Kommentare - Deutsche Corona-Hilfslieferung für Indien gestartet

01. Mai 2021 - 12:06 Uhr

Beatmungsgeräte und Fachpersonal schickt die Bundesregierung nach Indien, um das kollabierte Gesundheitssystem zu stabilisieren. Den neunten Tag in Folge verzeichnet das Land einen neuen Höchststand bei den Corona-Neuinfektionen.

Artikel auf tagesschau.de
Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Hansi2012

Ein Land, das Atombomben baut und ein Land, das seit Jahrzehnten Kriege mit seinem Nachbarland führt bekommt nix auf die Reihe.

Es ist nicht die Zeit für kleinlich Vorwürfe. Miesmachen rettet kein einziges Leben.

14:29 von schabernack

für jemanden der noch nie dort war kennen sie sich aber verdammt gut aus

wobei "Unberührbare" und "Dabbawallahs" da bin ich mir nicht sicher,
da ein Durchschnittsinder Essen von einem "Unberührbare" annehmen würde
und sei es nur in einem Blechnapf verpackt

Nicht ganz nachvollziehbar

Im Prinzip hin ich natürlich erstmal ein Befürworter von Hilfe.

Was mir etwas schwer fällt zu verstehen: Wir lesen/hören in den letzten Monaten immer wieder Warnungen, dass unser Gesundheitssystem kollabieren könnte; die Betten auf Intensivstation knapp werden könnten. Andererseits ist es aber machbar, über 100 Sauerstoffgeräte abzugeben. In meiner einfachen Logik beißt sich das erstmal irgendwie. Dazu gesellt sich dann ein kleines Kopfschütteln wenn ich sehe, wie sich die Menschen dort verhalten, gehe ich mal davon aus, dass auch dort die Existenz des Virus bekannt ist. Natürlich herrschen dort völlig andere Begebenheiten, aber Dinge wie große Menschenansammlungen könnten vermutlich auch dort soweit wie möglich vermieden werden...?

@ draufguckerin

Angesichts der Infektionsgefahr würde ich das zur Zeit nicht wagen.

Alle Helfer, die mitfliegen, sind auf jeden Fall schon zweifach geimpft. Aber auch generell kann ich mir nicht vorstellen, dass im medizinischen Bereich in Deutschland noch jemand nicht geimpft ist.

15:31 von Marmolada

Dass man hilft, ist selbstverständlich.

Oh, wie überaus großherzig. Lieben Dank, edle/r Herr/Dame.

Aber ach, hier kommt der Haken:

Es sollte aber auch selbstverständlich sein, dass ein Land das mit Mrd. Dollar Atombomben entwickelt und gebaut hat, sowie Satelliten ins Weltall schickt, auch für seine eigene Bevolkerung ein funtionierendes Gesundheitssystem vorhält.

Nein, liebe Inder, wenn Ihr euer Geld nicht so ausgibt, wie Marmolada das für richtig hält, dann wird das nichts mit der Hilfe, sorry.

12:59 von fri-gen

«Wie darf es es sein, dass die indische Regierung religiöse Menschenaufläufe im Inland toleriert und anschließend im Ausland um coronahilfen ersucht?»

Hätten'se besser vor Maha Kumbh Mela den Behörden in Indien mal verklickert, wie man 10 bis 15 Mio. Menschen daran hindert, an einen Fluss im Land zu reisen, und dann da drin im Wasser zu baden.

Sonst sind das immer alle 12 Jahre so etwa 70 Mio. Aber man könnte den Ganges auch einmauern und überdachen, dann mit Toren und Türen und Chipkarten den Zugang reglementieren.

Sie könnten sicherlich auch 1/8 bis 7/10 der Deutschen an der Anreise an Rhein oder Donau hindern. Auch einmauern und überdachen. Den Fluss.

@ WirSindLegion um 14.41 Uhr, Was soll man tun?

"diese überraschte Heuchelei der westlichen Welt ist einfach nur überwältigend widerlich.
Das war schon letztes Jahr völlig klar, dass die Axt dort voll einschlagen wird bei der "Sau-Hygiene" allerorts (abseits der REICHEN - Viertel)."
Das weiß jeder. Machen Sie den Westen dafür verantwortlich und wenn ja, warum?
In welcher Form hätte man ihrer Ansicht nach eingreifen können? Man kann nicht unbegrenz in fremde Staatsformen eingreifen. Auch das Wertesystem ist ein völlig anderes.
Warum Sie das Verhalten der westlichen Welt als widerlich bezeichnen, kann ich nicht nachvollziehen. Machen Sie den Westen dafür verantwortlich, dass die unermesslich Reichen Indiens ihre Leute verhungern und verkommen lassen?

Und was soll man machen, anstatt zu helfen? Einfach nicht hingucken?

Es wird noch viel Wasser den Ganges herunterfließen, bevor die indische Bevölkerung sich befreit.

15:27 von Thomas D.

Woran sind die Engländer schuld? Am Kurzarbeitergeld oder an den Atombomben?
-
so schwer zu verstehen ?
wenn ich Fragen stelle
vielleicht an den aktuellen Zustände in Indien könnte man mutmaßen
weil ihre koloniale Unterdrückung noch nach 80 Jahren die indische Entwicklung blockierte ?
ihr Zitat : "die tiefen Gräben aus der Kolonialzeit"
die Wirken wohl noch in 1.000 jahren ?

@ werner1955

Wir haben in unserem mit unserer Regierung und den Mp der Länder mehr als 80.000 zusätzlich Corona tote. Erfolg oder unfähiglkeit?

Also Frust ablassen in Ehren, muss ja auch mal sein. Aber die Corona-Toten sind nun offenkundig nicht die Schuld der Ministerpräsidenten oder der Bundesregierung.

schön, dass wir helfen ...

"Durch den anhaltend starken Anstieg der Corona-Neuinfektionen ist das indische Gesundheitssystem überlastet"

"Beatmungsgeräte und Fachpersonal schickt die Bundesregierung nach Indien, "

Dachte immer - wenn ich so die Berichte der letzten Wochen sehe - dass unser Corona-Abteilungen kurz vor dem Kollaps stehen, Intensivstationen haben Alarm geschlagen ...

Wenn wir Fachpersonal zur Aushilfe senden können, da scheint ja bei uns alles wieder im grünen Bereich. Das ist ja prima!

15:43 von Thomas D.

Nein, liebe Inder, wenn Ihr euer Geld nicht so ausgibt, wie Marmolada das für richtig hält,
dann wird das nichts mit der Hilfe, sorry.
.
was soll jetzt so ein absolut unqualifizierter Beitrag ?
also mir zum Beispiel ist es egal wie die Inder ihr Geld ausgeben
ob die jetzt mit ihren Ressourcen "heilige Kühe" füttern oder ihre Kinder verhungern lassen ...
Atombomben oder stattdessen Krankenhäuser bauen
es ist einzig und allein deren Entscheidung und natürlich Verantwortung

@ Legion

... und diese überraschte Heuchelei der westlichen Welt ist einfach nur...

Diesen unfairen Vorwurf lassen wir nicht auf uns sitzen. Wenn Hilfe kommt, dann meistens aus dem Westen. Wenn Heuchelei im Spiel ist, kommt sie meist aus einer anderen Himmelsrichtung.

Zahlenspiele

Schade schade.. die Berichterstattung ist wieder mal reisserisch.. natürlich sind die Zahlen schlimm, natürlich ist das schrecklich,
ABER: Indien hat über 1 Milliarde Einwohner, wir hier 80 Millionen, Faktor also fast beim 13x fachen.

Kurze Rechnung:
Wenn wir hier 25000 Neuinfizierete haben, entspricht das in Indien 325000 an einem Tag. Also vergleichbar.

Schon mal darüber nachgedacht.....

15:15 von Sisyphos3

Das hier ist wieder typisch für Ihre Art, sich an Diskussionen zu beteiligen bzw. das zu tun, was Sie „Beteiligung“ nennen:

Erst kommt ein Allgemeinplatz von erstaunlicher Inhaltsleere.

ein Problem / Mißstand muß auch als solcher erkannt werden !

Und dann kommt die obligatorische und oft sinnlose Frage:

ist das so ?

Es ist ermüdend.

15:44 von draufguckerin

Und was soll man machen, anstatt zu helfen? Einfach nicht hingucken?
.
das ist ja unser (westliches) Dilemma
geben sie nem Burmesen 100 Kyat
statt sich was zum Essen zu kaufen oder Bücher für die Kinder
geht er ins nächste Kloster kauft Blattgold und klebt´s auf ne Stupa
warum, das irdische Leben ist für ihn ohnehin nur eine Zwischenwelt ein Übergang
man arbeitet auf sein ewiges Leben hin

muß man das verstehen ?

@werner1955 - In DE 80.000 zusätzlich Corona tote.

Erfolg oder unfähiglkeit?

Ein Erfolg natürlich
Was glaube Sie denn wie hoch die Zahl
bei einer populistischen Coronaleugner Regierung wäre.

Keine Schutzmasken,keine Impfmittel, kein Lockdown

15:38 von Sisyphos3 / @schabernack, 14:29

«für jemanden der noch nie dort war kennen sie sich aber verdammt gut aus.»

Mein Joker ist die Mutter der besten Freundin meiner Freundin. Ex-Sanyassina, dem Roten Guru nach IND nach gereist. Immer dort geblieben, heute Lehrerin für DEU + ENG im Bundesstaat: "Kerala".

Freundlich-fröhlich-positiv Bekloppte, die gut erzählen kann. Vor Corona kam die immer 2x / Jahr nach DEU. Immer lustig und lehrreich mit der. Sie weiß nach mehr als 30 J. sehr viel über Indien Land & Leute.

Außerdem interessiert mich Indien gerade deswegen, weil es so ein Mysterium ist. Gute Dokus gibt es auch.

«wobei "Unberührbare" und "Dabbawallahs" da bin ich mir nicht sicher.»

"Dabbawallahs" sind keine "Unberührbaren".

Das sind die Männer mit den Essensportionen, die sie bei der Frau zu Hause gekocht abholen, und dem Mann auf die Arbeit als Mittagsschmaus bringen. Keine Kaste, aber eine Berufsgruppe. Nicht gar so niedrig. Ist Vater Dabbawallah, muss es Sohn nicht werden. Aber sehr oft wird er es doch …

15:36 von werner1955

Das gilt doch für alle Länder, auch für die die keine Atombomben bauen, so wie unser Land, oder ?
.
stimmt
nur nicht jedes Land bittet um Hilfe
sondern steht eigenverantwortlich zu seinen Entscheidungen

@ Wolf1905


Diese Hilfe ist für unser Gewissen etwas beruhigend aber meine ehrliche Meinung ist, dass dies nicht mal der berühmte Tropfen auf dem heißen Stein ist.

Mit dieser Form von Lethargie komme ich nicht klar. Aus vielen Steinen wird ein Haus gebaut und es muss auch nicht ein einzelner von Hand tun.

Kopf hoch. Bleiben (oder werden) Sie zuversichtlich.

14:55 von Sternenkind

Gerne werden in den Medien auch Superlative bemüht ...

Sie klauen ja wirklich dreist und verfälschen dann auch noch!

Der Artikel, den Sie hier kopieren, erschien bei RT(!) und beginnt eigentlich so:

„Gerne werden in den Mainstream-Medien auch Superlative bemüht ...“

Das ist unredlich und ein klarer und wiederholter Verstoß gegen die Forumsregeln!

Bitte in Relation

Es ist gut dass die Bundesregierung Indien hilft. Die Berichterstattung ueber die Lage dort scheint allerdings irrefuehrend. Die Krankenhaeuser sind wohl ueberlastet aber nicht wegen Corona sondern es ist leider der "Normalzustand". 9000 kritische Coronafaelle koennen das wohl kaum verursachen. Wenn ueber die Fallzahlen berichtet wird ist nie die Rede davon dass Indien fast 1.4 Milliarden Einwohner hat. Laut Worldometer steht Indien bzgl Corona danach besser da als jedes Land in Europa. (Faelle pro Million Platz 114, Todesfaelle pro Million Platz 118)

Es ist aber auch so....

"Wichtige Medikamente: Raus aus der Abhängigkeit von Asien. China und Indien sind die wichtigsten Lieferanten für Wirkstoffe sehr vieler lebenswichtiger Medikamente. Für Deutschland und Europa....."

Und dann sowas?!

15:33 von SinnUndVerstand

man nicht mehr verschenken kann als man hat !
oder noch konkreter formuliert
verkaufen sie ihr Haus, ihr Auto und ihre Kleider und schicken es nach Indien oder anderswo hin

Am 01. Mai 2021 um 13:19 von Wolfes74

Man sollte...

... auch nicht vergessen, crasht es in Indien - crasht in weiten Teilen der Welt. Denn ein wesentl. Exportschlager Indiens sind Medikamente, auch der gerade so beliebte Impfstoff. Das dürfte auch das hohe Bedürfnis/Interesse für Hilfsleistungen erklären. Humanitäre Gründe sind da meines Erachtens eher zweitrangig anzuordnen.
__
Bereits seit Anfang April herrscht ein Export-Stopp von IS aus Indien. Der bis dahin exportierte IS wurde in arme und mittlere Länder geliefert. Nicht an die EU und schon garnicht nach DE. Zur Zeit wird der gesamte in Indien produzierte IS auch dort verimpft.
Z.Zt. Werden dort lt. Prio-Liste die 45jährigen geimpft. Von dem Export-Stopp betroffen sind u.a. Brasilien, Marokko, Saudi Arabien. Ihre Annahmen treffen also nicht zu.

Helfen oder belehren?

Wenn ich in ein Auto mit mangelhaften Bremsen steige, mich dann bei einem Unfall schwer verletze...kommt dann zuerst der Abschleppdienst und holt den Wagen während mir vorgehalten wird, dass ich selbst Schuld war?

Einige wollen Indien erst dann helfen, wenn dort alles anders organisiert wird und ein neues Gesellschaftssystem herrscht, oder wie soll ich einige Beiträge verstehen?

@ Kritikunerwünscht um 15.09 Uhr, Das war mal so - früher

Ob das Elend der Menschen in den Kolonialstaaten wirklich nur dem Westen zuzuschreiben ist, möchte ich dahingestellt sein lassen. Heute wie gestern - es gab immer auch lokale Profiteure, die ihre eigenen Leute verkauft haben.
Heute gilt das, was Sie von den reichen Staaten schreiben, sowieso nicht mehr. Unser Stahlwerk in Bremen gehört einem sehr, sehr reichen Inder, Lakshmi Mittal, und kassiert von deutschen Steuerzahlern Subventionen. Seine Schwester (oder Tochter) Megha Mittal hat das deutsche Textilunternehmen Escada gekauft macht riesige Profite all over the world. Unsere Werften wurden unter massivem Preisdruck Chinas abgebaut, heute fehlen uns die Strukturen für den Schiffbau.
Die größten Medizin-Fabrikationen sind in China und Indien. Die pellen sich ein Ei drauf, dass sie ihren Landsleuten verpflichtet wären.
Natürlich gibt es noch Staaten, aber wer regiert die Welt?

@ harry.berlin um 15.43 Uhr, betr. Infektionsgefahr

"Alle Helfer, die mitfliegen, sind auf jeden Fall schon zweifach geimpft. Aber auch generell kann ich mir nicht vorstellen, dass im medizinischen Bereich in Deutschland noch jemand nicht geimpft ist."
Es gibt in Indien außer Corona noch andere Gesundheitsgefahren, u.a. wegen der tropischen Temperaturen und der hohen Luftfeuchtigkeit. Beste Bedingungen für ein rasend schnellen Keimwachstum - Bakterien, Viren, Pilze ... alles.

@ franziskus um 15.46 Uhr., Machen Sie Scherze?

"Auch hier sieht man wieder die Lahmar*keit in der EU.

Eine vergleichbare Lieferung aus Großbritannien traf bereits am 27.04. in Indien ein. (https://www.deutschlandfunk.de/corona-pandemie-in-indien-erste-hilfslief...)

"Eine erste Lieferung mit hundert Beatmungsgeräten und 95 Sauerstoffkonzentratoren aus Großbritannien traf heute in Neu Delhi ein. "
Und bei uns geht das gerade erst raus ..."
Was wollen Sie damit sagen? Bemängeln Sie im Ernst, dass die deutsche Lieferung 5 Tage später in Indien eintrifft? Was haben Sie denn in den letzten 5 Tagen Weltbewegendes gemacht, dass Sie sich so einen Vorwurf erlauben können?

Ich fasse es nicht.

Schnell

"Und bei uns geht das gerade erst heraus..."

Ich meine mich zu erinnern, dass schon vor einigen Tagen Hilfsgüter mit einer Lufthansa-Maschine in Indien gelandet ist. Stand im Liveblog.

12:52 von Sisyphos3

"einige hier meinen wir alleine könnten die Welt retten
Größenwahn eben"

,.,.,

Solange ich hier mitlese, das ist schon mehr als 2 Jahre, habe ich nie je einen User angetroffen, der das tut, was Sie unermüdlich den Deutschen ankreiden:

Größenwahn und dies, dass sie die Welt retten wollen.

Stimmen tut es niemals, und belegen tun Sie das auch nie.

Da Sie es meist so begründen, dass die anderen Völker das ja gar nicht als Elend auffassen - andere Länder, andere Sitten -, nehme ich an, dass Sie auch diesmal Hilfsbereitschaft als größenwahnsinnig geißeln wollen.

Oder was genau wollten Sie sagen mit Ihrem Tadel?

15:51 von Sisyphos3

15:43 von Thomas D.
>>Nein, liebe Inder, wenn Ihr euer Geld nicht so ausgibt, wie Marmolada das für richtig hält, dann wird das nichts mit der Hilfe, sorry.<<
.
was soll jetzt so ein absolut unqualifizierter Beitrag ?
also mir zum Beispiel ist es egal wie die Inder ihr Geld ausgeben
ob die jetzt mit ihren Ressourcen "heilige Kühe" füttern oder ihre Kinder verhungern lassen ...

Ich weiß gar nicht, warum Sie sich so echauffieren? Sie waren doch gar nicht angeschrieben?

Aber interessant ist es trotzdem, wie Sie die mögliche Art und Weise der Inder, ihr Geld auszugeben, so nach Gutsherrenart beispielhaft beschreiben ... „heilige Kühe füttern“ ... „Kinder verhungern lassen“ ... mit Verlaub, das ist widerlich.

Re: Zahlenspiele

Fakt ist, dass 400.000 Menschen zur Zeit pro Tag in diesem Subkontinent sich infizieren.
Sie könnten Indien auch mit San Marino (sehr hohe Todesfälle) vergleichen.
Was ist schlimmer?
Zahlenspiele, ja. Von Ihnen.
400.000 der Weltbevölkerung, darauf kommt es an.

Am 01. Mai 2021 um 12:45 von nie wieder spd

Wie wirkt sich denn das unfassbar schlechte Pandemiemanagement der rechtsradikalen und nationalistischen Regierung Modi auf die anstehenden Wahlen in Indien aus?
Gibt es in Indien überhaupt eine Partei, die es vielleicht besser hätte machen können?
Wie sehr ist das indische Schulsystem von der Pandemie betroffen und wie gehen Schüler, Lehrer, Eltern und die Bildungsbehörden damit um?
Bezüglich der Hilfslieferungen kann man ja nur von Glück reden, dass nicht auch hier die Ministerpräsidentenkonferenz entscheiden durfte.
__
In Bezug auf die Fragen,die sich Ihnen hinsichtlich der Interna Indiens stellen, so geht das eigentlich weder Sie noch uns etwas an. Da würde sich jedes Land gegen Einmischungen, seien sie noch so verständlich, verwahren.
Was Sie mit Ihrer Bemerkung hinsichtlich der MPK in Bezug auf die Hilfe ausdrücken wollen, bleibt mir verborgen.

@von Harry.berlin

"Können wir von der EU aus auch Impfstoff nach Indien liefern? Dann würde das Impfen bei uns zwar geringfügig länger dauern, aber das wäre es wert."
Wieviel Impfstoff würden Sie denn abtreten wollen und wieviele Menschen in der EU möchten Sie dafür opfern?

Auch andere waren schneller

"Ich meine mich zu erinnern, dass schon vor einigen Tagen Hilfsgüter mit einer Lufthansa-Maschine in Indien gelandet ist. "

Die waren aber nicht von der Bundesregierung. Das macht es nur noch schlimmer, wenn offensichtlich auch private Hilfeleistungen deutlich schneller sind. Und in der Situation in Indien sind ein paar Tage schon relevant.

"Die Linienverbindung LH760 von Frankfurt nach Delhi hat in diesen Tagen besonders dringende Fracht an Bord: Auf drei Flügen sind diese Woche insgesamt rund zehn Tonnen medizinisches Equipment Richtung Indien unterwegs. Allein am Donnerstag flogen 280 Sauerstoffkonzentratoren nach Delhi. Die Ausrüstung ist Teil eines größeren Auftrags, den time.matters, Spezialist für hocheilige Speziallogistik, im Auftrag eines Kunden durchführt." (https://www.pressebox.de/inaktiv/lufthansa-cargo-ag/Lufthansa-befoerder…)

Viele kleine Tropfen machen

Viele kleine Tropfen machen auch ein Glas voll. Da ja die Hilfsaktion global ausgelegt ist, tragen viele Länder etwas bei, und D eben mit 120 Beatmungsgeräten, die ja viel mehr als 120 Menschen retten können, weil wieder verwertbar.
Ansonsten kann man nur sagen, auch in Indien wie schon in Israel oder orthodoxen Vierteln in New York, Ultra-Religion und Pandemie verträgt sich nicht.

@ franziskus

Die EU war gar nicht so lahm, wie Sie ihr unterstellen. Mit einer ersten Hilfslieferung war die EU schneller als GB vor Ort und Impfstoff aus Europa kam auch nach Indien. GB hat noch keinen Impfstoff außer Landes gelassen.

13:22 von Wolf1905

"Diese Hilfe ist für unser Gewissen etwas beruhigend

aber meine ehrliche Meinung ist, dass dies nicht mal der berühmte Tropfen auf dem heißen Stein ist."

,.,.,

Klar. Menschen tun nie je etwas, weil sie wirklich helfen wollen, sondern immer nur aus Berechnung. Und sei es, um ihr Gewissen zu beruhigen.

Dieses Menschenbild erachte ich als destruktiv, Wolf1905, vor allem, weil Sie da so sicher sind, dass jeder so tickt wie Sie.

Ihr langer Vortrag, was Indien alles falsch macht, und Ihre Aussage, dass die deutsche HIlfe nix mehr sei als ein Tropfen auf dem heißen Stein, zeigt noch mehr die destruktive Bewertung.

16:38 von Sausevind

ist das so schwer zu verstehen ?

Mitstreiter 12:21 von Stern2100 war der Meinung das mit den 120 Geräten wäre kaum der Rede wert
locker formuliert
wenn ich jetzt schreibe, immerhin es wird was getan,
was wollen sie mir am Kittel flicken ... ?
und wollen sie vielleicht widersprechen, wie wir uns immer und überall einmischen
heute aktuell "Tschechiens Medienlandschaft" dann der Dauerbrenner Ungarn ... Polen,
die unendliche Geschichte mit den "Menschenrechten" Russland ... China was weiß ich was
jedem in der Welt wollen wir Ratschläge erteilen das ist das was mich stört
kümmern wir uns doch um unseren eigen Dreck statt hier den Oberlehrer für die Welt abgeben

16:39 von Thomas D.

Gutsherrnart
ich lege nicht die Maßstäbe für nen Inder oder sonst jemanden fest, wie er sein Geld auszugeben hat !
Wenn er heilige Kühe füttert hat es bestimmt nen nachvollziehbaren Grund
und sei es nur dass er sich ein besseres Karma für seine Unsterblichkeit erwirbt,
statt für die paar Jahrzehnte seines Erdenlebens

15:34 von harry.berlin

Dann würde das Impfen bei uns zwar geringfügig länger dauern, aber das wäre es wert
.
"das wäre es wert"
könnten sie es vielleicht den betreffenden selbst überlassen
das zu entscheiden
wenn jetzt hierzulande einer nicht rechtzeitig geimpft wird und verstirbt
was meinen sie wie der das möglicherweise sieht
"Hauptsache ein andere überlebt"

Am 01. Mai 2021 um 13:01 von V.Scho

Indien ist schwer getroffen und so sollte auch über Sonderlieferungen von Impfstoff nachgedacht werden. Da AstraZeneca in den USA nicht verimpft wird, muss hier eine unkomplizierte Lösung gefunden werden und dieser Impfstoff schnell nach Indien exportiert werden.
__
So hilfreich das wahrscheinlich wäre, ist es Sache der USA, ob sie den IS, der bei Ihnen nicht zugelassen wird und demzufolge dort nur "rumsteht" an Indien weitergeben. Zu wünschen wäre es ja. Allerdings muss man, bei aller Hilfe, die man leistet, versuchen, darauf zu dringen, dass die dortige Regierung alles tut, um diese Massenveranstaltungen zu verhindern. Macht sie das nicht, können wir uns die Hilfe im Grunde sparen, weil sie dann total unwirksam ist, so schlimm und traurig das wäre aber dann kann dieses Land wirklich nur auf Durchseuchung hoffen. Vielleicht hat unser allseits beliebter Forist "Vriegel" da schon eine Idee bzw. schon eine Lösung ausgearbeitet.

nur 5 Tage...

"Was wollen Sie damit sagen? Bemängeln Sie im Ernst, dass die deutsche Lieferung 5 Tage später in Indien eintrifft? "

Wenn man keine Luft bekommt, können 5 Tage furchtbar lange sein!

Ich kenne natürlich die Gründe für die Verzögerung nicht, aber offensichtlich haben andere (die Briten) deutlich schneller geholfen. Und es wäre fatal, wenn das nur wegen organisatorischer Mängel so viel länger gedauert hat.

Versuchen Sie sich zu fassen.

15:51 von Sisyphos3

<< 15:43 von Thomas D.
"Nein, liebe Inder, wenn Ihr euer Geld nicht so ausgibt, wie Marmolada das für richtig hält,
dann wird das nichts mit der Hilfe, sorry."
.
was soll jetzt so ein absolut unqualifizierter Beitrag ?
also mir zum Beispiel ist es egal wie die Inder ihr Geld ausgeben
ob die jetzt mit ihren Ressourcen "heilige Kühe" füttern oder ihre Kinder verhungern lassen ...
Atombomben oder stattdessen Krankenhäuser bauen
es ist einzig und allein deren Entscheidung und natürlich Verantwortung>>

,.,.,

Nun haben Sie ja auch das geschrieben:

"12:29 von Sisyphos3
so viele, wie noch kein anderes Land an einem Tag verzeichnete
so viele Menschen leben auch in keinem anderen Land
ebenso wenig wie sich sonst wo 30 Mill ungeschützt zu nem einzigen Fest versammeln

Superlativen in jeder Beziehung"

,.,.,

Also ist Ihnen das nicht egal, sondern eine klare Bewertung.

Da Sie die deutsche Hilfe als größenwahnsinnige Weltrettungsaktion auffassen, ist das ein klares statement.

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,

die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert.

Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen.

Deshalb haben wir beschlossen, die Kommentarfunktion zu schließen.

Die Moderation

Darstellung: