Ihre Meinung zu: Balearen und Kanaren: Pilotprojekt mit deutschen Touristen

18. Mai 2020 - 12:49 Uhr

Bereits Ende Juni wollen die Balearen deutsche Touristen testweise ins Land holen. Auch die Kanaren verfolgen einen ähnlichen Plan. Doch die dringend benötigten Gäste müssen einige Vorgaben erfüllen. Von Oliver Neuroth.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
2
Durchschnitt: 2 (3 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

so ähnlich

wird das woanders, z.B. in Griechenland auch so aussehen. Da muss jeder für sich ausmachen, ob er unter diesen Umständen Urlaub machen möchte. Wir haben uns entschlossen, unseren September-Urlaub auf nächstes Jahr zu verlegen. Vielleicht ist die Lage ja bis dahin besser.

Urlaub über Leichen

Am A...hängt der H....! Ich werde auf keinen Fall eine im Januar gebuchte Pauschalreise mit solch "kruden Vorgaben" durchführen.Nein-ich möchte hier bleiben und mein Geld zurück haben!Jetzt gehen die sprichwörtlich "über Leichen-Versuchskaninchen Deutsche Urlauber"!

Bleiben wir halt im Land..

..auch wenn bei unserem üblichen Pfingstwochenende in Bad Kissingen die Therme zu hat..machen wir halt was anderes..

Wer die Gefahr einer Infektion sucht, mag ruhig ins Ausland fliegen,sollte dann aber nicht auf Rückholung hoffen, falls wieder der Flugverkehr eingestellt wird..

Urlaubsländer?

Als ich vor ungefähr 40 Jahren Spanisch lernte, war ein Artikel, den ich übersetzen sollte, ein Beitrag aus einer spanischen Zeitung über die Entwicklung und Perspektive des Tourismus
für Spanien und die Abhängigkeit des Landes von diesem. Die offene Frage war: Was passiert bei uns, wenn der Tourismus einbricht?
Leider wurde perspektivisch diese Frage nie beantwortet.
Voriges Jahr war ich auf Kreta. An der Südküste konnte konnte ich die Öltanker beobachten, die aus Saudiarabien kommend Richtung Rotterdam fuhren. Spontan stellte sich mir die Frage: Warum fahren die Schiffe bis Rotterdam?
Warum wird das Öl nicht auf Kreta entladen? Warum stehen die Raffinerien nicht in Griechenland, sondern in Westeuropa? Wäre es nicht sinnvoller, Raffinerien und Chemibetriebe ständen dort? Das würde doch Arbeitsplätze nach Griechenland und Spanien bringen, die eine Antwort auf die einseitige Tourismusabhängigkeit beenden könnte.
Leider setzt man immer noch auf Tourismus, was perspektivlos bleibt.

nun mal langsam

....neben den angeblichen Leichenbergen durch das Virus muss und sollte es ein Leben danach geben. Keiner ist gezwungen, in den Süden zu reisen, nur pauschal verbieten kann und darf m an sowas nicht. Ob ich mich in D anstecke oder in Spanien oder Italien ist zudem ziemlich Banane. Zudem, ganz ehrlich, wenn ich mir die Zahlen an Toten als Folge des finanziellen Desasters des Lock-Downs angucke (wohlgemerkt nicht Corona-bedingt sondern aus Verzweiflung, Existenznöten oder weil lebenswichtige OPs eben mal abgesagt wurden) wird mir viel mehr Angst und Bange. Wovon sollen denn die Leute im Süden morgen ihr Brot kaufen? Schon mal daran gedacht? Unsere Politik macht es sich einfach: Urlaub in Deutschland, dann überlebt wenigstens die Tourismusbranche hier. Typische Sankt Florians Hypothese. Also, lass die Leute reisen - eigenverantwortlich....

richtiger Start

" ... Konkret: Teneriffa, Gran Canaria und Co. wollen keine Urlauber hereinlassen, die nicht nachweisen können, coronavirusfrei zu sein. Neben einem Corona-Test im Heimatland der Urlauber möchte die Kanaren-Regierung ein weiteres Kontrollinstrument ausprobieren: einen digitalen Gesundheitspass in Form einer Handy-App ... Mitte Juli ... alle Passagiere über eine solche App registriert sind. Damit wären sie mit den örtlichen Gesundheitsbehörden vernetzt, die gezielt Informationen auf die Smartphones der Nutzer schicken können. Welche Daten genau ausgetauscht werden sollen, ist bisher nicht bekannt. ... "
Im Prinzip richtig. Irgendwie muss ja mal angefangen werden.
Nur ich würde mir vor dem Start in den Urlaub erst mal ein zusätzliches Billig-Smartphone zulegen, dass nur für diesen Urlaub, - und nur für diese App gedacht ist - .
Besser geht erst mal Datenschutz nicht.
Falls es mir zu bunt werden sollte, würde ich über die Root-Funktion des Smartphones die App löschen (- geht bei mir -).

Wer will ins Ausland?

Urlaub im Ausland, wer kann sich das leisten? Die Leute, die in Kurzarbeit sind? Die Selbstständigen, die um Hilfe vom Staat bitten. Sind es die Politiker, die ich ohne Maskenpflicht im Fernsehen sehe. Sind es die Fußballprofis, die sich nach einem erfolgreichen Torschuss umarmen und somit die festgelegten Auflagen missachten? Sind es die Rentner, die auf die Lebensleistungsrente warten? Vielleicht sind es die Hartz 4-Empfänger, die nach Mallorca wollen? Vielleicht möchten die Krankenschwestern und Pfleger ins Ausland reisen, die immer noch auf einen Bonus warten und eine Lohnerhöhung als politischen Witz abtun.

Wie schön

Wie lange werden wir eigentlich noch für dumm verkauft? Egal mit wem man redet, den Menschen geht dieser stellenweise Unfug zu weit. Egal ob Mediziner, Forscher, Gastronomen usw.. Viele sind der Meinung, dass sich die Bundesregierung und manche Lokalministerpräsidenten selber zu wichtig nehmen. Und Urlaub zu Testzwecken? Was soll das denn? Bleibt doch zu Hause und fahrt nächstes Jahr.

@bigbirl..

.."die eine Antwort auf die einseitige Tourismusabhängigkeit beenden könnte.
Leider setzt man immer noch auf Tourismus, was perspektivlos bleibt."

Als Bewohner von Rothenburg/Tauber muss ich nicht bis nach Griechenland und Spanien fliegen, um einseitige Abhängigkeit vom Tourismus zu sehen..

Aber kein Umdenken trotz Corona..Show must go on..

Corona-Test

Die Idee mit dem vorherigen Test auf Coronasymptome ist aus spanischer Sicht völlig richtig und nachvollziehbar. Ich habe eigentlich eher Angst davor, daß deutsche Bundesländer nachziehen. Ich hatte ab 24. Mai an der Müritz gebucht und habe den letzte Woche in Absprache (gegenseitiges Einvernehmen) mit dem Vermieter storniert. Mecklenburg-Vorp. erlaubt erst Urlauber aus anderen Bundesländern ab 25. Mai und der ursprüngliche Termin war nicht haltbar. Den Beginn ab 25. Mai hat Frau Schwesig aber erst zwei Tage vor meiner Absage verkündet und hinzugefügt, daß "Hochrisikogebiete" weiterhin nicht zugelassen sind. Was dazu zählt, wußte die Vermieterin auch noch nicht und wartete auf offizielle Richtlinien. Und 14 Tage vor Reisebeginn muß schon Planungssicherheit herrschen. Ich habe vereinbart, dafür im Herbst zu kommen. Da wäre es natürlich fatal, wenn Meckl. Vorp. irgendwann beginnen würde, Beschränkungen wie einen negativen Corona Test einzufordern. In Deuts. muß Reisefreiheit herrschen.

Wer zahlt die Tests?

Meine Frage hier ist: Wer zahlt dann die Corona-Tests und wer führt diese durch? Unsere Kitas und Schulen sind weiterhin zum größten Teil geschlossen und hier können keine Tests durchgeführt werden, da nicht vorsorgend getestet werden kann. Aber hier soll es plötzlich freie Kapazitäten geben.

@pro Diskussion

Ihren ersten Satz habe ich nicht verstanden und zum dritten eine Frage: wieso gehen "die über Leichen" - und natürlich die Leichen der armen deutschen Versuchskaninchen?

Glauben Sie, deutsche Regionen, die vom Tourismus leben, werden nicht alles versuchen, wieder Gäste haben und anwerben zu dürfen? Es ist der Broterwerb vieler Menschen, Mann.
Und kein armes deutsches Versuchskaninchen MUSS irgendwo hinfahren!

Sie werden sich wohl - wie wir weltweit Milliarden anderen auch - damit abfinden müssen, dass sich das Alltagsleben weltweit noch länger ein wenig nach der Seuche richten wird. Und dabei gehören wir ja noch zu den Privilegierten, die überhaupt über Urlaub nachdenken können.
Hunderte Millionen denken anscheinend darüber nach, wo sie sich die Hände waschen können, wie sie an einen Mundschutz kommen, und ob sie eine Chance auf medizinische Versorgung haben, falls sie oder ihre Kinder oder andere Familienangehörige sich infizieren.

Fehlerhafte Darstellung

Die Darstellung in diesem Bericht ist falsch und zeichnet ein fieses Bild, welches nicht den Tatsachen entspricht!

Ein Versuchslabor wie im Artikel beschrieben, entspricht nicht der tatsächlichen Intention der Inselregierung. Es ist korrekt, dass mit wenigen Hotels am 15.06. auf Mallorca gestartet werden soll. Auch, um Abläufe an den Flughafen zu proben. Und nach Ende des vierstufigen Exitstrategie ab 22.06. sollen auch weitere Touristen ins Land dürfen. Sowohl Hotels als auch Airlines bereiten sich darauf vor. Ich finde es fahrlässig, die Maßnahmen zu beschreiben wie in diesem angstmachenden Artikel. Woher der Autor diese kuriosen Infos hat, soll er mal erklären, denn ich verfolge die spanischen Medien ganz genau und kann nicht bestätigen, dass es stimmt, wie hierin beschrieben.

Versuchskaninchen

Wenn Sie nach Bayern reisen, freut sich der Hotelier auch und dort sind sie ähnlich wie auf den Kanaren auch irgendwie "Versuchskaninchen". Bayern hatte lange Zeit mit NRW die höchsten Zahlen in Deutschland. Aber trotzdem werden viele - wie auch ich - nicht vom Reisen absehen. Ich war die letzten Jahre sowieso in Deutschland (Müritz oder Rheinsberger Gegend). Übrigens mußte ich am Wochenende festellen, daß sich viele Deutsche genauso wie ich nicht mehr an die Corona-Regeln halten. Gehen Sie mal auf einen Spielplatz am Sonntag. Da hält fast keiner der Eltern die 1,5 Meter-Abstandsregel ein. Gehen Sie mal an einen Badesee. Die einzige Stelle, wo die Regeln greifen, sind die Geschäfte. Dort achtet das Personal drauf. Aber zu Beginn der Maskenpflicht in Sachsen-Anhalt hatte selbst 2/3 der Verkäufer die Maske nicht über die Nase gezogen. Ich bin in rund vier Wochen Maskenpflicht nur 1mal ermahnt worden, die Maske über die Nase zu ziehen obwohl ich sie im Geschäft nie über die Nase trage.

Das

aller-aller Wichtigste in der gegenwärtigen Krise scheint zu sein, dass die Urlaubsplanung der Deutschen möglichst wenig Schaden nimmt.
Zum einen, damit jeder noch seine 3 geplanten Luxusurlaube (für 70% der „normalen“ Kosten, wie die Werbung so gern suggeriert) in diesem Jahr unterbringt, zum anderen, damit das von den Urlaubsländern dringend benötigte Geld der deutschen Touristen möglichst ungehindert fließt.
Also ich habe zur Zeit andere Probleme als an Urlaub zu denken.

Virentest vor Abflug

Der Aufwand wäre mir zu stressig, deshalb bleibe ich im Land. Wollte am 30. Mai auf die Kanaren fliegen, Reise wurde storniert. Damit kann ich gut leben, aber nicht mit den vorgeschlagenen Auflagen um wieder meinen Urlaub auf Gran Canaria zu verbringen.

Vielleicht noch Desinfektion und Mund-Nasenschutz beim Betreten der Essensbereiche im Hotel? Nein danke, das wäre für mich keine Entspannung, die ich aber im Urlaub suche.

Kein Urlaub mit solchen Auflagen

Wer möchte denn unter solchen Bedingungen Urlaub machen? Sich eines Testes unterziehen zu müssen, der 5 Minuten später schon nicht mehr aktuell ist, sich mit Maske stundenlang in den Flieger zu setzen und Atembeklemmungen zu bekommen oder sich direkt über die App überwachen zu lassen. Bekomme ich Geld dafür oder muss ich dafür auch noch bezahlen!? Wenn man gerne Urlaub machen möchte, seinen Horizont erweitert und dafür die eigenen Räumlichkeiten verlässen muss, ist man immer schon ein 'Lebensrisiko' eingegangen. In dieser Krise wird vergessen, dass das Leben von Anfang an 'lebensgefährlich' ist und nur so kann es sein. Wer dies nicht möchte, kann daheim bleiben, stirbt aber irgendwann auch.

@ Sparer

"Das aller-aller Wichtigste in der gegenwärtigen Krise scheint zu sein, dass die Urlaubsplanung der Deutschen möglichst wenig Schaden nimmt. Zum einen, damit jeder noch seine 3 geplanten Luxusurlaube " Am 18. Mai 2020 um 14:32 von Sparer

*

Sie müssen nicht immer von sich aus auf andere schließen mit Ihren 3 geplanten Luxusurlauben.

Reisen bildet.

veraltetes Konzept

Diese Länder sollte man in diesem Jahr überhaupt nicht bereisen.
Am Wochenende lief eine N3-Reportage über Auswanderer nach Griechenland in Zeichen von Corona. Was den Deutschen da für ein Hass entgegenschlug mit Benennung Merkel. Auch die schlimmen Hassbekundungen in Italien und Frankreich sollte man nicht honorieren.
Die span. Inseln sollten mal ihr Tourismuskonzept völlig überarbeiten. Ballermann und Plaja del Ingles sind Konzepte aus der Bunga Bunga-Zeit des letzten Jahrhundert.

Neues Urlaubsfeeling

Wenn dieser Test funktionieren sollte ... und die Leute unter diesen Umständen mitspielen....wird er gewiss Standard für alle Arten von Reisen die es in Zukunft geben wird.
Es fängt an mit der Tracing App, die ja keine Verpflichtung ist/wird - aber ohne die wir zukünftig nirgendwo mehr hingehen können (weder Fahrten mit öffentlichen Verkehrsmitteln, noch in Restaurants, noch an den Arbeitsplatz). Wer das nicht glaubt, kann ja mal googlen was z.B. in Indien und Argentinien in dieser Hinsicht "State of the Art" ist.
Das Gesundheitszeugnis in Form eines negativen Tests ist übrigens reine Augenwischerei und nichts wert - da man sich ja gleich nach dem Test wieder neu angesteckt haben könnte.
Unter diesen Bedingungen habe ich persönlich keine Lust, und ich denke wenn hier niemand mitmacht, dann ist diese Sauce schnell vom Tisch - aber leider fürchte ich gibt es genügend Leute die hier mitmachen werden; und auf diese Art dafür sorgen, dass dieses System flächendeckend eingeführt werden wird.

@ sparer

„Das aller Wichtigste in der gegenwärtigen Krise scheint zu sein, dass die Urlaubsplanung der Deutschen möglichst wenig Schaden nimmt.
Zum einen, damit jeder noch seine 3 geplanten Luxusurlaube (für 70% der „normalen“ Kosten, wie die Werbung so gern suggeriert) in diesem Jahr unterbringt“

Wenn Neid dem klaren Denken großflächig im Wege steht...

@NeNeNe

"Wer will ins Ausland?" Am 18. Mai 2020 um 14:20 von NeNeNe

*

Wenn das so ist, wie Sie es in Ihrem Beitrag schildern und niemand es sich leisten kann ins Ausland zu fahren, dann kann man das doch grenzenlos erlauben, oder?

@ 14:33 von Kritiki

" ... Wer möchte denn unter solchen Bedingungen Urlaub machen? ..."

Gute Frage.

Obwohl ich befürworte, dass endlich mal das Reisen wieder irgendwie möglich wird, möchte ich unter diesen Umständen den wohlverdienten - Erholungsurlaub - so nicht verbringen.

Erholungsurlaub ist aus meiner Sicht kostbar.

So kostengünstig kann dann der Urlaub gar nicht werden, sodass der Urlaub die Kostbarkeit des Erholens aufwiegt.

Sobald das erste Hotel wieder unter Quarantäne steht

geht es mit der Bundesregierung wieder zurück? Oder müssen die Urlauber wie geschehen bis zum Ende dort ausharren?

Immunitätsnachweis

Es ist doch unübersehbar. Was man auch liest, welche Meldungen und Verheißungen über eine Normalität des Lebens erscheinen: die von mir sehr kritisch beäugten "Corona-Massnahmen-Kritiker" scheinen mit ihren Vermutungen Recht zu behalten! Alle Freiheiten, die man zurückerhalten kann, bekommt man nur gegen den Immunitätsausweis. Diese Tendenz ist so deutlich, dass es langsam an der Zeit wäre, die anscheinend lange vorbereiteten Pläne auch offen zu kommunizieren und mit dem Versteckspiel aufzuhören. Alles andere ist doch eine Verhöhnung der Bevölkerung, die nicht dumm ist!

@ 91541matthias

Seien Sie froh, dass Sie an Pfingsten nicht in die Therme können: Im Inland ist die Ansteckungsgefahr nicht geringer als im Ausland.

Fassungslos

@Hajo
"Ich bin in rund vier Wochen Maskenpflicht nur 1mal ermahnt worden, die Maske über die Nase zu ziehen obwohl ich sie im Geschäft nie über die Nase trage."
Und offensichtlich noch stolz auf rücksichtsloses Verhalten.
Aber wenn man ermahnt wird macht man es dann doch. (Untertanengeist)
Fassungslos, dass Sie sich auch noch so outen.

Was sind "wenige" Fallzahlen?

"Sie möchte Touristen auf die Balearen holen, die aus den deutschen Regionen kommen, in denen es nur wenige Covid-19-Fälle gibt."

Was ist denn "wenig"? Sollten wirklich wenige Fallzahlen gemeint sein, profitieren die Regionen mit wenigen Einwohnern. Sinnvoller wären die Fallzahlen pro 100.000 Einwohner. Aber auch das sagt wenig über den Gesundheitszustand der Bevölkerung aus, wenn in der Region ein Altenheim oder Schlachthof durchseucht wurde.

Es läuft also auf die Fortsetzung der bisherigen Willkür hinaus. (Oder höflicher formuliert: Den planlosen Versuch, irgendwas richtig zu machen.)

@14:38 von Tada

Erstens mache ich selbst nicht mal EINEN Luxusurlaub pro Jahr, zweitens nehme ich mir heraus, IHNEN auch etwas zu unterstellen: Ihre Urlaubsreisen sind gewiss nicht ausschließlich Bildungsreisen...
Außerdem kann und muss man in solchen Zeiten auch mal bereit sein, auf ein bisschen Bildung zu verzichten. Es sind nicht alle blöd gestorben, die (wie zB meine Eltern und Großeltern) von der Welt nie mehr gesehen haben als Deutschland und Österreich.

@Tiberius20 14:40

Was für ein Blödsinn. Entschuldigung es so eindeutig zu sagen. Nur weil ein paar Spinner Hass schieben sollte man sich nicht vom reisen abhalten lassen. Auf mich wirkt es eher so als wollten Sie und andere den Foristen einreden wie sehr andere Europäer angeblich Deutsche und Merkel hassen und dies nur aus dem Grund weil man selber Merkel hasst. Ich kritisiere ihre Flüchtlingspolitik auch und finde nicht alles gut an Angela Merkel, dennoch liegt man völlig falsch wenn man die Frau für alles schlimme und schlechte auf der Welt verantwortlich macht.

@ 14:26 von Jojo1701: Wer zahlt die Tests?

Da in Deutschland die Testkapazitäten wohl immer noch nur zu 50% ausgenutzt sein dürften, sollte die Durchführung theoretisch kein Problem darstellen.
Bei der Bezahlung tippe ich mal dass für touristische Belange der Einzelne die Tests selbst bezahlen wird müssen - was die Urlaubskasse dann schon mal vorab löchert.
Da ein Corona-freies Gesundheitszeugnis höchstens bis zum Beginn des Urlaubes haltbar sein dürfte, wird es dann wohl auch für jeden Urlaub auch wieder ein neuer Test fällig werden. Sieht nach einer zukunftsträchtigen Einnahmequelle aus. Kann ich mich hier irgendwo gleich bei einem Startup beteiligen??

@ 14:40 von Tiberius20

Hass schlug auch französischen Staatsbürger*innen an saarländischen Grenzen entgegen. Die Deutschen da als Opfer darzustellen, ist nur die eine Hälfte der Wahrheit, auch wenn man sich manche Kommentare in letzter Zeit hier in Forum anschaut.
Dem Virus "Fremdenskepsis, -feindlichkeit; Stereotype und Vorurteile", der gern im Corona-Gepäck mit daherkommt, gilt es bewusst entgegenzutreten. Auch deshalb sind Grenzöffnungen wichtig und sinnvoll.

Ich bin auch skeptisch

wie und ob sich bei diesen Auflagen Urlaubsfeeling einstellen kann-aber es muss ja Keine(r).
Für mich persönlich wär es nix, aber so lange ich die Wahl habe ist es okay.

Stop - @ BigBirl

Bitte lassen Sie der Umwelt und Natur zuliebe die Industrie wo sie jetzt ist.
Sie wollen bei Ihrem nächsten Kreta Urlaub nicht am Strand liegend auf einen Erdöllöschenden Pier schauen, nicht sehen welche Mengen Öl beim an und abschließen der Schläuche ins Meer rinnen!
Zudem was wäre denn mit diesem "Umladen" gewonnen?
Nichts.
Und wenn Ihnen doch nach diesem Anblick gelüstet kann ich Ihnen den wunderbaren Fischerort, mit einem populären sonntäglichen Fischmarkt auf Malta - Marsaxlokk empfehlen.

>>Viele sind der Meinung,

>>Viele sind der Meinung, dass sich die Bundesregierung und manche Lokalministerpräsidenten selber zu wichtig nehmen. <<

Ca. 80% sind mit den Maßnahmen von Bund und Ländern zufrieden. Ich übrigens auch. Dass sich Die Bundesregierung und manche Ministerpräsidenten zu wichtig nehmen, ist mir (über das normale Maß bei Politikern) auch nicht aufgefallen.

>>Wie lange werden wir eigentlich noch für dumm verkauft?<<

Von 5 der 6 im Bundestag vertretenen Fraktionen werden Sie nicht für dumm verkauft.

von Versuchskaninchen

... ist gar nicht die Rede. Ich lebe auf den Kanaren und habe alle Phasen des Lockdown auch hier erlebt und auch den Krankheitsverlauf. Also erst einmal waren es Touristen, die das Virus ueberhaupt auf die Kanaren gebracht hatten, man erinnere sich z.B. an das Quarantaene-Hotel auf Teneriffa. Der Krankheitsverlauf ist hier sehr erfreulich, ueberhaupt nicht vergleichbar mit den Metropolregionen Barcelona und Madrid, auch nicht mit Heinsberg od div. Kreise in Bayern (um mal ein dt. Bsp. zu nennen). Momentan gibt es z.b. auf Lanzarote 3 aktive Faelle (insges 85) und seit 8 Tagen keine Neuzugaenge. Da die hiesige Wi aber extremst vom Tourismus abhaengig ist, muessen Plaene angedacht werden, wie man die Maschinerie wieder in Gang bringen kann, alles natuerlich erst, wenn auch Spanier und Residenten wieder volle Bewegungsfreiheit haben, z.Zt. bei mir nur auf meiner Wohninsel. Und hoffentlich mehr Qualitaet, auf All-Inclusive kann ich gut verzichten.

Zuerst kommt meist der Hochmut ...

Ist denn eigentlich schon geklärt, ob das Coronavirus auch von Mücken auf Menschen übertragen werden kann?
Davon gibt es in den mediterranen Urlaubsgebieten ja genug.
Eigentlich kann man nur hoffen, dass die 2. Welle beginnt, bevor der große Touristenansturm losgeht.
Nicht, dass später Hunderttausende von Touristen in den Urlaubsländern nicht versorgt werden können.
Ausfliegen wird bei solchen Menschenmengen auch kaum schnell genug funktionieren.
@Tagesschau: Wie bereiten sich die Urlaubsländer auf eine evtl 2. Coronawelle vor?
Bevor Touristen angelockt werden, sollten doch wohl Konzepte für den Corona - Notfall vorliegen.
Besteht nicht auch das deutsche Außenministerium darauf?
Bitte recherchieren.

Die nächste Virus-Erkrankungswelle kommt bestimmt

"... Das Gesundheitszeugnis in Form eines negativen Tests ist übrigens reine Augenwischerei und nichts wert - da man sich ja gleich nach dem Test wieder neu angesteckt haben könnte. ..."

Und ? Soll das bis an das Lebensende so weiter gehen ?

Virus-Erkrankungswellen hat es gegeben, und wird es geben.

Soll Deutschland nun die Grenzen für immer zu machen, so wie in Nord-Korea ?
Falls ja, wie soll das denn gehen ?

Diskriminierung

"Für die spanische Regierung in Madrid ist klar: Touristen können nur unter strengen Sicherheitsvorkehrungen wieder ins Land kommen."

Die wenigen handverlesenen Touristen müssen also strengste Sicherheitsvorkehrungen einhalten, die für 47 Mio Spanier nicht gelten.

Das ist nicht nur völlig unlogisch, sondern auch eine Diskriminierung, die im modernen Europa nichts zu suchen hat.

Pilotprojekt mit deutschen Touristen

Es mag ja sein, das die derzeitigen Fallzahlen fallen, aber es werden jetzt schon weder Hygiene.- oder Abstandsregeln eingehalten.
Wie soll das im Urlaub gemacht werden, wenn jetzt dutzende Touristen, ausgerechnet in diese oder jene Bar/Restaurant, strömen wollen.
Von Abstand oder gar Rücksicht in engen Fliegern, reden wir erst gar nicht.
Wie gesagt, es kann jeder machen, was er will, aber braucht sich hinterher nicht zu beschweren, wenn doch eine zweite oder dritte Pandemiewelle rollt.
Ohne wirksame Medikamente oder Impfung, sind die ganzen Lockerungen Unsinn.

Am 18. Mai 2020 um 14:15 von reu_sab

Zitat: [.....] weil lebenswichtige OPs eben mal abgesagt wurden

Fake News: Es wurden keine lebenwichtigen Operationen abgesagt.

12:11 von 0_Panik Vorgänger

>>Der Sommer kommt, Corona geht. Wer hätte das gedacht ?
Dabei haben schon - vor Corona - wissenschaftliche Studien in den USA gezeigt, dass die Ansteckungsgefahr mit Viren im Sommer gering ist.<<

Klar, Diese wissenschaftliche Studie stammt von dem renommierten Virologen Donald Trump. Dass Corona geht, hat er schon für den April angekündigt. Und tatsächlich gibt es seit April in den USA weder Neuansteckungen noch Todesfälle durch Corona.

Oder bringe ich da jetzt etwas durcheinander?

Urlaub in 2020

Ich habe mich entschieden, 2020 nicht in Urlaub zu fahren. Stattdessen mache ich es mir auf meinem Balkon so richtig schön gemütlich. Jede Menge Beeren sind schon eingetopft. In Urlaub geht es dann wieder 2021, wenn die Mundnasenschutzzeit beendet ist.

genau - @ reu_sab

Nun mal langsam!
Zwar sehe ich das mit Ihrer Einschätzung des sich Infizieren könnens auch so - a b e r gern hätte ich gewußt von welchen Zahlen (?) die Sie allein zu kennen scheinen, die Rede ist und na klar bitte auch gleich die Quellen zum nachlesen!
Das haben Sie geschrieben:
... Zudem, ganz ehrlich, wenn ich mir die Zahlen an Toten als Folge des finanziellen Desasters des Lock-Downs angucke (wohlgemerkt nicht Corona-bedingt sondern aus Verzweiflung, Existenznöten oder weil lebenswichtige OPs eben mal abgesagt wurden) wird mir viel mehr Angst und Bange.

Und ja, mir wird bei solchem Unsinn auch Angst und Bange.

Am 18. Mai 2020 um 14:38 von Tada

@ Sparer: "Das aller-aller Wichtigste in der gegenwärtigen Krise scheint zu sein, dass die Urlaubsplanung der Deutschen möglichst wenig Schaden nimmt. Zum einen, damit jeder noch seine 3 geplanten Luxusurlaube " Am 18. Mai 2020 um 14:32 von Sparer

Zitat: Sie müssen nicht immer von sich aus auf andere schließen mit Ihren 3 geplanten Luxusurlauben.

Ich hatte verstanden, dass Forist Sparer das ironisch meinte.

Geld zurück?

Wer jahrelang gespart hat auf eine große Reise, der sollte sein Geld zurückbekommen. Wer aber sowieso jedes Jahr fährt und sich schon nicht mehr erinnern kann, wann er wo war, und jetzt sein Geld zurückverlangt, macht sich lächerlich.

Plädoyer für den Inlandsurlaub

Manche Foristen erwecken fast den Eindruck, zu einem Urlaub gehöre für sie per definitionem eine Flugreise oder "wenigstens" eine sehr lange Anreise mit dem Auto dazu. Das finde ich sehr schade, denn wann, wenn nicht in diesem Jahr, würde sich ein Urlaub mit "kurzen Wegen" im Inland anbieten? Vorteil: Viele lernen ihr eigenes Land kennen (das übrigens nicht nur an der Ostsee und in den Alpen wunderschön ist!), man hat keine Probleme mit der Sprache (okay, ich geb's zu: in einigen Regionen vielleicht schon...), und wenn man doch krank werden sollte (muss nicht Corona sein), kann man sich dem Arzt rasch verständlich machen und sich auf ein gutes Gesundheitssystem verlassen.
Mein Urlaub in diesem Jahr: Radtour entlang des Taubertal-Radweges. Muss man nicht kennen, ist aber klasse!

Was für ein Chaos !

Schleswig Holstein hat für die Inseln, Halligen und SPO an den kommenden beiden Wochenenden ein "Betretungsverbot für Tagestouristen" ausgesprochen.
Evtl. gilt dieses Betretungsverbot auch über Pfingsten hinaus, wie zu vernehmen war !!!

Donnerwetter, wer sich also im Sommer keine gebuchte Ferienbleibe in SPO, auf Sylt, Amrum, Föhr oder Fehmarn leisten kann (weil arbeitslos, in Kurzarbeit, oder pflegender Angehöriger) oder zu spät dran ist,...den möchte man dort wohl auch im Sommer nicht als Tagesgast "begrüßen müssen".

Also trifft man die derzeit am härtesten getroffenen Bürger dieses Landes gleich noch einmal,... auch Kassierinnen, Krankenschwestern, Bus- und LKW-Fahrer...!!!

"Unsere Helden der Arbeit", dürfen dort "tageweise" nicht einmal an den Strand...?!?!?!

Wie war das noch mit dem Werben dt. Politikgrößen für die eigenen "Urlaubsdestinationen"...???

Möchte man auf SPO, Föhr, Amrum oder Sylt lieber unter sich bleiben, dort wo man sich das Leben" leisten kann" ???

Spanisches Pilotprojekt: „Schöne neue UrlaubsWelt“

Für spezielle deutsche Touristen als Versuchsurlauber der Touristik Industrie . Bei der ersten Runde der Fußball Geisterspiele hat es ja auch geklappt.
Wenn es nicht klappt, kommt die Solidargemeinschaft und der Staat schon schnell in die Puschen und kümmert sich.... so wie vor 8 Wochen. Es gibt ja auch sonst keine Probleme. Oder? Doch......einige medizinische Mitarbeiter kämpfen um um das Leben infizierter Menschen in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen. Und einige Menschen in Deutschland kämpfen um ihre Existenz die zum Teil in einem Lebenswerk aufgebaut wurde...Und tausende Menschen bangen um ihren Arbeitsplatz....

versteckte Überwachung

nach meiner Meinung nach ist das was hier in diesen Artikel steht nichts anderes was die Menschen auf den Demos angesprochen haben und als Verschwörungstheoretiker verschrien wurden. hier wird indirekt zwang aus geübt ,wer die App und den Immunausweis nicht hat, darf nicht einreisen. man sollte sich erinnern was den Menschen vorgeworfen wurde die das vorhergesagt haben. hier zeigt sich einmal mehr wie die Politiker lügen und ihr Volk betrügen. man kann nur sagen wacht endlich auf.

Ganz ehrlich...@Tiberius20

die Hassreden in Griechenland und Italien, wenn es sie denn gibt sind ja noch verständlich, zumindest aus deren Sicht.
Doch was hier in Deutschland auf Politiker Jornalisten oder auf n i c h t besorgte Bürger herab prasselt, ist einfach beschämend.

Dummheit siegt.

Hauptsache man kann später sagen, man hätte doch alles getan wenns schief geht.

Bedingungen?- so ein Unfug:
Corona Test am gate mit PCR Test im Flieger oder wie ;-), das wäre sinnvoll wenns keine Inkubationszeit gäbe....

Entweder auf oder zu !
+ bei auf mit Abstand und Mundschutzpflich(für später zu sagen...man hat ja alles getan..)

alles andere ist hahnebüchende Unfähigkeit warum war es wohl auch in Spanien so problematisch..?
genau deswegen.

Re Jochen Peter !

Richtig, bin auch der Meinung, dass es für dieses Jahr sinnvoller ist, in den eigenen Gefilden Urlaub zu machen. Und vor allem muss ja auch erst einmal der Verlust von etlichem Einkommen bei so manchem wieder aus geglichen werden.
Ja man kann natürlich auch Urlaub auf Pump machen, die Banken wird es freuen. Nur wenn danach die Arbeit weg ist, weil der Betrieb pleite, dann sie es düster aus.... für manchen !
Und einen Urlaub zu reinen Testzwecken, da müssen sich diese Länder schon bessere Id..... suchen !

14:32 von Hajo-aus-luenen

daß sich viele Deutsche genauso wie ich nicht mehr an die Corona-Regeln halten.
Ich bin in rund vier Wochen Maskenpflicht nur 1mal ermahnt worden, die Maske über die Nase zu ziehen obwohl ich sie im Geschäft nie über die Nase trage.
.
und damit brüsten sie sich noch !
in meinem Bekanntenkreis saßen die zu fünft im Auto
allerdings nicht 2 sondern 3 unabhängige Haushalte
Strafe 500 Euro .... pro Person
das wäre auch in Lünen angemessen gewesen

Klar Urlaub!!!

Logo würde ich nach Gran Canaria fliegen! Mit Corona App, mit Test und vor allen Dingen mit einem Koffer, aus dem ich 3 Wochen leben kann!
Du machst gerne Urlaub in Bayern? OK! Du machst gerne Urlaub in SWH? OK!
Du machst gerne Urlaub in Brandenburg! SUPER! Ich mach gerne Urlaub auf Gran Canaria! Und, nicht OK? Dann fahre Du wohin Du willst und ich flieg nach Gran Canaria! Es kann mich überall treffen, aber wenn, dann da wo ich gerne bin! Und Tschüß!

Am 18. Mai 2020 um 14:42 von Tada

@NeNeNe

"Wer will ins Ausland?" Am 18. Mai 2020 um 14:20 von NeNeNe

Zitat: Wenn das so ist, wie Sie es in Ihrem Beitrag schildern und niemand es sich leisten kann ins Ausland zu fahren, dann kann man das doch grenzenlos erlauben, oder?

Ich kann nicht erkennen, dass der Forist NeNeNe behauptet hat, niemand könne es sich leisten ins Ausland zu fahren.

Er hatte vielmehr -zugegebenermaßen überspitzt und polemisch- die Frage aufgeworfen, wer sich noch einen Auslandsurlaub leisten könne.

Die Antwort wäre, dass das alle, die durch die Coroakrise keinen finaziellen Verlust erlitten haben (z.B. Beamte, Rentner, Pesionäre, Arbeitnehmer ohne Kurzarbeit, Sparsame von ihren Ersparnissen, Selbstständige ohne Einbußen) sind.

Am 18. Mai 2020 um 14:15 von reu_sab

" Ob ich mich in D anstecke oder in Spanien oder Italien ist zudem ziemlich Banane. Zudem, ganz ehrlich, wenn ich mir die Zahlen an Toten als Folge des finanziellen Desasters des Lock-Downs angucke (wohlgemerkt nicht Corona-bedingt sondern aus Verzweiflung, Existenznöten oder weil lebenswichtige OPs eben mal abgesagt wurden) wird mir viel mehr Angst und Bange. "

Also für mich ist ein Unterschied, ob ich in D ins Krankenhaus kommen, oder in einem der Südländer, wenn ich krank am Virus werde.

Und zweitens, Verzweiflung und andere Dinge mag es geben, ich hab wirklich viele Kontakte, durch Familie und Hobby über das ganze Bundesgebiet und in unseren angrenzenden Nachbarländern.
Aber nicht einer hat in der Richtung etwas geäußert, ganz sicher gibt es welche, aber die große Mehrheit ist es nicht.
Die meisten kommen auch mit den ganzen Maßnahmen zurecht.
Das die anderen Länder das Geld der Deutschen Touristen brauchen, das ist sicher so, aber unser Tourismus eben auch.

@grübelgrübel - Urlaub im Ausland

"In ihrer Gleichung sind aber ein paar Unbekannte: Wie viele Menschen in den Austauschgruppen sind ansteckend?"

Die Zahl der aktiven Infizierten beträgt in Deutschland etwa 0,017%, in Italien 0,12% und in Spanien 0,11%. Die Urlaubsländer sind also 0,1 Prozentpunkte gefährlicher als Deutschland. Anders ausgedrückt: Auf 1000 Urlauber käme eine zusätzliche Infektion.

Wir müssten also 10 Mio Deutsche in den Urlaub schicken und sich wie Einheimische verhalten lassen, um die aktuellen Fallzahlen etwa zu verdoppeln. (Und selbst dann hätten wir weniger als zu Beginn diesen Monats.)

14:32 von Hajo-aus-luenen

«Ich bin in rund vier Wochen Maskenpflicht nur 1mal ermahnt worden, die Maske über die Nase zu ziehen obwohl ich sie im Geschäft nie über die Nase trage.»

Die Wahren Helden der Protesteure gegen die Corona-Maßnahmen tragen halt nur Halbmaske, um zu signalisieren: "Ich atme nur durch den Mund aus …!"

Am 18. Mai 2020 um 15:02 von andererseits

@ 14:40 von Tiberius20

Zitat: Hass schlug auch französischen Staatsbürger*innen an saarländischen Grenzen entgegen. Die Deutschen da als Opfer darzustellen, ist nur die eine Hälfte der Wahrheit, auch wenn man sich manche Kommentare in letzter Zeit hier in Forum anschaut.

Nicht zu vergessen die rassistischen Anfeindungen, denen sich mache asiatisch aussehende Mitbürger*innen ausgesetzt sahen.

"Von Ski fahren in Ischgl im

"Von Ski fahren in Ischgl im Sommer sollte abgeraten werden." Am 18. Mai 2020 um 15:13 von Leipziger59

*

Es kommt zwar der Sommer, aber es kann mir keiner erzählen, dass sich die Leute da bei der Skiabfahrt voneinander angesteckt haben.

Da war wohl eher die eine oder andere Party involviert.

@ falsa demonstratio

"Zitat: [.....] weil lebenswichtige OPs eben mal abgesagt wurden
Fake News: Es wurden keine lebenwichtigen Operationen abgesagt." Am 18. Mai 2020 um 15:07 von falsa demonstratio

*

Es wurden definitiv OPs abgesagt (bzw. erstmal bis auf weiteres verschoben), und ich bin mir sicher, dass es keine Schönheits-OPs gewesen sind.

Sie waren halt noch planbar gewesen und nicht ein Notfall und Rettung auf den letzten Drücker.

Das heißt, der Gesundheitszustand der Patienten war noch so gut, dass sie die OP gut überstehen konnten.

"Die wenigen handverlesenen

"Die wenigen handverlesenen Touristen müssen also strengste Sicherheitsvorkehrungen einhalten, die für 47 Mio Spanier nicht gelten.

Das ist nicht nur völlig unlogisch, sondern auch eine Diskriminierung, die im modernen Europa nichts zu suchen hat." Am 18. Mai 2020 um 15:05 von Nachfragerin

*

Ich bitte Sie!
Staatsbürger ist Staatsbürger. Der ist schon im Land.
Wie soll man da Einreise der Leute kontrollieren, die eh bereits im Land sind? ("wieder ins Land kommen")

*

Mal abgesehen davon, dass jedes Land nur seine Staatsbürger, die im Ausland festsaßen nach Hause geholt hatte und nicht alle Menschen weltweit.

re michael klaus möller

"hier wird indirekt zwang aus geübt ,wer die App und den Immunausweis nicht hat, darf nicht einreisen."

Das steht zwar mirgends, aber Ihr fester Glaube muss solche Kleinigkeiten nicht berücksichtigen.

Pilotprojekt mit deutschen Urlaubern...

...Ende Juni Touristen auf die Balearen holen, die aus den deutschen Regionen kommen, in denen es nur wenige Covid-19-Fälle gibt...
###

Ich weiß nicht wie das funktionieren soll ? Strenge von der Spanischen Regierung vorgeschriebene Sicherheitsvorkehrungen am Urlaubsort und einen Urlaub wie ihn die meisten bisher kannten ? Das wird für viele die immer noch ihren Urlaub in Süden verbringen wollen eine Enttäuschung werden... Nun ja, wer sich als gerne als Versuchskaninchen benutzen läßt, der soll diesen Abenteuerurlaub voll auskosten. Mit Maske und Einschränkungen und allen örtlichen Vorschriften ...Ich denke aber die meisten Menschen in Deutschland werden sich und ihren Familien das nicht zumuten wollen, oder etwa doch ?

@ 14:31 von Tomy_ED

Danke für Ihren wohltuend gelassenen und vernünftigen Kommentar.
Er zeigt, dass sich glücklicherweise doch noch nicht alle Mitbürger in die Ist-doch-nur-ne-Grippe-Gruppe oder Wir-werden-Leichenberge-produzieren-Fraktion aufgespalten haben.

Lassen Sie uns möglichst sachlich auf die zahlreichen verunsicherten und/oder polarisierten Mitmenschen einwirken.

Wer sagt denn was von vollen Fliegern in 2 Wochen?

Das stimmt überhaupt nicht, bevor in Spanien der 4Stufenplan der Deeskalation nicht vollendet ist, wird da gar nichts starten, frühestens Anfang Juli, und statt der üblichen 16 Mio Urlauber pro Jahr auf den Kanaren, rechnet man mit höchstens 3 Mio. Buffets soll es übrigens in Hotels nicht mehr geben. Also hoffentlich auch kein all inclusive. Ist meiner Meinung nach sowieso nur das touristische Äquivalent zu Billigschweinefleisch, kann weg und nicht mehr wiederkommen. Die lokale Wi muss gestärkt werden, nicht riesige Hotelketten.

@ 15:20 von Carpe noctem: Plädoyer für den Inlandsurlaub

Ich erinnere mich dass bis vor kurzem sowohl Mecklenburg-Vorpommern sowie die Nord- und Ostsee-Inseln komplettes Sperrgebiet für Touristen waren - und man in der Tagesschau aktuell auch lesen kann, dass Schleswig-Holstein bis an Pfingsten Tourismus auch eingeschränkt wird. Bayern war bis vor kurzem auch noch ohne "Visum" Sperrgebiet.
Des Weiteren ist der innerdeutsche Flickenteppich in Sachen Corona-Regeln wie Mundschutz, e.t.c. auch nicht gerade an Plädoyer an Inlandsurlaub.
Was die Sprache betrifft bin ich auch mal froh im Urlaub mal ein bisschen meine eingerosteten Fremdsprachenkenntnisse aufzufrischen und auch meinen Kopf auch mal über den deutschen Tellerrand hinaus erheben zu können. Reisen bildet - sollte es jedenfalls.
Ansonsten gebe ich Ihnen Recht: Deutschland ist auch sehr schön!

Was für ein Durcheinander!

um 15:08 von Leipziger59…
Aber bei Stornierung...keinerlei Erstattung. Danke Bundesregierung, das trift wieder nur die kleine Steuerzahler.

Größere Steuerzahler trifft es nicht?

16:32 von Tomy_ED

Schade, dass Sie in mein Plädoyer FÜR einen Inlandsurlaub - warum auch immer - ein Plädoyer GEGEN Ihren Auslandsurlaub hineininterpretiert haben. Deshalb nochmal zur Beruhigung und zur Klarstellung: Ich gönne Ihnen selbstverständlich auch Ihren Auslandsurlaub, alles andere wäre anmaßend. Von daher: Gute Reise und kommen Sie gesund zurück.

Leipziger59, das unbekannte Wesen

Zitate von heute: Das heißt nämlich im Klartext, dass Alle, welche nach dem 15.6. wegen Corona ihre Reise stornieren wollen, auf den Kosten sitzen bleiben... Danke Bundesregierung, das trift wieder nur die kleine Steuerzahler... muss der Steuerzahler jetzt konsumieren damit die Politiker ihr Gehalt bekommen ?
Ohne Steuerzahler keine Diäten für EU-Abgeordnete die in Homeoffice "arbeiten"?
Mein Mann darf bis heute nur home Office machen…“

Sie sollten wirklich vor dem Schreiben ihrer posts noch mal ihre alten posts nachlesen. Heute morgen haben Sie sich beschwert, dass man nicht reisen darf, jetzt erzählen Sie im Minutentakt das Gegenteil, ob Italien oder Spanien wissen Sie auch nicht mehr und zur Frau sind sie jetzt auch mutiert. Faszinierend! Was H.Maas oder EU-Abgeordnete mit SPANISCHEN Einreisebestimmungen zu tun haben, wissen auch nur Sie...

schon wieder

ein Thread, der mich neugierig gemacht hat, so dass ich mal reinschnuppern wollte, und was bietet sich mir? Da hat wieder einer durch die Gnade des frühen Posts nahezu die ganze Diskussion an sich gerissen, der alles möglich beabsichtigt, aber bestimmt nicht eine ernsthafte Auseinandersetzung mit anderen Foristen.
Und selbst die von mir geschätzten Mitforisten tun ihm den Gefallen und lassen sich auf das Spielchen ein.
Schade um die Zeit!

@Der freundliche... 16:34

"Ich denke aber die meisten Menschen in Deutschland werden sich und ihren Familien das nicht zumuten wollen, oder etwa doch?"

Wahrscheinlich nicht. Und das ist auch gut so, da im Artikel steht, dass sie dieses Jahr nur mit einem Bruchteil der sonst üblichen Touristenzahlen rechnen.

Allerdings denke ich, dass es trotzdem eine ganze Menge Leute gibt, die das quasi, wie Sie geschrieben haben, als Abenteuerurlaub sehen und voller Begeisterung diesen (hoffentlich) einmaligen Urlaub verbringen werden. Von dem können sie dann noch ihren Enkeln und Urenkeln erzählen ("Ach ja, unser Corona-Urlaub ... Der war toll!").

Und dann gibt es natürlich auch noch die Fraktion der Pragmatischen, die gern in den Süden wollen und dann einfach aus den gegebenen Umständen das Beste machen.

16:40 von Advocatus Diabo...

Gute Antwort! Allerdings gebe ich zu bedenken: Was das Reiseziel Deutschland betrifft, bin ich ziemlich sicher, das es zur Hauptreisezeit keine nennenswerten Einschränkungen bei der Wahl ihres Reiseziels mehr geben wird. Und ich finde es auch nicht unzumutbar oder schlimm, sich vor Reisebeginn über die Corona-Regeln des Urlaubsgebietes zu informieren, das müssen Sie auch tun, wenn Sie ins Ausland reisen. Dass Sie gerne Ihre Fremdsprachenkenntnisse auffrischen, find ich cool, das könnte aber in diesem Jahr nicht immer ganz einfach sein. ;-)

Am 18. Mai 2020 um 16:14 von Tada

@ falsa demonstratio

"Zitat: [.....] weil lebenswichtige OPs eben mal abgesagt wurden
Fake News: Es wurden keine lebenwichtigen Operationen abgesagt." Am 18. Mai 2020 um 15:07 von falsa demonstratio

Zitat: Es wurden definitiv OPs abgesagt (bzw. erstmal bis auf weiteres verschoben), und ich bin mir sicher, dass es keine Schönheits-OPs gewesen sind.
Sie waren halt noch planbar gewesen und nicht ein Notfall und Rettung auf den letzten Drücker. Das heißt, der Gesundheitszustand der Patienten war noch so gut, dass sie die OP gut überstehen konnten.

Was genau mag Forist*in Tada an meiner Erwiderung auf um 14:15 von reu_sab , es seien keine lebenswichtigen Operationen abgesagt worden, nicht verstanden haben?

Am 18. Mai 2020 um 15:29 von Michael Klaus Möller

Zitat: nach meiner Meinung nach ist das was hier in diesen Artikel steht nichts anderes was die Menschen auf den Demos angesprochen haben und als Verschwörungstheoretiker verschrien wurden. hier wird indirekt zwang aus geübt ,wer die App und den Immunausweis nicht hat, darf nicht einreisen. man sollte sich erinnern was den Menschen vorgeworfen wurde die das vorhergesagt haben. hier zeigt sich einmal mehr wie die Politiker lügen und ihr Volk betrügen. man kann nur sagen wacht endlich auf.

Warum demonstrieren die dann nicht in Spanien und warum lassen sie sich von spanischen Politikern belügen?

Preisfrage: Wer bezahlt

Preisfrage: Wer bezahlt mehrere Tausend Euro für einen Urlaub wo man mehr Vorschriften zu erfüllen und Einschränkungen hinzunehmen hat als ein Häftling im Gefängnis? Die Antwort dürfte nicht so schwer sein. Hoffen wir also auf 2021.

Nach der Schalte mit den Top Urlaubsländern

..klingt es nun von Herr Maas eher verhaltener, dass Urlaub ab 15.6. machbar ist.

Wenn, dann nur mit Einschränkungen und Auflagen. Noch scheinbar ist es nicht einheitlich und zufriedenstellend zu lösen.
Themen wie Test, App, etc. kommen auf.

Urlauber nur aus „Cold Spots“ wird es nicht geben.

Verständlich, dass kein Land ob D, Italy, Frankreich, Spanien oder Österreich die 2.Welle haben möchte.

Finde es allerdings verkehrte Welt, dass keine Schule sein kann und somit nicht gearbeitet werden kann für viele Elternteile, aber Urlaub thematisiert wird.

Die Prioritätensetzung ist mir unverständlich.

Danke an falsa demonstratio

Danke an falsa demonstratio und Peter Meffert (16:45 bzw 18:15)
Da haben Sie die widersprüchlichen Aussagen des Users mal deutlich vorgeführt.
Inzwischen weiß er/sie/sonstwas ja wohl gar nicht mehr, ob er Leipziger oder Liepziger ist-:)

Muss nicht sein

Dass man jetzt das Geld für einen Urlaub ausgibt, wo man nicht weiß, ob es überhaupt ein Urlaub wird. Wenn absolut nix auf hat und man nur mit Maske rum rennt. Wenn man gesagt bekommt, wann man essen darf oder wann man an den Strand darf oder wann man überhaupt etwas machen darf. Das wäre für mich kein Urlaub. Und dafür gebe ich auch kein Geld aus

harpdart 19:07

"Danke an falsa demonstratio und Peter Meffert (16:45 bzw 18:15)"

dem kann ich mir nur anschließen. Aus bestimmten "Städten" lese ich schon gar nichts mehr, das ist mir zu verwirrend, was ich da lesen muss...

@Mika D..

"Finde es allerdings verkehrte Welt, dass keine Schule sein kann und somit nicht gearbeitet werden kann für viele Elternteile, aber Urlaub thematisiert wird.

Die Prioritätensetzung ist mir unverständlich."

mir nicht..wer die letzten Wochen die Dramen im Kollegenkreis mitbekommen hat, weil man heuer nicht in den Süden fliegen darf..

wir sind nicht zu Unrecht Reiseweltmeister..

Es kommt mir langsam so vor, als wenn der Tanz auf dem Vulkan namens Corona incl. Rückholung aus Urlaubsgebieten zum Volkssport wird anstatt sich wenigstens dieses Jahr mal etwas bescheidener zu zeigen..

@Hans im Glück

Ob Chemiebetriebe in Deutschland stehen oder auf Kreta ist Jacke wie Hose. Zumindest auf Kreta würden vernünftige Arbeitsplätze geschaffen und die Abhängigkeit vom Tourismus gemindert.
Außerdem wären die Transportwege kürzer und damit umweltverträglicher.
Auch auf Sardinien ist eine respektable Chemieindustrie, wieso also nicht in Griechenland?

Ich weiß eines,

"betreuter"Urlaub findet bei mir nicht statt.
Mein Madeiraurlaub hat sich in nichts aufgelöst. Schönes Hotel und so gut wie keine Deutschen.Da gab es 94 bestätigte Fälle und keine Opfer.
Also fahre ich im September nach Südtirol. Super Hotel 4 Sternchen Superior. Da gibt es ein Essen was ich in meinem Leben noch nirgendwo bekommen habe.
Bin sowieso mit meiner Partnerin eigentlich am liebsten da,wo keine Deutschen sind. Das ist der einzige Minuspunkt in Südtirol. Nur Baden Württemberger,Bayern und ein paar Schweizer. Ich hab ja noch die Hoffnung,daß dieses Jahr da doch einige weg bleiben aus lauter Panik.
Aber man kann nicht alles haben im Leben.
Aber als TUI Versuchskarnickel habe ich keinen Bock. So weit geht meine Aberteuerlust nicht.
Jetzt fahre ich nach Sachsen/Anhalt in meinen Bungalow und fertig. Da bin ich mein eigener Herr und komme mit den Nachbarn prima aus ohne irgendwelche Bevormundung.

Fliegen erst mal gar nicht mehr....

Wenn Covid-19 wie sein Vorgänger oder die Schweinegrippe auf nimmerwiedersehen verschwindet ziehe ich Fliegen evtl. 2022 oder 2023 wieder in Erwägung. Den zusätzlichen Streß tu ich mir zur angeborenen Flugangst nicht noch obendrauf an.
Sorry, liebe Airlines.

Wanderurlaub in CH oder den deutschen Alpen steht mal wieder auf dem Programm , Anfahrt - natürlich - mit dem Auto.

@falsa demonstratio

"Was genau mag Forist*in Tada an meiner Erwiderung auf um 14:15 von reu_sab , es seien keine lebenswichtigen Operationen abgesagt worden, nicht verstanden haben?" Am 18. Mai 2020 um 18:45 von falsa demonstratio

*

Nur weil eine Op nicht auf den letzten Drücker gemacht wird heißt es nicht, dass sie nicht Lebensnotwendig ist.

Bitte informieren Sie sich.
Alle inneren Organe sind lebensnotwendig.

Ich frage mich warum der User

Ich frage mich warum der User Leipziger 59 hier die Plattform bekommt 10 Posts mit recht fragwürdigem Inhalt abzusetzen und meine Antwort auf einen post über Ansiedlung von Ölraffinerien unveröffentlicht bleibt. Die Antwort war weder unsachlich noch unverschämt und war eine direkte Reaktion auf einen veröffentlichten Post.

Urlaub heißer disskutiert als der Schulstart

……unserer Kinder sind seit über 2 Monaten nicht mehr in der Schule gewesen und machen mehr oder weniger seit dem „Ferien“, eigentlich warten wir darauf, dass es endlich wieder los geht. Wir hoffen immer noch darauf das ein Teil der Sommerferien dieses Jahr entfällt (auch wenn jetzt viele Aufschreie folgen), denn unserer Kinder haben viel versäumt und entwickeln langsam ein träges Eigenleben....und nun sollen wir uns Gedanken über Urlaub machen. Lasst doch erst mal die Menschen ohne schulpflichtige Kinder in Ruhe in den Süden fliegen und wir schauen bitte erst mal das wir unserer Kinder wieder in die Schulen und Kitas bekommen………

18:37 von frosthorn

«Da hat wieder einer durch die Gnade des frühen Posts nahezu die ganze Diskussion an sich gerissen … Und selbst die von mir geschätzten Mitforisten tun ihm den Gefallen und lassen sich auf das Spielchen ein.
Schade um die Zeit!»

Man kann ja auch in (mehr oder weniger) humorigen Worten in Erwiderung auf das beliebig Zusammen-Geflickschusterte des Einen eine generelle Einstellung zum Auslands-Tourismus in Zeiten von Corona im Sommer 2020 zum Ausdruck bringen.

Den Corona kann man sich im Sommer beim Skilaufen in Ischgl abholen.
Oder beim Skifahren im Sauerland. Oder in der Sierra Nevada bei Granada.

Man kann «'nen Ruhigen machen» für 2 oder 3 Wochen auf einem Campingplatz in Schöner Gegend mit Wander- & Paddelmöglichkeit in der Nähe in DEU. Oder gute Freunde in Palermo auf Sizilien, oder in Sintra in POR besuchen.

Von Sicilia aus könnte man dann auf die Liparischen Inseln fahren.
Wo Häuschen am Strand ist …

3 Mal "Das Eventuell".
Das bei meiner Freundin & mir in Überlegung ist …

@Mika D 19:00

"Finde es allerdings verkehrte Welt, dass keine Schule sein kann und somit nicht gearbeitet werden kann für viele Elternteile, aber Urlaub thematisiert wird.

Die Prioritätensetzung ist mir unverständlich."

Mir nicht. Immerhin sind die Urlaubswochen die schönsten Wochen des Jahres. Nicht zu vergessen, dass man durch Nichtbeachtung eine ganze Branche in den Ruin treiben könnte.
Und dann bitte nicht vergessen, dass es Menschen wie mich gibt, die laut Tarifvertrag ihren gesamten Jahresurlaub in den Sommerferien nehmen müssen. Unsereins kann also nicht die schönsten Wochen des Jahres mal eben in den Herbst legen.
Langer Rede kurzer Sinn: Dass der Urlaub zu einem wichtigen Thema gemacht wird, finde ich gut.

Allerdings stimme ich Ihnen zu, dass das Thema "Schule" bisher anscheinend sträflich vernachlässigt wurde.

Nichts spricht gegen eine priorisierte Behandlung beider Themen, oder?

@Tada - Es gibt 50.000 Infizierte in Spanien.

16:20 von Tada:
"Ich bitte Sie! Staatsbürger ist Staatsbürger. Der ist schon im Land."

Richtig. Und zwischen genau diesen Staatsbürger im Land finden die Ansteckungen statt.

Man erreicht nichts, wenn man mit massiven Kontrollen aller(!) Einreisenden vielleicht 1000 Infizierte aufdeckt, während die 50.000 Infizierten im Land weiter andere Menschen anstecken.

bereits gebucht

Da wir aufgrund schulpflichtiger Kinder zu Urlaub in den Sommerferien verdonnert sind, haben wir bereits im November gebucht. Fliegen würden wir Ende Juli. Aber unter den Umständen und mit den Auflagen möchten wir das garnicht und würden viel lieber zu Hause bleiben. Wie es aber nun aussieht, werden wir fahren müssen, um das Geld nicht "aus dem Fenster geworfen zu haben". Leider haben wir lange für diesen Urlaub gespart und die Stornierungskosten liegen bei 85% vom Buchungstag an. Wenn es jetzt aber nur "Reisehinweise" und keine -warnung mehr gibt, werden wir vermutlich kaum eine andere Wahl haben. Mit 2*x Kurzarbeit in April und Mai wäre es wirklich schön gewesen, dieses verlorene Geld jetzt auf dem Konto zu haben.

15:19 von MartinBlank

Wer jahrelang gespart hat auf eine große Reise, der sollte sein Geld zurückbekommen. Wer aber sowieso jedes Jahr fährt
.
vielleicht menschlich verständlich -
aber wie wollen sie das rechtfertigen
einiger kriegt was ein anderer nicht

@15:08 von Tremiro

Hier wird eine Aussage mit völligem Nichtwissen vorgetragen.

Mein Wissen:
Die USA-Studie, auf die ich hinwies, wurde ca. zwischen 2005 und ca. 2009 erstellt.
Es kam dabei heraus, dass in den Wintermonaten eine Virus-Erkrankungswelle eher die Regel ist, und in den Sommermonaten eine Virus-Erkrankungswelle eher NICHT die Regel ist.
Viren Prof. Dorsten und auch SPD-Prof. Lauterbach und so haben auf diesen Sachverhalt eher nicht hingewiesen, sondern sie haben immer das hohe Ansteckungsrisiko mittels Dauer-Medien-Mantra in den Vordergrund gestellt, - was aber nach dieser USA-Studie in Sachen Virus-Erkrankungswelle keines Falls dargestellt werden konnte - .

Am 18. Mai 2020 um 19:07 von harpdart Danke an falsa demonstrat

Danke an falsa demonstratio und Peter Meffert (16:45 bzw 18:15)
Da haben Sie die widersprüchlichen Aussagen des Users mal deutlich vorgeführt.
Inzwischen weiß er/sie/sonstwas ja wohl gar nicht mehr, ob er Leipziger oder Liepziger ist-:)

Ebenso Danke auch von meiner Seite :-)

Aber außer das er zwischen den Geschlechtern variabel fungiert, würde mich jetzt noch interessieren warum er jetzt auch noch doppelt (1x mit ie) unterwegs ist, oder ist das Jemand Anderes?

Am 18. Mai 2020 um 19:25 von Die Echse harpdart 19:07

"Danke an falsa demonstratio und Peter Meffert (16:45 bzw 18:15)"

dem kann ich mir nur anschließen. Aus bestimmten "Städten" lese ich schon gar nichts mehr, das ist mir zu verwirrend, was ich da lesen muss...

-Was sehr schade wäre, da die weibliche Userin durchaus interessante Beiträge liefert und sich ebenso veralbert vorkommt und sich schon für Ihn rechtfertigen musste.

@Hallelujah 19:32

"Jetzt fahre ich nach Sachsen/Anhalt in meinen Bungalow und fertig. Da bin ich mein eigener Herr und komme mit den Nachbarn prima aus ohne irgendwelche Bevormundung."

Aber Sie haben halt doch wieder die deutschen Nachbarn.

So müssen dieses Jahr viele Leute einen Kompromiss bei ihrem Urlaub eingehen. Und für manche ist eben die App auf dem Handy genau der Kompromiss, den sie noch einzugehen bereit sind.

@ frosthorn: 18:37

“schon wieder ein Thread, der mich neugierig gemacht hat, so dass ich mal reinschnuppern wollte, und was bietet sich mir? Da hat wieder einer durch die Gnade des frühen Posts nahezu die ganze Diskussion an sich gerissen, der alles möglich beabsichtigt, aber bestimmt nicht eine ernsthafte Auseinandersetzung mit anderen Foristen.
Und selbst die von mir geschätzten Mitforisten tun ihm den Gefallen und lassen sich auf das Spielchen ein.
Schade um die Zeit!“

Da stimme ich 100pro zu. Leider. Obwohl das m.E. nicht unbedingt nur am frühen Post liegt.

@andererseits: Ihr wohlgemeintes Plädoyer für stringentes Kommentieren und sich erden wird mir gerade zu sehr eingelöst. :(

Besser nicht drauf eingehen, oder?

Auch wenn mir die Vorstellung von Maske-tragende-Bären gut gefällt. (@Schabernack)

Besten Dank auch für das Bild für Urlaub = am Baum lehnender Mensch! :)

19:32 von Hallelujah

eigentlich am liebsten da,wo keine Deutschen sind.
.
eine typisch deutsche Eigenart
wenn sich 3 ... 4 Franzosen im tiefsten Patagonien treffen oder 3 Italiener in Bhutan
da sind die ganz außer sich vor Freude ....
Deutschen - so meine Erfahrung - ist es peinlich
dabei ist es doch genau das was uns in der Welt so merkwürdig erscheinen läßt

@19:44 von Zwiespalt

Hatte ich hier auch schon vielfach angemerkt, wieso denn Kitas und Schulen nicht zu 100% aufmachen. Offensichtlich fehlt vor Ort das Geld, um Schulen und Kitas "Corona-gerecht" mit Material und Personal auszurüsten. An der Stelle geht offensichtlich nix.

Da ist es offensichtlich besser, dass Volk mit Urlaubsreisen zu beschäftigen.
Dann fällt um so mehr das kritische Hinterfragen weg. Ist doch ganz einfach.

@Poli Kala 19:40

"Ich frage mich warum der User Leipziger 59 hier die Plattform bekommt 10 Posts mit recht fragwürdigem Inhalt abzusetzen und meine Antwort auf einen post über Ansiedlung von Ölraffinerien unveröffentlicht bleibt. Die Antwort war weder unsachlich noch unverschämt und war eine direkte Reaktion auf einen veröffentlichten Post."

Auf den von Ihnen genannten User gehe ich am besten gar nicht ein, da die Gefahr zu groß ist, dass ich ein Wort verwende, das moderiert werden müsste.

Die Moderatoren haben hier wirklich harte Arbeit zu verrichten. Da kommt es schon mal vor, dass im Eifer des Gefechts der eine oder andere sinnvolle Post nicht freigegeben wird.
Manchmal hilft es, ihn gleich noch einmal zur Veröffentlichung anzubieten ...

Ein Immunausweis...

... wird ja gar nicht erwartet, sondern ein negativer PCR-Test. Die App kann man auf ein Zweithandy installieren und nachher wahrscheinlich auch wieder deinstallieren. Formulare wird man überall ausfüllen müssen, auch in dt. Urlaubsregione. Seit wann muss man sich dann wie ein Häftling im Gefängnis fühlen? Mal abgesehen davon, dass niemand gezwungen wird. Dürfen doch alle zuhause bleiben. Aber ich habe z. B. Freunde, die mich im Oktober gerne auf den Kanaren besuchen wollen und schon seit 2019 gebucht haben. Wenn die einen Urlaub unter etwas reduzierten Bedingungen, aber doch mit Strand, Sonne und schönen Ausflügen machen können, dann freuen wir uns alle. Ich bin froh, dass es solche Initiativen gibt, die versuchen, einen möglichen Weg aufzuzeigen. Man muss sich halt vortasten und versuchen, mit dem Virus zu leben bei Risikominimierung.

@20:22 von Nachfragerin

Schöne Rechnung. Geht nur voll daneben.

Was ist denn mit den ganzen Menschen, welche die gesamte Corona-Zeit über die Logistik in Gang gehalten haben und halten ?

Diese Leute können genau so Corona haben.

Und dann ?

Fallen die Ansteckungszahlen ?

Am 18. Mai 2020 um 19:40 von Tada

Zitat: Nur weil eine Op nicht auf den letzten Drücker gemacht wird heißt es nicht, dass sie nicht Lebensnotwendig ist.

Bitte informieren Sie sich.
Alle inneren Organe sind lebensnotwendig.

Es wurden keine lebenswichtigen Operationen verschoben. Jede gegenteilige Behautung ist nicht belegbar.

Eine lebenswichtige Operation zu verschieben, wäre strafbar. Das wäre zumindest unterlassene Hilfeleistung, wenn der Patient stirbt, sogar womöglich Totschlag.

Leere Strände oder Attraktionen nicht schlecht ...

... am engsten sitzt man im Flugzeug,
und ein- und aussteigen ist auch nicht
immer angenehm.
Man sollte die Mittelplätze frei lassen.

Darstellung: