Ihre Meinung zu: Moderna will Zulassung für Corona-Impfstoff beantragen

30. November 2020 - 15:42 Uhr

Noch heute will der US-Pharmakonzern Moderna die Zulassung für seinen Corona-Impfstoff in der EU und in den USA beantragen. Neue Studiendaten zeigen laut Unternehmen eine gute Verträglichkeit.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
3
Durchschnitt: 3 (2 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Wichtige Frage zur Impfung

Dazu habe ich noch nirgendwo etwas gelesen: Was passiert, wenn ein Infizierter (der davon nichts weiß, da er keine Symptome hat) den RNA-Impfstoff verabreicht bekommt?
Kann dies zu einer Verschärfung der Infektion führen? Mit welchen Auswirkungen ist dann zu rechnen?

Sehr schön

Zulassen und rein damit.
Die Medizin für die in Angst vor der Krankheit lebenden

@ 14:52 von Veto

„ Was passiert, wenn ein Infizierter .......den RNA-Impfstoff verabreicht bekommt?
Kann dies zu einer Verschärfung der Infektion führen? Mit welchen Auswirkungen ist dann zu rechnen?“

Nein, nach menschlichem Ermessen nicht. Es ist ja kein Lebendimpfstoff, sondern ein RNA-Schnipsel, dass die Information für die Produktion eines einzigen Oberflächenproteins des Virus trägt. Die Zellen des Geimpften produzieren dann nur dieses Protein.

Die Anzahl der Viren wird nicht erhöht.

So weit zur Theorie....

Hmm...

>An Nebenwirkungen seien laut Moderna nur solche aufgetreten, die einer Grippe geähnelt hätten.<

wird hier gerade die Grippe runtergespielt?

Immerhin ist Coron ja nicht schlimmer als eine normale Grippe.

Warum sollt man sich Impfen lassen wenn die Nebenwirkungen "nur" so schlimm wie eine Grippe sind.

Kann man dann auch direkt lassen, da Coron nicht schlimmer als eine Grippe ist!

Es geht offenbar vorwärts

"Noch heute will der US-Pharmakonzern Moderna die Notfallzulassungen für seinen Corona-Impfstoff in der EU und in den USA beantragen. >> Neue Studiendaten zeigen laut Unternehmen eine gute Verträglichkeit"

Na denn.

Komisch

Das ist eine Meldung die gefeiert wird.
Als der russische Impfstoff Sputnik im Rahmen der Notfallzulassung kam, war der Aufschrei groß.
Aber egal...Sputnik funktioniert ja gut, wie der MDR zu berichten wusste.

@ Veto

"Was passiert, wenn ein Infizierter (der davon nichts weiß, da er keine Symptome hat) den RNA-Impfstoff verabreicht bekommt?
Kann dies zu einer Verschärfung der Infektion führen? Mit welchen Auswirkungen ist dann zu rechnen?" Am 30. November 2020 um 14:52 von Veto

*

Es werden doch keine vermehrungsfähige Viren als Impfung verabreicht, also passieren kann da gar nichts. Schlimmstenfalls läuft die Infektion so ab, als ob die Person niemals geimpft worden wäre.

Zu "schlimmen möglichen Nebenwirkungen" der Impfung habe ich bislang nur etwas von Kopfschmerzen, Müdigkeit und Abgeschlagenheit gelesen.

Das gibt es bei jeder anderen Impfung auch und es liegt daran, dass das Immunsystem anfängt zu arbeiten. Bei einer Erkrankung bekommt man das sowieso, nur viel länger, weil das Virus sich vermehrt und immer mehr Zellen kaputt macht. (Kennen Sie den Film "Alien"? Im Prinzip arbeitet jedes Virus so: Es setzt sich in der Wirtszelle fest und zerreißt sie, wenn seine ganzen Kopien freikommen.)

Was wurde aus den 11

die sich trotz Impfung infiziert haben. Hatten die einen milderen Verlauf, starben Sie oder was passierte.
Man könnte auch mal etwas recherchieren bei der Presse, nicht nur Pressemitteilungen abschreiben.
Welche Nebenwirkungen gab es denn tatsächlich? Wenn mir ein Bein abfällt ist das auch milder, als wenn es alle Beine und Arme sind

14:52 von Veto

eine wirklich gute frage. das wäre eigentlich was für den hiesigen faktenfinder. aber der ist eher für das gut/schlechte im politischen denken zu begeistern

Zunächst ?=!!? Was denn nun

Demnach sollen zunächst 80 Millionen Dosen geliefert werden... also am 15.12 ? der Rest 4 Wochen später. Oder wie genau soll man das verstehen.

Oder zunächst mal 50 Stück in der Woche und dann erst wie 2030 welche.

Bei einer Haltbarkeit von 3 Tagen könnte jeder Arzt impfen, wenn er nur eine Tagesration bestellt und dann die nächste. Aufgrund der Nähe zu den Stationen kann er sogar selber abholen

Wo hängts denn? Doch nicht "an der Formulierung" von "zunächst"

@ Am 30. November 2020 um 15:02 von Werner1515

"Hmm...

>An Nebenwirkungen seien laut Moderna nur solche aufgetreten, die einer Grippe geähnelt hätten.<

wird hier gerade die Grippe runtergespielt?"

Nein.

"Immerhin ist Coron ja nicht schlimmer als eine normale Grippe."

Wissen oder Glauben? Ich tippe auf Letzteres.

"Warum sollt man sich Impfen lassen wenn die Nebenwirkungen "nur" so schlimm wie eine Grippe sind."

Weil diese Nebenwirkungen ganz einfach weniger schädlich sind als an Corona zu versterben.

"Kann man dann auch direkt lassen, da Coron nicht schlimmer als eine Grippe ist!"

Ich wünsche Ihnen "trotzdem" beste Gesundheit.

Impfung

Zu Pro und Contra ist vielleicht dieser Beitrag von Interesse:
https://www.heise.de/tp/features/Corona-Impfstoffe-Gigantisches-Tappen-i...

Und zum Thema "kein Impfzwang" vielleicht auch dieses hier:
https://www.heise.de/tp/features/Keine-Reisefreiheit-fuer-Impfgegner-497...

Ich finde es bleibt ein schwieriges Thema. Ich bin zwar kein Impfgegner - aber ehrlich gesagt möchte ich nicht unbedingt zu den ersten "Versuchskaninchen" gehören.
Nur finde ich es fahrlässig dass die Bundesregierung bisher kein wirklich längerfristiges Konzept vorgelegt hat. Es ist doch klar dass mind. noch die erste Jahreshälfte 2021 vergehen wird bis vielleicht eine Normalisierung eintreten wird. Was machen wir bis dahin?

@ um 15:15 von stgtklaus

>>(...)
Welche Nebenwirkungen gab es denn tatsächlich? Wenn mir ein Bein abfällt ist das auch milder, als wenn es alle Beine und Arme sind<<

Ja, ist auf alle Fälle als milder zu bezeichnen.

Dann ist er doppel sicher.

Die meist der Körper entwickelt dann aus zwei Gründen doppel so viele Antokörper die sich gegenseitig aufheben würde ??

Problematisch wird nur die Erdstrahlungsdosis wenn sie die Erdscheibe schneller dreht, weil es zu wenig Kondensstreifen am Himmel gibt die bremsen.

Ach Werner.....'

>>>Immerhin ist Coron ja nicht schlimmer als eine normale Grippe.>>>

Falsch! Covid 19 ist tödlicher als eine "normale" Grippe!
Aber das wissen Sie ja, drehen das nur absichtlich wieder in den Wind vom queren "Denken".

Sehr gut, wenn jetzt immer

Sehr gut, wenn jetzt immer mehr Impfstoffe verfügbar werden. Es wird Zeit die Kosten der Pandemie und die Beschränkungen runterfahren zu können.
.
@Petersons
Sie scheinen in einer anderen Welt zu leben.

Nun gibt

Es die Medizin. Alle Maßnahmen enden dann zeitnah. Nun paar Irre werden sich impfen lassen und weiter mit Maske rumrennen.

Freiwillige vor !

Als in Russland SPUTNIK V „zugelassen“ wurde, war die Empörung im Westen groß.

Dabei hat sich als einer der ersten, Verteidigungsminister Schoigu impfen lassen.

Ich würde mir auch Pressebilder wünschen (mit Videobeweis), auf denen zu sehen ist das sich neben Spahn, Merkel und Steinmeier das gesamte Kabinett inkl. Staatssekretäre impfen lässt ! (Obwohl Spahn ist ja schon immun evtl ...)

Wenn ich das sehe, lasse ich mich auch impfen !

@ Veto

Wichtige Frage zur Impfung
Dazu habe ich noch nirgendwo etwas gelesen: Was passiert, wenn ein Infizierter (der davon nichts weiß, da er keine Symptome hat) den RNA-Impfstoff verabreicht bekommt?

Das ist in den Studien vermutlich passiert, es waren ja immerhin mehrere Zehntsausend Probanden. Wenn die Studie veröffentlicht ist, können Sie das bestimmt nachlesen.
Bei Tollwut impft man ja meist erst nach der möglicherweise erfolgten Infektion, also nach dem Tierbiss. Die Nebenwirkungen der Impfung sind nicht gerade selten, dennoch ist die Krankheit wesentlich schlimmer und ich glaube nicht, dass jemand die Tollwut-Impfung ablehnen würde.

Moderna will Notfallzulassung für Impfstoff beantragen...

Hoffentlich steht möglichst bald ein Impfstoff für alle Menschen auf der Welt, die sich impfen lassen möchten zur Verfügung. Und nicht nur in reichen Ländern. Bei dem Moderna-Impfstoff stellt sich auch die Frage bei welcher Temperatur er gelagert oder transportiert werden muss. Bei konstant Minus 70 Grad könnte das ein Problem in manchen Ländern geben.

Für Moderna lohnt es sich, die Aktie stieg heute an der Börse um 13,8 Prozent.

Wie bitte ?

Aus dem Artikel: "... Elf dieser Fälle entfielen auf die Gruppe mit dem Impfstoff, 185 Fälle auf die Placebogruppe. Daraus errechnet sich eine Wirksamkeit von 94,1 Prozent ..."

Was soll das denn ?

Mit dem Ergebnis hätte die Firma früher/damals beim Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte ( BfArM) eine Zulassung erst gar nicht versuchen brauchen irgendeine Zulassung zu bekommen.

Wieso wird denn die BfArM nicht zu erst um eine Stellungnahmen/Einschätzung gebeten, bevor es gleich zur Notzulassung bei EU-Behörden geht ?

Gerne können beim Impf-Volksgroßversuch f. d. Volk d. ges. Bundesregierung, die MPs, u. d. sonst. Verantwortlichen, der Bundesstaatsanwalt u. sonst. Staatsanwälte, die Beamtinnen/en v. d. Polizei die immer b. d. Querdenker-Demos dabei sind + d. Ordnungsbeamtinnen/en der jeweiligen Städte u. Gemeinden u. Kreise, und aus den v.g. Personenkreise alle Fam.-Mitglieder u. Verwandten, d. Vortritt haben f. d. Impfung.

D. Ergebnisse bitte f. d. Volk veröffentlichten

@ Veto

Zu einer Verschärfung der Infektion kann ein mRNA-Impfstoff nicht führen.
Sie können aber auf den Impfstoff von AstraZeneca warten, wenn Sie unsicher sind, das ist kein mRNA-Impfstoff.

Re Werner40

Für jeden Geimpften enden alle Maßnahmen automatisch.

@Veto - Immmunreaktion

2020 um 14:52 von Veto:
"Was passiert, wenn ein Infizierter (der davon nichts weiß, da er keine Symptome hat) den RNA-Impfstoff verabreicht bekommt? Kann dies zu einer Verschärfung der Infektion führen? Mit welchen Auswirkungen ist dann zu rechnen?"

Wo vorher nichts war, kann ja nicht viel verschärft werden...

Von daher würde ich als Auswirkung mit einem Impfschutz rechnen - und vielleicht mit einer schwachen Immunreaktion, wie sie bei Impfungen gelegentlich vorkommt.

@Peterson

Stimmt. Impfen tötet. Nur keine Menschen. Sie sollten Ihrer Weltverschwörung mal mit Fakten untermauern und nicht nur was schreiben und sagen, was jeglichen wissenschaftlichen und geistigen Glauben entfällt.

Richtig Sternenkind rein damit!

>>>>Zulassen und rein damit.
Die Medizin für die in Angst vor der Krankheit lebenden>>>>

Immerhin leben die noch! Und wollen Dank Impfung auch vor Covid u dessen potentiell tödlichen Folgen verschont bleiben!
Wenn Sie die Gefahr an Covid zu erkranken nicht als Gefahr sehen, Yoh muss ja nicht Jede/r am Leben hängen......(wie Sie meinen)

@ Möbius

Als in Russland SPUTNIK V „zugelassen“ wurde, war die Empörung im Westen groß.

Das muss mir entgangen sein. Aber warum hätte man sich auch empören sollen? Die Verantwortlichen haben lediglich darauf hingewiesen, dass in Europa die Zulassung erst nach der Phase-III Studie erfolgen kann.

@ 0_Panik - Sie kennen sich zu wenig aus

Mit dem Ergebnis hätte die Firma früher/damals beim Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte ( BfArM) eine Zulassung erst gar nicht versuchen brauchen irgendeine Zulassung zu bekommen.

Doch selbstverständlich. Das ist ein vollkommen übliches Vorgehen.

Tolle Neuigkeiten

Hoffentlich geht die Zulassung und dann v.a. die Logistik und Orga unbürokratisch und pragmatisch!

@ Petersons: So einen Pass gibt's schon! Nennt sich sogar ImpfPASS...
Und jeder, der diesen sehen möchte, egal ob Restaurantbesitzer oder airline, hat Recht damit! Erstens weil er es kann und zweitens weil er vernünftig ist! Denn irgendwann müssen doch alle wieder Geld verdienen, nicht wahr...
Und die Möglichkeit Geld zu verdienen zu können/zu dürfen ist positiv korreliert mit der Vernunft aller!

Welche Irren Sternenkind?

>>>Nun paar Irre werden sich impfen lassen und weiter mit Maske rumrennen.>>>

Sie meinen die Querdenker werden sich impfen lassen um dann mit Masken rumzurennen? Wenn Sie schon von "Irren" reden......??

@Pandemieschue... 15:19 Uhr: Motivation für Forscher nur wGeld?

Das ist interessant was Sie sagen.

Tatsächlich ist es so dass die Digitale Revolution des Silikon Valley in USA ohne die Grundlagenforschung in der Sowjetunion garnicht möglich gewesen wäre !

Bei RICHTIGEN Wissenschaftlern gibt es auch noch andere Motivatoren außer dem schnöden Mammon !

@ Werner1515

Sie haben es nicht verstanden. Es geht nicht um die Wirkungen von Corona, die angeblich milde sein sollen (sind sie nämlich nicht), sondern um die Nebenwirkungen der Impfung.

Re Carina F

Für jeden Geimpften enden alle Maßnahmen automatisch. Das Ende der Maske ist nah.

@ Möbius

Bei RICHTIGEN Wissenschaftlern gibt es auch noch andere Motivatoren außer dem schnöden Mammon !

Habe ich auch nicht behauptet.
Das mit der Grundlagenforschung der Sowjetunion kann man übrigens getrost ins Reich sozialistischer Propaganda verweisen. Die Wissenschaft in der Sowjetunion war dermaßen abgehängt.

Mich wundert, weil doch so

Mich wundert, weil doch so einfach zu durchschauen, dass es nicht mal einen kritischen Hinweis zu den angeblichen 95% Wirksamkeit von Biontech und anderen so hoch gesteckten Wirksamkeiten gibt. Die gesetze des marktes sind durchschaubar und man will gross Punkten durch verheissungsvolle Wirksamkeiten, in der Hoffnung oder Erwartung, dass eine niedrigere Wirksamkeit, die sich "wissenschaftlich" später herausstellt, eben eine neue Erkenntnisgrundlage ist. Da sollte man eigentlich erwarten, dass die gesamte Studie und nicht nur das Veröffentlichen irgendwelcher Ergebnisse von einer unabhängigen Institution vorgenommen wird, was aber so weit ich - erstuanlicherweise - so nicht wahrgenommen habe. Wenn eine Firma sich selbst kontrolliert, ist das eigentlich tiefstes Mittelaltergetue.

@David Séchard - Impfung und Grippevergleich

15:20 von David Séchard:
("Immerhin ist Coron ja nicht schlimmer als eine normale Grippe." Werner1515)
"Wissen oder Glauben? Ich tippe auf Letzteres."
> Die möglichen Folgen einer echten Grippeerkrankung sind kein Glaube, sondern bekanntes Wissen.

"Weil diese Nebenwirkungen ganz einfach weniger schädlich sind als an Corona zu versterben."
> Diese Aussage ist sinnlos. Genauso gut lässt sich behaupten, dass eine "Grippe" als Nebenwirkung weitaus schädlicher ist als eine symptomlose Coronainfektion.

Eine Impfung bringt nur dann einen Vorteil, wenn der Nutzen im Mittel den Schaden überwiegt. Das lässt sich aber nur mit systematischen Studien herausfinden und nicht mit der Gegenüberstellung extremer Einzelfälle.

@Sternenkind: Genau...

...und was noch viel besser ist. Nach meiner Impfung sind mir die Verweigerer völlig egal.

Sollen sie sich doch ohne Masken und ohne Abstand das "vermeintlich" harmlose Coronavirus einfangen.

Ich würde mir nur wünschen, dass die Krankenkasse keinen müden Cent bei einer Corona-Erkrankung eines Impfverweigerers übernehmen.

Und bitte liebe Querdenker, Rechtradikale und Corona-Verweigerer, nicht noch auf den letzten Meter die Meinung ändern und sich doch impfen lassen. Das wäre echt peinlich.

@15:34 von Pandemieschue...

u.a. schrieb @15:29 von 0_Panik
"... Mit dem Ergebnis hätte die Firma früher/damals beim Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte ( BfArM) eine Zulassung erst gar nicht versuchen brauchen irgendeine Zulassung zu bekommen ..."

Antwort: 15:34 von Pandemieschue...
"Doch selbstverständlich. Das ist ein vollkommen übliches Vorgehen."

Ja heute, jetzt ... !!!

Aber damals nicht !!!

Kenne mich da sehr wohl aus ...

Am 30. November 2020 um 15:32 von Pandemieschue...

>Als in Russland SPUTNIK V „zugelassen“ wurde, war die Empörung im Westen groß.

Das muss mir entgangen sein. Aber warum hätte man sich auch empören sollen? <

Natürlich war die Empörung groß, und das völlig zu Recht. Weil Russland (mal wieder) aus sämtlichem internationalen Konsens ausschert, um sich zu profilieren. Die "Zulassung" von "Sputnik V" war aber letztendlich auch nichts anderes als ein Propaganda-Coup. Denn für etwas anderes als für weitergehende Studien (und militärische Zwecke) wurde dieser Impfstoff ja bislang auch nicht verwendet.

Natürlich ist die Empörung groß. Nicht, darüber, dass man in Russland einen vermutlich gut wirksamen Impfstoff entwickelt hat. Sondern darüber, dass der tödliche Ernst der Corona-Pandemie im Putin-Reich propagandistisch ausgeschlachtet wurde.

Ich werde mir vielleicht Sputnik V spritzen lassen

Wenn ich mal wieder nach Russland komme.

Warum ?

Der russische Impfstoff ist ein Vektorimpfstoff. Das ist ein lange erprobtes Verfahren, das ich gut verstehe und zu dem ich Vertrauen habe.

Außerdem haben die Impfstoffentwickler kein finanzielles Interesse.

Die Leute im Westen können natürlich das so machen wie sie das haben wollen. Das ist ok.

@ 15:21 von Advocatus Diabo..

"Was machen wir bis dahin?"
Bis dahin machen wir das, was wir im Moment auch tun. Und freuen uns darauf, dass wir es bald nicht mehr tun müssen. Nun ja, vielleicht könnte man noch nachbessern und z. B. sinnlose Maskenpflichten auf Parkplätzen oder leeren Einkaufsstraßen streichen. So ein Unfug führt nur zu Verdruss bei den Leuten und verleitet sie, sinnvolle Maßnahmen nicht mehr zu befolgen.
Längerfristige Konzepte, vor allem zum Impfen, werden erarbeitet, sobald man genau weiß, wieviel Dosen wann zur Verfügung stehen. Vorher würde das wenig Sinn machen. Bitte keine Zeitpläne ohne konkrete Verfügbarkeiten.

@Sternenkind - Woran erkenne ich einen Geimpften?

15:37 von Sternenkind:
"Für jeden Geimpften enden alle Maßnahmen automatisch."
> Wie stellen Sie sich das vor? Sollen sich die Geimpften ihren Impfpass gut sichtbar umhängen?

"Das Ende der Maske ist nah."
> Ja. Aber erst, wenn die Fallzahlen zurückgehen und eine weitere Welle ausgeschlossen werden kann. Stellen Sie sich also noch auf mehrere Monate mit Maskenpflicht ein.

Aha Sternenkind

>>>Für jeden Geimpften enden alle Maßnahmen automatisch. Das Ende der Maske ist nah.>>>

Sie sind im Kartenlege- oder Wahrsage-Business ?
Da wundern mich ihre Andersdenkphrasen gar nicht mehr.

Notimpfung

hat jemand ernsthaftes Interesse an einer "Notimpfung" wenn doch nur 0,005% der Infizierten bis 65Jahre sterben?

Nun...

Bin mal gespannt wie man die Impfgegner sanktionieren wird. Da wird doch bestimmt was zu machen sein, oder?. Letztlich wird die Spaltung der Gesellschaft damit zementiert. Und wenn 20 Millionen plötzlich auf der Straße sind weil sie diskriminiert werden, wird dann geknüppelt oder gar mehr??? Das sind dann wohl mehr als ein paar "verrückte" von Querdenken, dagegen ist dieser Verein nur ein laues Lüftchen...........

Am 30. November 2020 um 15:02 von Werner1515

>An Nebenwirkungen seien laut Moderna nur solche aufgetreten, die einer Grippe geähnelt hätten.<

wird hier gerade die Grippe runtergespielt?<

Wie bitte kommen Sie denn drauf, dass eine Impfung gegen eine schlimme Krankheit schlimmere Nebenwirkungen haben müsste als eine Impfung gegen eine weniger schlimme Krankheit? Sie werden ja nicht mit den Krankheit infiziert, sondern geimpft. Das ist doch gerade der Sinn einer Impfung, dass Sie eben nicht erkranken.

Die Tollwut ist eine noch schlimmere Krankheit (Fallsterblichkeit 100%, keine Überlebenschance bei Ausbruch). Die (heute verfügbare) Impfung dagegen hat auch nicht mehr Nebenwirkungen als eine Grippeimfpung.

Hoffnung

Erst einmal schnellst möglich auf den Markt bringen, damit die Einzelnen Regierungen wieder einmal Hoffnung unter den Menschen verbreiten können.
Ob es wirklich auf längere Sicht hilft, ob eventuell mit Nebenwirkungen zu rechnen sind, dass kann niemand garantieren. Dazu fehlen einfach die Langzeitstudien.
Das uns die Pharmaindustrie, sowie die Politik gern einmal "Sand in die Augen streut", dass sollte jedem hinlänglich bekannt sein.

@Pandemieschue ... 15:40 Uhr: bitte Nobelpreise anschauen

Die UdSSR hat in vielen Wissenschaftsbereichen eine Vorreiterrolle eingenommen, und es gab sogar Bereiche der Ingenieurwissenschaften wo die DDR der BRD voraus war (nach der Wende wurden die Patente dann „übernommen“, zB in Starkstromtechnik).

Ich habe jetzt keine Zeit das im einzelnen herauszusuchen. Es ist aber tatsächlich so, dass der Westen seine Mikroelektronik Revolution ab 1970 ohne grundlegende Entdeckungen sowjetischer Wissenschaftler nicht hätte durchführen können.

Das Signifikanz-Update: Extrem signifikantes Ergebnis

"Was? Nur 11 gegen 185? Das ist ja wirklich dünn für Massenimpfungen!" So kann man es in den "sozialen" Netzen lesen in Laien-Diskussionen.

Nun rechnen wir mal nach, wie dünn diese Ergebnisse tatsächlich sind:

Wenn unter 15000 Probanden mit der zweifachen Moderna-Impfung 11 COVID-Fälle beobachtet wurden, aber unter Placebo 185 unter 15000,dann errechnet sich per Boschloos Exact Test ein sog. p-value von 2.576*10^ - 21.Er ist besser als der klassische Chi-Quadrat-Test für sog. 2x2 contigency tables.

Das Ergebnis bedeutet, dass die Restirrtumswahrscheinlichkeit extremst gering ist,d.h. es ist ein hochsignifikantes Ergebnis:Man kann extremst sicher sein, dass der Impfstoff funktioniert-anhand der Stichproben, mit denen man auf die Grundgesamtheit schließt.Zufall durch Stichprobenziehungseffekte sind rechnerisch ausgeschlossen,er geht gegen Null bzw. beträgt 2.576*10^ - 21

Herzlichen Glückwunsch !

Jenen Leuten in den "sozialen" Netzen ist zu sagen:Rechnet doch einfach selbst nach.

Am 30. November 2020 um 15:46 von Möbius

>Ich werde mir vielleicht Sputnik V spritzen lassen
Wenn ich mal wieder nach Russland komme<

Ich würde diesen Impfstoff momentan auch favorisieren aufgrund der bislang vorliegenden Informationen. Eine Technologie, mit der wenigstens ein bisschen Erfahrung bislang vorliegt, und offenbar wirksamer als die Variante von AstraZeneca.

Meine Vermutung ist aber, dass es für uns nicht klappen wird, in den nächsten paar Jahrzehnten nach Russland zu kommen, ohne zuvor (mit einem bei uns verfügbarem Impfstoff) gegen Corona geimpft zu sein...

Aber man rechnet ja damit, dass die Impfung regelmäßig aufgefrischt werden muss, das kann man dann ja mit "Sputnik V" durchführen lassen :-)

Alles sehr fraglich ...

Aus dem Artikel:
"... Der Moderna-Impfstoff mRNA-1273 hat eine Wirksamkeit von 94,1 Prozent, wie das Unternehmen mitteilte ... Das Moderna-Präparat ist wie das von Pfizer und Biontech ein sogenannter RNA-Impfstoff. Es enthält genetische Informationen des Erregers, aus denen der Körper dann ein Viruseiweiß herstellt ... Ziel der Impfung ist es, das Immunsystem zur Bildung von Antikörpern anzuregen, um die Viren abzufangen ..."

Wie viele mutierte Coronas gibt es in D. ?

Und da soll - EIN - "... Impfstoff mRNA-1273 ..." gg. - ALLE - mutierten Coronas wirken ?
Wer glaubt das denn ?

Und was ist, wenn d. Impfversuchsperson einen anderen Virus im Körper hat, z.B. d. Herpes-Virus weil sich d. Person nicht gg. Windpocken hat impfen lassen ?

Re Carina F

Was sie alles wissen. Erstaunlich Wohl kein Sauerstoffmangel hinter der geliebten Maske

@Pandemieschue ... Ich bin Westdeutscher

Aber ich bin auch für die Wahrheit und die Gerechtigkeit.

Und es ist nun mal eine Tatsache das die USA aktuell in der Weltraumforschung kaum eine eigene Rakete hochkriegen würden, ohne russische Triebwerke !

Man kann ja streiten über die Wirksamkeit des russischen C19 Impfstoffs. Ich aber habe aus langjähriger Erfahrung Vertrauen zu den russischen Ärzten, die nur aus Berufung Arzt geworden sind!

Korrektur: p-value = 2.576 * 10^ - 42

Es war ein Kopierfehler passiert, der korrekte p-value der oben beschriebenen Berechnung beträgt:

p = 2.576 * 10^ - 42

@stgtklaus um 15:23

>>Die meist der Körper entwickelt dann aus zwei Gründen doppel so viele Antokörper die sich gegenseitig aufheben würde ??<<

Sie meinen, dass ein schon Infizierter nochmal geimpft wird? Könnte passieren, aber warum sollte das verschiedene Antikörper geben, die sich auch noch gegenseitigen angreifen?

>>Problematisch wird nur die Erdstrahlungsdosis wenn sie die Erdscheibe schneller dreht, weil es zu wenig Kondensstreifen am Himmel gibt die bremsen.<<

Wer das glaubt, hat definitiv andere Probleme.

es gibt keine totale Sicherheit

...wenn bei 94,1% Wirksamkeit alle Menschen der Welt zwangsgeimpft würden, so könnten sich dennoch über 46 Millionen Menschen anstecken - eben die 5,9%

@15:46 von Möbius

"... Der russische Impfstoff ist ein Vektorimpfstoff. Das ist ein lange erprobtes Verfahren, das ich gut verstehe und zu dem ich Vertrauen habe ..."

Ja ... Und ?

Wie läuft es denn so in Russland mit dem Sputnik-Impfstoff ?

Wo können die Leute da mal was nachlesen, was die Zwischenergebnisse angeht ? Alles gut ? Alle gesund ? Oder wie sieht es überhaupt so aus ?

Oder ist da immer noch Alles geheim ?

So könnte es laufen

Vorschlag von mir. Bei so viel Angst vor dem Impfstoff. Wenn der Impfstoff verfügbar ist, dann sollten sich erst mal unsere Politiker und die, die keinerlei Bedenken haben, impfen lassen. Wenn es ihnen nach 14 Tagen noch gut geht, dann kann es mit der Bevölkerung los gehen.

/// Am 30. November 2020 um

///
Am 30. November 2020 um 15:49 von Nebellicht

hat jemand ernsthaftes Interesse an einer "Notimpfung" wenn doch nur 0,005% der Infizierten bis 65Jahre sterben?///
.
etwa 2/3 der Bevölkerung

@AndiN 15:57 Uhr: Danke für ihre positiven Kommentare

Ich glaube außerdem schon, dass ich nach Russland dürfen könnte um mich impfen zu lassen :-)

@15:24 von Carina F

**** Falsch! Covid 19 ist tödlicher als eine "normale" Grippe!
Aber das wissen Sie ja, drehen das nur absichtlich wieder in den Wind vom queren "Denken".*****

Woher wissen Sie, dass Corona tödlicher ist als ein Grippe Pandemie? Ach so, Sie machen Menschen, die nicht ihrer Meinung sind, einfach zu Querdenkern.

15:04 von skydiver-sr Machen

15:04 von skydiver-sr

Machen Sie sich bitte kundig, der
" Sputnik " hat hier k e i n e Zulassung.
Aus gutem Grund !
Bleiben Sie gesund

>>Der Moderna-Impfstoff

>>Der Moderna-Impfstoff mRNA-1273 hat eine Wirksamkeit von 94,1 Prozent, wie das Unternehmen mitteilte. Das gehe aus der neuesten Analyse von Daten der klinischen Phase III-Studie hervor,...<<

Ist ja wohl klar, dass ein Unternehmen sein eigenes Produkt lobt.

Aber überzeugen tut mich das nicht.

Die Gründe:

In einem so kurzem Zeitraum (? 6-8 mon.?) kann ein medizinisches Produkt nicht alle Nebenwirkungen wirklich erfahren.

Was bedeutet 94% Wirksamkeit?
Was ist mit den restlichen 6%, können die für den menschlichen Organismus schädlich sein?

>>An Nebenwirkungen seien laut Moderna nur solche aufgetreten, die einer Grippe geähnelt hätten<<

In 2017/2018 gab es rd. 25.000 Grippetote. (TS berichtete)

Muss jetzt nicht heißen, dass dies hier zutrifft - aber ausschließen sollte man das auch nicht.

Ich bin weiterhin ein Skeptikerin....

@08:19 - nie wieder spd - Was hat Laschet denn bisher getan?

Vorgänger-thread

"Wo lässt Herr Laschet denken?
Seit fast 10 Monaten verschwendet dieser verhinderte Karnevalsprinz Zeit, Leben und Gesundheit der Bürger und nun fällt ihm nichts besseres ein?
Kanzler kann der nicht!
Kanzler darf der nicht!
Momentan würde ein echter Lockdown für 4 - 6 Wochen ausreichen."

Sie verstehen es nicht..?! Es geht doch genau darum einen lockdown und andere Maßnahmen endlich bleiben zu lassen!!! Weil das die Wirtschaft und die Gesellschaft kaputt macht und zudem unnötig ist.

Vor Corona dachte ich auch: Kanzler kann Laschet nicht. Das muss der Merz oder der Söder machen.

Seit Corona weiß ich, der Söder darf auf keinen Fall Kanzler werden.

Und ob nun Söder oder Laschet Kanzler wird - Das ist sekundär. Hauptsache Söder bleibt in Bayern.

*Sorry liebe Bayern. Ihr seit mir sehr sympathisch, aber den Populisten Söder habt ihr Euch selber gewählt...*

Nun ja

Im vergangenen Jahr seien 409.000 Menschen an der gefährlichen Fieberkrankheit gestorben, teilte die WHO mit - in etwa so viele wie 2018 (411.000 Malaria-Tote). Die Zahl der Malaria-Fälle habe von 2016 bis 2019 bei jährlich rund 230 Millionen stagniert. Wie in den vergangenen Jahren trug Afrika mehr als 90 Prozent der gesamten Krankheitslast.

Es gibt noch andere tödliche Krankheiten außer Corona? Aha

@ 15:56 von Sonnenmeer

"... Das Ergebnis bedeutet, dass die Restirrtumswahrscheinlichkeit extremst gering ist,d.h. es ist ein hochsignifikantes Ergebnis:Man kann extremst sicher sein, dass der Impfstoff funktioniert-anhand der Stichproben, mit denen man auf die Grundgesamtheit schließt ..."

Ja ... das ist doch mal ein tolles Beispiel für Top-Theorie ! Super ! Jetzt Alle los zum impfen !

Gar nix ist sicher.

Sicher ist erst mal, dass ausgiebig viele Versuchspersonen geimpft werden müssen.
Dazu gehören auch Versuchspersonen, die schon etliche Medikamente nehmen müssen, die eh schon reichlich Nebenwirkungen haben. Und gleich dazu die Versuchspersonen die eine o. zwei o. gleich mehrer Vorerkrankungen haben.

Na denn ... viel Spass ...

Schnellzulassung Impfstoff

Da frag ich mich doch, wie die Langzeitstudie aussehen wird?
So etwas ähnliches hatten wir dich schonmal mit der Antibabypille.
Sollen sich die Politiker in die erste Reihe zum impfen, stellen.

/// Am 30. November 2020 um

///
Am 30. November 2020 um 16:09 von ablehnervonallem
So könnte es laufen

Vorschlag von mir. Bei so viel Angst vor dem Impfstoff. Wenn der Impfstoff verfügbar ist, dann sollten sich erst mal unsere Politiker und die, die keinerlei Bedenken haben, impfen lassen. Wenn es ihnen nach 14 Tagen noch gut geht, dann kann es mit der Bevölkerung los gehen.///
.
Wenn Sie sich mehr mit der Zulassung von Impfstoffen beschäftigen, dann werden Sie verstehen, dass vor einer Zulassung bereits tausende von Menschen geimpft wurden.

@ Werner40 - Notimpfung..??

Ich sehe das ähnlich wie Nebellicht.

Die mRNA-Impfstoffe sind sicher und zuverlässig. Aber ich zweifle an, dass sich alle impfen lassen müssen.

Der Impfstoff ist - genau genommen - eher ein Medikament als eine Impfung.

Impfen, also prophylaktisch behandeln lassen, sollte sich vor allem jeder, der zur Risikogruppe gehört.

Das Thema Hedenimmunität wird überbewertet. Vorausgestzt es können sehr viele aus der Hochrisikogruppe geimpft werden, dann ist es wie bei der Grippeimpfung...

Außerdem dürften bereits rund 20 % hier infiziert gewesen sein und zudem gibt es ja noch eine erhebliche Kreuzimmunität durch andere Coronaviren...

@0_Panik 16:04 Uhr: ich werde mich erkundigen

Ich brauche solche inquisitorischen Nachfragen zwar nicht, aber bei Gelegenheit werde diese Fragen einmal stellen. Ich brauche das aber selbst nicht um Vertrauen zu haben.

Bisher haben russische Ärzte bei mir und meiner Familie immer besser geholfen als deutsche Ärzte. Das liegt wohl auch daran dass die Ärzte in Russland besser ausgebildet sind. Leider haben sie weniger Apparate und teure Medikamente zur Verfügung.

Masken-Fanal bleibt uns erhalten

etwa 60% der hiesigen Bevölkerung trägt das Herpes-Zoster-Virus in sich. Im Neusprech sterben also ca. 600.000 Menschen in der BRD jährlich "an oder mit" diesem Virus.
----

Da ein Corona-Geimpfter dennoch andere anstecken kann (Impfstoff baut keine Barriere auf, Viren lösen sich bei Impfung nicht in Luft auf, sondern werden im besten Falle durch Bildung von Antikörpern bekämpft, dauert paar Tage), müssen "Masken" unbedingt beibehalten werden. Das Masken-Fanal werden wir nicht mehr los.
Natürlich auch die Corona-Warn-App, die dann um den Bereich "Impfstatus" erweitert wird.

Moment mal

Von 15000 SarS Cov 2 positiven Probanden denen ein Placebo verabreicht wurde sind nur 30 schwer erkrankt? Das sind 0,2%. Was soll dann das Ganze?

@Werner1515 - Unterschied Grippe vs Corona

Die Fallsterblichkeit ist vergleichbar.

Die Behandungsdauer ist bei Corona länger, die Schädigung der Organe teilweise größer.

Den eigentlichen Unterschied macht etwas ganz anders aus:

Gegen die Influenza sind sehr viele schon immun. Zudem wurde und wird die Risikogruppe gegen Grippe geimpft.

Grob gesagt infizieren sich ca. 10 % der Bevölkerung pro Jahr, wenn die Grippesaison läuft

Bei SARS Cov 2, würde man gar nichts machen, würden sich sehr viel mehr Menschen infizieren.

anstatt 10 % , dann 60 - 70 %.

Das heißt es würde nicht nur 6-7 mal mehr Infizierte geben, sondern auch 6-7 mal mehr schwere Verläufe, 6-7 mal mehr Patienten auf Intensivstationen und auch 6-7 mal mehr Tote.

Dies könnte im Extremfall dazu führen, dass das Gesundheitssystem kollabiert.

Das ist der wesentliche Unterschied zwischen SARS Cov 2 und Influenza Viren.

Das ist immer so, wenn ein neuer Virus aufaucht, der in der Population kaum "Widerstand" findet.

@16:20 von Werner40

"... dass vor einer Zulassung bereits tausende von Menschen geimpft wurden ..."

Interessant sind dann immer die Vorab-Zwischenergebnisse.

Leider ist da immer wenig zu erfahren.

Die Versuchspersonen, welche die Impfungen nicht so toll vertragen haben, kommen dann immer erst sehr spät in der Öffentlichkeit zu Wort.

Wäre ja mal schön, wenn sich das mit den Corona-Impfstoffen mal gründlich ändert, und eine richtig schöne transparente Veröffentlichung des Impfverlaufs im Versuchsstadium f. d. ganze Volk geben würde.

@Nebellicht um 15:49

>>hat jemand ernsthaftes Interesse an einer "Notimpfung" wenn doch nur 0,005% der Infizierten bis 65Jahre sterben?<<

Laut RKi sind 504 von 10.090 Todesfällen mit bekanntem Alter/Geschlecht aus der Altersgruppe bis 59. 0,005% IFR entspricht 1:20.000, bei 500 Toten wäre also schon 10.000.000 in dieser Altersgruppe bisher infiziert. Dann steht die Herdenimmunität ja schon vor der Tür. Nicht.

Die bis jetzt beste Meta-Analyse kommt auf

>>Our analysis finds a exponential relationship between age and IFR for COVID-19. The estimated age-specific IFR is very low for children and younger adults (e.g., 0.002% at age 10 and 0.01% at age 25) but increases progressively to 0.4% at age 55, 1.4% at age 65, 4.6% at age 75, and 15% at age 85. Moreover, our results indicate that about 90% of the variation in population IFR across geographical locations reflects differences in the age composition of the population and the extent to which relatively vulnerable age groups were exposed to the virus.<

Original lesen

Alle Berichte über den Impfstoff basieren auf der Pressemitteilung von Moderna, die man auf der Homepage nachlesen kann. Dann klärt sich so manche Frage, zB nach Todesfällen. Es gab in der Studie einen Todesfall, heißt es dort, in der Placebogruppe, der Patient ist an Covid-19 gestorben. Weitere Todesfälle gab es nicht.

Kein Impfstoff wird auf Basis einer PM genehmigt, es werden jetzt die Original-Daten eingereicht und auch die werden beizeiten im Netz erhältlich sein.

mRNA-Impfstoffe sind vom Prinzip sicherer als die traditionelle Impfung mit abgetöteten Viren. Letztere löst eine vielschichtige individuell unterschiedliche Immunreaktion aus wie eine Infektion auch; erstere löst gezielt eine Immunreaktion gegen ein bestimmtes durch den Impfstoff im Körper produziertes Protein aus, die das Virus besonders effektiv bekämpft. Daher auch die hohe Wirksamkeit und die Hoffnung für viele andere Krankheiten - aber es gab ja auch Bürger, die die erste Dampfmaschine empört zerstört haben.

15:44 von OrwellAG Schauen

15:44 von OrwellAG
Schauen Sie sich bitte die Sendung
" Markus Lanz " von letzter Woche an
( ich glaube es war Dienstag oder Mittwoch ), da war der Erfinder dieser Art Impfstoff und hat das alles beschrieben !
Die Ergebnisse wurden den Behörden nach und nach zur Verfügung gestellt, sodass diese sich sehr wohl einen Gesamtüberblick verschaffen konnten.
"" Alle Verfahren in Verbindung zu SARS-CoV-2/COVID-19 werden im Paul-Ehrlich-Institut beschleunigt und mit erhöhtem Personaleinsatz bearbeitet. Oft wird auch schon vor der Antragstellung mehrfach kurzfristig beraten und vorhandene Unterlagen können vorab bewertet werden. Damit werden die späteren Genehmigungsprozesse beschleunigt, ohne dass auf die notwendige Sorgfalt bei der Antragsprüfung verzichtet wird. Bei der Anwendung von Impfstoffen am Menschen gilt es, Risiken soweit wie möglich zu vermeiden – bei gleichzeitig optimierter Bearbeitung."" Quelle:
https://www.pei.de/DE/service/faq/faq-coronavirus-inhalt.html

@ Möbius

Ich werde mir vielleicht Sputnik V spritzen lassen. Wenn ich mal wieder nach Russland komme.

Das finde ich in Ordnung, der Impfstoff ist mittlerweise auch gut erprobt.


Außerdem haben die Impfstoffentwickler kein finanzielles Interesse.

Ich habe es geahnt. Die Wissenschaftler im Westen sind profitorientiert und die in Russland nur edel und gut. Sorry, Satire.

@Sonnenmeer um 15:56

>>Jenen Leuten in den "sozialen" Netzen ist zu sagen:Rechnet doch einfach selbst nach.<<

Wie denn, die meisten sind doch schon Prozentrechnung überfordert?

Och Sternenkind

>>>Was sie alles wissen. Erstaunlich Wohl kein Sauerstoffmangel hinter der geliebten Maske>>>

Wozu die Plumpheit? Ihre Angst macht sie unnötig "sauer". Das tun Sie sich aber leider selbst an.
Schade für Sie!

16:16 von vriegel

dann sind wir uns ja einig. merz wird kanzlerkandidat , und dann führt uns annalena mit ihren kobolden in die zukunft. das erste mal bin ich froh, daß ich schon alt bin

@ vriegel

@Werner1515 - Unterschied Grippe vs Corona
Die Fallsterblichkeit ist vergleichbar.

Nein, bei weitem nicht.
Tote mit einer Infektion mit dem Influenza-A Virus in der gesamten Saison 2019/20 in ganz Deutschland: 476.
Tote mit einer Infektion mit dem Corona Virus allein am 27. November in ganz Deutschland: 405.

@16:33 von Tino255

"... mRNA-Impfstoffe sind vom Prinzip sicherer als die traditionelle Impfung ..."

Na ja ... wohl eher Ziel sicher auf - EINEN - (Corona)Virus.

Und was ist, wenn viele mutierte (Corona)Viren im Spiel sind ?

Weis keiner.

Und nu ?

@16:18 -- Die Macht des Ahnungs - Los

"Gar nix ist sicher." schreiben Sie.Das erinnert mich an das mit Emphase und flüsternd vorgetragene Mantra von sog. Esotherikern: "Alles schwingt!"

Jeder Quantenphysiker,u.a. Frau Dr. Merkel, wird darüber nur gelangweilt mit den Schultern zucken-stimmt immer. Ist trivial.

Natürlich muss noch ganz viel weiter beobachtet und geforscht werden. Dazu ist jedes Pharmaunternehmen per Gesetz verpflichtet, sog. post-marketing Pharmakovigilanz.Und gerade bei diesen Impfstoffen wird das ganz minutiös erfolgen - die Glaubwürdigkeit der gesamten Wissenschaft steht historisch auf dem Spiel - insbesondere gegenüber Leuten wie Ihnen.

Wenn Sie kritisieren, dann tun Sie das bitte mit Niveau und nicht mit Allgemeinplätzen. Die Daten zu den Impfstoffen sind viel besser als erwartet-da dürfen wir uns erstmal freuen. Wer denkt, dass Wissenschaft nicht pingelig und klimperklein kritisch ist, hat nie an ihr teilgenommen.

Es klingt arrogant und soll es auch sein: Hier sieht man die Macht des Ahnungs - Los.

@O panic

Das BfArM ist gar nicht zuständig für die Zulassung!
Sondern das PEI.
Und für die EU Zulassung die EMA

16:15 von morgentau19 Ein

16:15 von morgentau19

Ein guter Rat :
machen Sie sich im Netz schlau, da gibt es viele Seiten auf denen man nachlesen kann.
Bleiben Sie gesund

Grauenhaft

die vielen Kommentare die mittelalterlich wirken und das böse gottlose Impfen verurteilen. Und gleichzeitig mangelndes Wissen offenbaren. Liebe Impfgegner, freut euch. Wenn die Impfung kommt werden nämlich die von euch verhassten Maßnahmen wieder runtergefahren. Eigentlich müsstet Ihr pro Impfung sein. Aber Ihr seid nur gegen alles....

@ @ Nebellicht

hat jemand ernsthaftes Interesse an einer "Notimpfung" wenn doch nur 0,005% der Infizierten bis 65Jahre sterben?

Gegenfrage: Schnallen Sie sich auf der Autobahn eigentlich an? Das Risiko zu sterben ist nur so und so groß.

14:52 von Veto

Aus diesem Grund warte ich obwohl zur Risikogruppe gehörend bis ca. Ostern ab. Vielleicht sogar solange bis genug geimpft wurde das keine große Gefahr mehr besteht. Ich habe schon Bedenken wegen möglicher Nebenwirkungen bzw. Unverträglichkeiten.

16:41 von Sonnenmeer Aus

16:41 von Sonnenmeer

Aus ganzem Herzen meine Zustimmung.
Bleiben Sie gesund.

16:45 von Ernst GraeberBitte

16:45 von Ernst Graeber

Bitte lesen Sie hier :
https://www.mdr.de/wissen/corona-gentechnik-risiko-rna-impfstoff-gering-...

Auszug :
Der Infektiologe Leif Erik Sander (Charité Berlin) hat im Gespräch mit dem Deutschlandfunk Entwarnung gegeben: Ein Übergang der Virus-mRNA in die menschliche DNA sei nicht möglich. "Das ist eine //
Einbahnstraße. […] Der Zellkern hat nochmal eine eigene Hülle und im Zellkern befindet sich unser Erbgut. Das heißt also, die mRNA kommt gar nicht an den richtigen Ort; und vor allen Dingen gibt es keine Enzyme in unserem Körper, die die mRNA wieder in eine DNA umschreiben könnten." Ein etwaiges Krebsrisiko sei zudem nicht höher als bei anderen neu zugelassenen Arzneimitteln und Impfungen. Auch das Phänomen infektionsverstärkender Antikörper sei aktuellen Untersuchungen zufolge nicht festzustellen.

Kuriose Rechnung

"Insgesamt wurden unter den Probanden demnach bislang 196 Fälle der Krankheit Covid-19 bestätigt. Elf dieser Fälle entfielen auf die Gruppe mit dem Impfstoff, 185 Fälle auf die Placebogruppe. Daraus errechnet sich eine Wirksamkeit von 94,1 Prozent."

Da das Infektionsgeschehen/-risiko bei den Probanden vollkommen dem Zufall überlassen war, sind diese 94,1% mehr als optimistisch bzw. wohlwollend berechnet.

Klar...

so gut wie keine schweren Nebenwirkungen oder kaum Nebenwirkungen? Welcher Pharmakonzern gibt freiwillig schwere Nebenwirkungen an wenn er ein Geschäft mit seinen Produkten machen will und zudem auch noch von der Haftung freigestellt wird?? Wieder ein Beispiel wie wir von der Regierung und Medien für dumm verkauft werden und die meisten fallen drauf rein. Die Panikmache erfüllt voll ihren Zweck !

@16:41 von 0_Panik

"Und was ist, wenn viele mutierte (Corona)Viren im Spiel sind ?"

Wenn an dem Virus irgend etwas anderes mutiert als das von der mRNA im Impfstoff codierte Zielprotein passiert gar nichts. Da das Protein unverändert ist, wirkt der Impfstoff immer noch.

Wenn das Zielprotein durch eine Mutation entscheidend verändert wird wirkt die Impfung nicht mehr.

Mehr passiert nicht.

Nur nicht so schnell...

..., denn so schnell geht das mit dem Imofen garnicht.

In diesem Artikel
"https://www.tagesschau.de/inland/faq-corona-impfstoff-103.html"
steht drin, was früher mal jeder 6.Klässler ausrechnen konnte.

Laut RKI bei 100.000 Impfungen am Tag 600 Tage um 60 Mio zu impfen.

Also grob 2 Jahre, wenn man nur an Werktagen impft sogar knapp 3 Jahre.

BTW: Ich wäre sehr dafür, daß ich mir aussuchen könnte, welchen Wirkstoff man mir dann 2020 spritzt. Vorher bestimmt nicht ( solange ich das verhindern kann )

Jeder ist sich selbst der nächste

Solange der Staat keinen Zwang ausübt ist doch alles ok.

Andererseits frage ich mich wie die Bundesrepublik Deutschland so ein Megaprojekt wie diese Impfkampagne stemmen will.

Ich brauche keine Glaskugel, um aufgrund erwartbarer Probleme für 2021 ein gewisses Chaos vorherzusagen !

15:10 von Petersons

>>...Ein gefährlicher Kreislauf ohne Ende nur weil wir nicht Akzeptieren das Menschen auch Sterben müssen...<<

Mein aufrichtiger Respekt, sich Skepsis gegenüber gängigen Ansichten zu bewahren und die Bereitschaft Verantwortung für das eigene Schicksal aus eigener Überzeugung zu übernehmen.

Aber verängstigt zu Hause abzuwarten bis einen das Virus packt und dann über sich ergehen zu lassen, was dann passiert, weil das Leben nun mal meistens tödlich endet, halte ich für eine verquere, nicht schlüssige Herangehensweise.

Mit der gleichen Skepsis könnte man dann auch das Essen verweigern, ein Dach über dem Kopf ablehnen und wärmende Kleidung von sich weisen, weil daran auch jemand verdient, auch schon mal ungewollte Nebenwirkungen auftreten können und Sie zu allem Überfluß davon auch noch abhängig werden können.

Die Interdependenzen eines Virus in der Gesellschaft lass ich dabei einmal ganz unberücksichtigt, sie würden Ihren Standpunkt zusätzlich belasten.

17:34 von glogos Bevor Sie

17:34 von glogos

Bevor Sie solch einen M... schreiben, sollten Sie sich mit den Fakten vertraut machen.
Wer das kann und will, findet tatsächlich im Netz viele Seiten zur Information. Aber ich spiele nicht die Sekretärin für Sie . Also - selbst ist der Mann / Frau / Divers.

@17:33 von Wolfes74

"Da das Infektionsgeschehen/-risiko bei den Probanden vollkommen dem Zufall überlassen war, sind diese 94,1% mehr als optimistisch bzw. wohlwollend berechnet"

Sie können kritisieren, dass 196 Infizierte wenig sind. Das liegt daran, dass man in so einer Studie niemand absichtlich infizieren darf. Man kann nur die Infektionen beobachten, die sowieso passieren. Und das sind eben bei 30000 Probanden nicht mehr.

Aber die Rechnung ist nicht "wohlwollend", sondern einfach richtige Prozentrechnung. 185 sind 94% von 196. Anders kann man das nicht rechnen.

Aufpassen...

wenn in Medien nur positive Meldungen bzgl. Impfstoff verbreitet werden, kritische Wissenschaftler aber ausgegrenzt werden bzw. nich gehört werden um der Bevölkerung den Impfstoff unterzujubeln ist höchste Vorsicht geboten!

@17:34 von glogos

"Welcher Pharmakonzern gibt freiwillig schwere Nebenwirkungen an..."

Jeder

Ich arbeite in der klinischen Forschung und habe in 30 Jahren nicht erlebt, dass versucht worden wäre, die Krankenakten der Klinik zu fälschen um Nebenwirkungen zu verschleiern.

Da steht nämlich drin, wenn etwas auftritt und ggf. behandelt werden musste.

Schwere Nebenwirkungen (SAEs) müssen vom Arzt und/oder der Pharmafirma innerhalb von 24h ans BfArm gemeldet werden. Wenn ein Arzt das versäumt muss ich das machen, sobald ich es in den Krankenakte entdecke. Sollte ich es nicht tun gäbe das mindesten eine Abmahnung.

Die Panik wechselt die Seiten

Interessant zu lesen, wie die Panik, welche die beinharten Coronaleugner sonst nur bei den Befolgern der bisherigen Maßnahmen sehen nun sie selbst erfasst, wenn es um das Impfen geht.
Bei Corona noch panikresistent erfasst sie nun die Angstwelle vor Notimpfungen, bei denen in der Folgewirkung sogar der Verlust von ganzen Körperteilen zu befürchten ist. Womöglich noch mit willensbrechenden Zusatzstoffen versehen, um so das Rebellentum von querdenkenden Bürgern mit erhöhter Besorgnisstufe einzudämmen.

Dabei ist die Ablehnung der Impfung deren logische Konsequenz: Wer Covid-19 auf dem Niveau von Schnupfen bis leichte Grippe sieht muss die Absicht von Impfungen gegen eine solche Lappalie schon im Ansatz für völlig überflüssig halten.

Für die hat sich die Wissenschaft umsonst bemüht. Die Lösung: Alles aufmachen und zurück zur Spaßgesellschaft.

Die Verweigerer wieder!

Immer dasselbe Klientel hier.

Erst Masken verweigern und infrage stellen.
Covid 19 sowieso leugnen.

Dann die akute Gefahr von covid 19 infrage stellen und die Spätfolgen verneinen/vertuschen was auch immer.

Aber sich jetzt große Sorgen wegen eventueller Nebenwirkungen und/oder Spätfolgen des Impfstoffes machen.

Mal ein Wort an diese Gruppe.
Eigentlich sollte man euch zuerst einmal Zwangs-impfen, und zwar auch mit den noch nicht so erprobten Impfstoffen. Schließlich habt ihr einen großen Teil dazu beigetragen das die Karre so an die Wand gefahren ist und wir jetzt nicht mehr bis zum nächsten Herbst abwarten können.

Schönen Dank auch ihr Querköpfe!

Wie lange hält dieser Impfschutz??

Also bei us-Impfstoffen bin ich etwas vorsichtig:

Laut Moderna Wirksamkeit von 94,1 Prozent

Der Moderna-Impfstoff mRNA-1273 hat eine Wirksamkeit von 94,1 Prozent, wie das Unternehmen mitteilte. Das gehe aus der neuesten Analyse von Daten der klinischen Phase III-Studie hervor, an der 30.000 Menschen in den USA teilnehmen. Eine Hälfte der Teilnehmer bekommt dabei den Impfstoff, die andere Hälfte ein Placebo-Mittel. Für den vollen Impfschutz sind zwei Dosen in zeitlichem Abstand notwendig.

Insgesamt wurden unter den Probanden demnach bislang 196 Fälle der Krankheit Covid-19 bestätigt. Elf dieser Fälle entfielen auf die Gruppe mit dem Impfstoff, 185 Fälle auf die Placebogruppe. Daraus errechnet sich eine Wirksamkeit von 94,1 Prozent.

Denn die können einem genauso den Himmel auf Erden versprechen. Und wie lange hält dieser Schutz an??

Warum sollte ich bei einer

Warum sollte ich bei einer Impfung anders handeln, als bei der Installation eines neuen Betriebssystems?
Lieber erstmal abwarten, bis die Fehler behoben wurden....

Mittlerweile interessieren mich die "Querdenker"...

...auch nicht mehr wirklich.
Von mir aus können die alle auf eine Impfung freiwillig verzichten,
denn eine Impfpflicht, wie so oft behauptet, wird es sowieso nicht geben.

---

Denn dadurch bleiben erstmal mehr Impfdosen für diejenigen übrig,
die zum einen Hochrisikopersonen sind und auch Impfwillige Personen.
-
Ich hoffe nur, daß ich so früh wie möglich zu dem Personenkreis gehöre,
der geimpft werden kann.
Denn durch meine div. teils schweren chron. Erkrankungen gehöre
ich leider, wie ca. 30 Mill. andere auch, zu den Risikopatienten.
-
Ich wette aber, daß all diese Impfgegner, welche absurden Gründe sie auch ins Feld führen, sich noch ärgern werden, wenn das Virus nun doch diejenigen, die sich weigern an Corona zu glauben, erwischt.
-
Denn das Virus unterscheidet nicht, ob man nun seinen gesunden Menschenverstand nutzt oder eben nicht.

@Schwarzseher

"Lieber erstmal abwarten, bis die Fehler behoben wurden...." Am 30. November 2020 um 18:10 von Schwarzseher

*

Das kommt auf die Risikogruppe an.

Warum sollte sich ein 90-Jähriger Sorgen machen, ob er in 10-15 Jahren irgendwelche Nebenwirkungen entwickelt?
Oder generell jemand mit schwerer Erkrankung, der weißt, dass ihn schon die nächste Grippe ins Jenseits befördern kann?

Kosten-Nutzen muss jeder für sich abwägen.

Wer jetzt - wie ich oder Sie - vorerst keine Impfung will, der gehört absolut zu keiner Risikogruppe.

17:53 von Hamlet in Deuts...

>>Immer dasselbe Klientel hier.
Erst Masken verweigern und infrage stellen.
Covid 19 sowieso leugnen.<<

Wie oft denn noch: Covid19 wird nicht geleugnet- nur die Einschränkungen werden von den Querköpfen, wie sie die Demonstranten verächtlich bezeichnen, kritisiert!

>>Aber sich jetzt große Sorgen wegen eventueller Nebenwirkungen und/oder Spätfolgen des Impfstoffes machen.<<
Haben sie mal was von Contergan gehört?
Sagen sie das mal den Betroffenen...

>>Eigentlich sollte man euch zuerst einmal Zwangs-impfen, und zwar auch mit den noch nicht so erprobten Impfstoffen. <<

Zwangsimpfen: Das ist aus dem Fundus der heutigen Verschwörer.....und aus der dunklen Zeit Deutschland.

>>Schließlich habt ihr einen großen Teil dazu beigetragen das die Karre so an die Wand gefahren ist und wir jetzt nicht mehr bis zum nächsten Herbst abwarten können.<<

Haben sie dazu nähere Informationen, die ihre Aussage bestätigen?

Oder wollen sie nur ihren Frust auf Andersdenkende rauslassen?

@ 17:55 von Demokratieschue

"Und wie lange hält dieser Schutz an??"

Das weiß man, wenn bei einer nennenswerten Anzahl Geimpfter die Wirkung nachgelassen hat.

Vorher kann man nur raten.

@ Biocreature

"Denn das Virus unterscheidet nicht, ob man nun seinen gesunden Menschenverstand nutzt oder eben nicht." Am 30. November 2020 um 18:27 von Biocreature

*

Keiner Sorge! So wie die Querdenker quer durch die Republik von Demo zu Demo herumgurken sind die alle Kerngesund.

Wer krank ist, der bleibt eh lieber im Bett.

16:17 von Sternenkind

Zitat:"Es gibt noch andere tödliche Krankheiten außer Corona? Aha"

Ich gratuliere Ihnen zu dieser Erkenntnis. Allerdings hat das kein ernst zu nehmender Mensch jemals bestritten. Davon abgesehen: Malaria kommt in unseren Breiten (noch?) eher weniger vor. Was soll also dieser Nebenkriegsschauplatz?

@0_Panic

"Gerne können beim Impf-Volksgroßversuch f. d. Volk d. ges. Bundesregierung, die MPs, u. d. sonst. Verantwortlichen, der Bundesstaatsanwalt u. sonst. Staatsanwälte, die Beamtinnen/en v. d. Polizei die immer b. d. Querdenker-Demos dabei sind + d. Ordnungsbeamtinnen/en der jeweiligen Städte u. Gemeinden u. Kreise, und aus den v.g. Personenkreise alle Fam.-Mitglieder u. Verwandten, d. Vortritt haben f. d. Impfung."

Ich stelle fest, Ihre Liste d. vorkopierten Verantwortlichen wird v. Beitrag z. Beitrag immer länger. Passen Sie nur mal auf, d. diese nicht so lang wird, d. Sie nur noch m. einzelnen Buchstaben u. Punkten schreiben können w. d. 1000 Z.

Seitdem es die Diskussion um

Seitdem es die Diskussion um Corona geht, ist mir in einigen Kommentaren aufgefallen, dass Andersdenkenden oder wie in dem Fall Impfverweigerer/ - Gegner Corona gewünscht wird.

Einfach nur widerlich!

Warum ist es heute nicht mehr möglich, eine andere Meinung zu haben, - egal welches Thema - ohne dass man sofort persönlich angegriffen/diffamiert/beleidigt wird, statt Argumente vorzubringen, oder wie hier ein tödliches Virus an den Hals gewünscht wird?

PS. Sie sollten sich wirklich schämen!

16:20 von Morgensternchen

>>Schnellzulassung Impfstoff
Da frag ich mich doch, wie die Langzeitstudie aussehen wird?
So etwas ähnliches hatten wir dich schonmal mit der Antibabypille.
Sollen sich die Politiker in die erste Reihe zum impfen, stellen.<<

Gesetzt den Fall, diese Politiker würden sich beim Impfen in die erste Reihe drängeln. Welchen Kommentar könnten wir dann von Ihnen erwarten?

Tapfer, unsere vorbildlichen Politiker gehen mit gutem Beispiel voran um uns vor möglichen Langzeitschäden zu bewahren. Oder: Typisch, wie man diese Egoisten kennt, immer nur an sich denken und das Volk verrecken lassen?

Ich fürchte, in Ihren Augen können die gar nichts richtig machen.

Zulassen

und sofort anwenden. Kann nur besser werden.

Ich wuerde mich sofort impfen lassen.

@ Möbius

Jeder ist sich selbst der nächste

Nein, gerade Impfen ist eine prinzipiell soziale Sache. Jeder einzelne ist nur gut geschützt, wenn möglichst viele andere Mitmenschen auch geimpft und damit solidarisch sind. Ich weigere mich, das Thema nur ausschließlich ich-zentriert zu sehen.

@ Möbius

Andererseits frage ich mich wie die Bundesrepublik Deutschland so ein Megaprojekt wie diese Impfkampagne stemmen will.

Wer, wenn nicht wir?

@um 17:42 von dr.bashir

"Aber die Rechnung ist nicht "wohlwollend", sondern einfach richtige Prozentrechnung. 185 sind 94% von 196. Anders kann man das nicht rechnen."

Ja, aber das setzt voraus, das alle Probanden der gleichen Infektionsgefahr ausgesetzt waren. Da dies nicht möglich ist bzw. überprüfbar , entstehen die Zahlen der Infizierten in beiden Vergleichsgruppen rein zufällig.

Die tatsächliche Wirkung wird sich frühestens zeigen, wenn ein Großteil der Bevölkerung geimpft ist und mit dem Virus in näheren Kontakt kam. Davor ist alles bloße Kaffesatzleserei.

>>Wie oft denn noch: Covid19

>>Wie oft denn noch: Covid19 wird nicht geleugnet- nur die Einschränkungen werden von den Querköpfen, wie sie die Demonstranten verächtlich bezeichnen, kritisiert!<<
Erstens wurden und werden sie von diesem Klientel verleugnet.
Zweitens, nicht nur kritisiert sondern auch mißachtet und umgangen!

>>
Haben sie mal was von Contergan gehört?
Sagen sie das mal den Betroffenen...
<<
Ja! Und?
Haben sie schon mal was von den Sars spätvolgen gehört?

>>Zwangsimpfen: Das ist aus dem Fundus der heutigen Verschwörer.....und aus der dunklen Zeit Deutschland.<<
Ich dachte ihr mögt es ein bißchen totalitär!

"Schließlich habt ihr einen großen Teil dazu beigetragen das die Karre so an die Wand gefahren ist"

>>Haben sie dazu nähere Informationen, die ihre Aussage bestätigen?<<
Brauch ich nicht, es erklärt sich von selbs.

>>Oder wollen sie nur ihren Frust auf Andersdenkende rauslassen?<<
Da muß ich ihnen Recht geben!!

15:37 von Möbius

@Pandemieschue... 15:19 Uhr:

Bei RICHTIGEN Wissenschaftlern gibt es auch noch andere Motivatoren außer dem schnöden Mammon !

Stimmt. Zum Beispiel den Drang zur Selbstdarstellung in den Kommentarforen von tagesschau.de.

17:38 von Möbius

Zitat:"Andererseits frage ich mich wie die Bundesrepublik Deutschland so ein Megaprojekt wie diese Impfkampagne stemmen will. "

Oder Russland? Oder die USA? Oder China? Was soll diese Bedenkenträgerei? Soll man es gleich lassen?

Zitat:"Ich brauche keine Glaskugel, um aufgrund erwartbarer Probleme für 2021 ein gewisses Chaos vorherzusagen"

Ja und? Wenn nach einem möglichen anfänglichen "Chaos" alles läuft und die Impfungen voranschreiten, brauche ich keine Glaskugel, um vorherzusagen, dass Sie es schon vorhergesagt haben.

@ 18:49 von Wolfes74

„ Ja, aber das setzt voraus, das alle Probanden der gleichen Infektionsgefahr ausgesetzt waren. Da dies nicht möglich ist bzw. überprüfbar , entstehen die Zahlen der Infizierten in beiden Vergleichsgruppen rein zufällig“

Stimmt und genau deswegen funktioniert es. Nennt sich „Randomisierung“. Wenn Sie 30000 Leute zufällig auf 2 Gruppen verteilen, dann haben Sie am Ende in beiden Gruppen etwa gleich viele Männer und Frauen, ein fast gleiche Durchschnittsalter und eben auch gleich viele Stubenhocker und Actionfreaks. Funktioniert prima.

15:02 von Werner1515

>>Immerhin ist Coron ja nicht schlimmer als eine normale Grippe. <<

Bitte plappern Sie nicht alles nach, was in irgenwelchen Internetforen oder von Querdenkern (Nichtdenkern) verbreitet wird.
Seien Sie schlau und informieren sie sich mal beim Krankenhauspersonal.

um 18:33 von morgentau19

Der Vergleich der furchtbaren Nebenwirkungen des Schlafmittels "Contergan", das vor ca. 60 Jahren produziert wurde, mit möglichen Nebenwirkungen eines modernen Impfstoffes ist völlig absurd. In diesen 60 Jahren hat die Medizin Quantensprünge gemacht. "Trial and Error" werden zwar vermutlich nie ganz aus der medizinischen Forschung verschwinden, aber sie sind schon heute bedeutungslos.

DASS Nebenwirkungen auftreten werden, kann niemand ausschließen.
Aber der UMFANG dieser Nebenwirkungen ist nicht unbegrenzt, wie Sie meinen. Wir reden hier von Bruchteilen von Prozent, und das sind bei 80 Millionen Menschen, wenn es wirklich wirklich unglücklich läuft, ein paar Tausend Menschen - also schon sehr viel weniger als ohne Impfstoff sterben würden.
Und das ist bereits das extrem unwahrscheinliche worst case scenario.
_

@ Wolfes74

Ja, aber das setzt voraus, das alle Probanden der gleichen Infektionsgefahr ausgesetzt waren.

Nein, das stimmt nicht. Dann haben Sie den Sinn der Wahrscheinlichkeitsrechnung nicht verstanden.


Da dies nicht möglich ist bzw. überprüfbar , entstehen die Zahlen der Infizierten in beiden Vergleichsgruppen rein zufällig.

Richtig. Also sind die Probanden auch nicht einer unterschiedlichen Infektionsgefahr ausgesetzt gewesen. Und etwas anderes hat ja niemand behauptet.

@ krittkritt

Die Bill&Melinda-Gates-Stiftung hat in Indien massenweise Kinder mit einem offensichtlich unausgereiften Impfstoff impfen lassen.

Diese Behauptung ist sachlich nicht richtig, sie entstammt im weiteren Sinne der Esoterik-Bewegung. Die Bill und Melinda Gates Stiftung betreibt oder gar erzwingt definitiv keine Impfungen. Sie stellt für Prokekte der WHO Spenden zur Verfügung und wird dafür sehr unsachlich und unfair angefeindet. Als kritisch und unabhängig denkender Mensch sollte man sich davon solchen Angriffen distanzieren.

@ Möbius 15:37

>>Tatsächlich ist es so dass die Digitale Revolution des Silikon Valley in USA ohne
die Grundlagenforschung in der Sowjetunion garnicht möglich gewesen wäre !<<

Irgendwann habe ich mal gehört, daß die alle auf Pythagoras aufbauen, oder wie der hieß. Soll'n alter Grieche gewesen sein. Ist das möglich?

@ IBELIN

Ich wuerde mich sofort impfen lassen.

Dann sind wir schon drei.

@ OrwellAG 15:44

>>Wenn eine Firma sich selbst kontrolliert, ist das eigentlich tiefstes Mittelaltergetue.<<

Ach, waren Sie damals auch schon dabei?
Wirklich beeindruckend. Sie strahlen ja vor Vitalität und Lebenskraft.

Am 30. November 2020 um 16:45 von Ernst Graeber

"ielleicht sogar solange bis genug geimpft wurde das keine große Gefahr mehr besteht. Ich habe schon Bedenken wegen möglicher Nebenwirkungen bzw. Unverträglichkeiten."

So denke ich auch. Nur wenn sehr viele so denken, wirds kritisch. Ich vermute aber auch das es eine indirekte Impfpflicht geben wird, z.B. keinen Urlaub ohne Impfung.

15:59 von 0_Panik

>>Und was ist, wenn d. Impfversuchsperson einen anderen Virus im Körper hat, z.B. d. Herpes-Virus weil sich d. Person nicht gg. Windpocken hat impfen lassen ?<<

Ich versichere Ihnen gegen Herpes-Viren (hat fast jeder im Körper) hilft der Corona-Impfstoff nicht. sie können sich ganz ohne Panik impfen lassen.

@ Petersons

... und andere Brave regirungshörige Geimpfte die einen Pass bekommen und alles dürfen. Hatten wir schon!!!!

Kapier ich nicht. Sprechen Sie vom Impfpass?

18:49 von Wolfes74

>>@um 17:42 von dr.bashir

Ja, aber das setzt voraus, das alle Probanden der gleichen Infektionsgefahr ausgesetzt waren. Da dies nicht möglich ist bzw. überprüfbar , entstehen die Zahlen der Infizierten in beiden Vergleichsgruppen rein zufällig.

Die tatsächliche Wirkung wird sich frühestens zeigen, wenn ein Großteil der Bevölkerung geimpft ist und mit dem Virus in näheren Kontakt kam. Davor ist alles bloße Kaffesatzleserei.<<

Die Erkenntnis, dass mit zunehmender Anwendung der ermittelte Prozentsatz der Wirksamkeit immer valider wird, ist ja nun selbst für uns Laien unschwer nachzuvollziehen.

Sie meinen also, um überhaupt erst mal einen Wert der Wirksamkeit ermitteln zu können, hätten die Forscher auch in Ihrem Kaffeesatz nachschauen können? Ja, wenn die das gewusst hätten, dann wäre es natürlich viel schneller gegangen und wir Willigen wären schon längst geimpft.

@ 0_Panik 15:45

>> Kenne mich da sehr wohl aus ... <<

Was würde Deutschland, was würde Europa, nein, was würde die Welt ohne Sie machen? Wir alle hier im Forum sind wirklich dankbar, daß es Sie gibt. Und Sie uns mit Ihren Kenntnissen immer wieder auf die Sprünge helfen. Schade, daß ich nicht mit Ihnen zur Schule gehen konnte. Mit Ihnen in der Klasse hätten wir sicher eine tolle Zeit gehabt.

16:15 von morgentau19

>>Muss jetzt nicht heißen, dass dies hier zutrifft - aber ausschließen sollte man das auch nicht.

Ich bin weiterhin ein Skeptikerin....<<

Sie und alle Skeptiker haben das Riesenglück dass sich vermutlich genügend Leute impfen lassen. So profitiert sogar der letzte Querdenker von der Impfung.

@um 19:00 von Pandemieschue...

Komisch, erst erklären Sie mir, daß nicht alle Probanden der gleichen Infektionsgefahr ausgesetzt waren, um mir einen Satz später zu erklären, daß alle Probanden der gleichen Infektionsgefahr ausgesetzt waren.
Na wie denn nun?

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User, die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert. Alle wesentlichen Argumente sind genannt. Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen. Deshalb haben wir, beschlossen die Kommentarfunktion zu schließen. Die Moderation

Darstellung: