Kommentare

Rufe nach Sputnik V aus Bayern und Thüringen

ist das jetzt nicht etwas spät
mit solchen Forderungen zu kommen
Über die Bestellung des Osterlammes denke ich doch auch nicht am Karsamstag nach !

So soll es sein:

So soll es sein: Pandemie-Bekämpfung ist keine Bühne für Parteipolitik. Deshalb ist es auch völlig in Ordnung, dass Ramelow (Die Linke) und Söder (CSU) in bisher nicht gekannter Einigkeit die schnelle Zulassung von Sputnik V fördern und fordern.
Wenn dieser Verzicht auf parteipolitische Taktik in der Corona-Bekämpfung doch auch bei FDP-Lindner und den Blau-braunen endlich ankäme.

Westdeutsche ideologische

Westdeutsche ideologische Befindlichkeiten" finde er albern, sagte Ramelow.

Ich mag Herrn Ramelow so gut wie nicht, doch sollte die Gesundheit der Menschen an erster Stelle stehen!

Hier ist ihm zuzustimmen!

Aber seine ideologischen Befindlichkeiten...nun ja, das gehört hier nicht hin.

"Der Russe steht vor der Tür".... und würde uns bestimmt gerne Sputnik V geben!

Reichen wir ihm die Hand und bitten ihn rein....

Es erstaunt mich schon

das Deutschland mal was alleine machen will, und das es politische und ideologische Befindlichkeiten gibt, ist nicht von der Hand zu weisen.
Wäre ja auch kein Problem, die Ostseite wird das sicher zum impfen nehmen, wenn sie Westseite nicht möchte.
Zur Wirksamkeit hatte ich gestern schon was geschrieben, der Beitrag konnte nicht mehr erscheinen, Kommentar geschlossen.
Noch mal schreibe ich das aber nicht.
Die Idee ist zumindest gut, nur glaube ich eher nicht das es welchen geben wird, die Wirksamkeit ist sehr hoch, am höchsten bei Männern.

Das hat nichts mit Ideologie zu tun!

Derzeit ist die Impfrate in Russland deutlich niedriger als in irgendeinem Land der EU. Die russischen Pharmaunternehmen haben große Probleme, auch nur annähernd die benötigten Mengen für die eigene Bevölkerung bereit zu stellen. Dennoch versuchen die milliardenschweren Oligarchen, denen die Hersteller gehören, die Impfstoffe für Devisen ins Ausland zu verkaufen, an der eigenen Bevölkerung vorbei. Interessant ist zudem, dass die russische Bevölkerung sehr zurückhaltend bzgl. der russischen Impfstoffe ist - das Vertrauen in die eigenen Produktionsstätten (über die Qualität des Impfstoffes ist nicht allzuviel bekannt) scheint nicht hoch zu sein. Welche Informationen hat der Westen? Hinzu kommt, dass man im Doping-Skandal erlebt hat, dass die russische Gesundheitsbürokratie nicht nur korrupt ist, sondern sich auch ohne Hemmungen für die staatliche Propaganda einspannen lässt. Und der "erfolgreiche" russische Impfstoff ist natürlich ebenso wie Sport ein hervorragendes Propagandamittel.

Es geht um wirksame Pandemiebekämpfung, nicht um Politik

Ohne irgend jemandem etwas wegzunehmen.

„Sputnik V müsse wie alle anderen Impfstoffe auch geprüft werden“: Dieser Aussage Ramelows kann ich nur zustimmen.

Bei der Einschätzung eines Impfstoffs sollte die genaue Datenlage zur Entwicklung des Infektionsgeschehens dort, wo er verabreicht wird (im Fall von Sputnik V also v.a. Russland) weit wichtiger sein als seine Herkunft. Hier genügt es, in einer Internetsuchmaschine die Begriffe „corona“ „infektionen“ „russland“ einzugeben.

Spahn: "Ich bin tatsächlich sehr dafür, dass wenn die Europäische Union dann nichts macht, wir das auch national machen"
Ähnlich hatte sich auch Bundeskanzlerin Merkel geäußert und sich für den Einsatz des russischen Impfstoffs Sputnik V ausgesprochen, wenn dieser eine Zulassung für Deutschland erhalte. Sollte die EU keine Bestellungen aufgeben - wofür es keine Anzeichen gebe - werde dies Deutschland auch allein tun sagte Merkel“

Beim derzeitigen Geschehen auf irgendwen zu warten, ist schlicht verantwortungslos.

Ein weiterer Sieg im Putin's Hybridkrieg

Der Kauf von Sputnik wäre ein großartiger Erfolg im Putin`s Hybridkrieg, außen- und innenpolitisch. Es wäre ein Verrat an russischer Opposition und jede Stärkung Putin's stärkt seine Expansionspolitik und steigert somit eine Kriegsgefahr - auch mit der NATO.

Alle Dokumentation, die aus Russland kommt, kann gefälscht sein - siehe Doping usw. Die Meldungen über eine Wirksamkeit, die sich deutlich von anderen vektorbasierten Impfstoffen unterscheidet, fallen in diesem Kontext auf.

Ein neues Werk in Bayern sollte den z.Zt. weltbesten Impfstoff produzieren, der in Mainz entwickelt wurde.

Ramelow: Ideologische Befindlichkeiten?

Nein, es sind keine ideologischen Befindlichkeiten sondern klare sachliche Bedenken. Die "Nähe zu Russland" wird eben dadurch deutlich, dass diese Bedenken als "ideologische Befindlichkeiten" abqualifziert werden, anstatt sie aufzugreifen. Z.B. die Impfstoffknappheit: Wir werden in wenigen Monaten soviel Impfstoff, insbesondere BioNTech, haben, dass er uns zu den Ohren herausläuft. Diesen Impfstoff kann sich Russland nicht leisten, der ist viel zu teuer. Wenn wir jetzt den (preiswerten) russischen Impfstoff en masse kaufen, nehmen wir damit der russischen Bevölkerung die Möglichkeit der Impfung. Denn die Produktionskapazitäten von Sputnik sind möglicherweise noch begrenzter, als die für unsere Impfstoffe. Aus Liebe zum russischen Volk sollte Ramelow nicht den milliardenschweren russischen Oligarchen auf den Leim gehen, die hier ihr Geschäft zu Lasten des russischen Volkes machen wollen.

Ausnahmsweise muß ich Söder

Ausnahmsweise muß ich Söder einmal Recht geben: "so schnell wie möglich..." .."so viel Impfstoff wie möglich..."
"Die Corona-Pandemie werde schließlich nur durch Impfen besiegt, sagte Söder."
Die Erkenntnis allein ist nicht neu. Das wußten alle bereits vor einem Jahr. Auch in dieser Frage bleibt unverständlich, weshalb die Verantwortlichen das erst jetzt merkeln.

Leider ist Söder nicht auf

Leider ist Söder nicht auf der Höhe der fachlichen Erkenntnisse und Notwendigkeiten, wenn er sagt, angeblich sei es "den Menschen schwer zu vermitteln, dass wir in Europa echte Probleme beim Impffortschritt haben, aber bei den Impfstoffen weltweit am exportfreudigsten sind" und dass dadurch "dringend nötige Kapazitäten für den eigenen Kontinent" fehlten.
Einerseits sollte er wissen, dass in den nächsten 2-3 Wochen die Versorgungslage mit Vakzinen ganz anders aussehen wird und dann eher die Logistik der Einbeziehung möglichst vieler Hausärztlichen Praxen das Thema sein wird. Und andererseits sollte ihm bekannt sein, dass nur eine weltweite Impfgerechtigkeit der Garant für eine effiziente nationale Pandemie-Bekämpfung ist. Es ist bedenklich (und nicht bedenkenswert), was Söder da von sich gibt, so sehr er mit dem Bestreben, Sputnik V zügig einzubeziehen, auch recht hat.

Da stimme ich....

Herrn Ramelow vollkommen zu!
Da ich in Impfstoff eben Impfstoff sehe, und Jede/r der/die Impfstoff sinnlos politisiert, hilft Niemanden weiter und stellt seine reine "Ansicht" über die Rettung von Menschenleben!

Ich fand auch die Aussagen des britischen "Gesundheitsministers" nur traurig u überflüssig.
Ich diskutiere bei Sputnik V(Fünf) nicht über Putin!

Aktionismus

Das ist Aktionismus, der nichts an der augenblicklichen Situation ändert.

Was sonst bleibt, ist anscheinend nichts als Hilf- und Ratlosigkeit.

Will man wirklich warten bis die Intensivstationen aus allen Nähten platzen?
Will man all die Opfer auf sich nehmen? Will man noch immer nicht die Verantwortung auf sich nehmen?
Verantwortungslos!

Es hat für mich...

...nichts mit ideologischen Befindlichkeiten zu tun, wenn zwei einfach zu beantwortenden Fragen immer wieder ausgewichen wird:

1. Vor Monaten wurde eine von Putins Töchtern mit Sputnik geimpft und dies medienwirksam ausgeschlachtet. Warum wird aber heute nichts mehr davon erwähnt?
2. Seit Anfang des Jahres ist Sputnik auch für ältere Menschen zugelassen. Warum lässt sich Putin trotzdem nicht damit impfen?

Ich komme immer ins Grübeln, wenn die Propaganda Themen plötzlich ignoriert, die sie eigentlich lieben müsste...

Dritte Impfungen ...

Über die Meldung, dass England eine dritte Impfung plant. So wurde das aber nie kommuniziert. Wetten, dass wird auch bald hier "eingeleitet" und man wird nichts über irgendwelche Fehler bei der Bewerbung verlauten lassen? Ich habe immer nur wieder gehört, die Impfmittel seien auch gegen die neue Virus Mutation wirksam. Ein Sicherheitswort "wahrscheinlich" zu benutzten ist ja dann die Frage, warum hat man nicht gesagt: "Man weiss es nicht."

Es sieht auch allgemein vieles ganz anders aus, als man uns verkaufen will.

Grundsätzlich kann es nur gut sein, ...

... wenn es mehrere verschiedene Impfstoffe gibt.

Damit habe ich es irgendwann leichter, den Impfstoff mit der tendenziell bestens Wirkung und den wenigstens Nebenwirkungen auszuwählen. Im Moment gibt es ja noch genügend "Freiwillige", die das umfangreich testen.

Einen Impfstoff habe ich für mich schon jetzt ausgeschlossen (zumindest Stand heute).

Sollte mir die Wahl meines Favoriten nicht möglich sein, verzichte ich solange auf die Impfung, bis die Wahl möglich ist.

Impfen, Impfen, impfen...

Die Zulassung für Sputnik V wurde noch nicht beantragt, die Vorbereitung einer entsprechenden Bestellung macht aber in jedem Falle Sinn. Deutschland muss nun schnellstmöglich durchgeimpft werden. Wenn Sputnik V die Zulassungshürden meistert besteht überhaupt kein Anlass, auf das Vakzin zu verzichten. Wir können und dürfen uns keine Verzögerungen mehr leisten. Für mich ist vor allem CureVac ein großer Hoffnungsträger. Auch hier hoffe ich, dass die Zulassung beschleunigt wird.

Demokratiekrise

Sollte es jetzt nicht möglich sein, den dringende Empfehlungen der Virologen und Intensivmediziener zu folgen und weiter Spahn und Weeler ein Bild der Hilflosigkeit bieten, dann droht eine Verschärfung der Demokratiekrise schneller als erwartet.

Спутник V

An alle Politiker und Journalisten sei noch mal gesagt:
Der Impfstoff "Sputnik Vau" heißt "Sputnik Fünf". Man sollte in der Schule mal das römische Zahlensystem behandelt haben. Ich finde es irgendwie peinlich, auch wenn es sich um den politisch unverträglichen Impfstoff handelt, der seit Monaten in Deuschland viele Todesopfer eingespart haben könnte.
Das kyrillische Alphabet, so schreiben die Menschen hinter der Militärbündnisgrenze nämlich, enthält kein "Vau".

dabei gehe es auch um eine vorvertragliche Absichtserklärung.

interessante Formulierung
wann bestellt man dann
wann wird geliefert
in diesem Jahrzehnt noch

Russischer Impfstoff !

Nun schreien schon wieder ein paar von den echt lauten Herren, um ja nicht in Vergessenheit zu geraten.
Dabei wäre es doch erst einmal sinnvoll ab zu warten, ob und wann der russische Impfstoff von der EMA geprüft und genehmigt wird.
Sehr wahrscheinlich wird schon einige Zeit hinter den Kulissen darüber verhandelt.
Also Geduld Jungs, und kümmert euch um die wirklich wichtigen Punkte im eigenen Land. Da gibt es genügend Arbeit !

Endlich!

Kommt in die Hufe und nehmt Sputnik mit dazu, genauso wie andere Impfstoffe, wenn sie soweit sind.

Mögliche Bestellung vorzubereiten..

Das rollierende Zulassungsverfahren läuft.
Doch das dauert scheinbar.

Lieber mehr und früh bestellen, doch anscheinend muss auch hier noch produziert werden, zumindest verhandelten schon andere, Putin selbst sucht auch noch Produktionen wie man las.

Klarer und deutlicher wäre natürlich ein momentanes Stopp für Exporte von Biontech.
So weich wie die EU agiert, werden wir noch ein Nachsehen haben, Menschen hier sterben, andere Länder werden feiern, öffnen, uns wirtschaftlich überholen, zeigen wie’s geht.

Ein Stopp wäre durchaus angebracht und verständlich.
Warum ist USA und GB und RUSSLAND so weit mit Impfen? Weil es oberste Priorität hat zuerst der eigenen Verantwortung für die Bürger im Land gerecht zu werden. Es würde helfen, die Pandemie zu unterbinden.

Das ist ein Notfall, zuerst Feuer löschen, dann weitere retten. Gezielt, schnell, pragmatisch.
In einer Krise sollte man krisengerecht agieren. Doch wir verspielen das gerade.
USA hat heute 80 Millionen geimpft..

Also wir können doch unmöglich

ein russisches Vakzin in der EU zulassen. Die 50 Länder, die es nutzen haben sicher nicht geschaut, ob es sicher ist und sind bestimmt auch nicht in der NATO. Wir müssen auf J&J warten. Wir dürfen weder Öl, noch Gas, noch Vakzin aus RUS nehmen. Das gehört sich so für NATO-Partner, egal, ob wir Öl, Gas oder Vakzin brauchen.

Und für die, die sich hier immer so eloquent aufregen: das war Ironie. Nur mit Ironie kann man die Corona-Politiker und ihr Agieren (Mamangement kann man das nicht nennen) noch ertragen.

rer Truman Welt

Bevor jetzt wieder kluge Beschaffer mit guten Geschäftsbeziehungen nach Russland eine Nachfrage in die Welt setzen nach dem Sputnik Impfstoff, sollte sichergestellt sein, dass dieser auch verimpfbar ist. AstraZeneca wird schon bald reichlich bis zum Überfluss vorhanden sein. In Berlin wird dieser jetzt schon gelagert. Dort finden sich zuwenig Berechtigte ein, weil viele diesen Impfstoff nicht wollen. Das sollte mit Sputnik dann nicht passieren. Ich weiß nicht, ob wir Sputnik wirklich benötigen.
Wenn die Meldung aus Indien mit einer dort sich verbreiteten Doppelmutante korrekt sein sollte, die evtl. resistent gegen die heutigen Impfstoffe sein könnte, hätten wir eine völlig neue Situation, quasi eine Endlosschleife. Das wäre verheerend!

Ich denke, da werden - von

Ich denke, da werden - von den besonders betroffen Bundesländern - " Nebelkerzen " gezündet.
Ich möchte die Zulassung der EMA abwarten, dann kann darüber entschieden werden. Beachtet werden sollte auch : die Herstellung soll hier in D. stattfinden, da muss auch erst wieder verhandelt werden - was wieder Zeit in Anspruch nimmt. Und die Herstellung dauert auch so lange, wie sie dauert.
Die Impfstoffbestellung ist bestimmt nicht optimal verlaufen, aber mit den bestellten 2,3 ( oder 2,6 ) Milliarden Dosen ( ist übrigens richtig - meint nämlich nicht " die Dose " sondern den Plural von Dosis !), bekommen " wir " mehr als genug Impfstoffe für alle Europäer !
Warum sollte dann noch mehr bestellt werden ? Um Kritikern den " Wind aus den Segeln " zu nehmen ?

Herr Söder, Herr Ramelow,

es ist jetzt noch kein Dreiviertel Jahr her, da gab es in Deutschland politische Aufschreie gegen den russischen Impfstoff, wochenlang, monatelang. Ich weiß nicht, was diese Forderungen jetzt sollen. Man hätte damals im Zulassungsverfahren Russland die Hand reichen sollen und Zusammenarbeit anbieten anstatt den Eindruck zu vermitteln, als wolle Sputnik die ganze Welt vergiften.
Außerdem soll ja das europäische Zulassungsverfahren ja noch drei Monate dauern, dann kommen noch die Bestellzeiten, die politischen Bedenken, also vergessen wirs.
Dabei ist Sputnik-Fünf neun Monate bestens erprobt.

Es geht doch immer um die Menschen,

so sagt man uns doch.

Also, dann nichts wie her mit Sputnik V, zumal dieser Impfstoff beste Ergebnisse, im Lancet veröffentlicht, erreicht hatte, nämlich 91,6%.

Und so ganz nebenbei, teurer ist er auch nicht.

künstliche Barrieren

Nachdem Frau von der Leyen und weitere EU-Verantwortliche die ausreichende Beschaffung von Impfstoff total vergeigt haben, und das auch noch ohne persönliche Konsequenzen, werden jetzt ideologische Barrieren künstlich aufgebaut um den international als hervorragend bewerteten russischen Impfstoff für die EU zu verhindern. Hier wird mit dem Leben der Bürger gespielt, indem persönliche Befindlichkeiten über die Sache gestellt werden. Hier wird lieber auf der Grundlage des mehr als fragwürdigen Inzidenzwertes in das Leben aller Bürger eingegriffen, anstatt für ausreichenden Impfstoff zu sorgen. Zugestanden, die erste Welle war zum lernen da, aber alles weitere kann man nur als politisches Totalversagen bezeichnen. Entschuldigungen vom wem auch immer ersetzen keine Entscheidungen, die die Mißstände, die nicht nur die Corona-Politik betreffen, aber die in diesem Zusammenhang besonders deutlich wurden, endlich politisch anzustoßen.

10:43 von andererseits

So soll es sein: Pandemie-Bekämpfung ist keine Bühne für Parteipolitik.
-
"Man muss in einem Parlament in der Sache abstimmen", sagte Bundeschef Jörg Meuthen dem "Mannheimer Morgen". "Wenn die NPD vernünftige Vorschläge macht, würden wir genauso wenig gegen sie stimmen, wie wenn das bei den Linken der Fall wäre"

meinen sie das in der Art oder ist die AfD ausgenommen ?sollte sie mal nen vernünftigen Vorschlag machen
oder sie sich einem vernünftigen Vorschlag anschließen ?

Da hat die USA bestimmt auch

Da hat die USA bestimmt auch was dagegen, siehe Nordstream2... Alles von den Russen ist böse! Kapiert Deutschland? *Ironie off*

Folkloristischer Quatsch

Wenn Sputnik auf den Markt wollte würde es die International standardisierten Studien vorlegen.
Das ist kein Hexenwerk, und Russland hat viele Medikamente mit internationaler Zulassung am Markt.
Der Deutsche Partner der Sputnik gerne produzieren möchte ist jetzt dabei die Studien anstelle des unwilligen Mutterkonzerns zu erarbeiten, weshalb es wohl eine Zulassung geben wird. Ob das beabsichtigt war ist fraglich.

Letztlich hatte Russland viel mehr spaß mit Internettpropaganda die ihm mehr einbrachte als die tatsächliche Produktion.

Nur konnten sie den Propaganda Punktsieg eines Deutschen Partnerunternehmens "das an den Markt will" nicht verspielen weil dies Realitätscheck bedeuten würde
SPutnick ist ein Guter Impfstoff
Das ist auch Astra...ein paar Nebenwirkungen später reden wir weiter.

Wenn der Impfstoff allerdings, weil man halt lange mit den Studien Zögerte, erst 2022 geliefert werden kann, haben wir nichts mehr davon

Wenn es von Söder und Ramelow kommt...

würde ich jetzt gleich mal behaupten: "Die arbeiten politisch zusammen." Mir kommt so etwas noch mit dem Thema Rundfunkbeitrag bekannt vor.

@andererseits, 10:43 Uhr

Volle Zustimmung. Corona sollte Partei übergreifend bekämpft werden. Schade dass FDP und AFD sich immer nur als Interessenlobby für die Lockdown-Gegner verstehen, ohne selbst konstruktive Beiträge zur Lösung der Pandemie-Probleme anzubieten.

10:44 von morgentau19: Ideologische Befindlichkeiten

Ramelow hat diese "ideologischen Befindlichkeiten" doch nicht, sondern es gibt in D immer Menschen, die nichts aus "Putin-Land" kaufen wollen.
Ich bin da auch zwiegespalten.
Ich komme aber zwischenzeitlich zu der Meinung, dass wir infolge der Versäumnisse der EU bei der Impfstoffbestellung uns es nicht leisten können, wählerisch zu sein.
Ich fände dann aber den Impfstoff aus China von Sinopharm noch deutlich interessanter, weil es ein Totimpfstoff ist (wie die Grippeimpfstoffe) und weil dieser VIELLEICHT bei Menschen mit Thrombosen in der Vorgeschichte weniger gefährlich sein könnte.
Das ist aber nun meine Meinung, die womöglich falsch ist.
Denn ich selbst hatte eine Sinusvenenthrombose und hatte bisher Totimpfstoffe (also die Grippeimpfstoffe) gut überstanden.
Daher suche ich nach alternativen Impfstoffen ...

Impfstoff der noch nicht getestet ist

Wo sind denn die Beweise das dieser Impfstoff sicher ist?Sind wir alle Versuchskaninchen?Glaube nichts was Russland erzählt.Purer Aktionismus von Söder und Ramelow.Wenn die Ema den Impfstoff als gut befindet, sollte immer noch bedacht werden das wir in den nächsten Monaten genügend guten Impfstoff haben werden.
Ich bin 67 und lehne den russischen Impfstoff ab.
Russland ist mit Putin ein Agressor Staat! Nur Echte Sanktionen würden erwas bringen!

Nebenbei

Haben wir nur unvorhergesehene Probleme mit dem Impffortschritt weil ein Hersteller die Verträge nicht einhält; ein Hersteller auf den man sich zu sehr verlassen hat, und der Möglicherweise nicht nur nie über die Kapazität verfügte die er versprach sondern auch nie plante sie zu beschaffen.
Und der nebenbei auch eigentlich keine Zulassung haben dürfte weil seine Studien nicht der Norm entsprachen, und immernoc nicht entsprechen, weshalb z.b. USA immer noch Nachbesserungen verlangen. Ja, auch bezüglich der neuesten Studie die wieder nicht so ist wie sie sein sollte.
Man fragt sich schon ob das Absicht ist.

Sputnik V

Das macht Sprachlos
Da lässt ein Land keine Opposition zu, Medien werden gleichgeschaltet. Oppositionelle im eigenen und im Ausland vergiftet, ermordet, in Straflager unter Folter und ohne nennenswerte gesundheitliche Versorgung inhaftiert.
Denen will man die Studien zum Impfstoff als glaubhaft abnehmen.
Ob dieser Impfstoff bestellt gekauft und versimpft wird ist doch keine Frage des politischen Systems.
Die einzige Frage die gestellt werden muss : Können die Vorgänge in Russland eine glaubhafte verlässliche Auskunft über die Studien überhaupt zulassen ?

Angst unserer Regierung?

Nord stream 2 und dann auch noch Sputnik, da wird Joe eventuell mächtig böse!

In meiner Wohngegend hat das

In meiner Wohngegend hat das Impfzentrum des Kreises mit ca. 180.000 Einwohnern am gestrigen Freitag 252 Erstimpfungen durchgeführt. Dann sind ja bis Januar 2023 bereits alle Einwohner einmal durchgeimpft (ca. 180.000 dividiert durch 250 gleich 720 Tage, gerechnet ab Jahresbeginn geht das bis übernächstes Jahr).
Vor ein paar Tagen waren es nur 6 Impfungen, ein andermal 200.
Als politisches Hobby, z.B. um Befürwortern aus eher linken politischen Parteien das Wasser abzugraben, den Impfstoff aus Russland abzulehnen, nachdem im Herkunftsland bereits zehntausende Bürger damit geimpft wurden, halte ich für ein Verbrechen angesichts der Mangellage an Impfstoffen in Deutschland.

Westdeutsche ideologische Befindlichkeiten

Das kommen in mir ungute Erinnerungen hoch.
Als Russland einen Impfstoff gegen Kinderlähmung in den sechziger Jahren entwickelt hatte,
der dann u. A. auch in der DDR eingesetzt wurde und auch der BRD angeboten wurde,
verhinderten die ideologischen Scheuklappen über zwei Jahre den Einsatz des Impfstoffs in der BRD.

Das Motto ““Schluckimpfung ist gut, Kinderlähmung grausam“““ ,

und diese Schluckimpfung kam aus ideologischen Gründen erst dann in der BRD zum Einsatz als die USA ihn auch benutzten.

Das waren zwei Jahre länger mit Kinderlähmung nur durch den
Kalten Krieg Virus „Russland ist böse“.

Und dieser Virus hält sich bis heute in der westlichen Gemeinschaft.

Sputnik V

Warum sollte der Impfstoff nach einer Freigabe durch die EMA nicht verimpft werden? Die fragwürdige Freigabe des Vakzin in Russsland ist doch geheilt und steht deshalb der Verteilung in Deutschland nicht entgegen. Aber bitte die Beschaffung ohne Einschaltung der EU-Kommission organisieren. Diese hatte ihre Chance mit dem bekannten Ergebnis.

Das Angenehme mit dem Nützlichen...

Wir müssen Sputnik V schon deshalb zulassen, um hinterher ein wenig daran rummäkeln zu können.

Natürlich haben Ramelow und Söder Recht.

Da schlafen Sie schon wieder, und nichts würde mich weniger wundern, als eine Mitteilung des russischen Herstellers, dass bereits Verträge mit x anderen Staaten über große Liefermengen geschlossen wurden, die eine Belieferung unseres Landes auf absehbare Zeit ausschließen.

Ich bin grundsätzlich kein Pessimist, aber hierzu genügt die Erfahrung der vergangenen Monate.

Weltweiter Bedarf & Produktionskapazität

Nix gegen Sputnik V .Leider Handelt es sich hierbei nicht um Wodka , Erdgas oder T -34. Herr Ramelow ist entweder schlecht informiert ,unqualifiziert oder beides. Es nützt nichts . Realitätsfremde statt Impfstoff. Millionen für Milliarden nicht mal die U.S.A & GB können ihre Ziele realisieren ohne andere zu bestehlen und betrügen .

Schnelles Impfen rettet leben

Die Grundrechtseinschränkungen werden mit dem Schutz von Menschenleben begründet. Selbst Spahn gibt zu: Schnelles Impfen rettet Leben.

Der mit deutschen Steuergeldern entwickelte Erfolgsimpfstoff aus Mainz wurde nicht mit einem Vorkaufsrecht für die Investoren, also die deutsche Bevölkerung, gesichert. Nun fehlt der lebensrettende Impfstoff.

Putin will helfen um in Deutschland fehlenden Impfstoff zu ersetzen. Das Hilfsangebot sollte angenommen werden um vergangene Fehler auszugleichen. Ideologische Einstellungen dürfen nicht auf Kosten der Gesundheit der Bevölkerung gehen. Merkel soll sich für Ihr Impfversagen entschuldigen, ihre Fehler offen zugeben und Putins Hilfe annehmen um ihre Fehler bei der Impfstoffbeschaffung zumindestens abzumildern.

Alles nur Populismus - wir haben genug Impfstoff

Wir impfen nur die falschen Leute.

Wenn man die 15% der am meisten Gefährdeten geimpft hat - einmal - dann dürfte der Druck auf die Intensivstationen erheblich nachlassen.

Da man das aber nicht macht und statt dessen weiter Jüngere Beamte wie Lehrer, Polizei, Feierwehr etc impft, muss man sich nicht wundern, wenn fantasielose Politiker dann wieder weiter auf lockdown machen.

Das Impfen der Hochrisikogruppe funktioniert nur über die Hausärzte und nur, wenn die selber entscheiden wer zuerst geimpft wird.

Zudem sollten die Praxen alle Hochrisikopatienten anrufen und zur selbstisolierung ermuntern, eben bis die geimpft sind.

Die Versorgung vor Ort mit dem notwendigsten muss dann die Gemeinde oder freiwillige Helfer vor Ort übernehmen.

grüßt wieder das Murmeltier?

Das Vorgehen der EU erinnert mich ein wenig an das Vorgehen der Bundesrepublik Anfang der 60-er Jahre, als man lieber Polio-Infektionen riskierte mit den damit verbunden tödlichen Verläufen als den Impfstoff aus der damaligen DDR (bzw. Sowjetunion) anzunehmen.
Der Ukraine ist ja ebenfalls die Verwendung des russischen Impfstoffs von der amerikanischen Botschaft ausdrücklich verboten worden, jetzt warten die dort wohl immer noch auf die entsprechenden US-Lieferungen.
Na ja, wir haben ja wieder Kalten Krieg, auch wieder Murmeltier (wuff!)...

Wen das Hemd näher als die Hose,

wird der ideologische Unterbau auch mal passend gemacht.
Den Menschen an sich ist das sowieso Wurst.
Jeder denkt an sich, nur ich denk an mich.

Sputnik V

Dieses Arrogante verhalten der EU Bürokratie über die Zulassung von Sputnik V ist durch nichts zu überbieten in erster Linie geht es doch um die Gesundheit der EU Bürger nicht um Politik und wenn die EU-Räte die Regierungen in Russland und China sanktionieren wollen sind sie auf dem Holzweg denn sie treffen vor allem die EU-Wirtschaft .

Wenn nötig, auch im Alleingang

Ein Impfstoff, der sich als gut erweist und dringend benötigt wird, wäre auf jeden Fall zu begrüßen. Und wenn nötig, auch im Alleingang, falls die EU wieder zu lange und schwerfällig verhandelt. In diesem Fall stehe ich voll hinter Söder, Spahn und auch (wenn sehr selten) hinter Ramelow. Eine Pandemie in einem Wahljahr unter Parteien zu bekämpfen, ist nur ein unsinniger Prozess, unter der am Ende das ganze Land zu leiden hat.

Warum

Sputnik... die Ungarn haben auch schon zwei chinesische zugelassen....

und Iran hat schon 3 in der Testphase...
etc...
weltweit >250 in Entwicklung...

Also, bestellt mal 500 Millionen Dosen von jedem ... ach, egal wann geliefert werden kann, hauptsache es wurde bestellt.... ohne Tender, aber vor der Bundestagswahl 2021.

Impfungen wirken

Nächsten Monat sollen 15 Mio Impfdosen kommen. Die Inzidenz der Ü80 ist von 290 auf 55 gesunken. Habt Geduld, das wird schon alles.

10:41 von Sisyphos3

"Über die Bestellung des Osterlammes denke ich doch auch nicht am Karsamstag nach !"
Sehr richtig

Kein Sputnik bitte

... zumindest nicht dann, wenn wir mit der Impfquoten in der EU so viel Vorsprung vor den Russen haben. Dort gehen die einfachen Leute leer aus und das Regime verhökert Sputti aus PR Gründen in die ganze Welt.

Nicht fair, da machen wir nicht mit.

Schutz

Weiß jemand den Anteil (in Prozent), zu welchem Sputnik V vor schweren Symptomen oder Todesfällen schützt? Ist der Impfstoff hier in seiner Wirksamkeit mit AstraZeneca oder gar BioNTech/Pfizer und Moderna vergleichbar?

Grüße, Kurt

um 10:41 von Sisyphos3

Bisher hat der russische Impfstoff noch keine EU Zulassung weil immer noch Daten und Unterlagen zu den eingereichten Studien fehlen. Solange der russische Antragsteller diese nicht nachreicht kann keine gewissenhafte Prüfung vonstatten gehn. Also gibt es so lange auch keine Zulassung. Sobald dies geschehen ist muss dann erstmal ein Produktionsbetrieb in Europa aus dem Boden gestampft werden, was weitere Zeit verbraucht. Die russische Produktion deckt nicht mal annähernd den russischen Impfstoffbedarf. Selbst wenn alles zügig läuft ist vor Ende des Sommers nicht mit einer nennenswerten Zahl an russischen Impfstoffdosen in Europa zu rechnen. Bis dahin ist der Großteil der europäischen Bevölkerung bereits mit anderen Vakzinen durchgeimpft.
Allerdings ist aufgrund seiner Herstellungsweise davon auszugehen, daß Sputnik 5 auch gegen zukünftige Mutationen gut wirkt. Insofern hat es durchaus seine Berechtigung Produktionskapazitäten dafür aufzubauen.

Rufe nach SputnikV

Auf einmal möchte sich die Bundesregierung den Impfstoff aus Russland ohne Mitwirkung der EU sichern? Hätte Frau Merkel lieber schon im Herbst 2020 machen sollen mit dem Impstoff von Biontech usw. Die Versorgung mit Vakzinen durch die EU, mit einer Präsidentin an der Spitze , die sich ohne Beratervertrag nicht Mal die Schuhe zubinden würde war von Vornherein zum Scheitern verurteilt.

Der Virus kennt keine ...

... Ideologie. Er kennt nur Immune und Nichtimmune.
Somit sollten wir beim Impfstoff auch nur auf die Wirksamkeit und nicht auf die Ideologie achten.
Aber das fällt den für Bestellung und Prüfung Zuständigen reichlich spät ein.
Sputnik 5 gibt es schließlich schon länger als die derzeit bei uns zur Verfügung stehenden Impfstoffe.

Politik muss außen vor bleiben

@ andererseits
... dass Ramelow (Die Linke) und Söder (CSU) in bisher nicht gekannter Einigkeit die schnelle Zulassung von Sputnik V fördern und fordern.

Falsch. Die Zulassung eines Medikamentes oder Impfstoffs darf nur nach sachlichen, medizinischen Bedingungen erfolgen. Die sind vorher genau festgelegt. Nicht nach Politik, Macht und Interesse.

politische Spielchen

Ich bin in der Ex-DDR aufgewachsen und in den 50er und 60er Jahren im Rahmen der Impfpflicht gegen alle möglichen gefährlichen Krankheiten mit den damals üblichen russischen Impfstoffen geimpft worden und hatte nie irgendwelche Probleme damit. Bei den derzeit angebotenen "West"-Impfstoffen habe ich als Allergikerin jedoch erhebliche Bedenken. Mit Sputnik würde ich mich aber sofort impfen lassen! Also, politisches Hick-Hack ist bei der bestehenden Lage völlig fehl am Platz. Bitte sofort Sputnik bestellen und nicht wieder alles zerreden und verschlafen! Langsam könnte man an der EU verzweifeln.

Warten

Wir haben ja Zeit und wenn es die EU dann wieder vergeigt hat, haben andere schon bestellt. Ja Lockdown für die Ewigkeit und danach können wir die Trümmer unsere Wirtschaft wieder aufbauen.

@andererseits um 10:43

Nachricht vom 11.März:
„Moskau – AfD-Bundestagsfraktionschefin Alice Weidel hat bei einem Besuch in Moskau gleiche Chancen für den russischen Coronaimpfstoff Sputnik V in Deutschland gefordert wie für andere Vakzine auch. „Wir hoffen, dass jeder Impfstoff, egal woher er kommt, die gleichen Chancen auf eine Zulassung in der EU hat“, sagte Weidel mit Blick auf das Prüfverfahren bei der Europäischen Arzneimittelagentur EMA für Sputnik V.“
Was sagen Sie hierzu? Die AfD setzt sich für diesen Impfstoff ein und treibt diesbezüglich kein parteipolitisches Spielchen. Vielleicht sollten Sie als Forist mit vielen Kommentaren (meine ich positiv!) hier keine parteipolitische Aussagen machen, die nicht zutreffen. Egal, wie man zur AfD steht - und da stehe ich sogar auf Ihrer Seite! - muss man bei der Wahrheit bleiben.
Gruß aus Oberbayern.

@10:49 von Autograf

"Derzeit ist die Impfrate in Russland deutlich niedriger als in irgendeinem Land der EU. Die russischen Pharmaunternehmen haben große Probleme, auch nur annähernd die benötigten Mengen für die eigene Bevölkerung bereit zu stellen. "

Mann kann sich auch alles schlechtreden nur um gegen Russland zu argumentieren.

Wenn D hier Sputnik V Produziert für Deutschland, wird keine einzige Dosis aus Russland entfernt.

Warum muss den immer alles US konform sein? von da kommen keine Impfdosen.

Ich habe den Eindruck...

... dass die pro Russland Fraktion im Forum, uns diesen russischen Impfstoff aufschwatzen will. Aber Leute, nö, so nicht.

Ubrigens mag ich Russland auch und die Russen, die ich kenne, nur nicht die autoritäre Führung.

Am 27. März 2021 um 10:54 von Autograf

.........Wir werden in wenigen Monaten soviel Impfstoff, insbesondere BioNTech, haben, dass er uns zu den Ohren herausläuft.......

Das sehe ich auch so. Verstehe dieses "drängen" nach Sputnik auch nicht.

..........nehmen wir damit der russischen Bevölkerung die Möglichkeit der Impfung.......

Richtig, das kommt außerdem noch dazu.

Spahn wird im Artikel

Spahn wird im Artikel zitiert: "Ich bin tatsächlich sehr dafür, dass wenn die Europäische Union dann nichts macht, wir das auch national machen".

Er soll nicht auf "dann" warten, sondern sich jetzt drum kümmern. Jetzt heute, dafür bekommt er monatlich viel Geld vom Steuerzahler. Jetzt kümmern und nicht in drei Wochen zögerlich ansprechen, was man davon halte und er habe sich Gedanken gemacht. Nicht bummelig an der Startlinie stehenbleiben, weil er erstmal das Publikum beobachten möchte.

Am 27. März 2021 um 10:49 von Autograf

" Das hat nichts mit Ideologie zu tun!

Derzeit ist die Impfrate in Russland deutlich niedriger als in irgendeinem Land der EU. Die russischen Pharmaunternehmen haben große Probleme, auch nur annähernd die benötigten Mengen für die eigene Bevölkerung bereit zu stellen. "

Das mag so sein, aber die RF hat auch nie gesagt das sie alles selber liefern will, sonder es genehmigt das es auch die Länder selber herstellen können.
Das waren zumindest die ersten Aussagen damals, und Hersteller in Deutschland wurden schon vor Monaten gesucht, darüber gab es sogar Berichte bei TS.

" (über die Qualität des Impfstoffes ist nicht allzuviel bekannt) scheint nicht hoch zu sein. "

Auch das stimmt nicht, Artikel gibt auch dazu, liegt etwas über dem A. und AstraZeneca macht zusammen mit Sputnik ein Studie, um Beide zu verbinden, die läuft bereits.

Alles zu finden im Netz, mehr Infos lassen die 1000 Zeichen leider nicht zu.

Am 27. März 2021 um 10:54 von bolligru

"Ausnahmsweise muß ich Söder einmal Recht geben: "so schnell wie möglich..." .."so viel Impfstoff wie möglich..."
"Die Corona-Pandemie werde schließlich nur durch Impfen besiegt, sagte Söder."
Die Erkenntnis allein ist nicht neu. Das wußten alle bereits vor einem Jahr. Auch in dieser Frage bleibt unverständlich, weshalb die Verantwortlichen das erst jetzt merkeln."

Weil man sich langsam den Wahlen im Herbst nähert und die Themen für das Sommerloch lockdownbedingt nicht um Coronapolitik drumrumkommen.

Sputnik V ist einer von

Sputnik V ist einer von mittlerweile einigen Impfstoffen. Ideologie ist hier völlig fehl am Platz. Wir benötigen einfach nur viel Impfstoff. Hauptsache viel, wirksam und schnell.
Neben Sputnik V sollte auch der Impfstoff von Curevac so schnell wie möglich zugelassen werden, gern schon einmal eine Notfallzulassung bekommen, die bisherigen Studiendaten sind gut.
Mehr Schnelligkeit, mehr Pragmatismus!

10:55, Carina F

>>Ich diskutiere bei Sputnik V(Fünf) nicht über Putin!<<

Ich auch nicht. Allerdings sehe ich nicht, wie Russland in der Lage sein sollte, Impfstoff zu exportieren, wenn es mit der Impfung der "eigenen" Bevölkerung derart hapert. Natürlich kann der Impfstoff in Lizenz in der EU und sogar in Deutschland hergestellt werden. Aber bis die nötigen Kapazitäten aufgebaut sind, vergeht mindestens noch ein halbes Jahr. Bis dahin ist die Impfstoffknappheit hier sowieso behoben.

Ich empfinde die Diskussion als rein symbolisch. Und ideologisch motiviert.

Ohne EU-Zulassung kein Sputnik verimpfen

Obwohl wir wenig Impfstoff haben, sollten wir den Ländern, die mit den Impfungen vorangegangen sind und von deren Erfahrungen wir profitieren, dankbar sein.
Israel und Great Britain erstellen und veröffentlichen umfassende Studien über ihr Impfgeschehen.

Hat Russland inzwischen die Zulassung von Sputnik beantragt? Wenn nicht, warum nicht?
Wenn Russland bzw die Staaten, die Sputnik verimpfen, ihre Daten zur Verfügung stellen und die EU die Zulassung erteilt hat, dann sollte das Bestellen von Sputnik kein Problem sein.

In Berlin liegen derzeit Mengen von AstraZeneca auf Halde, da bekommen Berechtigte (Gruppe2 mit Vorerkrankung) bereits Termine Anfang April. Kaum jemand will den Impfstoff haben.
Ich hoffe, die Berliner Behörde ist so flexibel, dass sie den Impfstoff weitergibt, bevor das Haltbarkeitsdatum überschritten ist.

Ich selbst würde mich nicht mit Sputnik impfen lassen, solange es keine EU-Zulassung für den Impfstoff gibt.

Am 27. März 2021 um 10:55 von Carina F

"Ich diskutiere bei Sputnik V(Fünf) nicht über Putin!"

In Deutschland ist Corona aber primär ein politisches Thema. Wirtschaftlich hätte man es schon längst im Griff, denn wenn es ums Geld der Wirtschaft geht, geht es schnell (VW baute ruckzuck die Anlagen in Leer um für Elektro-Fertigung) und wenn es um Steuergeld bei politischen Vorzeigeobjekten geht (BER, Impfstoffpolitik) dauert es etwas viel länger.

Wem gehört Sputnik?

Die Rechte am Sputnik V Impfstoff gehören - und das weiß hier kaum jemand - einem Investment-Fonds. Die russische Bevölkerung hat da gar nichts zu melden. Und in einigen Regionen gab es noch überhaupt keine einzige Impfung.

11:00, OrwellAG

>>Über die Meldung, dass England eine dritte Impfung plant. So wurde das aber nie kommuniziert. Wetten, dass wird auch bald hier "eingeleitet" und man wird nichts über irgendwelche Fehler bei der Bewerbung verlauten lassen? Ich habe immer nur wieder gehört, die Impfmittel seien auch gegen die neue Virus Mutation wirksam. Ein Sicherheitswort "wahrscheinlich" zu benutzten ist ja dann die Frage, warum hat man nicht gesagt: "Man weiss es nicht."

Es sieht auch allgemein vieles ganz anders aus, als man uns verkaufen will.<<

Also ein weiteres Indiz für die große, alles umfassende Verschwörung?

Ich bitte Sie.

Wenn eine dritte Impfung nötig ist, um neue Mutanten einzugrenzen, dann ist das eben so.

Wo ist denn da das Problem?

Klar bei AstraZeneca in die Hosen machen aber

Sputnik spritzen. Üblicherweise dauert es Jahr einen Impftsoff zu testen bevor er zugelassen wird. Das habe wir massiv verkürzt. Aber jetzt die Turbozulassung auch weglassen und Spunik nehmen.
Ohne Tests wird das nix, denn das Zeug wird keiner wollen.

Das irgendwelche Ländern das bereits spritzen ok. Die müssen Probleme niemandem melden. da niemand was überwacht. Und ob es wirkt kann keiner sagen, man bescheiss beim Zählen desto mehr man am Tourismus hängt.

Bis das Zeug hier wäre haben wie eh genug guten Impftsoff genug.

Liebe Politiker: Setzen sechs und jetzt ist aber mal Ruhe

Sputnik V

Mir ist vollkommen unverständlich dass Merkel wieder bei den Bestellungen auf die EU setzt. Es sollte doch inzwischen jedem bewusst sein, dass die EU dazu viel zu träge und wenn dann mit schlecht ausgehandelten Verträgen Verträgen agiert.
Hier muss mal Verantwortung übernommen werden und im nationalen Interesse ohne den Umweg über Brüssel gehandelt werden. Sonst wird das wieder eine Nullnummer mit viel zu späten oder zu wenigen Auslieferungen.

@andererseits um 10:54

Und schon wieder „Söder Bashing“ ... vielleicht sind auch Sie nicht „auf der Höhe der fachlichen Erkenntnisse...“ - was für ein bla bla dann noch kommt mit Versorgungslage bzgl. Impfstoffen in 2-3 Wochen: haben Sie eine Glaskugel oder beherrschen die Kunst der Kaffeesatzleserei.
Es ist doch nachvollziehbar, dass die Mehrheit der Deutschen jetzt erst mal darauf besteht, dass der zur Verfügung stehende Impfstoff im eigenen Land verimpft wird, bevor er exportiert wird.
Natürlich ist es eine weltweite Pandemie, die es auch weltweit zu bekämpfen gilt. Aber ich bin dagegen, Impfstoff z. B. nach Afrika zu exportieren, wo man nicht mal weiß, wie er dort von den Machthabern verteilt wird. Da auf „Ärzte ohne Grenzen“ zu hoffen, dass die das vor Ort managen, ist unrealistisch. Womöglich läuft das dann so wie mit der finanziellen Entwicklungshilfe, wo man auch nicht so genau weiß, wohin das Geld genau hinfließt.

Ramelows Ideologie

@ morgentau19
Westdeutsche ideologische Befindlichkeiten" finde er albern, sagte Ramelow.

Putin auf den Leim zu gehen, finde ich albern, sagte ich.

Weiß Herr Ramelow noch, was er sagt?

"Vorbehalte und "westdeutsche ideologische Befindlichkeiten" finde er albern, sagte Ramelow."
Herr Ramelow, dass Sputnik nicht bestellt wird, liegt nicht an Vorurteilen oder "ideologischen Befindlichkeiten". Es liegt daran, dass die EU-Zulassung für Sputnik noch nicht vorliegt. Ob sie überhaupt von Russland beantragt wurde und wenn nicht, warum nicht, das weiß nur Putin.
Herr Ramelow, vielleicht fragen Sie mal bei Putin nach?

In Deutschland braucht jedes Medikament, jede Fußpilz-Creme, eine Zulassung. Und ein Impfstoff soll ohne Prüfung und Zulassung in die Menschen gespritzt werden? Wer kommt auf so eine Idee?

Russisches Vakzin: Rufe nach Sputnik V aus Bayer und Thüringen..

Angesichts der behäbigen Impfsituation ist das nicht mehr und nicht weniger als der Ausdruck eines realistischen Denkens.
Und damit stehen Bayern oder Thüringen ja nicht allein: Etwa 40 Staaten haben entsprechende Lieferverträge abgeschlossen. Etliche davon impfen schon mit Sputnik, auch in Europa (Slowakei, San Marino, Ungarn, Serbien).

Sputnik V - Ein sehr guter Impfstoff!

Ich finde es sowas von lächerlich, dass überhaupt darüber diskutiert werden muss, den russischen Impfstoff zuzulassen. Inzwischen gibt es genügend Daten über die Sicherheit von überall auf der Welt.
Es handelt sich zwar ebenfalls um einen Vektorimpfstoff, der aber (pro Impfeinheit) unterschiedliche Trägerviren verwendet, damit der Körper mehr Antikörper bildet. Daher scheint er wirksamer zu sein wie der von Astrazeneca.
Ich finde es derart lächerlich, dass die Politik nur aufgrund der Herkunft eines Impfstoffes ihn nicht in betracht zieht! Das zeigt wie engstirnig und eingleisig die EU bisher bei der Beschaffung von Impfstoffen gehandelt hat. Es war einfach absolut arrogant und fahrlässig nur auf europäische Hersteller zu setzen!

Geht gar nicht

Russischer Impfstoff? Da bekommt die Kanzlerin doch gleich Schnappatmung. Bei ihr gibt es nur Sanktionen gegen Russland und Putin ist böse...

11:21, Meinung zu unserer Truman Welt

>>Wenn die Meldung aus Indien mit einer dort sich verbreiteten Doppelmutante korrekt sein sollte,<<

Schon allein der Begriff "Doppelmutante" sollte mißtrauisch machen. In der Wissenschaft gibt es diesen Begriff nicht. Er ist eine Erfindung der Presse.

11:09 von joe70 Da Sie das

11:09 von joe70

Da Sie das römische Zahlensystem angesprochen haben : V = 5 !
Was ist da also falsch ?

Namen sind Schall und Rauch

@ joe70
Спутник V An alle Politiker und Journalisten sei noch mal gesagt: Der Impfstoff "Sputnik Vau" heißt "Sputnik Fünf".

Die Russen selbst sagen mal fünf wie die Zahl, mal V wie der Buchstabe. Ist ja auch egal.

11:29, joe70

>>Wenn es von Söder und Ramelow kommt...
würde ich jetzt gleich mal behaupten: "Die arbeiten politisch zusammen." Mir kommt so etwas noch mit dem Thema Rundfunkbeitrag bekannt vor.<<

Söder und Ramelow sind beides Ministerpräsidenten deutscher Bundesländer. Natürlich arbeiten die pragmatisch zusammen. Das geht nicht anders im Föderalismus. Man sollte sich von ideologischen Nebelmaschinen nicht die Sicht vernebeln lassen.

Söder und Ramelow ...

... schmieden schon mal eine Allianz gegen die Ampelkoalition.

11:00 von OrwellAG Wenn Sie

11:00 von OrwellAG

Wenn Sie sich mit der Meldung auseinander gesetzt hätte, wüssten Sie, worum es geht.
Und dann kann man das auch einfach erklären - ohne Verschwörungen zu unterstellen !

** Großbritannien will ältere Menschen ab Herbst ein drittes Mal impfen lassen.
Staatssekretär Zahawi sagte dem „Daily Telegraph“, über 70-Jährige sowie medizinisches Personal und Pflegekräfte könnten diese Auffrischung ab September erhalten. Die dritte Impfung soll vor allem gegen neue Varianten des Coronavirus schützen. **
Quelle :
"https://www.deutschlandfunk.de/grossbritannien-dritte-impfung-ab-september-geplant.1939.de.html?drn:news_id=1242259"

11:29, Der Lenz (in Hochform)

>>Folkloristischer Quatsch
Wenn Sputnik auf den Markt wollte würde es die International standardisierten Studien vorlegen.
Das ist kein Hexenwerk, und Russland hat viele Medikamente mit internationaler Zulassung am Markt.
Der Deutsche Partner der Sputnik gerne produzieren möchte ist jetzt dabei die Studien anstelle des unwilligen Mutterkonzerns zu erarbeiten, weshalb es wohl eine Zulassung geben wird. Ob das beabsichtigt war ist fraglich.

Letztlich hatte Russland viel mehr spaß mit Internettpropaganda die ihm mehr einbrachte als die tatsächliche Produktion.

Nur konnten sie den Propaganda Punktsieg eines Deutschen Partnerunternehmens "das an den Markt will" nicht verspielen weil dies Realitätscheck bedeuten würde
SPutnick ist ein Guter Impfstoff
Das ist auch Astra...ein paar Nebenwirkungen später reden wir weiter.

Wenn der Impfstoff allerdings, weil man halt lange mit den Studien Zögerte, erst 2022 geliefert werden kann, haben wir nichts mehr davon<<

Welch eine Freude Sie zu lesen!

Anscheinend hat es noch keine

Anscheinend hat es noch keine verbindlichen Bestellungen für Sputnik V gegeben.
Ich könnte laut schreien!
Hier sterben Menschen!!
Und die Politik hat es noch nicht einmal für nötig gehalten Bestellungen vorzunehmen??
Hier in Deutschland sterben Leute, gehen Firmen pleite, werden Einschränkungen von Grundgesetzen vorgenommen und man hat noch nicht einmal Bestellungen vorgenommen??
Ich könnte laut schreien!

Einfach nervig...

...dass in den Medien jede Nebelkerze sofort aufgegriffen und breitgetreten wird. Ja, es hört sich gut an, wenn in der akuten Knappheit solche Forderungen breitgetreten werden. Sie ändern allerdings gar nichts am eigentlichen Problem. Für die akut dominierende Variante B117 haben wir in den nächsten Monaten ausreichend Impfstoff, da brauchen wir kein Sputnik V. Was wir allerdings brauchen ist der Ausbau der Produktionskapazitäten in der EU, und zwar für die nächste Variante, bei der die aktuellen Impfstoffe wirkungslos sind. Dann geht das ganze Spiel wieder von vorne los und wir müssen diesmal ganz vorne dabei sein. Ansonsten werden wir wirtschaftlich noch weiter abgehängt. Ich kann bei diesen ganzen Entscheidungen echt nur noch mit dem Kopf schütteln. Warum kommen Politiker mit offensichtlich irrationalen Entscheidungen und falschen Versprechen davon? Wer glaubt, dass man so als Staatenbund zukunftsfähig ist?

Lahme Beantragung

Warum haben die Sputnik Eigentümer - die ja auch nicht vom Fach sind - so spät die Zulassung in der EU beantragt? Und die erforderlichen Daten werden auch nur sehr zögerlich geliefert.

Die Produktionskapazitäten von Sputnik sollen nur weniger als ein Zehntel der Kapazität von Biontech betragen.

Wir lassen gar nix zu

@ Seebaer1
Wir müssen Sputnik V schon deshalb zulassen, ...

Wir? Das überlassen wir mal schön den Leuten, die sich damit auskennen, also der EMA.

Russland Pandemiesrategie

Russlandspandemiestrategie ist undurchsichtig. Anscheinend wird wenig gimpft. In Moskau herrscht anscheinend recht munteres Treiben, Coronatote gibt es nur relativ wenige.
Aus unabhängigen Kreisen gibt es dazu eine einfache Erklärung:
Man stirbt ebend nicht an Corona, sondern an dem schließlich eintretenden Organversagen.
Die Sterbestatistik läßt sich allerdings nicht fälschen. Aus Ihr soll sich eine dramatische Übersterblichkeit ergeben.
Wer ist glaubwürdig? Putin?
Gibt es bereits eigenständige Untersuchungen zu diesem Wirkstoff?

"...Befindlichkeiten..."

...natürlich, der Altruismus Putins und seiner Staatsmafia kennt da keine Grenzen. Warum sollte ein Nationalist wie Putin nicht ohne jeden Hintergedanken den Impfstoff an andere Nationen verkaufen?
Und bevor da noch jemand Politik mit macht, besorgen lieber wir uns den Impfstoff, den in Russland ja keiner braucht.

Es ist eh am Sinnvollsten, zuerst EU- Bürger, also Deutsche, d.h. mich, zuerst zu impfen. Also ohne jede
" Ideologische Befindlichkeiten"...

v. Zabbalodt

Ramelow und Söder haben recht

In der Impfkampagne ist bereits zu viel schief gelaufen. Wenn wir jetzt noch auf einen effizienten Impfstoff verzichten, weil dieser für manche aus dem "falschen" Land kommt, wäre das der Gipfel der politischen Borniertheit.

11:31, Margitt.

>> sondern es gibt in D immer Menschen, die nichts aus "Putin-Land" kaufen wollen.<<

Die sollten dann nicht mehr Auto fahren oder ihre Wohnung heizen, den mehr als ein Drittel des hier verbrauchten Gases und Erdöls stammt aus "Putin-Land".

12:05 von Kurt Meier Ja, der

12:05 von Kurt Meier

Ja, der soll über 91 % liegen ! Allerdings steht in dem Artikel auch :
**Russland will Sputnik V nicht vor Mai in die EU liefern **

**Die Wirksamkeit von Sputnik V gegen den Erreger SARS-CoV-2 wird mit mehr als 91 Prozent angegeben. Impfungen gibt es etwa in Moskau auch in Einkaufszentren, in mobilen Impfstationen und in den meisten Kliniken. Nach einer ersten Komponente wird nach 21 Tagen eine zweite verabreicht. Nach 42 Tagen insgesamt soll sich die Immunität dann voll ausgebildet haben. **
Quelle :
"https://www.aerztezeitung.de/Politik/Russland-will-Corona-Impfstoff-Sputnik-V-nicht-vor-Mai-in-die-EU-liefern-416962.html"

Erschreckend. Solche Aussagen

Erschreckend.
Solche Aussagen befeuern die Gräben zwischen West und Ost wieder. Herr Ramelow sollte zurück treten! Einfach nur erbärmlich.

Was Sputnik angeht: die verimpfen das Zeug schon länger, obwohl die Phase III noch gar nicht abgeschlossen ist! Und in Russland zählte ein Menschenleben schon immer nur sehr wenig. Es gibt auch bisher keine verlässlichen Daten zur Wirksamkeit. Und da wollen sich einige echt blind mit impfen lassen? Das ist wahres russisches Roulette. Verstehe dann die anfänglichen Sorgen vor den mrna Impfstoffen nicht. Ich werde meine Gesundheit nicht auf Sputnik verwetten.

Erst das Impfen, dann die Moral!

Wenn sich Bundesregierung und EU jetzt noch winden um Sputnik-Importe zu bitten, habe ich dafür kein Verständnis. Der Bundeskanzlerin müsste, auch mit Blick auf die Zahlen in GB, klar sein, dass die Situation, in der wir uns momentan medizinisch und wirtschaftlich befinden, auf ihre Kappe geht. War man noch im Sommer zu hochnäsig läppische 50 Euro pro Impfdosis zu berappen (ja, da haben wir es den Pharmariesen so richtig gezeigt), geht es jetzt offenbar schon wieder um Gesichtswahrung derer in Regierung und Verwaltung, den es in dieser Pandemie ökonomisch übrigens in aller Regel weiter gut geht.

Vorbereiten einer Bestellung Sputnik V aber

ideologische Bedenken.

Wieder einmal, es geht nicht um Logik, nicht um Pragmatismus, sondern um Dogmatik. Und wenn das Dogma impliziert, auch noch Lobbyarbeit zu verwirklichen, wie es tagtäglich in der Politik läuft, bin ich gespannt wie D in zehn-zwanzig Jahren dasteht.

Was ist hier eigentlich los?

Schon im Thread gestern Abend war es so, dass die Politisierung genau von denen ins Spiel gebracht wurde, die sich angeblich dagegen verwahren.

Da werden einem die Worte im Mund verdreht. Leider war bei meinem Antwortversuch der Thread geschlossen.

@ 11:00 von OrwellAG

Soviel ich weiß, wirken AstraZeneca, Moderna und BioNTech/Pfizer gegen die britische und die südafrikanische Mutation, allerdings nicht gegen die brasilianische. Auch gegen die neue Mischform P1 sind die o.g. Impfstoffe leider nicht wirksam. :-(

Grüße, Kurt

11:47, Initiative Neue...

>>Putin will helfen um in Deutschland fehlenden Impfstoff zu ersetzen.<<

Russland hat eine sehr niedrige Durchimpfungsrate. Etwa die Hälfte der deutschen.

Sie meinen, Putin würde lieber Deutschland helfen als seiner "eigenen" Bevölkerung, aus reinem Nationalaltruismus heraus? Oder aus alter Verbundenheit aus Dresdner Geheimdiensttagen?

Wirklich?

Glaub ich nicht.

in der Not erkennt man den wahren Freund....

glaubt man unseren Politikern und "Qualitäts"-Journalisten, so sind das die Amerikaner und die Briten. Tatsächlich ??? Sind es nicht genau diese Beiden, die sich gerade selber "first" bedienen, wenn es um Impfstoffe geht ? Wenig solidarisch, nicht einmal geschäftstüchtig ist dieses Verhalten. Waren es nicht die Deutschen,die genau einen solchen Eindruck vermeiden wollten und sich blind dem anvertraut haben, was da in Brüssel beschlossen wurde. Und die bestellten 300Mio. Impfdosen beim französischen Sanofi-Konzern, der ja bekanntlich ein Rohrkrepierer wurde. Nun ist die Not groß und das Virus erbarmungslos. Also ? Bitte lasst doch endlich einmal die typisch westliche Aroganz und politische Borniertheit zurück und nehmt das,was der Markt zu bieten hat, damit die Impfkanülen endlich zu glühen beginnen. Warum also nicht SPUTNIK V, ein Impfstoff,der schon an über 70 Millionen verimpft wurde und nach meinem Wissen, genau das erfüllt,wofür er entwickelt wurde. Warum noch ewig prüfen...?

Sputnik V

Bevor man laut nach irgend einem Impfstoff schreit, sollten Politiker sich doch bitte erst einmal von Fachleuten beraten lassen und sich informieren. Der in Sputnik V verwendete Vektor ist bekannt und nicht ganz unproblematisch. Das Risiko bei Männern sich mit HIV zu infizieren ist nach Impfung mit diesem Vektor erhöht. Siehe „THE LANCET, VOLUME 396, ISSUE 10260, E68-E69, OCTOBER 31, 2020
Use of adenovirus type-5 vectored vaccines: a cautionary tale

Susan P Buchbinder
M Juliana McElrath
Carl Dieffenbach
Lawrence Corey Published:October 19, 2020DOI:https://doi.org/10.1016/S0140-6736(20)32156-5“
Man kann natürlich auch versuchen den Teufel mit dem Beelzebub auszutreiben.
Ich plädiere dafür, dass Russland doch bitte erst mal seine eigene Bevölkerung damit impft. So wie es aussieht, bevorzugt Russland aber den Export seines Vakzins. Weshalb wohl?

Was hat der Herr Ramelow

Was hat der Herr Ramelow eigentlich für ein Problem mit Westdeutschen? (Die größten Kritiker der Elche waren früher selber welche?).

Ich bin "westlicher geht's nicht" und wünsche mir viel Sputnik V für die BRD - besser als AstraZeneca - damit es endlich mal vorwärts geht mit der Impfquote.
Außerdem hält ja nun niemand den westlichen Leitstern USA für moralisch hochwertiger.

Die UdSSR hatte schon hervorragende medizinische Forschung (nur keine hervorragende flächendeckende Gesundheitsversorgung) und überhaupt eine herausragende Wissenschaft; warum sollte das in Russland anders sein? Schließlich sind die berühmten Unis alle noch da, ebenso die meisten Wissenschaftler, ob nun an den Universitäten oder in der Forschung von Unternehmen.

Und jetzt haben sie auch die Mittel, Entdeckungen umzusetzen.

@ sonnenbogen

Sputnik... die Ungarn haben auch schon zwei chinesische zugelassen....

Bei Inzidenz 600 muss man auch irgend was machen, wenn man sonst nix auf die Reihe bringt.
Zur Not tut's auch billige Stimmungsmache gegen die EU.

Ich mag Herrn Ramelow so gut wie nicht, doch sollte die Gesundheit der Menschen an erster Stelle stehen!

Hier ist ihm zuzustimmen!

Aber seine ideologischen Befindlichkeiten...nun ja, das gehört hier nicht hin.
____
Auch von mir aus gerne den Sputnik. Russland hatte immer schon gute Wissenschaftler. Ist mir, als das Astra-Zeug, weniger wegen der vermeintlichen Thrombose-Gafaht, sondern wegen deren unsäglichen Gebarens. Wenn es irgendwie ohne grosse Probleme zu bekommen ginge, würde ich ganz auf dieses Vakzim verzichten aber das wird schwierig sein, denn selbst wenn Sputnik jetzt schnell zugelassen wird, wann wird man ihn tatsächlich verimpfen können ?
Hinsichtlich Ramelow stimme ich Ihnen ausdrücklich zu, wie überhaupt hinsichtlich der gesamten links-sozialistischen Parteienlandschaft und deren Forderungen.

Russisches Vakzin

Wir Menschen werden uns wahrscheinlich mal wegen unserer eigenen Dummheit ausrotten! Anstelle das in einer ernsten Krisensituation gemeinsam an der Lösung gearbeitet wird haben unsere Führungs- und Wirtschaftseliten nichts anderes zu tun, als zu versuchen politischen und wirtschaftlichen Profit daraus zu schlagen. Friedlich miteinander das Leben zu meistern und genießen geht nicht. Jeder Impfstoff der hilft sollte genutzt werden!
Mit freundlichen Grüßen

@ 12:12 von Emil67

"Wenn D hier Sputnik V Produziert für Deutschland, wird keine einzige Dosis aus Russland entfernt." Ich wusste gar nicht, dass wir in Deutschland freie Produktionskapazitäten für Impfstoffe haben ... Die völlige Neuaufnahme einer Produktion dauert Monate - deshalb müssen wir ja solange auf BioNTech usw. warten. Wenn wir jetzt anfangen, hier erst einen Betrieb für Sputnik aufzubauen, beginnt die Lieferung, wenn wir genug anderen Impfstoff haben. Warum also? Bislang hat Russland medienwirksam Impfstoff aus eigener Produktion verkauft - die wollen schließlich Devisen verdienen, während die eigene Bevölkerung leidet (kennen wir noch aus der DDR, wo die besten Waren ins Ausland geschickt wurden). Genauso medienwirksam, wie das russische Entsenden von Masken oder das absurde Verschicken einer russischen Militätabteilung nach Portugal, wo man mit den Leuten gar nichts anfangen konnte (im Unterschied zu dem von uns still gelieferten Notfalllazarett).

Volksvertreter

Ich halte das Politiker-Bashing in diesen Zeiten mitunter für etwas "wohlfeil", aber in diesem Falle liegt der Fall doch klar: Für Volksvertreter sollte es sich momentan schon moralisch verbieten, ideologische Süppchen zu kochen.
Die (offenbar beschwichtigend gemeinte) Auskunft, die Gespräche über eine Rahmenvereinbarung zur Sputnik V-Bestellung seien jetzt angelaufen (!), macht mich etwas fassungslos: Was ist denn dann in den letzten sechs Wochen geschehen? Ich möchte mir lieber gar nicht vorstellen, in welch quälend langsamem Tempo Europas leidenschaftliche Bürokraten diesen Prozess fortsetzen.

@ th711

Anscheinend hat es noch keine verbindlichen Bestellungen für Sputnik V gegeben.

Woher wollen Sie das wissen? Ist das öffentlich.

Glückwunsch Peter Goge (12.21 Uhr)

das Sie bei den westlichen Pharmakonzernen mitreden können - kann nicht jeder! Gut das bei uns jeder der geimpft werden will, es auch schon ist - das suggeriert doch Ihre Aussage. Wenn es gegen Russland geht ist jedes Argument recht, wie auch viele andere Beiträge im Forum zeigen. Jahrzehntelange ständige Propaganda ist wie der ständige Tropfen auf dem Stein.

11:09 von joe70

«Спутник V
An alle Politiker und Journalisten sei noch mal gesagt:
Der Impfstoff "Sputnik Vau" heißt "Sputnik Fünf". Man sollte in der Schule mal das römische Zahlensystem behandelt haben.»

Das Römische Zahlensystem lernt man bei Asterix und Obelix.

Ich kann mich nicht erinnern, dass irgendwer den Russischen Impstoff schon mal als: "Sputnik Pfau" ausgeschrieben dargestellt hätte. Und in Russland sagt man zu Römisch "V" was anderes als "Fünf", wenn man das Zahlzeichen aussspricht. Wie das ist … weiß ich nicht.

Auf Japanisch sagt man: "Sputnik Go".

«Das kyrillische Alphabet, so schreiben die Menschen hinter der Militärbündnisgrenze nämlich, enthält kein "Vau".»

Und was anstatt des "V" der Römischen Legionäre steht dann in der russischen Version von Asterix und Obelix am Lager von Kleinbonum …?

Bei Bestellung vom Sputnik wird man schon den Impfstoff, und nicht den einstigen Satellit bekommen, auch wenn das mit dem "V" nicht so ganz exakt Russische Sprache ist.

Ablenkung

Da Forum zeigt, dass über das eigentliche drängende Problem gar nicht mehr diskutiert wird.
Es muß jetzt entschieden werden, wie auf die drastisch steigenden Infektionszahlen reagiert wird.
Demonstrative Hillosigkeit, wie sie Herr Spahn zeigt, hilft da nicht.
So artet das Ganze zum Systemversagen aus.

@Klappdrachenpen... 12:25

Zitat: "Sputnik V - Mir ist vollkommen unverständlich dass Merkel wieder bei den Bestellungen auf die EU setzt. Es sollte doch inzwischen jedem bewusst sein, dass die EU dazu viel zu träge und wenn dann mit schlecht ausgehandelten Verträgen Verträgen agiert.
Hier muss mal Verantwortung übernommen werden und im nationalen Interesse ohne den Umweg über Brüssel gehandelt werden. Sonst wird das wieder eine Nullnummer mit viel zu späten oder zu wenigen Auslieferungen."

Der Schaden in der EU wäre zuviel Sprengkraft, würde D alleine in der Beschaffung agieren. Viel Vertrauen in die Bundesregierung bei der Beschaffung hätte ich auch nicht.
Verantwortung übernehmen, schön gedacht, aber dann hätten mindestens 5 Bundesminister schon ihren Hut nehmen müssen. Und welches Parteibuch die Kommissionspräsidentin hat, wird bisher in den Kritiken der dt. Politik und der Presse erfolgreich flachgehalten, daß zur Verantwortung.

@ 12:36 von th711

"Anscheinend hat es noch keine verbindlichen Bestellungen für Sputnik V gegeben.
Ich könnte laut schreien!
Hier sterben Menschen!!
Und die Politik hat es noch nicht einmal für nötig gehalten Bestellungen vorzunehmen??"
Sie können soviel bestellen, wie sie wollen. Schon mal versucht, wenn ein neues iPhone rauskommt, direkt 10.000 Stück zu bestellen? Bestellen nützt nur dann was, wenn tatsächlich Produktionskapazitäten da sind, die die Bestellung erfüllen können. Die sind bei Sputnik derzeit nicht da und es wird Monate dauern, bis sie da sind. Und nicht nur hier, sondern vor allem in Russland sterben Menschen, sehr viele Menschen. Nur wird dies von den Behörden verheimlicht, aber die Steigerung der Gesamtsterblichkeit, die sogenannte Übersterblichkeit, ist in Russland erschreckend. Danach hat Russland die höchste Todesrate der Welt, weit höher, als unsere. Und die einzigen Produktionsstätten in absehbarer Zeit für Sputnik sind in Russland. Denen wollen wir Impfstoffe wegnehmen?

Am 27. März 2021 um 10:43 von andererseits

So soll es sein: Pandemie-Bekämpfung ist keine Bühne für Parteipolitik. Deshalb ist es auch völlig in Ordnung, dass Ramelow (Die Linke) und Söder (CSU) in bisher nicht gekannter Einigkeit die schnelle Zulassung von Sputnik V fördern und fordern.
Wenn dieser Verzicht auf parteipolitische Taktik in der Corona-Bekämpfung doch auch bei FDP-Lindner und den Blau-braunen endlich ankäme.
#
#
Über Monate wurde der Impfstoff von den Regierenden Politiker, Medien und auch Ihnen verächtlich in die Schmuddelecke gelegt. Der Sinneswandel kommt jetzt nur weil der druck auf die Regierungsparteien immer mehr steigt, siehe auch die aktuellen Umfragewerte.
Eine Opposition hat die Aufgabe die Regierung zu kontrollieren und auch auf deren Fehlverhalten aufmerksam zu machen, das tun die FDP & die AfD.

Haben, Haben, Haben...

Und wenn wir dann das Vielfache an benötigten Impfdosen unser eigen nennen, können wir in altbekannter Großzügigkeit wieder Herren über Leben und Tod anderer spielen..."ideologische Befindlichkeiten"

v. Zabbalodt

@ stupid at first

Wieder einmal, es geht nicht um Logik, nicht um Pragmatismus, sondern um Dogmatik.

...und Propaganda. Und deshalb würde ich keinen Sputnik bei den dortigen Machthabern kaufen, wenn nicht mal die russische Bevölkerung was ab bekommt.

@Schon allein der Begriff "Doppelmutante" 12:29 von fs

"sollte mißtrauisch machen. In der Wissenschaft gibt es diesen Begriff nicht.
Er ist eine Erfindung der Presse."

Keine 'Erfindung' eher dem biologischen Halbwissen geschuldet.
Nicht jeder Journalist ist Epidemiologe ;-)

Gemeint ist offensichtlich die Art/Ort der zwei (!)Mutationen - N440K und E484K -
die sich aus der brasilianischen, wie britischen ableiten lässt.
Sie sind allerdings nicht für diverse 'Ausbrüche' in Indien verantwortlich.

www.wionews.com/india-news/two-highly-mutated-variants-of-covid-detected...
kurz: https://is.gd/fWHhIX

Blockdenken

Dieses unsinnige Blockdenken, das sich hier offenbart-von beiden Seiten- geht mir vollkommen auf den Geist.

12:55 @ harpdart

"... Politisierung genau von denen ins Spiel gebracht wurde, die sich angeblich dagegen verwahren..."

Das sehe ich genauso.
Bar jeglicher sachlichen Argumentation.

Eine Zulassung von der EMA oder dem PEI (unabhängig von EMA) für Sputnik V (Fünf oder Vakzin) könnte die Impfbereitschaft in Russland erhöhen, erzwingen kann man sie nicht, genauso wenig wie in Deutschland.

Die Studien aus Russland müssen geprüft werden, möglicherweise müssen weitere Daten angefordert werden.
Das Konzept bzw. der Impfstoff wird von deutschen Wissenschaftlern wie Prof. Kremsner, Chef für Entwicklung bei CureVac als sehr gut eingeschätzt. Die deutsche R-Pharm GmbH steht schon lange für die Produktion am Start, hat den Antrag auf das rollende Zulassungsverfahren eingereicht.
Produktion von Impfstoffen mit Adeno-Viren sind kein Neuland.
Ich bin kein Putin-Fan, doch diese Politisierung ko... mich an, es gibt sehr gute russische Wissenschaftler*innen, die mit Putin nichts am Hut haben.

@wenigfahrer, 10:49

„Wäre ja auch kein Problem, die Ostseite wird das sicher zum impfen nehmen, wenn sie Westseite nicht möchte“

Dass die Welt in „Seiten“ aufgeteilt sein soll, wäre mir neu. Ich dachte immer, die ist rund.

"westdeutsche ideologische

"westdeutsche ideologische Befindlichkeiten"

--

Es handelt sich ausschließlich um ideologische Befindlichkeiten deutscher Politiker.
Russophobie wiegt offenbar mehr als der Schutz der eigenen Bevölkerung!

@11:21 von Meinung zu unserer Truman Welt

Wir kommen in die Endlosschleife, weil das Impfen (global in allen Ländern) nicht schnell genug geschieht. Und die aggressiven Mutationen werden sich global wieder durchsetzen, so dass die Impfstoffe immer wieder angepasst und verabreicht werden müssen. Das ist leider unserem Schneckentempo zu verdanken :-(

Grüße, Kurt

Ein weit verbreiteter Irrtum

Nicht die Menge der verfügbaren Impfdosen entscheidet über das Ende der Pandemie sondern die Qualität der verabreichten Impstoffe.Vektorimpstoffe sind bei diesem neuartigen und mutationsfreudigen Virus ein gefährlicher Bumerang.

Schauen Sie heute nach Brasilien und demnächst nach England und denken Sie an meine Worte.

Haha, ist erstaunlich, wie

Haha, ist erstaunlich, wie einige hier Sputnik als Allheilmittel anpreisen. Und jetzt wird noch der China Impfstoff in die gleiche Kiste geworfen. Dabei sind bei beiden die glaubwürdigen Daten kaum vorhanden. Sagt mir, ist das Hoffnung oder Angst?

Dass man sich wenig um die Gesundheit junger Menschen in der DDR und Russland beim dopen scherte, ist wohl auch jedem bekannt. Das kommt noch on top. Von den derzeitigen menschenrechtlichen Zuständen in Russland fange ich gar nicht erst an (doch was sagt das über Menschenleben aus?). Die Russen trauen ihrem eigenen Impfstoff nicht - und wir sollen es? Ist fast zum lachen.

Übrigens: die Chinesen bekommen gerade Zweifel an ihrem eigenen Stoff. Da gab es eine Meldung, dass sich Geimpften neu angesteckt haben dank Mutation. Wäret ihr da auch mal so kritisch und konsequent wie bei den mRNA Stoffen anfangs, würdet ihr jetzt nicht Sputnik und Co hoch jubeln.

12:27 von Icke 1 Manchmal

12:27 von Icke 1

Manchmal soll es helfen, den Artikel, den man kommentiert, auch zu lesen ( bis zum Ende !!).

**Nationaler Alleingang möglichEinen nationalen Alleingang wollte Spahn notfalls nicht ausschließen. Bei dem möglichen Erwerb von Sputnik V wolle Deutschland nicht unbedingt auf eine Entscheidung auf EU-Ebene warten. "Ich bin tatsächlich sehr dafür, dass wenn die Europäische Union dann nichts macht, wir das auch national machen", sagte er.Ähnlich hatte sich auch Bundeskanzlerin Angela Merkel geäußert und sich für den Einsatz des russischen Impfstoffs Sputnik V ausgesprochen, wenn dieser eine Zulassung für Deutschland erhalte. Sollte die EU keine Bestellungen aufgeben - wofür es keine Anzeichen gebe - werde dies Deutschland auch allein tun, sagte Merkel.**

kreuz und quer gedacht.

Die Amerikaner sind unser Freunde. Sagt man seit Jahren, wir verdanken ihnen die Demokratie und die Cola. Impfstoff bekommen wir aber keinen aus den USA. Nord Stream 2 sollen wir stoppen, damit die Amerikaner ihr teures Gas los werden. Die Russen sind alle böse, da sind wir fest überzeugt von. Sie liefern Gas und wir beschließen eine Sanktion nach der Anderen.
Jetzt sollen sie Impfstoff liefern, aber bitte zackig, sonst gibt es die nächsten Sanktionen.
In welcher Welt lebt bzw. denkt Deutschland?

12:56 von Frank80 - solides Halbwissen

ist doch etwas anders
Es geht allgemein um Leute die Retroviren haben- die dürfen nicht geimpft werden.
Man kann sich leichter mit HIV infizieren- aber dazu brauche ich erst mal Jemand der HIV hat.

www.pharmazeutische-zeitung.de/adenovirus-5-basierte-impfstoffe-und-das-...

Übrigens sind AD25 und AD5 sehr verträglich für uns.
Der Impfstoff ist wirksamer als Astrazeneca wegen der Bostwirkung von verschiedenen Viren .
Es ist aber zu spät für eine kurze Zulassung und schnelle Lieferung- seit Monaten hätte man den Antrag auf den Antrag einer Zulassung bearbeiten können, so dass Russland die benötigen Daten zusenden kann.
Das habe ich nie verstanden. Ging es um eine politische Entscheidung? Hier könnte man mal nachfragen wer was zu welchem Zeitpunkt veranlasst hat.

Am 27. März 2021 um 11:33 von Der Künstler

Wo sind denn die Beweise das dieser Impfstoff sicher ist?
Sind wir alle Versuchskaninchen?
#
#
Das weis man noch von keinem Impfstoff gegen Corona.
Ja.

Am 27. März 2021 um 10:41 von Sisyphos3

Zitat:
"...Rufe nach Sputnik V aus Bayern und Thüringen
ist das jetzt nicht etwas spät
mit solchen Forderungen zu kommen
Über die Bestellung des Osterlammes denke ich doch auch nicht am Karsamstag nach !..."

In dem Bericht 2010 der Parlamentarischen Versammlung des Europarates über die Bekämpfung der H1N1-Epidemie heißt es u.a.:

«Die Versammlung fordert die Gesundheitsbehörden auf internationaler, europäischer und nationaler Ebene - und insbesondere der WHO - auf, dafür zu sorgen, dass alle Personen, die Interessenkonflikten ausgesetzt sind, von sensiblen Entscheidungsprozessen ausgeschlossen werden».

Die Experten der Länder, die auf diese völlig ketzerischen Maßnahmen drängten, sind entweder Anhänger, unwissend oder von der Pharmaindustrie korrumpiert.

Global Research

@ PMK

... haben unsere Führungs- und Wirtschaftseliten nichts anderes zu tun, als zu versuchen politischen und wirtschaftlichen Profit daraus zu schlagen.

Hier sind die politischen und finanziellen Profiteure ja wohl eindeutig die russischen Eliten.

Am 27. März 2021 um 12:26 von taxi132

" Ich finde es sowas von lächerlich, dass überhaupt darüber diskutiert werden muss, den russischen Impfstoff zuzulassen. Inzwischen gibt es genügend Daten über die Sicherheit von überall auf der Welt.
Es handelt sich zwar ebenfalls um einen Vektorimpfstoff, der aber (pro Impfeinheit) unterschiedliche Trägerviren verwendet, damit der Körper mehr Antikörper bildet. Daher scheint er wirksamer zu sein wie der von Astrazeneca.
Ich finde es derart lächerlich, dass die Politik nur aufgrund der Herkunft eines Impfstoffes ihn nicht in betracht zieht! Das zeigt wie engstirnig und eingleisig die EU bisher bei der Beschaffung von Impfstoffen gehandelt hat. Es war einfach absolut arrogant und fahrlässig nur auf europäische Hersteller zu setzen! "

Wenigsten einer der auch die anderen 5 großen Deutschen Medien liest.
Einige haben eine recht einseitige Meinung wenn es Produkte geht, auch einseitige Informationsquellen.

Am 27. März 2021 um 10:49 von Autograf

Derzeit ist die Impfrate in Russland deutlich niedriger als in irgendeinem Land der EU.
__
Ich könnte mir vorstellen, dass es auch etwas mit der mangelhaften Infrastruktur abseits der Metropolen sowie den wahnsinnigen Entfernungen zu tun hat.
--
- das Vertrauen in die eigenen Produktionsstätten (über die Qualität des Impfstoffes ist nicht allzuviel bekannt) scheint nicht hoch zu sein. Welche Informationen hat der Westen?
__
Sputnik ist bereits in div. Ländern mittlerweile millionenfach verimpft worden, ohne dass irgendwelche Unliebsamkeiten bekannt geworden wären.
_______
Und der "erfolgreiche" russische Impfstoff ist natürlich ebenso wie Sport ein hervorragendes Propagandamittel.
__
Wenn sie einen guten IS haben, warum sollten sie damit nicht werben ? Was ein IS mit Doping zu tun hat, erschliess sich mir nicht. Wäre mir aber insofern auch herzlich egal.

@Autograf, 13:00 (re @ 12:12 von Emil67)

"Wenn D hier Sputnik V Produziert für Deutschland, wird keine einzige Dosis aus Russland entfernt."
—-
>> „Ich wusste gar nicht, dass wir in Deutschland freie Produktionskapazitäten für Impfstoffe haben ... Die völlige Neuaufnahme einer Produktion dauert Monate - deshalb müssen wir ja solange auf BioNTech usw. warten“ <<

Haben Sie das hier gelesen:
„Sputnik V könnte laut Ramelow im bayerischen Illertissen bei Augsburg vom russischen Konzern R-Pharm geprüft und produziert werden“?

"Putin will helfen"...

"Putin will helfen"... Liebe... wenn ich sowas lese, kommt mir der Kaffee hoch. Putin ist nicht gerade als Menschenfreund bekannt. Und kein Politiker hilft aus Nächstenliebe!
Sind das wieder russische Manipulationsversuche oder Hoffnungslosigkeit?

Putin weiß, wie man politisch den Stoff ausschlachtet. Ich wundere mich, dass wir das nicht auch tun (aber in besserer Form). Mehr Produktionsstätten für Biontec und öfter mal dran schreiben, dass der aus Deutschland kommt, statt von Pfizer. Hätte nichts dagegen. Zu zeigen, dass wir auch was können seit dem VW und dieses Land (nach dunklen Kapiteln) zeigt, wie wichtig uns das Retten von Menschenleben ist.

12:55 von fathaland slim

Russland liefert Sputnik V bereits in 40 Länder, wie z.B. Ungarn.

Putin will gerne auch außerhalb Russland produzieren. Deutschland kann dabei helfen.

Internationale Kooperation ist möglich, wenn Ideologie u Nationalismus überwunden werden.

12:55 von fathaland slim

«Sie meinen, Putin würde lieber Deutschland helfen als seiner "eigenen" Bevölkerung, aus reinem Nationalaltruismus heraus? Oder aus alter Verbundenheit aus Dresdner Geheimdiensttagen?»

Ich meine … mit Corona und den Impfstoffen ist jedem, der Propaganda damit betreiben will, ungewollt und unplanbar so was wie ein unvermuteter Schatz ins Osternest gelegt worden.

Die Propaganda-Bären schon von vorher mit fast allem reiben sich nun die Hände ganz besonders, während sie sich ins Fäustchen lachen über die zusätlichen ungeahnten Möglichkeiten.

@ 11:22 von ich1961

2,3 Milliarden Dosen sind (bei Zweifachimpfung) zu viel für die EU-Staaten, das ist klar. Wir sollten dennoch auf Teufel komm heraus so viel Impfstoff produzieren, wie wir können, um ihn denjenigen Staaten zu schenken, die selbst keine Produktionskapazitäten besitzen. Wir brauchen insgesamt ca. 16 Milliarden für die gesamte Erdbevölkerung.

Grüße, Kurt

11:29 von joe70

>>Wenn es von Söder und Ramelow kommt...
würde ich jetzt gleich mal behaupten: "Die arbeiten politisch zusammen." Mir kommt so etwas noch mit dem Thema Rundfunkbeitrag bekannt vor.
<<

Ja, sicher. Linke und CSU schließen sich zusammen, um gemeinsam für den "Rundfunkbeitrag" zu kämpfen! Dabei geht es hier um einen russischen Impfstoff. Ihrer Phantasie scheinen keine Grenzen gesetzt zu sein...

@ Petersons - keine Toten

... und was ist mir den vielen Toten nach der Impfung ? die die and diesem Serum gestorben sind?

Am Serum ist noch keiner gestorben. Und ob die Thrombosen durch die Impfung kamen, weiß man noch nicht. Es gab ja auch viele andere Risikofaktoren.
Sterben kann man irgendwann nach der Impfung schon noch, es ist ja kein Unsterblichkeitstrank.

Die leidenschaftlichen Bürokraten ...

Man mag es sich nicht weiter vorstellen , ja diese EU ist nicht in der Lage konstruktiv in Krisenzeiten an einem Strick zu ziehen !
Bloß keine weiteren nationalen Aufgaben weiter an Brüssel übertragen , ..Gott bewahre ...
England hat es rechtzeitig erkannt .

Produktionsstätte-10:49 von Autograf

wir lassen zu, dass Medikamentenkomponenten in die EU kommen die in indischen Hinterhöfen gemixt werden und über zig Zwischenhändler verschleiert werden. Aber russische Fabriken zweifeln wir an?
Unserere Firma hat viele Reinräume in Russland gebaut. Die Anforderungen an die Qualität waren höher als in Deutschland. Die Zertifizierung war ein Kraftakt. Bis zur letzten Schraube mussten wir alles nachweisen.
Als ehemaliger DDr Bürger wurde ich mit russ. Impfstoffen geimpft udn habe Vertrauen.
Vielleicht sollte "der Westen" mal westl. Firmen fragen die Russland in diesen Sektor arbeiten. Übrigens man hätte seit Monaten Fabriken besuchen können.

Übrigens, noch ein wichtiger

Übrigens, noch ein wichtiger Hinweis, der fast nirgendwo erwähnt wird: Vektor Impfungen, die bestimmte Adenoviren nutzen, können das HIV Risiko erhöhen. Nein, diesmal gehört Astra nicht dazu. Wohl aber der russische und eine chinesische Variante. Das scheint aber wohl schon länger in der Wissenschaft bekannt zu sein:
https://www.pharmazeutische-zeitung.de/adenovirus-5-basierte-impfstoffe-...

@ 11:25 von hecker

Also dann auf! Produzieren, produzieren, produzieren...

Grüße, Kurt

Am 27. März 2021 um 10:53 von humanist_deu

Der Kauf von Sputnik wäre ein großartiger Erfolg im Putin`s Hybridkrieg, außen- und innenpolitisch. Es wäre ein Verrat an russischer Opposition und jede Stärkung Putin's stärkt seine Expansionspolitik und steigert somit eine Kriegsgefahr - auch mit der NATO.
________
Boah, geht's auch ein bischen kleiner ? Und was ist in dem Zusammenhang mit den USA ?
Dürfen wir auch kein Moderna nehmen ?
Angeblich sind die ja auch so böse.
______
Alle Dokumentation, die aus Russland kommt, kann gefälscht sein - siehe Doping usw. Die Meldungen über eine Wirksamkeit, die sich deutlich von anderen vektorbasierten Impfstoffen unterscheidet, fallen in diesem Kontext auf.
_______
Und genau aus diesem Grunde wird er - genau wie jeder andere IS auch - HIER auf Herz und Nieren geprüft. Kein wunder, dass wir in der Hinsicht nix gebacken kriegen, bei den ganzen Vorbehalten gegen alles und jeden. Hauptsache IS, der was kann.

Am 27. März 2021 um 10:49 von Autograf

Zitat:
"... Dennoch versuchen die milliardenschweren Oligarchen, denen die Hersteller gehören, die Impfstoffe für Devisen ins Ausland zu verkaufen, an der eigenen Bevölkerung vorbei..."

Ihre Aussage ist nicht ganz richtig, ES geht nicht um den Verkauf von Impfstoffen, sondern um die Zulassung von Produktionstätten in Deutschland. Und was Russland betrifft, eine Lieferung erfolgt erst, wenn die Bevölkerung ausreichend immunisiert ist.

Wenn Sie schon Russland verteufeln, dann sollten Sie sich mal ausführlich mit den zugelassenen Impfstoffen beschäftigen.

Global Research

Am 27. März 2021 um 12:14 von Peter Goge

Ich habe den Eindruck dass die pro Russland Fraktion im Forum, uns diesen russischen Impfstoff aufschwatzen will. Aber Leute, nö, so nicht.
#
#
Oh, ich habe gar nicht gewusst, das Heute so Prominente Politiker im Forum sind.
Ich wünsche Ihnen einen guten Tag Herr Söder und Herr Ramelow.
Warum hat dies die Moderation nicht erwähnt?

Wir Menschen sind alle

Wir Menschen sind alle gleich, wir erkranken teils an den Viren, leiden und sogar auch nach der Genesung, wir alle isolieren uns meist, wir sterben vielleicht an corona, wie alle anderen auch. Deshalb sollte jeder wirksame impfstoff nicht auch im Westen willkommen sein. Russische oder chinesische Impfstoffe zu politisieren, das ist mehr als überflüssig. Ich hoffe, die Regierungsverantwortlichen ob in Berlin oder in Brüssel sehen das ein, sonst sollten sie geeigneten Nachfolger ihren Posten überlassen.

Takes two to tango...

Mal was anderes... will der Sputnik eigentlich nach Deutschland?

Stichwort Exportstop und so...

Hat die Bundesregierung ihre traditionell guten Beziehungen zum Kreml, die durch gelegentliche Mordanschlags- und Vergiftungsvorwürfe nur unwesentlich getrübt werden, da schon spielen lassen?

@ der andere

Wenn es gegen Russland geht ist jedes Argument recht,...

Ich bin nicht gegen Russland, im Gegenteil. Ich bin nur gegen die dortige autoritäre Führung, die den Impfstoff lieber PR wirksam ins Ausland verhökert statt die eigenen Leute zu impfen.

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,

die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert.

Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen.

Deshalb haben wir beschlossen, die Kommentarfunktion zu schließen.

Die Moderation

Darstellung: