Kommentare - Bundestag beschließt Corona-"Notbremse"

21. April 2021 - 17:16 Uhr

Der Bundestag hat die bundesweit einheitliche Corona-"Notbremse" beschlossen. Der Bund kann damit seine Befugnisse deutlich ausweiten. Die Opposition kritisierte das auch in der Bundestagsdebatte scharf.

Artikel auf tagesschau.de
Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

@16:20 von sagen

"Kurz danach steht der nächste in der Aerosolwolke.
Warum bemerkt der Großteil der Bevölkerung nicht, dass er veräppelt wird?"

Weil der Großteil der Bevölkerung informiert ist und sich nicht durch Fake News beeindrucken lässt?

@Traumfahrer, 15:40 - Regierung handelt konsequent

Die Regierung stützt sich auf den Rat von Wissenschaftlern, Epidemiologen, Pandologen und Ärzten, auf den Rat und die dringende Bitte von Menschen, die auf Intensivstationen arbeiten. Es war und ist ein großes Verdienst von Frau Merkel, dass sie stets auf den Expertenrat gehört hat - und deshalb auch immer richtig lag in ihrer Einschätzung der Pandemie. Auch Herr Altmeier lügt nicht, wenn er auf die Sinnhaftigkeit der nächtlichen Ausgangssperren verweist, die ja nun auch noch deutlich entschärft wurden. Auch er folgt dem Rat namhafter Experten. Ich hoffe, Merkel und die Regierung greifen nun konsequent durch. Notorische Nörgler und verblendete Ideologen, Reichsbürger und Querdenker bringen uns nicht weiter.

Dieses "Gesetz" ist ein unzulässiger Angriff auf unsere Demokrat

Dieses "Gesetz" ist ein perfider Angriff auf unsere Demokratie:

https://www.tagesschau.de/inland/innenpolitik/bundestag-bundesnotbremse…

Der Bundestag hat die bundesweit einheitliche Corona-"Notbremse" beschlossen. Der Bund kann damit seine Befugnisse deutlich ausweiten. Die Opposition kritisierte das auch in der Bundestagsdebatte scharf.

Denn bei diesen Ausgangssperren leidet die Wirtschaft und Merkel zerstört unsere Wirtschaft: Airliner, Autoindustrie (Elektro- und Wasserstoff-Fahrzeuge), Clubs, Discos, Einzelhandel, Flughäfen, Freizeitangebote (Zoos, Tierparks, Freizeitparks), Gastronomie (Bars, Gasthäuser, Kneipen, Hotellerie) , Kultur (Musifestivals, Opernhäuser, sonstige Veranstaltungen, Theaterhäuser), die Kommunen (Kinos, Clubs, Discos, Schwimmhallen, Sporthallen, lokale und regionale Feste), Sport, sonstiges.

Sowas halte ich für hochgradig unzulässig!

Charaktertest

Man wäre ja für jeden konstruktiven Beitrag aus der Opposition dankbar. Aber außer einer dauerhaften Verweigerungshaltung ist bei AFD und FDP nichts zu spüren. Dabei läuft die Zeit gegen uns. Man hat irgendwie Mitleid mit den handelnden Politkern. Sie kämpfen gegen ein Virus an, das viele Verbündete zu haben scheint. Wo ein gemeinsamer Schulterschluss erforderlich wäre, herrscht Konfrontation und Verweigerung. Die Union, SPD und in Teilen auch die GRÜNEN zeigen staatstragendes Verhalten, bei den anderen herrscht Obstruktion vor, weil sie sich einer kleinen Gruppe anbiedern wollen, welche die Freiheit über Leben und Gesundheit der Mitmenschen stellt, Egoismus über die Interessen des Gemeinwesens. In der Corona-Pandemie zeigt sich ein Stück weit auch der Charakter.

Handlungsunfähigkeit

Dieser Ablauf ist nur ein weiter Beweis für die Handlungsunfähigkeit oder Handlungsunwilligkeit unserer Politiker.

Der Schaden für unsere Demokratie ist schon jetzt kaum mehr gut zu machen.
Dies gilt für alle sogenannten liberalen Demokratien, also Europa und Nordamerika mehr oder weniger.

"Wer auf Liberale Demokratien Schimpft mochte sie auch vorher nicht und wer sie mag den interessiert dieses Geschimpfe auch jetzt nicht." So meint ein Forist-

Ich bin überzeugter Demokrat. Ich bitte diesen Foristen sich über die umfangreichen Analysen zu diesem Problem zu Informieren.
Der Fehler der liberalen Demokratien besteht in einem verfehlt individualistischen Menschenbild, das die Bedürfnisse des Menschen als Gesellschaftswesen ignoriert.

Das liberalistische Menschenbild fördert eine Haltung , die gedankenlos das Ökosystem dieser Welt überfordert und die den Zusammenhalt jeder Gesellschaft untergräbt.
Es geht mir wirklich nicht um Geschimpfe.

@Adeo60 um 17:25

>Auch Herr Altmeier lügt nicht, wenn er auf die Sinnhaftigkeit der nächtlichen Ausgangssperren verweist,<

Wen man es nicht besser weis lügt man nicht und etwas anderes müsste erstmal bewiesen werden. Allerdings ist Herr Altmeier für die Wirtschaft zuständig und es wäre seine Aufgabe gewesen sich um eine Betriebliche Testpflicht zu kümmern. Was er, nachweislich, nicht tat. Somit ist des Lobes genüge getan.

@16:55 von dr.bashir Vorgängerthread

Jetzt wird es aber richtig abenteuerlich!
"Art. 2 GG garantiert das Recht auf körperliche Unversehrtheit. Dazu zählt der Schutz vor Krankheiten."
"Das Recht auf Selbstschädigung wird davon nicht berührt. Sogar Selbstmord ist erlaubt."
Hier legt so langsam jeder das Grundgesetz aus wie es gerade genehm ist.
Art 2 (2) muss man im historischen Kontext betrachten. Das Gesetz ist von 1949, vier Jahre nach staatlich organisiertem Massenmord. Die Väter der Verfassung haben bezweckt, dass Art 2 ein Abwehrrecht gegen staatliche Eingriffe beinhaltet, sowie die Bürger vor rechtswidrigen Eingriffen von Seiten anderer bewahren soll, aber sicher nicht der Schutz vor Krankheiten und die Unterordnung aller anderen Grundrechte aufgrund einer Viruspandemie.
Wie kommen Sie zu der Annahme, dass der Schutz vor Krankheiten dazu zählt? Vor allem wenn man einfach den Satz der Unverletzlichkeit der Freiheit danach ignoriert. Es gibt sehr einfach zu recherchierende Erläuterungen zu unserem GG!

Standpunkt der Grünen?

Aus dem Artikel „Die Grünen-Gesundheitspolitikerin Maria Klein-Schmeink hatte die Regelungen als "zu halbherzig" kritisiert.“
Deswegen Enthaltung? Das klingt mir eher wie eine Ablehnung, aber man wollte nicht mit FDP, AfD und den Linken „unisono“ sein... Tja, wenn das deren Standpunkt ist ... wenn sie tatsächlich in der kommenden Legislaturperiode mit in der Regierungskoalition sind, müssen sie Farbe bekennen.
Die Regierungskoalition setzt das um, was nun mal machbar ist in unserer Demokratie - ich hoffe, es hilft im Kampf gegen die Pandemie.

Jetzt wird es spannend- klagt die FDP vor dem BVerfG..?

Aus meiner Sicht gibt es viele Angriffspunkte gegen das Gesetz. Aber dazu muss es erst mal verabschiedet und in Kraft gesetezt werden.

Ich denke mit einer sehr hohen Wahrscheinlichkeit wird das kurz nach Inkrafttreten per einstweiliger Verfügung gestoppt werden...

Die dritte Welle wächst nicht mehr exponentiell, das Plateau dürfte erreicht sein und ob es nochmals zu einem Peak nach oben kommt, das hängt viel davon ab, wie viel in den nächsten Wochen getestet wird.

Das Gesetz ist also im Grunde genommen viel zu spät dran und inzwischen obsolet geworden...

@derlenz (Vorthread)

Die Einzigen Berliner auf der Demo waren wahrscheinlich die Polizisten (...).

Welche Inzidenz Sie verwenden, ist mir schnurzegal. Berührt meine Argumentation Null Komma Null.

Ich persönlich glaube nicht, dass an einem Wochentag im April so viele Auswärtige nach Berlin zum Demonstrieren kommen (ist Spekulation). Verbieten Sie halt das Busfahren, dann wissen wir's. Steht auch (im Gegensatz zum Demonstrationsrecht) nicht im Grundgesetz.

Was oder wen Sie mit "Bussunternehmer" meinen, kann ich nicht nachvollziehen.

Hier mehr aus dem Ergebnis der Studie auf RTL

Hier mehr aus dem Ergebnis der Studie auf RTL:

https://tinyurl.com/2pkwp6jf
RTL: Nächtliche Ausgangssperren: Forscher untersuchen Wirksamkeit – mit vernichtendem Ergebnis 21. April 2021 - 12:12 Uhr

Im Gespräch mit Mittelhessen.de betont Wirtschaftswissenschaftler Georg Götz, dass "eine nächtliche Ausgangssperre nichts zu schaden, aber auch nicht zu nützen" scheint. In einem Umfeld, in dem eine Vielzahl weiterer Maßnahmen zur Pandemiebekämpfung in Kraft seien, stelle die Ausgangssperre kein wirksames Instrument zur Eindämmung der Covid-19-Pandemie dar.

Und da also im Freien keinerlei Infektionsgefahr besteht und die Mehrheit er Fälle auf den ITS- Stationen keine Covid-19-Fälle sind sondern andere Fälle, besteht auch keinerlei Grund, Festivals und andere Veranstaltungen abzusagen und keinerlei Grund, Innenräume zu sperren weil es mit Luftreinigungsanlagen anders geht und über diese Medikation. Weitere Medikamente sind in Entwicklung.

Wielange noch?

Wielange noch müssen wir uns die populistischen Pöbeleien der AfD und der FDP gefallen lassen. Grüne und Linke haben ja auch Kritikpunkte, die sind aber in einigen Fällen schlüssig und nachvollziehbar. Aber was sich AfD und FDP erlauben ist der Ausdruck von Panikmache und Befriedigung ihrer jeweiligen Klientel. Wird Zeit, daß diese beiden Gruppierungen von der demokratischen Bildfläche verschwinden.

@sagen, 16:20

Warum bemerkt der Großteil der Bevölkerung nicht, dass er veräppelt wird?

Das fragen nicht nur Sie sich...

Demokratiefrust

Tja, am Ende steht das Ergebnis immer schon vorher fest. Ich finde das erschreckend, gerade wenn es um Themen geht, die durchaus sehr fragwürdig sind.
.
Fraktionszwang vor Gewissensentscheidung.
.
Zeit, dass Merkels Hinterzimmerdiplomatie endlich ein Ende findet.

Großes Getöse

Was hat die Opposition krakeelt sie müsse eingebunden werden- und was kommt dabei rum? Verzögerungen und Parteipolitik. Regierung dafür, Opposition dagegen . Weil man in einzelnen Punkten anderer Meinung sein will wird das Ganze abgelehnt. Weil der Rettungsring die falsche Farbe hat wird er gar nicht erst geworfen. Scheinbar reagiert das Virus anders - je nach Parteibuch. Meine Verachtung für die Parteipolitiker steigt langsam ins Irreversible. Im Unermesslichen war sie schon.

Die Sinnhaftigkeit der

Die Sinnhaftigkeit der nächtlichen Ausgangssperre sehe ich ja nicht so.

Aber klar, dann werden alle jugendlichen, die sich trotz Pandemie mit großen Gruppen treffen eben nciht mehr draußen sein, sondern drinnen. Und das jetzt, wo es warm wird. Gerade jetzt, wo die Leute raus gehen wollen und das auch (bis zu einer gewissen Personenanzahl natürlich) eigentlich viel sinnvoller ist.

Ansonsten befürworte ich auch, dass es einheitliche Regelungen gibt.
Nur auf die Inzidenz zu schauen ist aber auch nicht unbedingt das beste Mittel.

Und nun?

Also wieso fragt niemand mal, was der Bund tut, wenn sich einige weigern. Kommt dann der Bundesgrenzschutz oder wie?
.
Man vergisst allzugern, dass Vorgaben auch immer sanktioniert werden müssten, damit sie überhaupt wirksam sind.
.
Aber was ist die Sanktion? Also bislang hat das niemand gefragt. Seltsam!
Dabei ist diese Frage grundlegend, denn ohne Sanktion, warum sollte sich jemand mehr an dieses Gesetz halten, als an ein landesweites.

Und nun?

Also wieso fragt niemand mal, was der Bund tut, wenn sich einige weigern. Kommt dann der Bundesgrenzschutz oder wie?
.
Man vergisst allzugern, dass Vorgaben auch immer sanktioniert werden müssten, damit sie überhaupt wirksam sind.
.
Aber was ist die Sanktion? Also bislang hat das niemand gefragt. Seltsam!
Dabei ist diese Frage grundlegend, denn ohne Sanktion, warum sollte sich jemand mehr an dieses Gesetz halten, als an ein landesweites.

Pandemie Zug bekommt nach 1 Jahr Notbremse

Die CDU CSU Streit um den Lokführerposten ist ominös.

Die aktuelle Lokführerin installiert nach 1 jähriger Fahrt im Pandemiezug hektisch bei voller Fahrt zur Sicherheit eine Notbremse. Dies ist ebenfalls ominöse.

In zwei Wochen wird im parlamentarisch zweifelhafter Hektik eine Notbremse installiert. Warum wurde das vergangene Jahr nicht für Debatten oder einen Volksentscheid genutzt? Warum wird die Notbremse nicht am Anfang der Fahrt sondern an derem Ende installiert?

Die Union hat ihre Ressourcen an Kompetenz, Verantwortung u Anerkennung aufgebraucht.

...die Frage wird sein, wie lange diese Maßnahmen

rechtlichen Bestand haben, denn so wie ich das lese, warten die ersten Gerichte schon darauf, das Gesetz genüßlich zu zerpflücken, da Teile vom ihm nunmal mit unserer freiheitlichen Verfassung nicht kompatibel sind....

Ein schwarzer Tag für die Freiheit

Bin ganz selten mal auf Seite der FDP, aber ich hoffe die Klage gegen die Augangsperre kommt durch. So einen Freiheitseinschnitt kann und darf es in diesem Land geben. Für mich gilt schon seit Beginn der Pandemie: Eigenverantwortung statt Staatswillen. Und wer Risikopatient ist muss eben doppelt aufpassen

Besser kann..

man es nicht auf den Punkt bringen. Da muss man nichts mehr hinzufügen.

@17:25_Adeo60- dringender Rat von Wissenschaftlern war es

... die Inzidenz 100 nicht als Kriterium heran zu ziehen.

Prof. Stöhr und Prof. Krüger. Letzterer ist der Vorgänger von Christian Drosten.

"Wir raten dringend davon ab, bei der geplanten gesetzlichen Normierung die „7-Tages-Inzidenz“ als alleinige Bemessungsgrundlage für antipandemische Schutzmaßnahmen zu definieren."

Aus gutem Grund...

Leider hat man das in keinster Weise berücksichtigt.

Es sind im Wesentlichen Kanzlerin Merkel und "ihre" Modellierer, die den Lockdown fordern und natürlich ein Teil der Intensivmediziner. Längst nicht alle...

Es liegen andere Konzepte von anderen Experten auf dem Tisch.

Zudem sieht man ja das andere Länder in vergleichbaren Situationen ganz anders damit umgehen.

Siehe Schweiz
siehe Österreich
siehe Schweden...

Die Regierung handelt konsequent - falsch.

So kann man es stehen lassen.

" Notorische Nörgler und ... bringen uns nicht weiter."

Merkel bringt uns nicht weiter - das gilt schon seit 16 Jahren so!

Notbremse ???

Nächtliche Ausgangssperren für ca. 600.000 Obdachlose in Deutschland?

@Demokratieschüler, 17:34 Uhr

Natürlich leidet die Wirtschaft unter der Pandemie - und das weltweit. Aber würde sie weniger leiden, wenn man das Virus ignorieren und auf die "Selbstheilungskräfte" des Staates hoffen würde? Portugal, England und andere haben es doch vorgemacht. Nach einem harten Lockdown bleibt Zeit zum Durchatmen. Diese Medizin scheint zu wirken, alles gleicht einem langwierigen Siechtum. Die Politik handelt - und das ist gut so!

@Demokratieschue...

„ Sowas halte ich für hochgradig unzulässig!“

So ein Glück für den Rest des Volkes, dass eine verirrte Meinung nicht allzu viel Schaden anrichtet- egal wie unsinnig sie ist. Nur mal zum Nachdenken: Hochgradig unzulässige Dinge könnten auch gegen den Willen der Opposition nicht durchgesetzt werden. Da gibt es Korrekturmechanismen die eingesetzt würden.

@17:25 von Adeo60

"Notorische Nörgler und verblendete Ideologen, Reichsbürger und Querdenker bringen uns nicht weiter."
Schon sehr schön, wie man mit Nazis in eine Ecke gestellt werden soll, wenn man eine andere Meinung vertritt als die Ihre. Ja so geht Demokratie, alles verblendete und Reichsbürger etc.
Schon einmal daran gedacht, dass Meinungsfreiheit und Meinungsvielfalt was wunderbares sind und wir uns glücklich schätzen können hier so etwas zu haben?
Dass Andersdenkende vielleicht völlig andere Erfahrungen in ihrem Umfeld machen als Sie? Dass es auch mehr als drei Möglichkeiten der Informationsgewinnung in der BRD gibt und dass dann nicht unbedingt Verschwörungstheoretiker bei Facebook sein müssen?
Es ist erschreckend zu sehen, was insbesondere dieses Thema aus uns macht.
Entweder du hast meine Meinung, oder du bist ein Spinner.
Es gibt so langsam kein grau mehr, Diskussionen werden sehr schnell sehr rau, "Coronabefürworter" oder "Coronaleugner" dazwischen passt kein Haar mehr.

Zentralisierung der Macht

"Der Bund kann damit seine Befugnisse deutlich ausweiten."

Die besonders sinnlose Ausgangssperre wurde wahrscheinlich nur eingebracht, damit sich alle Kritiker an dieser abarbeiten können. Der Kern dieses Gesetzes ist die Abschaffung des Föderalismus und die Zentralisierung der Macht.

Der Föderalismus wurde 1933 abgeschafft und 1945 wieder eingeführt.

Die Linkspartei ist nicht meine...

Was sie jedoch hinsichtlich der Freiwilligkeit des Selbsttests bei den Beschäftigten von Unternehmen kritisiert leuchtet mir schon ein.

Obwohl mir bewusst ist, dass eine Kontrolle durch die Arbeitgeber schwierig/zeitraubend sein dürfte.

Doch die Alternative ist eine möglicherweise unkontrollierte Verbreitung des Virus, so dass die Frage erlaubt sein muss, was letztlich das kleinere Übel ist.

17:34 von Demokratieschue...

>>Dieses "Gesetz" ist ein perfider Angriff auf unsere Demokratie: [...]
Denn bei diesen Ausgangssperren leidet die Wirtschaft und Merkel zerstört unsere Wirtschaft ...
Sowas halte ich für hochgradig unzulässig!
<<

Hier für werden Sie Applaus von AfD und FDP bekommen! Die teilen Ihre Ansicht ebenfalls. Wie sieht es mit der Situation auf den Intensivstationen aus? Halten Sie das für akzeptabel?

@Adeo60, 17:25

Ich bin kein notorischer Nörgler, Querdenker, Verschwörungstheoretiker oder Nazi. Ich glaube aber dennoch, dass die als "Ausgangssperre" bezeichnete freiheitsentziehende Massnahme die größte und fahrlässigste Entrechtung der deutschen Bevölkerung seit 1945 darstellt.
"Deutlich entschärft" ist sie also gar nicht mehr so schlimm?
Wenn ich Abends dazu gezwungen werde mit meiner Tochter in meiner kleinen Souterrain-Wohnung zu hocken anstatt draußen frische Luft schnappen zu dürfen ist dieser Gedanke für mich unnachvollziehbar.
Shoppen bis 150, Schule bis 165, aber die Bevölkerung zur besseren Überwachbarkeit nachts wegsperren bis 100?
Das ist ein totalitärer Alptraum!

Beängstigenter Automatismus

Auf mich wirkt es befremdlich, dass man einen Automatismus installieren will, der über einen Inzidenzwert funktioniert und verhindert dass an der tatsächlichen Situation angepasst entschieden werden kann. Denn
1. Der Inzidenzwert ließe sich wahrscheinlich von heute auf morgen mehr als verdoppeln, wenn jeder Deutsche per Schnelltest getestet würde, da die Symptomlosen so eine große Gruppe sind. Diesen Effekt sehen wir ja gerade auch lagsam, da die Schnelltesterei und Selbsttesterei in Deutschland ausgerollt wird.
2. Wo bleibt Spielraum, wenn eine total harmlose Variante hohe Inzidenzen liefert ohne dass Schaden entsteht? Machen wir dann eine Notbremse, obwohl sie überhaupt keinen Sinn machen würde?
3. Die Judikative wird beschnitten: Durch den Gesetzescharakter werden Klagemöglichkeiten ebenfalls eingeschränkt.

Es macht mir Angst, wie leicht solche pauschalen Beschneidungen der Grundrechte angedacht und beschlossen werden.

Sachliche und themenorientierte Diskussion erwünscht

Sehr geehrte NutzerInnen von meta.tagesschau.de,

wir möchten Sie bitten, zu einer sachlichen und themenorientierten Diskussion zurückzufinden.

Persönliche Auseinandersetzungen sind nicht erwünscht.

Bitte achten Sie auch bei der Erstellung Ihrer Kommentare auf die thematische Ausrichtung.

Kommentare, die zu sehr vom Thema abweichen, können nicht freigeschaltet werden.

Mit freundlichen Grüßen

Die Moderation meta.tagesschau.de

P.S. Diese Mitteilung gilt allen TeilnehmerInnen dieser Diskussion.

Am 21. April 2021 um 17:34 von Demokratieschue...

" Denn bei diesen Ausgangssperren leidet die Wirtschaft und Merkel zerstört unsere Wirtschaft "

Ganz so wie Sie das darstellen ist aber nicht, die Industrie sagt etwas ganz anderes, unser Export von dem wir alle leben, ist ziemlich gut.
Maschinenbau und Autoindustrie und viele andere haben die Bücher voll.
Mal lesen wie die Daten bei VW oder BMW sind, für den Bereich den Sie aufzählen mag das so sein, aber in den anderen Bereichen ist das nicht so.

Und es wurde Zeit das nicht jeder macht was er denkt, in so einer Virus Situation.
Nur kommt die Vereinheitlichung viel zu spät.

Interessant ist in diesem

Interessant ist in diesem Zusammenhang, dass die Dauer des Gesetzes etwa bis zur Einführung des digitalen Impfpasses dauert. Dies würde bedeuten, dass Grundrechte ab jetzt bedingte Grundrechte sind, die sich jeder erst "verdienen" muss. Und Impfbefürworter, die es für bestimmte Personengruppen durchaus zu Recht gibt, mögen hier nicht ob ihrer wiedergewonnenen Freiheiten frohlocken: so ein Ausweis kann, sobald neue Mutationen ausgerufen werden, schneller wieder auf rot springen als man "Pieks" sagen kann. Hier möge jeder selbst urteilen, ob eine solche Gesellschaft, in der Grundrechte jederzeit entzogen werden können und für die unsere Regierung grade das Fundament legt, seinen wirklichen Zukunftswünschen entspricht.

Bisher war das Geheule groß,

Bisher war das Geheule groß, weil ein kleines, illegitimes Gremium (MPK) die Menschen in einer Coronadiktatur unterjochte. Nun wird das Geheule gehört, das Parlament entscheidet und was kommt dabei heraus? Eine demokratisch legitimierte Coronadiktatur!

Liebe Quatschdenker und sonstigen Narrativverschieber,
die Welt hat wegen Euch den Eindruck, dass wir eine Herde selbstherrlicher, Nichtskönner sind und man klatscht sich auf die Schenkel vor lachen (ich übrigens auch, ob Schilder, die nun eine "Volksabstimmung" forder).
Das Problem an unserer Herde bleibt, dass sie nicht immun ist! Und nein: Hagebuttenmuß mit Sanddorn hilft nicht! Ebenso werden keine Würmer oder Chips durch Tests in Eure Köpfe implementiert! Dafür seid ihr zu unwichtig...

Wann wird bei uns im Gesundheitssystem personell aufgestockt??

Außerdem möchte ich wissen:

Wann wird unser Gesundheitssystem personel wie auch sonst aufgestockt (Krankenhäuser, Labors, Pflegeheime, usw.)??? In Polen ist es doch das selbe:

https://tinyurl.com/anujakce
Merkur: Erschreckende Corona-Berichte aus deutschem Nachbarland Polen - „Das ist ein Massaker“ 21.04.202115:50

Coronavirus in Polen: Hohe Zahl an Covid-19-Todesopfern und Corona-Neuinfektionen

Konkret: Wie die Welt (hinter einer Bezahlschranke) berichtet, sterben in Polen innerhalb von sieben Tagen im Schnitt 14 Menschen auf eine Million Einwohner an oder mit der heimtückischen Lungenkrankheit. Zum Vergleich: In Deutschland waren es, Stand 15. April, demnach im Schnitt drei Menschen auf eine Million Einwohner in sieben Tagen, in einem weiteren Hotspot der Coronavirus-Pandemie, in Tschechien, acht.

Bei denen ist es schon passiert. Wenn bei uns nicht auch bald aufgestockt wird beim Personal im Gesundheitssystem, dann kann bei uns das Gleiche passieren.

17:34 von Demokratieschue...

Ich halte es fuer absolut zulaessig, wenn der Staat das Leben der eigenen Buerger schuetzt.

Kommt nur leider zu spaet.

Die Schweiz öffnet- wir machen den Laden dicht.

noch Fragen...?

"Die eklatanten Unterschiede des Corona-Alltags in europäischen Ländern werden jetzt im Dreiländereck mit Deutschland, der Schweiz und Frankreich auf engstem Raum besonders deutlich: In der Schweiz dürfen seit Montag Restaurantterrassen, Kinos, Theater und Fitnesscenter unter Auflage von Schutzkonzepten wieder öffnen. Mit begrenztem Publikum können auch Open-Air-Konzerte und Fußballspiele wieder stattfinden. Museen und Geschäfte sind schon länger wieder auf.
Schweiz will Risiko von Öffnunen eingehen

Die Schweizer Regierung hatte sich trotz steigender Infektionszahlen zu den Öffnungen entschlossen. "Die Zahlen steigen zwar, aber nicht sehr stark", sagte Gesundheitsminister Alain Berset vergangene Woche. Die Impfungen zeigten Wirkung. Deshalb sei man bereit, "etwas mehr Risiken einzugehen."

aus SWR de vom 20.4.2021

Die Inzidenz ist vergleichbar der in Deutschland.

@Der Lenz

„ Allerdings ist Herr Altmeier für die Wirtschaft zuständig und es wäre seine Aufgabe gewesen sich um eine Betriebliche Testpflicht zu kümmern.“

Warum soll es eine betriebliche Testpflicht geben, wenn das NICHTS ändert? Wir haben dieses Jahr durch Betriebsvereinbarung gedeckt 8 Wochen jeden MA wöchentlich verpflichtet getestet (sonst keine Erlaubnis zur Arbeit- also entweder Urlaub oder unbezahlt...aber alle haben mitgemacht.)

Knapp 5000 Tests und ALLE negativ. In den Wochen zuvor fast 40 einzelne Infizierte die trotz teilweise mehrerer infektiöser Tage in der Firma keinerlei Ansteckungsgeschehen am Arbeitsplatz. Die gültigen Maßnahmen und Pflichten der Arbeitsschutzverordnung in NRW sind wirksam und die Bezirksregierung auditiert die Umsetzung.

Die normalen Unternehmen sind KEINE Infektionstreiber- das würde auch auffallen wenn reihenweise ganze Abteilungen ausfielen- und die Arbeitgeber haben höchstes Eigeninteresse das zu verhindern.

@Der Lenz, 17:43 Uhr

Bei der Testpflicht von Betrieben bin auch ich skeptisch. In meiner Stadt gibt es an drei Tagen in der Woche kostenlose Testangebote. Einen dieser Termine nehme ich wöchentlich wahr. Wozu sollte ich mich dann noch von meinem Arbeitgeber testen lassen...? Und die Arbeitnehmer können Sie nicht zur Testung verpflichten. Damit Sie mich richtig verstehen: Alles, was dem Kampf gegen Corona dient, sollte getan werden. Fakt ist aber, dass sich das Virus nicht wegtesten lässt. Das wichtigste Gegenmittel sind und bleiben die Impfungen - und insoweit besteht Anlass zu Hoffnung, da mittlerweile über 20% die erste Impfung erhalten haben. Wir sind auf einem guten Weg!

17:38 von Adeo60

>>Man wäre ja für jeden konstruktiven Beitrag aus der Opposition dankbar. Aber außer einer dauerhaften Verweigerungshaltung ist bei AFD und FDP nichts zu spüren.
<<

Lindner duckt sich nahezu vor der Antwort, wenn er vor so einer Frage gestellt wird. "Wir haben dazu eine Liste, die ist für jeden einsehbar..." (letzten So. bei A. Will). Dann kommt ein Wortschwall von endlosen Sätzen, und ich bin genauso schlau wie vorher. Ich weiß immer noch nicht, was das für konkrete Vorschläge das sein sollen, die auch nur in irgend einer Weise nützlich erscheinen könnten. Was aber für Lindner nützlich ist, ist der Zulauf an Wählerstimmen. Die sind fast mit SPD gleichauf... (Forsa). Von der AfD erwarten Sie jetzt nicht wirklich konstruktive Vorschläge, oder?

Notbremse ??

Ich weiß nicht was alle haben. Ist doch nichts passiert. Was beschlossen wurde ist doch weitgehend nichts neues und schon in vielen Städten und Gemeinden normal. Ausgangssperre. Na und!? Geht doch eh keiner wohin und Ausnahmen haben wir doch nun auch reichliche! Das einzig lächerliche ist die völlig unbegründete und wahllos festgelegte Grenze 165 zum Distanzunterricht. Da werden Inzidenzen ausgewürfelt ohne Sinnhaftigkeit und Bezug zu irgendwas!
Bleiben Sie alle gesund!

Notbremse ??

Ich weiß nicht was alle haben. Ist doch nichts passiert. Was beschlossen wurde ist doch weitgehend nichts neues und schon in vielen Städten und Gemeinden normal. Ausgangssperre. Na und!? Geht doch eh keiner wohin und Ausnahmen haben wir doch nun auch reichliche! Das einzig lächerliche ist die völlig unbegründete und wahllos festgelegte Grenze 165 zum Distanzunterricht. Da werden Inzidenzen ausgewürfelt ohne Sinnhaftigkeit und Bezug zu irgendwas!
Bleiben Sie alle gesund!

Kurzstrecke ... mit guter Notbremse!

21.04.2021
Mit Argusaugen- Blick auf eine Kurzstrecke bis weltweit endlich alle Personen gegen die Corona- Pandemie durchgeimpft sind, ist die nun verbindliche Notbremse gesellschaftlich Beruhigend. Denn jene bezieht sich ja politisch nur... auf eine hoffentlich kurze Übergangsphase bis alle durchgeimpft sind. Und nun kann sich keine Region mehr trotz regional gewaltiger Infektionen trotzdem als: Rummelplatz- Gigant für Touristen präsentieren. Gut so!- Dennoch.. nirgends dürfen die Parallel- Verwahrlosungen die global durch finanzielle Nöte alles bis hin zu Klimaanpassungen attackierten nicht zur Nebensache werden.- Leben braucht globale Währungsreformen pro Menschheit! Schade etwa auch dass Professor Lesch seit Monaten nicht auch auf meine Mail geantwortet hat. Ich wollte ihn bitten globale Chancen filmisch darzustellen die unserer Welt Klima- Chancen geboten hätten. Etwa, Wasser-Pipelines binnenländisch je durch Flussführungen. - Pro Menschheit: Nicht Ausrottung!
Frau D. Brauer

Hat die Politik nichts verstanden..?

"Schulen und KiTas sind für Kinder und Jugendliche systemrelevant. Jedwede Einschränkung der Grundrechte von Kindern und Jugendlichen, die ihnen fremdnützig auferlegt wird, bedarf einer strengen ethischen Abwägung und wissenschaftlich konkret belegbaren Rechtfertigung.

Die Effektivität von Kita- und Schulschließungen zur Senkung von mit SARS-CoV-2 assoziierten Todesfällen in den Risikogruppen der Alten und Pflegebedürftigen ist in der Literatur nicht belegbar."

aus covid-strategie de

Es ist also offensichtlich nicht mal wissenschaftlich belegt, dass die Schließung von Schulen tatsächlich weniger Tote bringt. Ich nehme an es gibt auch keine Studie die das bei anderen Altersgruppen belegt. Und bei auch nicht bei den Belegungen auf Intensiv...

Und ich dachte immer Einschränkungen von Grundrechten müssten wissenschaftlich begründet werden...?!

Ob das den Richtern in Karlsruhe schon so bekannt ist?

CyberFx_97

„ Aber klar, dann werden alle jugendlichen, die sich trotz Pandemie mit großen Gruppen treffen eben nciht mehr draußen sein, sondern drinnen. “

Da beides bei derzeitiger Lage verboten ist, wäre dies ein Argument für striktere Ausgangssperren und massive Kontrollen privater Räumlichkeiten. Natürlich befristet für wenige Wochen.

@rossundreiter, 17:59 Uhr - Veräppelt

Ich fühle mich in der Tat auch "veräppelt". Aber nicht von denjenigen, die in der Politik verweifelt nach Lösungen im Kampf gegen Corona suchen, sondern von denen, die versuchen, dies zu verhindern. Es ist und bleibt mir unverständlich, weshalb eine Partei in ihr Parteiprogramm schreibt, dass man die Maskenpflicht ablehnt. Fühlen Sie sich da nicht auch "an der Nase herumgeführt", also veräppelt...?

Verhältnismäßigkeit

Wenn wir all den Zahlen und Statistiken glauben können, dann ist dieses Gesetz für etwa 3 Monate maximal relevant. Unabhängig von der Unverhältnismäßigkeit des nächtlichen Ausgangsverbots und für den fragwürdigen Erfolg über 3 Monate wird ein derart massiver Eingriff ins Grundgesetz beschlossen. Jeder parlamentarische/r Abgeordnete/r ist angeblich nur seinem Gewissen verantwortlich. Können die GroKo Abgeordneten wirklich so locker ihr Gewissen ausschalten?

...da muss ich Ihnen voll und ganz Recht geben!

Das Wesen unserer Demokratie beruht auf den Werten der französisichen Revolution: Wir sind alle frei geboren und vor dem Gesetz gleich. Das wird gerne in Anspruch genommen und ist auch richtig, solange wir - auch das Teil unserer Demokratie - die Rechte und Unversehrtheit des Anderen nicht gefährden (siehe Kantscher Imperativ). Das was heute allerdings wohl nicht so gerne gehört wird ist, dass ich damit auch eigenverantwortlich handeln muss, ich also für mein eigenes Wohl und Leben und das meiner Umwelt verantwortlich bin. Somit liegt es an jedem einzelnen sich in diesen Zeiten verantwortlich sich und anderen gegenüber zu verhalten. Das Übel liegt damit bei uns. Wir müssen uns pandemiekonform verhalten. Da nach dem Staat zu rufen führt auf einen nichtlösbaren Widerspruch. Geben wir dem Staat zu viel Macht untergraben wir die Demokratie, sind wir unfähig uns richtig zu verhalten, kostet es unser oder der Anderer Leben. Was wollen wir also???

@adeo 17:38

Ja, die Abgeordneten kämpfen gegen die Opposition und angeblich fürs Volk. Besonders Herr Spahn, der uns rät, zu Hause zu bleiben, um aber selbst eine Party zu besuchen, maskenfrei natürlich. So ernsthaft kämpfen unsere Abgeordneten für uns (kopfschüttel).

Wählerfang der FDP, der Linken und der AfD - ganz billige Nummer

Na endlich, jetzt kann und muss gehandelt werden. "Die Opposition kritisierte das ... scharf." Ja, die Opposition, d.h. Linke , FDP und AfD, die kochen ihr Wählerfang-Süppchen gerne, egal auf wessen Kosten das geht. Die Pandemie-Schutzgesetze sind hilfreich für uns alle. Wer die immer und immer wieder in Frage stellt, um Stimmen abzugreifen, der macht sich schuldig an den Erkrankenden, an den Krawallen und Übergriffen gegen Polizei und Rettungskräften, an der zunehmenden Überlastung der Gesundheitseinrichtungen ...

@Adeo60 - Schreiben Sie im Auftrag der Regierung?

17:25 von Adeo60:
"Die Regierung stützt sich auf den Rat von Wissenschaftlern, Epidemiologen, Pandologen und Ärzten, auf den Rat und die dringende Bitte von Menschen, die auf Intensivstationen arbeiten."
> Von welcher Regierung schreiben Sie? Unsere ignoriert wissenschaftliche Erkenntnisse und an der Situation für das Pflegepersonal hat sich seit dem Geklatsche wenig geändert.

"Es war und ist ein großes Verdienst von Frau Merkel, dass sie stets auf den Expertenrat gehört hat [...]
> Wann soll das gewesen sein? Mit unendlicher Sturköpfigkeit hält Merkel an der Ausgangssperre fest, obwohl sie von Wissenschaftler als "Symbolpolitik" bezeichnet wird und Juristen die Rechtmäßigkeit anzweiflen.

"Auch Herr Altmeier lügt nicht, wenn er auf die Sinnhaftigkeit der nächtlichen Ausgangssperren verweist, [...]"
> Schätzen Sie doch mal, wie viele Ansteckungen zwischen 22 und 5 Uhr erfolgen.

@Am 21. April 2021 um 18:14 von Momentmal

>>Am 21. April 2021 um 18:14 von Momentmal
@Adeo60, 17:25

Ich bin kein notorischer Nörgler, Querdenker, Verschwörungstheoretiker oder Nazi. Ich glaube aber dennoch, dass die als "Ausgangssperre" bezeichnete freiheitsentziehende Massnahme die größte und fahrlässigste Entrechtung der deutschen Bevölkerung seit 1945 darstellt.
"Deutlich entschärft" ist sie also gar nicht mehr so schlimm?
Wenn ich Abends dazu gezwungen werde mit meiner Tochter in meiner kleinen Souterrain-Wohnung zu hocken anstatt draußen frische Luft schnappen zu dürfen ist dieser Gedanke für mich unnachvollziehbar.
Shoppen bis 150, Schule bis 165, aber die Bevölkerung zur besseren Überwachbarkeit nachts wegsperren bis 100?
Das ist ein totalitärer Alptraum!<<

Haben Sie es vlt. noch eine Nummer größer?
Aber Sie haben recht. Ich wecke meine kleine Tochter auch immer um 22.00 Uhr um mit ihr zum Spielplatz zu latschen. Das Sie müde ist & schreit, ist egal. Und jetzt soll ich das nicht dürfen!

@Adeo60 - konstruktiven Beitrag aus der Opposition

Haben Sie die Antwort von Brinkhaus gehört,
als ein bereits geimpfter von der Coronaleugnerpartei mit seinem Zwischenruf störte.

Das Recht auf Leben & Gesundheit ist höher.
so Brinkhaus

Das mit den Grünen geht ja Gut los

Bei so einer wichtigen Frage sollte man von ernsthaften Politikern erwarten können dass Sie eine Meinung dazu haben und zu der auch stehen. Ein Politiker der bei einer Abstimmung sich seiner Stimme enthält hat entweder keine Ahnung um was es geht oder er versteht generell nicht welche Arbeit von ihm erwartet wird. Positiv an dem ganzen ist nur dass es eine namentliche Abstimmung war. Generell sollten alle Abstimmungen namentlich sein ,nur so kann ich mir ein Bild von meinem durch mich gewählten Abgeordneten machen. Er darf und soll frei nach seinem Gewissen entscheiden ,nur ich als Wähler will wissen ist seine Entscheidung die er ja auch für mich trifft mit meinem Gewissen zu verantworten oder muss ich bei der nächsten Wahl einen anderen der mit seinem Stimmverhalten eher zu meiner Gewissenslage passt wählen.

@MrEnigma, 18:04 Uhr - Der Staat sind wir alle

Gesetze sind nun mal verpflichtend. Der Staat sind letztlich wir alle - und wir identifizieren uns mit dem Staat. Deshalb sind wir bereit ihn zu verteidigen und halten uns an die Regeln. Eigentlich eine Selbstverständlichkeit und der Gegensatz zur Anarchie.

Stuttgart und sein Nopper-Berg

Noch 'n Drangsal für die Bürger obendrauf während die Ämter versagen auf ganzer Linie: Sie SCHÜTZEN den Bürger nicht. Beispiel Stuttgart: seit der Queridioten-Demo am Karsamstag ist punktgenau 4 Tage später ein drakonischer Inzidenz-Anstieg von 110 auf 220 losgegangen. Hätte man wissen können und MÜSSEN, solche bewiesene Randale gar nicht zulassen. Aber das Ges-Amt, Lucha und Stoch nennen es "diffuses Geschehen"? Diffus ist allenfalls deren Wahrnehmung. Die Schweiz hat verstanden und schürt keine Panik, aber derartige Schäden an der Bev. hat noch kein OB geschafft!

@ aufmerksamleser

Bei allem Respekt: Sie stellen unserer Demokratie ein schlechtes Zeugnis aus. Auch wenn Ihnen manches in der Parteienlandschaft nicht gefällt, so sollten Sie das trotzdem gelassen hinnehmen, unsere Demokratie verträgt auch eine FDP und AFD. Aber eine Grundgesetz-Änderung, das ist noch einmal ein ganz anderes Kaliber auf der demokratischen Bildfläche.

Bundesnotbremse

Verehrter Mitforist Stoisch, mit der Eigenverantwortung in diesem unserem Lande steht es ganz schwach. Viele unserer Mitbürgerinnen und Mitbürger wollen gewaschen, aber bitte nicht nassgemacht werden. Allerorten wird nach staatlichen Maßnahmen gerufen, wenn die dann mal da sind, wird sich wieder nur beschwert. Der Staat soll bitte alles richten und sich raushalten. Das funktioniert nicht.
Es funktioniert nur, wenn sich fast alle an die Maßnahmen halten. Ja, ich appelliere an die Verantwortung der einzelnen Bürger für unser Gemeinwesen. Jede, jeder jedes ist gefordert. Damit diese Pandemie zum Ende kommt.

@ Adeo60 um 17:38

> Wo ein gemeinsamer Schulterschluss erforderlich wäre, herrscht Konfrontation und Verweigerung<

Ja, leider.
Hätte die Regierung auf Konsens statt Konfrontation und Verweigerung gesetzt hätte sie bereits vor Wochen ein Gesetz mit Unterstützung des Großteils der Opposition (alle ausser AfD) in einer Sitzung durchbringen können.
Aber da sie sich, nach wochenlanger fruchtloser Nabelschau, in der durch nichts gerechtfertigten Ausgangssperre verbissen hat hat sie eine Zustimmung verunmöglicht.

an vriegel um 17:52

"Ich denke mit einer sehr hohen Wahrscheinlichkeit wird das kurz nach Inkrafttreten per einstweiliger Verfügung gestoppt werden..."

Das ist unwahrscheinlich.
Es ist davon auszugehen, dass das Verfassungsgericht das Gesetz bis zur Entscheidung aussetzt. denn eine endgültige Entscheidung geht nicht so schnell.

Dann haben wir eben kein Gesetz und die Regierung muß entsprechend der Gefährdung durch die dritte Welle handeln.

Bedenkenträger wie sie und ihre Experten, die anscheinend nicht bereit sind Sachverhalte zu akzeptieren, tragen ein gut Maß an Mitverantwortung.

Für ihre Vermutung, dass das Plateau erreicht ist, gibt es noch keinen handfesten Hinweis.

Richtig ist nur, dass jedes Handeln der Regierung sehr spät kommt.

Die Sonderrechte für Geimpfte sind ganz sicher

nicht gesetzeskonform, wird durch sie doch eine Art Nötigung eingeführt. Impfst Du Dich bist Du frei, tust Du es nicht, bist Du unfrei. Erinnert mich fatal an totalistäte Regieme. Wie war das doch gleich in der UdSSR? Jeder, der gegen uns ist muss verrückt sein und gehört daher in die Klappsmühle.

Nun genützt hat es nur eine Generation lang, dann waren auf einmal so viele Verrückt, dass das Regime weg war.

Zudem - in der heutige Zeit - dürfte es nur Wochen dauern, bis man jedwelche Form von Impfnachweis käuflich erwerben kann. Und dann haben wir ein echtes Problem, denn dann ist das Tor für das Virus richtig aufgestoßen. Ergo, Recht hin oder her, auch diese Maßnahme ist irgendwie schwachsinnig..

18:00 von Skywalker

>>Weil der Rettungsring die falsche Farbe hat wird er gar nicht erst geworfen.
<<

Von welchem Rettungsring reden bzw schreiben Sie da denn? Und dann wäre ich auch noch neugierig auf dessen Farbe, die er haben sollte...

Man bekommt Angst

Die Schäden an unserer Gesundheit durch diese maßnahmen ist nicht mehr gut zu machen! Immer mehr Zwang und Kontrolle und wir sollen freie Menschen sein? Das System der Machthaber ist nicht mehr erträglich!

um 18:17 von Demokratieschue... Quando, quando

>>Wann wird bei uns im Gesundheitssystem personell aufgestockt??<<
Ja wann - quando quando? Man kann auch ehrenamtlich helfen. Sie können sich erkundigen, ob an Ihrem Wohnort die "Grünen Damen" ( das hat nichts mit der grünen Partei zu tun) die Helfer und Helferinnen zur Zeit arbeiten dürfen. Jede Hand wird gebraucht.

"Außerdem möchte ich wissen:
Wann wird unser Gesundheitssystem personel wie auch sonst aufgestockt (Krankenhäuser, Labors, Pflegeheime, usw.)??? !" Wenn Menschen wie Sie und ich sich dort um einen Job bewerben. Stellenangebote gibt es genug.

Schrecken ohne Ende?

Ich darf meine Eltern besuchen, meine Eltern aber nicht mich. Ein Hausstand darf an seinem Erstwohnsitz leben und sich vom Discounter versorgen, aber nicht an seinem Zweitwohnsitz. Auch nicht in einer Ferienwohnung, selbst wenn zu Hause die Freunde abends zu Besuch kommen, in der Fremde aber niemand... Kann lange fortgesetzt werden.

Unlogische Regeln mit fragwürdiger Wirksamkeit. Die Akzeptanz sinkt weiter, so meine Wahrnehmung.

Sobald jeder Impfwillige vollen Impfschutz hat, muss Schluss sein mit jeglichen Corona-Einschränkungen. Und auch die altbekannte Grippewelle hat in Zukunft genau so egal zu sein, wie sie es immer war.

Leben ist mehr, als bloß zu existieren.

@ der Name ist der Moderation bekannt - Die Schweiz

Andere Länder andere Obergrenzen
Andere Lockdowns
Hier ist die Bundesrepublik Deutschland

Mit ihrem Standartspruch haben Sie sich als alias , alias , ......... selbst enttarnt

Dieses haben auch andere User schon bemerkt. Meinungsfreiheit besteht übrigens nicht daraus mit falschen Fakten Stimmung gegen die Bundesregierung zu machen

@18:15 von MPC1000-Urteil des Verwaltungsgerichts FFM

"Hessen: vollständig geimpfte Reiserückkehrer aus Risikogebieten müssen nicht mehr in Quarantäne"

Sie schreiben:

"Interessant ist in diesem Zusammenhang, dass die Dauer des Gesetzes etwa bis zur Einführung des digitalen Impfpasses dauert. Dies würde bedeuten, dass Grundrechte ab jetzt bedingte Grundrechte sind, die sich jeder erst "verdienen" muss."

und weiter

"Hier möge jeder selbst urteilen, ob eine solche Gesellschaft, in der Grundrechte jederzeit entzogen werden können und für die unsere Regierung grade das Fundament legt, seinen wirklichen Zukunftswünschen entspricht."

Ich warte auf die nächste Klage, dass auch nicht Geimpfte nicht in Quarantäne müssen. Die Aussichten sind mittlerweile gar nicht mehr so schlecht. Spätestens wenn die Fallsterblichkeit im Bereich der Grippe liegt, wird sehr viel vor den Gerichten gekippt werden.

Und da sind wir schon bald, wenn nicht sogar schon da...

an vriegel um 18:18

Es ist zu fürchten, dass die Schweizer diese Fehlentscheidung ausbaden müssen.

„Wir möchten Sie bitten, zu

„Wir möchten Sie bitten, zu einer sachlichen und themenorientierten Diskussion zurückzufinden.“

Warum hat das keiner im Bundestag mal ausgesprochen?
Die Debatte triefte vor Wahlkampf.
Es wird z.B. absichtlich falsch verstanden, wozu nächtliche Ausgangssperren dienen.
Es ist ein Trauerspiel, wenn im Bundestag ein Niveau herrscht, dass sonst nur noch wir hier im Forum beherrschen.

@Skywalker um 18:22

> In den Wochen zuvor fast 40 einzelne Infizierte<

40 Potentielle Infektionsketten die hoffentlich effektiv unterbrochen wurden.
Und da fragen sie noch warum sie das machen?

Infektionstreiber ist ein Dummes Wort.
In einem Land wo ausser arbeiten fast nichts mehr stattfindet bei dem sich Menschen begegnen und trotzdem Infektionen Weitergegeben werden ergibt die Statistische Streuung automatisch eine Beteiligung.
Diese muss nicht überproportional sein was ihren Anteil am geschehen in Verhältnis zu Personenkontakthäufigkeit angeht. Das sind die meisten nicht, und trotzdem Komplet abgeschaltet. Wäre, wenn es hart auf hart kommt, für alles nicht "Systemrelevante" immer eine Option, aber solange es noch geht ist ein Monitoring das Minimum.

Am 21. April 2021 um 18:23 von Objektiv1968

............Da werden Inzidenzen ausgewürfelt ohne Sinnhaftigkeit und Bezug zu irgendwas!.....

Leider ist der Würfel bei der Gastro auf einer sehr kleinen Zahl liegengeblieben.

um 18:23 von Objektiv1968, Richtig!

"Ich weiß nicht was alle haben. Ist doch nichts passiert. Was beschlossen wurde ist doch weitgehend nichts neues und schon in vielen Städten und Gemeinden normal. Ausgangssperre. Na und!? Geht doch eh keiner wohin und Ausnahmen haben wir doch nun auch reichliche!"
So ist es. Was den Grenzwert 165 betrifft, stimme ich Ihnen zu: Dieser Wert ist nicht medizinisch/epidemiologisch sondern politisch begründet. Aber ich kritisiere das nicht. Man muss eben realistisch sein und sehen, was möglich ist.
Alles, was dazu dienen kann, Kinder, Jugendliche und ihre Familien zu schützen, ist richtig.

Am 21. April 2021 um 17:47 von Erich78

„@16:55 von dr.bashir Vorgängerthread
Jetzt wird es aber richtig abenteuerlich!
"Art. 2 GG garantiert das Recht auf körperliche Unversehrtheit. Dazu zählt der Schutz vor Krankheiten."

„Wie kommen Sie zu der Annahme, dass der Schutz vor Krankheiten dazu zählt? Vor allem wenn man einfach den Satz der Unverletzlichkeit der Freiheit danach ignoriert.
Es gibt sehr einfach zu recherchierende Erläuterungen zu unserem GG!“

Sie haben Recht.

Ganz einfach,

TS Artikel 21.04.21 | 18:10 Uhr

„Mehr als 150 Festnahmen nach aufgelöster Corona-Demo“

„hat die 1. Kammer den Eilantrag jedoch aus Gründen des Infektionsschutzes abgelehnt. "Mit der beabsichtigten Durchführung der Versammlung gingen unmittelbare Gefahren für das Grundrecht
Dritter
auf Leben und körperliche Unversehrtheit einher", heißt es

Darstellung: