Kommentare - Corona-Pandemie: Erste Selbsttests in Deutschland zugelassen

24. Februar 2021 - 10:29 Uhr

Bürgerinnen und Bürger in Deutschland können bald Corona-Schnelltests selbst anwenden, ohne Unterstützung durch medizinisches Personal. Das Bundesinstitut für Arzneimittel hat dafür drei verschiedene Schnelltests zugelassen.

Artikel auf tagesschau.de
Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Artikel und Hersteller dieser Tests

Nach 1 Jahr gibts sie nun hier ! noch nicht ! , es ist nur eine Freigabe da. Hurra.

Welche 3 Tests sind es und wie heissen sie?
Wo sind sie für wieviel erhältlich?
Alleine wie man Verbraucher für zu ..naiv einschätzt solche Tests zu benutzen..
Man zweifelt an unseren Behörden.

Die Zulassung ist wichtig

@ Zuschauer49:
Hier wird als Fortschritt gefeiert, daß die Behörden nicht mehr ein klar lebensrettendes Produkt verbieten, welches keine Gefahren mit sich bringen kann.

Ein diagnostischer Test muss in Deutschland zertifiziert und zugelassen werden. Das ist so und das bleibt auch hoffentlich so.

Sie dürfen in Deutschland Zuckerpillen verkaufen, das ist erlaubt. Aber Sie dürfen Sie nicht als Krebsmedikament verkaufen, das ist verboten. Es sei denn, Sie überzeugen die Zulassungsbehörde. Wissen Sie was ich meine?

Am 24. Februar 2021 um 14:10 von Mika D

Zitat: Welche 3 Tests sind es und wie heissen sie?

Sie sollten sich einmal mit dem Gebrauch. sog Suchmaschinen vertraut machen. Nach einem Klick fand ich - unter anderem- folgende Angaben:

Handelsname des Tests: Rapid SARS-CoV-2 Antigen Test Card -- Hersteller: Xiamen Boson Biotech Co., Ltd, Xiamen, China --- Antragsteller: Technomed Service GmbH, Graz, Österreich

Zitat: Man zweifelt an unseren Behörden.

Ich habe seit einiger Zeit den Eindruck, dass Ihr Ziel ist, solche Zweifel hier zu verbreiten.

11:04 von Ritchi: Wie lange gibt es diese Schnelltests bereits ?

Es gab Anfang März 2020 in Südkorea bereits Schnelltests mit Speichelproben! Siehe z. B. :
https://www.zdf.de/nachrichten/heute-sendungen/videos/erster-drive-in-f…
Ich frage mich auch, wieso unsere Regierung diese nicht "schon" im letzten Sommer eingeführt hat?
Sind wir Bürger der Regierung egal?
Schnelltests retten Menschenleben und sorgen für eine geringere Virusausbreitung.
Aber bei uns hat man im Sommer (siehe ein Interview mit Altmeier) geglaubt, dass die Pandemie zu Ende ist und hat erst viel zu spät reagiert, als hier schon tausende Menschen gestorben sind.
Und jetzt, ein Jahr nach Südkoreas Schnelltest, müssen wir froh sein, wenn wir diese dann irgendwann mal bekommen ...
Ich bin stinksauer, weil auch meine schwerkranke alte Mutter im Altenheim ungeimpft noch Corona bekommen musste!

13:26 von kritt: Die Testerei nutzt nur begrenzt w

Zitat:
Man testet schließlich nur den Ausbrüchen hinterher. Ich erinnere an die vielen Ausbrüche in den Pflegeheimen, als dort schon zweimal wöchendlich getestet wurde. Montags war noch alles klar und Donnerstags waren 17 Menschen positiv.
---------------------------------------------------
Die in den Altenheimen oft angewendeten Schnelltests erforderten, dass man tief in die Nase mit dem Teststäbchen rein geht. Das führt natürlich oft zu falsch negativen Befunden, wenn z. B. die Bewohner wegen Demenz sich wehren oder wenn der Abstrich nicht tief genug war.
Es gibt aber seit März 2020 (siehe Südkorea) Schnelltests, die nur mit Speichel funktionieren. Es gibt auch Schnelltests, die nur aus dem vorderen Nasenbereich gemacht werden.
D. h. Test mit Speichel dürften immer gelingen.
Man hätte bei umfassendem Einsatz dieser Tests ab z. B. August 2020 sicher viele Infizierte entdeckt, die dann erst gar nicht die Altenheimbewohner hätten anstecken können und die Ausbrüche dort minimiert hätten

@kritt, 14.17 Uhr, Zulassung wichtig

Die Zulassung ist tatsächlich wichtig, ohne Zweifel, und das muss auch so bleiben.

Symptomatisch ist aber das unnötige Vertrödeln:

Wäre die Zulassung in Deutschland die erste für diese Tests, wäre der Zeitaufwand gerechtfertigt. Wären diese Tests lediglich in irgendwelchen xy-Ländern zugelassen, die weit oben im internationalen Korruptheitsranking stehen, ebenso. Aber was soll dieses Zeitverplempern, wenn in Ländern wie Österreich und Schweden Zulassungen bestehen? Meine Güte, schmeißt deren Unterlagen auf den Kopierer und haut eure Stempel drauf! Was Schulkinder in Österreich nicht schadet, bringt hier auch niemanden um.

13:42 von Tino255: Bedenkenträgerei ... sehr guter Beitrag

Zitat:
Wenn ich lese, derjenige würde dann vielleicht einkaufen gehen. Ja was hätte er denn ohne den selbsttest gemacht?
Da wäre er dann genauso einkaufen gegangen!
Jeder einzelne, der nach dem positiven Selbsttest nicht weiter unter die Menschen geht, und das werden sicherlich eine ganze Menge sein, ist ein Gewinn.
.........................................................................

Richtig:
Bei uns wird ständig hin- und herüberlegt. Es wird nach Studien verlangt. Es wird diskutiert bis die Köpfe rauchen.
Nur eines wird nicht: Gehandelt!
Sie haben es oben zutreffend formuliert:
Jeder, der nach einem pos. Selbsttest nicht weiter unter Menschen geht, ist ein Gewinn.

Vorübergehende Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,

wegen der hohen Anzahl der Kommentare auf meta.tagesschau.de kann diese Meldung im Moment nicht kommentiert werden.
Wir bitten um Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation

Am 24. Februar 2021 um 11:36 von Zuckerzucht

Ungetesteten und Asymptomatischen. Im letzten Jahr hatte ich häufiger das Gefühl, ich wäre an Covid erkrankt. Getestet wurde ich nicht einmal.Weil Todesfälle im Zusammenhang mit Covid fallen nicht durchs Raster, Infektionen schon.
Durch die Schnelltests nimmt man ein wenig die Unsicherheit und schafft ein bisschen mehr Klarheit.
__________
Ich bin absolut Ihrer Meinung. Ich hätte es aber sinnvoller gefunden anstatt Selbsttests unter die Leute zu jagen, an gut frequentierten Orten Testzelte/Container o.Ä.
aufzubauen. Dann würden die Tests besser gemacht, man bekäme imPos.-Fall direkt Rat/Hilfe und könnte mittels Fragebogen vielleicht mal hinter das Geheimnis der Dunkelziffer kommen. Je nach Qualität der Bögen sogar hinter die Inf.-Treiber. Also, ausser Schulen, da gibts ja keine, obwohl die Lehrer jetzt impftechn. vorgezogen werden. Wieso musste ich mir eigentl. monatelang das Mantra "in Schulen passiert nix" anhören ? Komisch !

@14:10 von Mika D

Sehr gut geschrieben. Die Regierung traut der Bevölkerung nicht, hält sie für unmündig. Sonst hätte es Selbsttests schon lange gegeben.

Wir haben jetzt Schnelltests.

Wir haben jetzt Schnelltests. Also gibt es keinen Grund, den Lockdown in der Strenge aufrechtzuerhalten. Jeder muss sich testen lassen um da wo es gefordert wird teilnehmen zu können. Was nicht bedeuten soll, dass sich jetzt wieder Menschenmassen überall tummeln können. Begrenzte Zahl, mundschutz auf, AHA-regeln einhalten.
Also Termin machen, testen gehen, wieder etwas Spaß haben.

an Sternenkind

"Der WHO-Regionaldirektor für Europa, der Belgier Hans Henri Kluge, verkündet im dänischen Staatssender DR, dass die Coronavirus-Pandemie schon in wenigen Monaten überwunden sein werde."

Die WHO vertritt das einseitige Impfzenario.

"Es wird weiterhin ein Virus geben, aber ich glaube nicht, dass Einschränkungen nötig sein werden. Das ist eine optimistische Aussagezenario."

Das zu glauben fällt schwer. Es sind ja nun schon drei Mutanten. Das Impfen-Impfen-Impfen beschehrt uns ein auf und ab mit immer neuen Mutanten (siehe Influenza).
Man sollte der Alternative: wirksamer kurzer Lockdown mit anschließender lokaler Bekämpfung und mit Absicherung durch die Impfmöglichkeit bzw. durch Behandlungsmöglichkeiten eine Chance gebe. Das würde allerdings wohl zeigen, dass das Konzept der WHO verfehlt ist.

14.29 falsa demostratio

Sehr geehrter User,

zum Thema Googeln :

da gab es schon länger Schnelltests.

Danke für Ihren Hinweis.

Und "ver"zweifeln darf man wohl etwas an dem Chaos- geht nicht nur mir so.

Am 24. Februar 2021 um 11:55 von Tremiro

11:33 von 0_Panik
Es fehlt in der Gesamt-Strategie die Quarantäne-Hotels,<<

Ich halte Sie nicht für so blauäugig dass Sie glauben, jemand der sich selbst positiv testet, zieht sofort In eines Ihrer Quarantäne-Hotels.
_____________
Sie wissen doch, dass "Australien, Neuseeland und die Corona-Hotels"
das immerwiederkehrende Mantra unseres
Lieblingsforisten ist.
Insofern ist es unwichtig, ob es passt oder nicht.

Am 24. Februar 2021 um 14:46 von M. Höffling

Symptomatisch ist aber das unnötige Vertrödeln:
Wäre die Zulassung in Deutschland die erste für diese Tests, wäre der Zeitaufwand gerechtfertigt. Wären diese Tests lediglich in irgendwelchen xy-Ländern zugelassen, die weit oben im internationalen Korruptheitsranking stehen, ebenso. Aber was soll dieses Zeitverplempern, wenn in Ländern wie Österreich und Schweden Zulassungen bestehen? Meine Güte, schmeißt deren Unterlagen auf den Kopierer und haut eure Stempel drauf! Was Schulkinder in Österreich nicht schadet, bringt hier auch niemanden um
__________
Sehr richtig. Das ist das, was mir auch zusehends auf die Nerven geht. Dieses ständige Gezaudere, dieses nicht 100%, sondern 110%ige wollen. Das ist ein ständig wiederkehrendes Thema, ob Maut, Impfstoff, Katastrophehilfe,Bauanträge oder halt Covid 19-Tests. Kann man nicht einfach mal machen ? Häufig passieren wegen unnütz vertrödelter Zeit Schlimmeres, als wenn man 5 mal hätte gerade sein lassen.

@ 13:09 von Hansi2012

Der selbst durchgeführte Schnelltest funktioniert nur in Kombination mit Selbstverantwortung: Wenn der Test positiv ausfällt, ist en möglichst unmittelbarer bzw. zeitnaher Test im Testzentrum oder beim Arzt unerlässlich; und natürlich gehört dann zur Selbstverantwortung, in Quarantäne zu gehen, alle Kontakte zu vermeiden bzw. auf das absolut notwendige Mindestmaß zu reduzieren und auch Kontaktpersonen der Kategorie 1 über den Zwischenstand zu informieren. Schnelltests haben mit Grenzkontrollen und Reiselust nichts am Hut.

um 16:43 von weingasi1

Wenn in Deutschland etwas zugelassen würde, nur weil es in Schweden und Österreich auch zugelassen war, und dann stellte sich heraus, dass das ein großer Fehler war, dann würden DIESELBEN Foristen, die jetzt "Zeitverplempern" beklagen, die mangelnde Sorgfalt anprangern.
_

So ein Zahlenwirrwarr, es ist

So ein Zahlenwirrwarr, es ist höchste Zeit von den Inzidenzen weg zu kommen, gerade auch wenn durch die Schnelltests mehr Licht ins Dunkelfeld gebracht wird und logischerweise die Inzidenzen dann steigen. Aber die Region Hannover ist wieder höchst verwirrend. Gestern beim RKI mit 104 angezeigt, heute mit 98,8 - wie ist sowas möglich? Zumal sie in der HAZ mit den Zahlen von heute morgen mit 109,3 angegeben wird, was auch logisch ist, denn im Vergleich zu Di sind die Neuinfektionen gestiegen. Bei solchen Diskrepanzen steigt doch kein Mensch mehr durch, zumal ich annehme, dass die Region Hannover nicht alleine von so einem Zahlenwirrwarr betroffen ist. Wie kann man auf Grundlage solch unterschiedlicher Zahlen einen Maßnahmenkatalog für Millionen Bürger herleiten? Nee, der Indikator Inzidenz gehört unter ferner liefen sortiert... nicht völlig unbeachtet, aber auch nicht das alleinige Maß aller Dinge.

Endlich

Endlich gibt es die Schnelltests für Privatleute. Warum dauert eigentlich bei uns alles so ultralange? Andere Länder reagieren wesentlich effektiver und koordinierter. Es fehlt nach meiner Meinung eine Bundesbehörde, die in den nächsten Jahren nichts anderes tun sollte als Schnelltests,FFP2-Masken, Raumluftreiniger und ausreichende und effektive Impfstoffe zu besorgen. Wir brauchen auch Anreize wieder deutsche Produktion statt globalisierten Märkten hinterher zu laufen. Es geht um eine dauerhafte Notstandsversorgung.

14:17 von kritt.

"Sie dürfen in Deutschland Zuckerpillen verkaufen, das ist erlaubt. Aber Sie dürfen Sie nicht als Krebsmedikament verkaufen, das ist verboten. Es sei denn, Sie überzeugen die Zulassungsbehörde. Wissen Sie was ich meine?"
Nicht ganz. Hilft denn der Selbsttest gegen Krebs? Ich dachte, er gebe nur einen Hinweis. Bei positivem Resultat wird der Anwender höhere Opfer auf sich nehmen, um eine Ansteckung anderer zu vermeiden, als wenn es für ihn keine Möglichkeit zu einem Test gibt.

Verbieten mag man z.B., dass der Selbsttest verlangt wird und erhebliche Forderungen daraus entstehen könnten - beispielsweise, jemand darf nicht arbeiten, weil sich vor den Augen des Security-Mitarbeiters oder Chefs ein "false positive" herausgestellt hat. Verbieten mag man, dass jemand mit einem grün gefärbten Teststreifchen oder wie-auch-immer ein negatives Testergebnis dargestellt wird, Privilegien verlangt (Besucher in einem Pflegeheim) und keiner kann kontrollieren, ob der Abstrich von ihm stammte.

Das braucht's nicht unbedingt

Das braucht's nicht unbedingt für jeden. Wenn ich heute Nachmittag zum Testzentrum gehe, habe ich morgen früh das Ergebnis.

Ein Schritt in die richtige Richtung

Das bietet die ersten Schritte hin zu einem Ende des Lockdowns, den so viele Menschen und Unternehmen dringend nötig haben.
Auch Lehrer können sich so testen, damit sie nicht die Kinder in den Klassen anstecken.

Es ist endlich mal eine Strategie, die zum Teil darauf abzielt, unsere demokratischen Freiheiten wieder herzustellen....und das ist auch endlich notwendig.

In diesem Staat ist es eigentlich immer noch so, dass die Bürger selbstbewusst und eigenständig agieren können sollten. Für Nichtinfizierte ist auch kein Freiheitsverzicht zu fordern...weshalb auch!

an redfan96

"Aber die Region Hannover ist wieder höchst verwirrend. Gestern beim RKI mit 104 angezeigt, heute mit 98,8 - wie ist sowas möglich? Zumal sie in der HAZ mit den Zahlen von heute morgen mit 109,3 angegeben wird,..."
Da verstehe ich sie. Wissenschaftlich gesehen ist es sehr fragwürdig überhaupt eine Nachkommastelle anzugeben. Die Region Hannover kämpft gerade mit der Übernahme der Region durch die Mutationen.

@nie wieder spd 11:28 Uhr

Sie haben recht..

Aber..Sie haben vergessen, dass die Schnelltests leicht falsch vorgenommen werden können.

Wird das Wattestäbchen tief genug in Rachen und Nase eingeführt?
Werden die Reagenzien richtig eingesetzt und die richtige Wartezeit eingehalten?

Wir wurden in unserer Klinik geschult, damit es keine falsch negativen Ergebnisse geben kann.

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,

die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert.

Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen.

Deshalb haben wir beschlossen, die Kommentarfunktion zu schließen.

Die Moderation

Darstellung: