Kommentare - Corona-Impfungen: Warum dauert das so lange?

23. März 2021 - 18:00 Uhr

Fehlender Impfstoff scheint nicht das einzige Problem bei den Corona-Impfungen zu sein. Auch bei der Organisation der Termine holpert es. Die Bundesländer setzen dabei auf viele verschiedene Systeme. Von Christian Baars.

Artikel auf tagesschau.de
Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,

die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert.

Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen.

Deshalb haben wir beschlossen, die Kommentarfunktion zu schließen.

Die Moderation

Deutschland macht das so gründlich

In Deutschland wird man über die Impfstoffe und über mögliche Nebenwirkungen umfangreich und umständlich aufgeklärt, der Beipackzettel von AZ wird wegen Thrombosen geändert und und und.
In anderen Ländern gibt es Drive-In-Impfungen oder Impfung im Supermarkt und fertig.

Impfen mit großen Schritten

@ mcg:
Astra ein Ladenhüter? 3,5 Mio Dosen auf Halde, und viele warten sehnsüchtig auf einen Zugang zur Impfung.

Die 3,5 Millionen Dosen sind mittlerweile zum größten Teil verimpft.

Systematisch schlecht geredet

@ xeniosson:
Nun dürfen wir stur an der Reihenfolge entlang Impfdosen verfallen lassen, weil wer auch immer noch nicht dran ist oder die Dosen hängen millionenfach im Lager.

Die Priorisierung ist wichtig und fair und sie ist ein breiter Konsens in unserer Gesellschaft.

In Wirklichkeit verfällt kein Impdstoff, keine einzige Dosis. Und wenn der Spediteur gerade 1,5 Millionen Dosen angeliefert hat, dass stehen eine Minute später natürlich 1,5 Millionen Dosen im Lager und sind noch nicht verimpft. Das kann man der Bundesrepublik natürlich wunderbar vorwerfen. So entsteht schlechte Stimmung gegen die Impfung.
Letztlich kann man alles Gute schlechtreden.

@ Möbius

Sputnik V ist nicht gewollt

Sputnik V können wir erst importieren, wenn in Russland annähernd so viele Menschen geimpft sind wie in Deutschland. Oder wollen Sie der armen Landbevölkerung dort den Impfstoff mit harten Euro vor der Nase weg schnappen?
Wie mag sich ein russischer Bürger fühlen, wenn zu Hause kein Impfstoff bereitsteht, Ungarn aber schon viel mehr geimpft hat?


Das Ungarn „EU Impfweltmeister“ ist, hat ja nicht mit der EU zu tun, sondern damit das Orbán (um mit den Worten der EMA zu sprechen) „Russisches Roulette“ spielt. Und er gewinnt damit offenbar !

Wie ist denn die 7-Tage-Inzidenz in Ungarn?

@ Möbius

Wenn Merkel Sputnik V zulassen wollte, hätte sie es also längst tun können.

Die Zulassung von Medikamenten fällt nicht in die Zuständigkeit des Kanzleramtes. Der russische Investment-Fonds, der neuerdíngs die Rechte an Sputnik V besitzt, hat die Zulassung erst erstaunlich spät beantrgt und noch immer sind nicht alle Daten vorgelegt.

00:15 von KowaIski

Wie ist denn die 7-Tage-Inzidenz in Ungarn?
.
zumindest sind doppelt so viele geimpft wie hierzulande
was sich mittelfristig wohl auch auf die Inzidenz auswirken wird

21:04 von fathaland slim

keine Frage !
aber weshalb in den USA 25 % der Menschen bereits erstgeimpft werden konnten
ob das nur am Biden liegt
oder nicht der Trump rechtzeitig bestellte ?wäre schon ne Frage wert

00:15 von KowaIski @ Möbius

Wie mag sich ein russischer Bürger fühlen, wenn zu Hause kein Impfstoff bereitsteht,
.
ähnlich wie ein EU Bürger der weiß der Impfstoff in der EU hergestellt, geht ins Ausland ....

Schließung der Kommentarfunktion

Liebe Foristen,

die Meta-Moderation schließt nun die Pforten. Wir wünschen Ihnen eine gute Nacht!

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation

Darstellung: