Bundesregierung prüft Verbot von Urlaubsreisen ins Ausland

Kommentare

Auslandsreisen

Erst den Oster Chat -down Kippen ,ist ja schon ein Skandal . Aber jetzt noch Auslandsreisen verbieten, ist einfach nur eine Frechheit .
Mir reichts.

Denn sie wissen nicht mehr was sie tun sollen

Bundesregierung prüft Verbot von Urlaubsreisen ins Ausland Denn sie wissen nicht mehr was sie tun sollen. Erst nur nach Mallorca und sonst zu Hause bleiben jetzt überstürzt wieder völlig anders. Alles völlig kreuz und Quer. In Deutschland steht ein schneller Regierungswechsel an. Diese Art von Demokratie mit hunderten Mitregierenden die ja aber alles umdrehen nur doch keine Verantwortung für Ihr Gewäsch haben brauchen muss beendet werden. Sonst lösen wir dieses Deutsche Caos einfach auf und schlagen die einzelnen Landteile den Nachbarstaten zu das ist hier nicht mehr zum aushalten mit diesem unqualifiziertem Schlingerkurs.

Jetzt noch?....

"Große verfassungsrechtliche Hürden" Also bitte- jetzt, auf der Zielgeraden, sollten wir uns von derartigen Kleinigkeiten nun auch nicht mehr aufhalten lassen.

Regelungen einführen, die einem Verbot gleichkommen ...

Wenn man für alle Urlaubs-Rückkehrer, egal aus welchem Land sie zurückreisen, eine Verpflichtung für eine 14-tägige Quarantäne einführt, während dieser Quarantänie 3 selbst zu bezahlende Corona-Tests zur Auflage macht UND dies streng kontrolliert wird, würde dies viele vor einer Urlaubsreise abschrecken und wenn nicht, dann wäre durch die Quarantäne und die 3 Tests zumindest eine deutliche Minimierung des Risikos einer Einschleppung von Viren erreicht.

Wie bitte ?

Also das ich jetzt nicht unbedingt in gefährdete Länder reisen muss..klar. Keine Frage. Aber ein Reiseverbot. Hallo Frau Merkel, bei Ihnen in der DDR war das vielleicht normal...aber hier haben wir Grundrechte. Die Tendenz Corona als Vorwand zur Schleifung unserer Grundrechte zu nutzen, nimmt Formen an die bedenklich werden. Es reicht !

Bundesregierung prüft Verbot von Urlaubsreisen ins Ausland??

Verstehe die Aufregung zum jetzigen Zeitpunkt nicht. Seit einigen Monaten werden regelmäßig z.B. Flüge auf die Kanaren durchgeführt und niemand regt sich auf. Tuicruises fährt schon länger die Kanarentour. Niemand regt sich auf. Doch jetzt, wo der Name Mallorca ins spielt kommt spielen alle verrückt. Die Zeiten von Party und Co sind auch dort vorerst vorbei.....
Naja, so sind wir eben...

Ob man in dieser Situation

Ob man in dieser Situation unbedingt Reisen muss, darüber kann man sich streiten. Jedoch sollte es jedem selbst überlassen sein ob er das will. Mann kann strenge Auflagen für die wieder Einreise beschließen aber ein Verbot. Das Ausreiseverbot hatten wir schon mal in einem Teil Deutschlands und das war bekanntlich eine Diktatur, ich glaube nicht das wir dahin zurück sollten. Außerdem gibt es auch Menschen die Ausreisen müssen, zB Sterbefall in der Familie oder Beruflich.

Impfstoff muss zur Chefsache gemacht werden

"Jeden Tag, den wir mehr impfen und jeden Tag, den wir weniger reisen, verkürzt uns einfach die Zeit der Pandemie", so Wieler.

So ist es.

Die Kanzlerin hat einfach keinen Plan, wie sie aus der von ihr mitverantworteten Impfmisere rauskommt.

Das Problem heißt Impfstoff.

Impfstoff muss zur Chefsache gemacht werden und zwar rund um die Uhr,
anstatt Bürger mit immer neuen Einschränkungen zu drangsalieren.

Prof. Lauterbach: „ Es wurde zu langsam, zu wenig bestellt und nicht in Produktionsanlagen investiert.

Dieses Versagen der Chefin darf kein Dauerzustand werden.

Die FDP ist eine von mehreren Oppositionsparteien im Bundestag, deren Aufgabe es nicht ist, die Fehler der Regierung und der Kanzlerin zu beklatschen oder zu beschönigen.

Insofern wäre es wichtig, wenn die Kanzlerin durch die Vertrauensfrage bestätigt würde oder eben auch nicht.

Ich guck schon die ganze Zeit

Ich guck schon die ganze Zeit auf den Kalender: Nein, der 01.04. ist es nicht!

Reiseverbot innerhalb der EU : Geht gar nicht !

Innerhalb der EU sollen nunmehr Urlaubsreisen verboten werden.

Was soll das denn ?

Wie soll denn da ein Kulturaustausch stattfinden ?

Außerdem würde das mit "Grenzen zu für private Reisen" bedeuten.

Die EU hatte sich mal darauf verständigt, dass es keine Grenzen geben soll. Das soll wohl nur im Rahmen der Wirtschaftsinteressen gelten.

Und offensichtlich ist mal wieder nicht bedacht worden, dass in D. Menschen aller EU-Staaten wohnen und arbeiten.

Diese Menschen haben Verwandte in ihren Heimatländern. Und die dürfen jetzt nicht besucht werden ?

Das nunmehr die Idee bei der Bundesregierung, d. MPs, u. d. sonst. Verantwortlichen aufkommt, dass Urlaubsreisen innerhalb der EU verboten werden sollen, hat - offensichtlich - damit zu tun, dass die Verantwortlichen nicht in der Lage sind - mildere Mittel - wie eine ganzheitliche Strategie gg. Corona endlich - wirkungsvoll - in Gang zu setzen.

Gerade MP Söder hat fette Probleme an der Grenze zu Tschechien. Hier muss er mal richtig ran.

Elbufer

Erst kippen die den Oster Chat-down . , so das wir wieder alle fleissig arbeiten dürfen ( Hatte mich schon auf einen Tag mehr Entspannung gefreut ) , Geht ja gar nicht schreit die Wirtschaft , aber dann wenn es um unsere Freiheitsrechte geht , da sollen wir uns immer schön brav fügen . Nee zum Glück sind wir eben nicht so wie sie meinen . Man

Konsequent wäre wohl....

....alle Urlaubsreisen zu verbieten.

Mobilität verbreitet das Virus.

Die Südafrikanische oder brasilianische Variante sind nicht mit dem Wind nach Europa geweht worden...

Prüfung

Ist sich die Regierung da sicher?

Bundesregierung prüft Verbot von Auslandsreisen ins Ausland

Ja. Das muss den Deutschen ja wirklich enorm schmerzen, wenn das Volk der Reiseweltmeister plötzlich nicht mehr seiner Rolle gerecht werden darf. Wenn man plötzlich nicht mehr nur nach Mallorca darf, sondern auch an keinen anderen Ort in der Welt. Das sind die Deutschen gar nicht gewohnt. Die Deutschen machen vielmehr sogar einen Unterschied zwischen Reisen und Urlaub im Sprachgebrauch.
Luxusreisen im weit entfernten Ausland in Zeiten einer Pandemie macht alles nur unnötig gefährlicher und sollte nicht übertrieben werden. So etwas nennt man auch Egoismus pur bzw. Selbstverwirklichung ohne soziale Verantwortung.
Dieses Verbot scheint gar nicht mal so verkehrt, auch weil es dann nicht nur für Mallorca gelten würde.
Vielleicht ist die Pandemie ja schon am 18. April beendet. Also am 18. April 2022.

Mobilität

In der Pandemie muss die Mobilität eingeschränkt werden. (Ideal wäre, wenn alle in einem starren Lockdown nur zu Hause blieben.) Daher bin ich für ein Reiseverbot.

Grüße, Kurt

Ich finde....

....unsere Regierung macht einfach nur ihre Arbeit.
Dafür wurde sie gewählt.
Wie sie diese Arbeit jedoch macht.
Mit welchem Erfolg.
Das steht auf nem anderen Blatt.

Das ist das Allerletzte, ich

Das ist das Allerletzte, ich hoffe sehr, dass das nicht durchkommen wird.
Nachdem nun der Verband der Autoindustrie seinen Willen bekommen hat und die Großindustrie auch nach Ostern die Virusaustauschbörse munter am Laufen halten darf, wird nun erneut auf den Freizeitsektor abgezielt. Gerade gab es auf Heute in Europa einen Beitrag wie Mallorca sich vorbereitet und wie bitter nötig die Touris dort sind. Von denen, die bereits dort sind und interviewt wurden, hatte man auch nicht den Eindruck, dass sie auf Halligalli aus wären, die haben sich einfach darüber gefreut, mal wieder im Restaurant sitzen zu können. Spanier wurden auch gefragt, die sahen das ganz ähnlich, mal etwas Gutes für den Geist tun. Ich finde ja auch man hätte das in D zulassen sollen, kontaktarmen Urlaub in Hotel oder FeWo, wenigstens im eigenen BL. Dann hätten auch gar nicht soviele Mallorca gebucht. Und mit Test bei Rückkehr, noch auf der Insel, ist es auch nicht verantwortungslos.

Statt Verbot lieber Öffnung Inland

Also das kriegt keiner durch, obwohl, im Namen des Gesundheitsschutzes bzw. eher im Deckmantel dessen, wurde ja ohnehin schon einiges durchgedrückt. Hier würde es aber zu weit führen. Außerdem, was sollen die Leute denn machen? Welche Botschaft wurde denn mit Aufhebung des Risikostatus vermittelt? Hier ist alles zu, wenn ihr mal etwas durchatmen wollt, dann fliegt doch mit 299 anderen in beengtem Raum 3000 Meter über der Erde aber zu Hause keine Chance. Ja, Leute sind müde von dem ganzen hü-hott, ich kanns nachvollziehen. Aber was spräche denn gegen Ostsee/Nordsee Urlaub? Begrenzt man halt wie im Sommer die Maximalzahl an Reisenden, damit die AHA-Regeln gewährleistet bleiben. Das war ein Schlag ins Gesicht für Hotel- und Gastrobranche, ja eher einer in die Magengegend, die ihre Einnahmen im hiesigen Tourismus bezogen haben und für die Spanier, die im eigenen Land nirgendwo hinfahren dürfen, nichtmal im eigenen Land, blanker Hohn.

17:15 von Seebaer1

"Große verfassungsrechtliche Hürden" Also bitte- jetzt, auf der Zielgeraden, sollten wir uns von derartigen Kleinigkeiten nun auch nicht mehr aufhalten lassen.

Sie glauben vermutlich gar nicht, wie viele Bürger hierzu mittlerweile zustimmen würden.
Das ist die wahre Krise, nicht Corona.

Stelle ich mir schwierig vor

Wir haben ja schon erlebt, was für eine Aufregung es gibt, wenn man an einer Landgrenze plötzlich anfängt, die vorgeschriebenen negativen Tests auch zu kontrollieren. Geht nicht wegen EU, heißt es und "Grenzschließungen bringen nichts" wird auch gerne gesagt. Warum dann dezidiert Urlaubsreisen, die, wie ein anderer Forist schon anmerkte, bisher friedlich stattgefunden haben.
Dienstliche Reisen und Familienbesuche werden selbstverständlich weiter stattfinden. Und nicht zu vergessen, die Arbeitnehmer, aus anderen Ländern. Die pendeln zwar nicht jeden Tag, wie an der tschechischen oder polnischen Grenze, aber regelmäßig. Der Flughafen Memmingen lebt davon, was man so liest.
Also, ich persönlich habe nicht vor, ins Ausland zu reisen, aber wie das jetzt wieder umgesetzt werden soll, frage ich mich schon.

Wo die Urlauber aus Mexiko oder Sansibar sich doch bisher brav haben testen lassen und in Quarantäne gegangen sind.

Ein Königreich für einen Plan!

Das in diesem Forum schon geäußerte Argument, Kreuzfahrt seien erlaubt, ist zu beachten.
Sonst verstößt das Ganze gegen Art. 3 GG.
Meine Meinung: in Berlin hat bestimmt irgendjemand einen guten Pandemie-Plan, aber der hat sich noch nicht bei der Bundesregierung gemeldet.

Jeder darf mal Fehler machen:

folglich darf nach dem Impfstoff Desaster jetzt mal der Bürger Fehler machen. Also, auf nach Mallorca, schlimmer als auf der Querdenker Demo in Kassel kann es nicht kommen. Die Urlauber können dagegen wenigstens getestet werde. Während die Querdenker Zombies weiterhin den Virus auspusten.

Ja, das Netz rauschte nicht, es brodelte

Nach dem Motto, wenn Gründonnerstag zu ist, fliegt nach Mallorca zum einkaufen. Solche Eingebungen in den verschiedensten Variationen gab es zu lesen.

Frau Schwesig war auch hochbegeistert, daß die Leute nach Mallorca dürfen, in D aber nicht verreisen dürfen. Der bay. Wirtschaftsminister Aiwanger kann nicht nachvollziehen, wieso man nicht in eine Frienwohnung kann. Aber so läuft es in D. Um eine Fliege zu zerschlagen nimmt man den Vorschlaghammer. Was sinnvoll und nützlich in der Pandemie ist, wird gar nicht mehr diskutiert, und wenn Virologen aufklären, wird es von der Politik nicht mehr wahrgenommen. Bund und Länder sind nur noch im Tunnelmodus. Nur Lockdown und Leute einsperren ist eine Zumutung, und zeugt schon gar nicht von bedarfsgerechter Politik.

Und außerdem: Man kann es sich zu Hause auch gemütlich machen

Für mich sind die Menschen, die meinen in solchen Zeiten auch noch reisen zu müssen, "arme Menschen". Ich frage mich, was hätten die getan, wenn sie während des 2. Weltkrieges gelebt hätten? Wäre da das Reisen auch noch sooo wichtig gewesen?
Man kann doch auch mal zu Hause bleiben.

Weitere Viruseinschleppungen verlängern die Pandemie und damit den Lockdown. Wem daran liegt ,dass die Sache schneller zu Ende geht, der hält sich an die Regeln und tut alles, dass es keine weiteren Ansteckungen gibt.

Reiseverbot schränke die Mobilität ein ?

Aus dem Artikel, der Präsident des Robert Koch-Instituts (RKI), Lothar Wieler hat gesagt :
"Wir können diese Pandemie nur einschränken dadurch, dass wir die Kontakte so weit wie möglich reduzieren."

Das ist eine Illusion.
Wie stellen sich diese Fantasten das Leben eigentlich vor ?

Es kann nicht sein, dass jeder Mensch in D. in einem Plexiglas-Zylinder als Lebensraum fristen muss, und mit Viren freier reiner Luft versorgt wird. Home-Office-Machen und Home-Schooling-Machen mal ganz anders.
Und das so lange, bis Corona weg ist.

Diese Fantasten der Corona-Politik müssen weg.
Sie haben keine Ideen, wie der Kampf gg. Corona - praktisch - begangen werden kann.

Deren Konzept besteht aus einer rechtstheoretischen mathematisch wissenschaftlich theoretisch basierten Strategie, die in der Praxis so nicht eins zu eins umzusetzen ist.
Diese Leute dürfen im Kampf gg. Corona nicht mehr weiter das Zepter f. d. ges. Volk schwingen. Voll weg damit.

Praktikerinnen/er sind gefragt.

Quarantäne

Ja richtig! Tests und Quarantäne sollten sein. Es kann nicht angehen, dass wir die Virenmutationen noch kreuz und quer verteilen oder uns einfangen. Was ist daran so schlimm, während einer Naturkatastrophe (und das ist Corona) zu Hause zu bleiben?

Grüße, Kurt

Autochon

Mit verpflichtenden Test sehe ich überhaupt kein Problem ins Ausland zu reisen . Auch im Land selbst , wäre das eine prima Lösung Test ,Test und nochmal Tests. Damit kann soviel erreicht werden . Aber Nee , ich verliere immer mehr den Glauben an die Verantwortlichen . Außerdem ist es längst überfällig das alle im Parlament vertretenen Parteien ,( Außer die AFD ) mit an den Entscheidungstisch gehören . Corona Entscheidungen sollte von allen demokratischen Parteien getragen werden . Da würde auch die soz. Gerechtigkeit mehr zum Tragen kommen . Wird höchste Zeit .

Und siehe da....

Es kann nicht schlimmer kommen ( Ruhetag - Erfindung)

Und siehe da es kommt schlimmer:
Reiseverbot.

Klassisches Beispiel einer Selbstdemontage.

Traurig.
Wen sollen wir denn im September dann wählen?
....
Nein....
Denn dann käme es ja noch schlimmer.

Gutr Nacht.

verfassungsrechtliche Hürden

Schon irgendwie ein seltsames Gefühl, dass unsere Verfassung mittlerweile als Hürde von der Bundesregierung wahrgenommen wird.

17:11 von VictorJara Da ja

17:11 von VictorJara

Da ja die lieben Mitbürger nicht auf die Bitten der Bundesregierung und Mp hören ( wollen ), muss schlicht eine Regelung her, die das
zumindest einschränkt.
Was ist daran nicht zu verstehen ?

Wer uns als Bevölkerung hat

Das Land das uns als Bevölkerung hat braucht keine weiteren Feinde.

Jeder vernunftbegabte Mensch auf der Welt weiß, Mobilität und Kontakte feuern Pandemien an und schützt sich und seine Mitmenschen schon allein aus sozialen und ethischen Gründen.

Nur hier bei uns erwartet man, das ausschließlich die Politik für den persönlichen Schutz zuständig ist und alle Bequemlich- und Empfindlichkeiten berücksichtigt.
Der Staat soll liefern heißt es, aber der Staat sind doch nur wir, jeder Einzelne muss tun.

Viele Menschen haben nicht verstanden: der Virus ist der hinterlistige Feind, nicht die Politik.

Notfall

Im Notfall (z.B. Sterbefall) sollte man ins Ausland reisen dürfen. Dann aber bitte mit Quarantäne bei der Rückkehr. Aber momentan ist nicht die Zeit beliebiger Urlaubsreiserei nach Lust und Laune.

Grüße, Kurt

es gibt keine Testpflicht für Urlauber

bitte mal genau lesen- die Fluggesellschaften wollen sich bemühen .... Easy hat schon abgewunken und will keine Verantwortung übernehmen.

Es fehlt an Ausführungsbstimmungen der Bundesregierung.

Man kann nicht erst Mallorca freigeben wo die Variante B.1.1.28 steigende Zahlen produziert und dann nachdenken.
Übrigens die Ersten fliegen Freitag zurück.
Ich denke Merkel denkt immer vom Ende her?

Also ein Verbot von Urlaubsreisen - wo bleibt da die Verfassung- sehe ich nicht.
Sofort verpflichtende Test vor dem Rückflug und endlich eine Ausführungsbestimmung dazu.
Was macht das Traumteam Spahn/Scheuer haben die Schnellltest besorgt?

Weltweites Mutanten-Wichteln

stellt die ImpfUhr schnell wieder auf NULL.
Neues Virus, neues Spiel, neues Glück.
Und täglich grüßt das Murmeltier.

Kaum zu fassen...!

Kaum wurde eine grosse Torheit der Politik erkannt und beseitigt,...folgt die nächste Dummheit einer vollkommen planlosen Bundesregierung. Wo ist denn das Problem, für all jene die unbedingt ins Ausland fliegen müssen bzw. wollen, eine Testpflicht bei Rückkehr einzuführen ? Stattdessen plant man die nächste Vollkonfrontation mit einer gereizten und in Teilen aggressiven Bevölkerung,...während man selbst weiterhin kläglich versagt. Diese GROKO kennt nur Verbote, Restriktionen, Verschärfungen, Gängelung und in Teilen Selbstbereicherung...wie Wir alle erfahren mussten. Was für ein Armutszeugnis dieser Volksparteien...die vom "Bürger" rein gar nichts mehr wissen und nur noch nach Gutsherrenart herrschen. Wann beginnt das DENKEN in Berlin ??? Bei der Imstoffbeschaffung noch immer nur Versprechen und Planlosigkeit. Die Menschen BRAUCHEN Urlaub und Abstand zu diesem politischen Chaos...und sie werden ihn sich auch nehmen !!!

@Gregory Bodendorfer 17:34

Zitat: "Ich finde unsere Regierung macht einfach nur ihre Arbeit.
Dafür wurde sie gewählt.
Wie sie diese Arbeit jedoch macht.
Mit welchem Erfolg.
Das steht auf nem anderen Blatt."

Für das Ré­su­mé der Arbeit der Regierung gibt es Wahlen. Und was für ein Glück, in dem Jahr ist Bundestagswahl. Ich jedenfalls weiß schon, wo ich das Kreuz mache. Jedenfalls nicht bei Union oder AFD.

Das wäre zumindest EINE sinnvolle Maßnahme,

die Gesundheit und das Leben vieler Menschen - auch derer, die von "Diktatur" faseln - zu retten.
Schon vor der Aufgabe der "Osterbeschränkungen" äußerten sich seriöse Experten aus dem medizinischen Bereich, dass diese Maßnahme nichts oder zumindest zu wenig bringen würde, was auch jedem anderen "Mitdenkenden" klar sein musste.
WENN die Regierung gegen das exponentielle Wachstum, die lebensgefährlichen Mutationen, die drohende Überlastung des
Gesundheitssystems SCHNELLSTMÖGLICH erfolgreich angehen will, sollte sie die Warnungen / Forderungen der aufgrund ihrer Kompetenz fähigen Experten nicht nur hören sondern umsetzen UND die rechtliche Lage dafür VOR Erlass überprüfen.

wundert mich sowieso

Freizeitaktivitäten nahezu alle verboten, Urlaub im Inland verboten, wieso denn nicht auch Urlaub im Ausland verbieten ? Wenn schon, dann richtig. In ein paar Jahren können wir dann wieder, so vielleicht unter Umständen.

Kein Verstecken - Gesetze kann man ändern, auch das Grundgesetz

Die Politik darf sich nicht länger hinter Recht und Ordnung verstecken. Falls es keine rechtliche Grundlage gibt, Auslandsreisen in der Pandemie zu verbieten, dann muss man sie schaffen! Das ist doch das Handwerk der Politiker! Und wenn sich keine Mehrheit findet, um Gesetze zu ändern, dann fehlt eben nicht die rechtliche Grundlage, sondern die politische Mehrheit. Und dann kann der Bürger spätestens bei der nächsten Wahl signalisieren, was er davon hält.

Das gleiche wünsche ich mir beim Föderalismus. Ja, wir sind ein föderalistisches Land. Aber Bundesrecht bricht Landesrecht und wenn der Bund das Sagen über Pandemiemaßnahmen haben möchte, dann er soll er sich eine rechtliche Grundlage schaffen. Dieses Theater mit den Länderfürsten hat mir auf jeden Fall gezeigt, dass diese sich zu wichtig nehmen. Wir wären auch noch ein föderalistisches Land wenn die Länder lediglich Verwaltungs- aber keine Entscheidungsgrößen mehr sind.

verfassungsrechtliche Hürden

Schon irgendwie ein seltsames Gefühl, dass unsere Verfassung mittlerweile als Hürde von der Bundesregierung wahrgenommen wird.

@ sawiene

"Also das ich jetzt nicht unbedingt in gefährdete Länder reisen muss..klar. Keine Frage."

Das Problem ist doch, dass vielen Menschen total das Gefühl dafür abgeht, was "riskant" ist & was nicht. Und wenn viele Menschen in puncto Verantwortungsethik versagen, dann sehe ich es durchaus als Pflicht des Staates da mal kurz auf den Tisch zu hauen & zu sagen: So nicht, Leute!

Einzig: Ich würde mir sehr wünschen, wenn auch die Industrie & Wirtschaft endlich ernsthaft zur Bekämpfung der Pandemie verpflichtet & ebenfalls für 1 oder 2 Monate dicht gemacht würden, wie auch im ersten & dem bisher einzig erfolgreichen Lockdown im Frühjahr 2020.

Denn seit dem 1. Lockdown tragen wir den Kampf gegen die Pandemie alleine nur auf den Rücken der Einzelgewerbetreibenden & unseren Kindern aus! Ohne den Beitrag der Industrie ist aber dieser Kampf total sinnlos, denn dort - im beruflichen Umfeld - spielt sich das Infektionsgeschehen hauptsächlich ab!

@stupid at first 17:36h. Das

@stupid at first 17:36h.
Das Schlimmste ist ja, sie treffen die Fliege noch nicht einmal. Die summt fröhlich davon, während der Vorschlaghammer nichts als Zerstörung hinterlassen hat...

17:16 von Margitt. // Wenn

17:16 von Margitt.

// Wenn man für alle Urlaubs-Rückkehrer, egal aus welchem Land sie zurückreisen, eine Verpflichtung für eine 14-tägige Quarantäne einführt, während dieser Quarantänie 3 selbst zu bezahlende Corona-Tests zur Auflage macht //

Das wäre zumindest mal ein Anfang.

// UND dies streng kontrolliert wird, würde dies viele vor einer Urlaubsreise
abschrecken //

Die Kontrolle ist doch das Problem - wie bei den privaten Feiern. Was gab es da für einen Aufschrei . Für mich wäre das gar kein Problem.

// wenn nicht, dann wäre durch die Quarantäne und die 3 Tests zumindest eine deutliche Minimierung des Risikos einer Einschleppung von Viren erreicht. //

Das ist wohl richtig.

Am 24. März 2021 um 17:15 von werner1955

Verbot von Urlaubsreisen ins Ausland?

Und dann wirds wieder augehoben oder ein Richter erklärt das es nicht "verhältnissmäßig" ist
_______
Genau. Und damit das nicht passiert, PRÜFT man zuerst.
Ein solches Verbot könnte Ihnen aber doch nur recht sein, da Sie doch vor Angst, wie erstarrt sind und es Ihnen am liebsten wäre, JEDER würde nur zu Hause sitzen, niemanden treffen, am besten garnicht das Haus verlassen oder gar Besuch empfangen. DAS wiederum können nur diejenigen machen, die am Ende des Monats automatische ihr Geld auf dem Konto haben. Fast alle anderen, müssen schauen, dass etwas aufs Konto kommt und müssen dafür in der Regal das Haus verlassen. Möglicherweise sogar andere Leute treffen.

Urlaubsreisen; Föderalismus auf dem Prüfstand

Hier zeigt es sich mal wieder, wie der Föderalismus alles ausbremst. Ich finde grundsätzlich den Föderalismus gut, da er gut funktioniert in guten Zeiten; gewissermaßen ein Luxus, den man sich schon gönnen kann und sollte.
Aber in solchen Krisensituationen, die so lange andauern - mittlerweile über 1 Jahr - sollte er vielleicht mal durch einen dreimonatigen Notstand ersetzt werden. Dann würde die ziemlich desolate Diskutierkultur mal aufhören. In anderen Staaten geht das auch.
Ich bin fest davon überzeugt, dass ein harter Lockdown unter Notstandsbedingungen von der Bevölkerung eher getragen wird als ein Hilfloser Zickzack-Kurs, wie wir ihn jetzt haben.
Meine Hochachtung vor Frau Merkel - eine Politikerin, die sich auch mal vor laufender Kamera entschuldigen kann.
Da könnte sich z.B. Herr Scheuer oder Frau Klöckner mal ein Beispiel nehmen.

Lächerlich!

Es ist kaum zu fassen, wie lächerlich es ist, nach einem Jahr Pandemie diese Option prüfen zu müssen. Warum sind nicht scho lange alle Optionen durchgecheckt?? Wie auch solche "Ruhetage".

Was machen die ganzen Politiker und Beamte den ganzen Tag, während ich dabei bin, die Steuern zu erwirtschaften, von denen diese Leute bezahlt werden??

@17:28 von Autochon

"... Die Südafrikanische oder brasilianische Variante sind nicht mit dem Wind nach Europa geweht worden... "

Stimmt.

Auch Geschäftsreisende und sonst. beruflich Reisende (u.v.a. z.B. Anlagenbau und Wartung, ggf. auch manche Bundeswehrsoldatinnen/en stationiert in Afrika, Diplomaten und deren Angehörige, Politikerinnen/er, usw.).

Dann müssen diese Leute auch alle in D. , bzw. in deren Heimatländern, bleiben.

Machen sie aber nicht.

Sie reisen immer wieder.

Daraus folgt dann ein - Infektionskreislauf auf Dauer - .

Reiseverbote bringen nichts.

Strategien sind in D. gefragt, und nicht immer mehr Verbote auf Dauer.
Eine gesamtheitlich wirkende Strategie in D. gibt es aber immer noch nicht.
Wieso wohl ?

@ 0_Panik

"Diese Leute dürfen im Kampf gg. Corona nicht mehr weiter das Zepter f. d. ges. Volk schwingen. Voll weg damit."

Krasse Forderung! Was oder wo wollen Sie diese Leute denn "voll weg" machen? Und mal Gegenfrage: habe Sie sich vielleicht schonmal überlegt, sich selbst hinfortzupacken?

Dafür gäbe es von mir sogar ein "like".

Darstellung: