden weniger Angst haben, daß er uns mit irgendwelchen fiesen Mutanten, gegen die alle bisher entwickelten Impfstoffe wirkungslos sind, erneut beglückt.

Solidarität ist ein Geben und Nehmen, wie im vorliegenden Fall sehr deutlich wird.

18:50, werner1955

>>"erheblichen Beitrag"
Und was tun die beschenkten Länder mit den eingesparten Gelder dann wohl machen?

Sich um Ihre Bürer kümmern, oder mehr Waffen und Luxus kaufen?<<

Alles drei.

Großzügigkeit...

... ist eine feiner Zug.
Aber selbst Sankt Martin hat nur den halben Mantel verschenkt.
Woher kommen die vielen Menschen, die gleich alles hergeben wollen, den Mantel, das Pferd und alles andere...
Egal, ob es um Landesgrenzen und Wohnraum, Gesundheit der noch nicht geimpften Kinder hier in der Schule oder Hilfe für Afrika geht...
Ein halber Mantel scheint nie genug zu sein.
Für wen?

Wer glaubt das die 7 Großen sich Treffen

um Wohltaten abzusprechen?
Ich glaube eher die 7 Großen treffen sich um die Märkte aufzuteilen für ihre Lobbyisten.

Ich glaube nicht das Lobbyisten ehrliche Wohltäter sind, wenn sie es wären, wären sie keine Lobbyisten sondern gemeinnützige Organisationen.

Dino Deutschland

Naja, was soll da auch schon rauskommen. Deutschland wehrt sich seit Jahren gegen jede Reform und jeden Aufbruch. Hintergrund ist doch klar, die deutsche Autoindustrie steht vor einem dramatischen Wandel.
.
Dieser muss so lange es geht verzögert werden und mit zig Milliarden Steuergeldern gefördert werden. Passiert ja seit Jahren, allein man kann sich fragen, wo auch diese Kohle geblieben ist.
.
Wir sind eben weiter stolz auf unsere Klimakiller Made in Germany. Schade, dass dieses Land jede andere Industrie nahezu zerstört hat. Haben wir bei der Photovoltaik gesehen, und natürlich bei der Windkraft.
.
Innovation null.
.
Und Deutschland ist nichtmal in der Lage zu erkennen, dass ein 220 PS E-Prote aus Ingolstadt nun auch nicht das Ding der Zukunft ist.
.
Panzer bauen, Akkus rein, das ist Klimapolitik aus Deutschland.
.
Tja, da wundert es nicht, wenn einem in Berlin der Hintern feucht wird, wenn man nach China guckt. Denn wer zwingt die Konzerne EAutos zu bauen? Berlin? Neeee

Im Westen nichts Neues

Na ja, an der Liste der Hauptfeinde hat sich nichts geändert, was zu erwarten war bei diesem fröhlichen Vasallentreffen. Die EU, nach vierjähriger Lähmung hat wieder eine Lichtgestalt zu der sie aufblicken kann und die die Richtung vorgibt. Da können sich die Schwellen- und Entwicklungsländer ja freuen wenn es bald Geld ohne Auflagen gibt und wenn sie nicht den bösen Chinesen ausgeliefert werden, die, welche Ungeheuerlichkeit, ihre Investitionen mit Auflagen verbinden. Mit dem Selbstverständnis der EU scheint es nicht weit her zu sein, dass sie sich wie auch immer, als Anhängsel der US-Chinapolitik missbrauchen lässt um deren geopolitischen Zielen gerecht zu werden. Eigene Interessen sind in der EU offensichtlich nicht vorhanden, was auch die gegenüber Russland betrifft, da die Sanktionen Europa zuerst getroffen haben, bei den spärlichen Handelsbeziehungen der USA zu Russland, diese nur gering. Sonst nur alte unbewiesene Vorwürfe - im Westen nichts Neues.

18:28, derkleineBürger @18:13 von fathaland

>>Sicher ist die Aufzählung nicht vollständig.
Stammt von wikipedia.<<

Wo finde ich diese Aufzählung bei Wikipedia? Wenn ich „Menschen eingesperrt Profite Wiki“ eingebe, tauchen alle möglichen Artikel auf, aber keiner mit den Ländern, die Sie aufzählen.

>>Alles Länder, in denen Menschen eingesperrt werden & hinter Gittern für profitorientierte Unternehmen schuften.

-> Ist es nicht Heuchelei so etwas selbst zu machen & gleichzeitig China vorzuwerfen (einige in der Liste sind ja auch Teil der G7) ?

Oder "kleine Fehler", die nicht der Rede wert sind?<<

Weder noch. Man nennt so etwas „Baustellen“. Bei manchen sind die größer, bei manchen kleiner. Und da Baustellen immer international vernetzt sind (schon wenn Sie sich ein neues Bad einbauen lassen, sind Sie ja aufs Ausland auf die eine oder andere Weise angewiesen) muss man diese Baustellen auch international gemeinsam angehen. Bei jedem berechtigten Anwurf mit „du aber auch!“ zu regieren, bringt uns jedenfalls keinen Schritt weiter.

@nachfragerin

Frage: gehen Sie davon aus, dass alleine die G7 für die Impfungen in Entwicklungsländern zuständig sind?
Ihre Rechnung von 17:45 nimmt das als gegeben.
Also die Entwicklungsländer selbst brauchen keine Anstrengungen unternehmen? Die Herstellerländer RUS, CH, Indien sind nicht gefordert?
All diese müssten mMn auch dazu beitragen, und z.T. geschieht das auch.
Also: es werden mehr als 2,3 Milliarden Dosen zur Verfügung stehen. Immerhin.
Aber jetzt die G7 anklagen, dass sie zu wenig täten, das finde ich nicht gerechtfertigt.
Es ist die bisher höchste Zusage von Lieferungen.

Am 13. Juni 2021 um 17:45 von

Am 13. Juni 2021 um 17:45 von Nachfragerin

Sie koennen ja mal mit Ihrem Boss reden,der soll mal Sputnik
in Entwicklungsländern schicken ,und zwar schnell und effizient, dan klappt das mit der Impfquote.

Ob Die das nehmen ist aber fraglich?

Erkennen Sie das Problem?

Am 13. Juni 2021 um 18:44 von

Am 13. Juni 2021 um 18:44 von derkleineBürger

Vielleicht haben die Angst vor politischer Ächtung & Sanktionen von G7-Staaten, weswegen die sich für die Produktion vom Johnson & Johnson-Produkt entschieden haben?

Villeicht habne die Angst vor Sputnik,scheint ja im Sputnik Land so zu sein?

Südstaatlerin: Alle reden über Klimaschutz

// Alle reden über Klimaschutz, aber bloß für die eigene Gilde keine Konsequenzen ziehen. Solange solche klimaschädlichen Events auf Kosten der Steuerzahler durchgeführt werden, glaube ich nicht daran, dass der Klimawandel noch zu stoppen ist. Vorbildfunktion Fehlanzeige! //

Ihre Forderungen sind schlicht unrealistisch und haben nichts mit Klimaschutz zu tun. Soll Biden vielleicht mit dem Schiff anreisen? Es fordert auch niemand vom „normalen Bürger" NIE MEHR Flugzeuge zu benutzen.

Ich vermute Ihre Intention ganz woanders: Das Thema Klimawandel zu diskreditieren wo es geht und zu insinuieren nur der Einzelne könnte mit Verzicht den Klimawandel stoppen.

Die Herausforderungen des Klimawandels zu lösen ist eine Frage von vielen Technologiewechseln, Produktionskreisläufen und Ende-zu-Ende Besteuerung von Prozessen. Der Verbraucher hat zusätzlich Einfluss klimafreundliche und energiesparsame Produktion zu bevorzugen. Das ist eine Generationenaufgabe!

@covid-strategie, 18:55 Uhr

Ich habe 2003 die SARS-Pandemie in Singapore miterlebt, musste mich dort sogar in ein SARS-Krankenhaus begeben (glücklicherweise mit Negativ-Befund). Nach einiger Zeit war die Pandemie besiegt - und das ganz ohne Impfungen. Ich denke, Corona hat eine neue Qualität und entgegen Ihren Aussagen sehe ich das größte Problem in möglichen gefährlichen Mutationen. Wir haben dies doch bereits zu Beginn des Jahres mit der britischen Mutante erlebt. Das wichtigste Instrument im Kampf gegen das Virus sind Impfungen und die Eiunhaltung der AHAL-Regeln.

Am 13. Juni 2021 um 19:04 von

Am 13. Juni 2021 um 19:04 von Emil67

Ich glaube nicht das Lobbyisten ehrliche Wohltäter sind

Wieviel Lobbyisten kennen Sie,das Sie zu diesem vorurteil kommen?

18:34 von fathaland slim

ihre Worte lesen sich, als wäre der gesamte Kontinent für Sie alles eine Soße.
.
wenn sie das so interpretieren wollen !
um mal wieder festzustellen, dass jeder außer ihnen verallgemeinert
in Nordafrika gibt es nur Ärger ob es jetzt Islamisten sind oder Separatisten die die Sahara für sich beanspruchen
Mali Niger Islamisten, im Tschad, Niger Nigeria und Kamerun wo diese Boko Haram laufend Schüler entführen
und selbst in Südafrika ist es mit der Ruhe vorbei
und wenn es keine Terroristen sind dann terrorisiert der Staat Schwule ( in 37 von 52 Staaten)

Geben und Nehmen

Wer von denen, die hier nach Patentfreigabe rufen und sich hinter "2,3 Milliarden Impfdosen sind nicht genug" versammeln,
würde sich im Privaten ebenso verhalten?
Gehalt, Computer und Kühlschrankinhalt einer gemeinnützigen Organisation spenden...
Wie kommt es, daß wir unser Gemeinwesen, unsere gemeinschaftlichen Wertstände so ganz anders behandeln als unsere privaten?
Natürlich ist es gut zu helfen,
aber wie kommen wir dazu, die Hilfe nach der Bedürftigkeit des Bedürftigen zu bemessen anstatt nach der Möglichkeit des Helfenden?

@19:22 von weltoffen

"Wieviel Lobbyisten kennen Sie, das Sie zu diesem Vorurteil kommen?

Persönlich?
Wenn sie das meinen sind sie sehr naiv!

Durch Berichte in den Medien? Viele.

19:09, der.andere

>>Im Westen nichts Neues
Na ja, an der Liste der Hauptfeinde hat sich nichts geändert, was zu erwarten war bei diesem fröhlichen Vasallentreffen. Die EU, nach vierjähriger Lähmung hat wieder eine Lichtgestalt zu der sie aufblicken kann und die die Richtung vorgibt.<<

Da mißverstehen Sie etwas.

Derjenige, der unbedingt die Richtung vorgeben wollte, das war der Vorgänger der angeblichen Lichtgestalt. Und sicher, im Lichte dieses Vorgängers betrachtet ist der jetzige Präsident eine solche. Denn man redet wieder miteinander, ohne daß irgendwer verlangt, daß zu irgendwem aufgeblickt zu werden hat. Bis vor ein paar Monaten war das noch entschieden anders. Da schlug dem US-Präsidenten von seinen vorgeblichen Vasallen doch eine ziemliche Ablehnung entgegen.

Nee, die USA haben schon ausgesprochen kritische Vasallen. Vasallen mit eigenem Kopf, wenn Sie so wollen.

Ich finde es eh etwas

Ich finde es eh etwas merkwürdig wenn 7 Staaten meinen, sie müssen uns die Welt erklären. So etwas gehört in ein weltumspannendes Gremium wie die UN. Aber die UN wird ja gerade von den westlichen Staaten mehr oder weniger demontiert, in dem jeder seine eigene Politik macht.
Sicher haben die sogenannten G7 Staaten eine gewisse wirtschaftliche Macht. Allerdings is auch hier zu hinterfragen wo diese Macht her kommt.
Und machen wir uns auch nichts vor. Die wirtschaftlich starken G7 Staaten beziehen ihren Reichtum in einem großen Teil, aus ärmeren Ländern.
Dort werden auch von uns Mindeststandarts zu Gunsten des Profits und der Dividente vernachlässigt. Die immer wieder beschworene Demokratie nützt keinem wenn er sich diese nicht leisten kann.
Da sollte man anfangen. Aber schön war es dennoch zu sehen, wie schnell die Kartenhäuser zusammen brechen wenn etwas wie eine Pandemie das Gefüge stört. Schade nur das die Spekulanten wieder verdient haben.

Am 13. Juni 2021 um 19:20 von weltoffen

Am 13. Juni 2021 um 18:44 von derkleineBürger: Vielleicht haben die Angst vor politischer Ächtung & Sanktionen von G7-Staaten, weswegen die sich für die Produktion vom Johnson & Johnson-Produkt entschieden haben?

Zitat: Villeicht habne die Angst vor Sputnik,scheint ja im Sputnik Land so zu sein?

Vielleicht hat Russland das Patent nicht freigegeben.

Nix genaues weiß man nicht.

19:26, Sisyphos3

Manchmal ist es auch klug, wenn man zugibt, daß man sich etwas vergaloppiert hat.

Und zu den Beschlüssen, kann

Und zu den Beschlüssen, kann ich nur einen Kommentar abgeben.
Noch nie in der Geschicht dieser G7, G8 oder wie sie sich sonst noch nennen, hat man diese selbst gemachten Beschlüsse auch erfüllt. Immer nur viele Worte und wenig Taten!

Am 13. Juni 2021 um 19:04 von Emil67

Zitat: Ich glaube nicht das Lobbyisten ehrliche Wohltäter sind, wenn sie es wären, wären sie keine Lobbyisten sondern gemeinnützige Organisationen.

Das ist ein Zirkelschluss.

Auch gemeinnützige Organisationen sind Lobbyorganisationen.

Aus der Pandemie lernen...

... eine Erkenntnis wäre:
jede ausreichend unterschiedliche Variante,
z.B. "Delta", müsste mit aller Macht an einer weltweiten Verbreitung gehindert werden!
So, wie wir das bei dem ersten Ausbruch in Wuhan auch hätten machen sollen.

Wenn das weiter so geht, kommt Variante Kappa, Lambda... haste nicht gesehen, und bestimmt auch mal eine, gegen die die Impfung nicht wirkt...

Reframing: es sind einzelne Pandemien mit vielen unterschiedlichen Viren.

Auch, wenn die Viren sehr ähnlich und verwandt sind...

Adeo60

Mit Verlaub sie verstehen es nicht richtig.
Pandemie, weltweit richtig. Mutationen entstehen spontan, also überall. Impfstoffe gibt es zu wenige, also wo zuerst beginnen? Die USA macht es vor, bei uns zuerst. Die EU den Start verschlafen. Die USA, GB fast durch und jetzt große Versprechungen. Ich erwarte dennoch das wir zuerst dran sind, oder?Bevor wir dringend notwendigen Impfstoff verschenken.
Auch richtig, es kann notwendig sein zu boostern mit einen angepassten mRNA Impfstoff.

Am 13. Juni 2021 um 18:30 von soseheichdas

Klar muss die Pandämie weltweit gelöst werden, aber wenn es ums Überleben geht, ist meistens Schluss mit der Grosszügigkeit. Haben die USA besser gemacht. Erst das eigene Volk geimpft und danach gespendet. Aber Europa und besondets Deutschland muss ja immer erst die ganze Welt retten, wie beim Klima. Ganz schön Überheblich.
___
Sehe ich genauso, allerdings scheinen hier die Altruisten, Asketen und Märtyrer, Weltverbesserer und Tugendbolde in der Überzahl zu sein.
Leider zähle ich mich selbst nicht zu dieser Art und habe es auch nicht vor.

2,3 Milliarden Impfdosen...

... In welchem Zeitraum und an welche Länder?

Und welche Bevölkerungsgruppen werden zuerst das Corona-Impfen erhalten?

Auf diese Fragen gab es keine Hinweise.

19:41, sosprach

Solcher Brachialbrutalnationalismus ist kontraproduktiv und führt im schlimmsten Fall zum Krieg.

So was soll es schon gegeben haben.

Masken fürs Volk, Freiheit für Regierende

Selbst jetzt im Sommer müssen Kinder in Deutschland in den Schulen mit Masken sitzen, auch wenn es ihnen schwerfällt. In den Städten, wie etwa in Berlin, muss man in bestimmten Bereichen ebenfalls noch Masken tragen, trotz der hohen Temperaturen. Die Politiker selbst dagegen nehmen es mit den Regeln, die sie anderen auferlegen, offenbar nicht so genau. Das zumindest legen Bilder vom G7-Gipfel in Cornwall in Großbritannien nahe. Auf den offiziellen Fotos demonstrieren die Staats- und Regierungschefs zwar die Einhaltung der Mindestabstände. Sobald die Situation dann aber ungezwungen wird, wirken sie auf den Aufnahmen, als gäbe es kein Corona. Und schon gar keine „epidemische Notlage“, wie sie der Deutsche Bundestag gerade mit den Stimmen von CDU/CSU, SPD und den offiziell zur Opposition gehörenden Grünen beschlossen hat. Solche Doppelstandards und Missachtung der eigenen Regeln sind beachtlich. Noch beachtlicher ist es, dass sie im deutschsprachigen Raum kaum Aufmerksamkeit finden...

Heia Popeia...........

mit Trump wusste man wenigstens, warum nix rausgekommen ist, jetzt kann man es nur erahnen.....

19:42, weingasi1

>>allerdings scheinen hier die Altruisten, Asketen und Märtyrer, Weltverbesserer und Tugendbolde in der Überzahl zu sein.
Leider zähle ich mich selbst nicht zu dieser Art und habe es auch nicht vor.<<

Sie haben noch nicht verstanden, daß Altruismus die klügste Form des Egoismus ist. Eine, die allen Beteiligten nützt.

Wer immer ichichich ruft, macht sich höchst unbeliebt und bekommt dann, wenn es wirklich drauf ankommt, überhaupt nichts.

Solche Leute kennen Sie doch auch im persönlichen Umfeld, oder?

@18:25 von falsa demonstratio

>> Warum produzieren die nicht schon lange
>> Sputnik V?

Keine Ahnung. -.-

Eine Maus weiß auch nicht alles, ABER interessante Frage. oO

Schade...

...nach der Überschrift hatte ich mir mehr erhofft.
Also, schönere Bilder. Vage Beschlüsse überraschen mich bei solchen Events schon lange nicht mehr.

@weingasi 1

"Aber Europa und besondets Deutschland muss ja immer erst die ganze Welt retten, wie beim Klima. Ganz schön Überheblich.
___
Sehe ich genauso, allerdings scheinen hier die Altruisten, Asketen und Märtyrer, Weltverbesserer und Tugendbolde in der Überzahl zu sein.
Leider zähle ich mich selbst nicht zu dieser Art und habe es auch nicht vor."

Dafür, dass Sie anderen immer häufiger schwarz-weiß-Denken vorwerfen, teilen Sie in letzter Zeit vermehrt auf genau diese Weise hier aus, egal zu welchem Thema.

Ihre Meinung.

Zum Thema: selbstverständlich läuft die Impfkampagne hier auf vollen Touren. Bisher wurde kaum Impfstoff "verschenkt".
Es handelt sich vor allem um Zusagen, wie etwa "bis Ende des Jahres"

Am 13. Juni 2021 um 19:46 von

Am 13. Juni 2021 um 19:46 von covid-strategie

In Asien tragen die die Menschen, auch Kinder laufend Masken,in China nicht nur wegen Krankheiten sondern wegen Luftverschmutzung.

Warum es im Deutschprachigen Raum kaum Aufmerksamkeit findet? kann daran Liegen das Sie das ganze uebertreiben?

Ihrem nik zu folge sollten Sie doch ne bessere strategie haben?

Zusammenfassend kann gesagt werden....

es fehlt heute definitiv an Idealismus und Idealisten.
Jeder weiss zwar, dass der Kapitalismus sich nun endgültig global (für die nächsten 40....240 Jahre) durchgesetzt hat, doch dass das nicht das Ende sein kann (ausser ein riesiger Meteorit knallt auf die Erde), müsste auch jedem klar sein.
Keine Ahnung, was menschliche Gesellschaften in tausenden Jahren an Werten haben werden, aber die jetzigen, materialistischen, finanziellen, monetären werden es ganz bestimmt nicht mehr sein.
Alle anderen Werte sind doch jetzt schon nur geheuchelt.
Und warum haben keine verträumten Idealisten, sondern nur realistische Egoisten in der Politik heute (G7... G20...) das sagen?

Am 13. Juni 2021 um 19:44 von

Am 13. Juni 2021 um 19:44 von 0_Panik
2,3 Milliarden Impfdosen...

... In welchem Zeitraum und an welche Länder?
Und welche Bevölkerungsgruppen werden zuerst das Corona-Impfen erhalten?
Auf diese Fragen gab es keine Hinweise.

Nur keine Panik,es werden schon die richtigen Bevölkerungsgruppen die Impfung erhalten,wie unterscheiden Sie diese gruppen eigentlich?

19:56 von WM-Kasparov-Fan

Keine Ahnung, was menschliche Gesellschaften in tausenden Jahren an Werten haben werden, aber die jetzigen, materialistischen, finanziellen, monetären werden es ganz bestimmt nicht mehr sein.
.
da braucht man keine tausend Jahre
da genügen ein paar Jahrzehnte
aber selbst das zu akzeptieren ist hier im Thread inakzeptabel

19:26 von Sisyphos3

«In Nordafrika gibt es nur Ärger ob es jetzt Islamisten sind oder Separatisten die die Sahara für sich beanspruchen
Mali Niger Islamisten, im Tschad, Niger Nigeria und Kamerun wo diese Boko Haram laufend Schüler entführen
und selbst in Südafrika ist es mit der Ruhe vorbei.»

In Süafrika war nie Ruhe. Schon immer ein Land mit einer der höchsten Kriminalitätsraten der Welt. Niger und Tschad sind seit nach der Kolonialzeit durchgehend "Failes States". Da fährt man auch nicht hin als Tourist. In Kapstadt leben Hunderttausede Ausländer aus aller Welt. Afrika ist mehr verschieden als jeder andere Kontinent. Noch mehr verschieden als das mehrfach größere Asien.

Auch dort gibt es Länder mit mehr oder weniger Gefahren durch vieles. Myanmar ist gar nicht gut, Thailand vor Corona die beliebteste Overseas-Destination der Deutschen.

One World. Wenn man gegen Corona nicht one-world vorgeht, dann wird das auch nie was Gutes. Hier und da einfacher … und da und dort was schwieriger. One World.

19:34 von fathaland slim

Entschuldigung was soll dieses Schöngerede von den "kritischen Vasallen"? Merkel spricht mit Biden über Nordstream 2, was bitte hat Biden damit zu tun, es geht nur D und EU etwas an! Allerdings sind die Atlantiker (Röttgen & Co) ja im dem Irrglauben verfangen, Biden hätte ihretwegen auf weitere Sanktionen verzichtet und bieten Kompensation an. Da war Biden das Hemd näher als die Hose um ein Gespräch mit Putin zu erreichen. Ihre "unter 5%" Rechtsradikalen in der Ukraine, wobei Sie allerdings deren Bewaffnung bis an Zähne verschwiegen haben, wurden auch schon zurück gepfiffen. Der eine Vasallenbändiger schreit, der andere lacht - das Ergebnis bleibt gleich.

um 19:26 von fathaland

um 19:26 von fathaland slim:
"
Bei jedem berechtigten Anwurf mit „du aber auch!“ zu regieren, bringt uns jedenfalls keinen Schritt weiter.
"

Finde es auch nicht hilfreich sich ständig als Moralapostel aufzuschwingen & anderen Ländern ständig was vorzuwerfen, was man selbst (z.T. noch schlimmer) beteibt.

Funktioniert weder zwischenstaatlich, noch zwischenmenschlich.

andere Baustelle, selbes Phänomen:
Warum treten so viele aus der katholischen Kirche aus? Weil sich kaum jemand von einem Kinderschänder auf der Kanzel anhören will, wie man ein gottgefälliges Leben zu führen hat.

oder:
Wieso rauchen Kinder von Rauchern eher als
von Nichtrauchern?
Weil die Eltern das vorleben & ein ausgesprochenes Rauchverbot mit 'ner Kippe im Mund herzlich wenig überzeugend wirkt.

Um anderen moralische Vorgaben machen zu können, muss man selbst erstmal danach leben.

Das hat nichts mit „du aber auch!“ zu tun, sondern mit "DU willst MIR was vorschreiben? HaHaHaHa"

@WM-Kasparov-Fan (19:56)

"Zusammenfassend kann gesagt werden... es fehlt heute definitiv an Idealismus und Idealisten."

Ja! Vor allem an jungen! Trotz einiger Ausnahmen.

Am 13. Juni 2021 um 19:35 von

Am 13. Juni 2021 um 19:35 von falsa demonstration

Vielleicht hat Russland das Patent nicht freigegeben.

Es um freie Lieferungen,nicht um Patent.

es ging ja wohl auch ums Klima

wenn ich mir die Royal Air Force so betrachte
wie sie bunte Farbe in den Himmel zauberten
so ein Flieger verbrennt mehr Sprit in der Stunde
als mein Auto in seinem ganzen Autoleben

19:46 von covid-strategie

«Selbst jetzt im Sommer müssen Kinder in Deutschland in den Schulen mit Masken sitzen, auch wenn es ihnen schwerfällt. In den Städten, wie etwa in Berlin, muss man in bestimmten Bereichen ebenfalls noch Masken tragen, trotz der hohen Temperaturen.»

Und in Tokyo sind es im Juli & August dann immer so was wie 30 - 38 Grad Celsius. Bei der Luftfeuchtigkeit meinen Sie dann auch noch, Sie seien mitten im Dschungel irgendwo am Amazonas, oder im Kongobecken.

Japanische Kinder müssen Überkinder sein, dass sie wegen der Masken nicht in größerer Zahl ständig kollabieren, oder gar an der Maske versterben. Bei anderen Kindern in Südostasien ist das nicht anders.

Südchina, Taiwan, Thailand & Co. sind nicht prinzipell temperatur-kühler als Tokyo. Wohl nicht so sehr feucht-schwüle Sommer-Bucht mit Bergen ringsrum wie Tokyo.

Toll ist das nicht mit Maske, lästig dazu.
Warum wohl hat Südostasien bei Impfquoten wie ± 4% in JAP & S-KOR mit Mega-Cities die Corona-Zahlen, die es hat?

Nur 1x raten.

13. Juni 2021 um 19:22 von weltoffen

>> Am 13. Juni 2021 um 19:04 von Emil67

Ich glaube nicht das Lobbyisten ehrliche Wohltäter sind

Wieviel Lobbyisten kennen Sie,das Sie zu diesem vorurteil kommen? <<
.
.
Woher wissen Sie, dass der User ein Vorurteil hat?

13. Juni 2021 um 19:55 von harpdart

>> Zum Thema: selbstverständlich läuft die Impfkampagne hier auf vollen Touren. Bisher wurde kaum Impfstoff "verschenkt". <<
.
.
...und das wissen Sie woher?

@harpdart - Was kann ein Entwicklungsland tun?

19:15 von harpdart:
"Frage: gehen Sie davon aus, dass alleine die G7 für die Impfungen in Entwicklungsländern zuständig sind?"
> Die G7 erwecken den Eindruck, dass sie genau diesen Zustand anzustreben.

"Also die Entwicklungsländer selbst brauchen keine Anstrengungen unternehmen?"
> Welche Ansteckungen könnten die Entwicklungsländer unternehmen, außer für 20 Euro pro Dosis bei uns Impfstoffe einzukaufen? Eine eigene Forschung, Entwicklung und Produktion werden diese Länder jedenfalls nicht auf die Beine stellen können.

"Die Herstellerländer RUS, CH, Indien sind nicht gefordert?"
> An sich schon. Aber dann kommt ja wieder der Vorwurf, dass mit dem Impfstoff politische Absichten verfolgt werden.

"Aber jetzt die G7 anklagen, dass sie zu wenig täten, das finde ich nicht gerechtfertigt."
> Sagen wir es mal so: Die G7 könnten mehr tun, als nur Impfstoff zu versprechen.

13. Juni 2021 um 20:10 von derkleineBürger

>> Um anderen moralische Vorgaben machen zu können, muss man selbst erstmal danach leben. <<
.
.
Danke! Diesen Satz sollten etliche User in diesem Forum beherzigen.

Gruß
K. E.

Lobbyismus vs. Wohltätigkeit

Lobbyisten werden dafür bezahlt, dass es demjenigen besser geht, der sie bezahlt.

Eine wohltätige Organisation bezahlt dafür, dass es denjenigen besser geht, von denen sie nicht bezahlt werden können.

Ein himmelweiter Unterschied, auch wenn beide vielleicht ähnlich vorgehen.

@weltoffen - Es mangelt an Impfstoffen.

19:16 von weltoffen:
"Sie koennen ja mal mit Ihrem Boss reden,der soll mal Sputnik in Entwicklungsländern schicken ,und zwar schnell und effizient, dan klappt das mit der Impfquote."
> Mein "Boss" ist Frau Scheeres. Das ist die Bildungssenatorin aus Berlin. Ich bin mir sicher, dass sie keine Impfstoffe aus russischer Produktion verteilen kann.

"Ob Die das nehmen ist aber fraglich?"
> Warum sollten sie das nicht annehmen? Wer eine Coronaepidemie im Land hat, wird seine politischen Bedenken zurückstellen.

"Erkennen Sie das Problem?"
> Ja. Die bisherige Impfstoffproduktion reicht nicht aus, um die ganze Weltbevölkerung innerhalb eines Jahres durchzuimpfen.

@20:28 von Kein Einstein 13. Juni 2021 um 19:22 von weltoffen

//"Ich glaube nicht das Lobbyisten ehrliche Wohltäter sind"
---

>>Wieviel Lobbyisten kennen Sie,das Sie zu diesem vorurteil kommen? <<
.
.
Woher wissen Sie, dass der User ein Vorurteil hat?//

Ich denke, dass der User falsa femonstratio das Problem schon deutlich gemacht haben. Auch z.B. die Sozialverbände sind Lobbyisten und haben schon viel Positives bewirkt. Nur sind die leider nicht ansatzweise so mächtig wie viele Industrieverbände und andere mit viel Geld. Deswegen verbindet man auch schnell mal Lobbyismus mit Korruption.
Lobbyismus ist für sich genommen weder gut noch schlecht, kann aber missbraucht werden. Und das scheint leider nicht sehr selten der Fall zu sein.

P.S.: Schön, mal wieder von Ihnen zu hören.
"Gruß Hador" Goldscheitel vermisse ich auch

Idealisten, Utopien

Eine lebenswerte Zukunft zu entwerfen, ist eine Supersache!

Kapitalismus, Kommunismus...
die Probleme stecken im Detail!

Niemand ist nur egoistisch oder altruistisch,
verschenkt alles oder behält alles für sich.
Insgesamt hat die Mehrheit der Menschheit einen eher kümmerlichen Lebensstandard trotz reichlicher Zumutungen an die Umwelt, das ist das Problem.

Da ist vieles vorstellbar, aber einfach nur die Milliarden von Bill Gates verteilen, ist keine nachhaltige Lösung.

@der.andere um 19:09: "Im Westen nichts Neues"

„ Die USA sind zurück: "America is back" statt "America first"."

Der Aussage von Christoph Prössl stimme ich nur bezüglich der schönen Bilder zu, denn „America first“ gilt auch unter Biden weiterhin.

Die Forderungen werden nur nicht so rüpelhaft wie unter Trump an die EU-Marionetten gestellt und diese werden sie aus Gründen der Einigkeit und Unterwerfung befolgen.

Beispiel:

Während Trump Nordstream 2 mit Erpressungen, Drohungen und Sanktionen zu verhindern versuchte, um nach den 5 Millionen Dollar Unterstützung für die Rechtsradikalen in der Ukraine, mit denen Amerika den Regime-Change unterstützte, versucht Biden die gleichen Ziele mit Verhandlungen zu erreichen, aber beim Scheitern mit Sanktionen droht.

Ziel sowohl von Trump als auch von Biden ist es , daß die deutschen Gaskunden in Zukunft gesichert den Krieg der Ukraine jährlich mit Milliarden gegen die Landsleute in der Ostukraine unterstützen, um Amerika finanziell zu entlasten

19:56, WM-Kasparov-Fan

>>Keine Ahnung, was menschliche Gesellschaften in tausenden Jahren an Werten haben werden, aber die jetzigen, materi.alistischen, finanziellen, monetären werden es ganz bestimmt nicht mehr sein.
Alle anderen Werte sind doch jetzt schon nur geheuchelt.<<

Das können Sie so pauschal doch nun wirklich nicht sagen.

Ich kenne viele Menschen, denen die Werte Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, Humanität und Toleranz sehr wichtig sind und die sich große Mühe geben, sie jeden Tag zu leben. Allein und gemeinsam mit anderen.

>>Und warum haben keine verträumten Idealisten, sondern nur realistische Egoisten in der Politik heute (G7... G20...) das sagen?<<

Wer Politik macht, muss pragmatische Entscheidungen treffen. Das geht gar nicht anders, es ist Teil der Arbeitsplatzbeschreibung. Wer da verträumter Idealist ist, der braucht einen ganz starken Panzer, hinter dem er seinen verträumten Idealismus beschützen kann.

@weltoffen

„Neu
Am 13. Juni 2021 um 19:16 von weltoffen
Am 13. Juni 2021 um 17:45 von Nachfragerin
Sie koennen ja mal mit Ihrem Boss reden,der soll mal Sputnik
in Entwicklungsländern schicken ,und zwar schnell und effizient, dan klappt das mit der Impfquote.
Ob Die das nehmen ist aber fraglich?
Erkennen Sie das Problem?“

.

Ich würde mich sofort mit Sputnik impfen lassen, wenn ich es könnte, wie 60% aller Bundesbürger. Ich kann es nicht. In den USA werden Millionen Preise ausgelobt für eine Impfung mit Pfizer. In Moskau ein Auto für Sputnik. Erkennen Sie den Unterschied?

20:10, derkleineBürger

>>Finde es auch nicht hilfreich sich ständig als Moralapostel aufzuschwingen & anderen Ländern ständig was vorzuwerfen, was man selbst (z.T. noch schlimmer) beteibt.<<

Sich als Moralapostel aufzuschwingen ist nie gut. Und anderen Ländern (wahrscheinlich meinen Sie die Regierungen dieser Länder) etwas vorwerfen, was man selbst tut, und auch noch viel schlimmer? Woran haben Sie da im vorliegenden Zusammenhang gedacht?

>>Warum treten so viele aus der katholischen Kirche aus? Weil sich kaum jemand von einem Kinderschänder auf der Kanzel anhören will, wie man ein gottgefälliges Leben zu führen hat.<<

Ach, wissen Sie, Kinderschänder auf katholischen Kanzeln sind nun wirklich nicht die Regel. Bei unserem katholischen Pfarrer hier in meinem Wohnort bin ich mir bspw. sicher, daß er keiner ist.

>>Um anderen moralische Vorgaben machen zu können, muss man selbst erstmal danach leben.<<

Heilige werden Sie nirgendwo finden. Außerdem macht niemand irgendwem Vorgaben. Wie auch?

G7-Gipfel in Cornwall: Schöne Bilder-vage Beschlüsse...

Und vor malerischer Kulisse mit Nebelkerzen geworfen. Die Ankündigung zu einer Selbstverpflichtung über 100 Milliarden Dollar jährlich, für den Klimaschutz ärmerer Länder, kam schon im Jahre 2009 auf der UN-Klimakonferenz in Kopenhagen vor.
Und in der Corona-Pandemie zeigten die G7 wenig Verantwortung gegenüber dem globalem Süden.
Ob der Bedeutungsverlust der G7 so in der Zukunft verhindert werden kann ?

22:36, Helmut_S.

>>Die Forderungen werden nur nicht so rüpelhaft wie unter Trump an die EU-Marionetten gestellt und diese werden sie aus Gründen der Einigkeit und Unterwerfung befolgen.<<

Komisch, als Herr Trump rüpelte, da waren die EU-Marionetten aber relativ widerspenstig. Bis auf so ein paar Ostfürsten. Einer von denen sollte dann ja auch mit ein paar Soldaten belohnt werden, auf die er sich schon sehr freute. Wurde aber nichts. Meinen Sie, unter Biden würde sich jetzt einig unterworfen, weil der nicht so rumrüpelt?

@ 18:30 von soseheichdas

>>> Aber Europa und besondets Deutschland muss ja immer erst die ganze Welt retten, wie beim Klima. Ganz schön Überheblich.<<<

In letzter Konsequenz bedeutet Ihr Kommentar:
“ Wir kümmern uns erstmal um und selbst und stellen dann überrascht fest, das die Welt zwischenzeitlich untergegangen ist”?

Bereits in der Vergangenheit haben kluge Köpfe festgestellt, dass der eine oder andere in der übrigen Welt investierte Euro viel mehr zu unserem Wohlergehen beiträgt als wenn er bei uns ausgegeben wird. Ob im Umweltschutz, der Pandemievorbeugung (Impfen zur Verhinderung von Mutationen): es gibt viele Beispiele.

Das hat weit weniger mit Überheblichkeit denn mit gesundem Menschenverstand zu tun.

20:05, der.andere

>>19:34 von fathaland slim
Entschuldigung was soll dieses Schöngerede von den "kritischen Vasallen"?<<

Sie sind ironieresistent?

>>Merkel spricht mit Biden über Nordstream 2, was bitte hat Biden damit zu tun, es geht nur D und EU etwas an!<<

Die sich da ja auch nicht einig sind.

>>Allerdings sind die Atlantiker (Röttgen & Co) ja im dem Irrglauben verfangen, Biden hätte ihretwegen auf weitere Sanktionen verzichtet und bieten Kompensation an.<<

Welcher Art Kompensation bietet Herr Röttgen Herrn Biden denn an?

>> Da war Biden das Hemd näher als die Hose um ein Gespräch mit Putin zu erreichen.<<

Interessant.

Aber was hat das Gespräch mit Putin jetzt genau mit der Kompensation der Transatlantiker um Röttgen zu tun?

Impfstoffe Beziehung Grundlagenforschung Produkte

An der Lenz !5:16, vorgängerthread
">Glauben Sie wirklich, dass der Staat 20 Jahre ohne erkennbaren Anwendungsnutzen forscht<

Das nennt sich Grundlagenforschung"
Sie haben Recht mit Ihrer Darstellung des Zusammenhangs zwischen Grundlagenforschung und Produktentwicklung. Ich sprach aber davon, dass der Staat nicht nach der Förderung der Grundlagenforschung auch die Erforschung des Anwendungsnutzen (in der Regel nicht) fördert, falls die Pharmafirma als Anwendungs-Produktentwickler ausfällt, wenn sie keinen wirtschaftlichen Nutzen ihrer Arbeit zur Entwicklung eines anwendungsfähigen Produktes sieht. Eine Grundlagenforschung ohne Ausarbeitung einer Anwendung hat keinen wirtschaftlichen Wert. Und die Schaffung eines anwendungsfähigen,wertschöpfenden Produktes ist ja das Ziel dieser Arbeitsteilung zwischen Forschung und Wirtschaftsbetrieb für Wirtschaftwachstum, Arbeitsplätze, Steuereinnahmen

22:53, Bernd Kevesligeti

>>G7-Gipfel in Cornwall: Schöne Bilder-vage Beschlüsse...
Und vor malerischer Kulisse mit Nebelkerzen geworfen. Die Ankündigung zu einer Selbstverpflichtung über 100 Milliarden Dollar jährlich, für den Klimaschutz ärmerer Länder, kam schon im Jahre 2009 auf der UN-Klimakonferenz in Kopenhagen vor.
Und in der Corona-Pandemie zeigten die G7 wenig Verantwortung gegenüber dem globalem Süden.<<

Ja, Charity-Versprechen, die auf unterschiedliche Weise gehalten oder auch nicht gehalten werden, ist man von den Reichen gewohnt.

>>Ob der Bedeutungsverlust der G7 so in der Zukunft verhindert werden kann ?<<

Wahrscheinlich eher nicht. Die Bedeutung der G7-Länder macht sich ja auch eher an deren Wirtschaftskraft fest.

Am 13. Juni 2021 um 22:53 von

Am 13. Juni 2021 um 22:53 von Bernd Kevesligeti
Ob der Bedeutungsverlust der G7 so in der Zukunft verhindert werden kann ?

Bei Ihnen warscheinlich nicht.

@Adeo60 - Kinder & Impfquote

18:34 von Adeo60:
"Die Bevölkerungszahl in den Entwicklungsländern rekrutiert sich vor allem durch die große Zahl an Kindern und Jugendlichen. Diese sind relativ resistent gegen dasCorona-Virus."
> Kinder zeigen weniger oder gar keine Symptome. Dass Kinder sich und andere infizieren können, ist aber wissenschaftlich erwiesen. Die Langzeitfolgen sind bisher wenig untersucht.

"So sinken die Infektionszahlen in Deutschland bekanntlich, nachdem vor allem die Risikogruppen, also insbesondere ältere Menschen größtenteils durchgeimpft sind."
> Die Infektionszahlen fallen, seit an den Schulen zweimal pro Woche getestet wird. (Die Impfquote der Altersgruppe 60+ liegt derzeit bei 48,9 Prozent).

"Ich freue mich, über die Beschlüsse der G7 gerade auch zur Pandemie."
> Sie freuen sich über alles, was Frau Merkel tut.

"Und diese Schutzwirkung hilft letztlich auch uns, das Corona-Virus zu bekämpfen."
> Welche Schutzwirkung?

Am 13. Juni 2021 um 22:45 von

Am 13. Juni 2021 um 22:45 von laurisch._karsten
@weltoffen

Sorry Karsten,Ihr Kommentar macht kein sinn?,auser das in Ihrem Office ne Rote Lampe angeht sobald da ein Weltoffen im Forum ist.

Pfizer Impfstoff ist uebrigens von Deutschland

Gruessle

19:56 von WM-Kasparov-Fan

>>Alle anderen Werte sind doch jetzt schon nur geheuchelt.
Und warum haben keine verträumten Idealisten, sondern nur realistische Egoisten in der Politik heute (G7... G20...) das sagen?<<

Ein Idealist erreicht dann Vollkommenheit, wenn er alleine auf dieser Welt ist. Dies können wir von Politikern nicht verlangen.

22:45, laurisch._karsten

>>Ich würde mich sofort mit Sputnik impfen lassen, wenn ich es könnte, wie 60% aller Bundesbürger.<<

Jetzt untertreiben Sie aber. Ich weiß aus außergewöhnlich gut unterrichteten Kreisen, daß es 97,835% sind.

>>Ich kann es nicht.<<

Ich habe hier im Forum gelesen, daß sich reihenweise Bundesbürger in Serbien damit impfen lassen. Vielleicht sollten Sie da ja mal hinfahren.

>>In den USA werden Millionen Preise ausgelobt für eine Impfung mit Pfizer. In Moskau ein Auto für Sputnik. Erkennen Sie den Unterschied?<<

Offen gestanden nicht so richtig. Ich habe aber auch Verständnisschwierigkeiten mit Ihrer Tatsachenbehauptung. Pro Sputnik-Impfung ein Auto, Millionen Preise pro Pfizer-Impfung? Ich bin ein wenig verwirrt.

Am 13. Juni 2021 um 20:51 von Nachfragerin

"Ob Die das nehmen ist aber fraglich?"
> Warum sollten sie das nicht annehmen? Wer eine Coronaepidemie im Land hat, wird seine politischen Bedenken zurückstellen.

Meine Freunde in Brasilien,haben zwar keine Politischen Bedenken,Sputnik gegenueber aber schon.

@weltoffen

„Am 13. Juni 2021 um 23:08 von weltoffen
Am 13. Juni 2021 um 22:53 von
Am 13. Juni 2021 um 22:53 von Bernd Kevesligeti
Ob der Bedeutungsverlust der G7 so in der Zukunft verhindert werden kann ?
Bei Ihnen warscheinlich nicht.“

Sorry. Der ist schon eingetreten. Die G7 sind inzwischen obsolet. Das Leben geht weiter, die Welt entwickelt sich weiter, auch ohne G7.

von fathaland slim 23:06

Aber das ist es ja gerade: Der Anteil der G7-Länder an der Weltwirtschaft. Ende der 80er Jahre bis Anfang 2000 betrug etwa zwei Drittel. Jetzt liegt er bei knapp über 40 Prozent(Jörg Kronauer-Illustere Gäste in Cornwall).

von weltoffen 23:08

Da besteht auch nicht die Absicht, den Bedeutungsverlust zu verhindern.
Aber es geht um die Frage, ob die Welt sich von denen noch führen lässt ?

@fathaland slim

„Offen gestanden nicht so richtig. Ich habe aber auch Verständnisschwierigkeiten mit Ihrer Tatsachenbehauptung. Pro Sputnik-Impfung ein Auto, Millionen Preise pro Pfizer-Impfung? Ich bin ein wenig verwirrt.“

.

Sorry ich bitte um Entschuldigung.
https://www.zdf.de/nachrichten/politik/corona-usa-lotterie-impfung-100.html

@fathaland slim

"Offen gestanden nicht so richtig. Ich habe aber auch Verständnisschwierigkeiten mit Ihrer Tatsachenbehauptung. Pro Sputnik-Impfung ein Auto, Millionen Preise pro Pfizer-Impfung? Ich bin ein wenig verwirrt."

.https://www.wienerzeitung.at/nachrichten/chronik/welt/2108160-Neuer-Anreiz-in-Moskau-Mit-einem-Stich-zum-neuen-Auto.html

20:10, derkleineBürger

>>Wieso rauchen Kinder von Rauchern eher als
von Nichtrauchern?
Weil die Eltern das vorleben & ein ausgesprochenes Rauchverbot mit 'ner Kippe im Mund herzlich wenig überzeugend wirkt.<<

Die Raucher, die ich kenne (und ich bin selber einer) würden niemals anderen das Rauchen verbieten. Und erst recht nicht mit der Kippe in der Schnauze. Aber zumindest mit mir könnte man immer ein ernsthaftes Gespräch über die Gefahren und Risiken des Rauchens führen. Bei einer Zigarette natürlich. Ich bin auch gerne bereit, bei einem Glas Wein über das Problem des Alkoholismus zu sprechen. Ich weiß, wovon ich rede, was mir Street Credibility verschafft.

@laurisch._karsten um 22:45

„Ich würde mich sofort mit Sputnik impfen lassen, wenn ich es könnte, wie 60% aller Bundesbürger.“

Volle Zustimmung!!!! Aber es gilt leider immer noch: „Besser tot als rot“. Deshalb wird die Zulassung von Sputnik V in Europa von der US-orientierten EU-Bürokratie so lange wie möglich verhindert.

23:25, laurisch._karsten; 23:29, laurisch._karsten

Danke für die beiden Links, die aber bei der Unterschiedsfindung nicht so richtig hilfreich sind. Beide Länder vergeben Impfpreise. Die Tombola der Impfwilligen.

23:34, Helmut_S.

>>@laurisch._karsten um 22:45
„Ich würde mich sofort mit Sputnik impfen lassen, wenn ich es könnte, wie 60% aller Bundesbürger.“

Volle Zustimmung!!!! Aber es gilt leider immer noch: „Besser tot als rot“. Deshalb wird die Zulassung von Sputnik V in Europa von der US-orientierten EU-Bürokratie so lange wie möglich verhindert.<<

Was ist denn an Sputnik jetzt rot?

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,

die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert.

Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen.

Deshalb haben wir beschlossen, die Kommentarfunktion zu schließen.

Die Moderation

Darstellung: