Kommentare - Coronavirus: Spekulationen über Bio-Labor in Wuhan

Kommentare

Was du nicht willst, dass man es dir antue...

Wer so eifrig selbst mörderische Biowaffen entwickelt hat, unterstellt es gerne anderen?

Beispiele:
1941 setzten die japanischen Streitkräfte mit Flugzeugen etwa 150 Millionen pestinfizierte Fliegen über Städten in der Mandschurei frei.

Die USA begannen 1942 ein eigenes Biowaffen-Forschungsprogramm.
Großbritannien produzierte mit Milzbrand verseuchte „Kuchen“ und erwog, diese über Deutschland einzusetzen.

Weshalb aber sollte China seine Kunden ruinieren?

Bitte weiter transparent berichten,

auch wenn die chinesische Führung dünnhäutig reagiert. Was erschwerend hinzu kommt, ist die eindeutige Nähe zwischen WHO und China.
Man kann eben erst ausschliessen, dass das Virus irgendwo "entfleucht" ist, wenn die Virus-Herkunft unabhängig und 100%ig geklärt ist.
---
Man sollte aber auch die Übertragungswege betrachten: Es verwundert doch etwas, dass nach ≈3 Wochen Fast-Kontaktsperre und trotz Disziplin und hoher Genesungsziffern - die täglichen Neu-Ansteckungen in DE immer noch im 4.000er Bereich liegen.

Bio-Labor

Wo Rauch ist, ist auch Feuer. Vielleicht ist die Theorie vom entwichenen Flaschengeist doch keine Verschwörungstheorie.

Zoonose

Es spricht eigentlich genetisch gesehen alles dafür, dass das Virus in Südchina von Flughunden (über einen möglichen Zwischenwirt) auf den Menschen übergesprungen ist. Ich glaube nicht an chinesische Biowaffen.

rer Truman Welt

Ich muß ganz offen gestehen, daß der Begriff "Bio" sich bei mir gerade von einer bisher extrem positiven Assoziation in die andere Richtung - auf einem Bewertungs-Kontinuum betrachtet - bewegt. Ich bemerke wie zumindest momentan dieser Begriff sich mit Coronavirus verbindet. Beim Lebensmitteleinkauf verursacht das mitunter zunehmend Dissonanzen, die mich zucken lassen, wenn ich einen also Bio-Ware ausgezeichneten Artikel greife.
Marketiers -> aufgemerkt!

Auf eine Art wäre es geradezu

Auf eine Art wäre es geradezu beruhigend, wenn es sich um ein "entwichenes Labor-Virus" handelte ... weitere solche Fehler ließen sich wesentlich besser vermeiden als "überspringende" Viren aus Wildtierreservoiren.

Und man brauchte auch nicht groß mit dem Finger auf China zu zeigen, da die anderen Mächte und Möchtegern-Mächte ja auch alle solche Labors haben.

Aber ich fürchte, die Laborthese gehört zu der Trump-Strategie, dass jeder an den schlimmen Infektions- und Todesraten der USA schuld ist außer ihm und seiner Regierung.

Wie geschaffen für Verschwörungslegendenerzähler

Das wird weiter zur Propagandaschlacht verkommen. Eigentlich hätten beiden Seiten Grund genug sich zum Wohle ihrer Bevölkerung zusammen zu tun, um Aufklärung zu betreiben.

Das ist nicht zu erwarten. Chinas ultranationalistischem Streben nach Vorherrschaft wird dort alles untergeordnet. Mittlerweile glaubt Beijing den großen Weltenretter spielen zu können, wie zuletzt die propagandistischen Einflussnahmen auf deutsche Behörden zeigten.

Was belegt ist zu diesem Fall hier sind die diplomatischen Kabel, die auf die Gefahr in einem chin. Labor verweisen.

Jan. 2018. Wer sich erinnert, der US-Außenminister hieß Tillerson, eine machtlose Figur, die sich wie viele des Ursprungsteams mit Trump schnell überwarfen o. rausgeschmissen wurden.

Das State Department war von Trump ausgehölt worden. Keine Expertise mehr. Daher liefen solche diplomatischen Kabel auch ins Leere.

Bannon rechtsextremes Credo hieß: "Dekonstruktion des administrativen Staates in Washington". In diesem Punkt ... gelungen.

Schnelle Antwort nicht zu erwarten

China hat in dieser Krise mehrfach unter Beweis gestellt,
das es nur das bekanntzugeben bereit ist, was Diktator Xi Jingping, die personifizierte chinesische Verfassung auf Lebenszeit, gestattet.
Trump vertrauen nur äußerst hart gesottene US Bürger.
Die WHO fragt bei Xi Jingping an.
Wir Weltbürger werden an Verlässichem leider nur "Propaganda" erwarten dürfen.
Dabei wäre es tatsächlich herausragend, Wirkliches zu erfahren.
Das aktuell laufende globale medizinische und ökonomische Doppel-Experiment läßt sich nicht beliebig oft wiederholen.

Wiede keine Beweise?

Seltsam als Trump monierte, das die WHO keine Reisebeeschränkungen bezüglich China ausgesprochen hat.
*
Da wussten unsere Experten und Meinungsmacher,das die USA Coronazentrum wird.
*
Jetzt hat diese ehrenhafte WHO gerade Europa als Zentrum ausgemacht.
*
Wie hat der Trump das nur wieder geschaft?
*
Davon lenkt der Laborfake(?) sicher viele ab.
*
Satire aus.

Faktencheck ?

Leider trägt auch dieser Artikel nicht wirklich zur Wissensbereicherung über Herkunft , Wirkungsmechanismus und Gefahrenpotential des Coronavirus bei . Dafür aber werden allgemein bekannte Informationen über die Nähe eines ( des einzigen S4 Biosicherheitslabors) in der Nähe des vermeintlichen Ausbruchsortes vermittelt , zusammen mit den vor allem in der "konservativen" US Presse (VOX News) geäussertem Verdacht , das der Ausbruch auf das S4 Labor zurück geht. Wenn die USA einen Schuldigen suchen und China aus geopolitischer Sicht ohnehin als der globale Feind No.1 gilt , dann würde ich schon gerne etwas mehr sachliche Fakten erwarten. Der Hinweis auf US diplomatische Kreise ist bei der jetzigen Politik unter Trump etwas wenig stichhaltig .

Eine erstaunliche Entwicklung.

Leider kommt China ihre Verpflichtung nicht nach die Weltöffentlichkeit umfassend und ohne Einschränkung zu informieren über das Coronavirus. Bereits Mitte November 2019 hat der amerikanische Geheimdienst den amerikanischen Präsidenten informiert über das Coronavirus, das Bio-Labor in Wuhan, die stark ansteckende Krankheit und die Konsternation die dies hervorgerufen hat in China.
Dies bedeutet das auch die Führung in China schon geraume Zeit vorher hierüber informiert sein MUSS. In einem totalitären Staat bleibt so etwas nicht geheim vor der kommunistische Führung.
Fakt ist aber auch das der amerikanische Präsident erst in Januar 2020 reagiert hat und hier wertvolle Zeit verloren gegangen ist.
Eine insgesamt erstaunliche Entwicklung.

“China has directly led to

“China has directly led to American deaths”
sagte House Minority Leader Kevin McCarthy (R-Calif.)

Den Republikanern ist nichts zu peinlich.
Nancy Pelosi, das impeachment senate trial, President Obama, Europa, GM, einzelne U.S. Bundesstaaten und vorgestern die WHO waren schon alle scapegoats um vom eigenen total Versagen bei COVID-19 abzulenken

Ich schaeme mich einen solchen Presidenten zu haben und ich kann es kaum erwarten ihn und seine corrupte GOP abzuwaehlen im November.

die Wildtiermarkt-Legende

Den chinesischen Behörden war die Verbreitung des Virus bereits Ende Dezember bekannt. Wie haben sie gehandelt? Sie haben den jungen Augenarzt Li Wenliang und einige seiner Kollegen, die vor dem Virus gewarnt haben, massiv unter Druck gesetzt und mit strafrechtlichen Konsequenzen bedroht.
Li Wenliang musste Unterlassungserklärungen und Selbstbeschuldigungen unterschreiben ... das übliche Prozedere bei missliebigen "Mitbürgern".

Li Wenliang lebt inzwischen nicht mehr, er starb mit 33 Jahren am Virus.

Bereits im Januar /Anfang Februar gab es Beiträge bezügl. der Seuche in seriösen Zeitungen, z.B. in der NZZ.

Es hat noch Wochen gedauert, bis die chinesische Führung die Katastrophe teilweise zugegeben hat. Auch jetzt werden Sie nur das zugeben, was durch mutige Whistleblower ans Licht kommt. Momentan ist es noch die "Markt-Legende" ... - schaun wir mal, wie lange die sich noch aufrecht erhalten lässt.

mehr als Spekulationen

Es gibt eindeutige Hinweise. Die CCP (Chinese Communist Party) hat alles getan, um den Ausbruch dem Verzehr von Horseshoe Bats vom Wetmarket in Wuhan zuzuschieben. Nach hunderten Aussagen gibt es diese nicht in Wuhan zu kaufen. Weder sind sie dort heimisch.
Es gibt aber 2 staatliche Labore in WH, die sich mit Viren (zu welchem Zweck auch immer) beschäftigen. Selbst die CCP hat eingeräumt, dass dort mit covid 19 'experimentiert' wird.

Die CCP hat nach Ausbruch alle Inlandflüge von Wuhan stark eingeschränkt, während Flüge ins Ausland weiter 'erlaubt' waren, insbesondere in die USA und nach Italien
War das Absicht? So gewollt? Die CCP ist nicht dafuer bekannt, selbst vor dem Undenkbaren Halt zumachen.
Allen, die sich auf einmal aufgerufen fühlen, China, die CCP, verteidigen zu muessen, empfehle ich die Lektüre von Gordon Chang's letzten Buch.
Die CCP hat mit der Hilfe der WHO der Welt riesigen Schaden zugefügt.

BTW: Ich habe Jahre in China gelebt und habe viele Freunde dort.

Labor

Nehmen wir mal an das Virus wäre aus meinem Labor entwichen. Was würde das nun bringen? Gibt es nicht auf der ganzen Welt Labore, die gefährliche Viren lagern, um diese zu studieren? Oder wird darauf spekuliert, dass es Thriller ist? Vielleicht geht es um Entschädigung. Wer soll das bezahlen...

Ein Dementi sieht anders aus

Zwischen „es gibt keine Beweise“ und „es kommt definitiv nicht aus dem Labor“ ist ein himmelweiter Unterschied. Ein klares Dementi ist das jedenfalls ganz und gar nicht.

Ein "Spiel" um Macht auf Kosten der gesamten Menschheit

"Die Frage nach dem Ursprung des Virus ist zum einen wichtig für die Entwicklung von Gegenstrategien, aber zum anderen eine hochbrisante politische Angelegenheit zwischen den Supermächten USA und China. (...) China reagiert zudem dünnhäutig auf jede Kritik, die Führung schränkte nun die internationale Zusammenarbeit ein, Forscher dürfen ihre Ergebnisse zur Herkunft des Virus nicht mehr veröffentlichen. Sie befeuert damit Spekulationen über den Ursprung weiter und >>> behindert die Entwicklung von Maßnahmen zur Bekämpfung der Pandemie"

Fazit: Die "Dünnhäutigkeit" der jeweiligen Staatsführungen bringt das Leben von Millionen von Menschen in Gefahr.

Fehlt da eine Seite?

Was will man uns mit dem halben Artikel sagen?
Hab ich was überlesen oder hat man keine Fakten gefunden? Zumindest hätte man ja mal rausfinden können, dass das Labor an Coronavieren im Zusammenhang mit Fledermäusen geforscht hat und es hierzu auch Veröffentlichungen gibt. Hätte man jetzt noch geschrieben, das eben jene Forscherin entsprechende Versuche mit Ferkeln und Fledermausvieren zu deren Übertragbarkeit gemacht hat und das es hierzu auch Veröffentlichungen gibt.
Dann vielleicht noch, dass im März 2019 von dieser Forscherin und einem Kollegen genau vor solch einer Übertragung der Fledermausviren auf die Menschheit öffentlich gewarnt wurde.
Dann hätte man zumindest mal einige Fakten zusammengetragen.
Aber naja, wegen Corona sind die Möglichkeiten der Redaktion ja etwas eingeschränkt.

@ Barthelmus

Ein sehr naiver Beitrag! Bevor Sie fragen
>>Weshalb aber sollte China seine Kunden ruinieren?<<
sollten Sie sich mit China, besser der CCP und deren Zielsetzung, auseinandersetzen.

@ Barthelmus

Weshalb aber sollte China seine Kunden ruinieren?

Wieso sollten die andern "bösen Buben", die Sie zitieren, das tun? "Weshalb solle" ist kein Argument.

Hohe Wahrscheinlichkeit

Die Wahrscheinlichkeit, dass das Corona-Virus aus einem Labor in Wuhan stammt, ist größer, als die These, auf einem Tiermarkt sei das Virus auf Menschen übergesprungen, stammt das Virus doch ursprünglich von Fledermäusen. Und wer die Geschichte der Labore in Wuhan genau verfolgt, wird sehr schnell verstehen, was hier abläuft. Es war ein Unfall mit infizierten Schweinen, die im Labor von unzureichend ausgebildetem Personal betreut wurden. So hatten sich anfangs 15 Mitarbeiter mit dem Corona-Virus infiziert und das war vermutlich der Anfang des Wahnsinns, den dann auch noch die WHO kleingeredet hat und so nahm das Drama seinen Lauf.

der schwarze Peter

Es ist jedermann unbenommen, sich als Kämpfer für die Demokratie zu etablieren. Es ist auch unbenommen, alle Maßnahmen im Zuge der Corona-Virusbekämpfung in China als eine verkappte Freiheitsberaubung zu interpretieren - und die Betrachtung der medizinischen Wirksamkeit als Nebensache abzutun. Was einen bei diesen "Freiheitskämpfern" aber auffällt ist die Tatsache, daß von ihnen kein Wort über die größte Demokratie , nämlich Indien, zu hören ist. Denn dort herrscht de facto noch immer das Kastensystem. Gerade jetzt, in diesen Krisenzeiten, kommt das schrecklich zur Geltung.
Ob China das Virus experimentell für eine Biowaffe einsetzen wollte - das ist ziemlich unwahrscheinlich, weil die Chinesen nicht auf Bäumen leben, sondern ziemlich klare Vorstellungen von solchen Ausbreitungsmechanismen haben. Also verrückt sind die Chinesen bestimmt nicht

mutiertes Virus oder Bio-Waffe

Kriegswaffen wurden schon immer erfunden, um andere Völker, um Mitmenschen zu vernichten. Gerade uns Deutschen müsste bekannt sein, zu welchen bestialischen Methoden der Kriegsführung Menschen fähig sind.
Momentan wird man beschuldigt, paranoid zu sein oder Spökenkiekerei zu verbreiten, wenn man die absichtliche Entwicklung und Verbreitung des Corona-Virus nicht ausschließt. Aber warum? Warum diese Denkverbote?

China etabliert sich zunehmend als wirtschaftliche Führungsmacht in der Welt, auch in Deutschland. Im letzten Jahr mussten wir miterleben, wie sehr die Bevölkerung Hongkongs sich gegen die imperialen Bestrebungen wehrt und wie hart die chinesische Führung mit widerspenstigen Bürgern umspringt. Taiwan, die demokratische Republik China, ist inzwischen ganz aus dem Blick verschwunden.

"Die chinesische Schuldenfalle" ein interessanter Beitrag im Deutschlandfunk vom 20.März 2018.
Zitat: "Erst kommen die Händler, dann die Soldaten."

Verschwörungstheorie

Interessant, dass hier nun von "Spekulationen" geschrieben wird - bei anderen Autoren solcher Theorien wäre längst von "Verschwörungstheorien" die Rede. Warum hier nicht? Ich habe da eine Vermutung: Sie gehen nicht von Russland, China o.ä. aus, sondern richten sich gegen sie.

Propagandaschlacht?

Womöglich.
Aber nur, wenn irgendjemand bereit ist, einer Diktatur zu glauben, die sich noch nie um internationales Recht oder internationale Verträge scherte.

rer Truman Welt

Was ist wichtig wenn einer Regierung droht, innenpolitisch Probleme zu bekommen? Richtig! Es wird eine Eskalation mit etwas ausserhalb des eigenen Staates gesucht, genau, so läuft das Spiel. Und alle, die sich daran beteiligen, spielen es mit, ob aus Dummheit oder Eigeninteresse. Das ist dann auf einer Metaebene interessant zu beobachten.
Jedenfalls ist der Falkland Konflikt, welcher damals die argentinische Regierung vom Zaun brach, weil ihr innenpolitisch das Wasser bis zum Halse stand, ein Musterbeispiel dafür. Dumm nur war damals, daß das Margaret Thatcher sowas von zupass kam, weil sie zu dieser Zeit ebenfalls große innenpolitische Probleme hatte und nur zu gerne diesen Federhandschuh aufnahm, weshalb das ganze Theater (militärische Auseindersetzung) in knapp 2 1/2 Monaten auch schon erledigt war. Bestürzend ist bei sowas leider immer, daß Menschen dabei ihr Leben verlieren, weshalb ich auch dafür plädiere, die Politiker selbst in die Arena zu schicken.

um 15:55 von Barthelmus

Richtig und die Forschung in diesem Bereich wurde nie eingestellt. Über Milzbrand verseuchte Kuchen, lächeln heutige Biowaffenentwickler ähnlich wie heutige WIN 10 Benutzer über den IBM 286er lächeln, wenn sie denn alt genug sind.

Das hatte ich vor einiger Zeit auch recherchiert

Ich hatte vor einiger Zeit auch recherchiert das ein so circa. 300 m vom Fischmarkt in Whuam entferntes Labor eventuell der Verursacher sein könnte da dort mit solchen Viren herumexperimentiert würde und auch das damalige SARS mit dem besagten Labor in Verbindung stehen würde. Ich denke aber die Sache wird sich wahrscheinlich nie richtig aufklären lassen weil die chinesische Regierung hier mauert (es muss doch das perfekte Bild des totalitären Systems gewahrt werden). Aber ob Labor, oder ob Fischmarkt (wo verbotener Weise auch Wildtiere feilgeboten und verzehrt werden), der Urprung verdichtet sich in Richtung China dies kann sicherlich in erster Näherung gesagt werden.

16:23 von Boris.1945 Wiede keine Beweise?

dazu muss man vielleicht wissen, daß dieser frühstücksdirektor der who mit der stimme von china in sein amt gesetzt wurde. der wird sich hüten, schlecht über china zu sprechen. nichtmals hierzulande schüttelt scholz den kopf über maas oder seine charismatische chefin esken

Normalerweise müsste...

Normalerweise müsste jetzt Frau v.d.Leyen eine Belastungsanzeige über mehrere Billionen Euro von der EU aus an China stellen und einen 8-D Report verlangen wo stichhaltig heraus hervorgeht das solche Nummern wie SARS und Corona nicht mehr auftreten werden.

@16:12 von Sturmtief

Unkonkrete Pauschalisierungen und nebulöse Andeutungen zeigen, dass sie überhaupt kein belastbares Beispiel für ihre steilen Thesen vorweisen können.

um 16:12 von Sturmtief

>>Was das Team der Faktenfinder um ihren Leiter herum an sogenannten Fakten präsentiert,wirkt auf mich oft nicht wie die Präsentation reiner Fakten. Allein durch den Gebrauch bestimmter Wörter geht hier eine Wertungsneutralität verloren. Und Fakten sollten wertneutral präsentiert werden. Es hat oft den Anschein,als ob ich als Leser auf eine linkslastige Linie gebracht werden soll! Faktenpräsentation sieht anders aus,hier schwingt zu viel persönliche Bewertung der Autoren mit und Die mögen wohl gerne den Linksruck!<<

Ihre Skepsis gegenüber den gewonnenen "Fakten" des Faktenfinders kann ich nachvollziehen. Der einzige offenbarte Fakt sind die Spekulationen über die Entstehung des Virus. Der Fakt einer belegten Herkunft fehlt bzw. ist noch nicht gefunden.

Aber was ist daran der von Ihnen geortete Linksruck oder die linkslastige Linie? Ist wohl auch eher kein Fakt, oder?

Verschörungstheorie?

Dieses Mal aus der anderen Richtung.

Ursprung unklar, Reaktion fatal

Der Ursprung des Virus wird sich kaum aufklären lassen.
Aber als das Virus bereits ausgebrochen war, tat China alles - mit Zustimmung der WHO - die Ausbreitung zu ermöglichen bzw. zu beschleunigen.
Anstatt das Virus in China zu isolieren und China unter Quarantäne zu stellen, d. h. die Grenzen zu schließen, usw. wurde falsch informiert und die Reisetätigkeit aufrecht erhalten.
Dadurch konnte sich das Virus in die ganze Welt verbreiten.
Präsident Trump hat das Thema bereits angesprochen und sich bei der WHO beklagt.

Nun ja, die Virologen wundert

Nun ja, die Virologen wundert es nicht, daß es nach wie vor Neuinfektionen gibt.

Sündenbock

Es ist durchaus legitim, über die Herkunft des Virus nachzudenken, und dabei auch in Betracht zu ziehen dass es aus einem Labor stammen könnte.

Aber vor dem Hintergrund, dass Trump seit Wochen einen Schuldigen sucht, dem er die Schuld zuweisen kann (für ihn China und die WHO), aber dabei selber bis vor ein paar Wochen den Virus nicht richtig eingeschätzt hat trotz anderslautender Expertenmeinungen, vor diesem Hintergrund hat das eben ein Gschmäckle. Stichwort "China-Virus" und die deswegen vor kurzem gescheiterte G7-Abschlusserklärung. Was für ein Kindergarten! Trump kann eigene Fehler nicht eingestehen, so what - das ist nichts Neues! Deswegen muss man jetzt nicht auch auf diesen Zug aufspringen.

Bleiben wir bei den Fakten, und bei den Einschätzungen der Wissenschaft, und geben wir den alternativen Fakten den Raum, der ihnen Zusteht - und nicht mehr!

hach, die USA mal wieder

• Saddam Hussein hatte mobile Chemiewaffenlabore und auch Unterirdische

• der Iran hat als Erster gegen das Atomabkommen verstoßen

• Die UN und ihr böses Kind WHO existieren nur, um den USA zu schaden

• der Meeresspiegel steigt nicht an und schon gar nicht durch Menschenhand

• Fracking ist gut für die Umwelt

• Südamerika im Allgemeinen und Mexiko im Besonderen schicken Horden von Flüchtlingen

• Jeder, der in Guantanamo sitzt, hat es verdient

• Es gab nie "black sides" außerhalb der USA

• Waterboarding ist keine Folter, Folter ist auch keine Folter, wenn man sie "erweiterte Verhörmethode" nennt

• unbemannte Drohnen stiften Frieden

• Die USA sind die einzig echte Form der Demokratie

• Abhören unter Freunden ist ok

und jetzt eben:
• Die Chinesen sind die Einzigen auf der Welt, die ein Biowaffenlabor haben

Oh, si tacuissess...

irgendwie scheint es, als ob ein Hauch von Ironie in meine Aufzählung geraten sein könnte...

Das interessanteste

an meinen - noch ... - virenfreien Tagen sind die Verschwörungstheoretiker ... wenn ich Abwechslung brauche und mal ein bisschen Spass haben möchte, bewege ich mich einfach mal durch ein paar Foren. Der Weltuntergang, ausgelöst durch finstere, böse Mächte ist scheinbar nah.
Da gibts so viel zum Kopfschütteln, das man das schon fast für einen Parkinson halten könnte ...
Tiefsinnigerweise kommen die Sonnenuntergangspropheten alle aus einer bestimmten Ecke - glücklicherweise haben die hier im Staat nichts zu sagen ,,,

Verschwörung Verschwörung!!!

Ja, natürlich, Fox News muss mal wieder "seinem" so genannten Präsidenten tatkräftig unter die Arme greifen, damit der am Ende eben doch Recht hat mit seinem "Chinese Virus" und als das selbst ernannte, glorreiche Genie dasteht, das alles schon vorher gewusst hat. Oh, ich vergaß, die WHO steckt natürlich auch noch dahinter, oder? Wie wäre es denn eigentlich zur Abwechslung mal mit der Behauptung: Das Virus wurde vom amerikanischen Geheimdienst CIA in China eingeschleust, um China zu diskreditieren und dem Land zu schaden. Ist doch bei Lichte betrachtet genauso "plausibel" wie die Hypothese des Chinesen-Virus aus dem Labor...

Viren von Mäusen und Fledermäusen

Ich empfehle, "A pneumonia outbreak associated with a new coronavirus of probable bat origin" (DOI 10.1038/s41586-020-2012-7) zu lesen. Der Artikel wurde recht eilig am 20. Januar 2020 bei der Zeitschrift "nature"eingereicht. Gab es eine ausreichende Peer Review?

Die Mitautorin Zheng-Li Shi war Ko-Autorin in einem im Jahr 2015 erschienenen Artikel (doi: 10.1038/nm.3985), in denen es um die künstliche Kombination von Coronaviren der Hufeisennasen (eine Fledermausart) mit Viren, die in Mäusen SARS auslösen. Zheng-Li Shi soll zuvor auch in den USA an künstlich veränderten Fledermaus-Koronaviren gearbeitet haben.

Ich könnte mir vorstellen, dass einige der Wissenschaftler, die in dem in der Diskussion stehenden BSL-4-Labor in Wuhan tätig waren, jetzt nicht nur von Viren gefährdet sind. Sie verdienen langfristige und beharrliche Aufmerksamkeit.

@ draufguckerin

"Sie haben den jungen Augenarzt Li Wenliang und einige seiner Kollegen, die vor dem Virus gewarnt haben, massiv unter Druck gesetzt und mit strafrechtlichen Konsequenzen bedroht." Am 16. April 2020 um 16:27 von draufguckerin

*

Das ist noch kein Hinweis auf künstlich erzeugtes Virus, weil in Asien generell (nicht nur in China) pingelig darauf geachtet wird, sein Gesicht nicht zu verlieren. Das kann für uns groteske Züge annehmen.

Vor längerer Zeit hat hier im Forum jemand beschrieben, wie es war als Gast(?)-Wissenschaftler in Japan im Labor zu arbeiten. Die Person hat sich im Nachbarlabor bei einer anderen Arbeitsgruppe (ich meine) eine Pipette geliehen (etwas kleineres jedenfalls) und hat damit ihre Chefin bloßgestellt, da es dann hieß, diese können nicht für die Ausrüstung ihres Labors sorgen.

In Indien wurden alle Tiger in einem Tigerreservat ausgerottet, da jeder Aufseher, der Verluste meldete einfach entlassen wurde. Also meldete niemand mehr Verluste oder Wilderei.

um 15:55 von Barthelmus

>>"Weshalb aber sollte China seine Kunden ruinieren?"<<

Nicht ganz richtig Ihre Schlussfolgerung denn sicherlich hat China den Corona-Virus nicht bewusst als Waffe eingesetzt um internationale Kunden zu schädigen, sondern es war eine sicherlich ungewollte Pandemie die Ihren Ursprung im besagten Labor, in der Übertragung auf den Menschen durch Fledermäuse (die selbst über ein einzigartiges Immunsystem verfügen), oder durch dieses Pangolin-Schuppentier hat?

Dünnhäutige Medien..

Nicht nur die Chinesische Regierung reagiert bei diesen Thema dünnhäutig, sondern auch die Medien!... Am 30.1.20 fragte ich in drei Kommentaren, was ist darn an den behauptungen es gebe dort so ein Labor und ob dieses für das Virus mit verantwortlich sei.. Einer meiner Kommentare war dieser: Warum wird in den Öffentlich Rechtlichen Medien nicht über das Wuhan Labor berichtet? Und die Möglichkeit das der Virus von dort stammen könnte? Andere Medien und Reporter berichten ja auch davon,. Oder will man uns etwas verheimlichen??... So wie deiser worden die anderen zwei Kommentare nicht zugelassen.. Obwohl man schon damals in der Ausländischer Presse darüber lesen konnte.. Also, nochmals... Was ist also dran, an den ganzen Presseberichten und an der möglichkeit, das es doch von dort stammen könnte?

Es geht doch gar nicht um

Es geht doch gar nicht um Biowaffen.

Es wird vermutet, daß sich in einem zivilen Labor - das an eben diesen Erregern und der Übertragbarkeit auf Menschen geforscht hat - das Virus ausbrechen konnte und Menschen in Wuhan ansteckte.

Die Forschung selbst erfolgte aus guten Motiven und zur Prävention zukünftiger Ausbrüche. Das Problem bei solcher Forschung ist, daß man es mit gefährlichen Erregern zu tun hat. Das Risiko einer Freisetzung ist überall auf der Welt im Umfeld von solchen Forschungseinrichtungen gegben.

In Deutschland z.B. auf der Insel Riems: https://www.travelbook.de/orte/gefaehrliche-orte/riems-im-greifswalder-…

...Spekulationen über Bio-Labor...

Aha, jetzt kommen die Verschwörungstheorien von oberster Stelle, da muss sich ja ein Versager rein waschen.

Wuhan Virus

Der Name ist ganz sicher zutreffend wenn man zu Grunde legt wo der Ausbruch statt fand.
Wer allerdings das Virus freigesetzt hat , ob bewusst aus einer Ampulle (es soll Geheimdienste geben denen jegliche Menschenleben gleichgültig sind) oder ob es einem Labor entfleucht ist wird wohl nie geklärt werden.

@lubbert von 16:06 Wieso verwundert Sie das?

Aufgrund der den Umständen entsprechenden moderaten Schutzmaßnahmen und den überwiegend vernünftig handelnden Menschen können wir froh sein über eine solch geringe Quote!
Schauen Sie mal nach Amerika. Exponentiell ansteigende Fallzahlen bei überwiegender Untätigkeit bzgl. Schutzvorkehrungen. Und man wußte bereits im Dezember über den Virus bescheid.
Ein trauriges Beispiel egoistischen, freiheitsliebenden, menschenlebenverachtenden Nicht-Handelns...

Die Gerüchteküche

ist am laufen, hab schon gewundert das es so lange dauert, China wollte sich bestimmt selber ausrotten.
Nichts weiß man nicht, aber man könnte sich ja vorstellen, das sich jemand selber schaden wollte.
So passiert natürlich nur beim Feind ;-), der gerade definiert ist, ändert sich ab und an, welcher das ist.

@16:10 von Roccabruna

"Wo Rauch ist, ist auch Feuer."

Und wenn sich jemand eine frei erfundene Behauptung aus dem Ärmel schüttelt, wird schon was dran sein?

Trump braucht einen "Schuldigen", der ihn selbst als "Opfer einer Verschwörung" aussehen lässt. Er will nur von sich ablenken.

Vermutlich wurde das Virus aber von Gott geschickt, um die "gottlosen Umweltschützer", die Menschen mit "verdorbenen Gedanken" und vor allem: die Homosexuellen! zu bestrafen. Das meint zumindest der evangelikale Pfarrer Ralph Drollinger, Chef der "White House Bible Study Group" und wichtigster Berater Trumps in religiösen Fragen.

Dollinger sieht in der Pandemie folglich Gottes Zorn auf alle "Ungehorsamen" - und auf alle Nicht-Christen sowieso. Amerika habe sich versündigt, indem es zuliess, dass sich diese gottlosen Menschen im Regierungsapparat, im Bildungssystem und in den Medien breit gemacht hätten. Dies müsse nun "mit Gottes Hilfe" rückgängig gemacht werden. Und zwar schnellstmöglich und ohne Ausnahme.

Armes Amerika.

Das brisanteste Thema

Das brisanteste Thema überhaupt und die schwarze Seite der Globalisierung.

@draufguckerin

"Erst kommen die Händler, dann die Soldaten." Am 16. April 2020 um 16:47 von draufguckerin

*

Welches Land handhabt das anders?
Die Geschichte mit "Das Land demokratisieren" würde China eh keiner glauben, nicht mal die Chinesen selbst.

Schon vergessen: Länder haben Interessen.

erst Gerüchte

Ich bin mir sicher, das was zuerst bzw. gegenwärtig von den USA als beweislose Gerüchte präsentiert wird, wird schon in kurzer Zeit den Stand der einzigen Wahrheit erlangen. Hatten wir schon oft: Irak, Syrien, Ukraine, Venezuela etc.
Warum sollte es jetzt anders sein...

@tinchen

>>Nancy Pelosi, das impeachment senate trial, President Obama, Europa, GM, einzelne U.S. Bundesstaaten und vorgestern die WHO waren schon alle scapegoats um vom eigenen total Versagen bei COVID-19 abzulenken<<

Wo bitte schoen ist denn das Versagen? Seien Sie doch mal konkret.
Sie haben Gelegenheit, im November gegen ihn zu stimmen, selbst wenn Sie dies unwissend und rein emotional tun. Alternativ koennen Sie sich auch ein anderes Land suchen.

Die Beschuldigung Chinas: Militärspiele in Wuhan Herbst '19

@16:31 von make sense
Und die USA, sonst immer mit vorderen Plätzen dabei, lagen diesmal hinter Zwergstaaten.
Die Chinesen fragten, was war eigentlich die Aufgabe dieser Soldaten.--
Alle einigermaßen entwickelten Länder dieser Erde arbeiten in Bio-Laboren auch an Viren.
In erster Linie - hoffentlich, jedenfalls offiziell - um Gegenmittel zu entwickeln. Dass dabei auch gefährliche Stoffe herauskommen, ist nicht unwahrscheinlich.

Zu beachten ist aber: Im Oktober 2019, nur wenige Monate vor Ausbruch von "Corona" in China, veranstaltete die Bill & Melinda Gates Stiftung das Event „201“, eine Simulation einer globalen Pandemie, wobei ein neuartiges Coronavirus Millionen Menschen töten würde.
Und jetzt geht es auch darum, einen Impfstoff zu entwickeln. Und da erinnere ich mich wieder an die "Tamiflu-Lüge" bei der letzten Pandemie.

Zum Begriff der Spekulation

Ich möchte darauf aufmerksam machen, dass der Begriff der "Spekulation" hier (und bei allem ansderen, was irgendwas mit Trump zu tun hat) unangemessen ist.

Eine Spekulation muss auf Fakten basieren, ohne irgendwelche Fakten ist es keine.

Sie ist eine Hypothese, die man zwar nicht zwingend (schon) beweisen können muss, die aber erkennbar der Wahrheitssuche dienen soll.

"Weil die da so ein Labor haben" sind keine ausreichenden Fakten um die Hypothese "dann kommt das Virus wahrscheinlich dort her" herzuleiten, weil es in jeder größeren Stadt - egal ob in China oder den USA - diverse solcher Biolabore gibt, aus denen das Virus hätte genau so gut kommen können.

Außerdem sind praktisch keine Fälle bekannt, in denen irgendwelche Viren aus Labors entwichen wären.

Fakten, die gar nicht bestehen, sind dazu ungeeignet, Wahrscheinlichkeiten über ähnliche Zusammenhänge abzuschätzen.

@ draufguckerin, um 16:27

Sie glauben also an die “Idee“ mit dem Labor - oder sind bereit, es zu glauben?

Ich glaube es erst, wenn klare Beweise vorliegen, auch wenn das jetzt noch so verlockend logisch klingt...

16:38, planetearth

>>Die Wahrscheinlichkeit, dass das Corona-Virus aus einem Labor in Wuhan stammt, ist größer, als die These, auf einem Tiermarkt sei das Virus auf Menschen übergesprungen, stammt das Virus doch ursprünglich von Fledermäusen. Und wer die Geschichte der Labore in Wuhan genau verfolgt, wird sehr schnell verstehen, was hier abläuft. Es war ein Unfall mit infizierten Schweinen, die im Labor von unzureichend ausgebildetem Personal betreut wurden. So hatten sich anfangs 15 Mitarbeiter mit dem Corona-Virus infiziert und das war vermutlich der Anfang des Wahnsinns, den dann auch noch die WHO kleingeredet hat und so nahm das Drama seinen Lauf.<<

Aha.

Schweine also.

Das eröffnet ja ganz neue Aspekte, wenn Schweine Träger des Virus sein können.

Warum hört man davon nichts?

Weil die Eliten uns das verschweigen?

17:02 von MamasLiebling

"...Trump kann eigene Fehler nicht eingestehen..."

D. Trump wurde gestern beim White House briefing gefragt wie er die verglichen mit anderen Staaten hohe Zahl der U.S. Toten bewerte. Darauhin sagte unser POTUS:

"Does anybody really believe the numbers of some of these countries?"

Countries (Mehrzahl)
Also nicht nur China, sondern vermutlich fast alle Staaten die bessere death tolls haben als die USA sind unglaubwuerdig.
Wann endlich stehen reporter sobald Trump luegt einfach auf und verlassen das Weisse Haus ?!!

16:49, DLGPDMKR

>>Propagandaschlacht?
Womöglich.
Aber nur, wenn irgendjemand bereit ist, einer Diktatur zu glauben, die sich noch nie um internationales Recht oder internationale Verträge scherte.<<

Auch wenn ich Ihre Kritik an den USA im Grundsatz teile, als Diktatur würde ich sie aber nun doch nicht bezeichnen. Außerdem gab es durchaus Phasen in der, auch jüngeren, Geschichte, in denen die Regierung des Landes internationales Recht und internationale Verträge respektierte.

Auch wenn das momentan nicht so ist.

16:25 von .tinchen

“China has directly led to

“China has directly led to American deaths”
sagte House Minority Leader Kevin McCarthy (R-Calif.)

Den Republikanern ist nichts zu peinlich.
Nancy Pelosi, das impeachment senate trial, President Obama, Europa, GM, einzelne U.S. Bundesstaaten und vorgestern die WHO waren schon alle scapegoats um vom eigenen total Versagen bei COVID-19 abzulenken

Ich schaeme mich einen solchen Presidenten zu haben und ich kann es kaum erwarten ihn und seine corrupte GOP abzuwaehlen im November.
///
*
*
Die ehrenwerte WHO hat Trump gerade bestätigt, das er wohl doch nicht so lausig reagierte, wie Sie weissmachen wollen.
*
Europa mit dem hervorragenden Mainstream, der die 70% Coranas mit Fieber nicht messen wollte und Chinaurlauber unkontrolliert im TV auftreten ließ, soll laut WHO Heute das Coronazentrum werden.
*
Aber unser Dax sagt das auch im Gegensatz zum DOW.
*
Aber Zahlen passen ideologisch nicht, bei vielen Experten.

Kommen die Fakten noch?

um 17:01 von Puqio…Ursprung unklar, Reaktion fatal
Der Ursprung des Virus wird sich kaum aufklären lassen.
Aber als das Virus bereits ausgebrochen war, tat China alles - mit Zustimmung der WHO - die Ausbreitung zu ermöglichen bzw. zu beschleunigen.

Da bin ich gespannt auf die Fakten, die zu dieser interessanten Sichtweise führten. Kommen die Fakten noch?

"Zwischen „es gibt keine

"Zwischen „es gibt keine Beweise“ und „es kommt definitiv nicht aus dem Labor“ ist ein himmelweiter Unterschied. Ein klares Dementi ist das jedenfalls ganz und gar nicht."

warum sollte man auch etwas dementieren, was irgendjemand behauptet?

Wenn ich jetzt behaupten würde, dass SIE das Virus verbreitet haben, wer ist dann in der Beweispflicht darüber? Ich oder Sie?

Und aus welchen Biolabor der bösen Kommunisten könnte wohl die Pest 1347 ausgebrochen sein? (Merken Sie was?)

um 16:56 von Karl Klammer

"Gemäß Erbgut ist der Covid Virus natürlich
Dieses hatten schon diverse Wissenschaftler weltweit festgestellt."

Genauso wie diverse Wissenschaftler genau das Gegenteil festgestellt haben.

Und nu?

China muss uns allen viel erklären

und es ist dabei gleich, ob es aus einem chinesischen Forschungslabor oder aus einem der damals überall unzählig vor-findbaren chinesischen "Wet-Markets" stammt. Chinas Politik der Verschleierung ist hinlänglich nachgewiesen. Spätestens im hätte das Chinesische Regime das Virus bekämpfen und öffentlich machen müssen. Taten die Diktatoren aber nicht, sondern verschleierten. Die WHO agierte dabei immer extrem China-hörig und auch das ist und war ein unverzeihlicher Fehler. Das Trump darauf hingewiesen hat, macht diesen Fakt nicht unwahr. Seine Reaktion darauf war allerdings - wie fast immer bei Ihm - dumm und ein Schnellschuss.

Wer - wie China - aber die Welt als neue Macht beherrschen will, der hat eine viel größere Verantwortung, bei allen politischen Differenzen und wirtschaftlichen "Freindschaften"

@16:27 von draufguckerin

"Bereits im Januar /Anfang Februar gab es Beiträge bezügl. der Seuche in seriösen Zeitungen, z.B. in der NZZ. "

Und, was glauben Sie, woher die "seriösen Zeitungen" ihre Informationen hatten?

Richtig, von der chinesischen Gesundheitsbehörde, einer staatlichen Institution. Die informierte am 11. Januar über den ersten Toten, sechs weitere Patienten in kritischem Zustand und insgesamt 41 Infizierte eines "neuartigen Coronavirus", welches offenbar im Stande war, eine bis dahin "rätselhafte Lungenkrankheit" auszulösen. Zwei der Patienten seien aber auch "wieder aus dem Krankenhaus entlassen" worden.

"Es hat noch Wochen gedauert, bis die chinesische Führung die Katastrophe teilweise zugegeben hat"

Es hat noch ca. zwei Wochen gedauert, bis man an den Fallzahlen erkennen musste, dass das Virus eine sehr hohes Ansteckungspotential hat. Mit dem ersten Toten vom 11. Januar gab es aber keine "Geheimhaltung" vor der Weltöffentlichkeit mehr.

17:14, Duzfreund

>>Aha, jetzt kommen die Verschwörungstheorien von oberster Stelle, da muss sich ja ein Versager rein waschen.<<

Ja, so ist es wohl.

Ich habe langsam das Gefühl

Das wir noch lange an der Nase rumgeführt werden. Wo her das Virus gekommen ist wird doch nie richtig geklärt werden und ich denke keiner wird es zugeben das es aus einer Einrichtung kommt in der an Bio Produkten geforscht wird. Das es von Fledermäusen auf den Menschen übertragen wurde kann ich mir schlecht vorstellen,denn die greifen den Menschen nicht so ohne weiteres an um zu beißen.

17:07 von quer.denker

Wenn hier bereits von Indizien gesprochen wird, so kann man im Grunde genommen sicher sein, dass dieser Killervirus in einem chinesischen Labor hochgezüchtet wurde. Es ist offensichtlich das China an einer biologischen Waffe arbeitet und das Covid-19 nur der Anfang sein wird. Kein Mensch glaubt diesem Märchen, dass dieses Virus urplötzlich aus einem chinesischen Wildtierpark entsprungen sei. Nicht nur die USA, sondern auch andere Länder und Institutionen haben den starken Verdacht, dass dieser Killervirus aus einem Labor stammt. Dieser Virus ist so abgerichtet, dass es in kürzester Zeit den gesamten Globus infiziert und viele Menschen tötet.

:) War das nun der Versuch von Satire ? Ich weiß es mal wieder nicht...
Dass China Viren abrichten kann, halte ich für ziemlich unwahrscheinlich :)
Und dass es nicht in der Lage wäre, einen etwas tödlicheren Virus zu entwickeln, ebenfalls. Denn ein `Killervirus´ ist das hier ja bei Weitem nicht.

16:10 von Roccabruna

genau meine Rede
einfach was in die Welt setzen
auch wenn es total aus der Luft gegriffen sein sollte
wo Rauch ist, ist auch Feuer, irgendwas wird dran sein .....
genau so läufts

@ planetearth

Hohe Wahrscheinlichkeit
Die Wahrscheinlichkeit, dass das Corona-Virus aus einem Labor in Wuhan stammt, ist größer, als die These ...

Die Aussage ist ungefähr cirka, also in etwa, so aussagekräftig wie die Wetter-Prognose für den Mai.

@make sense - @tinchen

Alternativ koennen Sie sich auch ein anderes Land suchen.

Nur weil ein Ruhrgebiedler Trump Fan ist,
soll tinchen aus den USA auswandern.

@ krittkritt

Sie schaffen es, in Ihrem Beitrag gleich zwei Verschwörungslegenden ins vermeintliche Rampenlicht zu rücken. Die Wuhan-Militärfestspiele-Legende und die Bill Gates Stiftung Legende. Leider alles schon leicht angestaubt.

Propaganda kann er halt,

der Ronald Trump - als Präsident hat er in der Krise kläglich versagt.

Unsere Bundesregierung wird mir immer symphatischer :-)

Darstellung: