Kommentare - Corona-Tests: Kaum Kontrollen bei Einreisen

09. März 2021 - 15:30 Uhr

Nur bei einem Bruchteil der aus dem Ausland Einreisenden wird kontrolliert, ob ein negatives Corona-Testergebnis vorliegt. Zudem kursieren gefälschte Zertifikate, wie Recherchen des ARD-Politikmagazins Report Mainz zeigen.

Artikel auf tagesschau.de
Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

@vriegel 16:13 Uhr..

"Und - so bitter das auch sein mag - längst nicht jeder unter 70, der an oder mit Corona gestorben ist, würde ohne Corona jetzt noch leben."

Was folgern Sie daraus?
Dass wir unnötig viele Bürger opfern sollen, die sowieso sterben würden?

Für einen Christen und Fachkrankenpfleger wie mich nicht nachvollziehbar bzw. akzeptierbar..

Stellen Sie sich vor, es würde Sie oder einen Angehörigen oder Freund treffen..würden Sie dann auch sowas schreiben?

Hat jemand etwas anderes erwartet?

Markige Worte, ein paar weitere Regalmeter Gesetze und Verordnungen, ein Ausschuß oder ein Sonstwas-Beauftragter sind doch in den Augen unserer Regierung alles, was man braucht, um ein Problem zu lösen. Von der Umsetzung in der arbeitenden Bevölkerung, z.B. hier, ob eigentlich die Voraussetzungen für 100%ige Kontrollen überhaupt gegeben sind, keine Ahnung.
Wer, wegen des Versagens von Spahn, der wichtigste Mann im Land sein müsste, der Vorsitzende des Gesundheitsausschusses im Bundestag, hat andere Sorgen. Er hat gerade den Vorschlag lanciert, in den Schulen auch lokalen Dialekt zu unterrichten. Klar, sein Wahlkreis ist bodenständig und nächsten Sonntag ist Landtagswahl ...

Kaum Kontrollen bei Einreisen ?

Wir konzentrieren uns auf wichtige Dinge.

Steuer und Gebührenzahler, Falschparker, Schwarzfahrer usw.

Der in unser Land können ja seit ein paar Jaher viele ohne Prüfung einreisen.

keine klare Position des BGM

//Report Mainz hat dem Bundesgesundheitsministerium einen umfangreichen Fragenkatalog zu den Recherchen geschickt und unter anderem gefragt, wie es sich zu einer Verschärfung der Kontrollen und verpflichtenden Tests an Flughäfen positioniere. Das Ministerium antwortete auf die meisten Fragen nicht konkret.//

Immer dasselbe; erst einmal abwarten, was das Volk will.
Und wenn es für alle Bürger einen wöchentlichen Schnelltest so gibt, fehlt es mengenmässig an Test für Einreisende.

19:38 von herbert2

"Das ist doch eigentlich klar das hier kein Personal vorhanden ist. Wo sollen die ganzen zusätzlichen Stunden für das Personal auch herkommen die das Kontrollieren soll. Da machen sich es die Medien wieder mal recht einfach. Weil das eigene Klientel in Deutschland nicht auf die Reihe bringt mal eine begrenzte Zeit Diszipliniert sich zu verhalten, müssen halt andere schuld sein.
Und so steuern wir halt auf die dritte Welle zu, mit allen Folgen wieder. Aber man hat ja einen Schuldigen ausgemacht, weil zu wenig Kontrolliert wird."

.-.-

Ein sehr vernünftiger Beitrag.

Das Rumhacken auf 'deutsche Unfähigkeit' füllt ja eh jeden Tag hier die Threads - und die Argumente dafür zeugen selten von der Fähigkeit, Möglichkeiten realistisch auszuloten.

Journalisten lassen sich von den Dauerschimpfenden irgendwann mal offenbar anstecken.

"Schleierfahndung" am Flughafen

etwa so überzeugend wie das Modell im Bereich Saarland - Moselle immer mal jemand herauszupicken.

@ Sonnenstern 19.56 um Sterberate

Geht es mir nicht. Es geht darum, das Corona so massiv im Fokus bleibt im vergleich zu viel gefährlicheren Krankheiten. Klar ist, Abstand, Schutzmaske, kleinere Personenkreise, frische Luft, etc. helfen die Infektionen zu verringern. Wenn jetzt alle mit Impfung und Nachweise wieder ungeschützt loslaufen dürften, geht die Verbreitung weiter, weil immer noch nicht sicher ist, wie lange die Wirkung hält und vor allem ob Ansteckungen mit abgedeckt sind. Das wirklich gefährliche sind die ansteckenden 10 Tage ohne Symptome. Bei einem Test pro Woche gibt es 6 unsichere Tage. Das wird das Hauptproblem bleiben. Nur Hygiene, Abstand, Masken, Luft, etc. sind hilfreich und machbar. Das müssen auch keine Lockdowns sein. Das C wird uns lange begleiten und hoffentlich auch das Einzige bleiben. Impfungen bringen falsche mentale Sicherheit. Dann gibt es erst recht neue Wellen. Bisher keine Tsunamis, eher so böiger Wind. (Wie bekannt ca. 2% der Weltbevölkerung nachweislich....bisher) Dunkelziffer?

20:13 von JanRos

"Dafür gibts Neuigkeiten über
Queen Mum.

LÄCHERLICH."

,.,.,

Okay. Sie finden das Problem 'Rassismus' lächerlich.
Darüber soll nicht geschrieben werden.

Das sehen seriöse Medien offenbar anders.

Diese Grenzkontrollphobie

ist nicht auszuhalten. Geht doch nach Hause und spart Ressourcen, wenn Ihr nicht mal Coronatests ueberpruefen koennt. Wofuer ueberhaupt dann noch eine Grenze?

Wofuer einen kostspieligen Aparat bezahlen, wenns doch nichts bringt.

nur mal am Rande

Bei ca. 2% Infektionen weltweit sind 98% ohne Corona unterwegs. D.h. die aktuellen ach so viele Fälle sind relativ wenig im direkten Vergleich. Die bisherigen Maßnahmen wirken doch sehr gut. Jetzt noch anonyme Schnelltests und dann sollte es aber auch gut sein. Ich verstehe das herbeisehnen von Überwachung, Strafen, Hetze und bashing gegen einzelne Fälle und vor allem Personen nicht. Wenn wir die westlichen Freiheiten beibehalten wollen, sollte sich jeder gut überlegen, wieviel Überwachung, Nachverfolgung, Strafmaße, etc. er für tragbar erachtet. Was du nicht willst das man dir tut das wünsche auch keinem anderen. Alle Maßnahmen gelten auch für den, der sie fordert. Nicht vergessen!
Besser wäre es unsere kaputtgemanagten Krankenhäuser aus der Privatisierung zu nehmen und wieder ordendliche Kapazitäten vorzuhalten. Und wieder Stoffmasken erlauben, spart Müll, Energie und Rohstoffe. Und den Klimaschutz nicht vernachlässigen. Da war ja die kleine positive Folge von C.

Am 09. März 2021 um 16:19 von Adeo60

Auch sollten wir mehr Zivilcourage zeigen und Mitbürger, die sich nicht an die Regeln halten, auf deren notwendige Einhaltung hinweisen.
______
Das können Sie ja gerne machen. Ich werde mich da schön 'raushalten, als Frau sowieso.
Man hat ja schon einige Berichte über agressive "Nichtmaskenträger" gehört und gelesen. Ich versuche, solchen Gestalten aus dem Wege zu gehen aber ansprechen mag ich die nicht. Bringt man sich nur durch in Gefahr so oder so. Auf "Besserbesser " warten die doch bloss. Sie können das natürlich gerne machen.

@16:11 von Adeo60 @Rodriguez, 15:34 Uhr

//Aber wenn ich mir die aktuelle Situation in unseren Nachbarländern, insbesondere in Tschechien, Österreich und Frankreich so anschaue, dann haben wir das Geschehen hierzulande doch ganz gut im Griff.//

Bei Vergleichen wäre ich lieber zurückhaltend. In der ersten Welle hatten wir uns ja auch ganz toll gefühlt und häufig außer Acht gelassen, dass wie auch sehr viel Glück hatten.
Im Vergleich dazu geben wir eher ein schlechtes Bild ab. Hoffen wir, dass uns das Glück nicht ganz verlässt.
Aber ansonsten haben Sie natürlich Recht.

Am 09. März 2021 um 16:41 von Lisamarie98

Für danach gibt es noch kein Konzept, so dass weiterhin Menschen bei der Flucht übers Mittelmeer ertrinken, Minderheiten auf aller Welt terrorisiert werden, wiederum terroristische Minderheiten die Bevölkerung in Angst und Schrecken versetzen, der Amazonas abgeholzt wird, usw etc pp
__
Was hat das jetzt mit dem aktuellen Thema zu tun ?
Aber Sie können sich bitte gerne um die von Ihnen genannten Probleme kümmern. Vor, während oder nach Corona. Ich denke, die meisten Leute werden z.Zt. genug mit ihren eigenen Problemen, die oft gravierend genug sind, zu tun haben, als sich mit der Problematik des Regenwaldes auseinander zu setzen. Kümmert sich da nicht das Gretel drum ?

20:40 von Weiterdenken

Ich weiß zwar nicht, was Ihr Beitrag mit meinem post zu tun hat, aber Sie haben recht. Deshalb bin ich auch eine der wenigen, die sich gegen reisen im Sommer ausspricht. Außerdem habe ich schon oft betont, dass impfen nur vor einem schweren Verlauf einer COVID-19 Infektion schützt und nicht vor der Infektion selbst. Außerdem bleiben wir auch infektiös. Deshalb müssen Masken und Abstand Pflicht bleiben.

@ 20:25_91541matthias-Schlussfolgerungen

„@vriegel 16:13 Uhr..
"Und - so bitter das auch sein mag - längst nicht jeder unter 70, der an oder mit Corona gestorben ist, würde ohne Corona jetzt noch leben."

Was folgern Sie daraus?
Dass wir unnötig viele Bürger opfern sollen, die sowieso sterben würden?

Für einen Christen und Fachkrankenpfleger wie mich nicht nachvollziehbar bzw. akzeptierbar..

Stellen Sie sich vor, es würde Sie oder einen Angehörigen oder Freund treffen..würden Sie dann auch sowas schreiben?“

Es geht um das Thema Verhältnismäßigkeit. Also so wie wir vor Corona mit dem Thema umgegangen sind.

Da müssen wir schnellstens wieder hin kommen.

Natürlich muss man versuchen jedes Leben zu retten. Aber genauso müssen wir normales Leben wieder möglich machen.

Es sterben allein in Deutschland jedes Jahr fast 1 Million Menschen.

Durch die Corona Maßnahmen wie lockdown haben wir nur sehr wenige Leben gerettet. Mit anderen Maßnahmen wären das sicher weniger Tote gewesen.

Wie viele Opfer wegen der Maßnahmen..?

Na Ja

Warum sollten andere Menschen weniger Rechte haben sich auf diesem Planeten frei zu bewegen? Wobei alle Menschen in Flüchtlingslagern das bestimmt nicht als Traumreisen betrachten. Wenn das mit dem Klimawandel so weiter geht, werden wir froh sein, wenn wir mal in ein anderes Land ohne Prüfung einreisen dürfen.
Corona zeigt den Menschen, auf noch relativ harmlose Weise, was es heisst in einer Kriese zu leben. Es gibt viele, viele Kinder, die noch nie eine Schule besuchen konnten, weil sie seit Jahren auf der Flucht vor Krieg und Tod sind. Wir müssen nur 2m Abstand halten. Wir haben im Vergleich alles im Überfluß auch in dieser Pandemie. Der Mensch hat in nur einer Generation fast die einfachsten Lebensgrundlagen verlernt (kochen z.B.) und braucht schon für die einfachsten Dinge einen Assistenten oder sein Smartphone mit APPs.

Am 09. März 2021 um 20:22 von draufguckerin

Zitat: Wenn ich ein Restaurant in meiner Heimatstadt besuchen möchte, muss ich einen aktuellen negativen Schnelltestbefund vorweisen

Welche staatliche Stelle kontrolliert das ?

Kaum Kontrollen bei Einreisen

Unsere Regierung hat schon vor einigen Jahren die Kontrolle über Deutschland verloren! Nur zugeben will sie es nicht.

Am 09. März 2021 um 17:05 von Adeo60

Wenn ich mich so umschaue in der Welt und auch in unseren Nachbarländern, dann gibt es gute Gründe, die Unionsparteien wiederzuwählen. Die Bundes- und die Landesregierung haben nicht alles richtig gemacht, aber doch verdammt viel.
------------
Mit dem ersten Teil Ihres Beitrages gehe ich konform. Mit dem zweiten Teil weniger. Ich finde, man hat sich im Verhältnis zum Frühjahr 2020 sehr viel weniger gut verhalten. Insbesondere die Impfbeschaffung des Bundes, die Impflogistikder Länder ( miserabel) Die um Monate verzögerte Teststrategie, die Uneinigkeit der Länder untereinander und mit dem Bund. Das Hüh und Hott ohne nachvollziehbare Erklärungen, die zögerliche Bearbeitung der Hilfszahlungen...ich könnte noch einige Ärgernisse aufzählen. Allerdings, und das ist die Crux, gehe ich davon aus, dass es bei der Alternative RRG noch erheblich gruseliger geworden wäre. Insofern sehe ich keine adäquate Alternative.

Am 09. März 2021 um 20:13 von JanRos

Ein Thema...

...so wichtig. Aber in der 20:1 Ausgabe der Tagesschau
hat es keinen Platz.
Ebenso wie die Aussetzung der Finanzhilfen für die Bürger
wegen Betrugs einzelner.

Danke für die Information. Dafür gibts Neuigkeiten über
Queen Mum.

Zitat: LÄCHERLICH. Der Laden ist nicht mehr frei in dem was er sendet, anders ist es nicht mehr zu erklären.

Dieses Rassismusproblem im britischen Königshaus interessiert sicher auch viele, die nicht so auf Yellow-Press-Themen stehen.

@ 20:53_Weiterdenken-

„Bei ca. 2% Infektionen weltweit sind 98% ohne Corona unterwegs.“

Mit Dunkelziffer sicher bereits 2,5 Milliarden Infizierte weltweit. Eher mehr.

„Jetzt noch anonyme Schnelltests und dann sollte es aber auch gut sein. Ich verstehe das herbeisehnen von Überwachung, Strafen, Hetze und bashing gegen einzelne Fälle und vor allem Personen nicht. Wenn wir die westlichen Freiheiten beibehalten wollen, sollte sich jeder gut überlegen, wieviel Überwachung, Nachverfolgung, Strafmaße, etc. er für tragbar erachtet.“

Angst, Panik, Suche nach dem Sündenbock. Politische Intrigen, Medien. Es gibt viele Gründe. Alles wie im Mittelalter. Wird sich bald anders herum auswirken.

„Besser wäre es unsere kaputtgemanagten Krankenhäuser aus der Privatisierung zu nehmen und wieder ordendliche Kapazitäten vorzuhalten. „

So in der Art auf jeden Fall richtig.

„Und wieder Stoffmasken erlauben, spart Müll, Energie und Rohstoffe.“

Keine Sorge. Das mit den Masken wird schon bald der Vergangenheit angehören..,

@20:25 von 91541matthias @vriegel 16:13 Uhr..

Mir fällt da ein eAussage in einem Interview mit einer Bestatterin ein:

"...Und der Tod ist nun mal eine ultimative Ohnmachtserfahrung. Immer wieder erlebt man, dass Menschen versuchen, das Sterben mit Kategorien wie Alter oder Vorerkrangungen ins Verhältnis zu setzen. Als wenn das irgendeine Rolle spielen würde für den Schmerz der Menschen, die zurückbleiben."

Manche Kommentare kommen offensichtlich von Menschen, die in jeder Hinsicht schmerzbefreit sind.

Am 09. März 2021 um 18:51 von Weiterdenken

Corona ist von der Verbreitung her weniger vertreten, als Schlaganfall, Krebs- oder Herz- Erkrankungen.
_________
Mein Gott, immer noch nicht verstanden ?
Herz- Kreislauf, Schlaganfall oder Krebs sind nicht ansteckend.
Was würde denn ein anonymer Test nutzen ?
Nichts, da man die Kontakte nicht nachverfolgen und somit testen kann. Sie müssen sich auch nicht impfen lassen. Nur werden Sie dann halt in Zukunft von einigen Dingen ausgeschlossen werden.
Ihr Gesundheitsstatus interessiert niemand ausser der Frage, ob Sie Covid19 infiziert sind.
Dass sich niemand für Aids interessiert, ist schlicht unwahr; das ist weltweit ein Riesenthema gewesen. Steht jetzt vielleicht nicht mehr sooo im Focus, weil es mittlerweile gute Medikamente gibt.
Ihren Nickname sollten Sie mal beherzigen und selbiges mal tun !

wenn

Ich einmal schreibe, besteht immer die Gefahr das ich gedanklich abdrifte. Ich wollte nur sagen, das ich jeden Sterbefall als einen zu viel ansehe und habe nur die Corona Zahlen in bezug auf andere Krankheiten setzen wollen. Wir sind uns aber einig, jeder durch C und andere Krankheiten verstorbene ist zu viel. Ich wünschte es gäbe keine Krankheiten nur Alterschwäche...und friedliche, schmerzfreie Tode. Dem ist aber real leider nicht so. Abweich......zurück zum Thema Reisen....Wennnnn jeder Fluggast und Personal vor dem Flug einen bestätigten negativen Test vorweisen kann, sollte sich keine Infektion in den Flieger einschleichen können. Somit ist der Flug dann sicher. Vor Ort die gleichen Hygieneregeln, dann müsste es klappen. Probleme wären Partyaktivitäten, ein Haupturlaubsgrund, das müsste auch über Schnelltests kontrolliert werden. Besser aber (leider) keine Parties unter Fremden. Das wäre fast die einzige Einschränkung, eventuell noch SpassBäder???? Was geht mit Schnelltests??

@ 21:24_Weiterdenken- weiter denken?!

„ Es gibt viele, viele Kinder, die noch nie eine Schule besuchen konnten, weil sie seit Jahren auf der Flucht vor Krieg und Tod sind. Wir müssen nur 2m Abstand halten. Wir haben im Vergleich alles im Überfluß auch in dieser Pandemie.“

Corona, aber noch viel mehr die Maßnahmen in Europa und in der westlichen Welt, haben die Lebensbedingungen genau dieser Kinder erheblich verschlechtert.

Millionen mehr werden an Hunger und Krankheiten sterben. Bildung, Strukturen, Impfungen usw. Die Errungenschaften der letzten 30 Jahre sind verloren gegangen.

Wenn wir nach der Pandemie was ändern müssen, dann den Umgang mit diesen Menschen.

Und wir sollten auch lernen zukünftig anders mit solchen Krisen umzugehen. Lockdown ist keine sinnvolle Lösung. Eher ein Zeichen für das Versagen einer Regierung.

@20:25 von vriegel

//Die improvisierten Corona-Lazarette wurden offenbar nicht so intensiv genutzt, wie zunächst erwartet. Der Sender BBC berichtete über eine Einrichtung in Yorkshire, die nie auch nur einen einzigen Patient behandelt habe.“

Aber immerhin haben die Bilder von Krankenwägen vor einem Krankenhaus in London, die ihre Patienten angeblich nicht abliefen konnten, ihre mediale Panik erzeugt...//

Die hatten eben noch später als wir bemerkt, dass zu jeder Krankenstation auch Personal gehört. Die Anzahl der Betten alleine reicht eben nicht. Ich weiß nicht, was daran so schwer zu verstehen ist.

Nur am Rande: "Krankenwägen" ist ein Tippfehler, oder?

Am 09. März 2021 um 19:51 von Tremiro

Es sei den Briten gegönnt. Über was sollen sie sich denn sonst freuen? über Johnson? oder den Brexit?
__________
Zum Beispiel über ihre hervorragende
Impfstrategie und Logistik !
Ansonsten haben sie in der Tat keinen grossen Grund zur Freude aber DAS haben sie bemerkenswert gut gemanagt. Das muss man
neidvoll eingestehen.

Das ganze macht nur noch

fassungslos!!!
Die Unfähigkeit unserer Politiker ist nicht mehr zu überbieten! Aber der dumme Michel zahlt es schon und man kann sich ruhig in seiner *hart erarbeiteten* Position zurücklehnen.

@21:27 von Icke 1

>> Unsere Regierung hat schon vor einigen Jahren die Kontrolle über Deutschland verloren! Nur zugeben will sie es nicht.<<

„Verloren“ stimmt nicht ganz, ich würde eher sagen „abgegeben“, weil der Kontrollverlust freiwillig, wenn nicht sogar vorsätzlich geschah.
Zuzugeben braucht unsere Regierung hierzu nichts mehr, der Kontrollverlust und seine Ursachen sind für jedermann offensichtlich.

@ 21:40_Anna-Elisabeth-Erfahrungen mit dem Tod

„ Manche Kommentare kommen offensichtlich von Menschen, die in jeder Hinsicht schmerzbefreit sind.“

Wer selber schon genug Erfahrung mit dem Tod gemacht hat, der sieht den Tod nicht als eine Ohnmachtserfahrung an.

Das eine Bestatterin so redet, das wundert mich ehrlich gesagt...

Am 09. März 2021 um 20:04 von MartinBlank

Und das Wichtige ist die Erfassung, sprich: Das niemand einreisen kann, ohne das bekannt ist, wann die Person wo im Ausland war. Dann kann die Nachverfolgung erfolgreich verlaufen.
________
Das klappt vielleicht bei Flugreisen. Bei anderen Einreisen per Bahn oder Auto muss ich das stark bezweifeln und glaube, dass die Gefahr auf dem Landweg die größere ist.

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,

die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert.

Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen.

Deshalb haben wir beschlossen, die Kommentarfunktion zu schließen.

Die Moderation

Darstellung: