Kommentare - Beschimpfungen von Abgeordneten: Gäste-Vorfälle haben ein Nachspiel

19. November 2020 - 13:40 Uhr

Sie waren auf Einladung von AfD-Abgeordneten im Reichstagsgebäude: Mit dem "ungeheuerlichen" Verhalten einiger Besucher gestern befasst sich nun der Ältestenrat. Immer mehr Politiker fordern Konsequenzen für die beteiligten Parlamentarier.

Artikel auf tagesschau.de
Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Die AFD ist drauf und drann

Die AFD ist drauf und drann sich selbst unter die 5% zu fahren.

And i love it!!!

Unterstes Niveau

Und mal wieder reibt man sich die Augen und fragt sich, wie tief die AfDler noch sinken (wollen), nur um Aufmerksamkeit zu generieren.

Immer wenn man meint, schlimmer geht nicht, finden sie doch noch einen Weg, ihr eigenes Niveau zu senken ...

Und statt Ihren Job zu machen, behindern sie diejenigen, die Ihrer Arbeit nachgehen wollen und lassen sie sich für solches Verhalten lassen auch noch mit unseren Steuergeldern alimentieren ...

Ein ungeheuerlicher Vorfall!

Ich gehe davon aus, dass es wasserdichte und nachprüfbare Beweise dafür gibt, dass die AfD dahintersteckt.

Unverfroren

Zitat:" Der Hausordnung zufolge erhalten Besuchergruppen "Zutritt nur in Begleitung eines Mitgliedes des Deutschen Bundestages beziehungsweise seines Beauftragten oder eines mit der Betreuung der Gruppe beauftragten Beschäftigten der Verwaltung des Deutschen Bundestages". Weiter schreibt die Hausordnung vor, dass Geräte zur Aufzeichnung, Übermittlung, Übertragung oder Wiedergabe von Bild und Ton nur mit Einwilligung des Bundestagspräsidenten benutzt werden dürfen.

So kenne ich das von vielen Besuchen im Dt. Bundestag mit Besuchergruppen. Warum konnten diese Leute gestern ohne Begleitung durch den Reichstag spazieren?

Zitat:"Was die AfD angeht, so hört man auch aus deren Reihen Stimmen, die das Verhalten der von Abgeordneten ihrer Partei geladenen Gäste unverzeihlich finden. Andere wiederum haben mit deren Auftreten nicht das geringste Problem."

Wen wundert's? Krawall ist eben ein Markenzeichen zumindest eines wesentlichen Teils dieser Partei.

Ich habe das Video gesehen, wo die rechtsradikale Frau...

...Herrn Altmeier vor dem Fahrstuhl bedrängt.
Sorry, aber das geht mal garnicht!

---

Wie kann es sein, daß solche Personen so einfach Zutritt zum Parlamentsgebäude bekommen?
Die AfD Abgeordneten, die das ermöglicht haben,
sollten eine Strafanzeige erhalten genauso wie die Personen, die sie reingelassen haben.
-
So langsam finde ich das Verhalten einer kleinen
Minderheit von Reichsbürgern, Querdenkern, Verschwörungspraktiker und Rechtsradikale nicht mehr lustig!

Spaltung des Landes

In der Tat hat es so etwas früher nicht gegeben.
Ich frage mich jetzt aber auch, was in diesem Land los ist und wie tief die Spaltung schon ist.
Weiterhin frage ich mich warum ein solch tiefer Riß durch das Land geht.
Ich sehe das auch in meiner eigenen Familie.
Der Satz „alles rechte Spinner „reicht da nicht mehr und ist eine abgedroschene hohle Phrase.
Wenn das jetzt veröffentlicht wird, bin ich mir sehr sicher, das auch ich in die rechte Ecke gestellt werde, ohne ein einigen rechtsextremen Satz genannt zu haben.
Was wir brauchen ist ein offener Dialog in diesem Land ohne Tabus.
So sieht es aus!

Bußgelder

Dieses ganze Fehlverhalten kann man prima durch Bußgelder (für AfD-Abgeordnete und ihre Hilfstruppen) sanktionieren. Ich hoffe, dass man bei der Festsetzung der Bußgelder nicht knickerig ist.

Und die Frage "Habt Ihr 'ne Meise?" muss man wohl eindeutig mit "Ja" beantworten.

Kaum zu

auszuhalten.

Einfach die normalen rechtlichen Schritte gegen die Damen und Herren einleiten. Nur unter Strafe und wenn es Geld kostet, lernt man sich zu verhalten.

Primitiv

Warum sehe ich auch hier wieder Parallelen zum asozialen Verhalten Trumps und seiner Anhänger?
Weil Populisten IMMER lärmend und ohne Anstand sind, Wichtigtuer, Provokateure ohne Hirn und Verstand! Und da macht eben auch die AfD mit ihren Akteuren und Anhängern wahrlich keine Ausnahme. Diese angeblich demokratische Partei trägt nichts, aber auch gar nichts zur Lösung von Problemen unseres Landes bei, sondern ist nur Provokateur, ist nur eine "Hauptsache dagegen"-Partei, ist IMMER das "arme Opfer", ist immer "laut" und es gibt auch nichts an Peinlichkeiten, für die sich diese Partei nicht zu Schade wäre.
Und dann gibt`s noch Leute, die diese Partei wählen und das eben nicht, obwohl sie so ist, sondern WEIL sie so ist, wie sie ist! Wirklich erschreckend für alle wirklich anständigen Bürger dieses Landes.

Rechte Aktivisten...

Rechte Medienaktivisten streifen mit laufender Smartphone-Kamera durch das Parlament. So auch eine Frau, die Wirtschaftsminister Peter Altmaier verbal anging.

Störung des Parlaments Betriebs ist abzulehnen und gehört sich zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht, keine Frage.

Dennoch eine kleine Nachfrage:

Woraus schließt man, dass diese Leute "rechts" waren?

Die möglicherweise strafrechtlich relevante Äußerung an Altmeier kann es ja nicht sein. Daran ist nichts rechts.

Vielleicht kann die Frage beantwortet werden, dürfte ja recht einfach sein, die Belege nachzureichen. Waren die Aktivisten persönlich bekannt?

Auch der Hinweis aus der SPD, es habe sich um "Corona-Leugner" gehandelt, wird zumindest im Artikel durch keine Äußerung belegt.

Einseitige Berichterstattung?

Sieht so aus als hätten Abgeordnete ALLER Parteien (mit Ausnahme der Grünen) unter den angesprochenen Provokationen und eventuell Nötigungen zu leiden gehabt oder verstehe ich das falsch?

genug ist genug

Ich bin einfach fassungslos, über die offenkundig weitverbreitete Ahnungslosigkeit gegenüber Recht und Gesetz innerhalb der deutschen Bevölkerung. Ich möchte dies nicht einmal allein auf die Demonstranten von gestern sowie die "Gäste" der AfD beziehen.

Dass AfD-Abgeordnete keine Kenntnis über die Hausordnung des BT haben, mag glauben wer will.

Jeder der dieses demokratieverachtende Verhalten rechtfertigen oder relativieren will, ist für eine freiheitlich-demokratische Grundordnung verloren.

Nachdem eine Anzahl von Menschen schon das Versammlungs- und Demonstrationsrecht nicht versteht, ignorierten hier andere komplett das Wesen einer Demokratie.

Ich hoffe, es werden alle möglichen Rechtsmittel ausgeschöpft. Vielleicht bringt es wenigstens einige dazu, sich mit Verfassung, Recht und Gesetz usw. auseinanderzusetzen.

Mit traurigem Gruß
Grille

Bärendienst

Schön, dass die AfD so über's Ziel hinausgeschossen ist. Ja, das schreit nach Konsequenzen - aber auch hier zieht jeder die Samthandschuhe an. Warum zeigt Altmeier die Beleidigerin nicht an? Sie beweist es mit ihrem Video selbst. Oder vertraut er selbst den Gerichten nicht und mutmaßt rechtsfreundliche Urteile?
---
Die gesamte Demo fasst die Randalierer mit Samthandschuhen an: wer zu schnell fährt, bezahlt! Wer Masken-Vorschrift missachtet wird mehrfach verwarnt? Die Querdenker-De.... merken zum Glück gar nicht, wie sehr sie sich selbst diskreditieren. So geben sie den letzten Rest der vetnünftigen Argumente der Lächerlichkeit preis. Und dann die Tränenmelker-Bilder, die arme Mütterchens zeigen, die's doch nur gut meinen? Gut gemeint, schlecht gemacht - und das wissen sie: also Bußgeld. Je 100 einkesseln und 250€ kassieren. Und die Bahn lässt die Maskenverweigerer dann ungestraft nach Hause fahren und die Viren allen aufhalsen? Schmeisst die Leute aus dem Zug - 1 Warnung = aussteigen.

Der Bundestag ist seitdem die afd

auch dabei ist, zu einem Tollhaus geworden. Sei es, wie es ist: man muss mit diesen Leuten zurecht kommen. Bei der nächsten Wahl wird sich die Anzahl der Abgeordneten der afd halbiert haben. Dann wird es wieder ruhiger im Bundestag.

Roth von den Grünen

>>""Das war ein Angriff auf die Herzkammer unserer Demokratie", sagte Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth im SWR."<<

Die Worte klingen irgendwie komisch aus besagtem Munde (siehe Talkshow wo Frau Roth nicht in der Lage war vor Juristen unser Grundgesetz richtig zu interpretieren).

Hart bestrafen...

... beim nächsten Mal könnten es gewalttätige sein die unsere Politiker im Parlament angreifen... stochastischer terrorismus ist immer möglich... einer rastet im Aus nach langer intensiver hetze... das Parlament muss besser beschützt werden!!!! Die afd‘ler inkl ihrer Gäste müssen sofort hart bestraft werden... das ist keine Kleinigkeit... denken sie an lübcke!!!

Gäste im Bundestag

Da ist der Beweggrund der AfD klar zu erkennen: „Je schlechter es Deutschland geht, desto besser geht es der AfD“.

Na wie schön, daß es AfD Abgeordnete gibt, die mit dem...

...Verhalten der Leute überhaupt kein Problem haben.
Weder mit den Leuten, die dort gepöbelt haben noch mit ihren Parteifreunden,
die das ganze erst ermöglicht haben.

---

Ich komme immer noch nicht darüber weg, wie einfach es doch zu gehen scheint,
in das Reichstagsgebäude zu gelangen und in die direkte Nähe der dort befindlichen Politiker gelangen.
-
Nicht auszudenken wie einfach es für einen möglichen Attentäter gewesen wäre,
mit einer Waffe dort großen Schaden anzurichten.
Denn wer es schafft Handys dort hereinzutragen, schafft es auch Messer
oder gar Schußwaffen unbemerkt mit reinzunehmen.
-
Das war ein direkter Angriff auf unsere Demokratie und ist mit nichts zu entschuldigen!
-
Ich bin schon jetzt gespannt, wie die üblichen Verdächtigen hier im Forum versuchen werden,
daß Verhalten der AfDler und deren "Besucher" zu relativieren?!
-
Ich glaube auch schon zu wissen, wer sich da alles zu äußern wird.

Seit Monaten verbreitet die

Seit Monaten verbreitet die AfD schon Panik und Angst in ihren Reden. Sie brauchen die Spaltung in unserer Gesselschaft.
Nun will sie auch direkt freigewählte Volksvertreter einschüchtern. Dieses Verhalten muss sofort unterbunden werden. Ansonsten ist unser aller Recht auf eine freie parlamentarische Vertretung in gefahr.

Das auch die Abgeordneten der eigenen Partei betroffen sind, zeigt nur wie wenig Respekt diese Personen vor unserer Demokratie haben und ihnen jedes Mittel recht ist.

Wieso konnten die Störer unbehelligt im Bundestag...

... umherstreifen?
Kann mir das mal einer erklären?
Ist der Gastgeber für seine Gäste nicht verantwortlich?
Hier muss es massive Konsequenzen geben.!
Oder warten wir jetzt noch einen Terror-Anschlag ab - auf Einladung irgendeines Abgeordneten irgendeiner Partei?

Mal was Neues

Tja, die Kultur hat sich verändert, seit die AfD in den Bundestag gewählt wurde. Das war zu erwarten.

Nun ja

Vor der Türe werden Demonstranten zusammengeschlagen und im Parlament wird gejammert wenn Bürger sich dort aufhalten

Nichts gelernt

Die AfD hat aus den Mordtaten ihrer Mitglieder (Mord an Walther Lübcke, Hanau) scheinbar nichts, aber auch gar nichts gelernt.

Wollte sie hier erneut, Leib und Leben von Politikern aufs Spiel setzen, indem sie gewaltbereite Personen in den Bundestag schleust?

Verfassungsfeinde ersten Grades.

@ um 14:02 von eine_anmerkung

Nein, auch Abgeordente der Grünen wurden belästigt. Die einzige Abgeordneten, die nicht belästigt wurde, waren die ihrer AfD. Aber das wissen Sie ja selber.

Rechte Gesinnung?

Es ist befremdend dass Abgeordnete oeffentlich angepoebelt werden. Es ist ebenso befremdend dass in letzter Zeit bei jedem unschoenen Vorfall den Personen umgehend eine politische Gesinnung zugeteilt wird. Sind es Rechte, Linke oder vieleicht haben sie nur schlechte Manieren? Ich kann es nicht erkennen. Ich wuerde mir bei solchen Zuordnungen etwas mehr substanzielle Aufklaehrung wuenschen bevor solche Einteilungen laut werden.

Distanzierung der AFD-Spitze erforderlich

Die Personen, die gestern Bundestagsabgeordnete im Reichstagsgebäude gezielt attackiert, in strafbewehrter Weise beleidigt und diffamiert haben sowie die Hintermänner, die dieses widerliche Tun ermöglicht, vielleicht sogar gesteuert haben, müssen zur Rechenschaft gezogen werden. Sie haben der AFD einen Bärendienst erwiesen. Diese Partei, die sich Law and Order auf die Fahnen geschrieben hat, scheint immer mehr in Gegnerschaft zu unserem Rechtsstaat und zu unserer Demokratie zu treten. Der Vorsitzende Gauland sollte ein klares Wert der Distanzierung zu diesen Gruppen finden, um größeren Schaden von seiner Partei abzuwenden. Auch Botschaften
wie "Berlin muss brennen" oder das immer wiederkehrende Gerede von einer "Diktatur" ist geeignet, die AFD immer weiter in die rechtsextremistische Ecke zu führen.

Politiker könnten den Menschen mehr Hilfe geben. Dann passiert

so etwas gar nicht.
Leider kommt man ja an die Politiker nicht heran. Habe schon an alle Sendungen & Zeitungen geschrieben.
Kann die Person welche diesen Kommentar vorher liest es mal in die Nachrichten bringen? Es gibt M. wie mich welche sich nicht wie P. immer mit Steinchen beschäftigen sondern das ganze Mosaik von außen betrachten & daher nicht Betriebs Blind sind.
Ich weiß wie man das ändern könnte
Wegen Corona sind die meisten Menschen schon an ihre Limits vom Verständnis angekommen. Politiker brechen in D. gerade die Spitze des Eisberges der D. Das neue Gesetz wird benutzt & geteilt als **Verletzung des Grundrechts**
D. sind nicht DUMM.
Sie bekommen viele Infos. Drastischen Einschränkungen verstehen sie nicht
Weil Politiker einfach anordnen, da die D. wissen dass es keine größere Sterberate gibt & denken bei ca. 12,000 Toten auch daran wie viele gestorben sind da sie nicht zum Arzt gegangen sind
Finanzielle Verluste der Wirtschaft stehen in keinem Verhältnis daher streiken sie

Unmöglich!

Früher war der Bundestag ein "Haus der Würde", heute - naja.
Deshalb wehret den Anfängen!

Man stelle sich vor, die NPD

Man stelle sich vor, die NPD (so sie denn im Bundestag vertreten wäre, was hoffentlich nie passiert!!) würde ihren z.B. glatzköpfigen Anhängern auf ähnliche Weise Zutritt zum Bundestag verschaffen, die dann bewaffnet mit was auch immer marodierend durch das "Hohe Haus" streifen.
Meiner Meinung nach hat eine Partei wie die AfD, die ähnliche "Fans" hat, (egal wieviel Bürger aus welchen Gründen auch immer, sie gewählt haben) nichts in einer demokratischen, freiheitlich verfassten Volksvertretung zu suchen.
Das mag zwar undemokratisch klingen, ist aber, wehret den Anfängen, demokratischer Selbstschutz.

Am 19. November 2020 um 15:19 von Sternenkind

"Vor der Türe werden Demonstranten zusammengeschlagen und im Parlament wird gejammert wenn Bürger sich dort aufhalten"

Im Ernst?? Sie finden nichts dabei die Würde des Parlaments mit Füßen zu treten? Sie wären wohl auch gerne einer von denen gewesen...

Wess' Geistes Kind...

Da sieht man mal wieder, wess' Geistes Kind manche AfDler sind...

Es ist reine Ironie, dass diese Leute sich damit selbst entlarven.

Das muss selbstverständlich Konsequenzen haben.

Wenn ein AFD Parteitag von

Wenn ein AFD Parteitag von Antifa gestört wird, regt sich keiner auf. Im Gegenteil, da brüsten sich die Teilnehmer, etwas verhindert zu haben.
Auch die afd hat Meinungsfreiheit und Versammlungsfreiheit.
Warum überhaupt Göste im Parlament sind? Warum sind da so viele Lobbiisten. Und warum so wenige Abgeordnete?
Irgendwie verkommt der ganze politzirkus zur Kindergartennummer:"Ääääää, der hat aber,..."
Momentan kann man echt niemanden wählen.

14:02 von eine_anmerkung

Ja, das sehen Sie falsch. Bitte lesen Sie den Bericht.

Bundestagsaussausschuß ist Alternativlos

Abgeordnete welche ""unbewachte Besucher"" durch die Flure laufen lassen,
welche in alter manier 1933 die Parlamentarier angehen, als auch die möglichkeit haben Pulver zu verstreuen, sind für das Parlament nicht zu endschuldigen.

@ Bauer Tom um 15:24

Man schließt vom Gastgeber her auf die Natur der Gäste.
Und wohl auch vom "szenetypischen" Vokabular

14:01 von rossundreiter

Woraus schließt man, dass diese Leute "rechts" waren?
Die möglicherweise strafrechtlich relevante Äußerung an Altmeier kann es ja nicht sein. Daran ist nichts rechts.

Ernsthaft?
Drei selbst für AfD Verhältnisse Rechtsaussen laden den Verschwörungstheoretiker Thorsten Schulte, der u.a. der Identitären Bewegung nahe steht und eine in der rechten Szene und bei Leuten, die sich mit der Thematik befassen bekannte "Aktivistin" ein und Sie stellen so eine Frage?
Nein, schon gut. Ich weiss ja von wem es kommt.

15:24 von Bauer Tom

das ist ja mittlerweile das problem in unserem lande. bestimmte parteien und die medien wollen bestimmen, wer das sagen hat und wer der/divers gute ist. mainstream-oder so-nennt man/frau das heute wohl. und dieser beitrag wird sicher wieder mit rot bewertet, wegen er ausgewogenheit

14:08 von Enrico Ropera

>> Gäste im Bundestag

Da ist der Beweggrund der AfD klar zu erkennen: „Je schlechter es Deutschland geht, desto besser geht es der AfD“. >>

,.,.,.,

Wie immer dieser Spruch gemeint sein mag:
verrechnen tut sich die AfD damit auf jeden Fall.

Denn wer sympathisiert schon den Angriff auf das Bundestagsgebäude und unsere vom Volk gewählten Abgeordneten?

Höchstens Demokratiefeinde und Menschenfeinde.
Und die sind in der Minderheit und schrumpfen wahrscheinlich noch weiter.

Ich schätze, die AfD hat überzogen und wird dies spüren.

14:02 von eine_anmerkung

"Einseitige Berichterstattung?
Sieht so aus als hätten Abgeordnete ALLER Parteien (mit Ausnahme der Grünen) unter den angesprochenen Provokationen und eventuell Nötigungen zu leiden gehabt oder verstehe ich das falsch?"

Ja, teilen Sie mir doch einfach die IBAN mit, über die ich Frau Weidel ein bissle Schmerzensgeld spenden kann für ihr "leiden".

Die arme Frau...

14:01 von rossundreiter

>>Woraus schließt man, dass diese Leute "rechts" waren?<<

Können Sie sich vorstellen, dass AfD-Abgeordnete mit anderen als rechten Provokateuren kungelt?

15:21 von Stein des Anstosses

Die AfD hat aus den Mordtaten ihrer Mitglieder (Mord an Walther Lübcke, Hanau) scheinbar nichts
.
war der Mörder an Lübcke AfD Mitglied
und sollte mal ein "Reicher" ermordet werden
ist dann diese LINKE schuld mit ihrem Spruch "paar Reiche erschießen" ?
Also bitte, alles mit Augenmaß !

@rossundreiter,14:01

Leider erleben wir es immer wieder, dass AFD- und NPD-Protagonisten überall dort auftreten, wo Randale angesagt ist. Ist es ein Zufall, dass die "Besuchergruppen" aus den Büros von AFD-Abgeordneten gestürmt sind? Ist es ein Zufall, dass Vertreter der "etablierten Parteien" immer wieder mit Hass- und Hetzbotschaften zugemüllt werden? Ist es ein Zufall, dass mit Kampfbegriffen wie "Diktatur" Propaganda gegen den politischen Gegner betrieben und unser Land permanent schlecht geschrieben wird (Wenn es unserem Land schlecht geht, geht es der AFD gut")? Die Art des Umgangs miteinander, insbesondere die Streitkultur, welche die AFD pflegt, orientiert sich nicht mehr an demokratischen/rechtsstaatlichen Spielregeln. Die Sprache ist zunehmend verroht und Wegbereiter für die Gewalt der Straße. Argumentation wird durch Agitation ersetzt. Eine solche Politik führt letztlich ins gesellschaftliche Abseits.

15:29 von Der Lenz @ Bauer Tom um 15:24

Man schließt vom Gastgeber her auf die Natur der Gäste.
.
sag mir wer deine Freunde sind
so sag ich wer du bist

Freude

Es ist immer erfrischend zu sehen, dass wenigsten die Kommentarfunktion bei (eventuellen) Vergehen der AfD freigeschaldet ist.
Ansonsten hält sich die ARD gern bei kritikübenden "Kleinbürgern" zurück.
Zumindest haben "unsere" Politiker jetzt einmal einen kleinen Eindruck bekommen, wie das reale Leben in Deutschland stattfindet.

@ Bauer Tom um 15:24

Heutzutage kann Jeder seine Meinung seher einfach veröffentlich, was es auch einfach macht sich ein Bild von ihnen zu machen.

Daher kann man schon fundierte Aussagen treffen, zu welchem politischen Spektrum Jemand gehört.

13:54 von skydiver-sr

In der Tat hat es so etwas früher nicht gegeben.
Ich frage mich jetzt aber auch, was in diesem Land los ist und wie tief die Spaltung schon ist.
Weiterhin frage ich mich warum ein solch tiefer Riß durch das Land geht.
Ich sehe das auch in meiner eigenen Familie.
Der Satz „alles rechte Spinner „reicht da nicht mehr und ist eine abgedroschene hohle Phrase.
Wenn das jetzt veröffentlicht wird, bin ich mir sehr sicher, das auch ich in die rechte Ecke gestellt werde, ohne ein einigen rechtsextremen Satz genannt zu haben.

Ich bin in der Regel nicht Ihrer Meinung. Aber hier kann ich mich weitgehend anschließen.

Warum Sie jetzt aber erwarten, „in die rechte Ecke gestellt (zu) werden“, erschließt sich mir nicht. Wer sollte das warum tun aufgrund dieses Beitrags?

15:19 von Sternenkind

"Nun ja
Vor der Türe werden Demonstranten zusammengeschlagen und im Parlament wird gejammert wenn Bürger sich dort aufhalten"

Demonstranten zusammengeschlagen -
Bitte Belege oder ist das a la "was gestern Nacht in Schweden geschah"?

sich Bürger im Parlament aufhalten -
nichts Ungewöhnliches, kein Stress. Aber gestern wurden Gewalt- und Deliktbereite von der AfD ins Parlament gelassen, um diese Bürger dort zu drangsalieren.

Empörend, finden Sie sicher auch...

15:29 von Hennes Conrad

"Wenn ein AFD Parteitag von Antifa gestört wird, regt sich keiner auf. Im Gegenteil, da brüsten sich die Teilnehmer, etwas verhindert zu haben.
Auch die afd hat Meinungsfreiheit und Versammlungsfreiheit.
Warum überhaupt Göste im Parlament sind? Warum sind da so viele Lobbiisten. Und warum so wenige Abgeordnete?
Irgendwie verkommt der ganze politzirkus zur Kindergartennummer:"Ääääää, der hat aber,..."
Momentan kann man echt niemanden wählen."

,.,.,

Ich versteh Ihr post überhaupt nicht.

Wollen Sie damit sagen, dass die AfD vom Grundgesetz her das Recht hat, in den Bundestag einzudringen, obwohl dies verboten ist?

@Sternemkind, 15:19

Sie sollten es noch mal lesen oder an ihrem Textverständnis arbeiten. Es ging nicht ums 'dort aufhalten', das wäre kein Problem gewesen.

Nun ja

Treffen Politiker ihre Bürger und schon fühlen sie sich bedroht.

auf der straße wäre das eine

auf der straße wäre das eine andere situation; auf der straße würde man wohl nicht erwarten können, als bundesminister vor handygaffern und dummen bemerkungen besonders geschützt zu werden, und die medien und andere politiker würden die sitruation mit dem altmaier video auch nicht als "bedrängen" oder "bedrohen" bezeichnen.

während einer sitzung und im parlamentsgebäude wird das aber vollkommen zurecht so eingeordnet, und es gibt sogar besondere schutzparagraphen, die die ungestörte arbeit von parlamentariern regelt und behinderungen unter strafe stellt.

wer als gast gegen sein gastrecht verstößt, der fliegt raus! sollte der AfD doch bekannt vorkommen.

15:31 von Wilhelm Schwebe

ich lach mich wech. die ts hat reagiert, und es wird nicht lange dauern, mir wieder jammerei auf niedrigstem niveau vorzuwerfen

Die AfD macht Buh-Buh, was machst Du?

Wenn das der Stil ist in dem die AfD Politik zu machen gedenkt, muss man sich fragen ob ihre Wähler wirklich in dem morbiden Kindergarten leben wollen, der nur die Folge dessen sein kann. Leute, werdet erwachsen, bevor es zu spät ist!

@skydiver-sr 13:54 Uhr

"Der Satz „alles rechte Spinner „reicht da nicht mehr und ist eine abgedroschene hohle Phrase."

Mag sein, es sind nicht alle RECHTE Spinner. Aber alle sind Spinner. Das muss man sich auch gefallen lassen, wenn man zusammen mit rechten Gesindel (!) gegen Maßnahmen demonstriert, die uns alle vor einer Krankheit mit ggf. schlimmen Folgen bewahren sollen.

Herrschaften im Hohen Haus sind sehr empfindlich

Aus dem Artikel - Bundestagsvizepräsidentin Petra Pau meint: "... wenn Abgeordnete in ihrer Entscheidung bedrängt würden, sei das ... gar eine Straftat. Der Jurist und FDP-Bundestagsvize Wolfgang Kubicki sieht den Tatbestand der Nötigung erfüllt und fordert empfindliche Sanktionen für die beteiligten Abgeordneten ..."

Das Verhalten der hiesigen Besucher würde sicherlich jeder Mensch missbilligen, wenn es denn im priv. Bereich geschehen würde.
Wer will schon ungebetenen Besuch ?

Dennoch:
Es zeigt wie empfindlich nicht nur diese Herrschaften im Hohen Hause sind.
Was hier Frau Pau u. Herr Kubuki meinen, würde der/dem Normalbürgerin/er nicht zu teil werden. Die zuständigen Ermittlungsbehörden nehmen artig eine Anzeige auf, und das wars dann. Ergebnis fast immer: Einstellung des Verfahrens wg ...

Und:
Mittelerweile ist es wohl so, dass manche Menschen derart sauer auf die Herrschaften im Hohen Haus sind, sodass es zu solchen Entgleisungen kommt.

15:19 von Sternenkind

Demonstranten zusammengeschlagen?
Und es wird "gejammert".

Es ist schon interessant, wie Sie die Umstände relativieren und verdrehen.
Die Polizei hat zu Recht durchgesetzt, dass die zu dem Zeitpunkt illegale Versammlung aufgelöst wurde. Zusammenschlagen ist eine ganz andere Hausnummer.

Und das absolut berechtigte Beschweren über Ordnungswirdigkeiten bis hin zu Straftaten als "Gejammere" zu bezeichnen ist ein Verniedlichen der Agressionen jener speziellen Bürger.

Eher waren es die Demonstranten die gejammert haben, dass sie gehen mussten.

@14:09 von Biocreature

"... Ich bin schon jetzt gespannt, wie die üblichen Verdächtigen hier im Forum versuchen werden, daß Verhalten der AfDler und deren "Besucher" zu relativieren?! ..."

Geht derzeit sehr schlecht.

Ständig wird die Kommentierung geschlossen.
Die Beiträge werden nicht veröffentlicht

14:01 von rossundreiter

... Störung des Parlaments Betriebs ist abzulehnen und gehört sich zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht, keine Frage. ...

Fein. Und zu welchem Zeitpunkt gehört sich Ihrer werten Meinung nach die Störung des Parlamentsbetriebes? Wann wäre es Ihnen genehm?

... Dennoch eine kleine Nachfrage:
Woraus schließt man, dass diese Leute "rechts" waren? ...

Schauen Sie sich die Nachrichtensendungen von gestern Abend in den Mediatheken an. Dort wurden die Videos der „Aktivisten“ ausschnittsweise gezeigt, welche von diesen auf die einschlägigen Kanäle hochgeladen worden waren. Dann wissen Sie, woher die Etikettierung kommt. Es ist ja nicht so, dass diese Leute ein Geheimnis aus ihrer Gesinnung machen.

Die zeigen das genau so deutlich und offen, wie man das auch von hier gewohnt ist.

19. November 2020 um 15:29 von Hennes Conrad


Wenn ein AFD Parteitag von Antifa gestört wird, regt sich keiner auf. Im Gegenteil, da brüsten sich die Teilnehmer, etwas verhindert zu haben.

Im gleichen Kommentar

Irgendwie verkommt der ganze politzirkus zur Kindergartennummer:"Ääääää, der hat aber,..."

Lustig, dass sie mitmachen bei der Kindergartennummer. Haben sie das schon selbst mitbekommen?

Was soll denn das?

Was Genaues weiss man nicht, aber die AfD war's bestimmt. Dann wird immer von mehreren Störern gesprochen, ich kenne nur ein Video mit einer Frau. Objektiver Journalismus?

AfD gefährdet zunehmend unsere Demokratie

Die Mitglieder der AfD agieren zunehmend zersetzend bzgl. unserer Demokratie, sind rechtsextrem und sollten dementsprechend behandelt werden. Der Verfassungsschutz sollte diese Partei nun endlich als gesichert rechtsextremistisch einstufen und generell unter Beobachtung stellen. Es wird Zeit, dieser Partei nun das Handwerk zu legen.

Mal eine Frage!

Unsere Politiker werfen Demonstranten immer vor mit wem sie Demonstrieren und wem diese den Weg bereiten.

Wie sieht es im Parlament aus, mit wem Regieren die und wem bereiten diese den Weg?

Am 19. November 2020 um 14:00 von Frank Schauster

Weil Populisten IMMER lärmend und ohne Anstand sind, Wichtigtuer, Provokateure ohne Hirn und Verstand!
-------------------------------------
Mir fällt da pauschal noch eine Partei außer der AFD ein, auf die das zu 100% zutrifft.

Unakzeptabel!

Leider sieht man an diesem Verhalten wohin eine Entwicklung der Bagatellisierung, wenn der gesellschaftliche Konsens aufweicht, führen kann.
Das Verstoßen gegen die Hausrechte unter eklatanter Verletzung von Persönlichkeitsrechten (z. B. Filmen ohne Zustimmung) muss das sofortige Feststellen der Personalien und Verfahren für die Täter und die Gastgeber, die Ihre Aufsichtspflicht vernachlässigt haben, nach sich ziehen.
Leider sieht man ähnliches bei Umgang mit in einer Demokratie getroffenen Mehrheitsentscheidungen. Mann kann eine andere Meinung haben, dieser mit demokratische Mitteln (z.B. friedliche und geordnete Demonstration) Gehör verschaffen oder mit rechtlichen Mitteln dagegen vorgehen, muss sie aber bis Anders entschieden wird beachten.
Leider wurde Fehlverhalten in der jüngeren Vergangenheit eine Missachtung dieser Regeln zu oft geduldet.

@15:40 von Sternenkind

Offensichtlich begreifen sie überhaupt nicht, was da gestern passiert ist. Es scheint, als wäre das "kind" in ihrem Nick das einzige, was derartige Naivität entschuldigen könnte.

Nun ja

Vor der Türe fallen Demonstranten unter dem Knüppel und drinnen jammert einer er sei „angepöbelt“ worden in seiner heile Welt Blase.

substanzlos

um 15:29 von Hennes Conrad…Irgendwie verkommt der ganze politzirkus zur Kindergartennummer:"Ääääää, der hat aber,..."
Momentan kann man echt niemanden wählen.

Ist ihnen schon mal aufgefallen, dass die verantwortlichen Politiker sich den A... aufreißen um die Pandemie in den Griff zu bekommen. Und der im Sofa sitzende „Wutbürger“ nimmt sich die Frechheit heraus, alles Mögliche völlig substanzlos zu kritisieren.

@Sternenkind, 15:40 Uhr

Sie haben eine etwas merkwürdige Beziehung zu Umgangsformen. Immerhin geht es hier um strafbewehrtes Handeln im Reichstagsgebäude. Würden Sie Handgreiflichkeiten dann auch als eine intensive Form der Begegnung bewerten...? Wo sind für Sie die Grenzen...?

@Sternenkind 15:40 Uhr

"Treffen Politiker ihre Bürger und schon fühlen sie sich bedroht."

Oh, welch Wunder, wenn der Bürger sich aggressiv und unter aller Sau verhält.

Nun ja...

Afd ....

.... im Suicid -Modus !

Juristisch ist da nicht viel zu holen

Juristisch wird man ja wahrscheinlich nicht viel tun können(!?) Und jedes Abstrafen wird wieder zu Gepolter der AfD führen. Ein wenig Nötigung hier, ein wenig Ungehörigkeit da und eine Priese Empörung. Es MUSS aber Konsequenzen haben, denn solche Dinge gefährden unser aller Sicherheit. Schließlich sind das auch "meine" Abgeordneten! Vorschlag: Vom Rest des Gebäudes abgetrennter aber einsehbarer Besucherbereich (oder mehrere) mit Sicherheitsglas und Kameraüberwachung = "Save-Lobby's". Dort können sich dann Gäste und Abgeordnete in Ruhe treffen. Man kommt nur mit Registrierung und Sicherheitscheck rein und von außen kann man alles sehen. Da hätten wir gleichzeitig die Transparenz geschaffen, die wir uns in Richtung des Lobbyismus mmer wünschen "Mit wem trifft sich denn da der Herr / Frau...? So, so..." und ein Eindringen in das Parlament wäre dann sicher nicht so einfach möglich. Und anzeigen sollte man die Dame trotzdem, da solche Menschen es sonst nie "schnallen".

Gewissen ähh

Da fragt diese freche uneingeladene Frau, Herrn Altmaier, ob er es mit seinen Gewissen vereinbaren kann, wenn er für dieses Gesetz stimmt.
H. Altmeier schweigt seines Weges.
Sie filmt das alles auf Ihr Phone und sagt laut "Er hat kein Gewissen".
Da kommen ein paar dahergelaufene Covidoten und stellen dieser wichtigen Amtsperson solche Fragen. Wie soll H. Altmaier so etwas beantworten, wo er noch gar nicht weiß um was es geht. Schließlich braucht er seine wertvolle Zeit um für Gesetze zu stimmen, da kann der Mann sein Wissen doch nicht mit Ge belasten.

Darstellung: