Ihre Meinung zu: CDU-Parteivorsitz: Von "Kohls Mädchen" zu Merkels Jungs

13. Januar 2021 - 9:19 Uhr

Laschet, Merz oder Röttgen? Nur eines steht bereits vor der Abstimmung fest: Der neue Parteivorsitzende der CDU ist ein Mann. Das hat es schon lange nicht mehr gegeben. Von Sabine Henkel.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
1
Durchschnitt: 1 (4 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

... ja die Sache mit dem Anschein

Beide präsentieren sich bescheiden und zurückhaltend. In den Anfangsjahren der Ära Merkel ist das ungewohnt. Die Republik steht noch unter dem Eindruck von Basta-Kanzler Gerhard Schröder -
.
also ich persönlich hatte nicht den Eindruck
dass die Frau Merkel viel diskutierte
die setzte auch das durch was sie für richtig hielt
und wenn es welche gab, die die Wärme unterm Hintern
wenn sie über den Tisch gezogen wurden, als Nestwärme empfanden ....

Eines ist Sicher der nächste Kanzlerkanidat ........

.... kommt aus Nordrhein-Westfalen

Hoffendlich paßt das Programm
auch kurz und knapp für jeden auch verständlich auf einen Bierdeckel

ausgemerkelt

Laschet, Merz oder Röttgen?

Eine Partei die nichts anderes mehr zu bieten hat als ausgediente Parteikader.
Wer soll sich dafür bei der nächsten Wahl begeistern?

Werner von Braunscheitel

Männer doof - Frauen toll

Peinlicher Artikel ohne jede Sachlichkeit. Männer-Bashing scheint jetzt auch bei der Tagesschau en vogue zu sein.

"Keine Frau strebt ihre Nachfolge an, und nur gut ein Viertel aller Mitglieder in der CDU sind Frauen. Höchste Zeit also für die nächste Revolution."

Wahrscheinlich sind daran auch die bösen Männer Schuld, die die Frauen von einem Eintritt in die CDU abhalten.

Jeder weiß wohin die Reise gehen (soll)

Die Reise soll ja zu schwarz-grün gehen, das ist eindeutig. Damit fällt Merz eher raus. Für Wen von den beiden Anderen sich die CDU entscheidet ist egal, Kanzlerkandidat wird dann eh Söder. Spannend ist nur noch, ob die nächste Bundestagswahl eventuell Rot-Rot-Grün zulässt, dann schauen CDU/CSU ins Leere.

Ich hoffe, dass Friedrich

Ich hoffe, dass Friedrich Merz das Rennen machen wird. Dann hätte ich zumindest einen Grund die CDU zu wählen. Die anderen Kandidaten stehen für ein Weiter so und machten unter Umständen sogar für Herrn Söder den Weg frei. Das wäre für mich ein schrecklicher Gedanke. Alles Gute Herr Merz!

08:52 von mispel

"Peinlicher Artikel ohne jede Sachlichkeit. Männer-Bashing scheint jetzt auch bei der Tagesschau en vogue zu sein."

Die Tagesschau ist schon vor langem zu Haltungsjournalismus übergegangen.
Schön das es immer mehr Leuten auffällt.

@ mispel um 8.52 Uhr, das kann nur eins heißen

"Männer doof, Frauen toll. Peinlicher Artikel ohne jede Sachlichkeit. Männer-Bashing ..." Für mich kann das nur eins heißen: Frauen, tretet in die CDU ein. Es gibt viele kluge, gebildete, sozial engagierte Frauen in Deutschland.

Mal sehen.....Kanzlerkandidat @Karl Klammer

>>>Hoffendlich paßt das Programm
auch kurz und knapp für jeden auch verständlich auf einen Bierdeckel>>>

Ob Hr Laschet dann tatsächlich auch Kanzlerkandidat wird, mal sehen.....wollen tut er das natürlich, und immer wirds Programm auf nen Bierdeckel passen! Macht man in NRW nur so.
Aber da ist ja noch König Söder von Bayern, Hr Söder möchte auch gerne König von D..... Ähm Kanzler werden u was er für ein durchsetzungsfähiger "Entscheider" ist, hat er doch Gestern gezeigt, Zack FFP 2 Maskenpflicht, jawoll nicht viel fackeln.....ein strammer Kerl! Karnevalsprinz gegen Faschingsprinz.....? Tja das Land braucht stramme Burschen?

@ Am 13. Januar 2021 um 08:52 von mispel

Genau das habe ich mir auch gedacht. Was leider in der ganzen Debatte um Frauenquoten etc. leider konsequent ausgeblendet wird ist die Tatsache, dass man auch erstmal Frauen finden muss, die die entsprechende Qualifikation haben (das soll nicht heißen dass es diese Frauen nicht gibt) und den Job auch machen wollen. Auf Teufel komm raus eine Frau dahinsetzen nur weil sie eine Frau ist und die Quote erfüllt, während in Wirklichkeit andere die Strippen ziehen, ist der völlig falsche Ansatz.

Überzogen! @mispel

>>>Peinlicher Artikel ohne jede Sachlichkeit. Männer-Bashing scheint jetzt auch bei der Tagesschau en vogue zu sein. "Keine Frau strebt ihre Nachfolge an, und nur gut ein Viertel aller Mitglieder in der CDU sind Frauen. Höchste Zeit also für die nächste Revolution."Wahrscheinlich sind daran auch die bösen Männer Schuld, die die Frauen von einem Eintritt in die CDU abhalten.>>>

Männerbashing? Sie übertreiben! Schließlich sind alle potentiellen "Kanzlerkandidaten" Männer!
Mehr Frauen in der Politik? Ja Bitte!

08:52 von mispel // "Keine

08:52 von mispel

// "Keine Frau strebt ihre Nachfolge an, und nur gut ein Viertel aller Mitglieder in der CDU sind Frauen. Höchste Zeit also für die nächste Revolution." //

So unterschiedlich kann man das
sehen , für mich ist das sehr sachlich und hat mir " Männerbashing " absolut nichts zu tun. Das ist einfach eine Ist - Zustandsbeschreibung und die ist auch noch vollkommen richtig.

// Wahrscheinlich sind daran auch die bösen Männer Schuld, die die Frauen von einem Eintritt in die CDU abhalten. //

In einem gewissen Maße ist das auch richtig. Ich würde als Frau nicht den Weg an die Spitze der CDU antreten wollen. Die Übermacht der Männer ist zu groß , die zeigen Ihre Übermacht sehr deutlich .

08:54 von 2018Anne

Jeder weiß wohin die Reise gehen (soll)
Die Reise soll ja zu schwarz-grün gehen, das ist eindeutig
.
was im Leben ist schon eindeutig
:-)

Frauenregierung

Hallo, vergessen, Schavan Dr Titel Betrug, Giffey Doktortitelbetrug, Klöckner- Tierquälerin Merkel 20 Jahre Niedergang, Ausbeutung von Fremdarbeitern und Krankenschwestern und Pflegekräften.
CDU Fritzen leider genauso schlecht.

@09:02 von draufguckerin

"Frauen, tretet in die CDU ein. Es gibt viele kluge, gebildete, sozial engagierte Frauen in Deutschland."

Natürlich gibt es die. Aber die Frage ist doch, warum das Geschlecht überhaupt von Belang ist. Wer einen Artikel über die Nachfolge für den CDU-Vorsitz verfasst und dies letztendlich zu einem Geschlechterkampf macht, dem kann es nicht wirklich um Politik gehen.

Die Vergangenheit am Horizont

Bei Merz freut sich das Großkapital und die Hartz4ler werden in die Steinbrüche geschickt.

Wo soll da Männerbashing

Wo soll da Männerbashing sein? Etwas empfindlich die Herren? Ich hoffe Merz macht nicht das Rennen.

Eine sehr gut Zusammenfassung

Und natürlich ist auch wichtig das sich mehr Frauen in den Parteien engagieren. Nur das kann man nicht erzwingen. Und es gibt auch sehr viele gute Vorbilder.

Ansonsten hoffe ich auf einen fairen Wahlkampf. Das hier der ein oder andere Sender deutlich Position bezieht finde ich nicht in Ordnung.

Frau AKK

Ich bin zwar AfD-Wähler, würde aber trotzdem nicht Frau AKK so negativ darstellen wollen. Für mich ist die Frau authentisch (und welcher Politiker ist das schon?) und ich nehme Ihr ab das Sie ehrlich ist. Außerdem ist es eine Frau die "anpacken" kann was Sie in Ihrer jetzigen Rolle als Verteidigungsministerin schon zu genüge unter Beweis gestellt hat (z.B. die von Flinten-Uschi und der ehemaligen McKinsey-Beraterin eingeleitete größere Abhängigkeit von den Rüstungskonzernen wieder zurückzufahren). Kurzum, Frau AKK hat schon bis jetzt in Ihrem jetzigen Amt viel mehr bewegt als Frau v.d.L. in Ihrer ganzen Amtszeit und ich denke das sollte man anerkennen ungeachtet des Umstands das die gute Frau mich mal als Ratte tituliert hat (... die Rattenfänger von der AfD).

Offenbarungseid

Wenn die 3 Kandidaten das Beste sein sollen, was die CDU zu bieten hat, dann gute Nacht Union. Der König von Bayern scharrt zwar mit den Hufen, hat aber wohl keine Chance. Ich wäre auch nicht für ihn, wenn er das Sagen hätte, kämen wir in den nächsten 5 Jahren wohl nicht mehr aus dem Keller...

Gruß Walker84

09:13 von Marmolada

und die Hartz4ler werden in die Steinbrüche geschickt.
.
wenn sie wenigstens als Erntehelfer arbeiten täten
das würde vollauf genügen
bezahlt werden sie ja

Laschet

Ich persönlich würde mir sehr wünschen das Herr Laschet sich als Nachfolger für Herrn Riexinger bewerben würde denn da würde er sich sicherlich wohler in seiner Haut fühlen und das würde seine "Schaffenskraft" mehr zu Geltung und Anerkennung verhelfen.

09:12, Meister333

>>
Hallo, vergessen, Schavan Dr Titel Betrug, Giffey Doktortitelbetrug<<

Betrug ist eine Straftat.

Weder Frau Schavan noch Frau Giffey waren oder sind einer solchen abgeklagt. Geschweige denn verurteilt.

Ich hoffe dass...

Ich hoffe dass Friedrich März oder Marcus Söder zum Zuge kommt das sind Kandidaten die klare Worte sprechen können die anderen beiden Kandidaten sind sehr verbindlich aber keine Zugpferde der CDU/CSU die etwas verändern könnten.

09:17, Sisyphos3

>>09:13 von Marmolada
und die Hartz4ler werden in die Steinbrüche geschickt.
.
wenn sie wenigstens als Erntehelfer arbeiten täten
das würde vollauf genügen
bezahlt werden sie ja<<

Sie haben ganz bestimmt noch nie als Erntehelfer gearbeitet.

Sonst würden Sie so etwas nicht schreiben.

Kein einziger tauglicher Kandidat

Angesichts der unfassbar schlechten Bewältigung der Corona - Krise - und das ist nur die Spitze des Eisberges - sollten sich mittlerweile jegliche Wahlen zu politischen Ämtern verbieten. Denn die, die momentan für die vielen Versäumnisse wenigstens in den letzten 3 Jahren verantwortlich sind, müßten diese Probleme auch selber ausbaden.
Frau Merkel als Hauptverantwortliche von 15 Jahren schlechter Politik sollte sich nicht so einfach davonstehlen können und dürfen.
Abgesehen davon gibt es weder in der Union noch in allen anderen Parteien auch nur einen einzigen Kandidaten, dem eine anständige und vernünftige Amtsführung zuzutrauen ist. Egal für welches Amt diese Gestalten kandidieren wollen.

Frauenregierung

Giffey Doktortitelbetrug, Klöckner- Tierquälerin Merkel 20 Jahre Niedergang schrecklich, schrecklich. Hier har jemand einen Verfolgungswahn!

09:15, eine_anmerkung

>> Kurzum, Frau AKK hat schon bis jetzt in Ihrem jetzigen Amt viel mehr bewegt als Frau v.d.L. in Ihrer ganzen Amtszeit und ich denke das sollte man anerkennen ungeachtet des Umstands das die gute Frau mich mal als Ratte tituliert hat (... die Rattenfänger von der AfD).<<

Beschäftigen Sie sich bitte mit der Sage vom Rattenfänger von Hameln. Sie kennen sie ganz offensichtlich nicht. Ich bin immer wieder überrascht, was für Bildungslücken bekennende AfD-Wähler haben, wenn es um deutsches Volksgut geht.

um 09:18 von fathaland slim

>>"Weder Frau Schavan noch Frau Giffey waren oder sind einer solchen abgeklagt. Geschweige denn verurteilt"<<

... ich erinnere mich das zumindest Frau Giffey Ihr Doktorarbeit von sich aus zurückgezogen hat als ein zweites Prüfverfahren drohte. Mit solch einer Maßnahme kann man eine eventuell drohende Verurteilung im Vorfeld abwenden. Aber Frau Giffey gehört sicherlich zu den ganz wenigen guten roten Socken.

08:56 ThMa

„Ich hoffe, dass Friedrich Merz das Rennen machen wird. Dann hätte ich zumindest einen Grund die CDU zu wählen. Die anderen Kandidaten stehen für ein Weiter so und machten unter Umständen sogar für Herrn Söder den Weg frei. Das wäre für mich ein schrecklicher Gedanke. Alles Gute Herr Merz!“

Volle Zustimmung.

Friedrich Merz ist von den drei Kandidaten das geringste Übel.

Das Mädchen

Die arme geschlagene aus dem Osten, die in Dunkelheit und Tyrannei aufwuchs.
Hat aber das damalige System ganz gut genutzt-Studium in Moskau auf Staatskosten und AgiProp Verantwortliche ihrer FDJ Gruppe(den Job konnte man übrigens ablehnen)
Na ja...von dieser Frau sollte man sich nicht all zu viel abschauen.

Auch Merz schielt nach links

Röttgen will keine Koalition mit der FDP, er will mit den Grünen. Laschet würde nur mit einer vergrünten FDP (wie sein Koalitionspartner in NRW) regieren wollen.

Und auch Merz schielt nach links, wie er unmissverständlich klar gemacht hat:

t-online.de/nachrichten/deutschland/parteien/id_88127622/cdu-kandidat-friedrich-merz-regt-buendnis-mit-den-gruenen-an.html

Interessant @eine_anmerkung

>>>Ich bin zwar AfD-Wähler, würde aber trotzdem nicht Frau AKK so negativ darstellen wollen. Für mich ist die Frau authentisch>>>

Das mag sie sicherlich sein, aber leider auch verkniffen, humorlos u Tick zu viel "konservativ christlich" wirkend. Deutlich stärker als Fr. Merkel.

>>>das die gute Frau mich mal als Ratte tituliert hat (... die Rattenfänger von der AfD).≥>>

Neugier, Sie persönlich oder nur indirekt als AfD Wähler?

Meister333 - Frauenregierung

Hoffendlich haben Sie nicht auf den Frauen Hoffnungsträger gesetzt,
welche heute um 8 nach 7Uhr im ARD Morgenmagazin ihre zukunftslosen
peinlichen Weissagungen abgelassen hat.

Damit ist kein Staat zu machen

09:21 von fathaland slim

Sie haben ganz bestimmt noch nie als Erntehelfer gearbeitet.
Sonst würden Sie so etwas nicht schreiben.
.
ich habe auch noch nie Geld von der Allgemeinheit eingefordert
also wegen mir braucht keiner als Erntehelfer zu arbeiten
wenn er seinen Lebensunterhalt selber bestreitet

Hinterher weiß man es immer besser und

selbst das stimmt nicht, da man es nicht mehr beweisen kann, dass man es richtig gemacht hätte.
Zitat:“Ein Mann meint ja. Friedrich Merz übt offen Kritik und erklärt, wie er es machen würde.“
" Und darum muss sich der Bundesparteivorsitzende kümmern, und das wird er tun, wenn er Friedrich Merz heißt.“
Ja warum hat er sich nicht in die operative Parteiarbeit eingebracht, wie es ihm nach der letzten Parteivorsitzendenwahl 2018 angeboten wurde. Da hätte er ja durch seine Mitarbeit beweisen können, wie man eine solche innerparteiliche Krise bewältigen kann. Jetzt stellt er sich wieder als Parteivorsitzender zur Wahl obwohl er gelegentlich seine Abneigung zu kleinteiliger Parteiarbeit geäußert hat. Wie sich aus diesen Sachverhalten eine Eignung zum Parteivorsitzenden ( der ja kleinteilig Probleme lösen, Konsensverhalten herstellen und Parteikrisen befrieden soll) herleiten lässt, weiß ich nicht.

@08:56 von ThMa

>> Ich hoffe, dass Friedrich Merz das Rennen
>> machen wird.

Ähh, ein egozentrischer, narzistischer Soziopath und notorischer, pathologischer Lügner und Betrüger? COOOOL, dann haben wir endlich unseren eigenen Trump/Johnson/Bolsonaro/Erdogan/Putin/usw. -.-

Aber Ihnen ist schon klar, daß wir damit Dtl. an BlackRock verscherbeln? oO

Derselbe Stallgeruch

Wo ist der Unterschied, alle 3 Merkels Stiefellecker, und Söder der Bussi Bussi Geber, also König Söder riecht nach Strauss aber in D. ist das doch egal.
Willy steh bitte wieder auf!!!!!!

08:56 von ThMa

>>Ich hoffe, dass Friedrich Merz das Rennen machen wird. Dann hätte ich zumindest einen Grund die CDU zu wählen. Die anderen Kandidaten stehen für ein Weiter so und machten unter Umständen sogar für Herrn Söder den Weg frei. Das wäre für mich ein schrecklicher Gedanke. Alles Gute Herr Merz!<<

Auf Merz hoffen nicht nur manche CDU-Mitglieder sondern auch Anhänger anderer Parteien.
Merz dürfte in der Mitte so viele Wähler verlieren dass Grün, Rot, Rot eine Chance auf die Regierung hat.

Frauen in die Politik? Können

Frauen in die Politik?
Können sie ja gerne machen. Nur darf man sich keine Veränderung erwarten. Was hat den Merkel, giffey, vdl, Roth, künast, Müller,.. besser oder schlechter gekonnt, als ein Mann?
Richtig. Nix.

09:21 von fathaland slim

mal grundsätzlich nachgefragt

ist es verwerflich, als Gesellschaft, von seinen Mitgliedern zu fordern, sich einzubringen, so weit sie es können ??

09:02 von draufguckerin @ mispel

>>Es gibt viele kluge, gebildete, sozial engagierte Frauen in Deutschland.<<

Da stimme ich Ihnen zu. Aber die sind nur zu einem geringen Teil in der CDU.

Merz, der kann´s

Ich denke der einzig wirklich brauchbare Kandidat ist Friedrich Merz. Der Mann ist gebildet (und hebt sich meiner Meinung nach sehr wohltuend von beispielsweise den grünen "Führungskräften" ab) und er verfügt über eine einschlägige Berufserfahrung in der internationalen Finanzwelt die Ihm (und uns) helfen, die diesbezüglichen Interdependenzen in der EU richtig einschätzen zu können. Außerdem hat er Durchsetzungsvermögen (nicht gerade die Paradedisziplin von Laschet) und Rückgrat. Wir brauchen in der heutigen Zeit mehr den je Politiker wie Merz die auch unangenehme Entscheidungen treffen und dazu stehen können. Außerdem zeigt er eine klare Kante zur links/grün ausgeuferten Asylpolitik (siehe sein Statement zu den Migranten in Moria und Bosnien) und nimmt damit auch unangenehme Themen die die letzten Jahre nur ausgesessen werden in den Mund. Nur mit Friedrich Merz bekommt die Union Ihr konservatives Profil zurück (meine Meinung).

09:25, eine_anmerkung

>>um 09:18 von fathaland slim
>>"Weder Frau Schavan noch Frau Giffey waren oder sind einer solchen abgeklagt. Geschweige denn verurteilt"<<

... ich erinnere mich das zumindest Frau Giffey Ihr Doktorarbeit von sich aus zurückgezogen hat als ein zweites Prüfverfahren drohte. Mit solch einer Maßnahme kann man eine eventuell drohende Verurteilung im Vorfeld abwenden.<<

Das Prüfungsverfahren läuft weiterhin. Es ist kein Strafverfahren und findet nicht vor Gericht statt. Weswegen es auch nicht mit einer Verurteilung enden kann.

CDU-Parteivorsitz

Ein merkwürdiger Artikel (Kommentar) von Frau Henkel - voller Fehler, bzw. Fehlinterpretationen.

***Von "Kohls Mädchen" zu Merkels Jungs***
Im Gegensatz zu Frau Merkel, die von H. Kohl gefördert wurde, stehen diese drei Herren gegen ihren Willen zur Wahl. Sonst hätte Sie nicht versucht, Frau K-K zu etablieren.

***Führung gelingt auch ohne Testosteron.***
Frau Merkel mag als Beispiel dafür herhalten, Frau K-K sicherlich nicht.

***Die Republik steht noch unter dem Eindruck von Basta-Kanzler Gerhard Schröder***
... und erhielt von Frau Merkel ihre Alternativlospolitik. Welch ein Unterschied.

***Es wird ein Mann - nach 20 Jahren Frauenführung. ... Keine Frau strebt ihre Nachfolge an...***
Befinden wir uns jetzt im Geschlechterkampf ? Auch falsch, dass keine Frau die Nachfolge von Frau Merkel anstrebte. Frau K-K war in der Pole, hat's aber nicht hinbekommen.

Die feministische Perspektive darf nicht ausschlaggebend für die Vergabe von Spitzenpositionen sein.

Gruß Hador

09:12 von Meister333

>>Hallo, vergessen, Schavan Dr Titel Betrug, Giffey Doktortitelbetrug, Klöckner- Tierquälerin Merkel 20 Jahre Niedergang, Ausbeutung von Fremdarbeitern und Krankenschwestern und Pflegekräften.
CDU Fritzen leider genauso schlecht.<<

Frau Giffey ist meines Wissens nicht in der CDU.
Haben Sie einen Nachweis dass Frau Klöckner Tiere quält/geqält hat? Dann erstatten Sie bitte Anzeige.
20 Jahre Niedergang? Sie müssen in einem anderen Land leben als ich.

Gonzo, Ernie und Bert

Die 3 Mutti-Söhnchen: Lachet, Nerz & Röntgen. Wenn das mal gut geht.

09:25, eine_anmerkung

>>um 09:18 von fathaland slim
>>"Weder Frau Schavan noch Frau Giffey waren oder sind einer solchen abgeklagt. Geschweige denn verurteilt"<<

... ich erinnere mich das zumindest Frau Giffey Ihr Doktorarbeit von sich aus zurückgezogen hat als ein zweites Prüfverfahren drohte. Mit solch einer Maßnahme kann man eine eventuell drohende Verurteilung im Vorfeld abwenden.<<

Das Prüfungsverfahren läuft weiterhin. Es ist kein Strafverfahren und findet nicht vor Gericht statt. Weswegen es auch nicht mit einer Verurteilung enden kann.

um 09:26 von Carina F

>>">>>das die gute Frau mich mal als Ratte tituliert hat (... die Rattenfänger von der AfD).≥>>

Neugier, Sie persönlich oder nur indirekt als AfD Wähler"<<

Wissen Sie, als jemand der als AfD-Wähler einer permanent geschürten Diskriminierung ausgesetzt ist, muss lernen sich ein dickes Fell zuzulegen wenn er mit seiner politischen Richtung überleben will.

@09:17 von Sisyphos3

>> bezahlt werden sie ja

Sie meinen, die bekommen dann als Praktikanten für einen >40h/Woche-Job ihr HartzIV weitergezahlt? oO

09:15 von eine_anmerkung

>>Flinten-Uschi<<

Wenn man jemand den man nicht mag so herabsetzend bezeichnet, fühlt man sich gleich richtig stark. Gelle?

Konfuzius: "Die Schmähung entehrt nur den, der sie ausspricht"

09:34, Sisyphos3

>>09:21 von fathaland slim
mal grundsätzlich nachgefragt

ist es verwerflich, als Gesellschaft, von seinen Mitgliedern zu fordern, sich einzubringen, so weit sie es können ??<<

Natürlich nicht.

Sie reden aber hier von Erntehelferarbeit.

Das ist Schwerstarbeit. Das wüssten Sie, wenn Sie das mal gemacht hätten. Mehr als ein paar Stunden würden weder Sie noch ich durchhalten.

09:26 von Carina F

(... die Rattenfänger von der AfD).≥>>
Neugier, Sie persönlich oder nur indirekt als AfD Wähler?
.
wenn die AfD als Rattenfänger bezeichnet wird
darf schon gefragt werden, wer dann die Ratten sind
:-)
wobei, es sicherlich nen unterschied macht persönlich oder ganz allgemein so tituliert zu werden

@Enlightenment. um 09:25

>Und auch Merz schielt nach links,<

Allein wird's nicht reichen, und noch ist AfD keine Option.

09:20 von Treualp1

>>Ich hoffe dass Friedrich März oder Marcus Söder zum Zuge kommt das sind Kandidaten die klare Worte sprechen können...<<

Wollen Sie wirklich einen "starken" Führer?

Autokratisch nostalgisch @saschamaus75

>>>Ähh, ein egozentrischer, narzistischer Soziopath und notorischer, pathologischer Lügner und Betrüger? COOOOL, dann haben wir endlich unseren eigenen Trump/Johnson/Bolsonaro/Erdogan/Putin/usw. -.->>>

Man/Manche wollen "die gute alte Zeit" zurück, wenn die Gegenwart zu unerträglich wird. Natürlich gehören auch "autokratische Herrscher" dazu, sonst wäre es ja nicht nostalgisch genug.

09:25 von fathaland slim 09:15, eine_anmerkung

" >> Kurzum, Frau AKK hat schon bis jetzt in Ihrem jetzigen Amt viel mehr bewegt als Frau v.d.L. in Ihrer ganzen Amtszeit und ich denke das sollte man anerkennen ungeachtet des Umstands das die gute Frau mich mal als Ratte tituliert hat (... die Rattenfänger von der AfD).<<

Beschäftigen Sie sich bitte mit der Sage vom Rattenfänger von Hameln. Sie kennen sie ganz offensichtlich nicht. Ich bin immer wieder überrascht, was für Bildungslücken bekennende AfD-Wähler haben, wenn es um deutsches Volksgut geht. "

... alles ist interpretierbar - es kommt eher darauf an, in welchem Teil der Sage sich @eine-anmerkung verortet ... und wenn, warum ;-)

09:27, Sisyphos3

>>09:21 von fathaland slim
Sie haben ganz bestimmt noch nie als Erntehelfer gearbeitet.
Sonst würden Sie so etwas nicht schreiben.
.
ich habe auch noch nie Geld von der Allgemeinheit eingefordert
also wegen mir braucht keiner als Erntehelfer zu arbeiten
wenn er seinen Lebensunterhalt selber bestreitet<<

Sie plädieren für körperverletzende Zwangsarbeit, wenn jemand nicht spurt?

09:23 von nie wieder spd

>>Frau Merkel als Hauptverantwortliche von 15 Jahren schlechter Politik...<<

Ich vermute dass Sie die letzten 15 Jahre nicht in Deutschland gelebt haben.

um 09:07 von Carina F

"Männerbashing? Sie übertreiben!"

Naja, ganz unrecht hat mispel da nicht! Dieter Nuhr hat es mit seinem Jahresrückblick 2020 sehr gut auf den Punkt gebracht. Wir haben uns inzwischen eine Gesinnungssprache angewöhnt, die nur noch der derzeit gültigen politischen Korrektheit folgt und Blicke nach links und rechts, oben und unten, mit einen Sturm der Empörung abstraft.

Die Frauenunion täte gut daran, sich einmal zu fragen, wieso sie es nicht geschafft hat, eine eigene Kandidatin aufzustellen. Nur ein "Frauen gegen Merz" ist da einfach billig. Ich kann nicht auch nicht verstehen, wie man eine Frauenquote für die Privatwirtschaft (AGs) durchwinkt, in der Politik dagegen aber nicht einmal ansatzweise aufzeigt, dass man ebenso Kandidatinnen im Peto hat, die genau wie Angela Merkel das Zeug besitzen, den Laden zu schmeissen! Merkel kann ja nun nicht in der Union nur ein Zufall der Geschichte sein. Wenigstens gibt es noch Ursula von der Leyen, die "ihren Mann" in Brüssel steht.

um 09:39 von fathaland slim

>>"Das Prüfungsverfahren läuft weiterhin. Es ist kein Strafverfahren und findet nicht vor Gericht statt. Weswegen es auch nicht mit einer Verurteilung enden kann."<<

Das ist natürlich korrekt. Das Ergebnis wäre eine Aberkennung des Doktortitels wenn es denn in diese Richtung führen würde und keine Verurteilung im Sinne des Strafgesetzes.

Merz ist die einzige Alternative

Ich glaube daß Friedrich Merz die einzige Alternative ist. Zum ersten um einen Kanzler Söder und damit eine ewige Coronadiktatur zu verhindern und zum Zweiten weil er als Einziger von dreien für Veränderungen steht. Armin Laschet ist der nette Onkel der es allen recht machen will. Aber wenn Armin Laschet an der Spitze steht sitzt Merkel im Hintergrund und zieht die Fäden.

Ernie und Bert

Mit Laschet und Merz ist die Frauenquote in der CDU bereits übererfüllt.

CDU-Parteivorsitz

Ergänzung zu meinem vorherigen Kommentar.

Grundsätzlich ist es mir egal, ob Fau oder Mann in die Spitzenpositionen gelangt.
Letztlich müssen Qualität und Kompetenz entscheidend sein. Und erst dann kann das Geschlecht eine Rolle spielen. Quoten sind mir durchaus willkommen, sollten aber nicht allzu weit von der Parteistruktur abweichen, da es sonst im Gegenzug auch zu Benachteiligungen kommen kann.
Also liebe Frauen: Rein in die CDU, Parteiarbeit leisten, dann in die Gremien wählen lassen und das gibt es auch Spitzenpositionen.

Das würde der CDU und auch anderen Parteien gut zu Gesicht stehen !

Gruß Hador

09:35 von eine_anmerkung

Der Mann ist gebildet (und hebt sich meiner Meinung nach sehr wohltuend von beispielsweise den grünen "Führungskräften" ab)
.
und sie glauben Bildung ist wichtig ?
Als Callcentermitarbeiter , ein paar Jahre kellnern
oder ein abgebrochenes Theologiestudium genügt nicht ?
Sprich die Einstellungsvoraussetzungen für nen Minister sollten so hoch sein wie für nen Pförtner im Bundestag

09:33 von Hennes Conrad

>>Frauen in die Politik?
Können sie ja gerne machen. Nur darf man sich keine Veränderung erwarten.Was hat den Merkel, giffey, vdl, Roth, künast, Müller,.. besser oder schlechter gekonnt, als ein Mann?
Richtig. Nix.<<

Falsch! Alles haben Sie besser gemacht als die Männer: Scheuer, Dobrindt, Schröder u.s.w..

Und ich habe jetzt noch nicht mal einen der AfD-Männer erwähnt.

Es gab Frauen, die sich beworben haben

es gab aber keine Frauen, die Kandidatinnen wurden. In einer Partei, in der nicht Kompetenz und Denken gefragt sind, sondern Netzwerke und wen kenne ich, welche Hände habe ich schon geschüttelt, muß man dann am Ende mit Mittelmaß leben. Das wird sich bei der nächsten Wahl rächen. Dann werden wir grün-rot-rot-liberal sehen und die CDU geht verdient in die Opposition. Denn seien wir ehrlich, "Merkels Erbe" gibt es doch nicht - ein Flickwerk von Gesetzchen, ohne Plan und viel EU-Reisetätigkeit. Frau Merkel ist damals von Herrn Schäuble zur CDU-Vorsitzenden gemacht worden und wird am Ende gefühlt ewig geblieben sein. Es hätte jetzt einen "wilden" Neuanfang gebraucht, um Chancen beim Wähler zu haben. Der Pandemiebonus bröckelt und reißt es im September hoffentlich nicht raus. Die Männer werden´s jedenfalls nicht tun.

09:48 von fathaland slim

dann frage ich mich wie das Leute durchhalten .... ?
Einem Polen oder Rumänen scheint das nicht zu viel
vielleicht hat man hierzulande nur ne falsche Einstellung zur Arbeit
weil letztendlich muß jede Arbeit in einer Gesellschaft gemacht werden

Jeder hat seine Vorlieben

Wer CDU-Vorsitzender wird bestimmen 1001 Delegierte der Partei. Vermutlich ist von uns keiner dabei. Wer dann Kanzlerkandidat wird bestimmen CDU und CSU gemeinsam in irgendeinem Verfahren.

Und egal, wer Kanzlerkandidat wird, die Union bekommt im September irgendwas um die 35% und wird stärkste Partei. Da drückt sich dann der viel beschworene „Volkswille“ aus.

Da können wir hier noch so lange jammern, dass wir Merz zu bonzenfreundlich, Laschet zu lasch und Söder zu bayerisch finden - ett kütt, wie ett kütt.

Nur Männer? Isso. So weit ich weiß, war es keiner CDU-Frau verboten zu kandidieren. Es sind auch nur NRWler, keiner mit Migrationshintergrund und es finden sich noch genügend gesellschaftliche Gruppen, die in der Troika nicht berücksichtigt sind.

Vorschlag zur Güte

Wie wäre es mit Oliver Pocher, der kann rein gar nichts, das müsste doch als neuer Kanzler reichen, oder?

Tremiro

Da stimme ich Ihnen zu. Aber die sind nur zu einem geringen Teil in der CDU.

Du kannst getrost davon ausgehen, dass der Schnitt bei der CDU exakt dem, aller anderen Parteien ist.
Das dürfte eine ordentliche Gausskurve geben. Insgesamt, und pro Partei auch.
Wenige ganz dumme und wenige supertalentierte. Dazwischen der Rest.

09:51 von fathaland slim

Sie plädieren für körperverletzende Zwangsarbeit, wenn jemand nicht spurt?
.
was passiert mit mir wenn ich nicht spure
einen Teil meines erarbeiteten nicht bereit bin abzugeben ?

... und was heißt schon nicht spuren
ich bin eher Individualist zwinge niemanden zu was
(einer Arbeit nachzugehen)
so wenig wie ich mich zu was zwingen lasse
(für andere zu arbeiten)

09:56 von auri1965

>>Zum ersten um einen Kanzler Söder und damit eine ewige Coronadiktatur zu verhindern...<<

Bitte lesen Sie die Begründung, warum Coronadiktatur zum Unwort des Jahres gewählt wurde. (finden Sie heute in allen Tageszeitungen und im Internet)
Anschließend überlegen Sie noch mal was sie geschrieben haben.

Wenn das Schiff sinkt @Sisyphos3

>>>wenn die AfD als Rattenfänger bezeichnet wird
darf schon gefragt werden, wer dann die Ratten sind
:-)>>>

Sieht man spätestens die Ratten, wie sie davonschwimmen...... ;)

Erfolgreiche Politik fortsetzen

Wenn die AFD Stimmen aus dem konservativen Lager an sich bindet, dann ist eine rot-rot-grüne Regierungsbildung nach der nächsten Bundestagswahl nicht gänzlich ausgeschlossen. Da AFD und wohl auch FDP für eine Regierungsbeteiligung unter den Unionsparteien nicht in Frage kommen, bleiben letztlich nur SPD und GRÜNE als mögliche Koalitionspartner. Ich denke aber, dass die AFD - auch nachdem sie in der Vergangenheit immer wieder für Trump und dessen Politik geworben hat - Wählerstimmen einbüßen wird. Auch die FDP wird für ihre zögerliche Haltung in Sachen Corona keine große Rolle spielen. Röttgen wäre aus meiner Sicht ein Mann, der die erfolgreiche Politik von Kanzlerin Merkel fortführen könnte.

Tremiro

Falsch! Alles haben Sie besser gemacht als die Männer: Scheuer, Dobrindt, Schröder u.s.w..

Und ich habe jetzt noch nicht mal einen der AfD-Männer erwähnt."

Du musst deine Blase verlassen. Diese Damen reihen sich nahtlos ein.
Die sind ganz genau so gut, oder schlecht, wie die Männer. Und das Pendant zu scheuerdobrindt ist ganz klar vdl. Die hat die bw genau so vermasselt, wie die beiden die Maut.

@Meister333, 09:12 Uhr -

Ich finde, dass die Frauenpower der letzten Jahre der deutschen Politik durchaus gut getan hat. Vor allem Kanzlerin Merkel hat Deutschland immer wieder sicher durch die Krisen der Welt geführt, unserem Land eine hohe Wirtschaftskraft, internationale Anerkennung und politische Stabilität beschert. Auch die Ministerpräsidentinnen überzeugen durchaus mit Kompetenz und Bürgernähe. Und das sage ich als Mann!

I 09:15 von eine_anmerkung

Ich mag Ratten - süße, soziale Tierchen. Leider fressen Sie einem die Haare vom Kopf und richten viel Schaden an, wenn man sie sich unkontolliert vermehren läßt.
Rattenfänger heiß übrigens, daß jemand Ratten fängt. Wenn man Lebendfallen benutzt ist dagegen nichts zu sagen. Ratten sind auch nur Menschen, wie alle Tiere. Und Tierschutz ist oberstes Gebot. Daran zeigt sich Menschlichkeit.

Adeo

"Erfolgreiche Politik fortsetzen
Wenn die AFD Stimmen aus dem konservativen Lager an sich bindet, dann ist eine rot-rot-grüne Regierungsbildung nach der nächsten Bundestagswahl nicht gänzlich ausgeschlossen"

Was rrg für Deutschland bedeuten würde,
Ist heute noch nicht abzusehen. Arbeit wird sich nicht mehr lohnen.

Ist das erstrebenswert?
Geschweige denn bezahlbar?

09:35 von eine_anmerkung

«Ich denke der einzig wirklich brauchbare Kandidat ist Friedrich Merz. Der Mann ist gebildet … und er verfügt über eine einschlägige Berufserfahrung in der internationalen Finanzwelt … und er verfügt über eine einschlägige Berufserfahrung in der internationalen Finanzwelt …»

Gerade die Internationale Finanzwelt hat etwas mehr Facetten als Finanzinvestoren à la "Blackrock". Manche nennen diese Plagen ja wie die kleinen grünen Geflügelten, die Ägypten verwüsteten, und den Normalsterblichen das Essen wegfraßen.
Zu Karneval geht der Friedrich immer als Heuschrecke.

In Talkshows sitzt er klug umher, wenn die Show beginnt. Fragt man ihn was, läuft er zu großer Form auf. Fragt man ihn was zu "Gender", faselt er was über "Pädophilie". Soll er auf'm Parteitag reden, kann er begeistern wie Valium.

Wird Merz Chef-CDU. Gewinnen die einige Prozente dazu. Doppelt so viele Prozente von bisher CDU wählen dann die Grünen. Oder gleich den Riexinger.

So wird dann Habeck oder Baerbock Kanzler(in).

10:18 von Hennes Conrad Tremiro

Ich wüsste nicht dass wir per "du" sind. Sie sollten das ändern. Man könnte Sie sonst für einen Stoffel halten.

@ 09:58 von Sisyphos3

„ und sie glauben Bildung ist wichtig ?
Als Callcentermitarbeiter , ein paar Jahre kellnern
oder ein abgebrochenes Theologiestudium genügt nicht ?“

Da haben Sie ja ein paar schöne Beispiele aufgezählt. Und wir haben noch Glück. In A reicht ein abgebrochenes Studium zu Kanzler.

Aber Spaß beiseite. Ich bin auch ein großer Fan von Bildung. Was allerdings die richtige Qualifikation für ein politisches Amt ist, ist noch nicht letztendlich definiert. Die 3 Kandidaten haben alle Jura studiert. Laschet allerdings auch nicht bis zum Ende. Ist Jura nun die richtige Bildung? Ich hoffe nicht, wäre mir zu einseitig.

Am Ende wird KanzlerIn, wer gewählt wird. Und die meisten Wähler fragen nicht nach dem Abschluss. Oder meinen Sie, die Hardcore-Trump-Fans lieben ihn, weil er so gebildet rüberkommt?

@Werner von Braunscheitel, 08.44h

Wenn Sie diese Kriterien bei allen Parteien anlegen, kann man die Wahl gleich ganz sein lassen.
Da sieht es nämlich nicht anders aus.

@Walker84, 09:17 Uhr - Geeignete Kandidaten

Ich finde, alle drei Kandidaten haben durchaus ihre Qualitäten. Freilich wirkt Merz trotz oder gerade wegen seiner hohen Wirtschaftskompetenz polarisieren, während Laschet agiert allzu oft populistisch erscheint (fishing for compliments). Mein Kandidat wäre Röttgen - ein kluger Kopf, der die Fähigkeit besitzt, komplexe Sachverhalte verständlich darzustellen, rhetorisch brillant, verbindlich in der Sache und bürgernah, dazu noch außenpolitisch erfahren und in Sachen Klimaschutz engagiert. Letztlich wird er sich wirtschaftspolitisch profilieren müssen, aber auch hier traue ich ihm einiges zu. Sorry, aber bei den anderen Parteien sehe ich - mit Abstrichen - einzig Olaf Scholz.

@mispel, 08.52h

Na wussten Sie das denn nicht?
Das ist nicht nur in der Poltik so, sondern in allen Lebensbereichen.
Darum Quoten, Quoten, Quoten.

Interessen oder Eignung sind da überflüssig.

@Anne, 08.54h

Merkel wird ihren ganzen Einfluss geltend machen, um Merz zu verhindern.
Nicht, weil er ein schlechter Vorsitzender wäre, sondern bei ihm wird sie im Hintergrund keine Fäden mehr ziehen.
Das weiß sie sehr genau.

RE: Adeo60 um 10:20

***Auch die Ministerpräsidentinnen überzeugen durchaus mit Kompetenz und Bürgernähe.***

Da stimme ich Ihnen zu, nur kommen diese nicht aus der CDU. Die zwei weiblichen MP M. Dreyer und M. Schwesig kommen aus der SPD.
Ihre Amtskollegen von der CDU/CSU, immerhin sieben an der Zahl, sind Männer. Obwohl ein Viertel der CDU-Mitglieder Frauen sind, stellen sie aber keinen MP. Sehr dürftig !
Da haben die Konservativen noch deutlichen Nachholbedarf.

Gruß Hador

@draufguckerin, 09.02h

Ein Vorschlag, den ich schon lange präferiere.
Macht Qoutenregelungen überflüssig und degradiert die leistungsfähigen Frauen nicht zu Quotentanten.

Süsi

Als Erntehelfer würde ich mich nie missbrauchen lassen. Das alg muss so kommen, ohne Repressalien. Warum sollte ich buckeln, nur dass irgendwer unnützes Gemüse billigst erstehen kann? Wenn das Kilo Spargel 30e kostet, braucht man auch nicht mehr so viele Helfer.

@nie wieder spd, 09:23 Uhr - Deutschland ist gut gerüstet

Zunächst einmal würden viele Bürger es begrüßen, wenn Kanzlerin Merkel für eine weitere Amtszeit zur Verfügung stünde. Sie hat unser Land sicher durch alle Untiefen geführt, vor allem auch in Sachen Corona. Merkel genießt, wenn man den Umfragen glauben darf, in der Bevölkerung hohe Wertschätzung - und das zu Recht. Wenn Sie aber nirgendwo einen fähigen Kandidaten für die Kanzlerschaft sehen, sollten Sie vielleicht selbst eine politische Karriere in Erwägung ziehen. So ganz ohne politische Führung lässt sich ein wirtschaftlich starkes und weltweit geachtetes Land wie Deutschland nicht organisieren. Seien Sie doch mal ehrlich. Auch wenn die Politik nicht alles richtig macht, so handelt sie doch verantwortungsvoll und kompetent. Ich jedenfalls möchte in keinem anderen Land leben, gerade auch mit Blick auf die aktuellen Geschehnisse in den USA, wo Trump in nur vier Jahren für totales Chaos gesorgt hat.

Meine Entscheidung steht...

als bisher langjähriger CDU Wähler werde ich diese Partei definitiv im September nicht mehr wählen. Was an Kandidaten für den Vorsitz und auch für eine potentielle Kanzlerschaft angeboten wird ist aus meiner Sicht Katastrophal. Das sind alles Typen, die ich nichtmal für eine Sachbearbeiter Stelle bei mir einstellen würde..
Leider sieht es bei den anderen Parteien auch nicht viel besser aus. Das Problem ist, dass die Menschen, die etwas geleistet haben und was können, nicht in die Politik gehen somit nur "die anderen" dort tätig sind. Das wird noch erhebliche Folgen haben...

"Höchste Zeit also für die nächste Revolution."

"Höchste Zeit also für die nächste Revolution."

Es wird also mittlerweile bei der TS gar nicht mehr zwischen Kommentar und Artikel unterschieden. Ich vermisse trockene, faktische Artikel ohne Kommentare eines Autors der mir sagen will wie ich die Inhalte zu deuten habe.

Höchste Zeit also für die nächste Revolution - Objektive Berichterstattung bei der TS!

@Temino, 09:52 Uhr

>>Frau Merkel als Hauptverantwortliche von 15 Jahren schlechter Politik...<<

Ich vermute dass Sie die letzten 15 Jahre nicht in Deutschland gelebt haben.

Sehr treffend formuliert!

Dieses Jahr

wird für mich persönlich ein besonderes Jahr. Jedes Jahr ging ich wählen, seitdem ich wählen darf. Dieses Jahr, wahrscheinlich, das erste mal nicht. Aus dem einfachen Grund, dass ich nicht weiß, wen ich wählen sollte. Es wäre Not gegen Elend zu tauschen...

09:27 von Sisyphos3

«ich habe auch noch nie Geld von der Allgemeinheit eingefordert
also wegen mir braucht keiner als Erntehelfer zu arbeiten
wenn er seinen Lebensunterhalt selber bestreitet.»

Warum nur schauen Sie permanent diese fürchterlichen Sendungen bei den TV-Privaten, die sich immer wen Arbeitslosen ausgucken, den vor die Kamera zerren. Da muss der dann sagen, warum er so faul ist, gar nicht arbeiten will, und sich in der Hängematte rundum versorgen lässt.

Alle 20 Minuten kommt Werbung für Kram irgendwas, den sich der präsentierte Hartzer selbst aber eh nicht leisten kann. Ist aber egal.

In der Zeitung mit den ganz großen Buchstaben für die, die nicht so genau hinschauen wollen, wird dieses miese Märchen weiter ausgebreitet. Und so getan, als seien alle so, die aktuell keine Arbeit haben. Alle zu faul, und um Arbeit bemüht sich niemand von denen.

Sie schlagen dann als nimmermüder Märchenerzähler dieser Art irgendwo auf. Und verallgemeinern, bis der Spatz aus dem allerletzten Loch pfeift.

Merkels Jungs

Zum Glück bin ich bei den Wahlen nicht dabei
und würde auch nicht wissen wen ich wählen
könnte ..... mit gutem Gewissen ! Von den dreien ist mir keiner bisher positiv aufgefallen.
Welches Merkmal könnte ich suchen ?

@Conrad, 10:25 Uhr

Natürlich hoffe ich, dass es nicht zu einer rrg Koalition kommen wird. AFD und FDP tun aber ihr bestes, damit genau diese Entwicklung eintreten könnte. Die AFD ist durch ihre rechtsextremistische Ausrichtung an den Rand des Parteienspektrums gerutscht und gerade auch die Verhältnisse in den USA zeigen, welche sicherheitspolitischen Konsequenzen dies hat. Die FDP ist leider ohne klare Positionierung und Verlässlichkeit.

@Walker84, 09.17h

Mit Söder im Keller bleiben?.
Wenn ich nach Berlin, Bremen Thüringen usw. schaue, dann würde ich den bayerischen Keller vorziehen. Auf Misswirtschaft und Mangel kann ich gerne verzichten.
Ohne das Geld aus dem bayerischen Keller ginge es denen noch viel miserabler.

10:05, Sisyphos3

>>09:48 von fathaland slim
dann frage ich mich wie das Leute durchhalten .... ?
Einem Polen oder Rumänen scheint das nicht zu viel
vielleicht hat man hierzulande nur ne falsche Einstellung zur Arbeit
weil letztendlich muß jede Arbeit in einer Gesellschaft gemacht werden<<

Sie meinen, jeder Pole und jeder Rumäne wäre körperlich in der Lage, schwerste Feldarbeit zu machen?

Sie scheinen keine Polen oder Rumänen persönlich zu kennen. Deswegen möchte ich Ihnen ein Geheimnis verraten:

Die landwirtschaftlichen Arbeiter, die nach Deutschland kommen, sind gesuchte Spezialisten. Sie sind alles andere als repräsentativ für die Bevölkerung dieser Ihnen offensichtlich unbekannten Länder.

RE: Hennes Conrad um 10:25

***dann ist eine rot-rot-grüne Regierungsbildung nach der nächsten Bundestagswahl nicht gänzlich ausgeschlossen"

Was rrg für Deutschland bedeuten würde,
Ist heute noch nicht abzusehen.***

Na klar !
Und am dritten Tag nach der Wahl fiel Feuer vom Himmel, auf das die Ernte verdorrte.

Glauben Sie eigentlich wirklich die Märchen, die aus der konservativen, bzw. national-konservativen Ecke kommen ?

Bisher habe ich von der SPD nicht viel von einer Abkehr zur Agenda 2010 gelesen - Sie womöglich ? Und die GRÜNEN werden auch immer bürgerlicher...

Und wer dann die CDU in der Opposition führt ist dann gar nicht mehr sooo wichtig.

Gruß Hador

@ Adeo60

"Wenn die AFD Stimmen aus dem konservativen Lager an sich bindet, dann ist eine rot-rot-grüne Regierungsbildung nach der nächsten Bundestagswahl nicht gänzlich ausgeschlossen." Am 13. Januar 2021 um 10:14 von Adeo60

*

Da gibt es nur noch eins, die konservativen Wähler tun können, um Rot-Rot-Grün zu verhindern:
Keine AFD wählen, sondern eine andere Partei.

@ eine_anmerkung um 09:55

>t. Das Ergebnis wäre eine Aberkennung des Doktortitels wenn es denn in diese Richtung führen würde und keine Verurteilung im Sinne des Strafgesetzes.<

Auch das ist in diesem Fall fraglich da die Probleme nicht in der anzuerkennenden eigenständigen Wissenschaftlichen Leistung liegen sondern rein Formal sind. Daher die "Rüge" im ersten Verfahren, die nun nur deshalb neu verhandelt wird weil sie eigentlich als "Urteil" nicht vorgesehen ist, aber genutzt wurde weil eben das nicht einhalten des Formalen irgendwie beanstandet werden muss, eine Aberkennung aber aufgrund der Anerkannten eigenständigen Wissenschaftlichen Leistung nicht als sachgemäß erachtet wurde.
Es ist das weniger als die Bonusmeilenaffäre im Korruptionssektor war die mit großen "die da auch"Geschrei mit Kohls schwarze Kassen gleichgesetzt Weden sollte.

10:12, Sisyphos3

>>09:51 von fathaland slim
Sie plädieren für körperverletzende Zwangsarbeit, wenn jemand nicht spurt?
.
was passiert mit mir wenn ich nicht spure
einen Teil meines erarbeiteten nicht bereit bin abzugeben ?<<

Daß Sie nicht bereit sind, irgendetwas abzugeben, das machen Sie hier immer wieder sehr deutlich.

>>... und was heißt schon nicht spuren
ich bin eher Individualist zwinge niemanden zu was
(einer Arbeit nachzugehen)
so wenig wie ich mich zu was zwingen lasse
(für andere zu arbeiten)<<

Andererseits haben Sie hier schon mehrfach behauptet, obrigkeitshörig zu sein und scheinen das für eine positive Eigenschaft zu halten...

@DerVaihinger, 10:34 Uhr

Ich glaube nicht, dass Merkel noch in besonderer Weise "Fäden ziehen wird". Merz ist von seiner Wirtschaftskompetenz her betrachtet eigentlich der ideale Kandidat. Die Bürger wollen, dass es Ihnen wirtschaftlich gut geht. Aber er wirkt leider polarisierend, ihm fehlt das Gespür für den so wichtigen sozialen Ausgleich. Laschet gibt sich bürgernah als Grüß-Gott-Onkel und verfällt immer wieder einer populistischen Haltung. Bei Röttgen habe ich eigentlich keine Schwachstellen erkannt. Ein kluger Kopf, verbindlich und durchsetzungsstark. Für mich die Ideallösung.
Ich denke, damit könnte auch Frau Merkel leben - und ich bin durchaus für eine Kontinuität.

@10:26 von schabernack

Ich bin ganz bei Ihnen, bei Ihrer erkennbaren Abneigung gegen Friedrich Merz. Sie sollten allerdings eines bedenken:

Soll er auf'm Parteitag reden, kann er begeistern wie Valium.

Regelmäßiger Genuss von Valium macht abhängig und der Entzug ist mühsam. Er soll in der CDU viele Fans haben.

Wird Merz Chef-CDU. Gewinnen die einige Prozente dazu. Doppelt so viele Prozente von bisher CDU wählen dann die Grünen. Oder gleich den Riexinger.

Das wäre doch mal was. Wenn Sie mir das garantieren könnten, wäre ich sofort für Merz.

So wird dann Habeck oder Baerbock Kanzler(in).

Und damit wäre dann auch die hier geäußerte Forderung nach KanzlerInnen mit Bildung erfüllt.

@10:44 von Minka04

Ganz genau meine Meinung. Der einzige Grund wählen zu gehen wäre Söder zu verhindern.

@Goldscheitel, 10:35

Sie haben völlig Recht in Ihrer Bewertung. Ich habe im übrigen überhaupt kein Problem damit, auch SPD-Politikern im Einzelfall eine gute politische Arbeit zu attestieren. Die GroKo ist m.E. weitaus besser, als es viele wahrhaben wollen.

Bei diesen Kandidaten werden ...

..wohl viele der CDU den Rücken kehren. Die Partei verpasst gerade die historische Chance einer tiefgreifenden, nach außen sichtbaren Modernisierung.
Merz ist 1000% der Wirtschaft verschrieben, ohne jemals ein politisches Amt inne gehabt zu haben. Und da will er Parteivorsitz UND Kanzler? Der Mann soll D regieren? Der bringt, wie Kollege Laschet die Partei unter die 30%- Marke. Und dieser Laschet stellt gerade in der Coronakriese eindrucksvoll unter Beweis, wozu er NICHT in der Lage ist. Röttgen wiederum ist leider ein politisches Leichtgewicht, durchaus mit zurückhaltender Ausstrahlung. Leider hat er es versäumt, sich nachhaltig durch Taten zu profilieren ... schade.
Und so hinterlässt das "Merkelsche Parteivakuum" vor allem eines ... ein Mangel an geeigneten Nachfolgern.
Jetzt gibt es also erst einmal die 2. oder 3. Garnitur ... ob die uns weiterbringen?

@fathalnd slim, 09.21h

Ob der User Sisyphos jemals als Erntehelfer gearbeitet hat, wissen wir beide nicht.
Ich habe es allerdings schon oft getan und bin der gleichen Ansicht wie Sisyphos.
Jetzt in meinem Alter mit von der lebenslangen Untätigkeit schwer geschädigten Wirbelsäule geht das natürlich nicht mehr.
Aber ich kenne genügend, denen es körperlich an nichts gebricht.
Ungewohnte Arbeit ist kein Hinderungsgrund. Man kann sich an alles gewöhnen.

10:40 von Horst123

>> Ich vermisse trockene, faktische Artikel ohne Kommentare eines Autors der mir sagen will wie ich die Inhalte zu deuten habe.<<

Immer diese böse Lügenpresse. Die schreiben über meine Partei Dinge, die ich nicht lesen will!

@Tremiro, 09.32h

Ich sehe das anders.Was uns beide eint, ist die Kaffeesatzleserei.

10:12 von Sisyphos3

«ich bin eher Individualist zwinge niemanden zu was
(einer Arbeit nachzugehen)
so wenig wie ich mich zu was zwingen lasse
(für andere zu arbeiten).»

Sie sind Rentner, und müssen gar nicht mehr arbeiten, um Geld zum Lebensunterhalt zu verdienen, wenn Sie dies nicht freiwillig dennoch wollen und tun.

Als Sie noch Arbeitnehmer waren, zahlten Sie Steuern, aus denen u.a. auch Sozialleistungen für andere bezahlt werden, denen es nicht so gut erging im Leben wie Ihnen in Ihrem.

So was nennt der Verständige: "Sozialsystem" (durch Umlagefinanzierung). Man kann das im Staat auch anders machen wie bspw. in den USA. Das isses dann auch mit der Krankenversicherung so, dass jeder für sich selbst sorgen muss.

Nix mehr mit (wie bei Ihnen) äußerst kostengünstiger Familienversichering inkl. Ehefrau + Tochter. Damit das so sein kann, arbeite u.a. ich + Mio. von anderen aktuellen Arbeitnehmern. Arbeite ich soz.: "für Sie mit".

Für mich keine Frage von Debatte.
Weil es anders nicht funktioniert !

@ saschamaus75 9.30

So ist es; Merz ist wohl der Übelste! Aber mir graut auch vor den beiden anderen!

@Tremiro, 09.34h

Jetzt machen Sie mich neugierig.
Wo sind diese Frauen dann?
Bei der SPD, den Grünen und den Linken sind sie auch nicht.
Die FDP und die AfD sind ohnehin "frauenarm".

Tremiro

"ch wüsste nicht dass wir per "du" sind. Sie sollten das ändern. Man könnte Sie sonst für einen Stoffel halten."

Ich wüsste nicht, dass ich danach fragen müsste.Am Stammtisch sind alle gleich. Du musst aufpassen, mann könnte dich für einen Snob halten.

10:40, Horst123

>>"Höchste Zeit also für die nächste Revolution."

Es wird also mittlerweile bei der TS gar nicht mehr zwischen Kommentar und Artikel unterschieden. Ich vermisse trockene, faktische Artikel ohne Kommentare eines Autors der mir sagen will wie ich die Inhalte zu deuten habe.

Höchste Zeit also für die nächste Revolution - Objektive Berichterstattung bei der TS!<<

Niemand erzählt Ihnen, wie Sie irgendetwas zu deuten haben.

Ich habe eher den Verdacht, daß es Sie ärgert, daß Ihre Deutung nicht mit der, die Sie aus dem Artikel zu entnehmen glauben, übereinstimmt.

Zwischen Kommentar und Artikel zu unterscheiden geht übrigens nicht, denn auch ein Kommentar ist ein Artikel. Ebenso wie eine Analyse. Eine solche kommentieren Sie hier gerade.

@Horst123 um 10:40

>Es wird also mittlerweile bei der TS gar nicht mehr zwischen Kommentar und Artikel unterschieden.<

Im Prinzip schon

Und was sie hier kommentieren ist ganz klar ein Kommentar.
Das Erkennt man schon daran das keine neuen Tatsachen berichtet werden, sondern bekanntes betrachtet wird.

>Ich vermisse trockene, faktische Artikel ohne Kommentare eines Autors der mir sagen will wie ich die Inhalte zu deuten habe.<

Dann sollten sie die offensichtlichen Kommentare die nichts als die Privatmeinung der/des Kommentierenden wiedergeben einfach auslassen.

RE: Non-Partisan um 10:39

Ich weiß ja nicht, nach welchen Kriterien Sie ihre Mitarbeiter auswählen.
Aber glauben Sie nicht auch, dass ein Kanzler womöglich ein anderes Rüstzeug benötigt, als ein Sachbearbeiter ?
Kennen Sie die drei Herren persönlich so gut, dass Sie sich ein solches Urteil über sie erlauben können ?

Ich denke vielmehr, das jedem von den Kandidaten erst einmal das Recht zusteht, sich beweisen zu können, oder zu scheitern. Und ebendies wurde damals auch Frau Merkel zugebilligt !
Und viele Mitbürger sind heute mit der Arbeit von Frau Merkel durchaus zufrieden.

Gruß Hador

Am 13. Januar 2021 um 09:17 von Sisyphos3

09:13 von Marmolada

und die Hartz4ler werden in die Steinbrüche geschickt.
.
wenn sie wenigstens als Erntehelfer arbeiten täten
das würde vollauf genügen
bezahlt werden sie ja

Wie zynisch, Herr Sisyphos3. Waren Sie schon einmal arbeitslos? Falsche Ausbildung? Falsches Alter? Wissen Sie, was das mit einem macht? Die Angst vor Hartz4, jegliche Würde verlierend?
Ich bin derzeit arbeitlos bzw. arbeitssuchend - und die Änderung des Wortes macht es nicht besser. Ich könnte Ihnen hier einiges erzählen von der Abwertung arbeitssuchender Menschen, aber dafür reichen die Zeichen nicht aus.

Es gibt sicher schwarze Schafe, aber ich glaube nicht, dass der Hartz4ler an sich faul ist. Zynismus ist da sicher nicht angebracht.

@saschamaus, 09.47h

Der Zuverdienst bei H IV ist klar geregelt.
Um diesen Betrag kann er die Allgemeinheit entlasten.

Am 13. Januar 2021 um 09:48 von Tremiro

"09:15 von eine_anmerkung

>>Flinten-Uschi<<

Wenn man jemand den man nicht mag so herabsetzend bezeichnet, fühlt man sich gleich richtig stark. Gelle?

Konfuzius: "Die Schmähung entehrt nur den, der sie ausspricht""

Danke!

@fathalnd slim, 09.48h

Ich bin überzeugt, dass Sisyphos nicht von Erntehelfern im Rentenalter spricht,.

um 10:55 von dr.bashir

So wird dann Habeck oder Baerbock Kanzler(in).

Und damit wäre dann auch die hier geäußerte Forderung nach KanzlerInnen mit Bildung erfüllt.
Immerhin hat die Dame ein Studium in Politikwissenschaft absolviert, der Herr ist Buchautor kann aber nach eigener Aussage nichts mit Deutschland anfangen.
Für mich als konservativer Wähler wäre dies eine Katastrophe. Gott bewahre.

@ 10:55 von auri1965

„ Ganz genau meine Meinung. Der einzige Grund wählen zu gehen wäre Söder zu verhindern“

Da kann ich , leider mittlerweile, nicht mehr widersprechen. Aber ich wüsste wirklich nicht, wen ich da ankreuzen sollte. Traurig

Hador

"Glauben Sie eigentlich wirklich die Märchen, die aus der konservativen, bzw. national-konservativen Ecke kommen ?"
Ich würde dir zu gerne glauben, dass es nur Märchen seien. Aber leider beweisen SPD und SED immer wieder, dass sie nich lange nicht am Ende ihrer dummen Ideen sind.
Dazu dann grüne Verbotsideologie und das Chaos ist komplett.
Um das zu sehen,Bedarf es keiner Kristallkugel.

10:58, DerVaihinger

>>@fathalnd slim, 09.21h
Ob der User Sisyphos jemals als Erntehelfer gearbeitet hat, wissen wir beide nicht.
Ich habe es allerdings schon oft getan und bin der gleichen Ansicht wie Sisyphos.
Jetzt in meinem Alter mit von der lebenslangen Untätigkeit schwer geschädigten Wirbelsäule geht das natürlich nicht mehr.<<

Mit über siebzig ist kaum jemand für schwere körperliche Arbeit geeignet. Ob lebenslang untätig oder nicht.

>>Aber ich kenne genügend, denen es körperlich an nichts gebricht.
Ungewohnte Arbeit ist kein Hinderungsgrund. Man kann sich an alles gewöhnen.<<

Nein, nicht jeder Mensch kann sich an jede Art von Arbeit gewöhnen.

Die allerwenigsten Menschen, die nicht arbeiten, tun das, weil sie nicht arbeiten wollen.

Auch wenn in konservativen Kreisen die Erzählung vom Sozialschmarotzer höchst beliebt ist.

um 10:09 von Icke 1

>>"Wie wäre es mit Oliver Pocher, der kann rein gar nichts, das müsste doch als neuer Kanzler reichen, oder?"<<

Der (Pocher) würde dann doch eher eine Chance bei den Grünen oder der SPD bekommen mit seiner Art denke ich? Soviel wie ich weiss hat der auch eine abgeschlossene Berufsausbildung und würde damit Herrn Kühnert, Frau Roth und Frau KGE auf die Plätze verweisen.

@10:55 von auri1965

Der einzige Grund wählen zu gehen wäre Söder zu verhindern

Spannendes Konzept. Dazu müsste der allerdings erst mal Kanzlerkandidat der Union wählen. Dem müsste die CDU mehrheitlich zustimmen. Dass die CSU das tun würde, nützt Söder nichts.

Und wenn Sie dann wählen gehen, dann wird die Auswahl unter Ihrer Prämisse schwierig. Da müssten Sie dann Die Linke wählen. Denn alle anderen Parteien sind potentielle Koalitionspartner eines Kanzlers Söder oder spielen keine Rolle für die Entscheidung.

Einen Kanzler Söder zu verhindern, wenn er dann Kandidat ist, geht nur in einer Regierung ohne Union. Und da ist die Auswahl im Moment eher schwierig. RRG

Außer natürlich es reicht für "Grün-Schwarz". Die Union als Juniorpartner von Baerbock oder Habeck. Hätte auch Charme.

Es wird

meiner Meinung nach nicht mehr auf die Realität des arbeitenden Gering- oder sogar Durchschnittsverdieners geachtet. CO2 Steuer, FFP2 Masken uvm. wird einfach in den Raum geschmissen. Wie das bezahlt werden soll, egal. Und nebenbei, obwohl man kaum seine laufenden Rechnungen bezahlen kann, soll man noch privat für die Rente vorsorgen. Total an der Realität des Großteils der Bevölkerung vorbei...

Vaihinger

"nichts gebricht.
Ungewohnte Arbeit ist kein Hinderungsgrund. Man kann sich an alles gewöhnen."
Die Arbeit ist nicht das Problem. Aber erklär mir mal, warum Menschen zu winzigsten Löhnen verdonnert werden können? Spargel ist unnötig. Und viel zu billig.
Das willst du notfalls mit Sklaven so beibehalten?
In der Industrie bekommt man für solche Arbeit über 20€. Auf dem Feld würde man sich die Helfer aussuchen können, wenn man so viel zahlen würde.

Vaihinger

"nichts gebricht.
Ungewohnte Arbeit ist kein Hinderungsgrund. Man kann sich an alles gewöhnen."
Die Arbeit ist nicht das Problem. Aber erklär mir mal, warum Menschen zu winzigsten Löhnen verdonnert werden können? Spargel ist unnötig. Und viel zu billig.
Das willst du notfalls mit Sklaven so beibehalten?
In der Industrie bekommt man für solche Arbeit über 20€. Auf dem Feld würde man sich die Helfer aussuchen können, wenn man so viel zahlen würde.

@Hennes Conrad, 10.18h

Woran machen Sie das fest?
Frau von der Leyen hat durch die Einrichtung von Kindergärten die Bundeswehr in die Spitzengruppe der schlagkräftigen Armeen gebracht.
Die Flugzeuge, die nicht fliegen, die Panzer, die nicht rollen und die Schiffe, die nicht schwimmen, hat sie durchdie Umbenennung von Kasernen kompensiert.

Sie sollten sich also mit Ihrem negativen Urteil über die Frau zurückhalten.

09:30 von sikgrueblerxyz

Ja warum hat er sich nicht in die operative Parteiarbeit eingebracht, wie es ihm nach der letzten Parteivorsitzendenwahl 2018 angeboten wurde. Da hätte er ja durch seine Mitarbeit beweisen können, wie man eine solche innerparteiliche Krise bewältigen kann. Jetzt stellt er sich wieder als Parteivorsitzender zur Wahl obwohl er gelegentlich seine Abneigung zu kleinteiliger Parteiarbeit geäußert hat. Wie sich aus diesen Sachverhalten eine Eignung zum Parteivorsitzenden ( der ja kleinteilig Probleme lösen, Konsensverhalten herstellen und Parteikrisen befrieden soll) herleiten lässt, weiß ich nicht.

Dem stimme ich zu. Jemand, der aussteigt, wenn er aus der zweiten oder dritten Reihe agieren muss, scheint wenig geeignet für eine Position, in der er sich einer Sache, einem Problem unterordnen und verschiedene Perspektiven bündeln muss. Gestaltungs- also Machtwille ist wichtig, aber das allein genügt nicht. Wie viele (CDU-)Frauen können sich mit Merz anfreunden ?

Der einzige,

in diesem Triumvirat, von dem man nicht wirklich nachvollziehen kann, wieso er überhaupt noch als Kandidat ernstgenommen wird, ist Laschet.
Der Mann hat nachdrücklich gezeigt, dass er bestenfalls freundlich winken kann - was er freilich langsamer tut, als seine Meinungen zu ändern. Freilich würde seine völlige Überzeugungslosigkeit und die Beliebigkeit seiner Aussagen sich gut als kontinuierliche Fortsetzung entsprechender Eigenschaften bei Merkel verkaufen lassen. Aber: will das wirklich jemand?

11:12, DerVaihinger

>>@fathalnd slim, 09.48h
Ich bin überzeugt, dass Sisyphos nicht von Erntehelfern im Rentenalter spricht,.<<

Bei dem, was etwas verniedlichend als "Erntehelfer" bezeichnet wird, handelt es sich um eine hochanspruchsvolle Facharbeitertätigkeit. Das sind keine Hilfsarbeiten, für die man lediglich Muckis und ein belastbares Knochengerüst braucht.

Jeder Landwirt wird Ihnen das bestätigen.

@ DerVaihinger um 10:58

>Man kann sich an alles gewöhnen.<

Ob man es sollte ist allerdings fraglich.
Aus diversen Gründen.

Da ist mal die rechtliche Seite; das Verbot von Arbeitszwang ist ja nicht ohne Gründe eingeführt worden.

Und dann die ganz praktische: es ist nicht jeder für alles geeignet, was unter anderem die Effizienz bei falscher Zuordnung von Fähigkeit zu Anforderung massiv einschränken kann. Ich währe zum Beispiel kein guter Kellner; natürlich könnte ich diesen Beruf notdürftig ausfüllen, würde aber jeden Schaff der mich schnellstmöglich ersetzt verstehen.

So einfach ist Spargelstechen nicht.

@11:20 von Hennes Conrad,@Vaihinger
Ein neoliberal angehauchter FDP-Vorsitzender hatte es ausprobiert: Seinen Selbstversuch hat er nach kurzer Zeit abgebrochen.

um 10:29 von dr.bashir

>>"Aber Spaß beiseite. Ich bin auch ein großer Fan von Bildung. Was allerdings die richtige Qualifikation für ein politisches Amt ist, ist noch nicht letztendlich definiert. Die 3 Kandidaten haben alle Jura studiert. Laschet allerdings auch nicht bis zum Ende. Ist Jura nun die richtige Bildung? Ich hoffe nicht, wäre mir zu einseitig."<<

Ich würde beispielsweise ein Studium der Wirtschaftswissenschaften oder Physik (wie Merkel) gut finden. Letzteres ist ein sehr anspruchsvolles Studium. Solche Absolventen haben in der Regel ein gut ausgeprägtes Abstraktionsvermögen, haben gelernt sich schnell in eine neue Materie einzuarbeiten und Wichtigem von Unwichtigem zu unterscheiden (neben den fachlichen Aspekten). Die persönliche Eignung (natürliche Autorität, Rhetorik..) sollte auch nicht zu kurz kommen. Das was ein Herr Kühnert, eine Frau Roth, eine Frau KGE, eine Frau Baerbock und ein Herrn Habeck da vorzuweisen hat würde mir definitiv nicht genügen.

Wenn man h4ler zu allem

Wenn man h4ler zu allem verdonnert kann, warum dann nicht zu anderen Arbeiten auch? Gemüse ist kein Maßstab. Die könnten auch Facharbeiter bei VW ersetzen, oder die Angestellten im Rathaus. Lehrer selbstverständlich auch. Selbst Kanzlerin könnten die machen. Und das alles zu h4 kosten.
Die Sklavenlobby sieht selber, dass ihre Argumente nicht nur leicht hinken, oder?

@11:12 von MR.Troc

Immerhin hat die Dame ein Studium in Politikwissenschaft absolviert, der Herr ist Buchautor kann aber nach eigener Aussage nichts mit Deutschland anfangen.

Der "Herr" hat sogar promoviert. Mir ging es nur darum zu zeigen, dass für diejenigen, die "Bildung" als wichtige Eigenschaft von PolitikerInnen ansehen, die Führung der Grünen gut aufgestellt ist.

Für mich als konservativer Wähler wäre dies eine Katastrophe. Gott bewahre.

Das ist ihr gutes Recht. Eben weil "Bildung" wohl bei nur wenigen Wähler wahlentscheidend sein dürfte, sondern die Inhalte, für die die Person steht. Irgendeinen Abschluss haben ja die meisten in der Politik; von den hier gerne kolportierten Ausnahmen mal abgesehen.

Aber ist das entscheidend, ob jemand sein Studium abgebrochen hat? Für mich nicht

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User, die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert. Alle wesentlichen Argumente sind genannt. Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen. Deshalb haben wir, beschlossen die Kommentarfunktion zu schließen. Die Moderation

Darstellung: