Kommentare - Betrugsvorwurf: Ex-Trump-Berater Bannon festgenommen

20. August 2020 - 17:24 Uhr

Für die Kampagne "We Build The Wall" hat Trumps Ex-Berater Bannon Millionen an Spendengeldern eingetrieben. Doch ein Teil der Summe wanderte wohl in die eigene Tasche. Jetzt wurde Bannon wegen Betrugs festgenommen.

Artikel auf tagesschau.de
Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

RE: Cosmopolitan_Citizen um 20:32

***Das Muster und die Messlatte für den Erfolg von Troll-Messages ...***

Genau aus diesem Grund habe ich dem Foristen auch nicht auf seinem Kommentar geantwortet, um ihm nicht die Aufmerksamkeit zu geben, die er nicht verdient !

Beste Grüße Hador

Hinterdiefichte 20:36 - Das Quellenmaterial gib es reichlich...

... das den großangelegte Unterstützungsplan von Bannon für die die radikale/extreme Rechte in Europa beschreibt.

Ein Auszug aus dem Guardian* über Bannon:

"A former investment banker with a reported net worth of about $50m (£40m), Bannon is personally bankrolling his European operation. He has pledged to spend millions of dollars to provide nativist and ultra-conservative European parties free access to specialised polling data, analytics, social media advice and help with candidate selection."

*https://www.theguardian.com/world/2018/nov/21/steve-bannons-rightwing-
europe-operation-undermined-by-election-laws

Weiteres gut auffindbar, wenn man englisch-sprachige Quellen in die Suche einbezieht.

@Cosmopolitan_Citizen

Weil Trump seit 3 Jahren nichts mehr mit Brannon zu tun hat.
Aber vom Parteitag der Dems gibts eh nichts zu berichten.

@Hador Goldscheitel 20:32 - Es obliegt jedem Foristen ...

... die Debatten durch den richtigen Umgang mit erkennbaren Whataboutisms spannend zu halten.

Man kann nicht jeden BS unwidersprochen stehen lassen.
Aber man kann darauf achten, dass eine Diskussion nicht "entführt" wird.

Beste Grüße zurück

Am 20. August 2020 um 17:44

Am 20. August 2020 um 17:44 von skydiver-Korruption und Bestechlichkeit und Vetternwirtschaft, gibt es so etwas nicht nur im Osten?

Nee giebts im Westen auch,nur kann man hier ganz schnell mal ins Gefaengniss kommen,im Osten braucht man nur Regierungstreu sein,dann gehts ohne Gefaengniss.
Soviel sollte man heutzutage schon wissen ,sehr schlechtes Trolling was Sie hier vorbringen.

@Magfrad

>>zum Glück entscheiden Leute wie Sie auch nicht die US Wahl<<
Nanu, sind Trump-Unterstuetzer nun wieder Deplorables?
Falls Sie amerikanischer Staatbuerger sind, spreche ich Ihnen jedenfalls das Recht hier zu wählen nicht ab, selbst wenn Sie sich fuer Sozialismus entscheiden.

Am 20. August 2020 um 18:09 von make sense

Warum ist das eine Eilmeldung und dann die Top Meldung?

Ich finde das eine gute Eilmeldung,wobei auch noch eine andere Eilmeldung notewendig waere,das Trump jezt ein Fan von den Q verschwoerern ist,good people ,who like me, lol was fuer ein Clown.

Adeo60 21:23 - Mit treffender Schärfe auf den Punkt ....

... gebracht, welche Stoßrichtung die Aktivitäten Bannon's in Europa hatten.

"Eine undifferenzierte, einseitige Unterstützung für Trump, war immer auch ein Verrat an Europa und eine Schädigung deutscher Interessen."

Auch eine Schädigung US-amerikanischer Interessen.
Seine "Trade wars" haben negativ auf die amerikanische Wirtschaft zurückgeschlagen und sein Defizit an strategischer Weitsicht wird das in Zukunft noch mehr tun.

Noch einen schönen Abend!

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,

die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert. Alle wesentlichen Argumente sind genannt. Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen. Deshalb haben wir beschlossen die Kommentarfunktion zu schließen.

Die Moderation

Darstellung: