Kommentare - Coronavirus: Bundesweit 150 Fälle von Mutationen

29. Januar 2021 - 12:21 Uhr

Ein Grund zum Hoffen, einer zur Sorge: Die Infektionszahlen sinken, doch es werden mehr Fälle einer Corona-Mutation in Deutschland nachgewiesen. Gesundheitsminister Spahn setzt im Kampf gegen die Pandemie weiter auf das Impfen.

Artikel auf tagesschau.de
Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

14:20 von Wanderfalke

>>Spahn stellt in Aussicht, wie weit wir im Sommer durchgeimpft sein werden und muss jetzt zurückrudern, weil die vereinbarten Mengen nicht da sind.

Merkt keiner, wie mit Versprechungen und Hick Hack Vertrauen verspielt wird?
<<

Ja, das hätte ja auch so klappen können mit den Impfterminen. Aber mal ehrlich, wer hätte denn zuvor ahnen können, dass die Hersteller mit der Anzahl der von Ihnen zugesagten Impfdosen zurückrudern? Es war zuvor auch nicht abgesprochen, dass Biontech die Lieferung kurzfristig wegen Umbauarbeiten stoppt. Diese Kritik ist vollkommen deplatziert.

@15:52 von Muttis Rottweil..

>> Deshalb steigt die Coronafallzahl seit
>> Einführung der Maskenpflicht
>> kontinuierlich an, anstatt zu sinken.

Dann sollten Sie dringend nach Dtl. kommen, hier funktioniert die Maskenpflicht. oO

@ 15:45 von draufguckerin

"Ja, manche Leute nutzen jede Möglichkeit zur Fehlinformation (oder ist das Selbstbeschiss?) um ihre vermeintliche Reisefreiheit wiederzubekommen"

Ich habe in meinem Beitrag mit keinem Wort Lockerungen oder die Wiederherstellung von (Reise-)Freiheiten gefordert, die vermutlich nicht nur ich irgendwann gerne wieder hätte.

Ich habe lediglich in Frage gestellt, dass Herr Wieler seine eigenen Statistiken kennt. Das, was wir in den letzten Wochen erreich haben ist weit weg von "kaum verändert".

Ich bin mir bei manchen Beiträgen hier nicht sicher, wo das Informationsdefizit oder der "Beschiss" liegt...

15:56 von saschamaus75 @14:23 von MartinBlank

Bitte lassen Sie auch wieder andere Themen zur Diskussion zu.

Und ja, ein sehr wichtiges Hauptthema ist derzeit halt Corona.

Das ist richtig. Es sollte auch grundsätzlich weiterhin diskutiert werden können. Aber müssen es an sieben Wochentagen mehr als ein, zwei Thread(s) täglich dazu sein? -.-

@ 16:06 von saschamaus75

>>...seit wenigen Wochen"... <<

Was sind denn wenige Wochen für Sie?
B117 gibt es seit Mitte November in DE, sehr wahrscheinlich mit hoher Dunkelziffer.,
auch für spätestens seit Dezember.
Um diese Variante zu erkennen, muss man nicht mal sequenzieren.
Die jetzt gewünschte Anzahl dieses Schnippelns
-mehr als früher in einem Jahr geschnippelt wurde -
ist utopisch und kann von den wenigen (Konsiliar)Laboren gar nicht geschafft werden.

@15:56 von Sisyphos3

>> die könnte man doch verimpfen

Also, ich finde es (logistisch) besser, einen kleinen Puffer (1,3Mio. Dosen entspr. ca. 16-17 Tage) „auf Halde“ liegen zu haben, als wenn das ganze System „auf Kante genäht“ wäre. -.-

Corona kann man nach den

Corona kann man nach den wissenschaftlichen Erkenntnissen des Virologen Hendrik Streek nicht als eine Pandemie bezeichnen. Denn bei einer echten Pandemie liegen die Erkrankungsfallzahlen nicht bei 0,06 % der Bevölkerung, sondern weit über 30 %. Corona hingegen ist ein Virus, das sehr stark davon abhängig ist, daß es genetisch zum individuell spezifischen Wirt paßt. Will dieses Virus auch andere Wirte nutzen, dann muß es hierzu mutieren, sodaß mittlerweile über 4000 Corona-Mutationen weltweit bekannt sind. Diese wissenschaftliche Erkenntnis zeigt auf, daß ein industriell konfektionierter Massen-Impfstoff komplett ins Leere läuft und weder weitere Erkrankte noch weitere Mutationen verhindern kann.

@Jacko08 - 16:12

"Aber mal ehrlich, wer hätte denn zuvor ahnen können, dass die Hersteller mit der Anzahl der von Ihnen zugesagten Impfdosen zurückrudern? Es war zuvor auch nicht abgesprochen, dass Biontech die Lieferung kurzfristig wegen Umbauarbeiten stoppt. Diese Kritik ist vollkommen deplatziert."

Wissen Sie, wenn ich durch das gegenwärtige Hick Hack Vertrauensverluste beklage, dann beschränke ich mich nicht nur auf Jens Spahn sondern kritisiere damit auch das merkwürdige Verhalten der Impfstoffhersteller.

Sollten Sie davon ausgehen, dass in deren Art der Vertragsauslegung das Vertrauen für die Impfstoffbereitstellung in der Bevölkerung gewachsen ist, dann will ich Ihnen diese Annahme nicht streitig machen.

Mutationen

gibt es 4500 vom covid 19 virus. eine, entdeckt und deren wirkung offenbart in monatelangen test an einem tag - man weis alles darüber, was zu tuen ist - jetzt ... damit es nicht schlimmer wird ... dieses aufbauschen des ungewissen und den missbrauch der wissenschaftlich diagnotizierten wahrheit wird zwangsläufig zu weiteren überreaktion führen .. panikmache ... und wenn es nur oft genug wiederholt wird mutation mutation mutation - reichts für eine Verlängerung des shutdowns bis pfingsten .. ganz bestimmt- der vorteil - den fehler muss man nur einmal machen

16:32 von Muttis Rottweil...

>> Will dieses Virus auch andere Wirte nutzen, dann muß es hierzu mutieren, sodaß mittlerweile über 4000 Corona-Mutationen weltweit bekannt sind. <<

Der Hammer. Das erste Virus mit einem Willen und das deshalb absichtsvoll mutiert.

Ich fürchte, wenn Sie diese Hammernachricht mit Herrn Streek besprechen wollen, ist das Gespräch vorbei, ehe es angefangen hat.

16:32, Muttis Rottweil...

>>Corona kann man nach den wissenschaftlichen Erkenntnissen des Virologen Hendrik Streek nicht als eine Pandemie bezeichnen. Denn bei einer echten Pandemie liegen die Erkrankungsfallzahlen nicht bei 0,06 % der Bevölkerung, sondern weit über 30 %.<<

Und wieder unterstellen Sie Herrn Streeck Aussagen, die er nicht einmal sinngemäß so getätigt hat.

>>Corona hingegen ist ein Virus, das sehr stark davon abhängig ist, daß es genetisch zum individuell spezifischen Wirt paßt. Will dieses Virus auch andere Wirte nutzen, dann muß es hierzu mutieren, sodaß mittlerweile über 4000 Corona-Mutationen weltweit bekannt sind.<<

Was meinen Sie mit "individuell spezifischer Wirt"? Das Individuum oder die Art?

Meinen Sie mit "Corona-Mutationen" Coronaviren allgemein oder SARS-CoV-2? Über letzteren Virus diskutieren wir hier, die anderen Coronaviren sind thematisch irrelevant.

@16:32 von Muttis Rottweil...

"... mittlerweile über 4000 Corona-Mutationen weltweit bekannt sind. Diese wissenschaftliche Erkenntnis zeigt auf, daß ein industriell konfektionierter Massen-Impfstoff komplett ins Leere läuft und weder weitere Erkrankte noch weitere Mutationen verhindern kann ..."

Na ja ... so dann auch wieder nicht ...

Aber es macht den Umstand nicht einfacher.

Da liegt es nahe, dass in der Zukunft wg. der Vielzahl an Mutanten immer wieder nach geimpft werden muss.

Und es liegt nahe, das die Welle_3 ab ca. Herbst2021 auf uns zu kommt.

16:45, steuer.mann

>>Mutationen
gibt es 4500 vom covid 19 virus. <<

Wie kommen Sie auf diese Zahl?

>>eine, entdeckt und deren wirkung offenbart in monatelangen test an einem tag - man weis alles darüber, was zu tuen ist - jetzt ... damit es nicht schlimmer wird ... dieses aufbauschen des ungewissen und den missbrauch der wissenschaftlich diagnotizierten wahrheit wird zwangsläufig zu weiteren überreaktion führen .. panikmache ... und wenn es nur oft genug wiederholt wird mutation mutation mutation - reichts für eine Verlängerung des shutdowns bis pfingsten .. ganz bestimmt- der vorteil - den fehler muss man nur einmal machen<<

Offen gestanden verstehe ich kein Wort.

@15:57 von falsa demonstratio

>> Diesem Appell schließe ich mich an.

Dafür müssen wir aber bei der ARD eine Verstärkung des Moderatorenteams fordern.

Ich sehe das so:
Da sitzt ein Team von ca. 6-7 Leuten, die 7 Tage/Woche täglich(!) von 09:30 bis ca. 00:30 ihre Arbeit machen. *Ehre, wem Ehre gebührt*

Wenn da aber jetzt 12-14 Leute sitzen würden, könnten doppelt so viele Themen bearbeitet werden.

Aber dann kommt automatisch die Gegenfraktion mit: "Wer soll das bezahlen?"

P.S.: Liebes tagesschau.de-Moderatorenteam, macht weiter so! ^^

Nun ja

„Wenn ich gleich einhaken darf. Uns Bürgern wurde doch immer die Inzidenz* von 50 wie so die Karotte vor die Eselschnauze gehalten. Und jetzt sind wir doch in vielen Landkreisen und Städten knapp davor“, meinte Journalistin Anna Clauß. „Und wie jetzt Markus Söder hier von überstürzten Öffnungen schon wieder redet, als könnten wir jetzt noch die nächsten drei Monate uns im Lockdown mal eben so befinden, finde ich schon interessant.“ Dass es trotz besserer Zahlen nur einen weiteren Lockdown* als Perspektive gebe, kritisierte sie.

Mutation

nichts Neues Herr Spahn.
Wir wissen das der Virus mutiert und je länger er existiert desto größer das Risiko daher wo bleiben die Impfstoffe. Die EMA hat 3 Wochen gebraucht den Impfstoff zuzulassen, hat sicher wieder gaaanz genau geprüft, gleichzeitig beschwert man sich über die Lieferengpässe. Warum die EU nicht die Verträge vollständig veröffentlicht kann nur bedeuten das sie etwas verbergen. Es wird die Erklärung sein warum so spät, so wenig..
Die Gesamtliefermenge ist relativ irrelevant es geht um das Wann und Wieviel. Das ist es was ich von Spahn hören möchte.

Impfangebot

Selbstverständlich kann Herr Spahn jedem Deutschen im Sommer ein Impfangebot machen.

Ich bekomme dann vermutlich einen Termin für 2015.

Vaksine

Scheibchenweise und in Nebensätzen werden wir drauf eingestimmt. Es wird lange dauern und wir sollen Geduld haben.
Wer trägt für die Verzögerung die Verantwortung. Deutschland hatte den Ratsvorsitzende, Spahn als oberste Gesundheitsminster war sicher bei den Bestellungen, wann, von wem wieviel involviert.
Sie sollten erklären..

17:00 von saschamaus75

>>Dafür müssen wir aber bei der ARD eine Verstärkung des Moderatorenteams fordern.

Ich sehe das so:
Da sitzt ein Team von ca. 6-7 Leuten, die 7 Tage/Woche täglich(!) von 09:30 bis ca. 00:30 ihre Arbeit machen. *Ehre, wem Ehre gebührt*

Wenn da aber jetzt 12-14 Leute sitzen würden, könnten doppelt so viele Themen bearbeitet werden.<<

Aber, aber statt z.B. 4xCorona dann 1x Corona und 3 andere Themen bei gleicher Besetzung.

>>P.S.: Liebes tagesschau.de-Moderatorenteam, macht weiter so! ^^<<

Um zum Thema zurückzukehren, unvermeidliche Annäherungen zur Zeit bitte nur mit Maske.

17:00 saschamaus75 @15:57 falsa demonstratio

Dafür müssen wir aber bei der ARD eine Verstärkung des Moderatorenteams fordern.[...]
Aber dann kommt automatisch die Gegenfraktion mit: "Wer soll das bezahlen?" P.S.: Liebes tagesschau.de-Moderatorenteam, macht weiter so! ^^

Meine Fantasie sah tatsächlich so aus, dass nach der nun nicht erfolgten Gebührenerhöhung das Team aufgestockt worden wäre. Nun bleibt mir nur zu hoffen, dass wenigstens hier alles beim Bewährten bleibt!

17:12 von Marmolada

«Selbstverständlich kann Herr Spahn jedem Deutschen im Sommer ein Impfangebot machen.
Ich bekomme dann vermutlich einen Termin für 2015.»

Den Termin werden Sie aber nur dann wahrnehmen können, sofern Sie sich rechtzeitig eine Zeitmaschine mit der Funktion: "back to the roots of time" beschaffen.

17:12 von Marmolada

>>Selbstverständlich kann Herr Spahn jedem Deutschen im Sommer ein Impfangebot machen.

Ich bekomme dann vermutlich einen Termin für 2015.<<

Da war doch noch der Hermann Gröhe für Sie zuständig.

Wenig Impfungen

In NRW ist von 19.-29.1. Impfstopp. Der Biontech-Impfstoff wurde von der EU fast 4 Monate (November) nach den USA (Juli) gekauft. Die Hilfe bei der Impfstoffherstellung durch Sanofi und Novartis hilft erst im 3. Quartal, das ist July, August, September! Bis dahin sind 50 000 Unternehmen bankrott. Und wieso werden keine anderen Impfstoffe gekauft wie in Ungarn? Wer die nehmen will, nach Unterschrift "Eigenes Risiko", wieso nicht. Besser als bankrott. In Brasilien wird damit das Krankenhauspersonal geimpft. Ohne Beschwerden, laut meinem persönlichen Kontakt nach Brasilien.

@Der freundliche... 12:51

Zitat: "Da bleibt doch die Frage warum Terminvergaben für die über 80 jährigen und hochbetagten Menschen überhaupt telefonisch bzw. Online getätigt werden müssen...
Man redet seit Monaten darüber das eben diese Bevölkerungsgruppen besonders geschützt werden soll. Das aber genau diese Menschen vielleicht nicht mehr in der Lage sind dies eigenständig zu tätigen, wird völlig vergessen.
Warum werden Termine nicht nicht direkt an diese Menschen vergeben. Zb. durch StädtemKommunen und Einwohnermeldeämter ? Während so einer Situation kann und darf Datenschutz doch wohl keine Rolle mehr Spielen..."

Vielleicht sollte man aber erst den Spatz in der Hand (Teststrategie für Alten- und Pflegeresidenzen) verwenden, anstatt auf die Taube auf dem Dach (Impfungen) an die Wand zu malen. Wenn die Todeszahlen von 1000 auf 800 runter gehen, empfinde ich dies nicht als Erfolg. Es ist eine Katastrophe.

17:03, Sternenkind

>> Uns Bürgern wurde doch immer die Inzidenz* von 50 wie so die Karotte vor die Eselschnauze gehalten.<<

Ich habe keine Eselsschnauze.

@16:29 von MrsDalloway

>> Was sind denn wenige Wochen für Sie?

Der Begriff 'wenige Wochen' bedeutet weniger als 2½ Monate. -.-

Herr Wieler

"Die Sieben-Tage-Inzidenz sei lediglich in den am stärksten betroffenen Ländern Thüringen, Sachsen-Anhalt, Brandenburg und Sachsen gesunken. In den anderen zwölf Bundesländern sei sie nahezu gleich geblieben und in manchen Landkreisen sogar gestiegen."

Ja, in den anderen zwölf Bundesländern war sie ja auch viel geringer und nicht so dramatisch. Wie soll sie da stark fallen?
Vielleicht sehen sie das auch zu wissenschaftlich. Ein Großteil der Bürger wollen nicht die Coronabekämpfung zur dauerhaften Lebenshauptaufgabe machen.
Die Menschheit bedrohen ganz andere Gefahren. Die kennt die Politik auch, kann aber nichts wirksames dagegen unternehmen.

Das Einzige was mir Sorgen macht

ist unsere komplette Ahnungslosigkeit nach einem Jahr Pandemie. Wir wissen nicht, wo sich Menschen anstecken, wir wissen nichts von den Mutationen - wir bewegen uns im Raum des Raten, der Schätzung und der Vermutung. Also nicht viel anders, als im Mittelalter. Was derzeit passiert - Lockdown bis zur Impfung irgendwann ist ein Offenbarungseid, aber kein Regieren in 2021.

Sternenkind

Ich halte das Wort "Verschwörungstheorien" in der Regel nicht für förderlich. Weshalb eine so unsinnige Behauptung allerdings freigegeben wird, ist mir nicht verständlich, zumal wiederholt sachliche Stellungnahmen von mir nicht akzeptiert wurden.

17:29 von saschamaus75

«Der Begriff 'wenige Wochen' bedeutet weniger als 2½ Monate. -.-»

"Wenige Wochen" sind nicht weniger als 1/5 des Jahres.
Es sei denn … 0:9 im Fußball ist für Sie auch:
"eine knappe Niederlage".

17:03 von Sternenkind

«Uns Bürgern wurde doch immer die Inzidenz* von 50 wie so die Karotte vor die Eselschnauze gehalten.»

Aber nur den Bürgern, die auf der Wiese, im Stall, in der Garage, oder in der Wohnung auch mind. 1 Esel halten.

Mehr als 98% aller Bürger in Deutschland halten aber keine Esel.
Meine Schätzung … die exakten Zahlen kenne ich nicht.

@um 15:27 von harry_up

"Aber ist auch sicher, dass Sie gehört oder gelesen haben, dass auch Zahlen unter 50 oder gar unter 30 keineswegs Grund sein können und werden, die von Ihnen unausgesprochen erwarteten Lockerungen zuzulassen?"

Wenn wir selbst bei <50, <30 oder vielleicht sogar bei <10 immer noch nicht über eine Exitstrategie nachdenken, werden wir ewig im Lockdown bleiben.

Das Virus wird endemisch werden wie viele andere vor ihm auch - und viele, viele andere, die noch kommen werden.

@Sternenkind 17:03

Zitat: "Nun ja

„Wenn ich gleich einhaken darf. Uns Bürgern wurde doch immer die Inzidenz* von 50 wie so die Karotte vor die Eselschnauze gehalten. Und jetzt sind wir doch in vielen Landkreisen und Städten knapp davor“, meinte Journalistin Anna Clauß. „Und wie jetzt Markus Söder hier von überstürzten Öffnungen schon wieder redet, als könnten wir jetzt noch die nächsten drei Monate uns im Lockdown mal eben so befinden, finde ich schon interessant.“ Dass es trotz besserer Zahlen nur einen weiteren Lockdown* als Perspektive gebe, kritisierte sie."

Söder ist ausschließlich mit Verschärfungen unterwegs, erhält sich zwar für der Weisheit letzter Schluß, aber klug und maßvoll, wie er es immer von sich gibt, ist das wenigste. Die Krux an der ganzen Corona-Krise war und ist weiterhin das konsequente Durchtesten von Altersresidenzen (Bewohner, Pflegende, Besucher). Durchweg alle MPs haben dies im Sommer kolossal verschlafen, und tragen nach meiner Meinung Schuld an tausenden Toten.

@14:23 von MartinBlank

//Corona ist ausdiskutiert. Komplett ausdiskutiert.//

Ich fürchte, noch lange nicht.

//Es wird in den Corona-Diskussion-Threads immer nur dasselbe geschrieben, wieder und wieder und immer wieder - und zum Teil auch immer von denselben Teilnehmern.//

Niemand wird gezwungen, diese Diskussionen zu verfolgen.
Dass uns Corona aber so nachhaltig verfolgen würde, hätte ich mir vor knapp einem Jahr nicht im Traum ausmalen können - seufz....

@17:41 von Krid01

>> Das Einzige was mir Sorgen macht ist
>> unsere komplette Ahnungslosigkeit
>> nach einem Jahr Pandemie.
Ähh, wir haben nach ca. 1(!) Jahr div. Testverfahren und div. Impfseren. -.-
Wie schnell soll es denn noch gehen? oO

>> Also nicht viel anders, als im Mittelalter.
Kein Kommentar!

@Marmolada 17:12

Zitat: "Impfangebot

Selbstverständlich kann Herr Spahn jedem Deutschen im Sommer ein Impfangebot machen.

Ich bekomme dann vermutlich einen Termin für 2015."

Sie meinen, Zeitreisen sind eher möglich, als daß unsere Bundesregierung/EU die Bürger durchimpft.

Könnte sein.

@17:46 von schabernack

>> "Wenige Wochen" sind nicht weniger als
>> 1/5 des Jahres.

Richtig. Oder anders ausgedrückt: "nicht viel". -.-

14:23 von MartinBlank

Zitat:"Es wird in den Corona-Diskussion-Threads immer nur dasselbe geschrieben, wieder und wieder und immer wieder - und zum Teil auch immer von denselben Teilnehmern.
Bitte lassen Sie auch wieder andere Themen zur Diskussion zu. Corona ist ausdiskutiert. Komplett ausdiskutiert. Es kommt nichts Neues mehr."

Volle Zustimmung! Deshalb beteilige ich mich auch nicht mehr.

@ TravellingThomas, um 18:03

re @um 15:27 von harry_up

Ja, das Virus wird wohl endemisch werden, doch davon sind wir noch meilenweit entfernt.
Und so lange müssen wir zusehen, wie wir mit den noch längst nicht konstant(!) niedrigen Zahlen so umgehen, dass wir nicht in 3 Wochen wieder bei Inzidenzwerten sind, die nicht verkraftbar sind.

Man kann aber wohl davon ausgehen, dass gerade die eher skeptischen Virologen zu gegebener Zeit vorsichtigen Strategien ihre Zustimmung geben werden - doch da die Zahlen nicht überall und nicht gleichmäßig sinken, kann man beim allerbesten Willen heute keine Exit-Strategie entwerfen, die man morgen womöglich schon über den Haufen werfen muss.

18:15 von Peter Meffert

«[Corona] Komplett ausdiskutiert. Es kommt nichts Neues mehr.»

«Volle Zustimmung! Deshalb beteilige ich mich auch nicht mehr.»

Hin & wieder kommen doch neue Aspekte.
Mit den Impfstoffen ist erst seit Kurzem.
Dass die real überhaupt zur Verfügung stehen.

Ich kann Ihre Einstellung ohne Schwierigkeiten nachvollziehen.
Lassen Sie diese aber laut sprechen, und schreiben zum Thema "Corona" nichts mehr. Verstummt eine weitere Stimme der Vernunft, und der verständigen Argumente.

Dann ist noch mehr Einerlei in Wiederholung von schon 1.001x gelesen.
Wäre schade … aber verständlich.

Impfen

Bei allen Veröffentlichungen fehlt mir im Moment die Information was kommt jetzt an Menge und zu welchen Terminen!!!!
Davon liest man nichts mehr. Gibt es diese Informationen nicht ???? oder will es keiner mehr wissen oder die Info ist zu frustrierend.

Übrigens, beim Fußball werden bei ständigem Misserfolg die Trainer gewechselt.......

@saschamaus

Der einzige Unterschied zum Mittelalter besteht darin, dass wir ganz fest an den Impfstoff glauben und die Menschen damals zu Gott gebetet haben. Sonst ist kein Unterschied zu erkennen. Weder Herr Wieler, noch die Politik sind in der Lage präzise Aussagen zu machen.

Mutationen

Die Aufregung darum verstehe ich nicht. Müssen wir wirklich Kapazitäten in den Laboren zur Sequenzierung opfern. Hilft es zu wissen, es gibt 100, 1000 oder 10000 Mutationen?
Nein. Wir wissen, die Mutationen sind bei uns angekommen und sie werden sich verbreiten. Das sollte reichen.
Es gibt keine extra-Massnahmen gegen Mutationen, also hilft nur, die bisherigen Massnahmen weiter konsequent beizubehalten.

BPK mit Spahn.

Der nächste Minister im Kabinett Merkel, der glaubt nur Entschuldigungen, Ausreden und Beschwichtigen hilft seinen Posten zu sichern. (Andy Scheuer). Es ist schon sehr merkwürdig wie die südafrikanische Mutation Europa erreicht hat, bei der britischen kann man es gut nachvollziehen. Ich denke es wird daraus hinauslaufen, das a) der Lockdown verlängert wird und b) die Idee von Heiko Maas eventuell in die Tat umgesetzt wird (Privilegien für Geimpfte) . Alles nur noch Hinhaltetaktiken um das eigene Versagen zu kaschieren. Danke für Nichts Werte Bundesregierung!

Am 29. Januar 2021 um 18:15 von Peter Meffert

14:23 von MartinBlank: Zitat:"Es wird in den Corona-Diskussion-Threads immer nur dasselbe geschrieben, wieder und wieder und immer wieder - und zum Teil auch immer von denselben Teilnehmern.
Bitte lassen Sie auch wieder andere Themen zur Diskussion zu. Corona ist ausdiskutiert. Komplett ausdiskutiert. Es kommt nichts Neues mehr."

Zitat: Volle Zustimmung! Deshalb beteilige ich mich auch nicht mehr.

Ich schließe mich Ihnen an.

Weitere Mutationen durch armselige Impfkampage vorprogrammiert

Durch das umfangreiche und anhaltende Versagen in der europäischen und deutschen Impfkampagne, schafft unsere Regierung die besten Vorraussetzungen für den Virus vielfältig zu mutieren.

So langsam (bzw. fast gar nicht) wie Deutschland impft, ist es nur eine Frage der Zeit bis die erste resistente Variante auftritt.

Es ist ein beispielloses Trauerspiel was unsere Regierung gemeinsam mit der EU veranstaltet.

@MeineMeinungIch

"Übrigens, beim Fußball werden bei ständigem Misserfolg die Trainer gewechselt......."

Ja, was in den allermeisten Fällen aber nichts bringt. Dazu gibt es mehrere Analysen. Aber es wird trotzdem immer weiter so praktiziert, reflexartig, Hauptsache es rollen Köpfe, außer vielleicht in Freiburg oder Bremen...

18:39 von MeineMeinungIch

«Übrigens, beim Fußball werden bei ständigem Misserfolg die Trainer gewechselt.......»

Und der Ball wird mit dem neuen Trainer auch nicht runder … wie der neue Politiker auch keinen besseren Impfstoff schneller in größerer Menge in der Freizeit im Hobbykeller braut.

um 18:44 von Krid01

Ihnen ist der Unterschied zwischen "etwas glauben" und "wissenschaftlich bewiesen" bewusst?

18:44 von Krid01

>>@saschamaus

Der einzige Unterschied zum Mittelalter besteht darin, dass wir ganz fest an den Impfstoff glauben und die Menschen damals zu Gott gebetet haben. Sonst ist kein Unterschied zu erkennen. Weder Herr Wieler, noch die Politik sind in der Lage präzise Aussagen zu machen.<<

Das Beten kann dem Gläubigen zu mehr Zuversicht in die Besserung seiner Situation verhelfen. Ist also in ihm selber begründet. Glauben ist beim Impfstoff entbehrlich, die Zuversicht ist im Vakzin begründet. Also schon ein Unterschied.

Präzise Spökenkiekerei war niemals seriös und wird deshalb heute von Amtsleitern und Politikern auch nicht mehr erwartet.

18:54, Gedanke_dazu

>>Weitere Mutationen durch armselige Impfkampage vorprogrammiert
Durch das umfangreiche und anhaltende Versagen in der europäischen und deutschen Impfkampagne, schafft unsere Regierung die besten Vorraussetzungen für den Virus vielfältig zu mutieren.

So langsam (bzw. fast gar nicht) wie Deutschland impft, ist es nur eine Frage der Zeit bis die erste resistente Variante auftritt.

Es ist ein beispielloses Trauerspiel was unsere Regierung gemeinsam mit der EU veranstaltet.<<

Der Zusammenhang zwischen einer verlangsamten Impffrequenz und der Entstehung impfresistenter Mutationen erschließt sich mir nicht.

@ 18:39 schabernack @ Peter Meffert

>>... Lassen Sie diese aber laut sprechen, und schreiben zum Thema "Corona" nichts mehr. Verstummt eine weitere Stimme der Vernunft, und der verständigen Argumente.

Dann ist noch mehr Einerlei in Wiederholung von schon 1.001x gelesen ... <<

Stimme der Vernunft,
schön.
Wenn diese nun gar nicht erwünscht ist?
Ich habe erklärt, warum ich ebenfalls aussteigen werde:
>> 29.01.2021 - 16:58 | Wird nun die Impf-Reihenfolge geändert? <<

Nicht weil mich eventuell jemand als Besserwisserin bezeichnet, damit kann ich leben.
Nein, nachdem ich gestern mit sachlich-kritischen, korrigierenden Fakten hinter einer roten Bretterwand gelandet bin, während ...

Mit Louis de Funes.
> Vernagelt, Bretter, Bretter, Bretter ...<<
Far from the Bubble
Mrs. Dalloway.

18:53 von falsa demonstratio 18:15 von Peter Meffert

Zitat: Volle Zustimmung! Deshalb beteilige ich mich auch nicht mehr.

Ich schließe mich Ihnen an.

Dann hoffe ich, dass auch Themen freigeschaltet werden, bei denen Sie beide sich beteiligen. Und von @frosthorn habe ich auch (zu) lange nichts vernommen.

@Peter Meffert und @falsa demonstratio

Kurze Nachfrage: Sie beteiligen sich nicht mehr, aber offensichtlich lesen Sie die Beiträge trotzdem.
Meinen Sie nicht, dass dies irgendwie inkonsequent ist?

Krid01 17:41

Zitat: "Das Einzige was mir Sorgen macht ist unsere komplette Ahnungslosigkeit nach einem Jahr Pandemie. Wir wissen nicht, wo sich Menschen anstecken, wir wissen nichts von den Mutationen - wir bewegen uns im Raum des Raten, der Schätzung und der Vermutung. Also nicht viel anders, als im Mittelalter. Was derzeit passiert - Lockdown bis zur Impfung irgendwann ist ein Offenbarungseid, aber kein Regieren in 2021."

Sie sagen es, und genau dies macht mich fassungslos, wenn sich Politiker hinstellen, und meinen ihre Maßnahmen wären klug und maßvoll. Wie denn, vor dem Hintergrund, daß keine Studien über die wirklichen Infektionsorte durchgeführt wurden. Viele Unternehmen hatten tolle Coronamaßnahmen, eine Uni entwickelte ein Luftfiltersystem (300 Eur vom Baumarkt) für Schulräume. Innovation war unterwegs. Alles mit Lockdown platt gemacht. Jedes Gesundheitsamt hat sein "eigenes" oft analoges System. Bei Schlachthöfen/Familienfeiern wußte man auch Bescheid. Wo war die digitale C-Rasterfahndung

18:51, Wilhelm Schwebe

>>17:27 von fathaland slim
die hoffnung stirbt zuletzt<<

Ich schrieb um 17:27, daß ich keine Eselsschnauze hätte.

Hoffen Sie, daß mir eine wächst? Oder wie soll ich Ihren Kommentar verstehen?

@saschamaus75 18:11

Zitat: "Ähh, wir haben nach ca. 1(!) Jahr div. Testverfahren und div. Impfseren. -.-
Wie schnell soll es denn noch gehen? oO"

Ähm, am 1. Apr. ICDC fordert Schnelltests. Mitte Okt hat das BGM eine Teststrategie vorgestellt. Mitte Nov wurde die inländische Produktion von Tests v. Kabinett beschlossen. Da sind schon Menschen gestorben.

Wie langsam soll es denn noch gehen? oO

Auf Kommentar antworten...

Am 29. Januar 2021 um 15:58 von Jacko08

Die meisten betagten Herrschaften, die nicht in Pflegeheime untergebracht, ergo nicht dement sind, werden wohl noch fähig sein, selbstständig einen Telefonhörer zu bedienen... 

###

Schön das ihre Eltern auch in hochbetagten Alter noch fit sind. Es gibt's aber in Deutschland sehr viele (und ich denke das sind nicht wenige), vielleicht auch Alleinstehende, die sind mit dieser ganzen Terminvergabe mit einer Hotline sofern man überhaupt durchkommt schlichtweg überfordert ! Von Computer einmal ganz abgesehen... Es sollen ja zuerst die ganzen über 80 jährigen geimpft werden, warum also hat man diese nicht gleich mit den Anschreiben einen Termin samt Rückantwort zugesendet ?
Ein bisschen mehr Nachsicht und Bürokratie kann man schon erwarten.

19:07 von MrsDalloway / @schabernack

«Stimme der Vernunft, schön.
Wenn diese nun gar nicht erwünscht ist?
Ich habe erklärt, warum ich ebenfalls aussteigen werde:
>> 29.01.2021 - 16:58 | Wird nun die Impf-Reihenfolge geändert?»

Habe ich nun eben gelesen … Ihre Begründung im angegebenen Kommentarbereich.

Sehe auch ich als (sehr) problematisch, die in Wenig-Zeilern aufgestellten Behauptungen ohne weitere Erläuterung und / ohne Quellenangabe.

Dem gegenüber die Versuche von Entgegnung / Widerlegung / Entkräftung mit mehr Text dabei, die gar nicht erst das Licht der lesbaren Welt erblicken.

Warum das so ist … weiß ich nicht.
Und Verstehen verstehe ich es erst recht nicht.
Es ist jedenfalls ärgerlich.

«Nicht weil mich eventuell jemand als Besserwisserin bezeichnet,
damit kann ich leben.
Nein, nachdem ich gestern mit sachlich-kritischen, korrigierenden Fakten hinter einer roten Bretterwand gelandet bin, während ...»

Evtl. war es so was wie: "Eintagsfliege an der roten Bretterwand".
Die schon nicht mehr dort sitzt …

18:07 von Anna-Elisabeth @14:23 von MartinBlank

Dass uns Corona aber so nachhaltig verfolgen würde, hätte ich mir vor knapp einem Jahr nicht im Traum ausmalen können - seufz....
#
Das hätte ich mir vor einem Jahr auch nicht vorstellen können .Hilt ich Corona doch nur für eine normale Grippe.
Gruß

um 19:07 von fathaland slim

Ein Virus kann sich solange evolutionär verändern (mutieren) wie es existiert.

Je mehr Linien des Virus Sie durch eine wirksame Impfung endgültig beenden - desto weniger Linien haben die Möglichkeit zur Mutation.

um 15:53 von auri1965

Dafür geht laut DIVI Register die Zahl der Corona Patienten auf den Intensivstationen immer weiter zurück.

Leider ist das teilweise ein Trugschluss. So entsetzlich es ist, aber die Anzahl der Patienten in den Intensivstationen bestimmt sich aus der Differenz Zugänge-Abgänge.

Wenn die Zahl der Zugänge sinkt, die Zahl der Abgänge (=Toten [siehe RKI-Statistik]) gleich bleibt, sind entsprechend weniger auf Intensiv.

@MeineMeinungIch 18:39

Zitat: "Impfen - Bei allen Veröffentlichungen fehlt mir im Moment die Information was kommt jetzt an Menge und zu welchen Terminen!!!!
Davon liest man nichts mehr. Gibt es diese Informationen nicht ???? oder will es keiner mehr wissen oder die Info ist zu frustrierend.

Übrigens, beim Fußball werden bei ständigem Misserfolg die Trainer gewechselt......."

Na, die Trainer der 16 Bundesländer haben im Sommer den Bundesligastart im Herbst verschlafen. Und das BMG? Corona wird gemanagt, wie jeden Großprojekt in D, katastrophal. Es muß irgendwo bessere Krisenmanger geben, als die, die wir haben. Sonst wäre es schon arg traurig um Deutchland bestellt.

@18:54 von Gedanke_dazu

>> Durch das umfangreiche und anhaltende
>> Versagen in der [...] deutschen
>> Impfkampagne

Ähh, Platz 7 der Weltrangliste würde ich jetzt aber ein wenig optimistischer bezeichnen. -.-

@18:54 von Gedanke_dazu

>> So langsam (bzw. fast gar nicht) wie
>> Deutschland impft

Ca. 90.000 pro Tag ist also langsam? Und das nach nur knapp einem Monat? oO

Haben Sie über die dabei auftretenden logistischen Probleme (z.B. -70°C) schon mal nachgedacht?

an harpart

Sequenzierung ergibt ein "Mehrwissen". Das kann nichts schaden. Was nicht heißt, dass vorsorgliches Handeln nicht nötig ist. Die bisherigen Maßnahmen reichen sehr wahrscheinlich nicht. In der Diskussion geht es ja um einschneidendere Maßnahmen. Die bisherigen Maßnahmen haben sich doch recht deutlich als zu inkonsequent erwiesen. Ein "Weiterso" erscheint bei der Faktenlage nicht verantwortbar. Diese Einsicht scheint sich - spät - zu spät? - bei den Entscheidungsträgern durch zu setzen.

@saschamaus75 19:45

Zitat Gedanke_dazu 18:45:>> So langsam (bzw. fast gar nicht) wie
>> Deutschland impft"

Zitataaschamaus 19:45: "Ca. 90.000 pro Tag ist also langsam? Und das nach nur knapp einem Monat? oO

Haben Sie über die dabei auftretenden logistischen Probleme (z.B. -70°C) schon mal nachgedacht?"

Sorry ARD, Impf-Zahlen pro 1000 Ew. vom ZDF:
D 26,6
Israel 526,4
GB 116,7
Serbien 41,4
Dänemark 38,2
Slowenien 34,1
Irland 32,7
Rumänien 31,7

19:28 schabernack @19:07 von MrsDalloway / @schabernack

##«Nicht weil mich eventuell jemand als Besserwisserin bezeichnet,
damit kann ich leben.
Nein, nachdem ich gestern mit sachlich-kritischen, korrigierenden Fakten hinter einer roten Bretterwand gelandet bin, während ...»

Evtl. war es so was wie: "Eintagsfliege an der roten Bretterwand".
Die schon nicht mehr dort sitzt …##

Falls es trösten sollte:

Ich habe gestern auch sehr, sehr viel Rot gesehen. Und vor ein paar Tagen gab es mal einen Vormittag, da kam meinerseits überhaupt nichts durch. Ich fürchtete schon, ich hätte mir einen persönlichen Feind gemacht...

19:33, Gedanke_dazu

>>um 19:07 von fathaland slim
Ein Virus kann sich solange evolutionär verändern (mutieren) wie es existiert.

Je mehr Linien des Virus Sie durch eine wirksame Impfung endgültig beenden - desto weniger Linien haben die Möglichkeit zur Mutation.<<

Ich habe um 12:48 hier im Thread zu genau diesem Thema etwas geschrieben.

Viren mutieren, wenn sie von der Körperzelle, die sie infiziert haben, vervielfältigt werden. Es handelt sich gewissermaßen um Lesefehler beim Vervielfältigungsvorgang. Solange es den Virus gibt, solange mutiert er. Egal welche Linie. Oder, besser gesagt, er wird mutiert. Von den Ribosomen der Zelle. Denn dort wird er gelesen.

@ Nordfriese.de 20:16

Ich gebe Ihnen Recht , das man es nicht mehr ertragen kann. Nur gegen soviel Angst, Egoismus und kleinkariertem denken kommt man mit nüchtern Gedanken und Appellen nicht an . Das schlimme bei dem ganzen ist, es wird nachher behauptet, es ist nichts gesagt oder geschrieben worden , über die Begleiterscheinungen und es wird wieder ein Sündenbock gesucht.

20:23 fathaland slim 19:28 schabernack @19:07 von MrsDalloway

Nein, nachdem ich gestern mit sachlich-kritischen, korrigierenden Fakten
hinter einer roten Bretterwand gelandet bin, während ...»
.
Falls es trösten sollte:
.
möchte mich fathaland slim anschließen
auch ich dachte einen "persönlichen Feind" zu haben

denke die konnten die vielen Beiträge einfach nicht abarbeiten

Sinkende Zahlen

Das liegt vermutlich an den geschlossenen Schulen. Aber auch daran, dass ein Drittel weniger Tests in KW 3 durchgeführt wurden. Also auch ein Drittel weniger nachgewiesene Infektionen.

@logig

"Sequenzierung ergibt ein "Mehrwissen". Das kann nichts schaden."

Das bezweifele ich nicht.
Nur dieses Wissen ist mMn eher von wissenschaftlichem Interesse. Hilft hingegen in der augenblicklichen Situation wenig.
Ergibt vor allem keine Erkenntnisse, die eine andere Vorgehensweise erforderlich machen.

20:00, stupid at first

>>Sorry ARD, Impf-Zahlen pro 1000 Ew. vom ZDF:
D 26,6
Israel 526,4
GB 116,7
Serbien 41,4 (6,9 Millionen)
Dänemark 38,2 (5,8 Millionen)
Slowenien 34,1 (2,1 Millionen)
Irland 32,7 (4,9 Millionen)
Rumänien 31,7 (19,4 Millionen)
<<

Israel und GB sind Sonderfälle.

Bei den anderen von Ihnen genannten Ländern habe ich mir einfach mal erlaubt, die Einwohnerzahl in Klammern dahinterzusetzen. Rumänien sticht da mit knapp zwanzig Millionen schon als Riese heraus.

Warum haben Sie die Impfraten der großen EU-Länder nicht aufgeführt?

Passen wohl nicht so richtig zur Message, die Sie rüberbringen wollen...

Darstellung: