Kommentare - Freiheiten nach Corona-Impfung: Sorge vor Spaltung wächst

09. Mai 2021 - 11:46 Uhr

Diejenigen mit Impfschutz dürfen wieder mehr, doch viele müssen auf die Impfung und damit auf die Lockerungen der Corona-Auflagen noch warten. Der Deutsche Ethikrat warnt vor zunehmenden Spannungen durch dieses Ungleichgewicht.

Artikel auf tagesschau.de
Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Die Lockerung für Geimpfte

ist die natürliche Rechtsfolge. Anders ließen sich die Einschränkungen nicht rechtfertigen. Da hat sogar mal Frau Lambrecht Recht.

Es wäre natürlich von Vorteil, wenn das BVG ein bisschen aus dem Knick kommen würde und die Hauptverhandlung zum IfSG durchführt, noch bevor der 30.06. ran ist.

Falls das nicht geschieht, muss aber trotzdem ein Fahrplan her, der perspektivisch die Aufhebung SÄMTLICHER Einschränkungen vorsieht, also auch für die Menschen, die sich nicht impfen lassen werden.

Genau diese Nachfragen vermisse ich aber bei unseren investigativen Journalisten aus dem privaten wie auch staatlichen Sektor.

BVerfG drückt sich um

BVerfG drückt sich um Ausgangssperren, was einem Freifahrtsschein gleichkommt.

Es gibt nicht infizierte, die wohl was richtiger gemacht haben als die Genesenen. Was wohl nicht nur sie betrifft. Und jetzt das.

Ich bin enttäuscht, vorsichtig ausgedrückt.

@DrBeyer voriges Forum

"Herr Lauterbach hat sich niemals selbst als allwissenden Experten bezeichnet, und auch die Medien machen das nicht."
Natürlich nicht! Er sitzt ja auch eigentlich in keiner einzigen Talkshow...!!!
Dann habe ich mich wohl geirrt. Entschuldigung!

um 11:43 von DrBeyer…

Und dem User, auf den Sie geantwortet haben, muss man ganz sicher die Vorwürfe machen, sich nur sehr unzureichend informiert zu haben und einem billigen Schwarz-Weiß-Denken anzuhängen.

Danke für die weiteren Argumente. Ich glaube allerdings, dass bei einigen Usern auch von Böswilligkeit auszugehen ist. Denn diese beschränkte Wahrnehmung kann nicht alles erklären.

Ist eh Alles dicht und zu

Was sollen Geimpfte mit ihren "neuen Freiheiten" anfangen?

Die Ausgangssperre gilt nicht (Inzidenz geht eh unter 100)

Sie können sich mit mehr Verwandten /Bekannten treffen (wen interessiert das?).

Und sie können in D frei umher reisen (wer zur Arbeit,Schule, Studieren muss interessiert das auch nicht).

Und was gibt's noch Tolles für Geimpfte?

Auch Ungeimpfte können mehr Kontakte haben...

Bei allen Klagen über Ungleichbehandlung: auch Ungeimpfte haben jetzt die Möglichkeit wieder mehr Menschen zu sehen: viele werden schon Geimpfte in Freundeskreis und Familie haben, die sie jetzt wieder im größeren Kreis sehen können.

Haben Politiker und Ethikrat

Haben Politiker und Ethikrat etc. wirklich eine solche Angst vor den Bürgern, die sie offensichtlich alle als 3-jährige, noch nicht einsichtsfähige Titis sehen (die aber wählen dürfen).

Oder ist das wieder nur so ein Hype, der jetzt auch noch diskutiert werden muss?

Ich empfehle den Internet-Clip "Merkels Corona-Meditation": "Isch resch misch net uff; isch resch misch net uff; ich resch misch net uff, ..."

@sausevind voriges Forum

"Ihr leeres Bashing gegenüber Lauterbach und Ihre falsche Behauptung, er würde in den Medien als "allwissender Experte" suggeriert werden, zeigt, dass Sie kein sorgfältiger Leser sind und kein wissenschaftliches Denkvermögen entwickelt haben.
Ihr unsachlicher Ton zeigt ein übriges."

Hinterfragen Sie bitte Ihren eigenen Kommentar inhaltlich und sachlich! Sie sollten dann nicht von "Bashing" reden! Empfehlung: Die Tagesschau hat es verdient geistreiche Kommentare zu veröffenlichen! Schönen Muttertag noch!

@ich1961 - Man muss Zusammenhänge verstehen wollen.

"Es wäre interessant gewesen zu wissen, wie stark und wie nachhaltig die Zahlen ohne Bremse zurückgegangen wären - und vor allem warum?" (SiMonAu)

10:23 von ich1961:
"Warum wollen Sie das wissen ?"

Manch einer hat halt gewisse wissenschaftliche Ansprüche und möchte Ursache und Wirkung verstehen, um Probleme wirksam bekämpfen zu können. Das ist der einzig richtige weg.

Der falsche Weg ist es, sich glaubensbasierten Maßnahmen hinzugeben, die von wissenschaftlichen Laien vorgegeben werden. Getoppt wird dieser Irrweg nur noch, wenn die ausbleibende Wirkung dieser verfehlten Maßnahmen zum Anlass genommen wird, um noch mehr verfehlte Maßnahmen einzuführen.

Wovon reden die Medien?

Stand 6.5.2021 die Daten sind für RLP.

Priogruppe 1
1.400 Menschen dieser Gruppe im Wartepool.

Priogruppe 2
Im Wartepool dieser Gruppe befinden sich aktuell 134.000 Menschen.

Priogruppe 3
Rund 386.000 Registrierungen befinden sich aktuell im Wartepool.

Vielleicht klappt es in anderen Ländern besser. Hier in RLP sieht es schlecht aus.

Um die Spaltung der Gesellschaft...

... Abzumildern, müssen auch die Infizierten den Geimpften gleich gestellt werden, welche eine Infektion durchlebten aber keine oder nur schwache Symptome hatten.

Hier hat die Groko nichts vorgesehen.

In D zugelassenene Tests gibt es um hier einen Ausgleich zu finden. Rechtliche Anerkennung ist hier aber nicht erkennbar von der Bundesregierung vorgetragenen worden.

Der Bundesgesundheitsminister hat hier nichts in die Wege geleitet.

@Super-Brain 11:57

"Natürlich nicht! Er sitzt ja auch eigentlich in keiner einzigen Talkshow...!!!
Dann habe ich mich wohl geirrt. Entschuldigung!"

Ja, Sie haben sich in der Tat geirrt.

Ihre nicht ernstgemeinte Entschuldigung kann ich aber leider nicht annehmen.

Seit wann ist Talkshowfrequenz ein Indikator für Allwissenheit?

Es ist bekannt, dass sich Herr Lauterbach wesentlich besser mit der Materie auskennt als die meisten anderen, u.a. deshalb, weil er bis tief in die Nacht Studien liest und sich mit ihnen beschäftigt.

Und jetzt kommen wir wieder zu den Grautönen: Selbst das schützt ihn nicht davor, auch mal danebenzuliegen. Das weiß er und das weiß jeder Talkshowmoderator, der ihn einlädt (generisches Maskulinum).

Nur Sie wollen es anscheinend nicht wissen.

@gast 11:56

"BVerfG drückt sich um Ausgangssperren, was einem Freifahrtsschein gleichkommt."

Sie sind offensichtlich uninformiert.

Bitte beheben Sie diesen kleinen Mangel, bevor Sie weiterkommentieren!
Danke!

Nützt nix

Die Ungeduld ist ja wirklich verständlich, doch eine andere Entscheidung als Rücknahme der Einschränkungen für Geimpfte/Genesene gibt es nicht. Vor dem Gesetz keine Wahl.
Das müssen wir aushalten und das schaffen wir auch, schließlich ist das bald vorbei, wenn wir alle geimpft sind.
Hier tobt draußen das Leben, Leute sausen auf Skateboards herum, aus jedem Auto tönt laute Musik...eigentlich freut es mich, aber die Gefahr der Infektion ist noch immer groß.
Die Massen der Feierwütigen aus Priogr 1 habe ich noch nicht entdecken können..schade eigentlich
Ach ja, der Ethikrat ....sorry.. Thema verfehlt???

Nun ja

Im Englischen Garten in München ist eine Auseinandersetzung zwischen Partyvolk und der Polizei nach Darstellung der Ordnungshüter eskaliert. Junge Leute hätten etwa 50 Flaschen in Richtung der Polizisten geworfen und so 19 Beamte verletzt, sagte ein Polizeisprecher am Sonntag.
Wollte die Staatsmacht die jungen Leute wegsperren - die Reaktion
darauf.

Alles dreht sich

im Kreis, und nicht kommt zum Ende.

" Helfen könnte eine digitale Variante eines Impfzertifikates. Doch auch hier müsse sichergestellt werden, dass die "Übertragung von gefälschten Impfnachweisen auf das elektronische Zertifikat verhindert wird "

Was soll ich als Nichtnutzer eines Smartis mit einem digitalen Impfpass anfangen, ich brauch den wie immer in meinem Leben auf Papier. Ich habe seit über 7 Jahrzehnten meine Impfpässe, mit ganz vielen Eintragungen, warum sollte ich mir jetzt ein Elektronisches Gerät anschaffen und Monatlich bezahlen ?.

Punkt 2, selbst wenn sich mal 70 Prozent impfen lassen, kann man dann die 30 Prozent nicht vom Leben ausschließen, das ist rechtlich nicht haltbar.
Irgendwie sind das komische Vorstellungen, auch Kinder unter 12 können nicht ausgeschlossen werden, für die gibt auch im Herbst keine Impfung.
Zumindest hab ich davon noch nichts gehört, die Unterschiede jetzt, wer was darf, sind nicht haltbar.

11:48 von Karl Klammer

"Die Spaltung wird nur politisch herbei geredet

Verfassungsabschaffer wollen daraus
bezüglich den Bundestagswahlen die Wähler künstlich hoch kochen."

.-.-.

Sie haben das etwas komisch ausgedrückt, aber möglicherweise steckt dahinter etwas, das ich auch vermute:

dass undemokratische Elemente - die ich aber niemals als "politisch" einstufen würde - die Bevölkerung aufhetzen wollen, sich als "benachteiligt" zu empfinden.

Als so doof schätze ich die meisten Jugendlichen nicht ein, wie sogar seriöse Instanzen anfangen zu unterstellen.

Aber die im Artikel erwähnten möglichen Gegenmaßnahmen seitens der seriösen Politiker scheint mir sinnvoll:

Unzufriedene mit einzubinden in das Geschehen, in der Sache aber nicht nachzugeben.

Man kann da auch gar nicht nachgeben, weil das Impfen nun einmal Zeit braucht.

Die Politik hat für die Spannungen gesorgt

Hätten die Ihren Job richtig gemacht würde bereit jeder 2 geimpft sein.

Wer von den geimpften soll den diese Freiheiten genießen können? Die Ü70 oder das medizinische Personal?
Viel mehr sind doch noch nicht mit der 2ten Dosis geimpft worden.

Freiheiten nach Corona !

Leider wurden in dieser Pandemie etliche und unnötige handwerkliche Fehler begangen, die eh nicht mehr gut zu machen sind.
Nun aber eine solche Debatte, die viel zu früh kommt und echt sinnfrei ist, auch wenn ich es den geimpften und genesenen Menschen gönne, dass sie sich wieder ein Stück freier bewegen können.
Da ja aber leider von Beginn an zu wenig Impfstoff vorhanden, und in meinen Augen die Reihenfolge, also die Prior- Liste etwas seltsam war, kommen nun solche "Ungerechtigkeiten" zu Tage. Das hätte man aber durch eine deutlich bessere Strategie der Pandemie- Bekämpfung, in dem man von der Politik zuerst nur auf die Menschen schaut, und diese schützt, vermeiden können.
Wie aber bei Allem, was diese Regierung tut, geht es immer nur um das liebe Geld, sonst nichts, siehe auch durch die völlig überzogenen Preise für die Maskenbeschaffung, und die unsägliche Millionen- Honorierung von CSU Leuten.
Nun es ist jeder Person von mir aus gegönnt einen schönen Sonntag draußen in der Sonne !

@0_Panik 11:58

Sind Sie heute mit dem falschen Fuß aufgestanden?

"Sie können sich mit mehr Verwandten /Bekannten treffen (wen interessiert das?)."

Noch vor zwei Wochen hat es ganz Deutschland interessiert.

"Und was gibt's noch Tolles für Geimpfte?"

Kino, Theater, Konzert, Kneipe, Restaurant ...

Das sind so die Dinge, die selbst mir als ungeselligem Menschen innerhalb einer Sekunde durch den Kopf schwirren.

Was jetzt schnell passieren muss...

... Ist Alles aufmachen.

Die strikte Teststrategie in allen Lebensbereichen ist einzuführen.

Z. B. Hr. Prof. Karl Lauterbach + Kollegen /innen + Experten/innen legt endlich ein an - D angepasstes Quarantäne - Konzept /Strategie vor. Und das muss so offensichtlich gut und super sein, dass er es auch in den Talkshows vorstellen kann.

Wie schnell doch alles auf

Wie schnell doch alles auf einmal geht....
Noch am 29.04.2021 wurde mit sorgenvoller Miene verkündet (RKI-Chef Wieler) : "Die Pandemie ist leider noch nicht vorbei." Innerhalb einer Woche seien die Fallzahlen weltweit um 24 Prozent gestiegen. Die Pandemie werde erst dann unter Kontrolle sein, wenn dies in allen Teilen der Welt der Fall sei.
https://www.tagesschau.de/inland/spahn-wieler-rki-corona-101.html

Zerreißprobe für die Gesellschaft...

Diejenigen mit Impfschutz dürfen wieder mehr, doch viele müssen auf die Impfung und damit auf die Lockerungen der Corona-Auflagen noch warten.

###

Mit dieser Regelung könnte ich persönlich leben...
Aber was ist mit denjenigen die diese Regelung ablehnen, sie ungerechtfertigt halten und sich ihre Freiheiten trotz fehlenden Impfschutz selber nehmen ? Und wie und wer soll das überhaupt Kontrollieren ? Und in wieweit können dann Strafen auch rechtlich durchgesetzt werden ? Sollte es wirklich so kommen, dann kann es wirklich zu einer Spaltung in der Gesellschaft kommen !

@OrwellAG, 11.09 Uhr

"Geimpfte sollten doch aber noch weriter kontrolliert werden, da die Wirksamkeit der Impfmittel überhaupt unklar ist ? Das ganze Gesetz hört sich an, wie von oder für Pharmakonzernen gemacht. Wenn unklar bleibt, wie (wenig) wirksam die Mittel sind, haben sie auch mehr Bonus. Überhaupt scheint es aus normalen Nachrichten"

Vom ständigen Wiederholen wird Unsinn nicht richtiger. Nach 5 Monaten Impfen von mittlerweile hunderten Millionen Menschen, intensiv wissenschaftlich begleitet insbesondere in Isreal (aber nicht nur), weiß man das alles sehr genau. Man weiß sehr genau, welcher Impfstoff in der Praxis wie wirkungsvoll ist. Insbesondere die beiden mRNA-Wirkstoffe sind sowohl beim Schutz vor (auch asymptomatischen) Infektion zu über 90% wirksam, zu weit über 90% wirksam beim Schutz vor schweren verläufen, und infizierte Geimpfte haben eine enorm verminderte Virenlast, die sie sehr sehr sehr viel weniger Infektiös macht als U geimpfte. Insbesondere aus Israel gibt es Zahlen, Daten, Fakten

@von Super- Brain

Was werfen Sie Herrn Lauterbach eigentlich konkret vor? Dass er Theoretiker ist und keine klinische (jahrelange) Erfahrung hat, beeinträchtigt ja wohl nicht sein Fachurteil. Oder?

Ein Zerreißen oder ganz anders werden der Gesellschaft

... bereitet mir gar keine Sorgen.
Nur, dass wieder alles so wird wie vor der Pandemie, bereitet wir ernsthaft Sorge!
Obwohl laut tausender Lippenbekenntnisse, dass diese Krise angeblich die Fehler der Politik der letzten Jahrzehnte aufzeige, und was alles von Grund auf anders geregelt und gelebt werden müsste ..., um die Zukunft der Menschheit noch lebenswert werden zu lassen, wird doch wieder zur "Normalität" ins Hamsterrad des Alltags und der Stress- und Leistungsgesellschaft zurückgekehrt. Menschen sind eben doch nicht lernfähig, jedenfalls überwiegt die Trägheit - wenn man schon so schön im Wohlstand und in Freiheit gelebt hatte, warum das grundsätzlich ändern wollen? Fragen alle Bürgerlichen in ihrem Egoistendasein und weiterhin auf die Ausgebeuteten, Ausgegrenzten, Untertanen, niederen Mitarbeiter, Billiglöhner, Hartzer, Obdachlosen herabblickend.

Am 09. Mai 2021 um 12:04 von Schaefer

" Wovon reden die Medien?

Stand 6.5.2021 die Daten sind für RLP.

Priogruppe 1
1.400 Menschen dieser Gruppe im Wartepool.

Priogruppe 2
Im Wartepool dieser Gruppe befinden sich aktuell 134.000 Menschen.

Priogruppe 3
Rund 386.000 Registrierungen befinden sich aktuell im Wartepool.

Vielleicht klappt es in anderen Ländern besser. Hier in RLP sieht es schlecht aus. "

Das ist das was ich meine, Zahlen sind die eine Seite, Regional sieht die Sache aus.
Ich kann jetzt nur für den Landkreis was sagen, und da sieht es aus wie bei Ihnen, ist nur ein anderes Bundesland.
Es klappt also nicht besser.

Freiheiten

Man muss aufhören ständig negative Nachrichten zu verbreiten. Das nervt. Wer noch nicht an der Reihe ist, wartet dann eben noch etwas; wo ist das Problem?

@ 12:07 von DrBeyer

Hr. Prof. Karl Lauterbach hat noch vor einigen Wochen in den Talkshows berichtet, das er math. Modelierungen kenne, welche ganz klar ausgesagt hätten, das die Inzidenz immer weiter ansteigen würde. Nur ein sofortiger HardLockDown würde D helfen.

Das war offensichtliche öffentlich vorgetragenene Panik-Mache.

Wäre dem so gefolgt worden könnten Geimpfte ihr jetzige "neue Freiheit" nicht genießen.

um 12:10 von wenigfahrer

Alles dreht sich
im Kreis, und nicht kommt zum Ende.
…Punkt 2, selbst wenn sich mal 70 Prozent impfen lassen, kann man dann die 30 Prozent nicht vom Leben ausschließen, das ist rechtlich nicht haltbar.

Ihnen ist noch nicht aufgefallen, dass die Pandemie ein dynamischer Prozess ist. So wird beizeiten der Status nichtgeimpfter Menschen definiert werden müssen. Abhängig von den Ereignissen, zum jeweiligen Zeitpunkt.

@DrBeyer

"Es ist bekannt, dass sich Herr Lauterbach wesentlich besser mit der Materie auskennt als die meisten anderen, u.a. deshalb, weil er bis tief in die Nacht Studien liest und sich mit ihnen beschäftigt."
Sind Sie Frau Lauterbach? Kleiner Spaß....
Bitte Fakten! Das gebietet dieses Forum!

Grüße vom "Nürnberger Kodex":

Durch mehrfache und wiederholte Äußerungen von Frau Merkel, oder auch Markus Söder, wurde klar, dass ein Hauptziel der Sonderrechte für Geimpfte ist, die Impfbereitschaft der bislang nicht Geimpften zu erhöhen und über den Sommer zu erhalten. Genau das wird aber durch den "Nürnberger Kodex", der 1947 in den Nürnberger Prozessen gegen die KZ-Ärtzeschaft oder das Robert-Koch-Institut entstand, verboten:

Zitat:
"Die freiwillige Zustimmung der Versuchsperson ist unbedingt erforderlich. Das heißt, daß die betreffende Person im juristischen Sinne fähig sein muß, ihre Einwilligung zu geben; daß sie in der Lage sein muß, unbeeinflußt durch Gewalt, Betrug, List, Druck, Vortäuschung oder irgendeine andere Form der Überredung oder des Zwanges, von ihrem Urteilsvermögen Gebrauch zu machen [...]"
www.ippnw-nuernberg.de/aktivitaet2_1.html

Keiner der Impfstoffe hat eine endgültige Zulassung. Jeder, der Druck ausübt, macht sich schuldig.

Im Vorgängerthread hat ein

Im Vorgängerthread hat ein Forist die tägl. Todesfälle in D genannt, etwa 2.500. Davon sind also heute 127 an Covid gestorben. Was ist mit den anderen? Ist es bei denen nicht so schlimm, weil sie an was anderem als Covid gestorben sind? Mich stört diese besondere Aufteilung schon lange, v. a. deshalb, weil überall suggeriert wird, dass die ca 84.700 Covid-Toten alle aus der Blüte ihres Lebens gerissen wurden, obwohl klar ist, dass es wg. des hohen Alters der überw. Mehrheit nicht so sein kann. Herr Palmer hat dafür mediale Prügel bezogen. Ich finde man sollte mal realistisch sein: Ein Großteil der Senioren (besonders in den Heimen), die an Covid gestorben sind, war eben nicht mehr fit wie ein Turnschuh und klar wie eine Glocke im Kopf. Ich finde keine Statistiken dazu, aber wieviele haben wohl nur noch ein Leben in völliger Abhängigkeit gefristet, 24h ans Bett gefesselt, Wundliegen inklusive, geschwächt durch Vorerkrankungen... Früher sagte man, die Pneumonie ist der Freund der Alten..

Re : 0_Panik !

Es gibt ja leider immer noch Regionen, wo der Inzidenzwert ziemlich hoch ist, warum auch immer.
Vielleicht liegt es genau daran, dass dort zu viele ohne einen einzigen Test jeden Tag und Nacht zur Arbeit müssen, dass zu viele dort unkontrolliert hin und her irren, weil sich niemand für sie zuständig fühlt, und die Menschen dort aufklärt.
Mich persönlich würde das "warum auch immer" aber sehr interessieren, weil dies in meinen Augen der springende Punkt der Pandemie- Bekämpfung ist.
Warum halten Herr Spahn und Herr Wieler jede Woche ein Pressekonferenz ab, statt sich um diese Fragen zu kümmern, und endlich ihre Aufgaben wahr zu nehmen, für die sie da sein wollen.
Dann hätten sie schon lange eine Antwort auf viele Fragen der Menschen und könnten viele Betriebe schon lange wieder offen sein, und es bräuchte keine so sinnfreie Diskussion !

vor Spaltung wächst .

Logisch.
Da Millionen noch keine Impfung bekommen haben.
Die "privilegierten" müssen dann von dehnen die noch nicht geimpften, bedient, beraten und behandelt werden, weil alle Lohnersatzleistungen dann ja auch wegfallen, wenn die Geschäfte oder Kneipen wieder öffnen.

11:57 von Super-Brain Sie

11:57 von Super-Brain

Sie haben mir ja im vorherigen Thread so einiges " an den Kopf geknallt ".
Dazu möchte ich nur anmerken :
Sie haben mir bisher keinen einzigen Beweis für meine angeblich " inhaltlich falsche Kommentare" geliefert. Bitte das nach zu holen !
Was hat die " Richtigkeitsquote " von Herrn Lauterbach ( kann man übrigens im Netz nachlesen ! ) denn bitte mit Fußball zu tun ?
Traurig !

Unterlassen Sie einfach Ihre haltlosen Unterstellungen mir und auch Herrn Lauterbach gegenüber! Oder bringen Sie entsprechende seriöse Belege ( was ich eigentlich immer tue ! ).
Sie haben sich bei mir als - zumindest -unglaubwürdig erwiesen.

@ um 11:00 von baumgart67

"@ Ritchi
Korea hat die Situation nicht mit Schnelltests verbessert, sondern ebenso wie Australien, Neuseeland, Vietnam, Taiwan und China mit einem 4 bis 6 wöchigem konsequenten Lockdown bis COVID-19 nahezu vollständig verschwunden war und danach rigidem Einreisemanagement, bei dem alle einreisenden in eine mindestens 14 tägige überwachte Hotelquarantäne müssen.
…"
Kaum jemand erinnert sich heute noch an Südkoreas enormen Aufwand bei der Bekämpfung der Pandemie durch Schnelltests, die Quarantäne bleibt vielen viel eindringlicher im Kopf. Dabei wurde auch hier auf der Tagesschau gezeigt, wie Schnelltests dort mit Drive–in–Zelten massenweise durchgeführt wurden. Solche Maßnahmen gibt es in Deutschland flächendeckend erst seit wenigen Tagen.
Hier ein Artikel der FR, in dem Südkorea seinen Erfolg den Schnelltests zuschreibt:
"https://www.fr.de/wirtschaft/suedkoreas-exportschlager-13647827.html"

12:10 von Sternenkind - nun ja

Bei Ihrem wieder mal per Copy & Paste geklauten Text geht es mitnichten darum, dass "die Staatsmacht die jungen Leute wegsperren wollte - die Reaktion darauf."
Nun ja: sternenkind halt...

Salz in die Wunden

Diese so genannte "Neiddebatte" wird doch gerade durch solche Kommentare gefördert, wie sie jetzt Frau Buyx vom Deutschen Ethikrat verbreitet. Es ist nun mal so, dass bei der Impfung von 83 Millionen Menschen nicht jeder am gleichen Tag bedient werden kann. Es ist ein Problem des Impfstoffmangels einerseits und der bundesweiten Logistik der Impfungen andererseits. Es wäre gut, wenn der Deutsche Ethikrat und die gesamte Politik in diesem Sinne die Bevölkerung aufklärt und um Geduld bittet – und nicht Salz in die Wunden der "jungen Generation" streut.

um 12:04 von Schaefer…

Stand 6.5.2021 die Daten sind für RLP.
Priogruppe 1
1.400 Menschen dieser Gruppe im Wartepool.
Priogruppe 2
Im Wartepool dieser Gruppe befinden sich aktuell 134.000 Menschen.
Priogruppe 3
Rund 386.000 Registrierungen befinden sich aktuell im Wartepool.
Vielleicht klappt es in anderen Ländern besser. Hier in RLP sieht es schlecht aus.

Ich bin Prio-Gruppe 3 und hatte vor genau 2 Wochen meine Impfung mit AZ. Meinen Termin hatte ich nach 8 Tagen. Wohne allerdings in Niedersachsen und habe keine Bedenken gegen den Impfstoff von AstraZenica.

Seit kurzem bin ich zweifach

Seit kurzem bin ich zweifach geimpft. Selbstverständlich halte ich mich weiter an alle Regelungen. Und es gibt auch keine Jubelrufe bei mir oder ein Pochen auf Vorrechte. Aber selbstverständlich trage ich meinen Impfpass bei mir und belaste keine Teststationen.

auch Ungeimpfte?

von Spi @
Das sind aber doch nur die die auch vorher keine Angst vor einer Corona Infektion hatten.

Alle andern wissen doch das auch Geimpfte und Genesen noch infektiös sein können und werden alles tun um Ihrer persönliche Gesundheit in Eigenverantwortung zu schützen, nach dem die Politiker Sie jetzt im Stich gelassen haben.

Hätte man ...

... die Impfstoffe an die Bundesländer gerecht nach priorisierten Gruppen verteilt. Wäre die Frage der allgemeinen Öffnung vielleicht solidarischer rüber gekommen.

Das z. B. Menschen in Alten- und Pflegeheimen keine Masken mehr tragen müssen, wenn dort alle immunisiert sind, finde ich voll Ok.

Doch wenn sich gerade die jenigen, die auf andere grundsätzlich keine Rücksicht nehmen, sich jetzt ihren unsolidarischen Freiraum schaffen dürfen finde ich etwas daneben.

Man hätte hier doch ehrlich so lange warten können, bis etwa 50 - 60 % der Bevölkerung eine 2. Impfdosis (immunisiert ist) erhalten hat und dieses 14 Tage her ist.

Grundsätzlich spielt doch eine frühzeitige bundesweite Öffnung gerade speziellen Gruppen in die Karten!

Ich denke man hätte hier ca. 1 bis 1 1/2 Monate warten können!

Freifahrtschein für alle

Diese Lockerung für Geimpfte und Genesene wird der Freifahrtschein für viele sein, die Beschränkungen nicht mehr zu beachten. Gerade bei der jungen Generation habe ich schon jetzt Verstöße ohne Ende beobchten können.
Welche Ordnungsmacht der Welt wird hier kontrollieren können? Welcher Genesene führt schon lückenlose Nachweise ständig bei sich, um sich zu legetimieren?
Bei tatsächlichen Kontrollen wird es viele Diskussionen geben, wenn die denn überhaupt stattfinden.

@Stern2100

"Dass er Theoretiker ist und keine klinische (jahrelange) Erfahrung hat, beeinträchtigt ja wohl nicht sein Fachurteil. Oder?"
Leider doch! In der Medizin und damit auch in der Bewältigung solch einer Pandemie reichen Worte nicht aus! Hier geht es um Taten, die zielführend und praktikabel sind! Meine Kritik, die hier aber einige andere Kommentatoren nicht verstehen wollen, ist, dass es leider Politiker wie Herr Lauterbach gibt, bei denen es eine eklatante Kluft zwischen medialer Präsenz und tatsächlicher Leistung zur Lösung der Pandemie gibt.

Positive Berichterstattung statt Schwarzmalerei

Wie wäre es, wenn die Medien beginnen würden, positiv über die Freiheiten zu berichten?
Die Rückgabe der Grundrechte steht außer Frage und würde, wenn nicht politisch durchgeführt, von den Gerichten entschieden.
Ich glaube, es gibt wesentlich mehr Gönner einer Impfung Neider.
Es ist niemandem geholfen, wenn Neiddebatten angeschoben werden. Vielmehr sollten die positiven Aspekte eine Rückgabe der Grundrecht aufgezeigt werden.
Nun mit wieder erlangten Freiheiten wird unser System zurück zu alter Größe finden.
Ich gönne jedenfalls jedem Geimpften seine Freiheit - eines Tages möchte ich, dass man auch mir dies gönnt.

@Skywalker - Nachweisgrenze den Schnelltests

10:51 von Skywalker:
"So sinnvoll das Vorgehen der Schulen ist, so falsch ist Ihre Aussage: Jeder positiv getestete (Schnelltest!) Schüler hatte mindestens drei Tage vorher Zeit genug andere anzustecken- so lange dauert es nämlich vom Beginn der Infektiösität bis zum Anschlagen der Tests!"

Denken Sie doch erst einmal nach, bevor Sie meine Aussagen schon wieder pauschal als "falsch" beurteilen.

Ein Schüler, dessen Virenlast am Montag noch unterhalb der Nachweisgrenze liegt, wird höchstwahrscheinlich keine Mitschüler anstecken. Am Dienstag ist er zuhause (Wechselunterricht). Am Mittwoch steht vor Unterrichtsbeginn der zweite Schnelltest der Woche an. Dieser würde sofort anschlagen und hätte somit alle zukünftigen Ansteckungen verhindert.

Selbst ohne Wechselunterricht und Tests am Montag und Donnerstag bliebe nur eine Lücke von zwei Tagen. Und die Chance, diese Lücke zu treffen, liegt bei 1 zu 7.

Ich bin glücklich das meine

Ich bin glücklich das meine Eltern über 80, das Freunde und Bekannte teils im Gesundheits u. Altenpflegewesen, sowie Pädagogen und Polizisten usw. geimpft wurden. Nur so sind jene geschützt, die tagtäglich für uns alle da sind. Die Neiddebatte der Politik über die Medien auszulösen, halte ich für unverantwortlich.

Schlägerei in München - "banale" Ursache.

@12:10 von Sternenkind
Der Anlass scheint der Übergriff auf eine Frau gewesen zu sein, also ein verständlicher Einsatz der Polizei.
Beunruhigend sollte allerdings sein, dass die jungen Leute offensichtlich eine Lösung nicht (mehr) von der Polizei erwarten.
Ich habe allerdings auch den Eindruck, dass die Polizei nicht immer mit sinnvollen Einsätzen behelligt wird. Frustration auf beiden Seiten kann dann die Folge sein.

12:10 von Kokomo // Die

12:10 von Kokomo

// Die Massen der Feierwütigen aus Priogr 1 habe ich noch nicht entdecken können..schade eigentlich //

Echt nicht ? ( Ironie aus )

Ich wundere mich darüber nicht, aber manch User*in hier schon. Da wurde doch behauptet, die Ü80 Machen jetzt wilde Partys. Meine Mutter ( 83 ) hat andere Prioritäten - und mit Ihr alle Bekannten und Verwandten. Die freuen sich maximal, wenn sie sich mal wieder zum Kaffee treffen können.

@ werner1955, um 12:26

Diesen Quatsch mit den privilegierten, die von nicht Geimpften bedient, beraten und behandelt werden, wenn Geschäfte und Kneipen wieder öffnen, haben Sie schon mehrmals geschrieben.
Das sind doch keine zwei “Kasten“ oder so etwas.

Es wird da keiner quasi “zur Schlachtbank“ geführt. Bleiben Sie einfach auf dem Teppich.
Die Geimpften stellen keine Gefahr da, und wenn die nicht Geimpften getestet sind und die üblichen Regeln einhalten, droht niemandem uneinschätzbare Gefahr.

Immerhin haben Sie die über 80.000 Toten nicht wieder erwähnt...

Aber nein - da ist nichts mehr kaputtzumachen

Die jungen Menschen haben schon seit einem Jahr verstanden, dass sie in diesem Land nichts zählen. Mangelnde Bildung, psychische Störungen, Entwicklungsstörungen - wird einfach verdrängt, keinen juckt es.
Die erbärmliche Heuchelei der Politik macht es eher noch schlimmer. Das wird das letzte Mal gewesen sein, dass sich junge Menschen das so bieten lassen - aber fertig mit dieser Gesellschaft sind weite Teile schon heute.

@schaefer, 12.04 Uhr

"Stand 6.5.2021 die Daten sind für RLP.

Priogruppe 1
1.400 Menschen dieser Gruppe im Wartepool.
Priogruppe 2
Im Wartepool dieser Gruppe befinden sich aktuell 134.000 Menschen.
Priogruppe 3
Rund 386.000 Registrierungen befinden sich aktuell im Wartepool"

Ich habe mich am 4. Mai in RLP für PrioGruppe 3 angemeldet, ein Ehepaar in der Nachbarschaft vor 3 Wochen für Prio2. Ich schätze, auch aus PrioGruppe 1 gibt es noch späte Anmeldungen, die noch nicht lange auf einen Termin warten.

Aber richtig ist schon, dass manche mit weniger Dringlichkeit fürs Impfen schneller Termine bekommen als andere mit höherer Dringlichkeit. Das ist seltsam und auch ein wenig ärgerlich.

12:33 von Fritz Haber

"Gerade bei der jungen Generation habe ich schon jetzt Verstöße ohne Ende beobchten können."
Hand aufs Herz: Als wir jung waren, wären auch nur ansatzweise ähnliche Maßnahmen der Einschränkung von Freiheitsrechten undenkbar gewesen, Pandemie oder nicht. Hätten Sie sich damals derart einschränken lassen?

Wieso?

Wieso soll ich mich benachteiligt fühlen, wenn ich noch nicht geimpft bin? Es entstehen doch nur Vorteile - wenn Geimpfte bei den Kontakten nicht mehr dazuzählen, habe ich ja schließlich auch was davon. Geschäfte und Friseure warten dringend auf ihre Kundschaft. Die Verbote gelten für mich sowieso noch - ich habe nichts davon, wenn sie für die Leute auch noch gelten, für die sie überflüssig sind. Ich warte einfach, und irgendwann erledigen sie sich auch für mich.

Hier in Spanien ist endlich

Hier in Spanien ist endlich der Estado de Alarma weggefallen, die Regionen müssen jetzt juristisch sattelfeste Regelungen aus der Taufe heben, richtig so. In ganz Spanien sind die Zahlen erfreulich runtergegangen, obwohl dort in den letzten Monaten nicht soviel geschlossen worden ist, wie in D. Gastro war draußen immer möglich, außer in der 1. Welle. Auch die Schulen oder der EH sind in der 2. und 3. Welle nie flächendeckend so radikal dicht gemacht worden. Hier gibt es keine Diskussion über Geimpfte und Ungeimpfte, alle haben gleich viele Freiheiten. Auch muss man sich nicht testen, um zum Friseur, Massage oder Schoppen zu gehen und trotzdem gehen die Zahlen runter, mit kleinen Ausschlägen (repuntes) nach oben, aber die Tendenz ist klar.
Mich hat neulich die Stringenztabelle auf Worldometers erschreckt, D nur 3 Punkte weniger als das restriktive China, 75 zu 78. Und Spanien, trotz des superharten LD in der 1. Welle, "nur" bei 69. Alles von 100 als Maximalwert.

@DrBeyer@grübelgrübel

Kritik an Politikern von persönlichen Beleidigungen gegenüber anderen Kommentatoren in diesem Forum zu trennen wäre für die Sachlichkeit und die Qualität einer Diskussion unerlässlich! Demokratie lebt von konträren Meinungen! Polemik ist unangebracht!

@ von Gast

Aber nein, das Verfassungsgericht hat einfach die Hosen voll. Man lässt es jetzt laufen, bis die Pandemie weitgehend vorbei ist - dann wird die Ausgangssperre als Verfassungswidrig erklärt.
Das Vertrauen in Demokratie und Rechtsstaat sind dann komplett zerstört.

Erinnerung: Ich bin gesund,

nicht geimpft und möchte meine Grundrechte wieder ausüben. Ich werde mich impfen lassen, sobald eine endgültige Zulassung der Impfstoffe, die Langzeiterfahrung und die Notwendigkeit dafür vorhanden ist.

Die Spaltung wird weitergetrieben

durch die massive Ungleichbehandlung der Bevölkerung.
Es war abzusehen das es ein Hauen und Stechen geben wird. Eine einheitliche Reihenfolge - und zwar Bundesweit - ist nicht da. Jeder versucht sich so früh wie möglich vorzumogeln um möglichst viele Rechte wiederzuerlangen.
Wichtig wäre soviel wie möglich zu impfen, aber selbst davon ist man hier durch Überbürokratisierung meilenweit entfernt.
Und due ganz ungeduldigen kaufen sich dann noch einen gefälschten Impfausweis der dank der Politik nicht mal ansatzweise fälschungssicher ist.

Über zusätzliche Freiheiten

Über zusätzliche Freiheiten zu sprechen macht dann Sinn wenn es die Möglichkeit gibt - FÜR ALLE - sich impfen zu lassen. Solange ist es vollkommen undemokratisch.

@0_Panik

Danke für ihre richtige, sachliche Unterstützung meiner früheren Aussagen und Kommentare!
Aber keine Sorge, es wird nun Antworten hageln, dass Herr Lauterbach alles so nicht gemeint hat und er eine 90% Richtigkeitsquote hat....

Die Regierung forciert das

Die Regierung forciert das Thema in ordentlichem Tempo, um so Druck auszuüben. `Lass euch impfen, wenn ihr eure Rechte wiederhaben wollt´.

Rechtlich sind die strikten Auflagen wie etwa die Ausgangssperre für diese Personen nicht zu halten, so die Begründung.

Als ob es auf einmal jemanden interessieren würde, was rechtlich haltbar ist. Hat es bisher auch nicht getan.
Grundrechte werden quasi als Lockmittel eingesetzt. Und verschachert. Die Impfpflicht durch die Hintertür, wie manche es schon genannt haben.

@um 12:15 von DrBeyer

"Kino, Theater, Konzert, Kneipe, Restaurant ...

Das sind so die Dinge, die selbst mir als ungeselligem Menschen innerhalb einer Sekunde durch den Kopf schwirren."

Da das Personal dieser Einrichtungen in der Regel (noch) nicht geimpft ist, wäre ein Besuch von Geimpften oder Genesen in diesen Einrichtungen unverantwortlich und unsolidarisch. Oder ist Ihnen etwa die Gesundheit dieser Mitarbeiter egal?

@Kokomo

"Ach ja, der Ethikrat ....sorry.. Thema verfehlt???"

Da irren Sie sich. Unsere Gartennachbarn sind jüngere Leute, so Mitte 20. Die haben gestern Abend eine Geburtstagsparty mit rund 25 Freunden und Bekannten gefeiert. Da war ein richtiges Kommen und Gehen.
Als ich sie darauf hinwies, das ich zwar die Kontaktbeschränkungen auch nicht mehr so eng sehe, das sie aber zumindest nicht ganz so lautstark sein sollten, hinsichtlich evtl. Kontrollen war die Antwort:

"Ab heute können die uns mal, wir machen das nicht mehr mit, die sollen nur kommen, dann können die was erleben"

Ich bin mir sicher, das dies erst der Anfang ist, warten Sie es erst mal ab, bis z.B. die Gastronomie nur für Geimpfte geöffnet wird, oder nur diese in den Urlaub fahren dürften. Das wäre glaube ich der Supergau.

Ich denke hier wird es bald sehr sehr ungemütlich, einige Foristen hier, die permanent nur auf die rechtliche Seite pochen, scheinen das enorme Sprengpotential noch nicht erfasst zu haben.

Grosse Unruhe wird kommen

Es wird noch zu grossen Unruhen kommen. Was ist eigentlich wenn es raus kommt, dass sogar 2 mal geimpfte andere Menschen trotz Imfung weiterhin anstecken können, aber trotzdem ins Restaurant Kino Fitnesstudio usw gehen dürfen und Menschen die noch garnicht geimpft worden sind weiterhin vom öffentlichen Leben durch Gesezte ausgeschlossen werden am normalen Leben?

Eine mögliche Spaltung der

Eine mögliche Spaltung der Gesellschaft wird nicht erfolgen, weil ein paar Menschen nun keine Beschränkungen mehr befürchten müssen.
Eine große Gefahr kann daraus resultieren, dass die Unfähigkeit der zuständigen Politiker dazu führt, dass sich Tausende eine Impfbescheinigung fälschen und daraus neue Infektionen mit möglicherweise neuen Mutationen ausbreiten.
Und die Begründung dazu wird dann lauten, dass das Grundgesetz solche Lockerungsorgien quasi erzwingt. Zumindest die Politik hat damit eine Ausrede. Und das ist ja das wichtigste.
Denn wo kämen wir hin, wenn sich Politiker tatsächlich mal ihrer Verantwortung stellen müßten und vor Gericht gezerrt würden? Zu einem Rechtsstaat.

@ Super-Brain, um 12:33

re @ Stern2100

Obwohl ich nicht angesprochen bin (mein Kommentar an Sie ist leider hängengeblieben), versuche ich's nochmal:

Die zahlreichen Widersprüche auf Ihre Kommentare rühren wohl daher, dass Sie mit einiger Überzeugung von Ihren eigenen Fähigkeiten, die Sie ja mehrfach herausstellten, andere Wissenschaftler abwerten.
Lauterbach unterstellten Sie, dass er mit seiner medialen Allgegenwart auf den Posten des Gesundheitsministers schiele, Drosten kriegt im Vorbeigehen auch eins ab...

Wenn Sie, was ich bezweifle, Mediziner sind und auch in der Forschung arbeiten, würde ich eine deutlich angemessenere Form der Kritik erwarten, als Sie sie kundtun.

Und Sie wundern sich darüber, dass “einige“ Kommentatoren Ihre Kritik nicht verstehen wollen“?

12:23 von Super-Brain //

12:23 von Super-Brain

// Bitte Fakten! Das gebietet dieses Forum! //

Wo bleiben Ihre " Fakten " ?
Einfach mal an die eigene Nase fassen !!

12:23 von Super-Brain

<< @DrBeyer

"Es ist bekannt, dass sich Herr Lauterbach wesentlich besser mit der Materie auskennt als die meisten anderen, u.a. deshalb, weil er bis tief in die Nacht Studien liest und sich mit ihnen beschäftigt."
Sind Sie Frau Lauterbach? Kleiner Spaß....
Bitte Fakten! Das gebietet dieses Forum! <<

,.,.,

Da Sie selber ja überhaupt keine Fakten bieten, schänden Sie dieses Forum ja mit jedem Ihrer Beiträge.

Ihre viele unsachlichen Seitenhiebe zeigen, dass Sie einfach nur beleidigen wollen, aber keinerlei der hier so notwendigen Kenntnisse besitzen.

Leere Aufschneiderei fällt auf, Herr oder Frau "Super-Brain".

Am 09. Mai 2021 um 12:23 von grübelgrübel

" Ihnen ist noch nicht aufgefallen, dass die Pandemie ein dynamischer Prozess ist. So wird beizeiten der Status nichtgeimpfter Menschen definiert werden müssen. Abhängig von den Ereignissen, zum jeweiligen Zeitpunkt. "

Die Meisten sind nicht dumm, den fällt einiges auf, und bei meinem Satz ging es um das Prinzip.
Wenn im Herbst 70 Prozent oder was auch immer geimpft ist, sind alle Menschen wieder gleich.
Es gibt kein Gesetz 30 Prozent oder was auch immer, vom normalen Leben auszuschließen.

@Super-Brain 12:23

"Sind Sie Frau Lauterbach? Kleiner Spaß....
Bitte Fakten! Das gebietet dieses Forum!"

Habe ich mal irgendwo gelesen, dass selbst Leute aus der SPD-Fraktion, die Herrn Lauterbach nicht leiden können, zugeben, dass er ein Workaholic ist, der sich mit der Materie intensiver beschäftigt als viele andere.
Und das mit den Studien bis in die Nacht stand im selben Artikel; weiß aber nicht mehr, ob das auch jemand aus der Fraktion oder jemand aus dem Büro gesagt hat oder der Journalist es selbst erfragt hat.

Liebe Margareta, Sie haben

Liebe Margareta, Sie haben gar nichts falsch gemacht, Shit happens und man ist vor nichts mit 100%iger Sicherheit gefeit. Die Politik hat hier allerdings ein Fass aufgemacht, das noch nicht notwendig gewesen wäre, aus Angst, das BuVerfGer sitzt ihnen vllt. im Nacken und zerpflückt die "tolle Bundesbremse"? Wissen kann man es nicht, aber die Politik hat erneut Unfrieden gestiftet, wenn nun sich auch noch Genesene für ihre Infizierung mit Covid rechtfertigen müssen. Ich persönlich finde, bis auf Kontaktbeschränkungen, AHA, Tests und Impfungen sollten alle anderen Einschränkungen endlich aufgehoben werden und sinnvolle Konzepte geschaffen werden.
Meine Freundin, 72,klagt z. B. dass sie nun dauernd Schlange stehen muss vor Supermarkt, Bäcker etc. Das Stehen fällt ihr sehr schwer, warum kann man sowas nicht anders regeln?

Darstellung: