Ihre Meinung zu: Verdacht auf Volksverhetzung: Ermittlung gegen Hildmann

20. Juli 2020 - 15:53 Uhr

Kochbuchautor Attila Hildmann fiel zuletzt vor allem als aggressiver Verschwörungsideologe auf. Mehrmals bedrohte er den Grünen-Politiker Beck. Jetzt wird gegen ihn ermittelt  - unter anderem wegen Volksverhetzung. 

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
2.875
Durchschnitt: 2.9 (8 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Zustimmung unerträglich

Noch wesentlich schlimmer als die Äußerungen Hiltmanns finde ich die Tatsache, daß ihm bei öffentlichen Veranstaltungen bei solch kriminellen Äußerungen auch noch Leute applaudieren. Nicht zu fassen und einfach unerträglich.

Tut mir einen Gefallen

Geht einmal in euch, verschärft die Gesetze, kommt wieder raus und sperrt solche Leute einfach mal...wie aus deren Sicht in der guten alten Zeit.... einfach mal pauschal 20 Jahre weg.

Dann gucken wir mal, ob sie den Mund immer noch so weit aufreißen.

@ Anderes1961

Beides, seine Äußerungen und das er dafür bejubelt wird, ist unerträglich und beides gehört streng nach rechtsstaatlichen Regeln bestraft!

Sehr zu begrüßen ...

Früher fiel Herr Hildmann einem breiten Publikum nur durch seine veganen Kochbücher auf. Damals hätte man noch denken können, es handele sich um einen Verfechter moderner Essformen. Was allerdings jetzt über seine Lippen kommt, ist keine harmlose Äußerung mehr, sondern erfüllt in der Tat Straftatbestände. Angesichts dessen ist es zu begrüßen, wenn gegen ihn wegen Volksverhetzung ermittelt wird. Die gemachten Äußerungen gegen den Bundestagsabgeordneten Volker Beck sind nicht nur nicht hinnehmbar, sie sollten auch dementsprechend bestraft werden. Dass es Verschwörungsanhänger gibt, ist fast schon normal. Dass diese aber zu Straftaten aufrufen oder diese begehen gehört bestraft.

Hohle Phrasen

Manche Leute glauben ja wirklich, sie hätten ihren Kopf nur zum Haare waschen. Ansonsten Fehlanzeige! Es wird Zeit für ein bundesweites Auftrittsverbot - diese Dummheit sollte nicht weiterverbreitet werden!

Anders herum wird ein Schuh

Anders herum wird ein Schuh draus: Wenn es nicht so viele gäbe, die ihm applaudierten, dann würde er immer noch Kochbücher schreiben!

Hetze in "Reinkultur"

Was geht bloß in den Köpfen von Menschen vor, die derart "abdrehen" wie Herr Hildmann?

Und woher kommt dieser unbändige Hass, der offenbar so "übermächtig" ist, dass er keine objektive Wahrnehmung - und somit keine vernünftigen eigenen Gedanken mehr zulässt?

um 16:08 von Heinzseinefrau

>>Beides, seine Äußerungen und das er dafür bejubelt wird, ist unerträglich und beides gehört streng nach rechtsstaatlichen Regeln bestraft!<<

Ein Mordaufruf sollte eigentlich ausreichen um diese erbärmliche Gestalt hinter Gitter zu bringen und das sofort.

@Zustimmung unerträglich 15:59 von Anderes1961

Stimme dir ja voll zu.
Leider muss man in einer Demokratie Dummheit auch ertragen.

Allerdings keine Hetze.
Um das zu festzustellen, dafür gibt es Staatsanwälte.
Sie sollten langsam mal aufwachen ;-)

Endlich!

Wurde auch langsam mal Zeit, dass gegen ihn ermittelt wird.

@Anderes1961
@Heinzseinefrau

Ich stimme Ihnen uneingeschränkt zu!

Und ja, dass er für diesen widerlichen Dreck auch noch bejubelt wird, ist unerträglich!

Vom Selbstdarsteller zum Volksverhetzer

Vor Jahren wurde mir ungebetenerweise eines seiner Kochbücher geschenkt und ich dachte nur: was für ein ätzender Selbstdarsteller! Aus Essen und Fitness so eine "Religion" zu kreieren war mir suspekt. Nun ist er völlig abgedreht und leider ist er damit nicht alleine.
Wie kommt man bloß auf so krudes Denken!

boidsen

"Neu
Am 20. Juli 2020 um 16:10 von boidsen
Anders herum wird ein Schuh

Anders herum wird ein Schuh draus: Wenn es nicht so viele gäbe, die ihm applaudierten, dann würde er immer noch Kochbücher schreiben!"

Das ist die klassische Henne-Ei-Frage. Die befeuern sich gegenseitig. Es gibt da immer Rückkopplungseffekte.

Eher ein volksverhetzender "Selbstdarsteller" der Typ

Soll doch bitte weiterhin Vegane Kochbücher schreiben der Bub. Im Gefängnis hat er dann bestimmt vieeeeeeel Zeit dafür.

@Kaneel

"
Am 20. Juli 2020 um 16:18 von Kaneel
Vom Selbstdarsteller zum Volksverhetzer

Vor Jahren wurde mir ungebetenerweise eines seiner Kochbücher geschenkt und ich dachte nur: was für ein ätzender Selbstdarsteller! Aus Essen und Fitness so eine "Religion" zu kreieren war mir suspekt. Nun ist er völlig abgedreht und leider ist er damit nicht alleine.
Wie kommt man bloß auf so krudes Denken!"

Das ist genau die Frage, die ich mir auch stelle. Hildmann steht ja nicht alleine da, Xavier Naidoo, der Kabarettist Uwe Steimle (den ich mal richtig gut fand), Dieter Nuhr, driftet auch langsam ab und viele mehr. Ich frage mich seit längerem, was treibt diese Menschen dazu?

@Heinzseinefrau

"
Am 20. Juli 2020 um 16:08 von Heinzseinefrau
@ Anderes1961

Beides, seine Äußerungen und das er dafür bejubelt wird, ist unerträglich und beides gehört streng nach rechtsstaatlichen Regeln bestraft!"

Sie haben natürlich Recht. Aber mir war in dem Bericht hauptsächlich sein "Jubelvolk" sauer aufgestoßen. Daß Hildmanns Äußerungen unerträglich sind denke ich, müssen wir nicht diskutieren.

Unerträglich

dieser Mann gehört eingewiesen und die, die jubeln weggesperrt

Jim456

Mich befremdet, dass die ach so Friedfertigen immer nach harten Gesetzen rufen. Die Bestehenden einfach mal konsequent anwenden, würde vollkommen ausreichen. Und da die Staatsanwaltschaft ermittelt, wird das auch so kommen.

Re: Jim456 am 20. Juli 2020 um 16:02

"Geht einmal in euch, verschärft die Gesetze, kommt wieder raus und sperrt solche Leute einfach mal...wie aus deren Sicht in der guten alten Zeit.... einfach mal pauschal 20 Jahre weg."
Ähnliche Gedanken habe ich mir auch schon gemacht. Vielleicht sollte man solche Leute mal entsprechend ihrer eigenen Vorstellungen bestrafen, also danach was sie selbst für eine wirksame Strafe halten. Damit sie es auch verstehen können. Natürlich geht das nicht, denn dann müsste man wohl viele Leute hinrichten (auf das was Herr Hildmann da betreibt - Hochverrat - stünde in dem von ihm offenbar preferierten Reich die Todesstrafe), und das kommt selbstverständlich nicht infrage. Aber es ist offensichtlich, dass es schon eines gewissen spürbaren Denkanstoßes bedarf, damit Leute wie Hildmann überhaupt mal zu denken anfangen. Eine empfindliche Gefängnisstrafe oder, vermutlich angemessener, eine Einweisung in die geschlossene Psychiatrie, wären das mindeste.

@artist22

"
Am 20. Juli 2020 um 16:15 von artist22
@Zustimmung unerträglich 15:59 von Anderes1961

Stimme dir ja voll zu.
Leider muss man in einer Demokratie Dummheit auch ertragen.

Allerdings keine Hetze.
Um das zu festzustellen, dafür gibt es Staatsanwälte.
Sie sollten langsam mal aufwachen ;-)"

Das Dumme ist nur, daß sich der ein oder andere Staatsanwalt wohl im Tiefschlaf befand, die wollten ja nichts strafrechtlich relevantes erkannt haben. Hoffentlich werden die mal langsam wach.

@ 16:18 von Kaneel

Wahrscheinlich kann man auch sagen: sowohl Selbstdarsteller wie Volksverhetzer - eine nicht seltene Kombination, bis hinein in die Politik.

Bitte nicht

Nicht noch ein Buch, dass in Festungshaft geschrieben wurde.
Davon hatten wir schon genug.

Monty_Burns, 16:32

Eine empfindliche Gefängnisstrafe oder, vermutlich angemessener, eine Einweisung in die geschlossene Psychiatrie, wären das mindeste.

Man sollte die psychiatrischen Kliniken nicht durch die Einweisung von Verbrechern überlasten.

16:18 von Kaneel

«Vor Jahren wurde mir ungebetenerweise eines seiner Kochbücher geschenkt und ich dachte nur: was für ein ätzender Selbstdarsteller! Aus Essen und Fitness so eine "Religion" zu kreieren war mir suspekt.»

"Anfänglich"entwickelte sich das Bewusstsein des heutzutage aufs Gröbste Verwirrten aus einer sehr gut nachvollziehbaren persönlichen Motivation.

Als Jugendlicher / Junger Erwachsener war Attila Hildmann "stark übergewichtig". Mit keinem all zu guten Verhältnis zu seinen Eltern.
Aber Akloholkonsum und "Jugendlichen Exzessen" zugeneigt.

Sein Vater war auch "stark übergewichtig".
Und litt an Diabetes, woran er auch in seinen 50-er Jahren an Alter verstarb.
"Dies machte Wandel im Kopf" bei Attila.

Mit anfangs vegetarischer, später veganer Ernährung nahm er sehr ab.
Ausdauer- & Kraftsport zusätzl. führten zur körperl. Figur, die er heute hat.

Leider ging damit erst köchisches Sendungsbewusstsein, und inzwischen geistige Umnachtung aus dem einst verständlichen Lebensansatz hervor …!

naja...

@Jim456

Das mit der "guten, alten Zeit" und 20 Jahre "einfach" mal so wegsperren, ist genauso radikal und ungesetzlich wie die Äusserungen von Herrn Hildmann. Nur weil man sich moralisch im Recht glaubt, heißt das noch lange nicht, dass man es ist.
Solche Kommentare, wie Ihrer, zeigen mir bloß, dass sich die Gesellschaft polarisiert und beide Seiten ihr Unrecht rechtfertigen... ist halt Ihre Meinung und mit solchen radikalen Meinungen glauben Sie, dass es sich bessert?! Wohl kaum! Und gegen solche Gedanken, werde ich genauso angehen, wie gegen die Äusserungen von Herrn Hildmann.

Am 20. Juli 2020 um 16:02 von Jim456

Zitat:
"...Geht einmal in euch, verschärft die Gesetze, kommt wieder raus und sperrt solche Leute einfach mal...wie aus deren Sicht in der guten alten Zeit.... einfach mal pauschal 20 Jahre weg..."

Hatte ich auch schon für Kriminelle gefordert, aber da hatte ich aber was gesagt und der Gegenwind war sehr heftig.

Ist halt so, wir leben in einer Demokratie und jeder kann machen was er will und es geschieht dann sehr wenig wenn er erwischt wird. Dann kommen noch die Menschenrechtsaktivisten, welche gegen Urteile ankämpfen.

Ein Fall für den Therapeuten?

Der arme Mann ist eigentlich wirklich ein begabter Koch. Aber leider hat er wohl irgendwie das falsche Futter gegessen... Drücke die Daumen, dass ihm Jemand hilft - zur Not in einer Psychiatrie, da gibt es Fachleute und eine Betreuung rund um die Uhr. Tut nach einem kleinen Zwischenstop im Knast vielleicht ganz gut.

Ermitteln und verurteilen!

Ermitteln und verurteilen so wie es das Gesetz zulässt! Aber bitte auch genauso gegen alle anderen ideologischen Hetzern jeglicher Couleur vorgehen!!!

@Jim456

"
Am 20. Juli 2020 um 16:02 von Jim456
Tut mir einen Gefallen

Geht einmal in euch, verschärft die Gesetze, kommt wieder raus und sperrt solche Leute einfach mal...wie aus deren Sicht in der guten alten Zeit.... einfach mal pauschal 20 Jahre weg.

Dann gucken wir mal, ob sie den Mund immer noch so weit aufreißen."

Eine menschlich verständliche Reaktion, würde aber zu nichts führen.

Denken

Ich möchte hier nicht Partei ergreifen für einen Herrn Hildmann oder sonst einen ausgeflippten Rapper der mehr als über das vertretbare hinaus schießt.
Jedoch, andersdenkende wurden schon in der NS Zeit und in der ehemaligen DDR verhaftet. Auch diese Menschen haben gegen geltende Gesetze des Staates verstoßen. Und das war ihnen bewusst.
Heute jedoch sind diese Menschen alle zu ehemaligen Widerstandskämpfern glorifiziert worden, obwohl sie alle gegen geltende Gesetze der damaligen Zeit verstoßen haben.
Wenn ich die blindwütigen Krawalle, verbunden mit unglaublichen Gewaltexzessen gegen Polizisten in Deutschland in der heutigen Zeit sehe, frage ich mich ob dies die nächste Stufe des Ungehorsams gegen einen (angeblichen) Polizeistaat ist?
Aber wer weiß, vielleicht wächst hier die nächste Genaration von "Widerstandkämpfern" heran.

rer Truman Welt

Die Frage nach der Strafbarkeit seiner Taten wird wohl in der Zukunft geklärt werden bei über 1.300 vorliegenden Anzeigen.

Eine noch nicht gestellte Frage aus meiner Sicht ist die nach seiner Zurechnungsfähigkeit.
Wenn potentiell mit seinem Agieren Gefahr für Leib und Leben verbunden ist, dann kann er eingewiesen werden. Wieso wird das völlig ausser acht gelassen?

Wer liest eigentlich das, was diese Figur vom Stapel lässt. Womit schlagen wir uns eigentlich herum in unserer Gesellschaft?
Was haben wir uns geschaffen?
Im Grunde ist das für mich Zeugnis einer "geistigen Verwahrlosung", was mich unendlich traurig macht.

Vielleicht lieber psychische Betreuung?

Um ehrlich zu sein habe ich bei diesem Fall den Eindruck, dass da weniger kriminelle Energie als eine psychische Störung vorliegt. Es ist doch klar, dass der Mann irgendwie abgedriftet ist, vielleicht unter paranoider Schizophrenie leidet. Wie sonst wird man vom veganen Kochbuchautor zu solchen verwirrten Aussagen, und noch dazu in einem Milieu, das doch für ihn auch ein gewisses Selbstschädigungspotenzial haben muss. Der Mann tritt ja nicht vor Freunden auf.

Morddrohungen geht natürlich gar nicht, dass also ermittelt wird ist gerechtfertigt. Aber vielleicht sollte man ihm auch kostenlose Therapieangebote machen. Es sollte doch möglich sein, dass so jemand noch die Kurve kratzt, statt sich immer weiter selbst zu demontieren.

Dann wünsche

ich viel Erfolg mit irgendwelchen Wischiwaschi Gesetzen und Kommentare gegen solche Extremisten vorzugehen.

Deswegen schaffen unsere Staatsanwälte und Gerichte auch nix.

Hier muss einfach einmal die Linie etwas klarer gezogen werden!

Bestehende Gesetze reichen aus!

Nur wenn Sie von den teils sehr langsamen Behörden nicht umgesetzt werden (können), dann bringen die auch nichts! Dieser Hildmann hätte schon längst einmal vor einen Richter gemusst. Aber während andere mittels Gesetzeslücken durchs Raster rutschen, konnte dieser Mensch sich über die überlasteten Behörden freuen! Es ist ja nun nicht das erste Mal, dass er durch mehr als nur grenzwertige Reden von sich selber Reden macht! Leider!

absolut richtig

Man sollte ihn für solche Äußerungen strafrechtlich belangen, genauso wie die Randalierer von Frankfurt. Und eigentlich auch die Leute , die den Randalieren und Propagandisten dann noch zujubeln.

Monty_Burns

"...Aber es ist offensichtlich, dass es schon eines gewissen spürbaren Denkanstoßes bedarf, damit Leute wie Hildmann überhaupt mal zu denken anfangen. Eine empfindliche Gefängnisstrafe oder, vermutlich angemessener, eine Einweisung in die geschlossene Psychiatrie, wären das mindeste."

Ich bin, da ich selbst psychische Probleme habe, interessierter Laie. Ich habe mich über meine Erkrankung hinaus damit beschäftigt, und tue das auch schon, bevor ich wußte, daß ich krank bin. Mir fallen da erstaunliche Parallelen auf zu Suchtkranken und Sektierern. Die registrieren erst ihr Problem, wenn das Umfeld längst was gemerkt hat. Ein typischer Satz eines Suchtkranken ist: "Ich kann jederzeit aufhören, wenn ich will, im Moment will ich nur nicht." Wenn diese Sätze fallen, ist bereits alles zu spät und der therapeutische Aufwand umso größer.

Zertretene Eier ..

.. sind s e h r schmerzhaft und auch nicht ohne Folgen (evtl. Sterilität z.B.), doch ist das k e i n e Morddrohung. Vielleicht ist hierdurch das Zögern der Justiz erklärbar. Wenn die Zuhörer solcher verbaler Drohungen zu Beifall hingerissen werden, wäre das m.E. eine Ursachenforschung wert.

@Murkel123

"
Am 20. Juli 2020 um 16:46 von Murkel123
Vielleicht lieber psychische Betreuung?

Um ehrlich zu sein habe ich bei diesem Fall den Eindruck, dass da weniger kriminelle Energie als eine psychische Störung vorliegt. Es ist doch klar, dass der Mann irgendwie abgedriftet ist, vielleicht unter paranoider Schizophrenie leidet. Wie sonst wird man vom veganen Kochbuchautor zu solchen verwirrten Aussagen, und noch dazu in einem Milieu, das doch für ihn auch ein gewisses Selbstschädigungspotenzial haben muss. Der Mann tritt ja nicht vor Freunden auf.

Morddrohungen geht natürlich gar nicht, dass also ermittelt wird ist gerechtfertigt. Aber vielleicht sollte man ihm auch kostenlose Therapieangebote machen.[...] zu demontieren."

Im Prinzip gebe ich Ihnen Recht. Aber da ich selbst von einer psychischen Erkrankung betroffen bin, kann ich nur vor solchen küchenpsychologischen Ferndiagnosen warnen. Überlassen Sie das doch bitte den Fachleuten.

20. Juli 2020 um 16:47 von Jim456 Dann wünsche

Hier muss einfach einmal die Linie etwas klarer gezogen werden!

RE richtig wie bei Partys in Stuttgart und Frankfurt wo hier gewisse Leute so entschuldigt haben .Ups

warum kommt so einer nicht vor Gericht

man sperrt ihn ins Gefängnis oder er kommt in eine geschlossene Anstalt
statt dessen diskutiert man ....

Attila Hildmann

Der Mann ist ein armes Würstchen und ein Spinner, sicherlich. Aber wegen Volksverhetzung wird man ihn juristisch nicht belangen können, weil er keinen Mordaufruf gestartet hat. Laut TS hat er gesagt, dass er, wenn er Reichskanzler wäre, ein Todesurteil gegen Herrn Beck fällen würde. Das Verfahren wird sicherlich eingestellt und H. bekommt leider eine Bühne.

16:40 von MasterTom68 @Jim456

was der sagt ist durch unsere Gesetze gedeckt ?
Armes Deutschland ....

alle die finden, dass er strafrechtlich belangt werden sollte

Ich bin da ganz auf eurer Seite. So etwas sollte man nicht durchgehen lassen. Aber ähnlich sehe ich das bei den Randalieren in Frankfurt und Stuttgart, da sollte man ähnlich resolut vorgehen gegen die Randalier und die Jubelt. Mmh, der Anfang meines Beitrags war wahrscheinlich noch gut, aber das Ende geht vermutlich bei vielen gar nicht mehr.
Ich finde es unglaublich, wie blind und subjektiv viele Leute doch sind.

sinnloser Vergleich

@Oneiroi: Der Vergleich des randalierenden Mobs in den letzten Wochen in Deutschland mit echten Wiederstandskämpfern in Diktaturen ist absurd.

Diesem Aufspieler einfach saftigen Strafen

aufbrummen. Ich sehe hier eher jemanden, der durch seine Medien Presenz Umsätze für seine Produkte generieren möchte. Wie es auch in den USA möglich ist, 10 Mio € Strafe, für seine diversen Attacken, dann ist Schluss mit Hildmann. Mit GG zur freien Meinung hat das alles nichts mehr zu tun. Unsere Gesetzgeber sollten endlich mal kantiger und engagierter auftreten.

Aggressiver Verschwörungstheoretiker (AVT)

Wenn ein Medium wie tagesschau, das immer noch als das seriöse Nachrichtenmagazin gelten will, einen Mensch als AVT bezeichnet, verletzt m. E. die Neutralitätspflicht!

Die Meinungsfreiheit in Wort, Schrift und Bild gilt auch für Herr Hiltmann, lt. Art. 5 GG.!

Wenn jemand Herr Hildmann als VT. bezeichnet ist das zwar das Recht des Einzelnen, zeigt aber auch klar auf, wer nicht die Meinung des politischen Mainstream hat, sofort mit Verbalinjurien betitelt und mit beruflichen Konsequenzen belegt wird.

VT hat bekanntlich noch mehr Bedeutungen....

Die andere Seite ist die:

Keiner wird gezwungen, den größten Unsinn zu glauben, den jemand öffentlich von sich gibt! Grüner Himmel o. ä.

Mir perönlich ist es einerlei, was Herr Hildmann erzählt!

Für mich ist der Herr wohl etwas zu stark überhitzt!

Wer aber eine öffentliche Aufforderung zu Straftaten begeht, dem muss sofort juristischen Einhalt geboten werden!

Das ist klar im Strafgesetzbuch geregelt.

Hier muss eingegriffen werden!

erstaunlich was unter freier Rede so durchgeht

was wird bezweckt dass so einer nicht vor Gericht kommt ?

Es geht los!

Die warten immer so lange, bis 700 Beweisstücke vorliegen, und das kann dauern. So möchte man sicherstellen, dass es sich nicht um einmalige Ausrutscher handelt. Und dann brauchen sie Jahre, um das Material zu sichten und unter Hinzuziehung von Experten fest zu stellen, um was es sich tatsächlich handelt. Dann kommt ein Krisenstab zusammen und berät, wie damit zu verfahren sei. Und so erklärt es sich, dass immer erst ein paar Menschen sterben müssen, weil derlei Schmierereien einen bestimmten Tätertyp zu Morden motivieren, bevor der beschriebene Prozess in Gang kommt. Denn aus dem "Einzelfall" Lübcke kann man nicht auf andere schließen, das wäre unseriös.
.
Ich muss mich entschuldigen, denn das, was ich hier anreiße, konnte in 20 Jahren wissenschaftlich noch nicht hinreichend als Zusammenhang nachgewiesen werden.

@Sisyphos3

"
Am 20. Juli 2020 um 16:56 von Sisyphos3
warum kommt so einer nicht vor Gericht

man sperrt ihn ins Gefängnis oder er kommt in eine geschlossene Anstalt
statt dessen diskutiert man ...."

Auch "so einer" ist ein Mensch. Und für jeden einzelnen Menschen lohnt es sich, Ursachenforschung zu betreiben. Bei einem Menschen, der sich öffentlich äußert, gehört meiner Ansicht nach dazu auch eine öffentliche Diskussion.

"So einer" ist ein Begriff, der - ohne Ihnen was unterstellen zu wollen - mir extrem suspekt ist, und der vor allem in den 30er Jahren des vergangenen Jahrhunderts Konjunktur hatte.

Eigentlich traurig

Das man Menschen so bei ihrer eigenen selbstverantwortlichen Zerstörung zu gucken kann.

17:00 von Könnte Kotzen

Randalieren in Frankfurt und Stuttgart,
.
wer widerspricht dem ?
aber was erwarten sie
wenn Journalisten äußern die Polizei hätte provoziert
weil sie ihrer Aufgabe nachging nach Rauschgift zu suchen
- wohl auch welches fand

Nicht so appetitlich

War Herr Hildmann früher ein teils veganer Kochbuchautor (zuletzt aber nicht mehr wirklich erfolgreich) so geht ihm heute weniger appetitliches über die Lippen.

>>Der

>>Der Antisemitismus-Beauftragte der Bundesregierung, Felix Klein, hatte zuletzt judenfeindliche Äußerungen im Rahmen von Corona-Protesten kritisiert und sich dabei auch auf Hildmann mit seiner "großen Anhängerschaft" bezogen. <<

Wie viele Millionen sind denn "seine große Anhängerschaft", die Herrn Hildmann folgen?

In dem Beitrag fehlt mir 1 Beispiel, inwiefern H. den Holocaust relativiert hat.

Leider Fehlanzeige

Hier wird - wenn es um Juden geht- wieder drastisch übertrieben.

Ich teile die Meinung des Lautsprechers Hildmann nicht!

Für mich ist der Herr nicht mehr ganz klar im Kopf, der m. E. sehr viel Unfug erzählt!

Aber ihn 20 Jahren ins Gefängnis stecken, wie es der TS-Nutzer "Jim456" sagte, halte ich genauso für Unfug.

Wie gesagt: jeder soll seine Meinung sagen dürfen, auch wenn es der größte Quark ist.

Man muss den Quark ja nicht glauben.....

Volksverhetzung erfüllt einen Straftatbestand wie auch Aufruf zum Töten!

Hier muss die Staatsanwaltschaft sofort ermitteln.

Am 20. Juli 2020 um 16:56 von Stern2100

Zitat: Aber wegen Volksverhetzung wird man ihn juristisch nicht belangen können, weil er keinen Mordaufruf gestartet hat.

Der Tatbestand der Volksverhetzung erfordert keinen Mordaufruf.

In der Volker-Beck-Geschichte dürfte aber aus anderen Gründen keine Volksverhetzung vorliegen.

Verdacht auf Volksverhetzung...

Attila Hildmann fiel zuletzt vor allem als aggressiver Verschwörungsideologe auf.
###
Und in der Vergangenheit mehr als einmal auch als Antisemit und Nazi. Der Mann ist Irre und gehört verurteilt und eingesperrt.

So kommen wir wieder zu den

So kommen wir wieder zu den europäischen Werten.
Wenn man nur genügend Konjunktive (wäre ich Rechskanzler., würde ich...)verwendet, darf man jeden Blödsinn erzählen?
Und prompt kommen die sich selbst im Recht Glaubenden und fordern unmenschliche Bestrafungen? Leute, zügelt euch ein wenig, sonst seid ihr, nichts besser, als diese Spinner.
Zu unseren Werten gehört auch, dass der größte Spinner nicht einfach gelyncht wird. Dss erledigen immer noch unsere Juristen. Sonst geht es hier zu, wie am Bosporus. Will das denn irgendwer?

17:05 von Anderes1961

Auch "so einer" ist ein Mensch.
.
na und wer stellt das in Abrede
ich schrieb Zitat : "warum kommt so einer nicht vor Gericht"
kommen Menschen nicht gelegentlich vor Gericht
und der Begriff Zitat : "so einer"
ich pflege mich anders auszudrücken - genaugenommen kenne ich keinen einzigen der so spricht im Umfeld
was ist das für sie suspekt wenn ich da von "so einem spreche"

16:02 von Jim456

Oh Gott hier wimmelt es ja heute regelrecht vor lauter Demokraten.
Einfach mal 20 Jahre wegsperren-ja klar am besten zusammen mit allen anderen, die nicht ihre Weltsicht teilen in ein großes Lager oder?

@morgentau19

"
Am 20. Juli 2020 um 17:14 von morgentau19
>>Der

>>Der Antisemitismus-Beauftragte der Bundesregierung, Felix Klein, hatte zuletzt judenfeindliche Äußerungen im Rahmen von Corona-Protesten kritisiert und sich dabei auch auf Hildmann mit seiner "großen Anhängerschaft" bezogen. <<

Wie viele Millionen sind denn "seine große Anhängerschaft", die Herrn Hildmann folgen?

In dem Beitrag fehlt mir 1 Beispiel, inwiefern H. den Holocaust relativiert hat...."

Wenn Ihre Frage nicht rein rhetorischer Natur ist, sollte es Sie bei Interesse kein Problem sein, Beispiele zu finden. Sachinformationen kann man leicht mit einer Suchmaschine selbst finden. Dazu muß man nicht immer andere bemühen, die einem was vorkauen.

16:27 von Anderes1961

(...) Hildmann steht ja nicht alleine da, Xavier Naidoo, der Kabarettist Uwe Steimle (den ich mal richtig gut fand), Dieter Nuhr, driftet auch langsam ab (...)

Dieter Nuhr? Wie kommen Sie denn darauf? Ist das irgendwie glaubwürdig belegbar?

Wenn Nuhr Witze über Greta Thunberg macht, wird er von „Klimaaktivisten“ angegriffen. Nimmt er sich die AfD vor, nennt man ihn „linksgrünversifft“. Es ist die alte Leier.

Aber ihn in die Hildmann-Naidoo-Ecke zu stellen, ist schon sehr grenzwertig.

Rechtsstaat muss handlungsfähig sein

Der Begriff der Meinungsfreiheit wurde und wird von Feinden unserer Demokratie leider immer wieder dreist dazu missbraucht, um Hass- und Hetzparolen zu streuen. Dagegen muss der Staat konsequent vorgehen. Bislang wurden Typen wie Hildmann eher mitleidig belächelt und als verrückt abgetan, was wohl auch zutrifft. De facto sind sie aber eine Gefahr für unser Gemeinwesen. Unerklärlich, weshalb sich Menschen von solch tumben Hasspredigern anstecken lassen.

16:40 von MasterTom68

Danke für ihren Beitrag- die User, die hier dergleichen fordern merken offensichtlich gar nicht, wie ähnlich sie Attila Hildmann sind.

Re: Könnte Kotzen am 20. Juli 2020 um 17:00

Ich finde auch, dass die Vorgänge in Frankfurt und Stuttgart rückhaltlos aufgeklärt gehören und die Verantwortlichen für die Unruhen zur Verantwortung gezogen werden müssen - egal um wen es sich dabei handelt. Aber was hat das hier zu suchen? Der übliche Whataboutismus? Bei Herrn Hildmann gibt es nicht viel aufzuklären. Seine Tiraden finden öffentlich statt, auf der Straße und im Netz, und schon eine ganze Weile kontinuierlich. Lesen Sie zum Fall Hildmann mal den § 81 StGb. Und dann drücken Sie die Daumen, dass es einen Richter geben möge, der das noch für einen minderschweren Fall hält.

@Sisyphos3

"
Am 20. Juli 2020 um 17:18 von Sisyphos3
17:05 von Anderes1961

Auch "so einer" ist ein Mensch.
.
na und wer stellt das in Abrede
ich schrieb Zitat : "warum kommt so einer nicht vor Gericht"
kommen Menschen nicht gelegentlich vor Gericht
und der Begriff Zitat : "so einer"
ich pflege mich anders auszudrücken - genaugenommen kenne ich keinen einzigen der so spricht im Umfeld
was ist das für sie suspekt wenn ich da von "so einem spreche""

Wie gesagt, mir liegt fern Ihnen was unterstellen zu wollen. In meinem Umfeld spricht heutzutage glücklicherweise auch keiner mehr so. Aber dieser Begriff "So einer" wurde vorwiegend für Menschen gebraucht, die man nicht in der "Volksgemeinschaft" haben wollte. Und auch aus den 70ern kenne ich das noch. Wenn meine Oma von Ausländern sprach, sagte sie auch immer "So einer". Mag sein, daß ich vielleicht deshalb etwas übersensibel reagiere, was Sprache betrifft. Ich mag diese Bezeichnung überhaupt nicht.

Der Mann gehört in die Psychiatrie

"Wenn ich Reichskanzler wäre, dann würde ich die Todesstrafe für Volker Beck wieder einführen, indem man ihm die Eier zertretet auf einem öffentlichen Platz". In einem im Netz verbreiteten Video ist zu hören und zu sehen, wie das Publikum ihm lautstark zustimmt. Ähnliche Drohungen hatte Hildmann bereits zuvor bei Telegram verbreitet.""
#
Mehr gibt es da nicht zu sagen.

17:21 von Hanno Kuhrt

vor Gericht stellen !
ist die Forderung größtenteils
was ist daran auszusetzen ?
also was der sagt scheint mir grenzlastig zu sein
und wie er es formuliert ohnehin
also was ist an der Forderung das Überprüfen zu lassen unangemessen

16:27 von Anderes1961

Dieter Nuhr, driftet auch langsam ab
.
soll das ein missratener Scherz sein
den mit Dieter Nuhr gleichzusetzen
vielleicht sollten sie den Vergleich noch mal überdenken

Typischerweise keine Haftstrafe

@ Sisyphos3:
warum kommt so einer nicht vor Gericht man sperrt ihn ins Gefängnis oder er kommt in eine geschlossene Anstalt statt dessen diskutiert man ....

Es kommt mit Sicherheit zu einer Gerichtsverhandlung. Im Falle der Verurteilung hat es in vergleichbaren Fällen schon eine Haftstrafe auf Bewährung und ein paar hundert Sozialstunden, z.B. im Altenheim, gegeben.

Wenn da noch gerufen wird

wir sind das Volk, würg, geht gar nicht. Solche Typen missbrauchen unser demokratisches Recht der Meinungs und Versammlungsfreiheit. Wer da noch klatscht kann ich nicht mehr ernst nehmen.

@Thomas D.

"
Am 20. Juli 2020 um 17:25 von Thomas D.
16:27 von Anderes1961

(...) Hildmann steht ja nicht alleine da, Xavier Naidoo, der Kabarettist Uwe Steimle (den ich mal richtig gut fand), Dieter Nuhr, driftet auch langsam ab (...)

Dieter Nuhr? Wie kommen Sie denn darauf? Ist das irgendwie glaubwürdig belegbar?

Wenn Nuhr Witze über Greta Thunberg macht, wird er von „Klimaaktivisten“ angegriffen. Nimmt er sich die AfD vor, nennt man ihn „linksgrünversifft“. Es ist die alte Leier.

Aber ihn in die Hildmann-Naidoo-Ecke zu stellen, ist schon sehr grenzwertig."

Mir liegt auch fern, Dieter Nuhr in diese Ecke stellen zu wollen. Ich habe auch geschrieben, ...driftet ab... Ich gebe zu, das war sehr mißverständlich formuliert. Aber wenn man sich mit Dieter Nuhr und seinen Äußerungen jenseits der Thunberg-Witze beschäftigt, kann man durchaus zu dem Schluß kommen, er droht abzudriften. Ich sage nicht, daß er schon abgedriftet ist. Aber die Gefahr besteht durchaus.

17:21 von Hanno Kuhrt

Es geht nicht um `Weltsicht teilen´ oder nicht. Es geht um kaum verhohlene (wenn auch im Konjunktiv, der in Brandenburg (!) ja lange ausreichte, um eher nicht zu ermitteln), Mordaufrufe und Äußerungen, die nicht von der Meinungsfreiheit gedeckt sein können. Und wären sie es (Konjunktiv), müsste man das ändern, denn es geht nicht um Meinung.

Da es aber durchaus möglich ist, dass Hildmann bei einem eventuellen Verfahren freigesprochen würde (siehe Künast-Urteil), sollte man den eh eher der Zivilgesellschaft überlassen. Boykotte seiner Produkte und Lokale, Anonymous, einfach gar nicht über ihn berichten.

@17:21 von Hanno Kuhrt

"Oh Gott hier wimmelt es ja heute regelrecht vor lauter Demokraten.
Einfach mal 20 Jahre wegsperren-ja klar am besten zusammen mit allen anderen, die nicht ihre Weltsicht teilen in ein großes Lager oder?"

Dieser leicht reaktionäre touch, den man sonst eher von rechts kennt scheint sich auch meinem Empfinden nach zunehmend links der Mitte breit zu machen. So nach dem Motto... unsere Werte, unser Gesellschaftsmodell, also machen "wir" die Regeln und können zur Verteidigung ruhig auch mal bisl gröber vorgehen.
Das "wir" ist dabei auch nur so eine gefühlte Mehrheits-Mitte Identität die dem Pegida-Skandieren von "wir sind das Volk" ähnelt.

Habt ihr in Geschichte nicht aufgepasst

Bitte bitte lest doch erst einmal über die Zionistische Bewegung Anfang des 20. Jahrhunderts bevor ihr Kritik, egal wie überladen sie ist, als Antisemitismus verurteilt.

Nach heutigen Maßstäben wäre diese Bewegung nämlich genauso verboten wie die PKK oder RAF. Auch die erste illegale Landnahme und Staatsgründung innerhalb Palästinas geht von dieser Gruppe aus und ihr Kern stellt noch heute die Extremistische Seite Israels dar.

Wenn ein Ausländer die AfD kritisiert ist dieser ja auch nicht gleich deutschfeindlich!

Wenn Antisemitismus überdehnt wird als Begriff, dann verliert er seine Bedeutung. Und ich glaube nicht, dass sich die Deutschen erlauben könnten sowas zuzulassen.

Und das sich Hildmann den Reichsbürgern nahe wähnt (meine Vermutung) ist doch nicht schlimm. Das ist ja nichts Illegales an sich. Dass er als Deutscher Kaiser nicht besser wäre, gar schlimmer und sich auf den Niveau des Feudalismus einfindet, dass zeigt doch eher wie wenig er über seinen Hass und Frust nachdenkt.

@Sisyphos3 17:33

"soll das ein missratener Scherz sein
den mit Dieter Nuhr gleichzusetzen
vielleicht sollten sie den Vergleich noch mal überdenken"

Vielleicht sollten Sie den entsprechenden Kommentar noch einmal lesen, nachdem Sie tief durchgeatmet haben.
Und wenn Sie dann versuchen zu verstehen, was der User meinte, werden Sie sehen, dass er keineswegs Nuhr mit Hildmann gleichgesetzt hat.

Um so etwas zu unterstellen, muss man schon sehr unaufmerksam lesen.

um 17:37 von Anderes1961

... Mir liegt auch fern, Dieter Nuhr in diese Ecke stellen zu wollen. Ich habe auch geschrieben, ...driftet ab... Ich gebe zu, das war sehr mißverständlich formuliert. Aber wenn man sich mit Dieter Nuhr und seinen Äußerungen jenseits der Thunberg-Witze beschäftigt, kann man durchaus zu dem Schluß kommen, er droht abzudriften. Ich sage nicht, daß er schon abgedriftet ist. Aber die Gefahr besteht durchaus.

Ok, das hört sich schon anders an und ist dann unter dem Gesichtspunkt unterschiedlicher Wahrnehmung auch akzeptabel. Danke für die Klarstellung :-)

17:14, morgentau19

>>Hier wird - wenn es um Juden geht- wieder drastisch übertrieben.<<

Ja sicher.

Ich möchte aus dem Tagesspiegel vom 19.6. zitieren:

"Die Lügengeschichten, die er nun übers Internet streut, kursieren sonst unter Neonazis und Holocaustleugnern. Zum Beispiel: Weil sich der "Judenstamm" der Zionisten für ein “auserwähltes Volk” halte, wollte er Deutschland bereits nach dem Ersten Weltkrieg durch Reparationsforderungen zerstören.

Vor diesem Angriff habe Adolf Hitler die Deutschen lediglich zu schützen versucht. Im Vergleich zu Angela Merkel sei Hitler “ein Segen” gewesen, schreibt Hildmann."

Immer wenn's um die Juden geht, wird maßlos übertrieben?

Denken Sie doch bitte mal nach und informieren Sie sich. Dann fallen Sie vielleicht nicht gar so sehr auf klassisch antisemitische Erzählungen herein.

Redefreiheit auch für Undemokraten

@ U.Schulz
Wenn da noch gerufen wird wir sind das Volk, würg, geht gar nicht. Solche Typen missbrauchen unser demokratisches Recht der Meinungs und Versammlungsfreiheit. Wer da noch klatscht kann ich nicht mehr ernst nehmen.

Wir sind auch nicht verpflichtet, diese Leute ernst zu nehmen. Genau wie bei der AFD. Wir müssen aber die Redefreiheit dieser Menschen garantieren.

@morgentau19

"Mir perönlich ist es einerlei, was Herr Hildmann erzählt!"
Wäre es Ihnen nicht, wenn Sie Ziel seiner Ausfälle wären, dessen bin ich mir sicher.

Meinungsfreiheit bedeutet schließlich nicht, dass ich ungestraft andere Leute verbal attackieren oder mit Gossensprache traktieren darf.
Überhaupt sollten sich in Zeiten der dauernden Meinungsabgabe über Social Media viele überlegen, ob das, was sie als Meinung von sich geben, es wert ist, von anderen gehört oder auch nur von ihnen selbst geäußert zu werden.
Dieses ewige "von der Lunge auf die Zunge" - unter Umgehung von Herz und Verstand - ist inzwischen über die Maßen zerstörerisch. Man sollte sich wieder klar machen, dass Meinungen nur Momentaufnahmen sind und davon abhängen, ob man etwas weiß und was man weiß, in welcher Stimmung oder Lebenssituation man sich selbst befindet etc. - dann kann man sich und der Umwelt auch mal den Luxus gönnen, keine zu haben.

@Kommentatoren

Keiner von Euch ist hier von dem Hass betroffen und trotzdem könnt ihr nicht differenzieren, obwohl ihr kommentieren wollt.

Das ist erschreckend, wie weit ihr dem Niveau desjenigen, den ihr kritisiert, gleicht. Gebt doch mal einen Grund für Euren Hass und Verachtung preis! Der Aufruf jemanden wegzusperren ist auch eine Anstiftung zu einer Straftat. Mit Strafe sind die meisten immer ganz schnell.

Hildmann - warum hat der ein Publikum?

Hildmann und Co sind Leute, die davon profitieren, daß ihr krimineller Irrsinn überall kolportiert wird. In Prä-IN-Zeiten gab es auch in jedem Dorf einen Doofen, aber all die Doofen wußten nichts von einander. Warum haben diese Doofen heute so viel Publikum? Weil schon der Bericht über ihre kriminellen Reden sie bekannt macht. Wenn nur die 50 Hanseln, die nichts besseres zutun haben, als dort stehen zu bleiben, wo die jeweils auftreten, ihr Publikum wären, und niemand darüber berichten würde, niemand das teilen oder Vieos von davon ins Netz stellen würde, dann bliebe jeder von denen der einzige Doofe im Dorf. Aber jeder, der über solche Leute berichtet, macht sie wichtig.

@Hanno Kuhrt 17:21

"Einfach mal 20 Jahre wegsperren-ja klar am besten zusammen mit allen anderen, die nicht ihre Weltsicht teilen in ein großes Lager oder?"

Bei dem, was Herr Hildmann verbreitet, handelt es sich in der Tat um eine Weltsicht, die in unserem Staat nicht erlaubt ist.
Genaugenommen handelt es sich um gar keine Weltsicht, da seine Sicht mit der Welt nichts zu tun hat.

Insofern ist Ihr Kommentar leider auch, wie soll ich sagen, - - zumindest sehr unsachlich.
Was er wirklich ist, hat leider die Moderation nicht passiert.

das frage ich mich auch

er schimpft doch nicht umsonst so auf Herrn Beck - da gibt es doch bestimmt eine Geschichte dazu - kann man hier aufklären ich kann nirgends etwas zu dem Grund lesen was hier eigentlich los ist. Das ist wie dem Staatsanwalt den man feuert und nicht erzählt warum

Mal ganz davon abgesehen was er von sich gibt,

aber erschreckend finde ich wie viele Leute ihn hier einfach "weggesperrt" sehen möchten! Wir sprechen hier über Meinungsäußerungen, also darüber, wofür ansonsten in China, Saudi Arabien oder der Türkei Menschen im Gefängnis landen oder ihnen noch schlimmeres passiert. Ich würde wetten, dass es dann hier die selben Leute sind, die bezüglich der besagten und anderen Länder tief empört tun und auf der Strasse für die Einhaltung der Rechte demonstrieren, während sie hier das gleiche in Grün fordern. Warum also? Na weil es in den Köpfen derer eine "gute" und eine "böse" Meinung gibt! Genau so denken die Demokratiefeinde!

zu @@Thomas D. (Dieter Nuhr)
"Aber die Gefahr besteht durchaus."

Die Gefahr besteht bei allen Neoliberalen, denen es zu gut geht.
Das ist jetzt kein Charly M. Zitat, könnte es aber sein ;-)

17:00 von Könnte Kotzen

>>alle die finden, dass er strafrechtlich belangt werden sollte
Ich bin da ganz auf eurer Seite. So etwas sollte man nicht durchgehen lassen. Aber ähnlich sehe ich das bei den Randalieren in Frankfurt und Stuttgart, da sollte man ähnlich resolut vorgehen gegen die Randalier und die Jubelt. Mmh, der Anfang meines Beitrags war wahrscheinlich noch gut, aber das Ende geht vermutlich bei vielen gar nicht mehr.
Ich finde es unglaublich, wie blind und subjektiv viele Leute doch sind.<<

So ein Typ sollte mMn erst einmal psychisch untersucht werden, bevor man immer direkt nach dem Knast ruft. Denn irgendwas läuft da oben falsch im Denkstübchen. Der Ursache auf den Grund gehen, als für ein Jahr oder so einzusperren, wäre hilfreicher.
Ich gebe Ihnen bei dem Ende Ihres Beitrags recht. Diese Randalierer (Hamburg, Stuttgart) sind ebenso strafrechtlich zu verfolgen. Und zwar so, dass es auch Wirkung zeigt. Sonst wird das Ganze an den Wochenenden noch ein "Selbstläufer".
Genauso furchterregend.

@Olivia59

"Dieser leicht reaktionäre touch, den man sonst eher von rechts kennt scheint sich auch meinem Empfinden nach zunehmend links der Mitte breit zu machen."

Nur, wenn Ihr Empfinden nicht zwischen 'Meinung', 'Hetze' und 'Aufforderung zu Straftaten' differenzieren kann.

"So nach dem Motto... unsere Werte, unser Gesellschaftsmodell, also machen "wir" die Regeln und können zur Verteidigung ruhig auch mal bisl gröber vorgehen."

Dass es bereits bestehende Regeln sind, die Herr Hildmann mutmaßlich mit Füßen getreten hat, übersehen Sie dabei geflissentlich.
Und Sie übersehen, dass Herr Hildmann uns allen unsere Freiheit nehmen will.
Ich finde es gut, so massiv wie gesetzlich möglich gegen solche Hetzer vorzugehen.

Hildmann

Richtig ist, dass jetzt endlich was passieren muss. Nicht jede Äußerung ist von der Meinungsfreiheit getragen und Drohungen sind kein Mittel zur Durchsetzung von persönlichen Meinungen. Egal von welcher Seite. Mich stimmen aber auch ein Teil der hier gemachten Äußerungen bedenklich. Etwas mehr Sachlichkeit würde ich mir für unsere Gesellschaft auch in politischer Hinsicht wünschen. Lieber gründlich ermitteln, damit unserer Justiz eine gute Basis für ihre Arbeit hat.
Und vielleicht mehr eigenes politisches Engagement im demokratischen Rahmen.

16:02 von Jim456

"Tut mir einen Gefallen
Geht einmal in euch, verschärft die Gesetze, kommt wieder raus und sperrt solche Leute einfach mal...wie aus deren Sicht in der guten alten Zeit.... einfach mal pauschal 20 Jahre weg.

Dann gucken wir mal, ob sie den Mund immer noch so weit aufreißen."

,.,.,

Ja, jetzt kommen sie wieder aus den Löchern, die, die so gerne übermäßig strafen, und offenbar mit tiefer Befriedigung.

Mit Rechtsstaatlichkeit und Demokratie hat Rachegelüst nun rein gar nichts zu tun.
Sondern ganz im Gegenteil.

17:42, Jayray

Haben Sie wirklich keine Ahnung, was Herr Hildmann von sich gibt, oder versuchen Sie absichtlich, das, was er erzählt, als "legitime Zionismuskritik" zu verharmlosen?

Lesen Sie doch bitte meinen Kommentar um 17:46. Wenn es Ihnen nach mehr "zionismuskritischen" Zitaten dieser Art gelüstet, dann geben Sie "Hildmann Juden" in Ihre Suchmaschine ein.

@FroleinPutinsPo... 17:47

"Wir sind auch nicht verpflichtet, diese Leute ernst zu nehmen. Genau wie bei der AFD. Wir müssen aber die Redefreiheit dieser Menschen garantieren."

Nein, müssen wir nicht.
Auch die Redefreiheit hat bei uns glücklicherweise ihre Grenzen.

re jayray

"Wenn Antisemitismus überdehnt wird als Begriff, dann verliert er seine Bedeutung. Und ich glaube nicht, dass sich die Deutschen erlauben könnten sowas zuzulassen."

Ich darf auf den Kommentar von Fathaland Slim von 17:46Uhr.
Zitat aus dem TAgesspiegel:

"Die Lügengeschichten, die er nun übers Internet streut, kursieren sonst unter Neonazis und Holocaustleugnern. Zum Beispiel: Weil sich der "Judenstamm" der Zionisten für ein “auserwähltes Volk” halte, wollte er Deutschland bereits nach dem Ersten Weltkrieg durch Reparationsforderungen zerstören.

Vor diesem Angriff habe Adolf Hitler die Deutschen lediglich zu schützen versucht. Im Vergleich zu Angela Merkel sei Hitler “ein Segen” gewesen, schreibt Hildmann."

Ist das antisemitsich genug für Sie?!

@FroleinPutinsPo...

"@ U.Schulz
Wenn da noch gerufen wird wir sind das Volk, würg, geht gar nicht. Solche Typen missbrauchen unser demokratisches Recht der Meinungs und Versammlungsfreiheit. Wer da noch klatscht kann ich nicht mehr ernst nehmen."

So nach dem Motto, "das wird man ja noch sagen dürfen?!" Dieser Mann bricht Recht mit seinen Öffentlichen Aussagen. Das ist das einzige was man Garantieren kann.

Hass ist keine Meinung

Hass und Verschwörungstheorien, die dazu aufrufen Verbrechen zu begehen, sind keine Meinungsäußerung, sondern eine Straftat. Das was Hildmann und andere versuchen, ist der durchschaubare Versuch den Nachweis zu erbringen, dass es ein Widerstandrecht der Bevölkerung gegen die aktuelle Politik gäbe und eine internationale Verschwörung zum Nachteil Deutschlands. Ich kann solchen Leuten nicht länger als fünf Minuten zuhören, dann packen mich Fluchtinstinkte und die blanke Wut über so viel unbewiesenen Nonsens zum Nachteil dritter (Flüchtlinge, Politiker, Homosexuelle usw.).

Am 20. Juli 2020 um 17:42 von Jayray

Zitat: Bitte bitte lest doch erst einmal über die Zionistische Bewegung Anfang des 20. Jahrhunderts bevor ihr Kritik, egal wie überladen sie ist, als Antisemitismus verurteilt.

Ich glaube nicht, dass Hildmann die Zionistische Bewegung Anfang des 20. Jh kritisieren wollte, als er von einem "zionistischen Regime unter Merkel" und Bill Gates sprach.

Menschenverachtung muss aus der Gesellschaft entfernt werden.

Es gibt Bereiche, in denen dieser freiheitliche demokratische Rechtsstaat mehr versagt, als es in Diktaturen der Fall ist/war. Warum solche Bürger, wie z.B. Hildmann, nicht sofort inhaftiert und ihrer Freiheit beraubt werden, ist mir unklar. Individuelle Meinungsfreiheit kann nicht wichtiger sein, als menschenverachtende und grausame Propaganda und versuchte Gehirnwäsche an vielen anderen Mitbürgern. Er könnte ja wieder frei gelassen werden - wenn er seine Gesinnung grundlegend ändert, nebst ganz ehrlich Frieden und Freundschaft auch mit Andersdenkenden, Minderheiten, Unterdrückten und Ausgegrenzten propagiert.

@Anderes1961 17:37

"Ich gebe zu, das war sehr mißverständlich formuliert."

Hm, also ich finde es gar nicht missverständlich formuliert.

Zwischen "völlig abgedriftet sein" und "möglicherweise im Abdriften begriffen sein" zu differenzieren, gelingt offenbar nicht jedem auf Anhieb.
Aber anscheinend war Ihre Klarstellung zumindest für den einen oder anderen hilfreich.

17:22 von Anderes1961

>>Dazu muß man nicht immer andere bemühen, die einem was vorkauen.<<

Vielen Dank für ihren liebevollen Hinweis!

Wenn man selbst nach Sachinformationen (großen Anhängerschaft, Holocaust-Beispiele) suchen muss, brauchen wir letztlich keinen seriösen, neutralen Journalisten, der eigentlich die Verpflichtung hat, dem Leser den Inhalt "vorzukauen", um ihre Ausdrucksweise zu zitieren.

Vielleicht klappt es beim nächsten Mal.....

Es ist erschütternd,

womit sich die deutsche Justiz beschäftigen muss. Wer nimmt Herrn Hildmann ernst? Welches Volk sollte er verhetzen können? Für wie dumm hält man das Volk (uns) eigentlich. Hier gehen dumme Ideologen und Verblendete aufeinander los, die glauben, der Rest der Menschheit sei genauso dumm. Das ist kein Fall für die Justiz, sondern eher sehr schlechte Realsatire. Allerdings von beiden Seiten.

17:52 von Zeitungsjunge ..das ist grundverkehrt...

Bei Meinungen und Maulkörben geht es gar nicht, von den konkreten Inhalten und den angesteuerten Zielen abzusehen, das ist genau der falsche Weg. es geht genau um das Gegenteil.
Unter dem Motto, "ich mein ja nur", oder "das wird man ja wohl noch sage dürfen", wird hier fast nur geistiger Unrat verbreitet, den man gerade weder meinen noch sagen darf. Das ist genau dort, wo es darum geht sich gegen totalitäre Regime zu stellen etwas deutlich anderes.
Der Versuch unser System (bei allen Schwächen, die es auch hat) mit den üblichen Labeln wie Lügenpresse, Blockparteien etc. auf eine Ebene mit den Antidemokraten in aller Welt zu stellen ist eben kein legitimes Handeln im Rahmen des politischen Tageskampfes.

@17:05 von Anderes1961 @Sisyphos3

//"So einer" ist ein Begriff, der - ohne Ihnen was unterstellen zu wollen - mir extrem suspekt ist, und der vor allem in den 30er Jahren des vergangenen Jahrhunderts Konjunktur hatte.//

Das sehe ich jetzt aber nicht so verkniffen. Ich weiß nicht, wie oft ich das selber gesagt und auch gehört habe. Beispiel "Und 'so eine(r)' will nun andere belehren." Mit dieser Formulierung bringt man doch nur zum Ausdruck, dass man diesen oder jenen Menschen für eine bestimmte Tätigkeit nicht geeignet hält.

@Zeitungsjunge 17:52

"Wir sprechen hier über Meinungsäußerung"

Ganz großer Irrtum.
Das, was Herr Hildmann da von sich gibt, hat mit 'Meinung' nicht mehr viel zu tun.

"Warum also? Na weil es in den Köpfen derer eine "gute" und eine "böse" Meinung gibt!"

Unsinn.
Ganz einfach, weil die Meinungsfreiheit zum Glück begrenzt ist.

"Genau so denken die Demokratiefeinde!"

Beschäftigen Sie sich bitte mal mit den Grenzen der Meinungsfreiheit und Sie werden feststellen, dass dieser Satz Unsinn ist.

Am 20. Juli 2020 um 17:47 von FroleinPutinsPo...

Zitat: Wir sind auch nicht verpflichtet, diese Leute ernst zu nehmen. Genau wie bei der AFD. Wir müssen aber die Redefreiheit dieser Menschen garantieren.

Die Meinungsäußerungsfreiheit ist bei uns ein hohes Gut. Ihr sind aber durchaus Grenzen gesetzt. Ob Hildmann diese überschritten hat, möge die Justiz überprüfen. Wenn dem so ist, muss seine Meinngsäußerungsfreiheit nicht garantiert werden

16:27 von Anderes1961

>>Hildmann steht ja nicht alleine da, Xavier Naidoo, der Kabarettist Uwe Steimle (den ich mal richtig gut fand), Dieter Nuhr, driftet auch langsam ab und viele mehr. Ich frage mich seit längerem, was treibt diese Menschen dazu?<<

Ich möchte mich nicht zu Naidoo/Nuhr/Hildmann äußern.

Uwe Steimle ist einfach ein politisch Unkorrekter, der nicht immer die richtige Meinung hat.
Deshalb durfte er gehen.

Einerseits haben wir die Meinungsfreiheit (Art. 5. GG), andererseits werden unerwünschte/unbeliebte Meinungsträger aus der Öffentlichkeit entfernt, d.h. sie müssen berufliche Konsequenzen ertragen.

Haben wir Meinungsfreiheit oder nicht?
Das ist die 100.000 Euro-Frage.

Herrn Steimle mag ich u.a. deshalb, weil er seine Meinung hat!

@ DrBeyer

Nein, müssen wir nicht.
Auch die Redefreiheit hat bei uns glücklicherweise ihre Grenzen.

Das war eher grundsätzlich gemeint. Mir ist schon bewusst, dass jedes Grundrecht dort an eine Grenze stößt, wo Grundrechte anderer verletzt werden (z.B. die Menschenwürde von Volker Beck, GG Art. 1)

habe den eindruck

das es bei vielen kommentarschreibern ein unterschied zwischen „guter gewalt“ (gegen polizisten, trump, afd usw) und „schlechter gewalt“ (wie die hier bei hildmanns unsaeglichen drohungen) gemacht wird.
das ist aber kontraproduktiv und laesst die gesellschaft immer weiter auseinanderdriften, weil die jeweils andere seite immer einen grund hat nachzulegen (eskalationsspirale).

Steimle und Nuhr,

sehr gute, komische und kluge Kabarettisten, mit Naidoo und Hildmann in einem Atemzug zu nennen, das raubt mir den Atem. Tut mit leid, das ist einer der übelsten Kommentare, die ich je irgendwo gelesen habe.

@Zeitungsjunge 17:52

Ganz vergessen :

"Mal ganz davon abgesehen was er von sich gibt, aber erschreckend finde ich wie viele Leute ihn hier einfach "weggesperrt" sehen möchten!"

Sie sollten mal sehen, was hier los ist, wenn bspw. über Kinderpornographie berichtet wird...

Aber was Hildmann angeht, halte ich sein Treiben einfach für gefährlich für unsere Demokratie. Und hätte deshalb Verständnis für jede Strafe, die ihn für die Zukunft davon abhalten könnte, unsere Demokratie weiterhin zu gefährden. Was auch immer das für eine Strafe sein sollte...

Erstaunlich, wie lange ...

... man Herrn Hildmann gewähren ließ.

Es ist für mich auch schwer nachvollziehbar, was in manchen Hirnen so vor sich geht - X.N.

Hildmann kenne ich als Koch nicht,
zu der Zeit scheint er jedoch schon leicht verbal aggressiv oder narzisstisch gewesen zu sein.

17:52 von 321nms

//das frage ich mich auch
er schimpft doch nicht umsonst so auf Herrn Beck - da gibt es doch bestimmt eine Geschichte dazu - kann man hier aufklären ich kann nirgends etwas zu dem Grund lesen was hier eigentlich los ist. Das ist wie dem Staatsanwalt den man feuert und nicht erzählt warum//

Sie meinen also, es könne durchaus eine Rechtfertigung für Sätze wie diesen
"Wenn ich Reichskanzler wäre, dann würde ich die Todesstrafe für Volker Beck wieder einführen, indem man ihm die Eier zertretet auf einem öffentlichen Platz".
geben?

Ungeschützte Meinungsäußerung

@ 17:52 von Zeitungsjunge

... weil es in den Köpfen derer eine "gute" und eine "böse" Meinung gibt! Genau so denken die Demokratiefeinde!

Auch in einer Demokratie gibt es Meinungen, die nicht durch das Recht auf freie Meinungsäußerung geschützt sind.

Die Äußerung Hitler sei ein Segen im Vergleich zu Merkel könnte durchaus unter den Volksverhetzungsparagrafen § 130 StGB fallen und wäre damit nicht bloß eine "böse" Meinung, sondern eine Straftat!

Am 20. Juli 2020 um 18:04 von WM-Kasparov-Fan

Zitat: Warum solche Bürger, wie z.B. Hildmann, nicht sofort inhaftiert und ihrer Freiheit beraubt werden, ist mir unklar.

Man könnte daran denken, dass es daran liegen möge, dass Deutschland ein Rechtsstaat ist.

ich muss wohl mal nicht aufgepasst haben

ich dachte immer Herr Hildmann sei gegen das Impfen. Und was hat Volker Beck damit zu tun. Gib es einen Grund ? Warum ist der so böse

Aglaia61

WAS soll denn passieren?
Das endlich mal EINER kommt, der aufräumt?
Wie das läuft, haben wir wohl gesehen. Und sehen es am Bosporus wieder.
Nein, da lebe ich lieber mit solchen Spinnern. Meinungsfreiheit bedeutet nämlich nicht nur, dass man fast alles sagen darf, sondern auch, dass man nicht alles glauben muss.

@falsa demonstratio

"
Am 20. Juli 2020 um 18:04 von falsa demonstratio
Am 20. Juli 2020 um 17:42 von Jayray

Zitat: Bitte bitte lest doch erst einmal über die Zionistische Bewegung Anfang des 20. Jahrhunderts bevor ihr Kritik, egal wie überladen sie ist, als Antisemitismus verurteilt.

Ich glaube nicht, dass Hildmann die Zionistische Bewegung Anfang des 20. Jh kritisieren wollte, als er von einem "zionistischen Regime unter Merkel" und Bill Gates sprach."

Ich lehne mich mal weit aus dem Fenster und behaupte, daß Hildmann nicht mal weiß, was die Zionistische Bewegung Anfang des 20. Jahrhunderts war und die deshalb gar nicht gemeint haben kann. Hildmann hält zwar sehr viel von sich selbst und seinem angeblichen Wissen, nach dem Motto: Er allein hat den Durchblick, alle anderen sind doof - aber ein allwissender Gott ist er selbst für seine Fans (noch) nicht.

Bevor es wieder zu Mißverständnissen führt: ist meine persönliche Meinung, keine Tatsachenbehauptung.

Re: Zeitungsjunge am 20. Juli 2020 um 17:52

"Mal ganz davon abgesehen was er von sich gibt, aber erschreckend finde ich wie viele Leute ihn hier einfach "weggesperrt" sehen möchten! Wir sprechen hier über Meinungsäußerungen"
Das ist Unsinn. Hier geht es nicht um freie Meinungsäußerung. Wenn Herr Hildmann auf einem öffentlichen Platz vor johlendem Publikum äußert, dass man Herrn Beck die Eier zertreten sollte, ist das keine Meinung, sondern Aufruf zur Gewalt, Diskriminierung von Minderheiten und Beleidigung. Tragisch, dass dieser rechtliche Fakt heute noch oder wieder erklärt werden muss und nicht im allgemeinen Bewusstsein verwurzelt ist. In letzterem Fall könnte man uns nämlich eine aufgeklärte Gesellschaft nennen, die etwas auf Recht und Ordnung hält. Wenn er darüberhinaus darüber deliriert was wäre, wenn er (Zitat) "Reichskanzler" wäre, wird offensichtlich, dass er sich von demokratischen Grundwerten wie dem Recht auf freie Meinungsäußerung längst verabschiedet hat..

Die Staatsanwaltschaft sollte

Die Staatsanwaltschaft sollte schnell Anklage erheben. Die Beweislage scheint hier ja ziemlich eindeutig zu sein.

17:02 @ morgentau19

Die Tagesschau untersteht keiner Neutralitätspflicht (wie Politiker)

"... VT hat bekanntlich noch mehr Bedeutungen...."

Im Artikel wird diese Abkürzung nicht benutzt.

Was Herr Hildmann äußert, ist m.E. allerdings schon weitaus schlimmer als Verschwörungstheorie

Re: 321nms am 20. Juli 2020 um 17:52

"das frage ich mich auch er schimpft doch nicht umsonst so auf Herrn Beck - da gibt es doch bestimmt eine Geschichte dazu - kann man hier aufklären ich kann nirgends etwas zu dem Grund lesen was hier eigentlich los ist. Das ist wie dem Staatsanwalt den man feuert und nicht erzählt warum"

Sie wollen andeuten, es könnte eine vernünftige Rechtfertigung für Reichskanzler Attilas Menschen entwürdigendes und strafrechtlich relevantes Herumgeprolle geben? Was könnte das wohl sein? Fällt Ihnen dazu was ein?

DrBeyer

"
Am 20. Juli 2020 um 18:04 von DrBeyer
@Anderes1961 17:37

"Ich gebe zu, das war sehr mißverständlich formuliert."

Hm, also ich finde es gar nicht missverständlich formuliert.

Zwischen "völlig abgedriftet sein" und "möglicherweise im Abdriften begriffen sein" zu differenzieren, gelingt offenbar nicht jedem auf Anhieb.
Aber anscheinend war Ihre Klarstellung zumindest für den einen oder anderen hilfreich."

In Köln sagt man, "Jeder Jeck is anders". Was für Sie oder mich nicht mißverständlich war, kann es für andere sein. Was ich ausdrücken wollte ist, daß sich niemand davon freisprechen kann, möglicherweise in eine - merkwürdige Richtung - abzudriften. Das kann jedem passieren. Ich dachte, daß ginge aus dem Kontext hervor. Falsch gedacht. Nochmal: Nuhr ist natürlich nicht Hildmann, aber betrachtet man die Gesamtaussagen Nuhrs im gesamten Kontext, kann man durchaus die Gefahr des abdriftens sehen (meine persönliche Ansicht). An einzelnen Zitaten läßt sich das nicht festmachen.

17:49 von Jayray

>>Der Aufruf jemanden wegzusperren ist auch eine Anstiftung zu einer Straftat. <<

Bitte nennen sie mir und anderen Interessierten im Forum den betreffenden Straftatbestand.....

Na endlich wird was gegen diesen Attila unternomen

Na endlich wird was gegen den Typen unternommen. Dass der so ungestraft andere Menschen bedrohen darf, antisemitische und hetzerische Aussagen machen durfte, war einfach nur noch unerträglich. Sogar n-tv hat den gestern schon abgeschossen und wuenscht sich dem im Knast hinter Schloss und Riegel.

https://tinyurl.com/y46jtqyr
n-tv: "Avocadolf" dreht völlig durch - Hildmann will töten, der Staat schaut zu SONNTAG, 19. JULI 2020

Der Verschwörungsideologe Attila Hildmann radikalisiert sich immer weiter. Inzwischen droht er mit Mord und setzt Kopfgelder aus. Der Rechtsextremist wäre in einer Gefängniszelle besser aufgehoben als auf einem Rednerpult.

Und ich lache mich gerade die nächste Tirade von Attila schlapp. Es geht um einen "Blitzkrieg" gegen Playmobil:

https://tinyurl.com/y2jq9ogg
Merkur: Attila Hildmann ruft zum „Blitzkrieg“ gegen Playmobil: Spielzeug-Corona-Video im Fadenkreuz 17.07.202014:25

Attila ist echt nicht mehr ganz dicht.

@18:00 von DrBeyer

">>Wir müssen aber die Redefreiheit dieser Menschen garantieren.<<"

Nein, müssen wir nicht.
Auch die Redefreiheit hat bei uns glücklicherweise ihre Grenzen."

Drehen Sie den Leuten nicht immer die Worte im Mund herum. Natürlich muss die Redefreiheit von jedem Individuum garantiert werden solange strafrechtlich keine roten Linien überschritten sind.
Die vielen Rufe nach Gesetzesverschärfungen und willkürliche, prinzipienlose, individuelle Festlegungen von "die Meinung gefällt mir gerade nicht, derjenige muss betraft werden" sind reaktionär aber natürlich auch von der Redefreiheit gedeckt.

Drastische Maßnahmen?

Es ist eigentlich ein Kennzeichen von selbstgefälligem Spießertum, sich gegenseitig im Fordern härtester Maßnahmen zu überbieten.

Es gibt auch vorgeblich linke Spießer, das sollte man nicht übersehen.

Herr Hildmann ist ein Überzeugungstäter, der sich gerade mit Volldampf sein Leben inklusive seiner wirtschaftlichen Grundlage ruiniert. Ich erkenne ein gefährlich aggressives krankes Gemüt.

Mit Strafandrohungen und härteren Gesetzen kommt man so jemandem nicht bei. Natürlich gehört er vor Gericht, aber bitte unterstützt doch nicht noch die Märtyrerlegende, an der er fleißig strickt. Man erkennt auch hier im Forum, daß sie durchaus bei einigen auf fruchtbaren Boden fällt.

Deswegen ist ein penibel rechtsstaatliches Verfahren nötig. Jeder Geruch nach Gesinnungsjustiz ist zu vermeiden.

Grundsätzlich

muss sich unsere Gesellschaft die Frage stellen, wie mit oder über jemanden diskutiert wird, der zwar jedes Recht für sich in Anspruch nimmt, das von anderen aber in Abrede stellt. Hier sollten wir uns nicht dazu hinreißen lassen zu Hasstiraden und Strafforderungen, die uns auf eine Stufe mit demjenigen stellen würde, der eine konträre Meinung zu unserem Rechtssystem hat. Auch wenn es nicht mehr Modern sein sollte, aber, überprüfbare Fakten sind das beste Mittel, solchen Leuten kontra zu geben und zu widerlegen. Aufrufe oder Anstachelung zum Schaden dritter sind schon von Gesetz wegen Strafbar und Aufgabe unseres Rechtstaates. Das Hass wieder Hass erzeugt merkt jeder wenn er sich selber hinterfragt, das sollten wir öfter tun wenn wir kommentieren. Ich auch.

Hildmann

Was geht im Kopf einiger Leute vor!

Im Kopf der Leute, die so einen Blödsinn reden und im Kopf der Leute, die den Blödsinn auch noch beklatschen.

Es gehört doch keine besondere Intelligenz dazu, zu begreifen, dass solche Aufrufe von Hildmann einfach falsch und verachtenswert sind - oder doch.

18:04 von DrBeyer

(...) Zwischen "völlig abgedriftet sein" und "möglicherweise im Abdriften begriffen sein" zu differenzieren, gelingt offenbar nicht jedem auf Anhieb. (...)

Na ja, der User schrieb aber nicht "möglicherweise im Abdriften begriffen sein" sondern „... Dieter Nuhr, driftet auch langsam ab ...“

Das ist ein nicht nur gradueller Unterschied.

Aber, wie gesagt, es wurde geklärt und verstanden :-)

nach studium seiner aeusserungen..

innerhalb der zurueckliegenden jahre komme ich zu der auffassung, dass herr attila hildmann vermutlich ein fall fuer die psychiatrie ist.

denjenigen, die hier schon so eilfertig eine 20-jaehrige unterbringung im gefaengnis fordern, moechte ich ans herz legen, einmal intensiv ueber schuldunfaehigkeit nachzudenken.

im uebrigen muesste man einem wildgewordenen veganer auch nicht noch andauernd das groesstmoegliche podium bieten. diese kritik gilt allen medien, und ganz besonders der tagesschau!

Warum diesem Mann überhaupt

journalistische Aufmerksamkeit gegeben wird, ist mir schleierhaft.
Seiner krankhaften Art Aufmerksamkeit zu erregen, folgen vor Ort immer nur ein paar Nasen, oftmals nur seine eigenen Kumpels.
Ich kann sehr gut auf Meldungen in den Medien über ihn verzichten.
Er ist jegliche Beachtung überhaupt nicht Wert.

17:27 @ Anderes1961

"... Ich mag diese Bezeichnung überhaupt nicht. ..."

Ich auch nicht,
auch "so eine" nicht.

Es ist ein Sprachgebrauch, mit dem man Menschen ganz schnell in Schubladen einordnen kann.

Eigentlich gehört er ins Gefängnis

Gut, dass gegen ihn wenigstens ermittelt wird. Bei Morddrohungen und Volksverhetzung ist die politische Ausrichtung und auch die Meinung zu Corona-Maßnahmen gleichgültig.
Wenn ich in der Öffentlichkeit rede, rechne ich natürlich damit, dass auch potenzielle Gewaltverbrecher zuhören könnten. Und deshalb würde ich mich prinzipiell nicht in einer Form äußern, bei der ich damit rechnen muss, dass es aggressive Menschen zu Gewaltverbrechen anstacheln kann. Und das erwarte ich von allen anderen.
Deshalb gehören Menschen wie Attila Hildmann zum Schutz der Bevölkerung verurteilt, nicht wegen seiner politischen Ausrichtung.

17:38 von Silverfuxx

>>Da es aber durchaus möglich ist, dass Hildmann bei einem eventuellen Verfahren freigesprochen würde (siehe Künast-Urteil), sollte man den eh eher der Zivilgesellschaft überlassen. Boykotte seiner Produkte und Lokale, Anonymous, einfach gar nicht über ihn berichten.<<

Wäre diese Person (Hildmann) in letzter Zeit nicht so von den Medien breit getreten worden, -er war fast auf sämtlichen Kanälen in den Nachrichten vertreten-, ich hätte nie etwas von dieser Person gehört und mir wäre vermutlich auch nie seine anstößige Denkweise zu Ohren gekommen.

Die Prediger haben Konjunktur

Wenn man sich Spielfilme anschaut, die von Apokalypsen handeln, dann taucht fast immer irgendwo der irre Prediger auf, der auf einem Podest steht und mit krudesten Blödsinn das verängstigte Volk zu einfachsten Erklärungen verführt und die Chance ergreift, seine Verschwörungsreligion mit ihm als Führer und Halbgott zu verkünden. Das ist wohl in etwa das, was hier gerade passiert mit Hrn. Hildmann als Hauptfigur. Wenn er doch nur ahnen würde, wie lächerlich das ist und er uns die traurige Seite seines Geschäfts ersparen würde: Die völlig gefühllose Relativierung des Holocaust, absurde Mordaufrufe gegen Politiker wie Volker Beck, plattester dumpfer Antisemitismus.
Man muss es wohl so sehen: Es gibt Leute, die sich auf das Podest der irren Prediger träumen damit sie endlich relevant werden. Und es gibt Leute, die hungrig auf die Verkündung des irren Unfugs nur warten. Was Hr. Hildmann hier triebt ist jedoch aufhetzend und Menschen verachtend. Ich würde eine harte Verurteilung begrüßen.

@18:04 von WM-Kasparov-Fan

"Es gibt Bereiche, in denen dieser freiheitliche demokratische Rechtsstaat mehr versagt, als es in Diktaturen der Fall ist/war. "..."Er könnte ja wieder frei gelassen werden - wenn er seine Gesinnung grundlegend ändert..."

Die Mittel einer Diktatur anwenden um die Demokratie zu schützen? Gesinnungskontrolle? ... also Umerziehung wie in einem Uiguren-Lager?
Das sind genau die reaktionären Statements von vermeintlichen Demokratie-Schützern, über die ich in anderen Posts gerade sprach.

Psychische Störung?

Na, schön wär's... * Leider weiß der Typ genau, was er tut. Er ist der Frontrunner einer ganzen Bewegung, denn man hält ihn nur allzu leicht für einen Spinner. Das mag er letztlich auch sein, aber er ist ein Spinner mit eiskalter und durchaus ernstgemeinter Agenda.
Seine charakterliche Abnormität, die man schon vor einigen Jahren eindrücklich im TV erahnen/erkennen konnte, bricht sich jetzt ungehindert (und aktiv durch die Polizei beschützt!) Bahn.
Ein größenwahnsinniger, narzisstischer Soziopath; er kopiert Trump, und Trump hatte damit (in etwas anderer Weise) ja immerhin Erfolg.

Es greift zu kurz, hier eine psychische Störung voranzustellen. Er meint exakt, was er sagt.
Der Support beflügelt ihn noch - insbesondere durch einige Individuen aus Reihen der Berliner Oberstaatsanwaltschaft und der Polizei bekommt er Rückendeckung.
Mir ist schleierhaft, wie das in diesem Lande geschehen kann, aber es ist leider unbestreitbar...

Der Fall Hiltmann..

..ist zunächst erst einmal ein Fall für die Justiz und parallel dazu einer für die Psychiatrie.
Der Mann kann einem leid tun, er zerstört sich selbst, sein Lebenswerk und jegliche Reputation als ernstzunehmende Mensch.

Laut Tagesspiegel sieht die Justiz einen Anfangsverdacht

Außerdem lese ich beim Tagesspiegel, dass die Staatsanwaltschaft einen Anfangsverdacht fuer eine Straftat sieht:

https://tinyurl.com/y327fns2
Tagesspiegel: Justiz sieht mögliche Straftat bei Attila Hildmann 17:19 Uhr

Die Vorermittlungen nach denen die Staatsanwaltschaft entscheidet, ein Ermittlungsverfahren aufzunehmen, sind damit abgeschlossen. "Es gibt Anhaltspunkte dafür, dass eine Straftat vorliegt", sagte Hommes.

Von daher bin ich mal gespannt ob Attila demnächst festgenommen wird. Denn

a) Volksverhetzung (StGB § 130)
b) Bedrohung in mehreren Fällen
(StGB § 241)
c) öffentliche Aufforderung zu Straftaten (StGB § 111)

gibt so einiges. Alleine auf die Volksverhetzun stehen bis zu fuenf Jahre, dann stehen auf die Bedrohung ein Jahr oder Geldstrafe und auf die öffentliche Aufforderung zu Straftaten steht ebenfalls bis zu fuenf Jahre oder Geldstrafe.

Von daher kann sich Attila schon mal auf eine mögliche Haftstrafe einrichten.

Dieter Nuhr driftet gar

Dieter Nuhr driftet gar nicht. Alle Unterstellungen dieser Art fußen auf einer völlig falsch verpolten eigener Wahrnehmung.
Er lästert nicht über Frau Greta Thunberg, sondern über den Hype, der gemacht wird. So auch alle seine anderen Themen. Da muss man GENAU zuhören. Denn genau von dieser spitzen Feder lebt er seit jeher. Und er ist viel zu intelligent und eloquent, als dass er sich auf primitiven Applaus runterbegeben muss.
Sowas macht eher ein bepreister Böhmermann.
Ginge es bei seinem Fauxpas nicht um Erdogan, er wäre in der Luft zerrissen worden.
Wie würde denn ein Dieter Hildebrand hier gesehen? Der hat auch ordentlich ausgeteilt.
Aber eben ohne Internet.

18:06, morgentau19

>>Wenn man selbst nach Sachinformationen (großen Anhängerschaft, Holocaust-Beispiele) suchen muss, brauchen wir letztlich keinen seriösen, neutralen Journalisten, der eigentlich die Verpflichtung hat, dem Leser den Inhalt "vorzukauen", um ihre Ausdrucksweise zu zitieren.<<

Sie sind eine mündige Bürgerin und deswegen nicht darauf angewiesen, umfassende Informationen in leicht verdaulichen Häppchen serviert zu bekommen.

Demokratie ist kein Buffet, sie ist eine Küche.

17:49 von Jayray

>>Das ist erschreckend, wie weit ihr dem Niveau desjenigen, den ihr kritisiert, gleicht. Gebt doch mal einen Grund für Euren Hass und Verachtung preis! Der Aufruf jemanden wegzusperren ist auch eine Anstiftung zu einer Straftat. Mit Strafe sind die meisten immer ganz schnell.<<

Danke für diesen sinnvollen Kommentar.

Der arme Mann

Wie schlecht muss es einem Menschen gehen, solchen Ideen aufzusitzen. Allein sich bei RT zu informieren, als selbsternannter deutscher Patriot, zeugt von einer mentalen Verwirrung. Er braucht Hilfe. Alle Hilfe, die wir ihm geben können.

Armer Kerl. So weit kann es kommen.

Mögen Sie bald Hilfe bekommen und gute Besserung, Herr Hildmann!

@morgentau19

"
Am 20. Juli 2020 um 18:06 von morgentau19
17:22 von Anderes1961

>>Dazu muß man nicht immer andere bemühen, die einem was vorkauen.<<

Vielen Dank für ihren liebevollen Hinweis!

Wenn man selbst nach Sachinformationen (großen Anhängerschaft, Holocaust-Beispiele) suchen muss, brauchen wir letztlich keinen seriösen, neutralen Journalisten, der eigentlich die Verpflichtung hat, dem Leser den Inhalt "vorzukauen", um ihre Ausdrucksweise zu zitieren.

Vielleicht klappt es beim nächsten Mal....."

Für alles und jedes Belege zu fordern, auch für Informationen, die man leicht selbst finden kann - wenn man denn will - ist nun mal ein beliebter rhetorischer Trick, Journalisten zu unterstellen, sie seien unseriös. Und judenfeindliche Äußerungen Hildmanns muß man auch nicht noch mal explizit publizieren. Es reicht schon das unappetitliche, was er über Volker Beck gesagt hat.

@ Rumpelstilzchen

"Der Versuch unser System (bei allen Schwächen, die es auch hat) mit den üblichen Labeln wie Lügenpresse, Blockparteien etc. auf eine Ebene mit den Antidemokraten in aller Welt zu stellen ist eben kein legitimes Handeln im Rahmen des politischen Tageskampfes."

Doch! Nur weil Sie sagen, dass es das nicht sei, heißt es nicht, dass es das auch nicht ist. Es ist erst einmal nur Ihre höchst versubjektivierende Meinung, was legitim sei & was nicht! Medien als Sammelbegriff als "Lügenpresse" oder Journalisten im Kollektiv als "Staatshuren" zu verunglimpfen, ist - bei aller Vulgarität - in erster Linie eine Meinung, & die ist - nach allen Maßstäben der Verfassung - immer noch geschützt. Auch wenn Ihnen diese Meinung nicht behagen mag (mir in diesem Exzess übrigens auch nicht, bevor Sie mich in eine Ecke stellen!). Strafrechtlich relevant sind dagegen Aufrufe zu Gewalttaten gegen das Leib & Leben von Mitmenschen. Das lässt sich nicht mehr mit dem Recht auf freie Meinungsäußerung rechtfertigen

Was bitte haben die

Was bitte haben die Party-People von Frankfurt, Stuttgart, Mallorca oder sonstwo in diesem Thread zu suchen? Das sind vollkommen unpolitische Leute, die nur das Ziel haben, ohne Einschränkungen saufen zu dürfen und dabei keine Regeln einhalten zu müssen. Randale aus diesem Grund geht gar nicht und muss natürlich mit den Mitteln des Rechtsstaates unterbunden werden.
Hier geht es doch um Hildmann und seine "politischen" Vorstellungen und öffentlichen Äußerungen, die die Grenzen der Meinungsfreiheit deutlich überschreiten.

@17:57 von DrBeyer

"Dass es bereits bestehende Regeln sind, die Herr Hildmann mutmaßlich mit Füßen getreten hat, übersehen Sie dabei geflissentlich."

Ich rede nicht über Herrn Hildemann und die rechtsstaatliche Ahndung sondern über Äusserungen von Usern wie "Könnte Kotzen"
Zitat: "...strafrechtlich belangen ... eigentlich auch die Leute , die den Randalieren und Propagandisten dann noch zujubeln."
Es weiss doch nun wirklich jeder, dass "zujubeln" ohne selbst strafrechtlich bewährte Äusserungen von sich zu geben kein Straftatbestand sein kann und man damit fordert ohne Rechtsgrundlage die Meinungsäusserungen zu bestrafen, die zugegeben nicht gerade appetitlich sind.

18:12, morgentau19

>>Herrn Steimle mag ich u.a. deshalb, weil er seine Meinung hat!<<

Mögen Sie mich auch, weil ich meine Meinung habe?

Oder ist es nicht eher so, daß sich Herrn Steimles Meinung mit der Ihrigen deckt und Sie ihn deshalb mögen?

"aber die Ursachen

"aber die Ursachen interessieren mich auch brennend- also was hat Herr Beck getan dass Herr Hildman so böse auf Ihn ist ?"

Nichts.

@Wegelagerer34 um 18:07 Uhr

"...womit sich die deutsche Justiz beschäftigen muss. Wer nimmt Herrn Hildmann ernst?"

Und wenn es nur einer von tausend ist (1 Promille), bei 80 Millionen sind es dann immer noch 80.000. Das sind viel zu viele Verblendete, welche eine Gesellschaft durchaus ins Kippen oder sogar zum Zusammenbruch bringen könnten. Und sogar noch in die falsche Richtung: Nationalismus und Faschismus. Ich bin gespannt, ob Sie die danach entstandene Realsatire, die nichts anderes als die grausame Wirklichkeit sein wird, immer noch genau so lustig bzw. belangslos finden werden (würden).
(Es ist sehr wichtig, den Kunjunktiv der Welt von Herrn Hildmann als mögliche Realität im Keim zu ersticken und auszuschließen!)

Bekannt

Wer ist das, ist der wichtig, wieso kenne ich den nicht und warum muss ich das wissen.
Sagte gerade ein Bekannter von mir.
Nun nicht jeder liest vegane Kochbücher und interessiert sich für Coronademos, aber dass da einer ist der glaubt ungestraft so einen Dumpfsinn von sich geben zu dürfen, das sollte nicht nur die Polizei sondern alle interessieren. Ansonsten kommt irgendwann der Tag an dem die Menschen denken das wäre das normalste der Welt.

Re: Am 20. Juli 2020 um 18:27 von Monty_Burns

"Sie wollen andeuten, es könnte eine vernünftige Rechtfertigung für Reichskanzler Attilas Menschen entwürdigendes und strafrechtlich relevantes Herumgeprolle geben? Was könnte das wohl sein? Fällt Ihnen dazu was ein?"

Sorry ich möchte nichts andeuten ich frage

Meine Frage Warum ist Herr Hildman so böse auf Herrn Beck - Was ist der Grund ?

Als Beispiel habe ich dazu angemerkt dass letztens jemand den Staatsanwalt in New York gefeuert hat und wir nichts über den Grund erfahren haben - mir fehlt einfach der erste Teil der Geschichte - Kennen Sie den und wissen Sie mehr

@Leipzigerin59

"
Am 20. Juli 2020 um 18:41 von Leipzigerin59
17:27 @ Anderes1961

"... Ich mag diese Bezeichnung überhaupt nicht. ..."

Ich auch nicht,
auch "so eine" nicht.

Es ist ein Sprachgebrauch, mit dem man Menschen ganz schnell in Schubladen einordnen kann."

Da rennen Sie bei mir offene Türen ein. Genau deshalb mag ich diesen Begriff nicht. Schön, wieder von Ihnen zu lesen.

@falsa demonstratio um 18:18 Uhr

Ich: "Warum solche Bürger, wie z.B. Hildmann, nicht sofort inhaftiert und ihrer Freiheit beraubt werden, ist mir unklar."
Sie: "Man könnte daran denken, dass es daran liegen möge, dass Deutschland ein Rechtsstaat ist."

Ich: Haben Sie daran gedacht, die Sätze von mir vor dem hier zitierten zu lesen? Weshalb Deutschland als Rechtsstaat in einigen Bereichen versagt (weil es z.B. keine Dikatur ist).

18:17 von Leipzigerin59

«Hildmann kenne ich als Koch nicht,
zu der Zeit scheint er jedoch schon leicht verbal aggressiv oder narzisstisch gewesen zu sein.»

War er anfangs gar nicht, als er sich allmählich als Koch (und Kochbuchautor) etablierte. "War er eher in der Richtung unterwegs", dass es seine Art des Verständnisses von Ernährung & Kochen als seinen ganz persönlichen Weg empfand, mit dem er seinem einst sehr oberflächliches Leben (wesentlich) mehr Sinn gab.

Schrieb ich oben (16:39) schon was zu.

Die vorhandene Neigung, sich selbst in den Fokus zu drängen, verschwand dadurch aber nicht. Später im Verlauf vom Vegetarischen zum Veganen Koch eröffnete er zusätzlich zur Veröffentlichung von Kochbüchern auch ein Veganes Restaurant in Berlin.

Schmiss er Journalisten mit Hausverbot aus dem Laden raus, die Küche (mehr: Das Missionarische) kritisiert hatten. Andere forderte auf, sie könnten wieder kommen, wenn sie im Laden ein Tier schlachteten.

Wurde er (2017 ?) zum "Peinlichsten Berliner" gewählt …

@Bender Rodriguez

"
Am 20. Juli 2020 um 19:00 von Bender Rodriguez
Dieter Nuhr driftet gar

Dieter Nuhr driftet gar nicht. Alle Unterstellungen dieser Art fußen auf einer völlig falsch verpolten eigener Wahrnehmung.
Er lästert nicht über Frau Greta Thunberg, sondern über den Hype, der gemacht wird. [...] Da muss man GENAU zuhören. Denn genau von dieser spitzen Feder lebt er seit jeher. Und er ist viel zu intelligent und eloquent, als dass er sich auf primitiven Applaus runterbegeben muss.
[...]
Wie würde denn ein Dieter Hildebrand hier gesehen? Der hat auch ordentlich ausgeteilt.
Aber eben ohne Internet."

Ich habe genau zugehört, und auch genau gelesen. Besonders die Äußerungen Nuhrs über die Kritik an seiner Kritik: Über das, was er über Menschen sagte, die seine Thunberg-Hype-Witze nicht so lustig fanden. Mal abgesehen davon, daß ich Witze über Autisten nicht lustig finde, zwischen austeilen und austeilen besteht sehr wohl ein gradueller Unterschied. Genauso wie zwischen austeilen und draufhauen.

Am 20. Juli 2020 um 18:12 von morgentau19

Zitat: Herrn Steimle mag ich u.a. deshalb, weil er seine Meinung hat!

Kann es sein, dass Sie ihn eher deshalb mögen, weil er Ihre Meinung gesagt hat?

Hass

kann durchaus
eine Meinung beeinflussen, solange diese dann angemessen zum Ausdruck gebracht wird, ist das okay. Wer diesen Spruch nachplappert, hat den ersten großen Schritt gegen die Meinungsfreiheit getan. Im Übrigen ist Hass eine Gefühlsäußerung. Alle Gefühlsäußerungen beeinflussen die eigene Meinung. Der Spruch ist unsinnig. Mediales Neusprech!

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,
die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert. Alle wesentlichen Argumente sind genannt. Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen. Deshalb haben wir beschlossen die Kommentarfunktion zu schließen.
Die Moderation

Darstellung: