Ihre Meinung zu: Corona-Krise: Nächste Bund-Länder-Beratungen am Dienstag

15. Januar 2021 - 12:23 Uhr

Der Termin für die nächsten Corona-Beratungen steht fest: Bund und Länder wollen bereits am Dienstag zusammenkommen. Angesichts hoher Zahlen gehe es darum, "noch mehr" zu tun, sagte Regierungssprecher Seibert.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
1
Durchschnitt: 1 (5 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Anstelle Lockdown-Debatte und

Anstelle Lockdown-Debatte und damit öffentliches Leben und Wirtschaft zu lähmen, sollte man beim RKI-Datensatz beachten, dass es den Unterschied zwischen "an Corona" und "mit Corona" Gestorbenen gibt.
Man würde schnell erkennen, wer geschützt/bevorzugt geimpft werden sollte.
Würde mich nicht wundern, wenn Menschen weit über der durchschnittlichen Lebenserwartung und Menschen mit Vorerkrankungen (zu denen das Stichwort: Eigenverantwortung erkennen) ganz vorne dabei sind.
Die restlichen 70 Millionen Menschen können dann wieder ihrem Leben nachgehen, ohne Masken/Homeoffice (@Bundespräsident: auf dem Lande keine ausreichenden Kapazitäten, wenn sich zwei Kinder und zwei Eltern eine Internetverbindung mit Schneckentempo teilen müssen und nicht jeder Beruf ist Homeoffice-geeignet!) und ohne die mittlerweile vorherrschende These, dass eine Infektion schon das Todesurteil ist.
Wenn wie genannt verfahren würde, wären in Kürze genug Impfkapazitäten für Impfwillige vorhanden.

Leider

habe ich keine große Hoffnung, dass es endlich verpflichtende Regelungen für Arbeitgeber geben wird, genauso mit Bußgeld, wie für Privatpersonen. Der Arbeitnehmer muss aus Angst um seinen kostbaren Job tun, was ihm gesagt wird. Schulungen in Präsenz mit 15 und mehr Personen aus 15 und mehr Geschäftsstellen, nachmittags wieder zur Arbeit zu den eigentlichen Kollegen in den verschiedensten Geschäftsstellen. Wenn das in vielen Betrieben so ist, hätte man gleich die Berufsschulen offen lassen können....

Dazu sage ich nur: Merkel wird ein böses Erwachen erleben

Zu der Sache sage ich nur:

Merkel wird ein böses Erwachen mit Rauswurf aus dem Kanzleramt erleben. Klagewelle rollt. Normenkontrollantrag ist raus und der wird per BayVGH nach Karlsruhe gehen!

https://tinyurl.com/yxf4mda4
Focus: Corona-Gipfel der Kanzlerin mit Länderchefs am Dienstag - Weil rebelliert gegen langen Lockdown

Bayern: SPD-Landtagsabgeordnete klagen gegen 15-Kilometer-Regel

12.58 Uhr: Gegen die von der Staatsregierung erlassene 15-Kilometer Regel für touristische Tagesausflüge regt sich Widerstand. Dies berichtet der "BR". Beim Bayerischen Verwaltungsgerichtshof sollen erste Klagen vorliegen. Diesen würden sich jetzt auch drei SPD-Landtagsabgeordnete anschließen, darunter der Fraktionsvorsitzende Horst Arnold. Man wolle die Regelung mit einem sogenannten Normenkontrollantrag beim Bayerischen Verwaltungsgerichtshof überprüfen lassen, teilten Arnold sowie die beiden Abgeordneten Inge Aures und Christian Flisek am Freitag in München mit.

@ 13:53 von Sandy83

Leider gibt es nicht nur 10 Millionen besonders Gefährdete... Bluthochdruck, Diabetes, Lungenerkrankungen wie Asthma, Raucher etc.
Verstehen Sie jetzt das Problem? Bleiben Sie gesund...

Home-Office

Dass nicht jeder Home-Office kann/will spricht für mich nicht dagegen, Home-Office Pflicht "da wo es möglich ist" einzusetzen. Schade, wäre zumindest eine kleine Entlastung gewesen.

wer hätte das gedacht

aber da wird dann der neue vorsitzende schon auf den tisch hauen, oder so

Bund-Länder-Beratung

Angesichts hoher Zahlen geht es darum " noch mehr " zu tun !
Ganz höflich will ich daran erinnern , dass die 16 Länderchefs vor ein paar Wochen die gleiche Situation sehr leichtfertig vom Tisch fegten ! Wofür gibt es solche " Beratungen " wenn die meisten der 16 Länderchefs nicht verstanden haben worum es geht ?

um der Verschärfung....

zuvor zu kommen habe ich mich jetzt doch entschlossen 30 kg abzunehmen, eine Stange weniger zu rauchen und meinen Hauptschulabschluss nachzumachen - hilfts nicht zur Covid-Vorsorge ists vielleicht gut für den Kopf

Wie es scheint hat man sich bei der Pandemiebekämpfung

und auch Impfung die rote Laterne gesichert.
In Deutschland entwickelt, aber weit abgeschlagen auf Platz 10 hinter Irland, Italien, Dänemark, USA, UK, Bahrein, Gibralta, Ver. arab. Emirate, Israel.

Alle Verordnungen werden ...

... nichts nützen, wenn eine Anzahl von Leuten nicht mitmachen, wenn eine Anzahl von Leuten selbst eine Maske nicht richtig tragen, sich eine Anzahl von Leuten für unverwundbar halten, ...
Man kann nicht alles kontrollieren, schon gar nicht Privates.
Und nehmt die Firmen mit ihren Maßnahmen in die Pflicht.

Die Menschen verlieren das Vertrauen komplett die Politik......

Unsere Politiker das muss man doch wirklich sagen fahren unser Land an die Wand. Ich frage mich ob unsere Regierung überhaupt noch weiß was sie machen. Im Büro darf ich mit 20 Menschen arbeiten, aber mit den gleichen Leuten nicht in der Kantine sitzen, und vieles mehr....

Wie sollen den Ärzte, Polizisten, Feuerwehrleute im Homeoffice arbeiten? Das ist doch gar nicht machbar.

Seit 1.11.2020 heißt es für uns kein Sportverein mehr, kein Fitnessstudio, keine Restaurantbesuche mehr keine Frisörbesuche ( aber unsere Politiker haben immer einen sauberen Haarschnitt)

Die Geduld der Menschen in Deutschland, und zwar diejenigen die sich an die Gesetze/Auflagen zu 99% gehalten haben, werden das nicht mehr länger mit machen.

Homeoffice

Ist gut und richtig, wo möglich. Aber über den Schutz der Arbeitnehmer, die jeden Tag zur Arbeit müssen, da nicht homeofficefähig und evtl. noch mit regem Kundenkontakt, wird überhaupt nicht gesprochen. Sind nicht gerade diese Arbeitnehmer besonders in hohem Maße zu schützen, auch deshalb, da eine Ansteckung hier auch eine hohe Weiterverbreitung nach sich ziehen würde?

@ 13:59 von Demokratieschue...

Ohne Frau Merkel hätten wir alle ein böses Erwachen mit Millionen Pandemietoten und(!) zerstörter Wirtschaft...
Schauen Sie sich um...
in anderen Ländern waren und sind die Lockdowns deutlich strenger - siehe das hier immer so hochgelobte China oder eben Frankreich mit landesweiter Ausgangssperre ab 18 Uhr! Und die immer kritisierte politische Zielzahl von 50 Neuinfektionen auf 100 000 ist höher als die von Fachleuten geforderte 25!

Genau

" Bund und Länder wollen bereits am Dienstag zusammenkommen."

Wieder einmal ein Aufruf Kontakte zu reduzieren.... und Politiker und Sportler machen als wäre nix geschehen....

Und klar, Friseure und Tattoo und Kosmetikstudios sind zu, aber Nachrichtensprecher und Politiker und Fussballer müssen dann doch beruflich geschminkt und frisiert werden....
Gruppentreffen in Talkshows...

Falls Ihr die Bevölkerung mit nehmen wollt, dann geht mal mit Vorbild voran...

Ich habe aufgegeben, dem

Ich habe aufgegeben, dem Zirkus irgendeinen Sinn zu geben. Weltweit wird im Blindflug irgendwas probiert. Es hilft zwar nichts, wird aber täglich "verschärft".
Wenn man bis jetzt keinen Aluhut hatte, muss man sich ja bald einen basteln.
Im Grunde wird ja nicht "runtergefahren" oder downgelockt, es wird eigentlich ausschließlich die Freizeit drangsaliert.
In meiner Kneipe gab es ein Sicherheitskonzept. In meinem Supermarkt nicht.
Dort ist nach wie vor eine von 6 Kassen offen und die Menschen stehen Schlange. Das ist zu nichtcorona Zeiten schon unakzeptabel. Wir dürfen nach Odessa, aber nicht in den Odenwald, nach Libyen schon, aber nicht nach Limburg. Nach Mombasa, aber nicht nach MainzMombach. Das Virus schlägt nach 20uhr zu. Aber nur zu Hause.
Das ist doch alles Quatsch.
Wer sich nicht freiwillig zurücknimmt oder beruflich nicht dazu in der Lage ist, wird die Seuche bekommen. Das steht ja mal fest.der Firlefanz reduziert lediglich marginal die Geschwindigkeit .

@Demokratieschue...13:59

Wie oft sollen wir uns diese „tinys“ noch angucken?
Mit der Popularisierung der URL-Shortener ergeben sich allerlei Sicherheitsprobleme. So weiß niemand mehr, wo eine so abgekürzte Adresse tatsächlich hinführt. Das kann schlimmstenfalls eine Website sein, auf der sich so genannte Drive-by-Schädlinge befinden, die sich über noch unbekannte Sicherheitslücken in den PC einnisten.
Oder es handelt sich um ein Phishing-Angebot, das einem Nutzer seine Zugangsdaten abluchst, wie es bei Twitter schon mehrfach geschah. Dank Kurz-URL wird es unmöglich, auf den ersten Blick zu erkennen, in welche dunkle Ecke des Web man gelockt wird.
Internet-Sicherheitsexperten sehen auch noch ein anderes Problem: Spammer nutzen die Technologie in den letzten Monaten verstärkt. Dank Tinyurl und Co. können sie ihre bei Filterprogrammen zumeist hinlänglich bekannten Websites verschleiern und so durch Sperren gelangen.

etwas ausschließen...

was zuvor niemand gefordert hat um es nachdem sich die Aufregung gelegt hat doch zu machen - wenn sichs der Suverähn gefallen läßt.....

um 13:59 von Demokratieschue...

>>
Merkel wird ein böses Erwachen mit Rauswurf aus dem Kanzleramt erleben. Klagewelle rollt. Normenkontrollantrag ist raus und der wird per BayVGH nach Karlsruhe gehen!
<<

Kann es eigentlich sein, dass Sie überhaupt keine Ahnung von Justiz haben ?
Ansonsten erklären Sie doch mal, wieso der Gang nicht erst einmal zum Bundesverwaltungsgericht nach Leipzig geht - falls an der Geschichte überhaupt etwas dran ist.

@demokratieschüler, 13:59

Ich würde nicht auf einen Erfolg der Klagen hoffen. Die Politik hat einen politischen Gestaltungsspielraum, der - wenn er nicht willkürlich erscheint, Maßnahmen zulässt, die geeignet, zumutbar und verhältnismäßig sind. Merkel wird sich gerade jetzt, in der Krise, Einmal mehr bewähren.

Hotspot Arbeitsplatz

Wo immer Menschen zusammenkommen, steigt das Risiko einer Infektion - also auch am Arbeitsplatz.

Man kann nicht ständig von den Leuten Einschränkungen im Privatbereich fordern, deren Logik dann in der Arbeitswelt auf einmal nicht mehr gelten soll. Das drückt weder die Zahlen, noch fördert es die Akzeptanz.

Es wird also höchste Zeit, den Hotspot Arbeitsplatz endlich mal ernst zu nehmen! So ein Denken schädigt die Wirtschaft, höre ich es schön tönen? Tote kaufen noch weniger!

Attacke

Die Sorge ist gross. Denn leider tut das Virus nicht, was es soll. Warum auch? Wenn man sich planlos hinstellt und auf die Impfung als einziges Mittel setzt, macht man es dem Virus eben leicht. Und jetzt mutiert das Ding auch noch. Unverschämtheit. Es hätte wenigstens noch die 8 Monate warten können, bis die Impfstrategie umgesetzt worden wäre. Aber gut. Es ist, wie es ist. Ob man das Virus eindämmen kann, wenn man nicht zugleich die Wirtschaft komplett zerlegt, wird sich zeigen. Ein Narr, wer glaubt, eine vollständige Volkswirtschaft liesse sich binnen weniger Tage beliebig hoch- und runterfahren. Runter sicher. Aber eben auch nur dies.
Vielleicht ist es jetzt an der Zeit, die selbstgefällige Idee von Impfungen über einen langen Zeitraum zu überdenken und die Empfehlung der STIKO, die Hausärzte aussen vor zu lassen, in den Wind zu schlagen. Mit den Hausärzten könnte man innerhalb kurzer Zeit allen Willigen eine Dosis verabreichen. Wir haben nur diesen 1 Versuch. Attacke!!!!

Einfach nur unglaublich!

Trotz Teillockdown im November und hartem Lockdown seit Dezember hat sich rein gar nichts an den Inzidenzen geändert. Im Gegenteil: die täglich veröffentlichten Todeszahlen sind höher als in Brasilien. Warum ?? Weil seit Oktober viel zu zögerlich und mutlos gehandelt wurde. Hätte man im November alles für 2-3 Wochen runter gefahren, wären wir heute der Ziel- Inzidenz von 50/100k viel näher. Und auch um jetzt klare Kante zu fahren drückt man sich weiter herum. Die Folge wird ein Lockdown bis weit in den Frühling hinein sein. Und die Mutation ist noch eine völlige Unbekannte. Denn Hr. Spahn kam ja trotz Hinweisen von Experten bereits im Sommer letzten Jahres erst jetzt wo die Hütte brennt auf die Idee, 200 Mio. für Sequentierungen zur Verfügung zu stellen. Wer zu spät kommt ...

@ wilhelm schwebe

wer hätte das gedacht aber da wird dann der neue vorsitzende schon auf den tisch hauen, oder so

Ist dass in Ihrer Welt die einzige Art, sich Respekt zu verschaffen?

Lauterbach z.B......

hat eine 3-wöchige Stillegung mit strikter Ausgangssperre gefordert - wäre sehr verwunderlich wenn uns das ab Samstag nächster Woche nicht verordnet würde

Antwort auf den Kommentar

>Merkel wird ein böses Erwachen mit Rauswurf aus dem Kanzleramt erleben. Klagewelle rollt<

Man braucht sich darüber ja keineswegs mehr zu wundern. Merkel wurde ja nicht nur von einem bekannten Politikwissenschaftler vor ihrer vierten Amtszeit gewarnt, weil wie schon bei Adenauer und Kohl vierte Amtszeiten nun einmal die große Gefahr eines sich bildenden Vakuums beinhalten. Die Personen, die die lediglich 32 % der Union bei der Bundestagswahl 1998 noch in Erinnerung haben, wissen ganz genau was gemeint ist.
Auch der Altkanzler Schmidt hatte in demselben Jahr bereits auf phoenix in einem direkten Vier-Augen-Gespräch mit Kohl bereits die Beschränkung der Amtszeit von US-Präsidenten auf maximal acht Jahre gelobt und seine acht Jahre als zu lang empfunden. Kohl widersprach bei Routine in Amtshandlungen, da die Deutsche Einheit und die Europäische Union keine Routinepolitik gewesen seien. Er lehnte folglich die Beschränkung der Amtszeit nicht ab.
Bei Adenauer gab es ja 1963 einen Wechsel.

Ich finde es gut,

dass es noch Mutige gibt, die die Vorgehensweise der nicht gewählten , selbst ernannten Volksvertreter versuchen überprüfen zu lassen. Ich hoffe wenigstens die Gerichte hinterfragen das politische Chaos endlich mal nachhaltig. Bislang habe ich eher den Eindruck, man setzt bei dem Versuch per Gericht wieder eine Ordnung herzustellen, die tatsächlich noch in parlamentarisch verabschiedeten Gesetzen niedergelegt ist nur Geld in den Sand. Ganz abgesehen davon, dass viele Gerichte freiwillig ihre Arbeit ganz eingestellt haben, was man auf deren Internetseiten an den ganzen Terminsaufhebungen erkennen kann. Schade..

Das Ergebnis dieser Beratung ist doch jetzt schon klar

es wird weitere Einschränkungen geben, ohne das diese den eigentlichen Kern treffen, sondern nur unsere wirtschaftliche Existenz und die vorallem der jungen Familien weiter bedrohen.
Längst gibt es Studien die eins belegen:
Die meisten Infektionen finden dort statt, wo Infizierte zusammentreffen. Und das sind der Reihe nach:

Apotheken,
Krankenhäuser,
Altenheime,
Arztpraxen

Vielleicht hätte man für diese Kategorien mal sowas wie einen Plan machen sollen.
Und, nur so zur Erinnerung, im Frühjahr 2020 wurden die Altenheime abgeschottet und schon gingen dort die Zahlen runter. Keiner verlangt, dass man die Alten alleine läßt, aber man hatte ein Jahr Zeit, sich ein vernüftiges Konzept zu überlegen.
Die weitere Einschränkung des öffentlichen Lebens wird nichts bringen...Wir warten halt auf den Sommer und dann - oh Wunder - werden die Zahlen zurückgehen.
...und wir werden 4 Mio Arbeitslose und eine Pleitwelle haben, die sich gewaschen hat.
Tja und dann kommen die Wahlen....

Zukunftsvisionen...

... Mittlerweile kann es mit "Fahren auf Sicht" als roter Faden der Kommunikation nicht weitergehen.
Zwar ist der "Plan A" schon konkret; bis April/Mai die momentane (und sich noch verschlimmernde) Hochphase der Kriese durchzustehen, und durch Impfungen zum gewohnten Leben zurückzukehren.

Oder es kommt zum "Plan B" - falls alle paar Monate umfassende Mutationen jeglichen (angepassten) Impfschutz zuvorkommen.... und unsere Welt aus der Sache nie wieder rauskommen wird.
Plan B?
Habe ich nirgends, noch nicht einmal jenseits der Politik irgendwo mal gelesen oder gehört.

Ich glaube zwar sehr an die erste Variante des finalen Impferfolgs mit zwar jährlichen Aktualisierungen neuer Generationen sowie baldige Theraputika, aber sollte es sich doch zu einem Dauerzustand entwickeln, was dann?
Sich an normalen 1000 bis 3000 Toten pro Tag gewöhnen?
Ein mittelfristiger Zerfall des Kulturlebens sowie des grundsätzlichen Miteinanders auf Dauer?
Eine langfristige Dystopia der "neuen Normalität"?

@ Sandy83 - Man stirbt immer nur mit Corona

Anstelle Lockdown-Debatte und damit öffentliches Leben und Wirtschaft zu lähmen, sollte man beim RKI-Datensatz beachten, dass es den Unterschied zwischen "an Corona" und "mit Corona" Gestorbenen gibt.

Nein, muss man nicht, denn es sterben alle mit Corona, niemals an Corona. An einem Virus stirbt man nicht. Das Virus selbst ist harmlos, das programmiert mit seinem Erbgut nur unsere Zellen um und bringt sie zur Produktion von Viren und zerstört sie.
Man stirbt immer nur an den Folgen des Virus.

Dass Sie hier aber eine solche Diskussion aufs Tapet bringen wollen, ist für mich nur ein Indiz, dass es in Wirklichkeit nur um Abwiegeln und Verharmlosen geht. Da erteile ich Ihnen aber eine klare Absage.

demokratieschue

".....Rauswurf aus dem Kanzleramt..."
Umgekehrt wird ein Schuh daraus: Wenn die Politiker NICHT handeln würden müßte geklagt werden. Das derzeit nur auf Sicht gefahren werden kann ist ein weltweites Phänomen.
Leider haben noch immer Viele den Sinn der Regeln nicht verstanden und halten sich nicht daran - siehe gestern Nacht die Querstänker in Berlin.
Und es ist sicher auch kein Zufall, daß die Ansteckungsquote in den Hochburgen AfD so extrem hoch ist. Schließlich gibt es für diese Herren Corona ja gar nicht, oder ist eh nur ne kleine Grippe.....

Skurrile Politikerschelte

@ bonaqa79:
Seit 1.11.2020 heißt es für uns kein Sportverein mehr, kein Fitnessstudio, keine Restaurantbesuche mehr keine Frisörbesuche ( aber unsere Politiker haben immer einen sauberen Haarschnitt)

Ich hab hier schon viel Politikerschelte gelesen, aber jetzt wird's komplett abstrus.

@ Demokratieschue... - hinein gesteigert

Merkel wird ein böses Erwachen mit Rauswurf aus dem Kanzleramt erleben. Klagewelle rollt. Normenkontrollantrag ist raus und der wird per BayVGH nach Karlsruhe gehen!

Das zeigt jetzt aber dem gesamten Forum, dass Sie sich komplett in ein amateur-juristisches Wolkenkuckucksheim verrannt haben.

Weitere Maßnahmen

so lange man nicht weiss, wo sich die Menschen anstecken, kann man nicht gezielt eingreifen. Das Wirus wird in die Altenheime herein getragen aber von woher? Indonesien hat eine Tracking App, also kann man davon ausgehen, dass dort bekannt ist, wo die Ansteckungen am meisten statt finden. Sie fangen an, die Berufstätigen zu Impfen. Einer Überlegung wert?

@ Klärungsbedarf

um 13:59 von Demokratieschue...
Kann es eigentlich sein, dass Sie überhaupt keine Ahnung von Justiz haben ?

Danke, Sie sprechen aus, was längst jedem dämmert.

kurz überflogen

Maßnahmen
-geeignet - nein
-zumutbar - nein
- verhältnismäßig - nein

14:15, Der_Mahner

>>Es wird also höchste Zeit, den Hotspot Arbeitsplatz endlich mal ernst zu nehmen! So ein Denken schädigt die Wirtschaft, höre ich es schön tönen? Tote kaufen noch weniger!<<

Ja sicher.

Wer braucht schon Arbeitsplätze.

Lebensmittel kommen aus dem Supermarkt, Strom aus der Steckdose und Gas aus der Leitung.

Das Konzept "Arbeitsplatz" wird total überschätzt.

Arbeitsplatz

ist mit unter der größte Gefahrenpunkt um das Virus zu verbreiten, nach Coronaparties und Treffen in Shisha Bars.
Viele schreiben hier tolle Ideen auf, die sollte man nach Berlin senden!! Vielleicht funktioniert es dann und wir brauchen bald keinen Lockdown mehr.

Impfstrategie ändern...

Vllt. sollte aber auch einmal über die Impfstrategie nachgedacht werden und den Bevölkerungsanteil der mobil ist bzw. mobil sein muss zuerst impfen.
Letztendlich ist es die sich "bewegende" Bevölkerung die sich aufgrund von erhöhten Kontaktmöglichkeiten ansteckt (z.B. ÖPNV, Arbeitsplatz).
Wenn dieser Anteil der Bevölkerung durch eine Impfung geschützt ist, ist auch der Schutz von älteren Menschen gegeben die sich nicht täglich ins große Gewimmel stürzen müssen...

@ Demokratieschue...

Ist das Ihre Vorstellung von Demokratie? Wenn eine frei gewählte Bundeskanzlerin nicht genau das tut, was ich (ich, ich, ich!!!) will, dann setze ich alle Gerichte dieser Welt in Bewegung, um meine verquasten Ideen durchzusetzen?

Arbeitsplatz

z. B. Büro ist kein Hotspot.
Bei 2000 Leuten in einer Behörde gab es eine Handvoll positiver. Durch teilweises Home Office arbeitet in jedem Büro nur einer. Die Ansteckungsgefahr im Home Office (Familie) dürfte deutlich höher sein, als in einem Büro.

RE: Adeo60 um 14:15

***Merkel wird sich gerade jetzt, in der Krise, Einmal mehr bewähren.***

Da hoffe ich mit Ihnen. Hätten sich doch die MP's der Länder mehr den Forderungen von Frau Merkel angeschlossen und auch umgesetzt, dann stünde Deutschland dieser Tage unter Coronabedingungen besser da.

Gruß Hador

Beratungen am Dienstag ?

WArum nicht jetzt sofort?
Die ältern Menschen sterben immer schneller und ein durchbruch beim Impfen ist nicht zu sehen.

Wollt Ihr warten bei die Gereation die Deutschland nach dem Krieg wiedr aufgebaut ist verstorben ist?

Tempo bei weitern Maßnhamen und Imfungen.

14:00 von Wilhelm

14:00 von Wilhelm Schwebe

Warum sollte " der neue Vorsitzende " auf den Tisch hauen ?
Wenn er nur ansatzweise darüber nachdenkt, stimmt er dem zu !
Alle Fachleute, die ich heute irgendwo im TV gesehen/ gehört habe, haben Verschärfungen gefordert.
Was haben Sie für ein Problem damit ??

Fragen

Ich habe nur 4 Fragen, die lauten:

1.) wer überprüft die Passagiere die auf deutschen Flughäfen landen, hält die Daten fest, bzw. übergibt die Daten den Gesundheitsbehörden.
2.) warum landen noch Flugzeuge aus den Ländern mir neuer Mutation, Großbritannien macht es uns vor.
3.) warum werden die Menschen die in Quarantäne sind nicht richtig überprüft ob Quarantäne auch eingehalten wird??
4.) warum schließen wir nicht unsere Grenzen zu Ländern die schlimmer betroffen sind??

Home-Office Pflicht?

von die-hexe @

Nein. Das kann nicht sinnvoll sein. Wie wir jetzt erkenn leiden große Gruppen an Kontaktverlußten. Da darf nicht nochmehr hinzukommen.

Am 15. Januar 2021 um 14:14 von schneegans

Dann lassen Sie es doch einfach sein und hören Sie auf, für Andere mitzureden. "Wir". Ich zähle mich nicht dazu.

@ sonnenbogen - Kleinigkeiten

Falls Ihr die Bevölkerung mit nehmen wollt, dann geht mal mit Vorbild voran...

Ungeschminkt in die Talkshow? Wenn Sie weiter kein Problem haben. Das kriegen wir sicher hin.

Neue Normalität langfristig...

Die Regierung(en) hier und in ganz Europa, sollten auch überlegen was alternativ "zu retten" ist, wenn es anders läuft.

Wenn die neuen Mutationen auch im Sommer stark genug sind um auf herkömmlichen Niveau wie bereits diesen Winter/Herbst und März 2020 die Inzidenz stabil zu halten, trotz aller Maßnahmen (wie in Irland), stehen wir in einer Wirklichkeit die bisher niemand sachlich betrachtet.

Wie würde unser Leben mit drei oder zehn Corona Jahre aussehen?

Geht das überhaupt?

Gibt es Vorstellungen einer "Ära Corona"?

Auch wenn ich an den Impfungen glauben will, muss man so früh wie möglich in allen Richtungen denken.

Fritz

Die Amerikaner wären heilfroh, wenn sie im Verhältnis zum Bevölkerungsanteil so wenig Tote zu beklagen hätten wie hier in der BRD.
Der Faktor ist gegenwärtig 3,9 mal mehr C-Todesfälle. Auch wenn hier im Forum ständig fakes verbreitet werden. Rote Laternen sichern sich eher einige ForistenInnen.....

14:04 von FritzF aber weit

14:04 von FritzF

aber weit vor den meisten anderen Ländern dieser Welt !
Was soll dieser Quatsch ?

Vielleicht mal etwas langsamer tun und erst überlegen

trotz aller hektischen Verschärfungen steigen die Infektionsmeldungen und die Todesfälle, obwohl die Zahl der aktuell Infizierten in den letzten Tagen nach unten ging. Die Verantwortlichen haben es bereits im letzten Sommer vermasselt, die ganzen aktuellen hektischen Verordnungen bringen nichts mehr. Es ist zu spät. Je mehr ich die Menschen vor Infektionsrisiken allgemein schütze, desto schwächer wird die unspezifische Abwehr werden. Darum müssen Astronauten auch nach der Rückkehr zur Erde vor der Umwelt geschützt werden und Antibiotika nehmen, bis sich ihr Immunsystem wieder angepasst hat. Je mehr wir uns einigeln, desto schlimmer wird es uns treffen, was ja Sachsen und Bayern bereits ausgiebig bewiesen haben.

@bonaqa79,14:06 - gutes krisenmanagement

Verglichen mit den anderen Ländern, sind die Maßnahmen in Deutschland doch vergleichsweise moderat. Ich bin froh und dankbar, dass sich die Politik kümmert, auch wenn nicht alles rund läuft. Wer handelt, darf auch Fehler machen. Was schlagen Sie vor? Die Hände in den Schoß legen...?

14:22, Punk66

>> die Vorgehensweise der nicht gewählten , selbst ernannten Volksvertreter <<

Wer ist das denn? Wer hat sich selbst zum Volksvertreter ernannt?

die geeignet, zumutbar und verhältnismäßig sind?

von Adeo60 @

Das kann aber bei den bbis jetzt beschlossenen Maßnahmen nicht stimmen.

Wir haben mehr tote als viel ander Ländern und Impfen am wenigsten.

Also sind die Maßnahmen nicht geeignet.

14:04 von qpqr27

Zitat:"um der Verschärfung....zuvor zu kommen habe ich mich jetzt doch entschlossen 30 kg abzunehmen, eine Stange weniger zu rauchen und meinen Hauptschulabschluss nachzumachen - hilfts nicht zur Covid-Vorsorge ists vielleicht gut für den Kopf"

Da kann ich Ihnen vorbehaltlos zustimmen!

@ Sandy83 - Corona lässt sich nicht einfach ignorieren

Die restlichen 70 Millionen Menschen können dann wieder ihrem Leben nachgehen, ohne Masken/Homeoffice ...

In unserer Nachbarschaft ist ein Mann, Mitte 50, leichtes Übergewicht und ich glaube leichter Bluthochdruck (habe ich beides übrigens auch, nennt man dann Vorerkrankung) nach einer Corona-Infektion gestorben.
Erst Erkältung, dann kein Geschmack mehr, dann Husten, Atemnot, Krankenhaus, Intensivstation, Beatmung, ...
Nächste Woche dann die Beerdigung.
So sieht's aus. Wo sehen Sie jetzt unser normales Leben?

14:10 von Glücklicher

14:10 von Glücklicher Leser

Volle Zustimmung !
Aber das muss man auch ein ordnen können und wollen. Da hapert es dann doch noch gewaltig.

Heute stand Vormittag :
7-Tage-Inzidenz 146,1

Da steht uns noch ein gutes Stück Weg bevor, machen wir uns auf.

@werner1955 14:40

"Wie wir jetzt erkenn leiden große Gruppen an Kontaktverlußten. Da darf nicht nochmehr hinzukommen."

1. ich habe nie davon gesprochen, Personen die nicht ins Home Office WOLLEN zu zwingen. Es sollte aber jeder, der In der Lage ist (das schließt psychische Gesundheit ein für mich) auch die Möglichkeit bekommen.

2. subjektiv hat ein Kontakt am Arbeitsplatz für mich nicht die gleiche Bedeutung wie ein Kontakt zu einem Freund. An Kontaktverlust leiden wir alle so oder so, interessiert ein Virus leider nicht.

@Demokratieschue...

Merkel wird ein böses Erwachen mit Rauswurf aus dem Kanzleramt erleben. Klagewelle rollt. Normenkontrollantrag ist raus und der wird per BayVGH nach Karlsruhe gehen!

Ich gewinne immer mehr den Eindruck, Ihre geballte Kompetenz in Rechtsfragen basiert auf regelmäßigem Anschauen von Richter-Hold-Sendungen.
Welches Verwaltungsgericht könnte denn Frau Merkel aus dem Kanzleramt werfen? Geschweige denn, dass der BayVGH Verfahren nach Karlsruhe verweisen könnte (dort befindet sich zwar das BVerfG, das ist aber kein Verwaltungsgericht).

@qpqr27 - 14:15

"etwas ausschließen...
was zuvor niemand gefordert hat um es nachdem sich die Aufregung gelegt hat doch zu machen - wenn sichs der Suverähn gefallen läßt....."

O.K. - machen Sie - wie angekündigt - Ihren Hauptschulabschluss.

Schlechtreden hat Hochkonjunktur

@ werner1955:
Wir haben mehr tote als viel ander Ländern und Impfen am wenigsten.

Deutschland steht bei den Toten im Zusammenhang mit Corona nicht unter den ersten 10, bei den Impfungen aber schon. Scheint also nicht so ganz zu stimmen. Ihre Aussage soll unser Land irgendwie nur in ein schlechtes Licht rücken.

@ Ti22

"Vllt. sollte aber auch einmal über die Impfstrategie nachgedacht werden und den Bevölkerungsanteil der mobil ist bzw. mobil sein muss zuerst impfen."

Da ist was dran, ich sehe das prinzipiell ähnlich und habe mich über die impfempfehlung in ihrer exakten Form etwas gewundert und bin dem dann nachgegangen. da die aktuellen Ergebnisse eben _noch_ keine Aussage zur Infektiösität Geimpfter beinhält, basiert die Impfempfehlung ausschließlich auf der Bewertung des Individualschutzes. Und der ist bei Mitgliedern der Risikogruppe am größten. Die Entscheidung ist unter dieser Perspektive völlig richtig.
Da ich aber von einer drastischen Verringerung der Infektösität bei Geimpften ausgehe, würde ich eine etwas andere Priorität ("Spreader") vorziehen.

Mit härteren Maßnahmen wie

Mit härteren Maßnahmen wie einem echten Lockdown kann man die Ausbreitung des Virus besser verlangsamen.

Allerdings sinken die vom RKI gemeldeten Zahlen bereits seit zwei Wochen ein wenig, im Vergleich zur Vorwoche. Vielleicht ist es zu früh von einem Trend zu sprechen, aber man sollte noch warten, ob es anhält, bevor die Maßnahmen verschärft werden.

Verschärfung

Eine weitere Verschärfung des Lockdowns wäre in meinen Augen ein Fanal für zivilen Ungehorsam. Dies würden sich viele nicht mehr gefallen lassen. Richtige Maßnahmen ergreifen, damit würde man richtig liegen und nicht das Gängeln der hart arbeitenden Bevölkerung. Richtige Maßnahmen sind Schutz in Alters- und Asyleinrichtungen durch tägliche Tests und wenn dann mal möglich, durch impfen.

um 14:54 von und die ganze Corona

>>
In unserer Nachbarschaft ist ein Mann, Mitte 50, leichtes Übergewicht und ich glaube leichter Bluthochdruck (habe ich beides übrigens auch, nennt man dann Vorerkrankung) nach einer Corona-Infektion gestorben.
<<

Dazu noch einmal die aktuellen Zahlen: das Durchschnittsalter auf den Corona-Intensivstationen liegt inzwischen bei 60 Jahren. Viele Heimbewohner versterben inzwischen dort, wenn sie infiziert sind. Übergewichtige Mittelalte sind die aktuelle Front.

Antwort auf den Kommentar

>Nächste Woche dann die Beerdigung<.

Diese mittlerweile vierstelligen Todeszahlen durch Corona sind zweifellos einfach nur sehr erschreckend. Und leider habe ich auch gestern von einem Todesfall einer 89jährigen gelesen, die nur eine Stunde nach der Impfung gestorben sein soll. (www.weserkurier.de)

✎ Was passt nicht? Angesichts hoher Zahlen ..."

..hat Thüringen eben die Landtagswahl vom 25. April auf den 26. September verschoben.

Wie kann es dann sein, dass schon im März Wahlen in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Hessen stadtfinden sollen?!

Trotz Briefwahlmöglichkeit wird das eine Vielzahl von Kontakten erfordern.
Wer schützt die Wähler und insbesondere die vielen Wahlhelfer und ihr Umfeld.
Auch da sollte sich die Bundesregierung mit den betroffenen Ländern verständigen. Es muss auch hier eine Verschiebung erfolgen, wenn man die Glaubwürdigkeit nicht wieder verlieren will.
Wenn, dann ....!
"Einschneidende Maßnahmen" hier wie dort!

Es soll eine Ausarbeitung des Wissenschaftlichen Dienstes bereits seit Juli 2020 vorliegen, die eine Verschiebung von Wahlterminen wegen Corona (Naturkatastrophen, Unruhen, Seuchen..) aufzeigt.

Das dürfte auch nach dem GG geboten sein. "Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit."

14:40, Michael O

>>Fragen
Ich habe nur 4 Fragen, die lauten:

1.) wer überprüft die Passagiere die auf deutschen Flughäfen landen, hält die Daten fest, bzw. übergibt die Daten den Gesundheitsbehörden.
2.) warum landen noch Flugzeuge aus den Ländern mir neuer Mutation, Großbritannien macht es uns vor.
3.) warum werden die Menschen die in Quarantäne sind nicht richtig überprüft ob Quarantäne auch eingehalten wird??
4.) warum schließen wir nicht unsere Grenzen zu Ländern die schlimmer betroffen sind??<<

Vier Fragen, vier Fragezeichen. Allerdings auf Frage 3 und 4 beschränkt.

Interessantes Zeichensetzungskonzept.

Wenn ich Ihre Fragen richtig deute, dann sehen Sie die Lösung in einem nach außen hermetisch abgeschlossenen Überwachungsstaat?

Auch das wird nichts bringen

Das einzige, das die Anzahl der Corona-Infizierten senkt, ist das Wetter.

Wenn die Maßnahmen bis März verlängert werden, kann man das politischen Erfolg verkaufen.

Das Wetter wird wärmer, die Zahlen werden freundlicher.

@14:35 von fathaland slim

Sie haben so Recht! Ich schätze Ihren trockenen Humor sehr... auch wenn ich nicht immer Ihrer Meinung bin. Ein Versagen der Regierungen in Bund und Land sehe ich auch in vielen anderen Bereichen (Sozialstaat, Steuergerechtigkeit, Digitalisierung), aber eben nicht in der Pandemie, wie hier immer unterstellt...

"Es gehe darum, "noch mehr" zu tun,

um die Infektionszahlen zu senken"

Es geht hier nicht darum, "irgendwas" zu tun, sondern endlich das Richtige zu tun. Unabdingbare Voraussetzung dafür, um das tun zu können ist, sich einen die Realität bzw. die jeweils tagesaktuellen Fakten 1:1 abbildenden Überblick über das Infektionsgeschehen und somit eine valide Datenbasis als Entscheidungsgrundlage zu verschaffen. Und gerade das - die Zulassung einer solchen vollständigen und grafisch übersichtlich "aufbereiteten" Datenbasis, die die Realität abbildet (was, wenn gewollt, heute ohne Weiteres möglich wäre) scheint aus politischen Gründen nicht opportun zu sein.

@ Michael O - mal weiter denken

4.) warum schließen wir nicht unsere Grenzen zu Ländern die schlimmer betroffen sind??

Wenn das jeder macht, sind alle Grenzen auf ewig zu. Denn auf einer Seite sind die Zahlen immer ein bisschen höher als auf der anderen. Und wenn wir es ein wenig weiter denken, dann schließen wir auch alle Grenzen zwischen Bundesländern und sogar zwischen Landkreisen. Gute Idee.

um 14:59 von YVH

>>
Mit härteren Maßnahmen wie einem echten Lockdown kann man die Ausbreitung des Virus besser verlangsamen.
<<

Auf die Gefahr hin, mich zu wiederholen: Ich halte neue Maßnahmen nicht für sinnvoll, solange man die bestehenden Maßnahmen nicht mit aller Konsequenz durchsetzt. Insbesondere die Maskenpflicht (hohe Bußgelder) und echte Quarantäne (Hotels).

Nicht nachvollziehbare Panikmache

Die Panikmache ist völlig unverständlich. Es hieß von Anfang an, dass die Wirkungen des Lockdown zunächst eingeschränkt sind, weil die familiären Treffen am Weihnachten und Silvester entgegen wirkten. Mit Auswirkungen des Lockdown sei daher erst Mitte Januar zu rechnen. Die Inzidenz betrug vor Weihnachten 198, jetzt Mitte Januar 146. Diese Woche ist die erste seit ca. einem Monat, in der 30000 Neuinfektionen an keinem Tag auch nur annähernd erreicht sind.

Es gibt keinen Grund, Treffen vorzuziehen oder gar die Bevölkerung flächendeckend einzusperren!

@ werner1955

"Die ältern Menschen sterben immer schneller und ein durchbruch beim Impfen ist nicht zu sehen."

Doch, der Durchbruch ist sogar schon im Gange, es dauert nur. Die ersten Geimpften erhalten etwa jetzt ihre zweite Dosis, der Vollschutz setzt ca. 1 Woche danach ein. Bald also haben wir die ersten Vollschutzgeimpften.
Bis sich das auf den Intensivstationen auswirkt, dauert es aber noch einmal, bis es Effekte in der Infektionsdynamik aufweist noch länger. Das ganze ist ein sehr träger Prozess, aber die Impfung ist der Schlüssel die Pandemie in den Griff zu bekommen und die Impfung ist im Gange.
Geduld!

@asimo 14:58

Zur Infektiösitätsverringerung…

leider gibt es dazu noch keine großartige Klarheit - rein mechanistisch wird das Mukosa-assoziierte lymphatischem Gewebe von den derzeit verwendeten Impfstoffen wenig angesprochen, weswegen es sehr wahrscheinlich ist, dass jemand, der geimpft ist, die Infektion trotzdem weitergeben kann.

Allerdings habe ich erst heute eine Beobachtungsstudie aus Israel überflogen, die dem BioNtech Impfstoff eine Verringerung der Infektiosität von ca. 30 Prozent attestiert. Würde das zutreffen, wäre das ein echter Gewinn und man sollte zumindest darüber nachdenken, die Impfpriorisierung anzupassen.

15:01 von Robert Wypchlo

Die 101 jährige Frau aus Sachsen- Anhalt hat heute ihre 2. Impfung bekommen. Wollte es nur mal erwähnen.

14:18 von Südstaatlerin //

14:18 von Südstaatlerin

// Denn Hr. Spahn kam ja trotz Hinweisen von Experten bereits im Sommer letzten Jahres erst jetzt wo die Hütte brennt auf die Idee, 200 Mio. für Sequentierungen zur Verfügung zu stellen. Wer zu spät kommt ... //

Wo haben Sie das denn her ?
Im Sommer letzten Jahres wusste noch
n i e m a n d von den Mutationen !!

Nochmal mein Hinweis auf

"https://www.worldometers.info/coronavirus/country/germany/"

Wenn Sie nicht an alternativen Fakten sondern an richtigen interessiert sind !

14:02 von Peter Kock

//Ganz höflich will ich daran erinnern , dass die 16 Länderchefs vor ein paar Wochen die gleiche Situation sehr leichtfertig vom Tisch fegten ! Wofür gibt es solche " Beratungen " wenn die meisten der 16 Länderchefs nicht verstanden haben worum es geht ?//

Weil die vor allem die nächsten Wahlen im Kopf haben (und nicht das Wohl der Bevölkerung!) und auch solche dabei sind, die gerne Kanzler machen möchten.
Wir brauchen Pragmatiker in der Politik (Pragmatismus mit Blick für das Ganze) und auch solche, die den Mut zu einer antizipativen und weitblickenden Politik haben. Hier sehe ich das große Problem in der Nach-Merkel-Zeit.
Das Virus und dessen Mutationen kümmert sich nicht um die Befindlichkeiten einzelner Politiker, es will sich nur ausbreiten und das inzwischen mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten. Hoffentlich trifft es zu, dass die freigegebenen Impfstoffe alle auch gegen die Mutationen wirken (mit gleichem Wirkungsgrad)

@Sandy83 - Corona lässt sich 14:54 die ganze Corona

"nicht einfach ignorieren."

Da liegen Sie wohl richtig.
Daher nur ein Zeitdokument einer Ikone meiner Jugend,
die 3 Wochen samt Beatmung wie ein Wunder überlebt hat.

und sagt:
*Ich verfluche im Nachhinein jede Zigarette, die ich im Leben geraucht habe.'
Marianne Faithfull
https://www.theguardian.com/music/2021/jan/15/marianne-faithfull-i-was-i...
kurz: https://is.gd/aLAQjo

Antwort auf den Kommentar

>Ich gewinne immer mehr den Eindruck, Ihre geballte Kompetenz in Rechtsfragen basiert auf regelmäßigem Anschauen von Richter-Hold-Sendungen<

Wieso denn diese Scherze? Zumindest war Richter Hold schon einmal bei der Bundesversammlung 2017 ein Mitglied des Wahlleute-Gremiums neben vielen anderen aus der High Society und von den Promis. Ich muss ja nicht umsonst erwähnen, dass unser Bundespräsident nicht direkt vom Volk gewählt wird, sondern es gibt wie auch in einem anderen Land dieser Welt eine Zwischeninstanz.
Oder waren es eher Richterin-Barbara-Salesch-Sendungen?

@ ablehnervonallem - ein Fanal zum Nachdenken

Eine weitere Verschärfung des Lockdowns wäre in meinen Augen ein Fanal für zivilen Ungehorsam.

Nein, eher für ziviles Nachdenken zur Verhütung von zivilem Quatsch.

Eines haben die vielen

Eines haben die vielen Kommentare zum Beitrag gemeinsam: unseren Staatsmännern und Frauen sind sie allesamt belanglos. Am Dienstagabend wird einen der nächste Brocken serviert und wir müssen ihn, was auch immer es sein mag, schlucken. Infektionsschutz und was alles das mit den Menschen macht hält sich einfach allmählich nicht mehr die Waage.
Super, wir haben Corona besiegt - sei's doch um die wirtschaftliche, soziale und mentale Schneise der Verwüstung.
Die meisten Menschen sind seit Wochen und Monaten achtsam - aus sich heraus -; die, dies bis jetzt nicht wurden, werdens wohl auch nimmer, und sie werden auch an neuen Regelungen Mittel und Wege vorbei finden. Während es den Eigenverantwortlichen mit dieser Gängelei mehr und mehr die Luft zum Atmen nimmt.

das Gute an Heimarbeit ist....

dass nun mal das ganze Ausmaß von Unterbeschäftigung und nutzlosen Tätigkeiten offen zu Tage tritt - "Pflicht" ist nur Lebensmittelhandel und Braunkohlekraftwerke alles andere ist "Kür" und verzichtbar

15:00, ablehnervonallem

>>Eine weitere Verschärfung des Lockdowns wäre in meinen Augen ein Fanal für zivilen Ungehorsam. Dies würden sich viele nicht mehr gefallen lassen. Richtige Maßnahmen ergreifen, damit würde man richtig liegen und nicht das Gängeln der hart arbeitenden Bevölkerung. Richtige Maßnahmen sind Schutz in Alters- und Asyleinrichtungen durch tägliche Tests und wenn dann mal möglich, durch impfen.<<

Das also sind Ihrer Ansicht nach richtige Maßnahmen.

Ich habe mich aber weder in einer Alters-, noch in einer Asyleinrichtung angesteckt.

Tägliche Tests hält übrigens keine Nase aus.

14:22 von Punk66 Wer hindert

14:22 von Punk66

Wer hindert Sie daran Klagen ein zu reichen ??
Das Recht hat doch jeder - also los ....

An alle Sandy83-Kritiker

Sie müssen schon Sandys Text als Ganzes lesen: Wenn sich jemand als gefährdet, weil wie auch von Sandy83 geschrieben Vorerkrankt (was hier als Blutdruck, Fettleibigkeit usw von anderen Foristen genannt wurde) sieht, dann solle er sich impfen lassen. Sandy83 hat auch geschrieben, dass diese sich als Teil einer Risikogruppe sehen sollten (Stichwort: Eigenverantwortung) und daher zum Impfen priorisiert werden sollten.
Und ja, man kann Corona haben und an anderen Ursachen sterben, etwa bei Autounfällen. Dennoch wird dies aus der pauschalen RKI zahl nicht ersichtlich, die in den Medien als Referenz zum Vortag herangezogen wird. Dabei hat das RKI sehr wohl Daten, um dieses zu differenzieren.

zur 101-Jährigen Frau

Super. Nun kann sie wieder dynamisch das Heim verlassen und mit ihrer Rente die Wirtschaft befeuern. Ach nein, die geht ja für das Zimmer im Heim drauf.

Jetzt Obacht!

Weiter vefschärfen, und das mit Angst vor der Wirtschaft im Nacken?

Wenn das Ergebnis dann so aussieht:

6.00 Uhr aufstehen
7.00 Uhr im vollgestopften ÖPNV zur Arbeit
8.00 Uhr arbeiten mit Kollegen
12.00 Uhr im vollgestopften Supermarkt einkaufen
13.00 Uhr arbeiten mit Kollegen
17.00 Uhr Heimfahrt im vollgestopften ÖPNV
18.00 Uhr Ausgangssperre und Kontaktverbot

...dann könnt Ihr euch die Akzeptanz in die Haare schmieren.

...die ganze Corona...

Warum lässt die Moderation diesen User die sachliche Diskussion durch unqualifizierte Zwischenrufe und Beschimpfungen zerstören?

@Demokratieschue...

@alle

don't feed the troll.

Es ist doch immer das gleiche, irgendwelche Gesetze werden obskur interpretiert und irgendwelche links werden gepostet.

Jegliches hinweisen, korrigieren, bitten, aufklären etc. hat nichts gebracht also don't feed the troll

15:04, Glücklicher Leser @14:35 von fathaland slim

>>Ich schätze Ihren trockenen Humor sehr...<<

Danke. Auch ich schätze Ihre Kommentare.

>>auch wenn ich nicht immer Ihrer Meinung bin.<<

"Ein Abend, an dem alle einer Meinung sind, ist ein verlorener Abend."

-Albert Einstein

@ Sandy83, um 13:53

Es ist doch alles nichts Neues, was Sie da glauben, vorschlagen zu müssen.
Und auch das, was Sie beobachtet haben, wurde längst registriert.
“An“ oder “mit“ - auch das wird seit Monaten fast täglich diskutiert und erläutert, ist also ebenfalls kein neuer Denkanstoß.

Ist Ihnen eigentlich entgangen, dass derzeit genau die Menschen geimpft werden, die alt sind - auch die, die “weit überdurchschnittlich“ alt sind?

Gerade weil Sie die erwähnen drängt sich da eine Vermutung auf, die man lieber nicht schriftlich äußern möchte.
Ist diese Formulierung Zufall?

Das ist ganz richtig @ 15:00 von Klärungsbedarf

>>>Dazu noch einmal die aktuellen Zahlen: das Durchschnittsalter auf den Corona-Intensivstationen liegt inzwischen bei 60 Jahren. Viele Heimbewohner versterben inzwischen dort, wenn sie infiziert sind. Übergewichtige Mittelalte sind die aktuelle Front>>>

Jau das ist genau die Entwicklung!
Ich wurde in diesem Forum über meine Aussage dass nicht mehr die obligatorischen ü80 jährigen die aktuellen AltersdurchschnittPatienten auf der Intensiv sind ausgelacht.
Und nach unten in der Alterspyramide wird es auch noch gehen, jedenfalls bisher nach Wahrscheinlichkeit!

@die ganze Corona 14:28

„Ich hab hier schon viel Politikerschelte gelesen, aber jetzt wird's komplett abstrus.“

Ich kann mich da nur anschließen, es scheint sich immer noch etwas zu finden, was abstruser ist als gestern.
Ich frage mich, was in D los wär, wenn wir noch zusätzlich mit Waldbränden, Erdbeben u.ä. umgehen müssten.
Ich habe vollstes Verständnis für die Nöte der Menschen in Existenznot, aber nicht für die Klagen ihrer „Kunden“.

14:23 von Ker112 // Die

14:23 von Ker112

// Die meisten Infektionen finden dort statt, wo Infizierte zusammentreffen. Und das sind der Reihe nach:

Apotheken,
Krankenhäuser,
Altenheime,
Arztpraxen

Vielleicht hätte man für diese Kategorien mal sowas wie einen Plan machen sollen. //

Ich habe keine Ahnung, wie Sie sich das vorstellen.
Soweit mir bekannt ist, gibt es für Geschäfte eine Zugangsbeschränkung ( ist bei unserem Bäcker so ), also können in Apotheken gar nicht all zu viele auf einmal rein .
Krankenhäuser und Altenheime ??? Wollen Sie die zu machen ?

Arztpraxen ? Ich habe gehört, es geht kaum noch jemand zum Arzt, weil alle Angst haben, sich mit Covid19 an zu stecken !

Was soll also dieser Zauber ?

@ qpqr27

... um es nachdem sich die Aufregung gelegt hat doch zu machen - wenn sichs der Suverähn gefallen läßt.....

Wer?

Maßnahmenverschärfung und kein Ende...

Irgendwann wird sich rächen, was wir unseren Kindern antun! Wir nehmen ihnen aktuell jede Möglichkeit, sich zu entfalten und zu entwickeln und bürden ihnen zusätzlich die ganzen Lasten auf. Sie sind es, die die Schulden bezahlen müssen und die Umweltschäden ausbaden dürfen und das alles, weil wir nicht mehr akzeptieren, dass auch der Tod zum Leben gehört.
Wir können so nicht ewig weitermachen, ohne dass alles kaputt geht. Ich habe keine Angst vor einer Ansteckung und lasse mir auch nicht andauernd einreden, dass ich Angst haben soll. Ich habe aber Angst vor den Folgen, die ein immer weiter verlängerter Lockdown für unsere Gesellschaft haben wird.

@ 14:18 von Südstaatlerin

Sie haben Recht - ein kurzer sehr harter Lockdown wäre viel besser und billiger gewesen...
Wer demonstrierte doch gleich ständig gegen jegliche Maßnahmen?
Verquerte Anhänger einer blauen Partei zusammen mit Noch Rechteren und kompletten Impfgegnern (für mich komplette Idioten, die die Sterblichkeit im Mittelalter vergessen haben). Zudem kann man leicht herausfinden welche MPs welcher Partei die strengeren Vorschläge des Kanzleramt abgekanzelt haben... Bei denen können wir uns alle bedanken, besonders die Familien mit verstorbenen Angehörigen...

Beim rbb ist heute

Beim rbb ist heute nachzulesen, das Zeitarbeiter in Pflegeheimen und Krankenhäusern nicht getestet werden, von Einrichtung zu Einrichtung wechseln - finde den Fehler. Wissenschaftler empfehlen, nur geringe Vorräte an Impfstoff anzulegen. Z. Z. wird für jeden Impfling eine Impfung für das zweite Mal aufgehoben. Es könnten also viel mehr Menschen geimpft werden, wenn man etwas risikobereiter wäre.
Sicher gibt es noch viel mehr Dinge, die zu ändern recht einfach wäre.
Leider scheint es einfacher zu sein, ständig über homeoffice zu reden, zu behaupten der ÖPNV wäre vollkommen überbelegt und Kultur, Handel und Dienstleistung mit einem Arbeitsverbot zu belegen. Wer fordert, ganze Fabriken zu schließen, versteht nicht, daß es sehr lange dauert, diese wieder in Betrieb zu nehmen.
Was wäre also machbar, wir müssen die Leute auf der Arbeit, in Heimen, Krankenäusern schützen, testen in riesigen Umfang und impfen soviel es geht. Mit guten Konzepten ließe sich auch der Handel öffnen usw..

@Klärungsbedarf um 15:06

Zitat: "Ich halte neue Maßnahmen nicht für sinnvoll, solange man die bestehenden Maßnahmen nicht mit aller Konsequenz durchsetzt."

Die bestehenden Regeln enthalten zuviele Ausnahmen, was die Durchsetzung unnötig schwer macht. Zudem nutzen viele Menschen jede Möglichkeiten, um die Verbote zu umgehen.

Ernsthaft.....

Die Politik und das Volk nehmen m. E. die Kontakteinschränkungen nicht ernst. Schaut man sich nur die Frisuren der Poliker bzw. von Herrn Wieler an, stellt man fest, dass die alle einen Friseurkontakt hatten. Die Branche hat doch zu. Wurden die Friseure alle schwarz bezahlt???? Etwas mehr Vorbild wäre besser.

a propos "Experten"....

die haben in der neuen Realität die Stellung von Parlament und Gerichten vereinigt und übernommen - so sieht coup d'etat heute aus

@ qpqr, um 14:04

Na, na, jetzt stellen Sie Ihr Licht mal nicht untern Scheffel.
Hauptschulabschluss haben Sie, jede Wette.

Woran es sonst hapern mag erfahren Sie ja bei den Reaktionen auf Ihre Kommentare. :-)

Am 15. Januar 2021 um 15:14 von Arthur-Witt

Sie sprechen mir sowas von aus dem Herzen.

Auch ich schließe mich der Frage an.

14:32 von wolf66 Lassen Sie

14:32 von wolf66

Lassen Sie einfach Indonesien Indonesien sein.
Und nein, die Impfempfehlungen sind von der Stiko und dem Ethikrat vorgeschlagen worden und Herr Spahn und seine Mitarbeiter haben dann nur aus 6 Gruppen 4 gemacht.

14:35 von unterschicht2 Bei

14:35 von unterschicht2

Bei mir kommt hinter alle ein eindeutiges J A !!!

Fraglich

Hat das Parlament die Bundesregierung beauftragt, neu Einschränkungen der Grundrechte vorzunehmen oder hat die Bundesregierung sich ihre Maßnahmen vom Parlament legitimieren lassen?

15:13 von Arthur-Witt

Humor ist, wenn man trotzdem lacht.

@ Arthur-Witt - bitte kein Schönrechnen

Und ja, man kann Corona haben und an anderen Ursachen sterben, etwa bei Autounfällen. Dennoch wird dies aus der pauschalen RKI zahl nicht ersichtlich, die in den Medien als Referenz zum Vortag herangezogen wird. Dabei hat das RKI sehr wohl Daten, um dieses zu differenzieren.

Das ist doch Klamauk, oder? Sie haben jetzt nicht wirklich Angst, dass Unfallopfer die Statistik des RKI ernsthaft verfälschen?

Mit ein bißchen .... 15:13 von Arthur-Witt

>>>Super. Nun kann sie wieder dynamisch das Heim verlassen und mit ihrer Rente die Wirtschaft befeuern. Ach nein, die geht ja für das Zimmer im Heim drauf.>>>

Ein bißchen Menschenverachtung macht Ihren Tag erst süß? Jedenfalls stört es sie ja anscheindend dass die alte Dame am Leben und geimpft ist!
Wer nix "wert" ist, soll eben sterben besser so, das ist die Einstellung einer bestimmten Richtung.

@ Arthur-Witt, um 15:12

«An alle Sandy83-Kritiker»

Und Sie sind der Meinung, dass “alle Sandy83-Kritiker“ ein Lese-Verständnis-Problem haben?

Das denke ich keineswegs, aber es ist freundlich von Ihnen, irgendwelchen Missverständnissen abhelfen zu wollen.

Merkel wird ein böses Erwachen mit Rauswurf aus dem Kanzleramt e

Wollen Sie jetzt das was sie in Bezug auf das Amtsenthebungsverfahren bei DT in Amerika negieren in Deutschland einführen?

Haben Sie eventuell übersehen, dass es in D gar nicht vorgesehen ist jemanden "aus dem Amt zu jagen"?

Es ist ja sooo einfach gegen die Meinung der Mehrheit zu sein.
Zur Erinnerung: in Amerika hat die Mehrzahl der Wähler DT abgewählt.
In Deutschland sind 80% der Bevölkerung für die bestehenden Maßnahmen bzw. wollen schärfere Maßnahmen als die heute noch bestehenden Bestimmungen!!

Wie sagte Boris Palmer

>>>Selbstmord aus Angst vor dem Tod<<<
Die Regierung und auch die Bundesländer sind nicht einmal entfernt in der Lage die bestehenden Maßnahmen durchzusetzen und die Konsequenz daraus-man will noch mehr Beschränkungen, noch härtere Maßnahmen?
Eine Strategie, die nur scheitern kann.

Corona

Es geht nur mit einem totalen Lockdown. 5 Tage alles zu, ausser Krankenhaus, Energieversorgung, Notversorgung
und Tankstellen nur entlang der Autobahn.
Eine Person mit eigenen Kindern darf spazieren gehen, sonst niemand. Das hilft
FREITAG BIS DIENSTAG.

2. Die genesenen Coronakranken sind meines Erachtens weiter infektiös. Die husten noch wochenlang. Das muss wissenschaftlich untersucht werden.

@Arthur Witt 15:13

Was soll so eine disqualifizierende Äußerung?
Ist dieser Frau kein Frieden bis zum Ende bzw. ein Ende in Frieden/Würde vergönnt?

14:26 von unbraun

Und es ist sicher auch kein Zufall, daß die Ansteckungsquote in den Hochburgen AfD so extrem hoch ist. Schließlich gibt es für diese Herren Corona ja gar nicht, oder ist eh nur ne kleine Grippe.....///

Im Frühjahr waren dann die AfD Hochburgen, Bayern und NRW!
Jetzt scheint es viele AfD Hochburgen in D zu geben. Wenn ich mir die dunkelroten Flecken anschaue.

Corona-Krise: Nächste Bund-Länder-Beratungen...

Die Infektionszahlen gehen offenbar nicht herunter. Und es drohen Virus-Mutationen. Da kann man auf die Beschlüsse vom nächsten Dienstag gespannt sein. In den Medien ist von 55 neuen Infektionen in einem Fleischbetrieb in Frechen die Rede ( WAZ, WDR, T-online). Aber ob sich die Politik mit einem Lockdown an diese Branche heranwagt ?

@ schneegans

Ich frage mich, was in D los wär, wenn wir noch zusätzlich mit Waldbränden, Erdbeben u.ä. umgehen müssten.

Dann würden bestimmt auch irgendwelche Zeitgenossen versuchen, die Todesfall-Statistik schönzurechnen und fragen, ob ein in einem eingestürzten Haus erschlagener Mensch nicht vielleicht doch an Krebs gestorben ist.

Am 15. Januar 2021 um 14:05 von schneegans

Man kann nicht alles kontrollieren, schon gar nicht Privates.
Und nehmt die Firmen mit ihren Maßnahmen in die Pflicht.
--------------------------------------
Ja wie weitsichtig-man kann jetzt schon nicht mal annähernd die Maßnahmen kontrollieren-aber nun auch noch die Firmen in die Pflicht nehmen-die machen dann Selbstkontrolle oder wie?

@ablehnervonallem - 15:00

"Eine weitere Verschärfung des Lockdowns wäre in meinen Augen ein Fanal für zivilen Ungehorsam. Dies würden sich viele nicht mehr gefallen lassen."

Schon klar, die sich eine Pandemie einfach nicht gefallen lassen wollen werden ja offensichtlich immer mehr.

Nur, ziviler Ungehorsam als Lösung wäre für mich weder intelligent noch überzeugend.
Oder worin sehen Sie den Erfolg, wenn Sie das vermeintliche "Regierungs-Chaos" durch ein totales Chaos ersetzen möchten?

um 15:20 von YVH

>>
@Klärungsbedarf um 15:06

Zitat: "Ich halte neue Maßnahmen nicht für sinnvoll, solange man die bestehenden Maßnahmen nicht mit aller Konsequenz durchsetzt."

Die bestehenden Regeln enthalten zuviele Ausnahmen, was die Durchsetzung unnötig schwer macht. Zudem nutzen viele Menschen jede Möglichkeiten, um die Verbote zu umgehen.
<<

Bewachte Quarantäne und bei Maskenverstößen 3 bis 4-stellige Bußgelder, eingetrieben durch reichlich Personal. was soll daran schwer sein ?

Ich habe Klage eingereicht

Bis das BVerfG damit fertig ist, es ist nämlich kein Eilantrag, bin ich vermutlich tot. Außerdem wer uns vetritt, lernt der aufmerksame Schüler schon in der Grundschule. Früher hieß das Sachkunde. Ich habe nicht gewählt um von Frau Merkel und den Länderchefs und Cheffinen regiert zu werden. Ein Blick ins GG mag dem einen oder anderen hier weiterhelfen.

15:13 von Arthur-Witt

«zur 101-Jährigen Frau
Super. Nun kann sie wieder dynamisch das Heim verlassen und mit ihrer Rente die Wirtschaft befeuern. Ach nein, die geht ja für das Zimmer im Heim drauf.»

Menschen, die 101 Jahre alt sind, haben Jahrzehnte lang dazu beigetragen, dass die Wirtschaft befeuert wird.

Zynismus gegenüber den Alten und den Schwächeren in der Gesellschaft ist das Allerletzte, was einer Gesellschaft gerade zu Zeiten von Corona in irgendeiner Art hilfreich sein könnte.

Ihre persönliche Situation wird sich nicht um einen Millimeter verbessern und erleichtern, wenn Sie als Zyniker gegen alte Menschen Verunglimpfung und Hetze verbreiten !

Empathie ist mehr als in Nicht-Krisen-Zeiten das Gebot der Stunde.
Mit Religion, oder Glauben an Himmelsmächte, hat dies dann auch so was von gar nichts zu tun.

Hoher Respekt vor hohem Lebensalter von Menschen ist eine hohe Auszeichnung von Kulturen, die den Namen "Kultur" auch verdienen.

Ihr Zynismus ist das genaue Gegenteil davon. Jämmerlich !

Am 15. Januar 2021 um 15:23 von ich1961

Und nein, die Impfempfehlungen sind von der Stiko und dem Ethikrat vorgeschlagen worden und Herr Spahn und seine Mitarbeiter haben dann nur aus 6 Gruppen 4 gemacht.
-----------------------------------------------
Und wurde postwendend von Verfassungsrechtlern für rechtswidrig und damit nichtig erklärt.

https://www.welt.de/politik/deutschland/plus224170564/Verfassungsrechtle...

um 15:24 von Hanno Kuhrt

>>
Fraglich

Hat das Parlament die Bundesregierung beauftragt, neu Einschränkungen der Grundrechte vorzunehmen oder hat die Bundesregierung sich ihre Maßnahmen vom Parlament legitimieren lassen?
<<

Die Bundesregierung veranlasst keine neuen Maßnahmen Das passiert wie bisher auf Länderebene. ist das denn so schwer zu verstehen oder zu behalten ?

14:40 von Michael O zu 1 )

14:40 von Michael O

zu 1 ) Ich hoffe, das die Fluggesellschaften die Daten haben.
zu 2 ) Was macht GB vor? Flughäfen dicht machen ?
Und was ist mit den vielen Urlaubern die zurück müssen ?
zu 3 ) dafür sind - soweit mir bekannt - die Gesundheitsämter zuständig. Die haben aber schon genug mit Tests zu tun.
zu 4 ) Bringt nichts - außer man macht die Grenzen komplett über Monate und für alle Länder dieser Welt zu .
Es ist eine weltweite Angelegenheit und diese Biester kennen keine Grenzen !
Ich hoffe, ich konnte Ihnen helfen !

15:09, artist22

Die große Marianne Faithfull. Danke für den Link zum Guardian-Artikel.

Es gibt ein tolles Lied von ihr, ein Cover von Little Willie Johns "Love, Life and Money". Mit Dr. John am Klavier. Da hat man den Eindruck, daß sie nach der Aufnahme das Studiofenster aufgemacht hat und rausgesprungen ist. Ungeheuer intensiv. Leider im Netz nicht zu finden. Das Lied "Love and Money" ist ein anderes.

Nur mehr Home-Office bringt es nicht

Es sind schon viele Menschen im Home-Office.
Viel mehr geht eh nicht.

Also muss eine andere Strategie her:
Die - Infektionskreisläufe - unterbrechen.

Die Arbeitgeber müssen - jetzt mal endlich - in die Pflicht genommen werden.
Klar ist doch, dass sich die Menschen irgend wo infizieren können, niemanden fällt es auf, und so gehen die Menschen zu ihrem Arbeitsplatz.
Folge zur Unterbrechung der - Infektionskreisläufe -
Die Menschen müssen vor betreten des Unternehmens zum Test/Schnelltest.
Und wer positiv ist, hat das Unternehmen nicht zu betreten und hat nicht zu Arbeitsplatz zu gehen und hat sich in Quarantäne zu begeben.

Hierzu sind u.U. Quarantäne-Hotels erforderlich.
Die gibt es aber immer noch nicht.

Am 15. Januar 2021 um 15:26 von Kasselener

In Deutschland sind 80% der Bevölkerung für die bestehenden Maßnahmen bzw. wollen schärfere Maßnahmen als die heute noch bestehenden Bestimmungen!!
-------------------------------------
Woher wissen sie das?
Aus Umfragen von Forsa?

Helmut S.

Weshalb wird Israel fast jeden Tag als Vorbild in der Bekämpfung des Corona-Virus thematisiert.

Mich interessiert viel mehr, wie die Pandemie - Situation im Freiluftgefängnis Gaza und dem von Israel besetzten Westjordanland ist.

Wie viel Menschen sind dort an Corona erkrankt und wer organisiert eine Impfung der Bevölkerung?

Aber das interessiert unsere Medien nicht, und wird deshalb auch nicht thematisiert, da dies politisch nicht gewollt ist.

oder hat vor der Krise....

schonmal irgendjemand irgendwas von "Leoplodina" gehört - ein Verein am Tropf öffentlicher Kassen der sich jetzt erkenntlich zeigen muss

Böse Metzger

@ Bernd Kevesligeti:
In den Medien ist von 55 neuen Infektionen in einem Fleischbetrieb in Frechen die Rede ( WAZ, WDR, T-online). Aber ob sich die Politik mit einem Lockdown an diese Branche heranwagt ?

Von Vegetarier zu Vegetarier stimme ich Ihnen da voll zu.

15:31, Punk66

>> Ich habe nicht gewählt um von Frau Merkel und den Länderchefs und Cheffinen regiert zu werden.<<

Ich habe ebenfalls keine/n von denen gewählt. Meine Stimme stärkte die Opposition.

>>Ein Blick ins GG mag dem einen oder anderen hier weiterhelfen.<<

Empfehle ich Ihnen ebenfalls. Dann verstehen Sie vielleicht das Prinzip der parlamentarischen Demokratie ein wenig besser, wer weiß.

@ Robert Wypchlo, 15:01

Ja, das ist sehr traurig.

Ob die alte Dame nicht trotz der Impfung zum gleichen Zeitpunkt gestorben wäre lässt sich nicht entscheiden.

Derartige Zufälle sind nicht auszuschließen.

Deshalb von der Impfung abzuraten widerspricht die Tatsache, dass dies ein Einzelfall unter den vielen tausend geimpften SeniorInnen ist.

@Kasselener

"In Deutschland sind 80% der Bevölkerung für die bestehenden Maßnahmen bzw. wollen schärfere Maßnahmen als die heute noch bestehenden Bestimmungen!!"

Ich weiss nicht wo sie leben, aber in meinem Bekannten, Arbeitskollegen, Familienkreis u.s.w. sind die wenigsten, max 20% für die Massnahmen und Einschränkungen der Regierung, es ist zu einfach, nur von den Medien einfach die Meinung zu übernehmen!
Man sieht doch was nach Meinungsfragen rauskommt, alles andere als die Realität!

@ Hanno Kuhrt

Woher wissen sie das? Aus Umfragen von Forsa?

Politbarometer.

15:13 von Arthur-Witt

zur 101-Jährigen Frau
Super. Nun kann sie wieder dynamisch das Heim verlassen und mit ihrer Rente die Wirtschaft befeuern.
Ach nein, die geht ja für das Zimmer im Heim drauf.
.
"Du sollst Vater und Mutter ehren
auf dass du lange lebest auf Erden"

dass war vor 3.500 Jahren
heute ?

Am 15. Januar 2021 um 15:09 von ich1961

14:18 von Südstaatlerin

// Denn Hr. Spahn kam ja trotz Hinweisen von Experten bereits im Sommer letzten Jahres erst jetzt wo die Hütte brennt auf die Idee, 200 Mio. für Sequentierungen zur Verfügung zu stellen. Wer zu spät kommt ... //
------------------------------------------------------
Noch einmal für sie-die Userin hat vollkommen Recht-und wenn sie an richtigen Fakten interessiert sind -bitteschön:
https://www.deutschlandfunk.de/virus-mutationen-spahn-ignorierte-laut-me...

Ioannidis Studie

Ist eigentlich bekannt, ob unsere Damen und Herren aus der Regierung bei ihren Beratungen auch die Meta-Studie von Ioannidis in ihre Entscheidungsfindung eingestellt haben?
Ist immerhin einer der meistzitierten Wissenschaftler der Welt, insbesondere zu diesem Thema.

14:57 von frosthorn // Ich

14:57 von frosthorn

// Ich gewinne immer mehr den Eindruck, Ihre geballte Kompetenz in Rechtsfragen basiert auf regelmäßigem Anschauen von Richter-Hold-Sendungen. //

Das ist echt gut ! Ich liege gerade unter dem Schreibtisch ;-))

Von Politik und Demokratie =0 Ahnung

15:37, Helmut_S.

>>Weshalb wird Israel fast jeden Tag als Vorbild in der Bekämpfung des Corona-Virus thematisiert.

Mich interessiert viel mehr, wie die Pandemie - Situation im Freiluftgefängnis Gaza und dem von Israel besetzten Westjordanland ist.

Wie viel Menschen sind dort an Corona erkrankt und wer organisiert eine Impfung der Bevölkerung?

Aber das interessiert unsere Medien nicht, und wird deshalb auch nicht thematisiert, da dies politisch nicht gewollt ist.<<

So entsetzlich die Situation im Gazastreifen und in den besetzten Gebieten ist, so entsetzlich ist auch Ihr Verschwörungsmythos.

https://www.deutschlandfunk.de/virus-mutationen-spahn-ignorierte

Woher wissen sie das? Aus Umfragen von Forsa?

Politbarometer.
--------------------------------------
Aha -das erklärt einiges.

15:39 von Leisetreter

ja wie unterschiedlich die Gruppen sind

ich kenne nur einen in meinem Bekanntenkreis, welcher die Maßnahmen ablehnt
... und das war schon immer ein Chaot und Sonderling

um 15:33 von Hanno Kuhrt

>>
Und wurde postwendend von Verfassungsrechtlern für rechtswidrig und damit nichtig erklärt.

https://www.welt.de/politik/deutschland/plus224170564/Verfassungsrechtle...
<<

Machen Sie mal mit der Demokratieschützerin einen Club auf. Was Verfassungsrechtler so absondern, das ist völlig irrelevant. Noch entscheiden bei uns Gerichte. Und haben die Benanntes entschieden ? Nein.
Es ist ja besonders der Pensionär Papier, der sich mit seinem Ruhestand nicht abfinden kann. Eigentlich ist es ein uneingeschriebenes Gesetz, dass ein ehemaliger BVG-Vorsitzender schon aus Respekt vor der aktuellen Gerichtszusammensetzung einfach mal die Klappe hält.

@Arthur Witt 15:14

„Warum lässt die Moderation diesen User die sachliche Diskussion durch unqualifizierte Zwischenrufe und Beschimpfungen zerstören?“ (gerichtet an die ganze Corona)

Zur Ansicht, was „sachlich“ o. „qualifiziert“ o.„zerstören“ ist, sind hier einige User bestimmt anderer Ansicht

Am 15. Januar 2021 um 15:03 von fathaland slim

Kein Überwachungsstaat, aber Kontrolle derer die in Quarantäne sein sollen bzw. eingehalten wird.

GB hat alle Flüge aus Südamerika und Südafrika gestoppt damit die Mutation nicht noch schneller einreisen kann.

Dann gleich von Überwachungsstaat zu reden wie sie es tun, finde ich schon sehr merkwürdig!!

Am 15. Januar 2021 um 14:37 von und die ganze Corona

@ Demokratieschue...
Ist das Ihre Vorstellung von Demokratie? Wenn eine frei gewählte Bundeskanzlerin nicht genau das tut, was ich (ich, ich, ich!!!) will, dann setze ich alle Gerichte dieser Welt in Bewegung, um meine verquasten Ideen durchzusetzen?
----------------------------------------------
Ja so ist das in einer Demokratie -pauschal die Meinung anderer verächtlich zu machen, hilft keinem weiter.

RKI-Quarantäneempfehlungen

tagesschau.de Live-Blog, das Robert Koch-Institut hat gesagt:
"... seine Quarantäneempfehlungen verschärft. "Bei Nachweis einer neuartigen Variante von Sars-CoV-2, wie sie in England und Südafrika erstmals isoliert wurden, sollte keine Verkürzung der Quarantänedauer von 14 Tagen erfolgen", heißt es in den neuen Vorgaben des RKI, die der "Spiegel" zitierte ..."

Schön.

Das Alleine hilft nicht.

Die Menschen, die in die Quarantäne müssen, weil sie positive getestet wurden, müssen auch eine Perspektive haben, wie es denn während des Quarantäne-Aufenthalts weiter gehen soll.
Hier fehlt es an einer Strategie seitens der Bundesregierung, der MPs, u. d. sonst. Verantwortlichen.
Z.B.: Kinderbetreuung, ggf. auch wg. häuslicher Krankenpflege, und das auch der Fortbestand des Arbeitsverhältnisses gesichert bleibt (keine Kündigung durch den Arbeitgeber oder andere Nachteile) usw.

Die Quarantäne zu Hause bei der Fam. abzusitzen, ist völliger Unsinn.
Deswegen halten sich auch kaum jemand dran.

@Thomas Klenge 15:19

Vielleicht spielen Sie zusätzlich mal die Alternative durch:
Wie sähe die Zukunft der Jugend ohne Maßnahmen aus?

@ Hanno Kuhrt, um 15:36

re 15:26 von Kasselener

Da Sie an den 80 % zweifeln sind es ohne Sie halt nur 79. Und ?

Werner55

"Wollt Ihr warten bei die Gereation die Deutschland nach dem Krieg wiedr aufgebaut ist verstorben ist?"
Ob man das will oder nicht, irgendwann wird es so weit sein. Und dann muss man sich diese dümmliche Frage zum Glück nicht mehr stellen.
Ich muss mich für nichts bedanken. Aber vielleicht sollten sich die entschuldigen, die es kaputt gemacht haben.

Was das mit corona zu tun hat, musst du aber erst noch erklären.

15:03 von fathaland slim

//Wenn ich Ihre Fragen richtig deute, dann sehen Sie die Lösung in einem nach außen hermetisch abgeschlossenen Überwachungsstaat?//
@Michael O 14:40

Es herrscht sicher Einigung darüber, dass die Lösung in der konsequenten und weitreichenden Kontaktbeschränkung liegt. Leider wird dieses Grundkonzept häufig mit einem Überwachungsstaat verwechselt. Eines der Hauptprobleme die wir haben ist, dass die Durchführung der verordneten Maßnahmen eben nicht ausreichend überwacht wird (mit angemessen hohen Bußgeldern).Auch hier fürchten die Politiker die „fürchterliche“ (Wahl-) Antwort der Bevölkerung.
Daran scheitert alles.
Die Politiker müssen vom Wunschdenken zur Realpolitik zurückfinden, im Interesse der Bevölkerung.

Am 15. Januar 2021 um 15:42 von ich1961

Das ist echt gut ! Ich liege gerade unter dem Schreibtisch ;-))

Von Politik und Demokratie =0 Ahnung

Und Sie haben den totalen Durchblick? Ihnen wurde kürzlich vorgeworfen, hier rum zu trollen. Dem schließe ich mich an.

@ fathaland slim

Ich habe 2 juristische Staatsexamen und zig Jahre den Unwissenden weiter geholfen. Im übrigen auch für Beratungshilfe. Gegen die Unqualifizierten kommt man nicht an. Sie wissen nichts über mich aber greifen trotzdem an. Aber mich hat die Kundschaft die mit der Weisheit aus der Gala ankam immer schon irritiert . Sei es drum.

Am 15. Januar 2021 um 15:40 von und die ganze Corona

Nicht mal hier im Forum sieht es auch nur annähernd nach 80% Zustimmung und dem Wunsch nach noch härteren Maßnahmen aus.
Das wirft Fragen auf.

Arthur-Witt

15:13 von Arthur-Witt!

In Niedersachsen sind bereits geimpften vor der zweiten Impfung friedlich eingeschlafen! Aber das wird natürlich medial nicht publiziert!

Indonesien macht es richtig! Aber hier wird falsch kategorisiert....wir jungen werden vor den Karren gespannt....danke an die 101 jährige....

15:39, Leisetreter

>>@Kasselener
"In Deutschland sind 80% der Bevölkerung für die bestehenden Maßnahmen bzw. wollen schärfere Maßnahmen als die heute noch bestehenden Bestimmungen!!"

Ich weiss nicht wo sie leben, aber in meinem Bekannten, Arbeitskollegen, Familienkreis u.s.w. sind die wenigsten, max 20% für die Massnahmen und Einschränkungen der Regierung, es ist zu einfach, nur von den Medien einfach die Meinung zu übernehmen!<<

Und wieder jemand, der seine eigene Blase für die Mehrheit hält.

>>Man sieht doch was nach Meinungsfragen rauskommt, alles andere als die Realität!<<

Ja, das sieht man.

Wahlergebnisse weichen von Umfragen maximal etwa zwei Prozentpunkte ab.

Da kann sich ein knapper Sieg schon mal in eine knappe Niederlage verwandeln.

Ist das jetzt die Antwort

darauf, dass unsere Regierung inkl. der EU den Einkauf der Impfseren verpennt hat?
Aber wehe, es sagt ein Bürger, wir werden vera...
Laut TS ist ja sogar die Aussage von Gesundheitsminister Spahn falsch, dass die BRD sich mit anderen EU Ländern zusammengetan hätte und über die EU hatte einkaufen lassen. Das darf die BRD gar nicht.

Und laut WDR1 ist auch die Nachverfolgung der Infizierten durch die OAs gar nicht sooo dramatisch, wie es von den Medien immer dargestellt wird.
Kein Wunder, dass keiner mehr den Medien und der Politik noch ein einziges Wort glaubt. Ich auch nicht mehr!

Alle Impfen auf Teufel komm raus und wir schaun in die Röhre...
Hauptsache Merkel fährt wieder ihren Lockdown. Den hätte sie mal früher und intensiver einleuten sollen!

15:43, Hanno Kuhrt

>>https://www.deutschlandfunk.de/virus-mutationen-spahn-ignorierte
Woher wissen sie das? Aus Umfragen von Forsa?

Politbarometer.
--------------------------------------
Aha -das erklärt einiges.<<

Was denn?

Ist das Politbarometer bekannt dafür, falsch zu liegen? Ist mir noch gar nicht aufgefallen.

ÖPNV doch nicht dicht und zu

Aus dem Artikel:
">> ... Ein weiterer Grund, warum die Kanzlerin Druck ausübt: Anders als im Frühjahrs-Lockdown ist die Mobilität der Bundesbürger immer noch zu groß. Aktuelle Mobilitätsdaten zeigen laut RKI-Chef Wieler, dass der jetzige Lockdown von den Bürgern nicht so energisch umgesetzt wird wie im Frühjahr. Deutlich weniger arbeiten im Homeoffice, zu viele Bürger fahren weiter mit Bus und Bahn, und immer noch finden zu viele Reisen und Wochenendausflüge statt ...<<"

Seit dem Tag als der Corona_Aschermittwoch_2020 kam wurde hier immer wieder auf den ÖPNV als Infektionsort hingewiesen. Jetzt - im Jahr2 - von Corona ist das auch bei der Bundesregierung angekommen.

Nun solle die Bewegungsmöglichkeiten des ges. Volkes noch mehr eingeschränkt werden.
Da darf nur noch gehofft werden, dass die neuerlichen Maßnahmen nicht so was wie "ähnliches" wie Ausgangssperre beinhalten.
Denn soviel bringt das dann auch wieder nicht, zumal zwischen 20h-5h morgends eh fast nix mehr draußen los ist.

14:06 von bonaqa79

Und was ist jetzt Ihr Vorschlag?

Alles auf, damit Sie wieder Spaß haben können?

Vielleicht die Totenzahl nicht mehr veröffentlichen, damit man nicht so ein schlechtes Gewissen bekommt, wenn man Party macht.
Und ja keine Bilder von Intensivstationen mehr zeigen, sonst schmeckt einem ja das Bierchen und das Abendbrot auf der Couch nicht mehr.

Sarkasmus aus.

Am 15. Januar 2021 um 15:34 von ich1961

- Sie reden von hoffen aber wissen es nicht
- haben sich aber nicht kundig gemacht das GB alle Flüge aus Südamerika gestrichen hat
- von komplett kann keine Rede sein, bringt ja schon was wenn man den Tourimus unterbindet für 3-4 Wochen

Viele hier im Forum schreiben so als könne man mit dem Virus verhandeln, nein es hilft nur konsequentes durchgreifen!!

Stelle mir vor das Virus wäre so schlimm wie Ebola!!

Woher kommt diese Idee ÖPNV stillzulegen?

Medien berichteten. Das Kanzleramt dementierte prompt.

Doch woher soll diese Idee denn kommen, wenn nicht aus sog „Hintergrundgesprächen“ von Politikern mit Journalisten?

Es wäre tatsächlich ein wirksames wenn auch radikales Mittel, Arbeitgeber zu zwingen ihre Mitarbeiter entweder ins Home-Office zu schicken, oder ihren Laden zuzusperren.

15:11 von Indeciso 2.0 //

15:11 von Indeciso 2.0

// Während es den Eigenverantwortlichen mit dieser Gängelei mehr und mehr die Luft zum Atmen nimmt. //

Die " Eigenverantwortlichen " haben ja wohl zum großen Teil schändlich versagt - sonst wären wir nicht in dieser Lage. Aber alle Bitten der Politiker wurden belächelt, verunglimpft, verharmlost usw. !
Aber nicht eingehalten !
Und jetzt sind alle schon wieder am meckern, weil es nun schärfer werden m u s s !!

@Hanno Kuhrt 15:29

Wenn FFP2 (vom Chef) und wo möglich home office oder gestreckte Gleitzeit und weitere Arbeitsschutzmaßnahmen nicht als Appell existieren würde sondern Pflicht wär, könnten sich die Arbeitnehmer darauf berufen und diese einfordern.

Am 15. Januar 2021 um 15:34 von ich1961

- Sie reden von hoffen aber wissen es nicht
- haben sich aber nicht kundig gemacht das GB alle Flüge aus Südamerika gestrichen hat
- von komplett kann keine Rede sein, bringt ja schon was wenn man den Tourimus unterbindet für 3-4 Wochen

Viele hier im Forum schreiben so als könne man mit dem Virus verhandeln, nein es hilft nur konsequentes durchgreifen!!

Stelle mir vor das Virus wäre so schlimm wie Ebola!!

@Aha -das erklärt einiges. 16:43 von Hanno Kurth

zu @"Politbarometer"

In der Tat. Ihr Unwissen, wie repräsentative Umfragen in D ausgeführt werden.

Merke:
Jeder Kommentator entlarvt sich meist endgültig bis zur Kenntlichkeit ;-)
Insbesondere bei Unwissen was Wissenchaft und Medienkompetenz angeht.

15:37, qpqr27

>>oder hat vor der Krise....
schonmal irgendjemand irgendwas von "Leoplodina" gehört - ein Verein am Tropf öffentlicher Kassen der sich jetzt erkenntlich zeigen muss<<

Jawoll, genau so funktioniert Wissenschaft.

Wie ja auch jede Universität, bis auf die privaten, am Tropf der öffentlichen Kassen hängt. Ständig müssen die sich erkenntlich zeigen. Und dann werben die auch noch Drittmittel ein, müssen sich also auch in diese Richtung erkenntlich zeigen.

Vor lauter Erkenntlichzeigerei kommen die Wissenschaftler zu gar nichts anderem mehr. Man sollte den Beruf in "Erkenntlichzeiger" umbenennen...

RKI: die Mobilität der Bundesbürger immer noch zu groß.

Aus dem Artikel:
"... Ein weiterer Grund, warum die Kanzlerin Druck ausübt: Anders als im Frühjahrs-Lockdown ist die Mobilität der Bundesbürger immer noch zu groß. Aktuelle Mobilitätsdaten zeigen laut RKI-Chef Wieler, dass der jetzige Lockdown von den Bürgern nicht so energisch umgesetzt wird wie im Frühjahr ..."

Ja, dass darf jetzt aber nicht so sehr verwundern.

Im Frühjahr war (fast) alles dicht und zu.
Jetzt ist das nicht überall der Fall.
Viele Unternehmen haben die Produktion wieder hochgefahren. Es gibt wieder Material zu verarbeiten, was im Frühjahr wg. der zusammen gebrochenen Logistik (da bewegen sich auch sehr viele Menschen) nicht möglich war.
Unternehmen, die Menschen aus dem benachbarten Ländern beschäftigen haben auch wieder geöffnet.
Und viel Dienstreisen/beruflich bedingte Reisen international wie national sind weiter im Trend.

13:59 von Demokratieschue...

Glauben Sie das ernst mit dem Rauswurf von Merkel und der Klagewelle? Oder ist das Spaß?

Sogar drei SPD-Landtagsabgeordnete aus Bayern wollen sich der Klage anschließen.
Man hört schon in Berlin wie Merkel zittert.

Mal abgesehen davon, das Merkel für die Ausgangssperre in Bayern nichts kann. Aber das nur am Rande.
Aber Hauptsache Frust abladen.

Kleiner Tipp. Gehen Sie mal eine Runde spazieren.
Beruhigt ungemein.

15:49, Punk66

>>@ fathaland slim
Ich habe 2 juristische Staatsexamen und zig Jahre den Unwissenden weiter geholfen. Im übrigen auch für Beratungshilfe. Gegen die Unqualifizierten kommt man nicht an. Sie wissen nichts über mich aber greifen trotzdem an. Aber mich hat die Kundschaft die mit der Weisheit aus der Gala ankam immer schon irritiert . Sei es drum.<<

Oh, da kann aber jemand mit Widerspruch nicht umgehen.

Dann werde ich mich jetzt wieder in meine "Gala" vertiefen. Eigentlich ziehe ich "Heim und Welt" aber vor.

15:29 von und die ganze Corona

«Ich frage mich, was in D los wär, wenn wir noch zusätzlich mit Waldbränden, Erdbeben u.ä. umgehen müssten.»

«Dann würden bestimmt auch irgendwelche Zeitgenossen versuchen, die Todesfall-Statistik schönzurechnen und fragen, ob ein in einem eingestürzten Haus erschlagener Mensch nicht vielleicht doch an Krebs gestorben ist.»

Lebt man für länger als 4 Wochen Tourismus-Urlaubszeit in einem Land, das tatsächlich regelmäßig von Naturkatastrophen bedroht ist. Und solche Katastrophen aus der miesen Viefaltigkeit von Erdbeben, Tsunami, Taifun, und Vulkan (wegen mir dazu Waldbrand) auch real immer wieder geschehen.

Dann entwickelt man selbst eine andere Einstellung zum dem, was man in DEU ohne diese Arten von Bedrohung als Selbstverständlichkeit von "Comfort" sich zu leben angewöhnt hat. Man schaut, wie es Menschen machen, deren gewohntes Leben schon am nächsten Tag "zerschmettert" in Trümmer liegen könnte.

Man begreift, was Gemeinschaft, Respekt …
und was "altmodische" Demut sind !

Söder/Bayern müssens mal wieder richten

Herr Söder hat's längst erkannt
- der Karren hängt im Dreck
Mancher Gutmensch ruft immernoch "lasst ihn stehen" - die Pleitewelle rollt an (zwecks Arbeitsverbot!)

Söder hat's eingeleitet über die FFP Maskenpflicht:

Selbstverantwortung und Selbstschutz - der Einzelne wird immer die bessere Entscheidung treffen als der Staat!

Milchmädchenrechnung:
Die Arbeiter zahlen die Steuern/die Gemeinlast - Pleitewelle: Leute verlieren ihren Job
= weniger Menschen zahlen ein - weniger zu verteilen/höhere Kosten
-> (Real) Rente/Arbeitslosengeld/Verdienst sinkt - die Armut steigt

Die Inflation ist längst da - Blick auf die Gold und Immobilienpreise reicht.

Bayern die Hochleister der Nation wissen's
Rettet dem Nachbarn den Job und geht in die Innenstädte einkaufen und essen

Jeder der meint er sei gefährdet bleibt Zuhause oder geht nur mit FFP Maske!

nur private Kontakte sind ansteckend?

Den Eindruck bekommt man mittlerweile. Warum sind private Kontakte so viel infektiöser als berufliche oder solche die man auf dem Weg zur Arbeitsstelle hatte?

Offenbar hätte man die Restaurants im November gar nicht zusperren brauchen. Und selbst der Einzelhandel hat wohl nicht so viel zu den Infektionswegen beigetragen.

Immer wieder hört man auch, dass Maßnahmen der Politik „wissenschaftlich“ begründet seien. Aha. Die Wissenschaft hätte demnach im Takt von Wochen ihre Meinung ständig geändert ?
Glaube ich nicht.

Ich glaube eher, dass die politisch Verantwortlichen nach Begründungen gesucht haben, die man der Öffentlichkeit gut verkaufen kann.

14:19 von und die ganze Corona

1:0 für Sie. Ihre Antwort hat gesessen. Die war gut.

Bürger wollen mehr, sieht man aber nicht

Immer wieder werden Umfragen angegeben das die Bürger noch schärfere Maßnahmen wünschen. Meistens sind diese Umfragen innerhalb von 1-2 Tagen irgendwie und irgendwo erstellt worden. Immer genau passend zum Artikel und immer mit dem Ergebnis das gewünscht wird.

Mir stellt sich die einfache Frage, wenn tatsächlich 80% (wie einige schreiben) für schärfere Regeln sind, warum halten sie sich nicht an die jetzigen Regeln?

Da die Regierungen im Sommer geschlafen haben und nichts zum Schutz der betroffenen Gruppen unternommen hat, müssen wir jetzt wohl mit einem langen und harten Lockdown leben.

Warum hat man nicht schon im Sommer für ausreichend Testmöglichkeiten in Altenheimen gesorgt? Warum wurden nicht frühzeitig FFP2 Masken für ältere besorgt und eine Verteilung geplant.

Alles erst als es schon zu spät war. Das erweckt bei mir kein Vertrauen. Und das sich die Virologen mit immer niedrigeren Grenzen (50,25,20,..) profilieren wollen ist nur traurig.

Die Unentdeckten: Besucher testen

Und über steigende oder einfach nicht fallen wollende Infektionszahlen bruch sich auch nicht weiter gewundert werden.

Und zwar so lange nicht, wie sich Besucher/Servicepersonal (etc) von Unternehmen, Ministerien, Alten- u. Pflegeheimen, usw. , vor Betreten nicht einem Test/Schnell-Test unterziehen müssen, fallen eben infizierte Personen auch nicht so sonderlich häufig auf.

Und so können die "Unentdeckten" im - Infektionskreislauf - weiter tätig sein.

@ Adeo60 und was wollen Sie mir sagen damit?

@Adeo60

ich vergleiche ja mit anderen Ländern, sie aber anscheinend nicht.

Deutschland, Corona App Flopp, Lockdown Flopp, Impfdosen ausreichend bestellt Flopp.......

Und was haben Länder mit strengeren Regeln wir zb Frankreich, Italien oder Spanien besser hinbekommen als Deutschland?? Nichts..... Der Virus ist genau so stark wie im März 2020.

Länder wie Serbien, Bulgarien, Rumänien, Kroatien die ihre Menschen nicht mit Sinnlosen Verboten schikanieren stehen deutlich besser da als wir.

Merken Sie was?

15:44, Michael O

>>Am 15. Januar 2021 um 15:03 von fathaland slim
Kein Überwachungsstaat, aber Kontrolle derer die in Quarantäne sein sollen bzw. eingehalten wird.

GB hat alle Flüge aus Südamerika und Südafrika gestoppt damit die Mutation nicht noch schneller einreisen kann.

Dann gleich von Überwachungsstaat zu reden wie sie es tun, finde ich schon sehr merkwürdig!!<<

Das mit dem Überwachungsstaat bezog sich eher auf die Überwachung der Quarantäne.

Wie wollen Sie die denn durchführen?

Vor jede Haustür eines Quarantänepflichtigen einen Polizisten postieren?

Oder Quarantänelager einrichten?

Aber Sie haben schon ein wenig Recht. Hätte ich meine Quarantäne gebrochen, kein Hahn hätte danach gekräht. Ich hab sie aber eingehalten, wie hoffentlich die allermeisten, die mein Schicksal teilen.

15:56 von ich1961

Sie behaupten die Eigenverantwortlichen hätten versagt? Wen meinen Sie denn?

Jeder kann sich selbst schützen, wenn er versagt - trägt er selbst die Verantwortung!

Durch rumsitzen war noch nie etwas gewonnen. Anpacken und das Schicksal selbst in die Hand nehmen - so bewältigt man das Leben.

Es hat sich leider hofiert den Mitbürger für alles verantwortlich zu machen - Deshalb hocken jetzt Millionen gesunde Menschen rum und werde gehindert Gutes zutun!

Wer leidet denn noch? Diese eindimensionale Sicht ist der Egoismus pur.
Die Hungertoten in Afrika interessiert keine Sau und die Millionen Menschen, die Ihre Arbeit, zwecks Maßnahmen verlieren, die nicht wirken, auch nicht!

@ 15:42 ich1961 @ frosthorn 

So ungefähr ....

Dabei sollte man Herrn Hold selbst nicht unterschätzen, er war für die Position des Bundespräsidenten aufgestellt und ist für sie Freien Wähler wohl auch im Landtag.

Vielleicht sollte man diese Sendung hinsichtlich Corona - Beschränkungen wieder aufleben
und Herrn Hold ein holde wie deftige Worte gegen diesen Paragraphenunfug sprechen lassen.

@ all

Ansonsten ich nur wiederholen was ich gestern Abend schrieb.

RKI sollte so nachdrücklich empfehlen, dass auch die Politik ...
Wie mit dem Angebot von Vecchio Corleone ... und ... ablehnen.

Monte bene
Signora Dalloway

Sequentierung von Viren

Am 15. Januar 2021 um 15:09 von ich1961
14:18 von Südstaatlerin //
14:18 von Südstaatlerin

// Denn Hr. Spahn kam ja trotz Hinweisen von Experten bereits im Sommer letzten Jahres erst jetzt wo die Hütte brennt auf die Idee, 200 Mio. für Sequentierungen zur Verfügung zu stellen. Wer zu spät kommt ... //

>Wo haben Sie das denn her ?<

Der Vorwurf basiert auf einem Artikel von TS investigativ, demzufolge Wissenschaftler im Nov 2019 ans BGM schrieben mit dem Anliegen bei Viruserkrankungen mehr Geld zu Sequenzanalyse zu bekommen, um bei deren Mutationen ein bessere Überwachung zu haben. War nicht speziell für Coronaviren gedacht. Spahn beantwortete diese Bitte nicht einmal. Ging nicht auf Nachfragen der Presse ein und gab vor einigen Tagen eine Presseerklärung über Finanzierung dieser Laboruntersuchungen heraus, als sei es seine Initiative.

Sehr schade

Was möchte die Regierung noch verschärfen? Eine Ausgangssperre?
Eine nächtliche Ausgangssperre?
Wir wagen ja kaum noch zu atmen....

Arbeiten (in vielen Branchen) verboten, Kontakte verboten, Tanzen verboten, Theater verboten, Schwimmen verboten, Fitness verboten, Singen (im Chor) verboten, Konzerte verboten, Sport in der Gruppe verboten, Friseurbesuch verboten.....eigentlich ist fasst alles was der Seele, der Psyche und dem Körper gut tut verboten!
Was ist noch nicht verboten, was die Regierung noch verbieten kann?

Hoffentlich geht das bald mit den Impfungen schneller voran sonst sind wir im Sommer immer noch ein Corona Hotspot!

Am 15. Januar 2021 um 15:31 von schabernack

Bravo ! Auf den Punkt gebracht. Die Zynismen hier sind oft kaum zu ertragen !

und was st ellen Sie sich

und was st ellen Sie sich vor. GEld ohne ARbeit, damit Sie keine Corona bekommen.Ich würde als Arbeitgeber auswandern.

Fatales Krisenmanagement der Kanzlerin

Das Krisenmanagement dieser Regierung ist nur noch bedauernswert.

Wann kommt die Einsicht das diese völlig sinnlosen Maßnahmen endlich beendet werden müssen.

Lockdown muss sofort beendet werden.

15:20 von Lingus

Ernsthaft...

Sie konzentrieren sich, wie auch noch andere Foristen, auf die Frisur von Herrn Wieler und einiger Politiker(innen)?
Gibt es keine anderen Probleme? Seit einem Jahr schneide ich meinem Mann die Haare (bin keine Friseurin!) und wenn Sie nicht Ihrerseits Friseur sind, würden Sie das nicht sehen!
Allerdings finde ich diesen Hinweis, andere sollten doch erstmal mit gutem Beispiel vorangehen, sehr bequem! Jeder sollte dies tun, auch Sie!

Am 15. Januar 2021 um 14:23 von Ker112

"............Wir warten halt auf den Sommer und dann - oh Wunder - werden die Zahlen zurückgehen.
...und wir werden 4 Mio Arbeitslose und eine Pleitwelle haben, die sich gewaschen hat.
Tja und dann kommen die Wahlen...."

Und dann kommt der Herbst und alles wieder auf 0.

Ich finde die Haltung der Unternehmen...

die ihren Mitarbeitern, trotz der Möglichkeit zu Home Office, dies nicht ermöglichen, ihren Mitarbeitern gegenüber, aber auch der Gesellschaft im Allgemeinen ignorant und unsolidarisch. Der Lockdown wird durch dieses Verhalten länger andauern, und er wird vermutlich viele Kranke und auch Todesopfer fordern. Außerdem werden viele kleine Unternehmen, Gastronomiebetriebe und Geschäfte einen langandauernden und sich zwangsläufig stets verschärfenden Lockdown, auf den wir gerade zusteuern, nicht überstehen.

Auf einen generellen Lockdown der Wirtschaft von 2-3 Wochen Dauer, der uns mit Sicherheit schneller viel weiter gebracht hätte, hat man sicherlich im ersten Schritt aus Rücksicht auf die Wirtschaft verzichtet und nun ist das egoistische Verhalten der Unternehmen und Unternehmer der Dank.

Italien hat ja in der ersten Welle ja auch gezeigt, das ein kurzer richtiger Shutdown mehr Vor- als Nachteile hat.

es gibt Länder da sind

es gibt Länder da sind weniger Menschen gestorben, wir überholen gerade Usa. Also lassen Sie ihren Lob. Sind Sie Herr Altmeier

15:58, Michael O

>>Viele hier im Forum schreiben so als könne man mit dem Virus verhandeln, nein es hilft nur konsequentes durchgreifen!!

Stelle mir vor das Virus wäre so schlimm wie Ebola!!<<

Ein Virus, der sich so rasch und auf dem gleichen Wege ausbreiten würde wie Covid19 und so gefährlich wäre wie Ebola?

Dann würde auch konsequentes Durrrchgrrreifen nicht helfen. Es gäbe keine Rettung.

Wie wird denn ...

... jetzt die freiheitliche Schweiz beurteilt, die gerade ihre notwendigen Verschärfungen verkündete?
Ich frage mich, an welchem „Entscheider“ , der das Virus nicht wegzaubern kann, manche Foristen überhaupt noch ein gutes Haar lassen wollen?
Also wenn ich mich auf der Welt umsehe, entdecke ich nicht mehr viele Fleckchen.

@Arthur-Witt

"In Niedersachsen sind bereits geimpften vor der zweiten Impfung friedlich eingeschlafen! Aber das wird natürlich medial nicht publiziert!"

Doch wurde es, woher sonst wüssten Sie es? Es sind sogar 10 Personen die nach einer Impfung gestorben sind.

https://www.pharmazeutische-zeitung.de/kein-kausalzusammenhang-vermutet-...

Allerdings sind es Personen die bereits schwer krank waren. Solche Menschen sterben idR auch mal.

es sind 41 000 gestorben in 9

es sind 41 000 gestorben in 9 MOnaten. Es sterben bestimmt 800 000 an was anderem.Jedes jahr. Nein Corona ist nicht tödlich.Auch wenn man so tut

Ti22

Das habe ich vorhin schon gesagt, aber niemand will es hören, weil wir Scheuklappen haben

14:06 von bonaqa79

"aber unsere Politiker haben immer einen sauberen Haarschnitt"

Ist das Comedy? Kommen Sie jetzt ernsthaft mit den Frisuren von Politikern?

Welche Frisur von Politikern gefällt Ihnen den aktuell am besten? Die von Herrn Lauterbach oder Herrn Merz?

Also ich sehe bei den Politikern aktuell genau so "Zottel Frisuren", wie bei vielen anderen auch.

Aber dass Sie darüber einen Kommentar schreiben, ist der Brüller.

Der Lockdown wirkt!

Zumindest in unserem Landkreis hat sich die 7-Tage-Inzidenz halbiert. Ausserdem nimmt die Anzahl der intensiv- oder beatmungspflichtigen Covid-Patienten seit dem 03.01. stetig ab.

Ich kenne einen Gastwirt, der sein Restaurant (unsere Stammpizzeria) leider nicht wieder öffnen wird.
Ich kenne drei Nachbarn, deren Firmen inzwischen insolvent sind und die demnächst nicht mehr wissen, wie sie die Raten für das Heim ihrer Familien bezahlen sollen.
Ich kenne zwei Studenten, die in psychologischer Behandlung sind (eine davon seit gestern stationär im PLK), weil sie mit ihren Zukunftsängsten nicht mehr klar gekommen sind.

Wie gesagt: Der Lockdown wirkt...

Und: ich kenne inzwischen fünf Menschen, die eine Infektion problemlos überstanden haben

@15:56 von ich1961

"... Die " Eigenverantwortlichen " haben ja wohl zum großen Teil schändlich versagt - sonst wären wir nicht in dieser Lage ... Und jetzt sind alle schon wieder am meckern, weil es nun schärfer werden m u s s ..."

Ja ...

Und was haben die Unternehmenfürhrer in den Unternehen als die "... Eigenverantwortlichen ..." so gemacht ?

Außer "... wohl zum großen Teil schändlich versagt ..." .

Home-Office und Schule/Kitas dicht und zu machen reicht halt als Billig-Lösung überhaupt nicht.

Und die Querdenkerinnen/er, Alu-Hut-Trägerinnen/er, und Corona-Leugner sind da aber bedeutend in der Minderzahl, als die Angestellten in D. die sich am Arbeitsplatz nicht so sonderlich Corona-Konform verhalten haben.

Und dann noch:
Im Handwerk und Autoreparaturwerkstätten ist das Tragen von Atemschutzmasken keine Pflicht ... und aufmerksam beobachtet stellt fest: wird auch in aller Regel auch nicht gemacht.

Mal zu den angeblichen

Mal zu den angeblichen Schulden, die irgendwem aufgebürdet würden, wen kümmert das?
Wurde je drüber nachgedacht, ob wir den Sauren Regen bezahlen wollen, Ozonloch, kriegsschäden, reperationszahlungen, etc? Nein. Haben wir irgendwas davon bezahlt. Nö. Also, was bringt das Schuldenpalaver?

Größte Massnahmenverweigerer sind Arbeitgeber

Arbeitgeber und kommunale Verkehrsträger tragen offenbar mehr zu den Neuinfektionen bei, als alle üblichen Verdächtigen wie Querdenker, Maskenmuffel, Hedonisten und Wochendausflügler zusammengenommen.

Deshalb sind die Corona Maßnahmen bis jetzt pure Heuchelei. Auch wenn sich manche noch mehr als vor Corona daran ergötzen mögen ihren Mitmenschen vorschreiben zu wollen wie sie „Gesellschaftskonform“ zu leben haben.

Letztlich sind es marktwirtschaftliche Mechanismen die die Epidemie treiben. Und weder der Spaziergänger noch die Jugendlichen, die ihre Freunde treffen noch derjenige, der abends mit Familie zum Italiener um die Ecke geht.

Nicht mal die Schüler sind es. Das Eltern zu Hause bleiben müssen führt allerdings zu weniger Ansteckungen. Denn nun müssen die Eltern ihre Kinder unterrichten, während die Lehrer bezahlt werden das täglich zu kontrollieren. Danke für garnichts!

Israel als Vorbild? Israel

Israel als Vorbild?
Israel ist viel zu klein, um es zu vergleichen. Es hat keinerlei Aussengrenzen. Alles dicht und verrammelt. Also absolut kein Vergleich möglich.
Btw was ist in Gaza? Auch alles so toll und vorbildlich? Immerhin ist das auch israelisches Staatsgebiet.

@asimo, 14:58

"da die aktuellen Ergebnisse eben _noch_ keine Aussage zur Infektiösität Geimpfter beinhält, basiert die Impfempfehlung ausschließlich auf der Bewertung des Individualschutzes. Und der ist bei Mitgliedern der Risikogruppe am größten. Die Entscheidung ist unter dieser Perspektive völlig richtig.
Da ich aber von einer drastischen Verringerung der Infektösität bei Geimpften ausgehe, würde ich eine etwas andere Priorität ("Spreader") vorziehen"

Das erscheint auch mir unter dem Aspekt der größtmöglichen Effizienz - und damit auch der Effektivität von Maßnahmen - sinnvoller. Zumindest, solange es offenbar nicht möglich (oder aufgrund politischer Interessen nicht gewollt) ist, wirksame Maßnahmen zu ergreifen um die "Spreader" am Spreaden zu hindern. Dies unbeschadet der Bewertung des Individualschutzes und des sich daraus unter dem Aspekt des Gebots des Schutzes von Leben und Gesundheit (insbesondere auch der in der aktuellen Situation besonders Schutzbedürftigen) ergebenden Handlungsgebots.

es steht überall, dass wir

es steht überall, dass wir bald Usa überholen. Usa hat 4x soviele Einwohner wie wir

14:35 von unterschicht2

Sie sind aber einer von der ganz schnellen Sorte?

Geben nur keine Antworten, was man besser machen könnte. Die wären wahrscheinlich nicht so salopp hingeschrieben.

Mit dem Austausch von Argumenten hat das aber nichts zu tun.

15:16 von harry_up

Ich stimme Ihnen voll zu!
Mir graust es vor diesen Forderungen und auch ich sehe hier einen versteckten Hinweis darauf, das Recht auf Leben quasi altersabhängig machen zu wollen. Ältere Menschen haben ihren Anteil an der Wirtschaft bereits erbracht, das darf nicht vergessen werden!
Sind wir doch dankbar, dass unsere Kinder selten bedroht sind, an einer Corona-Infektion zu versterben!

Homeoffice mit Gehirn

Ich kann nur von unserem Betrieb sprechen.

Jeder Mitarbeiter hat einen eigenen Raum, einige machen Zeitweise Homeoffice, die meisten kommen zu Fuß per Rad oder Auto.
Masken, jetzt FFP2, ausreichend für alle.

Infizierte bisher: 0

Kunden wurden auch im Sommer immer nur nach Anmeldung und nach Möglichkeit im Freien beraten.

Was würde es bringen den Betrieb zu schließen?

15:49, Hanno Kuhrt

>>Nicht mal hier im Forum sieht es auch nur annähernd nach 80% Zustimmung und dem Wunsch nach noch härteren Maßnahmen aus.
Das wirft Fragen auf.<<

Sie halten dieses Forum hier für auf irgendeine Weise repräsentativ?

Ich bitte Sie.

Hier versammeln sich die Meinungsstarken. Die sind in der realen Welt eher in der Minderheit.

Außerdem sortiert sich hier die Meinungsstärke je nach Thema. Im vorliegenden Thread sind die "Querdenker" überrepräsentiert, in den Syrien- oder Ukrainethreads sind es die Putinfreunde, in den Klimawandelthreads die Klimawandelleugner undsoweiter.

Neuer Corona-Virus-Mutant : neue Panik-Mache als Auflage

Aus dem Artikel:
"... Es ist die große Sorge vor einer Ausbreitung des mutierten Virus, die Bundeskanzlerin Angela Merkel seit Tagen umtreibt ..."

Und wieso erst jetzt im JahrZWO von Corona ?

"... Ständige Veränderungen: Forscher haben bei Genanalysen schon hunderte Mutationen beim Coronavirus SARS-CoV-2 nachgewiesen – ..."
Quelle vom 8.5.20
https://www.scinexx.de/
news/medizin/
wie-stark-ist-das-coronavirus-mutiert/

Wissenschaftler wissen schon länger von unzähligen Mutationen von Sars-CoV-2.
Quelle vom 30.10.20
https://www.spektrum.de/news/
neue-variante-von-sars-cov-2-kam-im-sommer-aus-spanien/
1788146

Da hätte mal etwas früher die rote Alarm-Lampe angehen müssen, z.B. so im März/April 2020 wäre schon mal gut gewesen ...

Ud ist auch nix neues:
Viren mutieren seit eh her ...

Aber jetzt seien die Mutanten noch gefährlicher als Corona eh schon immer war ...

16:12 von lenamarie

"und was st ellen Sie sich vor. GEld ohne ARbeit, damit Sie keine Corona bekommen."

Ich meine, ein bedingungsloses Grundeinkommen wäre wahrscheinlich eine gute Idee! Aber ich denke, die Diskussion kann man wann anders angehen :-) Ich denke nicht, dass nach 10 Monaten die Regierung derart umschwenken würde - sunk cost fallacy winkt und lacht.

16:13 von AdeoG0

Schlechter Versuch, den Foristen Adeo60 durch einen ähnlichen Nickname zu kopieren und eine komplett andere Meinung als die, die Adeo60 vertritt, zu platzieren!

@ 15:03 fathaland slim

Auch ohne Fragezeichen,
- davon steht eh schon ein Turm (*)
in meinem Hirn -

Fragen 1 und 3 halte ich für sehr berechtigt.

An den Flughäfen wurden im Sommer Tests gemacht.
Wo geschieht die heute?

Am BER jedenfalls nicht.
An anderen nur für ausländische Staatsbürger - seit Bestimmungen
vom Dez. Wegen der Mutante.

Es kann also jeder einfliegen und weiterreisen,
und ...

Testen und Quarantäneverordnun bei positiven Ergebnissen erfolgen nur lasch, von der Kontrolle zu schweigen.
Nicht alle sind so diszipliniert wie Sie.

Selbst Sie wurden ohne Negativtest aus der Quarantäne entlassen .

In Krankenhäusern müssen die Patienten wohl zwei negative Ergebnisse haben, obwohl deren Virenlast nach wochenlangem Aufenthalt gering bis gleich null sein dürfte.

Sie haben natürlich recht, täglich Tests hätte keine Nase durch - ist schwierig mit und für das medizinische und Pflegepersonal.

Mrs. Dalloway

Wer hätte vor einem Jahr

Wer hätte vor einem Jahr gedacht, dass die Politik einmal berät, ob die komplette Wirtschaft und das gesamte öffentliche Leben von 83 Mio. Menschen in Deutschland zum Stillstand gebracht wird, weil 0,03% der Bevölkerung Opfer eines Virus geworden sind?!

14:22 von Punk66

Zitat:" Ich finde es gut, dass es noch Mutige gibt, die die Vorgehensweise der nicht gewählten , selbst ernannten Volksvertreter versuchen überprüfen zu lassen"

Wen meinen Sie denn damit? Meines Wissens sind alle Entscheidungsträger in freien Wahlen gewählt worden.

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User, die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert. Alle wesentlichen Argumente sind genannt. Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen. Deshalb haben wir, beschlossen die Kommentarfunktion zu schließen. Die Moderation

Darstellung: