Kommentare - Konjunkturaussichten für 2021: Hoffnung auf Erholung

31. Dezember 2020 - 18:02 Uhr

Nach dem Corona-Einbruch 2020 glauben Experten an einen Wiederaufstieg der deutschen Wirtschaft im kommenden Jahr. Helfen könnte der Aufschwung in China. Von Angela Göpfert.

Artikel auf tagesschau.de
Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Nach allem zuerst mal langsam.

Ich gehe davon aus, dass die Horrormeldungen über das Corona-Geschehen so gravierend und nachhaltig sind, dass nicht wenige auch bei einem Aufschwung ein Notgroschen-Reservepolster aufbauen werden, dass einen notwendigen Aufschwung von Produktion und Konsum verhindert. Auch unsere ausländischen Handelspartner werden sich überlegen, ob sie konsumieren können wie vor der Pandemie. Dennoch allen viel Zuversicht und einen Guten Rutsch.

Szenarien.

So hat die Bundesbank ein Szenario durchgerechnet, bei dem die Beschränkungen in abgeschwächter Form bis 2023 aufrechterhalten werden müssen - etwa weil sich nicht ausreichend Leute impfen lassen.(...)

Bis 2023?

Wird das reichen?

Also mal im Ernst: Das heißt, Otto Sozialhilfeempfänger kann durch seine negative Impfentscheidung ganz legal die deutsche Wirtschaft schwächen?

Sagt das mal nicht zu laut...

Hendrik Broder denkt, dass

Hendrik Broder denkt, dass 2021 schlimmer wird als 2020. Er könnte recht haben solange Merkel amtiert.

Ich habe jetzt schon 7

Ich habe jetzt schon 7 verschiedene Prognosen von 3 Instituten gelesen
Warum sollte man sich mit diesen Kaffeesatzlesern beschäftigen?
Ich sage, dass sich absolut nichts ändern wird. Das ist genau so fundiert, wie alle anderen Prognosen .

2023 ?

Hoffentlich erlebe ich das noch.

Wünsche allen Foristen einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Mega Krise

Das BIP krachte in 2020 um über 5% runter. Zum Vergleich: Das Ursprungsland China konnte sogar um knapp 2% zulegen. China hat das Virus durch effektive Maßnahmen nach innen und sicheren Grenzen nach außen erfolgreich bekämpft.

Die Bundesregierung hat die Grenzen auch bei zunächst niedrigem Infektionsgeschehen im Inland um jeden Preis offen gehalten. Zugleich wurden zukünftige Generationen durch eine radikale Verschuldung belastet. Trotzdem führt der Weg der Schulden zu einer Mega Rezession. Es geht 2020 um unglaubliche 5% runter. Selbst wenn die positivste Prognose 2021 zutrifft kann das Vorkrisenniveau bei weitem nicht erreicht werden.

Lange wird es nicht

mehr dauern und die Zurückhaltung der Konsumenten wegen Corona ist vorbei. Dann wird wieder gekauft da bin ich fest von überzeugt.

Sylvester-Scherz!

Der letzte Gag des Jahres?
Soll der Corona-Einbruch die Börsenentwicklung des Jahres begründen oder der Grundstein für die Wirtschaftshilfen des kommenden Jahres sein?

Eine Wirtschaftserholung in 2021 ist hochgradig naiv!

Also das mit einer Wirtschaftserholung in 2021 halte ich für hochgradig naiv.

"Prognosen sind schwierig, besonders wenn sie die Zukunft betreffen." Egal, ob dieses Zitat nun von Mark Twain, Karl Valentin oder Winston Churchill stammt: Selten hat es so gut gepasst wie zu Zeiten der Corona-Pandemie. Entsprechend schwer gestaltet sich die Antwort auf die Frage, wie es der deutschen Wirtschaft 2021 ergehen wird.

Denn über andere Kanäle weiss ich, dass der Lockdown mindestens bis Ende Januar 2021 gehen wird. Da muss man nur mal bei n-tv oder anderen querlesen. Siehe:

https://tinyurl.com/yb6cbpj4
n-tv: Bund und Länder arbeiten an Lockdown-Verlängerung Mittwoch, 30. Dezember 2020

Und wenn diese Zahlen künstlich so weiter hochgetrieben werden - sinkende Inzidenz und die Neuinfektionen stehen in krassem Widerspruch zueinander - dann ist es besser, 2021 komplett mit null abzuschreiben.

18:25 von Klausewitz

ZItat:"Er könnte recht haben solange Merkel amtiert."

Langsam wird's langweilig. Sie sollten sich rechtzeitig einen neuen Sündenbock suchen, bevor nach Merkels Abgang nach der nächsten Wahl die große Leere bei Ihnen eintritt...

"Schlimmer geht immer" ...

... und "die schlechten Zeiten von heute sind die guten alten Zeiten von morgen".

Ich bin im Kommunismus großgeworden und so schlimm wird es wohl nicht werden. Wir haben jetzt immerhin noch genug Klopapier.

Die Wirtschaftsprognosen

kann man genau so weglassen wie den Wetterbericht, eine Unendlosgeschichte von Korrekturen und Korrekturen der Korrekturen.

18:31 von Initiative Neue...

Zitat:"Es geht 2020 um unglaubliche 5% runter. Selbst wenn die positivste Prognose 2021 zutrifft kann das Vorkrisenniveau bei weitem nicht erreicht werden."

Unglaublich! Stellen Sie sich vor, wir hatten in der Geschichte der Bundesrepublik schon mehrere heftige Wirtschaftskrisen. Die sind nämlich zyklisch. Und jetzt kommt's: danach ging es immer wieder aufwärts! Und das wird auch diesmal so sein, weil viele Menschen nach der Zurückhaltung dieses Jahr einen riesigen Nachholbedarf haben werden. Und wenn Corona auch anderswo in der Welt besiegt sein wird, wird auch unsere Exportwirtschaft wieder brummen. Wetten?

Die deutsche Wirtschaft

Ist zwar für die wirtschaftsindikatoren interessant aber ansonsten total überbewertet. Was steuerzahlungen und Arbeitslosigkeit betrifft ist der Mittelstand und kleinere Unternehmen eher relevant für die Gesellschaft. Und wie es da weiter geht hängt davon ab wie lange der lockdown noch dauert.
Ich habe mittlerweile genug Bekannte die arbeitslos oder in kurzarbeit sind und für das ominöse Wirtschaftswachstum nicht viel beitragen können

18:43 von joe70

Zitat:"Die Wirtschaftsprognosen kann man genau so weglassen wie den Wetterbericht"

Da tun Sie dem Deutschen Wetterdienst aber Unrecht. Die Drei-Tages-Prognosen sind ziemlich zuverlässig. Der DWD hat aber einen Vorteil: Er sagt nicht am 1. Januar, wie der Sommer sein wird...

18:46 von Peter Meffert 18:31 von Initiative Neue...

Unglaublich! Stellen Sie sich vor, wir hatten in der Geschichte der Bundesrepublik schon mehrere heftige Wirtschaftskrisen. Die sind nämlich zyklisch. Und jetzt kommt's: danach ging es immer wieder aufwärts! Und das wird auch diesmal so sein, weil viele Menschen nach der Zurückhaltung dieses Jahr einen riesigen Nachholbedarf haben werden.
#
Genau so war es nach allen Krisen die ich in meinen Leben mitgemacht habe. Ich wünsche einen guten Rutsch.

18:40 von Demokratieschue...

Zitat:"Eine Wirtschaftserholung in 2021 ist hochgradig naiv!...Denn über andere Kanäle weiss ich, dass der Lockdown mindestens bis Ende Januar 2021 gehen wird...
Und wenn diese Zahlen künstlich so weiter hochgetrieben werden - sinkende Inzidenz und die Neuinfektionen stehen in krassem Widerspruch zueinander - dann ist es besser, 2021 komplett mit null abzuschreiben."

Weil möglicherweise der Lockdown bis Februar dauern wird, wollen Sie das ganze Jahr "komplett mit null" abschreiben? Wo doch jetzt die von ihnen monatelang herbeigeschriebenen Impfstoffe zur Verfügung stehen?
Das nenne ICH hochgradig naiv.

um 18:31 von Initiative Neue...

Mega Krise
Das BIP krachte in 2020 um über 5% runter. Zum Vergleich: Das Ursprungsland China konnte sogar um knapp 2% zulegen. China hat das Virus durch effektive Maßnahmen nach innen und sicheren Grenzen nach außen erfolgreich bekämpft.

Die Bundesregierung hat die Grenzen auch bei zunächst niedrigem Infektionsgeschehen im Inland um jeden Preis offen gehalten. Zugleich wurden zukünftige Generationen durch eine radikale Verschuldung belastet. Trotzdem führt der Weg der Schulden zu einer Mega Rezession. Es geht 2020 um unglaubliche 5% runter. Selbst wenn die positivste Prognose 2021 zutrifft kann das Vorkrisenniveau bei weitem nicht erreicht werden.
-----
Es verbietet sich China und Deutschland zu vergleichen. Wirtschaftlich hat China einen Binnenmarkt der viel größeres Potenzial für Wachstum hat. Was die Pandemie betrifft, während Querdenker bei uns das Virus ungestraft verbreiten, sitzen solche in China hinter Schloss und Riegel.

um 18:46 von Peter Meffert

Zitat:"Es geht 2020 um unglaubliche 5% runter. Selbst wenn die positivste Prognose 2021 zutrifft kann das Vorkrisenniveau bei weitem nicht erreicht werden."

Unglaublich! Stellen Sie sich vor, wir hatten in der Geschichte der Bundesrepublik schon mehrere heftige Wirtschaftskrisen. Die sind nämlich zyklisch. Und jetzt kommt's: danach ging es immer wieder aufwärts! Und das wird auch diesmal so sein, weil viele Menschen nach der Zurückhaltung dieses Jahr einen riesigen Nachholbedarf haben werden. Und wenn Corona auch anderswo in der Welt besiegt sein wird, wird auch unsere Exportwirtschaft wieder brummen. Wetten?
-----
Und das würde all unsere Bemühungen, bei
Umwelt und Klima Politik zum Scheitern verurteilen. Die Zeiten des Grenzenlosen Wachstums sollte vorbei sein

Diese Prognosen sind völlig

Diese Prognosen sind völlig sinnlos. Der Kapitalist kann es sich gar nicht erlauben, kein Wirtschaftswachstum zu haben. Also wird es Wachstum geben. Egal, ob Krieg, Weltuntergang oder Corona.

Am 31. Dezember 2020 um 18:46 von Peter Meffert

Zitat:
"... wir hatten in der Geschichte der Bundesrepublik schon mehrere heftige Wirtschaftskrisen. Die sind nämlich zyklisch..."

Stimmt, es gibt aber hierbei zu beachten, diese Wirtschaftskrise hat einen ganz anderen Ursprung als;

„[Die Steigerung der Produktivkraft der Arbeit] erhöht den relativen Mehrwert nur dadurch, indem sie bei gegebenem Kapitaleinsatz den Arbeitseinsatz vermindert. Dadurch senkt sie die Profitrate und schafft eine Verwertungsschranke, die nur durch die Krise überwunden werden kann.“

@Initiative Neue.., 18:31

Offene Grenzen und Schulden. Kann man bei jedem Thema anbringen und immer zum Beweis dafür, dass in Deutschland alles schlecht läuft.

Sie lassen dazu keine Gelegenheit aus, das haben wir alle schon gemerkt. Ich bitte Sie, zur Abwechslung mal zu erklären, wie geschlossene Grenzen (was für welche eigentlich? Schlagbäume? Mauern? Schießanlagen?) oder das sofortige Einstellen sämtlicher öffentlicher Investitionen zur schnelleren Beendigung der Pandemie beigetragen hätten.

2021 !

Auch wenn ich jeder Person es wünschen möchte, dass es im kommenden Jahr wieder deutlich besser wird, ist doch fest zu stellen, dass dieser bescheuerte Lock Down genauso sicher wie das Amen in der Kirche noch ein paar mal verlängert wird.
Es werden nur einige als die großen Gewinner aus dieser Krise raus kommen, aber sehr viele eben nicht, weil keine Arbeit mehr, weil Firmen pleite sind, weil immer noch zu viele zur Arbeit gehen müssen, da es die Politik so will. Statt nur die Versorgung der Menschen offen zu halten, werden weiter Autos und sonstige Sachen produziert, die im Moment absolut nicht relevant sind, aber durch zu viele Lobbyisten und gierigen Unternehmern ständig im Hinterzimmer gefordert werden. Und viele Menschen werden von der Politik und Teilen der Wirtschaft verarscht und belogen, nach Strich und Faden !
Trotzdem an alle User hier und die TS einen Guten Rutsch ins neue Jahr !

18:40 von Demokratieschue...

Eine Wirtschaftserholung in 2021 ist hochgradig naiv!

.
wenn ich mir die Börse so anschaue ...

18:40 @ Demokratieschue...

Wer treibt den die Zahlen künstlich so weiter hoch ?

Inzidenzen u.a. schwanken,
weil
- leider -
im toll digitalisierten D während einer Pandemie nicht regelmäßig und vollständig gemeldet wird.

Unglaublich

Wenn Politiker davon reden, dass die Pandemie eine Naturkatastrophe ist (das entschuldigt natürlich auch die schlechte Politik), dann aber über die Verlängerung des Lockdowns in den Hinterzimmern diskutieren. Der wirtschaftliche Schaden kann nicht mehr schön geredet werden, egal wie man sich auch bemüht einiges zu relativieren. Wirtschaft hat viel mit Psychologie zu tun, das ist dem Verfasser wohl auch bewusst. Diese Katastrophe ist einzig und allein die Schuld der Regierenden!

Hoffnung auf Erholung in

Hoffnung auf Erholung in 2021? Nicht, dass sich da einige Experten noch ganz schwer wundern werden. Dafür bräuchte es eine Regierung, die mehr drauf hat als blosse Scheckbuchmentalität.

Die globale Kaufkraft sinkt,

Die globale Kaufkraft sinkt, die Schuldengebirge wachsen weiter, wohlverstanden Tendenzen, die es schon vor Corona gab, aber die stark exportlastige deutsche Wirtschaft wird im zweiten Halbjahr '21 in eine Boomphase eintreten...

Schöner denken?

Am 31. Dezember 2020 um 19:08 von Demokratieschue...

Die jährliche Inflationsrate im Euroraum lag im September 2020 bei -0,3%, gegenüber -0,2% im August. Ein Jahr zuvor hatte sie 0,8% betragen. Die jährliche Inflationsrate in der Europäischen Union lag im September 2020 bei 0,3%, gegenüber 0,4% im August. Ein Jahr zuvor hatte sie 1,2% betragen.

Soviel zum Thema Inflationsblase. Die EZB überflutet seit Jahren den Markt mit Geld, trotzdem kommt es zu keiner Inflationssteigerung. Der liebe Herr Sinn hat keine Ahnung!

@Demokratieschue...

Danke schön für die Erklärung von Inflation für Laien. Aber schon nach dem ersten Punkt

"Inflation bedeutet, mehr Waren als Geld im Wirtschaftskreislauf"

kamen mir Zweifel an der Richtigkeit Ihrer Thesen. Sie haben entweder Geld und Waren oder In- und Deflation durcheinander gebracht.

@18:18 von rossundreiter

//Also mal im Ernst: Das heißt, Otto Sozialhilfeempfänger kann durch seine negative Impfentscheidung ganz legal die deutsche Wirtschaft schwächen?//

Gibt es eine Statistik, die besagt, dass "Otto Sozialhilfeempfänger" unter den 'Impf-Verweigerern' Platz eins belegt?
Was soll diese abfällige Bemerkung.

//Sagt das mal nicht zu laut...//

Besser wäre, nicht so zu denken.

Antwort auf den Kommentar

>Er könnte recht haben solange Merkel amtiert.<

Ja. Das denke ich doch auch. Die dubiose Ansprache hat da auch keineswegs was wirklich Überraschendes bzw. Neues gebracht. Wieso kann denn nicht jetzt schon September 2021 sein?

@ um 19:10 von hesta15

„Und das würde all unsere Bemühungen, bei
Umwelt und Klima Politik zum Scheitern verurteilen. Die Zeiten des Grenzenlosen Wachstums sollte vorbei sein“
Völlig Richtig!
Obwohl „unsere Bemühungen“ bisher noch nicht wirklich zu sehen waren. Bisher waren das ja nur pandemienedingte Erfordernisse.
Aber natürlich darf es nicht so weitergehen, wie vor Corona.
Alle Politiker, die geglaubt haben, sich dahingehend äußern zu müssen, haben immer wieder betont, dass nach Corona nichts mehr so sein wird, wie vorher.
Da bin ich gespannt, welche großartigen Änderungen die Politik auf Lager hat. Allein die Bemühungen endlich etwas an unserem System zu ändern, könnten die vielen schlechten Entscheidungen erklären, die gegen Corona stattgefunden haben.
Wenn es schon keine vernünftigen Komzepte zur Bewältigung der Corona - Krise gab, werden doch sicher jetzt die großen Konzepte für die Nachcoronazeit ausgebrütet. Mal sehen, wie sich die Politik zur BT-Wahl da herausredet, wenn sich rein gar nichts ändert?

19:10 von hesta15

Zitat:"Und das würde all unsere Bemühungen, bei
Umwelt und Klima Politik zum Scheitern verurteilen. Die Zeiten des Grenzenlosen Wachstums sollte vorbei sein"

Dem letzten Satz stimme ich ausdrücklich zu. Es geht mir auch nicht um Wachstum um jeden Preis, sondern um das, was jemand mal "qualifiziertes Wachstum" genannt hat. Also Wachstum in Bereichen, die nachhaltig sind, Energie und CO² einsparen, alternative Landwirtschaft usw. Ich wende mich nur gegen den völlig unbegründeten grenzenlosen Pessimismus mancher Foristen.

Wirtschaftseinbruch

Uns geht es nämlich ganz, ganz, ganz schlecht.

@annaelisabeth, 18:18

Gibt es eine Statistik, die besagt, dass "Otto Sozialhilfeempfänger" unter den 'Impf-Verweigerern' Platz eins belegt?

Habe ich ja auch nicht behauptet. Ich habe lediglich festgestellt, dass für diesen Otto die Möglichkeit besteht, dieses zu tun.

Was soll diese abfällige Bemerkung.

Insofern war diese Bemerkung auch nicht abfällig (Gott bewahre). Bitte genauer lesen, von Ihnen weiß ich, dass Sie es können.

@von Klausewitz

glauben Sie ernsthaft es wird besser wenn Merz oder Söder amtieren?

@19:22 von pnyx

//Die globale Kaufkraft sinkt, die Schuldengebirge wachsen weiter, wohlverstanden Tendenzen, die es schon vor Corona gab, aber die stark exportlastige deutsche Wirtschaft wird im zweiten Halbjahr '21 in eine Boomphase eintreten...

Schöner denken?//

Ja. Aber - vermutlich im Gegensatz zu Ihnen - hoffe ich, dass es global, aber natürlich auch bei uns in Deutschland (und damit auch für Ihre hier mit uns lebenden Landsleuten) sehr bald wieder bergauf geht. Vielleicht mit ganz neuen Ideen für ein friedlicheres Miteinander.

Ich wünsche Ihnen, ebenso wie allen anderen hier, einschließlich den Mitarbeitern von tagesschau.de,
von Herzen ein Frohes und Gesundes Jahr 2021!

@eckleiste, 19:18

Wirtschaft hat viel mit Psychologie zu tun, das ist dem Verfasser wohl auch bewusst. Diese Katastrophe ist einzig und allein die Schuld der Regierenden!

Zu ihrem Kommentar bleibt zu ergänzen, dass die Chinesen die Pandemie schon lange hinter sich gelassen haben und längst wieder in Freiheit leben. Aber das liegt wahrscheinlich daran, dass die eine Diktatur haben ;).

Diese simplen Wahrheiten finden unsere angepassten Regierungskonformen "langweilig" und wissen gar nicht, wie "langweilig" ihr eigenes ewiges Regierungsverteidigen ist...

Coronavirus 2021 !

Solange nicht endlich die Regierenden erkennen, dass dieses ganze Gezerre mit Lock Down und CO so nicht funktioniert, wird das Drama weiter gehen.
Die Regierenden wollen alle dazu ermuntern zu Hause zu bleiben, an Sylvester, aber in der neuen Woche sollen sie ja brav wieder arbeiten gehen.
Einen noch größeren Mist kann man echt nicht mehr veranstalten !
Es sollte alles, aber auch wirklich alles, geschlossen werden, was nicht zur Versorgung der Menschen notwendig ist, auch alle Autofabriken, Metall, Elektro und Chemieindustrie ! Keine dieser Betriebe, wie auch große Teile der Banken und Versicherungen sind nicht System- relevant, sondern nur Lebensmittelläden, Apotheken, Arztpraxen, Kliniken und Altersheime sowie Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst und zum Teil noch Essenlieferanten. Alles andere hat zu Hause zu bleiben und nur für kurze Zeit aus dem Haus, so wie es andere Länder tun. Nur unsere Politik ist zu blöd, dies hin zu kriegen !

Aus dem Artikel

》... Hoffnungsfaktor ist Asien, vor allem China - ... "China hat die Corona-Pandemie wirtschaftlich besser als Europa weggesteckt, ... "

Davon dürfte vor allem die exportorientierte deutsche Industrie profitieren. ...《

Was exportieren wir nach China?

Wir sollten
1.
dafür sorgen, dass wir in der EU, D mehr Unabhängigkeit von China erreichen.
Produktionen vor allem von Medizingütern u.ä. hierher holen.
Schafft Arbeitsplätze!
2.
Endlich die Pandemiebekämpfung in Europa gemeinsam koordinieren und voranbringen, so wie es Wissenschaftler fordern.
3.
Endlich gründlicher testen,
Genanalysen zu Verbreitung der Mutation B.1.1.7 in D.
Andere EU-Länder und GB sind wesentlich fleißiger und speisen NEXTRAIN / GISAID.

Es gibt noch vieles mehr, ...

Allen einen besinnlichen Abend
und ein gesundes neues Jahr
wünscht
Leipzigerin59

Warum gibt es immer noch

Warum gibt es immer noch einige - in meinen Augen zu viele- die alles in Deutschland - unserem schönen Heimatland - schlecht reden müssen ?
Immer wieder Politik/ Politikerbashing, verharmlosen, leugnen,usw. was Covid19 betrifft. Hauptsache irgendwo drauf hauen können.
Und was habt Ihr davon ??

Wünsche allen - auch den Moderatoren mit Familien - einen " guten Rutsch" und für 2021 alles Gute. Bleiben Sie gesund.

19:17 von Leipzigerin59

Zitat: im toll digitalisierten D während einer Pandemie nicht regelmäßig und vollständig gemeldet wird.

Was denken Sie denn, 24Std. Dienst auch am Wochenende und über Weihnachten sowieso, in welchem Land sehen Sie das denn? Wissen Sie, selbst das hochgelobte Schweden, übermittelt von Beginn an, samstags bis einschließlich montags niemals Zahlen.

Akurat China

Vom Kopierer zum Vorreiter.

Wenn das nicht mal eine Prognose ist.

19:37 von joe70 Wirtschaftseinbruch

Uns geht es nämlich ganz, ganz, ganz schlecht.
#
Ich denke eher das Gegenteil ist der Fall. Uns geht es gar nicht so schlecht. Sind wir doch bisher ziemlich gut durch die Virus Krise gekommen.

Hoffnung auf Erholung

die Hunde bellen,
die Karawane zieht weiter
also ich mache mir da keine Sorgen

und die Schulden müssen ja wir nicht bezahlen
entweder unsere Enkelkinder oder sollten GRÜNE Linke drankommen
deren Standardlösung die "Reichen"

Erholung der Konjuntur

Diese Pandemie hat uns doch wohl eins gezeigt, wie fragil unser ganzes System ist und das doch wohl die Gesundheit jedes einzelnen Menschen über der Gier nach mehr Geld und Macht stehen sollte! Aber wie so oft in der Geschichte der Menschheit werden wir wieder nichts draus gelernt haben und uns selbst zugrunde richten!!!
Jetzt haben wir die Chance alles auf null zu setzen und eine bessere Welt zu erschaffen! Diese Lügenmärchen von grenzenlosen Konsum, steigenden Profiten und Gewinnen muss endlich ein Ende bereitet werden!

19:18 von Eckleiste

Zitat:"Wenn Politiker davon reden, dass die Pandemie eine Naturkatastrophe ist (...) , dann aber über die Verlängerung des Lockdowns in den Hinterzimmern diskutieren."

Was ist eine Pandemie denn sonst?
Und wo sollen die Kanzlerin und die MPs denn Ihrer Meinung nach diskutieren? Auf dem Spielfeld im Olympiastadion? Zur Zeit diskutieren sie per Videokonferenz, Sie können ja mal fragen, ob Sie sich dazu schalten dürfen...

Endlosschleife

Ich weiß nicht, soll ich lachen oder weinen, wenn ich hier die sinnfreie Suche nach einem Schuldigen für die Pandemie oder ihre Auswirkung lese. Schuld haben die Regierenden ?
... aber lockdown ist blöd wegen der Wirtschaft, Hilfsprogramme sind blöd wegen der Verschuldung, sterben ist aber auch blöd... das fällt aber manchen "Freigeistern" hier immer erst dann auf, wenn die Intensivstationen tatsächlich überfüllt sind und von Triage geredet wird... und dann sind wieder die Regierenden schuld, weil sie zu spät... ja was eigentlich...zurück auf Los...

Oh Herr, schmeiß Hirn vom Himmel !

Antwort auf den Kommentar

>Ich denke jedenfalls, dass Laschet und Röttgen noch etwas unbelasteter sind als Merz. Merz hat sich im Jahre 2005 in Nordrhein-Westfalen für die Studiengebühren ausgesprochen, die dann bei Rüttgers im Oktober 2006 kamen. Die damaligen Studierenden werden das Merz nicht vergessen. Söder ist in der Lage wie Strauß 1980 und Stoiber 2002.

19:21 von Kölner1

Zitat: Dafür bräuchte es eine Regierung, die mehr drauf hat als blosse Scheckbuchmentalität.

An wen denken Sie denn da, oder sind Sie eventuelle auch gegen unsere Wirtschaftsform? Oder denken Sie gar an andere Staatsformen und Regierungssysteme?
Na ja, in der AFD finden Sie niemanden, so viel weiß man schon jetzt.

Die Ausgangslage ist gut; entscheidend ist was man aus ihr macht

"Prognosen sind schwierig, besonders wenn sie die Zukunft betreffen."

Logisch. Was in der alles Unvorhergesehenes (wenn auch nicht unbedingt Unvorhersehbares) „passieren“ wird, kann schließlich keiner vorhersehen.

„Wie lange dauert der Lockdown noch an? Wie viel Impfstoff können die Pharma- und Biotechfirmen liefern? Wann werden weitere Impfstoffe zugelassen? Wie groß ist die Impf-Bereitschaft? Von der Beantwortung all dieser und vieler weiterer Fragen hängt ab, wie düster respektive rosig der Blick in die Zukunft der deutschen Wirtschaft ausfällt“

Wie düster oder rosig nicht der Blick in die Zukunft, sondern die selbst ausfällt, dürfte vor allem von der Art der „Werte“ abhängen, die hier geschöpft werden sollen: „Die Industrie ist für die Wertschöpfung in Deutschland besonders wichtig“. Vor allem aber davon, welchen - oder vielmehr wessen - Zwecken sie (die Produkte) dienen. Falls ALLEN, es also um echte Werte geht, wäre China derzeit wohl nicht ganz der richtige „Hoffnungsträger“.

19:52 von Thomas Krupke

" Aber wie so oft in der Geschichte der Menschheit werden wir wieder nichts draus gelernt haben und uns selbst zugrunde richten!!!
Jetzt haben wir die Chance alles auf null zu setzen und eine bessere Welt zu erschaffen! Diese Lügenmärchen von grenzenlosen Konsum, steigenden Profiten und Gewinnen muss endlich ein Ende bereitet werden!"

Volle Zustimmung

In diesem Sinne mit Hoffnung Prosit Neujahr.

rer Truman Welt

Das kommt ganz darauf an, was unsere Politiker an weiterer Pandemie Politik meinen treiben zu müssen. Das bis mindestens inkl. März der jetzige Lockdown weitergeht ist für mich eh lange beschlossene Sache. Das Kokettieren ob einer Diskussion in der Politik darüber ist für mich ein schönes "Begleitmanöver". Gebracht hat das ausser dutzender zusätzlicher Milliarden an Schulden so gut wie nichts. Das alles ansonsten noch viel schlimmer gekommen wäre, eine völlig aus der Luft gegriffene Behauptung und für mich Blödsinn. Wenn die Menschen weiter auf engstem Raum kaserniert werden, werden wir weder die Zahlen weiter herunter bekommen, noch die Wirtschaft in den Wachstumspfad. Das wäre das Prinzip Hoffnung. Wir brauchen endlich Intelligenz im politischen Entscheidungsprozess. Diese fehlt seit nun bald einem Jahr. Es wird gelabert und gelabert und gelabert und gelabert, aber nichts wirklich richtig auf die Reihe gebracht- gar nichts, ausser Schulden in Billionen Euro. Eine KATASTROPHE.

Am 31. Dezember 2020 um 19:48 von HadiH

"Was denken Sie denn, 24Std. Dienst auch am Wochenende und über Weihnachten sowieso, in welchem Land sehen Sie das denn? Wissen Sie, selbst das hochgelobte Schweden, übermittelt von Beginn an, samstags bis einschließlich montags niemals Zahlen."

Das kann alles komplett digital ablaufen. Getestet wird ja trotzdem. Man kann das ohne Probleme so machen, dass nach dem Test alles komplett Digital abläuft, ohne dass ein Mensch länger arbeiten muss.

@ um 19:39 von glogos

Ich kann mir gar nicht vorstellen, da die 2 irgendetwas besser können.
Aber ist das nicht traurig?
Für große Teile der Bevölkerung war Merkel genau so schlecht, wie Schröder oder Kohl oder Schmidt und nun haben wir dazu noch immer keine Alternative.
Und noch schlimmer: Sogar manche, die sich für Links halten, vertrauen eher Merkel als irgendeinem der potentiellen Kandidaten.
Das ist ein absolutes Armutszeugnis für die BRD.
Damit fängt 2021 schon richtig traurig an.

19:48 @HadiH

Von mir wird Schweden nicht hoch gelobt, und es ist mir ziemlich egal, wie Schweden es handhabt.

Es bedarf keines 24h-Dienstes sondern vlt. 2-4 Stunden bzw. wie in anderen Branchen eines Bereitschaftsdienstes.

Ach ja, Digitalisierung ist ja Neuland.

Aber ab morgen wird alles besser, da müssen Labore an Gesundheitsämter digital melden, von da dann wohl wieder per Fax an das RKI.

Würden Krankenhäuser o.ä. auch nur
8 Stunden arbeiten, sähe es düster aus.

Ich betone außerdem - es herrscht eine Pandemie!

20:03 von PatricioKanio

Zitat: dass nach dem Test alles komplett Digital abläuft, ohne dass ein Mensch länger arbeiten muss.

Ja natürlich könnte einiges besser ablaufen, auch digital, wo ein angemessener Fortschritt versäumt wurde.
Aber wie Sie auch wissen, wird am Wochenende und an Feiertagen weniger getestet, eben weil Personal ggf. auch eine 40 Stunden Woche hat. Da hilft auch kein, noch so tolles digitales Umfeld.

20:03 @ PatricioKanio

"... Das kann alles komplett digital ablaufen. Getestet wird ja trotzdem. Man kann das ohne Probleme so machen, dass nach dem Test alles komplett Digital abläuft, ohne dass ein Mensch länger arbeiten muss. ..."

Könnte.
Wenn man in D entwickelte Software nicht nur in Afrika einsetzen würde ...
und nicht die linke Hand die eine (DEMIS) und die rechte Hand eine andere Software (SORMAS) entwickelt - alles in D und man dann noch Schnittstellen dazwischen bauen muss.

an schiebaer45

Die Ironie kam wohl nicht durch?

20:03 von PatricioKanio

>>HadiH
"Was denken Sie denn, 24Std. Dienst auch am Wochenende und über Weihnachten sowieso, in welchem Land sehen Sie das denn? Wissen Sie, selbst das hochgelobte Schweden, übermittelt von Beginn an, samstags bis einschließlich montags niemals Zahlen."

Das kann alles komplett digital ablaufen. Getestet wird ja trotzdem. Man kann das ohne Probleme so machen, dass nach dem Test alles komplett Digital abläuft, ohne dass ein Mensch länger arbeiten muss.<<

Und ob das alles komplett digital ablaufen kann. Schließlich hatte kürzlich die neue App "Rohrfrei" meine WC-Spülung völlig selbstständig repariert. Da sollte doch so eine Zählung ein Klaks sein.

... völlig unabhänig davon, wie sich die Konjunktur entwickeln wird.

wer hätte das gedacht

eben glaubte ich noch, aber es geht noch besser hier. was wohl friedrichs und günstler zu ihrern nachfolgern sagen würden? es windet auf einigen friedhöfen sehr!

Diese Prognosen sind völlig

Diese Prognosen sind völlig sinnlos. Der Kapitalist kann es sich gar nicht erlauben, kein Wirtschaftswachstum zu haben. Also wird es Wachstum geben. Egal, ob Krieg, Weltuntergang oder Corona.

Am 31. Dezember 2020 um 20:16 von Leipzigerin59

"Könnte.
Wenn man in D entwickelte Software nicht nur in Afrika einsetzen würde ...
und nicht die linke Hand die eine (DEMIS) und die rechte Hand eine andere Software (SORMAS) entwickelt - alles in D und man dann noch Schnittstellen dazwischen bauen muss."

Genau richtig. Leider muss man feststellen, dass Deutschland bei der Digitalisierung hinterherläuft.

Auch das Schnittstellenproblem, so einfach zu lösen, aber dafür gibt es keine Kapazitäten. Vor den Rathäusern wird in im neuen Jahr auch wieder Schlangen geben, könnte man auch alles Digital lösen, hoffentlich wird sich das bald ändern.

Ihnen einen guten Rutsch und alles Gute!!

Auch an die Moderatoren und Mitforisten, guten Rutsch und alles Gute, bleibt Gesund!

Am 31. Dezember 2020 um 20:31 von proehi

"Und ob das alles komplett digital ablaufen kann. Schließlich hatte kürzlich die neue App "Rohrfrei" meine WC-Spülung völlig selbstständig repariert. Da sollte doch so eine Zählung ein Klaks sein."

Stark! Das nenne ich Fortschritt.

"... völlig unabhänig davon, wie sich die Konjunktur entwickeln wird."

Naja, die Digitalisierung in allen Kommunen würde die Konjunktur auch unterstützen. Hoffen wir, das die Pandemie schnell vorbei ist, dann wird die Konjunktur laufen!

Welche Hoffnung?

Wenn ein Lockdown den anderen jagt, weil selbst die, welche geimpft wurden, nicht in die Geschäfte gehen und einkaufen können, brauchen wir uns um eine Erholung der Wirtschaft keine Gedanken machen, weil es eine Pleitewelle sondersgleichen geben wird. Die Politik hat keinen Plan wie mit dieser Pandemie verfahren werden soll, stattdessen jagt ein Stuhlkreis den nächsten. Und welchen Notgroschen sollen Menschen anlegen, wenn sie von Kurzarbeitergeld leben sollen oder überhaupt keinen Job mehr haben? Was glaubt man denn, wie lange sich das Land das noch leisten kann bevor es praktisch pleite ist?

Wir müssen ein Stück weit ins Risiko gehen, anderfalls brauchen wir uns über eine Erholung der Wirtschaft keine Gedanken mehr machen. So schmerzhaft dies für manche auch sein mag. Wenn Rücksicht ins Nirgendwo führt ist niemandem gedient, auch nicht den Überlebenden. Hart, aber so ist die Realität.

@19:55 von nomatch

Ein schöner Kommentar, der ins Schwarze trifft.

//Oh Herr, schmeiß Hirn vom Himmel !//

Ja. Und bitte, bitte bessere Laune mit viel Zuversicht. Das Jahr 2020 war unbekömmlich, was man auch hier im Forum spürt. Ich weiß die Themen von Silvester vor einem Jahr nicht mehr, ich weiß aber noch, dass wir alle hier in Feierstimmung kommentiert haben.

Natürlich ist niemand in Feierlaune, der in diesem Jahr einen geliebten Menschen verloren hat (nicht nur wegen Corona). Dennoch: Lasst uns das neue Jahr freundlicher begrüßen, nicht mit Trübsal blasen.

an schiebaer45

Das Jammern ist nämlich auch ein Symptom der Wohlstandsverblödung.
Man kann die Situation auch als willkommene Pause zum Durchatmen betrachten. allerdings nicht mit unserem aktionärsverodnetem Wachstumswahn.

Einen guten Rutsch

ins hoffentlich bessere neue Jahr 2021!
Wie wünschen allen Mitforisten und dem Tagesschauteam viel Gesundheit, Mut und Kraft fürs neue Jahr!

@20:50 von Garfield215

//Wir müssen ein Stück weit ins Risiko gehen, anderfalls brauchen wir uns über eine Erholung der Wirtschaft keine Gedanken mehr machen. So schmerzhaft dies für manche auch sein mag.//

Jaja, Hauptsache mich betrifft das alles nicht?

//Wenn Rücksicht ins Nirgendwo führt ist niemandem gedient, auch nicht den Überlebenden. Hart, aber so ist die Realität.//

Nein, nicht hart sondern unmenschlich. Nur in einer hirntoten Gesellschaft kann Ihr Wunsch Realität werden. Da ziehe ich den Gevatter Tod tatsächlich vor.
Rücksicht hat übrigens noch nie ins Nirgendwo geführt. Das kann natürlich jemand, der darin selbst nicht geübt ist, nicht aus eigener Erfahrung wissen.

Wenn Impfstoff da ist..

Wenn genügend Impfstoff vorhanden ist und vor allem wirksam und gut verträglich ist, dürfte es auch gerne annähernd Impfgebot geben, eigenverantwortlich, doch quasi Pflicht in gewissen Bereichen, Reisen, Innenveranstaltungen, Schule und co, nur damit ist die Gesundheit und Pandemie in Griff zu bekommen und selbst die Wirtschaft erhält nur so den Auftrieb.
Doch zuvor bedarf es diese Gewissheit, auch dass Infektionen nicht mehr von Geimpften ausgehen können oder zumindest eingedämmt werden. Auch die Wirksamkeitsquote muss untermauert werden. Sobald Geimpfte erkranken usw.
Mehr Impfstoff, mehr Forschung, mehr Transparenz.

Es kann sein, dass die Wirtschaft wieder auflebt, bestimmte Bereiche funktionieren ja noch. Doch es gibt unendlich viel Stillstand und etliche Insolvenzen. Der Artikel klingt optimistisch, nur in die Zukunft schauen können die Weisen nicht, wir haben gesehen, wir fahren derzeit eher ohne Plan auf Sicht.

20:41 von Hennes Conrad

Der Kapitalist kann es sich gar nicht erlauben, kein Wirtschaftswachstum zu haben
.
Was machen wir nun?, fragte der Fabrikbesitzer.
Bomben, sagte der Erfinder.
Krieg, sagte der General.
.....

20:50 von Garfield215

Wenn ein Lockdown den anderen jagt,
.
warum hinterfragt man das nicht ?
man braucht nicht unbedingt mit den Methoden Chinas zu kommen
warum haben die in Neuseeland die Sache im Griff ?

Die Gesamtentwicklung ist zu werten, nicht nur China.

Sieben verschiedene Prognosen, aber in einem sind alle Prognosen gleich, das Wirtschaftswachstum wird im Jahre 2021 deutlich niedriger ausfallen als erwartet.
Unsere einseitige Erwartungen ( Hoffnungen) auf ein Wachstum von China sind etwas beunruhigend, besser wäre wenn wir von einem allgemeinen Weltwachstum ausgehen könnten.
Wo bleiben denn hier die Prognosen für den Inlandsmarkt und wichtige Export- Märkte außer China, also USA, Frankreich, Holland oder gar die EU als Ganzes. Hier sollte das Wirtschaftswachstum und die mögliche Gesamtentwicklung gesehen werden.

Darstellung: