Kommentare

Europa wagt ein bisschen ... Europa udn ein Teil der..

Restwelt - andere eben nicht oder sie sind schon bedient. Was aber weniger wichtig ist - wichtig ist, das wir begreifen, das wir erst über den Berg sind, wenn Corona auch in den Gettos von Johannesburg, Rio oder Bogota auf dem Rückzug ist. Corona ist nicht wie AIDS, durch ein bisschen Enthaltsamkeit und Plastiktütchen in den Griff zu kriegen, auch wenn unsere Maulkörbe anderes andeuten.
Normalität müssen wir wagen, aber eben nicht unter falschen Voraussetzungen. Wir werden wohl oder übel den ungeliebten Schritt wagen müssen und Schule wie Arbeit so gut es eben geht durch zu digitalisieren, kollektive Ansteckungspunkte so gut es geht zu meiden und da wo es nicht anders geht, in Pflege und Dienstleistung Sorgfalt walten zu lassen.

"Außerdem könnte die Ausgangssperre (...) wieder eingeführt werden, falls die Ausbreitung des Virus sich erneut beschleunigt"

Dies dürfte wohl überall das wirksamste "Druckmittel" sein, damit sich Vernunft und (Selbst-)Disziplin auch bei denjenigen durchsetzen, die gegenseitige Rücksichtnahme für verzichtbar halten.

Lockerungs-Orgien

Überall nennen sie's Lockerungen: der Berg aber kreißte und gebar eine Maus. Heute dürfen Schüler wieder in die Musikschule: Gesperrt und angezogen haben die Ämter schnell - beim Lockern aber ein Durcheinander von Vorschriften versch. Ämter mit zT abstrusen Vorschriften. Und Desinfektionsmittel kostet jetzt 40€ der Liter - da ist das Branntwein-Monopol direkt noch günstig. Staatlich verordneter Wucher ist das!
---
Warum soll ich in ein Lokal gehen (so's denn offen ist)? Stehe mit einem Bein als Krimineller da, dem man eh nicht trauen kann und durch die Maske kann ich nicht mal was fr...? Das macht Freude?
---
Wir werden drangaliert und in den Fleisch- Fußball- und Ernte-betrieben wird nicht nur geschlampert, sondern aus Gier alle Sicherheit vernachlässigt. Was nutzen da unsere Bemühungen? Und das Schlimme: die Ges-Ämter haben diese Hotspots nicht mal auf dem Radar. Aber Hauptsache, ich esse mein Eis in 50m Entfernung zur Eisdiele. Gut, geh ich halt vor dem Döner-Laden und umgekehrt.

Je früher die Lockerungen kommen, desto

länger werden wir mit dem Virus zu tun haben. Wissenschaftler (USA) behaupten, dass uns das Virus noch 2 Jahre erhalten bleibt. Das ist plausibel.
Wir haben es in der Hand, wie lange die Sache noch dauert. Ich fürchte und behaupte: noch lange!
Bei den vielen verschiedenen "Gegenmaßnahmen", die die Länder der Erde vornehmen, kann das ja eigentlich gar nicht anders werden.
Beispiel China: Virus war anscheinend besiegt, jetzt gibts in Wuhan wieder neue Infektionsfälle.
Man sollte sich Gedanken machen, wie man jetzt vorgehen soll: mit dem Virus leben und weiter machen wie vor Corona und mit einem gewissen Prozentsatz an dauerhaften Krankheitsfällen
rechnen. Oder aber alle Restriktionen weltweit wieder einsetzen mit dem Risiko, dass die Weltwirtschaft zusammenbricht.
So oder so: wir Normalbürger werden es ausbaden, egal wie.

Normalität sieht anders aus

Es macht keinen Spaß mit Maske Einkaufen zu gehen, von der Sinnhaftigkeit mal ganz abgesehen. Und man SOLL einen Einkaufswagen ins Geschäft mitnehmen - selbst wenn man nur ein Kaugummi kauft. Das drückt auf die Stimmung, und die auf die Kauflaune. Zur allgemeinen Verunsicherung trägt noch die bei vielen Angestellten und vielen Selbständigen verbreitete Sorge um die berufliche Zukunft bei. Dadurch steigt die Konsumzurückhaltung, was wiederum weitere Arbeitsplätze gefährdet usw. - ein Teufelskreis.

Doch „shoppen für die Wirtschaft“ ? Warum sollte man, wenn der Staat dies nicht mal unterstützt durch Konsumgutscheine oder Steuersenkungen ?

Natürlich würde ich gerne im Inland Urlaub machen, aber es ist so wie in den Schulen, die aktuell eher an „Hygiene Trainingscamps“ erinnern - man fühlt sich in Cafés und Pensionen auch nicht wohl mit Maskenpflicht und hinter Plexiglas und mit Abstandsregeln.

Da ist es zu Hause dann doch gemütlicher!

Auf ein Neues

Europa wagt ein bisschen Normalität. Dann warten wir mal zwei Wochen ab, dann steigen die Infektionszahlen wieder, denn wenn man diese Tage die Unvernunft von bestimmten Bürgern beobachtete, dann werden wir weiter durchseucht!

17:39 von Nettie

"Außerdem könnte die Ausgangssperre (...) wieder eingeführt werden
.
nützt das was ?
wenn man sich nicht dran hält
auf Demos seine "Menschenrechte" einfordert
andere anstecken zu dürfen

Die Geschichte wiederholt sich

So wie in den Zeiten der DDR verhält sich auch heute der Staatsfunk. Bemerken die Reporter, Journalisten und Redakteure eigentlich nicht, was für Worte sie in den Mund nehmen?

In der DDR hat man auch von solchen "Subjekten außerhalb der Gesellschaft geredet", wie man heute Leute diffamiert und sie als Verschwörungstheoretiker betitelt. Als Esoteriker und Menschen mit kruder Meinung.

Querulanten, Quertreiber, Volksfeinde,...so lauteten die Betitelungen noch vor wenigen Jahren, Jahrzehnten.

Ey, die Leute auf der Straße haben nicht die gleichen Mittel wie der ÖRR und trotzdem zieht ihr über sie her wie eine Horde wildgewordener Fanatiker über einen Zweifler. Schämt euch!

Achja, was zu euer Aufklärung: Geheimnisse gab es schon immer in der Welt und Verschwörungen durchziehen die Geschichte der Menschheit wie sonst nichts anderes. Sehr ärmlich, Geheimnisse oder Verschwörungen einfach abzutun.In der Schule würde ich euch nicht in die nächste Klassenstufe versetzen, nicht mal Hauptschule.

„Neue Normalität“?

In Deutschland wird der Begriff Olaf Scholz zugeschrieben - allerdings wurde von „New normal“ schon vorher in USA gesprochen.

Ich hätte allerdings gerne die gute „alte“ Normalität zurück, spätestens sobald die Gesundheitsämter in der Lage sind alle Kontakte wieder nachverfolgen zu können.

Es wäre auch hilfreich wenn der Staat mit seinen Beratern die Frage klären könnte, ob eine zweite Welle überhaupt möglich oder wahrscheinlich ist und unter welchen Umständen. Und wie lange die Impfstoff Entwicklung wirklich dauern wird und ob die Maßnahmen bis zur Massenimpfung so weitergeführt werden, oder nicht. Kein Virologie hat bisher überhaupt irgendeine grundsätzliche Frage zu Covid-19 beantworten können!

Als Entschuldigung wird gerne vorgebracht, dass man zu wenig wisse. Das ist wohl wahr, aber um das zu verstehen, muss man kein Virologe sein. Und es gibt durchaus denkbare Methoden des Erkenntnisgewinns.

Was ist denn aus der im März angekündigten großflächigen Prevalenzstudie geworden?

17:49 von Old Lästervogel

Das ist ein Missverständnis. Es war zu keinem Zeitpunkt der Zweck des Lockdowns, Corona in Deutschland auf Null zu senken. Das ist nicht möglich. Selbst wenn wir uns sechs Wochen völlig isoliert hätten - sprich: jeder hätte genug Nahrung für sechs Wochen gekauft, und dann hätten sich alle Menschen in ihren Wohnungen eingeschlossen - selbst dann wäre nicht sicher gewesen, dass wirklich absolut jeder (der's überlebt) frei ist vom Virus.

Es ging von Anfang an darum, die Ansteckungsrate (diese berühmte Zahl R) auf ein Maß zu reduzieren, mit dem wir uns arrangieren können.
Bei Durchseuchung hätten wir mit mindestens einer Million Toter jetzt im Frühling rechnen müssen. Und das ist eine niedrige Schätzung.
Diesen Wert würden wir jetzt in ca. 200 Monaten erreichen, aber die Wahrscheinlichkeit sagt, dass uns Corona solange auf keinen Fall begleiten wird.
_

Zuhause

ist zwar gemütlich, aber irgendwann reichts auch mal. Die Lokale machten jedenfalls neulich nicht gerade den Eindruck von "ungemütlich", waren super besucht und strahlten vor allem etwas Normalität in diesen schon genug verrückten Zeiten aus!!!

Deutschland hat ganz viel Geld in die Hand genommen

Um der Wirtschaft einen gewissen „Status Quo“ (zu der Zeit vor dem 13.03.) zu ermöglichen. Ich sehe hier einen gewissen Widerspruch dazu, dass die Bürger sich insgesamt an eine „andere“ Normalität gewöhnen müssten, dass nichts mehr so ist oder bleibt wie es wahr - außer eben in den Vorstandsetagen von VW oder SIEMENS.

Kein Wunder, dass die Börsen keine Krisenstimmung erkennen lassen. Es sind nicht die „Märkte“ das Problem der Wirtschaft, sondern die „Marktteilnehmer“. Und das gilt nicht nur für Konsumenten, sondern auch für Investoren die durch unsichere Absatzerwartungen gerade im Export verunsichert sind.

Das VW zB auf viel Geld sitzt und den Markt selber durch kräftige Rabatte anschieben könnte, dass aber nicht will und lieber auf den Staat (dh den Steuerzahler) hofft, macht es nicht besser.

Die Bundesregierung „müsste“ deshalb eigentlich jetzt die Steuern massiv SENKEN, obwohl sie aufgrund der enormen Ausgaben bald die Steuern tatsächlich massiv ANHEBEN müsste. Vertrackt !

kann im moment nur fuer spanien sprechen...

ich erlebe das ganze coronageschehen von dort aus, habe auch den harten lockdown mitgemacht. Seit dem 2.Mai war endlich etwas Lockerung man darf 1* am Tag fuer 1 Std. raus zum Sporttreiben oder Spazierengehen. Was fuer eine Erleichterung, das hat mir persoenlich viel Dampf aus dem Kessel genommen. Seit heute gibt es die Fase 1 des 4-Stufen-Deseskalationsplans, der Eintritt in jede Fase muss von der Regionalregierung beantragt werden und vom Gesundheitsministerium genehmigt werden, bei Erfuellung bestimmter sanitaerer Auflagen, Madrid hat die Huerde gerissen, Barcelona war von Beginn an so schlau und hat den Antrag gar nicht erst gestellt. Die Inseln (Balearen, Kanaren) hatten naturgemaess weniger mit dem Virus zu kaempfen, die Erfuellung der Auflagen zumindest die der Fase 1, waren fuer sie kein grosses Hindernis. ABER, was hat man davon, wenn die Hotels zwar oeffnen duerfen, aber keine Gaeste da sind? Also bleiben sie geschlossen. Wirtschaftl. SUPERGAU, v.a. fuer die Kanaren.

@ Sisyphos3

"auf Demos seine "Menschenrechte" einfordert andere anstecken zu dürfen" Am 11. Mai 2020 um 18:06 von Sisyphos3

*

Das ist schon Verschwörungstheorie, was Sie da verbreiten.

Niemand fordert andere anstecken zu dürfen.

Niemand muss sich anstecken lassen, jeder kann zu Hause bleiben oder beim Rausgehen Abstand halten.

Außer natürlich die Berufsgruppen, die mit Risikogruppen arbeiten (Pfleger, Mediziner), die haben "Erweiterte Quarantäne" - sie dürfen dann zu Hause bleiben und zur Arbeit fahren, aber das Auto tanken, dass sie für die Arbeit brauchen, das dürfen sie nicht.

Und Leiharbeiter und Saisonkräfte. Die dürfen weiterhin beengt untergebracht werden, obwohl Hotels leer stehen.

Mag sein, dass das für Sie Sinn ergibt, für mich nicht.

Die Regelungen, wie sie jetzt sind machen keinen Sinn.

Normalität sieht anders aus

Wann werden die Entscheidungsträger endlich vernünftig? Bei der Grippewelle 2017/18 sind in Deutschland mehr Menschen gestorben. Und bei der sog. Honkonggrippe 1968/69 starben in Deutschland ca. 40.000 Menschen, weltweit ca. 2 Mio. Hat damals jemand von Ausgangsbegschränkungen, Abstandhalten, Händewaschen und Mundschutz geredet? Nein! Einen Lockdown gab es nicht. Der Schock ist nun groß. Man stilisiert ein Coronavirus namens SARS-COV-2 zum Killervirus und legt das ganze Land lahm. Danach stellt man fest, dass es doch kein Killervirus ist und gedankenlos ohne Risikoabwägung das ganze Land still gelegt hat. Grundrechte zählen nichts mehr. Es wird am Parlament vorbei regiert. Die Wirtschaft kaputt gemacht. Existenzen vernichtet. Jetzt geht es nur noch um Schadensbegrenzung.

Es wird zu massiven Preissteigerungen kommen

Undzwar nicht durch verstärkte Nachfrage, sondern ein sich verknappendes Angebot, auch im Dienstleistungsbereich, wozu im weitesten Sinne auch die Gastronomie gehört.

Das sind Skaleneffekte.

Das zB heutzutage 1 kg Rindfleisch viel billiger ist als vor 100 Jahren (preisbereinigt und Kaufkraft-bereinigt), liegt an der heutigen Massenproduktion. Wenn sich die wegen nachlassender Nachfrage nicht mehr lohnt, gehen die Preise sofort durch die Decke..

Als ich das vor sechs Wochen vorhergesagt habe, haben einige das nicht glauben wollen.

Erschwerend kommt hinzu, dass sich derzeit in der Eurozone die Geldmenge vergrößert. Eine Inflation wird die Probleme wachsender Arbeitslosigkeit als Dämpfer des Wohlstands verstärken.

Der nächste Aufschwung kommt bestimmt

@ Möbius:
Kein Wunder, dass die Börsen keine Krisenstimmung erkennen lassen.

Das hat ja auch einen sehr vernünftigen Grund. Der nächste Aufschwung kommt bestimmt und er wird sehr fundamental sein. Unsere Wirtschaft ist grundsätzlich ja gesund.

In Wirklichkeit ganz ähnlich

@ Duzfreund:
Corona ist nicht wie AIDS, durch ein bisschen Enthaltsamkeit und Plastiktütchen in den Griff zu kriegen ...

... sondern mit Masken, Abstand und Hygiene.

Keine Neuinfektionen

@ MartinBlank:
Es war zu keinem Zeitpunkt der Zweck des Lockdowns, Corona in Deutschland auf Null zu senken. Das ist nicht möglich.

Aber hallo. Und wie das möglich ist.
Hier in der Stadt Suhl in Thüringen ist die Rate der Neuinfektionen schon über eine Woche Null. Ja Null. Und wenn niemand was einschleppt, dann war es das. Und das ist selbstverständlich das Ziel für ganz Deutschland. Und das gilt natürlich auch für Masern oder Kinderlähmung. Mit allem außer Null kann man nicht zufrieden sein.
Lets do it.

Re Nettie

Nur zu. Ausgangasperre zurück. Wollen sie doch. Nur zu. Die Verelendung der Massen wird dann Effekte bringen das wünschen sie sich nicht mehr. Dagegen wird ihnen ihr kleiner Virus wie ein Kindergeburtstag erscheinen.

alles nur getue um keine revolte zu ermöglichen

aber im inneren liegne wir einer diktatur zu füssen und der virus wird auf leben bleiben.

so also hier die frage;

sollen wir also immer vermaskt rumlaufen, keine demos, keine freiheiten mehr und schaue nach asien wo roboterhunde rumlaufen um menschen an abstandregelungen zu erinner. usw

es wird unerträglich und shopping und kaffetrinken gehe ich schon lange nichtr mehr und werde auch in zukunft nicht machen.

das hat alles nichts mehr mit virus zu tun, den viren mit denen leben wir schon lange,

all diese neuen viren haben angefangen mit der schweinepest, rindervirus und vogelgrippe wo forscher neue viren erforschen um diese krankheiten, die durch menschen gezeugt wurden, um mehr profit zu erzielen. jetzt noch schlimmer und ich habe null vertrauen an diesem impfstoff. wir werden langsam wie im film 'brad pitt zombies' enden. sehr bald wenn hier nicht einhalt geboten wird an landwirtschaft und virusforschungen!

Es wird nicht zu nennenswerter Inflation kommen

@ Möbius:
Es wird zu massiven Preissteigerungen kommen

Sehr unwahrscheinlich.
Der Euro ist extrem stark. Seit Einführung des Euro hat es die Inflationsrate niemals über 2,3% geschafft. Und den Euro haben wir schon recht lange. Meine 18-jährige Tochter hat mich vor einiger Zeit gefragt, was die Abkürzung DM wohl bedeutet. Da musste ich doch lachen.

18:32 von Tada

Das ist schon Verschwörungstheorie, was Sie da verbreiten.
.
Verschwörungstheorie ?
weil ich fragte weshalb ich nur mit Maske und Anstandsregelung zum Aldi darf,
mir ein Lokal der Ansteckung weg komplett verwehrt wird
ebenso wie das Gepräch mit Leuten auf der Straße
aber auf ner Demo dasselbe "erlaubt" ist

und wieder ein Vorschlag zur Güte :

Statt auf ungeduldige oder auch uneinsichtige Demonstanten zu schimpfen oder diese sogar zu kriminalisieren, sollte geklärt werden, warum diese sich so verhalten ! Viele werden von finanziellen Sorgen geplagt , weil sie auf lange Sicht Arbeitslosigkeit befürchten müssen (das sind bestimmt keine Beamten !) Andere leiden unter dem Verlust ihrer Sozialkontakte. Und weitere sehen schon ihren Konkurs vor Augen. Dann sind da evtl. auch ein paar "Berufsdemonstranten". die prinzipiell " gegen Jeden und Alles" sind. Eine rechtsradikale Gesinnung kann ich wirklich nicht erkennen. Vielleicht wäre es hilfreich, wenn unsere Regierung allen Bürgern die jetzige Situation (und ihre Ahnungslosigkeit) nochmals schilderte , den bisherigen Wissensstand, die Notwendigkeit von Isolierungen nebst Maskerade als derzeit einzige Maßnahmen - und auch dafür W e r b u n g machte ! Mit wenigen Ausnahmen sind die Betroffenen auch zu überzeugen (es kostet jedoch etwas Mühe).

Börsenkurse als „Gesundheitsindikator“ einer Volkswirtschaft ? Das ist interessant! Wenn ich mir die Bewertung für ein Unternehmen anschaue, was bestimmt dann seinen Wert ? Die Aktiva ? Eher die Gewinnerwartungen für die ZUKUNFT. Und wie DIE aussieht, weiß eigentlich niemand so ganz genau. Deshalb werden Kurse von Unternehmen oft durch Phantasien getrieben (das war gut in der sogenannten dot.com Blase zu sehen).

Offenbar erwarten viele Anleger, dass die Unternehmensgewinne in Deutschland 2021 wieder sprudeln, auch wenn es 4-5 Prozent Inflation und 4,5 Millionen Arbeitslose gibt. Das kann gut eintreten - aber nur wenn der Staat für einen Teil der Gewinnausfälle einsteht.

Viele glauben, dass Deutschland innerhalb der Eurozone gestärkt aus der Krise hervorgeht. Ich denke das auch, aber das wird zum Teil kompensiert durch eine wachsende Schwäche der ganzen EU gegenüber China.

@leider geil 18:52 Uhr: Konsumgüter werden teurer

Es wird nicht ohne Folgen bleiben das die KfW Kredite in Höhe von Hunderten Milliarden vergibt.

Die Stärke des Euro relativ zu anderen Währungen ist leider kein Garant gegen Preissteigerungen, außer bei Importen.

Die Preissteigerungen bei Lebensmitteln kann man heute schon sehen, und sie sind erheblich!

@Tada

"Niemand fordert andere anstecken zu dürfen."
Vielleicht fordert das niemand direkt, aber genau das wird die Folge sein. Und mit dem nächsten Satz bestätigen Sie genau das.
"Niemand muss sich anstecken lassen, jeder kann zu Hause bleiben oder beim Rausgehen Abstand halten."
Sind Sie etwa der Meinung, dass dies nur für die besonders Gefährdeten gelten soll?
Wie steht es denn mit dem Gleichheitsgrundsatz, dem Recht auf körperl. Unversehrtheit, der Würde des Menschen?
Für mich würde es zusätzlich bedeuten, dass ich zuallererst meinen Job verlieren würde...
Schutz der Gefährdeten geht nur, wenn ALLE sich an bestimmte Regeln halten.
Oder, wenn alte und Vorerkrankte komplett eingesperrt werden, siehe Russland oder Türkei.
Wollen Sie das?

Corona Lockerungen...

Am 11. Mai 2020 um 17:39 von Nettie...
Die jeweiligen örtlichen Gegebenheiten genau im Blick behalten.
###

Sehe ich auch so !
Leider scheint das in NRW und Thüringen nicht so zu funktionieren. Letzte Woche wurden klare Regeln der Länder beschlossen, und keiner der zuständigen Landeschefs zieht in den neu betroffenen Regionen die Notbremse. Auch bei den Anti Corona Demos an diesen Wochenende fehlte leider jegliche Vernunft noch Rücksichtnahme. Beste Vorraussetzung also für das Virus...

@ Jayray, um 18:07

In dem Augenblick, in dem Sie den Nutzen von Geheimnissen und Verschwörungen nachweisen, würde ich Ihren Kommentar ernst nehmen können.

Bis dahin werde ich ganz sicher versetzt...

18:52 von leider geil

die VHS bietet viele kurse zu dem thema an. der € ist extrem stark? gegen was? gegen die türkische lira vielleicht

Selbstverständlich ist es das

Selbstverständlich ist es das gute und ureigene demokratische Recht eines jeden Bürgers, friedlich zu demonstrieren. Es ist aber völlig inakzeptabel, dass Rechtsextremisten und andere Chaoten die Teilnehmer auffordern, den Mundschutz abzunehmen und auf den Mindestabstand zu verzichten. Auch Hass- und Hetzparolen sowie die Bereitschaft zur Gewalt haben mit dem Demonstrationsrecht nichts, aber auch gar nichts zu tun. Ich hatte mir gewünscht, dass Gauland sich deutlich von dem Verlauf einzelner "Aufmärsche" distanziert hätte. Viele Demos hatten den Touch der unseligen, menschenverachtenden Pegida-Kundgebungen.

@ Möbius

Deshalb werden Kurse von Unternehmen oft durch Phantasien getrieben

Trotzdem ist ein tatsächlich bezahlter Kaufpreis für eine Aktie um Welten aussagekräftiger als die pure Einschätzung des "wirklichen" Wertes eines Unternehmens durch einen mehr oder minder kundigen Beobachter. Der wirkliche Wert ist das was augenblicklich tatsächlich bezahlt wird.

Der Preis von Antiquitäten schwankt auch. Aber was wirklich an Cash auf den Tisch gelegt wird, das ist eben der Wert. Fertig. Auch wenn es nur eine alte Kommode ist.

@harpdart, 19:14

Gleichheitsgrundsatz bedeutet, alle müssen gleich krank oder gesund sein?

Ich darf also mit dem nächsten Schnupfen bei allen Nachbarn klopfen und auf gleichheitliche Mitansteckung pochen?

Hui!

Dass auch weniger gefährtete Menschen Abstand halten sollen, ist richtig.

Ihre Behauptung, alte Menschen würden in der Türkei "eingesperrt", ist, sorry, fake news.

18:39 von leider geil nett zitiert zu...

aber letztlich ging es um den Aspekt, das wir AIDS offenbar verdrängen konnten, das sich in Afrika weiter austoben konnte - das können wir uns bei einem hochmobilen Erreger nicht leisten.
Corona ist erledigt, wenn er Weltweit am Boden liegt, nicht wenn einige meinen, sie wären vom Kondom tschuldigung von der Maske belästigt.

@ Möbius

Die Preissteigerungen bei Lebensmitteln kann man heute schon sehen, und sie sind erheblich!

Sie suchen sich gerade aber nur einen Teil vom Ganzen aus. Was soll das beweisen? Ich gebe höchstens 15 bis 20% von meinem Budget für Lebensmittel aus. Interessant ist nur die gesamte Inflationsrate und die wird deutlich unter 3% bleiben - auch in Zukunft. Außerdem gibt es gerade bei Lebensmitteln auch vermutlich so viele Preissenkungen wie -erhöhungen.

@ Karl Napf

die VHS bietet viele kurse zu dem thema an.

Wie schön, ich hab im Studium auch schon VHS-Kurse zur EDV gegeben.

der € ist extrem stark? gegen was?

Gegen alles.

@möbius 19:04 Inflation

Zum Glück(!!) bin ich als Techniker in meinem Leben weitestgehend von BWL und VWL verschont geblieben. Aber ich erinnere mich noch an das "magische Viereck der Volkswirtschaft" in der Schule und auch an Helmut Schmidt's Spruch in der Art "lieber ein paar Prozent Inflation zu haben als eine hohe Arbeitslosigkeit". Beides zusammen scheint's mit etwas Nachdenken wohl nicht zu geben. Weil der ganze gedruckte Zaster bei hoher Arbeitslosigkeit überhaupt nicht in die Pötte kommt d.h. die Umlaufgeschwindigkeit zu klein ist.

Starke Eurozone, starke EU

@ Möbius:
Viele glauben, dass Deutschland innerhalb der Eurozone gestärkt aus der Krise hervorgeht.

Nein, ich denke, dass die ganze Eurozone gestärkt aus der Krise hervor geht. Die EU ist ein solidarischer Verbund von Staaten, das gibt es sonst nirgendwo auf der Welt.

Möbius

So, die Börsen lassen keine Krisenstimmung erkennen? Gut, dann sind die seit Ende Februar verbrannten Milliarden halt kein Anzeichen für eine Krise. Wußt ich nicht..

@ Möbius

Die Preissteigerungen bei Lebensmitteln kann man heute schon sehen, und sie sind erheblich!

Ist mir jetzt bei den Lebensmitteln, die ich so kaufe, noch nicht aufgefallen. Was denken Sie denn, ist so deutlich teurer geworden?

Wer treibt Verschwörungstheorien an?

@ Quakbüdel:
Statt auf ungeduldige oder auch uneinsichtige Demonstanten zu schimpfen oder diese sogar zu kriminalisieren, sollte geklärt werden, warum diese sich so verhalten !

Sie wollen Verschwörungstheorien antreiben oder sie fallen einfach nur auf solche herein. Warum gibt es Kriegstreiber? Ist auch nicht so leicht mit Menschenverstand zu klären.

18:53 von Sisyphos3

«Verschwörungstheorie ? weil ich fragte weshalb ich nur mit Maske & Anstandsregelung zum Aldi darf …»

Sie sollen sich nicht fragen, ob Sie "dürfen" …
Sie müssen sich fragen, ob Sie "wollen" …!

Ob Sie aus eigener Einsicht / Antrieb etwas beitragen wollen, durch Mund-Nasen-Schutz nicht sich selbst, aber andere schützen zu wollen.
Solange es bei: "… aber ich darf ja nicht …!" bleibt.
Wird das gar nie was mit: "… Corona in DEU unter Kontrolle halten …".

"Tun Sie ganz einfach was" in verantwortlicher Mitwirkung.
Statt Dauer-Lamento … ob wer was darf … oder auch nicht darf.
"Ich darf aber nicht … und die dürfen doch."
Sinnlosigkeit in Endlosschleife.
Wollen Sie überhaupt das, was Andere angeblich "mehr dürfen" …?
Das ist eine Frage mit sinnvollem Hintergrund …!

«… mir ein Lokal der Ansteckung wg. kplt. verwehrt wird
ebenso wie Gepräch mit Leuten auf der Straße»

Wollen Sie in 1 rein? Gehen Sie … es sind welche offen.
Wer hindert Sie, mit Abstand mit Leuten a.d. Straße zu reden …?

Demo.

Und wieder werden viel Menschn von Politik
Medien als Mensch abgewertet. Nur weil Sie Ihren Vorgegebenen Meinungshoheitn nicht entsprechen?

Corona Lockerungen...

Am 11. Mai 2020 um 19:23 von Adeo60
Selbstverständlich ist es das
gute und ureigene demokratische Recht eines jeden Bürgers, friedlich zu demonstrieren. Es ist aber völlig inakzeptabel, dass Rechtsextremisten und andere Chaoten die Teilnehmer auffordern, den Mundschutz abzunehmen und auf den Mindestabstand zu verzichten. 
###

Da haben Sie vollkommen Recht !!!

50 Tote/Tag - kein gr. Interesse/ heute: uzuverlässige Tests.

@18:34 von Gaisenpeter
Die täglich 50 Toten durch den Autoverkehr haben wir nach dem Krieg als notwendiges Übel hingenommen.
Was mich stört, ist, dass wir heute uns gar nicht bemühen, zuverlässigere Zahlen zu bekommen.
Wenn der Corona-Test 80% (frühere Meldung), oder auch "nur" 50% (heute in einer Nachricht) ohne Symptome hat, dann scheint es doch verschiedene Coronaviren zu geben, die er anzeigt.
Und wir müssen auf die gefährlichen reagieren, und nicht die "harmlosen" bekämpfen.

Ich bin immer wieder erstaunt, auf wie viele Dinge die Menschen verzichten können, wenn es drauf ankommt und auf welche nicht. Auf Grundnahrungsmittel, Strom, Wärme, Benzin und Telefonie kann man nicht verzichten und auf so ein paar Sachen drumherum. Auf den Friseurbesuch oder den Gang ins Café schon. Auch auf die neue Schrankwand und meist auch auf ein neues Auto (vor allem wenn es „neu“ ist oder ein Statussymbol).

Ihr Beispiel mit den Antiquitäten „hinkt“ übrigens ein wenig, ein gutes Beispiel sind auch andere Sammlergüter wie Briefmarken (bis zur „Wende“ war das sogar mal eine „Geldanlage“) - all dies ist heute Luxus (oft als Deko gekauft), und das geht gerade so gut wie garnicht über den Ladentisch.

Am 11. Mai 2020 um 17:49 von Old Lästervogel

"..........Man sollte sich Gedanken machen, wie man jetzt vorgehen soll: mit dem Virus leben und weiter machen wie vor Corona und mit einem gewissen Prozentsatz an dauerhaften Krankheitsfällen
rechnen. Oder aber alle Restriktionen weltweit wieder einsetzen mit dem Risiko, dass die Weltwirtschaft zusammenbricht........"

Beides nicht gut. Man kann nur hoffen das man schnell einen Impfstoff oder zumindest gute Medikamente findet. Die Hoffnung stirbt zuletzt........

@ Sisyphos3

"Verschwörungstheorie ? weil ich fragte weshalb ich nur mit Maske und Anstandsregelung zum Aldi darf" Am 11. Mai 2020 um 18:53 von Sisyphos3

*
Verdrehen Sie das nicht.
Sie haben genau verstanden, dass ich Ihren von mit zitierten Satz meinte.

Sie behaupten, dass Menschen dafür demonstrieren andere anstecken zu dürfen.

Absurder geht es nicht.

Und es sind keine "Anstandsregelung", sondern ein Sicherheitsabstand, den es einzuhalten gilt.
Das hat nichts mit "Anstand" zu tun, sondern mit der Reichweite des ausgeatmeten Aerosols.

Den Abstand halten die Demonstranten übrigens ein.

Schön dann kann ich

auch mal einen Besuch im Biergarten machen. Bei großen Abstand zu anderen Gästen müsste das ja klappen.

Am 11. Mai 2020 um 17:55 von Möbius

Normalität sieht anders aus

Da ist es zu Hause dann doch gemütlicher!
-------------------
Das ist ja auch die "neue " Normalität !

18:07 von Jayray

«Achja, was zu euer Aufklärung [an die ÖR-Medien]:
Geheimnisse gab es schon immer in der Welt und Verschwörungen durchziehen die Geschichte der Menschheit wie sonst nichts anderes. Sehr ärmlich, Geheimnisse oder Verschwörungen einfach abzutun.In der Schule würde ich euch nicht in die nächste Klassenstufe versetzen, nicht mal Hauptschule.»

Und Verschwörungs-Gelaber erblüht in mehr bunten & "strahlenden" Blüten, seit sich Quasi-Heerscharen von Verstrahlten, Bewaffelten, Verwirrten, Weltvereifachern & Weltverdummern im Internet fröhlich gemeinsam tummeln.

YouTube-Clips der Ahnungslosigeit in verquaster Selbstüberschätzung von Pseudo-Wissern liefern so viel Futter der Dummheit, dass gar niemand so viel essen kann, wie wer wieder erbrechen möchte …

«So wie in den Zeiten der DDR verhält sich auch heute der Staatsfunk.»

Na ganz prima. Da fängt der Pli-Pla-Plumperquatsch der Verdummung doch schon ganz von Anfang an. Die beste Begründung für Verschwörungs-Gedöne der Dauernörgler …!

Heute die SWR Nachrichten um 19:30 Uhr

Da wird dargestellt wieviel Infizierte es bis heute gibt und wieviel Verstorbene. Dazu kommt der R Wert 1,21.
Wieviel zur Zeit Infizierte wir heute haben kommt nicht.
Das ist für mich Panik verbreiten duch die ÖR.
Mein Landratsamt sagt heute 14 Uhr wir haben 4 Infizierte mehr,keine Verstorbenen und aktuell 89 Infizierte. 89 zu 4 sind bei mir nicht 1,21.
Genau so sieht es im ganzen Ländle aus.

Nicht ein "bisschen"

Nicht ein bisschen Normalität brauchen wir sondern reichlich!
Man schaue sich die Web-Seite vom Bundesamt für Statistik an - hier ist der Link: https://www.destatis.de/DE/Themen/Querschnitt/Corona/Gesellschaft/bevoel...
Da sieht man, daß die Grippe 2018 unvergleichlich mehr Menschen das Leben gekostet hat als jetzt das Hipe-Virus.
Ja, lasst uns vorsichtig bleiben. Ja, lasst uns die Risikogruppen schützen. Aber verbietet uns "Normalos" nicht dauerhaft das tägliche Leben! Es reicht! Und die "Maulkörbe" bringen übrigens gar nichts, ob nun gefälscht oder nicht.

19:21 von Karl Napf

So ist es. Der Euro kann gar nicht mehr stark sein, weil davon in unüberschaubarer Menge auf den Markt geworfen wurde. Das hat Dragi gut hinbekommen.

Corona Lockerungen...

Am 11. Mai 2020 um 17:44 von Gassi
Lockerungs-Orgien Wir werden drangaliert und in den Fleisch- Fußball- und Ernte-betrieben wird nicht nur geschlampert, sondern aus Gier alle Sicherheit vernachlässigt. Was nutzen da unsere Bemühungen? 
###

Da gebe ich Ihnen völlig Recht ! Die Maßnahmen der Regierung in dieser Krise sind aber in Nachhinein richtig gewesen. Und ich denke den stimmen die meisten Menschen auch zu ! Umso erstaunlicher ist es das die Politik bei den von Ihnen erwähntem Betrieben fast schon fahrlässig handelt. Da kann man es schon verstehen, dass manche Menschen weitere Lockerungen wollen und sich diese Freiheit auch selber genehmigen. Auch wenn es falsch ist...

@MrEnigma 19:56

Wissen Sie was ich viel beängstigender finde? Das Leute wie Sie es beängstigend finden, wenn Coronaskeptiker als Verschwörungstheoretiker abgestempelt werden aber kein Problem damit haben wenn diese Leute jeden der nicht ihrer Meinung ist als Gutmenschen, Lemming und anderes tituliert wird. Auf den Diskurs mit diesen Leuten verzichte ich gerne, die wollen im Übrigen diesen Diskurs selber nicht!

@von Old Lästervogel

" Wissenschaftler (USA) behaupten, dass uns das Virus noch 2 Jahre erhalten bleibt. Das ist plausibel.
Wir haben es in der Hand, wie lange die Sache noch dauert. Ich fürchte und behaupte: noch lange!"

Ich frage mich wieso es nach 2 Jahren weg sein soll. Wie Sie schon sagen wird in jedem Land ein eigenes Konzept verfolgt. So ansteckend wie das Virus ist und so resistent, da es ja anders als die Grippe auch bei höheren Temperaturen klar zu kommen scheint, wird es wohl irgendwo auf der Welt immer einen Raum zur Ausbreitung finden um von dort wieder in andere Länder exportiert zu werden.
Vermutlich wird ein normaler Alltag nur mit ständigen Kontrollen und Blick auf die Infektionsketten funktionieren – oder es gibt dann doch mal einen Impfstoff.

Am 11. Mai 2020 um 20:04 von Hallelujah

In Schwerin sieht es so aus :
(Einwohner ca. 96000)

(jemals) infizierte : 90
genesene : 90
Todesfälle : 0

also akutelle Infizierte : 0

seit Tagen bzw. Wochen schon

Kommt aber auch nicht so in den Nachrichten bzw. Radio. Kann man aber bei schwerin.de nachschauen

@Sisyphos3 18:53

Vielleicht entscheiden Sie sich mal was Sie genau wollen. Vor ein paar Wochen haben Sie und andere Lockerungsfanatiker die Maskenpflicht und Sebastian Kurz bejubelt. Nun haben Sie ein Problem, wenn die Maskenpflicht im Aldi gilt. Diese Doppelmoral mit der hier einige argumentieren ist nicht mehr feierlich!

19:56 von Tada

Verdrehen Sie das nicht.
Sie haben genau verstanden, dass ich Ihren von mit zitierten Satz meinte.

Ich glaube, der Zug ist abgefahren. Seit Ende letzter Woche wird hier in den Kommentaren nicht mehr teilweise sehr interessant diskutiert, sondern fast alles, was diesen Hype in Frage stellt, mit dem neuen Schlagwort Verschwörungstheorie abgekanzelt.
Meiner Einschätzung nach ist die Zeit der interessanten Diskussionen vorbei, denn es ist eine Art Glaubenskrieg geworden. Klar, war es von Anfang an, aber spätestens seit Sprüchen wie `kommt mir nicht Grundrechten´ (gestern mehrfach zu lesen), ist es ziemlich sinnlos und flach geworden.
Ist aber eigentlich okay, es hat ziemlich lange funktioniert.

@disneyfan5000 20:20

Warum finden Sie es eigentlich nicht als bodenlose Frechheit wie diese "Demonstranten" jeden der nicht ihrer Meinung ist und der nicht mit demonstriert auf das übelste beschimpfen, beleidigen und als Gutmenschen und Lemming betiteln. Sehr interessant, dass Sie nur eine Seite sehen und die andere ignorieren!

Viele der Beiträge hier..

gehen glatt am Thema vorbei, es geht schließlich um Europa und die diversen Lockerungen der einzelnen Länder. Also fände ich es viel sinnvoller, wenn hier Leute aus den jeweiligen Ländern was schildern oder anmerken. Die meisten Kommentare hier sind ganz anderen Artikeln zuzuordnen.

von leider geil 19:39

"Gestärkt aus der Krise hervor und solidarischer Verbund von Staaten" ?
Was oder wo soll das sein ?
Gucken Sie doch mal in italienische und französische Zeitungen.Gerade die Krise befördert zentrifugale Tendenzen.

Thematische Ausrichtung

Sehr geehrte NutzerInnen von meta.tagesschau.de,

bitte achten Sie bei der Erstellung Ihrer Kommentare auf die thematische Ausrichtung. Kommentare, die zu sehr vom Thema abweichen, können nicht freigeschaltet werden.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation meta.tagesschau.de

P.S.: Diese Mitteilung gilt allen TeilnehmerInnen dieser Diskussion.

20:28 von Magfrad

Und das Schlimmste ist, das diese Idi...... auf ihre Grundrechte pochen. Ich habe auch das Recht auf körperliche Unversehrtheit. Und ich möchte nicht von Uneinsichtigen angesteckt werden, nur weil Masken und Mindestabstand ihre Freiheit gefährden.

20:27 von Silverfuxx 19:56 von Tada

"Ich glaube, der Zug ist abgefahren. Seit Ende letzter Woche wird hier in den Kommentaren nicht mehr teilweise sehr interessant diskutiert, sondern fast alles, was diesen Hype in Frage stellt, mit dem neuen Schlagwort Verschwörungstheorie abgekanzelt."

Das stimmt wohl, aber zu. "Meiner Einschätzung nach ist die Zeit der interessanten Diskussionen vorbei, denn es ist eine Art Glaubenskrieg..."
möchte ich anmerken, dass sich ein Blick in die Geschichte lohnt. Speziell der Verlauf der spanischen Grippe in den USA.
In den westlichen Regionen, die einen Shutdown verfügt hatten, gab es nicht nur weniger Tote. Diese Städte hatten sich - man staune - auch nach der Pandemie wirtschaftlich schneller erholt als die Städte im Osten, die sich nicht oder nur wenig vorbereitet hatten.

@rossundreiter

"Gleichheitsgrundsatz bedeutet, alle müssen gleich krank oder gesund sein?

Ich darf also mit dem nächsten Schnupfen bei allen Nachbarn klopfen und auf gleichheitliche Mitansteckung pochen?

Hui!

Dass auch weniger gefährtete Menschen Abstand halten sollen, ist richtig.

Ihre Behauptung, alte Menschen würden in der Türkei "eingesperrt", ist, sorry, fake news

Gestern konnte man im Liveblog hier lesen, dass Menschen ab 65 in der Türkei zum ersten Male seit Wochen wieder vor die Tür dürften. Für kurze Zeit und das wird weiter so gehandhabt. Heute konnte man an gleicher Stelle lesen, dass Menschen in Russland ab 64 weiterhin überhaupt nicht raus gehen dürfen.

Gleichheitsgrundsatz: wenn man, um seine eigene Freiheit zu wahren, fordert, dass andere gefälligst auf ihre Freiheit verzichten sollen statt dass man selbst Rücksicht nimmt, dann widerspricht das dem Gleichheitsgrundsatz. Ist mir hier schon häufiger empfohlen worden, zuletzt gestern: bleiben Sie gefälligst zu Hause!

@ Bernd Kevesligeti

Rechtsgerichtete Tendenzen in Frankreich oder Italien (oder in Deutschland) machen mir keine Angst. Die EU ist ein solidarischer Verbund von Staaten, wie es ihn sonst in keiner Region der Welt gibt. Meist herrscht doch Gegnerschaft, meist belauert man sich doch. Das ist hier in Europa wohltuend anders.

@17:55 von Möbius

"Es macht keinen Spaß mit Maske Einkaufen zu gehen, von der Sinnhaftigkeit mal ganz abgesehen. Und man SOLL einen Einkaufswagen ins Geschäft mitnehmen - selbst wenn man nur ein Kaugummi kauft."

Wenn es so gehandhabt wird, wie in 'meinem' kleinen Supermarkt, ergibt der Zwang, einen Einkaufswagen zu nehmen, durchaus Sinn. Die Wagen sind abgezählt, damit nicht zu viele Kunden gleichzeitig im Laden sind.

Nebenbei: Einkaufen im Supermarkt macht mir auch ohne Maske keinen Spaß.

@ derPrinz

Kommt aber auch nicht so in den Nachrichten bzw. Radio. Kann man aber bei schwerin.de nachschauen

Woher wollen Sie wissen, dass das nicht im Radio kam? Man kann unmöglich alle Radiosendungen hören.

@17:55 von Möbius - Ein Einkaufswagen drückt also Ihre...

...Stimmung beim einkaufen.

---

Sie wissen aber schon den Grund, warum man im z.B. Supermarkt einen Wagen mitnehmen muß, oder?
Damit kann man nämlich leicht die max. Anzahl an Käufer im Laden begrenzen.
Und eine Maske ist zwar störend aber durchaus sinnvoll,
denn damit und mit dem Mindestabstand erreichen wir,
daß das Virus quasi "ausgehungert" wird und die Infektionszahlen weiten gen Null gehen werden.

Und dafür nehme ich die Maske + Einkaufswagen beim einkaufen gerne in Kauf.

Interessant an dem Artikel

finde ich ua., dass noch einmal deutlich wird, dass in vielen anderen Ländern deutlich weitgehendere Beschränkungen geherrscht haben. Ich bin sehr froh, dass wir hier noch relativ moderate Einschränkungen hätten und kann daher diejenigen, die den Untergang des Abendlandes und den Verlust ihrer Grundrechte beklagen, nicht wirklich verstehen.

Schade ist, dass (zumindest die lautstark geäußerten) Meinungen häufig sehr extrem sind. Das gilt für die, die alle Kritiker für Verschwörungstheoretikern halten, als auch für die, die alle diejenigen, die die Regelungen akzeptieren, als Lämminge verunglimpfen.

So ist keine wirkliche Diskussion möglich, da nur der eigene Standpunkt möglichst radikal durchgesetzt werden soll. Besser wäre es, die Positionen auszutauschen und auf der Basis auch die eigene Meinung kritisch zu hinterfragen.

Bei der derzeitigen Diskussionsweise verlieren alle.

@Silverfuxx 20:27

Sehr interessant. Sie sehen es nur von Ihrer Seite. Corona ist kein Hype Corona ist eine Pandemie an der Millionen von Menschen infiziert sind und die über eine viertel Million Menschen das Leben gekostet hat. Sie und andere können dies gerne einen Hype nennen, dies hat aber dann nichts mehr mit der Realität zu tun. Die Leute die da demonstrieren und die sich hier als Opfer hinstellen sind ganz weit entfernt von der Realität.

wer gegen wen?

Es sammeln sich bei den Protestlern laut Presse, Rechte, Linke, Spinner, Alt68er ...usw,
Was steckt sonst noch dahinter?

Schon länger befürchte ich, dass die jüngere Generation nicht bereit ist, den wirtschaftl. Schaden des Stillstands in Kauf zu nehmen. Der Schaden wird sie noch lange belasten. Warum sollten sie, wenn sie sich eigentlich sicher fühlen.
Das ist die eine Seite.
Die andere, sie profitieren von dem, was die jetzt krankengefährdeten Älteren erschaffen haben und Ihnen überlassen.

Ich denke, es muss eine offene Debatte darüber geführt werden . Auch wenn es weh tut.
Klarheit ist in diesem Fall geboten und nicht pol. correctness. Nur so kommen wir alle weiter, davon bin ich überzeugt.

20:26 von Magfrad

Nun haben Sie ein Problem, wenn die Maskenpflicht im Aldi gilt
.
wo soll ich da ein Problem haben ?
ich stehe zur Maskenpflicht bei Aldi !
wundere mich nur, dass man in unserem Land demonstrieren darf
ohne Maske ohne Mindestabstand
und frage was das für ein Staat ist ohne Autorität

@harpdart

Zum Thema Türkei: Ich höre von meinen Bekannten vor Ort etwas anderes. Die leben aber an der Küste, mag sein, dass es in den großen Städten anders ist. Insofern nehme ich "fake news" zurück und entschuldige mich bei Ihnen. Ich weiß auch, dass Sie bezüglich Russland (bedauerlicherweise) recht haben.

Beim Thema "Gleichheitsgrundsatz" bleiben wir wohl unterschiedlicher Meinung.

Normalität oder Hysterie?

Ich lebe auf einer kleinen Insel, die - zumindest nach den behördlichen Mitteilungen und persönlicher Erfahrungen - frei ist von Covir-19 Infektionen. Trotzdem läuft die Hälfte der noch verbliebenen Einwohner (die Touris sind ja alle weg) mit Macarillas herum. Ist das nicht eine Farce, die Verschwörungstheorien den Boden nährt?

19:48 von schabernack

der Staat hat das Gewaltmonopol in unserem Land
wenn es eine gewisse Kontaktsperre angeordnet wird - nehme an weil es sinnvoll ist
dann erwarte ich das diese durchgesetzt wird
beim Aldi bei der Schließung von Restaurants und bei der Einschränkung von Demos
ist es unbillig die Einhaltung von Gesetzen/Verordnungen zu fordern ?

von leider geil 21:08

Rechtsgerichtete Tendenzen im "Corriere de la Serra,in der Republica oder in Le Monde ?
Das ist an der Realität vorbei.Und natürlich herrscht Gegnerschaft,in diesem Fall zwischen dem Süden und Norden.
Wohltuend ist der "Verbund"nur für die,die profitieren(Exportmeister).

@krittkritt - 19:50

"Was mich stört, ist, dass wir heute uns gar nicht bemühen, zuverlässigere Zahlen zu bekommen.
Wenn der Corona-Test 80% (frühere Meldung), oder auch "nur" 50% (heute in einer Nachricht) ohne Symptome hat, dann scheint es doch verschiedene Coronaviren zu geben, die er anzeigt."

Sie sollten sich aber klar machen, warum vieles im Bereich des Ungefähren liegt und es keine zuverlässigen Zahlen geben kann.

Was die Landesfürsten unterschätzt haben ist, dass viele Gesundheitsämter am Limit sind, weil sie zurückliegend für immer größere Regionen mit gleichem oder weniger Personal gefahren wurden.
Dadurch kann nicht in dem erforderlichen Umfang getestet werden, wo mitunter auch keine Meldungen ans RKI geschickt werden.

Wenn Sie besser als das RKI werden wollen müssen das erfassen was nicht im Bearbeitungsraster auftaucht - genannt "Dunkelziffer".
Sie können jetzt in den Wettbewerb der Mathematiker eintreten, die das hier täglich aufs Neue versuchen - nur genauer ist es noch nicht geworden.

Am 11. Mai 2020 um 21:11 von leider geil

Weil ich jeden Tag den regionalen Sender Antenne MV höre. Da wird nur die Zahl der jemals infizierten genannt und ob es Todesfälle gegeben hat. Und im WDR oder Bayern3 wird bestimmt nicht über Schwerin oder MV berichtet. Also brauche ich auch nicht alle Sendungen zu hören.

21:27 von Magfrad

Die Leute die da demonstrieren und die sich hier als Opfer hinstellen sind ganz weit entfernt von der Realität.
.
was jetzt ... ich soll mich entscheiden
das warfen sie mir aktuell vor
weil ich mich über die Demos beschwerte

17:44 von Gassi

Und Desinfektionsmittel kostet jetzt 40€ der Liter
.
dann nehmen sie doch Remy Martin
riecht besser und ist billiger

@ danke Wuhan, um 19:41

Deutlich teurer:
Obst, Gemüse, Zitrusfrüchte z. B.
Billiger, außer Sprit:
Zucker... :-(

19:56 von Tada

Sie behaupten, dass Menschen dafür demonstrieren andere anstecken zu dürfen.
.
was tue ich ?
ich beschwerte mich darüber, dass Menschen demonstrieren obgleich verboten
weil die Gefahr besteht dadurch sich und andere anzustecken

21:01 von harpdart

Gleichheitsgrundsatz: wenn man, um seine eigene Freiheit zu wahren, fordert, dass andere gefälligst auf ihre Freiheit verzichten sollen statt dass man selbst Rücksicht nimmt, dann widerspricht das dem Gleichheitsgrundsatz. Ist mir hier schon häufiger empfohlen worden, zuletzt gestern: bleiben Sie gefälligst zu Hause!

Zum letzten Satz: So `absolut´ formuliert ist das nicht richtig, aber die Tendenz... Wer sich als gefährdet ansieht, sollte doch wirklich eher gewisse Orte oder Veranstaltungen meiden. Das werden die meisten ja ohnehin schon tun, in ihrem eigenen Interesse.
Umgekehrt widerspricht es doch auch dem `Gleichheitsgrundsatz´: Die, die Angst haben, wollen z.B., dass Kitas und Schulen geschlossen bleiben.

Wir müssen `Normalität wagen´, denn `unnormal´ kann es nicht weitergehen. Alles zu bis zum St. Nimmerleinstag ist doch auch keine Lösung.
Die neue Normalität muss sein, dass `Risikogruppen´ besonders geschützt werden müssen, aber dazu auch selbst beitragen.

21:10 von Anna-Elisabeth

Die Wagen sind abgezählt, damit nicht zu viele Kunden gleichzeitig im Laden sind
..
so könnte man sich das logisch herleiten
nur wie sieht die Realität aus ?
Einzelperson mit 1 Wagen
Familie 4 Personen mit 1 Wagen ....
aber wenigstens mal ein System

@harpdart (19:14)

"Sind Sie etwa der Meinung, dass dies nur für die besonders Gefährdeten gelten soll?"

Ja!

Denn dass alle Menschen die gleiche Rechte haben bedeutet nicht, dass alle gleich behandelt werden und immer das Gleiche haben müssen und dass anderen weggenommen wird, was man selbst nicht hat.

Jeder bekommt das, was er nötig hat. Es gibt keinen Grund viele Menschen ihrer Grundrechte zu berauben.

Bei mündigen Menschen wird auch gewisser Maß an Eigenverantwortung gefordert.

*

"Wie steht es denn mit dem Gleichheitsgrundsatz, dem Recht auf körperl. Unversehrtheit, der Würde des Menschen?"

Das ist doch gegeben, wenn sich Risikogruppen einschränken (jeder wie und wo er / sie will).

Wo kommen wir dann hin, wenn alle möglichst stark eingeschränkt werden, nur damit sich einer nicht benachteiligt fühlt, der das nicht machen kann.

Das erinnert mich an die Diskussion über die Widerspruchslösung: "Ich bin krank, mir steht alles zu, alle haben sich nach mir zu richten.

21:23 von Demokrat49

Ich gebe ihn voll recht und leider sind wir noch lange nicht am Ende der Diskussion, ich befürchte es wird sich noch steigern. Leider Gottes machen es ja die Politiker bei ihren Debatten und in Statements oft vor..unzulässige , Verallgemeinerungen, pauschal es Aburteilen Verwendung von Begriffen ohne wirklich zu Wissen was sie besagen und Wirken, Fehler eingestehen und Konsequenzen ziehen ist heute bei Politiker unbekannt.
Früher , zB nahm man Verantwortung und trat schon wegen Kleinigkeiten zurück. Heute.....
Das alles spiegelt sich in der Diskussion der Bürger wieder.
Dazu das unverständliche System mal den, mal den anderen fördern, soziale Kontakte einschränken aber Arbeiten ist zulässig und und und..das fördert Unsicherheit und in Krisen wo Bürger Perspektiven und Sicherheiten suchen sind sie so leichte "Beute für Rattenfänger"
Wer sich mit Entstehung von Verschwörungstheorien und rechten Gedankengut auskennt, der weiss das Abwertung etc die Leute mehr an Theorien bindet

20:24 von derPrinz

das wäre für mich der Grund
da die "Normalität" wieder versuchen einführen
wo keiner Infiziert ist, kann sich auch keiner anstecken

@Möbius

Es macht keinen Spaß mit Maske Einkaufen zu gehen,

Soll es auch nicht. Je weniger Spaß es macht, desto mehr konzentriert man sich auf die Sachen, die man tatsächlich braucht und verlässt das Geschäft schnellstmöglich wieder. Und je weniger Leute im Laden sind, desto leichter fällt es, den Mindestabstand einzuhalten.

Und wenn man den mal kurzfristig doch nicht einhalten kann, dann ist die Maske eben noch ein zusätzlicher Schutzfaktor - vorausgesetzt alle tragen sie, denn sie schützt bekanntermaßen nicht den Träger, sondern die anderen vor dem Träger, falls dieser das Virus schon verbreitet, ohne es selbst zu wissen, weil er noch symptomfrei ist.

21:10 von Anna-Elisabeth @17:55 von Möbius

"Es macht keinen Spaß mit Maske Einkaufen zu gehen, von der Sinnhaftigkeit mal ganz abgesehen. Und man SOLL einen Einkaufswagen ins Geschäft mitnehmen - selbst wenn man nur ein Kaugummi kauft."
#
Ja so ist es auch in meinen Supermarkt.Habe genau das neulich beobachtet das ein Kunde nur eine Kleinigkeit kaufen wollte und keinen Einkaufwagen genommen hat.Er wurde von dem Detektiv belehrt ohne Wagen kommt er nicht rein.

@krittekritt - 19:50

Zitat:"Die täglich 50 Toten durch den Autoverkehr haben wir nach dem Krieg als notwendiges Übel hingenommen.
Was mich stört, ist, dass wir heute uns gar nicht bemühen, zuverlässigere Zahlen zu bekommen."

Sie scheinen sich auch nicht besonders darum zu bemühen, mit zuverlässigen Zahlen zu hantieren: Insgesamt starben in Deutschland 2019 - 3219 Menschen bei Verkehrsunfällen. Bei 365 Tagen durchschnittlich 8,81 Menschen. Schlimm genug, aber nicht 50. Und nicht alle davon wurden durch Autoverkehr getötet.
Gruß rambospike

Silverfuxx 20:27

Hallo Silverfuxx,

fände es sehr schade, wenn Sie sich aus dem Kommentieren raus ziehen. Das, was Sie in den letzten Tagen geschrieben haben, fand ich sehr differenziert und bereichernd. Heute musste ich Ihnen widersprechen, aber eigentlich gar nicht in Gänze. (App werde ich nicht benutzen)

Wenn ich hier im Forum lese, scheint es hauptsächlich extreme Positionen zu geben. Die einen bekommen totale Panik oder fühlen sich sogar mit dem Tode bedroht, wenn bspw. Kitas öffnen. Andere möchten sich an überhaupt keine Einschränkungen (Maske/ Abstand) halten. Ich versuche einen Weg dazwischen zu finden. Merke aber wie mich die letzten Wochen bereits geprägt haben. Der reservierte Tisch im Restaurant (jd. eine Freude machen + einen vor der Insolvenz stehenden Gastronom unterstützen!) erschien mir auf einmal ganz schön vermessen.

Und ja, es ist auch ein Hype und ich bräuchte mal Urlaub davon...

Hoffe, es kommen wieder andere Zeiten, möglichst ohne "Neue Normalität".

@Helene Goetz 21:32

Tut mir Leid. Mit Leuten die der Meinung sind Corona sei nicht schlimm, alles ist Panikmache und man sollte ganz Deutschland öffnen hat es keinen Sinn irgendwelche Debatten zu führen. Dies ist zwecklos. Es hat nichts mit Weh tun zu tun sondern ob es Sinn macht und eine Debatte oder Diskussion mit diesen Menschen macht absolut keinen Sinn und ist pure Zeitverschwendung.

21:23 von Demokrat49

Schade ist, dass (zumindest die lautstark geäußerten) Meinungen häufig sehr extrem sind
.
schlimmer ist dass manche die Beiträge auf die sie antworten nicht mal lesen

@ Jayray

So wie in den Zeiten der DDR verhält sich auch heute der Staatsfunk.

Das wäre schon vorstellbar. Die DDR gibt es zwar schon lange nicht mehr. Aber möglicherweise hat die chinesische KP sich dort doch einigs abgeguckt.

21:08 von leider geil

Das ist hier in Europa wohltuend anders.
.
träumen sie weiter
es ist eben ein Unterschied
ein Rudel hungriger Löwen
und ein Rudel satter Löwen
und hier in Europa fließt eben gerade Milch und Honig
jeder ist satt und zufrieden

Darstellung: