Ihre Meinung zu: Vor Bund-Länder-Gipfel: So könnte der Lockdown-Exit aussehen

3. März 2021 - 15:30 Uhr

Vor dem Corona-Gipfel zeichnet sich ab, wie Deutschland vorsichtig aus dem Lockdown kommen will. Mehrere Öffnungsschritte soll es geben, abhängig von Inzidenzwerten. Dazu Gratis-Schnelltests. Notbremsen sind auch geplant.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
2.142855
Durchschnitt: 2.1 (7 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

@ 13:02 von Sonnenstern (Vorgängermeldung)

Beim besten Willen verstehe ich nicht, was Ihre Antwort mit meinem Kommentar zu tun hat.
1. Was Ihr Beispiel vom "Blumen züchten" angeht: Natürlich hat niemand "ins Blaue hinein Blumen gezüchtet". Man muss Ihnen nicht sagen, dass Pflanzen ihre Zeit brauchen, um ausgesät zu werden und zu wachsen.
2. Ihre Unterstellung, ich würde "hochtrabend philosophieren", weise ich zurück: In meinem Kommentar, auf den Sie sich beziehen, stecken reale Erfahrungen: Ich kenne sowohl Restaurantbetreibende wie auch schwierige familiäre soziale und psychische Situationen; ich bin politisch ein Verfechter von Freiheit und ungeteilten Menschenrechten, und ich kenne durch meine Arbeit einerseits Ärzt*innen, Pflegende und Therapeut*innen und andererseits in direkt Menschen, die unter dem Lockdown leiden, wie auch Menschen, die schwerst erkrankt sind an Covid19 und auch als Trauernde Abschied nehmen mussten von an Covid19 Verstorbenen. Meine Kommentare fußen darauf: Ich denke an die Menschen.

Meine Hochachtung vor der Regierung

steigt ins unermessliche. Mit den Gratisschnelltest, sofern schon eingekauft, sinken die Infizierten. Also braucht nichtmal mehr geimpft werden. Warum ist das dem Coronaparlament nicht schon vor einem Jahr eingefallen?

vorsichtig aus dem Lockdown kommen will.

Hoffen wir mal das diesmal besser wir als mit den viel nicht eingetroffenen vorhersagen vorher.

Die bisher 70.000 tausend Tote sind Mahnung und WArnung und es düfen nicht noch viel unschuldige dazu kommen.

Die Realität funktioniert nicht "nach Plan"

(und Menschen auch nicht).

Zu „Die digitale Kontaktnachverfolgung mit neuen Apps soll ausgebaut werden“

Die muss gar nicht von Regierung und Behörden „ausgebaut“ werden, gute Konzepte von Seiten der Bürger, die jetzt schon funktionieren (z.B. „Luca“; tagesschau.de/faktenfinder/hintergrund/luca-app-hintergrund-101.html gibt es schließlich genug. Und alle, dringend aus dem Lockdown herauswollen und müssen, werden sie ganz bestimmt keine behördliche Aufforderung brauchen, um ihren Teil zur Funktionsfähigkeit dieser Konzepte beizutragen. Es würde also schon reichen, wenn die Behörden "erlauben" würden, statt auf den eigenen zu bestehen. NB: Warum werden Außengastronomie und kontaktfreier Sport im Freien erst im vierten Öffnungsschritt berücksichtigt? Zumal sich Aerosole im Freien bekanntlich nicht anreichern können?

„Eigentlich sollten die rund 400 Gesundheitsämter auch längst mit dem Sormas-System arbeiten, …“

Eigentlich. Die bittere Realität:
„doch das verzögert sich offenbar weiter"

Gratisschnelltest?

Karl Maria Jose... @

Und Sie glaunben das sterben duch Corona wird wegen dieser paar Schnelltest aufhöhren?

Ich befürchte genau das Gegenteil.

Bisher haben sich schon Menschen nicht an einfache sinnvole Regeln gehalten. Wen jetzt der "Öffnungswettlauf" der MP startet wirds uns so ergehen wie Weihnachten 2020.

Die bisher mehr als 70.000 tausend Corona Tote sollten alle zur extremer Vorsicht und beachtung, Einhaltung von einfachen und notwendigen Maßnahmen anhalten.

Karl Maria Jose...

Mit den Gratisschnelltest, sofern schon eingekauft, sinken die Infizierten. Also braucht nichtmal mehr geimpft werden.

Ja, und es ist ja auch so preisgünstig. Eine doppelte Dosis Impfstoff kostet 24 Euro und die zwei subventionierten Schnelltests nur 40 Euro. Leider jede Woche.

@werner1955

"Die bisher 70.000 tausend Tote sind Mahnung und WArnung und es düfen nicht noch viel unschuldige dazu kommen." Am 03. März 2021 um 15:42 von werner1955

*

Ich bitte Sie!
"70.000 tausend" sind 70 Millionen. Da wäre Deutschland fast leer. Selbst weltweit sind es 2,5 Millionen.

Und da Corona bleiben wird, wird es selbst mit Impfungen weiterhin Corona-Tote geben.
Das wird sich leider nicht vermeiden lassen.

Gegen Grippe gibt es schon lange Impfungen und Behandlung und trotzdem lassen sich weder Grippe-Tote noch starke Grippe-Wellen mit -zig Tausenden von toten vermeiden.

Irgendwann muss ein vernünftiger Mensch doch einsehen, dass er in der Natur nur ein kleines Licht ist und nicht alles beherrschen kann.

Eben!

"Die digitale Kontaktnachverfolgung mit neuen Apps soll ausgebaut werden. Eigentlich sollten die rund 400 Gesundheitsämter auch längst mit dem Sormas-System arbeiten, doch das verzögert sich offenbar weiter."

*

Genau auf den Punkt getroffen.
Was nutzen einem diese tollen Apps, wenn die Gesundheitsämter mit ihrer Ausstattung irgendwo in den 80ern - 90ern stecken geblieben sind?

Ja, das waren noch Zeiten! Ich kann mich an meinen ersten eigenen Rechner erinnern, das ich im Studium mit selbst verdienten Geld gekauft habe. Ganz stolz war ich auf das ZIP-Disketten-Lauffwerk.
Es würde einiges erklären, wenn es sowas bei den Gesundheitsämtern noch gibt.

"Allen Menschen sollte klar sein, dass die Testergebnisse immer nur eine Momentaufnahme darstellen"
>> Auch bei einem negativen Testergebnis müssten Abstand, Maskenschutz und Hygieneregeln eingehalten werden. Bei einem positiven Befund müsse (…) und strikte Quarantäne eingehalten werden“

wird es ankommen, wie es für alle weitergeht. Also auf jedermanns Eigenverantwortung, für sich selbst und alle anderen.

Das man sich Gedanken macht

Das man sich Gedanken macht über eine Öffnung finde ich, das man Konzepte erarbeitet auch. Allerdings steht zu befürchten das vieles davon wieder auf Grund der deutschen Gründlichkeit nicht durchführbar ist. Terminvergabe für den Baumarkt oder Elektronikhändler? Wie soll das funktionieren? Nichts gelernt aus dem Chaos mit den Impf Terminen? Und warum mit Termin? Wenn ich mit 1000 anderen Leuten in der Autoindustrie in einer Halle 8 Stunden arbeiten kann ohne Termin. Mehr Risiko gibts beim Baumarkt Besuch auch nicht.

Schritt 5 ist ruinös!! Wo bleiben Anhebungen der Auslastungen??

Der Schritt 5 ist ruinös:

https://www.tagesschau.de/inland/innenpolitik/corona-fahrplan-oeffnungen...

Fünfter Öffnungsschritt

Wenn sich die 7-Tage-Inzidenz nicht verschlechtert und zwei Wochen stabil unter 35 bleibt, sollen weitere Öffnungen möglich sein. Dazu gehören Freizeitveranstaltungen mit bis zu 50 Menschen im Außenbereich und Kontaktsport in Hallen.

Und wo sind Schritt sechs und sieben zur Anhebung der Auslastung (Theater, Kino, Musical-Theater, Opernhäuser, Fußballstadien, sonstige Sportstadien)? Und Musikfestivals, Konzerte, sonstige Festivals sind da überhaupt nicht drin weshalb diese Plan mangelhaft ist. Denn die Auslastung muss in regelmäßigen größeren Schritten angehoben werden.

Gleiches bei Gastronomie und Einzelhandel. Auch da müssen die Auslastungen regelmäßig angehoben werden. Und diese 800 Quadratmeter-Regel muss vollständig weg!! Laut VGH Bayern ist diese verfassungswidrig und auch laut anderen Gerichten.

@werner1955

"Die bisher mehr als 70.000 tausend Corona Tote sollten alle zur extremer Vorsicht und beachtung, Einhaltung von einfachen und notwendigen Maßnahmen anhalten." Am 03. März 2021 um 15:50 von werner1955

*

Ihr Blutdruck würde umgehend normale Werte erreichen, wenn Sie endlich etwas Mathematik machen und die Schreibweise von Zahlen üben.

Der Fehler "70.000 tausend " kommt bei Ihnen fast jedes Mal vor - das sind 70 Millionen und eine völlig absurde Zahl von angeblichen Corona-Toten in Deutschland.
In Deutschland leben derzeit etwa 83 Millionen Menschen.

Mit

dieser Notbremse würde jedes Auto durch den TUV fallen....

Aber es ist interessant, man fällt auf das Niveau vom 7ten März zurück, also das jetzige Oeffnen der Schulen und die Friseure bleiben, selbst falls die Inzidenzzahl 300, 500 oder xxx übersteigt.

Bei einer 7-Tage-Inzidenz von unter 35 ...

Aus dem Artikel:
"... in einer Region oder einem Land können Einzelhandel (mit begrenzter Kundenzahl), Museen, Galerien, Zoos, botanische Gärten und Gedenkstätten öffnen. Auch kontaktfreier Sport mit maximal zehn Personen im Außenbereich, und auch auf Außensportanlagen soll dann wieder möglich sein ... "

Wann wird das wohl sein ...

Derzeit sieht es mit Massen-Schnell-Tests und Selbst-Test zur Testung zu Hause noch etwas dünn aus.

Ggf. sind diese Tests erst Anfang April2021 erhältlich.

Wie bekannt, wenn viel getestet wird, gibts auch viele Infizierte, und dann ist erst mal nichts mit 35 ...

Bedeutet:
WeiterSoDauerLockDown-Light-Strategie mit etwas Placebo als Öffnung für das ges. Volk.

Das ist zu wenig.
Die Pleite-Welle rollt eh schon, und wird sich jetzt noch mehr verstärken.
Die Geschäftsaufgaben wg. Frust werden mehr.
Die Menschen verlieren der Reihe nach ihren Job.

Super !

Das ist Toll !

@15:42 von werner1955

"... Die bisher 70.000 tausend Tote sind Mahnung und WArnung und es düfen nicht noch viel unschuldige dazu kommen ... "

Schon mal darüber nachgedacht, dass d. WeiterSoDauerLockDown-Light-Strategie viele Leute die Existenz wegnimmt, und viele Menschen in den Ruin treibt, und das mache Menschen keinen Ausweg mehr finden, und Suizid begehen könnten ?

von Dummies für Dummies

jetzt hilft nur noch testen, testen und nochmals testen. Das meint jedenfalls Herr Laschet gestern im Fernsehen. Spahn, von keiner Kenntnis eingeengt sagt was er denkt und kommt zu ähnlichen Aussagen. Diese Aussage ist ein Prognose und wir sollten jetzt schon Eckpunkte festlegen um zu überprüfen ob die Schnelltests eine weitere Lockerung zulassen. Drei Tage so, dann 7 Tage zu usw. dass wird nicht der richtige Weg sein.
Wie lange wollen wir als Bürger dies dulden?
Ist es nicht an der Zeit, nach ca. 70.000 Opfern klare Schritte von der Politik zu fordern.
Ich verstehe das schon, Spahn macht seine Arbeit gerne, aber reicht das? Ich vermute, es gibt abertausende Menschen in Deutschland die es besser könnten als Spahn.

Impfen

Es ist nicht nachvollziehbar. Impfen ist das Einzige was uns weiter hilft. Die Organisation ist eine Katastrophe. Bei den Wahlen bekommt man auch alle Wahlwilligen an die
Wahlurnen. Vielleicht nicht bundesweit aber landkreisweise. Jeder bekommt eine Einladung und wer will kommt. Ein Piecks dauert nicht länger als die Wahlzettel durchzulesen und Kreuze machen. Altenheime so wie Briefwahl. Warum geht das bei der Wahl?

Der beste Weg wäre...

Wenn die Leute einsehen würden, dass weder für sie noch für ihr Umfeld irgendwelche Vorteile durch dieses Geteste entstehen. Egal ob man Covid19 als schwere Lungenkrankheit oder wie ich als Erkältungsvirus betrachtet, es entstehen durch das Testen nur Nachteile. Wenn ich krank bin, bleibe ich ohnehin zu Hause und lasse mich (wenn möglich telefonisch) krankschreiben. Kontakte meide ich von mir aus schon, da man unabhängig von der Krankheit ja keinen anstecken will.
Warum sollte ich mich dann testen lassen? Es gibt doch keine Medikamente dagegen. Und gegen die Symptome kann man zur Not auch etwas aus der Apotheke holen.
Lasse ich mich Testen, habe ich auch keine anderen Möglichkeiten. Der Unterschied ist nur, dass meine Kontakte und ich für zwei Wochen zu Hause bleiben müssen, ggf. Schulen und Kitas zumachen müssen und am Ende der Lockdown noch länger bleibt. Es gucken ja alle wie gespannt jeden Tag auf die positiven Testinzidenzen.
Deshalb: Nicht mehr testen lassen, Leute!

Da kann sich eine Pflegerin

Da kann sich eine Pflegerin von den Schnelltests frei klagen, obwohl sie aufgrund ihrer Arbeit im alten-und Pflegeheim eigentlich dazu verpflichtet sein müsste alles für den Schutz der Heimbewohner zu tun, auch wenn die schon geimpft sind.
Aber wir sind nicht in der Lage, die Gastronomie mit tagesaktuellen Schnelltests zu öffnen. In Schritt 4 wird lediglich über außengastronomie nachgedacht. Und über Theater und Kinos. Wußte gar nicht, dass die draußen spielen. Und zu Zehnt Sport wird auch möglich, das geht alles. Aber immer auf dem Rücken derer die sich nicht wehren können agieren.

Inzidenz 100

Da kommen wir doch locker drunter und klopfen uns auf die Schulter. Und wenn nicht, dann setzen wir's auf 150.

Relationen

Eine Inzidenz von 100 bedeutet, dass 0,1% der Bevölkerung infiziert sind.
Nur 10% der Infizierten erkranken ernsthaft mit evtl. Folgeschäden und leider auch Tod. Also 0,01% der Bevölkerung.

Das bedeutet, dass 99,99% vom Virus nicht betroffen sind.
Wann realisieren wir, dass es keinen 100%-tigen Schutz gibt?

Wieviel Schaden muss noch entstehen?
Wann merken wir, dass die Toten einfach über die Jahresgrenze weitergezählt werden?

Statistisches Bundesamt meldet übrigens für die letzte Februar-Woche weniger Tote als 2017-2020...

Wenn man sich dann das hier anschaut: das ist kein normales Viru

Wenn man sich dann darüber hinaus mal

1. die Symptomatik von dem Teil anschaut

dieses extreme Fieber
Hirnblutungen
dauerhafte Lungenschäden
Trombosen
Schäden an Blutgefäßen
Schäden an anderen Organen (Herz, Leber, usw.)
dieses schnelle Ersticken der Betroffenen trotz Beatmung in den Krankenhäusern

2. diese extreme Tödlichkeit von diesem Virus

dieses Teil hat Millionen von unschuldigen Menschen getötet, darunter auch Babys

3. diese Symptomatik bei Kindern die beobachtet wird:

diese Mikrotrombosen
dieses Syndrom das dem Kawasaki-Syndrom ähnelt
andere Schäden die bei Kindern gefunden wurden an anderen Organen

dann ist das kein normales Verhalten von einem Virus. Das kann mir keiner erzählen.

Schnelltest ist die Rettung

Die Schnelltests sind die Rettung. Cool. Wenn der Test bei mir (Risikogruppe) positiv ist, dann weiß ich, hey ich hab Corona.

vielleicht sollten wir bei unseren

lockdowns berücksichtigen :

RKI Herr Wieler :

Durch eine telefonische Umfrage unter Chefärzten habe man bereits Zahlen bezüglich dieses Themas ermittelt. „Nach meiner Erhebung hatten immer über 90 Prozent der intubierten, schwerst kranken Patienten einen Migrationshintergrund.
Für Wieler soll diese Erkenntnis nicht neu gewesen sein. Vielmehr habe er bereits versucht, dieses Thema an die Politik um Bundesgesundheitsminister Jens Spahn zu tragen. Aber es ist ein Tabu. Ich habe versucht, auf bestimmte Menschen zuzugehen. Wir müssen über Imame auf diese Religionsgruppe eingehen. Das Ganze hat für Berlin riesige Auswirkungen. Das ist ein echtes Problem.“
Der RKI-Chef schlug vor, das heikle Thema über Sozialarbeit in die Moscheen und „Parallelgesellschaften mitten in unserem Land“ zu tragen. Diese Gruppe besteht aus vier Millionen Menschen in Deutschland. Das entspricht einem Anteil von 4,8 Prozent.

Kompletter Bericht im Internet (google : Corona RKI Migrationshintergrund)

Klein geredet

@ Bod51
Eine Inzidenz von 100 bedeutet, dass 0,1% der Bevölkerung infiziert sind.
Nur 10% der Infizierten erkranken ernsthaft mit evtl. Folgeschäden und leider auch Tod. Also 0,01% der Bevölkerung.

Das sehen Sie völlig richtig. Was sind schon 70.000 Tote?

16:14 von einweltenbummler56

es entstehen durch das Testen nur Nachteile.
Wenn ich krank bin, bleibe ich ohnehin zu Hause
Deshalb: Nicht mehr testen lassen, Leute!
.
einen solchen Beitrag überhaupt zu kommentieren ...

1. Was soll sich aus einem Testen für einen Nachteil ergeben ?
2. Woher wissen sie ob sie krank sind ?
wenn sie sich nicht untersucht sind / getestet sind

dass es ihnen egal scheint andere Leute anzustecken ?

Weiter wie bisher

Typisch Politik. Einfach irgendwelche unerreichbaren Grenzen definieren ohne Plan wie man dort hin kommt. Hauptsache man kann sagen man hat etwas getan und alles bleibt bei #WeiterSo

@Sonnenstern

"Da kann sich eine Pflegerin von den Schnelltests frei klagen, obwohl sie aufgrund ihrer Arbeit im alten-und Pflegeheim eigentlich dazu verpflichtet sein müsste alles für den Schutz der Heimbewohner zu tun" Am 03. März 2021 um 16:17 von Sonnenstern

*

Das wird wohl dieselbe Pflegerin sein, die "Erweiterte Quarantäne" hat und trotz potentiellen Infektion mit Corona dazu verpflichtet ist weiterhin zur Arbeit zu gehen um dort weiterhin Kontakt mit Risikogruppen zu haben.
Denn Hilfe von der Bundeswehr gab es lange keine, da nicht geklärt war, wer dafür die Kosten trägt.

Ganz ehrlich: wenn in Pflegeheimen etwas schief läuft, dann liegt das ganz bestimmt NICHT an den Pflegern, die sich von Tests "frei klagen".

Mehr private Kontakte zuzulassen ist ein Fehler,

wenn es so beschlossen wird. Schon jetzt halten sich nach meiner Beobachtung viele Leute nicht an die aktuell gültigen Regeln für private Kontakte. Die Briten haben die B.1.1.7 Variante u. a. Damit bekämpft, dass sie überhaupt keine fremden Kontakte im Privatbereich zugelassen haben. Wir laufen auf einen kontinuierlich höheren B.1.1.7 Virenanteil zu, was eigentlich ein besonders zuverlässig gehandhabtes AHA-Regelwerk und eher keine zusätzlichen private Kontakte erfordert. Zudem ist der Privatsektor z.B. bei Treffen mehr gefährdet als das Restaurant, da wohl viele keine Schnelltests oder Kontakterfassung in diesem Zusammenhang machen werden.

@ Sonnenstern

Aber wir sind nicht in der Lage, die Gastronomie mit tagesaktuellen Schnelltests zu öffnen.

Doch. Aber eine Pizza für 40 Euro?

Deutsche Corona-Politik

Zuerst kommt man nicht in die Pötte - und dann gibt es Unausgegorenes. Das ist schon irgendwie wie in Schulzeiten wenn man vom Lehrer beim Schlafen erwischt wird.
Nach 1 Jahr steht die Politik immer noch mit fast leeren Händen da: Nicht ausreichend Schnelltests, Gesundheitsämter immer noch nicht auf IT-Standard, Digitalisierung ein Bild des Jammers, beim Impfen klemmts.
Beim Telefon könnte man nun wenigstens aufhängen und neuwählen.
Stattdessen Pseudo-Konzepte wie Handel mit Einzeltermin und Baumärkte mit Click & Collect (während die Lebensmittel-Discounter überfüllt sind und es bei Logistik-Unternehmen Corona en masse gab.
Nun eine (in Wirklichkeit nicht mehr) neue App zur Kontaktnachverfolgung die uns neue Freiheiten ermöglichen soll, dabei vergessend dass nicht wenige Ältere kein Smartphone haben und auch kein Smartwatch-Armband mit einer Handynummer registrieren könnten - und das gleiche Konzept in Frankreich (mangels Datenschutz) ein einziges Desaster war.
Noch mehr solche Ideen?

16:17 von Sonnenstern

Pflegerin von den Schnelltests frei klagen
.
kenne dieses Urteil vorallem die Begründung nicht

Aber ich als Verantwortlicher würde in meinem Pflegeheim niemanden beschäftigen,
der nicht geimpft mehr noch nicht getestet ist
Als Angehöriger würde ich meine "Oma" aus so einer unverantwortlich handelnden Einrichtung nehmen

Impfstrategie

Wer sich einmal so richtig ärgern, mit dem Kopf schütteln und sich beinah fremdschämen möchte angesichts der von unseren hoch bezahlten Verantwortlichen betriebenen Impfstrategie, der möge sich bitte mal die Kolumne von Gabor Steingart namens
"die deutsche Impfschnecke" zu Gemüte führen. Die dort veröffentlichte Liste des Impffortschritts der Staaten/Länder sollte einem die Scham- bzw. Zornesröte ins Gesicht treiben. Und ich rede jetzt nicht von Israel, GB oder USA !
Wer DERART mit der einzig wirklich wichtigen Strategie für den Umgang mit Covid 19 umgeht, der hat eigentlich sämtliche Zu- und Eingeständnisse der Bürgerschaft, wie auch der Unternehmerschaft weitgehend verspielt !
Insofern komme mir niemand mehr mit "Rücksicht, Verantwortung übernehmen und Durchhalteparolen". Wer Verantwortung hauptberuflich zu übernehmen hat, der soll jetzt mal machen!
Ich habe bis jetzt alle Anordnungen befolgt aber wenn ich sowas lese, sinkt meine Mitmachakzeptanz gegen Null.

@Sonnenstern 16:17

"In Schritt 4 wird lediglich über außengastronomie nachgedacht. Und über Theater und Kinos. Wußte gar nicht, dass die draußen spielen."

Die sind deutlich höher und haben die besseren Lüftungssysteme.

@ Bod51 um 16:19

>Das bedeutet, dass 99,99% vom Virus nicht betroffen sind.<

Dank Schutzmaßnahmen

Ist doch super wenn mal etwas funktioniert.

>Statistisches Bundesamt meldet übrigens für die letzte Februar-Woche weniger Tote als 2017-2020...<

Wie schön.

@ Bod51

Wieviel Schaden muss noch entstehen?
Wann merken wir, dass die Toten einfach über die Jahresgrenze weitergezählt werden?

Stimmt, wir hören einfach auf zu zählen und definieren die Pandemie als beendet. Uns erwischt's ja nicht.

16:19 von Bod51

Wann realisieren wir, dass es keinen 100%-tigen Schutz gibt?
.
bietet ein Sicherheitsgurt 100 % igen Schutz, ein Airbag
sich an die Geschwindigkeitsbegrenzung zu halten ?

trotzdem verzichtet man nicht auf derlei Dinge / Maßnahmen

städt.Handel sollteAbholcodes verwenden/Telef.Bestellg.od.Online

Aufgrund der neuen Mutationen gehen die Infektionszahlen nicht zurück, sondern steigen wieder an.
Die bisherigen Maßnahmen reichen also nicht mehr aus, um die Zahlen weiter zu senken. Es erfolgt ein stetiger Anstieg, da die neuen Viren aggressiver sind und nun bei ALLEN Altersgruppen schlimme Verläufe, Intensivstationsaufenthalte und Todesfälle hervorrufen können.
Da Medikamente und Impfungen (zum allergrößten Teil) immer noch fehlen, stehen wir mit leeren Händen dieser Seuche gegenüber.
Die Schnelltests bieten nur eine gewisse Sicherheit, da die Ergebnisse in manchen Fällen, falsch negativ, melden. So fallen Positive nicht auf und können wiederum andere Menschen anstecken.

Es ist deshalb IMMER NOCH notwendig, dass die Bereiche mit vielen Menschenkontakten, sich zurückhalten müssen. Nur in kleinen festen Gruppen gibt es eine gewisse Sicherheit.

Der regionale Handel sollte auf Online-Angebote umstellen, mit Vorabbezahlung, einem Abholcode (und äußerer Beschriftung des Inhalts).

@Bod51 16:19

Sie machen da ja eine richtige Milchmädchenrechnung auf und ihnen scheint der schnöde Mammon tatsächlich wichtiger als das menschliche Leben. Sie gehen von einer Inzidenz aus und tun so als wären das sämtliche Erkrankten über den Zeitraum dieser Erkrankung.

@heribix

"Und warum mit Termin? Wenn ich mit 1000 anderen Leuten in der Autoindustrie in einer Halle 8 Stunden arbeiten kann ohne Termin"

Natürlich wird nach "Termin" gearbeitet, nennt sich "geregelte Arbeitszeit".
Außerdem sind diese Leute dem Betrieb namentlich bekannt, können ggfs. regelmäßig betrieblich getestet werden.
1000 fremde Menschen vor dem Baumarkt sind ein Chaos, das keiner überschauen kann (es sei denn, man verknüpft zwingend Kontaktverfolgungs-Apps mit Einkaufs-Apps und das Gesundheitsamt hätte später Zugriff auf die Baumarkt-Kundendatei ... was aus anderen Gründen wieder niemand so recht will)

Ist denn die Notwendigkeit der Kontaktreduzierung in Pandemiezeiten wirklich so schwer zu verstehen?

Dann ergibt sich aber ein entweder-oder zwischen zB Einzelhandel und Industrie, und da hat nunmal der Einzelhandel den Kürzeren gezogen, was nachvollziehbar ist.
Alles gleichzeitig geht eben (noch) nicht und der Einzelhandelsverband ist eben unwichtiger als die Industrieverbände ...

um 16:19 von Bod51

>>
Eine Inzidenz von 100 bedeutet, dass 0,1% der Bevölkerung infiziert sind.
Nur 10% der Infizierten erkranken ernsthaft mit evtl. Folgeschäden und leider auch Tod. Also 0,01% der Bevölkerung.

Das bedeutet, dass 99,99% vom Virus nicht betroffen sind.
Wann realisieren wir, dass es keinen 100%-tigen Schutz gibt?
<<

Ihnen fehlt Basiswissen: Es ist nicht 0,1 % der Bevölkerung infiziert, sondern hat sich 0,1 % der Bevölkerung innerhalb von 7 Tagen infiziert. Der Unterschied: Bei gleichbleibender 100er-Inzidenz haben sich nach 2 Wochen 0,2 %, nach 10 Wochen 1,0% der Bevölkerung infiziert. Und da Ihre Ausgangsrechnung falsch ist, fallen auch Ihre Schlussfolgerung wie ein Kartenhaus in sich zusammen.

@einweltenbummler56 16:14

Es macht unfassbar, nach einem Jahr der Pandemie einen solchen Quatsch lesen zu müssen, allerdings erklären Beiträge wie der Ihrige, wie es zu den Infektionszahlen kommt.

Nur eine Sache ganz am Rande: Solche Beiträge wie der Ihre sind u.a. verantwortlich für den langen Lockdown!

@ 16:13 von wolf66: Impfen: "Organisation ist eine Katastrophe"

Da kann ich Ihnen nur zustimmen. Kürzlich hat eine Bekannte von mir Termine für Ihre Mutter (BaWü) gemacht.
Mit Telefon ging schon gar nix. Internet, Impfzentrum ausgewählt und Registrierung angefangen. Abbruch vom System "keine Termine". Anderes Impfzentrum, irgendwann mal einen Termin gefunden, vom System aufgefordert worden gleich den zweiten zu buchen (wieso geht das nicht im Impfzentrum selbst?), ging wieder nicht. Wieder alles neu. Irgendwann ging es dann doch und es kam eines Morgens die Nachricht dass man mit Mutter in 2 Stunden im Impfzentrum sein muss. Impfung dann unproblematisch bis die EDV vor Ort abstürzte, der Rest ging dann mit Papierlisten. Uff
Es gibt doch noch Verbesserungspotential - oder ??

@Bod51

Zustimmung!... Ihr Beitrag nennt die wesentlichen Parameter und stellt die richtige Frage: "Wann realisieren wir, daß es keinen 100%igen Schutz gibt?...

Am 03. März 2021 um 15:50 von werner1955

Und Sie glaunben das sterben duch Corona wird wegen dieser paar Schnelltest aufhöhren?
_____
Nee, aber mit Impfen, wenn sie es denn mal vernünftig auf die Reihe bekämen. Und deshalb, weil sie es nicht tun, habe ich fertig mit Corona-Rücksicht ! Und zwar NUR deshalb.

Merkel wird bald von der Reisebranche verklagt werden

Außerdem kann sich Merkel bald auf eine Schadenersatzklage der Reisebranche gefasst machen. Denn auf n-tv lese ich, dass die Reisebranche das Jahr 2021 abgeschrieben hat:

https://tinyurl.com/4vkumbxf
n-tv: Pandemie hat Branche im Griff - Reiseveranstalter schreiben 2021 ab Mittwoch, 03. März 2021

Auf ein Krisenjahr folgt das nächste: Trotz leicht anziehender Buchungen hat die deutsche Touristikbranche wenig Hoffnung für die kommenden Monate. Der Reiseverband DRV erwartet von der Politik positivere Signale.

Nach dem historischen Einbruch im Corona-Krisenjahr 2020 schreiben Reiseveranstalter und Reisebüros bereits jetzt das laufende Touristikjahr wirtschaftlich weitgehend ab. "Es wäre schon als Erfolg zu werten, wenn wir für den Markt der Reisebüros und Reiseveranstalter rund 50 Prozent des Umsatzvolumens von 2019 erreichen würden", sagte Norbert Fiebig, Präsident des Reiseverbandes DRV.

@Demokratieschue...

"dann ist das kein normales Verhalten von einem Virus. Das kann mir keiner erzählen" Am 03. März 2021 um 16:21 von Demokratieschue...

*

Dann wissen Sie noch gar nichts über Viren.

Was glauben Sie, warum gegen diverse Kinderkrankheiten geimpft wird? Weil sie verdammt gefährlich werden können.

Deshalb habe ich auch meine Kinder alle empfohlene Impfungen geben lassen. Nicht um andere zu schützen! Ich habe als Kind bei anderen gesehen, was passieren kann, wenn die Erkrankung keinen leichten Verlauf nimmt. Pech!

Unser Körper befindet sich im Dauerkrieg mit Viren und Bakterien.

Es ist ein Wunder, dass überhaupt jemand lebt.

Die 100

Schaffen wir locker noch vor dem 8ten.

Und 14Tage drauf auch die 150.

Ab welcher Inzidenz schliessen die Friseure wieder?

Mein Rat an die Wirtschaft: schreibt 2021 komplett ab

Außerdem rate ich der gesamten Wirtschaft - auch der Veranstaltungsbranche - ebenfalls:

schreibt 2021 komplett ab
Verklagt die Bundesregierung auf Schadenersatz.

Denn die haben euch alles zerstört und uns auch. Von daher haben die nichts besseres verdient! Auch ich werde dieses Jahr die Bücher zulassen und das Jahr abschreiben. Ich warte auf 2022 bis diese CDU/CSU und diese AFD nicht mehr da sind. Die sind eine Gefahr für unser Land, für die EU und für die Welt. Die gehören abgewählt und dürfen nie wieder in die Regierung kommen.

Die nächste Zeit sind die besser auf der Oppositionsbank aufgehoben.

Langsam wird´s mühsam

Dieses ständige Lockern und Schließen scheint zu keinem Lerneffekt zu führen. Andere Länder verschärfen ihre Maßnahmen schon wieder. Wir haben Landkreise, in denen die Schulen 2 Wochen nach der teilweisen Öffnung schon wieder geschlossen werden. Mein Landkreis war mal auf 37 runter und ist jetzt wieder bei über 70, ganz ohne verstärktes Testen. Da sind die 100 absehbar.

Ich weiß wirklich nicht, was die richtige Lösung ist. Aber Öffnungen für Schrauben, Stiefmütterchen und Strähnchen sind es bestimmt nicht.

Wenn jetzt schon Leute gegen das Testen erfolgreich klagen, dann warte ich auf die Klagen für weitere Öffnungen wg. Gleichbehandlung.

Also entweder beschließt man offiziell, das die Inzidenz egal ist oder 150 auch ok sind oder man muss halt streng sein. Aber zu glauben, man könne 50 oder gar 35 erreichen, weil die Leute sich 1-2x in der Woche testen und sich dann wieder fröhlich treffen, halte ich für eine Illusion.

Impfen wäre eine Lösung....

So könnte der Lockdown-Exit aussehen

Wir lesen im obigen Artikel:
"Es mag bei den jüngsten Öffnungsdiskussionen zunächst paradox klingen, aber der Lockdown soll grundsätzlich bis zum 28. März verlängert werden. Aber er soll stufenweise Löcher bekommen."
Diese Formulierungen zwischen Paradoxon und Metapher ("stufenweise Löcher", das ist sprachlich verrenkt) illustrieren die Schwierigkeiten der Journalisten, das mediale Hauen und Stechen um "Öffnung", das von der Politik selbst seit ca. 10 Tagen intensiv betrieben wird, mit den zu erwartenden Beschlüssen in Einklang zu bringen.
Diagnosen:
1. Das politische Establishment in Bund und Ländern verwirrt die Bürger/innen durch widersprüchliche Kommunikation.
2. Ein nationales Konzept in der Pandemie existiert nicht.
3. Die Zahl der verunsicherten Bürger/Innen wächst rapide.

Das ist alles ganz traurig und nur als Selbstdemontage der politischen Elite zu bezeichnen.

@0_Panik

"Schon mal darüber nachgedacht, dass d. WeiterSoDauerLockDown-Light-Strategie viele Leute die Existenz wegnimmt, und viele Menschen in den Ruin treibt, und das mache Menschen keinen Ausweg mehr finden, und Suizid begehen könnten ?"

Es gibt in D eine Grundsicherung, niemand muss sich hier ruinieren. Deren Üppigkeit wurde früher von den Wirtschaftsliberalen als "spätrömisch dekadent" bezeichnet. Hat man wohl nicht daran gedacht, dass auch ein FDP-Wähler mal in diese Not kommen könnte. Wie beschämend!

Angesichts über 70.000 Toter, die ziemlich sicher nicht sterben wollten, glaube ich nicht, dass wir das Risiko eingehen sollten, diese Zahl weiter zu erhöhen, nur damit ein paar potenzielle Suizide möglicherweise vermieden werden können.

um 16:10 von 0_Panik

>>
Schon mal darüber nachgedacht, dass d. WeiterSoDauerLockDown-Light-Strategie viele Leute die Existenz wegnimmt, und viele Menschen in den Ruin treibt, und das mache Menschen keinen Ausweg mehr finden, und Suizid begehen könnten ?
<<

Schon mal darüber nachgedacht, dass Ladenschließungen mit Hilfszahlungen (leider teilweise verzögert) so manchem die Existenz erhalten wird und und so manchen Ruin verhindert ? Das IFO München hat schon früh festgestellt, dass nicht der Lockdown, sondern das Virus das Problem für die Wirtschaft ist.
Warum haben Sie nicht täglich gefühlte 100 Kommentare abgeschickt als die Ladengeschäfte in vielen Innenstädten schon vor Corona schließen mussten und die Innenstädte verödeten. In manchger Innenstadt gibt es überhaupt niemand mehr, der wegen Corona schließen könnte.

Komplizierter

gehts nimmer. Das wird einen heillosen Flickenteppich von Lockerungen und dann wieder Rücknahme der Lockerungen geben, noch dazu von Landkreis zu Landkreis verschieden. Zukünftig gilt es extrem aufzupassen und sich vorab schlau zu machen, wenn man die Landkreisgrenze überschreitet.
Besonders dann, wenn die relevanten Inzidenzien um die 100 schwanken. Auch ein entsprechender „Konsumtourismus“ aus Landkreisen mit hoher Inzidenz in Landkreise mit niedriger wird die Folge sein.
Mit so einem Schmarrn bekommen wir den Schmarrn nie weg.

16:31 von der kleine Puti nist

Wo haben Sie denn diesen mondpreis her. Ich rede von dem kostenlosen Schnelltest den wir zwei mal wöchentlich bekommen sollen. War zumindest gestern noch so. Wo ist das Problem einen Tisch zu reservieren, in der Apotheke an dem Tag den Schnelltest machen und dann entspannt essen zu gehen.

@0_Panik 16:10

"Schon mal darüber nachgedacht, dass d. WeiterSoDauerLockDown-Light-Strategie viele Leute die Existenz wegnimmt, und viele Menschen in den Ruin treibt, und das mache Menschen keinen Ausweg mehr finden, und Suizid begehen könnten?"

Natürlich, und deshalb wäre es wirklich sinnvoll, endlich einen richtigen und konsequenten Lockdown zu machen, um das ganze abzukürzen.

16:34 von Dr.beyer

Guten Tag Dr.beyer. Ich weiß jetzt nicht wie viele Gastronomen nach oder im ersten Lockdown in lüftungssysteme investiert haben. Der Vergleich hinkt. Es gibt auch hohe Restaurants.

Die Pandemie zeigt einfach

Die Pandemie zeigt einfach was funktioniert und was nicht. Das Ämter nicht unbedingt effizient und schnell arbeiten ist seit jeher bekannt. Da ist es nicht verwunderlich daß auch nach 1 Jahr Pandemie die Zusammenarbeit nicht funktioniert. Zumal das Internet für uns alle bekanntlich Neuland ist. Das Förderalismus zwar an sich gut aber oft umständlich ist und zu aufgeweichten Entscheidungen führt auch. Da ist es nicht verwunderlich daß die Maßnahmen völlig verzögert kommen und auch zuweilen inkonstant sind. Zumal die Länder doch gerne ihr eigenes Süppchen kochen und ganz vergessen das viele Köche den Brei verderben. Lobbyismus ist schon länger ein Problem. Das zeigt sich auch an den Öffnungschritten. Über Jens Spahn und seine Entscheidungen lässt sich streiten. Aber zumindest führt seine "Machermentalität" dazu dass es vorangeht mit den Impfungen und die Kapazitäten erhöht werden. Wenn er sich jetzt noch mit einer Test- und Öffnungsstrategie durchsetzt kann es nur besser werden.

@16:23 von Schweriner1965

Im Bericht ist von mehr als 50% der intubierten, die schwerst kranken Patienten, und die hätten einen Migrationshintergrund, die Rede.

Der RKI-Chef :
"... Auf den Intensivstationen liegen aber deutlich über 50 Prozent aus dieser Gruppe ... “
Quelle 3.3.21 :
https://www.merkur.de/welt/
coronavirus-deutschland-rki-lothar-wieler-chef-jens-spahn-
rassismus-migration-intensivpatienten-90226003.html

Das ist ein Problem. Und das wohl auch schon länger ... Und hier ist noch nix gemacht worden.
Hier muss der Bundesgesundheitsminister und der Bundesinnenminister mal nachhaken, wie das sein kann.
Und zwar ganz schnell.

Ggf. ergibt sich ein Ansatzpunkt, dass an diesem Punkt die Intensivkapazitäten nicht immer an das max. gefahren werden müssen.

Am 03. März 2021 um 16:34 von DrBeyer

..........Die sind deutlich höher und haben die besseren Lüftungssysteme.........

Höher ? Bei der Außengastronomie ist die Decke doch himmelhoch und gut belüftet.

Was passiert mit den Kinderkrankentagen?

Was die Selbsttests betrifft, wäre es mal gut zu erfahren was die Menschen machen sollen die ein positives Testergebnis haben aber zB asymptomatisch sind.

Sollen die zu Hause bleiben? Kriegen die Lohnfortzahlung? Wie erfolgen überhaupt Krankmeldungen im Home-Office? Müssen die Menschen ihren AG informieren oder das Gesundheitsamt und wann und wie ? Müssen sie in Quarantäne ? - und wenn ja, wann? erst wenn das Ergebnis mit PCR von einem Labor bestätigt ist? Sind die Gesundheitsämter überhaupt instruiert ?

Wenn man da heute anruft um über einen „positiven Selbsttest“ berichtet, kann ich mir die Reaktion ungefähr vorstellen....

Alles mal wieder perfekt geplant und durchdacht :-)

Marshmallowtest

Falls sich jemand erinnert: das ist der wo man einen Zweiten Marshmallow bekommt wenn man den ersten über einen festgelegten Zeitraum nicht gegessen hat.
Also sich zusammengerissen hat weil man dafür belohnt wird.
Das Marshmallow war die Öffnung, wenn man sich bis zur 35 zusammenreißt.
Hat nicht geklappt. Leider hat man sich darauf verlegt nach einem sofortigen zweiten Marshmallow zu schreien ohne die erforderliche Geduld aufgebracht zu haben.

Tja.
Ich erwähne es nur noch mal, weil ich gerade beim ORF lesen konnte das Tintenfische den Test bestehen.
Die sind halt klug.

Die Rache der Bürokraten ?

Das hat man nun davon, wenn man einen Stufenplan fordert.
Man bekommt einen Plan, den vermutlich kaum einer versteht.

Mag auch Absicht sein, denn die Länder werden diesmal kaum eine gemeinsame Linie finden können. Dann eben regional, jeder für sich. Machen andere Länder auch so und manchmal ist dann eben wieder alles dicht.

Dann sind wenigsten die Menschen ein wenig beschäftigt, können hier und da wieder dem Konsum fröhnen auch wenn ich fürchte, dass das die ganze Sache in die Länge zieht.
Sind dann aber auch selber Schuld: heute coronamüde, morgen vielleicht tot.

Kann aber keiner sagen, Mutti hätte uns nicht gewarnt.

@Sisyphos3

"bietet ein Sicherheitsgurt 100 % igen Schutz, ein Airbag
sich an die Geschwindigkeitsbegrenzung zu halten ?

trotzdem verzichtet man nicht auf derlei Dinge / Maßnahmen" Am 03. März 2021 um 16:34 von Sisyphos3

*

Aber im Kindersitz fahren Sie nicht mehr, oder?
Darum geht es.

Zumal der "Sicherheitsgurt und Geschwindigkeitsbegrenzung" für Corona für diverse Branchen nicht gelten. Da wird weiterhin ohne Abstand und Maske körperlich gearbeitet. Dafür dürfen die Arbeiter nicht ins Kino und haben Probleme Verwandtschaft zu besuchen, wenn diese weit weg oder gar im anderen Land lebt.

Eine Infektion kann man offensichtlich nur im Dienst für das Vaterland riskieren.

@ Demokratieschue, um 16:21

“...dann ist das kein normales Verhalten von einem Virus. Das kann mir keiner erzählen.“

Auf Ihren Kommentar könnte man Vieles antworten.
Trotzdem, kurz:

Das Virus “verhält“ sich nicht.
Es ruft biochemische und biologische, physiologische Reaktionen hervor, die sich nur auf molekularer organischer Basis abspielen.

Ich vermute ja nicht, dass Sie was anderes dahinter vermuten, ...oder?

Am 03. März 2021 um 16:39 von weingasi1

..........Und deshalb, weil sie es nicht tun, habe ich fertig mit Corona-Rücksicht.......

Mal janz höösch. Denk an ding Hätz.
Ich kann den Ärger ja verstehen, aber damit lösen wir das Problem doch auch nicht.

@Nettie, 15:44 (Korrektur dazu)

"... Und alle, die dringend aus dem Lockdown herauswollen und müssen, werden allein schon deshalb ganz bestimmt keine behördliche Aufforderung brauchen, um ihren Teil zur Funktionsfähigkeit dieser Konzepte beizutragen ..."

Zum Rechtslage Bericht von

Zum Rechtslage Bericht von Herrn Bräutigam:

Da eine Änderung des Infektionsschutzgesetzes die Kompetenzen der Bundesländer berühren würde, müsste neben dem Bundestag auch der Bundesrat zustimmen.

Am 03. März 2021 um 16:50 von 0_Panik

........ Diese Gruppe besteht aus vier Millionen Menschen in Deutschland. Das entspricht einem Anteil von 4,8 Prozent. Auf den Intensivstationen liegen aber deutlich über 50 Prozent aus dieser Gruppe.“

Das hat mich sehr erschrocken, hätte ich nicht gedacht.

15:59 von heribix

Das man sich Gedanken macht über eine Öffnung finde ich, das man Konzepte erarbeitet auch. Allerdings steht zu befürchten das vieles davon wieder auf Grund der deutschen Gründlichkeit nicht durchführbar ist. Terminvergabe für den Baumarkt oder Elektronikhändler? Wie soll das funktionieren? Nichts gelernt aus dem Chaos mit den Impf Terminen.

Termine für Baumärkte und Elektronikläden gibt es ja heute schon. Nur muss ich die Ware vorher auf der Homepage aussuchen und am selben Tag abholen, wo ist da das Problem?
Impftermine, habe ich am Freitagnachmittag innerhalb einer haben Stunde erledigt gehabt. Gestern die erste Impfung, wo ist das Problem?
Aus Berlin kommt keiner und lädt Sie freundlicherweise ein. Für ältere Bürger haben Gemeinden einen Ansprechpartner der den Bürgern beim erstellen eines Termines hilft. Es gibt sogar Fahrdienste welche die Herrschaften ins Impfzentrum fahren. Also es geht alles man muss nur etwas dafür tun.

@Gregor 42 16:35

"Ich glaube, dass die Tests leider wenig bringen."

Dann sollten Sie den Glauben wechseln, da es sicher ist, dass die Tests sogar sehr viel bringen.

"Ich glaube, dass die Impfung in Wirklichkeit noch keinen ausreichenden Schutz bieten, dafür gibt es ebenfalls mittlerweile zu viele in Mutationen."

Auch diesen Glauben sollten Sie verabschieden.
Gegen alle aktuellen Mutationen helfen die Impfungen.

"Warum hatte man keine Grippewelle aber dafür eine Coronazeit?"

Wegen der Corona-Maßnahmen. Daran kann man übrigens sehen, dass Corona schlimmer als Grippe ist.

"Was hat der Lockdown uns allen tatsächlich gebracht? Es scheint von vorne zu bringen."

Der Lockdown hat uns vor der Katastrophe bewahrt.

"Warum haben manche Kreise oder Städte urplötzlich sehr hohe Inzidenzwerte, trotz gleichem Ausleben des Lockdowns etc?"

In vielen Fällen könnte es an der Nähe zu Hochinzidenzgebieten und/oder B 1.1.7 liegen.

@16:48 von DrBeyer

0_Panik 16:10 wg.: ".... viele Leute die Existenz wegnimmt, und viele Menschen in den Ruin treibt, und das mache Menschen keinen Ausweg mehr finden, und Suizid begehen könnten ..."

16:48 von DrBeyer :
"... endlich einen richtigen und konsequenten Lockdown zu machen ... "

Top Idee. Kommt nur leider viel zu spät.

Viele Unternehmen stehen bereits jetzt schon kurz vor der Pleite, und viele Menschen vor dem Ruin.

So "... einen richtigen und konsequenten Lockdown zu machen ... " treibt dann erst recht ggf. die Menschen in den Suizid.
Ist das gewünscht ?

16:45 von dr.bashir

Gegen dieses Virus muss man konsequent vorgehen. Nur wenn konsequent gehandelt wird sind die Schäden für alle Beteiligten am geringsten. Gerade die wirtschaftlichen Schäden sind viel geringer wenn kurz und konsequent gehandelt wird. Das immer wo dieses Virus auftaucht. Dann hätten wir viel weniger Tage die geschlossen werden müssten. So spielen wir Jo Jo immer rauf und wieder runter bis die Impfung durch ist.

Es wird einem schwindelig

wenn man diese Liste so liest. Viel zu kompliziert (Beispiel Kontaktsport), viel zu bürokratisch, zu deutsch-perfektionistisch.
Die Idee der kostenlosen Test ist gut! Leider sind es zu wenige, die Hürden sind viel zu hoch (Arzt, Testzentrum). Warum hat nicht jeder gemeldete ab Tag X 5 Tests im Briefkasten?
Aber wenigstens tut sich was...

@Bod51

"Statistisches Bundesamt meldet übrigens für die letzte Februar-Woche weniger Tote als 2017-2020..."

Vielleicht wegen des Lockdowns ??

"Das bedeutet, dass 99,99% vom Virus nicht betroffen sind."

Es muss heißen "noch nicht betroffen sind", denn die Inzidenz ist nur eine Momentaufnahme.

"Wann realisieren wir, dass es keinen 100%-tigen Schutz gibt?"

70.000 Tote würden sicher darum gebeten haben, es zumindest zu versuchen.

@ Der kleine Puti Nist, um 16:22

“Wenn der Test bei mir ...positiv ist, dann weiß ich, hey ich hab Corona.“

Fast richtig.
Aber seien Sie beruhigt:
Corona haben Sie dann noch nicht.
Sie haben sich erstmal nur infiziert, das ist schon ein Unterschied.

Wenn Sie sich nicht testen lassen, kann aus der Ihnen (dann nicht bekannten Infektion) wohl ganz flott Corona werden, u n d:

Sie verteilen munter die Viren an Ihre Mitmenschen weiter.
Das ist auch fies, oder?

16:32 von sisyphos3

Wurde gestern schon von einem foristen gepostet und hat mich auch umgehauen. Aber die Richter befanden, dass 3maliges testen ein Eingriff in ihre Persönlichkeitsrechte ist. Was ist mit dem Recht auf Unversehrtheit für die alten Herrschaften?

@16:39 von weingasi1

Sie schrieben:
>> Nee, aber mit Impfen, wenn sie es denn mal vernünftig auf die Reihe bekämen. Und deshalb, weil sie es nicht tun, habe ich fertig mit Corona-Rücksicht ! Und zwar NUR deshalb.<<

Sie scheinen komplett zu vergessen, dass die zitierte „Corona-Rücksicht“ nicht nur andere, sondern vor allem Sie selbst schützen soll.
Vor diesem Hintergrund wird Ihre Begründung mit dem zu langsamen Impf-Fortschritt fadenscheinig...nichts für ungut, aber ich vermute, Sie hatten die Beschränkungen für sich persönlich noch nie als sinnvoll akzeptiert.
Sowohl in GB als auch in Israel, die beide anerkanntermassen sehr weit mit ihrem Imp-Programm sind, gibt es weiterhin Beschränkungen. So müsste es auch bei uns sein, selbst wenn beim Impfen alles optimal gelaufen wäre.

16:45 von Altersimpel

Also ich glaube nicht, dass diese Menschen begeistert sind aus dem Lockdown direkt in Arbeitslosigkeit und dann Hartz4 zu rutschen.
Nur da sie ja nun mal noch leben, möchten sie das auch mit Freude und Arbeit. Der Arbeitsmarkt wird nach der Pandemie schon angespannt genug sein.

@ 15:41 Karl...

Wie kommen Sie auf den Unsinn, dass durch Gratisschnelltests die Zahl der Infizierten sinkt und nicht mehr geimpft werden müsste?
P.S.: Hatten Sie früher mal einen anderen User-Namen?

Man ist nur noch Fassungslos

Wenn das ausreichende Testen schon wieder zu teuer ist, scheint der Lockdown noch nicht teuer genug zu sein.
Nachdem der Fehler der Knauserei bei den Impfstoffen schon von der EU im ganz großen Stil so erfolgreich funktioniert hat, machen die Bundes - und Landesregierung den gleichen Fehler nochmal und sparen sich eine der wichtigstenVoraussetzungen für eine groß angelegte Pandemiebekämpfung.
Sascha Lobo hat heute viel Richtiges im Spiegel dazu geschrieben.
Hoffentlich wird keine dieser Politnieten jemals wiedergewählt.

PRO Eigenverantwortung...

Ich beginne mit einer simplen Feststellung: Von Beginn an sollte die coronabedingte Überforderung (gar ein Kollaps) hiesiger Kliniken unter allen Umständen vermieden werden. Das ist gelungen, und zwar bis heute andauernd, trotz mutationsbedingter Infektionssteigerungen.
_
Inzwischen sollte man realisiert haben, daß DE - ein wirtschaftlich auf vitale Außenkontakte sowie kleinen Grenzverkehr angewiesenes Transitland inmitten der EU - keine abzuschottende Insel ist, sondern heutzutage ein multikultibeeinflusster Staatskörper, der im Inneren auch ständig föderale Anti-Corona-Maßnahmen ad absurdum führt.
_
Deshalb sollte es mE. jetzt nur eine politische Entscheidung geben... nämlich eine komplette Lockdownrücknahme und Übergang zur völligen, bürgerlichen Eigenverantwortung (AHAL + Abstand). Zumal sich jeder DE-Bürger frei entscheiden kann, welche Risiken er eingeht und welche nicht. Niemand ist gezwungen, übervolle Konsum-Locations aufzusuchen...

@Schweriner1965 16:51

"Am 03. März 2021 um 16:34 von DrBeyer

..........Die sind deutlich höher und haben die besseren Lüftungssysteme.........

Höher ? Bei der Außengastronomie ist die Decke doch himmelhoch und gut belüftet."

In dem Kommentar, auf den ich geantwortet habe, ging es um die Innengastronomie.

@16:47 von Klärungsbedarf

"... Schon mal darüber nachgedacht, dass Ladenschließungen mit Hilfszahlungen (leider teilweise verzögert) so manchem die Existenz erhalten wird und und so manchen Ruin verhindert ... "

Ja. Sicher.

Nur mit der 100%-Quote klappt das beim Bundeswirtschaftsministerium noch nicht.

Es liegen etliche Anträge dort und warten auf Bearbeitung. Die Auszahlung lässt auf sich warten.

Viele Unternehmen bekommen gar keine Hilfe, weil sie durch das Bürokratieraster fallen.
Die Pleite-Sensemann steht aber dennoch vor der Haustür.

@ ich1961

Es ist Ihnen - und anderen - unbenommen Ihre Meinung zu haben /sagen/ schreiben.Aber es muss auch den anderen erlaubt sein, Ihre Meinung zu haben/sagen/ schreiben.

Ganz sicher geht es mir nicht darum eine andere Meinung nicht anerkennen zu wollen. Im Gegenteil. Würde aber sehr darum bitten, dass Sie das gleiche umgekehrt auch versuchen. Weil Sie Ihr Leben in einer bestimmten Art und Weise führen, sollen andere dies auch tun?

Zudem schrieb ich von Menschen, die derzeit viel allein sind und ihre Kontakte in nicht Coronazeiten z.B. durch eine Sportgruppe hatten.

Sie antworten mir: Es mag die Menschen geben, die ohne Trouble, Halligalli, Friseur, Kneipe usw. nicht leben können - dazu habe ich noch nie gehört und werde ich auch nie gehören.

Wieso verurteilen Sie Menschen, die sich bspw. in einer Spielegruppe treffen, gemeinsam musizieren, einen Yogakurs besuchen o.ä. ? Was hat all das mit „Party machen“ zu tun?

@0_Panik 17:03

"16:48 von DrBeyer :
>>... endlich einen richtigen und konsequenten Lockdown zu machen ...<<

Top Idee. Kommt nur leider viel zu spät."

Besser spät als nie.

"Viele Unternehmen stehen bereits jetzt schon kurz vor der Pleite, und viele Menschen vor dem Ruin."

Das wird aber nur schlimmer, wenn wir jetzt öffnen und in zwei Wochen wieder schließen müssen.

"So "... einen richtigen und konsequenten Lockdown zu machen ... " treibt dann erst recht ggf. die Menschen in den Suizid."

Warum sollte er?
Der richtige Lockdown wird die Zahlen sehr effektiv senken. Dadurch ist die darauffolgende Öffnung viel besser absehbar als in den letzten Monaten.

@17:01 von Schweriner1965: Aber mal abgesehen davon...

...sind fast alle Corona Intensivpatienten entweder sehr alt, sehr krank sehr adipös, haben extreme Diabetes oder Hypertonie.
Zugewanderte haben evtl. auch ein schwaches Immunsystem und ganz sicher erheblichen (körperlichen + geistigen Streß erfahren). Nichts Gutes für die Abwehr.

Übrigens: Corona "findet" offenbar auch "Jugendsünden", die schon länger her sind als 40 oder gar 60 Jahre..... Drogenversuche, Alkohol-Vollrausch, Medikamentenvergiftungen, Nikotinvergiftungen, falsche medizinische Behandlungen, etc.
Wohl weil diese lange zurück liegenden Vorfälle den Körper für immer verändert haben und für (nur dieses?) Virus anfällig gemacht haben.
Darüber gibt es etliche Studien.

Am 03. März 2021 um 17:02 von MR.Troc

..........Gestern die erste Impfung, wo ist das Problem?........

Wow, das ging aber flott. Hier in MV geht es nächste Woche los mit der Gruppe 2. Jetzt habe ich erstmal einen Arzttermin, man muss ja eine Bescheinigung im Impfzentrum vorlegen. Falls ich in Gruppe 2 komme, dauert es bei mir auch nicht mehr lange.

@17:01 von Schweriner1965

Sie schrieben:
>> Diese Gruppe besteht aus vier Millionen Menschen in Deutschland. Das entspricht einem Anteil von 4,8 Prozent. Auf den Intensivstationen liegen aber deutlich über 50 Prozent aus dieser Gruppe.“

Das hat mich sehr erschrocken, hätte ich nicht gedacht.<<

Mich wundert das nicht ein bisschen.
Auf meine persönliche Position bezogen bestärkt mich das in meinem Bemühen, alle Regeln einzuhalten, da sie offensichtlich ihren Sinn haben.

@ Demokratieschue, um 16:44

“Verklagt die Bundesregierung auf Schadenersatz.
Denn die haben euch alles zerstört und uns auch. Von daher haben die nichts besseres verdient!...Ich warte auf 2022 bis diese CDU/CSU und diese AfD nicht mehr da sind. Die sind eine Gefahr für unser Land, für die EU und für die Welt. Die gehören abgewählt und dürfen nie wieder in die Regierung kommen.“

Ohne Ihnen nahe treten zu wollen, aber was Sie hier schreiben, ist ein ziemliches Kuddelmuddel.

Außer der CDU/CSU ist auch die SPD in der Regierung, Große Koalition, Sie erinnern sich?
Die AfD gottlob nicht, die sorgt gerade selbst dafür, dass das auch so bleibt.

Jo, wen hättens denn gern? FDP und Linke? Mit denen dürften Sie sich wohl noch diese Woche den neuen Föhn im E-Fachgeschäft holen, mit der AfD hätten Sie nie ein geschlossenes Geschäft gesehen, aber die sind, s.o., eh außen vor bei Ihnen.

Welche neue Regierung also schafft das Virus ab??

Am 03. März 2021 um 17:12 von DrBeyer

Forist/in Sonnenstern sprach von der Außengastronomie.

@Sisyphos3

"Aber ich als Verantwortlicher würde in meinem Pflegeheim niemanden beschäftigen,
der nicht geimpft mehr noch nicht getestet ist" Am 03. März 2021 um 16:32 von Sisyphos3

*

Dann müssten Sie die ganze Arbeit bald ganz alleine machen.

Denn es gibt schon seit Jahren einen Mangel an (möglicherweise ausreichend billigen?) Pflegekräften.

Nur ein Beispiel zum viel behandeltem Thema:
hxxps://www.google.com/amp/s/www.zeit.de/amp/wirtschaft/2018-04/fachkraeftemangel-altenpflege-deutschland-statistik

Am 03. März 2021 um 15:52 von Tada @werner1955

Ich bitte Sie!
"70.000 tausend" sind 70 Millionen. Da wäre Deutschland fast leer. Selbst weltweit sind es 2,5 Millionen
----
@Tada
dafür dass Sie hier immer ziemlich nassforsch auftreten, empfehle ich Ihnen etwas an Ihrer mathematischen Bildung zu arbeiten.
70.ooo tausend sind 60.ooo + 10.000.
70.000.000 = 70 Millionen !
Alles klar !
Da ist wohl schon ganz gut, dass das homeschooling zu Ende geht.

Die Formulierung, der

Die Formulierung, der Lockdown solle "stufenweise Löcher bekommen" finde ich zumindest unglücklich, besser gesagt: daneben. Es ist doch klar, dass eine Öffnung des Lockdown nichts mit "Löchern" zu tun hat, sondern eine verantwortete und verantwortbare Abwägung beinhalten muss, die selbstverständlich die Inzidenzzahlen im Blick hat, aber eben auch Schritte ermöglicht, unter Beibehaltung von AHFL-Regeln und Kontaktvermeidung öffentliches Leben, soziale Kontakte, Kultur und auch Wirtschaft wieder peu a peu zu ermöglichen. Das ist schon deshalb wichtig, weil spürbar vielen die Luft ausgeht, und mit Perspektiven ist ein Durchhalten besser möglich. Es ist allerdings auch ein Zeichen von Realismus, von der "Notbremse" zu reden, falls die Zahlen wieder signifikant steigen.
Eigentlich nicht wirklich überraschend, was man als Ergebnis heute erwartet.

@ Karl Maria Jose..., um 15:41

Hängen Sie doch an solch einen Kommentar wie diesen das kleine Wörtchen “Ironie“, dann verhindern Sie so manches Missverständnis.

Warum sind die Restaurants zu

Weil die Mitarbeiter der Gesundheitsämter keine Lust mehr haben, bei fingierten Adressen nach Donald Duck und Luke Skywalker zu fragen.

Potzblitz!

Lockerungen... und das genau zu den Landtagswahlen! So ein Zufall!

Das müsste ja eine herbe Niederlage der Corona-Parteien zur Folge haben, da die Mehrheit der Befragten ja bekanntlich die Maßnahmen stützt... nicht wahr?

Parteien im Eigenen-Ast-Absäg-Modus... sozusagen...

Schulen zuerst?!!!

Mir scheint, dass sich diversen Wirtschaftsverbände gut in Position gebracht haben. Von weiteren Schulöffnungen lese ich leider kein Wort. Hieß es nicht vor einigen Wochen noch, „wenn gelockert wird, dann zuerst die Schulen“?
Was ist mit den Schülern der 7. bis 11. Klassen? Wann dürfen die endlich in den Präsenzunterricht zurück? In Rostock haben wir seid Wochen eine stabile Inzidenz unter 50, meistens unter 35. Wann dürfen ALLE Schüler wieder zur Schule? Ich hoffe bevor sie in Kino dürfen...

um 17:15 von Kaneel

>>
Zudem schrieb ich von Menschen, die derzeit viel allein sind und ihre Kontakte in nicht Coronazeiten z.B. durch eine Sportgruppe hatten.
<<

Sicher gibt es solche Fälle.

Ist Ihnen aber schon mal aufgefallen, dass immer über Probleme geklagt wird, die andere angeblich haben ? Mit einmal ist plötzlich ein Riesenproblem, was vielen - zu vielen - lange bekannt und egal war. Einsame ältere Mitbürger, psychisch gestörte Kinder, computerspielende Jugendliche, entlassene Arbeitnehmer, um die Existenz ringende Unternehmer. Alles keine Corona-Erfindung.

eine wirklich interessante Theorie

wir machen alles einfach mal für einen Monat zu, und dann ist das Virus weg. Hm, wenn wir auf einer Insel leben würden, ginge das vielleicht, so aber machen wir dann alles wieder auf und ein paar Tage später ist das Virus wieder da....komisch, da müssen wohl die Versorger aus dem Ausland das eingeschleppt haben...
Nein, so läuft das nicht. Hier noch ein kleines Beispiel. Portugal hat seit gestern einen Inzidenzwert unter dem von Deutschland. Spanien wird ihn wohl am Wochenende haben. Was war anders? Da war doch zudem die britische Mutante?
Nun, die beiden Länder haben nicht alles wie wir zugemacht. Geschäfte und Restaurants offen, ergo gingen/gehen die Leute raus und wie gezeigt, draußen steckt man sich nicht an. Wir bleiben brav zu Hause, im stickigen Zimmer und stecken uns fröhlich weiter untereinander an. Warum lernt diese Republick eigentlich nicht von denen, die es scheinbar hinter sich haben?

Am 03. März 2021 um 15:59 von heribix

Allerdings steht zu befürchten das vieles davon wieder auf Grund der deutschen Gründlichkeit nicht durchführbar ist. Terminvergabe für den Baumarkt oder Elektronikhändler? Wie soll das funktionieren? Nichts gelernt aus dem Chaos mit den Impf Terminen?
__________
Ich gehe mit Ihnen jede Wette ein, dass jeder Besitzer eines Teeladens das mit den Terminen besser gebacken bekommt, als unsere Impfstrategen, wobei ich zugestehe, dass die Impfstrategie ein wenig komplexer ist. Wenn man sie nicht zu sehr überfrachtet mit allen möglichen "Wenn's + Aber's" müsste man sie in den Griff kriegen. Vor allem, wenn man ENDLICH Leute ranlässt, die Ahnung von sowas haben.
Im Jahr 2021 fliegt man teilweise aus den Impfplatforms, wenn man einen Namen mit Sonderzeichen hat. Das muss man sich mal überlegen !

Immer wieder Inzidenz

Mit jedem Tag, an dem wir die vulnerablen Gruppen impfen, wird die Inzidenz weniger relevant. Wenn jetzt ein Automatismus aufgrund der Inzidenz eingeführt wird, bekommt dieser Wert eine noch größere Bedeutung. Das ist prinzipiell falsch.
Wenn man partout so etwas wie einen Inzidenzwert braucht, dann bitte das Alter als Gewichtung einbringen. Und zwar nicht proportional, sondern so, dass das dem Alter entsprechendem Risiko berücksichtigt wird.

Es hilft nichts. Wir müssen

Es hilft nichts. Wir müssen anfangen, zu impfen.
Die Probierphase dürfte langsam mal rum sein. Jeder weiß jetzt wie so eine Spritze funktioniert.
Solange wir zu wenig Mittel haben, und das bisschen nicht mal gespritzt bekommen , müssen wir uns über den vermurksten Einkauf nicht beschweren.
Wenn da nicht mindestens 1.000.000 Menschen täglich geimpft werden, ist das viel zu langsam. Da muss man sich über öffnen keine Gedanken machen.

@ Demokratieschue, um 16:41

Trinken Sie doch zwischenzeitlich mal einen Beruhigungstee.

Sie wollen heute wieder eine Klagewelle lostreten und müssten doch als Rechtskundige genau wissen, wie unsinnig diese Forderung ist.

Und bitte:
Jetzt nicht einen Kommentar mit Klagedrohung für jede weitere in Not befindliche Branche hier einstellen.

@ 0_Panik - Sensenmann im andern Film

Die Pleite-Sensemann steht aber dennoch vor der Haustür.

Da steht er gut. Bisher ist die Pleitewelle auf wundersame Weise ausgeblieben. Ich kenne Restaurants, denen es mit 70% vom Vor-Corona-Umsatz und Ohne Personalkosten und ohne Einkauf recht gut ging.

Jeder Impfverweigerer...

... sollte die wöchentlichen 120 Euro für die Tests wenigstens selbst bezahlen.

Lüften hilft - aber nur in Schulen?!

"In einem dritten Schritt [werden] Museen, Galerien, Zoos, botanische Gärten und Gedenkstätten [geöffnet]. Auch kontaktfreier Sport mit maximal zehn Personen im Außenbereich, und auch auf Außensportanlagen soll dann wieder möglich sein."

In Schulen wurde das regelmäßige Lüften zur Lösung aller Probleme erklärt, aber Sport im Freien und Spaziergänge in botanische Gärten oder Zoos werden auch weiterhin ganz hinten angestellt.

Diese Entscheidungen sind eine Beleidigung für den wissenschaftlichen Sachverstand.

Auf Kommentar antworten...

Am 03. März 2021 um 16:21 von Demokratieschue...

Wenn man sich dann das hier anschaut: das ist kein normales Virus.
Wenn man sich dann darüber hinaus mal
1. die Symptomatik von dem Teil anschaut
2. diese extreme Tödlichkeit von diesem Virus
3. diese Symptomatik bei Kindern die beobachtet wird

###

Richtig, das ist kein normales Virus. Es ist gefährlicher. Sei es bei den Todesfällen als auch bei den Spätfolgen...
Deshalb halte ich auch die Maßnahmen der Regierung zur Eindämmung des Virus nachwievor für gerechtfertigt und erforderlich. Einschließlich des leider erforderlichen Lockdowns und der Masken und Abstandsregelung. Eins sollte uns alle aber bewußt sein. Finanzielle Verluste in der Wirtschaft kann man wieder gutmachen. Auch Schule kann man nachholen. Und auch nach der Krise gibt es wieder Gastronomie und Events. Aber Todesfälle und gesundheitliche Spätfolgen wiegen viel schwerer und sind entgültig...
Es ist halt kein normales Virus !

Am 03. März 2021 um 16:14 von einweltenbummler56

Warum sollte ich mich dann testen lassen? Es gibt doch keine Medikamente dagegen. Und gegen die Symptome kann man zur Not auch etwas aus der Apotheke holen.
Lasse ich mich Testen, habe ich auch keine anderen Möglichkeiten
______
Solange es noch nicht genügend Geimpfte gibt und der Impfausweis noch nicht in Umlauf gebracht ist, wird für viele Sachen, die man vielleicht gerne machen möchte, ein negativer Impftest (man werkelt wohl noch an einem fälschungssicheren System ) nachgewiesen werden muss, der dann eine Gültigkeit von 48(?) Std. hat. Ohne Test kein Zutritt in Gastro, Biergarten, Kino usw.
Von Reisen ist hier noch garkeine Rede. Also mit "Weltenbummeln" ohne Test und/oder Impfung läuft danix mehr.

Ab wann wird wieder alles zu gemacht ?

Das wäre die viel interessantere Frage, als die ab wann irgendetwas „gelockert“ wird.

Vermutlich wird ein „Inzidenzkorridor“ definiert werden ...

Da Deutschland nicht so massiv testen mag und nur so langsam impft, kann die Sequenz aus Lockdown und Lockerungen noch sehr lange so weiter gehen.

In China hingegen darf man heute vieles was in Deutschland derzeit verboten ist, zB Feiern, zu Großveranstaltungen gehen, Verwandte treffen etc.

@Sonnenstern, 17:08

"Also ich glaube nicht, dass diese Menschen begeistert sind aus dem Lockdown direkt in Arbeitslosigkeit und dann Hartz4 zu rutschen."

Warum sollte es dem Einzelhändler besser gehen als seinem Ex-Angestellten?

Mein Mitleid mit dem Einzelhandel hält sich in engen Grenzen. Die Angestellten werden mit am schlechtesten in D bezahlt.
Wer jetzt in 100% Kurzarbeit ist, hat ebenfalls eine verminderte Rente zu erwarten und durch die maue Bezahlung auch kaum Spielraum, in guten Zeiten was für später zurückzulegen.

Mein Auge bleibt also trocken, wenn ich in der TS zum wiederholten Male tränenschwangere Berichte lesen muss, dass manche Einzelhändler sogar ihre Altervorsorge anzapfen mussten.

Viele Menschen schauen bange in die Zukunft oder gar auf ihr Altersdasein, haben aber keinen lautstarken Lobbyverein, dessen PR-Berater ein mediales Dauerfeuer starten, um Politik und Wähler gleichermaßen mürbe zu machen.
Wir sitzen alle im selben Boot.

Ich vermute mal, die meisten

Ich vermute mal, die meisten foristen sind nicht im Lockdown, gehen arbeiten, sind in Rente oder weiß ich was. Daher auch das Unverständnis dafür, wie sich die Menschen im Lockdown fühlen, wenn man für die hohen fallzahlen verantwortlich gemacht wird obwohl man es nicht ist. Nur auch sie werden sich sicher gerne bedienen lassen, wenn es möglich ist. Schade das man so wenig Empathie übrig hat.

Impfstoff ist da.

Nur der vom Klassenfeind Russland darf nicht geordert werden.

Impfstoff wird Abgelehnt.

Aus meiner Sicht ein heilloses Durcheinander.

weiterhin Corona-Tote geben?

von Tada @
Aber doch hoffentlich nicht durch falsch und zu schnell Lockerungen.

dass er in der Natur nur ein kleines Licht @
Mir ist das schon klar, nur selbst ein kleien Feuer kann großen Schaden anrichten und zum riesiegen Waldbrand werden.

In diesem sinne einfach und notwendieg Regeln für uns alle
einhalten damit nicht wieder die nächste "Welle" vielen Menschen nunötiges Leid bringt.

@1635 tagesschauleser2017

"Der regionale Handel sollte auf Online-Angebote umstellen, mit Vorabbezahlung.."
Leider sind die meisten Websites nicht so gut wie Amazon +Co wo ich mit 1 Account fast alles bestellen kann und idR auch eine Geld zurück Garantie habe.
Bei Ihrem Vorschlag mit Vorkasse kann der regionale Handel gleich bankrott machen, denn wer macht das schon?
Mal abgesehen davon dass noch mehr als die Hälfte aller Arbeitsplätze wegfallen würden, denn Beratung braucht es dann ja nicht mehr

@17:12 von Zwicke

Sie seien „Pro Eigenverantwortung“, schrieben Sie.
Die gehört selbstverständlich immer dazu.
Einhergehend mit den teilweisen Lockerungen steigt allerdings die Eigenverantwortung dahingehend, dass man sich genau erkundigen sollte, ob die Person, die man treffen möchte, dies genauso handhabt, oder eventuell vor Kurzem eine „übervolle Konsum-Location“ besucht hat.

völlig absurde Zahl?

von Tada @
Bein Blutdruck ist immer dann normal wenn menschen sich an einfache , sinnvolle und notwendig maßnahmen halten die weiter infektioen und unnötige Tote verhindern.

Am 03. März 2021 um 16:02 von Demokratieschue

!! Laut VGH Bayern ist diese verfassungswidrig und auch laut anderen Gerichten.
________
Sie immer mit Ihren Gerichtsurteilen, die Sie nie richtig und im Kontext wiedergeben. Das habe ich Ihnen gestern schon wieder anhand der Pflegedienstmitarbeiterin, die angeblich, gerichtl. bestätigt keinen Test mehr machen muss. Da haben Sie mal wieder vergessen zu erwähnen, dass sowohl die Pflegerin, als auch die Bewohner 2x geimpft sind !
Ein Angehöriger, der auf den Zug aufspringen wollte, muss sich natürlich weiterhin testen lassen, wenn er ins Heim will.
Soviel zu Ihren Beiträgen, die angebliche Urteile und dergleichen Aussagen, die einer näheren Betrachtung in der Regel nicht standhalten.

WeiterSoDauerLockDown-Light-Strategie

von 0_Panik @
Existenz kann man wieder öffenen und neu beginnen.
Särge durch Suizid oder Corona bleiben leider für immer zu.

Jeder Toter ob durch Corona unverschuldet oder durch selbstbestimmeten Suizid ist einer zuviel.

diese Mikrotrombosen
dieses Syndrom das dem Kawasaki-Syndrom ähnelt
andere Schäden die bei Kindern gefunden wurden an anderen Organen

dann ist das kein normales Verhalten von einem Virus. Das kann mir keiner erzählen.
___________
Das ist ein von Bill G. erschaffenes Monsterteil. Bei der Impfung, die wir jetzt alle machen sollen, werden dann spezielle "Baby-Monster-Viren" in die Blutbahn gegeben. Was da denn genau rauskommt, weiss selbst Billy noch nicht. Man darf gespannt sein.

(Muss ich hier jetzt noch "Ironie off" schreiben ? Ich glaub, besser ist das. )

@ Der kleine Puti Nist, um 17:28

Diese Zettel sind doch längst abgearbeitet.
Sie vergessen, wie lange die Schließung besagter Stätten bereits andauert.

Also:
Nein, da gibt es irgendwie noch einen anderen Grund... Mal überlegen.

@Zwicke, 17:12h

"Von Beginn an sollte die coronabedingte Überforderung (gar ein Kollaps) hiesiger Kliniken unter allen Umständen vermieden werden. Das ist gelungen, und zwar bis heute andauernd, trotz mutationsbedingter Infektionssteigerungen."

Und vielleicht auch durch einen strengen Lockdown?

"Deshalb sollte es mE. jetzt nur eine politische Entscheidung geben... nämlich eine komplette Lockdownrücknahme und Übergang zur völligen, bürgerlichen Eigenverantwortung"

"Eigenverantwortung" gab's von Juni bis November. Dann war wieder ein Lockdown nötig, um Ihren Punkt 1 zu garantieren.
Warum sollte das also mit einer raschen und kompletten Öffnung jetzt besser laufen?

Es heißt nicht umsonst "Konsumterror" oder "Kaufrausch".
Die Werbeindustrie weiß genau, wie man perfide die Vernunft des Kunden aushebelt. Darauf basiert ja ein Großteil unseres Wirtschaftsmodells: auf dem Verkauf von Nonsens, den man eigentlich nicht wirklich braucht.

mit Impfen? weil sie es nicht tun,

weingasi1 @

ich habe bis heute noch keien termin bekommen, bei der jetzigen Versogrung werde ich wohl erst im Sommer oder Herbst drann kommen.

>>>ich fertig mit
Ich auch aber nicht mit Corona oder Rücksicht auf alten , kranke und schwache Menschen sondern mit den verantwortlichen für die nicht gute Versorung der Bürger in unserem Land.

@ Harry ab

Wenn Sie sich nicht testen lassen, kann aus der Ihnen (dann nicht bekannten Infektion) wohl ganz flott Corona werden

Also Corona ist es nur dann, wenn ich es nicht weiß?
Aber egal, die Testerei schützt nicht vor der Ansteckung. Beispiel Altenheim, zwei Tests jede Woche für alle Insassen und Mitarbeiter und irgend wann waren 11 Tests positiv.

@harryup, 17:22

Welche neue Regierung also schafft das Virus ab??

Keine. Das ist ja der Witz. Teile der derzeitigen Bundesregierung und ihrer Berater glauben immer noch, dass man ein Virus inklusive aller zukünftigen Mutanten eliminieren kann.

Insofern hat "Demokratieschue" mit ihrer Forderung (Ich warte auf 2022 bis diese CDU/CSU und diese AfD nicht mehr da sind) völlig recht.

Ich würde diese Forderung allerdings um alle anderen derzeit im Bundestag vertretenen Parteien ergänzen.

Impfstoff ist da?

von Emil67 @

Wo denn, Für mich persönlich leider noch lange nicht.

Tests im Unternehmen nur ein Angebot, warum?

Durch eine Testpflicht könnte man die Inzidenz schnell unter 35 drücken, da man Ansteckungscluster so schnell identifiziert und isoliert.

Tschechien macht das.

Deutschland will nur „freiwillige“ Maßnahmen in Unternehmen. Das bedeutet: keine Pflicht, keine Kontrolle, keine Sanktion.

Gegen Pflichttests ist die Wirtschaft Sturm gelaufen mit dem Argument, das sei zu teuer. Kurioserweise hatte Spahn ursprünglich kostenlose Tests angeboten. Das nicht-Machbarkeits-Argument der Wirtschaftsverbände wurde geäußert, nachdem klar war, das aus den kostenlosen Tests nichts wird.

Ich frage mich, wie man den Verzicht auf verpflichtende Tests in Unternehmen begründen würde, wenn der Test für die Firmen kostenlos wäre?

Wenn man mal mit einer Inzidenz

von 100 rechnet, mal Dunkelziffer von 5, also 500 pro Hunderttausend bzw 5 pro Tausend...und man hat eine berauschende Testrate von 10%....so würden 100 Testungen eines Kollektivs von 1000 nicht mal mit Münzwurfwahrscheinlichkeit wenigstens einen der theoretisch 5 Infizierten entdecken. Will man wirklich durch Testen die Inzidenz runterbekommen? Eine völlig sinnlose Strategie, besonders wenn die Inzidenz niedrig ist.

@17:28 von Der kleine Puti Nist: QR-Code auf Luke Skywalker

Und diese tolle Handy Lösung soll daran was verbessern ? Einen QR Code auf "Luke Skywalker" zu erzeugen ist simpel - sogar ganz ohne IT Kenntnisse......
Die Profis reverse engineeren gleich die ganze App und tragen dann ein, was sie wollen.
Und die Nicht-Profis kaufen das dann auf dem Schwarzmarkt / im Dark Net.
Man KANN die Leute nicht zur Wahrheit zwingen. Mann muss da an die Vernunft und den Sinn für die Notwendigkeit appelieren. Jede Androhung von Zwang ist komplett kontraproduktiv und erzeugt nur Reflexe zur Umgehung / Fälschung.
Abgesehen davon, haben über 95% richtige Angaben gemacht. Die Listen konnten wegen Überlastung einfach nicht innerhalb der Aufbewahrungspflicht abgearbeitet werden. Man kann ja 2 Monate statt 1 Monat die Listen aufheben lassen.

Re : Sisyphos3 !

Stimme voll zu !!!
Nur es gibt halt auch etliche unseriöse Chefs, die grundsätzlich nur auf die Kohle schauen, die AN schlecht bezahlt, und schnell rauswirft, wer auf die Idee einer Klage kommt, wegen einer Infektion zu Hause in Quarantäne bleiben !
Außerdem ist dies ein furchtbares Zeichen der Privatisierung im Gesundheitswesen, was so aber gar nicht sein dürfte. Mit der Gesundheit dürfte kein Geld verdient werden. Leider aber hat es die Politik ja zu gelassen, dass Anstand und Moral in vielen Bereichen über Bord geworfen wird.

Testerei schützt nicht vor der Ansteckung?

Puti Nist @
Doch, Wenn sich die positiv gestesten dann auch richtig verhalten, und alle Ihre persönlichen Kontakte darüber informieren.

@ Emil67, um 17:44

Der “Impfstoff vom Klassenfeind“ befindet sich noch im Zulassungsverfahren.
Der kann daher nicht “abgelehnt“ sein.

@0_Panik, 17:14h

"Viele Unternehmen bekommen gar keine Hilfe, weil sie durch das Bürokratieraster fallen."

Der Begriff "Bürokratieraster" scheint mir der aktuellen Propaganda der Lobbyverbände entlehnt.

Es ist durchaus denkbar, dass manche Unternehmen eben keinen Anspruch auf Hilfen haben, weil es ihnen gar nicht so schlecht geht.

Wenn in früheren Zeiten der Chef jeden Monat 5000 € aus dem Betrieb auf sein Konto überwiesen hat und es jetzt nur noch 2000 € sind, die für ihn übrig bleiben, muss doch der Steuerzahler nicht die Differenz zahlen.
Dann bleibt eben die Nobel-Kaffeemaschine kalt und der Pfefferminz-Teebeutel wird (mindestens) zweimal benutzt.

Auf Kommentar antworten...

Am 03. März 2021 um 16:13 von wolf66

Impfen

Es ist nicht nachvollziehbar. Impfen ist das Einzige was uns weiter hilft. Die Organisation ist eine Katastrophe.

###

Nunja, die Organisation stimmte schon. Die Impfzentren samt Personal stehen seit Mitte Dezember bereit. Woran es fehlt ist der Impfstoff. Aber der ist ja aus bekannten Gründen in Europa immer noch Mangelware...
Ja die Impfstoffbestellung der EU-Kommission ist schon kläglich gescheitert. Die Steigerung des Desaster wurde allerdings noch einmal getoppt. Mit der Registierung und Terminvergaben. Sie haben vollkommen Recht. Ein Piecks dauert nicht länger als die Wahlzettel durchzulesen und Kreuze zu machen. Und bei der nächsten Wahl hat man dann die Wahl...

@heribix

... es wird nicht mehr lange dauern, bis auch Baumärkte und Gartencenter vom Selbstabholerservice übergehen zum kundenfreundlichen Online-Bestell- u. Lieferservice durch Lieferdienste oder eigene Lieferservices, vielleicht sogar mit individueller Fachberatung am Kundenort (gegen ein mäßiges Aufgeld je nach Aufwand = online oder physisch anwesend). Übrigens gibt es ähnliches bereits... von Billigmöbeldiscountern. Und noch ein "Übrigens"... Am letzten Freitag und Samstag fuhr durch unsere Einzelhausgegend und angrenzende Wohngebiete ein großer LKW eines bekannten Gartencenters, vollbeladen mit pflanzbereiten Sortimenten diverser Frühjahrs-Balkon u. Gartenblumen, und machte mit einer Handglocke auf sich aufmerksam. Clever... der Händler hatte sich wohl eine mobile Verkaufslizenz besorgt... Der LKW wurde gut frequentiert, und außer mir auch andere erhielten schon gestern nachbestellte Gartenpflanzen...

@sonnenstern, 17:44

Daher auch das Unverständnis dafür, wie sich die Menschen im Lockdown fühlen, wenn man für die hohen fallzahlen verantwortlich gemacht wird obwohl man es nicht ist (...).

Jaja... im Zweifel ist sich jeder selbst der Nächste. Das ist die große Lehre, das große Vermächtnis dieser Krise.

Gut, das wussten wir eigentlich vorher schon.

Neu ist, dass das Sich-Selbst-der-Nächste-Sein "Solidarität" genannt wird...

Kein Sputnik in die EU bitte

@ Emil67
Impfstoff ist da. Nur der vom Klassenfeind Russland darf nicht geordert werden.
Impfstoff wird Abgelehnt.

Jede Dosis russischem Impfstoff, den wir uns mit harten Euros kaufen, fehlt einem Alten oder Risikopatienten in Russland. Was denken Sie denn, warum dort erst halb so viele Menschen geimpft sind als in der EU?

@ Der kleine Puti Nist, um 17:54

re @ harry_up

Sie können mir nicht weismachen, dass Sie meinen Kommentar, den ich bewusst simpel formuliert hatte, nicht verstanden haben.
Ebenso den Sinn des Testens.

Daher: Kein weiterer Erklärungsversuch meinerseits.

Am 03. März 2021 um 16:17 von Sonnenstern

Da kann sich eine Pflegerin von den Schnelltests frei klagen, obwohl sie aufgrund ihrer Arbeit im alten-und Pflegeheim eigentlich dazu verpflichtet sein müsste alles für den Schutz der Heimbewohner zu tun, auch wenn die schon geimpft sind.
____________
Ich habe den Bericht gelesen. Sowohl die Bewohner ALS AUCH die Pflegedienstleiterin sind geimpft !
Wenn man in Zukunft, wenn jeder, der will, geimpft ist und das auch belegen kann, dann werden die meisten Tests nicht mehr nötig sein. Zumindest da nicht, wo der Beruf die Impflicht quasi schon vorgibt.

Das Handeln unserer Politik ist fraglich

Über die Begrenzung der Teilnehmeranzahl einer Demonstration wird nachgedacht.
So funktioniert der Exit aus dem Lockdown, sehr vielversprechend.
Na hoffentlich finden sich, sollte es dazu kommen, direkt noch höhere Zahlen an Demonstranten..

sie haben es voll getroffen

Liest man hier manchen - etwas realitätsfernen - Beitrag, kann das nur so sein.
Aber vor allem haben sie mit einem Recht: Die Empathie ist momentan denen gegenüber, die wirklich des LockDowns wegen Probleme haben, gleich NULL.
Hier einige Beispiele: Wird schon nicht so schlimm sein, die die pleite gehen, können ja irgendwann wieder aufmachen (Öh, wer insolvent geht, kann nicht einfach wieder eine Firma aufmachen)
die Paar, die sich dann aufhängen, rechtfertigen kein Öffnen (aha, deren Leben ist also weniger wert und vor allem was ist mit deren Hinterbliebenen? )
Kurzarbeiter können ja mit ihren Kindern in den Wald gehen und spielen (prima Idee, vor allem wenn ich in der Großstadt lebe)

Man oh man, diese unsere Republik ist gespaltener, als ich dachte und deren solidarischer Zusammenhalt ist irgendwie "weg"

Das Handeln unserer Politik ist fraglich

Über die Begrenzung der Teilnehmeranzahl einer Demonstration wird nachgedacht.
So funktioniert der Exit aus dem Lockdown, sehr vielversprechend.
Na hoffentlich finden sich, sollte es dazu kommen, direkt noch höhere Zahlen an Demonstranten..

Am 03. März 2021 um 16:53 von Tada

Zitat: Da wird weiterhin ohne Abstand und Maske körperlich gearbeitet.

Ich empfehle einen Blick in die "SARS-CoV-2-Arbeitsschutzverordnung" und einen Anruf bei der zuständigen Arbeitsschutzbehörde.

@WirSindLegion

"Übrigens: Corona "findet" offenbar auch "Jugendsünden", die schon länger her sind als 40 oder gar 60 Jahre..... Drogenversuche, Alkohol-Vollrausch, Medikamentenvergiftungen, Nikotinvergiftungen, falsche medizinische Behandlungen, etc"

Und wenn Corona dann auch noch die Gedächtnisleistung beeinträchtigt, bleiben einem nicht mal die schönen Erinnerungen ...

an Der kleine Puti Nist ....

zu ".....Jeder Impfverweigerer...sollte die wöchentlichen 120 Euro für die Tests wenigstens selbst bezahlen..." - dann sollen auch bitte alle Raucher ihre Lungenkrebsbehandlung selbst bezahlen!!!!!!!!

Bund-Länder-Gipfel

Wichtiger ist aber , weil ja jeder macht was er will und nicht was er soll , was die Länder nach dem "Gipfel" entscheiden denn diese danach gefällten Entscheidungen waren meist falsch !
Aber durch die politische Höflichkeit passiert denen ja auch nichts ! Dann ist es ja auch einfach zu entscheiden.

@ Werner...

... sondern mit den verantwortlichen für die nicht gute Versorung der Bürger in unserem Land.

Immerhin besser als fast überall sonst.

Hausärzte sollen ab April „mitimpfen“ dürfen

Das dürfte dann das Ende der Impfzentren bedeuten.

Die gibt es ja auch nur deshalb, weil der mRNA Impfstoff Kühlaggregate benötigt die in einer Hausarztpraxis fehlen. Nebenbei bemerkt: gibt es heute gar keine „Hausärzte“ mehr, Visiten zu Hause sind im Gegensatz zu der Zeit vor 40 Jahren absolute Ausnahme.

Aber es wäre natürlich eine enorme Erleichterung wenn man sich Astra Zeneca beim Praktischen/Allgemein Arzt verimpfen lassen könnte.

Die Impf- und Teststrategien sind inzwischen zu einem völlig undurchschaubaren Durcheinander geworden.

Die Gesundheitsämter haben längst den Überblick verloren. Von der „App“ hört man nichts mehr und die „Digitalisierung“ der Ämter (SORMAS) kommt auch nicht so recht voran. Woran das wohl liegt ?

@ 15:58 von Nettie

//...wird es ankommen, wie es für alle weitergeht. Also auf jedermanns Eigenverantwortung, für sich selbst und alle anderen.//

Und genau deswegen wird es schief gehen. Also mit Volldampf in die dritte Welle.

@weingasi1

"@Tada
dafür dass Sie hier immer ziemlich nassforsch auftreten, empfehle ich Ihnen etwas an Ihrer mathematischen Bildung zu arbeiten.
70.ooo tausend sind 60.ooo + 10.000" Am 03. März 2021 um 17:26 von weingasi1

*

Auch Sie sollten noch üben Zahlen zu schreiben.

Das ist eigentlich der Stoff der 4. Klasse in der Grundschule.

Am 03. März 2021 um 17:44 von Emil67

Zitat: Impfstoff ist da. Nur der vom Klassenfeind Russland darf nicht geordert werden. Impfstoff wird Abgelehnt.

Ich habe den Überblick verloren. Wurde für Sputnik V mittlerweile die Zulassung beantragt?

Reiner Hasselhoff, der Minsterpräsident von Sachsen-Anhalt, hat heute erklärt, er würde sich jederzeit mit Sputnik V impfen lassen.

Nur seine Begründung, die Leute im Osten seien an russische Impfstoffe gewöhnt und sein gleichzeitiger Hinweis auf die Impfpflicht in der DDR, klingen ein wenig nach Ostalgie.

16:53 von Tada

Aber im Kindersitz fahren Sie nicht mehr, oder?
Darum geht es.
.
aber meine Tochter als sie im entsprechenden Alter war

@16:45 von dr.bashir

//Aber zu glauben, man könne 50 oder gar 35 erreichen, weil die Leute sich 1-2x in der Woche testen und sich dann wieder fröhlich treffen, halte ich für eine Illusion.//

Da sind wir schon zwei.

//Impfen wäre eine Lösung....//

Und ich kann nicht begreifen, warum es jetzt schon wieder einen ganzen Monat dauern soll, bis auch in den HA-Praxen geimpft werden darf.

"Bein Blutdruck ist immer dann normal wenn menschen sich an einfache , sinnvolle und notwendig maßnahmen halten" Am 03. März 2021 um 17:47 von werner1955

*

Eben was das sinnvoll und notwendig angeht gehen die Meinungen auseinander.
Genau deshalb wird hier diskutiert.

Sinnvoll und notwendig ist nicht automatisch das, was Sie als solches betrachten.

Bei anderen Menschen sind andere Faktoren gleich wichtig oder wichtiger.

Da sind noch psychologische und wirtschaftliche Zwänge. Und die unterscheiden sich schon zwischen den Branchen.

Denn der Mensch lebt nicht von Corona-Maßnahmen allein.

@Emil67um 17:44

>Impfstoff ist da.
Nur der vom Klassenfeind Russland darf nicht geordert werden.

Impfstoff wird Abgelehnt.

Aus meiner Sicht ein heilloses Durcheinander.<

Es sind einfach keine Zulassungsunterlagen eingereicht worden, was auch kein Wunder ist:
Denn es ist einfach nicht genug Impfstoff da.

Nicht für Russland, und erst recht nicht die EU.
Einfach weil die Produktionskapazitäten nicht existieren.

Es ist genug da hier und da etwas für den Politischen Effekt zu verschenken.
Der sei ihnen Gegönnt.
Letztlich wird aber Russland Wahrscheinlich auch mit Biontech geimpft werden, über die Internationalen Organisationen.

Am 03. März 2021 um 16:44 von Demokratieschue...

Außerdem rate ich der gesamten Wirtschaft - auch der Veranstaltungsbranche - ebenfalls:
schreibt 2021 komplett ab
Verklagt die Bundesregierung auf Schadenersatz.
_____
Die entsprechenden Wirtschaftsverbände werden Ihren Rat bestimmt beherzigen, zumal Ihre Ratschläge ja immer juristisch fundiert, gut recherchiert und insofern ausserordentlich wertvoll sind.
______
werde dieses Jahr die Bücher zulassen und das Jahr abschreiben. Ich warte auf 2022 bis diese CDU/CSU und diese AFD nicht mehr da sind. Die sind eine Gefahr für unser Land, für die EU und für die Welt. Die gehören abgewählt und dürfen nie wieder in die Regierung kommen.
______
Mit der AFD gebe ich Ihnen Recht. Alles andere wird hoffentlich bleiben, wie es ist, denn die FDP wird kaum stark zulegen und RRG kann ja nun niemand in einer solchen Situation wollen. Sie Berlin-Chaos.

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,

die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert.

Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen.

Deshalb haben wir beschlossen, die Kommentarfunktion zu schließen.

Die Moderation

Darstellung: