Analyse: Wie ist die Stimmung vor den Landtagswahlen?

Kommentare

Die Wahlen in RP und BW...

... sind doch jetzt schon fast gelaufen! Die Siegerparteien stehen fest: SPD in RP und Die Grünen in BW. Heute Abend geht’s noch darum, welche Koalitionspartner sie sich aussuchen können. Die CDU wird natürlich abgestraft, in RP sind sie nicht in einer künftigen Koalition, und in BW werden sie nur dann drin bleiben können, wenn Kretschmann meint, dass er mit ihnen die bessere Politik umsetzen kann als mit SPD und FDP.
Alles unaufgeregt...

Die Stimmung wurde ja nun

Die Stimmung wurde ja nun lange genug von unseren Hauptparteien und deren Nebenanhängen so bearbeitet, dass die Gewinner die selben sind, die vorher schon “so gut unsere Geschicke leiteten“. Man möchte heulen, aber hier gibt es eben nur die Auswahl zwischen Teufel und Belzebub und so wird der Laden auch die nächsten Jahre in der gleichen wählerver...chenden Weise weiterlaufen und der Einsatz für Volk und Vaterland wird weiterhin hinter der Selbstverwirklichung einzelner und dem Parteiwillen hinten angestellt, letztlich die fördern, die mit ihrem niemals entwickelten Demokratieverständnis sich unseres System nur bedienen werden, wozu sie ja von diesen Parteien täglich aufgefordert werden. Auf der anderen Seite werden deshalb die Rechten immer mehr Aufwind bekommen und wir haben immer das, was eine echte Demokratie zu verhindern suchte, eben nur noch die Wahl zwischen Teufel und Belzebub. Das zu erkennen, sich dessen bewußt zu sein, fehlt es eben mittlerweile an menschlichen Qualitäten.

Ich bin gespannt

was wirklich für Zahlen heraus kommen, Analyse hin oder her, ganz nachvollziehen kann ich die Zahlen die hier genannt werden nicht.
Aber ich lebe auch nicht in den 2 Ländern, kann also schlecht einschätzen wie es dort ist, deshalb bin ich eben gespannt was wirklich am Ende des Tages zu sehen ist.
Schaun mer mal.

Warum jetzt spekulieren ?

Warum jetzt spekulieren ? Einfach die Ergebnisse heute Abend abwarten.

Briefwahlen

Bin sehr gespannt auf den Anteil der Briefwähler. Vermute recht hoch, in Rlp und Bw wird das Ergebnis sowieso ziemlich eindeutig ausfallen.

Der Artikel beschreibt es, Persönlichkeiten und Positives Empfinden der jeweiligen Landesregierung stehen im Fokus. Dürfte in andern BL anders sein, ist also kein Indikator für den Bund.

Sehr gute Job unter den Vorraussetzungen und unter den Möglichkeiten, klare Aussagen, eindeutiges faires Verhalten, Volksnäher als der Bund. Durchaus Kritisch.

Hut ab. Beide überzeugen als Mensch, als Politiker. Fakten mit Seltenheitswert.

Wahlen

Ich gehe jetzt erstmal Wählen.
Mit FFP2 Maske!

Bis gleich

@Wolf1905, 10:31 Uhr

In BW hat die grün/schwarze Koalition unter MP Kretschmann gut gearbeitet. Ich denke, dass die CDU genügend Stimmen erhalten wird, damit dieses Regierungsbündnis eine Neuauflage erfährt. Aus meiner Sicht ist dies auch ein Testlauen für die kommenden BT-Wahlen. Wenn natürlich viele potentielle Unionswähler ihre Stimme für die AFD abgeben sollten könnte dies im Bund und in den Ländern verstärkt zu rot-rot-grünen Mehrheiten führen. Ob die Wähler der AFD damit glücklich wären...?

Nach der...

..Wahl ist vor der Wahl..
Oder so.
Wie gehabt.
Ob sich was ändert?
'bin gespannt...

Von mit wird die aktuelle

Von mit wird die aktuelle Landesregierung heute unmissverständlich abgestraft und damit wird gleichzeitig ein Signal für die kommende Bundestagswahl gesetzt!

Was macht denn die Digitalisierung ?

Wie weit ist die Digitalisierung der Schulen und Gesundheitsämter fortgeschritten ?
D. wäre ein tolles Thema für diese Landtagswahlen.
Wie bekannt, müssen alle Schulen mit einem digitalem System ausgerüstet sein.
Alle Schülerinnen/er/Kinder benötigen die Endgeräte. Dazu ist es ggf. nötig auch einen Arbeitsbereich für Schülerinnen/er/Kinder zu schaffen, wo sie ihre Hausaufgaben machen können, w. z.B. zu Hause beengte Wohnverhältnisse das Arbeiten fast unmöglich machen.
Dazu ist es nötig, dass genügend IT-Expertinnen/en die IT-Anlagen betreuen u. warten (Updates, etc.).
Ggf. müssen Schulungen/Weiterbildungen für Schülerinnen/er/Kinder und das Lehrpersonal angeboten werden, was wiederum die IT-Expertinnen/en tun müssten.

Wie bekannt, müssen die Gesundheitsämter digital vernetzt werden, u. z.B. d. Corona-App ist einzubinden. Hierzu bedarf es ebenfalls IT-Personal.
Es müssen Software u. Hardware installiert werden, d. Personal d. Gesundheitsämter muss geschult werden (ggf. Weiterbildung).

Schade, dass nicht in NRW gewählt wird

Heute wäre es mal schön, wenn die Wahlen Einfluss auf die Entscheidungen auf Bundesebene haben würden.

Wenn der Wähler seinen Unmut über das Verhalten einer Partei, die sich mit dem Wort "Christlich" schmückt aber eigentlich das Wort "Egoistisch" in ihrem Namen haben sollte, zum Ausdruck bringt.

Gleichzeitig wäre dies auch ein eindeutiges Zeichen an einen gewissen Herren an der Spitze dieser Partei, der von Anstand redet und droht, dass er aufräumt, weil er 40 Tage im Amt ist. Vielleicht sollte dieser Herr mal an seine eigene Nase fassen, bevor er bei anderen von mangelndem Anstand redet.

Ich denke nicht, dass es Sinn macht, Parteien zu wählen, in denen die Mitglieder noch mehr an sich selbst denken. Dies ist mit Sicherheit keine Alternative für Deutschland.
Es macht meiner Meinung auch keinen Sinn eine Partei zu wählen, die sich nicht der Regierungsverantwortung stellen wollte und seit fast 4 Jahren mit klugen oder auch weniger klugen Kommentaren versucht, Profil zu gewinnen.

@Adeo60, 11.03h

Da könnten Sie durchaus recht haben.
Es liegt also vor allem an der CDU, eine Politik zu machen, die sich deutlich von der links-grünen Ausrichtung absetzt.
Dann kann sie auch wieder punkten und die zestrittene AfD marginalisieren.
Das bedeutet allerdings eine strikte Abkehr von der Merkel-Linie.
Meiner Meinung nach wurde die Weiche schon mit der Wahl des Parteivorsitzenden falsch gestellt.

Die Wähler...

werden wohl irgendwie das Corona-Management quittieren. Wie auch immer.

Welche lanndespol. Themen spielten die zentrale Rolle ?

Über Medien ist da nicht so viel in der Fläche bekannt geworden.

Ggf. können User/Userinnen hier im Forum mal etwas berichten.

Interessant wird die Crew der sonst unauffälligen Nichtwählerinnen/er, welche immer die Wahlbeteiligung (ca. 60%) in den Keller drücken. Auf deren Endscheidung wird es ankommen. Gehen sie zur Wahl und werden es ca. 20% aller Wahlberechtigten sein ?

Falls die Wählerinnen/er die Digitalisierung an Schulen und Gesundheitsämtern hoch bewerteten, und dies auch bei der Briefwahl dem entsprechend zu Ausdruck gebracht haben, dann dürfte es für die CDU, GRÜNE, und der SPD ist beiden Bundesländern aber sehr übel aussehen.

Und wenn Wählerinnen/er, die pers. ihre Stimme abgeben, oder gar auf den letzten Drücker bei der Briefwahl ihre Stimme gaben, und bei ihrer Wahl die in den Bundesländern (sind f. d. Umsetzung zuständig) vergeigte Schnell-Test-Strategie hoch bewerten, dann sieht es für die CDU, GRÜNE, und der SPD in beiden Bundesländern aber noch viel mehr übel aus.

Am 14. März 2021 um 11:03 von Adeo60

Wenn natürlich viele potentielle Unionswähler ihre Stimme für die AFD abgeben sollten könnte dies im Bund und in den Ländern verstärkt zu rot-rot-grünen Mehrheiten führen. Ob die Wähler der AFD damit glücklich wären...?
------------------------------------------
Natürlich wären sie damit glücklich-denn dann würde der Anteil der AFD Wähler bei kommenden Wahlen ganz sicher extrem steigen. Was besseres als RRG kann der AFD gar nicht passieren.

rer Truman Welt

Warum jetzt noch spekulieren? In wenigen Stunden werden wir es wissen!

Vielleicht sollte man sich

Vielleicht sollte man sich wenigstens einmal mit voreiligen Analysen / Prognosen zurückhalten aber wie es aussieht, ist man nicht gewillt, aus wiederholten Fehlern zu lernen.....

@ um 11:14 von 0_Panik

Gut das es kaum Wahlkampf gab.
Wenn die Digitalisierung dabei Thema gewesen wäre, würden die Regierungsparteien in allen deutschen Regierungen abgewählt.
Zumal Besserung nicht in Sicht ist.

Bin auch gespannt,

ob auf Grund der letzten Vorfälle irgendeine Reaktion der Wähler zu sehen ist. Gut, die Briefwähler können nicht mehr reagieren.

Alle Parteien sind gleich

Das GG sichert allgemeine, unmittelbare, gleiche u freie Wahlen. Alle Parteien sind gleich. Niemand darf wegen seiner politischen Anschauung benachteiligt werden.

Diese Grundsätze des GG dürfen nicht manipuliert oder verächtlich gemacht werden. Der Verfassungsschutz und die Judikative müssen diese Grundsätze schützen.

Der Wähler ist der Souverän. Alle Gewalt geht vom Volke aus. Das Wahlergebniss muss respektiert werden.

An diesen Grundsätzen orientieren sich Demokraten.

Ich sehe Briefwahl skeptisch

Ursprünglich war das als Ausnahme gedacht die durch gesondert begründet und beantragt werden musste.

Nur wenige Gründe der „Verhinderung“ am Wahltag waren zulässig.

Nun wird die Ausnahme pandemiebedingt zur Regel. Ich hoffe das es nicht dabei bleibt. Die Briefwahl ist zwar in Deutschland zumindest „sicher“ - aber ist sie auch „geheim“? Es ist zB verboten in Deutschland, seinen Wahlzettel jemanden zu zeigen. Dies kann bei einer Briefwahl nicht mehr gewährleistet werden.

In den USA versuchen die Republikaner in den Bundesstaaten derzeit durch Änderung der Wahlgesetze die Möglichkeit der Briefwahl massiv zu beschränken.

Das Argument: das Wahlgeheimnis wird aufgeweicht. Außerdem wird in USA an einem Werktag gewählt. Briefwahlen begünstigen die Stimmabgabe von Arbeitnehmern, was wiederum Einfluss auf das Ergebnis haben kann.

Ein weiteres Problem: üblicherweise können sich wahlentscheidende Ereignisse bis zum Wahlstichtag auf das Ergebnis auswirken. Nicht so bei der Briefwahl.

Soso... die Stimmung ist nicht

schlecht...
Ich kenne persönlich keinen der nicht auf dem Zahnfleisch geht.
Und da gibt es eine CDU der ihr Wahlkampf wichtiger ist als die Bekämpfung der Pandemie.
Es scheint aber wohl so zu sein das es viele Nutznießer der aktuellen Politik gibt. Nur so kann ich mir die Zustimmungszahlen erklären.

Am 14. März 2021 um 10:47 von offene Diskussion

" Auf der anderen Seite werden deshalb die Rechten immer mehr Aufwind bekommen und wir haben immer das, was eine echte Demokratie zu verhindern suchte, eben nur noch die Wahl zwischen Teufel und Belzebub. "

Also ich sehe in den Umfragen und der Stimmung keinen Aufwind der sogenannten Rechten, ich sehe nur das sie weniger haben als bei der letzten Wahl.
Wie kommen Sie auf den Satz ?.

BW und Grün ist auch in Deutschland einzigartig, oder gibt es noch ein Land welches so Grün ist, und auch noch Autos baut.

Aufgesetzter Mut

Wenn er sich da mal nicht irrt! Und ob die Stimmkng schlecht ist ... vor alles bei vielen U30

Am 14. März 2021 um 11:16 von greyeye75

Es macht meiner Meinung auch keinen Sinn eine Partei zu wählen, die sich nicht der Regierungsverantwortung stellen wollte und seit fast 4 Jahren mit klugen oder auch weniger klugen Kommentaren versucht, Profil zu gewinnen.
-------------------------------------------
Wenn ich ihren Beitrag lese, macht es keinen Sinn irgend eine Partei zu wählen, weil etwas ja auf alle zutrifft. Korruption, Egoismus, Besserwisserei oder einfach falsche Behauptungen gibt es ohne Ausnahmen bei jeder Partei, die im deutschen Bundestag vertreten ist.

@ 10:31 von Wolf1905

Wahrscheinlich kommt es genau so. Und genau dafür gibt es auch Wahlen: Man kann mit der eigenen Stimme daran mitwirken, dass Regierungen bestätigt oder abgewählt werden, und man kann mit dazu beitragen, dass Regierungskoalitionen sich neu zusammensetzen. Letzteres ist der spannende Teil der beiden Landtagswahlen heute. Dass in BW die Grünen unter Winfried Kretschmann und in RP die SPD unter Malu Dreyer die jeweils führende Kraft bleiben, ist unaufgeregt die höchste Wahrscheinlichkeit, verdient durch eine Politik, die von der Mehrheit als gut und kompetent bewertet wird.

Maskenaffäre hat evtl kaum Einfluss

Dank ausgiebiger Briefwahl.

Es ist juristisch schon ein wenig seltsam: denn rechtsgültig ist eine Stimme erst wenn sie nach Schließung der Wahllokale gezählt ist.

Falls nun jemand seine drei Wochen vorher getroffene Entscheidung am Wahltag noch korrigieren wollte, ist dies gegenwärtig nach dem Wahlgesetz nicht möglich (dies war ja auch einer der Hauptkritikpunkte in USA).

Natürlich hat jeder nur eine Stimme. Aber es sollte die Möglichkeit geben, eine vorher per Briefwahl getroffene Entscheidung aufgrund entscheidungsrelevanter Ereignisse (zB CDU Maskenaffäre) am Wahltag durch ein neues Votum zu ersetzen!

In diesem Fall wird die Stimmabgabe per Brief automatisch ungültig. Das dies in Deutschland nicht möglich ist, ist m.E. korrekturbedürftig.

In den USA war es ja zT sogar so, dass selbst NACH dem Wahltag abgegebene Stimmen noch zählten. Das ist ein Unding, denn dann könnte man sich Stichtage auch ganz sparen.

@ 10:59 von Naturfreund 064

Gut, dass Sie wählen waren: War der Andrang groß? Fiel Ihnen die Wahl schwer?

11:35 von nie wieder spd

>>Gut das es kaum Wahlkampf gab.
Wenn die Digitalisierung dabei Thema gewesen wäre, würden die Regierungsparteien in allen deutschen Regierungen abgewählt.
Zumal Besserung nicht in Sicht ist.
<<

Selbstverständlich gab es auf den Straßen weniger Wahlwerbung als üblich. Aber in einzelnen Sendern der Länder, in denen die Wahlen heute stattfinden, gab es genug Themen und Diskussionen diesbezüglich.
Und selbstverständlich stehen mMn. bei den Landtagswahlen die Persönlichkeiten der gestellten MinisterInnen in den Vordergrund und nicht deren Partei.
Und wen sollte man Ihrer Meinung nach wegen vermehrter Digitalisierung wählen? Bei allen Parteien war die Digitalisierung ein Thema (bei Linken und AfD weiß ich es nicht). Oder wollen Sie durch "nicht wählen" alle abstrafen?

Bin gespannt

ob die Wähler die Partei deren Gesunheitsminister Spahn und deren EU-Kommissionspräsidentin von der Leyen die schnelle Impfung aller der Leute (Einwohner Deutschlands) die mit ihren Steuergeldern die Entwicklung und Produktion von Impfstoffen gefördert haben, verbockt haben und deren Parteifreunde sich jetzt auch noch an der Krise bereichern abgestraft werden.

Schauen wir mal.

Landtagswahlen

Letzten- Endes zeigt dies für mich ,wie reaktionär die Deutschen denken. Trotz enormer Einschränkungen der Freiheitsrechte bestätigen diese Umfragen meine Befürchtung ,das eine Kehrtwende zu mehr sozialer Gerechtigkeit , Umweltschutz leider nicht möglich ist . Denn eins sollte jedem klar ein ,wo Umweltschutz draufsteht ,ist der Autolobbyist drin . Auch ein immer weiter so mit den einschränkenden Polzeigesetzen die gerade auch durch die SPD forciert werden, die immer stärker unsere Freiheitsrechte einschränken werden , hatte ich doch die Hoffnung das dies abgestraft wird . Weitgefehlt , Immer noch stehen die Deutschen auf LOW and ORDER . Und auch die Atomraketen die in Rheinlandpfalz stehen Stellen für mich eine große Gefahr für uns alle da . Alles kein Thema ,stattdessen setzt Frau auf eine Politik von Gestern , ob in BW oder RP. Das wird uns in keinster Weise weiterhelfen . Ich glaube nicht mehr , ach das wird schon gutgehen, weil es schon zu vielen schlecht geht . Aber

Laut Experten verzerrt Briefwahl Ergebnis nicht

Da bin ich aber anderer Ansicht.

Auch bei diesen LTW werden sowohl von Regierung als auch Opposition noch auf den letzten Drücker „Karten“ ausgespielt und Wahlversprechen gemacht.

Ein Briefwähler bekommt davon nichts mit, zumindest hat er ja schon vorher „gewählt“.

In USA war das dramatisch: die Höhe des „2. Stimulus Checks“ sollte laut Demokraten ursprünglich nur 900 Dollar betragen. Trump fand das lächerlich. Daraufhin verspricht Biden für den Fall eines Demokraten-Sieges bei den Senatsnachwahlen auf einmal 2.000 Dollar! Schließlich hat sich der Kongress auf 1.400 Dollar geeinigt. Je nachdem wann ein Wechselwähler also wählt, fällt seine Entscheidung mal so oder so aus.

Experten meinen offenbar, die Effekte gleichen sich aus. Ich glaube eher nicht.

Heute Abend wird man es sehen (oder auch nicht, da die Auszählung auch länger dauert).

@Adeo60 um 11:03

Ja, ich wäre in BW auch für die Fortsetzung dieser Koalition zwischen den Grünen und der CDU, aber das entscheidet ja das Wahlergebnis und dann Kretschmann (er hat in BW das Sagen, zum Glück nicht die Bundes Grünen!).
Aber egal, ob jetzt mit oder ohne CDU in BW: die Bundestagswahlen sind im September, da fließt noch viel Wasser den Rhein, die Donau, die Elbe, die Spree etc. runter... ich denke, von heute bis zu den BT-Wahlen passiert noch so viel, gerade jetzt in der Pandemie Situation, da werden die Wähler*innen noch einige Erkenntnisse gewinnen, die ihr „Kreuzchen machen“ beeinflussen wird.

@ 11:03 von Adeo60

Warum sollten potentielle Unionswähler*innen zur afd wechseln? Selbst die konservativen dieser Wähler*innengruppe würden bei den Blau-braunen nichts finden, was mit ihren demokratischen, sozialen, ökologischen und anderen Zielen, etwas sinnvoll zu bewahren (conservare), kompatibel wäre. Interessanter ist da schon zu sehen, wie viele ehem. Unionswähler*innen zu den Grünen wechseln, weil sie erkennen: Wer etwas bewahren will, muss etwas ändern, vor allem in der ökologischen Ausrichtung von Politik wie Lebensstil.
Das verkörpert z.B. Winfried Kretschmann in Baden-Württemberg authentisch, überzeugend und klar.

@schiebaer45 um 12:00

„ Eines wird wie immer sein: Es gibt heute Abend nur Gewinner.“
Das glauben Sie doch selbst nicht, oder? Die Verantwortlichen der CDU werden „Kreide fressen“ und auf den Gegenwind (besser „Gegenorkan“) durch die Maskenaffäre verweisen. Nein, es gibt heute Abend definitiv Verlierer! Aber auch Sieger!

Wahlgeschenke um Wiederwahl zu sichern/auszubauen

Was mich in BW ärgerte, ist, dass man zu Lasten der Priorisierungen in der Impfverordnung bestimmte Berufsgruppen vorgezogen hat.
So wird in BW das gesamte Schulpersonal ALLER Schulen mit Verw-Angestellten geimpft.
Das kommt bei den Lehrern, den Eltern der Schüler, den Schülern gut an ...
Auch die Polizei wurde vorgezogen, wie man auch 16- und 17jährige nach § 3 der Impfverordnung in BW impft.
Die Impfgruppe 2 wurde vorzeitig "geöffnet".

Dafür aber sind noch lange nicht die über 80-jährigen geimpft. D. h. es können weiterhin Menschen über 80 Jahre bei einer C-Infektion nur deshalb sterben, weil sie noch nicht geimpft sind.
Es ist unethisch, andere vorzuziehen.

Durch die o.g. Öffnungen ist ein Termin noch weniger buchbar, was vorher auch kaum möglich war.
Will man online buchen, so kam seit einer Woche in 95 % der Versuche: "Virtueller Warteraum". Es ging gar nichts mehr.

<= Meine Stimme geht nicht an die beiden Reg-Parteien, d. h. bei mir führt das nicht zu einer Wählerstimme.

@ wenigfahrer„ BW und Grün

@ wenigfahrer„ BW und Grün ist auch in Deutschland einzigartig, oder gibt es noch ein Land welches so Grün ist, und auch noch Autos baut.“

Dann warten Sie mal, was sich alles ‚‘grün‘ verändern wird, wenn Herr Kretschmann sein Amt abgibt. Dann können wir uns ja auf unsere anderen Stärken in BW besinnen, nämlich den Ausbau von Fahrradmanufakturen und den Export von Brezeln, die ja auch nur hier die allerbesten sind. Übrigens die Einlagerung von Atommüll in unsere auch nie von den Grünen erreichte Vermeidung oder gar Schließung, wird ebenso weitergehen, wie der weitere Zuzug von oft demokratieunfähigen Neubürgern. Welch eine strahlende Zukunft. Danke auch...

Wahlen

In unserem Bundesland steht der Sieger schon fest, der einzig "wählbare" grünen Politiker hat bis dato eine sehr gute Arbeit geleistet. Dieser wird heute Abend der Sieger sein, bleibt zu hoffen dasder Juniorpartner der selbe bleibt. Rot-Rot-Grün wird es nicht geben, die einen waren bis jetzt unter 5%.
Vielleicht Ampel? Warten wir es ab..

11:44 von Möbius Pro&Contra BRIEFWAHL

"Ursprünglich war das als Ausnahme gedacht die durch gesondert begründet und beantragt werden musste. Nur wenige Gründe der „Verhinderung“ am Wahltag waren zulässig.
Nun wird die Ausnahme pandemiebedingt zur Regel. Ich hoffe das es nicht dabei bleibt."

Ich hoffe, dass das so bleibt und sehe auch kein Problem sondern eine Erleichterung in der Briefwahl für die Bürger . Gerade in der Pandemie ist "zur Wahl gehen" ein ähnliches "Gruppenereignis" wie viele derzeit verbotene und somit ungut, hier eine Ausnahme zu machen.

Briefwahl muss sicher sein,
obwohl ich keine Zweifel habe.

Weiter müsste auch an modernen Möglichkeiten gearbeitet werden ( digital. Aufschrei ist schon zu hören..).

Das Argument, es müsse bis am letzten Tag Wahlkampf betrieben werden, der Einfluss habe, halte ich für eher nachteilig.
Es sollte die gesamte Zeit überzeugend agiert werden, es ist gut, dass man nicht die Möglichkeit hat, zum Schluss alle Register zu ziehen. Briefwahl ist nachhaltiger!

11:24 von DerVaihinger

so isses. man sieht ja an allen ecken, wie heruntergewirtschaftet unsere land nach 16 jahre merkel ist.

Fehler in der Pandemie werden bei den Wählern ignoriert !?

Im Bericht kommt es auch zum Ausdruck, wie man dies auch in den Umfragezahlen ablesen kann: Die Mehrheit der Wähler wählt die Regierungsparteien trotz der gemachten Fehler bei der Pandemie.
Das liegt sicher daran, dass sich nur ein relativ kleiner Teil der Bevölkerung (vielleicht 30 %) mit der Tagespolitik überhaupt beschäftigt. Und von diesem relativ kleinen Teil wird ca. die Hälfte auch nicht alle Fehler feststellen, die von der Politik gemacht wurden.

D. h. die kritischen Berichte der Medien gehen an vielen Wahlberechtigten "vorbei".

Das ist sehr schade, denn würden sich die Wähler besser informieren, so würde sich dies bei den Wahlen anders niederschlagen.

Ein sehr großer Teil der Wähler wählt immer dieselbe Partei, ist also "Stammwähler".

Taktisches Wählen ist für viele ein Fremdwort. Siehe Bundestagswahl 2017: Wer Merkel verhindern wollte, hätte nie die AfD wählen dürfen.
Ich rate immer zu Parteien links der Mitte, weil diese für die Mehrheit Politik machen.

12:18 von offene Diskussion

Ihr Ansprechpartner meint bestimmt das Gleiche. Nur etwas leicht satirisch unterlegt.

adeo

Kretschmann ,ist authentisch , wo denn ,er ist Autolobbyist . Stuttgart 21 hat er auch nicht verhindert . es hat ihn an die Macht gebracht . Bei den Krawallen vor kurzem in Stuttgart ,hat er nichts besseres zu tun als von der ganzen Härte des Gesetzes zu sprechen, also das ist Beste CDU Politik . Im übrigen wussten sie das er mal KBW Mitglied war . Viele aus der einstigen Linken Partei sind nach deren Auflösung den Grünen beigetreten . In der Hoffnung das man was ändern kann . Dies ist von Fischer nebst Gefolge verraten worden ,und dazu gehört auch Kretschmann . Nichts gegen Linke in der Regierung , bin selber ex KBW ler . Aber Menschen die völlig vergessen wo ihre Wurzeln liegen und ihre Überzeugung mit einer 180 Grad Wende ad absurdum führen , was sich bis heute in seiner Politik bestätigt . Den kann ich nicht vertrauen . Es wird leider immer wieder vergessen das die Grünen Hartz 4 mit eingeführt haben .
Das werde ich denen niemals verzeihen .

12:18, offene Diskussion

>>Dann warten Sie mal, was sich alles ‚‘grün‘ verändern wird, wenn Herr Kretschmann sein Amt abgibt. Dann können wir uns ja auf unsere anderen Stärken in BW besinnen, nämlich den Ausbau von Fahrradmanufakturen und den Export von Brezeln, die ja auch nur hier die allerbesten sind. Übrigens die Einlagerung von Atommüll in unsere auch nie von den Grünen erreichte Vermeidung oder gar Schließung, wird ebenso weitergehen, wie der weitere Zuzug von oft demokratieunfähigen Neubürgern. Welch eine strahlende Zukunft. Danke auch...<<

Kann es sein, daß Sie eher nicht zu den Wählern der Grünen zu zählen sind?

Aber was habe ich mir denn unter der Einlagerung von Atommüll in unsere nie erreichte Vermeidung oder gar Schließung vorzustellen?

12:12 von Wolf1905

Das glauben Sie doch selbst nicht, oder?
#
Es wird auch bei den Verlierern schön geredet. Dann war dieses mal eben Corona schuld daran und somit kein richtiges Ergebnis was ohne Corona hätte anders ausgesehen.Warten wir mal ab was in der Fernsehrunde heute Abend gesagt wird.

11:35 von nie wieder spd @ um 11:14 von 0_Panik

Ich fürchte auch, erst mit der nächsten Politiker Generation wird sich in Punkto DIGITALISIERUNG Grundlegendes ändern.

Die jetzige Generation ( Kretschmer macht einen super Job - aber ist er nicht bereits 72? kaum zu glauben ) hat selber nicht das Verständnis, das Bedürfnis, ist damit nicht groß geworden.

Merkel und Co gehören nicht zur Generation Digital- das kommt - langsam - doch hier wird sich noch sehr sehr sehr viel tun. müssen.
Und tun. Die Krise hat es aufgezeigt. Langsam ist hier vieles. Impfen. Masken. Behörden. Behörden sind keine wendigen Start ups:-)
Man müsste es schaffen, den Geist eines Start ups mit der Tradition einer Behörde zu mischen. :-)

11:54, Möbius

>>In den USA war es ja zT sogar so, dass selbst NACH dem Wahltag abgegebene Stimmen noch zählten. <<

Nein, so war es in den USA nicht. Da haben Sie etwas ganz gewaltig mißverstanden.

Es wurden Stimmen gezählt, die nach dem Wahltag eintrafen. Der Poststempel durfte aber kein späteres Datum als den Wahltag anzeigen.

Stimmung @11:49 von Gassi

Ich glaube es auch nicht.

Die Stimmung ist schlechter als man uns weismachen möchte.

Die Wirtschaft läuft miserabler als man vermitteln möchte.

Ausnahmen gibt es.

Darstellung: