Kommentare

Wenn Sie denn beide wollen und können:

DOPPELSPITZE!

Irgendwie muss das doch hinzukriegen sein! (sorry, das wollte einfach raus...)

14:46 von Antonio Pedron

@ Adeno60
>>... dass bei Demonstrationen mit tausenden von Teilnehmern aus polizeitaktischen Gründen Zurückhaltung geübt wird. Auch für mich nicht zufriedenstellend, aber ein Stück weit nachvollziehbar.<<

Wenn die Abstände und Masken nicht eingehalten werden, würde ich sofort auflösen.

Ja, würde ich sofort unterstützen.

Aber ... in der Praxis ... mehrere Tausend QD, die meisten ohne Abstand und Maske ... sehr viele Kinder und Alte dabei (als Schilde?) ... und eine zahlenmäßig völlig unterlegene Polizei. Versucht, diese Demo aufzulösen ... Menschen wehren sich massiv, lassen sich zu Boden fallen, treten, spucken, kreischen wie von Sinnen. Und spätestens jetzt müsste die Polizei „unmittelbaren Zwang“ anwenden. Die hier entstehenden Bilder will kein Innenminister sehen!

Abstandsregeln, Maskenpflicht kann die Polizei bei einer Kundgebung mit 200 Leuten auf einem Marktplatz durchsetzen oder diese eben auflösen.

Aber bei mehreren Tausend? Keine Chance! Oder eben wie in Myanmar.

@Wolf1905, 15:07 Uhr

Sie schreiben mir aus der Seele. Auch ich finde unser Land und seine erfolgreiche Entwicklung in manchen Kommentaren nicht wieder. Es wird mir immer ein Rätsel bleiben, weshalb gerade diejenigen, die sich gerne als Patrioten ausgeben, keine Gelegenheit auslassen, um unser Land schlecht zu reden. Ich selbst bin viel in der Welt herum gekommen. Ich wollte in keinem anderen Land leben.

@harry_up 15:22 Uhr

Keine schlechte Idee, wie ich finde. Einer allein wird sicher immer schwer tun, alles zu stemmen. Aber zwischen dem Partei- und dem Regierungschef sollte ohnehin die Zusammenarbeit stimmen.

Wie wäre es denn mal wenn...

... Die CDU/CSU nur Frauen als Kanzlerin-Kandidatinnen in das Rennen schicken würden.

Das hebt die Frauenquote.

Und immer nur die politische Altherrenthekenmannschaft als die Alternativlosigkeit zu anderen Möglichkeiten öffentlich darzustellen macht nun wirklich keinen guten Eindruck.

Da wäre es besser mal jüngere Gesichter an die politische Front zu bringen.

Die politische Altherrenthekenmannschaft kann dann im Hintergrund beratend tätig bleiben.

Beide sind bereit zum Aufopfern

Was können wir mehr verlangen? Söder will allerdings nur, wenn ihn die CDU unterstützt. Dies ist eigentlich keine Bedingung, weil nur mit der CSU geht es offensichtlich nicht. Laschet ist bereit für diesen Job, obwohl ihm dieser selbst von der Mehrheit seiner eigenen Partei geschweige denn vom Rest der Wähler nicht zugetraut wird. Er ist bereit, die Wahl zu verlieren und sich dafür zu verantworten. Aber wo ist da der Nutzen für die Union?

@ wenigfahrer

Spricht nichts dagegen, nur mein Satz zeigt den den IST Zustand, natürlich kann jeder vom Tellerwäscher zum Milliardär werden, nur gelingt meist wenigen.

Söder ist für mich der richtige Kandidat.

Ich habe nicht von Millionären gesprochen. Es ging nur um vernünftigen Wohlstand in Deutschland. In meinem Bekanntenkreis trifft das auf jeden zu.
Deshalb möchte ich mir mein Land nicht miesmachen lassen. Zu Recht.

Na denn

Ich wäre auf deren konkrete Ideen gespannt.

Was wollen sie tun, wenn Menschen immer offener vor sich her tragen, dass sie entgegen allem Wissen über Ansteckungsketten die Regeln ganz frei aussetzen oder letztlich ignorieren?
So werden die Zahlen trotz aller Bemühungen steigen.
Und dann wird denen, die sich daran halten und vielleicht sogar noch weiter reduzieren als vorgeschrieben, erklärt, dass die Maßnahmen eben nichts bringen.

Ich fürchte, da werden weder Söder noch Laschet viel gegen tun können.

15:22 von harry_up

>>Wenn Sie denn beide wollen und können:
DOPPELSPITZE!
Irgendwie muss das doch hinzukriegen sein! (sorry, das wollte einfach raus...)<<

Doppel könnten sie schon wollen, aber Spitze könnten sie nicht werden ... wollte auch einfach raus.

um 15:29 von 0_Panik

... Die CDU/CSU nur Frauen als Kanzlerin-Kandidatinnen in das Rennen schicken würden.

Das hebt die Frauenquote.

Wie wäre es denn mal wenn...
... Die CDU/CSU nur Frauen als Kanzlerin-Kandidatinnen in das Rennen schicken würden.

Das hebt die Frauenquote. Und immer nur die politische Altherrenthekenmannschaft als die Alternativlosigkeit zu anderen Möglichkeiten öffentlich darzustellen macht nun wirklich keinen guten Eindruck

Da wäre es besser mal jüngere Gesichter an die politische Front zu bringen.

Die politische Altherrenthekenmannschaft kann dann im Hintergrund beratend tätig bleiben.
--------------------------
Sie haben schon mit bekommen das seit 16 Jahren eine CDU FRAU Kanzlerin ist.

Söder in besserer Position

Söder ist in der weitaus bequemeren Spur unterwegs. Er muss nicht.

Vor dem Hintergrund, das sich vor einiger Zeit mehrere CDU´ler für Laschet als KK aussprachen und selbstvertständlich einen CDU Vorsitzenden als KK sehen, ist der Druck eher bei Laschet.

Söder scheint für mich dahingehend auch der taktischere Politiker zu sein. Sich der Umfragewerte der Parteien & der eigenen bewusst spielt er ein gutes Blatt aus.
Er würde, wenn man ihn von der CDU aus ließe, hätte aber kein Problem, wenn dies nicht der Fall wäre. Somit signalisiert er Bereitschaft und gleichzeitig auch das 2te Glied.
Söder ist mit 54 J. noch jung und kann sich ganz sicher auch bei der nächsten Wahl stellen. Denn wenn die CDU weiter absackt bis zur Wahl, dann wird auch Hr. Laschet wahrscheinlich das Ruder nicht umreissen können.

Anyway, ich wähle eh anders.

15:26 von Adeo60

mein herr, offenbar prallt jede berechtigte kritik an ihre kanzlerin bei ihnen ab. diese frau hat uns, wann immer sie was entschieden hat, einen bärendienst erwiesen. vielleicht haben sie ja den beitrag vom ehemaligen linde chef gelesen. der ist ähnlich fassungslos über die merkelära wie ich

15:36 von proehi

gesetzesänderung für doppelspitze würden die grüninnen sofort mitmachen. aber dann sieht das cdu/csu gespann noch älter aus als das grüne doppel

Machtmenschen ohne Verzichtsgedanken

Offentliche Meinung oder Umfragen ändern an den egoistischen Rücksichtslosigkeiten- NICHTS!
Der Laschet will immer die FDP rüberziehen und dann mit den Grünen eine Regierung bilden!
Gegen einen Söder der in seinem Stammland dan Verluste haben wird - aber der Reiz als erster Bayern-Kanzler tätig zu sein ist da grösser!
Beide verschwenden keinen Blick zu anderen Nationen,die ihre Wahlen 1 Jahr verschoben haben!
Merkel hatte mit dem Gedanken schon vor/um Ostern einen SHUTdown zu starten richtig gelegen-denn jetzt sind wir mit NACH-Ostern mitten in der dritten Welle,die circa am 8.5.21 die vollen Khaus-Betten gemacht haben wird!
Bis dahin wird es mindestens 7000 unnötige Tote zusätzlich geben- worauf dann die Infektions-zunahmen aus den Schulen folgen werden!
Die BRD (16 MP) ist in den letzten 3 Wochen schlechter als die 51 Bundesstaaten der USA geworden !!
Vom Impfen nicht zu reden !

rer Truman Welt

Wieso denn das jetzt? Wird Söder nicht mehr in Bayern gebraucht? Ist dort nicht mehr sein Platz? Wieso sieht er das nun binnen weniger Monate anders, wenn er jetzt doch für eine Kanzlerkandidatur zur Verfügung steht? Hatte er doch gebetsmühlenartig stets wiederholt, sein Platz wäre in Bayern. Was hat seine Sicht denn jetzt verändert oder konkret gefragt, was sind genau die Gründe, die ihn zu einem anderen Entschluss bringen?
Gibt es etwas, was komplett anders aussieht als vor 3 bis 6 Monaten? Wenn ja, was und zwar in Zahlen, Daten und Fakten?
Oder war am Ende alles nur Kokettierei und eine Darstellung falscher Tatsachen bzw. eine Meinung, die er gar nicht mehr vertrat als er es sagte? Dann wäre er nur ein Lügner und Manipulator! Ist das die Aufrichtigkeit, die Söder andererseits bei den verwerflichen Deals mit Masken und anderen Dingen von allen Parteimitgliedern in CSU/CDU selbst forderte? Oder gilt eine solch Aufrichtigkeit nur für Geschäfte aber nicht politisches Taktieren?

Weder noch...

die Union hat es in den vergangenen Jahren nicht geschafft, einen würdigen Nachfolger für Angela Merkel aufzubauen.
Ich wünsche mir ernsthaft, dass Frau Merkel weitere vier Jahre im Amt bleibt.
Mir gefällt keine Alternative hierzu.

Und was sagt Fritze Merz?

Von der Seitenlinie im Sauerländischen ganz meinungsstark und .... überhaupt nicht kalkulierend (8-tung Ironie!) der Fast-CDU-Vorsitzende laut Spiegel:

"Merz, der noch Einfluss in konservativen Unionskreisen und beim Wirtschaftsflügel hat, sagte im »Westfälischen Anzeiger«, dass sich die CDU und Laschet die Kanzlerkandidatur nicht nehmen lassen sollten."

Haha... wenn Merzens egoistische Hintergedanken doch bloß nicht so offensichtlich für Politikjunkies durchscheinen würden...

Er erhofft sich ja den Wirtschafts- o Finanzministerjob im Kabinett Laschet-Baerbock, um dann (wie er sicher eiskalt spekulieren wird) auf das bald absehbare Underperformen von Laschet als Kanzler zu warten.

Dann kommt der unionsinterne "Ruf" nach der angeblichen Kompetenz des BlackRock-Lobbyisten, um Laschet zu ersetzen...so etwa nach den ersten für die CDU vergeigten Landtagswahlen 2023.

Dann wäre der Mann am Ziel ....und D reif für die Heuschreckengesellschaft von BlackRock & anderen Casinokapitalisten.

Söder macht Bereitschaft von

Söder macht Bereitschaft von Laschet bekannt. Das auch noch. Wer beim Bild des Baumumarmers (der Baum wurde ruhiggestellt) genau hinsieht, bemerkt daß er auf etwas steht um sich bloß nicht die Schuhe dreckig zu machen. Daß es eigentlich 'jemand Kleines' war, hat der Baum ja noch mitgekriegt.

Jetzt soll die CDU- Fraktion regeln, was den Wählern allein nicht zuzumuten ist. Der Kandidat hält wohl die Kreuzchensetzer für Wald.

Ich fürchte, wir haben die verdient. Allesamt.

Beide sind perfekt um die Wählerquote zu senken!

Beide sind durch ihre Politik verantwortlich für viele Pleiten in ihrer eigenen Wählerschaft.
Wenn diese die Union dafür abstrafen dann könnte es mal eine andere Politik geben wo die kleinen Unternehmen, Arbeiter und Angestellte mal ein wenig Luft zum Atmen bekommen.

@ 15:26 von Adeo60

"""Es wird mir immer ein Rätsel bleiben, weshalb gerade diejenigen, die sich gerne als Patrioten ausgeben, keine Gelegenheit auslassen, um unser Land schlecht zu reden. """

Ein bekanntes Phänomen: Regierungsanhänger deuten Kritik an Staatsführung als Kritik am Land um, in der Absicht so die Kritik zu diskreditieren.

Na..

"Wenn die CDU bereit wäre, mich zu unterstützen, wäre ich bereit. Wenn die CDU es nicht will, bleibt ohne Groll eine gute Zusammenarbeit".

Die Unterstützung der CDU erfordert wohl eine Unterstützung vom Parteivorsitzenden der CDU... da er aber Kanzler werden will, wird es die wohl nicht geben. Oder, mit Kanzlerkandidat Söder wäre zwar eine Entscheidung gefallen... aber dann geht es gleich wieder um die Parteiführung der CDU, da die Partei nicht hinter Armin stand.

Wird zeitlich ein wenig knapp für die Unionisten.... also, Armin als Kanzlerkandidat ist die einzige Lösung.

@Karl Maria...15:37 Uhr

Wir beide haben eine unterschiedliche Sicht der Dinge, daran wird sich wohl nichts ändern und das ist auch absolut ok. Natürlich gibt es auch berechtigte Kritik an Frau Merkel. Die abschlagsfreie Rente für besonders langjähig Versicherte war m.E. ein Fehler. Man hatte wohl auch völlig falsche Vorstellungen über die Zahl der Anträge. Und so gibt es auch andere Entscheidungen, die mir nicht gefallen haben. Aber wer arbeitet, macht Fehler. Und insgesamt beurteile ich die Amtszeit von Kanzlerin Merkel sehr positiv. Wenn ich unser Land heute - auch mit seinem internationalen Standing sehe, macht mich das stolz.

Scheingefechte...

Wie wissen doch alle, dass es keiner von Beiden wird. Seit Wochen bereiten die Medien den Grünen den Boden für die Kanzlerschaft. Und sie werden damit Erfolg haben.

Kandidat ohne Programm

Wenn man jetzt nur noch wüsste, wofür die Merkel CDU heute noch steht? Also man kann ja als Partei nicht in eine Wahl gehen, wenn man außer billigste Floskeln nichts zu bieten hat.
.
Und beide haben leider null Inhalte.
Im Gegenteil. Die Union hat das strukturelle Desaster zu verantworten und beide Kandidaten haben diesen Kurs seit Jahren unterstützt.
.
Merkel hinterlässt ein Deutschkand, das in den wesentlichen Bereichen von Bildung oder Energie, von Arbeitsmarkt bis Sozialpolitik Prinzip vor 10 Jahren stehen geblieben ist.
.
Und jetzt kommen die gigantischen Aufgaben Klimawandel und Digitalisierung noch hinzu. Und das sollen diese beide Figuren hinbekommen?
.
Das wirkt ja schon fast hilflos.
Aber klar, wer kein Personal hat, muss eben nehmen, was da ist.

Kriterien

Ist Beständigkeit und Glaubwürdigkeit in den eigenen Aussagen eigentlich ein Kriterium, wenn man Kanzlerkandidat und dann natürlich sogar Kanzler werden möchte?
Oder gilt der Satz "was kümmert mich mein dummes Geschwätz von gestern?"?
Immerhin ist der Satz (dem Sinn nach) von Adenauer. Und zu diesen Zeiten wollen wir doch bestimmt zurück.

@ Meinung zu

Wieso denn das jetzt? Wird Söder nicht mehr in Bayern gebraucht? Ist dort nicht mehr sein Platz?

Ein guter Mann wird überall gebraucht.

"Kanzlerkandidatur" ?

Spielt doch kaum noch eine wichtige Rolle, so wir es bei der EU oder der Wahl in Thüringen erlebt haben.

Es werden dann wegen neuer "Fakten" alternativlose Entscheidungen getroffen und der Wähler hat dann wider ein paar Jahre Zeit zum überlegen.

Ja was jetzt

Ich hatte gedacht bei der PK platzt die Bombe - in Wahrheit haben sie einen Pudding an die Wand genagelt.

@ 15:36 von hesta15

"... Sie haben schon mit bekommen das seit 16 Jahren eine CDU FRAU Kanzlerin ist..."

Sicher.

Da kann es nur besser werden.

Im Hintergrund aggierte die politische Altherrenthekenmannschaft. Das kann so auch nicht bleiben, wenn es besser werden soll. Auch hier muss Veränderung mit anderen Leuten her.

Aber es wird eben nicht mit MP Söder und auch nicht mit MP Laschet als Kanzler besser.
Beide können Kanzler nicht.

Da macht es für die CDU/CSU Sinn nur Frauen zur Kanzlerin-Kandidatin aufzustellen.
Das hebt die Frauenquote in der CDU /CSU.
Und wenn das mal jüngere Gesichter wären, dann wäre das noch viel besser.

15:41 von Jo Beeck

... Beide verschwenden keinen Blick zu anderen Nationen,die ihre Wahlen 1 Jahr verschoben haben! ...

Warum sollten sie auch? Der Wahltermin und die Dauer der Legislaturperiode sind im Grundgesetz geregelt und auch nach einem Gutachten des Wissenschaftlichen Dienstes des Bundestages vom vergangenen Sommer nur in sehr engen Grenzen möglich. Von „1 Jahr“ kann überhaupt keine Rede sein. Zumal es andere Möglichkeiten gibt, die Menschen risikolos bzw. risikoarm wählen zu lassen.

@von seebaer1

"Seit Wochen bereiten die Medien den Boden für die (grüne) Kanzlerschaft."
Eine grüne Kanzlerschaft wird es mit der Union als Koalitionspartnerin nicht geben, weil die Grünen die Union bis September nicht überflügeln werden. GRR oder eine Ampel sind eher unwahrscheinlich, aber nicht undenkbar. Ich gehe daher von Schwarzgrün oder Jamaika unter Armin Laschet aus. Nicht mein Traum, aber die Mehrheiten sind halt so.

Wie wäre es denn mal wenn... ?

von 0_Panik@

Wenn jetzt mal 20 jahre wieder ein Knzler regieret.

Das fände ich sehr gut, solange er der "richtigen" Partei angehört.

"Die Welt erwartet ein

"Die Welt erwartet ein stabiles Deutschland."

___

Eine Erwartungshaltung, der Laschet nicht gewachsen ist....

15:57 Seebär1

Lieber einer von den Beiden als irgendwas Grünes,so schon alles teuer genug und zu Tode reglementiert.Noch mehr Verbote,Vorschriften und (Öko)-Steuern helfen unserem Land bestimmt nicht

@esgehtauchanders um 15:45

Sie haben echt Phantasie! Aber mit Realismus hat Ihr Kommentar gar nix zu tun!

@MrEnigma, 15:57 Uhr

"Merkel hinterlässt ein Deutschkand, das in den wesentlichen Bereichen von Bildung oder Energie, von Arbeitsmarkt bis Sozialpolitik Prinzip vor 10 Jahren stehen geblieben ist".

Ich sehe das natürlich völlig anders. Die Arbeitslosigkeit ist vergleichsweise niedrig, das Kurzarbeitergeld hilft (auch dank der sparsamen Haushaltsführung der letzten Jahre), es gab/gibt kaum Streicks in D (schauen Sie sich mal um in FRA und anderen Ländern), die Renten sind deutlich gestiegen, Mindestlohn und Grundrente sind wichtige Instrumentarien, mit Biontech hat ein deutsches Unternehmen (mit Migrationshintergrund) ein hochwirksames Vakzin erfunden, mit CureVac folgt das nächste... So schlecht, wie Sie es darstellen wollen, ist es um den Standort Deutschland nun wirklich nicht bestellt. Auch die Exportwerte steigen, während der Brexit GB mittlerweile massiv belastet. Noch Fragen...?

Am 11. April 2021 um 15:44 von Bernhardus

die Union hat es in den vergangenen Jahren nicht geschafft, einen würdigen Nachfolger für Angela Merkel aufzubauen.
Ich wünsche mir ernsthaft, dass Frau Merkel weitere vier Jahre im Amt bleibt.
Mir gefällt keine Alternative hierzu.
___
Ich kann mich erinnern, dass es durchaus einige potenzielle Anwärter gegeben hätte, aber letztlich sehe ich auch keinen wirklich gleichwertigen Ersatz, obwohl ich nicht mit allem einverstanden war/bin, was in Ihrer Amtszeit vonstatten ging. Vor die Wahl (ha, ha)gestellt, würde ich vermutl. Söder wählen. Laschet ist mir zu beliebig und zu wenig durchsetzungsfähig. Frau Merkel hat in der Beziehung eine Art, die zwar mild und nachgiebig scheint, im Zweifel aber eben durchsetzungsstark und kompetent daher kommt, quasi ohne Krallenzeigen, ihren (meist) wohldurchdachten Weg folgt.

Karl Maria

Ein englischer Politiker sagte dieser Tage: Merkel: autoritär, kompromisslos und unsagbar autoritär!

15:50 Blitz-Boten-Einfalt

Eigentlich reagiere ich ja nicht auf selbsternannte Identitäre.

"Ein bekanntes Phänomen: Regierungsanhänger deuten Kritik an Staatsführung als Kritik am Land um, in der Absicht so die Kritik zu diskreditieren."

Selbst ein Bein gestellt. Sind es doch Ihre "Kameraden" aus Schnellroda o. aus der C..p..t-Redaktion, die in Dauerhysterie die Politik der demokratischen Parteien als "undeutsch" verleumden und den Untergang des Abendlandes auf Montags aufmärschen an die Wand malen und dabei "Absaufen, Absaufen" brüllen, so laut, dass die Rentnerweste verrutscht und das Putinbild von der Stange fällt.

Ihr Traum von angeblich kompetenter Politik biedert sich derweil bei Reisen nach Moskau als 5. Kolonne für Deutschland an, während Putin und Du Jinping darum wetteifern welche hausinterne demokratische Opposition sie am besten als "Nichtpatrioten, Landesverräter oder Agenten "des Westens" diffamieren können bevor sie sie in den Gulag stecken.

Das Weltbild deckt sich bei AfD und Putin/Xi.

15:37 von David Séchard

den letzten satz hätten sie nicht schreiben müssen. ihre Preferenz ist hier bekannt.

Alternativlos

Alternativlos - das hat Angela Merkel gesagt und war damit Namensgeberin der AfD.

Söder hat dies lange still geplant

Der nette Herr Söder hat dies seit Monaten geplant, in dem er immer auf sich aufmerksam gemacht hat! Gleichzeitig hat er eine Kanzlerkanditatur immer außen vor gelassen. Er hat sich bei Frau Merkel eingeschleimt. Letztendlich zählte ihm immer nur sein Wort, auch wenn es nur ein Echo der Kanzlerin ist. Ohne die Pandemie wäre nie jemand auf ihn aufmerksam geworden. Letztendlich ist er genauso dumm wie unsere anderen Politiker. Wenn wenigstens er mal aus dem Tunnelblick heraus käme.... Wer das schafft, könnte eventuell meine Stimme bekommen. Bis jetzt kann sich niemand für einen Richtungswechsel entscheiden. Herr Laschet hat es versucht, konnte dem Druck leider nicht standhalten. Also ist er auch nicht als Kanzler geeignet. Das sieht nicht gut aus.

Schwarzseher 16.22

...und genau deshalb war schon mal ein Kommitee der US in Berlin vorstellig, um die kommende(!) Regierung auf Spur zu bringen: Distanz und mehr(!) Sanktionen gegen Russland.

Am 11. April 2021 um 15:45 von esgehtauchanders

"Merz, der noch Einfluss in konservativen Unionskreisen und beim Wirtschaftsflügel hat, sagte im »Westfälischen Anzeiger«, dass sich die CDU und Laschet die Kanzlerkandidatur nicht nehmen lassen sollten."Er erhofft sich ja den Wirtschafts- o Finanzministerjob im Kabinett Laschet-Baerbock, um dann (wie er sicher eiskalt spekulieren wird) auf das bald absehbare Underperformen von Laschet als Kanzler zu warten.Dann kommt der unionsinterne "Ruf" nach der angeblichen Kompetenz des BlackRock-Lobbyisten, um Laschet zu ersetzen...so etwa nach den ersten für die CDU vergeigten Landtagswahlen 2023.

Dann wäre der Mann am Ziel ....und D reif für die Heuschreckengesellschaft von BlackRock & anderen Casinokapitalisten.
________
Bis auf den letzten Absatz teile ich Ihre Spekulationen. Ist zwar ein wenig um die Ecke gedacht, könnte aber möglich sein.
Zum letzten Absatz: wir werden nach Corona einen klugen, wirtschaftserfahrenen Menschen dringend brauchen !

Große Fußstapfen

Markus Söder ist der einzig Kandidat, der zumindest ansatzweise die Fähigkeit besitzt, an die Leistungen und das Format Angela Merkels anzuknüpfen.

@15:36 von hesta15, 0_Panik

"0_Panik >>Wie wäre es denn mal wenn...
... Die CDU/CSU nur Frauen als Kanzlerin-Kandidatinnen in das Rennen schicken würden.<<
--------------------------
Sie haben schon mit bekommen das seit 16 Jahren eine CDU FRAU Kanzlerin ist."

Wie auch bei Frauen (z.B. Hillary Clinton) muss ich zu diesen beiden Kandidaten sagen.... Jeder x-beliebige Mann muss es nun auch nicht um jeden Preis sein. Dann lieber 20 Jahre Merkel.

Laschet und Söder?

BEIDE unerträglich. Willkommen in der Profanität!

Am 11. April 2021 um 16:20 von werner1955

>>Am 11. April 2021 um 16:20 von werner1955
Wie wäre es denn mal wenn... ?

von 0_Panik@

Wenn jetzt mal 20 jahre wieder ein Knzler regieret.

Das fände ich sehr gut, solange er der "richtigen" Partei angehört.<<

Welchen Kanzler von welcher "richtigen" Partei schwebt Ihnen denn vor?

15:29 von 0_Panik

"Wie wäre es denn mal wenn...
... Die CDU/CSU nur Frauen als Kanzlerin-Kandidatinnen in das Rennen schicken würden."

Wie waere es denn mal, wenn alle Parteien nur die Faehigen als Kandidaten fuer irgendwelche Aemter aufstellen wuerden.

Ist Politik eine so Kunden freie Zone, dass man anbieten kann was man will?

Am 11. April 2021 um 15:49 von melancholeriker

Ich fürchte, wir haben die verdient. Allesamt.
________
Was schlagen Sie stattdessen vor ? Gar keine Regierung, der Kaninchenzüchterverein aus
Wanne-Eickel oder Ringelrein, wer möchte, kann sich melden und dann per Tombola, oder wie ? Oder jemanden von woanders adoptieren ? Vielleicht den König von Tonga ?
Also raus und her mit den Vorschlägen !

Horrorvorstellung

Söder als Kanzler und Laschet als Vize. Das Dreamteam und der weitere Niedergang der CDU. Ich nenne Söder eh nur den Coronakanzler, wenn er es denn wird, da er ansonsten nichts zu bieten hat.

@ Jo Beeck

... Beide verschwenden keinen Blick zu anderen Nationen,die ihre Wahlen 1 Jahr verschoben haben! ...

Wie das in anderen Ländern ist, tut nichts zur Sache. In welchem Zeitraum eine Bundestagswahl stattfindet, steht im Grundgesetz. Darüber braucht's nicht diskutiern.

Bitte die CDU-Basis mitnehmen

Viele, selbst hartgesottene Union-Wähler können sich weder für Laschet noch für Söder begeistern. Bei einer basisdemokratischen (online-) Umfrage hätten sowohl Brinkhaus als auch Merz die besseren Karten.

Schreck lass nach-Söder

Merkel hat alle weggebissen.

Und jetzt ist nur noch Söder als
„Hoffnungsträger“ da.
Au weia. Arme CDU/CSU.

"Wir sind beide bereit und geeignet."

Bei aller Bemühung, gesamtdeutsch zu wirken, kommt halt doch manchmal noch der Bayer durch. Wer sonst würde von sich selbst behaupten, dass er geeignet ist (und alles richtig macht).

@ Meinung zu unse..., um 15:44

re @ Truman Welt

Über den letzten Abschnitt Ihres Kommentars könnte man in der Tat einmal tiefer nachdenken, aber erwarten Sie von irgendeinem Politiker grundlegende Ehrlichkeit?

Allerspätestens bei Lanz, dem er kürzlich zugeschaltet war, war klar, dass er "seinen Platz" nicht mehr nur in Bayern sieht.

Aber was macht Bayern, sollte es seinen Söder sozusagen verlieren?
Wen wollen die dann an die Stelle des Unersetzbaren setzen?

Julia, Andy...

Cowboys

Ich hoffe eher für Söder und es geht so oder so nur im Bündnis, nur bitte nicht mit rein Grün...

@ SchorschHh

Alternativlos - das hat Angela Merkel gesagt...

... sie ist eben ehrlich.

An den Gedanken, dass die

An den Gedanken, dass die kleine Schwesterpartei auf unbestimmte Zeit den Kanzler stellt, wird sich die strauchelnde CDU erstmal gewöhnen müssen....

Wer jedoch nach beinahe 16 Jahren keinen besseren Kandidaten als Laschet präsentieren kann, hat es wahrlich nicht besser verdient!

@ 16:15 von Adeo60

"... Die Parteienlandschaft noch weiter zu vergrößern wäre für einen Regierungsbildung nur hinderlich..."

Nee. Wieso?

Die Groko fliegt wg. Grotten schlechter CORONA-Politik und Aussetzung der im GG verankerten Schuldenbremse wg der Grotten schlechten CORONA-Politik aus dem Bundestag und wenn möglich bis zur Bundestagswahl auch aus den Landtagen die bis dahin neu gewählt werden müssen, und dann ist auch viel Platz im Bundestag für eine neue Stunde 0 in Deutschland.

Die beiden Kandidaten verschwinden in der Versenkung. Und gut ist.

Und Kanzlerkandidaten/innen können andere Parteien auch aufbieten.

Es kann nur besser werden.

@ 15:29 von 0_Panik

"Die CDU/CSU nur Frauen als Kanzlerin-Kandidatinnen in das Rennen schicken würden." Wenn ich mich recht erinnere, ich kann mich aber auch irren, regiert Deutschland gerade seit 16 Jahren eine CDU-Bundeskanzlerin, mit der zweit-längsten Amtszeit eines Bundeskanzlers überhaupt. Diese sehr erfolgreiche, weltweit anerkannte Bundeskanzlerin wird derzeit gerade in Deutschland allgemein miesgemacht (was Männer gar nicht ertragen können, ist eine Frau, die intelligenter ist als sie). Wenn irgendwo, dann dürften doch wohl in der CDU jetzt mal Männer dran sein, oder? Von mir aus (und ich denke, viele im Ausland sehen das genauso) könnte Frau Dr. rer. nat. Merkel gerne noch weiter machen.

@ kemalata2

Bei aller Bemühung, gesamtdeutsch zu wirken, kommt halt doch manchmal noch der Bayer durch.

Dabei ist er Franke.

Am 11. April 2021 um 16:30 von Karl Maria Jose...

>>Am 11. April 2021 um 16:30 von Karl Maria Jose...
15:37 von David Séchard

den letzten satz hätten sie nicht schreiben müssen. ihre Preferenz ist hier bekannt.<<

Danke für ihr Korrekturbewusstsein.
Nein hätte ich nicht, habe ich aber. Auch wenn sie meinen meine Präferenz zu kennen.

Söder&Laschet

man sollte von so einem Gehabe in Zukunft absehen, die Kanzlerfrage in den großen Parteien groß vorher zu zementieren. Wer weis schon wie die Wahlen im September ausgehen. Meiner Meinung nach haben die Groko in den letzten 2 Perioden nicht sich mit Ruhm bekleckert. Im Gegenteil sogar bei vielen Vertrauen verloren und Missmut aufgebaut. Wir alle brauchen alle eine bessere Politik, wir alle haben das wirklich verdient!

Am 11. April 2021 um 15:57 von Seebaer1

Wie wissen doch alle, dass es keiner von Beiden wird. Seit Wochen bereiten die Medien den Grünen den Boden für die Kanzlerschaft. Und sie werden damit Erfolg haben.
____
dIE Grünen werden einen guten Wahlerfolg verbuchen. Keine Frage, ob's zum Kanzler reicht ? Zweifelhaft.
Auf jeden Fall, werden sich die Bürger, die sich jetzt so enthusiastisch gegenüber den Grünen äussern, sehr bald wundern, wieso alles teurer wird, auf der Gehaltsabrg. weniger übrig bleibt, die Wirtschaftsleistung aufgrund überbordender Vorschriften zurück geht usw.
Lediglich die Bürger, denen das Gehalt bzw. die Rente automatisch ohne Sorgen auf's Konto überwiesen wird, weil Beamte oder ÖD dürfen sich einigermaßen in Sicherheit wiegen.

Mit Verboten und Reglementierungen tut sich gerade Söder hervor.

@16:23 von Normalja
Wenigstens verbal! Und die Teuerung ist auch schon offenkundig eingeplant.

Herr Laschet kann Kanzler nicht

Wenn Herr Laschet Kanzlerkandidat wird, ist für mich die CDU nicht wählbar.

Das, was sich Herr Laschet an der Hochschule geleistet hat, zeigt eine persönliche Charakterschwäche auf, die ihn für mich als Kanzlerkandidat disqualifiziert.

Beißen müssen andere

@ efwin
... hat alle weggebissen.

Das hatte sie nicht nötig und das wäre auch nicht ihre Art.

@16:36 von IBELIN

"Ist Politik eine so Kunden freie Zone, dass man anbieten kann was man will?"

Da sollte mal das Bundeskartellamt prüfen, ob die Parteien sich nicht abgesprochen haben jeweils nur mangelhafte Ware auf dem Markt anzubieten.
Selbst "die Partei" hat nur einen Komiker anzubieten, dessen Repertoire längst ausgeschöpft ist.

Cowboys

Da bleibt nur Söder und wenn, dann so oder so nur in Koalition mit, aber bitte nicht rein Grün...

@ Antonio Pedron, um 16:10

re @ Meinung zu

"Ein guter Mann wird überall gebraucht."

Dann wissen Sie auch, dass auch ein noch so guter Mann nicht an 2 Orten gleichzeitig sein kann?

@ 16:28 von esgehtauchanders

Da hat die hier regierende CDU/CSU mit Putin aber vieles gemeinsam. Die anti-oppositionellen Maßnahmen sind hierzulande zwar nicht so schlimm, jedoch bestehen hier dazu mehr Gemeinsamkeiten als zu den etablierten Demokratien.

Machtkampf in der Union...

Söder allerdings macht seine Kandidatur von der Unterstützung der CDU abhängig. "Wenn die CDU bereit wäre, mich zu unterstützen, wäre ich bereit. 

###

So sieht es aus. Sollte sich die Union für Laschet als Kanzlerkandidat entscheiden, dann muß er auch liefern... Entscheidend, ob es ein erfolgreicher Wahlkampf wird, ist nähmlich auch ein vernünftiges Programm für die nächsten 4-8 Jahre. Und das gilt gleichermaßen für beide.
Und noch was...Letztendlich entscheidet der Wähler...

Auf Kommentar antworten...

Am 11. April 2021 um 15:29 von 0_Panik

Wie wäre es denn mal wenn...
... Die CDU/CSU nur Frauen als Kanzlerin-Kandidatinnen in das Rennen schicken würden.

###

Zum Beispiel ???

Da sich nun Beide

erklärt haben, ist es eigentlich klar wer von Frau Merkel nach vorn geschoben wird.
Ist ja von Anfang an ihre Wahl gewesen, das er jetzt etwas schlecht dasteht, konnte Sie ja nicht wissen, weil Sie das auch nicht wissen wollte.
Ich kann nur hoffen das es unter Grün-Schwarz nicht zu schlimm wird, denn mehr ist zumindest rein rechnerisch nicht mehr möglich, zur Zeit.
Bei dem Gedanken wer dann Vize und Außenminister wird, und das Geld übernimmt, bekomme ich Gänsehaut.
Kann ich nur hoffen das die Rente kräftig erhöht wird, sonst wird es sehr traurig.

Schwarzseher16.47

Warum wird nirgendwo
Willy Wimmer ins Spiel gebracht??? DER BESTE!!!

@15:25 von Thomas D. 14:46 von Antonio Pedron

//Abstandsregeln, Maskenpflicht kann die Polizei bei einer Kundgebung mit 200 Leuten auf einem Marktplatz durchsetzen oder diese eben auflösen.

Aber bei mehreren Tausend? Keine Chance! Oder eben wie in Myanmar.//

Das ist das Dilemma: Was immer die Polizei tut, es wird als falsch empfunden. Greift sie hart durch, wird sie praktisch von allen Seiten (auch den Medien) angegriffen. Einzelne Szenen werden ins Netz gestellt, um einen Eindruck von Polizeigewalt zu erzeugen. Hält sie sich zurück, wird sie nicht ernst genommen und man tanzt ihr auf der Nase herum. Dann macht wieder das beliebte Wort "Versagen" die Runde. Ich möchte keine Polizistin sein und auch nicht für die Einsätze der Polizei verantwortlich sein. Dass Polizisten auch mal durchdrehen, wenn sie angespuckt werden, kann ich aber gut nachvollziehen.

Am 11. April 2021 um 16:46 von agroeber

Cowboys

Berlin - Texas?

Ja, nach Dorthe oder den Toten Hosen, ist der Armin unser Playboy:
"Wärst du doch in Düsseldorf geblieben
Schöner Playboy, du wirst nie ein Cowboy sein
Wärst du doch in Düsseldorf geblieben
Das wär besser für dich und für Düsseldorf am Rhein
Doch er blieb vier Wochen hier
Und er war so nett zu mir
Liebe auf den zweiten Blick
Groß war unser Glück
Aber heute denk ich bloß
Wie werd' ich ihn wieder los?
Alles hat er falsch gemacht
Und ganz Texas lacht"

Angesichts der in Aussicht gestellten Kandidaten ...

... wäre es ohnehin zu überlegen, ob es im Rahmen unserer Verfassung nicht auch möglich wäre, eine Doppelspitze ins Bundeskanzleramt zu befördern – und zwar als M+W, M+D oder W+D! Wenn nicht, so wäre noch vor der Wahl eine Verfassungs- und Wahlrechtsänderung durchzuführen: denn Einfachbesetzungen in hohen Staatsämtern (außer W allein) sind schon längst nicht mehr zeitgemäß... Nebenbei gesagt, müssten sich dann auch die Grünen nicht mehr zwischen ihren beiden potentiellen Kandidierenden entscheiden – CDU/CSU allerdings natürlich weiterhin.......

@ 16:44 von harry_up

Süpi Idee.

Julia Klöckner goes for Bundeskanzlerin!

Und jetzt Alle :

YEAR! YEAR! YEAR!

@Seebaer1, 15:57

„ Wie wissen doch alle, dass es keiner von Beiden wird. Seit Wochen bereiten die Medien den Grünen den Boden für die Kanzlerschaft. Und sie werden damit Erfolg haben.“

Verschwörung!? Ich bitte Sie!
Als ob es derzeit Medien bräuchte, damit die Union öffentlich in ein ungünstiges Licht kommt.

@16:49 von Antonio Pedron @ kemalata2

//"Bei aller Bemühung, gesamtdeutsch zu wirken, kommt halt doch manchmal noch der Bayer durch."

Dabei ist er Franke.//

In Norddeutschland macht man solch feine Unterscheidungen nicht. Auch Würtemberger und Badenser sind nur Zutaten eines Eintopfs.

Ist doch egal ob Laschet oder Söder

Keiner von beiden wird mit den bräunlichen
Corona & Makenverweigerer Partei falls 5% noch geschaft wird,
in irgendeine Koalitionsverhandlung gehen.

Auch wenn sich hier deren Anhänger sich die Finger noch so wund schreiben.

16:54 von Antonio Pedron

aber warum hat sie es trotzdem gemacht? wollte sie nach ihrem abgang keinen cdu kanzler mehr?

Pest oder Cholera welch Optionen

Aber bei den anderen Parteien sieht die Besatzung noch nichtssagender aus.

Naja sollen sie ihr Süppchen kochen und das Land weiter gegen die Wand fahren.

Der grüne Margus

Als Franke müsste ich ja für den Margus sein. Bin ich aber nicht. In dem Margus ist zu viel Angela drin. Das disqualifiziert den Margus total. In der CSU von früher hätte Margus nichts zu suchen gehabt. Ist eben jetzt eher eine GSU, grün soziale Union. Nee, danke. Nicht mein Bier.

Ach ja, zur Klarstellung: der Laschet auch nicht.

Mein Platz

ist und bleibt in Bayern!
So oder so ähnlich hat es Ministerpräsident Söder mal von sich gegeben.
Doch was kümmert mich das Geschwätz von gestern!

Mal sehn, was davon übrig bleibt!
Weder Herr Söder noch Herr Laschet sind für die Kanzlerschaft geeignet!

MM Meine Meinung!

@16:48 von Autograf

"... Von mir aus (und ich denke, viele im Ausland sehen das genauso) könnte Frau Dr. rer. nat. Merkel gerne noch weiter machen..."

Ja geht das denn überhaupt?

Vor geraumer Zeit soll Fr. Bundeskanzlerin mit zitternden Händen vor dem Mikrophon gestanden haben. Jedenfalls wurde das über die Medien berichtet.

Zu dem Zeitpunkt kam die Frage auf ob Fr. Bundeskanzlerin gesundheitlich noch Fr. Bundeskanzlerin machen darf.

@15:22 von harry_up

//Wenn Sie denn beide wollen und können:
DOPPELSPITZE!//

Die wollen ja beide. Können? Kann ich nicht beurteilen. Ich bin aber überzeugt, dass die beiden zu viel Energie mit Uneinigkeit verpulvern würden. Auch nicht gut.

Laschet und Söder beide bereit zu Kanzlerkandidatur

Aber ist das Land bereit für so einen Kanzler?

Ich nicht!!!
Weder Söder mit seinen Pseudohartlinergetue noch Laschet den Zauderer fällt mir eigentlich nichts mehr ein.

Labern können beide.....
Sich ins Rechte Licht rücken können beide.....

Hat jemand noch eine Idee was einen der beiden für den Job des Kanzlers qualifiziert?

@ Cometa Sternchen

... dann ohne dass seine Partei oder er, sich außerhalb von Bayern den Wählern gestellt haben. Das halte ich für problematisch.

Genau wie Laschet mit NRW.

@17:11 von Dr.Hans

//Als Franke müsste ich ja für den Margus sein. Bin ich aber nicht. In dem Margus ist zu viel Angela drin. Das disqualifiziert den Margus total. In der CSU von früher hätte Margus nichts zu suchen gehabt. Ist eben jetzt eher eine GSU, grün soziale Union. Nee, danke. Nicht mein Bier.

Ach ja, zur Klarstellung: der Laschet auch nicht.//

Wer wäre denn Ihr Bier? Übrigens ist ein grüner Anstrich einer Verpackung noch nicht die Garantie dafür, dass auch der Inhalt grün ist.

Söder wäre bereit

Ob da nicht doch die Merkel noch dazwischen grätscht.

@16:30 von Karl Maria Jose...

Eine Frage: Wenn Sie schon anderen empfehlen, dass sie nicht schreiben müssen, was allen bekannt ist - lassen Sie dann auch Ihre Sätze "Wer hätte das gedacht", Ihre Schenkelklopfer und Ihr "Wenn mir das erlaubt wird, das hier zu sagen?" weg? Wäre fein und würde das lesen hier in mehrerer Hinsicht erleichtern und angenehmer machen. Vielen Dank.

Am 11. April 2021 um 17:05 von Anna-Elisabeth

" In Norddeutschland macht man solch feine Unterscheidungen nicht. "

Da muss ich mal widersprechen, weil da die Wurzeln sind, auch wenn ich jetzt wo anders leben muss.
Auch in Norddeutschland gibt es erheblich Unterschiede, ein Friese ist keiner von Rügen, mit Ihrer Aussage wäre ich da sehr vorsichtig.
Würden sie wohl gehörig anecken bei Beiden Einheimischen.

16:33 von Antonio Pedron

Markus Söder ist der einzig Kandidat, der zumindest ansatzweise die Fähigkeit besitzt, an die Leistungen und das Format Angela Merkels anzuknüpfen.
#
Dem stimme ich zu.

Wahlchancenspiele

Söder kann 4% von AfD zurückholen, verliert aber 3% an FDP und Neu/Nichtwähler, netto -1% für CDU/SPD aber +4% für CDU/FDP. Laschet verliert 2% an FDP und gewinnt 1% von SPD und 2% Neu/ Nichtwähler, netto +0% für CDU/SPD und +3% für CDU/FDP.
Entscheidung für Söder und CDU/FDP.

Laschet-Baerbock ist eine gute Option

Man sollte mehr in solchen strategisch bestimmten Machtpaarungen denken!

Denn die CDU/CDU wird wohl doch wieder stärkste Partei werden - wenn auch mit gehörigem Dämpfer.

Das die GRÜNEN zeitweise VOR der Union lagen vor Corona hatten sie einer schwedischen Klimaaktivistin zu verdanken, die von den deutschen Medien „hochgejazzt“ wurde.

Dann aber kritisierte Greta erst das Nationalheiligtum „Deutsche Bahn“ und dann kam Corona .,,

Manchen gefallen solche Eindichten nicht, weil sie zynisch klingen.
Aber gegen die Paarung Merkel-Gabriel oder Merkel-Scholz (die auf ihre Weise auch zynisch waren) hatte anscheinend auch niemand etwas.

Söder-Habeck geht zB garnicht. Söder-Baerbock noch weniger (wäre aber bestimmt unterhaltsam).

Eigentlich nur möglich: Söder-Scholz (unwahrscheinlich). Laschet-Baerbock (sehr wahrscheinlich) oder Laschet-Habeck.

Falls Merkel es nicht doch noch einmal macht ...

@Anna-Elisabeth, 17:05


In Norddeutschland macht man solch feine Unterscheidungen nicht. Auch Würtemberger und Badenser sind nur Zutaten eines Eintopfs.

Sie sollten sich solcher Kommentare enthalten, so lange Sie nicht mal "Württemberger" richtig schreiben können. Uns so lange Sie nicht wissen, dass Badenser "Gelbfüßler" heißen.

15:40 von Karl Maria Jose...

Lieber Karl Maria Jose...
Warum schreiben Sie eigentlich immer "grüninnen"? die Partei heißt doch "die Grünen". Ich meine mich zu erinnern dass Sie es auch nicht mögen, wenn man Ihren Namen verballhornt?

Das könnte die galanteste Art

Das könnte die galanteste Art sein, mit der Söder sich vom Kandidaten-Schleudersitz verabschiedet: "Ich wäre ja bereit gewesen, aber die CDU hat nicht klar genug ja dazu gesagt." Und so bleibt Söder der regionale Prinz und Laschet hat die K-Karte.

Mutig, überhaupt daran zu denken

Söder und Laschet zeigen gerade beide, dass sie nicht wirklich was leisten. Söder ist etwas besser aufgestellt, weil viel darüber redet was man in Bayern nicht alles richtig macht. Vergisst leider das es nicht viel nützt...

Die CDU zeigt gerade in der Krise, dass was sie kann. Das ist leider auf allen Gebieten mittlerweile ziemlich wenig.

Aber gut, dass dieses Jahr gewählt wird. Ich gehe nach der Performance nämlich ziemlich stark davon aus, dass keine von beiden Kanzler wird....

@ Möbius

Manchen gefallen solche Eindichten nicht, weil sie zynisch klingen.

Das ist mehr als zynisch, was Sie hier zum Besten geben.

Wählt Grün!

Dann hat es sich,
mit der aufgebauschten
Kanzler-Kandidaten-Kür der Union!
Dann sind die Grünen endlich
an erster Stelle in der Regierung
und die Lobby-Skandal-Union
endlich mal im Bund auf den zweiten Platz abgerutscht,
wo sie mit ihren Skandalen und Lobbyhanseln schon lange hingehört!
Deutschland braucht dringend eine ehrliche Politik, die die Probleme unserer Zeit endlich angeht und löst! CSU Söder kann in Bayern, als Ministerpräsident, seine gute Politik gegen die Amigos fortführen!
Und die Union muss sich endlich in eine Grüne Politik einfügen,
oder in die Opposition gehen!
Mit dem Kanzlerkandidaten-Schaulauf löst man keine Probleme!

Kanzlerkandidatur

Wenn Söder der Liebling der Herzen wird ist für mich die CDU nicht wählbar,ich verstehe hier viele Beiträge nicht !
Herr Söder ist Vorsitzender einer 6% Schwesterpartei da stellt sich für mich die Frage als Kanzler nicht !
Ich habe noch gut in Erinnerung wie er erfolgreich Horst Seehofer in die Enge getrieben hat,immer schön das Messer im Rücken!
Frau Merkel hat es geschafft,alle wegzubeißen,die eventuell geeignet gewesen wären und nun ist Niemand mehr da!
Obwohl ich aus NRW komme und nicht viel mit Armin Laschet am Hut habe ,ist er für ich das kleinere Übel!!
Ein Bayer als Kanzler-niemals!!

Emil 67

Zu Ihrer Aussage,
"Beide sind durch ihre Politik verantwortlich für viele Pleiten in ihrer eigenen Wählerschaft.
Wenn diese die Union dafür abstrafen dann könnte es mal eine andere Politik geben wo die kleinen Unternehmen, Arbeiter und Angestellte mal ein wenig Luft zum Atmen bekommen."

Sicherlich stimme ich ihnen zu das diese beiden Politiker viele Fehler gemacht haben.
Auch ich bin kein Fan von Herrn Söder.
Verstehe aber nicht welche Partei dafür eintritt das Arbeiter und Angestellte Luft zum Atmen bekommen.
Wüsste derzeit keine Partei welche dies umsetzen würde. Die SPD verspricht dies vor jeder Wahl und dann ändert sich nichts trotz Koalitionsbezeiligung.

Am 11. April 2021 um 16:16 von Thomas D.

15:41 von Jo Beeck

... Beide verschwenden keinen Blick zu anderen Nationen,die ihre Wahlen 1 Jahr verschoben haben! ...
___
Selbst wenn man das in Erwägung gezogen hätte, was glauben Sie, was dann für ein Theater losgetreten worden wäre, so à la
"die wollen nur ihre Macht nicht abgeben, die haben Angst, bei der Wahl zu verlieren...
ich wage es mir garnicht vorzustellen, was dann für ein shitstorm angefangen hätte.

Bravo , ..wird es jetzt....

Herr Söder , packen wir es an !
Wir haben nie CDU/CSU als Alternative zum Wählen für Deutschland in Betracht gezogen ..aber jetzt gibt es verstandesgemäß keine Alternative ; Mensch
Markus ..mach es !

Merkel wäre die erste Kanzlerin die von sich aus aufhört

Eigentlich untypisch.

Doch haben sich aus der CDU und CSU bisher noch keine Stimmen gemeldet die eine erneute Kandidatur Merkels fordern.

Der deutsche Michel sollte sich aber auch nicht ins Bockshorn jagen lassen.

Das was über Medien lanciert wird folgt einem Kalkül, einer bestimmten Dramaturgie.

Es muss ja nicht gleich so ablaufen wie bei der Rochade Putin - Medwedjew in Russland, durch die sich die Wähler düpiert fühlten.

Ich würde mich schon als „Deutschlandkenner“ bezeichnen. Und als solcher halte ich aufgrund der Hybris der Politik und der - im internationalen Vergleich - schon geradezu sprichwörtlichen Trägheit des deutschen Wahlvolks, so ziemlich alles für möglich.

Wenn es jetzt zum Beispiel eine (inszenierte) wochenlange Debatte um „Söder“ vs. „Laschet“ gibt, dann MUSS es eben „Mutti“ noch mal machen.

Erinnern sich einige Ältere noch an den öffentlich ausgetragenen manipulativen Übernahmekampf über die Mobilfunksparte von Mannesmann ?

Am 11. April 2021 um 16:23 von Normalja

Lieber einer von den Beiden als irgendwas Grünes,so schon alles teuer genug und zu Tode reglementiert.Noch mehr Verbote,Vorschriften und (Öko)-Steuern helfen unserem Land bestimmt nicht
__
Bravo, kurz und knapp auf den Punkt gebracht.
Die Leute, die jetzt so fröhlich zu "grün" tendieren, wenn diese massgeblich am Regierungsgeschehen beteiligt sind, wonach es ja aussieht. Mir graut es jetzt schon vor den Folgen. Und diese werden die gern zitierten
"Schwächeren" vor allen anderen treffen, mit hohen Energiekosten z.B.

@ wellenbecher

Wenn Söder der Liebling der Herzen wird ist für mich die CDU nicht wählbar,ich verstehe hier viele Beiträge nicht !

Insgesamt bringt er der Union aber deutlich mehr Stimmen als die unentschlossene Frohnatur Laschet.

15:57 von Seebaer1

>>Seit Wochen bereiten die Medien den Grünen den Boden für die Kanzlerschaft. Und sie werden damit Erfolg haben.<<

Nein nicht die Medien sind entscheidend.
Jeder der die AfD wählt erhöht die Wahrscheinlichkeit dass die Grünen den/die künftige/n Kanzler/in stellen.

Nochmal Merkel?

Dann würe ich das erstmal Nichtwähler sein

@15:25 von Thomas D.

>> mehrere Tausend
>> [...]
>> sehr viele Kinder und Alte dabei

Das hat die Polizei in Gorleben doch auch nie abgehalten. oO

15:44 von Bernhardus Weder noch...

die Union hat es in den vergangenen Jahren nicht geschafft, einen würdigen Nachfolger für Angela Merkel aufzubauen
#
Daran ist die Union nicht alleine Schuld,Frau Merkel hatte dort ein Wort mitzusprechen.

16:15 von 0_Panik

>>Aber es wird eben nicht mit MP Söder und auch nicht mit MP Laschet als Kanzler besser.
Beide können Kanzler nicht.<<

Welche/r Politiker/in kann denn Ihrer Meinung nach Kanzler?

@ Möbius

Merkel wäre die erste Kanzlerin die von sich aus aufhört

Es gab davor ja auch noch keine Kanzlerin.

@17:26 von frosthorn @Anna-Elisabeth, 17:05

//so lange Sie nicht mal "Württemberger" richtig schreiben können//

Ups - wie peinlich.

//...dass Badenser "Gelbfüßler" heißen.//

Danke. Wieder was gelernt. Muss ich jetzt aber trotzdem noch googeln, weil ich ich nicht weiß, warum.

Bernhardus

... die Union hat es in den vergangenen Jahren nicht geschafft, einen würdigen Nachfolger für Angela Merkel aufzubauen

Markus Söder.

Am 11. April 2021 um 17:01 von wenigfahrer

Bei dem Gedanken wer dann Vize und Außenminister wird, und das Geld übernimmt, bekomme ich Gänsehaut.
Kann ich nur hoffen das die Rente kräftig erhöht wird, sonst wird es sehr traurig.
___
Von dem Gedanken an eine Rentenerhöhung können Sie sich getrost verabschieden, was ich unter den Gegebenheiten auch OK finde.
Hatte ich also recht, mit meiner Vermutung, dass es sich bei Ihnen aufgrund der Art Ihrer Beiträge nur um jemanden handeln kann, der sich um seinen Arbeitsplatz bzw. sein Gehalt keine Sorgen machen muss; im Gegensatz zu vielen anderen. Da lässt es sich leicht nach mehr Härte und mehr Maßnahmen schreien. Trotzdem "Augen auf bei der BT-Wahl."

Söder kann es

Markus Söder gehört offenbar zu den Menschen, die nach Meinung vieler Ämter nicht bekleiden sollen. Aber nicht, weil sie es schlecht machen, sondern weil sie es sehr gut machen. Liebe Kritiker von Markus Söder: Man/frau muss auch gönnen können. Söder könnte ein ausgezeichneter Bundeskanzler werden, Laschet höchstens ein sympathischer Vizekanzler.

@ MichlPaul

Nochmal Merkel? Dann würe ich das erstmal Nichtwähler sein.

Hab ich nix gegen, zählt meine Stimme mehr.

@15:32 von Sind Sie auch D...

>> Laschet ist bereit für diesen Job

Hää? Jemand, der wie Laschet in den letzten Wochen und Monaten mehrfach(!) gezeigt hat, daß er sich nicht an verbindliche Absprachen halten kann, sollte komplett zurücktreten und in der Versenkung verschwinden. -.-

Aber nicht als Kanzlerkandidat gehandelt werden. oO

15:44 von Bernhardus

Von diesen leckeren Pillen die sie nehmen möchte ich auch welche haben.

17:42 von MichlPaul Nochmal Merkel?

Dann würe ich das erstmal Nichtwähler sein

#
Merkel geht freiwillig in den Ruhestand und wird nicht abgewählt.Das halte ich für eine gute Endscheidung.Nach 16 Jahren ist es dann auch gut.Wobei ich anmerken muss,2 Mal 4 Jahre sollten in Zukunft vom Gesetzgeber eingeführt werden und dann ist eine weitere Periode nicht mehr möglich.

17:23 von cp25

>>Entscheidung für Söder und CDU/FDP.<<

Ich befürchte zusammen 40% reichen nicht zur Regierungsbidung.

@17:40 von weingasi1

"Die Leute, die jetzt so fröhlich zu "grün" tendieren, wenn diese massgeblich am Regierungsgeschehen beteiligt sind, wonach es ja aussieht. Mir graut es jetzt schon vor den Folgen. Und diese werden die gern zitierten
"Schwächeren" vor allen anderen treffen, mit hohen Energiekosten z.B."

Wenn es tatsächlich so kommt, dass die Finanzierung der Umweltpolitik durch Preiserhöhungen in diversen Bereichen die weniger Finanzstarken trifft ist es erneuter Aufwind für die AfD. Die erstaunliche Fähigkeit der Grünen, aus absolut jedem politischen Problem eine Umweltfrage zu machen, wird den Unmut der "Nichtgehörten" sowieso verstärken – völlig zu Recht.

Maximal für zwei Wahlperioden

Ich würde es sehr, seeeeehr begrüßen wenn der-die nächste Bundeskanzler-in nur für eine maximale Regierungszeit von 2 Wahlperioden im Amt bleiben kann. Die Vorteile dürften uns alle nur zu deutlich sein.

17:32 von davidw.

>>Wählt Grün!
Dann hat es sich,
mit der aufgebauschten
Kanzler-Kandidaten-Kür der Union!
Dann sind die Grünen endlich
an erster Stelle in der Regierung
<<

Vielleicht kommt es ja tatsächlich so. (Wer koaliert dann mit Grün?) Auf jeden Fall könnte die Union sich in der Opposition dann erneut sammeln um wieder groß herauszukommen. Bei der letzten rot-grünen Regierung, die einen Scherbenhaufen hinterließ, brauchte die Bevölkerung 16 Jahre Erholung, um nur annährend wieder in diese Richtung zu denken. Aber wer einer "Harmonie"- Scheinpolitik hinterher läuft, hat entweder ein großes Maß an Gottvertrauen, kann gerne auf Autos verzichten, auf den Häuslebau, Energie kann kaum noch bezahlt werden... aber Hauptsache, es ist genug Platz für alle. Nur, wie das alles in die Realität setzen? Wissen die Grünen selber nicht....

rer Truman Welt

Natürlich erwarte ich persönlich von keinem Politiker Aufrichtigkeit. Dazu ist dieses Geschäft zu schmutzig und um in die "Bundes-Liga" aufzusteigen, muss man schon bewiesen haben, wie gerissen man spielen kann, das ist mir sehr klar. Aber gerade deshalb braucht es Journalisten, die am Thema bleiben und diese Politiker stellen. Sie schwafeln heute das und behaupten morgen genau das Gegenteil. Das Söder taktiert war wohl den meisten klar. Deshalb muss er jetzt einfach entlarvt werden als das, was er ist: ein Lügner! Egal was er sagt, ich würde das sachlich in Staub verwandeln, so das jeder sehen könnte, was der Mann ist: ein komplett machtorientierter Mensch ohne großen Skrupel. Brauchen wir jetzt so jemanden an der Spitze? Es würde/wird verheerend!
Da wurde geschrieben: "ein guten Mann wird überall gebraucht!" Das ist richtig, aber Söder kann damit nicht gemeint sein.
Wir müssen sie entlarven der Reihe nach. Wir lassen uns viel zu schnell ins Bockshorn jagen und ablenken vom Thema.

Söder kann es

Markus Söder gehört offenbar zu den Menschen, die nach Meinung vieler Ämter nicht bekleiden sollen. Aber nicht, weil sie es schlecht machen, sondern weil sie es sehr gut machen. Liebe Kritiker von Markus Söder: Man/frau muss auch gönnen können. Söder könnte ein ausgezeichneter Bundeskanzler werden, Laschet höchstens ein sympathischer Vizekanzler.

Am 11. April 2021 um 16:48 von 0_Panik

Die Groko fliegt wg. Grotten schlechter CORONA-Politik und Aussetzung der im GG verankerten Schuldenbremse wg der Grotten schlechten CORONA-Politik aus dem Bundestag und wenn möglich bis zur Bundestagswahl auch aus den Landtagen die bis dahin neu gewählt werden müssen, und dann ist auch viel Platz im Bundestag für eine neue Stunde 0 in Deutschland.
_______
Da kämen aber schwere Zeiten auf Sie zu.
Stellen Sie sich vor, es würde in Ihrem Sinne,
obwohl Ihre Meinung ändern Sie ja in fast jedem Thread, so laufen, wie Sie es sich vorstellen. An wem oder was arbeiten Sie sich denn Tag für Tag ab ?
Aber ich bin mir sicher, Sie finden täglich neue Misshelligkeiten, mit denen Sie anderen auf die Nerven gehen. Und schlimmer geht ja bekanntlich auch immer.
In diesem Sinne, gut mecker !

Am 11. April 2021 um 17:41 von Tremiro

" Nein nicht die Medien sind entscheidend.
Jeder der die AfD wählt erhöht die Wahrscheinlichkeit dass die Grünen den/die künftige/n Kanzler/in stellen. "

Was sollte die AfD die überhaupt keine Option auf Regierung hat, mit den Stimmen der Grünen zu tun haben ?.
Die Grünen Stimmen kommen aus einer anderen Ecke, und über AfD muss nicht geredet werden, die haben keine Relevanz im Bund, die wandern auch nicht zur CDU wenn Sie das meinen sollten.
Reine Protestpartei die aus allen Ecken gesammelt hat, das funktioniert nicht.

@ Möbius

Es muss ja nicht gleich so ablaufen wie bei der Rochade Putin - Medwedjew in Russland, durch die sich die Wähler düpiert fühlten.

Das sollte man jetzt nicht unbedingt mit einer demokratischen Wahl vergleichen.

@ 17:42_MichlPaul- Nichtwähler..?!

„ Nochmal Merkel?
Dann würe ich das erstmal Nichtwähler sein“

Wieso?

Es gibt doch z. B. die FDP.

Die wird garantiert keine Koalition mit Merkel eingehen. Nur mit der CDU.

Lieber nicht regieren, als...

@frosthorn

Ich habe gerade zu den Gelbfüßlern Geschichtsunterricht bei Wiki genommen:

"Historisch wurde die Bezeichnung für den Volksstamm der Schwaben verwendet. Auch wenn der Begriff „Schwaben“ heute mehrheitlich für die Einwohner Württembergs verwendet wird, so ist zu berücksichtigen, dass der Volksstamm der Schwaben sowohl in württembergischem, bayerischem als auch in badischem Herrschaftsgebiet siedelt. Daher ist zu vermuten, dass die Bezeichnung früher sowohl für Badener als auch für Württemberger verwendet wurde."

Seien Sie also bitte gnädig mit mir und meiner Unwissenheit.
Was man sonst noch über diese Menschen lesen kann, ist teilweise wirklich lustig.

Warum nicht Söder?

Nur mit Söder als Kanzlerkandidat hat die CDU/CSU die Möglicheit für ein einigermaßen gutes Wahlergebnis!

Interessanter Schachzug

Beiden sagen sie wollen, wer es am Ende wird bleibt weiter offen. Sie handern weiter mit sich und einer konkreten Festlegung, so wie die Politik insgesamt in der Corona-Krise. Nur nichts festlegen und alle Optionen offen halten! Frei nach dem Motto: Wer zuerst bremst hat verloren. Bleibt zu hoffen, dass die Briefwähler rechtzeitig genug wissen, auf wen sie sich im Zweifel einlassen.

Warum machen die beiden sich

Warum machen die beiden sich Gedanken?
Der Juniorpartner stellt keinen Kanzler. Und deshalb wird es Habeck.

Laschet und Bayern

Laschet wäre für die CSU in Bayern ein großes Problem. Ich kann mir nicht vorstellen, dass sich ein CSUler gerne für einen Laschet-Wahlkampf einbringen würde. Das somit schlechte Ergebnis der CSU in Bayern mit Gewinnen für AFD und Grüne wäre ein schlimmes Signal für die nächste Landtagswahl in Bayern und auch für ganz Deutschland. Alles was sich die CDU-Verantwortlichen jetzt gerade ausmalen was Laschet machen könnte wird sich als Bummerang erweisen. Genauso, wie sich das Taktieren der CDU-Führung bei Merz zum Nachteil der CDU entwickelt hat. Hätte die Basis der CDU entschieden stände die CDU nun vorteilhafter dar. Auch die CDU-Basis will nicht mehr das „weiter so“ für das Herr Laschet steht. Nach 16 Jahren Abwarte-Politik wäre der Schritt hin zu mehr Entscheidungsfreudigkeit auch wenn sie Kritik erntet besser. Ich befürchte dass das die CDU-Funktionäre das anders sehen und wir uns durch das schlechte Ergebnis von Herrn Laschet bei GRR wieder sehen.

Anna-Lena Bearbock

wird es wohl machen. Sie ist eine Frau, sieht gut aus, und an den Grünen kommt Laschet sowie so nicht mehr vorbei.
Söder wird in Bayern gebraucht.
Ich halte diese ganze K-Frage völlig übereilt.
Jens Spahn wollen wir jedenfalls nicht mehr haben. Die SPD mit 9,5 % hat ja schon den Steinmeier ins Bellevue gehieft.
Die Grünen sind die neue Volkspartei.

@17:19 von wenigfahrer @Anna-Elisabeth

//Da muss ich mal widersprechen, weil da die Wurzeln sind, auch wenn ich jetzt wo anders leben muss.
Auch in Norddeutschland gibt es erheblich Unterschiede, ein Friese ist keiner von Rügen, mit Ihrer Aussage wäre ich da sehr vorsichtig.
Würden sie wohl gehörig anecken bei Beiden Einheimischen.//

Da haben Sie natürlich Recht. Wenn es um die eigene Herkunft oder das Zugehörigkeitsgefühl geht, ist das natürlich was gaaanz anderes.

Am 11. April 2021 um 17:12 von MM Meine Meinung

So oder so ähnlich hat es Ministerpräsident Söder mal von sich gegeben.
Doch was kümmert mich das Geschwätz von gestern!
_______
Da fällt mir spontan wieder der rigorose Ausspruch der SPD von vor ein paar Jahren hinsichtlich der MwSt-Erhöhung ein.

@Adeo60 15:26

Zitat: "Auch ich finde unser Land und seine erfolgreiche Entwicklung in manchen Kommentaren nicht wieder. Es wird mir immer ein Rätsel bleiben, weshalb gerade diejenigen, die sich gerne als Patrioten ausgeben, keine Gelegenheit auslassen, um unser Land schlecht zu reden. Ich selbst bin viel in der Welt herum gekommen. Ich wollte in keinem anderen Land leben."

Ja tolle Entwicklung. Ineffizientes teures Gesundheitssystem, vergammelte unterfinanz. Bundeswehr, glorreiche Energiewende, fehlede Digitalisierung der Schulen, verfehlte Automobilpolitik, völliges Ausklammern Afrikas am Flüchtlingsstrom, sich China/Rußland ausgeliefert, fehlende Strategie gegen Rechtsextremismus(Maaßen), immer größer werdende Einkommens- und Vermögensschere, und ein setzen auf AGs, die nicht dem Gemeinwohl verpflichtet sind, Leute wie 20% Rendite-Ackermann hofiert,.....

Ich halte Söder für einen

Ich halte Söder für einen fähigen Kanzlerkandidaten und würde ihn bzw. Schwarz dann auch gerne wählen. Sollte die Entscheidung auf Laschet fallen, würde ich statt Schwarz die Grünen wählen.

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,

die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert.

Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen.

Deshalb haben wir beschlossen, die Kommentarfunktion zu schließen.

Die Moderation

Darstellung: