Ihre Meinung zu: Silvester in Deutschland: Ein ruhiger Start ins neue Jahr

1. Januar 2021 - 7:52 Uhr

Aufgrund der Einschränkungen durch die Corona-Maßnahmen ist der Start ins neue Jahr in Deutschland weitgehend ruhig verlaufen. Dies lag nicht zuletzt auch an verschärften Sicherheitsmaßnahmen.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
3
Durchschnitt: 3 (4 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

weitgehend ruhig....

geblieben.

Ja, es war weniger, trotzdem woher haben diese Menschen diese Pyrotechnik her?

Wenn das alles vom letztm Jahr war, so frage ich mich was die Feuerwehr zu der Langzeitlagerung dieser Schwarzpulverraketen sagt?

Wer es glaubt....

Gruß

Kasperle

im linksalternativ geprägten Stadtteil Connewitz postiert

und ich dachte es wären ausschließlich AfD Anhänger,
welche sich als Impfgegner besonders hervortun !

Was mich besonders wunderte, dass trotz des Verkaufsverbotes
viele Raketen ihren Weg zum Verbraucher und dann in den Nachthimmel fanden

Das Verkaufsverbot für Böller

sollte man wirklich beibehalten.
Vielleicht kommt dann mal der Tag, wo Rettungskräfte, die tagtäglich ihr Leben einsetzen, um andere Menschen zu retten, nicht mehr von irgendwelchen Idioten mit Böllern beworfen werden.
Solchen Leuten sollte man nicht noch Sprengstoff in die Hand geben.
Abgesehen von allen anderen Vorteilen, die ein Böllerverbot für die Umwelt und Mensch und Tier hätte.

Juhuu,

endlich mal ein ruhiges Sylvester. Das tut allen mal gut und könnte von mir aus gerne die Regel bleiben. Die Umwelt, besonders die Tiere werden es uns danken. Es lebe das Böllerverbot!!!

Unruhig

Ja, es war ruhiger aber leider noch nicht genug.
Viele haben den Ernst der Lage noch nicht begriffen bzw. wollen ihn nicht begreifen.
Keine Kontakte heißt keine Kontakte. Solange wir solche Ignoranten und Egoisten haben feiern wir auch nächstes Silvester alleine. Ein herzliches vergelts gott aus Bayern dafür.
Und die ganze Böllerei ist so unnötig wie ein Kropf. So einfach - wie bei einem Verzicht darauf - geht's in anderen Bereichen kaum und wir tun Gutes für Gesundheit, Mensch, Tier, Natur, Umwelt, Klima, ...

08:03 von Sisyphos3

Wenn sie das dachten haben sie die letzten Monate verpennt... Vom Esoteriker bis zum Nazi... Alles dabei.
In Stuttgart war auch ihre erwähnte Gesinnung verteten!

Feuerwerk

Wir hatten in unserer Gemeinde eines der schönsten und größten Feuerwerke die es hier je gab. Ich weiß nicht wer es veranstaltet hat, aber es war grandios. Die Menschen haben mit Mindestabstand vor ihren Häusern gestanden und es friedlich bestaunt. Das viele im Land sich Raketen und Böller hatten ist doch nicht erstaunlich. Verkaufsverbot in Deutschland bedeutet nicht dass man sich nicht alles jenseits der Grenzen bestellen könnte. Auch daran sieht man wie sinnlos doch solch sinnloser Aktionismus um sich zu profilieren ist.

Wozu Pyrotechnik?

wenn es eine 1/3 bis halbvoll mit Wasser gefüllte stabile PET-Flasche (Pepsi-Cola) auch tut? Vor dem kräftigen Verschrauben noch ca. 100 Gramm Trockeneis-Pellets hineingeben (Handschuhe) und der Salutböller fürs neue Jahr (war) fertig.

@ Ruja 08:10

Ich bin anderer Meinung. Das Böllern und Raketen in die Luft schießen zum Jahreswechsel ist ein Stück Lebensfreude und bringt Optimismus zum Ausdruck. Es wäre aus meiner Sicht traurig, wenn man den Menschen das nähme.

Natürlich gibt es unter der Vielzahl der Menschen immer wieder Idioten, die Böller missbrauchen. Das werden Sie aber immer haben. Mit einem Mikroprozessor können Sie eine Waschmaschine oder eine Atomrakete bestücken. Deswegen verbietet man aber keine Mikroprozessoren.

Silvester ohne Böller, na da

Silvester ohne Böller, na da hat die Bundesregierung und ihresgleichen wenigstens genügend Zeit die Opfer ihrer inkompetenten Gesundheitspolitik zu zählen.
So sie jemand findet der in der Lage ist fehlerfrei weiter als bis 10 zuzählen. Prost !

@08:03 von Sisyphos3

>> Was mich besonders wunderte, dass
>> trotz des Verkaufsverbotes viele Raketen
>> ihren Weg zum Verbraucher
Kennen Sie Amazon? oO

>> und dann in den Nachthimmel fanden
Viel zu wenige. -.-

Sisyphos

Ich finde es sympatisch , wenn Menschen sich nicht alles und jedes verbieten lassen . Denn wenn das so leicht wäre .hätte ich größte Sorge ,das wir schneller als wir kucken können in eine Diktatur landen .Mir machen diesbezüglich die neuen Polizeigesetze schon angst und bange . Von daher bin ich froh das Menschen mit Sinn und Verstand widerstand leisten . Leider passiert es alzuhäufig das nach Recht und vor allem Ordnung gerufen wird. Die die danach schreien, merken gar nicht wie wir durch immer drastischere Gesetze unsere Freiheit verlieren . Und ich glaube an Masken und die Abstandsregeln . Wie gesagt mit Sinn und Verstand, aber nicht hirnverbrannt .

Böllerverbot?

Komischerweise spricht auch die Tagesschau von einem allgemeinen Böllerverbot. Ein Blick in die Verordnung genügt um zu verstehen, dass sich das Verbot nur auf Bereiche mit erhöhtem Publikumsverkehr bezog. Ansonsten war Böllern erlaubt. Ich bitte das zu korrigieren.

Es war ruhig

... nur natürlich in Berlin musste das ZDF am Brandenburger Tor Feuerwerk abbrennen lassen... JBK wird sich gefreut haben, aber er, als ehemalig Infizierter, geniesst ja scheinbar Sonderrechte.

@ um 08:02 von Kasperle5719

Vor ziemlich genau 46 Jahren habe ich mir als Jugendlicher das letzte mal Knaller gekauft, aber nicht mehr benutzt, da ich zu dem Zeitpunkt quasi Schlagartig ein kleines bisschen schlauer wurde.
Seitdem liegen diese Knaller in einer Plastiktüte in meinem Kleiderschrank.
Meinen Sie, das wäre gefährlich?
Meine Eltern, die den Krieg mitmachen mußten, haben niemals Knaller gekauft. Die hatten genug Knallerei für den Rest ihres Lebens.
Mir ist heute völlig unverständlich, warum Sylvesterknallerei nach 1945 jemals wieder erlaubt wurde.

Böllerverbot

sollte man auf jeden Fall beibehalten!

Bitte nie wieder Feuerwerk

Die Zeit ist überfällig diese Knallerei abzuschaffen. Die Luft war besser, aber nicht gut.
Jetzt ist der Moment diese kleine Veränderung für eine kleine Verlangsamung des Klimawandels per Gesetz festzulegen!

- aber es muß noch viel mehr getan werden - falls es auch in Zukuft Menschen auf dem Planeten Erde geben soll. Schnell!!!

War schön und sauber und rücksichtsvoll

Hier auf der Schöneberger Insel hat man normalerweise jetzt 3 Wochen Dreck liegen, da die BSR nicht hinterherkommt.
An unserer Kreuzung heute : NICHTS !
Ein paar schöne Feuerwerksraketen waren zu sehen, aber seit 40 Jahren war es nicht einmal so angenehm und sauber .
( Bin kein zugereister Schwabe mit Putzwochenzwang, geniesse es aber trotzdem).
Hätte ich von Berlin nicht mehr erwartet.

um 08:03 von Sisyphos3

und ich dachte es wären ausschließlich AfD Anhänger,
welche sich als Impfgegner besonders hervortun !

Das hat niemand behauptet und wie kommen Sie darauf, dass es sich bei möglichen Demos in Leipzig-Connewitz um Impfgegner handeln muss? Dort gab es in der Vergangenheit zwar häufiger Ausschreitungen, aber nicht unbedingt, weil man dort glaubt, Schwangerschaftstests wären Blödsinn, weil Cola schwanger ist oder ähnlichen Unsinn, wie die Leute vom rechten Rand postulieren.

Böllern

Wenn jemand - wie @Dr. Hans - das Böllern für Lebensfreude brauchen dann kann man nur sagen, wie traurig und gute Nacht oder armes Deutschland.

In der Notaufnahme an Silvester @Dr.Hans

>>>Ich bin anderer Meinung. Das Böllern und Raketen in die Luft schießen zum Jahreswechsel ist ein Stück Lebensfreude und bringt Optimismus zum Ausdruck.>>>

Schon optimistisch die ganze Nacht, verletzte betrunkene Erwachsene und leider auch gleichfalls Kinder in solchen Zuständen zu verarzten.
Da kommt jedes Jahr wahnsinns Freude auf, aber so richtig...
(Ja ist Ironie) Dennoch frohes Neues Ihnen!

Es ging auch ohne und ich fand es gut.

Keine Feuerwerk-Verletzten und der Tierwelt in der freien Natur tat man auch einen Gefallen. Denn die tut mir jeden 01. Januar besonders leid. Frohes Neues allen und auf ein Corona freies 2021 :-)

08:30 von Geerdeter Juhuu, ..."es lebe..."

Dem mag ich mich voll umfänglich anschließen.

Falschaussage im Artikel

„ Menschenansammlungen waren bundesweit ebenso verboten wie das Zünden von Böllern und Feuerwerk.“

Das ist falsch. Nur der Verkauf war verboten- zünden war erlaubt- es sei denn die Gemeinde hatte es separat verboten, was aber eher die Ausnahme war.

08:48 von Dr.Hans ...Ich bin anderer...

Ja, das sieht man immer wieder, es sind die hemmungslosen Traditionalisten, die ihren Kindern jeden Müll nahebringen und die Trunkenbolde und Wichtigtuer, die mit dem lautesten Knallkram um sich werfen.
Schön, wenn eine Gesellschaft derlei nicht mehr nötig hätte.

Gut so

wir brauchen keine Böllerei. Verbietet diesen Unsinn auch zukünftig, der Umwelt und den Tieren zu Liebe!

Sagen Wir mal so @Sisyphos3

>>>und ich dachte es wären ausschließlich AfD Anhänger,
welche sich als Impfgegner besonders hervortun !>>>

Die gwaltliebenden Links Radikalen, wie in Connewitz, sind eher gegen Alles! Mit politisch links, hat das schon lange nichts mehr zu tun.....
Das sind schlicht Voll Anarchisten, Randale u Straßenschlachten, das ist Lebensinhalt u Spaßfaktor geworden.
Politisch sind diese Gruppen, fast nicht mehr einzuordnen.

Ruhiger Jahreswechsel

Mich freut es sehr, dass sich Feuerwehren, Polizei und Rettungsdienste diesmal kaum oder gar nicht von Betrunkenen anpöbeln oder mit Böllern bewerfen lassen mussten. Den Tieren tat es gut, dem Klima auch. Die wenigen Böller genügten vollauf. Das sollten wir beibehalten, dann hätte die Pandemie wenigstens diese positive Nebenwirkung!

@Kasperle

„ Ja, es war weniger, trotzdem woher haben diese Menschen diese Pyrotechnik her?

Wenn das alles vom letztm Jahr war, so frage ich mich was die Feuerwehr zu der Langzeitlagerung dieser Schwarzpulverraketen sagt?“

Klar vom letzten Jahr. Bei Sachgerechter Lagerung ist es kein Problem- es sei denn das Haus brennt ab- und dann sind die paar extra Böller die geringste Sorge der Feuerwehr bei haushaltsübliche Mengen.

Da sind Farbdosen im Hobbykeller und Ölflaschen in der Küche in der Wirkung dramatischer...

Ich habe fast immer 5-10 Raketen/ Batterien vom Vorjahr übrig- leider hatte ich ausgerechnet letztes Jahr keine Vorahnung und bis auf 3-4 Effekte alles verbraucht. Aber die wurden dann richtig genossen... Kleinzeugs wie Kreisel, Brummer und Minivulkane hab ich immer viele da... Die konnte man dieses Jahr übrigens auch kaufen- schon VOR dem Lockdown...

@Viktor Jara

Die von Ihnen kritisierten Polizeigesetze machen mir weniger Unbehagen als Leute, die Ihre Meinung vertreten.

08:03 von Sisyphos3

//
Was mich besonders wunderte, dass trotz des Verkaufsverbotes
viele Raketen ihren Weg zum Verbraucher und dann in den Nachthimmel fanden
///

Re
alte Lagerbestände um der Politik .....Habe noch nie soviel ....

///
und ich dachte es wären ausschließlich AfD Anhänger,///

Nö sind alle aber Medien agieren mit Rassismus wie in der DDR um politische Ziele durchzudrücken welche nicht so sehr im Intresse des Bürgers und Demokratie ist .Die 4 Gewalt ist nutzlos,die letzten Jahre und verfolgt Politik treu Kulturerziehung mit vernebeln und Rassismus daher kommt immer der Eindruck auf ,es sind die Rechten ,Ziel erreicht aber an der Realität vorbei .Teile und herrsche .Die Stimmung in der Bevölkerung ist nicht mehr so gut ,nicht so sehr wegen des Virus sondern der Politik und da ist das System perfekt um den Bürger am Gängelband ...

Verbotsforderungen

Wer nicht böllern will fordert Böllerverbot.

Dann bitte aber auch Rauchverbot und Alkoholverbot und Partyverbot (über 70 Dezibel) und Motorradverbot, und, und, und... immer nur von denen gefordert die genau DAS selbst nicht nutzen. Wie bei den Windrädern- alles grün, aber nicht in Sichtweite...

Ach was @DerOstbayer

>>>Wenn jemand - wie @Dr. Hans - das Böllern für Lebensfreude brauchen dann kann man nur sagen, wie traurig und gute Nacht oder armes Deutschland.>>>

Das schlimme an "Böllern an Silvester" war und ist der massive Alkoholpegel der Böllernden! Denn erst dadurch kommt es zur totalen Unvorsicht, bis zur kranken Vorstellung Andere durch das Bewerfen mit angezündeten Böllern zu verletzen, aufzumischen!
So manch sinnlos betrunkene Leute sehen, das als lustig an!

Warum so inkonsequent?

Werden durch Verkehrsunfälle nicht auch täglich Menschen in die Notaufnahme eingeliefert? Da wäre es doch konsequent ' im Zuge des Corona über alles - endlich den Straßenverkehr einzustellen. Und eigentlich alles, was sonst so zum normalen Lebensrisiko gehört. Einfach alle in den Keller und - in wachsender Armut - auf das Ende der Pandemie warten. Dann ist der Bürger endlich Vasall - statt Souverän.

Verbotsgesellschaft

Es war kein Silvester. Wenn man das so weiter führen würde, wäre es ein Tag wie jeder andere.
Ich fand es insgesamt trostlos und eigentlich perfekt deutsch... ruhig und langweilig. Der krönende schöne Abschluss eines jeden Jahres um 0 Uhr. Einfach abschaffen... dieses ewige verbieten ist sehr bedauerlich.

@08:48 von Dr.Hans

**** ich bin anderer Meinung. Das Böllern und Raketen in die Luft schießen zum Jahreswechsel ist ein Stück Lebensfreude und bringt Optimismus zum Ausdruck. Es wäre aus meiner Sicht traurig, wenn man den Menschen das nähme.****

Sie haben absolut recht mit dem, was Sie geschrieben haben. Einige Foristen hier, würden am liebsten alles verbieten, was den Menschen Spaß macht. Was sind das nur für Charaktere?
Und das wollen Demokraten sein?

Erstmal an alle ein frohes

Erstmal an alle ein frohes und gesundes neues Jahr.

09:09 von Carina F

// Da kommt jedes Jahr wahnsinns Freude auf, aber so richtig... //

Damit "" Dr. Hans "" , aber auch andere, das verstehen, müssten sie über den Tellerrand oder " weiter als bis zur eigenen Nasenspitze " denken.

Alles Gute !

Ganz ihrer Meinung Dr. Hans

Wenn man alles verbietet, was außer das es einigen Freude bereitet, nicht sinnvoll ist. Kann man auch Gleich mal alle Urlaubsreisen und Musikkonzerte etc. verbieten, die sind grundsätzlich Umweltschädlich, im Regelfall ungesund und haben nur den Zweck einen zu Unterhalten, einem Spaß zu bereiten, genau wie ein Silvesterfeuerwerk.

Und falls jetzt einer damit kommt das er sich dort erholt, ja das stimmt, aber das kann man auch an der Ostsee , dafür muss ich nicht nach Mallorca, Afrika oder Übersee fliegen.

Trotzdem bin ich nicht für ein Fernreiseverbot, nur weil im Grunde genommen, nur den Sinn hat den Reisenden zu Vergnügen, genau wie eine Feuerwerksrakete.....

Böllerverbot

Toll dieses Böllerverbot, schön ruhig gegenüber den Jahren zuvor. Unser Hund wird es der Regierung danken, musste er dieses Jahr nicht in den Keller flüchten.
Ein Feuerwerk außerhalb der Stadt, in einem Industriegebiet wurde abgefeuert das wars.
Weiter so, keine Luftverschmutzung, kein Müll der liegen blieb und kaum verletzte Feuerwerker.

zum Jahreswechsel

gehört Feuerwerk dazu. Wenn der harte Lockdown bereits mitte Oktober gestarter wäre, hätte wir zumindest dieses Verbot über Silvester nicht gebraucht. Anders beim Umweltschutz, hier wäre ggf. eine Einschränkung im Verkauf generell sinnvoll.
Auch die Diskussionen um Privilegien bei Geimpften ist falsch. Wer so etwas auch nur in Erwägung zieht, hat da grundlegend was falsch verstanden. Demokratie bedeutet, das alle Bürger gleich zu behandeln sind, nicht das jeder das gleiche tun muß. Wenn alle Risikogruppen durch sind, sollte die 60% Quote da sein. Sozial und gesund wie ich bin, gebe ich meine Impfdose gerne ab. Auch der Start mit vollem Präsenzunterricht würde bei dem zu späten Lockdown nun fahrlässig und unverantwortlich. Da bin ich voll bei Frau Merkel, die in Naturwissenschaft einen Background hat, im Gegensatzt zu vielen Ministern, die ihre Ämter wohl ohne fachliche Kompetenz ausüben? Speziell Herr März hat da wohl erheblichen Nachholbedarf.
Allen ein gutes neues Jahr!

Die mit dem Knall

Auch bei uns verlief der Jahreswechsel deutlich ruhiger. Allerdings wiederum auch nicht so ruhig, dass man um Mitternacht schon hätte schlafen können. Das kündigte sich aber bereits langfristig an. Schon am Heiligabend konnte man in unserem Dorf die ersten Böller hören. Insofern war ich nicht überrascht. Auch dass manche wohl trotz Corona Partys gefeiert haben, hat mich nicht wirklich überrascht. Bei meinen Nachbarn gegenüber standen um Mitternacht weit mehr Leute dicht gedrängt auf der Auffahrt als dort wohnen. Andere Nachbarn hatten Verwandschaftsbesuch aus dem Ausland, über die Feiertage. Die Vernunft hielt sich also doch mal wieder in Grenzen. Während den einen die Eltern im Altenheim wegsterben, ohne dass sie sie nochmal sehen konnten, und sich die Pandemie maßlos in die Länge zieht, betrachten es andere als unzumutbare Härte, wenn sie mal zum Jahreswechsel ihr Geld nicht verbrennen dürfen. Meinetwegen hätte der Jahreswechsel, auch ohne Corona, gern deutlich ruhiger sein dürfen.

Sehr ruhiger Sylvesterabend,

aber um wieder auf das Thema Corona zu kommen, ich verstehe nicht warum es in China keine Neu Infektionen gibt, es ist dort auch Winter ❄️ wie bei uns, die Population ist um ein Vielfaches höher! Fast normales Leben dort wieder, wer die Hygiene dort kennt, abgesehen von den Masken, wundert sich nur! Es ist für mich ein Rätsel, was ist los bei uns!

Erst verbieten wir die Böller...

....was kommt dann? Begründung, es kann Verletzte geben, deren Behandlung unser Gesundheitssystem überlastet. Na, warum dürfen wir noch Messer im Haushalt benutzen? Autofahren alles birgt auch ein Risiko.
Wie hier schon geschrieben wurde, es wird uns ein Stück Lebensfreude genommen. Und wofür???
Langsam macht das Leben keinen Spaß mehr. Warum also sollten wir es schützen? Ich habe auf jeden Fall die Schnauze voll!!! Und am 6.1. wird verkündet, dass der Lockdown bis Ostern bleibt. .....

@Dr.Hans

"Mit einem Mikroprozessor können Sie eine Waschmaschine oder eine Atomrakete bestücken. Deswegen verbietet man aber keine Mikroprozessoren."

Ihre Analogie hinkt. Mikroprozessoren sind ganzjährig für den privaten Gebrauch zugelassen. Warum können Privatleute an genau einem (völlig willkürlich gewählten) Tag des Jahres verantwortungsvoll mit Sprengstoff umgehen?

Böllern

Die Argumente gegen das böllern wiegen schwer und sind offensichtlich, aber ein schönes Feuerwerk zum Jahresbeginn hat auch einen starken symbolischen Charakter und gerade dieses Jahr wäre ein bisschen Freude nicht schlecht gewesen. Vielleicht hätte man zu zentral organisierten Feuerwerken übergehen können, die man auch aus der Ferne genießen kann. Ich habe eins aus dem Fenster raus sehen können und mich darüber gefreut. Das böllern auf den Strassen finde ich selbst ziemlich bescheuert. Als Kind fand ichs allerdings toll.

Allen ein schönes neues Jahr

ich fand den Silvesterabend ohne Kanonenschläge und Raketen am Himmel, und ohne den üblichen Gestank sehr gut.
Heute Morgen musste auch nicht Tonnenweise Dreck beseitigt werden, die Variante vom Jahreswechsel sollte Schule machen.
Aber da werde ich wohl gleich Gegenwind bekommen, Krawall und Luftverpesten muss bei Feiern nicht sein, geht auch ganz gut ohne, wie sich zeigt.

Stillere Nacht zum Neujahr

Es war herrlich ruhig, kaum Böller, sehr angenehmer Jahreswechsel, in dem grosse Hoffnungen auf ein besseres und gesundes Jahr 2021 stecken.

Böller sollen symbolisch die bösen Geister vertreiben, also gut, wenn ein Paar noch welche im Keller hatten.

Aber Betonung liegt auf wenig und nicht im Übermaß. Hier ist endlich mal kein Dreck auf den Plätzen.

Das kennzeichnet die gesamte Pandemie, weniger Verschmutzung, weniger Verkehr , weniger Feinstaub, besseres Wetter während des Lockdowns, Besinnung auf die wichtigen und grundlegenden Dinge.

Das zumindest könnte so bleiben.

Ich wünsche allen ein frohes neues Jahr und vor allem muss die Solidarität endlich überall gezeigt werden. Wäre dies wirklich überall in Deutschland der Fall, dann bräuchte es keinen Lockdown. Gleiches gilt für weniger Ignoranz und weniger Egoismus. Man wird Corona dann in den Griff bekommen, wenn man zusammenhält und nicht jeder voller Ignoranz und Egoismus an sich denkt, Regeln ignoriert, Mit dem Finger auf die Politik zeigt (die Politiker sind nicht für die Eigenverantwortung der Bevölkerung zuständig) und die Menschen untereinander sich auf Fehler aufmerksam machen (Abstand halten, Maske tragen).

Am 01. Januar 2021 um 08:52 von VictorJara

"Ich finde es sympatisch , wenn Menschen sich nicht alles und jedes verbieten lassen ."

Jawohl, wir lassen uns die Pest nicht verbieten. Jedem Deutsche seine eigene Pest. Meine Oma hat auch ihr Recht auf der Intensivstation zu landen. Wozu zahlt sie den KK-Beiträge.

Die 7 Schwaben sind schließlich auch offenen Auges in dem Sumpf gelaufen und untergegangen. Jedem Schildbürger das Recht auf ein Haus ohne Fenster.

Satire Ende.

Allen ein gutes neues, besseres 2021. Vor allem Gesundheit und die lassen wir uns nicht von QUERulanten nehmen.

Falschinformation Böllerverbot

Wie von Skipperjoe schon angemerkt, war das Zünden von Böllern und Feuerwerk anders als im Artikel geschrieben nicht bundesweit verboten. Eine solche Falschinformation sollte bei der eigentlich stets verlässlichen tagesschau nicht zu finden sein. Ich halte es auch nicht für zielführend, die Dinge miteinander zu vermischen: Natürlich kann man Böllern ablehnen, aber mit Corona hat das erst mal nichts zu tun. Vereinzeltes Böllern ohne Menschenansammlung verstößt nicht gegen die Corona-Schutzverordnung und stellt auch kein erhöhtes Risiko dar. Gut, dass kein allgemeines Böllerverbot ausgesprochen wurde, denn damit wäre man meiner Meinung nach übers Ziel hinausgeschossen und hätte die Akzeptanz der Maßnahmen weiter gefährdet.

verwunderliche Berichte

Ich wohne in Hamburg, habe mitbekommen, was die ganze vergangene Nacht los war, und bin heute morgen auch schon durch die Straßen gegangen. Ich kann nicht nachvollziehen, wie die Tagesschau und insbesondere der NDR von einer ruhigen Silversternacht schreiben können ("Kein Krach, kein Müll"). Vielleicht war an den Landungsbrücken weniger los als sonst, aber zumindest in Barmbek war gefühlt nicht weniger Ballerei als letztes Jahr.

@Guitar23 08:41

Niemand hat sich profiliert. Sie und einige wenige andere wollen es nicht verstehen oder? Krankenpfleger und Ärzte haben genug zu tun mit Covid, warum soll man da noch gleichzeitig mit Böllerverletzten das nächste Problem schaffen. Das Verkaufsverbot war richtig. Es gibt wichtigeres als Böllerei.

Die Zeit ist überfällig diese

Die Zeit ist überfällig diese Knallerei abzuschaffen. Die Luft war besser, aber nicht gut.
Jetzt ist der Moment diese kleine Veränderung für eine kleine Verlangsamung des Klimawandels per Gesetz festzulegen!

- aber es muß noch viel mehr getan werden - falls es auch in Zukuft Menschen auf dem Planeten Erde geben soll. Schnell!!!

Korrket!

Re: VictorJara am 01. Januar 2021 um 08:52

"Ich finde es sympatisch , wenn Menschen sich nicht alles und jedes verbieten lassen . Denn wenn das so leicht wäre .hätte ich größte Sorge ,das wir schneller als wir kucken können in eine Diktatur landen..."

Ich finde das auch sympathisch. Allerdings vorausgesetzt, dass sie dabei auch ihr Hirn eingeschaltet haben und nicht nur Widerstand um des puren dumpfen Trotzes willen und gegen jeden Verstand leisten. "Hirnverbrannt" ist hier genau das richtige Stichwort. Haben Sie schon mal in der Silvesternacht ein Krankenhaus besucht? Ich hatte mal das Vergnügen als sich ein Freund von mir im Suff am Kopf verletzt hatte. Dann wimmelt es da von sturztrunkenen Verletzten - nicht selten durch Pyrotechnik - und Alkoholvergifteten, und dass ist es nun wirklich nicht was man in Pandemie-Zeiten gebrauchen kann. Nebenbei dürfte es auch kaum einen besseren Platz geben um sich und andere mit Corona zu infizieren und die Pandemie noch weiter in die Länge zu ziehen und noch mehr Opfer zu produzieren.

@VictorJara

Wie können Sie Maßnahmen gegen eine tödliche Pandemie mit einer Diktatur vergleichen??? Fühlen Sie sich möglicherweise auch wie Sophie Scholl?
Gegen Corona Maßnahmen zu demonstrieren ist in etwa so, wie Böller auf Einsatzkräfte zu schmeißen. Das wäre ein passenderer Vergleich.

Feuerwerk

Für alle, die hier Komplettverbote fordern: Ja Feuerwerk macht Dreck, ja Feuerwerk erzeugt Feinstaub und ja man muss Feuerwerk nicht mögen. Der Feinstaub, der bei Feuerwerken frei wird ist jedoch recht unproblematisch, da wasserlöslich, als zum Beispiel Feinstaub, der im Straßenverkehr erzeugt wird. Zudem geht es hier um lediglich ein paar Stunden einmal im Jahr. Die CO2-Emission von Feuerwerk ist laut Studien zu vernachlässigen. Feuerwerk in Deutschland ist eine alte Tradition, wie der Christbaum zu Weihnachten, Osterfeuer etc. Beides erzeugt ebenfalls Dreck und Emissionen (übrigens die Haltung eines Haustieres auch). Sollte man diese Bräuche deshalb ebenfalls verbieten? Nein natürlich nicht. Hier heißt es leben und leben lassen. Nur weil ich etwas nicht mag oder es für sinnlos halte muss es nicht generell verboten werden. Viele Feuerwerksgegner springen in ihrer Argumentation jetzt natürlich mit Freude auf die berechtigten Infektionsschutzmaßnahmen zum Coronavirus auf.
Frohes Neues

Es war...

...wunderbar ruhig. In der Umgebung, auf den Straßen, bei den Nachbarn Haus.

Hatte einen entspannten Netflix-Abend.

Von mir aus kann Silvester immer so ablaufen!

Verbot von Kanonenschlägen! @Skywalker

Das wäre schon mal ein Anfang.
Diese Dinger können wirklich extreme Verletzungen verursachen, bis hin zum Verlust der gesamten Hand (zB. Wettbewerb unter Betrunkenen, möglichst lange einen gezündeten Kanonenschlag in der Hand halten usw) Bitte vergessen Sie auch nicht, dass auch bei Kindern starke Verletzungen auftreten, weil die Erwachsenen im Böllerrausch nicht mehr auf ihre Kurzen schauen....usw.

@09:01 von hhgoten

>> War schön und sauber und rücksichtsvoll

Und langweilig. -.-

Gott sei Dank keine Pyrotechnik!

Endlich einmal ein Jahreswechsel ohne Lärm und Gestank!
Es wäre interessant, wieviel Feinstaub weniger dadurch entstanden ist.
Aber die armen Hersteller dieses Mists in China leiden darunter! Gut so! Die Leugner der Herkunft des Coronavirus sollen auch einmal unter dessen Konsequenzen leiden!

um 08:10 von Ruja

sollte man wirklich beibehalten.
Vielleicht kommt dann mal der Tag, wo Rettungskräfte, die tagtäglich ihr Leben einsetzen, um andere Menschen zu retten, nicht mehr von irgendwelchen Idioten mit Böllern beworfen werden.
Solchen Leuten sollte man nicht noch Sprengstoff in die Hand geben.
Abgesehen von allen anderen Vorteilen, die ein Böllerverbot für die Umwelt und Mensch und Tier hätte
--------
Gleich am 1. Tag im Neuen Jahr ertönen wieder die Rufe nach verboten. Sie brauchen kein Silvester Feuerwerk, ich auch nicht. Im Gegensatz zu Ihnen denke ich das man es jedem Menschen selbst überlassen sollte was er an Silvester macht. Und das Totschlagargument mit den hunderten von Verletzten zieht auch nicht, Verletzungen von E-Bikern und sonstigen Hobbysportlern bringen das Gesundheitssystem eher an den Rand des belastbaren.

Feuerwerk

Mein Hund sagt ganz herzlich Danke an alle die ihm und seinen Haltern eine ruhige Sylvesternacht beschert haben. Ein gutes 2021 für alle und bleiben Sie bitte gesund!

@Dr. Hans

Ich bin zu 50 % Ihrer Meinung: Raketen in die Luft zu schießen, ist ein Stück Lebensfreude.

Das Böllern basiert aber ursprünglich auf Angst und dem Wunsch, damit böse Geister zu vertreiben. Heutzutage ist es die unendliche Lust, Krach zu machen und Aufmerksamkeit zu erregen.

Es ist in den Straßen der Städte unerträglich - nicht nur für die Tiere. Dazu kommt, dass die Böllerer (?) meist besonders angeschikkert bzw. besoffen sind und daher a) unangenehm, b) eine Gefahr für sich und die Umgebung. Sie stören also die Lebensfreude anderer, die sie ertragen müssen.

Gestern wurden überwiegend "Polen-Böller" gezündet, genau das, was vermieden werden sollte.

Und Leute, die auf Polizei oder auch Passanten mit Böllern werfen (s. Essen), beweisen keine Lebensfreude, sondern widerwärtige Rücksichtslosigkeit. Ich hoffe, die Polizei wehrt sich mit Anzeigen und empfindlichen Geldstrafen.

Überholter Brauch

I'm 21. Jahrhundert sollte endlich Schluss damit sein. Rückständiger Brauch. Wer glaubt heute schon noch das wir Geister vertreiben müssen. Dreck und Krach haben wir auch so schon genug.
Wenn wir es mit Umwelt- und Tierschutz ernst meinen gehört es weg. Wird eine Menge Feinstaub in die Luft geladen.
Im südlichen Berlin war es nicht viel ruhiger als sonst.

@carina F

„ Schon optimistisch die ganze Nacht, verletzte betrunkene Erwachsene und leider auch gleichfalls Kinder in solchen Zuständen zu verarzten.
Da kommt jedes Jahr wahnsinns Freude auf, aber so richtig...
(Ja ist Ironie) Dennoch frohes Neues Ihnen!“

Dann verbieten Sie doch die Ursache Alkohol. Es wird ja auch nicht Autofahren verboten, sondern betrunken zu fahren. Ich behaupte mal dass die üblichen „Getränkeunfälle“ (Stürze, Schlägereien,...) jede Woche auch nicht weniger Probleme machen als die Feuerwerkskörper. Zumal sich durch Feuerwerk bei sachgemäßer Verwendung eher niemand verletzen kann.

@ Guitar23

Verkaufsverbot in Deutschland bedeutet nicht dass man sich nicht alles jenseits der Grenzen bestellen könnte. Auch daran sieht man wie sinnlos doch solch sinnloser Aktionismus um sich zu profilieren ist.

Das war nicht sinnlos sondern richtig und ich werde mich dafür einsetzen, dass solche Ignoranten hart bestraft werden.

Es gab in unserer Strasse

viel Wunderkerzen aber auch richtiges Feuerwerk zu sehen.Das müssen die Leute dann wohl im I Netz gekauft haben.

Ruhig?!

Ja, das war es.
Dennoch habe ich mich darüber gefreut, dass offenbar nicht wenige sich über das Böllerverbot hinwegesetzt haben.
.
Wunderbar.
.
Als nächstes dann bitte mal das Tempolimit auf den Autobahnen einführen.... passieren ja auch Unfälle, die verhindert werden könnten.
.
2021 wird interessant.
Mal sehen, was man mit idiotischen Argumenten noch alles verbieten wird. Wie wäre es mit Elektrizität? Oder spitzen Scheren?
.
Wir sind eben nicht und der Lage selbst Verantwortung für uns zu übernehmen, das hat uns die Politik 2020 abgenommen. Gut so. Wenn Merkel dann aber wieder damit kommt, dass es auf jeden ankommt... Wirkt das wiederum merkwürdig.
.
Nein, ich kann und darf nicht die Verantwortung für mein Handeln übernehmen. Wenn die Politik dann mit den Verboten scheitert wieder mit Eigenverantwortung zu kommen.... Ähhhh nö. So geht's nicht.
.
Mal sehen, was "normale" Freiheit 2021 sein wird. Denn die Rückkehr zur Normalität von 2019 ist schlichtweg unmöglich.

um 09:30 von Carina F

>>>Wenn jemand - wie @Dr. Hans - das Böllern für Lebensfreude brauchen dann kann man nur sagen, wie traurig und gute Nacht oder armes Deutschland.>>>

Das schlimme an "Böllern an Silvester" war und ist der massive Alkoholpegel der Böllernden! Denn erst dadurch kommt es zur totalen Unvorsicht, bis zur kranken Vorstellung Andere durch das Bewerfen mit angezündeten Böllern zu verletzen, aufzumischen!
So manch sinnlos betrunkene Leute sehen, das als lustig an!
-----------
Der Großteil meiner Bekannten kann die Wirkung von Alkohol ganz gut einschätzen.
Menschen die Böller auf andere Menschen werfen sehe ich ganzjährig bei Demonstrationen und sind in der Regel schwarz vermummt und vermutlich nicht alkoholisiert.

Böllerverbot

Das ist ein guter Moment einen miesen alten Zopf von Brauchtum abzuschneiden. Schluss mit dem Böllern. Für immer.

Vielleicht einfach mal bei sich selbst schauen

Vielleicht einfach mal bei sich selbst schauen, anstatt ständig anderen etwas verbieten zu wollen? Ich bin mir sicher jeder hier im Forum hat mindestens ein Hobby, dass nicht gut für die Umwelt ist. Zum Beispiel Fernreisen.

Woher kommt hier im Forum der Drang immer anderen etwas verbieten zu wollen? Sobald es an Einschränkungen geht die einen selbst betreffen ist der Aufschrei hier plötzlich gigantisch. Mein Tipp: Schaut bei euch selbst, anstatt ständig anderen etwas zu neiden.

@Sonnenbogen

“ ... nur natürlich in Berlin musste das ZDF am Brandenburger Tor Feuerwerk abbrennen lassen... JBK wird sich gefreut haben, aber er, als ehemalig Infizierter, geniesst ja scheinbar Sonderrechte.”

Was war daran verboten, oder auch nur problematisch?

Sie haben weder verstanden weshalb der Verkauf von Feuerwerk untersagt wurde, noch verstehen Sie scheinbar die Übertragungsmechanismen des Virus.

Und die Sonderrechte von JBK müssen Sie mal erläutern. Zumindest hat er nichts gemacht was ich als nicht Infizierter nicht auch gedurft hätte.

Charakter @ablehnervonallem

>>>Einige Foristen hier, würden am liebsten alles verbieten, was den Menschen Spaß macht. Was sind das nur für Charaktere?>>>

Wenn Sie schon jemals betrunkene Kinder mit Verbrennungen an den Gliedmaßen gesehen hätten, würden sie das nicht fragen. Und Ja, es wird beim Böllern oft genug die Aufsichtspflicht verletzt! Nicht weil die Eltern schlechte Eltern sind. Sondern weil sie im Alkohol u "Spaß-Rausch" nur noch auf sich achten.

Re: Leisetreter am 01. Januar 2021 um 09:47

"aber um wieder auf das Thema Corona zu kommen, ich verstehe nicht warum es in China keine Neu Infektionen gibt, es ist dort auch Winter..."
Ich kann nur spekulieren, aber es könnte zum einen damit zu tun haben, dass China in Sachen Corona einfach zeitlich ganz weit vorn war und zweitens eben eine Diktatur ist, und man da nicht nur an die Vernunft der Bürger appelliert, sondern weit mehr auf Überwachung und harte Strafen setzt. Darüberhinaus dürfte die chinesische Regierung auch deutlich kreativer im Umgang mit der Veröffentlichung von Zahlen sein. Ich persönlich ziehe Appelle an die Vernunft, obwohl sie bei uns so oft verhallen, deutlich vor.

Jahreswechsel 2021 in D.: Viel Polizei, wenig Menschen

Auf den Straßen v. D. war nichts los. Der Eindruck:
Ausgangssperre
Dafür war viel von der Corona-Police-Patrol am Nachthimmel und auf den Straßen zu sehen.

Wollen wir wirklich die nächsten Jahre so weiter machen ?

Na, geht doch

Frohes Neues Jahr allen!

Böllern

Wenn doch so viele für Umweltschutz alles erdenkliche tun wollen. (übrigens dazu gehöre ich auch) wundere ich mich das trotz Böllerverkaufsverbot so viel geböllert wurde. Die Feinstaubwolke in unserem Tal war zwar geringer als die Vorjahre dennoch für die Umwelt sehr schädlich. Für das reine Gewissen zahlt man dann lieber CO2 Abgabe als wirklich etwas für die Umwelt zu tun.

Ruhige Silvesternacht

Also ich weiß ja nicht wo die Reporter der Tagesschau unterwegs waren, aber in Berlin war wieder ordentlich was los, leider.
In einigen Regionen sogar soviel wie in den letzten Jahren, leider.

Auch ein bundeseinheitliches Böllerverbot gab es nicht. In Berlin z.B. war es durchaus erlaubt Silvesterfeuerwerk zu zünden, nur auf ausgewiesenen Plätzen nicht. Hier wäre die Recherche besonders einfach gewesen, schließlich sind die Verordnungen jedes Bundeslandes online einsehbar, nur so als Anmerkung.

@ 08.48 von Dr. Hans

Böllern als ein Stück Lebensfreude? Ernsthaft? Ich dachte der Mensch sei schon ein wenig weiter entwickelt.
Diese Böllerei hat nur Nachteile. Es war heute morgen das erste mal seit Jahren, dass unsere Straßen am 1.1. nicht aussahen wie eine Müllhalde. Als Hunde und Pferdebesitzern war es eine Wohltat zu sehen, dass die Tiere völlig entspannt den Jahreswechsel erlebt haben und die Luft in den Städten stinkt nicht mehr, sondern wird sogar am 1.1. noch die Feinstaubgrenzwerte eingehalten haben. Die Krankenhäuser waren entlastet und all das wollen Sie für ein Stück primitivstem Ausdruck von Lebenfreude opfern?

Könnte man diese Lebensfreude nicht zivilisierter damit ausdrücken, wenn jeder um Punkt 0 Uhr eine Flasche Champagner auf der Straße mit einem lauten Plopp öffnet und dann, wenn es wieder geht, einfach nur mit seinen Nachbarn und Freunden auf ein gutes neues Jahr anstoßen? Und in den Städten würde eine Lasershow -viel schöner als es ein Feuerwerke vermag- den Himmel erleuchten

um 09:57 von niemals wieder AfD

Die Zeit ist überfällig diese
Die Zeit ist überfällig diese Knallerei abzuschaffen. Die Luft war besser, aber nicht gut.
Jetzt ist der Moment diese kleine Veränderung für eine kleine Verlangsamung des Klimawandels per Gesetz festzulegen!

- aber es muß noch viel mehr getan werden - falls es auch in Zukuft Menschen auf dem Planeten Erde geben soll. Schnell!!!

Korrket!
-----------
Eine sehr viel wirksamere Maßnahme die ein Überleben auf der Erde ermöglicht. Maximal eine Flugreise zu touristischen Zwecken pro Jahr.

Jahr 21, der tatsächliche Beginnn des 21. Jahrhunderts

Willkommen in 2021 und Euch allen ein frohes Neues Jahr mit Zuversicht und vor allem mit Gesundheit !

Hinter uns liegt ein Jahr mit vielen Herausforderungen, in die uns Alle eine Welt- und Landespolitik hineinführte, die sich und uns schutz- und bedenkenlos kosmischen Kräften ausliefert hat, so wie daraus auch die Coronapandemie entstand und unter uns viele Opfer forderte. Doch dieses Reset- und Wende-Jahr 20./.20 ist endlich überstanden und nun steht alles auf Anfang und mit 2021 das Jahr 1 einer neuen Zeit an. Das Zeitalter der Mensch-Werdung im Einklang mit Natur, Umwelt und Klima; das Zeitalter des Bedingungslosen Grundeinkommens.

Feuerwerk und co

Also erstmals ein gesundes, frohes, gesegnetes und erfolgreiches neues Jahr.

@ VictorJara

Ich finde es sympatisch , wenn Menschen sich nicht alles und jedes verbieten lassen .

Und ich finde es sympathisch, wenn es klare und vernünftige Regeln gibt und Verstöße auch konsequent bestraft werden.


Und ich glaube an Masken und die Abstandsregeln .

Das ist keine Glaubensfrage.

@10:04 von Der kleine Olli

>> Hatte einen entspannten Netflix-Abend.
>> Von mir aus kann Silvester immer so
>> ablaufen!

Können Sie das nicht jeden Abend? oO

Ja werden sie @Krid01

>>>Werden durch Verkehrsunfälle nicht auch täglich Menschen in die Notaufnahme eingeliefert?>>>

Deswegen gibt es Verkehrsregeln u diverse Verbote! Welche sich "freiheitliche Raser" aber anders auslegen. Schwerverletzte durch verbotenes Rasen, über rote Ampel fahren ect, sind doch "Tagesgeschäft" für Krankenhäuser!

@ablehnervonallem, 09:40

Die Freiheit des einen ist meistens mit einer Einschränkung der Freiheit des anderen verbunden. Und die Balance, die es dabei zu finden gilt, heißt Verständnis und Rücksichtnahme. Wer mit voll aufgedrehter Musik bei geöffnetem Autofenster durch die Stadt fährt, mag seinem Freiheitsdrang folgen, er nötigt aber einem anderen Dinge auf, die dieser nicht mag. So verhält es sich auch mit extensivem Feuerwerk, auch wenn dies Teil unserer Kultur geworden ist. Und genau deshalb gibt es Regeln für das Zusammenleben, die gerade jetzt, in der Corona Krise besonders wichtig sind. Ich brauche keine Böller an Silvester, aber ich respektiere es, wenn Mitmenschen daran festhalten wollen, dann aber auch die Folgen (Verletzungsgefahr) tragen. Wir sollten nicht immer die eigenen Freiheiten ausleben wollen und die Interessen Dritter ausblenden.

10:10 von hesta15

Zitat:"Verletzungen von E-Bikern und sonstigen Hobbysportlern bringen das Gesundheitssystem eher an den Rand des belastbaren."

Die kommen aber nicht alle innerhalb weniger Stunden in die Notaufnahme...

@ VictorJara

Bester Kommentar bisher... Danke dafür!

@weiterdenken

“Auch die Diskussionen um Privilegien bei Geimpften ist falsch. Wer so etwas auch nur in Erwägung zieht, hat da grundlegend was falsch verstanden”

Es ist kein Privileg eines Geimpften, sondern die Normalität. Ohne Aussicht aufRückkehr zur Normalität lasse ich mich nicht zwingend in erster Reihe impfen, mit sobald ich kann. Sobald Impfungen verfügbar sind (für alle) MUSS es die Privilegien geben- wenn keine Infektionsgefahr ausgeht, darf die Person nicht unnötig eingeschränkt werden. ( sagen auch dIe Verfassungsrichter). Das hat nichtsmit fehlender Solidarität zu tun- andersherum ist der Punkt: Wer Impfungen verweigert ist der Unsolidarische...

Frohes neues Jahr

Wir hatten Glück. In unserer Nachbarschaft hatten viele offenbar genug gehortet.

Es war wie immer schön zu sehen, dass die Menschen sich das feiern nicht verbieten lassen.

So konnte das neue Jahr halbwegs gebührlich begrüßt werden.

Eben so wie fast überall auf der Welt.

09:47 von Leisetreter

„ ich verstehe nicht warum es in China keine Neu Infektionen gibt, es ist dort auch Winter ❄️ wie bei uns, die Population ist um ein Vielfaches höher!“

Weil die Chinesen dieses Virus sehr ernst genommen und Leben vor Lebensfreude gesetzt haben. Sie sind mit härtesten Maßnahmen vorgegangen. Deshalb konnten sie jetzt, an Silvester, ihrer Lebensfreude richtig freien Lauf lassen und sich richtig darüber freuen, wieviele Menschenleben dadurch gerettet wurden.
Nebenbei hat deren Wirtschaft auch davon profitiert, wovon wir in Deutschland 2021 auch etwas abbekommen. Ob auch Lebensfreude dabei ist (wie von einigen Foristen hier gefordert)??
Allen hier ein frohes neues Jahr UND BLEIBEN SIE GESUND!!

@ FischimWasser

Natürlich kann man Böllern ablehnen, aber mit Corona hat das erst mal nichts zu tun. Vereinzeltes Böllern ohne Menschenansammlung verstößt nicht gegen die Corona-Schutzverordnung und stellt auch kein erhöhtes Risiko dar.

Dann ist die alljährliche Flutwelle zu Silvester in der Notaufnahme also nur ein Jux?

Armes Deutschland

Inzwischen wird jede Art von Lebensfreude fast schon als Angriff auf die Gesundheit der Allgemeinheit betrachtet - und es wird täglich absurder. Wir sind auf dem Weg von einer Kulturgesellschaft mit guten Bildungschancen in ein Volk das wimmernd und mit vollen Hosen im Keller vegetiert. Was für ein Rückschritt für unsere Gesellschaft.

@9:52 von Magfrad

„… und die Menschen untereinander sich auf Fehler aufmerksam machen (Abstand halten, Maske tragen).“

Da wäre ich inzwischen aber sehr vorsichtig. Leider.

Re: Jon195 am 01. Januar 2021 um 10:02

"Für alle, die hier Komplettverbote fordern..."

Also ein komplettes Feuerwerksverbot fordere ich nicht. Grundsätzlich kann ich Raketenfeuerwerken schon auch etwas abgewinnen. Und ja, es ist eine alte Tradition. Aber in Europa nun wieder auch nicht so alt. Es ist ja eine importierte Tradition ("Chinesisierung des Abendlandes" könnten unsere üblichen Verdächtigen hier wohl argwöhnen, wenn es ihnen gerade opportun erschiene). Und auch diese Tradition hat irgendwann mal begonnen und kann also auch wieder enden oder sich wandeln. Ob sie dies oder jenes tut ist eine Frage der Abwägung von Nutzen und Schaden. In Pandemie-Zeiten sollte eigentlich jedem einigermaßen nüchternen Betrachter klar sein, dass der Nutzen den Schaden nicht ernsthaft aufwiegen kann. Aber mit nüchternen Betrachtern sieht es Silvester natürlich traditionell schlecht aus. Sonst habe ich aber nichts dagegen wenn Leute ihr Geld binnen Sekunden in Rauch aufgehen lassen.

@08:10 von Ruja

"... Das Verkaufsverbot für Böller... sollte man wirklich beibehalten.

Im Prinzip ja. Die meisten Böller kommen auch China und so. Wieso soll mit Böllerei in D. die Wirtschaft in China unterstützt werden.

Aber wer Böller-Spass haben wer, soll ihn auch haben können.
Denkbar wäre an behördlich freigegebenen Orten/Plätzen am Silvesterabend ab ca. 23h Böller zu verkaufen. Unter der Aufsicht der Böller-Police-Patrol können dann an diesen behördlich zugelassenen Orten und Abständen die Böller ab 24h abgeböllert werden.

Das gibt dann auch alle Jahre wieder eine große Anzahl an Top-Silvester-Böller-Partys.

Bungee Jumping @saschamaus75

>>>Und langweilig. -.->>>

So mal als Vorschlag für Sie, bringt Nervenkitzel, bestimmt auch Spaß, hilft gegen Langeweile u dennoch können Sie dabei nur sich selbst "schaden" was sie ja auch dürfen. ;))
Sie können sich natürlich auch anders ablenken, sofern sie Niemanden schaden. :))

09:51 von

09:51 von wenigfahrer

Zumindest von mir kein Gegenwind sondern volle Zustimmung. Es war so schön ruhig, da waren die wenigen Böller und Raketen schon fast störend.
Wir Menschen sollten eventuell mal unsere Prioritäten überdenken. Alles redet von Umweltschutz - warum kann man nicht zugunsten der Umwelt (und der Tiere ) - auf diese Knallerei verzichten ? Nur weil etwas über Jahrzehnte " dazu gehört ", muss es nicht zwangsläufig ewig so bleiben. Sonst würden wir immer noch mit Pfeil und Bogen jagen, Autos, Technik usw. wären auch nicht da !!

Wir degenerieren

gerade zu Kellerkindern - mit Maske und vollen Hosen. Ich finde es auch schlimm, wie tief wir inzwischen gesunken sind. Vor allem - was bekommen wir dafür? Wenig bis nichts - die Todeszahlen steigen seit November weiter.

Ich bedanke mich bei allen...

... die mit etwas Feuerwerk den Übergang ins Neue Jahr gerettet haben.

War schön anzusehen.

Und davon, was ich gesehen habe war niemand dabei, der alkoholisiert wäre - und das ist der Punkt.

Dass in Krankenhäusern jedes Jahr Leute behandelt werden, denen die Böller in der Hosentasche losgegangen sind liegt nun wirklich nicht am Feuerwerk.

Jedes Jahr gibt es Brände wegen Kerzen zu Weihnachten, nur gab es dieses Jahr keine großen Meldungen darüber. Deswegen verbietet man doch nicht Kerzen zu verkaufen.

@ 09:09 von Carina F In der Notaufnahme an Silvester

Ganz ehrlich.

Ich glaube Sie haben den falschen Beruf gewählt.

Der Jahreswechsel wäre doch eine gute Gelegenheit da mal drüber nachzudenken, oder..?

@Magfrad.... Nett aber realitätsfremd

Schöne Vorstellung. Leben Sie in Deutschland? Also hier bei uns herrscht nicht Solidarität, sondern Egomanie. Und zwar in jeder Altersgruppe und insbesondere auch in den älteren.
.
Die Risikogruppe erwartet, dass alle anderen ihr Leben einschränken um sie zu schützen. Und dann rennt man in der Gegend rum. Joar, könnte man auch Assitum nennen.
.
"Gemeinsam kommen wir da durch", tun wir ja gerade nicht. Wir sollen uns isolieren. Das wird Folgen haben. Schwerwiegende.
.
Wo sind denn die solidarischen Akte, sagen wir aus dem April? Weg.
Wir erleben, dass die deutsche Gesellschaft im Prinzip nur solange funktioniert, bis das Klopapier alle ist.
.
Allein die Debatte um die Privilegien für Geimpfte. Jaja, gelebte Solidarität.
.
Solidarisch wäre es, wenn jeder Deutsche so lange wartet, bis 60 Prozent geimpft wären. Wir werden was anderes erleben. Wetten.
.
Gemeinsam...lächerlich. Populistische Worthülse in einer Gesellschaft aus Egomanen. Werte, die wir von unseren Großeltern haben.

@leisetreter

“ Fast normales Leben dort wieder, wer die Hygiene dort kennt, abgesehen von den Masken, wundert sich nur! Es ist für mich ein Rätsel, was ist los bei uns!”

Ich kenne die Hygiene dort nur allzu gut- vor allem die politische Hygiene. Ich bin lieber 1 Jahr eingeschränkt (und ehrlich gesagt waren es in D nur wenige Wochen seit März mit wirklicher Einschränkung), als dass ich die chinesische Normalität bei uns wollte.

Außerdem stimmen die chinesischen Zahlen vorne und hinten nicht. Aber das interessiert mich nicht, da gucke ich gar nicht mehr hin.

@Am 01. Januar 2021 um 09:47 von Promovierterpri...

>>Erst verbieten wir die Böller...

....was kommt dann? Begründung, es kann Verletzte geben, deren Behandlung unser Gesundheitssystem überlastet. Na, warum dürfen wir noch Messer im Haushalt benutzen? Autofahren alles birgt auch ein Risiko.<<

Dieser Vergleich ist so weit daneben wie er es nur sein kann.

>>Wie hier schon geschrieben wurde, es wird uns ein Stück Lebensfreude genommen. Und wofür???<<

Sie scheinen die Nachrichten in den letzten Monaten verpasst zu haben.

>>Langsam macht das Leben keinen Spaß mehr. Warum also sollten wir es schützen?<<

Wenn Ihr Leben nur Spaß macht, wenn man Böllern kann, dann tun Sie mir aufrichtig leid.

>>Ich habe auf jeden Fall die Schnauze voll!!! Und am 6.1. wird verkündet, dass der Lockdown bis Ostern bleibt. .....<<

Ich habe durchaus Verständnis für ihre Stimmung, jedoch befinden Wir uns durch das Virus leider in einer Ausnahmesituation, die es so seit Ewigkeiten nicht gab und müssen uns daher "noch eine Zeit lang" einschränken.

Ein blaues Auge @Skywalker

>>>Ich behaupte mal dass die üblichen „Getränkeunfälle“ (Stürze, Schlägereien,...) jede Woche auch nicht weniger Probleme machen als die Feuerwerkskörper. >>>

Ihre Behauptung ist leider nicht richtig, Verletzungen durch Schlägereien oder Stürze im Rausch kennen wir, sind zum Glück meistens nicht bleibend.
Eine verbrannte Hand, an bis abgerissene Finger, massive Augenschäden, Nacken u Kopfverletzungen, enstellende Gesichtsverbrennungen sind was anderes oder?

Am 01. Januar 2021 um 09:07 von DerOstbayer

Wenn Deutschland nur noch aus Blockwarten besteht, dann gute Nacht armes Deutschland

@Duzfreund

Auch wenn ich der Meinung bin, dass Böller auch in Zukunft gerne verboten bleiben dürften - denken Sie, sie haben in Ihrem Post Dr. Hans gegenüber den richtigen Ton angeschlagen?

Wie wäre es mit dem Vorsatz fürs neue Jahr, den Mitmenschen gegenüber etwas höflicher und toleranter gegenüber zu treten?

Die Reaktionen könnten Sie überraschen :)

10:00 von Monty_Burns Das ist

10:00 von Monty_Burns

Das ist sehr gut zusammengefasst !
Aber mit diesen " komischen Begriffen " Solidarität, Emphathie, Eigenverantwortung usw. können einige einfach nichts anfangen.
Bleiben Sie gesund.

Puh gut das nicht geböllert

Puh gut das nicht geböllert wurde. Keine 5 mio. Menschen mit abgerissenen Gliedmaßen auf den intensivstationen wie jedes jahr.

Dank Corona - Beschränkungen

Dank Corona - Beschränkungen haben wir “Dinner-for-One-mäßig“ gefeiert, nämlich auch nur mit imaginären Gästen. Da wäre mir nur das Original x-mal anzusehen lieber gewesen, als dies selbst einmal so erleben zu müssen. Hoffen wir, dass diese Impfungen das ganze wirklich bald beenden werden.
Allen nur das Beste zum Neuen Jahr!

T ubx

Na da bin ich aber froh ,das wir in einer Demokratie leben . .Da brauchen wir voreinander keine Angst zu haben . Aber nur so lange wie das Grundgesetz geachtet wird. Und die Polizei nicht Missbraucht wird . Teu Teu Teu und auch Faschisten bei der Polizei keine Chance haben ,gut so .

@Mika D

„ Es war herrlich ruhig, kaum Böller, sehr angenehmer Jahreswechsel, in dem grosse Hoffnungen auf ein besseres und gesundes Jahr 2021 stecken.“

Die übrigen 364 Nächte im Jahr wird diese Herrlichkeit gar nicht wahrgenommen. Es täte den Menschen grundsätzlich gut, wenn weniger relativistisch, sondern absolut genossen würde. Eine 50 EUR Gehaltserhöhung wird einem dadurch vermiest wenn der Nachbar 60 kriegt. Und man würde sich über 30 mehr freuen wenn der Nachbar leer ausginge...

@ DerOstbayer Böllern

"Wenn jemand - wie @Dr. Hans - das Böllern für Lebensfreude brauchen dann kann man nur sagen, wie traurig und gute Nacht oder armes Deutschland." Am 01. Januar 2021 um 09:07 von DerOstbayer
Böllern

*

Ein wenig Lebensfreude würde Ihnen selbst nicht schaden, dann wären Sie nicht so miesepetrig.

um 10:13 von Stevie123

I'm 21. Jahrhundert sollte endlich Schluss damit sein. Rückständiger Brauch. Wer glaubt heute schon noch das wir Geister vertreiben müssen. Dreck und Krach haben wir auch so schon genug.
Wenn wir es mit Umwelt- und Tierschutz ernst meinen gehört es weg. Wird eine Menge Feinstaub in die Luft geladen.
Im südlichen Berlin war es nicht viel ruhiger als sonst.
------------
Da spielt wohl die geographische Nähe zu Polen eine Rolle. Und was Rückständigen Brauch betrifft, da sollte man wohl eher den Konsumrausch zu Weihnachten abschaffen, die Umweltbilanz ist wesentlich bedenklicher als ein Silvester Feuerwerkwerk, und an die Geburt von Jesus Christus glauben auch immer weniger Menschen.

@um 10:00 von maiermueller

Der user hat gar nichts gegen die Maßnahmen vorgebracht, ebensowenig wie irgendwelche Connewitzer gegen Coronaauflagen demonstrierten. Da ging bzw. geht es um neue Polizeigesetze, die der sächs. Polizei den Gebrauch von Handgranaten und Überwachung auf bloßen geäußerten (und leicht konstruierbaren) Verdacht erlauben.
Wäre mir neu, daß diese zur Durchsetzung der Coronamaßnahmen nötig wären.

@ 10:02 von Jon195

Warum sollte man den Christbaum zu Weihnachten verbieten? Die werden im allgemeinen nicht mehr mit echten Kerzen betrieben.

Aber Osterfeuer sollte man auch verbieten, bzw. das ist hier in unserer Stadt schon seit Jahren verboten, denn das ist auch ein heidnischer Brauch, der nur Dreck macht und für den irrsinnigerweise einige Städte eine Ausnahmegenehmigung erteilen. Wir verbieten aus gutem Grund solche Feuer, aber Ostern machen wir eine Ausnahme, die viele einfach dazu nutzen um ihren Müll zu entsorgen. Mit welcher Begründung? Tradition? Wir leben doch nicht mehr im 19. Jahrhundert und sollten in der Lage sein unsinnige Traditionen auch mal abzuschaffen.

99% der Deutschen werden nicht einmal wissen, was es mit dem Osterfeuer auf sich hat, genauso wenig wird wohl niemand mit dem Sylvesterfeuerwerk „die bösen Geister“ vertreiben wollen.
Das sind beides alte heidnische Traditionen, die einfach heute nicht mehr zeitgemäß sind.

@ 10:02 von Jon195

Warum sollte man den Christbaum zu Weihnachten verbieten? Die werden im allgemeinen nicht mehr mit echten Kerzen betrieben.

Aber Osterfeuer sollte man auch verbieten, bzw. das ist hier in unserer Stadt schon seit Jahren verboten, denn das ist auch ein heidnischer Brauch, der nur Dreck macht und für den irrsinnigerweise einige Städte eine Ausnahmegenehmigung erteilen. Wir verbieten aus gutem Grund solche Feuer, aber Ostern machen wir eine Ausnahme, die viele einfach dazu nutzen um ihren Müll zu entsorgen. Mit welcher Begründung? Tradition? Wir leben doch nicht mehr im 19. Jahrhundert und sollten in der Lage sein unsinnige Traditionen auch mal abzuschaffen.

99% der Deutschen werden nicht einmal wissen, was es mit dem Osterfeuer auf sich hat, genauso wenig wird wohl niemand mit dem Sylvesterfeuerwerk „die bösen Geister“ vertreiben wollen.
Das sind beides alte heidnische Traditionen, die einfach heute nicht mehr zeitgemäß sind.

Es ist ein Virus der

Es ist ein Virus der zugunsten der Wirtschaft unterschätzt wurde und allen viel Mithilfe abverlangt es gibt keine Ideallösung aber nur Ruhe Besonnenheit und Rücksicht werden uns helfen Es hilft nicht die einen Toten gegen die anderen aufzurechnen aber so Ziel und Erbebnislos weiterzumachen hilft nicht Gute Ideen von Experten wurden nicht aufgegriffen es ist leider Wahljahr und es wird weiter zu viele Tote nicht nur durch Corona geben Für mich sind schon 2 Impfstoffe zu gefährlich und in den Altenheimen versterben zuviele Renditeobjekte manche davon sind froh wenn sie nicht länger leiden müssen andere wollen leben aber es gönnt ihnen kaum einer ein menschenwürdiges Leben es geht fast nur noch um Geld und Macht
Whärend der Pandemie ist wohl leider wieder vor der nächsten Pandemie es lernen zu wenige aus ihren Fehlern Keiner ist perfekt es geht nur gemeinsam ohne Panik und mit einfachen Mindestregeln die jeder befolgen kann und die hoffentlich helfen jeder der tot ist kan nicht mehr leben

@ MrEnigma

Eigenverantwortung?

Wie gut die funktioniert, sehen wir ja gerade live und in Farbe z.B. in Sachsen. Und die hört ja dann auch offensichtlich schon wieder auf, wenn dann doch ein Bett im Krankenhaus bezogen wird. Sie endet aber definitiv dort, wo andere gefährdet werden. Und diejenigen, die andere anstecken, weil sie nicht wissen, dass sie infiziert sind, greifen ebenfalls in die Rechte anderer ein.

Fakt ist zudem, dass jedes Jahr hunderte Verletzte die Notaufnahmen aufsuchen und die haben dort zur Zeit andere Patienten zu versorgen. Es gibt also sachliche, nachvollziehbare Gründe für das diesjährige Verbot.

Der Rest Ihres Posts ist einfach nur überzogen.

@ um 09:07 von DerOstbayer

"Böllern
Wenn jemand - wie @Dr. Hans - das Böllern für Lebensfreude brauchen dann kann man nur sagen, wie traurig und gute Nacht oder armes Deutschland."
.
Traurig ist, dass das neue Jahr so anfängt wie das alte aufgehört hat: viel zu viele Menschen sind egoistisch, nur ihre Meinung zählt. Das ist traurig. Sich in einen anderen Menschen hineinversetzen, niemals. Das ist traurig. Wenn wir unbedingt Verbote brauchen, dann könnten wir doch mit Nordmanntannen anfangen: der Weihnachtsbaum wird nicht per se verboten wird aber ein Stück ökologischer.
Ich wünsche uns allen hier mehr Verständnis für andere Menschen und dass denen geholfen wird, die zu wenig haben.

@frische Unterhose

Darauf hab uch gewartet. Leute wie sie die eine notlage ausnuzten um jahrelanges beauchtum anderen Menschen verbieten wollen. Oh man 2 stunden in einem jahr darf man böllern aber selbst das ist einigen leuten zu viel. Gut das ich gestern geschossen habe. Ich verspreche allen Hatern von Feuerwerk Spaß und guter Laute 2021 verböller ich mind. 500 euro. Sollte es verboten werden kaufe ich im ausland. Punkt.

Jahr 21, der tatsächliche Beginn des 21. Jahrhunderts

Alu-Hüte sind zwar noch kein optimaler Schutz gegen die kosmischen Kräfte aus dem Universum, die die Menschheit durch all die Jahrhunderte von der Kreuzigung, Hexenverfolgung bis zu den 2 Weltkriegen getrieben haben und daher von Astrologen leicht vorhersagbar waren, doch sind Alu-Hüte wenigstens ein Anfang für eine bessere Zeit, die nun mit dem tatsächlichen Jahr 1 des 21. Jhd. begonnen hat, nachdem sich das Reset- und Wendejahr 20./.20 des absoluten Endes des 20. Jhd. mit seiner vollen Corona-Wucht und all den Covid-19 Opfern uns allen gezeigt hatte.

10:07 von saschamaus75 // Und

10:07 von saschamaus75

// Und langweilig. -.- //

Das liegt doch aber an jedem selbst, man kann sich doch wohl selber
" beschäftigen ", oder haben Sie das nicht gelernt ?

Alkoholverbot @Skywalker

Sagt Ihnen die amerikanische Prohibition in den 20er Jahren was?
Nein? Dann lernen Sie aus der Geschichte das "Alkoholverbot" nicht funktioniert!

@ Am 01. Januar 2021 um 10:07 von Fenian

>>Gott sei Dank keine Pyrotechnik!

Endlich einmal ein Jahreswechsel ohne Lärm und Gestank!
Es wäre interessant, wieviel Feinstaub weniger dadurch entstanden ist.
Aber die armen Hersteller dieses Mists in China leiden darunter! Gut so! Die Leugner der Herkunft des Coronavirus sollen auch einmal unter dessen Konsequenzen leiden!<<

Was sollen denn ihre absolut unangebrachten Rachegefühle?
Die Hersteller dieses Mists haben ihre Waren schon längst vor dem 31.12. verkauft! Die Lager der Pyrohersteller als auch die Lager der Unternehmer, die diese weiterverkaufen waren schon voll, bevor das Verbot kam.
Zudem wird eine Menge Pyrotechnik auch in der EU hergestellt. In der BRD gibt es mehr als 1 Dutzend Hersteller.

Feuerwerk

In London wird an Sylvester ein wunderschönes großes Feuerwerk veranstaltet. Für die vielen Tausend Besucher wird alles getan damit nichts passiert. Hier feiern die Londoner fröhlich und friedlich Sylvester. Ich hatte nicht den Eindruck, dass den Besuchern etwas fehlt, wenn sie nicht selbst eine Rakete abschießen. Hier können wir von den Engländern lernen.

@ 08:02 von Kasperle5719

Feuerwerk & vor allem Schwarzpulver kann über viele Jahre gelagert werden ohne Schaden zu nehmen, es muss nur Trocken und nicht zu warm sein dann ist das ok .

Wegmachen können den Dreck ja andere

Es war herrlich heute früh
weit und breit kein Böllerdreck und keine Glascherben auf den Straßen.

Ein gutes neues Jahr wünschend

Feuerwerk

In London wird an Sylvester ein wunderschönes großes Feuerwerk veranstaltet. Für die vielen Tausend Besucher wird alles getan damit nichts passiert. Hier feiern die Londoner fröhlich und friedlich Sylvester. Ich hatte nicht den Eindruck, dass den Besuchern etwas fehlt, wenn sie nicht selbst eine Rakete abschießen. Hier können wir von den Engländern lernen.

@ Am 01. Januar 2021 um 10:10 von hesta15

>>Am 01. Januar 2021 um 10:10 von hesta15
um 08:10 von Ruja

sollte man wirklich beibehalten.
Vielleicht kommt dann mal der Tag, wo Rettungskräfte, die tagtäglich ihr Leben einsetzen, um andere Menschen zu retten, nicht mehr von irgendwelchen Idioten mit Böllern beworfen werden.
(...)
--------

Gleich am 1. Tag im Neuen Jahr ertönen wieder die Rufe nach verboten. Sie brauchen kein Silvester Feuerwerk, ich auch nicht. Im Gegensatz zu Ihnen denke ich das man es jedem Menschen selbst überlassen sollte was er an Silvester macht. Und das Totschlagargument mit den hunderten von Verletzten zieht auch nicht, Verletzungen von E-Bikern und sonstigen Hobbysportlern bringen das Gesundheitssystem eher an den Rand des belastbaren.<<

Gibt es denn einen Tag im Jahr an dem alle E-Biker und Hobbysportler gleichzeitig ihren Sport ausüben, vlt. sogar betrunken?

Ich bin kein Gegner dieses Brauches und würde ihn auch nicht gänzlich verbieten, aber ihr Vergleich ist leider nicht passend.

@ 0_Panik

Jahreswechsel 2021 in D.: Viel Polizei, wenig Menschen

Das scheint sich ja auszuschließen.

Böller

Ich persönlich kann dem Böller-Schießen nicht viel abgewinnen. Deshalb schütze ich mich seit Jahren vor herumfliegenden Knallern, indem ich an Silvester das Haus nicht verlasse. Ein generelles Böllerverbot finde ich fraglich, allerdings würde ich es unter angemessene Strafe stellen, wenn damit Schaden angerichtet wird, z. B. Schadensersatzzahlungen, Verpflichtung zu Sozialstunden in der Notaufnahme sowie Aushilfsdienste bei der Müllabfuhr (für die, die immer alles liegenlassen, wo sie gehen und stehen :-) ).

10:07 von saschamaus75

«>> War schön und sauber und rücksichtsvoll.»

«Und langweilig. -.-»

Langeweilig ist da, wo man es sich selbst langweilig macht.

Jeder der meint Menschen

Jeder der meint Menschen alles zu verbieten wäre toll weil einem selbst es gut gefällt ist ein egoist. Silvesterfeuerwerk findet hier ein OSTBAYER so unnötig wie einen kropf. Toll. Es gibt noch andere Sachen die unnötig sind wie ein kropf. Sportveranstalltungen,öffentliche Schwimmbäder. Alle getränke außer Wasser geburtstage, weihnachten, reisen. Alles eigentlich unnötig. Ich fordere den Ostbayer auf darauf zu verzichten es ist unnötig

Am 01. Januar 2021 um 10:02 von Jon195

Ich stimme Ihnen zu. Allerdings weise ich daraufhin, dass die Jenigen, die sich hier als Moralapostel und Verbotsaussprecher hervor tun, dies alles unter dem Deckmäntelchen der Solidarität machen. Und diese Tendenz finde ich mehr als erschreckend.

Es ging ja gar nicht um ein

Es ging ja gar nicht um ein generelles Verbot auf alle Ewigkeit von Böllern und Feuerwerk. In diesem Jahr allerdings durchaus sinnvoll angesichts der immer noch hohen Zahlen. In einigen Städten gab es übrigens bereits schon vor Corona Feuerwerksverbote, da es lustige Zeitgenossen gibt, die Raketen in Menschenmengen schiessen. Sind aber auch die Ausnahme. Daher muss es jetzt nicht wirklich völlig verboten werden. Schön wäre auch, wenn man dann seinen Müll wegräumt. Schön wäre auch, wenn die Seite derer, die ständig schreien alles wird verboten, ein bisschen mehr nachdenkt, was sie für Vergleiche bringt. Wer den Unterschied zwischen Böllern und Straßenverkehr nicht kennt, bei dem fällt es mir schwer ihn ernst zu nehmen. Also etwas mehr Toleranz a bisserl obi vom Gas und allen ein hoffentlich besseres 2021.

Neue Zeit?

Ich bezweifle, dass 2021 wirklich die Trendumkehr bringt.
Bei so viel Egoisten, Ignoranten, Ichlingen, ... wird es mindestens noch 1 Jahr dauern bis Besserung eintreten wird.
Ich wünsche mir das nicht, aber es wird so kommen.

Frohes Neues

Man sollte wirklich nicht immer alles verbieten. Dieses Jahr gab es eine pragmatische Lösung, über deren Nutzen und Schaden man wie immer bei Corona-Maßnahmen geteilter Meinung sein kann.
Allerdings gäbe es für die Zeit ohne Corona und ohne Ansammlungsverbote auch Kompromisse, die noch gar nicht diskutiert wurden. Warum sollte weiterhin jeder sein eigenes Feuerwerk abfackeln dürfen? Ich hab keine Meinung, ist nicht mein Thema. Ich ärgere mich aber schon, wenn außerhalb der Neujahrsfeier die Böller losgehen. Das gilt aber für jede sinnfreie Lärmbelästigung, wovon es ja so einige gibt und wo die Diskussion auch unversöhnlich und egozentrisch verläuft.

So weit alles Gute, das nächste Jahr wird für viele hart und verlustreich. Ich denke an Euch.

Am 01. Januar 2021 um 10:05 von Carina F

Ihre immer wiederkehrenden "Denkt an die Kinder" Phrasen sind so erbärmlich ermüdend.

@ Am 01. Januar 2021 um 10:19 von MrEnigma

>>Ruhig?!

Ja, das war es.
Dennoch habe ich mich darüber gefreut, dass offenbar nicht wenige sich über das Böllerverbot hinwegesetzt haben.
.
Wunderbar.
.
Als nächstes dann bitte mal das Tempolimit auf den Autobahnen einführen.... passieren ja auch Unfälle, die verhindert werden könnten.
.
2021 wird interessant.
Mal sehen, was man mit idiotischen Argumenten noch alles verbieten wird. Wie wäre es mit Elektrizität? Oder spitzen Scheren? (...)<<

Idiotische Argumente?
Das einzig nicht idotische das ich innerhalb ihres Kommentares lesen kann war "2021 wird interessant.".

@ Colin Fichtler um 08:50

"Silvester ohne Böller, na da hat die Bundesregierung und ihresgleichen wenigstens genügend Zeit die Opfer ihrer inkompetenten Gesundheitspolitik zu zählen.
So sie jemand findet der in der Lage ist fehlerfrei weiter als bis 10 zuzählen. Prost !" -

Gegen berechtigte Kritik an der Bundesregierung ist nichts einzuwenden. Aber ihr Dyskalkulie vorzuwerfen, verlässt den Boden der Tatsachen.
Vor allem, wenn man anhand der Fehlerquote im Text des Zitierten festhalten muss, dass dieser selbst nicht über jeden Zweifel erhaben zu sein scheint. Wer im Glashaus sitzt ...

@ 10:23_0_Panik-viel Polizei

Ich hätte da einen Vorschlag für gute Vorsätze im neuen Jahr. Also für die verantwortlichen Politiker:

Tretet bitte nach dem Ende der Pandemie alle geschlossen zurück.

Ihr habt der Demokratie so viel Schaden zugefügt, dass dieser Schritt ein wichtiger Beitrag zur Versöhnung wäre.

Eure Corona Maßnahmen haben die Bevölkerung gespalten, Eure Entscheidungen konnten nur falsch sein. Die Pandemische Situation, die das Parlament ausgerufen hatte, hat eine Machtfülle verliehen, die für eine Demokratie unwürdig ist.

Ich kann mir nur schwer vorstellen, dass bspw ein Herr Söder Kanzler aller Deutschen werden könnte. Das würde nicht gut gehen.

Ein Rücktritt muss auch nicht das Ende sein. Man kann sich ja wieder wählen lassen.

Am 01. Januar 2021 um 10:17 von frische Unterhose

Zitat: und ich werde mich dafür einsetzen, dass solche Ignoranten hart bestraft werden.

Wie ich immer wieder sage, wenn der Deutsche etwas kann, dann denunzieren.

Ja und nein ! @ 0_Panik

"Wollen wir wirklich die nächsten Jahre so weiter machen?"

Ja, solange es diese unbestrittene Pandemie gibt!

Übrigens es gab k e i n e Ausgangssperren zu Silvester, sondern "Versammlungs- und Ansammlungsverbote", ein großer Unterschied.
Am Nachthimmel wurde nicht wegen "Corona" patrouilliert, sondern eben wegen diese Ver-/Ansammlungs- und Feuerwerksverbotes an bestimmten Orten.

@ hesta15

Eine sehr viel wirksamere Maßnahme die ein Überleben auf der Erde ermöglicht. Maximal eine Flugreise zu touristischen Zwecken pro Jahr...

...zehnt.

@ Am 01. Januar 2021 um 10:19 von MrEnigma

>>(...) Wir sind eben nicht und der Lage selbst Verantwortung für uns zu übernehmen, das hat uns die Politik 2020 abgenommen. Gut so. Wenn Merkel dann aber wieder damit kommt, dass es auf jeden ankommt... Wirkt das wiederum merkwürdig.
.
Nein, ich kann und darf nicht die Verantwortung für mein Handeln übernehmen. Wenn die Politik dann mit den Verboten scheitert wieder mit Eigenverantwortung zu kommen.... Ähhhh nö. So geht's nicht.<<

Wie kann man nur so vollkommen blind ALLES verdrehen was es zu verdrehen gibt innerhalb ihrer Tirade?
Ihre Eigenverantwortung nimmt Ihnen die Politik nicht ab. Nur wenn ein Großteil nicht in der Lage oder vor allem nicht willens ist Eigenverantwortung, Verantwortung zu übernehmen, dann muss die Politik eingrenzende Bahnen vorgeben.

Und ja, ihr 1ter Satz stimmt: "Wir sind eben nicht und der Lage selbst Verantwortung für uns zu übernehmen, ..", aber nur bis zu Wort übernehmen.

von @ T-ubx + @Viktor

von @ T-ubx + @Viktor Jara
"Die von Ihnen kritisierten Polizeigesetze machen mir weniger Unbehagen als Leute, die Ihre Meinung vertreten."

Noch mehr Unbehagen bereitet mich nicht die Meinung, diese Personen vertreten, sondern welche Gefahren diese für die Allgemeinheit darstellen.

Geht doch ! Und warum nicht gleich so ?

Das durch Corona erreichte Böllerverbot läßt auch Fauna & Flora hoffen, daß mit der Menschheit noch nicht Hopf und Malz verloren ist.

@10:13 von Stevie123

Überholter Brauch.
I'm 21. Jahrhundert sollte endlich Schluss damit sein. Rückständiger Brauch. Wer glaubt heute schon noch das wir Geister vertreiben müssen.
-------------------------------------------------------------
Jaja sie haben recht und den Weihnachtsbaum verbieten wir weil die Bäume geschützt werden müssen und zu Ostern gibt es auch keine bunten Eier mehr ,Qual für Hühner die sie legen müssen und die Farbe ist Umweltgift.

@Prawda2021

Soso, die Regierungen haben uns kosmischen Kräften ausgeliefert und die Corona-Pandemie verschuldet. Glauben Sie wirklich wir Menschen besitzen soviel Macht?

10:23 von 0_Panik

«Jahreswechsel 2021 in D.: Viel Polizei, wenig Menschen
Auf den Straßen v. D. war nichts los. Der Eindruck: Ausgangssperre
Dafür war viel von der Corona-Police-Patrol am Nachthimmel und auf den Straßen zu sehen.

Wollen wir wirklich die nächsten Jahre so weiter machen ?»

Was Sie "wir" die nächsten Jahre so weiter machen wollen … keine Ahnung.

Die meisten Menschen wollen 2020 nicht auch für die nächsten Jahre haben. Auch wenn viele das Geböller gar nicht vermissen. Und wenn es wieder corona-besser ist … wird Corona erst recht niemand vermissen.

Aber Hauptsache, Sie können das Neue Jahr schon am ersten Tag wieder mit Miesmacherei beginnen.

von Fam.Schmidt, Dr. Hans, Ablehner...

,,Verbotsgesellschaft

Es war kein Silvester. Wenn man das so weiter führen würde, wäre es ein Tag wie jeder andere.
Ich fand es insgesamt trostlos und eigentlich perfekt deutsch... ruhig und langweilig. Der krönende schöne Abschluss eines jeden Jahres um 0 Uhr. Einfach abschaffen... dieses ewige verbieten ist sehr bedauerlich."

Sehr bedauerlich scheint mir, daß eine Einsicht für niederschwellige Vernunft bei vielen Leuten derartig unterentwickelt ist, daß es überhaupt nötig ist, etwas zu verbieten. Es tut mir für die Kultur in diesem Land leid und weh, daß Böllern und Freunde umarmen im Vollrausch als ,,krönender Abschluß" bewertet wird von was auch immer. Nur wer Ernüchterung kennt weiß was wirklich Feiern bedeutet.

"... Böllern als ein Stück

"... Böllern als ein Stück Lebensfreude? Ernsthaft? Ich dachte der Mensch sei schon ein wenig weiter entwickelt ... Könnte man diese Lebensfreude nicht zivilisierter damit ausdrücken, wenn jeder um Punkt 0 Uhr eine Flasche Champagner auf der Straße mit einem lauten Plopp öffnet ..."

Und das Ganze gerne auch auf dem Balkon oder so.
Und bitte den "Plopp" z.B. digital aufnehmen, und dann immer wieder über eine PA und tonverfremdet über Lautsprecher sehr laut abspielen.

So ergibt sich über Jahre hinweg eine "Plopp"-Datenbank, die über Internet auch getauscht und weiter entwickelt werden kann.

Folge:
Kein Müll, keine Luftverschmutzung, kein Feinstaub, keine Verletzungen.

@10:22 von Carina F

weil sie im Alkohol u "Spaß-Rausch" nur noch auf sich achten.
____________________________________
Sie sollten nicht von sich auf Andere schließen. Nicht alle sind dem Alkohol oder Spaß verfallen an Sylvester.

8:02 von Kasperle

》woher haben diese Menschen diese Pyrotechnik her?《

Darüber gab es eine Dokumentation aus Berlin. Die Böller gab es zu genüge auf dem Schwarzmarkt und wurden mit dem s.g. "Böllertaxi" inkl. Drogen durch die Gegend chauffiert und direkt an gewünschte Adresse abgegeben. Da haben sich einige eine goldene Nase mit verdient.

Verwunderliche Berichte von Eiselbaer

Das mag dann wohl in einer Großstadt wie Hamburg von Stadtteil zu Stadtteil unterschiedlich sein.

Ich wohne im angrenzenden Borgfelde an einem kleinen Park und im Vergleich zu gewöhnlichen Silvesternächten war es hier regelrecht tot - kaum jemand war auf der Straße und nur ein paar vereinzelte Böller waren zu hören...

Ich empfand das als sehr angenehm.

Und auf ein schönes Feuerwerke musste ich trotzdem nicht verzichten (Sydney). Dazu ein Glas Rotwein und das virtuelle Live-Konzert von JMJ über den Jahreswechsel...

Am 01. Januar 2021 um 09:47 von Leisetreter

Zitat:
"... Es ist für mich ein Rätsel, was ist los bei uns!..."

...bislang ist die Europäische Kommission eher hilflos durch die Krise getaumelt, zumal die EU-Mitglieder individuelle Maßnahmen treffen und die Kooperation oder zumindest Abstimmung weitgehend fehlt.

Re: 0_Panik am 01. Januar 2021 um 10:23

"Auf den Straßen v. D. war nichts los. Der Eindruck:
Ausgangssperre
Dafür war viel von der Corona-Police-Patrol am Nachthimmel und auf den Straßen zu sehen.

Wollen wir wirklich die nächsten Jahre so weiter machen ?"
War das bei Ihnen wirklich so oder ist das mal wieder einer dieser allzu bemühten Versuche, die in letzter Zeit so hip zu sein scheinen, uns einzureden wir würden in einer Diktatur leben? Ich habe jedenfalls im gesamten Dezember gerade mal zwei Polizisten zu sehen bekommen (als ich in der Stadt einkaufen war), aber keine "Police-Patrol am Nachthimmel", und von "Ausgangssperre" konnte nun wahrlich auch keine Rede sein. Ich würde mal sagen, wenn wir wollen, dass möglichst bald wieder Normalität einkehrt, sollten wir uns zusammenreißen, das Problem ernst nehmen und die Corona-Maßnahmen einhalten.

Am 01. Januar 2021 um 10:36 von Krid01

Ein wirklich wunderbarer Beitrag, DANKE Ihnen

Leider @hesta15

>>>Menschen die Böller auf andere Menschen werfen sehe ich ganzjährig bei Demonstrationen und sind in der Regel schwarz vermummt und vermutlich nicht alkoholisiert.>>>

Sind das oft Jugendliche, (Nationalitäten alles,Gesellschaftsschicht auch) die ansonsten durchschnittliche Jugendliche sind. Sorry aber so ist das, alkoholisierte junge Leute mit Feuerwerkskörpern...... Keine gute Kombination und dennoch sind aus so einigen "Tätern" dieser Art, "Normalos"geworden.
Seit Jahrzehnten passieren solche Dinge. Ich bitte Sie, das ist weder politisch noch "Rand gesellschaftlich".

Verträglichkeit

Leider gehöre ich zu den vermutlich wenigen Leuten, die an Unverträglichkeit gegen Schwefeldioxid leiden. An Sylvester kann ich weder ein Fenster öffnen noch ins Freie gehen, ohne sofort einen schweren Asthma-Anfall zu bekommen. Dieses Jahe war wohltuend anders, ich konnte über'n Gartenzaun mit den Nachbarn anstoßen!

10:36 von Krid01 Mir ist

10:36 von Krid01

Mir ist bisher niemand bekannt, der
" mit vollen Hosen im Keller
vegetiert ".
Aber es gibt Menschen, die
" Lebensfreude " anders definieren. Die vielen Kranken - egal ob Covid19 oder sonst etwas - freuen sich über das Leben solange sie es haben.
Und ein " Rückschritt " ist das auch nicht, wenn die Knallerei verboten werden würde. Eher ein Fortschritt, denn die Knallerei beruht auf Aberglauben ( vertreiben von bösen Geistern ) - also etwas vollkommen überflüssigem !

@10:28 von Dr. Dr. Sheldon...

Nun bei uns im Umkreis von vielen Kilometern leben keine Pferde , hier die Bewohner haben Autos ,Motor od. Fahrräder, und wer soll all die leeren Sektflaschen und Korken aufsammeln ? das macht genau so viel Dreck wie Feuerwerk.

@ Krid01 - Lebensfreude?

Armes Deutschland. Inzwischen wird jede Art von Lebensfreude fast schon als Angriff auf die Gesundheit der Allgemeinheit betrachtet

... wie z.B. Alkohol am Steuer, der in den Augen einiger fieserweise unter Verletzung diverser Grundrechte verboten ist.

10:10 von hesta15

«Und das Totschlagargument mit den hunderten von Verletzten zieht auch nicht, Verletzungen von E-Bikern und sonstigen Hobbysportlern bringen das Gesundheitssystem eher an den Rand des belastbaren.»

E-Biker und andere Hobbysportler kommen ja sonst erfahrungsgemäß immer in der Sylvesternacht ab kurz nach Mitternacht alle auf einmal in Krankenhäuser in hoher Zahl. Weil keine andere Zeit im ganzen Jahr noch mehr attraktiv zum E-Biken und sonstwie Rumsporteln ist wie Sylvester um Mitternacht.

E-Biker … die Seuche fürs Gesundheitssystem.
Fürchterlich. Man nehme denen die Akkus weg.
Besser isses … das ganze Jahr über.

@Krid01

"Wir sind auf dem Weg von einer Kulturgesellschaft mit guten Bildungschancen in ein Volk das wimmernd und mit vollen Hosen im Keller vegetiert" Am 01. Januar 2021 um 10:36 von Krid01

*

Perfekt ausgedruckt!

um 10:33 von Peter Meffert

Zitat:"Verletzungen von E-Bikern und sonstigen Hobbysportlern bringen das Gesundheitssystem eher an den Rand des belastbaren."

Die kommen aber nicht alle innerhalb weniger Stunden in die Notaufnahme...
----------
Dann schauen Sie mal in die Notaufnahmen, wenn ganz normaler Ligabetrieb im Amateursport betrieben wird.

Ja, armes Deutschland

Ja, wir sind ein armes Deutschland, da wir in einer Spaßgesellschaft leben, die ihren Sinn überwiegend in Partys o.ä. sieht. Das ist keine Kultur und die Mehrheit, die diesen Begriff verwendet, hat keine Ahnung was dieser bedeutet.

Komischerweise

habe ich mich heute Nacht doch gefreut, dass es kleines Feuerwerk am Himmel gab. In den letzten Jahren war es mir immer zu laut und ich hatte mich nach obligatorischem Anstoßen mit Sekt und Umarmen von Freunden (schnüff) lieber ins Haus zurück gezogen. Und heute war ich dann dankbar für ein kleines Stück "Normalität" und die leise Hoffnung, dass die Situation irgendwann wieder besser wird. Vielleicht erst in 2022. Aber immerhin.

Allen ein Besseres und Gesundes Neues Jahr !

@08:52 von VictorJara: Nicht alles verbieten lassen

"Ich finde es sympatisch , wenn Menschen sich nicht alles und jedes verbieten lassen ."

Da muss ich auch mal drüber nachdenken. Ich wohne in einer 30er Zone mit Kindergarten. Wenn ich morgens zur Arbeit fahre, laufen immer wieder Mütter mit ihren Kindern über die Straße ohne auf Autos zu achten. Statt zu bremsen, sollte ich künftig einfach Gas geben und mit min. 50 durch die Straße fahren. Sollen die Mütter doch besser aufpassen und bei Seite springen.

"das wir schneller als wir kucken können in eine Diktatur landen"
"Die die danach schreien, merken gar nicht wie wir durch immer drastischere Gesetze unsere Freiheit verlieren"

Was für ein Unsinn. Von Diktatur haben Sie offensichtlich keine Ahnung.

" Von daher bin ich froh das Menschen mit Sinn und Verstand widerstand leisten ."

So wie die Leerdenker gestern in Stuttgart?

Ich fürchte es könnte beim Verbot bleiben

Erst wurde Bleigießen verboten, jetzt das Feuerwerk. Auch das Verbot der Plastiktüten ist keineswegs selbsterklärend. „Brot statt Böller“ hat auch nicht funktioniert: im Ergebnis kaum „Böller“, aber auch weniger „Brot“.

Man findet IMMER Argumente etwas zu verbieten, in die Privatautonomie einzugreifen, die doch an anderer Stelle (wenn es um die Wirtschaft geht!) plötzlich zum hohen Gut avanciert. So zB auch beim Verbot von „Einmalplastik“, was ich für typische Symbolpolitik halte, denn der Plastikhausmüll ist nicht ursächlich Schuld an der Verhüllung der Meere.

Wenn dermaleinst das Zeitalter „autonomen Fahrens“ anbrechen wird, schwant mir schon das zuerst das „autonome“ Fahren eingeschränkt, und aus Gründen der Verkehrssicherheit schließlich ganz verboten werden wird. Zuerst dürfte es die Motorradfahrer treffen. Welcher Biker mag auf einem „autonom“ fahrenden Motorrad sitzen, welches sich nach einem festgelegten Algorithmus in die Kurve legt?

@ ablehnervonallem, um 09:440

re @08:48 von Dr.Hans

Ihnen und der gesamten Kommentatoren- und Redationsschar ein gutes neues Jahr.

Gestern Abend schrieb ich in meinem letzten Kommentar, dass ich gegen 24 Uhr meinen Hunden die Ohren zuhalten würde.
So war es denn auch, aber nach einer halben Stunde war das Pulver verschossen und gut...

Trotzdem bezeichne ich die Freunde des lauten Jahreswechsels nicht als “Charaktere“ oder zweifle an deren demokratischer Gesinnung, wie Sie das umgekehrt bei mir tun.

Bei mir, und da bin ich nicht allein, wie Sie den Kommentaren entnehmen können, äußern sich meine Lebensfreude und Optimismus halt nicht durch das Auslösen und Abfeuern von Feuerwerk, Raketen und Böllern, das war noch nie so, und es wäre doch nur fair, wenn Sie diesen Leuten nicht das absprechen, was Sie für sich in Anspruch nehmen.

Und nein: Auch meine Hunde würde ich Ihnen und Ihren Freunden des Feuerwerks n i c h t abgeben, es bleibt also beim Ohren-Zuhalten.

@10:28 von hesta15

Wie egoistisch ist denn das? jährlich eine Flugreise ,das ist doch nun auch nicht nötig , Wanderungen sind doch auch sehr schön und oft lehrreich dazu.
Alles für die Umwelt nichts für den Menschen.

Degenerieren

Und warum bekommen wir nichts?
Weil sich zu viele nicht an die Regeln halten. Den dann nützt es Nichts wenn sich die Mehrheit daran hält. Man könnte das Verhalten der Ignoranten aus asozial nennen.

Herzlichen Dank

Vielen lieben Dank
an alle Moderatoren, Sendeanstalten, Polizisten, Feuerwehren, Rettungskräfte, Ärztinnen, Pfleger, Handwerkerinnen und sämtliche Not- und Bereitschaftsdienste aller Sparten und Berufe, die im Vorder- und im Hintergrund an Weihnachten, Silvester und auch heute im Einsatz waren und sind.

Weniger Böller.....

Da hatte man aufgeatmet, dass in diesem Jahr mal nicht geballert wird, was so grauenvoll für die Tierwelt ist und dass man die Silvesternacht mal ruhiger verbringen kann, weil man nicht stundenlang seine Tiere beruhigen muss, da wurde diese Illusion in Dresden schon am frühen Abend zerstört. Es wurde nur geringfügig weniger geknallt als die Jahre zuvor. Anordnungen der Regierung interessieren keinen. 24:00 bis 24:45 tobte Feuerwerk wie eh und je! Wann löst Herr Seehofer sein Versprechen von 2019 ein, dass Deutschland als letztes Land endlich Feuerwerk in Privathand verbietet? Tausende Vögel sterben, die panisch in eisige Höhen aufsteigen, Igel werden aus dem Winterschlaf geweckt, was sie enorme Energie kostet, woran viele sterben, allein in Dresden leben ca. 40 000 herrenlose Katzen, die sich beim Verstecken aus Todesangst so verkeilen können, dass Sie nicht mehr raus kommen...usw. All dieses Leid nur deshalb, weil Menschen diesem Amüsement nachgehen rücksichts- und Empathie-los

Das Böllern an sich war gar

Das Böllern an sich war gar nicht verboten, nur dessen Verkauf, an bestimmten Plätzen und gut befahrenen Straßen. Aber wenn was offiziell verboten wird, entstehen schnell die "geeignten" Märkte. Hier bei uns in einem Vorort war es auch ruhiger, aber um Punkt 12 leuchtete der Himmel in jeder Windrichtung.

Wer böllern will ...

... sollte sich einen leistungsstarken Kopfhörer, eine VR-Brille und ein Böllerspiel kaufen. Das Autorennen mit dem Ferrari durch belebte Straßen oder den Ego-Shooter macht man ja auch virtuell auf der Spielekonsole und nicht in Wirklichkeit.

Ihr Glaube @vriegel

>>>Ich glaube Sie haben den falschen Beruf gewählt.>>>

Ist immer anders als die Realität!
Und das Thema Silvesterkracher und Alkohol, sind seit Jahrzehnten ein bitteres Thema in Notaufnahmen.
Dieses Thema kennt weder Politik noch bessere Menschen, Gesellschaftsschichten oder Bildung.
Denken Sie mal drüber nach! Danke

Realität

Ja es ist, Realität: Wir sind ein Volk der Ichlinge!"
Es ist zu wenig, wenn sich nur die Mehrheit an die Regeln hält; es müssen sich alle an die Regeln halten.
Das Virus findet diese Egoisten und bedankt sich mit Weiterverbreitung und deshalb ist es so fies.

@vriegel, 10:35 Uhr

Etwas "horten" heißt, sich Dinge im Übermass, weit über den persönlichen Bedarf einzuverleiben. Ob man Feuerwerk in diesem Sinne "horten" sollte, wenn man gleichzeitig vermeintlich schlechte wirtschaftliche Verhältnisse in Deutschland beklagt...? Widersprüche, die schwer aufzulösen sind. Niemand kann oder möchte auch nur das Feiern verbieten, im Gegenteil. Der soziale Zusammenhalt ist wichtiger denn je und auch der Optimismus, mit dem man die Herausforderungen des Neuen Jahres angehen möchte. Aber irgendwie passt der laute Knall und die bunte Glitzerwelt des Feuerwerks nicht so ganz in eine Zeit, in der ein klein wenig Demut und Rücksichtnahme auf die Mitmenschen angezeit ist. Dies gilt vor allem für die Schwestern und Ärzte in den Krankenhäusern, die seit Monaten Übermenschliches leisten. Alles Gute in 2021 und bleiben Sie gesund!

Danke

Ich gebe ihnen vollkommen recht. Verstehe auch manch vehemente Aufschreie nach Verboten nicht, wo soll das denn hinführen. Irgendwie schon typisch Deutsch-immer der erhobene Zeigefinger und immer fein an der Ampel warten bis Grün wird ( gesehen noch gestern Nacht um 3h - weit und breit kein Auto in Sicht- aber korrekt)
Ich bin auch kein großer Böllerfreund- da ich Respekt vor den Dingern habe- aber ein bisschen Jugendfeuerwerk haben unsere Kinder gestern auch gemacht ( gab es auch offiziell zu kaufen)- die Wunderkerzen waren an und ein „organisiertes“ Feuerwerk hätte ich nach diesem Jahr auch schön gefunden. Naja- und die Dussel die mit Alkohol und Böllern nicht umgehen können, die werden auch immer an ihre Polenböller kommen- da hilft auch kein Verbot.

Am 01. Januar 2021 um 10:41 von MrEnigma

Ich applaudiere Ihnen. Sie schreiben mir komplett aus dem Herzen. Genau so sieht Deutschland nämlich aus. Alles Andere ist nur Augenwischerei

@ Demokrat49

Denken Sie, sie haben in Ihrem Post Dr. Hans gegenüber den richtigen Ton angeschlagen?
Wie wäre es mit dem Vorsatz fürs neue Jahr, den Mitmenschen gegenüber etwas höflicher und toleranter gegenüber zu treten?

Völlig richtig. Vielen Dank. Ich finde es nicht gut, dass die Verfechter des Böllerns immer so heraus platzen.

@ Am 01. Januar 2021 um 10:40 von Krid01

>>Wir degenerieren

gerade zu Kellerkindern - mit Maske und vollen Hosen. Ich finde es auch schlimm, wie tief wir inzwischen gesunken sind. Vor allem - was bekommen wir dafür? Wenig bis nichts - die Todeszahlen steigen seit November weiter.<<

Also jetzt machen Sie mal einen Punkt und hören Sie auf so einen Unsinn zu fabulieren. Sie verdrehen hier entweder aus Unverstand oder aus Kalkül heraus Dinge und unterstellen eine Degeneration, bzw. einen Verfall der Gesellschaft. Vielleicht sollten Sie erst einmal die Kausalkette und Ursache und Wirkung richtig zueinander ordnen versuchen, bevor Sie solche widerwärtigen Behauptungen in den Raum stellen.

@Carina F

"@Krid01>>>Werden durch Verkehrsunfälle nicht auch täglich Menschen in die Notaufnahme eingeliefert?>>>

Deswegen gibt es Verkehrsregeln u diverse Verbote!" Am 01. Januar 2021 um 10:31 von Carina F

*

Bei Feuerwerk stehen die Regeln auf jeder Packung.
Ich lese sie sogar jedes Jahr vor dem Silvester noch mal durch - für alle Fälle.

Blockwart

Am 01. Januar 2021 um 10:44 von Der_Wunderer_1970
.
Bitte nachdenken: Das Virus ist genauso gefährlich, als wenn Sie mit einer Waffe durch die Gegend laufen würden ... Sie sind eine potentielle Gefahr. Was die Sache so wirklich hinterhältig macht ist, dass Sie es vielleicht nicht mal selbst wissen, dass Sie ein potentieller Gefährder sind.

Böllern an Silvester

Ich habe 10 Jahre in Hamburg-Horn gewohnt. Das ist der Nachbarstadteil von Hamburg Billstedt.
Sobald der Verkauf von Feuerwerk erlaubt war, war dort Krieg.
24 Stunden rund um die Uhr wurde dort geballert vom 28. oder 29.12. bis zum 01.01.

Das braucht kein Mensch und daher ist ein privates Feuerwerksverbot sehr zu begrüßen.

Nebenbei produzierten die Massen von Böllern jede Menge Müll, der auch nach Silvester noch wochenlang herum lag.

Ein schönes professionelles Feuerwerk sehe ich mir auch gerne mal an. Solche Feuerwerke könnte man zu Silvester von Profis machen lassen und damit wäre es dann auch genug.

was lernen wir?

die polizei sperrte in berlin also das brandenburger tor ab, patrouillierte in der ganzen stadt, unter anderem mit mehreren hubschraubern, aber einen supermarkt, in dem feuerwerkskoerper lagerten, den bewachte sie nicht, sodass der folgerichtig froehlich abfackeln konnte.

10:40 von Krid01

ZItat:"Wir degenerieren gerade zu Kellerkindern - mit Maske und vollen Hosen. Ich finde es auch schlimm, wie tief wir inzwischen gesunken sind. Vor allem - was bekommen wir dafür? Wenig bis nichts - die Todeszahlen steigen seit November weiter."

Auch zweimal gepostet wird es nicht sinnvoller. Was die Todeszahlen angeht: Vielleicht ist Ihnen entgangen, dass man bei einer Coronaerkrankung nicht auf der Stelle tot umfällt, sondern dass es da bei den schweren Fällen eine Entwicklung hin zum Schlechteren gibt: Erste Symptome, Verschlechterung, Krankenhaus, Intensivstation, Tod. Das bedeutet, die Toten von heute sind die Infizierten von Anfang bis Mitte November. Bis der Lockdown wirkt und die Todeszahlen wieder sinken, kann es also noch dauern. Und nein, ich lebe weder im Keller noch habe ich meine Lebensfreude verloren. Die hängt auch nicht von ein paar Silvesterböllern ab.

@Kasperle5719 - Restbestände

08:02 von Kasperle5719:
"Ja, es war weniger, trotzdem woher haben diese Menschen diese Pyrotechnik her?"
> Ich war auch beeindruckt, wie viel Böllerwerk zu sehen war. Im Großhandel wurde das Zeug verkauft, bevor das Verbot kam. Vielleicht haben sich ein paar Leute dort eingedeckt und den Freundeskreis gleich mit versorgt?

"Wenn das alles vom letztem Jahr war, so frage ich mich was die Feuerwehr zu der Langzeitlagerung dieser Schwarzpulverraketen sagt?"
> Wahrscheinlich dasselbe, was sie zu einem Holzlager in der Wohnung sagen würde.

@ 10:43 von David Séchard

"... jedoch befinden Wir uns durch das Virus leider in einer Ausnahmesituation, die es so seit Ewigkeiten nicht gab und müssen uns daher "noch eine Zeit lang" einschränken ..."

Gem. RKI-Zahlen und den Welt weit erhobenen Zahlen der WHO sind ca. 99% der Bevölkerung von Corona nicht, oder mehr oder weniger nicht betroffen.

Die Einschränkungen die seit dem Tag als der Corona_Aschermittwoch_2020 kam dem ges. Volk insg. auferlegt wurden, haben bis dato. nicht mal im Ansatz den gewünschten Erfolg gebracht.

Und bei einem "Weiter so" wird keine Veränderung eintreten.

Also Alles verbieten, Alle bleiben zu Hause, und Ausgangssperre. Und gearbeitet wird auch nicht mehr, weder im Inland noch im Ausland. Und das Ganze bis auf weiteres. Ist es so richtig ?

Warum in diesem Jahr böllern?

Auch wenn ich selber nicht böllere, weil ich weder den Krach mag, der die Tiere erschreckt, den Dreck danach und das viele Geld, welches in die Luft geblasen wird.
Wenn es aber jemand Freude macht und derjenige verantwortungsvoll damit umgeht - warum nicht? Die bösen Geister werden vertrieben und die bunten Lichter am Himmel begrüßen das Neue Jahr, das bestimmt besser wird als das alte.

Und genau aus dem Grund verstehe ich die Böllerei an diesem Silvester nicht. Das alte Jahr war bescheiden und genauso fängt das neue an. Für die überschäumende Freude, die - in meiner Auffassung - ein Feierwerk ausdrücken soll, fehlte mir der Grund.

Aber gut - chacun à son gout - jeder, wie er will.

Der 1. Lotto-Millionen finanzierte Nobelpreis für 2021

Wie waren Astrologie und Prophezeiungen über viele Jahrhunderte hinweg möglich bis hin zur Corona-Pandemievorhersage 2020 des Nostradamus ? Damit befaßt sich meine Forschung und der Nachweis eines erdumspannenden, aus dem Universum gespeisten energetischen Zahlennetzwerkes rund um die Erde, in dem Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft gleichzeitig im selben Raum aus Einsteins Erkenntnis E = m x c2 vorliegen und ähnlich wie in einer DNA gespeichert und abrufbar sind. Ein natives erdumspannendes Zahlennetzwerk, aus dem mit seinen kosmisch generierten Zeit-Moleküken ähnlich wie im Internet die Zahlen wie 1 und 0 in Texte und Bilder konvertiert und von mehr oder weniger dafür sensiblen Menschen täglich in die Tat und vorherbestimmtes Denken umgesetzt werden. Ohne Schutzmaßnahmen gegen derlei kosmische Kräfte ist somit ein "freier Wille" nur eine Illusion der Menschheit.

liebe/r geerdeter,

es lebe die meinungsfreiheit!
es lebe das grundgesetz, dass uns vor meinungsdiktat bewahrt!!!

re 10:00 maiermueller: So nicht!

>>@VictorJara
Wie können Sie Maßnahmen gegen eine tödliche Pandemie mit einer Diktatur vergleichen??? <<

Pardon, aber genau das hat @Victorjara NICHT gemacht.

Man kann sehr wohl auch alle aktuellen Einschränkungen für richtig halten und trotzdem Angst um unsere Demokratie haben.

Wir alle dürfen nicht in den Reflex verfallen, je nach Schwerpunkt Gesundheit und Sicherheit gegen Freiheit und Demokratie auszuspielen.

Unsere Demokratie bietet uns die historisch fast einmalige Möglichkeit, alle diese Aspekte zu verbinden. Und nein, dies ist und war noch nie so einfach, wie es manche Vertreter beider Seiten oft darstellen.

Ich wünsche uns Allen hier ein gesundes, sicheres und freies, demokratisches Jahr 2021!

Zwischen 1984 und1986 haben

Zwischen 1984 und1986 haben in Tschetschenien (RUS) etwa mehrere tausend Zivilisten ( aus mehreren Nation) den von der Bundesregierung (u.a Merkel, Maas) angeordneten Böllerspaß, ausgeführt durch die Bundeswehr , mit ihrem Leben und ihrer Gesundheit bezahlt.
Die Deutschen haben sich und ihren Kriegsverbrechern Merkel und Maas gedankt dafür wie man sieht.
Wieso sich also beschweren über ein paar Notfall- Patienten an Silvester. Ach ja den Haustieren gehts ja dadurch besser .

@ frische Unterhose, um 10:29

re @VictorJara

«Und ich glaube an Masken und Abstandsregeln.»

“Das ist keine Glaubensfrage.“

Bei Einigen leider doch.

Heute Nacht kurz nach Jahreswechsel verabschiedete sich ein bisher mit mir befreundetes Ehepaar offiziell per WhatsApp von mir, weil wir uns genau deshalb entzweit hatten:

Beide halten nach wie vor Corona für ein Hirngespinst und hatten sich von einem Arzt ihres Vertrauens ein Attest zur Befreiung von der Maskenpflicht besorgt. Alles unsinnig...
Beide sind kerngesund, er ist zudem Dipl.Physiker.

Sie wünschten mir u.a. “...vor allem Gesundheit...“

Blockwarte sind arbeitslos @Der_Wunderer_1970

Ja hoffentlich konnten sich Einige in die Rente retten bzw sind natürlich schon vor Corona zum Teil verstorben. Nach so langer Zeit...

liebe/r derostbayer,

unnoetig wie ein kropf ist, anderen mitmenschen seine eigenen sichtweisen, wertvorstellungen und ideale aufdraengen zu wollen, davon, was angemessen, noetig, einfach und gut ist und wer was begriffen hat.

@Krid01, 10:36 Uhr

Ich habe grds. nichts dagegen, wenn Mitbürger zu Silvester ihr Geld in den Nachthimmel schießen. Sie sollten sich dann aber bitte nicht über vermeintlich schlechte Lebensverhältnisse, zu geringe Löhne oder kleine Renten beklagen (was ohnehin nur in sehr wenigen Fällen zutrifft). Ich persönlich mache immer wieder die Erfahrung, dass die meisten Menschen "bewusst" leben möchten, indem sie verstärkt auf ihre Gesundheit achten, den familiären Zusammenhalt suchen und die Sinnhaftigkeit ihres Handelns kritisch hinterfragen. Wäre es nicht sinnvoll, im kleinen Rahmen kommunale Silversterfeuerwerke zu organisieren...? Sicherlich haben diese Events auch einen kulturhistorischen Hintergrund, aber muss unsere Umwelt unter der Gier nach immer mehr Glitter und Kracher leiden? Ich setze nicht auf Verbote, sondern auf Einsicht und gesunden Menschenverstand.

10:35 von vriegel

«Wir hatten Glück. In unserer Nachbarschaft hatten viele offenbar genug gehortet.

Es war wie immer schön zu sehen, dass die Menschen sich das feiern nicht verbieten lassen. So konnte das neue Jahr halbwegs gebührlich begrüßt werden.»

Das waren die ganz corona-schlauen Nachbarn, die schon Sylvester 2019/20 mit ersten Meldungen zu Corona aus China wussten, dass man sich für das Jahr 2020 besser allumfassend bevorraten sollte. Was dann geschah. Zu Ihrem großen Glück … sonst hätten Sie u.U. kurz nach Mitternacht wegen akuter grober Einfallslosigkeit selbst ins Hospital gemusst.

"Ein Leben ohne Mops ist möglich … aber sinnlos".
So hätte es Loriot heuer 2020/21 auch zur Böllerei gesagt, lebte er noch.
Ohne Knaller ist möglich … aber grauenhaft einfallslos.
Und an einem Sylvester im Leben nicht böllern.
Ist völlig undenkbar bis menschenrechtswidrig.

Wenigstens aber nicht infektiös. Puha … Glück gehabt.

Und wie jeden Neujahrsmorgen

Und wie jeden Neujahrsmorgen liest man von den Burschen, die eine Hand oder mehr verloren haben, in Flammen aufgegangenen Anbauten oder Carports oder auch Polizisten (Bürger, die einen besonders engagierten Beruf gewählt haben), die mit Sprengstoffprodukten beworfen werden.
Was tun diese Menschen ihrer Umwelt an? Ihren Eltern? Den Krankenhausbeschäftigten, die genau wissen, wie unnötig ihr Einsatz war, wie leicht zu vermeiden, und wie ihre Hilfe von anderen Opfern benötigt würde statt für die Böllerei? Alles, damit ein paar Feuerwerkfabriken, legale und illegale Importeure Kohle machen.
Zeit, den Umgang mit Sprengkörpern, Tischfeuerwerk ausgenommen, für alle Zeiten zu unterbinden!

um 09:31 von Krid01

>>
Werden durch Verkehrsunfälle nicht auch täglich Menschen in die Notaufnahme eingeliefert? Da wäre es doch konsequent ' im Zuge des Corona über alles - endlich den Straßenverkehr einzustellen.
<<

Wenn ich es richtig erinnere, dann ist das sinnlose (also nur zum Spaß) herumfahren mit Autos ohnehin verboten. Und es ist für Kinder und Alkoholisierte ohnehin verboten. Darüber hinaus ist es stark reglementiert (Tempo), so, wie man es beim Feuerwerk auch gemacht hat (Wunderkerzen, Knallerbsen). Sie sehen, dass Sie mit Ihrem Vergleich do sehr daneben liegen.

@ Carina F

Zitat: "Schon optimistisch die ganze Nacht, verletzte betrunkene Erwachsene und leider auch gleichfalls Kinder in solchen Zuständen zu verarzten.
Da kommt jedes Jahr wahnsinns Freude auf, aber so richtig..."
Diese Erwiederung bringt eigentlich nur eins zu Tage: Übertreibung.
Sicher müssen sich Menschen nach leichtsinnigem Umgang mit Feuerwerk in ärztliche Behandlung begeben, aber das sind bei weitem nicht so viele, wie man uns einreden möchte; und die Anzahl der echt Schwerstverletzten ist wirklich überschaubar.
Hieße der Beitrag im Gegenzug, dass jetzt betrunkene oder "bekiffte" Autofahrer, oder welche die Geschwindigkeitsbeschränkungen, sogar innerorts, für "unverbindliche Empfehlungen" halten ein lebenslanges Fahrverbot ... natürlich nur um die Krankenhäuser zu entlasten oder Kinder vor diesen unverantwortlichen Fahrern zu schützen?
Wir sollten Corona nicht vorschieben, um neue Verbote zu generieren, die vorher nicht möglich gewesen wären. Alle Freiräume zu schließen ist töricht.

@ cbecker, 10:46

“Keine 5 mio. Menschen mit abgerissenen Gliedmaßen auf den Intensivstationen wie jedes Jahr.“

Isses der Restalkohol? :-)

10:41 von MrEnigma

ZItat:"Gemeinsam...lächerlich. Populistische Worthülse in einer Gesellschaft aus Egomanen. Werte, die wir von unseren Großeltern haben."

Ich nehme doch mal an, dass Sie das Erwachsenenalter erreicht haben. Dann sollte man doch annehmen können, dass ein erwachsener Mensch die Werte, nach denen er/sie lebt, selbst definieren könnte. Selbst wenn Ihre Großeltern egoistische Menschen gewesen sein sollten (was ich so nicht glaube), könnten Sie doch trotzdem solidarisch und hilfsbereit sein. Ihr ewiges Mantra, die Risikogruppen sollen sich schützen, indem sie zuhause bleiben, ist genauso egoistisch wie das, was Sie den Risikogruppen vorwerfen. Wollen Sie ein Drittel der Gesellschaft einsperren? Was übrigens nicht verhindern würde, dass auch Menschen, die nicht zu der Risikogruppe gehören, erkranken und sterben können.

Re : Ruja !

Ich bin auch für ein komplettes Verbot von Böllern. Das würde der Umweltwelt und den Tieren viel bringen.
Natürlich gibt es leider etliche Idioten, die sich halt selbst was zusammen bauen oder illegal in Polen kaufen und dann tatsächlich auch immer wieder gegen Menschen werfen.
Die gehören für längere Zeit ins Gefängnis, damit sie Zeit zum Nachdenken haben, über ihre asoziales und verachtende Verhalten.

Trotzdem allen Usern und der TS ein gutes und gesundes neues Jahr !

Ruhiger Start ins neue Jahr

Na hoffentlich starten unsere Gesundheitspolitiker nicht so ruhig in diese Jahr wie ins letzte.
https://www.br.de/nachrichten/deutschland-welt/wie-deutschland-die-coron...

@ Carina F

„So manch sinnlos betrunkene Leute“

Das geht sie zum Glück nix an, ob andere Menschen sinnlos oder sinnvoll betrunken sind.
Diese Leute wird es nämlich auch nicht interessieren, ob sie sinnlos nüchtern sind.
Jeder lebt nach seinen Vorstellungen und trinkt so viel, wie er es für richtig hält.
Oberlehrer für den „richtigen“ Konsum von Alkohol haben kaum Sympathien - zumal das meistens voll die Spießer und Spassbremsen sind

liebe/r derostbayer,

nicht man kann das nur sagen, sondern sie koennen nur das sagen.
das ist ein feiner, aber wichtiger unterschied, da ihre meinung nur eine von vielen ist.

Das Geheimnis ist der Mittelweg

Ich schließe mich vollkommen dem Kommentar von Jon195 um 10:02 an.
Ich persönlich habe null Interesse am Böllern, aber meine beiden Söhne (15 und 17) lieben es und haben jede Menge Spaß daran. Und sie hatten noch Reserven vom letzten Jahr :-) Sie mussten im letzten Jahr auf so vieles verzichten: ausgefallene Klassenfahrten, Abschlussball, Geburtstagspartys und allgemein sehr reduziertes Sozialleben, was in dem Alter doch so wichtig ist. Sie haben sich stoisch und solidarisch an alle Regeln gehalten, auch gestern hatten sie nur einen einzigen Freund zu Besuch, so dass wir die 5-Leute-2-Haushalte Regel einhalten konnten. Da habe ich ihnen ihre paar Raketen und Böller von Herzen gegönnt!

Natürlich ist extremes Böllern im sehr alkoholisierten Zustand ein echtes Problem. Fast alle Extreme sind problematisch. Ich fand die Entscheidung unserer Regierung den Verkauf, nicht aber das Zünden von Feuerwerk zu verbieten einen guten mittleren Weg.

Ah Watt nähen die doch wieder an!

>>> Gliedmaßen auf den intensivstationen wie jedes jahr>>>

Da die Mediziner, dafür ist die Intensiv nicht notwendig. Den Finger richtet Ihnen jede/r Beginner Arzt/in in 5 Min im Kabuff, sofern er noch ganz gut aussieht. (Schwärzlicher Scherz)

liebe/r duzfreund,

maximal sie sehen das immer wieder, weil sie dieser ansicht sind, dass es diese menschen seien. aber ihre ansicht ist nur eine von vielen, das sollten sie bei solchen apodiktischen urteilsspruechen nicht vergessen.
schoen, wenn eine gesellschaft derlei tunnelblicke nicht mehr noetig haette.

Am 01. Januar 2021 um 11:42 von Carina F

Mit Verlaub, ich lege nicht nicht allergeringsten Wert auf einen Meinungsaustausch mit Ihnen.

Leipzig-Connewitz...

...sei „linksalternativ geprägt“.
Guter Witz.
Die dort verstärkte Polizeipräsenz ist nicht etwa auf eine dort vermehrt auftretende politische/gesellschaftliche Grundhaltung zurückzuführen sondern auf die diesen Stadtteil prägende Gewaltbereitschaft, Respektlosigkeit gegenüber Personen, Dingen Anderer, Zerstörungswut und - selbst für „autonome“ Verhältnisse bemerkenswert hohe - Brutalität.

Abgesagte Silvesterböllerei ist für die Connewitzer Chaoten kein Problem - die machen sich ihr Feuerwerk nach eigenem Gusto übers Jahr schon selber, wann immer ihnen danach ist.

@ 0_Panik, um 10:23

“Der Eindruck:
Ausgangssperre
Dafür war viel von der Corona-Police-Patrol am Nachthimmel und auf den Straßen zu sehen.
Wollen wir wirklich die nächsten Jahre so weitermachen?“

Nee. :-)

Hängt aber auch ein bisschen von uns ab...

liebe/r glogos,

sie brauchen keine boellerei. bitte unterlassen sie es doch, fuer alle anderen mitmenschen werturteile abzugeben, auf deren basis sie dann verbote einfordern.
danke.

@ Am 01. Januar 2021 um 10:51 von cbecker

>>Am 01. Januar 2021 um 10:51 von cbecker
@frische Unterhose

Darauf hab uch gewartet. Leute wie sie die eine notlage ausnuzten um jahrelanges beauchtum anderen Menschen verbieten wollen. Oh man 2 stunden in einem jahr darf man böllern aber selbst das ist einigen leuten zu viel. Gut das ich gestern geschossen habe. Ich verspreche allen Hatern von Feuerwerk Spaß und guter Laute 2021 verböller ich mind. 500 euro. Sollte es verboten werden kaufe ich im ausland. Punkt.<<

Na das nenne ich mal einen Konter!
Zeigen Sie es denen, die ihnen auf ewig dieses Spaß verbieten wollen. Verballern sie auch dieses Jahr am 31.12. wieder Geld. Mindestens 500 € ist Ihnen dieser Spaß wert.

Was Sie mit ihrem Geld machen ist Ihnen selbstverständlich selbst überlassen. Und woran Sie Spaß haben auch. Aber haben Sie mal daran gedacht was man mit 500€ noch so anstellen könnte. Oder auch nur mit einem Bruchteil davon, ohne das Ihnen der ganze Spaß genommen wird.

@ H. Hummel

>>>und die Anzahl der echt Schwerstverletzten ist wirklich überschaubar.>>>

Wenn Sie da eine valide Statistik haben? Gerne

10:46 von cbecker

«Puh gut das nicht geböllert wurde. Keine 5 mio. Menschen mit abgerissenen Gliedmaßen auf den intensivstationen wie jedes jahr.»

Es waren sonst immer 50 Mio. Menschen mit abgerissenen Gliedmaßen jedes Jahr zu Sylvester in Deutschland.

@VictorJara, 08:52

„Leider passiert es alzuhäufig das nach Recht und vor allem Ordnung gerufen wird. Die die danach schreien, merken gar nicht wie wir durch immer drastischere Gesetze unsere Freiheit verlieren“

Und vor allem übersehen sie, dass „Recht“ und „Recht“ - zum Einen im allgemeinen Sinne: der des weltweit so gut wie allen Menschen gemeinsamen eigenen Empfindens für bzw. der eigenen Auffassung von Gerechtigkeit und Fairness („Anstand“) und zum Anderen im juristischen.(gesetzlichen) Sinne - also nach den von einzelnen(!) anderen „vorgegebenen“, also fremdbestimmten Regeln zweierlei sind. Und dass die Ordnung innerhalb eines Gemeinwesens wie der menschlichen Gesellschaft nicht zuletzt von ihrem eigenen Verhalten abhängt. Und dass sie in einer demokratischen Gesellschaft die Freiheit haben, selbst zu entscheiden, ob sie das Leben für sich und ihre Mitmenschen so angenehm wie möglich gestalten - also nicht zuletzt auch im eigenen Interesse einen konstruktiven Beitrag dazu leisten wollen oder nicht.

Darstellung: