USA verhängen im Fall Nawalny Sanktionen gegen Russland

02. März 2021 - 16:14 Uhr

Im Fall des vergifteten Kremlkritikers Nawalny haben die USA Sanktionen gegen Russland verhängt. Auch die EU setzt wegen Nawalnys Inhaftierung neue Strafmaßnahmen in Kraft - trotz Warnungen aus Moskau.

Artikel auf tagesschau.de
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Danke Herr Biden

Das ist eine nette Geste. Das gibt den Menschen in Russland, die für die Freilassung und faire Behandlung Nawalnys streiten, Rückhalt.

Freiheit und Fairness

Ein Staat darf einen Menschen nicht deshalb mit fingierte Anschuldigungen ins Lager sperren, weil er oppositionelle Ansichten hat.

Die Moskauer Seite ist

Die Moskauer Seite ist starrsinnig und hat sich selbst in eine schlechte Lage gebracht, als sie Nawalny wegen oberflächlicher Anklage auf Verstoß gegen Bewährungsauflagen vor Gericht zitierte. Wer als Bürger von unbekannter Seite vergiftet wurde und knapp dem Tod entging, dann Schutz und Behandlung in einem anderen Land suchte, wird doppelt gestraft. Nawalny ist in eine Opferrolle gerutscht und wird nun noch zum Opfer von Justiz, die den Mordanschlag geringer gewichtet als die Rückkehr nach erfolgter Behandlung. Russlands Justiz steht wieder einmal in dem Ruch politischer Urteilsfindung. Und Lawrow und wie alle die Vertreter Russlands auch heißen, zeigen die kalte Schulter und den Wert eines russischen Bürgers. Da sind mehr Intrigen, politische Scharaden als Rechtsstaatlichkeit im Spiel. Russland wird auch diese Sanktionen schlucken und wegstecken. Wer den Preis dafür bezahlt, ist klar: russische, rechtschaffene Bürger.

USA verhängen im Fall Nawalny Sanktionen gegen Russland...

Und in nicht langer Zeit wird es spiegelbildliche Reaktionen der anderen Seite geben.
Aber Spekulationen warum die USA sich da so engagieren sind schon angebracht.
Vielleicht weil Nawalny vor etwa 10 Jahren am leaders of the world-Programm der Yale-Universität teilgenommen hat ?

Machen das die USA aus reiner Menschenfreundlichkeit?

Ich habe den Eindruck, dass das oberflächlich ein Grund ist. Dahinter steckt jedoch knallhartes Kalkül, die wirtschaftlichen Beziehungen und die Gaspipeline irgendwie zu torpedieren. Denn dass die USA gegen diese russische Energiequelle sind, haben sie nicht erst unter Trump klar geäußert. Dass Nawalny nun zum Freiheitskämpfer wird, stärkt die Intentionen der USA und spielt ihnen in die Hände. Ob es mehr eine Geste der verärgerten Diplomatie bleibt oder aber eine Kehrtwende der russischen Innenpolitik auslöst, kann man wohl einfach beantworten. Russland hat schon viele Krisen gemeistert. Diese Sanktionen sind einige unter vielen. Was aber in Russland an demokratischer Gegenbewegung gegen Putins Machtapparat nun in Zusammenhang mit Nawalnys Verurteilung entstehen kann, das ist die eigentlich spannende Frage. Ich hoffe, dass der Umschwung endlich klappt. Russland hat es verdient. Und Gorbatschow würde sich bestimmt freuen, das noch zu erleben.

Zurück im Kalten Krieg

Schön, dass die USA wieder Kalter Krieg spielen und dass auch die EU mitspielt.
Die EU kann Maßnahmen ergreifen, wenn Menschenrechtsverletzungen vorliegen.
Na, da bin ich aber gespannt, wann die USA wegen unzähliger Menschenrechtsverletzungen angeklagt und sanktioniert werden. Guantanamo existiert immer noch. Aber das ist egal, sind ja Amerikaner und die dürfen alles.
Im Fall Nawalny ist nichts bewiesen, alles nur Vermutungen - egal, ist doch Russland, das Land der Bösen.
Was kommt als nächstes? Fliegen marode deutsche Bomber los, um das böse Russland zu bestrafen oder nur saubere Kriegsdrohnen, die Unschuldige treffen?
Politik mit Augenmaß sieht anders aus. Das ist populistische Machtpolitik, wer nicht auf die USA und die EU hören und nicht tun, was die wollen, der muss dafür teuer bezahlen. Auch wenn nichts bewiesen ist. Der Verdacht reicht aus.

Claudia Bauer meint ....

ich hoffe Rußland wird entsprechend auf diese völkerrechtswiedrigen Saktionen reagieren.
Das diese ganze Sanktioniererei politischer Unsinn ist und zu absolut nichts führt wird irgendwann auch noch der geistlose Wertewesten kappieren.
Navalny ist dort wo Kriminelle die gegen geltendes Recht verstoßen hingehören, im Gefängnis.
Und ich hoffe er muß seine Strafe bis zur letzten Sekunde absitzen.

Durchaus aufschlussreich

"Russland kritisierte die Sanktionen und drohte mit Gegenmaßnahmen. Diejenigen, die auf Sanktionen als politisches Druckmittel setzten, sollten wissen: "Eine derartige Politik erreicht ihr Ziel nicht", sagte Kreml-Sprecher Dmitri Peskow. Außenminister Sergej Lawrow verwies seinerseits auf das in der Diplomatie gültige "Prinzip der Gegenseitigkeit""

Hierbei fällt zweierlei auf: Der Kreml und seine "Sprecher" halten sich jetzt gar nicht mehr erst damit auf, die ihnen zur Last gelegten Verbrechen zu bestreiten (zu "rechtfertigen" gibt es daran ohnehin nichts). Und: Sie werten die "nachdrückliche" Aufforderung, ihr kriminelles Tun zu unterlassen als politisches Druckmittel. Und deuten zugleich implizit an, dass sie es fortzusetzen gedenken.

Navalny ist ein krimineller

Navalny ist ein krimineller Rechtsradikaler.
VdL, Merkel, und Biden können von mir aus gern in dieselbe Lagerbarracke einziehen, wenn sie ihn so sehr mögen.

Claudia Bauer meint ....

free Nawalny - verbreiten Sie hier keine Fakenews.
Navalny hat mehrfach und lange bevor der mutmaßliche " Anschlag " auf Ihn verübt wurde vorsetzlich und absichtlich gegen Bewährungsauflagen verstoßen und wurde aus diersem Grund völlig gesetzeskonform Inhaftiert.
Und er wird seine Strafe dort bis zur letzten Minute verbringen müssen und das ist gut so.

16:40 von MausW

"Navalny ist ein krimineller Rechtsradikaler."

Falsch. Nawalny ist ein oppositioneller Politiker und Internetaktivist, den die Korruptokratie in Russland mit allen Mitteln daran hindern will, seine Ansichten zu verbreiten.

"Merkel, und Biden können von mir aus gern in dieselbe Lagerbarracke einziehen, wenn sie ihn so sehr mögen."

Sind Merkel und Biden Ihrer Ansicht nach auch kriminelle Rechtsradikale?

um 16:34 von Kritikunerwünscht

"Im Fall Nawalny ist nichts bewiesen, alles nur Vermutungen..."

Himmel, was für eine Ignoranz! Nawalny ist in Russland nach seiner Ankunfte aus Deutschland sofort verhaftet worden, weil er u. a. gegen Bewährungsauflagen verstoßen haben soll, die sich während seiner Krankheit und Behandlung in Deutschland zugetragen haben. Kurz: der vergiftete und somit im Koma liegende Nawalny hat sich unerlaubt von seinem Aufenthaltsort in Russland nach Deutschland begeben, was ihm nun zum Verhängnis wurde. DAS IST DOCH WOHL AN WITZ NICHT MEHR ZU ÜBERBIETEN!!!

Unabhängig davon, wer ihn vergiftet hat. Das nun verhängte Strafmaß von fast 3 Jahren Straflager ist nicht nur unverhältnismäßig, es ist absolut unmenschlich und irrsinnig! Man kann und muss hier eindeutig von einem politischen Urteil sprechen. Dieser Fall lässt eindeutig erkennen, wie unabhängig die Justiz in Russland noch ist. Nämlich gar nicht!

Sanktionen gegen Russland

""Von den EU-Sanktionen betroffen sind der russische Generalstaatsanwalt Igor Krasnow und der Chef des zentralen Ermittlungskomitees Alexander Bastrykin. Zudem richten sich die Maßnahmen gegen den Chef des Strafvollzugsdienstes, Alexander Kalaschnikow, sowie den Befehlshaber der Nationalgarde, Viktor Solotow. ""

Diese VIER Personen sind (das Ganze) Russland ??

Wieviel Vermögen haben diese vier Personen im Ausland gebunkert, dass es sie ernsthaft treffen kann ?

Welche Firmen/Unternehmen werden auch noch sanktioniert ?

Wen/wieviele der anderen xxx-Millionen Russen wird das auch treffen ?

Andere Frage

Eine andere Frage, die tagesschau.de mal recherchieren könnte: Wer finanziert eigentlich Nawalny und sein "Team"?

um 16:43 von Claudia Bauer

Claudia Bauer meint ....
free Nawalny - verbreiten Sie hier keine Fakenews.
Navalny hat mehrfach und lange bevor der mutmaßliche " Anschlag " auf Ihn verübt wurde vorsetzlich und absichtlich gegen Bewährungsauflagen verstoßen und wurde aus diersem Grund völlig gesetzeskonform Inhaftiert.
Und er wird seine Strafe dort bis zur letzten Minute verbringen müssen und das ist gut so.
------------------------
Sie verfügen über erstaunliche Informationen.
Woher stammt ihr Wissen, wo und wann Nawalny gegen Bewährungsauflagen verstoßen hat. Lesen Sie die Prawda?

Sehr Gefährlich..

Mittlerweile kann ich die neue Blockpolitik des Westens gegen nicht mehr komplett unterstützen.
Klar, sagt mein Herz und Temperament so viel wie möglich gegen Menschenrechtsverletzungen zu unternehmen, allerdings sagt mein Verstand nun was anderes; der Handel ist das einzige was uns mit den - nun mal sehr mächtigen "Systemrivalen" China oder auch Russland in Frieden zusammen leben lässt.
Wenn nun diese neue Lust der Blockpolitik (historisch ja nicht unbekannt) weiter an Fahrt gewinnt, kann das zu einer gewaltigen Katastrophe führen - die Klimawandel + Corona weit in den Schatten zu stellen vermag.
Die letzten Jahrzehnte hat die globale Wirtschaft uns große Teile dieser historisch beispiellosen Friedensperiode seit 1945 und/oder 1989 beschert.
Mit all den neuen Sanktionen helfen wir zwar der Demokratie ideologisch, jedoch Milliarden Menschen zukünftig im Gegenteil - wenn diese neue, westliche Lust auf Konfrontation in die dritte Vollkatastophe führen kann.

Im Fall Nawalny

Sanktionen, im Fall Jamal Ahmad Khashoggi stuetzt man das Regieme.

Ich nenne das Doppelmoral. Mich blendet das nicht.

16:39 von Claudia Bauer

"diese völkerrechtswiedrigen Saktionen"

Wie kommen Sie darauf dass die Sanktionen völkerrechtswidrig sind? Haben Sie Argumente? Nein? Egal - man kann es ja mal probieren. Vielleicht glaubt es jemand.

"der geistlose Wertewesten"

Kann jemand geistlos sein, der sich auf Werte beruft? Immerhin - ein schönes Paradox. Dass "Claudia Bauer" nie auf der Seite der Werte zu finden ist, habe ich in deutlicher Erinnerung.

"Navalny ist dort wo Kriminelle die gegen geltendes Recht verstoßen hingehören, im Gefängnis."

Ja, Nawalny ist dort, wo Kriminelle hingehören. Aber das genau ist der Skandal.

Übrigens, für alle, die es nicht wissen: "Claudia Bauer" ist keine Person, sondern eine Art putintreuer Markenname. Manchmal sind unter diesem Label Autoren am Werk, die die deutsche Orthographie, Grammatik und Zeichensetzung besser beherrschen als heute.

IBELIN 16:57 Doppelmoral

Sehr richtig.

Zu dieser Doppelmoral gehört auch das Nichtstun der Deutschen Regierung im Fall Assange und im Fall Snowden.

16:57 von IBELIN

"Sanktionen, im Fall Jamal Ahmad Khashoggi stuetzt man das Regieme.

Ich nenne das Doppelmoral. Mich blendet das nicht."

Ja, ich bin auch der Ansicht, dass die EU und die amerikanische Regierung in manchen Fällen zu nachsichtig sind.

Solange Sie nicht fordern, man solle deshalb im Fall von Nawalny ein Auge zudrücken, sind wir einer Meinung.

@ 16:39 von Claudia Bauer

ich hoffe Rußland wird entsprechend auf diese völkerrechtswiedrigen Saktionen reagieren.

Vielfalt fragt....

wie soll das funktionieren? Die russische Volkswirtschaft ist kleiner als die von Texas.

@vor etwa 10 Jahren am 16:29 von Bernd Kevesligeti

"leaders of the world-Programm der Yale-Universität teilgenommen hat ?"

Das schreiben Sie jetzt schon zum x-ten Mal hier.
Das haben auch andere. z.B. grüne Bundestagsabgeordnete.
Mir wäre nicht bekannt, dass sich die USA für grüne Abgeordnete einsetzen,
weil die Ihnen angeblich näher lägen.
Es muss verdammt schwer sein, mal die Ideologiebrille abzulegen.

Bitte unterlassen Sie diese nahe an Fake-News heranreichenden Kommentare.
Ansonsten ich Sie in die Kategorie 'Blitzgescheiter Bote der Unwahrheit'
von der anderen Seite einstufen muss.

"Jetzt sind die Russen aber

"Jetzt sind die Russen aber richtig erschrocken" - denken sich Damen und Herren in Washington und Brüssel.
Bei den russischen Offiziellen zählt es aber für abträglich nicht unter Sanktionen zu sein

EU fordert Sanktionen gegen UK und USA

...wegen politischer Verfolgung Edward Snowdens und und der menschenunwürdigen Inhaftierung von Julian Assange.

So eine Überschrift würde ich hier gerne mal lesen, da die Fälle einen sehr ähnlichen Kontext haben und alle Fälle zusammen generell einen Ausblick auf die Zukunft der freien Meinungsäußerung geben. Da muss man sich leider nicht wundern, wenn sich immer mehr Menschen anderen Informationsquellen zuwenden.

Leider ist die Deutsche Regierung so stark in den Schutz ihrer wirtschaftlichen Aktivitäten involviert, dass Sie sich nicht trauen kann in eine andere Richtung zu agieren. Falls vorherige Aussage falsch sein soll, gibt es nur eine begrenzte Mange an Gründen für das Handeln und insbesondere - im Bezug auf den vorigen Absatz - das nicht-Handeln.

16:22 von SirTaki

"Da sind mehr Intrigen, politische Scharaden als Rechtsstaatlichkeit im Spiel. Russland wird auch diese Sanktionen schlucken und wegstecken. Wer den Preis dafür bezahlt, ist klar: russische, rechtschaffene Bürger."

.-.-.

Auf lange Sicht sind Sanktionen sinnvoller als Kuschen.

Und wer "rechtschaffen" unter den russischen Bürgern ist, wird das Kuschen und Weggucken nicht bevorzugen.

von artist22 17:06

Wieso Fake-News und wieso Grüne ?
Und die Ideologiebrille die sollte abgesetzt werden, richtig. Fällt aber manchen schwer, besonders wenn es gegen Russland geht.

Über den ideologischen Werdegang von Nawalny
steht einiges in dem Artikel "Sauberes Früchtchen", R.Lauterbach.

16:29 von Bernd Kevesligeti

"Aber Spekulationen warum die USA sich da so engagieren sind schon angebracht.
Vielleicht weil Nawalny vor etwa 10 Jahren am leaders of the world-Programm der Yale-Universität teilgenommen hat ?"

,.,.,

Wer selber nur Destruktives in sich hat, wird nach dem Destruktiven anderer solange suchen, bis er es "spekulieren" kann.

Wer Humanes in sich trägt, schließt die Möglichkeit nicht aus, dass die Gründe der USA humaner Natur sind.

Tooolle Sanktionen

und im Gegenzug kaufen wir den Oligarchen SputnikV ab und basteln weiter an Nordstream, zumindest Deutschland.

16:53 von hesta15

Sie verfügen über erstaunliche Informationen.
Woher stammt ihr Wissen, wo und wann Nawalny gegen Bewährungsauflagen verstoßen hat. Lesen Sie die Prawda?
-------------------------------
Woher kommen Ihre Infos? Wohl von der TS, DW und von anderen ÖR..... oder?

Macht Lawrow einen Rückzieher ?

"Außerdem sollen Exportbeschränkungen gegen Russland erlassen werden. Details sollten später bekanntgegeben werden."

Demnach hat sich Lawrow zu weit aus dem Fenster gelegt als er ankündigte die Kontakte zur EU einzustellen wenn neue Sanktionen gegen Russlands Wirtschaft erlassen werden.
Nun sehen wir wie stück für für stück sich immer mehr Deutsche und Europäische Unternehmen von Nordstream II zurückziehen und "Exportbeschränkungen" schaden sehr wohl der Russischen Wirtschaft.

Gegensanktionen hätten ja keinen Sinn

@ Bernd Kevesligeti
Und in nicht langer Zeit wird es spiegelbildliche Reaktionen der anderen Seite geben.

Gegen amerikanische Staatsanwälte? Mit welchem Recht? Die USA sind ein Rechtsstaat, im Gegensatz zu Russland. Das werden Sie ja schwerlich bestreiten.

um 17:15 von Sausevind

Wer selber nur Destruktives in sich hat, wird nach dem Destruktiven anderer solange suchen, bis er es "spekulieren" kann.

Wer Humanes in sich trägt, schließt die Möglichkeit nicht aus, dass die Gründe der USA humaner Natur sind.
----------
Die Begriffe Human und USA in einem Satz, sind ein Widerspruch.

Fake News

Wie von vielen Stellen schon mehrfach bestätigt, hat Navalny schon mehrfach vor seiner Vergiftung gegen Bewehrungsauflagen verstoßen.
Schade, dass dies bei der TS noch nicht angekommen ist.

Zu den Sanktionen:
Russland hat mit der EU abgeschlossen!
Und nicht nur Russland kann auch die EU und gerade Deutschland verzichten.
Viele Länder wenden sich anderen Staaten als echte Partner zu.
Wenn die EU und gerade Deutschland so weiter macht, dann werden sie bald ziemlich allein dastehen zusammen mit den USA.

Ich hoffe, dass Russland auch Sanktionen gegen die EU und die USA verhängen wird, für jedes politisches Urteil was als solches gewertet werden kann. Und solche Urteile gibt es auch in Deutschland.
Beispiel: Verfolgung und dikreditierung Andersdenkender.
Von den gerade stattfindenden Einschnitten in die Meinungsfreiheit hier in Deutschland kann sich jeder seine eigene Meinung bilden.
Hoffe Putin wird dieses Verhalten auch mal sanktionieren.

Das ist meine Meinung

Unschuldig inhaftiert

Alle Anschuldigungen sind nach einer Entscheidung des Europäischen Gerichtshofes Unrecht. Nawalny muss sofort freigelassen werden.

Putin will sich mit Hilfe einer willfährigen Justiz die Macht sichern und alle aussichtsreichen Konkurrenten aus dem Weg räumen. Das ist so offensichtlich, dass daran auch die Pro-Putin-Schreiber nicht vorbei kommen.

Kalter Krieg?

Fragt sich wenigstens mal einer derjenigen, die wegen dieses Herrn Nawalny am liebsten in Russland einmarschieren würden, wie es eigentlich Assange und Co. geht? Die würden doch vielleicht lieber 2 1/2 Jahre russisches Arbeitslager erleiden. Und Assange und Co. wollten mitnichten den amerikanischen Präsidenten ersetzen.
Unsere arabischen "Freunde" lassen wir natürlich unerwähnt. Die werden wir doch nicht etwa sanktionieren oder so ein kleines wenig wie der Herr Biden. Gerade hat doch jemand das spanische Königshaus beleidigt. Das ist natürlich ganz harmlos gegenüber Nawalnys Ausfällen zu Weltkriegsveteranen? Kostet es auch nur rd. 10k€?

von Sausewind 17:15

Humane Naturen agieren da aber nicht. Weder Nawalny noch das Land mit 25 Prozent der Häftlinge weltweit und der größten Gefängnisindustrie.
Und so kann man dann doch spekulieren.....

@Claudia Bauer, 16.43h

Wenn das so ist, warum wurde Nawalny dann nicht auch schon lange vorher für die Verstöße gegen Bewährungsauflagen zur Rechenschaft gezogen?
Durch Langmut mit Oppositionellen ist mir die Putin-Regierung bisher nicht aufgefallen.

Wieso Fake-News? 17:13 von Bernd Kevesligeti

Es geht nicht gegen Russland sondern für einen verfolgten Mernschen,
der seine Haftstrafe wahrscheinlich nicht überleben wird.

Und als geschulter Kenner der Klassiker wird man äusserst misstrauisch,
wenn ausgerechnet die Trotzkisten und die (putingeneigte) Oligarchenclique in RU
dasselbe Lied singen.
https://www.wsws.org/de/articles/2018/01/10/nava-j10.html
https://de.rt.com/international/73685-prankster-enthullen-yale-erklarte…

Was Nawalny vor 16 Jahren (!) alles gesagt hat, ist nämlich hier nicht das Thema.

um 17:18 von alex66

16:53 von hesta15
Sie verfügen über erstaunliche Informationen.
Woher stammt ihr Wissen, wo und wann Nawalny gegen Bewährungsauflagen verstoßen hat. Lesen Sie die Prawda?
-------------------------------
Woher kommen Ihre Infos? Wohl von der TS, DW und von anderen ÖR..... oder?
------------
Sie verbreiten Fake News, ich kenne keinen Bericht in unseren Medien, das Nawalny, wie Frau Bauer behauptet, vor dem Anschlag gegen Bewährungsauflagen verstoßen hat.

Vergiftung?

Ich erinnere mich am Sommer 2020, als die Deutsche Urlauber könnte wegen geschlossene Grenzen nicht nach Hause zurückkehren. Und jetzt kommt die Frage: wenn musste man in Deutschland anrufen, dass am nächsten Tag ein Flugzeug in Omsk landet, um ein „vergiftete“ russische Bürger nach Deutschland zu bringen?
Die zweite Frage: für was sollte der Nawalny vergiftet werden, wenn man könnte Ihn einfach wegen mehrfache Bewährungsauflagen verstoßen ins Haft bringen könnte?

Nordstream zumindest auf Eis legen

Es gibt in Russland so viele Menschen, die ganz offen sind und für den Westen sind. Daher bin ich immer optimistisch dass dieser Mini-Kalte-Krieg, der auf dem Mist von Putin und Lawrow gewachsen ist, bald endet.
Aber so lange sollten wir Nordstream besser auf Eis legen.

@free Nawalny 17:20

USA Rechtsstaat? Im Prinzip ja, nur werden amerikanische Kriegsverbrecher nicht etwa angeklagt, sondern im eigenen Land eher als Helden gesehen und auch als solche behandelt. Fremde Rechtsstaaten würden sich wohl vor Sanktionen nicht retten können, wenn sie es wagten---. Todesstrafe = Rechtsstaat? Verdeckter und offener Rassismus?
Bleiben Sie ruhig bei Ihrem vielfach propagierten Glauben.

@17:11 von LegasthenischerGott

EU fordert Sanktionen gegen UK und USA ...wegen politischer Verfolgung Edward Snowdens und und der menschenunwürdigen Inhaftierung von Julian Assange.

Wenn ein Russe gegen Russland sowas wie Edward Snowden gemacht hätte, würde er heute längst nicht mehr leben.

Die Haftbedingungen des Julian Assange sind nicht mal annähernd so schlimm wie Nawalnys sein werden.
Übrigens, meines Erachtens sollten beide sofort entlassen werden. Assange hat schon genug gebüßt.

....einen Ausblick auf die Zukunft der freien Meinungsäußerung geben. Da muss man sich leider nicht wundern, wenn sich immer mehr Menschen anderen Informationsquellen zuwenden.

Da haben Sie zum Teil recht, vor allem bezüglich der Staaten Europas. Aber aus anderen Gründen als Sie denken. Der Verrat von Staatsgeheimnissen ist nirgends von der Meinungsfreiheit gedeckt. Regierungskritik, wie sie Navalny äußert, und vieles mehr ist dagegen in jedem modernen Staat von der Meinungsfreiheit gedeckt.

Blutleeres Gedöhns

Nawalny, eine mehr als umstrittene Person mit kaum nennenswerter Gefolgschaft in Kern-Rußland. Was ertüchtigt ihn, vom Westen derart gehypt und auf den Sockel eines Opositions-Führes gehievt zu werden ? Er ist ein Kremel-Kritiker, der sich -möglicherweise- auf seinen Flug in den Westen selbst mit einer giftigen Substanz infiziert hatte, um im Anschluß mit einer vorab geplanten Gift-Kampagne die Russen, wie fast schon üblich, zu besudeln. Der ihn damals behandelnde Arzt jedenfalls, wird dies weder bestättigen,noch widerlegen können, warum wohl(?) ! Das dies die Russen kaum beeindruckt, ist selbstredent. Sanktionen, ein Mittel des eher Macht und Ohnmächtig erscheinenden Westen, der immer noch glaubt, damit auch nur irgendwas zu erreichen. Der Russische Schulterschluß mit China zeigt mehr als eindrucksvoll, der Iwan braucht uns nicht mehr. Alles was wir mit den Sanktionen zerstören,sind die letzten Brücken zu dem Land, dem wir unsere Befreiung vom National-Sozialismus verdanken !!!

Das wird Herrn Biden

Das wird Herrn Biden natürlich wurmen, dass in seinem Land seit 20 Jahren Menschen gefangen gehalten werden, die nichtmal eine richtige Anklage erhalten haben. Er wird die russischen Sanktionen deswegen sicher fürchten.
Und die EU lässt sich wieder einmal einspannen, anstatt mit Putin zu reden.

Der Wahrheit verpflichtet

>>Die US-Geheimdienste seien mit hoher Sicherheit zu dem Schluss gekommen, dass Mitarbeiter des russischen Geheimdienstes FSB den Anschlag mit einem Nervengift aus der Nowitschok-Gruppe auf Nawalny verübt hätten, hieß es.<<

Es gibt eben doch gute, ehrliche und gar nicht so geheime Geheimdienste. Diese Wahrheit musste jedenfalls mal raus, ganz ohne Absichten, nur der Wahrheit verpflichtet.

Putin und Lawrow ...

... schaden dem riesigen russischen Reich. Es wird Zeit, dass diese rechtsnationalen Hardliner endlich in Rente gehen.

Was ist jetzt eigentlich

Was ist jetzt eigentlich bewiesen? Der KGB hat die unterhose vergiftet. Und die Wasserflasche im Hotel und am Flughafen? Überall das tödlichste Mittel verschmiert und keiner stirbt.
Geht es nur mir so, oder ist das wirklich völliger Blödsinn?

Man vergleiche Nawalny undKhashoggi

Im Fall Nawalny ist nichts bewiesen und er lebt.Im Fall Jamal Ahmad Khashoggi ist alles klar ,sogar der Geheimdienst der USA hat Beweise und er ist definitiv Tot.
Keine Sanktionen gegen Saudi Arabien und weiterhin munteres liefern von weiterem Kriegsgerät. Bei Russland reichen dümmliche Vermutungen und man setzt auf Sanktionen .
Wenn Putin einen umbringen lassen will dann ist der bestimmt genauso Tot wie wenn der König von SA einen um die Ecke bringen will.Oder wenn der CAI einen Killen will dann klappt das garantiert auch ,nur Putins Leute sind dazu nicht in der Lage, gehts noch? Putin hat Nawalny sogar in eine Krankenhaus nach Berlin bringen lassen, der King von SA hat Khashoggi portionsgerecht verteilt zur besseren Entsorgung. Wenn überhaut Sanktionen dann gegen SA und die USA als deren Helfer.

@ hbacc

Ich habe ja nicht gesagt, dass ich alles in den USA unkritisch toll finde. Im Gegenteil.
Warum wollen Sie mich in so ein Schwarz-Weiß-Schema pressen?

Darstellung: