Kommentare

Dort hatten Fake News zu Lynchmorden geführt

das scheint wohl der Preis unserer Informationsgesellschaft zu sein
dass sich Menschen aufhetzen lassen
durch Informationen die ihnen glaubhaft erscheinen

>>Auch Facebook teilte mit, man habe "einen signifikanten

Anstieg von weitergeleiteten Nachrichten festgestellt, die auch zur Verbreitung von Falschinformationen beitragen können". Daher arbeite das Unternehmen "mit Organisationen und Gesundheitsbehörden zusammen, um Nutzern verifizierte und vertrauenswürdige Informationen bereitzustellen". Zudem können Nutzer Gerüchte und Falschmeldungen direkt an die Faktenprüfer-Organisationen melden, die auf WhatsApp vertreten sind.<<

Wer weiß denn schon genau was die Wahrheit ist?

Gesundheitsbehörden?

Da sagt doch auch einer hüh, während der Nächste hot sagt.

Meinungsfreiheit bedeutet, dass jeder das Recht hat, auch den größten Käse zu verbreiten.

Keiner wird gezwungen das zu glauben!

Soll Corona als Meinungseinschränkung genutzt werden?

Die Zeit nach Corona wird es zeigen....

PS. Artikel von Herrn Gensing glaube ich zuerst gar nicht - zu einseitig und öfters ohne Fakten.

Aber auch bei anderen Nachrichten bin ich skeptisch.

Ich prüfe meist mehrere Quellen.

Weil zu viel Käse verbreitet wird.

Whatsapp sperrt wirklich

Erst letztens kamen hier Corona Falschmeldungen bezüglich Erntehelfer und Flüchtlingen.

Nach der Netzwerk Recherche war der Ursprung auf einem Accounts eines Ultra Rechten in Halle mit diverser Parteizugehörigkeit. selbst Google Youtube hat schon reagiert.

Viele Forenbtreiber schließen mittlerweile,
weil Bot-Farmen diese zumüllen und sich Realuser und Werbekunden zurückziehen.

rer Truman Welt

Vom Grundsatz her verständlich, jedoch ebenso gefährlich auf der anderen Seite -> wer entscheidet eigentlich, was Fake News sind?
Ich kann öffentlich rechtliche Nachrichtenorgane zitieren, die unrichtige Meldungen über Wochen verbreitet haben und gelengentlch immer noch tun. Sind diese nur unkorrekt, schlampig ausgedrückt, manipulativ oder jetzt gefakt? Wo ist die Grenze, wer entscheidet?
Das ist das grundsätzliche Problem bei der Informationsbeschränkung. Es braucht nur ein Blick in die Türkei geworfen werden, um zu sehen; wie schnell solches Vorgehen missbraucht wird. Garantien, daß soetwas nicht passieren wird kann niemand geben!

Zensur

Für mich klingt das nach Zensur. Ich denke, das sollte jedem klar sein. Das ist kreuzgefährlich für unsere "Demokratie"! Einzelne Nazi-Posts, die man problemlos löschen könnte, werden hier als Vorwand benutzt. Wer bitte entscheidet nun, was Fakenews sind und was nicht??? Da sollen wohl einfach alle Kritiker gelöscht und kaltgestellt werden?!

Meinungsfreiheit ist ein hohes Gut...

... und wenn man der Argumentation von Facebook = Whatsapp folgt, öffnet dies Tür und Tor für die Akzeptanz von Zensurmöglichkeiten! Im Januar war die Zensur in We-Chat 1zu1 Direkt Nachrichten Realität. Bei uns ist es nun nicht mehr weit dahin.
Daher sehe ich die Maßnahmen des Quasi Monopolisten Whatsapp kritisch. Ist evtl nicht sogar das Kartellamt zuständig?

Dieses Regulativ ist richtig

Dieses Regulativ ist richtig und notwendig. Wer vorsätzlich Falschmeldungen verbreitet und damit bewusst eine Verunsicherung, Hysterie und Destabilisierung unseres Gemeinwesens anstrebt, kann sich nicht auf das Grundrecht der freien Meinungsäußerung berufen. So haben z.B. auch rechtsextremistische Straftaten im Bereich Propaganda und Volksverhetzung im vergangenen Jahr deutlich zugenommen.

@2. Meinung - Zensur

Sie blöcken hier gleich nach Zensur

Wissen Sie überhaupt wie Whatsup funktioniert ?

Es ist eine User to User Verschlüsselung !

Nun ist die Katze aus dem

Nun ist die Katze aus dem Sack. Dafür gibt es nur eine Bezeichnung. „Zensur“
MfG

Ich leite in dieser Pandemie

Ich leite in dieser Pandemie tatsächlich viele Nachrichten über WhatsApp weiter, aber das sind ermutigende Meldungen oder tolle Initiativen. Es ärgert mich, dass mir das nun erschwert werden soll. Ich frage mich auch, ob das vorrangige Motiv hier wirklich der Kampf gegen fake news ist oder dass whatsapp an die kapazitätsgrenze seiner server stößt und einen grund braucht, nun zu beschränken ohne das Gesicht zu verlieren.

DIE Wahrheit ...

@morgentau19

>> Wer weiß denn schon genau was die Wahrheit ist?

Die Wahrheit? Wovon? ... Corona?!?

>> Gesundheitsbehörden?
>> Da sagt doch auch einer hüh, während der Nächste hot sagt.

Geht's vielleicht auch etwas präziser? Wer hat was gesagt?

>> Meinungsfreiheit bedeutet, dass jeder das Recht hat, auch den größten Käse zu verbreiten.

Dem kann ich nur zustimmen! Ihre Kommentare bestätigen dies.

>> Keiner wird gezwungen das zu glauben!

Dann stellt sich mir die Frage, warum machen Sie das?

>> Soll Corona als Meinungseinschränkung genutzt werden?

Schon wieder eine Verschwörungstheorie? Täglich eine neue?

>> Ich prüfe meist mehrere Quellen.

Es würde mich sehr interessieren, welche Quellen das sind!

Nachtrag

Auch die Daten des statistischen Bundesamtes belegen keinerlei erhöhte Sterblichkeit ... gemessen an den letzten Jahren ...

Die Katze ...

ist aus dem Sack!

@kleinermuck2012

Die Zensur-Verschwörungs-Katze - herrlich :)

Nachvollziehbar.

Eine problematische Form der Zensur kann ich in diesem Fall nicht erkennen.

Nachrichten, die fünfmal geteilt wurden, zu löschen, finde ich schon nachvollziehbar. So etwas nennt man Spamschutz.

Wem so eine Nachricht so wichtig ist, wird es ja wohl schaffen, sie in eigenen Worten noch einmal umzuformulieren.

und soviel ich verstehe

wird nur das verbreitet, was geteilt werden darf. Das ist Zensur

Art. 10 EMRK hört sich anders an:

Jede Person hat das Recht auf freie Meinungsäußerung. Dieses Recht schließt die Meinungsfreiheit und die Freiheit ein, Informationen und Ideen ohne behördliche Eingriffe und ohne Rücksicht auf Staatsgrenzen zu empfangen und weiterzugeben. MfG Stiftung Richtertest

Konsequenz und Einsicht

Ein gefährliches Virus zieht um die Welt. Behörden ordnen einschneidende Maßnahmen an, um die Seuche zu kontrollieren. Freiheitsbeschränkungen werden von gut aufgeklärten Menschen weitgehend befolgt.

Mit derselben Konsequenz und Einsicht in die Notwendigkeit entsprechender Maßnahmen müssen wir Europäer privat(!)rechtliche Firmen in ihrer Freiheit zur technischen Unterstützung mancher User bei der mutwilligen Verbreitung von Unwahrheiten beschneiden. Auch "Fake News" haben zum Teil pandemische Ausmaße ("viral gehen") zum Schaden unserer Demokratie angenommen.

Wie das zu machen ist? Wie jetzt. Einfach mal auf Sicht fahren. Doing by learning.

Es geht hier

um tausendfache Weiterleitung. Im persönlichen Kontakt gibt es ja keine Zensur. Einzeln kann man weiterleiten was man will.

Finde ich richtig, alleine um die Flut der Spams zu beschränken. Sollte aber dann auch zB für den amerikanischen Wahlkampf gelten. Bei dieser Art der Weiterleitung wird alleine durch die Flut der (unwidersprochen) Information eine Meinung in großen Teilen der Bevölkerung gemacht. Das ist gefährlich.

Ansonsten stehe ich auf dem Standpunkt, dass der freie Zugang zu Informationen das Grundgerüst der Demokratie ist. Auch wenn es viele "Spinner" gibt, aber auch das ist immer relativ.

ich hoffe nur

dass sich die Verantwortlichen auch mit diesen wirklich teilweise richtigen Standpunkten der aktuell bedrohten Meinungsfreiheit auseinandersetzen? Wer beschäftigt sich damit?

Herrlich! Die üblichen Verdächtigen...

Die hinlänglich bekannten Dauerfeuer-Foristen, beschweren sich über vermeintliche "Zensur". Und wieder mal beweisen diese Damen und/oder Herren, dass sie entweder unfähig, oder nicht gewillt sind, Artikel zur Gänze zu lesen oder zu verstehen. Kein Mensch schränkt hier Ihr Recht auf freie Meinungsäußerung ein...nur unbegrenztes Weiterleiten von irgendwelchem Unsinn. Wenn es Ihnen einen solches Anliegen ist, die Welt mit Ihrer allumfassenden Weisheit vom Joch der Unwissenheit zu befreien, dann müssen Sie sich eben die Mühe machen, selbst zur Feder (Tastatur) zu greifen...klingt anstrengend, oder?

Diese Störung fuehrt zu Nachrichtenstau u. Ueberlastung der Knot

Also ich sage dazu:

https://www.tagesschau.de/faktenfinder/whatsapp-falschmeldungen-corona-1...

Um die Verbreitung von Falschinformationen weiter einzudämmen, führe WhatsApp nun eine neue Weiterleitungsbeschränkung ein. Nachrichten, die bereits mit einem Doppelpfeil-Symbol gekennzeichnet sind, können ab sofort nur noch einzeln an einen Chat weitergeleitet werden.

das ist schlecht. Denn sowas fuehrt zu Nachrichtenstau und damit zu einer Ueberlastung der Knotenpunkte und es stört die Kommunikation. Fake-News muessen rausgefiltert werden.

Und wo auf WhatsApp ist der Kontakt zu dem hier??

https://www.tagesschau.de/faktenfinder/whatsapp-falschmeldungen-corona-1...

Zudem können Nutzer Gerüchte und Falschmeldungen direkt an die Faktenprüfer-Organisationen melden, die auf WhatsApp vertreten sind.

Außerdem ist die Werbung in WhatsApp nervend.

@chris 189, 11:57

Volle Zustimmung. Niemand sollte größeren "Einfluss" auf andere haben können als jeder Einzelne aus der Gesamtheit dieser "anderen".

Ich weiß gar nicht, warum ...

... man sich hier so empört.
Diese Weiterleitungs-Funktion wurde im
Januar 2019 eingeschränkt
und jetzt empört man sich?

Warum das Zensur sein soll verstehe
ich auch nicht.

@chris 189 - Es geht hier nur um Eindämmung

Richtig erkannt !
Bei Whatsup kann man den direkten User sperren
oder auch wenn man Zivilcourage besitzt
den Urheber ausfindig machen :-)

US - Wahlkampf
Twitter macht da in Amerika einen anderen Weg & legt ein Fake - balken drüber

Problematisches.

Problematisch ist folgendes:

"Daher arbeite das Unternehmen "mit Organisationen (...) zusammen, um Nutzern verifizierte und vertrauenswürdige Informationen bereitzustellen"."

Ich wusste gar nicht, dass Facebook selbst "Informationen bereitstellt."

Ich dachte, Facebook versteht als Plattform, die Nutzern ermöglicht, selbst Informationen zu verbreiten.

Oder hier zum Verbot bei Futurezone - Patentwar ist der Grund

Oder hier bei Futurezone:

https://tinyurl.com/wwwesjy
futurezone: WhatsApp am Ende: Überraschendes Messenger-Verbot in Deutschland (12.01.2020, 13:10)

In Deutschland könnte der Messenger WhatsApp ein Ende nehmen, sollte ein kürzlich gesprochenes Gerichtsurteil durchgesetzt werden.

Laut einem Urteil des Münchner Landesgerichts hätte es in Deutschland zu einem WhatsApp-Aus kommen können. Aber nicht nur der Messenger, sondern auch Apps wie Instagram, die Facebook-App und der Facebook Messenger wären betroffen, wenn die Entscheidung und das damit verbundene WhatsApp-Verbot durchgesetzt worden wären. Beschlossen wurde das Ende von WhatsApp und Co. weil vereinzelte Funktionen der Anwendungen gegen bestehende Patente verstoßen.

Tja... wie gesagt: ich hasse solche Patent-Wars schon immer und ich will, dass sich WhatsApp von Facebook löst und dass diese Patent-Wars endlich beendet werden.

Fake schnell erkennen

Fake-News kann man als Administrator eines solchen Dienstes an bestimmten Vorgängen meist schnell erkennen. Diese Fakes sollten bitte dann auch schnell eliminiert werden.

Die Zensur-Verschwörungs-Katze

Ja, sofort kommen die Verschwörungs-Theorien.
Dabei ist die Sache doch vermutlich ganz einfach:
Durch die Weiterleitungs-Flut sind die Server überlastet und das ist ein prima vorgeschobener Grund um das zu bemänteln (Verschwörungstherie2 *smile*).

@ morgentau19

Artikel von Herrn Gensing glaube ich zuerst gar nicht - zu einseitig und öfters ohne Fakten.

Das sehe ich völlig anders. Ich mache mir Sorgen, dass Sie sich da eher in einer Filterblase befinden könnten. Denn hier ist die echte Information, nicht in Filterblasen.

Ich fühle mich hier umfassend, kompetent, unvoreingenommen und seriös informiert. Das trifft insbesondere auf Herrn Gensing zu. Kleines Dankeschön bei der Gelegenheit.

10:11 von morgentau19

"Wer weiß denn schon genau was die Wahrheit ist?"

.,.,.,.

Man weiß genau, was ein FAKE ist.

Diese Falschnachrichten, die ja oft mit gleichem Wortlaut x-mal wiederholt werden, auch oft durch Gegenzitate widerlegt sind, sind dem Informierten völlig durchsichtig.

Gott sei Dank, dass man dagegen nun an der Wurzel angehen kann, ohne immer neu widerlegen zu müssen.

@ Meinung zu unse...

... wer entscheidet eigentlich, was Fake News sind?

Die, die das so offen halten wollen, tendieren meist zur Unterstützung von Fakes. Öffentlich-rechtliche Medien und ein offener und mündiger Diskurs sind das beste und zuverlässigste Mittel gegen Fakes.

Informationsfreiheit

Ich werde immer hellhörig, wenn Menschen glauben entscheiden zu können, welche Fakten wahr und welche unwahr sind. Hierzu hat m.E. keiner das Recht. Hätte vor der Einführung des Euro jemand die Behauptung aufgestellt, eines Tages müssten alle Euroteilnehmer für die Schulden der anderer Staaten haften, hätte man auf die Verträge zum Euro hingewiesen, in denen Solches ausgeschlossen wurde und solche Fakten als Fakenews gescholten. Überlassen wir es dem mündigen Bürger, welchen Informationen er glaubt.

WhatsApp schränkt Weiterleitung ein ...

Oh happy Day!
Wir alle kennen das als Phänomen vergangener Zeiten - bei Ohnesorg hieß es wohl mal "Tratsch im Treppenhaus", lax ausgelegt könnte man auch Neuss "innere führungs Kettenreaktion" dazu zählen, oder Begebenheiten, wie das aufstacheln Judenfeindlicher Stimmungen im Zusammenhang mit dem "Hamburger Sülze Skandal" oder ähnlichem - wir alle täten deutlich besser daran uns "der rechten Rede" im Sinne des edlen achtfachen Pfades zu bedienen, statt jeden Nonsens in Worte gekleidet weiter zu verbreiten.

10:11 von morgentau19

>>Meinungsfreiheit bedeutet, dass jeder das Recht hat, auch den größten Käse zu verbreiten.<<

Ich bin nicht immer mit Ihnen einer Meinung, aber hier stimme ich zu.

>>PS. Artikel von Herrn Gensing glaube ich zuerst gar nicht - zu einseitig und öfters ohne Fakten.
Aber auch bei anderen Nachrichten bin ich skeptisch.<<

Herr Gensing schreibt eigentlich immer nur was sich auch nachweisen lässt. Es gibt aber Menschen die "alternative Fakten" vorziehen

>>Ich prüfe meist mehrere Quellen.<<

Is es wirklich hilfreich, von der Tagesschau verbreitete Nachrichten bei RT und Pi News zu überprüfen?

10:53 von 2. Meinung

"Zensur

Für mich klingt das nach Zensur. Ich denke, das sollte jedem klar sein. Das ist kreuzgefährlich für unsere "Demokratie"! Einzelne Nazi-Posts, die man problemlos löschen könnte, werden hier als Vorwand benutzt. Wer bitte entscheidet nun, was Fakenews sind und was nicht??? Da sollen wohl einfach alle Kritiker gelöscht und kaltgestellt werden?!"

,.,.,.,

Tut mir Leid: das ist ein typischer Beitrag für die, die das Verbreiten von Falschmeldungen verteidigen wollen.

Die Falschmelde-Verbreiter wissen möglicherweise selber nicht, woran man sie so leicht erkennt.

@ Joppenfred

Jede Person hat das Recht auf freie Meinungsäußerung.

Völlig richtig zunächst. Sie zitieren hier aber isoliert nur einen Artikel. Wissen Sie nicht, dass alle Artikel zusammen gehören? Denn die Meinungsfreiheit ist ja kein absolutes Recht, sie findet ihre Grenze z.B. dort, wo Persönlichkeitsrechte anderer Menschen verletzt werden. Recht und Rechtsprechung ist immer eine Sache der Abwägung.

Entscheidungsfreiheit

Ich möchte schon selbst entscheiden, was ich sehen/lesen und hören möchte.

11:32 von kleinermuck2012

"Nun ist die Katze aus dem Sack. Dafür gibt es nur eine Bezeichnung. „Zensur“"

.,.,.,.,.

Die Katze ist in der Tat aus dem Sack.

Wer das als "Zensur" bezeichnet, der will - nach meiner Erfahrung - mit Fakenews ungeschoren arbeiten.

Insofern outen sich diese hier selbst.

Dann installieren wir eben Telegram

Der beste Messenger Dienst ist sowieso Telegram, dort gibt es keine Zensur.

WhatsDepp brauche ich nicht

Der geneigte freiheitsliebende Europäer nutzt sowieso seit längerer Zeit Telegram.

@akü, 12:20

Unter "Feuer" erscheinen mir vor allem Sie selbst...

"... nur unbegrenztes Weiterleiten von irgendwelchem Unsinn."

Die Einschränkung von unbegrenztem Weiterleiten ist schon angemessen und richtig.

Nachrichten inhaltlich als "Unsinn" einzustufen, ist hingegen Zensur. Beißt Die Maus keinen Faden ab.

Nach der Krise

Nach der Krise ist vor der (nächsten Krise) - wir werden uns noch wundern!
Dann können wir ja noch mal drüber diskutieren, wer was warum einschränkt.

@ Demokratieschue...

... wenn die Entscheidung und das damit verbundene WhatsApp-Verbot durchgesetzt worden wären.

Es gibt meines Wissens in der Rechtsgeschichte der Bundesrepublik Deutschland kein rechtskräftiges Urteil, das nicht durchgesetzt worden wäre. Das gilt auch für diesen Fall. Der Patentstreit wurde auf eine ganz andere Art gelöst. Das lassen Sie leider in Ihrer Darstellung weg.

Herzlichst Ihre
Pandemieschuetzerin2021

...keine erhöhte Sterblichkeit?

Haben Sie einen Beleg für Ihre Aussage?
Wenn ja, dann wäre es hilfreich, wenn sie diesen direkt hier verlinken.

@EMS

Das ist doch vollkommen gewährleistet.
Die WhatsApp Einschränkung hat mit der jetzigen Einschränkung wenig zu tun.

12:44 von Tremiro

<<< 10:11 von morgentau19
>>Meinungsfreiheit bedeutet, dass jeder das Recht hat, auch den größten Käse zu verbreiten.<<

Ich bin nicht immer mit Ihnen einer Meinung, aber hier stimme ich zu.<<<

,.,.,.,.

Ich nicht.

Viele Fakenews informieren ja bewusst falsch zum Beispiel über den Sinn von Masken, damit die Bürger sich nicht mehr korrekt schützen.

Das wäre in dem Fall eine Attacke auf das Leben der Mitbürger.

Es ist nun mal so, dass es viele Leichtgläubige gibt.

Aber die darf man nicht dem TOD ausliefern wollen.
Das kann in keinster Weise als "Meinungsfreiheit" durchgehen.

immer gaaanz einfach ...

... und die anderen sind nur zu blöd ES zu erkennen ;)

@Der Defätist

>> Dabei ist die Sache doch vermutlich ganz einfach:
Durch die Weiterleitungs-Flut sind die Server überlastet und das ist ein prima vorgeschobener Grund um das zu bemänteln

GENAU -- So isses -- :)))

Es fällt immer schwerer bei vielen Kommentaren noch ernst zu bleiben -- meine aufrichtige Achtung den Usern, welche unermüdlich und sachlich argumentieren, um dieser Verschwörungs-Spam-Flut Einhalt zu gebieten.

Aber wahrscheinlich sind es - wie man so schön sagt: "Perlen vor die ....."

Lächerlich

Unsinnig, überflüssig und anmaßend, was die liebedienerischen Medienkonzerne hier betreiben.

"Daher arbeite das Unternehmen 'mit Organisationen und Gesundheitsbehörden zusammen, um Nutzern verifizierte und vertrauenswürdige Informationen bereitzustellen'. Zudem können Nutzer Gerüchte und Falschmeldungen direkt an die Faktenprüfer-Organisationen melden, die auf WhatsApp vertreten sind."

Danke, aber: nein, danke.

@Sausevind 13:10

Nicht nur die Fake News Medien, auch die "echten" Medien informieren teilweise falsch, zB über Masken.

Was soll der Unsinn, "Masken schützen nur die anderen" ? Wenn ich keine Bakterien aus einer Maske raus niesen kann, kann natürlich mein Gegenüber auch keine rein niesen ?

Geht’s noch?

Man mag von WhatsApp ja halten was man will, aber hier mit dem erhobenen Zensur-Zeigefinger zu kommen...
Wer entscheidet denn was Fake ist und was nicht? Ich empfehle, sich mal die ARTE-Dokumentation von 2009 anzusehen: Profiteure der Angst. Da darf der heute als fakenews Verteiler verleumdete Dr Wodarg z.B. ganz selbstverständlich und auf Augenhöhe mit dem damalige RKI Präsidenten genau die Thesen äußern , für die er jetzt auf eine Stufe mit Aluhütchen-Spinnern gestellt wird.
Gestern kam hier auf TS,allerdings nur kurz, eine Bericht, dass sechs hochrangige Gesundheitsexperten vor den Langzeitschäden bei längerem lock down warnten. Ganz schnell unter ferner liefen verschwunden. Nicht opportun?

Am 07. April 2020 um 12:52

Am 07. April 2020 um 12:52 von Pandemieschue...

Zitat: "Es gibt meines Wissens in der Rechtsgeschichte der Bundesrepublik Deutschland kein rechtskräftiges Urteil, das nicht durchgesetzt worden wäre."

Ich befürchte, die Autorin irrt sich. Es gibt ganz, ganz viele rechtskräftige Urteile, die nicht durchgesetzt werden - aus ganz unterschedlichen Gründen

@Pandemieschuetzerin

"Öffentlich-rechtliche Medien und ein offener und mündiger Diskurs sind das beste und zuverlässigste Mittel gegen Fakes."

Sie irren sich gewaltig, dass einige wenige Sendungen des öffentlich rechtlichen Deutschlandfunks einigen Sendungen der öffentlich rechtlichen ARD und ZDF eindeutig Fakes nachgewiesen haben, hindert andere Sendungen von Dlf, ARD und ZDF nicht daran, weiter Fakes zu verbreiten.

Wenn jetzt ein Dr. Wodarg, der 2010 die Aufdeckung des Schwindels von WHO und Pharmaindustrie mit der Schweinegrippe durch den Europarat initiierte, von den ÖR diskreditiert wird, kann von einem offenen Diskurs keine Rede sein.

Antwort auf den Kommentar

"Viele Fakenews informieren ja bewusst zum Beispiel über den Sinn von Masken, damit die Bürger sich nicht mehr korrekt schützen"

Mit den Masken, ist das eben wie mit dem Glauben und den Gottesdiensten. Das Tragen von Schutzmasken ist hier Privatsache.

@sausevind, 12:38 und 12:47

Die Katze ist nicht nur aus dem Sack, die Katze kehrt wohl auch nicht in den Sack zurück.

Wer nicht mehr "immer neu widerlegen" und stattdessen "an die Wurzel" gehen möchte, will - meiner Erfahrung nach - die Informations- und Meinungsfreiheit ganz grundsätzlich einschränken.

Insofern outen Sie sich eher selbst.

@Adeo60

"Wer vorsätzlich Falschmeldungen verbreitet und damit bewusst eine Verunsicherung, Hysterie und Destabilisierung unseres Gemeinwesens anstrebt, kann sich nicht auf das Grundrecht der freien Meinungsäußerung berufen."

Und was ist mit Falschmeldungen, die der Kriegshetze dienen?
Den Falschmeldungen der US-Geheimdienste, die von ARD und ZDF verbreitet wurden, um Widerstand gegen die illegalen US-Kriege und die deutsche Beteiligung daran zu verhindern?
Saddams Massenvernichtungswaffen und Milzbrand schon vergessen?

... unter ferner liefen verschwunden

@Poli kala

>> Gestern kam hier auf TS,allerdings nur kurz, eine Bericht, dass sechs hochrangige Gesundheitsexperten vor den Langzeitschäden bei längerem lock down warnten. Ganz schnell unter ferner liefen verschwunden. Nicht opportun?

Und Sie glauben allen Ernstes, da sitzt "jemand" bei der TS, welcher die "nicht opportunen" Nachrichten "verschwinden" lässt?

Geht´s noch?

@chris 189 - Nur die wenigsten Masken sind dicht.

13:18 von chris 189:
"Wenn ich keine Bakterien aus einer Maske raus niesen kann, kann natürlich mein Gegenüber auch keine rein niesen ?"

Das stimmt prinzipiell, gilt aber nur für die Masken mit Schutzstufe FFP2 oder FFP3.

Die Idee hinter den normalen Stoff- und Papiermasken besteht darin, dass ein Erkrankter weniger Menschen anstecken kann, wenn die infektiösen Tröpfchen größtenteils von der Maske aufgefangen werden. Bildlich gesprochen: Die Schnodder fliegt beim Niesen nicht so weit.

Einem gesunden Menschen nutzen die normalen Masken nichts. Aber auch hier ist das Tragen einer Maske sinnvoll, da niemand wissen kann, ob er wirklich gesund ist.

PS: Viren sind übrigens sehr viel kleiner als Bakterien.

@pandemieschue, 12:52

"Es gibt meines Wissens in der Rechtsgeschichte der Bundesrepublik Deutschland kein rechtskräftiges Urteil, das nicht durchgesetzt worden wäre."

Ist zwar "off topic", aber Sie scheinen (mit Verlaub) nicht besonders viel zu wissen.

Die Behauptung ist alleine deshalb falsch, weil es immer eine zeitliche Verzögerung zwischen Urteil und Vollstreckung gibt.

Außerdem: Rattenlinie? Steuerflucht? Unterhaltsflucht?

13:18 von chris 189

<< @Sausevind 13:10
Nicht nur die Fake News Medien, auch die "echten" Medien informieren teilweise falsch, zB über Masken.

Was soll der Unsinn, "Masken schützen nur die anderen" ? Wenn ich keine Bakterien aus einer Maske raus niesen kann, kann natürlich mein Gegenüber auch keine rein niesen ? <<

.,.,.,

Jeder seriöse Wissenschaftler oder Politiker differenziert deutlich und klar zwischen den verschiedenen Arten der Masken.

Das tun Sie hier aber NICHT.

@GORENJE - Sterblichkeit

11:38 von GORENJE:
"Auch die Daten des statistischen Bundesamtes belegen keinerlei erhöhte Sterblichkeit ... gemessen an den letzten Jahren ..."

Das verwundert nicht, denn bisher ist vielleicht 1% der Bevölkerung mit Corona infiziert worden und folglich auch kaum jemand daran gestorben.

Das wird sich aber ändern. Insofern sind jegliche Aussagen über die Sterblichkeit verfrüht.

Insofern outen Sie sich eher selbst ...

@rossundreiter

>> ... will - meiner Erfahrung nach - die Informations- und Meinungsfreiheit ganz grundsätzlich einschränken.
Insofern outen Sie sich eher selbst. <<

Dem User sausevind vorzuhalten, er würde die "Informations- und Meinungsfreiheit ganz grundsätzlich einschränken" wollen - ist schon ein wirklich starkes Stück - zumindest wenn man seine Kommentare über längeren Zeitraum verfolgt.

Ich schätze seine Kommentare hier in diesem Forum sehr :)

11:37 von meta7

Danke für ihre Antworten!

Meine ich nicht ironisch.

Warum interessieren sie sich für meine Quellen, wenn meine Kommentare für sie Käse/Verschwörungen sind?

Wir müssen sparen, also spare ich mir das.

PS. Bitte suchen sie sich ihre eigenen- ich bin nicht ihr Dienstmädchen.

WHO?

Und die WHO, die zu 80% von Stiftungen und der Pharmaindustrie finanziert wird, will da sagen was richtig und falsch ist? Hier werden einfach unerwünschte News die nicht in die Panikmache reinpassen gelöscht und unterbunden...so einfach ist das...

Kettenbriefe

Nur mal so für alle, die schon vor dem Jahr 2000 lesen uns schreiben konnten. Damals gab es Kettenbriefe, die mit der Post verschickt wurden und die auch nach Möglichkeit unterbunden wurden...

Das Rad dreht sich immer im Kreis... Und es gibt immer welche, die ein Hamsterrad daraus machen. Traurig aber wahr.

@meta, 13:46

Lesen Sie doch einfach seine Kommentare in diesem Thread noch einmal (insbesondere 12:38), dann wissen Sie was "ein starkes Stück" ist...

12:36 von Pandemieschue...

Es freut mich wirklich, wenn sie sich kompetent, unvoreingenommen und seriös informiert fühlen!

Ich leider seit langem nicht mehr. Bin froh, dass es alternative Medien gibt, über die ich mich informnieren kann.

Für mich ist die Tagesschau auch manchmal eine Märchenschau......

Aber jeder hat seine Ansichten und lebt in seiner Filterblase.

Zum Glück sind wir nicht gleich, sondern alle so unterschiedlich wie unser Daumeabdruck.

Bleiben sie fit und gesund!

@ Nachfragerin u.a.

..."Bildlich gesprochen: Die Schnodder fliegt beim Niesen nicht so weit..."

und der fremde Schnodder fliegt nicht in meine Nase, wenn ich einen Mundschutz aufhabe und der andere nicht.

Oder darf man "im Krieg" evtl. Fake News verbreiten, um die eigene Bevölkerung zu schützen vor den Folgen von zB. Wucherpreisen oder Apothekenplünderungen ?

Das meine ich jetzt als ernste, eher staatsphilosophische Frage.

... interessieren sie sich für meine Quellen

@ morgentau19

Nee danke - Ihre Quellen interessieren mich nicht wirklich!

Sie sind mir auch bekannt. ;)

@um 11:30 von Adeo60

Dazu müßte man aber auch erstmal wissen, ob es sich um eine Falschmeldung handelt, die man verbreitet. Viele tun das sicherlich nicht mit Absicht denn sie glauben, daß das was sie verbreiten stimmt. Insofern könnte man grundsätzlich den gesamten Medien vorwerfen, FakeNews zu verbreiten, nur weil bestimmte Nachrichten nicht 100% verifiziert wurden. Wenn ich bestimmte Dinge nicht mehr offen aussprechen darf, nur weil sie mit der Meinung anderer kollidieren, dann haben wir faktisch eine Zensur.

13:10 von Sausevind

>>Ich nicht.

Viele Fakenews informieren ja bewusst falsch zum Beispiel über den Sinn von Masken, damit die Bürger sich nicht mehr korrekt schützen.

Das wäre in dem Fall eine Attacke auf das Leben der Mitbürger.

Es ist nun mal so, dass es viele Leichtgläubige gibt.<<

Da haben auch sie vollkommen recht, das es Leichtgläubige gibt, die Fakenews glauben!

Deshalb nutze ich immer mehrere Quellen.

Die Wahrheit stellt sich leider nicht immer sofort ein, sondern dauert manchmal Wochen/Monate, bis ich/wir sie erfahren.

Aber die ÖR setzen auch Fake News in die Welt.

Dilemma, Dilemma.....

Nein Herr oder Frau meta

das glaube ich nicht. Wohl aber, dass manche Nachrichten in den Vordergrund gestellt werden und andere nicht.

13:19, falsa demonstratio

>> Es gibt ganz, ganz viele rechtskräftige Urteile, die nicht durchgesetzt werden - aus ganz unterschedlichen Gründen<<

Dann nennen Sie doch bitte mal ein oder zwei Beispiele.

ich kann lesen ...

@rossundreiter

>> Lesen Sie doch einfach seine Kommentare in diesem Thread noch einmal (insbesondere 12:38), dann wissen Sie was "ein starkes Stück" ist... <<

Da ist der Kommentar noch einmal:
>> Man weiß genau, was ein FAKE ist.

Diese Falschnachrichten, die ja oft mit gleichem Wortlaut x-mal wiederholt werden, auch oft durch Gegenzitate widerlegt sind, sind dem Informierten völlig durchsichtig.

Gott sei Dank, dass man dagegen nun an der Wurzel angehen kann, ohne immer neu widerlegen zu müssen. <<

Da ich die anderen Kommentare von sausevind bereits über längeren Zeitraum verfolge, habe ich Ihn auch "verstanden" - und stimme ihm voll zu!

Man stelle sich vor...

...WhatsApp, Twitter und Co. hätte es schon in den 80ern gegeben, als HIV/AIDS ins öffentliche Bewusstsein gelangten. Das hätte mit der daraus resultierenden Massenhysterie wahrscheinlich dazu geführt, dass die Menschheit schon 1990 ausgestorben wäre.
Na ja, was nicht ist, kann ja noch werden.

Am 07. April 2020 um 11:31 von Karl Klammer

"Sie blöcken hier gleich nach Zensur
Wissen Sie überhaupt wie Whatsup funktioniert"

Sie wissen nicht mal, wie man es schreibt!
Blöken auch nicht!

Es gibt übrigens

einen Test aus 2019, nachzugoogeln im Ärzteblatt. Da wurden chirurgische Masken gegen N95 Masken getestet, wie wirksam sie Ärzte und Personal gegen Grippe schützen. Wer das liest, wird sehr erstaunt über die Wirksamkeit dieser einfachen Masken sein.

@13:30 von Shuusui

"Und was ist mit Falschmeldungen, die der Kriegshetze dienen?
Den Falschmeldungen der US-Geheimdienste, die von ARD und ZDF verbreitet wurden, um Widerstand gegen die illegalen US-Kriege und die deutsche Beteiligung daran zu verhindern?
Saddams Massenvernichtungswaffen und Milzbrand schon vergessen?"

Und sie haben noch vergessen, wenn wir nicht bald 2% für die Rüstung ausgeben stehen die Russen vor der Tür.

13:50, morgentau19

>>11:37 von meta7
Danke für ihre Antworten!

Meine ich nicht ironisch.

Warum interessieren sie sich für meine Quellen, wenn meine Kommentare für sie Käse/Verschwörungen sind?

Wir müssen sparen, also spare ich mir das.

PS. Bitte suchen sie sich ihre eigenen- ich bin nicht ihr Dienstmädchen.<<

Ihre Quellen sind jedem, der sich ein wenig mit der rechten verschwörungstheoretischen Szene auskennt, bekannt.

Über dem Rubikon ist alles Schall und Rauch...

14:02 von fathaland slim

abschiebung zum beispiel. hören sie natürlich nicht gern. und NEIN, ich meine nicht jetzt zu coronazeiten, falls sie wiedermal was falsch verstehen

@ Shuusui

Unabhängig von seinen unzweifelhaften Verdiensten verbreitet Herr Wodarg heute in Bezug zur Corona-Pandemie leider ganz weitgehend einseitige und unwahre Nachrichten.

Herr oder Frau Poli kala ...

@Poli kala

>> ... das glaube ich nicht. Wohl aber, dass manche Nachrichten in den Vordergrund gestellt werden und andere nicht. <<

Irgendwie kommt dies für mich dann aber auf dasselbe hinaus, als wenn "jemand" Sie unter ferner liefen verwinden lassen würde.

Aber vielleicht sehe auch nur ich das so?

@ sprutz

Und sie haben noch vergessen, wenn wir nicht bald 2% für die Rüstung ausgeben stehen die Russen vor der Tür.

Russland steht genau so dicht vor der Tür der NATO wie die NATO vor der Tür Russlands. Beide Seiten haben große Manöver vor der jeweiligen Tür kürzlich abgesagt. Und Russland gibt mehr als 2% aus.

@fathaland slim Italienthread

mit Verlaub, aber dass Sie als Pianist mir unterstellen, dass ich das Wesen von gemeinsamen Anleihen nicht verstehe, ist die Höhe! Ich weiß sowohl um Risikoaufschläge als auch um Ausfallrisiken, ich habe nämlich schon Anleihen gehandelt. Ich weiß auch, warum italienische oder griechische Anleihen derartige Zinsspreads haben. Nur reichen 100 0 Zeichen nicht...

diskusion ...

@Karl Napf

>> Wenn sich Ahnungslosigkeit...
... mit Selbstgerechtigkeit, Ressentiment und sogar blankem Hass paaren, dann entsteht etwas, was man ein wenig polemisch als den hässlichen Deutschen bezeichnet.
Hier im Thread trifft man ihn. <<

Da muss ich Ihnen doch wirklich mal recht geben! Allerdings sicher nicht in Verbindung mit User fathaland slim!

>> sie jeden andersdenkenden hier niederschreiben <<

Hier nicht!!!

@ morgentau18

Bin froh, dass es alternative Medien gibt, über die ich mich informnieren kann.
Für mich ist die Tagesschau auch manchmal eine Märchenschau......

Und genau dahin tue ich Ihre "alternativen Medien".

@fathalandslim, 13:55

Ich würde Ihnen nie unterstellen, bei der Tagesschauredaktion angestellt zu sein.

Aber es gibt in Deutschland ja auch noch ein Beamtentum. Der Mangel jeglicher Kritik an deutschem Regierungshandeln bei manchen Kommentatoren ist schon erstaunlich...

Es wäre schon sehr naiv zu glauben, dass der deutsche Staat zwar mit großem Aufwand V-Männer in radikale Szenen einschleust, aber es nicht schafft (oder nicht willens ist), Internetkommentarspalten zu bedienen (gilt wohl für jeden Staat).

Ob dies alles auf Sie zutrifft, kann ich nicht beurteilen und will ich Ihnen auch nicht unterstellen.

um 14:09 von Karl Napf

>>
abschiebung zum beispiel. hören sie natürlich nicht gern. und NEIN, ich meine nicht jetzt zu coronazeiten, falls sie wiedermal was falsch verstehen
<<

Sie bringen da gehörig etwas durcheinander. Es gibt m.E. keine Abschiebeurteile, also Urteile, in denen eine staatliche Stelle verpflichtet würde, eine Abschiebung durchzuführen. Das müsste dann ja wohl eine Entscheidung von Verwaltungsgerichten sein.

Umgekehrt gibt es aber Entscheidungen, die eine Abschiebung untersagen, z.B. weil es Abschiebehemmnisse gibt.

Ein Urteil, dass einen bestimmten Status, z.B. als Asylberechtigten nicht anerkennt, verpflichtet die staatlichen Stellen nicht zu einer unverzüglichen Abschiebung.

Das mag für einen Rechtslaien nicht ganz so einfach zu durchschauen sein.

14:09, Karl Napf

>>14:02 von fathaland slim
abschiebung zum beispiel. hören sie natürlich nicht gern. und NEIN, ich meine nicht jetzt zu coronazeiten, falls sie wiedermal was falsch verstehen<<

Das Thema hat viele Facetten und ist hier eigentlich nicht zu diskutieren.

Abgeschoben wird dann nicht, wenn es Gründe gegen eine Abschiebung gibt. Wer abgeschoben werden soll, dem steht der Rechtsweg offen. Wird er in letzter Instanz dazu verurteilt, das Land zu verlassen, so wird abgeschoben.

In Bayern wurde das rechtskräftige Abgasurteil nicht umgesetzt.

@14:02 von fathaland slim
Mit fallen schon Beispiele ein. In der Vergangenheit wurden in Bayern z.B. Gerichtsurteile, was die Anstellung eines linken Lehrers betrifft, einfach ignoriert. Der Freistaat zahlte lieber die Strafe - und sogar ein Gehalt - statt den als "Kommunisten" bezeichneten Lehrer anzustellen.

In letzter Zeit passierte das Gleiche mit dem Dieselskandal Abgasurteil. Bayern (wahrscheinlich nicht nur) weigert sich bis heute, das Urteil auszuführen.

Am 07. April 2020 um 12:20 von akü

"Die hinlänglich bekannten Dauerfeuer-Foristen, beschweren sich über vermeintliche "Zensur". Und wieder mal beweisen diese Damen und/oder Herren, dass sie entweder unfähig, oder nicht gewillt sind, Artikel zur Gänze zu lesen oder zu verstehen"

@ akü: Damit scheinen Sie auch Probleme zu haben und auch mit der Tatsache, dass die Anzahl der Beiträge hier keine Aussage über deren Qualität ist.

"Auch Facebook teilte mit, man habe "einen signifikanten Anstieg von weitergeleiteten Nachrichten festgestellt, die auch zur Verbreitung von Falschinformationen beitragen können". Daher arbeite das Unternehmen "mit Organisationen und Gesundheitsbehörden zusammen, um Nutzern verifizierte und vertrauenswürdige Informationen bereitzustellen"

Was vertrauenswürdig ist, entscheidet dann wohl Facebook und das ist Zensur in Reinform! Ich kann jedenfalls nicht nachvollziehen, dass man davon so begeistert sein kann.

Kettenmief

um 13:53 von cari

"Kettenbriefe
Nur mal so für alle, die schon vor dem Jahr 2000 lesen uns schreiben konnten. Damals gab es Kettenbriefe, die mit der Post verschickt wurden und die auch nach Möglichkeit unterbunden wurden..."

Schön, daß es nochmal zurück zum Thema geht. Ganz abgesehen davon, daß täglich phantastillionen Terrabyte unter ebensovielen Terrawatt (gibt's das?) für redundande Witzigkeiten in HD über viel zu viele Sendemasten gejagt werden, ist das Problem der Fakes leider das der Endverbraucher. Wer wie jemand, der die Suppe immer nur weiterreicht, aber nicht satt wird, aus Langeweile wg. Shut down den ganzen Tag irgendwas weiterleitet, weil ihm nur das Netz das Gefühl gibt, nicht gefangen zu sein, der wird im Zweifelsfall der Unterhaltung oder der Selbstbestätigung den Vorzug gegenüber der Wahrheit geben. Von daher ist es wahrscheinlich ganz gut, ihm keine Suppe mehr zu reichen. Vielleicht sucht er dann mal am Boden der Tatsachen.

14:21, deutlich @fathaland slim Italienthread

>>@fathaland slim Italienthread
mit Verlaub, aber dass Sie als Pianist mir unterstellen, dass ich das Wesen von gemeinsamen Anleihen nicht verstehe, ist die Höhe! Ich weiß sowohl um Risikoaufschläge als auch um Ausfallrisiken, ich habe nämlich schon Anleihen gehandelt. Ich weiß auch, warum italienische oder griechische Anleihen derartige Zinsspreads haben. Nur reichen 100 0 Zeichen nicht...<<

Ja, sehen Sie, und ich habe schon Anleihen gekauft.

Das kann man nämlich sogar als Pianist.

Ich erhalte und, wenn auch in geringem Umfange, vermehre seit fünfzig Jahren mein Vermögen sehr erfolgreich.

Der Kapitalmarkt ist mir vertraut. Erstaunlich, nicht wahr?

Da ich kein Spekulant bin, lege ich eher konservativ an.

Bitte unterschätzen Sie mich nicht, nur weil Sie vielleicht VWL studiert haben. Ihre Kommentare lassen mich leider oft daran zweifeln.

@shuusui @Adeo60

@shuusui hat hier ein gutes Beispiel genannt. Die Älteren werden sich noch gut an die Begründung des Afghanistan-Einsatzes der Bundeswehr erinnern und mit welchen Fakenews da gearbeitet wurde. Der Einsatz dauert seit nunmehr 18 Jahren, hat vielen Soldatinnen und Soldaten der Bundeswehr das Leben gekostet und was wurde gewonnen?

@fatherland slim @Karl Napf

@fathaland slim hat formal recht, faktisch wird jedoch nur in Ausnahmefällen tatsächlich abgeschoben.

14:25, rossundreiter

>>@fathalandslim, 13:55
Ich würde Ihnen nie unterstellen, bei der Tagesschauredaktion angestellt zu sein.

Aber es gibt in Deutschland ja auch noch ein Beamtentum. Der Mangel jeglicher Kritik an deutschem Regierungshandeln bei manchen Kommentatoren ist schon erstaunlich...

Es wäre schon sehr naiv zu glauben, dass der deutsche Staat zwar mit großem Aufwand V-Männer in radikale Szenen einschleust, aber es nicht schafft (oder nicht willens ist), Internetkommentarspalten zu bedienen (gilt wohl für jeden Staat).

Ob dies alles auf Sie zutrifft, kann ich nicht beurteilen und will ich Ihnen auch nicht unterstellen.<<

Ihr Kommentar ist natürlich eine einzige Unterstellung.

Glauben Sie wirklich, daß "der Staat", und damit meine ich den deutschen, dieses Forum hier für wichtig genug erachtet, um dort konspirativ schreiben zu lassen?

ja, wahrscheinlich glauben Sie das.

Halten Sie meine Meinung für eine "Beamtenmeinung"?

ja, wahrscheinlich auch das.

Case closed.

Einschränkungen der Weiterleitung ...

... können auch einfach wegen Überlastung der Server erlassen worden sein. Viele Menschen zu Hause, Langeweile, da werden massig lustige Filmchen und Fotos weitergeleitet,
die gar nichts mit Fakes zu tun haben.
Man kann also generell nicht mehr so viel weiterleiten, ganz gleich was es ist.
Und wie schon geschrieben, wurden diese Einschränkungen (eingebettet Link) schon voriges Jahr eingeführt.

Die Definition, was ein Fake ist (sausevind) ist ziemlich dürftig. Clevere Fakenews erkennt man manchmal erst auf den 2. Oder 3. Blick.

@2. Meinung

"...Für mich klingt das nach Zensur. Ich denke, das sollte jedem klar sein. Das ist kreuzgefährlich für unsere "Demokratie"! Einzelne Nazi-Posts, die man problemlos löschen könnte, werden hier als Vorwand benutzt. Wer bitte entscheidet nun, was Fakenews sind und was nicht??? Da sollen wohl einfach alle Kritiker gelöscht und kaltgestellt werden?!..."

Ihnen ist wohl entgangen, dass es hier um eine Kennzeichnung von Meldungen geht, damit man feststellen kann, dass diese bereits vielfach weitergeleitet wurden - um mehr nicht! Das hat mit "Zensur" oder "Unterdrückung" erst einmal nichts zu schaffen...

um 14:09 von Karl Napf

>>
abschiebung zum beispiel. hören sie natürlich nicht gern. und NEIN, ich meine nicht jetzt zu coronazeiten, falls sie wiedermal was falsch verstehen
<<

Um meinen Kommentar noch zu ergänzen:

Natürlich gibt es Gerichtsentscheidungen, die nicht umgesetzt werden. Man denke an Urteile zu Zahlungsverpflichtungen, wo trotz Urteil nicht gezahlt wird. Da entziehen sich aber eher Bürger ihren Pflichten als es der Staat tut.

@14:18 von danke Wuhan

" Und Russland gibt mehr als 2% aus."

Erst einmal meinen Glückwunsch zum neuen anlas bezogenen Nicknamen.
Und nun können sie ja mal die Absoluten Zahlen von NATO und Russland vergleichen.
Und meinen sie nicht auch das 2/3 des NATO Etat im Gesundheitssystem der Mitgliedstaaten besser angelegt währen.

Wodarg wird nicht wissenschaftlich angegriffen!

@14:11 von danke Wuhan
Außer in einem nicht-medizinischen Beitrag des medizinischen Laien Prof. Lesch.
Was angegriffen wird, sind die Folgerungen.

Und da kann im Moment aufgrund fehlender Untersuchungen, fehlender Daten wirklich niemand wissen, welche Maßnahmen "richtig" sind.
Das RKI oder Prof. Droste hat ja auch schon einige Kehrtwenden vollzogen.

Das sehe ich nicht unbedingt als Nachteil an. Die Verantwortlichen versuchen, sich dem aktuellen Kenntnisstand anzupassen.

Was mir fehlt, ist eine Art Gesamtüberblick. Also die Einbeziehung von Fachleuten, die die Folgen der gegenwärtigen Maßnahmen sowohl wirtschaftlich als auch sozial mit "einrechnen".
Einfaches Beispiel: Wenn jetzt - wie ursprünglich geplant - keine Ernten eingebracht werden können, keine neue Aussaat stattfindet, haben wir spätestens in 1 Jahr eine Nahrungsmittelknappheit.

Die Politik versucht gerade etwas spät darauf zu reagieren.

11:32 von kleinermuck2012 ja, das ist wie in anderen...

unfreien Ländern, in denen man nicht der freien Rede teilhaftig ist - in unserem grundlegend anders gelagertem Fall, hat es allerdings mehr mit einer Art Sandfang oder einer Müllharke in einem steten Fluss zu tun, die den selben von überflüssigen und schädlichen Ballast frei hält.
Jeder sollte doch froh sein, vom ständigen Grundrauschen des überflüssigen reaktionären, faschistoiden, Feindseligkeit fördernden Gebrabbels aus den unergründlichen Tiefen politischer/ polemischer Umtriebigkeit ein wenig befreit zu werden, genug von dem Schmutz wird noch immer übrig bleiben für die, die sich daran begeilen.

@fathalandslim, 14:38

"Case closed."

Kein Problem, die Argumente sind ausgetauscht.

Darstellung: