Kommentare - Türkei: Journalist Dündar zu 27 Jahren Haft verurteilt

23. Dezember 2020 - 09:32 Uhr

Mehr als 27 Jahre Haft wegen Spionage und Terrorunterstützung - so lautet das Urteil des Istanbuler Gerichts gegen den im deutschen Exil lebenden Journalisten Dündar. Die Anwälte boykottierten aus Protest die Verhandlung.

Artikel auf tagesschau.de
Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

@ DerVaihinger (12:35): stimmt genau

@ DerVaihinger

stimmt und genau diese Kriecherei von Merkel ist der Fehler. Das muss beendet werden. Diese Flüchtlinge müssen dort rausgeholt und in die EU umgesiedelt werden. Auch dieses Lager Moria und Kara Tepe (Lesbos) müssen aufgelöst und die Flüchtlinge in der EU verteilt werden.

Merkel hat mir gegenüber Erdogan viel zu wenig Rückgrat. Das ärgert mich schon lange an Frau Merkel.

Neu Am 23. Dezember 2020 um

Neu
Am 23. Dezember 2020 um 10:34 von Didib57
"Wer den deutschen Paragraf
Wer den deutschen Paragraf StGB 94 liest, weiß was es einen kosten würde , wenn er Staatsgeheimnisse verrät oder veröffentlicht.
Erdogan legt auch dieses nach strengen Maßstäben aus, zumal ihm Nachteile für die Türkei dadurch entstehen."

//////////

Aha, Waffen an Terroristen zu verscherbeln fällt bei Ihnen also unter "Staatsgeheimnisse". Sehr interessant. Man lernt nie aus.

@Traumfahrer, 13:20

„Nur wenn er kein Geld mehr hat, wird dieser Verbrecher endlich mal etwas einsichtig werden“

An Geld kommen Verbrecher leider ganz offensichtlich immer. Allein schon deswegen, weil ihnen dazu jedes Mittel „recht“ ist.

werner1955 11:53

„Die Türkei ist gerade wegen diesem Urteil ein mit großer Mehrheit der Menschen in Ihrem Land und besonders auch mit mehr sehr vielen die türkischen Bürger aus unserem Land ein demokratischer Rechtsstaat.

Hier Kusch Justiz und dort konsequentes Durchgreifen das sind die Unterschiede.
Auch stehen Journalisten nicht außerhalb der Gesetzte oder müssen anders bestraft werden.“
.....
Eine durchaus interessante Ansicht. Sie wissen doch sicher, weshalb der Prozess gegen Dündar geführt wurde. Can Dündar deckte die Waffenlieferungen der türkischen Regierung an den IS auf. Da sie nun dieses Urteil beklatschten, stellt sich natürlich die Frage, ob sie da auch mit der Unterstützung dieser Organisation einverstanden waren

@ Michael O (10:05): Dündar sollte auf Reise in die Türkei verzi

hi Michael O

stimmt, das sehe ich genauso. Man kann Dündar nur raten für die Zukunft komplett au Reisen in die Türkei zu verzichten bis Erdogan und dessen terroristische AKP weg ist. Meine Familie und ich machen das auch. Die AKP gehört schon lange verboten genauso wie Netanjahus Likud-Block und dieses Regime in Syrien, dieses Lam-Regime in Hongkong und dieses Regime in Peking sowie Trump für dessen Drohung mit Militärputsch beim Focus und Johnson mitsamt dieser sektiererischen Torries.

Außerdem sollte niemand mehr Produkte aus der Türkei kaufen, solange Erdogan lebt und solange diese AKP an der Macht ist. Es wird Zeit, dass die Zeit von Erdogan und dieser AKP zu Ende geht.

Re : ah6600 !

Ja die Türkei mag sicher ein schönes Urlaubsland sein und auch günstig wie ich schon öfters gelesen habe.
Aber da jetzt hin zu reisen, wäre nicht wirklich klug, weil Herr Erdogan, wie auch das iranische Regime sich sehr gerne so genannte Faustpfande sichert, um weiter erpressen zu können.
Das ist die eine Seite, die andere ist der wirtschaftliche Aspekt. Wenn keine Urlauber mehr aus den westlichen Ländern kommen, brechen nicht nur den Menschen dort die Einnahmen weg, was für diese natürlich nicht schön ist, aber auch für Erdogan, weil er immer weniger Einnahmen hat, und somit langsam aber sicher sein Wirken immer mehr einschränkt.
Sicher es ist kein schönes, sondern auch brutales Gebaren, aber solchen Menschen kommt man nur so bei. Keine Geschäfte mehr, keine Kohle und raus aus der NATO, dann steht er über kurz oder lang alleine da. Und es sind bald Wahlen, die für ihn zum Desaster werden können !

@ Traumfahrer (13:20): Auch dem hier schließe ich mich an

hi Traumfahrer

Auch dem hier schließe ich mich absolut an:

Auch sollten keine Verhandlungen mehr wegen der Flüchtlinge stattfinden, denn dadurch erpresst er die EU zu Geld- Zahlungen, angeblich für die Flüchtlinge !

genauso ist es. Die EU darf sich nicht mehr erpressen lassen. Aber eine Staatspleite auslösen ist verboten:

Auf ganzer Linie so lange isolieren, bis sein "Reich" zusammen bricht.

Aber: es muss massiv gegen Erdogan und dessen AKP vorgegangen werden, aber OHNE die türkische Zivilbevölkerung zu treffen. Auch gegen diese rechtsextremen Grauen Wölfe aus der Türkei und Russland muss per Verbot der Organisation vorgegangen werden. Auch diese DITIP muss bei uns verboten werden. Dann müssen deutsche Ableger der AKP verboten werden und das Parteivermögen eingezogen werden.

Kommentar ah6600

nicht nur ein schönes Badeland, auch tolle kulturelle Highlights und Landschaften. Wollen wir wirklich Erdogan unterstützen, um warm baden zu dürfen? Das kann man auch in Italien oder anderen Gebieten der Welt. Und mit viel weniger Corona. Die offiziellen türkischen Zahlen: alles Lügen, mindestens 10 mal so hoch! Fragen Sie mal Ihre türkischen Nachbarn, was da alles abgeht. Das alles nur des Urlaubs wegen? Nein danke.

Auf Kommentar antworten...

Am 23. Dezember 2020 um 13:10 von Sisyphos3

12:03 von Die Patin
Doch: Erdogan wurde mit Hilfe der Stimmen von türkisch-stämmigen Deutschen gewählt.

wußte nicht dass "Deutsche" ein Wahlrecht in der Türkei haben
eine doppelte Staatsbürgerschaft eher eine Ausnahme.

###

Fakt ist...
In Deutschland leben 1,4 Mio. Wahlberechtigte Türkische Bürger. 50% dieser Bürger haben auch gewählt. Und 65% haben eben auch Erdogan gewählt. Auf diese Bürger konnte sich Erdogan auch verlassen.

Re : Der Freundliche "

Ja leider ist dies so. In D sind die Anhänger von Erdogan wesentlich treuer als in der Türkei, man sieht es oft, wenn mal einer zu Wort kommt.
Und von den Türken in D kommen fast mehr Stimmen für Erdogan und die AKP, als in der Türkei selbst. Dann gibt es hier ja noch die rechte Gruppe der "Wölfe", die ja noch rücksichtsloser sind.
Aber Seehofer will sie nicht verbieten, könnten doch die Beziehungen zum Erdowahn leiden.
Hauptsache, es werden gute Geschäfte gemacht, wenn kümmern da schon die Meinungsfreiheit, die Pressefreiheit oder Menschenrechte. Gleiches gilt ja auch für China, Russland oder Saudi Arabien. Jeder der da mitmacht, macht der Beihilfe schuldig, und dies sind sehr viele, auch viele Deutsche, denen es nur um das verfluchte Geld geht !

Re : Demokratieschue..... !

Hi, bin ebenfalls voll bei dir in allem !

Frohes Fest und viel Gesundheit !

Auf Kommentar antworten...

Am 23. Dezember 2020 um 13:25 von Demokratieschue...

Dieses "Urteil" ist politisch motiviert - Türkei ist kein Rechtsstaat.

Sorry aber dieses "Urteil" ist politisch motiviert und die Türkei ist für mich schon lange kein Rechtsstaat mehr. 
###
Ich hätte nicht gedacht mit Ihnen einmal einer Meinung zu sein.
Aber mit diesen Kommentar liegen Sie Absolut Richtig !

@DerVaihinger 13:12

„Dündar wurde wegen Geheimnisverrates verurteilt, weil er die Waffenlieferung der Türkei an den IS veröffentlicht hat.
Nun beteuert die türkische Regierung, vor allem Erdogan, dass es solche Waffenlieferungen zu keiner Zeit gegeben hätte.
Wie kann jemand etwas verraten, was es gar nicht gibt und dafür auch noch verurteilt werden?“

Logik wird nicht bemüht, wenn es dem Herrscher dient.

Jetzt hoffe ich doch

dass die geballte Medienwelt sich hinter Herrn Dündar stellt.
Er hatte insofern Glück, dass er noch in ein "sicheres" Aufnahmeland fliehen konnte dieses Glück hatte Herr Assange nicht.

...kein Partner Europas

Nach einem solchen Urteil kann die türkische Regierung für Deutschland und Europa kein Partner mehr sein...Merkel sollte endlich ihre schützende Hand über Erdogan zurückziehen...Dündar hat nur seine Arbeit als Journalist getan, dafür bekommt man jetzt in der Türkei fast lebenslänglich. Solche politischen Urteile sind eine Schande...die Leisetreterei gegenüber einer solchen Willkürjustiz muss endlich aufhören.

@jukep 13:52

„... dass die geballte Medienwelt sich hinter Herrn Dündar stellt.
Er hatte insofern Glück, dass er noch in ein "sicheres" Aufnahmeland fliehen konnte dieses Glück hatte Herr Assange nicht.“

Es beunruhigt dabei, dass Herr Assange für seine Aufdeckungen westlicher Vergehen keine Rückendeckung erhält. Das zeigt die Diskussionswürdigkeit der „größten Demokratie“ USA.

Da staunt der Bundesbürger,

Da staunt der Bundesbürger, was alles so in der NATO-Wertegemeinschaft möglich ist: 27 Jahre Haft für einen wahren Bericht in der Türkei, Assange drohen über 100 Jahre Haft in den USA für einen wahren Bericht, Snowden drohen über 100 Jahre Haft in den USA für wahre Berichte, Journalisten werden in Estland sanktioniert und mit Berufsverbot belegt und im Baltikum (der Ostflanke der NATO) gibt es offiziell "Nichtbürger", d.h. Menschen ohne Rechte...weil sie Russen sind.

Dündar zu 27 Jahren Haft verurteilt

Hoffentlich passiert Hrn. Dündar nicht durch ein"Zufall" irgendetwas. Auch sollte er in Zukunft türkische Konsulate meiden.

Stimmt es,

dass die Türkei Waffen an den IS geliefert hat, ist es nur logisch, dass der so Ertappte auf Rache aus ist. So sind beleidigte Despoten eben. Stimmt es nicht, wäre es ein Einfaches gewesen, die Vorwürfe zu entkräften und Dündar freizusprechen. Denn dann hat er auch keine Geheimnisse verraten und hätte sich blamiert. Da die Reaktion so ausgefallen ist wie sie jetzt ist, steht nunmehr fest, dass Erdogan den IS tatsächlich mit Waffen beliefert hat. Völlig unverständlich also, warum Deutschland noch immer Waffen an die Türkei verkauft. Es wäre doch vom Transportweg einfacher und umweltfreundlicher, den IS direkt zu beliefern. Warum der Umweg? Scheinbar ist es ja egal, wo die an die Türkei gelieferten Waffen tatsächlich landen bzw. welchem Krieg sie dienen.

Am 23. Dezember 2020 um 14:10 von DerLinksliberale

Zitat: Da staunt der Bundesbürger, was alles so in der NATO-Wertegemeinschaft möglich ist: 27 Jahre Haft für einen wahren Bericht in der Türkei, Assange drohen über 100 Jahre Haft in den USA für einen wahren Bericht,

Ich unterliege einer ganz strengen Verschwiegeheitsverpflichtung. Wenn ich über das, was ich beruflich erfahre, einen wahren Bericht veröffentlichte, würde ich erheblich sanktioniert.

Fazit: Nicht jeder wahre Bericht darf straflos erstattet werden. Das kann man sich vorher überlegen und abwägen.

Ich kann den Sachverhalt nicht beurteilen!

Als blitzgescheiter Kommentator gebe ich bekanntlich meine wohlinformierte und - überlegt Meinung solange und immer dann ab, wenn ich mich über alle Aspekte eines Sachverhalts umfassend informiert und Argumente und Gegenargumente abgewogen habe.

Was ich von diesem Sachverhalt meinen soll, dazu kann ich mir keine abschließende Meinung bilden.

Welche "Rebellen" hat die türkische Regierung unterstützt?
Welche Informationen hat Hr. Dündar veröffentlicht?
Auf welcher Seite befinden sich tatsächlich die Terroristen? Wie mir scheint, sind die "Rebellen" nicht immer die harmlosen netten Pfadfinder und friedlichen Aktivisten, als welche sie gerne hingestellt werden.

Selbstverständlich darf ein Journalist nicht aus an den Haaren herbeigezogenen Gründen eingesperrt werden, aber die Unterstützung von Terroristen ist ein schwerwiegender Vorwurf.

Wie gesagt: eine abschließende Meinung kann ich mir hier nicht bilden, da mit die umfassenden Hintergrundinformationen fehlen.

Das schreit langsam nach

Das schreit langsam nach Konsequenzen.
Herr Putin wird auch permanent sanktioniert. vor Herrn Erdogan wird geschwiegen.
Liebe EU, mir wäre es lieber, die Türkei zur Aufgabe zu sanktionieren, und dafür ALLE Flüchtlinge von dort zu nehmen, mit denen wir ja offensichtlich erpresst werden, als weiter von Herrn Erdogan vorgeführt zu werden.
Im jetzigen Zustand ist die Türkei kein Partner, kein Urlaubsland und kein Markt.

@Egleichhmalf um 09:40 Uhr

"Da haben die Richter ja mal wieder prima pariert. Wie es in in totalitären Regimen halt üblich ist.
Und wir versorgen dieses Gebilde auch noch mit viel Geld und sonstiger Unterstützung, weil wir meinen, uns von einem Diktator erpressen lassen zu müssen.
So bekommt jeder letztlich das, was er verdient …"

Ich sehe weder in der Türkei, noch in Deutschland, dass z. Bsp. die Flüchtlinge, die Ärmsten und die Verfolgten (u.a. Journalisten) bekommen, was sie verdienen, nämlich zu wenig (Aufmerksamkeit und Zuwendung).
Dafür erhalten auch nicht die Reichen, Regierungsvertreter, Staatshäupter, Konzernvorstände, Aktionäre, Spekulanten, Firmeninhaber usw. das, was sie verdienen, sondern zu viel (in ihren Rachen geworfen).
Niemand (weltweit) erhält letztlich das, was er verdient. Der Spruch entspringt nur der Mißgunst und Häme, wenn jemandem etwas schlechtes/negatives widerfährt.

@ werner1955, um 11:56

re Egleichhmalf @

Sie schießen mit dem ersten Satz Ihres Kommentars ein klassisches Eigentor:

Wenn alle etwas falsch machen, ist es also richtig...?

“Herr Erdowan [sic!] ist mir großer Mehrheit sein Bürger und besonders auch der türkischen Menschen in unserem Land demokratisch gewählt worden.“

Donnerwetter. Glauben Sie nicht, dass man auch Diktatoren “demokratisch“ wählen könnte?
Das war sogar “von deutschen Menschen in unserem Land“ möglich.

Falsa demonstratio

"Ich unterliege einer ganz strengen Verschwiegeheitsverpflichtung. Wenn ich über das, was ich beruflich erfahre, einen wahren Bericht veröffentlichte, würde ich erheblich sanktioniert."

Ist erstens nicht nachweisbar, zweitens Usus in jedem Technikbetrieb.
Ich darf auch nicht einfach Details verpetzen. Auch wenn man sich diese überall ansehen kann.

Auch Pfarrer und Ärzte dürfen nicht einfach alles weitergeben.

14:22 von Blitzgescheit

Ich kann den Sachverhalt nicht beurteilen!

.
das ist das Problem
neben rationalen Gründen gibt es gelegentlich auch andere
die man vielleicht nur begreifen kann, wenn man die Geschichte kennt
die Hintergründe - und nicht mal dann !
Die Türken haben eben so ihre Probleme mit den Kurden
auch wenn wie gesagt ein Außenstehender das eher schwer begreift
auch wir haben so unsere Befindlichkeiten, leugnen von irgendwas,
dass jetzt auch nicht jeder so ohne weiteres nachvollziehen kann

14:08 schneegans

"Es zeigt die Diskussionswürdigkeit der "größten Demokratie......"

Vor allem zeigt es die Unterwürfigkeit und Hörigkeit der "Freunde" (Untergebenen)
der größten westlichen Plutokratie.

14:22 von Blitzgescheit

Zitat:"Wie gesagt: eine abschließende Meinung kann ich mir hier nicht bilden, da mit die umfassenden Hintergrundinformationen fehlen."

Komisch. Seit Jahren wird darüber berichtet, dass Dündars Zeitung einen Bericht mit Bildern darüber veröffentlicht hat, dass die Türkei heimlich Waffen an den IS liefert und Sie haben das nicht mitbekommen? Dass Dündar wegen der gleichen Sache schon einmal verurteilt wurde und nach seiner Flucht nach Deutschland völlig willkürlich die heutigen Anklagepunkte hinzugefügt wurden? Nicht sehr blitzgescheit.

@ werner1955, um 11:53

Bei Ihren wiederholten Äußerungen zu dem Dündar-Urteil vermag man nur schwer einzuschätzen, ob Ihre Sichtweise einfach nur naiv ist, oder ob Sie ein überzeugter Anhänger Erdogans sind.
Obwohl, das eine muss das andere nicht ausschließen.

Beides wäre ok., warum auch nicht?

um 14:22 von Blitzgescheit

,,Ich kann den Sachverhalt nicht beurteilen!
Als blitzgescheiter Kommentator gebe ich bekanntlich meine wohlinformierte und - überlegt Meinung solange und immer dann ab, wenn ich mich über alle Aspekte eines Sachverhalts umfassend informiert und Argumente und Gegenargumente abgewogen habe."

Eine mutterwitzgescheite Volksweisheit (ist es nicht diejenige, die Sie fördern wollen?) sagt:

*Eigenlob stinkt*

Vergessen alle Diktatoren prinzipiell, da sie ständig damit beschäftigt sind, von ihren Nichtleistungen abzulenken wie R. T. E. z. B.

Wovon Sie fortwährend ablenken, kann ich mir so gar nicht erklären.

@Hennes Conrad 14:26

Erst die Pegidagisten, dann die Quer(nicht)denker auf Deutschlands Straßen. Da riskiert man doch nicht noch Demos erbitterter Erdogananhänger. Nein, nein, es wird ein bisschen Protest geben, ansonsten passiert nichts.

@Blitzgescheit (14:22)

Zitat:
"Ich kann den Sachverhalt nicht beurteilen!

Dann lasst es! Es ist mir ein Enigma, warum man noch aus der Ecke mit der Leiste wedeln muss, wenn man selber zugibt, keine Ahnung zu haben...

@ Hennes Conrad, um 14:30

re Falsa demonstratio

“Auch Pfarrer und Ärzte dürfen nicht alles weitergeben.“

Es geht sogar das Gerücht, dass selbst Frauen ihren Männern nicht alles sagen...

@Traumfahrer 13:43

Meinen Sie, Frau Merkel soll vor Herrn Erdogan auf die Kniee fallen und so die Annäherung fördern?

Deutschland sollte sich....

um seine eigenen Angelegenheiten scheren - hier ist im Bereich Rechsstaatlichkeit auch nicht alles Gold was glänzt

@Sisyphos3

,,Die Türken haben eben so ihre Probleme mit den Kurden
auch wenn wie gesagt ein Außenstehender das eher schwer begreift
auch wir haben so unsere Befindlichkeiten, leugnen von irgendwas,
dass jetzt auch nicht jeder so ohne weiteres nachvollziehen kann... "

Wenn Sie vielleicht anstatt der Ichverbreiterung durch ,,Wir" sich beschieden, mal eigenständig Standpunkte auszuhalten, wäre schon das Problem 'Außenstehn' gelöst. Mut integriert. Wer leugnet ansonsten was?
Den Genozid an Armenien vielleicht? Wenn der sich verrechnen ließe mit...

mein Beitrag 14:40

War natürlich an Glücklicher Leser gerichtet, sorry.

Wenn 2 das Gleiche tun, ist es nicht dasselbe...

Wir behaupten doch, dass D ein Rechtsstaat ist, warum kriegt dann Dündar in D Asyl, Assange aber nicht? Sind beides Whistle-blower von Nato Partnern. Wenn jedoch gleiches diametral divergierend bewertet wird vom dt Staat, wie hier, sind wir dann etwa doch nicht so rechtsstaatlich, sondern nur Heuchler mit Doppelmoral?

14:22 Blitzgescheit

"wie mir scheint sind die Rebellen nicht immer die harmlosen......"

Das liegt immer im Auge des Betrachters.
Zum Bspl. solage diese Rebellen in Syrien tätig sind sind es gute Rebellen und unterstützungwert wenn sie die Grenze in ein EU Land überschreiten und dort ihre Tätigkeit ausüben sind es Terroristen im besten Fall nur Gefährder die dann allerdings rund um die Uhr überwacht werden müssen.
Und dass die Türkei oder große Teile der Regierung Sympathien zu Islamisten hat ist kein Geheimnis sie sind die nützlichen Idioten im Kampf gegen die Kurden. So steht Idlib in das sich die Islamisten zurückgezogen haben quasie unter der Schirmherrschaft von Erdogan.

die Türkei.....

die Türken und der türkische Tourismus haben nichts mit dem "Fall Dündar" zu tun - der spielt sich sich in einem medialen Paralleluniversum ab zu dem der Normalbürger keinen Zutritt hat

@ Blitzgescheit, um 14:22

“...aber die Unterstützung von Terroristen ist ein schwerwiegender Vorwurf.“

Sie haben sicherlich in der Vergangenheit mit beobachten können, wie leicht Erdogan mit dem Begriff “Terrorist“ bei der Hand war und ist.

Da relativiert sich m. E. der Vorwurf gegen Dündar und wohl viele andere, die mit gleichem Vorwurf in türkischen Gefängnissen einsitzen, gewaltig.

Peter Meffert 14m34

„14:22 von Blitzgescheit
Zitat:"Wie gesagt: eine abschließende Meinung kann ich mir hier nicht bilden, da mit die umfassenden Hintergrundinformationen fehlen."

Komisch. Seit Jahren wird darüber berichtet, dass Dündars Zeitung einen Bericht mit Bildern darüber veröffentlicht hat, dass die Türkei heimlich Waffen an den IS liefert und Sie haben das nicht mitbekommen? Dass Dündar wegen der gleichen Sache schon einmal verurteilt wurde und nach seiner Flucht nach Deutschland völlig willkürlich die heutigen Anklagepunkte hinzugefügt wurden? Nicht sehr blitzgescheit.“
.......
Vermutlich ein Fall von Bipolarität. Da schlägt der nationalistische Teil des Herzens für den großen Führer, während der islamophobe ihn zutiefst ablehnt. Ein echtes Dilemma, egal für wie gescheit man sich hält :-)

14:42 von qpqr27

Zitat:"Deutschland sollte sich....um seine eigenen Angelegenheiten scheren - hier ist im Bereich Rechsstaatlichkeit auch nicht alles Gold was glänzt"

Soso. Belege bitte?

@DerLinksliberale 14:10

„ Da staunt der Bundesbürger, was alles so in der NATO-Wertegemeinschaft möglich ist: 27 Jahre Haft für einen wahren Bericht in der Türkei, Assange drohen über 100 Jahre Haft in den USA für einen wahren Bericht, Snowden drohen über 100 Jahre Haft in den USA für wahre Berichte, Journalisten werden in Estland sanktioniert und mit Berufsverbot belegt und im Baltikum (der Ostflanke der NATO) gibt es offiziell "Nichtbürger", d.h. Menschen ohne Rechte...weil sie Russen sind.“

Der Bundesbürger staunt nicht nur, er ist mehr als beunruhigt.

Sehr geehrter Herr Erdogan

So ein Urteil ist eine Schande und Sie wollen näher an die EU?
Gebe Gott das ich niemals etwas dazu zu bestimmen habe, denn wenn Sie in die EU wollen, dann nur wenn Sie für Ihre Korruption und Ihren Fanatismus hinter Gittern sitzen.
UNGLAUBLICH !!!

RE: Der freundliche Fiese um 10:38

Moin Der freundliche Friese,

Sie haben schon recht, dass Herr Dündar hier durchaus noch in Gefahr ist, Opfer einer verdeckten Operation zu werden. Er stand, soweit ich weiß, eine Zeit lang unter Polizeischutz. Ob das immer noch der Fall ist, keine Ahnung.
Wollen wir hoffen, dass er nicht gefasst wird. Bei ihm kommt mir sofort der Fall von dem saudischen Journalisten Jamal Khashoggi in den Sinn.
Herr Dündar ist ein meinungsstarker, kritischer Jounalist, der für seine Arbeit großen Respekt verdient hat.

Gruß Hador

Assange: Rechtsstaatliche Verfahren wurden missachtet.

@12:08 von Sisyphos3
Das Verfahren gegen Assange spricht unserem, und gerade auch dem britischen, Rechtssystem Hohn.
Die Verfahrensabläufe wurden nicht beachtet, die Verteidigung nach Kräften behindert.
Neue Dokumente wurden ohne die übliche Vorbereitungsmöglichkeit in das Verfahren eingebracht.
Und die "Unterbringung" widersprach ebenfalls dem was man hier unter rechtsstaatlich versteht.

@Gleichschaltung

Beispiele?
-Darstellung von Flüchtlingen (repräsentatve Kinder- und Fraunfotos bei 90% jungen Männern)
-Verschweigen der Kriminalitätsrate derselben
-Verteufelung kritischer Wahrheiten (zB Maasen)
-Schönschreiben unserer Kriege/Kriegsbeteiligung
-Nichtveröffentlichung von reisebedingten Corona-Infektionen (Heimatbesuche vs Tourismus)
-wie viele ARD-Intendanten haben kein Parteibuch?
-Verteufelung jedes AfD-Lebenszeichens, Gleichgültig wie die Partei sich wozu äussert (ist nicht meine Partei...). Erinnert schon an McCarthy.
-dramatisch schlechte Schuldenpolitik
-dito Bildungspolitik werden kaum thematisiert

etc

@fals demonstratio 14:21

„Ich unterliege einer ganz strengen Verschwiegeheitsverpflichtung. Wenn ich über das, was ich beruflich erfahre, einen wahren Bericht veröffentlichte, würde ich erheblich sanktioniert.
Fazit: Nicht jeder wahre Bericht darf straflos erstattet werden. Das kann man sich vorher überlegen und abwägen.“

Entscheidend ist aber, ob es bei der Aufdeckung um Firmengeheimnisse oder ob es um Verbrechen geht ( selbst das Beichtgeheimnis ist bei Schwerverbrechen diskutierbar). Nebenbei ist die Verhältnismäßigkeit eines Strafmaßes sowie die Rechtmäßigkeit des Prozeßverlaufes noch von Belang.

@Am 23. Dezember 2020 um 14:51 von harry_up

Zitat: "“...aber die Unterstützung von Terroristen ist ein schwerwiegender Vorwurf.“

Sie haben sicherlich in der Vergangenheit mit beobachten können, wie leicht Erdogan mit dem Begriff “Terrorist“ bei der Hand war und ist."

Ja, so leichte wie grünlinke Intelligenzabstinenzler_in_r_s_* mit den Framingvokablen "rechtsextrem", "sexistisch", "rassistisch" und hastdunichtgesehen.

Das trägt jetzt aber nicht dazu bei, den Sachverhalt, um den es hier geht, aufzuhellen.

@Am 23. Dezember 2020 um 14:47 von jukep

Zitat: "Und dass die Türkei oder große Teile der Regierung Sympathien zu Islamisten hat ist kein Geheimnis sie sind die nützlichen Idioten im Kampf gegen die Kurden. So steht Idlib in das sich die Islamisten zurückgezogen haben quasie unter der Schirmherrschaft von Erdogan."

Richtig.

Deswegen und aus 100 anderen Gründen lehnt die blitzgescheite AfD ja auch eine EU-Mitgliedschaft der Türkei ab.

RE: von Traumfahrer um 13:25; Re : Hador Goldscheitel !

***Ich denke knapp vor Russland, China und Nordkorea, aber nur knapp davor.***

Mustafa Kemal Atatürk würde sich im Grab umdrehen, würde er sehen, was Erdogan aus "seiner" Türkei gemacht hat.
Ich fürchte die Türkei passt bestens zu den von Ihnen genannten Staaten. Eine Schande ist das !

Ich denke gerade auch an die tausenden von Inhaftierten, die nicht das Glück hatten, in einem freundlichen Land Asyl zu erhalten, die armen Teufel.

Gruß Hador

@Am 23. Dezember 2020 um 14:34 von Peter Meffert

Zitat: "Komisch. Seit Jahren wird darüber berichtet, dass Dündars Zeitung einen Bericht mit Bildern darüber veröffentlicht hat, dass die Türkei heimlich Waffen an den IS liefert und Sie haben das nicht mitbekommen? "

Nein. Die Berichte hierzu habe ich noch nicht gelesen.

Das werde ich nachholen.

"Mit Bildern"?

Schön.

Dann muss ja alles stimmen. Keine Frage ...

Er hat die Unterstützung von Terroristen aufgedeckt!!

@14:22 von Blitzgescheit
Der entscheidende Unterschied: Er hat die westlichen Lieferungen, die letztlich beim IS landeten, entdeckt, und veröffentlicht.
Der Sachverhalt war offensichtlich so eindeutig, dass die Regierung es gar nicht mehr mit Leugnen versuchte.
Mir ist auch kein Gegenbeweis bekannt geworden.
Deshalb ist es für die Regierung wohl wichtig, ein Zeichen zu setzen, dass es investigative Journalisten sich in Zukunft nicht mehr wagen sollen, derlei zu veröffentlichen.

Die Parallelen zu Assange und den USA bzw. Verbündete sind auffällig.

Gut, dass Herr Dündar

in Deutschland ist. Von hier aus sollten wir dem türkischen Despoten den Mittelfinger zeigen. Der Verbrecher heißt nicht Dündar sondern Erdogan.

Diktatur

Nichts anderes.
Kommt gross in Mode.
Wie ein Virus.

@Am 23. Dezember 2020 um 15:20 von krittkritt

Zitat: "Der entscheidende Unterschied: Er hat die westlichen Lieferungen, die letztlich beim IS landeten, entdeckt, und veröffentlicht.
Der Sachverhalt war offensichtlich so eindeutig, dass die Regierung es gar nicht mehr mit Leugnen versuchte."

Können Sie mir hierzu eine entsprechende Quelle nennen? Das war mir in der Tat noch nicht bekannt und ich hatte mich hierzu noch nicht informieren können.

Warum geht man gegen die türkische Regierung mit allen Mitteln nicht vor? Warum gibt es dann nicht einmal wenigstens Sanktionen?
Gegen Russland hat man seit Jahren Sanktionen durchgesetzt, weil ... weswegen eigentlich ... weil Russland ein historisch russisches Gebiet, wo 98 % Russen leben, re-nationalisiert hat?

Die direkte Unterstützung einer islamischen Terrorgruppe würde die Türkei in die Reihe von Schurkenstaaten bringen, denen man das Handwerk legen muss.

Also wie gesagt: bitte um Quellenangabe.

Am 23. Dezember 2020 um 14:30 von Hennes Conrad

Falsa demonstratio

"Ich unterliege einer ganz strengen Verschwiegeheitsverpflichtung. Wenn ich über das, was ich beruflich erfahre, einen wahren Bericht veröffentlichte, würde ich erheblich sanktioniert."

Zitat: Ist erstens nicht nachweisbar,

Warum sollte das nicht nachweisbar sein. Wenn ich es jemandem erzähle, gibt es schon mindestens einen, der es weiß.

Zitat: zweitens Usus in jedem Technikbetrieb.
Ich darf auch nicht einfach Details verpetzen. Auch wenn man sich diese überall ansehen kann.

In meinem Berufsfeld ist es nicht nur Usus, sondern gesetzlich streng verboten. Meine Informationen sind (zumeist) nicht öffentlich. Wenn ich plauderte, könnte ich Leute sehr unglücklich machen

Zitat:Auch Pfarrer und Ärzte dürfen nicht einfach alles weitergeben.

Meine rechtliche und berufliche Situation ist vergleichbar.

Am 23. Dezember 2020 um 14:40 von harry_up

@ Hennes Conrad, um 14:30

re Falsa demonstratio

“Auch Pfarrer und Ärzte dürfen nicht alles weitergeben.“

Zitat: Es geht sogar das Gerücht, dass selbst Frauen ihren Männern nicht alles sagen...

Ich erzähle meiner Frau auch nichts Berufliches was der Verschwiegenheitspflicht unterliegt.

15:29 von peter Schäfer

mit dieser forderung werden sie bei unserer kanzlerin sowas von offenen türen eintreten. neulich erst bei der eu sitzung um rechtsstaatlichkeit hat sie das dem erdogan wieder nachgewiesen, im gegensatz zu den pösen polen/ungarn

@ Blitzgescheit, um 15:14

re 14:51 von harry_up

“Das trägt jetzt aber nicht dazu bei, den Sachverhalt, um den es hier geht, aufzuhellen.“

Da bin ich aber absolut entgegengesetzter Auffassung.
Wenn jemand, der Erdogan öffentlich widerspricht, bereits in die Nähe des Staatsgefährders eingeordnet wird, und wenn Dündar, weil er geheime Waffengeschäfte der Türkei (die man in diesem Fall mit Erdogan gleichsetzen kann), als Terrorist abstempelt, was wollen Sie denn noch an Erhellendem?

Das hat doch nun beim besten Willen nichts mit Ihren hier an den Haaren herbeigezogenen, ablenkenden “Framingvokabeln“ zu tun.

Insofern trägt Ihr Kommentar gewiss noch weniger zu einer ernsthaften Diskussion bei.

@ falsa demonstratio, um 14:40

«Es geht sogar das Gerücht, dass selbst Frauen ihren Männern nicht alles sagen...»

“Ich erzähle meiner Frau auch nichts Berufliches was der Verschwiegenheitspflicht unterliegt.“

Das nenn ich jetzt mal “ausgleichende Gerechtigkeit“ :-)

Falsa demonstratio

"Warum sollte das nicht nachweisbar sein. Wenn ich es jemandem erzähle, gibt es schon mindestens einen, der es weiß."
Ich glaube dir , dass es stimmt, dass du verschwiegen sein musst. Deshalb habe ich ja die Beispiele genannt.
Ob das aber wirklich stimmt, ist ungewiss, da wir hier ja nicht mit richtigen Namen gelistet sind.

@ krittkritt

Auch bei uns wird die Unterstützung der Islamisten ... durch den Westen nicht gerade ausführlich berichtet.

Mag sein. Aber hier im "Westen" wandert kein Journalist in den Knast, wenn der Regierung die Recherche nicht in die Spur passt. Das is'n riesen Unterschied.


Dündar hatte als Chefredakteur der "Cumhuriyet" geheime Informationen veröffentlichte, die Waffenlieferungen der Regierung an die islamistischen Terroristen in Syrien offengelegt.

Oha, da sind wir ja tatsächlich mal genau einer Meinung. Hätte ich nicht gedacht.
Und dann zitieren Sie Ulla Jelpke, Hut ab.
Aber wie passt das zusammen, in Deutschland für die Linke, in USA für die Rechte? Ist Meinung so teilbar?

Harry up

"Es geht sogar das Gerücht, dass selbst Frauen ihren Männern nicht alles sagen..."
Andersrum solls das auch geben.
Und die Wahrheit kann schlimm enden.
Antworte mal auf die frage:" Bin ich zu dick?" ehrlich.

Nato Mitglied Türkei ?

Wie kann es sein das eine islamistische Diktatur Mitglied in der westlichen Verteidigungsgemeinschaft ist, die auf Werten wie Menschenrechten beruht. Eine islamistische Diktatur ist es für mich weil es ein islamischer Staat mit dem Diktator Erdogan an der Spitze ist. Auch die Waffenlieferung an Islamisten ist ein Indiz für die islamistische Ausrichtung der Türkei.

@ Blitzge...

Gegen Russland hat man seit Jahren Sanktionen durchgesetzt, weil ... weswegen eigentlich ... weil Russland ein historisch russisches Gebiet, wo 98 % Russen leben, re-nationalisiert hat?

Geschwurbel beeindruckt mich nicht. Aber eine Annexion ist gegen das Völkerrecht. Egal wie "historisch russisch" irgendwas in Ihren Augen ist.
Außerdem gibt es keine Sanktionen gegen Russland. Es gibt nur Sanktionen gegen eine Handvoll Funktionäre, Oligarchen und Rüstungsprofiteure. Die sind nicht Russland, beileibe nicht.

@ alleeinstein

Nato Mitglied Türkei ?
Wie kann es sein das eine islamistische Diktatur Mitglied in der westlichen Verteidigungsgemeinschaft ist

Ich verstehe, was Sie meinen. Aber man kann ja eigentlich kein Mitglied rauswerfen, weil dort ein (mit knapper Mehrheit) gewählter Präsident autoritär islamistische Züge entwickelt. Vielleicht sieht es nach der nächten Wahl ganz anders aus.
Ich finde aber, dass wir keine Waffen mehr liefern sollten und die militärische Kooperation zeitweise einstellen sollten.

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User, die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert. Alle wesentlichen Argumente sind genannt. Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen. Deshalb haben wir, beschlossen die Kommentarfunktion zu schließen. Die Moderation

Darstellung: