Kommentare - Corona-Krise: WhatsApp schränkt Weiterleitung ein

07. April 2020 - 09:41 Uhr

Um die Verbreitung von Falschmeldungen einzudämmen, begrenzt WhatsApp die Weiterleitung von bereits oft geteilten Nachrichten. Damit reagiert der Mutterkonzern Facebook auf das massenhafte Aufkommen von Gerüchten zu Corona.

Artikel auf tagesschau.de
Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

14:02 von fathaland slim

abschiebung zum beispiel. hören sie natürlich nicht gern. und NEIN, ich meine nicht jetzt zu coronazeiten, falls sie wiedermal was falsch verstehen

@ Shuusui

Unabhängig von seinen unzweifelhaften Verdiensten verbreitet Herr Wodarg heute in Bezug zur Corona-Pandemie leider ganz weitgehend einseitige und unwahre Nachrichten.

Herr oder Frau Poli kala ...

@Poli kala

>> ... das glaube ich nicht. Wohl aber, dass manche Nachrichten in den Vordergrund gestellt werden und andere nicht. <<

Irgendwie kommt dies für mich dann aber auf dasselbe hinaus, als wenn "jemand" Sie unter ferner liefen verwinden lassen würde.

Aber vielleicht sehe auch nur ich das so?

@ sprutz

Und sie haben noch vergessen, wenn wir nicht bald 2% für die Rüstung ausgeben stehen die Russen vor der Tür.

Russland steht genau so dicht vor der Tür der NATO wie die NATO vor der Tür Russlands. Beide Seiten haben große Manöver vor der jeweiligen Tür kürzlich abgesagt. Und Russland gibt mehr als 2% aus.

@fathaland slim Italienthread

mit Verlaub, aber dass Sie als Pianist mir unterstellen, dass ich das Wesen von gemeinsamen Anleihen nicht verstehe, ist die Höhe! Ich weiß sowohl um Risikoaufschläge als auch um Ausfallrisiken, ich habe nämlich schon Anleihen gehandelt. Ich weiß auch, warum italienische oder griechische Anleihen derartige Zinsspreads haben. Nur reichen 100 0 Zeichen nicht...

diskusion ...

@Karl Napf

>> Wenn sich Ahnungslosigkeit...
... mit Selbstgerechtigkeit, Ressentiment und sogar blankem Hass paaren, dann entsteht etwas, was man ein wenig polemisch als den hässlichen Deutschen bezeichnet.
Hier im Thread trifft man ihn. <<

Da muss ich Ihnen doch wirklich mal recht geben! Allerdings sicher nicht in Verbindung mit User fathaland slim!

>> sie jeden andersdenkenden hier niederschreiben <<

Hier nicht!!!

@ morgentau18

Bin froh, dass es alternative Medien gibt, über die ich mich informnieren kann.
Für mich ist die Tagesschau auch manchmal eine Märchenschau......

Und genau dahin tue ich Ihre "alternativen Medien".

@fathalandslim, 13:55

Ich würde Ihnen nie unterstellen, bei der Tagesschauredaktion angestellt zu sein.

Aber es gibt in Deutschland ja auch noch ein Beamtentum. Der Mangel jeglicher Kritik an deutschem Regierungshandeln bei manchen Kommentatoren ist schon erstaunlich...

Es wäre schon sehr naiv zu glauben, dass der deutsche Staat zwar mit großem Aufwand V-Männer in radikale Szenen einschleust, aber es nicht schafft (oder nicht willens ist), Internetkommentarspalten zu bedienen (gilt wohl für jeden Staat).

Ob dies alles auf Sie zutrifft, kann ich nicht beurteilen und will ich Ihnen auch nicht unterstellen.

um 14:09 von Karl Napf

>>
abschiebung zum beispiel. hören sie natürlich nicht gern. und NEIN, ich meine nicht jetzt zu coronazeiten, falls sie wiedermal was falsch verstehen
<<

Sie bringen da gehörig etwas durcheinander. Es gibt m.E. keine Abschiebeurteile, also Urteile, in denen eine staatliche Stelle verpflichtet würde, eine Abschiebung durchzuführen. Das müsste dann ja wohl eine Entscheidung von Verwaltungsgerichten sein.

Umgekehrt gibt es aber Entscheidungen, die eine Abschiebung untersagen, z.B. weil es Abschiebehemmnisse gibt.

Ein Urteil, dass einen bestimmten Status, z.B. als Asylberechtigten nicht anerkennt, verpflichtet die staatlichen Stellen nicht zu einer unverzüglichen Abschiebung.

Das mag für einen Rechtslaien nicht ganz so einfach zu durchschauen sein.

14:09, Karl Napf

>>14:02 von fathaland slim
abschiebung zum beispiel. hören sie natürlich nicht gern. und NEIN, ich meine nicht jetzt zu coronazeiten, falls sie wiedermal was falsch verstehen<<

Das Thema hat viele Facetten und ist hier eigentlich nicht zu diskutieren.

Abgeschoben wird dann nicht, wenn es Gründe gegen eine Abschiebung gibt. Wer abgeschoben werden soll, dem steht der Rechtsweg offen. Wird er in letzter Instanz dazu verurteilt, das Land zu verlassen, so wird abgeschoben.

In Bayern wurde das rechtskräftige Abgasurteil nicht umgesetzt.

@14:02 von fathaland slim
Mit fallen schon Beispiele ein. In der Vergangenheit wurden in Bayern z.B. Gerichtsurteile, was die Anstellung eines linken Lehrers betrifft, einfach ignoriert. Der Freistaat zahlte lieber die Strafe - und sogar ein Gehalt - statt den als "Kommunisten" bezeichneten Lehrer anzustellen.

In letzter Zeit passierte das Gleiche mit dem Dieselskandal Abgasurteil. Bayern (wahrscheinlich nicht nur) weigert sich bis heute, das Urteil auszuführen.

Am 07. April 2020 um 12:20 von akü

"Die hinlänglich bekannten Dauerfeuer-Foristen, beschweren sich über vermeintliche "Zensur". Und wieder mal beweisen diese Damen und/oder Herren, dass sie entweder unfähig, oder nicht gewillt sind, Artikel zur Gänze zu lesen oder zu verstehen"

@ akü: Damit scheinen Sie auch Probleme zu haben und auch mit der Tatsache, dass die Anzahl der Beiträge hier keine Aussage über deren Qualität ist.

"Auch Facebook teilte mit, man habe "einen signifikanten Anstieg von weitergeleiteten Nachrichten festgestellt, die auch zur Verbreitung von Falschinformationen beitragen können". Daher arbeite das Unternehmen "mit Organisationen und Gesundheitsbehörden zusammen, um Nutzern verifizierte und vertrauenswürdige Informationen bereitzustellen"

Was vertrauenswürdig ist, entscheidet dann wohl Facebook und das ist Zensur in Reinform! Ich kann jedenfalls nicht nachvollziehen, dass man davon so begeistert sein kann.

Kettenmief

um 13:53 von cari

"Kettenbriefe
Nur mal so für alle, die schon vor dem Jahr 2000 lesen uns schreiben konnten. Damals gab es Kettenbriefe, die mit der Post verschickt wurden und die auch nach Möglichkeit unterbunden wurden..."

Schön, daß es nochmal zurück zum Thema geht. Ganz abgesehen davon, daß täglich phantastillionen Terrabyte unter ebensovielen Terrawatt (gibt's das?) für redundande Witzigkeiten in HD über viel zu viele Sendemasten gejagt werden, ist das Problem der Fakes leider das der Endverbraucher. Wer wie jemand, der die Suppe immer nur weiterreicht, aber nicht satt wird, aus Langeweile wg. Shut down den ganzen Tag irgendwas weiterleitet, weil ihm nur das Netz das Gefühl gibt, nicht gefangen zu sein, der wird im Zweifelsfall der Unterhaltung oder der Selbstbestätigung den Vorzug gegenüber der Wahrheit geben. Von daher ist es wahrscheinlich ganz gut, ihm keine Suppe mehr zu reichen. Vielleicht sucht er dann mal am Boden der Tatsachen.

14:21, deutlich @fathaland slim Italienthread

>>@fathaland slim Italienthread
mit Verlaub, aber dass Sie als Pianist mir unterstellen, dass ich das Wesen von gemeinsamen Anleihen nicht verstehe, ist die Höhe! Ich weiß sowohl um Risikoaufschläge als auch um Ausfallrisiken, ich habe nämlich schon Anleihen gehandelt. Ich weiß auch, warum italienische oder griechische Anleihen derartige Zinsspreads haben. Nur reichen 100 0 Zeichen nicht...<<

Ja, sehen Sie, und ich habe schon Anleihen gekauft.

Das kann man nämlich sogar als Pianist.

Ich erhalte und, wenn auch in geringem Umfange, vermehre seit fünfzig Jahren mein Vermögen sehr erfolgreich.

Der Kapitalmarkt ist mir vertraut. Erstaunlich, nicht wahr?

Da ich kein Spekulant bin, lege ich eher konservativ an.

Bitte unterschätzen Sie mich nicht, nur weil Sie vielleicht VWL studiert haben. Ihre Kommentare lassen mich leider oft daran zweifeln.

@shuusui @Adeo60

@shuusui hat hier ein gutes Beispiel genannt. Die Älteren werden sich noch gut an die Begründung des Afghanistan-Einsatzes der Bundeswehr erinnern und mit welchen Fakenews da gearbeitet wurde. Der Einsatz dauert seit nunmehr 18 Jahren, hat vielen Soldatinnen und Soldaten der Bundeswehr das Leben gekostet und was wurde gewonnen?

@fatherland slim @Karl Napf

@fathaland slim hat formal recht, faktisch wird jedoch nur in Ausnahmefällen tatsächlich abgeschoben.

14:25, rossundreiter

>>@fathalandslim, 13:55
Ich würde Ihnen nie unterstellen, bei der Tagesschauredaktion angestellt zu sein.

Aber es gibt in Deutschland ja auch noch ein Beamtentum. Der Mangel jeglicher Kritik an deutschem Regierungshandeln bei manchen Kommentatoren ist schon erstaunlich...

Es wäre schon sehr naiv zu glauben, dass der deutsche Staat zwar mit großem Aufwand V-Männer in radikale Szenen einschleust, aber es nicht schafft (oder nicht willens ist), Internetkommentarspalten zu bedienen (gilt wohl für jeden Staat).

Ob dies alles auf Sie zutrifft, kann ich nicht beurteilen und will ich Ihnen auch nicht unterstellen.<<

Ihr Kommentar ist natürlich eine einzige Unterstellung.

Glauben Sie wirklich, daß "der Staat", und damit meine ich den deutschen, dieses Forum hier für wichtig genug erachtet, um dort konspirativ schreiben zu lassen?

ja, wahrscheinlich glauben Sie das.

Halten Sie meine Meinung für eine "Beamtenmeinung"?

ja, wahrscheinlich auch das.

Case closed.

Einschränkungen der Weiterleitung ...

... können auch einfach wegen Überlastung der Server erlassen worden sein. Viele Menschen zu Hause, Langeweile, da werden massig lustige Filmchen und Fotos weitergeleitet,
die gar nichts mit Fakes zu tun haben.
Man kann also generell nicht mehr so viel weiterleiten, ganz gleich was es ist.
Und wie schon geschrieben, wurden diese Einschränkungen (eingebettet Link) schon voriges Jahr eingeführt.

Die Definition, was ein Fake ist (sausevind) ist ziemlich dürftig. Clevere Fakenews erkennt man manchmal erst auf den 2. Oder 3. Blick.

@2. Meinung

"...Für mich klingt das nach Zensur. Ich denke, das sollte jedem klar sein. Das ist kreuzgefährlich für unsere "Demokratie"! Einzelne Nazi-Posts, die man problemlos löschen könnte, werden hier als Vorwand benutzt. Wer bitte entscheidet nun, was Fakenews sind und was nicht??? Da sollen wohl einfach alle Kritiker gelöscht und kaltgestellt werden?!..."

Ihnen ist wohl entgangen, dass es hier um eine Kennzeichnung von Meldungen geht, damit man feststellen kann, dass diese bereits vielfach weitergeleitet wurden - um mehr nicht! Das hat mit "Zensur" oder "Unterdrückung" erst einmal nichts zu schaffen...

um 14:09 von Karl Napf

>>
abschiebung zum beispiel. hören sie natürlich nicht gern. und NEIN, ich meine nicht jetzt zu coronazeiten, falls sie wiedermal was falsch verstehen
<<

Um meinen Kommentar noch zu ergänzen:

Natürlich gibt es Gerichtsentscheidungen, die nicht umgesetzt werden. Man denke an Urteile zu Zahlungsverpflichtungen, wo trotz Urteil nicht gezahlt wird. Da entziehen sich aber eher Bürger ihren Pflichten als es der Staat tut.

@14:18 von danke Wuhan

" Und Russland gibt mehr als 2% aus."

Erst einmal meinen Glückwunsch zum neuen anlas bezogenen Nicknamen.
Und nun können sie ja mal die Absoluten Zahlen von NATO und Russland vergleichen.
Und meinen sie nicht auch das 2/3 des NATO Etat im Gesundheitssystem der Mitgliedstaaten besser angelegt währen.

Wodarg wird nicht wissenschaftlich angegriffen!

@14:11 von danke Wuhan
Außer in einem nicht-medizinischen Beitrag des medizinischen Laien Prof. Lesch.
Was angegriffen wird, sind die Folgerungen.

Und da kann im Moment aufgrund fehlender Untersuchungen, fehlender Daten wirklich niemand wissen, welche Maßnahmen "richtig" sind.
Das RKI oder Prof. Droste hat ja auch schon einige Kehrtwenden vollzogen.

Das sehe ich nicht unbedingt als Nachteil an. Die Verantwortlichen versuchen, sich dem aktuellen Kenntnisstand anzupassen.

Was mir fehlt, ist eine Art Gesamtüberblick. Also die Einbeziehung von Fachleuten, die die Folgen der gegenwärtigen Maßnahmen sowohl wirtschaftlich als auch sozial mit "einrechnen".
Einfaches Beispiel: Wenn jetzt - wie ursprünglich geplant - keine Ernten eingebracht werden können, keine neue Aussaat stattfindet, haben wir spätestens in 1 Jahr eine Nahrungsmittelknappheit.

Die Politik versucht gerade etwas spät darauf zu reagieren.

11:32 von kleinermuck2012 ja, das ist wie in anderen...

unfreien Ländern, in denen man nicht der freien Rede teilhaftig ist - in unserem grundlegend anders gelagertem Fall, hat es allerdings mehr mit einer Art Sandfang oder einer Müllharke in einem steten Fluss zu tun, die den selben von überflüssigen und schädlichen Ballast frei hält.
Jeder sollte doch froh sein, vom ständigen Grundrauschen des überflüssigen reaktionären, faschistoiden, Feindseligkeit fördernden Gebrabbels aus den unergründlichen Tiefen politischer/ polemischer Umtriebigkeit ein wenig befreit zu werden, genug von dem Schmutz wird noch immer übrig bleiben für die, die sich daran begeilen.

@fathalandslim, 14:38

"Case closed."

Kein Problem, die Argumente sind ausgetauscht.

Darstellung: