Kommentare

Außenminister Maas: "Wir erwarten weiterhin, dass Russland alles tut, um diesen Anschlag vollumfänglich aufzuklären und die Täter zur Rechenschaft zu ziehen."

Ich fürchte, da können wir lange „erwarten“.

Das könnte man an 1 Finger abzählen.

Nawalny hat seine Festnahme selbstverständlich einkalkuliert. Dadurch hat die russische Regierung - auch der öffentlichen Wirksamkeit bewusst - jedem klar gemacht, dass regierungskritische Gegner auch gegen Menschenrechtskonventionen festgesetzt werden,um nach aussen hin nicht als - aus ihrer Sicht - schwach oder beugsam dazustehen.

ob Putin es jetzt

mit der Angst zu tun bekommt und der Forderung von Herrn Maas unverzüglich nachkommt kann man nur Hoffen, aber nie und nimmer glauben.

Bitte nicht schon wieder!

Hr. Nawalny wusste, worauf er sich einläßt, wenn er nach Hause fliegt.
Die ganze Geschichte um ihn und seine nun schon mehrmaligen Vergiftungen mit einem der tödlichsten Gifte der Welt und seine führende Rolle in der russischen Opposition, wie uns allenthalben "berichtet" wird, passt doch hinten und vorn nicht zusammen.
Was soll dieses Theater jetzt schon wieder bewirken?
Ein erneuter Versuch "Northstream 2" zu stoppen?
Gibt es neue Ideen für weitere Sanktionen gege die RF, die begründet werden müssen?
Was ist es diesmal?

Das wird Rußland nicht weiter

Das wird Rußland nicht weiter interessieren...warum auch?

Nawalny's Festnahme wird von Kremel sicherlich sehr bald....

... begründet werden. Mit kremeltypischen "Fakten" etwa. Was immer zieht: Arbeit für westliche Geheimdienste.
Der Kremel wird sich für nichts zu schmutzig sein.

Herr Nawalny unbedingt zurück, er wusste was passieren wird...

Herr Maas, wie gestern in einer Nachrichtensendung zu hören war, war Herr Nawalny auf Bewährung draußen. Ich würde ja wenigstens mal den Grund der Verhaftung abwarten, ehe man etwas fordert. Vielleicht möchte man auch Näheres zu der Vergiftung ermitteln?!

Bitte Herr Maas,

manchmal besser schweigen. Bei allem Gerechtigkeitssinn, Herr Nawalny wusste was passieren wird, wenn er nach Moskau zurückkehrt.
Und dann sollte man sich mal die Frage stellen, ob Herr Nawalny einen gezielten Anschlag Putins auf ihn überhaupt überlebt hätte. Putin wurde beschuldigt, nachgewiesen wurde nichts.
Für mich hat das alles ein gewisses "Gschmäckle".

Nawalny

Er hatte ein Urteil mit Bewährungsauflagen und diese nicht eingehalten. Was macht wohl ein anderer Staat in der gleichen Situation?

Herr Maas hatte doch einmal Jura studiert?

Was erzählt er deutschen Bürgern, die auf mehrere Aufforderungen unserer Ämter/Gerichte nicht reagieren und dann entsprechende Konsequenzen erfahren?

Nichts als Worte

Westliche Politiker sollten aufhören, Phrasen zu dreschen. Nun sollten endlich Taten folgen: Sanktionen gegen den Diktator Putin und seine mafiose Gefolgschaft, Beendigung der Nord-Stream2-Aktion. Und einen Tipp für den ehemaligen Bundeskanzler Gerhard Schröder habe ich auch noch: Beenden Sie Ihre unsägliche, vom russischen Staat bezahlte Tätigkeit als Rosneft-Aufsichtsratschef. Ihr "lupenreiner Demokrat" Putin hat jedes Ansehen verloren.

"Völlig unverständlich"

"Völlig unverständlich" findet Außenminister Maas die Festnahme des Kreml-Kritikers Nawalny.
--------------------------------
Ich kann das Geheimnis für Herrn Maas lüften, wenn er es wirklich nicht weiß.
Herr Nawalny hat gegen seine Bewährungsauflagen verstoßen, so einfach ist es. Die Gründe für die bevorstehende Festnahme wurden schon im Dezember genannt.
Alle wussten dass Nawalny festgenommen wird, wozu dieses Kasperletheater?

Die EU und USA haben überhaupt nichts zu fordern!

Nawalny im Exil für Westen ist für nichts zu gebrauchen. Schließlich wird er dafür bezahlt um in Russland für Unruhen zu sorgen und nicht für's Erholung in einem deutschen Kurort. Was angeblichen Repressalien und Meinungsfreiheit angeht,so haben die EU und USA überhaupt gar kein Recht mehr mit dem Finger auf Russland zu zeigen, während das Ganze in USA gerade geschieht. Gerade die USA ,im Moment zu mindestens, sollen kleinlaut sein und politische Verfolgung, Repressalien von Andersdenkenden und Zensur bei sich zu Hause zu beenden,anstatt andere zu belehren. Sonst klingt das wie ein schlechter Witz. Die russische Behörden könnten eigentlich jetzt die USA nachahmen und Nawalnys Accounts in Socialmedia zu sperren.
Werden es höchstwahrscheinlich aber nicht tun.

Es war doch die Unterhose und nicht der Tee oder das Wasser.

@09:00 von 2018Anne
Das war zumindest Nawalnys letzte Erkenntnis seinen eigenen Aussagen zufolge.

Nawalny ist bekennender Rechtsradikaler.

@09:09 von alex66
Richtig!
Außerdem ist höchst unverständlich, warum sich ein deutscher Außenminister für einen bekennenden Ausländerfeind ("Kakerlaken") so stark macht.

08:57 von Glasbürger

Bingo!
man kann das ganze Theater nicht mehr hören.
Warum hat Putin diesen Typ persönlich ausreisen lassen?
Wenn er ihn vergiften wollte, hätte er das schon längst vorher tun können und ihn nicht "medienwirksam" nach Deutschland fliegen lassen.
Warum wurden die mehreren Rechtshilfe-Ersuchen der russischen Regierung von den deutschen Behörden nicht beantwortet?
Warum wird Nawalny immer nur als "Aktivist" dargestellt - aber nie seine wohl wirklich vorhandene kriminelle Vergangenheit erwähnt?
Dürfte man als Systemkritiker in Deutschland auch gegen Bewährungsauflagen verstoßen?
Sollten wir nicht eigentlich froh sein, dass sich das größte Land der Erde in Punkto "Einmischung, Kriege, Menschenrechtsverletzungen usw." gerade jetzt wohltuend von unserer "Schutzmacht" USA abhebt?
Haben wir keine anderen Sorgen bei uns?

Seltsame Wandlung...

...von einem Rechtsextremen (laut Tagesschauberichten in der Vergangenheit) zu einem Linken? Oder hat Herr Maas andere Gründe?

Sehr bemerkenswert

sind die durchschaubaren Manöver des Westens. Unsäglich. Warum regt man sch so auf? Er ist nunmal russischer Staatsbürger und wenn er wissentlich gegen Auflagen und Gesetze verstoßen hat, was will man da ändern? Wenn jemand in Deutschland, Frankreich oder anderen "demokratischen" Ländern gegen Auflagen verstößt, muss derjenige ebenfalls mit Konsequenzen rechnen. Was ich dabei bedenklich finde, ist der Ruf nach Beendigung von Nord Stream 2 als Druckmittel.... Was wird hier vermengt? Ebenso bemerkenswert für mich ist, dass kein Land des Westens sich so aufgeregt hat, als es um die Festsetzung von Julian Assange ging oder eine Sicherheit und Freiheit für Edward Snowden. Da war außer einigen belanglosen Worten nicht viel von der deutschen Politik zu hören. Auch hier wäre die gleiche laute Empörung angebracht.

Und wie reagiert Deutschland?

klar, wir bauen Nord Stream 2 weiter und machen uns von dem Regime in Moskau noch mehr abhängig. Macht es wirklich Sinn lieber mit Moskau als mit den USA und Frankreich an einem Strang zu ziehen?

@09:05 von Hans-Ulrich Schilf

>> Beendigung der Nord-Stream2-Aktion.

Nope, da sind wir in McPomm stur- bzw. dickköpfig. -.-

Wir bauen diesen SHICE jetzt einfach zu Ende. Halbe Sachen sind einfach nur dumm! oO

Nawalny's Rückkehr ist eine

Nawalny's Rückkehr ist eine durchdachte Aktion.
Alle Texte "der Empörung" aus EU und USA waren schon seit Tagen vorbereitet.
Nawalny nutzt nichts solange er sich außerhalb Russlands befindet. Sobald er in Russland ist kann er sofort mit medienwirksamen Aktionen loslegen. Denn das ist seine Hauptaufgabe.
Oder meint jemand ernsthaft dass Nawalny Russlands Präsident werden kann. Wenn "ja", dann habe ich für sie schlechte Nachrichten.

ganz schlimm wird es,

wenn man, wie heute im Morgenmagazin, dem zuschauer weis machen möchte, welch ein held der opposition Nawalny ist. spricht man mit russisch-oppositionellen wird schnell klar, das Nawalny wohl weiß, wie man sich medienwirksam inszeniert, aber politisch ist er in der opposition eine mini-leuchte und wird vom großteil der opposition mehr als kritisch betrachtet. dort stellt man sich auch die frage, warum ausgerechnet er vom westen so unterstützt wird.

"Am 18. Januar 2021 um 09:02

"Am 18. Januar 2021 um 09:02 von krittkritt
Herr Maas hatte doch einmal Jura studiert?

Was erzählt er deutschen Bürgern, die auf mehrere Aufforderungen unserer Ämter/Gerichte nicht reagieren und dann entsprechende Konsequenzen erfahren?"

Irgendwie scheinen Menschen- und Bürgerrechte genau dann in den Vordergrund zu treten, wenn es propagandistisch passt. Mir scheint, manche Politiker vbertreten ihre persönliche Meinung oder die ihrer Regierung und nicht ihr Land. Von dieser Politik fühle ich mich als Bürger im Westen nicht Vertreten. Gerade auch weil wir selbst da bei der Durchsetzung von Bürgerrechten noch "Entwicklungsbedarf" haben.

@alex 9:09

Sie nennen einen Mordanschlag und das Fehlen von Rechtsstaatlichkeit „Kasperletheater“?
Das verschlägt mir echt die Sprache.

@alexx

Am 18. Januar 2021 um 09:09 von alex66
"Völlig unverständlich"
"Völlig unverständlich" findet Außenminister Maas die Festnahme des Kreml-Kritikers Nawalny.
--------------------------------
Ich kann das Geheimnis für Herrn Maas lüften, wenn er es wirklich nicht weiß.
Herr Nawalny hat gegen seine Bewährungsauflagen verstoßen, so einfach ist es. Die Gründe für die bevorstehende Festnahme wurden schon im Dezember genannt.
Alle wussten dass Nawalny festgenommen wird, wozu dieses Kasperletheater?

+++++++++++++++++++++++

Genau so ist es. Herr Navalny muß sich genauso an Gesetze in seinem Heimatland halten ob es ihm nun gefällt oder nicht. Da darf niemand herum kritisieren, auch kein Herr Maas. Und der scheint sich gerade immer mehr in die Nesseln zu setzen.

Seine Vergiftung und Mordanschlag waren natürlich ziemliche Sche..e, gar keine Frage! Und wenn der Rest Welt glaubt, daß Rußland zugibt ihn vergiftet zu haben, dann glauben auch alle noch an den Weihnachtsmann der am Nordpol lebt!

um 09:01 von naiver

um 09:01 von naiver Positivdenker:
"Herr Nawalny wusste was passieren wird...
Und dann sollte man sich mal die Frage stellen, ob Herr Nawalny einen gezielten Anschlag Putins auf ihn überhaupt überlebt hätte. Putin wurde beschuldigt, nachgewiesen wurde nichts.
Für mich hat das alles ein gewisses "Gschmäckle"."
.
Seine Verhaftung hat Nawalny selbstverständlich einkalkuliert. Der Kremel dürfte sicherlich keinen triumphierenden Nawalny akzeptieren wollen.
Dass man Putin nichts nachweisen kann, na und, was heißt das schon.... Ihr " Gschmäckle" können Sie ja mal gerne darlegen.

Ja

darüber kann man schon reden.

Erstmal liftet die EU mal wieder ein paar Sanktionen. Man will ja wieder in die EU reisen können und ein paar Schwarzgelder auf deutsche Banken legen. Dann gucken wir mal.

Und - hauptsache mit Nordstream gehts weiter...

Sowas von absehbar...

...vor allem auch für ihn selber. Den Putin-Freunden im Forum sei aber gesagt: Nawalny ist offensichtlich bereit, für seine Überzeugungen einzustehen, trotz der Risiken. Ginge es ihm nur um sich selbst, hätte er mit Sicherheit problemlos Asyl in Deutschland erbitten können.

Aber vermutlich werden die üblichen Verdächtigen wieder einen Weg finden, auch diese Meldung für ein mehr oder weniger deutliches Putin-Loblied zu nutzen.
Gruß ins Lahkta-Center.

Rechtsstaat?

Zitat: "Russland sei durch seine eigene Verfassung und durch internationale Verpflichtungen an das Prinzip der Rechtsstaatlichkeit und an den Schutz der Bürgerrechte gebunden."
Als ob es dies in der UdSSR und Russland schon je gegeben hätte.

Oh je, die Trollskis sind wieder aktiv....

Wie kann jemand der bewusstlos und mit Genehmigung der Russischen Behörden nach Deutschland ausgeflogen wurde, gegen die Bewährungsauflagen verstoßen?
Schon darin sieht man, dass die Anschuldigungen der blanke Hohn sind!

Und natürlich versuchen die Trollskis hier im Forum wieder die Bedeutung von Nawalny herunterzuschreiben. Nawalny ist definitiv derzeit der bedeutenste Oppositionspolitiker in Russland - das haben bereits die letzten Bürgermeisterwahlen in Moskau gezeigt, wo er immerhin 27% der Stimmen bekommen hat. Er hat also durchaus Rückhalt in der Bevölkerung...

@9:01 von naiver Positivdenker

„… Und dann sollte man sich mal die Frage stellen, ob Herr Nawalny einen gezielten Anschlag Putins auf ihn überhaupt überlebt hätte.…“

Mit anderen Worten: Wenn der Mordanschlag erfolgreich gewesen wäre, wäre für Sie Herr Putin als Mörder durchaus in Frage gekommen.
Interessant.
Bin gespannt, was unsere Putin-Claqueure dazu schreiben …

Zeigefinger aus dem Westen

Die erhobenen Zeigefinger aus dem Westen schaden Nawalny. Putin kann ihn jetzt nicht begnadigen: Sonst würde es so aussehen, als wäre er angstvoll beeindruckt und knickt vor dem Westen ein. Das geht innen- wie außenpolitisch gar nicht.

Im übrigen: Auch in Russland ist die Jusitz (noch & relativ) unabhängig. Das sollten alle Demokraten wissen.

Reisezweck war doch die Verhaftung

Was hatte denn Nawalny anderes zu tun in Moskau, als sich verhaften zu lassen ? Wollt Nawalny stattdessen etwa noch mehr Straftaten in Moskau begehen ?

wozu dieses Kasperletheater?

Das ist die Show, die Nawalny immer abzieht. Der "größte" Oppositionspolitiker Russlands... laut seinem und der Leseart des Westens. Naja, so wird er halt auch "endlich" in Russland bekannt. Die Wahlen liegen ja dieses Jahr dort an (lt. Tagesschau). Vielleicht hilft ihn das ja ausser in Moskau noch in anderen Teilen Russlands Aufmerksamkeit / Bekanntheit zu erlangen. Ich finde es schade, dass es keine richtigen Oppositionellen in Russland gibt. Momentan ist leider Putin ja immer noch "alternativlos"... ist wie in Deutschland nach gefühlten 20 Jahren Merkel... da ist die Opposition tot... oder schein-tot.

@alex66

"
Am 18. Januar 2021 um 09:09 von alex66
"Völlig unverständlich"

"Völlig unverständlich" findet Außenminister Maas die Festnahme des Kreml-Kritikers Nawalny.
--------------------------------
Ich kann das Geheimnis für Herrn Maas lüften, wenn er es wirklich nicht weiß.
Herr Nawalny hat gegen seine Bewährungsauflagen verstoßen, so einfach ist es. Die Gründe für die bevorstehende Festnahme wurden schon im Dezember genannt.
Alle wussten dass Nawalny festgenommen wird, wozu dieses Kasperletheater?"

Sie meinen also, Herr Nawalny hätte sich in Russland behandeln lassen müssen, um nicht gegen Bewährungsauflagen zu verstoßen? Dann wäre er zwar jetzt tot, aber hätte immerhin nicht gegen Bewährungsauflagen verstoßen.

Zweifel

Ich bin mir noch nicht ganz sicher, ob Nawalny eine Marionette des Westens oder der Westen eine Marionette Nawalnys ist.
Akzeptabel ist keiner der beiden Fälle.

Am 18. Januar 2021 um 08:31 von Nettie

Zitat:
"...Außenminister Maas: "Wir erwarten weiterhin, dass Russland alles tut, um diesen Anschlag vollumfänglich aufzuklären und die Täter zur Rechenschaft zu ziehen..."

>Ich fürchte, da können wir lange „erwarten“<

Wie bei den anderen "befreundeten" Staaten, mit dem Unterschied dort werden keine Sanktionen verhängt.

Aber ich meine, die Hunde bellen, die Karawane zieht weiter.

Völlig unverständlich

jeder wusste, das genau das passieren würde.
Gründe wurden vorher schon genannt, ob die berechtigt sind, weiß ich nicht, bin kein Jurist.
Aber jetzt so zu tun, als wäre es neu oder sonst was, ist schon sehr eigenartig.
Natürlich gehen andere Staaten gegen Menschen vor, die gegen den bestehenden Staat sind, was ist daran neu.

Ich glaube kaum...

Ich glaube kaum, dass sich Putin für das interessiert, was Maas fordert. Die Festnahme war vorhersehbar, von daher sollte die Entrüstung eigentlich geringer ausfallen. Und Nawalny wusste, was ihm blüht. Jetzt geht er erst mal ein paar Jahre nach Sibirien.

Er ist jetzt da, wo er längst hingehört !!!!!

In Rußland hat er auch den "Spitznamen" -Krawalny- ,warum wohl(?) . Ein russischer "Assange", der sich nur dadurch "auszeichnet", das man ihn im Westen das Attribut: "Kremel-Kritiker" verliehen hat, welches ja an sich schon eine Art "Ritterschlag" für einen "Querdenker" bedeutet. Und Querdenken ist Hip, solange es gegen Putin, den Kremel oder Rußland gerichtet ist. Des Westens "Lieblings-Feind" und Legitimation für die Rüstung und politische Expansion. Und da dies für eine ganze Armada an Journalisten und Politikern zutrifft, deren Gemeinsamkeit darin besteht, ihr "Studium" an irgend einer anglo-amerikanischen Uni getätigt zu haben, wundert mich dieser seltsame Gleichklang in der -Ungleich-Beurteilung- bisweilen gleicher Vorgänge auch nicht weiter. Assange ist ein Verräter, Nawallny ein Held. Kommt eben nur auf den Standpunkt an !!!

@suomalainen

"Am 18. Januar 2021 um 09:31 von suomalainen
ganz schlimm wird es,

wenn man, wie heute im Morgenmagazin, dem zuschauer weis machen möchte, welch ein held der opposition Nawalny ist. spricht man mit russisch-oppositionellen wird schnell klar, das Nawalny wohl weiß, wie man sich medienwirksam inszeniert, aber politisch ist er in der opposition eine mini-leuchte und wird vom großteil der opposition mehr als kritisch betrachtet. dort stellt man sich auch die frage, warum ausgerechnet er vom westen so unterstützt wird."

Diese "Minileuchte" mag von einem Großteil der Opposition kritisch betrachtet werden, erzeugt aber mehr Aufmerksamkeit im Westen für den Kampf gegen Despoten wie Putin, als alle kritische Opposition in Russland zusammen. Man kann über Nawalny denken, was man will (Ich weiß nicht, wie ich ihn einschätzen soll, dafür weiß ich schlicht zu wenig über ihn), aber die russische Opposition sollte für die mediale Aufmerksamkeit, die er erreicht, dankbar sein. Das hilft denen auch.

@gastritis 9:01

Er hatte ein Urteil mit Bewährungsauflagen und diese nicht eingehalten. Was macht wohl ein anderer Staat in der gleichen Situation?“

Normalerweise wird man auch nicht durch Vergiftung und notwendige Gesundung ( im fremden Land) an der Einhaltung von Bewährungsauflagen gehindert.

@Parsec (08:34)

Nawalny hat seine Festnahme selbstverständlich einkalkuliert. Dadurch hat die russische Regierung - auch der öffentlichen Wirksamkeit bewusst - jedem klar gemacht, dass regierungskritische Gegner auch gegen Menschenrechtskonventionen festgesetzt werden,um nach aussen hin nicht als - aus ihrer Sicht - schwach oder beugsam dazustehen.
___

Und was kümmert es Putin, was Nawalny klargemacht hat? Richtig, nichts. Den internationalen Entrüstungssturm wird er genauso ignorieren.

Am 18. Januar 2021 um 08:59 von Parsec

Zitat:
"...Der Kremel wird sich für nichts zu schmutzig sein...."

"Wisset, die euch Hass predigen, erlösen euch nicht"
Marie von Ebner-Eschenbach

Schräge Scripte...

Hallo liebe Leute..., hier wieder die verrückte Stimme der Vernunft, der Logik...;-)

Ein Mann wird in seinem Heimatland vom dort herrschenden Machtsystem mit einem Anschlag auf sein Leben beglückt...

Der Mann flieht und findet Schutz in einem freundlichen Land...

Nach einiger Zeit macht der Mann etwas verrücktes..., er reist wieder in sein Heimatland in dem Wissen, das man ihn dort entsorgen möchte...

Er weiß sogar, das Jene die ihn beseitigen möchten Haftbefehle ausgestellt hatten..., er begibt sich also freiwillig in diese Hände...

Jeder normale Mensch würde irgendwo Asyl beantragen...

Eine sehr seltsame Geschichte...

Dieser Person geht es nur um

Dieser Person geht es nur um Publicity und Aufmerkssmkeit.
Priodisch ploppt er auf, wenn es es scheint dass er in der Bedeutungslosigkeit versinkt.
Nun, mit Ankündigung und Presserummel, die Ankundigung zurück nach Russland zu fliegen. Eine Woche und (nur) deutsche Medien berichten unablässig.
Seine Vergiftung, die Flaschen Wasser - oder die Unterhose? - lagen fünf Stunden später noch in seinem Hotelzimmer, tauchten wundersam in Berlin auf, theatralische Auftritt der Kanzlerin am Krankenbett, er im Park, plötzliche Genesung nach einem Anschlag mit dem giftigesten Kampfstoff, er im Park mit Frau und fröhlichen Foto vom Krankenbett, Entlassung, mit Tross von Medien, Kur, Geheimdienstler mit Foto und Telefonat,
jetzt medienträchtig zurück nach Moskau.
Dazwischen immer zwei, dreicht Wochen Ruhe.
So werden Märtyrer geschaffen und Legenden geschaffen.
Und der Aussenminister empört sich und fördert, bestellt russischen Botschafter ein und was passiert? Nichts!

09:37 von K.Napf

Zitat:"Genau so ist es. Herr Navalny muß sich genauso an Gesetze in seinem Heimatland halten ob es ihm nun gefällt oder nicht. Da darf niemand herum kritisieren, auch kein Herr Maas. Und der scheint sich gerade immer mehr in die Nesseln zu setzen.
Seine Vergiftung und Mordanschlag waren natürlich ziemliche Sche..e, gar keine Frage! Und wenn der Rest Welt glaubt, daß Rußland zugibt ihn vergiftet zu haben, dann glauben auch alle noch an den Weihnachtsmann der am Nordpol lebt!"

Ein Kommentar von schlagender Stringenz! H. Nawalny soll sich als im Koma liegender Patient an die Gesetze in seinem Heimatland halten, aber die russischen Behörden schert es einen feuchten Kehrricht, dass auf ihn ein Mordversuch verübt wurde und sie ermitteln nicht einmal. Und wenn der Patient nach seiner Genesung zurückkommt, wird er verhaftet, weil er vom Krankenhaus aus nicht seinen Bewährungshelfer kontaktiert hat. Das nenne ich mal einen blitzgescheiten Rechtsstaat!

Am 18. Januar 2021 um 09:47 von Amadeus-x

Zitat:
"...Schon darin sieht man, dass die Anschuldigungen der blanke Hohn sind!..."

...trifft dieser Satz nur auf Nawalny zu oder auch auf Putin?

Höchst seltsam ist es, ...

..., das hier im Forum Leute, die Verfolgung von Opponenten in anderen Ländern gutheißen, aber Deutschland durch Maßnahmen gegen die Pandemie auf dem Weg zu einer Diktatur sehen bzw. Grundrechtsverletzungen „herbei reden“.
(u.a. auch Belarus)

@Positivdenker

Und dann sollte man sich mal die Frage stellen, ob Herr Nawalny einen gezielten Anschlag Putins auf ihn überhaupt überlebt hätte. Putin wurde beschuldigt, nachgewiesen wurde nichts.
Für mich hat das alles ein gewisses "Gschmäckle".

____

Ist doch schon geklärt. Die Notlandung, die ihm das Leben rettete, war nicht eingeplant. Ansonsten weiß Putin als alter KGBler selbstverständlich, wie man dafür sorgt, dass es nur Indizien und keine Beweise gibt. So kann man sich vor der Weltöffentlichkeit empört inszenieren. Und die Indizien wie die typische Handschrift sind natürlich wichtig für die Botschaft. Eine Botschaft an alle "Verräter", dass man sie auch kriegen wird.
Es ist also bewusst so inszeniert, dass jeder weiß, wer dahinter steckt, man aber offiziell nichts nachweisen kann. So macht es jede Mafia. Soviel zum Thema "Gschmäckle".

09:47 von Amadeus-x

Zitat:"Wie kann jemand der bewusstlos und mit Genehmigung der Russischen Behörden nach Deutschland ausgeflogen wurde, gegen die Bewährungsauflagen verstoßen?
Schon darin sieht man, dass die Anschuldigungen der blanke Hohn sind!"

Volle Zustimmung! Interessant finde ich auch den Umstand, dass die von Ihnen so genannten "Trollskis" zu 90% identisch sind mit den Foristen, die sich einerseits seit Jahren als Trumpfans outen und andererseits ebenfalls seit Jahren Anhänger einer sog. "Alternative" sind in Tateinheit mit Abneigung gegenüber allem Fremden. Hier sieht man eine merkwürdige Allianz von Leuten, die unseren Rechtsstaat verunglimpfen, wo es geht (Merkeldiktatur!), aber mit autoritären Systemen offensichtlich keinerlei Berührungsängste haben.

Aber Herr Maas

das ist ja eine maaslose Forderung die sie da an Russland stellen. Na wenigstens fällt das Thema Nawalny in ihrem zuständigen Bereich !

Fakt ist: Gegen Nawalny bestand ein internationaler ...

.. Haftbefehl. Das hat er gewusst. Seine Rechtsanwälte hättes also alls Wesentliche für ihn im Vorfeld klären können.
Ich denke, dass er mit seiner medienwirksamen Verhaftung nationale- und internationale Reaktionen provozieren wollte.
Das war unklug und macht ihn in meinen Augen unglaubwürdig.
Wer kennt denn in Abwesenheit verurteilte (Deutsch-)Türken, die sich nach einem Urteil in Abwesenheit medienwirksam in die Türkei begeben haben?
Jetzt zu jammern ist schon außerordentlich blauäugig.

künstliche Aufregung

Russland kündigt die Festnahme Nawalnys an und Herr Nawalny fliegt dieser natürlich entgegen. Festnahmen sind nämlich ein wesentlicher Teil seines Programms, denn damit bedient er die Bedürfnisse seiner kleinen russischen und der großen westlichen Fangemeinde. Der Ablauf ist immer derselbe. Neu ist nur, dass Herr Nawalny für diese Festnahme nicht einmal etwas tun musste.

Ich frage mich allerdings, warum Russland dieses Spiel überhaupt mitspielt. Ist es eine Art Hassliebe oder soll die künstliche Aufregung im Westen für eigene propagandistische Zwecke genutzt werden?

um 08:31 von Nettie

>>"Außenminister Maas: "Wir erwarten weiterhin, dass Russland alles tut, um diesen Anschlag vollumfänglich aufzuklären und die Täter zur Rechenschaft zu ziehen."

Ich fürchte, da können wir lange „erwarten“."<<

Das denke ich auch. Besonders wenn ein Herr Maas sowas fordert.

Herr Maas arbeitet sich an Themen ab,

die sich vermutlich von selbst erledigen.

Sofortige Freilassung gefordert!

Ob unser verehrter Herr Heiko Maas erkennt, was er dort von sich gibt? Es ist zu hoffen! Ob der russische Präsident, W.W. Putin davon zurückschreckt bleibt offen. Auf jeden Fall wird der Klient in ein Sicherheitstrakt verschwinden. Nicht auszuschliessen ist, dass
Nawalni sich bereits auf den Weg nach Disk,
oben am nördlichen Rand Sibiriens befindet.
Sehr schön ist die Natur dort auf jeden Fall. Und ob er von dort jemals wieder zurückkommt, bleibt offen. Nawalni wird es sehr schwer haben, egal wie was entschieden wird! Denn unschuldig ist er nicht!

The show must go on.

09:09 von alex66:
"Alle wussten dass Nawalny festgenommen wird, wozu dieses Kasperletheater?"

Um es mit Freddie Mercury zu sagen: "The show must go on."

Seltsame Reise

Was wollte denn Nawalny sonst in Moskau, als sich verhaften zu lassen ? Wollt Nawalny sich etwa im Kreml beschweren, daß das Nowitschok-Zeug ihm zu wenig war ?

@09:01 von gastritis

Sie haben Recht, aber Sie duerfen Ihre Meinung frei aeussern, die DDR gibt's nicht mehr.

@krittkritt, 09.02h

Da braucht Maas den deutschen Bürgern gar nichts erzählen.
Wer im Krankenhaus liegt, kann seiner meldepflicht auf einer Dienststelle nicht nachkommen.
Er war auch nicht untergetaucht, sondern die russischen Behörden wussten zu jeder Minute, wo sich Nawalny aufhält.
Ihre Versuche, Russland und damit Putin reinzuwaschen werden immer dürftiger.c

Putins selbstschädigende Strategie

Sie hatten wohl eine Bewährung wegen eines angeblichen Betrugsurteils erteilt: er sollte sich regelmässig bei der russischen Polizei melden, was er nicht konnte, weil er ja aus medizinischen Notfallgründen in Deutschland war. Offenbar konnten ihn die Russen nicht mediz. behandeln (oder wollten nicht oder wie auch immer).

Was Putin jetzt tut, ist genau die Eindrücke zu bestätigen, die hinter dem misslungenen Mordanschlag unbewiesen im Raum standen.
Es ist uns allen eigentlich klar, dass ein demokratischer Staat die besonderen Umstände anerkennen würde und bei einer so wichtigen Person also ein Auge von vornehrein zudrückt und man so die Anteilnahme an einem Mordversuch ausdrückt, der ja nicht von Russland ausging. Möglicherweise würden auch die Gerichte allgemein schon so urteilen und einen Härtefall anerkennen. Nein, jetzt vermuten alle, es ist Russland Interesse, ihn weg zu kriegen. Schlechte Werbung für Putin.

Schon die Wortwahl

ist fraglich. Nawalny wird seinen Kampf gegen Putin fortsetzen, tja und wenn man kämpft kann man gewinnen oder verlieren. Gegen Putin zu gewinnen halte ich für schwierig.
Herr Mass sollte sich einmal dazu äußern, warum jemand der in Russland mit Haftbefehl gesucht wird, sich in Deutschland frei bewegen darf und noch für ein Vermögen von Steuergeldern rund um die Uhr beschützt wird.
Meine russischen Freunde(innen) können mit Nawalny gar nichts anfangen, er spielt keine Rolle in Russland. Die Russen die ich kenne, haben kein Problem mit Putin, können sich frei bewegen, reisen und ihren Geschäften nachgehen.
Nawalny ist ein Mensch der ständig mit irgend welchen Aktionen für Unruhe sorgt. In Deutschland wäre so einer auch nicht lange frei, der wäre wie die Reichsbürger ein Fall für Karlsruhe und die Bundesanwaltschaft.

Schwarzfahrer landen auch bei uns im Gefängnis ...

@09:47 von Amadeus-x
... wenn sie auf mehrere Aufforderungen nicht reagieren.
Nawalny ist so arrogant, dass er glaubte, auf die ihm - und seinem Team - zugestellten Aufforderungen nicht reagieren zu müssen.
Und was seine Partei betrifft - nachdem er von den Liberalen hinausgeworfen wurde - lagt die zuletzt im 1stelligen Prozentbereich.
Russland ist größer als Moskau.

wer bitte ist Hr. Nawalny?

gestern abend ploppte mein mobiltelefon mit einer Eilmeldung auf: "nawalny ist mit einem billigflieger auf dem weg nach moskau" ...
liebe tagesschau, was bitte soll ich mit dieser eilmeldung? erstens ist diese information völlig uninteressant und vor allem uneilig und zum anderen: weshalb hypen Sie die Nawalny-Geschichte?
Der Mann hat sich mit Rechtsextremen gemein gemacht und ist selbst umstritten.
Weshalb engagiert sich unsere Regierung so derartig für ihn? Man könnte es auch Einmischung in innere Angelegenheiten Russlands nennen. Unser Außenminister wurde nicht nach seiner Meinung gefragt. Was soll der ganze Zirkus? Mich persönlich interessiert der Fall Nawalny tatsächlich gar nicht. Wir sollten uns um unsere Klimapolitik kümmern. Da sägen wir nämlich an unserem eigenen Ast ...

Nachdem

Herr Maas die letzten Tage eher als Innenpolitiker aufgetreten ist (s. seine Forderung nach Sonderrechten für Geimpfte), kümmert er sich jetzt wieder um sein eigenes Ressort. Schön !
Leider wird sein Appell an Ru auch diesmal wieder ohne irgendeine Konsequenz verhallen, so wie alle seine Appelle an andere Länder zuvor.
Der Mann redet und reist viel, außenpolitisch zustande bringen tut er leider nur wenig.

@morigk, 09.27h

Wenn jemand in Deutschland, Frankreich und anderen demokratischen Ländern seiner Meldepflicht nicht nachkommt, weil er im Krankenhaus liegt, passiert ihm gar nichts, da sein Aufenthalt bekannt ist.
Niemand wird verlangen, dass der Kranke mit seinem Bett zur Polizeiwache geschoben wird.

Mutig

Jawoll, fordern muss man, denn das Maas ist jetzt voll.

Ernsthaft, ziemlich viel Aufwand fuer einen "Unbedeutenden". Der Kreml muss ganz schoen viel Dreck am Stecken haben. Anders ist das nicht zu deuten. So schwer bewaffnet und soviel Angst. Das er bereits am Flughafen "Polizeischutz" bekommt wusste er sicherlich. Der Mann hat Mut, denn er weiss, Gerechtigkeit gibt's in Muetterchen Russland nicht.

@jochjoch60, 09.28h

Nordstream II fertig zu bauen ist ein Gebot der Vernunft.
Ob jemals Gas durch die Leitung strömen wird, steht auf einem anderen Blatt.

Gefährliches Spiel

Das ist ein sehr gefährliches Spiel sollte Deutschland oder der Westen meinen in Russland eine Systemveränderung mitherbei führen zu wollen.

1. Russische Revolution wurde die nicht von Lenin der aus dem Westen kam ausgelöst?
Die von Deutschland unterstützte und von seinen Anhängern umjubelte Rückkehr Lenins aus dem Schweizer Exil nach Russland am 3. April 1917 sollte sich stark auf die weitere Lage auswirken.

2.Der Überfall des Deutschen Reiches auf die Sowjetunion Am 22. Juni 1941 ein beispielloser Vernichtungskrieg begann.

schon aus diesen 2 Faktisch belegten Punkten wird sich Russland jegliche Einmischung Deutschland und des Westen verbieten, bis zur Androhung eine Krieges wie ich meine.

um 09:21 von krittkritt

>>"Außerdem ist höchst unverständlich, warum sich ein deutscher Außenminister für einen bekennenden Ausländerfeind ("Kakerlaken") so stark macht."<<

Vielleicht um von den eigenen Unzulänglichkeiten (Herr Maas) abzulenken? Mit seinem Vorprechen in Sachen Corona (Zugänge auf geimpfte Personen begrenzen) ist doch Herr Maas erst vor zwei Tagen wiedermal voll ins Fettnäpfchen getreten und außer der Einweihung eines neuen Regierungsflugzeugs hat der gute Mann doch seit längerem kein Presseauftritt mehr.

Falsche Einmischung

Wenn jemand gegen seine Bewährungsauflagen verstößt, wird er auch in den USA und der EU inhaftiert - so ist nun mal das Gesetz in den Ländern. Dieses Recht Russland abzusprechen zeugt eigentlich nur noch von der fürchterlichen Naivität der USA und der EU. Obwohl einige Länder natürlich auch die Kontrolle über Straftäter verloren haben, die sich illegal und mit unterschiedlichen Identitäten in ihren Ländern aufhalten. Man nennt das dann Kontrollverlust. Anscheinend hat Russland da eher einen Überblick und die Kontrolle.

Maas aller Dinge?

Was fällt dem Maas eigentlich ein, sich in interne justizable Dinge einzumischen. Wenn nach russischen Recht strafrechtlich relevante Dinge vorliegen. Ich wusste garnich das er sich so gut mit dem Russischen Recht und Justiz auskennt bzw. mit Navalnys Strafakte.

"Festnahme gegen internationales Recht verstoßen"

Zitat: "Die Anwältin Karinna Moskalenko, die Nawalny in der Vergangenheit verteidigt hatte, sagte, dass eine Festnahme gegen internationales Recht verstoßen würde."

Ein russischer Bürger wird festgenommen, weil er mutmaßlich lt. russischer Justiz während seines Aufenthaltes in Deutschland gegen Bewährungsauflagen in einem früheren Strafverfahren verstoßen hat.

Gegen welches internationale Recht haben die russischen Behörden also verstoßen?

Oder war das frühere Strafverfahren nicht rechtens?

Sofern es gegen das Strafverfahren gegen Nawalny nichts einzuwenden gibt und er mit seinem Aufenthalt tatsächlich gegen Bewährungsauflagen verstoßen hat, kann ich aktuell noch nicht nachvollziehen, gegen welches internationale Recht Russland hier verstoßen haben soll.

Bitte einmal konkrete und klare Angaben machen, damit man sich als deutscher Bürger ein Bild vom Sachverhalt machen kann.

09:22 von Schlagloch

"Sollten wir nicht eigentlich froh sein,dass sich das größte Land der Erde in Punkto "Einmischung,Kriege,Menschenrechtsverletzungen usw."gerade jetzt wohltuend von unserer "Schutzmacht"USA abhebt?
Haben wir keine anderen Sorgen bei uns?"

Russland sich abhebt?
Das kann bestimmt nicht ganz Ernst gemeint sein.
Das ist genau das selbe machtpolitische Spiel das keinen wirklichen Fortschritt für die Menschen bringt.Ja,es gibt tatsächlich wichtigeres als diese ewigen Spielchen beider Seiten und hier wäre gerade im Bezug auf Russland einiges zu erwähnen.Betrifft natürlich auch wieder beide Seiten.
Die einen gut,die anderen schlecht,das gibt es nicht.Worauf es ankommt sind gemeinsame Lösungen,wie auch die Pandemie jetzt zeigt.

um 09:05 von Hans-Ulrich Schilf

>Westliche Politiker sollten aufhören, Phrasen zu dreschen. Nun sollten endlich Taten folgen: Sanktionen gegen den Diktator Putin und seine mafiose Gefolgschaft, Beendigung der Nord-Stream2-Aktion. <
- Unsere westlichen Politiker machen kontinuierlich ihre Aufgabe im Bezug auf Russland: das Feindbild (auch in den Köpfen der Bürger) aufrechtzuerhalten. Wie man an Ihrem Kommentar sieht, gelingt es.
>Putin hat jedes Ansehen verloren.<
- Bei wem und warum?
Was den Fall "Nawalny" angeht und "die Forderungen" der westlichen Politiker: die Letzten mischen sich zu sehr in die inneren Angelegenheiten eines anderen Staates. Die Szenarien, die sie dazu schreiben, rechtfertigen diese Vorgehen nicht.

@Am 18. Januar 2021 um 08:59 von Parsec

Zitat: "Nawalny's Festnahme wird von Kremel sicherlich sehr bald....
... begründet werden. Mit kremeltypischen "Fakten" etwa. Was immer zieht: Arbeit für westliche Geheimdienste."

Ja.

Oder wie dies auch im Artikel zu finden ist: "Russlands Strafvollzug hatte Nawalny zur Fahndung ausgeschrieben, weil er während seines Aufenthaltes in Deutschland gegen Bewährungsauflagen in einem früheren Strafverfahren verstoßen haben soll."

Wie ist das denn in Deutschland oder den USA: werden Personen, die gegen Bewährungsauflagen aus einem früheren Strafverfahren verstoßen haben, nicht festgenommen?
Bekommen die einen Blumenstrauß?

Das heißt Kreml und nicht "Kremel". Über russische Angelegenheiten sind Sie nicht wirklich informiert. Kann das sein?

@ 09:29 von alex66

Russland's durchdachte Aktionen sind auch nicht von schlechten Eltern. Jeder versucht Gelegenheiten politisch auszuschlachten, aber die EU sieht dabei etwas besser aus. Wenn's jedoch wieder ums Geld geht, heisst es "Bruederchen" Russland.

Stimmt, sehe ich auch so, Nawalny wird nicht Präsident. Wenn sich das auch nur anbahnen wuerde, floegen viele Kugeln in der Luft.

Sämtliche Drohungen

gegenüber Russland, sprich Putin, sind Schaumanöver.
Putin könnte Nawalny öffentlich auf dem Roten Platz hängen.
Es würde Putin das gleiche passieren, was ihm immer passiert: Nichts
Lediglich AM Lawrow wüerde verkünden, dass das gar nicht Nawalny war.

@jochjoch60 - Logisch nachdenken.

09:28 von jochjoch60:
"Und wie reagiert Deutschland? klar, wir bauen Nord Stream 2 weiter und machen uns von dem Regime in Moskau noch mehr abhängig."
> Es ist schon etwas traurig, wie unreflektiert Sie diese Trumpsche Propaganda nacherzählen.

Es ist völlig unmöglich, dass aus einer zusätzlichen(!) Versorgungsmöglichkeit eine Abhängigkeit resultiert. Um abhängig zu werden, müsste man die Zahl Anbieter auf Eins(!) reduzieren, also die Leitungen anderer Anbieter zurückbauen. Das tut aber keiner.

"Macht es wirklich Sinn lieber mit Moskau als mit den USA und Frankreich an einem Strang zu ziehen?"
> Es würde Sinn machen, mit allen an einem Strang zu ziehen. Aber unsere Politik läuft eh den USA hinterher - egal was die mit und in der Welt anstellen.

Russland ist kein Rechtsstaat.

Alle internationalen Behörden und Gerichte, bei denen Russland „mitmacht“ sind Mittel zum Zweck. Den Forderungen kommt Russland nie nach, das weiß Herr Maas sicherlich auch. Seine Forderung ist eher ein diplomatischer Pro-forma-Akt, und dennoch sehr wichtig.

Mir unverständlich

Ich verstehe überhaupt nicht, warum unsere Politiker dermaßen Partei für Nawalny ergreifen?! Wer ist dieser Typ überhaupt? Ein Unruhestifter. Vielleicht kann man ihn sogar als Putschist bezeichen, der sich nur selber gerne an der Macht sehen würde. Fakt ist: Wenn ich dem in die Augen schaue, dann verspüre ich ein innerliches Schaudern...
Unsere deutschen Politiker sollten sich lieber um die Probleme im eigenen Land kümmern! Stichwort Impfung.

Soweit ich weiß,...

... wird in Deutschland ein Verurteilter wieder weggesperrt, wenn er gegen Bewährungsauflagen verstößt.

Würde mich mal interessieren, ob sich schon einmal ein russischer Außenminister in einer vergleichbaren Situation in Deutschland eingemischt hatte.

Nawalny ein Mensch dem ich nicht traue

Aberkennung der russischen Staatsbürgerschaft,Ausreise als unerwünschte Person in ein Land seiner Wahl.Dann ist es gut mit dem.

Und das hier ist zutreffend

Und das hier ist zutreffend:

https://www.tagesschau.de/ausland/nawalny-festnahme-moskau-105.html

Die Anwältin Karinna Moskalenko, die Nawalny in der Vergangenheit verteidigt hatte, sagte, dass eine Festnahme gegen internationales Recht verstoßen würde.

Siehe

UN-Zivilpakt Artikel 9
UN-Zivilpakt Artikel 10
UN-Zivilpakt Artikel 14

siehe weiter hier:

Europäische Menschenrechtskonvention Artikel 5
Europäische Menschenrechtskonvention Artikel 6
Europäische Menschenrechtskonvention Artikel 7
Europäische Menschenrechtskonvention Artikel 13
Europäische Menschenrechtskonvention Artikel 17

siehe zusätzlich hier:

EU-Grundrechte-Charta Artikel 47
EU-Grundrechte-Charta Artikel 48
EU-Grundrechte-Charta Artikel 49

Wenn ich mich richtig

Wenn ich mich richtig erinnere, war die Verhaftung N.'s sogar offiziell angekündigt.
N. selbst hat das mitbekommen, deshalb hat er auch vorab verlautbart, dass er bei seiner Einreise mit Verhaftung rechnet.
Aus diesem Grund hat er die Trommel gerührt, um an dem geplanten Landeflughafen Unterstützer zu versammeln - mMn, damit die Festnahme möglichst öffentlichkeitswirksam von Statten geht. Lediglich dabei hat er sich verrechnet.
Glück im Unglück für ihn, dass ihm Maas und Co trotzdem beispringen.
Helfen wird es ihm wohl nicht.

@ naiver Positivdenker, Krebs, Klausewitz u.a.

Eine Frage: Ist für Sie das Schweigen unseres Außenministers und dann konsequenterweise das Schweigen aller anderen europäischen und internationalen Stimmen die Alternative? In meinen Augen ist es notwendig, die Einhaltung rechtsstaatlicher Prinzipien einzufordern, ganz unabhängig von der politischen Ausrichtung Nawalnys, ansonsten würde nationaler Willkür Tür und Tor geöffnet.
Wer hat ein Interesse an so einem Flashback ins Mittelalter?

Verstöße gegen Bewährungsauflagen ...

Mir wurde in Deutschland mal ernsthaft mitgeteilt, dass es völlig egal sei, dass ich am Tag einer Prüfung bewusstlos im Krankenhaus lag. Ich hatte versäumt "spätestens am Tag der Prüfung" ein Attest vorzulegen, also wurde die Prüfung als nicht bestanden gewertet.
Das wurde erst nach schriftlichem Einspruch revidiert.

Herr Nawalny hat gegen Bewährungsauflagen verstoßen. Dafür gab es gute Gründe. Es ist m.E. trotzdem nicht so ungewöhnlich, dass jemand der gegen solche Auflagen verstößt bei Rückkehr in sein Heimatland erst einmal zur offiziellen Klärung der Situation in Gewahrsam genommen wird. Von daher verstehe ich die Aufregung und das "Unverständnis" darüber nicht.

Wenn das nicht in angemessener Zeit geklärt wird und Nawalny weiter festgehalten wird, dann ist der richtige Zeitpunkt, sich aufzuregen.
Oder auch jetzt schon, darüber, dass ihm offenbar ein ihm auch nach russischem Recht zustehender Rechtsbeistand verwehrt wird.
Aber nicht darüber, dass er verhaftet wurde.

Maas fordert!

Hört hört! An wessen Adresse richtet sich denn diese Forderung? An Putin, so wie auch unsere Kanzlerin Merkel schon mal etwas "gefordert" hat? Putins Antwort damals war: "Tut mir leid, da kann ich nichts machen. Unsere Gerichte sind unabhängig." Scheint hier in Deutschland seltsam klingen... unabhängige Gerichte! Sowas gibt's doch nur in Diktaturen!

09:22, Schlagloch

>>Warum hat Putin diesen Typ persönlich ausreisen lassen?<<

Um einen Vorwand zu haben, ihn festnehmen zu lassen. Schließlich war die Ausreise nach Deutschland ja ein Verstoß gegen die Bewährungsauflagen.

Möchten Sie wirklich...

...einen deutlich höheren Preis für das US-Fracking-Gas bezahlen, das nur unter riesigen Umweltverschmutzungen gewonnen wird?

Wir machen uns nicht von Russland abhängig, wenn wir dessen Gas einkaufen. Russland braucht das Geld und verprellt keine zahlenden Kunden. Man kann sicherlich manches in Russland (wie auch anderswo) kritisieren, aber vertragstreu war Russland/Sowjetunion stets gewesen.

Hat jemand anderes, als die Verhaftung

erwartet. Russland ist nicht auf dem Weg in die Diktatur, Russland ist schon da, wo Stalin das Land hingeführt hat. Der Mordversuch an Nawalny, die Terrorangriffe in Berlin und London durch Mörder, die Putin beauftragt hat, alles ein Zeichen, dafür, dass Russland sich in die Unfreiheit begibt. Eine TV Dokumentation in Ard oder Zdf im Abstand von fast 10 Jahren wurde von den Reporten so eingestuft, dass die Russen vor 10 Jahren offener waren, auch in der Kritik am Staat. Heute schweigen die Menschen. Gut dass Nawalny seinem Gewissen folgt.

09:23, Kein Einstein

>>Seltsame Wandlung...
...von einem Rechtsextremen (laut Tagesschauberichten in der Vergangenheit) zu einem Linken? Oder hat Herr Maas andere Gründe?<<

Wo haben Sie denn gelesen, daß Herr Nawalny jetzt ein Linker sei?

Das, was Sie als Rechtsextremismus bezeichnen, ist russischer Mainstream. Deswegen ist er ganz gewiss nicht bei Putin in Ungnade gefallen.

Berechtigte Festnahme Nawalny

Hoffentlich bleibt Russland diesmal hart und schickt ihn für Jahre dahin wo er hingehört: Hinter Schloss und Riegel.

09:31, suomalainen

>>ganz schlimm wird es,
wenn man, wie heute im Morgenmagazin, dem zuschauer weis machen möchte, welch ein held der opposition Nawalny ist. spricht man mit russisch-oppositionellen wird schnell klar, das Nawalny wohl weiß, wie man sich medienwirksam inszeniert, aber politisch ist er in der opposition eine mini-leuchte und wird vom großteil der opposition mehr als kritisch betrachtet. dort stellt man sich auch die frage, warum ausgerechnet er vom westen so unterstützt wird.<<

Er wird vom "Westen" unterstützt, weil er aus irgendwelchen Gründen von der russischen Nomenklatura als Hauptfeind betrachtet wird und ganz offensichtlich vergiftet wurde.

Aber angeblich kennt ihn in Russland niemand, außerdem ist er angeblich ein Rechtsradikaler. Das riecht für mich erst mal nach klassischem Propaganda-Rufmord. Seine ausländerfeindlichen Äußerungen sind in Russland jedenfalls Mainstream. Die werden nur im Ausland groß herausgestellt, in Russland selbst redet darüber niemand.

ja , unser heiko ist ein macher

erst fordert er freiheit für geimpfte, jetzt fordert er putin heraus, und morgen alle anderen

Am 18. Januar 2021 um 09:47 von Amadeus-x

Zitat:
"...Und natürlich versuchen die Trollskis hier im Forum wieder die Bedeutung von Nawalny herunterzuschreiben..."

... und die Putin-Hasser versuchen hier im Forum die Bedeutung Nawalnys zu glorifizieren.

Es gibt Milliarden von Menschen mit verschiedenen Meinungen, aber ES gibt ein Zauberwort um zu kommunizieren - Toleranz

Es ist kaum zu glauben, daß

Es ist kaum zu glauben, daß die russischen Behörden es akzeptieren, gerade zur Zeit der Pandemie einen von Nawallny, und Co. organisiertes Empfangskomitee am Flughafen zu dulden . Verursacher ist Herr Nawallny. Das ist schon ein Grund ihn vorübergehend in Haft zu nehmen.

Putins Eigentor

Mit dieser Aktion, (direkte Festnahme nach Ankunft) hat Putin nur den allgemeinen Verdacht bestätigt, den er ansonsten vehement abstreitet, nämlich dass ihm ein Nawalny im Wege steht. Wer sucht, findet auch Gründe wie "Verstöße gegen Bewährungsauflagen", in dem Nawalny todkrank in ein anderes Land geflogen werden musste, um ihn das Leben zu retten... Russland war ja scheinbar dazu nicht in der Lage, wenn da erst einmal "Magenverstimmung" vermutet wird.
Damit steht es doch fest (jetzt erst recht): Nawalny steht dem Kreml im Weg.

09:47, Amadeus-x

>>Oh je, die Trollskis sind wieder aktiv....
Wie kann jemand der bewusstlos und mit Genehmigung der Russischen Behörden nach Deutschland ausgeflogen wurde, gegen die Bewährungsauflagen verstoßen?
Schon darin sieht man, dass die Anschuldigungen der blanke Hohn sind!<<

Genau deswegen machen sich die Propagandaschreiber hier komplett lächerlich.

09:34 von schneegans

Sie nennen einen Mordanschlag und das Fehlen von Rechtsstaatlichkeit „Kasperletheater“?
----------------------------------------
Woher wollen Sie wissen das es ein Mordanschlag gewesen war und in Russland Rechtsstaatlichkeit fehlt? Sind Sie ein Chemiewaffen- und Rechtsexperte?
Oder glauben Sie einfach an alles was in den Medien berichtet wird?

08:57 von Glasbürger

>>Die ganze Geschichte um ihn und seine nun schon mehrmaligen Vergiftungen mit einem der tödlichsten Gifte der Welt und seine führende Rolle in der russischen Opposition, wie uns allenthalben "berichtet" wird, passt doch hinten und vorn nicht zusammen.
<<

Was passt denn da für Sie "hinten und vorne" nicht zusammen? Für mich ist diese muffige Geschichte aber so "glasklar" und durchschaubar wie sonst kaum etwas. "Nawalny steht im Weg." Da hat jetzt Northstream 2 gar nichts mit zu tun.

Die russische Regierung sollte den

von einer bestimmten Gruppe finanzierten "Freiheitshelden" einfach den Pass entziehen und Ausbürgern, etwa so wie die USA es mit dem Edward Snowden machten.
Derliebe Nawalny könnte dann in einem seiner Unterstützerländer Asyl finden und Russland brauchte dann den Typen nicht mehr überwachen und ihm Personenschutz zu geben damit er nicht geschädigt wird was natürlich immer Russland zur Last gelegt würde.
Das wäre dann Aufgabe des Asylstaates diesen Menschen zu schützen.

Deutschland hätte ein Druckmittel

Und in Deutschland wird mit aller Macht die Erdgas-Pipeline "Nordstream2" durchgedrückt.

In Zusammenarbeit mit Putins Russland.

Die Parteigenossin von Herrn Maas, Frau Schwesig, sieht das offenbar ganz anders als er.

Deutschland hätte ein Druckmittel. Aber die Demokratie ist uns wohl nur leere Worte wert.

Eine inakzeptable Schande ist das!

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,

die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert. Alle wesentlichen Argumente sind genannt. Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen. Deshalb haben wir, beschlossen die Kommentarfunktion zu schließen.

Die Moderation

Darstellung: