Ihre Meinung zu: Spahn erwartet erste Corona-Impfungen noch in diesem Jahr

23. November 2020 - 9:10 Uhr

Bundesgesundheitsminister Spahn sieht Anlass zu Optimismus: Noch in diesem Jahr könne eine europäische Zulassung für einen Corona-Impfstoff erfolgen. Zugleich wird eine Verlängerung des Teil-Lockdowns immer wahrscheinlicher.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
3.714285
Durchschnitt: 3.7 (7 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Verlängerung des Teil-Lockdowns immer wahrscheinlicher

Wer hat denn wirklich geglaubt, dass der Teil-Lockdown am 30.11 aufgehoben wird. Meine Prognose: Der Lockdown geht bis ins nächste Jahr hinein.

Investoren haben Vorrang

Der deutsche Impfstoff muss zunächst im Land bleiben. Erst wenn ausländische Länder ihre Impfstoffe auch anderen Ländern zur Verfügung stellen kann auch Deutschland exportiert werden.

Der deutsche Steuerzahler hat enorm viel Geld in seinen Impfstoff investiert. Wir brauchen unseren Impfstoff für Alte, Kranke, Ärzte, Pfleger und Schüler. Darum darf unser Impfstoff nicht sofort in z.B, in die USA abfließen.

Impfungen

Schön, wenn es voran geht. Zuerst sollten unsere Kinder geimpft werden. Schulen sind m.M. nach die Hauptumsetzer

"bis alle Bevölkerungsgruppen

"bis alle Bevölkerungsgruppen durchgeimpft sind"

----

Wenn ich "durchgeimpft" lese, dann läuft es mir eiskalt den Rücken hinunter.....

Die angebliche Impfbereitschaft wird mit den rückläufigen Infektionen im Frühjahr ohnehin abnehmen!

08:20 von Faxe2310

>>Wer hat denn wirklich geglaubt, dass der Teil-Lockdown am 30.11 aufgehoben wird. Meine Prognose: Der Lockdown geht bis ins nächste Jahr hinein.<<

Bedanken Sie sich bei den Querdenkern (falscher Begriff, eigentlich Nicht denker), Un d anderen Coronaleugnern. Und selbst im Bundestag gibt es Politiker die das Virus verharmlosen.

Sicherheit kontra Freiheit

Wie man sieht gibt es derzeit weder das eine, noch das andere.

Die Regierung ist auf dem Holzweg. Falsch beraten.

In der Altersklasse unter 70 ist nach der großen Ioannidis Studie der WHO geklärt, dass die Fallsterblichkeit CFR bei 0,05% liegt. Eher noch darunter, da Ioannidis nur serilogische Studien ausgewertet hatte. Viele Infizierte entwickeln aber gar keine Antikörper.

Hier wird daher auch eine Impfung keine relevante Verbesserung bringen.

Natürlich kann sich trotzdem jeder impfen lassen, der sich damit sicherer fühlt. Die Nebenwirkungen der mRNA-Impfstoffe dürften gering sein.

mRNA technology ist seit über 12 Jahren gut erprobt. Der Ableger für die Impfung profitiert von der Krebsforschung.

Aber das Thema Herdenimmunität durch Impfung ist unrealistisch. Die Impfung schützt vor allem die Risikogruppe.

Also genügt es auch, wenn die Risikogruppe geimpft wird. mRNA ist eher ein Medikament als eine Impfung.

Infizieren mit dem Virus werden wir uns sowieso alle.

Wie lange wird es die Maskenpflicht trotz Impfung geben?

Mal eine hypothetische Frage.
Der Impfstoff kommt bald, aber es wird keine Pflichtimpfungen geben.

Was ist mit denen, die dich nicht impfen lassen wollen?
Müssen wir dann weiterhin auf diese Gruppe Rücksicht nehmen und Maske tragen sowie Abstand halten?

Ich frage ja nur, weil auch die Gruppe hat ja ein Recht auf Gesundheitliche Unversehrtheit.

Spahn erwartet erste Impfungen noch in diesem Jahr

Ist doch gut, da ja medizinisches Personal , Bewohner von Alten-und Pflegeheimen und Polizei sowie Feuerwehr zuerst dran ist. Obwohl zur Risikogruppe gehörend möchte ich bis Mitte 2021 abwarten ob es gravierende Nebenwirkungen gibt.

Das der Lockdown verlängert wird ist auch gut. Die Leute sind so wie so unbelehrbar: Samstag früh ermahnte ich einen alten Mann auf dem Wochenmarkt der keine Maske trug. Er grinste mich an und erzählte mir, das er vergesslich wäre und ihn heute Morgen zu Hause keiner darauf hingewiesen hätte. Dann ging er weiter und ich stand da und mir fiel nichts mehr ein. So viel zur Verantwortung.

Verlängerung des Lockdown

Klingt realistisch.

Die Verteilung des

Die Verteilung des Impfstoffes ist ein doppeltes Thema. Einerseits geht es darum, Kriterien im Land zu entwickeln, in welcher Reihenfolge mit welchen Prioritäten bei uns ggeimpft wird; da scheint es große Übereinstimmung zu geben.
Andererseits geht es um die internationale gerechte Verteilung. Da steht es unserem Land gut an, wie Bundespräsident Steinmeier und Kanzlerin Merkel betonen, auf der Seite derer zu stehen, die eine faire gerechte kooperative internationale Verteilung begrüßen und fördern. Scheint leider hier im Forum keine Selbstverständlichkeit zu sein, wie man u.a. gestern und heute lesen musste.

Mutlosigkeit

Jetzt rächt sich, dass die MPs bei ihren Treffen mit der Kanzlerin immer nur zu mutlose Beschlüsse gefällt haben. Vor Wochen kamen immer nur völlig wirkungslose Dinge heraus, wie Masken in bestimmten Straßenabschnitten und nicht zu kontrollierende Kontaktbeschränkungen im Privatbereich (x Leute aus y Haushalten). Die Zahlen stiegen stark.

Dann der Lockdown light. Da wurden Dinge heruntergefahren, von denen vorher gesagt wurde, sie seien kein Problem. Damit wurde bis jetzt eine Stabilisierung des Anstiegs erreicht.

Aber die 5-stelligen Infektionen, die wir derzeit haben, finden seit 3 Wochen nicht in Restaurants oder Kinos statt, sondern anderswo. Wer das also einfach verlängert, erreicht bestenfalls ein stabiles Niveau.

Jetzt also ein bisschen mehr an den Schulen, die bisher angeblich auch kein Infektionsort waren.

So wird das nix und welcher Aussage soll man noch glauben? Es wirkt alles eher hilf- und mutlos. Vor Wochen wäre die Chance gewesen Weihnachten zu retten.

@Schwarzseher

Immer wenn ich die Beiträge und Kommentare von „besorgten Bürgern“, Quer“denkern“ und selbsterklärten „Patrioten“ im Internet lese läuft es mir eiskalt den Rücken runter.

@8:23-Schulen sind keine Hauptumsetzer

Schüler (Kinder) sollte man gar nicht impfen, es sei denn die paar, die auf Grund einer schweren Vorerkrankungen zur Risikogruppe gehören.

Kinder stecken keine Erwachsenen an. Wer das Gegenteil behauptet, der versteht es entweder nicht, oder aber er will Stimmung machen.

Kinder sind zudem fast ausschließlich asymptomatisch, sprich sie erkranken nicht.

Auch die Masken im Unterricht sind daher Blödsinn und der Ahnungslosigkeit unserer Politiker geschuldet. Hier wird mehr Schaden angerichtet.

Wer nicht erkrankt, der ist bereits (weitgehend) immun. Eine Impfung ist da also wenig hilfreich.

Hoffentlich beginnt die

Hoffentlich beginnt die Impfung rasch. Und dann müssen die Impfungen 24 Stunden im Dauerakkord laufen. So schnell wie möglich muss das Land geimpft werden, damit ab Sommer wieder alles stattfinden kann. Festivals, Urlaub, Hochzeiten, EM, Konzerte, Biergärten. Es wird Zeit, dass es wieder feucht-fröhlich und lustig wird im Lande.

@ um 08:26 von Tremiro

"Bedanken Sie sich bei den Querdenkern "

Was können die dafür, daß die Maßnahmen verlängert werden. Richtig, nichts. Oder können Sie irgendwie nachweisen, daß jene dafür verantwortlich sind?

08:30 von andererseits

Es steht nicht nur D gut zu Gesicht der dritten und vierten Welt zu helfen. Für mich klingt es als ob D da eine Sonderrolle hat, das hört man im Forum und in der Politik des Öfteren. Dem möchte ich vorsichtshalber widersprechen. D ist für mich ein Industriestaat in der EU unter mehreren.

@Faxe2310 - auch weiterhin konsequent und entschlossen handeln

Kaffeesatzleserei bringt uns nicht weiter. Entscheidend sind die Infektionszahlen - und solange diese nicht signifikant rückläufig sind macht es keinen Sinn. auf halbem Wege stehen zu bleiben. Die Politik muss auch weiterhin konsequent und entschlossen handeln.

@Schwarzseher, 08:25 Uhr - Wichtige Impfung

Die weitaus meisten Bürger werden sich vernünftig verhalten und die Impfung in Anspruch nehmen. Ich jedenfalls freue mich auf die Impfung. Die Sicherheitsanforderungen sind im übrigen so hoch, dass keinerlei Anlass besteht ein "Schwarzseher" zu sein...

mRNA-Impfstoffe funktionieren bisher nicht.

@08:26 von vriegel
"mRNA technology ist seit über 12 Jahren gut erprobt."
Nur: Es gibt immer noch keinen zugelassenen Impfstoff für MERS etc.

Und eben sagte ein Fachmann im BR, dass es nicht einmal sicher ist, dass man mit einer Impfung nicht mehr ansteckend ist!

Hingehalten, vertröstet, getäuscht

Wie die Bundesregierung ihr Corona-Prozedere kommuniziert, ist schlicht eine Katastrophe.
Ende Oktober wurde ausdrücklich gesagt, der Teil-Lockdown sei bis Ende November vorgesehen, damit man im Dezember für die Advents- und Weihnachtszeit die Maßnahmen wieder lockern könne.
Davon ist inzwischen nicht mehr die Rede. Im Gegenteil: Die Bevölkerung wird auf Verlängerung und Verschärfung der Maßnahmen "vorbereitet".
Um das böse Wort zu vermeiden, spricht MP Söder lieber von "vertiefen".
Wenn er unter diesen Bedingungen auch noch vom Verbringen eines "schönen Weihnachten" redet, wird das von vielen nur noch als zynisch empfunden.
Immer mehr Bürger(innen) fühlen sich von Merkel und den Ministerpräsident(inn)en hingehalten, vertröstet und getäuscht.

@vriegel, 08:26 Uhr - Für Sicherheit und Freiheit

"Infizieren mit dem Virus werden wir uns sowieso alle".

Da bin ich aber heilfroh, dass die Bundesregierung nicht - wie Sie - resignierend
den Griffel fallen lässt, sondern immer wieder die Bekämpfung der Pandemie anstrebt. Zu den Freiheitsrechten gehört im übrigen auch das Recht auf körperliche Unversehrtheit und Leben. Es gibt also nicht zwingend das Gegensatzpaar, das Sie in der Überschrift plakatieren. Und zu guter Letzt sei auch nochmals festgestellt, dass die Beschränkung der Freiheitsrechte im internationalen Vergleich sehr moderat ausgefallen ist. Wie würden Sie wohl reagieren, wenn Sie in Frankreich, Italien oder England lebten...?

Und was danach?

Klar, ein Schritt nach dem nächsten, aber wenn jetzt tatsächlich die Wahrscheinlichkeit steigt in wenigen Wochen impfen zu können, was heißt das dann für die geimpften???
Können die dann ohne Maske herumlaufen, können die ohne Probleme andere Menschen besuchen oder können sie für andere ansteckend sein und sind nur selbst geschützt.
Bei der ganzen Diskussion um Lockdowns hgehen die Fragen für das danach etwas unter.

@ kalimera56

klar, wen interessieren schon wissenschaftliche Erkenntnisse, wenn es um die eigene Meinung geht - TOLL.

https://www.zdf.de/nachrichten/politik/corona-kinderaerzte-ansteckungsge...

23. November 2020 um 08:53

23. November 2020 um 08:53 von Adeo60
@Schwarzseher, 08:25 Uhr
"Wichtige Impfung
Die weitaus meisten Bürger werden sich vernünftig verhalten und die Impfung in Anspruch nehmen. Ich jedenfalls freue mich auf die Impfung. Die Sicherheitsanforderungen sind im übrigen so hoch, dass keinerlei Anlass besteht ein "Schwarzseher" zu sein..."

-----

Ich freue mich darüber, dass durch die herbeigeschriebene Impfbereitschaft unserer Gesellschaft eine Herdenimmunität offensichtlich auch ohne mein Zutun erreicht wird....

Ich warte noch etwas

Ich warte noch mit der Impfung. Die Zulassung ging mir viel zu schnell. Ich warte erstmal ab, ob es Langzeitfolgen gibt.

Gut Herr Minister Spahn...

...und wenn es noch bis Karneval dauert. Wir müssen durchhalten.

@08:34 von vriegel

Kinder stecken keine Erwachsenen an

Wer nicht erkrankt, der ist bereits (weitgehend) immun

Das sind Aussagen, die in ihrer Absolutheit durch keinerlei Erkenntnis gedeckt sind. Wie infektiös Kinder und Jugendliche sind und wie lange jemand immun ist (insbesondere wenn er nicht erkrankt war) kann man so pauschal gar nicht feststellen.

Und bis zu welchem Alter dauert dann die von Ihnen postulierte Unbedenklichkeit der jungen Menschen? Sind 16-jährige in der Schule ungefährlich, im Club und in der Bar aber schon? Setzt die Infektiosität nach dem Abi ein?

Zum Glück trifft niemand auf Grund solcher Weisheiten politische Entscheidungen.

@Wolfes74, 08:40 Uhr

Wenn ich mir die Massendemonstrationen in Erinnerung führe, bei denen die Teilnehmer überwiegend ohne MNS und ohne Mindestabstand aufgetreten sind, dann muss ich leider eine große Sorglosigkeit und Ignoranz unterstellen. Diese Menschen haben nicht nur sich und andere gefährdet, sondern auch rechtsextremen Gruppen ein Forum geboten. Viele Demonstranten haben friedlich ihre Interessen vertreten, das ist nicht nur legitim, sondern in vielen Fällen auch nachvollziehbar. Nicht nachvollziehbar ist, dass man gemeinsam mit Extremisten, Reichsbürgern u.a. auf die Straße gegangen ist.

Oxford, AstraZeneca

"There were 30 cases of Covid in people who had two doses of the vaccine and 101 cases in people who received a dummy injection.

The researchers said it works out at 70% protection."

Oder aber uebersetzt, da 20000 Freiwillige in zwei Gruppen geteilt wurden, haben sich nach Gabe des Impfstoffes 300/100000 und in der Placebogruppe 1000/100000 infiziert.

Da könnte man sich fragen, ob eine Placebo Injection nicht die Wahrscheinlichkeit eines positiven Corona Tests erhöht, und der "Impfstoff" das dann wieder auf das normale Niveau absenkt.

@Nostradamus2015, 08:59 Uhr - falsche Prophezeiung

Wenn ich die Meldungen aber richtig gelesen habe, sind Lockerungen für die Weihnachtstage geplant. Lesen Sie vielleicht besser noch einmal nach, bevor Sie gegenteilige Prophezeiungen vornehmen. Ich finde es im übrigen völlig richtig, Maßnahmen zu befristen, diese in regelmäßigen Abständen zu überprüfen und dann situationsbezogen zu handeln. Die Vorschläge der FDP, Maßnahmen über einen längeren Zeitraum, dafür aber moderater zu formulieren, sind einfach nicht zielführend. Politik muss flexibel, effizient und verhältnismäßig handeln. Genau das geschieht.

Manches im Argen.

So manches hat diese Pandemie wohl deutlich gemacht. Wir benötigen eine bessere, schnellere und nationale Organisationsstruktur, die auch imstande ist regionale Gegebenheiten besser zu erkennen und direkter regional darauf zu reagieren. Personalmäßig sind wir quantitativ wie qualitativ nicht auf Pandemien und sonstige nationale Katastrophen vorbereitet.
Das wir jetzt mit einer zweiten verlängerten Pandemiewelle konfrontiert werden ist wohl das Ergebnis.

Vriegel

Wo hast du diese Weisheiten her, dass Kinder nicht infektiös sind? Haben die andere Gene als Erwachsene?
Solltest du da eine Studie gelesen haben, bist du einer Fake News aufgesessen.
Dem Virus ist das Alter doch völlig egal.

@08:56 von krittkritt

Nur: Es gibt immer noch keinen zugelassenen Impfstoff für MERS etc

Da MERS ein eher lokal begrenztes Geschehen war und auch von alleine wieder abgeebbt ist, gab es keine vergleichbare Anstrengung, einen Impfstoff zu entwickeln.

Natürlich ist die mRNA-Methode neu. Aber das trifft immer zu, wenn man etwas Neues entwickelt. Warten wir mal die Studien ab.

Und eben sagte ein Fachmann im BR, dass es nicht einmal sicher ist, dass man mit einer Impfung nicht mehr ansteckend ist!

Ich bin mir auch nicht sicher, ob ich nicht morgen vor ein Auto laufe. Das heißt aber nicht, dass ich es tue. Natürlich weiß man noch nicht so viel über die Impfung, wie über eine, die seit Jahren verwendet wird. Aber wenn man sie nicht verwendet, wird man es auch nie erfahren.

In geimpften Personen ist das Immunsystem stimuliert und das Virus vermehrt sich nicht oder wenig. Deswegen wird man nicht krank. Sollte man noch ein paar Viren ausscheiden ist das egal, wenn viele geimpft sind.

Die eigentliche Nachricht:

der Lockdown wird verlängert. Alles andere ist nur die Verpackung dafür.
Auf den Punkt stiegen natürlich die Infektionszahlen in der vergangenen Woche quasi als Präludium.

@adeo60 @dr.bashir @krittkrit-Kinder und impfstoff

Es geht um epidemiologisch relevante Zahlen. Das es vereinzelt auch Kinder gibt, die Erwachsene angesteckt haben - unbedeutende Einzelfälle.

Sicherheit kontra Freiheit bezieht sich auf die Doku in ARTE. Es gibt einige Länder, die mit deutlich weniger Einschränkungen der Grundrechte gut durch die Pandemie kommen.

Infektion mit dem Virus ist auch aktuell für weit über 80% der Infizierten ein „non-Event“. Sie bemerken es gar nicht.

In Deutschland dürften wir bald bei 20% der Bevölkerung sein, sie sich schon infiziert haben.

15% hatten wir gemäß WHO und dem Epdemiologen Klaus Stöhr bereits vor 4-6 Wochen. Seither täglich weit über 100.000 Neuinfektionen (inklusive Dunkelziffer).

Und ja ich gehe davon aus, dass nahezu jeder Immune trotzdem PCR-positiv getestet wird.

Das spricht aber eher gegen den Test, als gegen eine Impfung.

Absehbar

Dass die Verlängerung des Lockdown kommt war doch schon von Anfang an klar.
@ vriegel: Was die mRNA Impstoffe betrifft ist so der Einsatz bei Impfstoffen nicht erprobt (abgesehen von den jetzt erfolgten Studien), für Covid soll er erstmalig zugelassen werden. Ich habe ein medizinisches Fach studiert und werde mich nicht impfen lassen, jedenfalls nicht mit diesem Stoff.
Antikörper müssen auch nicht zwingend für eine Immunität vorhanden sein, es gibt mehrere Instanzen bei unserem Immunsystem.

Interessant ist aber dass trotz aller Beschränkungen die IHK Köln einen Neujahrsempfang für Januar 2021 mit 250 Gästen plant; Gastredner: Jens Spahn
https://tinyurl.com/yyd4ptd3

Politik versucht auch Hoffnung zu machen

Das ist Teil der PR Arbeit.

Trump zB verkündete im Frühjahr, das Virus werde mit wärmeren Temperaturen verschwinden.

Tatsächlich begünstigen kältere Temperaturen das Virus. So machten sich deutsche Medien über Trump lustig und waren dann selbst überrascht das sie mit ihrer Kritik an Trump recht hatten: Deutschland wurde von der 2. Welle kalt erwischt.

Auch die Bundesregierung hatte bereits mehrfach vollmundige Ankündigungen gemacht, zB im Zusammenhang mit Remdesivir oder der Corona App.

Deutschland ist auch kein Vorreiter: In Russland werden schon seit etwa 2 Monaten Menschen geimpft, in China ebenfalls.

Ganz oder gar nicht - oder: Alle zusammen oder keiner

Spahn: "Es gibt Anlass zum Optimismus, dass es noch in diesem Jahr eine Zulassung für einen Impfstoff in Europa geben wird. Und dann können wir mit den Impfungen sofort loslegen"

Das gibt tatsächlich Anlass zum Optimismus. Großen sogar. Aber nur, wenn diese „Aussichten“ nicht nur für Europa gelten (siehe dazu die heutige Meldung tagesschau.de/wirtschaft/corona-impfstoffe-105.html).

Mehr Informationen zu den Impfmitteln

Dass der Lockdown light bleiben muss ist lange klar, schade, dass die MPs letzte Woche unnötig verzögert hatten.

Nun hoffe ich, dass tatsächlich die Grundschulen und Kitas offen bleiben.

Denn laut Mobilitätsstudien ist keineswegs eine Bewegungseinschränkung zu erkennen, alles läuft "wie immer", nur ohne Kultur und Essen gehen. Im Frühjahr war weitaus weniger Mobilität erkennbar.

Zu den Impfstoffen, Wirkung und Nebenwirkung benötigt man dringend mehr Informationen, so erfreulich ein Anlaufen in Kürze erscheint.
Da es mittlerweile mehrere Impfstoffe zu geben scheint, wäre interessant, was sind Unterschiede, was ist gleich, wo liegen Vorteile, Nachteile, wie ist die Wirkung exakt, was heisst 90% wirksam, wie oft ist eine Impfung nötig, ab wann ist eine Wirkung möglich uvm.

@09:10 von sonnenbogen

"Da könnte man sich fragen, ob eine Placebo Injection nicht die Wahrscheinlichkeit eines positiven Corona Tests erhöht,"

Wenn Sie jetzt noch eine Hypothese entwickeln, wie Placebo diesen Effekt bewirken könnte, dann wird es wissenschaftlich interessant.

"und der "Impfstoff" das dann wieder auf das normale Niveau absenkt."

Da die Probanden ja nur entweder Placebo oder Verum bekommen haben, hat (ihre Theorie mal postuliert) in der Verumgruppe keine Erhöhung stattgefunden und in der Placebogruppe konnte keine Absenkung stattfinden.

@Wolfes74

" "Bedanken Sie sich bei den Querdenkern "

Was können die dafür, daß die Maßnahmen verlängert werden. Richtig, nichts. Oder können Sie irgendwie nachweisen, daß jene dafür verantwortlich sind? "

Nun , es ist zumindest mal anzunehmen dass es dieses Klientel mit den Abstandsregeln , wieviele Personen zusammentreffen dürfen und auch mit der Maskenpflicht nicht allzu genau nimmt , bzw. sich aus Trotz nicht an die Vorgaben hält.
Das wiederum ist schon mit ein Grund für die hohen Zahlen .

ein genverändernder Impfstoff

soll also noch im Dezember für den
zugelassen werden-na dann....
Ich denke Pfizer wird schon wissen, warum sie jegliche Verantwortung für Nebenwirkungen von vornherein ausschließen.

Merkel hat die Schuld

... lese ich hier immer wieder. Würden sich meine Mitbürger verantwortungsvoll verhalten, wäre ein Lockdown absolut entbehrlich. Leider lese ich immer wieder haarsträubende pseudowissenschaftliche Erkenntnisse (wie z.B. dass Kinder die Infektionen nicht weitergeben oder Querdenker Demos nicht zur Verbreitung des Infektionsgeschehens beitragen)...
So wird das nichts, durch unser Verhalten lassen wir uns das Argument gegen den harten Lockdown aus der Hand nehmen. Wie wirkungsvoll ein solcher Lockdown sein kann, zeigt ein Blick auf die Zahlen nach Frankreich.

Rechnung ohne Wirt?

Fast alle, die ich kenne, wollen sich zwar prinzipiell impfen lassen, würde aber aufgrund der Neuartigkeit des Impfstoffs lieber erstmal abwarten wollen.
Seine Kinder möchte kaum jemand impfen lassen. Dafür gibt es ja auch keine Indikation, da Kinder außerst selten ersthaft an Covid19 erkranken.
Ich befürchte Herr Spahn überschätzt die Impfbereitschaft der Bevölkerung fundamental.

Was wollen wir eigentlich mit 300 Mio.

Impfdosen bei einer Bevölkerung von ca. 80 Mio?
Auch bei 2 Impfdosen pro Person wäre das bei Weitem zu viel.

Am 23. November 2020 um 09:17 von vriegel

15% hatten wir gemäß WHO und dem Epdemiologen Klaus Stöhr bereits vor 4-6 Wochen. Seither täglich weit über 100.000 Neuinfektionen (inklusive Dunkelziffer).

Und ja ich gehe davon aus, dass nahezu jeder Immune trotzdem PCR-positiv getestet wird.

Das spricht aber eher gegen den Test, als gegen eine Impfung.
--------------------------------------------
Das spricht eher für eine völlig veränderte Strategie-nämlich Schutz der Risikogruppen und mehr Agitation zur Eigenverantwortung, statt Lockdown, Verbote und Bußgelder!

08:26 von Tremiro

Nicht immer alles auf die Querdenker und Konsorten schieben. Zur Information, ich bin auch kein Fan dieser Realitätsleugner.

Doch gehen Sie mal durch die Parks der Großstädte. Besonders an Wochenenden, und wenn sie so schön sind wie das letzte, finden Sie Dutzende von 'Normalen' die in Gruppen zwischen fünf und acht Erwachsenen, ohne Mund-Nasen-Schutz und Mindestabstand durch diese Anlagen laufen und im Ratsch vertieft sind, als wäre Corona nur eine Sache für geschlossene Räume. Der Teil-Lockdown findet für diese Leute nur auf der Arbeit und in Geschäften statt.

Diese Unvernunft, aber auch die mangelnde Konsequenz unserer Politiker, sind mitverantwortlich dafür, dass Corona sich weiterhin auf hohen Stand hält.

Sehr schön.....

dann geht es hoffentlich bald wieder an die frische Luft :-)

@09:17 von vriegel

"Und ja ich gehe davon aus, dass nahezu jeder Immune trotzdem PCR-positiv getestet wird."

Falsch. Ein "Immuner" hat Antikörper oder T-Gedächtniszellen gegen Corona in seinem Immunsystem, aber keine Viren und deren RNA in seinem Abstrich. Wenn seine Infektion ein paar Wochen her ist. Nach einer Impfung hat man gar keine Virus-RNA im Abstrich, außer man hatte gerade Kontakt zu einem Infizierten.

"Infektion mit dem Virus ist auch aktuell für weit über 80% der Infizierten ein „non-Event“. Sie bemerken es gar nicht."

Das heißt aber nicht, dass sie es nicht weiter verbreiten und die Oma im Pflegeheim anstecken.

"In Deutschland dürften wir bald bei 20% der Bevölkerung sein, sie sich schon infiziert haben"

Eine Dunkelziffer von 1:16? Und woher wissen Sie, dass insbesondere diejenigen, die "gar nicht krank waren" trotzdem immun sind?

08:34 von vriegel

Ihre nahezu täglichen Desinformationen zu C -19 bringen nichts!
Die meisten Leute sind klüger als Sie denken und fallen nicht darauf hinein!

@vriegel vom 23. November 2020 um 08:26

> Sicherheit kontra Freiheit

> Wie man sieht gibt es derzeit weder das eine, noch das andere.

> Die Regierung ist auf dem Holzweg. Falsch beraten.

Warum soll "Die Regierung ist auf dem Holzweg" sein ?

> In der Altersklasse unter 70 ist nach der großen Ioannidis Studie der WHO geklärt, dass
> die Fallsterblichkeit CFR bei 0,05% liegt.

Lt. Statistik*, mit Stichtag 31.12.2019 lebten 69.207.390 Menschen UNTER 70 Jahren in Deutschland.
(*Quelle: destatis.de)

Selbst wenn -ich konnte die von Ihnen genannte Studie in der schnelle leider nicht intensiv genug durchlesen- in Deutschland nur 0,05%, der mit Covid-19 Infizierten sterben würden läge in Deutschland die Zahl der Verstorbenen "der Altersklasse unter 70 bei 34.904 Mitbürger.

Ich bin der Meinung: Das Einschränken der Kontakte, das tragen der -auch mir lästigen- Maske wäre ein geringer Preis wenn dadurch auch nur 1 Tod durch Covid-19 vermieden werden könnte.

Weihnachten und Silvester

Die Empörung über Weihnachten und Silvester verstehe ich überhaupt nicht.
Ich arbeite in der Pflege und übernehme jedes Jahr den Dienst vom 24. bis zum 26. Dez. Manchmal zusätzlich den 31. um meinen Kolleginnen eine Freude zu machen. Dieses Jahr muss Weihnachten und Silvester für ALLE ausfallen. Was bitte soll schlimm daran sein? Ich verstehe das wirklich nicht.

@08:20 von Faxe2310

*** Wer hat denn wirklich geglaubt, dass der Teil-Lockdown am 30.11 aufgehoben wird. Meine Prognose: Der Lockdown geht bis ins nächste Jahr hinein.***

Kein Mensch hat das geglaubt. Die Politik behandelt ihre Bürger wie kleine Kinder. Original Merkel Ende Oktober: "Lieber jetzt ein kurzen Lockdown und alle können dann fröhlich Weihnachten feiern. " Pustekuchen. Aber an Silvester wird es zum Schwur kommen. Ob sich da an ein Böllerverbot, was zu 100% kommen wird, jeder hält? Man sollte mal nach Südtirol schauen, was da bei den Massentests heraus kam. Ich sage da jetzt mal nichts dazu. Soll sich jeder selbst ein Bild machen ob die Lockdowns noch tragbar sind.

Na dann:

Freiwillige vor um sich impfen zu lassen..Ich warte auf jeden Fall lieber noch ab.

@Schwarzseher 8:25 Uhr

"Wenn ich "durchgeimpft" lese, dann läuft es mir eiskalt den Rücken hinunter....."

Wenn ich lese, dass es Ihnen eiskalt den Rücken runterläuft, wenn Sie "durchgeimpft" lesen, läuft es mir ebenfalls eiskalt den Rücken runter.

Denn mit der Einstellung bekommen wir die Sache nicht in den Griff und können uns die nächsten Jahre auf Lockdowns einstellen. Und das medizinische Personal wird alles andere als begeistert sein.

@ kalimera56

Lassen Sie sich doch zuerst impfen, wenn Sie Versuchskaninchen suchen- ich will meine Kinder diesem Risiko nicht aussetzen. Noch dazu ist es nach wie vor NICHT erwiesen, dass besonders Kinder zur Verbreitung dieses Virus beitragen.

@09:21 von Hanno Kuhrt

"ein genverändernder Impfstoff"

Der Impfstoff besteht aus RNA, unsere Gene aus DNA. In unserem Körper wird nur DNA in RNA umgeschrieben, nicht umgekehrt. Dazu braucht es in Enzym ("Reverse Transskriptase"), das wir nicht haben. Das müssen RNA-Viren selbst mitbringen, wenn sie wollen, dass ihre RNA in unser Genom integriert wird. In einer Impfstoffspritze ist diesen Enzym nicht enthalten.

@ Adeo60

Sie schreiben: "Lesen Sie vielleicht besser noch einmal nach, bevor Sie gegenteilige Prophezeiungen vornehmen."
Ich habe überhaupt keine Prophezeiungen vorgenommen, sondern lediglich unter Bezug auf das, was die Bundesregierung und MP Söder nachweislich gesagt haben, den Ist-Zustand beschrieben.
Von der Möglichkeit, dass Ende November nach 4-wöchigem Teil-Lockdown die Maßnahmen auch verschärft werden könnten, war in der Ansage der Bundesregierung/der Ministerpräsidenten Ende Oktober definitiv NICHT die Rede.
Und genau das ruiniert deren Akzeptanz und Glaubwürdigkeit bei der Bevölkerung.

Am 23. November 2020 um 08:34 von vriegel

Kinder stecken keine Erwachsenen an. Wer das Gegenteil behauptet, der versteht es entweder nicht, oder aber er will Stimmung machen.
#
#
Dann Frage ich mich nur, warum Kinder die Infiziert oder in Quarantäne sind nicht mit Ihren Eltern oder Großeltern zusammenkommen sollen?

her mit der impfung

seit meiner eigenen corona-erkrankung, die mittlerweile in die dritte woche geht, bin ich sehr aufgeschlossen gegenüber einer möglichen immunität durch impfung. diese krankheit möchte ich nie wieder bekommen und auch niemanden damit anstecken. her mit der impfung!

Am 23. November 2020 um 08:50 von Adeo60

Kaffeesatzleserei bringt uns nicht weiter. Entscheidend sind die Infektionszahlen - und solange diese nicht signifikant rückläufig sind macht es keinen Sinn. auf halbem Wege stehen zu bleiben. Die Politik muss auch weiterhin konsequent und entschlossen handeln.
#
#
Da die Infektionszahlen nicht runter gehen, hat man wohl die falschen Maßnahmen ergriffen.
Für mich nicht verständlich warum man nicht Bundesweit die Weihnachtferien schon ab dem 30.11.2020 beginnt.

@09:24 von Hanno Kuhrt: Eigenverantwortung, statt Lockdown,

"Das spricht eher für eine völlig veränderte Strategie-nämlich Schutz der Risikogruppen und mehr Agitation zur Eigenverantwortung, statt Lockdown, Verbote und Bußgelder!"

Mit der Eigenverantwortung ist es in Deutschland nicht weit her. Was meinen Sie denn wie es ohne Verordnungen und ohne Bußgelder liefe, wenn selbst mit Verordnungen und Bußgeldern sich viele nicht daran halten?

Versuchsweise könnte man ja mal eine Woche im Straßenverkehr auf Eigenverantwortung setzen. Das wäre sicher ein riesen Spaß.

Religiöse Feste dürfen kein Grund für Lockerung sein

Religiöse Ereignisse oder Festivitäten (egeal ob Weihnachten, Pessachfest, Ramadan u. a.) dürfen nicht Anlass für irgendwelche Änderungen beim Corona-Management sein.

Das Corona-Management darf nicht dem Diktat derartiger Interessen unterworfen werden.

Allein bestimmend müssen die fundierten wissenschaften Erkenntnisse sein.

Es gibt auch keine wirtschaftlichen und/oder sozialen Sachverhalte, die dies in Frage stellen können.

Wirtschaftliche und/oder soziale Sachverhalte können durch andere geeignete Maßnahmen kompensiert oder abgefedert werden, soweit wirklich erfoderlich - Leben und Gesundheit dagegen nicht.

Schon gar nicht dürfen religiös begründete Ansprüche Einfluss haben.

Die Berufung auf Glaubens"freiheit" oder Glaubensdiktat hat in der Geschichte der Menschheit bereits zu viel Leid und Elend angerichtet.

Wenn sich dann dank Impfung...

...ein Ende der medizinischen Krise abzeichnet, können dann bitte mal die unabsehbaren gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Folgen mit der gleichen Energie diskutiert werden?
Zum Beispiel: Was passiert mit den ganzen Studis und Minis, die in den letzten Monaten nichts zuverdienen konnten. Ich weiß ja, dass viele Leute glauben, dass man auf den ganzen Freizeit-Luxus verzichten kann. Dabei wird aber vergessen, dass damit auch Leute Geld verdient haben, dass sie jetzt nichts mehr bekommen. Und es scheint den meisten nicht klar zu sein, dass diese Menschen eben kein Kurzarbeitergeld bekommen, in keiner Statistik auftauchen, und auch kein Geld mehr haben.

@9:17-absehbar - mRNA vs konventioneller Impfstoff

Auch wenn Sie ein medizinisches Fach studiert haben - die mRNA-Methode ist seit über 12 Jahren erprobt. Es gibt bereits ein auf dieser Technologie zugelassenes Krebsmedikament.

Dazu muss man wissen es geht bei mRNA um einen Game changer. Es geht um personifizierte Krebsimmuntherapie. Personifiziert heißt es wird zukünftig nicht mehr der Impfstoff oder das Medikament zugelassen, sondern die Methode wie man ihn herstellt.

Der Impfstoff wird, genau genommen, nicht injiziert, er wird vom Körper selber her gestellt.

Es wird ein künstlich hergestellter Botenstoff injiziert, der diesen Prozess in Gang setzt. Dieser Botenstoff wird im Körper wieder abgebaut.

So wie die körpereigenen Botenstoffe auch.

Der Impfstoff gegen Corona funktioniert genauso. Mit dem Unterschied, dass er ja nicht personifiziert sein muss. Das Virus ist, im Gegensatz zu Krebs, immer das selbe...

Bei klassischen Impfstoffen hätte ich ehrlich gesagt aber auch bedenken.

@Schwarzseher vom 23. November 2020 um 08:25

> Wenn ich "durchgeimpft" lese, dann läuft es mir eiskalt den Rücken hinunter.....

Warum ?"läuft es" die "eiskalt den Rücken hinunter wenn du ""durchgeimpft"" liest?

Schau doch bitte mal in die Geschichtsbücher. Lies mal nach wie hoch die Kindersterblichkeit, auch bei adeligen & reichen Bürgern*, VOR der Erforschung von Impfstoffen war.
(Oder einfach den Begriff "'Würger der Kinder' bzw. 'Würgeengel der Kinder'" in einer Suchmaschine eingeben.)

@ Hanno Kuhrt, um 09:16

“der Lockdown wird verlängert. Alles andere ist nur die Verpackung dafür. Auf den Punkt stiegen natürlich die Infektionszahlen in der vergangenen Woche quasi als Präludium.“

Aha, bei Ihnen löscht die Feuerwehr, bevor es brennt...

@Initiative Neue - Wir haben viel genügend Impfstoff übrig

Da wir ja keine Impfplicht haben
Außerdem wollen die Impfgegner ubd Coronaleugner wie Querdenker,AFDLer,Reichsbürger,QAnon´s etc
ja sowiso keinen haben.

Die erfinden sogar schon angebliche Nebenwirkungen, welche man schon aus der Zeit der Eisenbahneinführung Nürnberg-Fürth kennt.

Übrigens haben auch andere Länder die forschenden Firmen finanziell unterstützt.

Absehbares Gedrängel

Mal schauen wer zuerst an die Reihe kommen will und wird Es geht hoffentlich nicht nach Wichtigkeit und prompten
wieder viel Geldverdienst,
sonst gibt es Warteschlangen wie im Discounter: Urlauber Gastronomen, sonstige Stars & Kinder die ältesten als letzte.
Ein absehbarer Zeitraum zumindest noch dazu vor der Wahl
die nicht jedem ganz so wichtig ist.

Warum??

Bei der letzten großen Impfaktion in Schweden gab es nur ca 2000 Narkolepsie Fälle und das auch nur bei jungen Menschen. Und das war noch ein alter konventioneller Impfstoff die neuen sind viel sicherer weil RNA.

Unterschied zwischen mRNA und DNA-Impfstoff

Soweit ich das verstanden habe:
Eine mRNA ist normalerweise ein Produkt der DNA und dient als Bauplan für spezielle Proteine.
Ohne spezielle Enzyme, die aber im menschlichen Körper nicht vorhanden sind, kann eine RNA auch nicht in eine DNA zurück transformiert werden.
Das ist wie die Zahnpasta, die auch nicht wieder in die Tube zurückgeht.
Außerdem ist eine RNA nicht stabil, sondern wird im Zuge der Zellerneuerung wieder ausgeschieden.
Was bleibt, ist das produzierte Protein, um das sich dann das Immunsystem kümmern soll.
Soweit die Theorie (vereinfacht ausgedrückt).
Und bis jetzt scheint die Rechnung aufzugehen.
Und man muss ja vergleichen: Impfrisiken gegen die Risiken der Corona-Erkrankung.
Ich gehe davon aus, dass sobald die Risikogruppen geimpft sind, die Schutzmaßnahmen (Lockdown, etc.) runtergefahren werden und der R-Wert auf ca. 3 steigen wird, sodass es darauf hinausläuft: Immunität durch Impfung oder nach Infektion mit der Krankheit.

@08:59 von Adeo60

...vielen Dank für den passenden Kommentar, das ist auch meine Meinung! Man kann auch - ganz besonders in dieser Situation nicht immer termingenau sagen, wann man etwas aufheben kann oder nicht, weil dieses Virus eben unberechenbar ist. Wenn sich alle - wirklich alle an die Regeln halten würden - wäre das sicherlich einfacher. Aber. so ist das Leben, Querdenker, Ewiggestrige, Leugner und Negierer wird es immer geben. Jeder sollte sich die Frage stellen, ob man da mitläuft - oder eben doch nicht. Übrigens nichts gegen die Freiheit oder das Andersdenken, dort wo aber die Gesundheit anderer Menschen gefährdet wird, dort hört die Freiheit auf! Das muss man wissen und beachten, sonst ist man nicht gesellschaftsfähig!

diese Gruppe Rücksicht nehmen?

Plexperte @

Ja, selbstverständlich. In unsererm land hat jede Minderheit und Splittergruppe Rechte und die gilt es immer und überall zu achten.

Ansteckung

Natürlich ist es so, das wir alle dafür verantwortlich sind, wie stark der Lockdown angezogen wird. Hier in Berlin sehe ich draußen viele die sich an die gegebenen Regeln halten und viele die da sehr großzügig mit umgehen. Ich befürchte Weihnachten wird noch sehr schwierig und die Zeit danach auch. Viele "Kleingeister" denken doch jetzt schon wenn die Rede von, Impfen geht los, ist, das alles vorbei ist und normales Leben genoßen werden kann. Wenn ich dann noch die dazu rechne, die die Gefährlichkeit des Viruses verleugnen, kommt eine Menge zusammen.
Wenn den Leugnern gesagt würde, das sie kein Anrecht auf eine Impfung hätten oder wem das zu Konsequent ist, sie am Ende der Schlange stehen müssen, wäre wenigsten gesichert das immer mehr von den Covitioten betroffenen wären und diese dann langsam aussterben

nicht daran halten?

von GeMe @

Bussgelder und zwang haben nicht errecht wie die Zahlen ja deutlich machen.

08:26 von vriegel

>>Die Regierung ist auf dem Holzweg. Falsch beraten.[...]<<

Na, da bin ich ja froh, so einen kompetenten "Experten" unter uns zu haben. Einer, der offenbar viel besser Bescheid weiß, als alle Experten und Minister zusammen.
(Ironie off).
Sind Sie nicht jemand, der auch immer gegen die ganze "Lockdown-Misere" wetterte? War das nicht auch alles falsch? Verbesserte Vorschläge kommen da nicht. Das ist nur das ver-"quer"-te Denken gegen die Regierung, oder?

Am 23. November 2020 um 09:30 von agora

Na dann:
Freiwillige vor um sich impfen zu lassen..Ich warte auf jeden Fall lieber noch ab.
#
#
Ich stelle mich direkt hinter Ihnen an. Es gibt genug Mutige in DE die sich Versuchsweise schnell Impfen lassen.

Minister Spahn hat völlig Recht

wir müssen diesen harten Coronawinter durchhalten und auf die "Wunderwaffe" Impfstoff warten.

@ nostradamus 2015, um 09:35

re @ Adeo60

Der Vollständigkeit halber sollten Sie aber auch erwähnen, dass nicht nur die Kanzlerin immer wieder dezidiert darauf hingewiesen hat, sich strikt an die Vorgaben zu halten, um die Situation in den Griff zu bekommen.

Da brauche ich als vernunftbegabter Mensch keinen Hinweis auf die Konsequenz, wenn sich diese Situation (dank der Unvernunft allzu vieler Zeitgenossen) nicht entschärft.

Mit der Glaubwürdigkeit der Regierung hat das nicht im geringsten zu tun.

Trotz Impfung können sich im Rachenbereich Viren befinden.

@09:16 von dr.bashir
Der Virologe im Bayer. Rundfunk bezog sich auf die Funktion eines der neuen Impfstoffe. Demnach schützt der in erster Linie die Lunge, im Rachenraum können sich nach wie vor Viren befinden, und dann ist die Person nach wie vor möglicherweise ansteckend.
Manche Sendungen sind als Podcast nachhörbar. Ich versuche gerade, sie zu finden.

Auf Kommentar antworten...

Am 23. November 2020 um 08:28 von Plexperte

Was ist mit denen, die dich nicht impfen lassen wollen?
Müssen wir dann weiterhin auf diese Gruppe Rücksicht nehmen und Maske tragen sowie Abstand halten?
Ich frage ja nur, weil auch die Gruppe hat ja ein Recht auf Gesundheitliche Unversehrtheit.
###
Ich denke ja, denn eigendlich haben Sie die Frage ja schon mit ihren letzten Satz selbst beantwortet.

Am 23. November 2020 um 09:34 von dr.bashir

Der Impfstoff besteht aus RNA, unsere Gene aus DNA. In unserem Körper wird nur DNA in RNA umgeschrieben, nicht umgekehrt.
-------------------------------------------
Zu diesem Thema gibt es bei Genetikern ganz unterschiedliche Standpunkte. Die Risiken sind noch völlig unklar-genau aus diesem Grund gibt es bis heute noch keinen einzigen zugelassenen RNA-Impfstoff, obwohl da schon seit Jahrzehnten dran gearbeitet wird.

08:28 von Plexperte

>>Was ist mit denen, die dich nicht impfen lassen wollen?
Müssen wir dann weiterhin auf diese Gruppe Rücksicht nehmen und Maske tragen sowie Abstand halten?<<

Gegenfrage: was erwarten Sie denn da so? Das Recht auf Unversehrtheit haben Sie mMn verspielt, wenn Sie alles andere verweigern, was Ihnen der Staat bietet, um sich zu schützen.

Nur eine Überlegung:

Kann man eigentlich, wenn man geimpft ist und Antikörper gebildet hat, Blutserum spenden, das dann für diejenigen als Therapeutikum zur Verfügung gestellt wird, die an Corona erkranken (entweder trotz Impfung, die 10% oder weil sie (noch) nicht geimpft sind)?
Warum wird diese Möglichkeit nicht weiter verfolgt?
Im April wurde über diese "passive Immunisierung" gesprochen, und selbst Merz hatte noch gesagt, dass er dafür Blut spenden wolle.

Plexperte

"Was ist mit denen, die dich nicht impfen lassen wollen?
Müssen wir dann weiterhin auf diese Gruppe Rücksicht nehmen und Maske tragen sowie Abstand halten?"
Da man mit der Maske andere schützt, muss jeder nicht geimpfte weiter Mund-Nasenschutz tragen. Jeder geimpfte bekommt einen QR-Code. Ohne QR-Code keinen Zugang zu Geschäften und öffentlichen Gebäuden.
Voraussetzung ist, dass der Impfstoff keine gesundheitlichen Risiken birgt.

Re: Initiative Neue... am 23. November 2020 um 08:22

"Der deutsche Impfstoff muss zunächst im Land bleiben. Erst wenn ausländische Länder ihre Impfstoffe auch anderen Ländern zur Verfügung stellen kann auch Deutschland exportiert werden..."

Egoismus ist wohl das größte Hindernis bei der Bekämpfung dieser Pandemie. Leute, die glauben, dass sie sich nicht an die Maßnahmen halten müssen, sich und anderen im Zweifel sogar einzureden versuchen, dass es sie gar nicht gäbe, weil sie natürlich auch ihnen lästig ist, wie allen anderen auch. Und Leute, die glauben man könne das Problem national lösen und die Welt um uns herum verrecken lassen. Aber das Virus interessiert sich nicht für Grenzen. Wir können uns nicht vor der Welt abschotten (solange wir Kaffee, Tee und Kakao trinken, seltene Erden und andere Rohstoffe, die es bei uns nicht gibt, für unsere Computer und anderes nutzen u.v.m.), also müssen wir uns mit der Welt solidarisieren. Auch aus Eigennutz.

schaun mer mal

es wird nur noch von bald anstehenden Impfungen gesprochen. Bekommt der Impstoff von Biontech überhaupt eine Zulassung in den USA? Was, wenn nicht?

Dauert noch

Bis die Impfungen greifen und die Zahlen merklich beeinflussen, wird es noch dauern. Bis dahin müssen wir unbedingt ein Tabu brechen und auch an den Schulen Maßnahmen durchführen. Diese sollten auch die Schulbusse betreffen. Es kann nicht sein, dass komplette Branchen in die Insolvenz getrieben werden und dort, wo eindeutig ein Infektionsgeschehen stattfindet, nichts geschieht. Das kann man nachher keinem mehr erklären, der die Existenz verloren hat. Mir ist völlig bewußt, wie gefährlich das Virus ist. Existenzangst und Depressionen sind jedoch auch nicht gerade ungefährlich für Leib und Leben, diese Opfer müssen auch mit in die Statistik.

08:34 von Sternenrindviech

"Immer wenn ich die Beiträge und Kommentare von „besorgten Bürgern“, Quer“denkern“ und selbsterklärten „Patrioten“ im Internet lese läuft es mir eiskalt den Rücken runter.!
*
Man kennt ja mittlerweile diese Leute hier im Forum und auch solche im Leben. Ihre fadenscheinigen Behauptungen, falschen Argumente und dreisten Lügen, die sie stetig, wie am Fließband wiederholen.
Diese besorgten Bürger, Querdenker und selbst erklärte Patrioten, die sich in Ihrer Verbohrtheit selbst und andere gefährden.
Ich schätze mal, dass die meisten von ihnen an C -19 erkranken und das Virus an in ihren Familien, ihrem Bekanntenkreis und in den Arbeitsplätzen weitertragen!

Ich meide soweit möglich den Kontakt zu solchen Bekannten und Nachbarschaften, die die Pandemie leugnen, sich nicht an die Regeln halten wollen und radikale Sprüche von sich geben.
Bleiben Sie gesund!

Baseline fallacy

Der gesamte globale Maßnahmenkanon beruht auf wenig mehr als der Zahl der bekannt gewordenen Infektionen. Bezöge man endlich die Dunkelziffer mit ein und nähme als Zahl der tatsächlich Infizierten die Schätzung der WHO als Basis (760.000.000) ergäbe sich eine Infektionssterblichkeit wie bei einer mittelschweren Grippe.

Wie nennen sich -in Anlehnung an den diffamierenden Titel des „Corona-Leugners“- eigentlich die Menschen, die mit solchen Zahlen oder dem Begriff „Baseline Fallacy“ nichts anfangen können?

Eine Online-Petition an die Kanzlerin fordert daher völlig zu Recht die Beauftragung einer gründlichen Baseline-Studie ein.

08:28 von Plexperte

"Was ist mit denen, die dich nicht impfen lassen wollen?
Müssen wir dann weiterhin auf diese Gruppe Rücksicht nehmen und Maske tragen sowie Abstand halten?

Ich frage ja nur, weil auch die Gruppe hat ja ein Recht auf Gesundheitliche Unversehrtheit."

.-.-.

Es müssen ja nicht 100 % geimpft sein.
Aber angenommen, die Zahl derer, die sich nicht impfen lassen, ist zu hoch - ja, dann müssen alle Bürger weiterhin Maske tragen und Abstand halten.

Denn sonst sind sie weiterhin gefährdet.

Masken und Abstandsregeln werden trotz Impfung in Deutschland

noch lange notwendig sein.Die Dauer einer Immunität nach Impfung oder überstandener Infektion ist noch unbekannt!

Für die Regeln In Deutschland sind alleine die Verweigerer verantwortlich.In der Demokratie Japan gibt es diese Regeln nicht.Trotzdem ist die Pandemie dort unter Kontrolle.Weil das Tragen einer Maske aus Rücksicht für die Mitmenschen selbstverständlich ist.Wenn sie in Deutschland ohne Hose durch die Straßen laufen können sie eine Anzeige wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses gemäß § 183a StGB bekommen.In Japan wären sie ein ensprechendes Ärgerniss wenn sie ohne Maske herumlaufen.Nun natürlich sind wir nicht in Japan.Aber Sars-Cov2 dringt eben meistens durch die Nase und nicht durch die Hose in den Körper ein.

IImpfstoff

ja man ist auf der Zielgerate bei dem Impfstoff und jeder der möchte sollte sich impfen lassen können. jedoch vermisse ich eine sehr wichtige aussage der Politik , der Wirtschaft und der Presse; wer haftet für die Folgenschäden durch den Impfstoff. nicht einer dieser drei Parteien hat bis heute irgend etwas dazu gesagt nur mal soll sich impfen lassen auf freiwilligen Basic .
es wäre sehr von Vorteil wenn man als Bürger dies wüsste oder soll man Ende der Steuerzahler wie immer die Zeche zahlen.

@ Klaus.Guggenberger

"Allein bestimmend müssen die fundierten wissenschaften Erkenntnisse sein. Es gibt auch keine wirtschaftlichen und/oder sozialen Sachverhalte, die dies in Frage stellen können." Am 23. November 2020 um 09:41 von Klaus.Guggenberger

*

Nun aber gibt es nicht nur die eine Wissenschaft, nicht nur Virologen, es gibt Soziologie, Psychologie, Verhaltensforschung, Wirtschaftsforschung usw.

Das alles sind Wissenschaften und überall werden fundierte wissenschaftliche Erkenntnisse gesammelt.

Soziale Lebewesen brauchen soziale Interaktionen, das ist nicht nur bei Menschen so. Und Menschen brauchen Familienfeste, welche es überall auf der Welt in jeder Kultur, in jeder Religion und nicht-Religion gibt. Selbst in China gibt es bis heute das Frühlingsfest.
Feste steigern das Wohlbefinden, das Wohlbefinden stärkt das Immunsystem und trägt zu allgemein gutem Gesundheitszustand bei.

Deswegen ist es nach wissenschaftlichem Stand absolut richtig über Lockerung zu Weihnachten nachzudenken.

08:30 von dr.bashir

>>Aber die 5-stelligen Infektionen, die wir derzeit haben, finden seit 3 Wochen nicht in Restaurants oder Kinos statt, sondern anderswo. Wer das also einfach verlängert, erreicht bestenfalls ein stabiles Niveau.
Jetzt also ein bisschen mehr an den Schulen, die bisher angeblich auch kein Infektionsort waren.
So wird das nix und welcher Aussage soll man noch glauben? Es wirkt alles eher hilf- und mutlos. Vor Wochen wäre die Chance gewesen Weihnachten zu retten.<<

Dass man nicht mehr den eigentlichen Infektionsherd ausmachen kann bei den unzähligen Meldungen, haben ja das Gesundheitsamt und die Minister bereits bestätigt. Aber so konsequent verfahren, alles dicht, wie im Frühjahr, wollte niemand mehr riskieren. Allein der Schüler wegen, die den Präsenzunterricht benötigen, wie viele Kinder selbst bestätigen. Außerdem ist das auch mit der Arbeit vieler Leute nicht vereinbar. Also hat man diesen Weg nun ausprobiert.

@ tagesschlau2012, um 09:40

“Für mich nicht verständlich warum man nicht Bundesweit die Weihnachtferien schon ab dem 30.11.2020 beginnt.“

Da sollten Sie eine Rückschau auf das Frühjahr machen.
Das Problem ist, dass dann die Kinder unbeaufsichtigt daheim (oder eben nicht daheim) sind, weil sehr viele Eltern berufstätig sind.

@09:58 von krittkritt

"Demnach schützt der in erster Linie die Lunge, im Rachenraum können sich nach wie vor Viren befinden..."

Ohne es gehört zu haben verstehe ich schon, was der Virologe meint. Natürlich besteht die theoretische Möglichkeit, Viren im Mund-Rachen-Bereich zu haben, trotz Impfung.

Aber die Frage, wie infektiös man dann ist, lässt sich jetzt nun wirklich noch nicht klären und mir ist das zu pessimistisch, jetzt schon wieder damit anzukommen.

Und was wäre auch die Lehre daraus? Am Ende, wenn genügend Leute geimpft sind, ist das dann auch egal.

Am 23. November 2020 um 09:59 von Jacko08

Genau solche Beiträge sind es, die die Spaltung der Gesellschaft immer mehr vorantreiben. So extrem die Ansichten der Verweigerer sind, genauso extrem sind Ihre Ansichten.

@ 08:40 von Ernst Graeber

Da gebe ich Ihnen recht: Es ging mir nicht um eine Sonderrolle Deutschlands sondern insgesamt um internationale Kooperation und Verteilungsgerechtigkeit bei den Impfdosen.

@Schwachstruller

"Leider lese ich immer wieder haarsträubende pseudowissenschaftliche Erkenntnisse (wie z.B. dass Kinder die Infektionen nicht weitergeben" Am 23. November 2020 um 09:22 von Schwachstruller

*

So kann man das auch verdrehen.

Es ging immer nur darum, ob Kinder das Virus über Schulen verbreiten.

Bislang ist deutlich geworden, dass die meisten Ansteckungen im privaten Bereich passieren, nicht in den Schulen oder Kitas.

dito Ich warte noch etwas

Dann tragen Sie also weiter freiwillig einen MNS. Wir ständen heute schon viel besser da bei einem echten Lockdown und wenn sich jeder an die Regeln halten würde.
Maßnahmen machen nur Sinn, wenn wirklich alle mitziehen. Sowohl in der Medizin, als auch im Klimawandel sollten wir lernen, an die Wissenschaft zu glauben.
Weiter SUV fahren, weil man erstmal abwarten will, ob das Klima wirklich kollabiert hilft auch nicht wirklich.

@9:47-Ruja - R-Wert muss steigen - Impfung mit mRNA

mRNA hat nichts mit DNA zu tun. Aber das ist jetzt nicht ganz so wichtig...

Wichtig ist in der Tat, dass sich weitgehend alle Menschen mit dem Virus infizieren müssen, aber Dank dem Impfstoff werden, noch mehr als bisher schon, dabei kaum was merken. Und vor allem wird in der Hochrisikogruppe die Sterblichkeit stark abnehmen.

In den Alterskohorten unter 70 spielt Corona auch jetzt bereits keine all zu große Rolle. wer allerdings ein schlechtes Immunsystem hat, bei dem also das Virus auf die inneren Organe geht, der profitiert stark von einem Impfstoff.

Ein hoher R-Wert ist essentziell, dass sich möglichst viele Menschen infizieren und immun werden. Ohne Impfstoff muss man abwägen, wie hoch der R-Wert sein "darf". Mit Impfstoff den R-Wert niedrig zu halten wäre fatal.

Verhältnismäßigkeit ist hier das Zauberwort. Die Maßnahmen der Regierungen sind es aus meiner Sicht bislang nicht. 30.000 Corona-Patienten auf Intensivstationen wären kritisch, 3.700 sind es nicht...

@ Ruja

"Kann man eigentlich, wenn man geimpft ist und Antikörper gebildet hat, Blutserum spenden, das dann für diejenigen als Therapeutikum zur Verfügung gestellt wird, die an Corona erkranken" Am 23. November 2020 um 10:01 von Ruja

*

Das ist immer riskant und die letzte Lösung, weil Menschen leider jede Menge Krankheiten haben, die auf andere Menschen übertragbar sind.
Und das können Erkrankte sowieso nicht gebrauchen.

@08:22 von Initiative Neue... - Sie haben schon...

...im Artikel gelesen, daß wir 300 Mill. Impfdosen sicher haben?!

---

Und nun rechnen Sie doch mal aus, wieviele Dosen wir übrig haben werden, wenn jeder Bundesbürger,
selbst die Querdenker & Konsorten, sich impfen lassen würden.
-
Ich denke, Sie kennen die Lösung...

So nicht haltbare Behauptungen

@ 08:26 von vriegel

Die zitierte Ioannidis Studio der WHO hat explicit alle Daten aus bestimmten Risikogruppen wie Ärzte und Pflegekräfte ausgeschlossen sowie ‚communities‘ wie Religionsgemeinschaften. Die Fallsterblichkeit der unter 70-jährigen lag bei den ausgewählten Studien zwischen 0,0% und 0,31%. Der Wert 0,025% ist der Median der Studien, nicht der Fallzahlen und schon gar nicht der Mittelwert. Die Datengrundlage der meisten Studien ist dabei höchst fragwürdig weil lückenhaft.

Zudem hängt die Sterblichkeit von der Güte der medizinischen Behandlung ab. Sie kann niedrig sein, wenn es ein gut funktionierendes Gesundheitswesen gibt und solange dieses nicht überlastet ist (siehe D.). Sie ist wesentlich höher, wenn beides nicht der Fall ist. (siehe ES, F, SW … ).

10:01 von Monty_Burns re Initiative Neue

>>Wir können uns nicht vor der Welt abschotten (solange wir Kaffee, Tee und Kakao trinken, seltene Erden und andere Rohstoffe, die es bei uns nicht gibt, für unsere Computer und anderes nutzen u.v.m.), also müssen wir uns mit der Welt solidarisieren. Auch aus Eigennutz.<<

Sehr gute Antwort. Obwohl ganz selbverständlich versteht das nicht Jeder. (oder will das nicht verstehen)

@ Ruja, um 10:01

Vielleicht tun wir zunächst den ersten Schritt vor dem übernächsten.

Aber ich bin sicher, dass sich die Wissenschaftler darüber längst Gedanken gemacht haben, nur: Darüber jetzt bereits laut und öffentlich zu diskutieren, wäre wohl (noch) nicht angebracht.

So nicht haltbare Behauptungen (2)

@ 08:26 von vriegel

Zitat: ‚Viele Infizierte entwickeln aber gar keine Antikörper. Hier wird daher auch eine Impfung keine relevante Verbesserung bringen‘.

Ein mRNA basierender Impfstoff befähigt den Körper dazu, Antikörper zu entwickeln, selbst wenn er es von selber spontan nicht tun würde. Deshalb die hohe Wirksamkeit von erwiesenermaßen ca. 95% . Ihre Aussage ist nicht korrekt, genau das Gegenteil trifft zu.

Im übrigen haben die USA bereits eine Sterblichkeit bezogen auf die GESAMTbevölkerung von 320 mill. von 0,08% erreicht bei neuen Fallzahlen von täglich derzeit rund 200.000. Die Zahlen, die sie hier nennen sind verharmlosend und irreführend.

Fassungslosigkeit

All diejenigen, die gegen den "Lockdown light" gewettert haben, stänkern nun gegen den Impfstoff! Alternative? Fehlanzeige!
Ich fass es einfach nicht... Leute, schaltet das Hirn ein.

08:28 von Ernst Graeber

"Das der Lockdown verlängert wird ist auch gut. Die Leute sind so wie so unbelehrbar: Samstag früh ermahnte ich einen alten Mann auf dem Wochenmarkt der keine Maske trug. Er grinste mich an und erzählte mir, das er vergesslich wäre und ihn heute Morgen zu Hause keiner darauf hingewiesen hätte. Dann ging er weiter und ich stand da und mir fiel nichts mehr ein. So viel zur Verantwortung."

.-.

Wenn ich etwas verstanden habe in den letzten Wochen:

dann dies, dass es viele verantwortungslose - oder nicht begreifende - Bürger unter uns gibt und dass wir uns darauf einstellen müssen.

Wir können diese nicht ändern; sie sind quasi tickende Zeitbomben.

Also muss man auch diese vor sich selber schützen - und uns natürlich vor ihnen -, sie sind quasi nicht zurechnungsfähig, erfassen die Lage nicht.

Man kriegt zwar manchmal Wut, wenn sie so diebisch grinsen, weil sie allen ein Schnippchen geschlagen haben -

aber da ihr Verhalten tödlich ist, muss man sie wie unmündige Kinder behandeln.

"nicht bewiesen"

Ich kann's nicht mehr hören. "Es ist nicht bewiesen, dass Kinder ansteckend sind", "es ist nicht bewiesen, dass von Querdenker-Demos ein Infektionsrisiko ausgeht, "es ist nicht bewiesen, dass blablabla …"

Es handelt sich um eine Gefahrenabwehr. Und mit einer Gefahrenabwehr muss man nicht warten, bis der eingetreten Schaden bewiesen ist. Ich lebe nahe der Küste, und ich wünsche nicht, dass die Deiche erst dann wieder instandgehalten werden, wenn bewiesen ist, dass die nächste Überflutung einen Schaden angerichtet hat.

"Ist (noch) nicht bewiesen, dass …" ist einfach eine andere Formulierung für "ich habe keinen Bock, mich an der Vermeidung weiterer Lockdowns zu beteiligen."

Sie fahren Auto?

@09:48 von hoppla1
Als Überlebender (Fahrradfahrer) eines Unfalls frage ich mich immer, welche Risiken die Gesellschaft für unvermeidlich hält.
Es gibt wohl immer eine Abwägung. Die (parlamentarische) Mehrheit hält ein Tempolimit für unzumutbar.

Vielleicht geht es ja einigen Masken-Gegnern ebenso. Mir macht es nichts aus, weil ich sie nie so lange tragen muss. Meine Frau ging schon zum Hautarzt, der empfahl, alle 1/2 Stunde eine neue zu nehmen.
Und: Haben Prof. Drosten und das RKI im März gelogen mit ihren Aussagen zu Masken?

Studien zeigen, dass sie die entscheidenden Aerosole nicht zurückhalten kann. Die sind zu klein.
Sie sind vermutlich trotzdem nicht sinnlos, weil sie ja die gröberen Teile zurückhält, was in Asien schon immer zu einem regen Gebrauch führte.

@ Lusil, um 10:02

Biontech und Pfizer sind nicht die einzigen Entwickler eines Impfstoffs.

Dann würde es notgedrungen etwas länger dauern, sollte deren Impfstoff keine Zulassung erhalten.

08:34 von vriegel

Sie verbreiten unermüdlich hochgefährliche tödliche Fakenews, Herr oder Frau vriegel.

Was ist daran für Sie so prickelnd?

Vriegel

Wo ist die Studie zu den Kinder Fakes?
Wenn dem so wäre, glaubst du, die Schulen wurden europaweit nur zum Spass geschlossen?
Bitte link zu dem Unsinn posten.

Jammern auf hohem Niveau. Ich kanns nicht mehr hören.

Jens Spahn hat unlängst in einer Bundestagsdebatte (wohl in Richtung der Extremisten) gefragt: "Ja, in welchem anderen Land würden Sie denn jetzt lieber leben?!"
Unsere Regierung hat sehr vieles sehr richtig gemacht. Danke dafür. Daß dabei auch manches war, was ICH als Fehler wahrnehme: Sei's drum. Das meiste ist gut. So eine Pandemie hatten wir alle nicht geübt.
Die Pharmaforscher haben uns in Windeseile einige Impfstoffe gebracht. Jetzt geht die Zankerei los, daß "unser" Impfstoff nicht "abfließen" soll...
Dann das Gejammer über "gerechte" Verteilung. Ich sehe es schon kommen: "Was ist gerecht?" Normal: Kein Geld keine Ware!
Wir brauchen eher "gütige, menschliche, weitblickende Verteilung". Wie ein Vorredner schrieb: Mit Egoismus werden wir die Pandemie nicht besiegen.
Mein Credo:
Bevor ich eine Dosis bekomme, sollten die Gesundheitsmitarbeiter auch im letzten Dorf der Hintersten Ecke Europas dran sein. Und die Kollegen von mir, die sich mit Homeoffice nicht so leicht tun wie ich.

@tagesholg - Virus wie alle anderen?

" insofern ist dieses Virus eines wie alle Anderen. Und ja, dabei wird auch gestorben."

So könnte man schon denken, wenn man nur die Zahl der Todesfälle in Deutschland betrachtet.

Sollte die Zahl der Coronakranken auf den Intensivstationen weiter rapide zunehmen, hat das möglicherweise dramatische Folgen für das gesamte Gesundheitssystem. Dann können auch viele Patienten, die an anderen Krankheiten leiden, nicht mehr gut versorgt werden. Von diesen würden ebenfalls viele sterben – als Folge von Corona.

In Bergamo war das im April der Fall; in Nembro/Bergamo sind 11x mehr Menschen gestorben als jeweils im April der Vorjahre.

Die entscheidenden Fragen lautet: Was passiert bei exponentiellem Wachstum, also einer Vervielfachung der Infektionen und Todesfälle innerhalb kurzer Zeiträume? Die Situation kann sehr schnell außer Kontrolle geraten.

@9:53 Jacko08 -verquertes Denken..??

Ich habe meine eigenen Quellen und Kontakte. Aber ich höre mir auch an was ein Dr. Bhakdi sagt und was in dieser Great Barrington Declaration steht und ich schaue auch was die WHO sagt. Ohne Wertung.

Zudem habe ich ganz gute Kontakte zur Virologischen Community und auch zu einem "Biotech-Unternehmen"...

Um es mal für Laien verständlich auf einen Punkt herunter zu brechen:

Es geht grundsätzlich darum, ob man ein paar Tote mehr in Kauf nimmt dafür, dass für den Großteil der Bevölkerung dafür der Alltag halbwegs normal verlaufen kann. Oder ob man um fast jeden Preis versucht möglichst viele Menschen vor dem "Coronatod" zu retten, auch wenn dafür massivste Grundrechtseinschränkungen nötig sind.

Hier verläuft die "Frontlinie".

Rein verfassungsrechtlich ist die Sache klar. Das Leben steht nicht (!!) über allem.

Die getroffenen Maßnahmen müssen verhältnismäßig sein und eine pandemische Ausnahmesituation darf auch nur ausgerufen werden, wenn der Zusammenbruch real erscheint.

Nicht sehr christlich...

Auch bei zwei Dosen pro Impfung hätten wir dann genug für die eigene Bevölkerung und könnten mit anderen Ländern teilen.

Geteilt wird nur, wenn man selber genug hat?

Klassisches (aber eher unchristliches) CDU-Verständnis.

Im DLF gibt es viele informative Beiträge

zu den wissenschaftlichen Hintergründen der mRNA-Impfung, z.B. in dieser Sendung:
https://www.deutschlandfunk.de/corona-vakzine-von-biontech-pfizer-und-mo...

09:00 von Schwarzseher re 08:53 von Adeo60

>>Ich freue mich darüber, dass durch die herbeigeschriebene Impfbereitschaft unserer Gesellschaft eine Herdenimmunität offensichtlich auch ohne mein Zutun erreicht wird....<<

Ja, aber bis die erreicht ist dauert es noch ein bisschen.
Gut vorstellbar dass bis dahin für verschiedene Dinge (Flugreisen, Veranstaltungen) vom Veranstalter aus Sicherheitsgründen ein Impfnachweis erforderlich. Das braucht Sie allerdings nicht zu kümmern, wenn sie sagen: ich verlasse mein Haus eh nur zum Einkaufen, und dann trage ich eine Maske.

Verlängerung

Seit letzter Woche haben wir dank eines Gerichtsurteils die Situation, dass ich meine Eltern nicht besuchen kann, da ich dort eine Hotel oder Ferienwohnung buchen müsste. Die wohnen in einer kleinen seniorengerechten Wohnung; ich kann dort also nicht privat übernachten.

Ich darf aber auf die Kanaren fliegen und brauche auch keine Quarantäne.

In MUC z.B. sind in München allein im Oktober ca. 300000 Passagiere am Airport angekommen. Ein guter Teil sicher aus Risikogebieten. Ob die alle 2 Wochen Quarantäne einhalten, wage ich doch anzuzweifeln.

Langsam wird es ein wenig albern. Die Ineffektivität des Lockdowns light kommt allein daher, dass man versucht, die "große" Wirtschaft nicht zu beeinträchtigen und nur die "Kleinen" ggf. über die Klinge springen lässt.

Da

sieht man, zu welchen Leistungen die oft gescholtene Pharma-Industrie fähig ist, wenn Profit winkt. Die Politik hat hier über entsprechendes Funding eine Steuerungsmöglichkeit, die auch auf anderen Feldern genutzt werden sollte (zB bei der Entwicklung von Antibiotika gegen multiresistente Keime, die offenbar aufgrund fehlender Gewinn-Perspektiven ziemlich schläfrig daher kommt).
Da die Impfung aber freiwillig erfolgen wird (etwas anderes ist bei der politischen Lage im Land auch gar nicht durchsetzbar), wird die von der Bundesregierung gesicherte Anzahl an Dosen locker ausreichen, sodass wir noch viele davon an andere Länder werden verschenken können.

Lusil

"schaun mer mal
es wird nur noch von bald anstehenden Impfungen gesprochen. Bekommt der Impstoff von Biontech überhaupt eine Zulassung in den USA? Was, wenn nicht?"

Ja, dann wird in Europa geimpft und wieder gefeiert, während die US Insulaner weiter in Quarantäne bleiben müssen.

Eigentlich sehr einfach.

um 08:34 von Sternenrindviech

Immer wenn ich die Beiträge und Kommentare von „besorgten Bürgern“, Quer“denkern“ und selbsterklärten „Patrioten“ im Internet lese läuft es mir eiskalt den Rücken runter.

Ich bin Patriot!
Eine Einrede dazu:
"Sippen sterben, besitz vergeht, am Ende stirbst auch Du. Eines weiß ich, das nimmer stirbt: Der Gute Ruf, den sich einer im Leben errang!"

Das sollten sich die sogenannten "Patrioten" mal hinter die Ohren schreiben.
Den guten Ruf meines Landes im Auge behalten. Güte, Warmherzigkeit, Friedenswillen... Und Beistand für die Schwachen. Das wird uns wohl in der Geschichte einen guten Ruf bringen, oder?

Und in der Pandemie heißt das: "Die Pandemiebekämpfung findet auch am Hindukush statt. Deutsche Spritzen statt deutsche Gewehrkugeln!"

@davidw. 10:03 Uhr

"Ich meide soweit möglich den Kontakt zu solchen Bekannten und Nachbarschaften, die die Pandemie leugnen, sich nicht an die Regeln halten wollen und radikale Sprüche von sich geben."

Ich meide nicht nur, ich habe auch konsequent aussortiert, d.h. den Kontakt abgebrochen in meinem Bekanntenkreis. Das waren nur ganz wenige.
Diejenigen, die es betraf, marschierten eher in die rechte Richtung. Nur Zufall?

09:10 von sonnenbogen

>>Da könnte man sich fragen, ob eine Placebo Injection nicht die Wahrscheinlichkeit eines positiven Corona Tests erhöht,...<<

Das habe ich bisher noch nie gelesen. Sie sind offensichtlich Wissenschaftler.

Entwarnung ist illusorisch!

Machen wir uns doch nichts vor: Der (Teil-) Lockdown wird unverändert oder höchstens in einer leicht reduzierter Form bis zum Frühjahr weitergehen. Dann kommt die wärmere Jahreszeit und die Impfung wird hoffentlich einen Effekt zeigen...

08:30 von andererseits Volle

08:30 von andererseits

Volle Zustimmung !

Adeo60

Im Grundsatz stimme ich mit ihrer Meinung überein. Bezüglich Covid 19 fast zu 100 Prozent. Was mich allerdings sehr stört ist die Lobhudelei auf das Kanzleramt. Den anderen Parteien mit Ausnahme Einer, gebührt aber auch Lob weil sie bzl. Corona sehr viel mitgetragen haben was sinnvoll war. Wir haben ein Ziel Corona einzudämmen da sollten meiner Meinung nach die sogenannten Querdenker mal nachdenken.

08:28 von Ernst Graeber

Obwohl zur Risikogruppe gehörend möchte ich bis Mitte 2021 abwarten ob es gravierende Nebenwirkungen gibt.

#
Da auch ich altersmäßig zur Risiko Gruppe gehöre werde ich es auch so machen wie Sie und erst einmal abwarten.

@dito

"Ich warte erstmal ab, ob es Langzeitfolgen gibt"
...und wie lange wollen Sie warten? 1 Jahr, 3 Jahre, 5 Jahre....?
Drücke Ihnen die Daumen, dass es Sie dann in dieser Zeit nicht erwischt!

Bei der DB kann man das Leben noch in vollen Zügen genießen

Ohne Abstandsregeln!

Um seinen Geburtstag im großen Kreis feiern zu können, braucht man nur einen Waggon bei der DB zu reservieren. Catering gibts dann aus dem Bord Bistro oder mitgebracht.

Dies soll nur verdeutlichen, wie widersprüchlich staatliche Maßnahmen aktuell sind.

Am 23. November 2020 um 10:12 von HaSieb

"Sowohl in der Medizin, als auch im Klimawandel sollten wir lernen, an die Wissenschaft zu glauben."

Viel Glueck ... die Wissenschaft sagt das das Restrisiko von Atomkraftwerken vertretbar ist.
Also, falls jemand wissenschafts kritisch ist, dann ist dies die Klimabewegung.

@09:45 von Hadbang: Narkolepsie in Schweden

"Bei der letzten großen Impfaktion in Schweden gab es nur ca 2000 Narkolepsie Fälle und das auch nur bei jungen Menschen. "

Ich habe danach gerade gesucht und kann keine Quelle finden, die ihre Zahlen belegt.

Ich konnte aber eine Quelle finden, die von 1300 Narkolepsie Fällen weltweit spricht.

"„Eigentlich ist bei der Zulassung von Pandemrix nichts falsch gelaufen. Narkolepsie tritt als Nebenwirkung aber extrem selten auf. 60 oder 90 Millionen Menschen wurden mit Pandemrix geimpft, und hier im Norden gab es nur um die 500 Fälle von Narkolepsie. Eine so seltene Nebenwirkung in klinischen Studien zu entdecken, ist im Prinzip unmöglich.“

Matti Sällberg, Immunologe am Karolinska Institut Stockholm. Weltweit sind etwa 1.300 Fälle von Narkolepsie bekannt geworden, die mit einer Pandemrix-Impfung in Zusammenhang gebracht werden. " (Quelle: "Narkolepsie als Spätfolge der Impfung" 09.09.2020 Deutschlandfunk)

@klausguggenberger, 09:41

Religiöse Feste dürfen kein Grund für Lockerung sein. (...) Das Corona-Management darf nicht dem Diktat derartiger Interessen unterworfen werden.

Wie lesen Sie das Grundgesetz?

Pandemie sticht Religion?

Oder Religion sticht Pandemie?

Also, ich lese das Letztere. Jeder Verfassungsrechtler wohl auch. Insofern ist "darf nicht" wohl Ihre private (allerdings nicht verfassungskonforme) Meinung.

Und nein, die Verfassungsväter waren nicht völlig von Sinnen. Die wussten auch, dass es Pandemien geben kann und haben sich etwas bei unserer Verfassung gedacht.

@ Klaus Michael Möller, um 10:08

An welche Art Impfschäden denken Sie?

Und was ist “die Zeche“, die der Steuerzahler am Ende “wie immer“ zahlen soll?

Es ist immer erfrischend, Kommentare wie diesen zu lesen, wo Leute bereits für Folgeschäden verantwortlich gemacht werden sollen für etwas, auf das die Welt (natürlich nicht alle...) zwar dringend wartet, das es aber noch nicht gibt.

@dr.bashir

Danke für Ihre klaren Worte!
Wenn man hier manche Kommentare liest, sträuben sich einem die Haare! "mRNA nicht sicher, Langzeitfolgen..."
Das ist das schöne an der Impf-Freiwilligkeit: Es ist dann eine Phase-3-Studie an Millionen!...mit vermutlich blödem Ausgang für die Impfgegner...

09:27 von FrauXXX

"Die Empörung über Weihnachten und Silvester verstehe ich überhaupt nicht."

.-.-.

Es sind - wenn ich das richtig sehe - auch nur Scheinempörungen.

Jeden Tag wird sich hier empört, vor allen Dingen morgens. Seit Monaten und Jahren.

@09:04 von dr.bashir

Das sind Aussagen, die in ihrer Absolutheit durch keinerlei Erkenntnis gedeckt sind.

*

Ofenbar gibt es zu Ansteckungen bei Kindern schon Auswertungen ... sogar mal welche, die statistisch (mit zufälliger Stichprobe) erfolgt sind.

https://www.pnp.de/lokales/regensburg-oberpfalz/Kinderaerzte-Ansteckungs...

Virologe

Ich wusste gar nicht, dass Sie auch Virologe sind. Sie können ja wirklich alle Fragen beantworten. Warum braucht man dann noch Herr Drosten und Andere Wissenschaftler.
Nur wenn ich den letzten Satz "Infizieren mit dem Virus werden wir uns sowieso alle." lese, kann ich nur den Kopf schütteln. Gilt der etwa auch für Menschen, die gerade ein Organ transplantiert bekamen oder für Andere die z.B. Leukämie haben. Es darf und wird sich nicht jeder infizieren. Bester Beweis ist die Grippe. Ich kenne Menschen, die hatten noch nie eine.

@Hennes Conrad Artikel aus der Süddeutschen Zeitung

https://sz.de/1.5123603

lockdown light

Die Kurve der Neuinfektionen flachte bereits seit der 43. KW ab: Tagesschau vom 13.11.20.00Uhr: In der 44. KW (Stabdiagramm) war nach zuvor 48 % nur noch eine Steigerung der durchschnittlichen
Infektionszahlen von 13 % zu verzeichnen.
Leider (warum?) wurde nicht erwähnt, dass es sich bei 44. KW um die Woche ab dem 26.10.handelte und hochgerechnet auf 34.000 Infizierte, wenn es den Lockdown light nicht gebe.
Ein Schelm, wer Böses dabei denkt!

Ich halte mich an die AHA-Regeln!

Allerdings hat die Groko seit Anfang der Pandemie jede Woche "eine andere Sau durchs Dorf getrieben". Im Sommer waren es die Urlaubsrückkehrer, die vielleicht bei der Ausreise schon infiziert waren (Dunkelziffer!) und anschließend bei der Wiedereinreise zwangsgetestet wurden. Seit Beginn des Herbstes sind es nun die Gastronomie, Firnessstudios, Museen etc. !

Die Maßnahmen der Politik werden nicht begründet. Es reicht nicht, wenn gebetsmühlenartig wiederholt wird, diese seien geeignet, angemessen und .....

von nostradamus 2015 Jeder -

von nostradamus 2015

Jeder - und ich meine wirklich jeder - der seine " kleinen grauen Zellen " bemüht , konnte sich ausrechnen das nach den Zahlen nicht gelockert werden kann bzw. darf !
Man kann über die Kommunikation diskutieren, aber m E. nicht über die Verlängerung - das tun nur die Menschen denen das und die anderen Menschen sowieso wurscht ist/ sind.

@Hanno Kuhrt

...übernimmt VW auch die Verantwortung, wenn Sie mit Ihrem Auto gegen einen Baum knallen?
Was ist das für eine Logik?
Jede Maßnahme in der Medizin und jedes Medikament ist immer eine Abwägung zwischen Nutzen und Risiko! Jede Operation ist de facto eine Körperverletzung. Sie ist nur deswegen nicht strafbar, dass sie im Interesse des Patienten und mit dessen Zustimmung erfolgt!
Sie müssen sich ja nicht impfen lassen! Es ist Ihre Entscheidung und Abwägung!

09:29 von ablehnervonallem

"Die Politik behandelt ihre Bürger wie kleine Kinder."

,.,.,

Was bleibt ihr denn anderes übrig?
Anfangs hat die Regierung durchaus versucht, "Erwachsenen" die Lage zu erklären.

Es wurde gemault, es wurde mit dem Fuß aufgestampft, es wurde 'Diktatur' unterstellt.

Inzwischen hat die Regierung die kindische Unreife vieler Bürger erkannt - die haben sich ja auch beschwert, dass man ihnen das alles nicht richtig erklärt.

Also hat man die Methode angepasst.
Jetzt wird wieder DARÜBER gemeckert.

Immer her mit der Impfung

Nur bei Kindern und Schwangeren würde ich wohl verzichten.

War das gestern in Nachrichten, wo gesagt wurde, dass dann wohl manche Länder einen Impfnachweis bei Einreise sehen möchten.

Da möchte ich dann nicht meinen originalen Impfpass mitnehmen. Eine Bescheinigung mit Stempel und Unterschrift bitte, danke, gerne gegen einen Obulus.

08:59 Uhr - falsche

08:59 Uhr - falsche Prophezeiung

Das trifft den " Nagel auf den Kopf " !!

Vorsichtiger Optimismus

Klingt erst einmal ganz gut. Da ich laut meiner Ärztin mit Hang zur Bronchitis zur vielzitierten Risikogruppe gehöre, wäre die Impfung für mich durchaus vorstellbar. Leider ist ja alles im Leben mit Risiko verbunden.

Dr. bashir 08.30 h

Mit Ihrer Ausführung haben Sie absolut recht. Die MP's wollen es nach Möglichkeit ihren Wählern vorort recht machen. Insbesondere jüngere Leute und hier insbesondere Familien würden es ihnen bei der nächste Wahl möglicherweise ankreiden, dass sie die Schulen geschlossen hätten. Und die Politik kann nicht daran interessiert sein, alle möglichen Branchen in den Lockdown zu schicken und Ausgleichszahlungen zu leisten.
Anders ist doch z.B. nicht zu erklären, warum Kosmetikstudios schliessen, Friseure aber arbeiten dürfen. Ich denke, dass liegt daran, dass auf jedes Kosmetikinstitut ca. 20 Friseure kommen (habe ich nur geschätzt !)

Deutschland braucht den Super-Masterplan gg. Corona

Der Bundesgesundheitsminister, die Bundesregierung, die MPs, u. die sonst. Verantwortlichen müssen dem Volk erklären, wieso gem. der RKI-Zahlen a. d. Bereichen Alten- u. Pflegeheime (Bewohner), häusliche Krankenpflege, andere Einrichtungen m. Betreuungspflichtigen, a. d. Obdachlosenunterkünften u. a. aus den Bereichen der Flüchtlings- u. Asylunterkünften, wie u.v.a. die Unterkünfte in d. Fleischindustrie (ggf. auch Bauindustrie), so viele Menschen mit schweren Verläufen m. Corona auf den Krankenstationen u. auf den Intensivstationen landen, und dort ggf. sogar versterben.

Ob da eine Impfung gg. Corona helfen wird, ist erst sehr fraglich.
Diesen Großversuch der Impfung am Volk hat es noch nicht gegeben. Die Auswirkungen u. Nebenwirkungen sind völlig unbekannt. Und wird der Impfstoff den Menschen aus diesen Bereichen auch tatsächlich helfen, o. wird es eh nix, o. tragen die Betroffenen gar noch mehr Schaden u. Leiden davon ?

09:17 von vriegel Ich hätte

09:17 von vriegel

Ich hätte für Ihre Aussagen gerne mal Belege !
Danke

09:18 von Möbius

>>Auch die Bundesregierung hatte bereits mehrfach vollmundige Ankündigungen gemacht, zB im Zusammenhang mit Remdesivir oder der Corona App.<<

Bei Remdesivir hat es von Anfang an geheißen, dass eine Verkürzung der Krankheit evtl in Aussicht steht. Nie habe ich etwas anderes gehört, weder in anerkannten Medien noch in präzisierten Dokus, noch irgendwo im Internet (stöbere nicht so oft bei den Fake News). Die Corona-App ist fehlgeschlagen, weil zuviele auf den 100%-Datenschutz pochen und lieber dann eine Fahrt ins Dunkle aufnehmen.

>>Deutschland ist auch kein Vorreiter: In Russland werden schon seit etwa 2 Monaten Menschen geimpft, in China ebenfalls.<<

Für den russischen Impfstoff "Sputnik" interessiert sich offenbar kein anderes Land.

100%

Ihrer Meinung kann ich mich zu 100 % anschließen.
Aber meckern über Politiker, Virologen und Medien ist einfacher. Das lenkt so schön von den eigenen Unzulänglichkeiten ab. Würden sich alle an die Maßnahmen halten, bräuchten wir keinen Lockdown. Wir haben es in der Hand diesen Kampf zu gewinnen.

@krittkritt - Aerosole und Masken

10:21 von krittkritt:
"Haben Prof. Drosten und das RKI im März gelogen mit ihren Aussagen zu Masken?"

Ob das damals eine Lüge war, die den akuten Maskenmangel relativieren sollte, oder ob diese Fehleinschätzung lediglich den damals aktuellen Stand der Wissenschaft wiedergab, lässt sich schwer nachvollziehen. Möglich ist beides. Allerdings glaube ich nicht, dass Herr Drosten wissentlich falsche Dinge behauptet.

09:35 von nostradamus 2015

@ Adeo60

"Von der Möglichkeit, dass Ende November nach 4-wöchigem Teil-Lockdown die Maßnahmen auch verschärft werden könnten, war in der Ansage der Bundesregierung/der Ministerpräsidenten Ende Oktober definitiv NICHT die Rede."

,.,.,

Doch. Davon war DEFINITIV die Rede.

.....

"Und genau das ruiniert deren Akzeptanz und Glaubwürdigkeit bei der Bevölkerung."

,.,.,

Nur dass deren Akzeptanz und Glaubwürdigkeit bei der Bevölkerung nachweislich sehr hoch ist.

Dass einige falsch lesen, ist allerdings auch wahr. Oder sogar bewusst verfälschend lesen.

Und dann diese Unwahrheiten verbreiten.

@vriegel, 10:13

"Mit Impfstoff den R-Wert niedrig zu halten wäre fatal." -
Ohne auf den Rest ihrer Erzählung einzugehen nur mal eine kurze Anmerkung zu diesem Unsinn: einer der Gründe für einen Impfstoff ist, den R-Wert so niedrig wie möglich zu bekommen. Impfen -> weniger Infektionen -> niedriger R-Wert. Oder anders gesagt: wenn sie einen hohen R-Wert wollen, dann nicht impfen. Ich glaube wirklich nicht, das dies in ihrem Interesse sein kann.

Beitrag von gestern

Bezüglich der Restaurants schrieb jemand, dort würde keiner hin, die Leute wären ja nicht dumm. Dem muss ich entschieden widersprechen! Man muss nur mal googeln Ende Oktober vor Lockdown, Lokale voll als gäbe es kein Morgen. Wir selbst waren von Mitte bis Ende Okt. in 3 unterschiedlichen Lokalitäten, allesamt brechend voll, alle Altersstufen vertreten. Auch für Weihnachten erwarte ich, dass die Restaurants mehr Anfragen bekommen als diese annehmen können, wegen Vorschriften usw. Gespannt bin ich auch, ob alle Lockdown Einrichtungen noch einmal klagen gegen die Verlängerung.

@09:40 von tagesschlau2012

Für mich nicht verständlich warum man nicht Bundesweit die Weihnachtferien schon ab dem 30.11.2020 beginnt.

*

Vielleicht hat ja schon jemand verstanden, dass die Schulen und Kinder nicht das Problem sind (???) ... zumindest solange sie offen bzw. betreut sind.

@10:19 Humanokrat - falsch verstanden oder fehlendes Wissen?

Spätestens seit der Studie der Uni Freiburg zu Immunität auch ohne Antikörper weiß man, dass es deutlich mehr Infizierte gibt, als bislang bekannt. Vermutet wurde das schon seit dem Frühjahr.

Ich kenne die Biontech zudem seit Jahren von "innen", Sie müssen mir also nichts über die Biontech erzählen...

In den USA sind vermutlich schon mehr als 1/3 der Bevölkerung infiziert. Das kann man aus der Anzahl der Toten und deren Alterssturktur mit den Zahlen der Ioannidis-Studie ungefähr hochrechnen.

Deren Todeszahlen sind nicht mit uns vergleichbar und großteils deren Sozialsystem geschuldet.

09:18 von Möbius // In

09:18 von Möbius

// In Russland werden schon seit etwa 2 Monaten Menschen geimpft, in China ebenfalls. //

Das stimmt, aber ohne die 3. Phase ( Tests mit mehreren Tausend Probanden ) gemacht zu haben.

Das ist der Unterschied zu den jetzt zugelassenen und noch erwartbaren Impfstoffen !

@vriegel 10:25 das stimmt nicht

"Es geht grundsätzlich darum, ob man ein paar Tote mehr in Kauf nimmt dafür, dass für den Großteil der Bevölkerung dafür der Alltag halbwegs normal verlaufen kann. Oder ob man um fast jeden Preis versucht möglichst viele Menschen vor dem "Coronatod" zu retten, auch wenn dafür massivste Grundrechtseinschränkungen nötig sind."

Nein, es geht nicht nur um die Verhinderung von Coronatodesfällen.

Vor allem geht es darum, eine Überlastung des Gesundheitssystems zu verhindern, was den Tod vieler zur Folge hätte, die nicht an Corona erkrankt sind.

Wenn die Betten auf den Intensiv- oder auch den Normalstationen voll sind, sind sie voll. Da ist es dann herzlich egal, ob Sie wegen eines Herzinfaktes oder eines Schlaganfalls oder eines Unfalls vorstellig werden.

Es geht nicht nur um die Risikogruppen, sondern um uns alle.

@berelsbub um 08.39 h

Ich weiss ja nicht, ob Ihre Aussage ironisch gemeint ist ( dann sollten Sie das entsprechend kennzeichnen ) aber auch ich würde mich freuen, wenn alsbald wieder alles einigermaßen normal laufen könnte. Ich will zwar weder heiraten, noch beabsichtige ich auf Konzerte zu gehen aber Gastronomie, Sport mit Zuschauern und damit eben auch Grossereignisse, wie EM oder Olympiade wären doch schön. Auch in Urlaub würde ich gerne wieder fahren. Und JAAA von mir aus auch gerne feucht-fröhlich und lustig !

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,
die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert. Alle wesentlichen Argumente sind genannt. Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen. Deshalb haben wir, beschlossen die Kommentarfunktion zu schließen.
Die Moderation

Darstellung: