Kommentare

Großbritannien und USA werden bald Epizentrum sein

Noch sind Spanien und Italien das Epizentrum des Coronavirus. In ein paar Wochen wird das absolute Epizentrum des Coronavirus in Großbritannien und in den USA sein. Beide Länder haben noch schlimmer gepennt als alle anderen Länder. Man muss nur die Sterblichkeitsrate in UK und in den USA sehen und die massive Zunahme der Infizierten. Die USA werden am Ende des Monats 100.000 Infizierte haben.

Corona

Es wäre gut, wenn man anstelle nur der Anzahl der verstorbenen auch mit deren Alter angeben würde. Manche meinen es seien immer ältere mit ehe schon chronischen und anderen Problemen. Nun will ich wissen: Ist das wirklich so?

Eindämmung des Virus?

Boris Johnson hat das Virus wohl unterschätzt und die Leistungsfähigkeit des NHS wohl überschätzt. Natürlich kann ein Gesundheitssystem, das seit 3 Jahrzehnten kaputt gespart wird, nicht mehr angemessen reagieren. Das Handeln der Regierungen ist immer noch uneinheitlich. In Bayern wurde beispielsweise eine Ausgangssperre verhängt. Kinder sollen in den Familien zu Hause bleiben und keine Freunde treffen. Andererseits wird eine Betreuung in Schulen und Kitas gefordert, damit sie sich dort gegenseitig infizieren können und die Lehrer gleich mit. Das ist doch komplett widersinnig.

Intensivbetten in Spanien

Die Zahl der Todesfälle hängt u.a. von der Zahl der Intensivstationen ab. Hier mal die Anzahl der Intensivplätze pro 100.000 Einwohner (Quelle: Wikipedia).

ICU-CCB beds/100,000 inhabitants:

1) Turkey: 46
2) USA: 34
3) Germany: 29
.
Italy: 12
France: 11
Spain: 10
Greece: 6

https://en.wikipedia.org/wiki/List_of_countries_by_hospital_beds

GB galore.

Mir scheint, die Briten gehen mit der Situation etwas rationaler um.

Es ist sinnvoller, gefährdete Gruppen zu isolieren und durch gut geplante solidarische Lieferketten zu versorgen, als gleich die gesamte Volkswirtschaft lahmzulegen, wie das bei uns der Fall ist.

Letzteres ist absolut kontraproduktiv und wird sich auf Jahre negativ auswirken!

Denn, entgegen den Behauptungen unseres Finanzministers: Genug Geld, das alles aufzufangen, hat auch die Bundesregierung nicht.

Ein Gruss.

Allen Usern einen coronafreien Sonntag! Bleibt gesund!

Also das mit dieser 400 neuen Todesfällen stimmt so nicht

Also die Zahlen mit den 400 neuen Todesfällen stimmen längst nicht mehr. Die Zahlen alleine fuer Spanien sind bereits jenseits der Eintausender Marke! Bei Worldometer lese ich weit brutalere Zahlen und die sind der Hammer.

https://www.worldometers.info/coronavirus/

Fuer Spanien sehen die wahren Zahlen so aus:

Spanien:

Fälle insgesamt: 28.572
davon neue Fälle: 3.076
Todesfälle: 1.725
Fälle Erholung: 2.125
noch offene Fälle: 24.722
davon kritisch: 1.785
Fälle pro 1 Million Bevölkerung: 611

Und auch die Zahlen in Deutschland steigen deutlich:

Deutschland:

Fällle insgesamt: 23.129
davon neue Fälle: 765
Todesfälle: 93
Fälle Erholung: 209
noch offene Fälle: 22,827
davon kritisch: 2
Fäle pro 1 Million Bevölkerung: 276

zu Spät

Man hätte bereits beim ersten Corona-Fall in Italien die Grenzen zu machen müssen, und in der Region in Italien eine Ausgangssperre verhängen müssen. Dies wäre eine Möglichkeit gewesen, die Epedemie im wahrsten Sinne des Wortes "im Keim ersticken" zu können.

Jetzt ist es zu spät; die Epedemie muss nunmehr "ausgeblutet" werden. D. h., es müssen strenge Auflagen in der Öffentlichkeit beibehalten werden, bis mindestens 4 Wochen kein einziger mehr an Corona erkrankt. Selbst dann heisst es noch abwarten.

Europa lebt von Vernunft, nicht von Luft und Liebe

Öffentliche Verkehrsmittel und die Arbeitsstätten sind glücklicherweise keine Orte wo man sich in erheblichem Maße anstecken kann - so scheint es mir. Viele Branchen und Unternehmen (fast alle) sind auch jetzt nicht für 3 oder 4 Wochen zu schließen. Auch wenn sich chinesische Experten darüber wundern, worauf wir Europäer unsere Zukunft setzen. Also, morgen am Montag bitte mit größtmöglichen Abstand wieder hinein in U-Bahnen, Strassenbahnen und Busse und am unverzichtbaren Arbeitsplatz nicht mit offenem Mund die Kollegen angrinsen (habt ihr auch nicht eure Gesichtsmasken und Einweghandschuhe vergessen ...).

@ Magfrad (14:20): die USA und UK sind bereits Epizentrum

@ Magfrad

Großbritannien und USA sind bereits Epizentrum. Dazu muss ich nur die Zahlen lesen:

https://www.worldometers.info/coronavirus/

USA:

Fälle insgesamt: 26.906
davon neue Fälle: 2.699
Todesfälle: 348
Fälle Erholung: 178
noch offene Fälle: 26.380
davon kritisch: 708
Fälle pro 1 Million Bevölkerung: 81

Dass bedeutet: auch dort muessen die Kapazitäten der Gesundheitssysteme maximal hochgefahren werden, auch fuer die Zukunft. Denn ich lese bereits Warnungen von Forschern, dass es in den nächsten Jahrzehnten weiteres solche Pandemien geben wird.

12:38 @IchMeinJaNur .. F.U. Montgomery

@Alle
Nicht nur Regierungen!
Bitte nicht all die "vergessen", die am Rande der Erschöpfung täglich versuchen zu heilen, Menschenleben zu retten!

Mein Dank an, meine Hochachtung vor allen unermüdlichen Helfern!

@IchMeinJaNur
Sie fällen ein hartes Urteil. Ich musste schmunzeln, denn meine Gedanken sind ähnlich. Man muss eben die Leute da abholen, wo sie in Geist und Vernunft stehen. Dass das Leseverständnis auch hier zu wünschen übrig lässt, kann man an so manchem Kommentar erkennen. Am besten, es wird alles nur noch in leicht verständlicher Sprache veröffentlicht.
Bleiben Sie gesund.

Horizont erweitern

Ich hoffe, dass auch mal einer hochrechnet, wie sich unser Gesundheitssystem entwickelt, wenn kaum noch einer da ist, der es finanziert. Längere Stilllegungsphasen werden den Mittelstand in die Knie zwingen.

@Schuhplattler

Sie haben hier nun eine ganze Reihe von Beiträgen eingestellt, die Sie vor einigen Tagen wortgleich, bis hin zum Komma und jedem Anführungszeichen, noch unter einem anderen Nutzernamen gepostet haben. Soll mir das den Eindruck vermitteln, dass es sehr viele Foristen gibt, die Ihrer Meinung sind? Dann wäre es vielleicht geschickter, nicht nur copy&paste zu verwenden, sondern den einen oder anderen Satz noch minimal abzuändern.

Danke.

Coronavirus

Die jetzigen späten Massnahmen scheinen erfolgreich zu sein. Gleichwohl werden auf dem Höhepunkt der Krankenausbrüche nicht alle Schwerstkranken behandelt werden können. Von daher halte ich es für verantwortungslos, Ressourcen an andere Länder (Frankreich, Italien, Spanien, GB) abzugeben.

macron der die briten nicht man

@Frankreich droht Briten mit Grenzschließung

hatte nicht macron schon vorder krise gesagt, das das britische ausscheiden aus der eu zum scheitern verurteilt und daraufhingearbeitet werden soll?
tja jetst zeigt macron sein wahren gesicht.
das hat nichts mit virusbekämpfung zu tun sondern die situation aus perverserster art und weise auszunutzen auf kosten der menschen um sein eigenes scheitern zu überdecken.

die eu ist selber schuld mit ihrer besserwisserei, hatte zeit die ausengrenzen su schliessen um einreisende in 14 tätige quarantäne zu schicken, wie es jetzt alle staaten tun.

russland zeigt ware grösse und lässt politische streitigkeit aus und hilft sofort italien. deutschland und frankreich sollten sich in den boden schämen die nur bestrafungen, kritik und sanktionen gegen alles machen.

europa wird diese probe politisch nicht überstehen, nicht mit solchen politikern und alles wird sich ändern.

danke die, die wirklich helfen ohne gegenleistungen immer zu verlangen!

14:40, rareri

>>Man hätte bereits beim ersten Corona-Fall in Italien die Grenzen zu machen müssen, und in der Region in Italien eine Ausgangssperre verhängen müssen. Dies wäre eine Möglichkeit gewesen, die Epedemie im wahrsten Sinne des Wortes "im Keim ersticken" zu können.<<

Der erste Covid 19-Fall in Italien trat wohl schon auf, als man noch gar nicht wusste, was das überhaupt ist.

Anders ist die exorbitante Durchseuchung der italienischen Bevölkerung IMHO nicht zu erklären.

Brexit und Gesundheit

In Folge des Brexit wurden Arbeitnehmer aus Osteuropa von den Konservativen zu unerwünschten Personen erklärt und viele haben mittlerweile GB wieder verlassen. Das betrifft ganz stark das Gesundheitssystem. Da fehlen in GB nicht nur Krankenhausbetten, sondern auch massiv Personal. Gegen Abschottung und Kurzsicht gibt es leider keine Medizin.

Noch schielt man ins Ausland...

...ohne all zu genau hinzusehen. Ich finde inzwischen Oberflächenberichte, die das einsame Sterben im überlasteten Krankenhaussystem aussparen, völlig contraproduktiv. Eine einzige drastische Reportage, gedreht in einem italienischen Krankenhaus, dürfte vollauf genügen....um der Republik drastisch vor Augen zu führen, was auch hier in Deutschland ansteht.

Bald ist unser eigenes Gesundheitssystem am Anschlag, diese, kommende Woche?

Abgesehen davon:
Immer noch nichts von konkreten Regierungsinitiativen gehört, Alte und Vorerkrankte zu Hause mit Lebensmitteln zu versorgen. Ist irgendwie untergegangen? Vergessen worden? Nicht so wichtig?
Aber die Regierung überschlägt sich geradezu mit Soforthilfen für die Wirtschaft.
Wieviele Milliarden werden für die Versorgung und den Schutz unserer Alten bereitgestellt?

Es ist wie immer

Man berät sich und diskutiert.Da lobe ich mir Herrn Söder (auch wenn ich kein Fan von ihm und der CSU bin). Er handelt und redet nicht nur.

rer Truman Welt

Wo sind eigentlich die 5 Wirtschaftsweisen; die mich beruhigen könnten über die wirtschaftlichen Folgen der Maßnahmen zum Schutz gegen die Ausbreitung des Coronavirus?
Wovon darf ich gesamtwirtschaftlich ausgehen. Ich höre und lese darüber gar nichts wissenschaftlich Fundiertes von denen. Auf deren Webseite finde ich gerade gar nichts Aktuelles darüber - komisch! Muß mir das auch Angst machen?

@ Barbarossa 2 .. FFP2

Man muss sehr gründlich recherchieren, es gibt wiederverwendbare und Einmal-Masken dieses Typs.
Ob sie das Abtauchen in 60grad heißem Wasser überstehn? Hängt wohl vom Material ab, die Passform muss ja erhalten bleiben.

Ich hoffe viele Sachen werden sich in Zukunft ändern

Ich bin Zahnarzt.
Ich bin gesetzlich verpflichtet auf zu haben und Patienten zu behandeln.
Eine Schließung zwecks Urlaub oder Krankheit ist nur möglich wenn ich eine Vertretung finde.
Findet man jetzt aber nicht.
Eine FFP2 Maske ist nirgendwo her zu bekommen.
Nur der normale Mundschutz (5 facher Preis und zwecklos).
Sollte also ein Corona Infizierter(ohne Symptome) mit Zahnschmerzen in meine Praxis kommen muss ich ihn behandeln ohne geeignete Schutzausrüstung.
Abstand halten geht hier nicht. Sobald gebohrt wird entsteht Aerosol.
Frau von der Leyen sagte wir hätten die Sache alle unterschätzt.
Nein haben wir nicht.
Sie und die EU haben dies getan und nichts getan im Januar oder Februar.
Frau von der Leyen war in jedem Amt eine Katastrophe die nur lächelnd Sonntagsreden halten kann.
Wie der serbische Präsident Vucic richtig sagte. Die EU ist tot.
Eine europ. Solidarität ist nur ein Märchen.
Russen und Chinesen liefern Personal nach Belgrad Rom und anderswo hin.

@ross und reiter GB galore

Johnson hat in der Corona-Krise komplett versagt. Sein Modell, dass sich Gesunde mit dem Virus infizieren sollen, um sich gegen das Virus zu immunisieren, hätte Millionen von Toten generiert, wäre der Unsinn nicht vorzeitig beendet worden.

@ Schuhplattler

Am Montag hatten wir nur 2 000 Infizierte und heute sind es schon 22 000 Infizierte.
Wie lange will man noch warten ?

Wieso warten? Lesen Sie keine Nachrichten? Es ist viel passiert in dieser Zeit. Die Regierung handelt und sie macht das im großen und ganzen auch ganz vernünftig.

Wir brauchen jetzt Leute, die anpacken, nicht Leute, die alles nur schlechtreden.

Viel Unsicherheit

Bei der Influenza-Welle 2018 sollen weltweit 1 Million Menschen gestorben sein. Vielleicht hat ja dieses Jahr das Corona-Virus die Oberhand und es entstehen die Todesfälle aufgrund des Corona-Erregers. Aussagekräftig wäre m. M. nach die Sterblichkeit gegenüber sonstigen Jahren. Übrigens frage ich mich , warum sich so viele Menschen testen lassen wollen. Wer heute noch gesund ist, kann morgen den Virus haben. Was ist dann gewonnen?

14:48 von fathaland slim

Der erste Covid 19-Fall in Italien trat wohl schon auf, als man noch gar nicht wusste, was das überhaupt ist.

Ich rede von den Zahlen, die man kannte. Dass die Ansteckung schon vor der ersten Bekanntmachung auftrat, liegt in der Natur einer Erkrankung: Ich geh doch nicht wegen einem Husten zum Arzt, wenn der Husten noch nicht da ist!

Und ich sprach davon, wenn man wusste, dass eine epedemiehafte Erkrankung sich in Italien einschlich, dann hätte man sofort mit strengen Maßnahmen beginnen müssen. Man hatte ja aus China etliche Eindrücke erfahren, um zu wissen, was kommen würde.

Aber da sind ja noch die Geschäfte und die sind wichtiger als so ein kleines Virus.

" Medizinische und personelle

"
Medizinische und personelle Hilfe kommt aus Russland
"

Ja.Russland ist mal wieder einfach fies und versucht uns zu spalten.

Während unser super NATO-Partner USA per US-Air Force
aus Italien erstmal 500.000 Corona-Tests fliegt (die werden da ja grade in Italien überhaupt nicht benötigt...) - liefert Russland medizinische & personelle Hilfe.

Da sieht die USA ja gleich doppelt schlecht aus! Geht ja mal gar nicht!

Und in DE wollte die USA direkt Curevac aufkaufen & deren zu erwartenden Impfstoff US-only nutzen - so sieht gelebte Partnerschaft aus!

China lieferte bereits auch medizinische Ausrüstung & Fachpersonal nach Italien & Spanien.
& Jack Ma spendete 500,000 Testkits & 1 Mio. Masken an die USA

...& ist eigentlich die medizinische Ausrüstung,die von China über DE in die Schweiz geliefert werden sollte, endlich angekommen ?
Oder wurde die Ausrüstung vom HH-Hafen bereits an dt. Krankenhäuser verteilt ?

@ zomil

Frau von der Leyen sagte wir hätten die Sache alle unterschätzt.
Nein haben wir nicht.
Sie und die EU haben dies getan und nichts getan im Januar oder Februar.

Im Nachhinein kenne ich auch die Lottozahlen, das ist ja ziemlich nichtssagend. Was hätte die EU denn im Januar und Februar Ihrer Meinung nach tun sollen, was sie nicht getan hat?

@ 12:53 schuhplattler (vorgängermeldung)

Gerade weil der Ausbruch des Corona-virus in einem Flüchtlingscamp bei der Enge und den unzureichenden sanitären Gegebenheiten zu fatalen Folgen führt, ist dringender Handlungsbedarf einer solidarischen EU geboten: Gut dass Seehofer mal zu seinem Wort steht.

Führende russische Virologen bieten Hilfe an!

Führende Spezialisten des russischen Verteidigungsministe riums auf dem Gebiet der Virologie und Epidemologie bieten Italien ihre Hilfe an? Bemerkenswert!

@von zomil

Sollten Sie sich nicht gegen das Virus schützen können, weil Ihnen das erforderliche Material nicht zur Verfügung steht, müssen Sie Ihren gesetzlichen Pflichten nicht nachkommen, weil die Geschäftsgrundlage für diese Pflichten entfallen ist. Schützen Sie sich und Ihre Mitarbeiterinnen und schließen Sie Ihre Praxis bis Sie wieder geschützt arbeiten können.

14:45 von Demokratieschützerin

"Denn ich lese bereits Warnungen von Forschern, dass es in den nächsten Jahrzehnten weiteres solche Pandemien geben wird."

Ihre Fähigkeiten in Verbindung mit Ihrer Glaskugel haben mich schon immer fasziniert.
Trotzdem Danke für den Link worldometers.
Sehr interessant. Und da das Forum jetzt Bescheid weiß, brauchen Sie sich auch nicht mehr die Mühe machen, alles abzuschreiben.

14:49, r0lt0

>>Immer noch nichts von konkreten Regierungsinitiativen gehört, Alte und Vorerkrankte zu Hause mit Lebensmitteln zu versorgen. Ist irgendwie untergegangen? Vergessen worden? Nicht so wichtig?<<

Das ist nicht die Aufgabe der Regierung. Es würde ja voraussetzen, daß die Regierung über jeden Bürger genauestens Bescheid weiß. Verschwörungstheoretiker denken, das wäre so, ich weiß.

Die Gesellschaft ist gefragt.

Ich beispielsweise kümmere mich um meine 92-jährige Mutter und bin gleichzeitig Teil einer Telefonkette, die Hilfe für ältere Mitbürger organisiert.

Außerdem gibt es die Wohlfahrtsorganisationen und das Rote Kreuz.

Aber bitte, bitte lasst die Regierung außen vor!

14:54 von leider geil

re@ Schuhplattler
.
Wieso warten? Lesen Sie keine Nachrichten? Es ist viel passiert in dieser Zeit.

Aus dem Kommentar von "Schuhplatter" erkenne ich, dass er Nachrichten liest; andernfalls wüsste er nicht, dass es schon 22.000 Infizierte sind. Und da ist wirklich sehr viel passiert in dieser Zeit.

Wir brauchen jetzt Leute, die anpacken, nicht Leute, die alles nur schlechtreden.

Wir brauchen Leute, die sich in solchen Situationen vernünftig verhalten, denn vor allem diese tragen dazu bei, dass die Krankheit sich immer mehr verbreitet.

" Medizinische und personelle

"
Medizinische und personelle Hilfe kommt aus Russland
"

Ja.Russland ist mal wieder einfach fies und versucht uns zu spalten.

Während unser super NATO-Partner USA per US-Air Force
aus Italien erstmal 500.000 Corona-Tests fliegt (die werden da ja grade in Italien überhaupt nicht benötigt...) - liefert Russland medizinische & personelle Hilfe.

Da sieht die USA ja gleich doppelt schlecht aus! Geht ja mal gar nicht!

Und in DE wollte die USA direkt Curevac aufkaufen & deren zu erwartenden Impfstoff US-only nutzen !

China lieferte bereits auch medizinische Ausrüstung & Fachpersonal nach Italien & Spanien.

Da sieht man mal,wie
"geostrategische Gegner" sich als echte Unterstützer "outen",während den USA tote Europäer offensichtlich ein Preis sind,den die USA bereit ist zu zahlen

...ist eigentlich die medizinische Ausrüstung,die von China über DE in die Schweiz geliefert werden sollte, endlich angekommen ?
Oder wurde die Ausrüstung vom HH-Hafen bereits an dt. Krankenhäuser verteilt ?

@schuhplatter, 14:13, 14:14, 14:16

Nur, weil Sie alles dreimal posten, macht das Ihre Aussagen auch nicht richtiger. Im Internet nennt man so etwas "Spam".

Was schlagen Sie denn vor, was die Regierung noch machen soll?

Und bitte nur Vorschläge, bei denen wir auch in sechs Monaten noch wissen, was wir essen sollen.

Ich empfinde die derzeitigen Maßnahmen bereits als äußerst rigoros und einschränkend und frage mich, wie lange das eigentlich noch so weiter gehen soll!

@Am 22. März 2020 um 14:20 von Hackonya2

"Manche meinen es seien immer ältere mit ehe schon chronischen und anderen Problemen. Nun will ich wissen: Ist das wirklich so?"
Immer: Nein
Größtenteil: Ja
Im Internetauftritt des Stern finden sie einen Artikel mit Namen "Was über die deutschen Corona-Todesfälle bekannt ist" vom 21.3.2020
Kruzfassung: Durchschnittsalter der deutschen Toten liegt bei 82 Jahren, die jüngste war 49 und vorerkrankt.
Auch lesenswert ist in diesem Zusammenhang ein Artikel aus dem Internetauftritt der Welt mit dem Namen "Das ist über die Todesfälle in Italien bekannt" vom 19.3.2020
Kurzfassung: Durchschnittsalter der Toten in Italien liegt bei 79 Jahren, nahezu alle die jünger waren hatten eine Vorerkrankung.
Eine Garantie dass ein 20 Jähriger überlebt ist aber keiner der Artikel, denn sie befassen sich nur mit Statistik und nicht mit Einzelschicksalen.

14:52 von Leipzigerin59

Vielen Dank an sie und Karl Klammer. Wünsche alles Gute.

@ rareri

Man hätte bereits beim ersten Corona-Fall in Italien die Grenzen zu machen müssen ...

Gott bewahre uns vor Quatsch und Aktionismus. Das Coronavirus ist nicht mit Italienern, sondern mit deutschen Skiurlaubern aus Italien nach Deutschland gekommen. Wollen Sie die im Niemandsland an der Grenze stehen lassen? Die Grenzschließungen sind doch reine Alibipolitik.

14:39 @Demokratieschue... Todesfälle

... in Spanien, zur Zeit
372 NEUE Todesfälle.
Wer lesen kann ...
Lassen Sie Ihre ewigen neunmalklugen Belehrungen, die sich bei genauerem Hinsehen als Unfug erweisen.

von leider geil 14:54

Richtig,nicht schlechtreden.Dann packen Sie mal an.

14:40 von rareri

"zu Spät

Man hätte bereits beim ersten Corona-Fall in Italien die Grenzen zu machen müssen"

.-.-.-.-.

Es macht doch keinen Sinn, stundenlang und tagelang, haltlose Anschuldigungen zu machen.

Deutschland hätte sich durch nichts dermaßen von der ganzen Welt abschotten können, dass es als einziges Land vom Virus unbehelligt geblieben wäre.

Damit hilft man auch sich selber nicht.

Wenn man sich in Traumwelten flüchtet, in denen die Angst regiert, dann kommt man da auch nicht raus durch solche Dauerschleifen von Anklagen und Überlegungen, was alles hätte anders laufen müssen.

Was sinnvoll ist und was nicht, war an keinem Punkt eindeutig.
Es gab immer ein Für und Wider abzuwägen.

Man stärke lieber sein eigenes Immunsystem durch helfende Überlegungen, statt es ständig durch Anklagen, dass man dies und jenes hätte machen müssen, zu schwächen oder gar u ruinieren.

@ 14:59 von Muzzi

„ Übrigens frage ich mich , warum sich so viele Menschen testen lassen wollen. Wer heute noch gesund ist, kann morgen den Virus haben. Was ist dann gewonnen?“

Sie haben zum Teil recht, wer jetzt gesund ist, kann morgen bereits infiziert sein. Allerdings gibt es in Deutschland viele, die zur Zeit mit Erkältungssymptomen zu Hause sitzen, sich gerne testen lassen würden, aber nicht können. Getestet wird immer noch nur derjenige, der aus einem Risikogebiet kommt oder Kontakt mit einem bereits positiv getesteten hatte. Was leider bei der jetzigen Inlandsinfektionsrate nicht mehr sinnvoll ist. Und mittlerweile werden nicht mal mehr alle Kontaktpersonen getestet, da ganz einfach die Laborkapazität fehlt. Es hilft nichts, wenn man genug Testmaterial hat, die Labore sie mangels Kapazität (die Mitarbeiter arbeiten schon im Schichtbetrieb) aber nicht auswerten können. Die WHO hat Recht mit testen, testen, aber ein Lösungsvorschlag, wie wir das bewerkstelligen sollen, kam leider noch nicht...

14:54, rareri

>> die Utopisten und Polit-Quaksalber sitzen in Berlin, so wie mancher User.<<

Utopisten und Politquacksalber.

Soso.

Sie sind also fachlich in der Lage, ein derart krachend vernichtendes Pauschalurteil zu fällen.

Wie bei der Fußball-WM, wo ja auch Jeder ein besserer Bundestrainer als der tatsächliche ist.

Da ist es harmlos, im vorliegenden Falle nicht.

Vielleicht könnten Sie Ihren Hass auf "die da oben" sowie auf User wie mich ein wenig zügeln, bis die Krise vorbei ist?

Bleiben Sie gesund und gehen Sie ein wenig in die Sonne.

Im Beitrag daserste.de/information/politik-weltgeschehen/europamagazin/videos/impfstoff-corona-video-100.html wird erwähnt, dass die immer dramatischeren Auswirkungen des Um-sich-Greifens des neuen Coronavirus und die Dringlichkeit des Findes geeigneter Mittel zur Eindämmung dieser Pandemie zur Folge hat, dass der bisherige, auf reinen Geschäftsinteressen beruhende Konkurrenzkampf und die damit verbundene „Geschäftsgeheimniskrämerei“ gerade immer mehr der Zusammenarbeit und dem Erfahrungsaustausch unter Forschungseinrichtungen und Unternehmen der Pharmabranche weicht.

Das ist auch das einzig Verantwortbare. Wer jetzt noch den Kampf um Gesundheit und Leben sämtlicher Erdenbürger irgendwelchen „Geschäftsinteressen“ unterordnet, macht sich der unterlassenen Hilfeleistung schuldig und handelt verbrecherisch.

Im Kampf gegen dieses Virus müssen wirklich alle Register gezogen werden. Dazu gehört insbesondere das Über-Bord-Werfen auf Gewohnheit und Bequemlichkeit beruhender „Überzeugungen“.

@ 14:51 von Manfred Meier

Genau das scheint mir das Ziel von Söders gerade in Krisenzeiten unsolidarischen Vorprescherei zu sein: Er klingt sich (als derzeitiger Vorsitzender der Ministerpräsidentenkonferenz!) aus und macht einen auf "Seht her, ich bin der echte Entscheider, die andern reden nur", obwohl das definitiv nicht stimmt: auf allen kommunalen wie Länder-Ebenen bis zum Bund in Bundestag wie Regierung - unter konstruktiver Einbeziehung der meisten Oppositionsparteien - werden laufend in einem intensiven Prozess mit Fachleuten verschiedenster Gebiete Entscheidungen getroffen. Söder schert aus; man kann sich mit Blick auf die Post-Corona-Zeit denken, warum.

Was für alle Skeptiker

https://youtu.be/Fx11Y4xjDwA

Unaufgeregt, sachlich und faktenbasiert.
Viel "Spaß" beim Anschauen...

@ derkleineBürger

Medizinische und personelle Hilfe kommt aus Russland

Das denke ich nicht, Russland hat selbst große Probleme mit medizinischer Unterversorgung und mit der Hygiene. Übrigens stammen viele Beatmungsgeräte in Russland vom deutschen Hersteller Draeger.


Ja.Russland ist mal wieder einfach fies und versucht uns zu spalten.

Russische Staatsmedien versuchen in deutscher Sprache die deutsche Regierung schlecht zu machen, die Bevölkerung zu verunsichern und zu spalten.
Das tun wir im Gegenzug übrigens nicht, wäre ja auch zu peinlich.

14:40 von rareri

>>Man hätte bereits beim ersten Corona-Fall in Italien die Grenzen zu machen müssen, und in der Region in Italien eine Ausgangssperre verhängen müssen.<<

Ich bin sicher die Foristen die am lautesten Grenzschließung verlangen, hätten am 01.02.2020 auch am lautesten das ist ein Anschlag auf unsere Freiheit gerufen, falls damals schon die Grenzen geschlossen worden wären.
Wie das ausgeht sieht man zur Zeit deutlich an den Grenzstaus.

@rossundreiter 14:30

Die Briten gehen vor allem dumm vor. Man glaubt man könnte den Virus besiegen indem man die Risikopatienten wegsperrt und vergisst dabei, dass diese Risikopatienten Verwandten und Freunde haben die sich um sie kümmern und ihnen Essen&Trinken bringen werden. Man löst damit absolut gar nichts! Es ist klüger die komplette Wirtschaft lahmzulegen. China hat gezeigt wie man es am besten macht und darum hat China auch seit 3 Tagen keine neuen Fälle mehr.

@14:20 von Hackonya2

"Es wäre gut, wenn man anstelle nur der Anzahl der verstorbenen auch mit deren Alter angeben würde. Manche meinen es seien immer ältere mit ehe schon chronischen und anderen Problemen. Nun will ich wissen: Ist das wirklich so?"

Es ist zum einen das Alter, in dem chronische und Vorerkrankungen naturgemäß häufiger auftreten. Aber auch junge Mensch mit chronischen Erkrankungen sind gefährdet. Kinder mit Herzfehlern, Menschen die an Krebs erkrankt sind, kurz, alle deren Immunsytem schwächelt. Dazu gehören auch alle Menschen, die eine Organspende erhalten haben.

Arzt verstorben

„ In Frankreich ist erstmals ein Arzt nach einer Infektion mit dem Coronavirus gestorben. (…) Nach Informationen des regionalen Fernsehsenders "France 3 Hauts-de-France" soll es sich bei dem Verstorbenen um einen rund 60-jährigen Notarzt in Compiègne handeln.

Ich würde sagen, eine kleine Schweigeminute wäre für Ihn und für Alle Verstorbenen, Ärzte, Pfleger und Seelsorger, egal ob Italien, China, Frankreich oder sonst wo auf der Welt angebracht. Diese Menschen opferten im Kampf für unsere Leben und in Nächstenliebe ihre Leben.

Ihre Meinung

Ja, so heißt diese Rubrik. Jeder sollte seine Sicht der Dinge darstellen können. Stattdessen werden Meinungen der Anderen diskreditiert und die eigene Ansicht als einzig wahre dargestellt. Schon alle Philosophen konnten den Frage "was ist Wahrheit" nicht beantworten, da es die einzige Wahrheit nicht gibt.
Nun, liebe Kommentierer, die ihr alles besser wisst (obwohl kluge Leute die Meinung haben, dass sie wissen, dass sie nichts wissen):
Schreiben Sie doch einfach ihre Meinung und lassen Sie die ihres Mitmenschen unkommentiert. Denn intelligente Menschen machen sich ihr eigenes Bild. Und wenn Sie die Anderen nicht für intelligent halten: warum schreiben Sie dann für diese Deppen ihren Kommentar.
Ansonsten: Kommen Sie alle (auch die Krakeeler) heil durch diese schwere Krise.

15:00 von andererseits @12:53 schuhplattler ...

Merkwürdig, haargenau den gleichen Beitrag von schuplattler habe ich sschon mal gelesen und darauf auch geantwortet.

Ich bin froh, dass die Minderjährigen in den griechischen Lagern nicht vergessen werden - das wäre - ich widerhole mich - unterlassene Hilfeleistung.
Stimmt es @yolo?

Hilfe von Freunden

Auf anderen Webseiten kann man lesen, das China Hilfsgüter nach Tschechien und Russland nach Italien liefern. In erheblichen Umfang von medizinischen Gütern und auch Ärzte und Ärztinnen. Auch Kuba und Brasilien helfen. Ich schäme mich fremd dafür, dass diese Staaten zum Teil sanktoniert werden.

Danke an diese Staaten und allen Helfern.

Spanien hat übrigens nun

Spanien hat übrigens nun sämtliche privaten Krankenhäuser verstaatlicht.

Wie "Der Markt" das Gesundheitswesen in Spanien regelt,kann man an den Todeszahlen ablesen...

In Sankt Wendel (Saarland) wurde nun ein Krankenhaus (bis auf die Notaufnahme) geschlossen -Grund: 11 Mitarbeiter sind mit Corona infiziert.

Hoffentlich kann diese medizinische Versorgungslücke (290 Betten) aufgefangen werden ( gibt ja noch andere medizinische Notfälle neben Corona-Schwerstkranken) & die Mitarbeiter genesen wieder recht schnell

@14:13 von Schuhplattler

>>Frau Bundeskanzlerin hier fehlt immer noch eine ganz klare Ansage!
Bitte handeln Sie endlich und lassen Sie sich nicht weiterhin von der "fridays for future Generation" auf dem Kopf herum tanzen.

Seid Wochen wird nur beraten und diskutiert.<<

... auch wenn Sie Ihre Einlassungen heute noch dreimal wiederholen werden, so sehr Sie sich auch anstrengen werden... Ihr Regierungs-Bashing zeugt auch von dem Drang sich hier zu profilieren. Einsicht, Verständnis für unsere föderalistische Staatsform und die persönliche Reflexion vermisse ich in Ihren Beiträgen.

Die Ansprache unserer Bundeskanzlerin am Mittwoch haben Sie nicht gesehen oder gehört?

FfF tanzt der BK auf der Nase rum?...
- Ich bitte Sie, ist doch arg weit von der Realität entfernt.

Es wird nur beraten und diskutiert?
- kommen bei Ihnen die Maßnahmen der Länder nicht an, ist Ihre Blase bereits so undurchdringlich?

@14:25 von pxslo

"Intensivbetten in Spanien
Die Zahl der Todesfälle hängt u.a. von der Zahl der Intensivstationen ab. Hier mal die Anzahl der Intensivplätze pro 100.000 Einwohner (Quelle: Wikipedia)."

Danke für Ihren Hinweis. Zusätzlich spielt aber auch noch die Anzahl der zur Verfügung stehenden Ärzt*innen und Pfleger*innen eine nicht unwesentliche Rolle.

@um 14:39 von Demokratieschue...

Die Zahl 400 bezog sich auf einen Tag. Ihre Gegenrechnung bezieht sich auf viele Tage.
Merken Sie den Unterschied?

@ 15:07 von leider geil

„ Die Grenzschließungen sind doch reine Alibipolitik.“

Eigentlich müsste jeder Rückkehrer, wie in China mittlerweile praktiziert wird, in Quarantäne und getestet werden. Doch dafür fehlt es bei uns an Laborkapazität und auch Personal, sowohl bei Polizei, Buneswehr, Gesundheitsämtern. Vielleicht deswegen, nur meiner laienhaften Meinung nach, diese Grenzschließungen

15:05, rareri

>>Und ich sprach davon, wenn man wusste, dass eine epedemiehafte Erkrankung sich in Italien einschlich, dann hätte man sofort mit strengen Maßnahmen beginnen müssen. Man hatte ja aus China etliche Eindrücke erfahren, um zu wissen, was kommen würde.<<

Es ist sehr wahrscheinlich, daß der Virus über chinesische "Gastarbeiter" in Italien, die dort in den Sweatshops arbeiten (Details finden Sie im Netz, wenn Sie "chinesische Arbeiter in Italien" in eine Suchmaschine Ihrer Wahl eingeben), eingeschleppt wurde. Die sind großenteils mit Touristenvisum im Lande und werden deswegen nach drei Monaten, wenn dasselbe abläuft, ausgetauscht. Es ist sehr wahrscheinlich, daß der Virus schon in Italien war, als auch in China noch niemand von seiner Existenz wusste.

>>Aber da sind ja noch die Geschäfte und die sind wichtiger als so ein kleines Virus.<<

Ja sicher. So eine Aussage passt immer. "als so ein kleines Virus" lässt sich durch einen beliebigen Begriff austauschen.

Immer nur Zahlen

Es fehlen ein paar Informationen. Wie viele von den Toten sind in der Gefährdungsgruppe? Warum schmeißt man auch noch Meldungen vom Ausland mit hinein? Ist die Panik nicht langsam schon spitz genug?

Aber man braucht ja Toleranz, um Notstandsanordnungen zu installieren. Komisch nur, bei den Verkehrstoten klappt das nicht. Da scheitert es an einem Tempolimit.

Könnt ihr mal bitte aufhören wie angestochene Hühner über den Platz zu rennen und Mord und Zeter zu rufen?

Aber so nebenher geht natürlich alles Weitere unter. Die griechischen Euroleaks. Sanktionen gegen Venezuela trotz Corona. 600 Milliarden für Großunternehmen, die all ihr angesammeltes Vermögen verstecken. Für die Armen und Ärmsten hingegen wird nichts getan. Hamburg hat letztens ein paar Obdachlose einquartiert, weil sie ein Gesundheitsrisiko für andere waren. Sonst aber ist deren Schicksal ist dem Staat scheiß egal. Tafeln geschlossen. Asyl so gut wie abgeschafft, Ärzte angestochen und Politik wie nach Schandbärtchenträger.

@Petersons 14:47

Im Gegensatz zu Boris Johnson handelt Macron in der Coronakrise richtig. Frankreich hat die Krise besser im Griff als UK. Boris Johnson und Donald Trump haben den Virus nicht ernst genommen und ihn als Verschwörungstheorie bezeichnet. Dafür werden beide ihre wohl verdiente Quittung bekommen. Die EU wird diese Probe sicher politisch überstehen. Nicht überstehen wird es Großbritannien. Die Schotten und Nordiren werden noch mehr Druck machen auf London und das Königreich wird auseinanderfallen. Die USA werden den Virus auch nicht überstehen. Ich gehe stand jetzt davon aus, dass der Coronavirus und Trumps dummes viel zu zögerliches und lasches Verhalten in der Coronakrise seine Wiederwahl verhindert. So schlimm Corona ist, dies hätte dann noch einen guten Aspekt

15:02 von Stern2100

"@von zomil

Sollten Sie sich nicht gegen das Virus schützen können, weil Ihnen das erforderliche Material nicht zur Verfügung steht, müssen Sie Ihren gesetzlichen Pflichten nicht nachkommen, weil die Geschäftsgrundlage für diese Pflichten entfallen ist. Schützen Sie sich und Ihre Mitarbeiterinnen und schließen Sie Ihre Praxis bis Sie wieder geschützt arbeiten können."

.-.-.-

Danke für diese Antwort, obwohl es mich gar nicht betrifft.

Aber ich hatte echt Mitleid mit dem Zahnarzt, der Patienten mit Zahnschmerzen ungeschützt behandeln muss, wie er ausführte.

Offenbar muss er es nun doch nicht, falls Sie Recht haben.

@14:39 von rossundreiter

//Ein Gruss.
Allen Usern einen coronafreien Sonntag! Bleibt gesund!//

Dankeschön! Das wünsche ich Ihnen auch.

Ich möchte den Wunsch noch erweitern, so wie ihn Lisa Eckart formuliert hat:

Bleibt gesund und bei Trost.

Gruß
A-E

@Barbarossa2 / aus: Experten empfehlen Shutdown …

Ihre Frage: [Wie kann ich] FFP2 Masken mehrfach wieder verwenden?

FFP2-Masken sind solche mit Atemschutz-Filter.
Sie sind in verschiedenen Ausführungen.
Der Filtereinsatz ist austauschbar.
Wahrscheinlich ist das mit "Wiederverwendung" gemeint.

"Leck-Rate" ist bei FFP2 mit max. 11% zulässig.
Im statitischen Mittelwert sind es 8%. Leck-Rate = Fehl-Durchlässigkeit.

FFP2-Filter filtern Partikel von einer Größe nicht kleiner als 6 Mikrometer aus der Atemluft heraus. Stäube, Nebel, Rauch in industrieller Anwendung (bspw. bei Lackierarbeiten mit Spritzpistolen, Schleifarbeiten an Glasfaser-Werkstoffen).

Viren sind i.d.R. (deutlich) kleiner als 6 Mikrometer.

FFP2-Masken sind nicht ohne Gefahr.
Bei längerem Tragen + bei Tragen unter körperlicher Anstrengung kann es im Inneren der Maske zw. Filter / Mund zu minderer Konzentration an O2 kommen ("Atemwiderstand" vom Filtereinsatz).

Be careful !

Versprechen Sie sich nicht zu viel davon !
Waschen Sie die Dinger nicht "heiß durch" !!!

@ 15:07 von leider geil

In so existentiellen Krisen wie derzeit werden alte dumpfer Muster reaktiviert, die mehr der Angstabwehr als der Virenabwehr dienen, und dazu zählen alle auf Nationen oder gar Gruppen bezogenen Ressentiments. Wer wirklich mit einem unverstellten Blick auf die Situation und Entwicklung schaut, weiß eigentlich, dass in einer globalisierten Welt von Reisen und Austausch (nicht nur von Waren) eine solche Pandemie eines neuen Virus nur gemeinsam oder gar nicht bewältigt wird. Grenzen zwischen Ländern sind für Virenausbreitung völlig willkürliche Größen, erst recht, wenn 70-80 Prozent der Betroffenen keine bis milde Symptome zeigen und diese sich erst nach 5-7 und manchmal erst 14 Tagen zeigen. Aber ich verstehe den Mechanismus, dass die Grenzschließung wie ein Dominoeffekt von Regierungen nachgezogen wurde bzw. wird - ansonsten wäre der Shitstorm und die Ablehnung der anderen sinnvollen Maßnahmen wahrscheinlich noch größer. So ist es also im Gesamt der Maßnahmen erklärbar und mäßig sinnvoll

Destruktiv

//
Am 22. März 2020 um 14:13 von Schuhplattler
Berlin sucht bei Corona noch nach der Lösung.

Am Montag hatten wir nur 2 000 Infizierte und heute sind es schon 22 000 Infizierte.
Wie lange will man noch warten ?

Gibt es bei uns in Berlin keine klare Regel ?
Das würde ich dann Handlungsunfähigkeit der Regierung nennen.

Frau Bundeskanzlerin hier fehlt immer noch eine ganz klare Ansage!
Bitte handeln Sie endlich und lassen Sie sich nicht weiterhin von der "fridays for future Generation" auf dem Kopf herum tanzen.

Seid Wochen wird nur beraten und diskutiert.//

Sie vertreten hier immer wieder die gleichen destruktiven Thesen, scheinbar auch unter verschiedenen Alias. Kein guter Diskussionsstil.
Suchen Sie sich doch bitte eine sinnvolle andere Beschäftigung, als nur zu stänkern.

re rossundreiter

"Mir scheint, die Briten gehen mit der Situation etwas rationaler um.

Es ist sinnvoller, gefährdete Gruppen zu isolieren und durch gut geplante solidarische Lieferketten zu versorgen, als gleich die gesamte Volkswirtschaft lahmzulegen, wie das bei uns der Fall ist."

Reiner Unsinn.

Die britische "Isolation" ist Zuhausebleiben - im Haushalt mit Familienmitgliedern, die ein- und ausgehen und sich infizieren.

Die EU ist tot

Im Januar wurde bereits in einer bayer. Klinik der erste Patient mit Corona behandelt. Die WHO rief am 30 Januar die internationale Gesundheitsnotlage aus. Am 14. Februar feierte der bay. Ministerpräsident noch Fasching in Veitshöchheim. Live übertragen im Fernsehen.

@ Schuhplattler

Wer in deutschland beim Gesundheitsamt um einen Corona-Test bittet wird trotz Synthome wie trockener Husten, ect. abgewiesen.
Derzeit werden laut Gesundheitsamt nur die ganz schwere Fälle getestet.
Also werden nicht alle infizierte erfasst!

Nein. Dazu müsste man alle Bundesbürger auf der Stelle testen. Das geht aber nicht, da die Labore in Deutschland (die schon seit Wochen 24/7 arbeiten) etwa 15.000 Teste pro Tag schaffen. Mehr Teste gibt es nirgendwo auf der Welt, nicht mal in den USA.
Der PCR-Test wurde Mitte Januar an der Charité entwickelt und sofort an alle Labore international verteilt.


Dann stimmt auch die Zahl der an Corona-Erkrankten 22 000 ganz sicher nicht.

Richtig. Aber die Zahl könnte ja bestenfalls in der Theorie stimmen.

um 15:16 von leider geil: @

um 15:16 von leider geil:
@ derkleineBürger
Medizinische und personelle Hilfe kommt aus Russland

Das denke ich nicht, Russland hat selbst große Probleme mit medizinischer Unterversorgung und mit der Hygiene. Übrigens stammen viele Beatmungsgeräte in Russland vom deutschen Hersteller Draeger.

Ja.Russland ist mal wieder einfach fies und versucht uns zu spalten.

Russische Staatsmedien versuchen in deutscher Sprache die deutsche Regierung schlecht zu machen, die Bevölkerung zu verunsichern und zu spalten.
Das tun wir im Gegenzug übrigens nicht, wäre ja auch zu peinlich.

->
offensichtlich wollen Sie mit Ihrem Kommentar die dt. Bevölkerung verunsichern und spalten.

Denn:
Die Info,dass Russland Hilfe schickt,stammt aus dem Artikel,zu dem HIER gerade kommentiert wird - & Sie schreiben "das denke ich nicht" .

Damit unterstellen SIE in Zeiten der Corona-Krise den dt. ÖR Fake-News zum Thema "Corona-Virus" zu verbreiten!

15:19, datten

>>Schreiben Sie doch einfach ihre Meinung und lassen Sie die ihres Mitmenschen unkommentiert.<<

Das ist hier ein Diskussions- und nicht ein Verlautbarungsforum.

Was meinen Sie, warum es das kleine Kästchen unten rechts bei jedem Kommentar gibt, in dem "antworten" steht?

Demokratie lebt von der Kontroverse, auch und gerade in der Krise.

@ derkleineBürger

Spanien hat übrigens nun sämtliche privaten Krankenhäuser verstaatlicht.

Toll. Da werden die Apparate gleich viel besser funktionieren.

---ach nee! die Demokra…“
#
Sind Sie hier das Murmeltier?
#
Täglich schwanken Sie zwischen „mimimi – wann isses endlich zuende?“-Gejammer ,
oder auch „juristischer Keulenschwingerei“ aber beides natürlich nur in Ihrem eigenen Interesse.
Alles mit selbstgerecht und oberschlau vorgebrachter Info-Flut zugekleistert, - Deswegen haben Ihre Beiträge auch nichts mit Optimismus zu tun.
#
Lesen Sie je eine Antwort der Mit-Forist*Innen?
Offenbar nicht. Also weiterhin nur maulen und viel copy&paste….?
#
Ich habe jetzt einiges von Ihnen gelesen und gedacht: “Wer bindet dir eigentlich morgens die Schuhe zu?“

Hat er's endlich kapiert?

Zitat BoJo:"Wenn wir nicht zusammenarbeiten, wenn wir nicht die heldenhafte und gemeinsame nationale Leistung vollbringen, die Ausbreitung zu verlangsamen - dann ist es nur zu wahrscheinlich, das unser NHS in ähnlicher Weise überfordert wird", sagte Johnson

Vergangene Woche noch wollte BoJo, dass sich möglichst viele Briten schnell anstecken, um die "Herdenimmunität" zu erreichen. Inzwischen haben ihn wohl einige Berater darauf hingewiesen, dass das zur Katastrophe führt. Jetzt wird "heldenhaftes Anstrengen" verlangt. Außer Worthülsen hat der Mensch nichts zu bieten.

@magfrad, 15:16

"(…) indem man die Risikopatienten wegsperrt und vergisst dabei, dass diese Risikopatienten Verwandten und Freunde haben die sich um sie kümmern und ihnen Essen&Trinken bringen werden."

Genau das muss eben verboten werden.

Ein funktionierendes Solidarsystem kann diese Menschen auch für einige Wochen steril versorgen, bis das Gesundheitssystem etwas Luft zum Atmen hat.

Ist am Ende etwas billiger.

22. März 2020 um 15:12 von fathaland slim

>> 14:54, rareri

>> die Utopisten und Polit-Quaksalber sitzen in Berlin, so wie mancher User.<<

Utopisten und Politquacksalber.

Soso.

Sie sind also fachlich in der Lage, ein derart krachend vernichtendes Pauschalurteil zu fällen.

Wie bei der Fußball-WM, wo ja auch Jeder ein besserer Bundestrainer als der tatsächliche ist.

Da ist es harmlos, im vorliegenden Falle nicht.

Vielleicht könnten Sie Ihren Hass auf "die da oben" sowie auf User wie mich ein wenig zügeln, bis die Krise vorbei ist?

Bleiben Sie gesund und gehen Sie ein wenig in die Sonne. <<
.
.
Bis zum letzten Satz stimme ich Ihrem Beitrag zu. Vermute allerdings, dass etliche User viel zu lange in der Sonne waren.

Grüße und weiter hin Gesundheit

K. E.

@ Tombi

Auf anderen Webseiten kann man lesen, das China Hilfsgüter nach Tschechien und ...

Auf anderen Webseiten? China würde alles überall hin liefern, wenn man so vergessen machen könnte, wo das Virus her kommt.

15:12 von Nettie

"Wer jetzt noch den Kampf um Gesundheit und Leben sämtlicher Erdenbürger irgendwelchen „Geschäftsinteressen“ unterordnet, macht sich der unterlassenen Hilfeleistung schuldig und handelt verbrecherisch."

.-.-.-.-

Verhungern soll aber auch kein angenehmer Tod sein.

Ich jedenfalls will es nicht, und darum halte ich es für absolut notwendig, dass auch noch produziert wird.

Und dass es Menschen gibt, die darum WISSEN, dass der Hungertod keine Alternative zum Tod durch den Virus sein darf.

Es muss BEIDES bekämpft werden.

15:20 von Tombi

>>Auch Kuba und Brasilien helfen. Ich schäme mich fremd dafür, dass diese Staaten zum Teil sanktoniert werden.
Danke an diese Staaten und allen Helfern.<<

Sie brauchen sich nicht fremdschämen. Diese Staaten werden nicht für ihre Hilfsleistungen sanktioniert.

@14:52 von Leipzigerin59 @ Barbarossa 2 .. FFP2

"Man muss sehr gründlich recherchieren, es gibt wiederverwendbare und Einmal-Masken dieses Typs.
Ob sie das Abtauchen in 60grad heißem Wasser überstehn? Hängt wohl vom Material ab, die Passform muss ja erhalten bleiben."

Ich möchte noch hinzufügen, was kürzlich ein Arzt berichtet hatte. Der hatte beobachtet, dass Menschen mit Masken sehr häufig damit beschäftigt seien, diese zurechtzurücken, aber auch ohne dies ständig mit den Händen am Mundschutz zugange seien. Das sei gefährlicher als auf den Mundschutz zu verzichten. Finde ich einleuchtend.

Gestern in Leipzig ...

... menschenleere Straßen, Fotos beim MDR. Es geht also!

15:20 von Leipzigerin59

- das wäre - ich widerhole mich - unterlassene Hilfeleistung.
.
ach ?
und die jugendlichen in Syrien, im Kongo, überall auf der Welt
die in die Jahre gekommenen "Jugendlichen" also alle Menschen
gilt da nicht auch unterlassene Hilfeleistung ?
was werden die Menschen aktuell tun - wir sind beim Thema Corona -
wenn sie kein Beatmungsgerät kriegen weil es keine gibt / ein anderer ihnen vorgezogen wird

Corona-Virus in Europa...

Sánchez: "Das Schlimmste kommt noch"...
Das befürchte ich auch wenn die Europäischen Regierungen nicht endlich entschlossen und schnell handeln. Hier wird viel zu viel über die Gesundheitssysteme der jeweiligen Staaten geredet. Fakt ist doch das kein Land auf diesen Virus vorbereitet war und deshalb nun wohlmöglich vor den Kollaps steht. In allen Ländern fehlt es nun an Kapazitäten um so viele Erkrankte zu helfen... Aufhalten kann man diesen Virus nun wohl nicht mehr, um so wichtiger ist es doch die Zahl der Neuinfektionen zu verlangsamen. Das ist es was man von den Entscheidungsträgern erwarten kann. Und Deutschland diskutiert immer noch über ein ja oder nein einer Ausgangssperre !

@tremiro, 15:16

Finde solche Zuschreibungen, wer was geschrieben hätte, wenn dies oder das passiert wäre, ja immer etwas albern.

So einfach ist die Welt dann doch nicht.

14:40 von rareri

Zitat:"Man hätte bereits beim ersten Corona-Fall in Italien die Grenzen zu machen müssen, und in der Region in Italien eine Ausgangssperre verhängen müssen."
Das erste wäre sinnlos gewesen, das das Virus im Wesentlichen durch zurückkehrende deutsche Urlauber eingeschleppt wurde. Das zweite hat die italienische Regierung sehr schnell gemacht. Die Vorstellung, man könne den internationalen Verkehr von jetzt auf gleich völlig einstellen, kann man nur als naiv bezeichnen. Von den Folgen für die Versorgung usw. gar nicht zu reden.

15:14, Svensker

>>Was für alle Skeptiker
https://youtu.be/Fx11Y4xjDwA

Unaufgeregt, sachlich und faktenbasiert.
Viel "Spaß" beim Anschauen...<<

Der großartige Harald Lesch.

Danke.

@ Tombi

Hilfe von Freunden ... Auch Kuba und Brasilien helfen.

Kuba? Ich war vor etwa drei Jahren in Kuba und musste dort ins Krankenhaus. Die hygienischen Zustände waren gotterbärmlich. Die Leute tief frustriert. Der einzige wirklich gute Arzt hat dann nebenher abends in unserem Hotel gekellnert. Kein Witz. Ein hoch gebildeter Mann.

@rarei 14:40

Erzählen sie dies Sebastian Kurz der im Übrigen nichts unternommen hat als es lange vor dem ersten Italien Corona Fall Hinweise gab, dass Chinesen die in Tirol Urlaub machten positiv getestet wurden. Da hat Kurz nur zugeschaut und jetzt haben wir den Salat den uns vor allem Österreich, aber auch die Schweiz und auch Italien eingebrockt haben.

Traue keiner Statistik

, die du nicht selbst gefälscht hat... Ich frage mich, warum bei uns in Deutschland bei über 22000 Infizierten nur gut 90 Todesfälle zu beklagen sind, während anderswo in Europa die Sterblichkeit deutlich höher ist...? Kleinere Unterschiede könnte man vielleicht auf besser oder schlechter aufgestellte Gesundheitssysteme zurückführen, aber nicht solche Größenordnungen. Und wie bereits mehrfach angeklungen ist, ist die Anzahl der Test erschreckend niedrig. Man kann zwar immer wieder gerne auf Chinas Menschenrechtsverletzungen (oft zurecht) hinweisen, aber die Chinesen scheinen nach anfänglichen Zögern die richtigen Konsequenzen gezogen zu haben. Nur wir hier im "freien Westen" schauen tatenlos zu, wie sich das Virus unkontrollierbar ausbreitet. Ich halte es bei Empfehlungen unserer Politiker so wie bei denen von Börsenexperten... immer genau das Gegenteil von dem machen, was empfohlen wird und dann liegt man meistens richtig. Das nur zum Thema Krisenvorsorge...

15:07 von leider geil

Gott bewahre uns vor Quatsch und Aktionismus.

Sind Sie also auch so einer, der alles, was nicht in seinem Kram passt, als Quatsch und Aktionismus bezeichnet?!

Wenn Sie weiterhin in diesem Forum Ihre Meinung kundtun wollen, rate ich Ihnen dringend, andere Auffassungen zu respektieren; akzeptieren brauchen Sie es ja nicht. Auch ich muss Ihre Auffassung berücksichtigen, ob es mir gefällt oder nicht; belobigen brauche ich es ja nicht.

15:19 von datten

Ihr Kommentar ist vom Feinsten.

@ um 15:25 von schabernack

"Versprechen Sie sich nicht zu viel davon !
Waschen Sie die Dinger nicht "heiß durch" !!!"

Eben, nach einem Waschgang kann man ebenso einen Wollschal als Mundschutz nehmen. Ist in etwa genauso effektiv bzw. uneffektiv - je nach Sichtweise.

Gehen lassen ..

Ich wünsche uns den gesamtgesellschaftlichen Mut gehen lassen zu können, was gehen möchte, wessen Zyklus endet. Und dahingehend den tiefen Glauben, dass nie endet, was nicht einer Lebenszeit unterliegt. Und dies in einem gemeinschaftlichen Geist zu spüren. Im Ende ist der Anfang inne. Keine Charts mehr, keine Hätte-Hätte .. dankbar für diese Chance.

Es sei denn, dieses Virus, eines von vielen Weiteren, die in der Warteschlange stehen .. wäre instrumentalisiert (worden) .. und medial aufbereitet. Auch diese Möglichkeit besteht nach wie vor.

Spannend jedenfalls. Die Rechnung macht jedenfalls der Wirt, nicht wir.

15:12 von Sausevind

Man stärke lieber sein eigenes Immunsystem durch helfende Überlegungen,

Dann machen Sie dies einmal vor und geben Sie konkrete Ratschläge, wie man durch Überlegungen sein eigenes Immunsystem gegen Corona stärkt.

Derweil entsendet - dieser

Derweil entsendet - dieser Putin - Virologen und Ausrüstung nach Italien da sich die EU als ausserordentlich lamarschig und unfähig erwiesen hat.

@ schabernack

Ein einzelnes Virus ist in der Luft nicht überlebensfähig. Damit will ich nicht sagen, dass ein Virus ein Lebewesen wäre. Aber ein behülltes Virus wie die Coronaviren würde nur in einem großen Wassertröpfchen (mehrere Mikrometer Durchmesser) überleben.

15:25 von schabernack

Auch ihnen tausend Dank und Gesundheit.

Risikopatient?

Da ich selbst ein Risikopatient bin habe ich mich entschieden, die Gesellschaft vor mir zu schützen.

Ich habe beschlossen keinen Kontakte zu anderen Menschen auf zu nehmen und die Versorgung dieser Menschen einzustellen.

Vor Forumsanmeldung lasse ich immer den Virenscanner über den PC laufen.

Frage an die vielen Experten, Wissenschaftler und sonstigen Klugsch...
reicht das?

Vorsicht, ab und an würze ich leicht satirisch.

15:12 von sausevind

re rareri 14:40

"Wenn man sich in Traumwelten flüchtet, in denen die Angst regiert, dann kommt man da auch nicht raus durch solche Dauerschleifen von Anklagen und Überlegungen, was alles hätte anders laufen müssen."

Ich schrieb es vor ein paar Tagen schon:
"Angst essen Seele auf."
Mit Seele meine ich (zumindestens zur Zeit) verantwortungsvolles Handeln im Sinne der Allgemeinheit.

14:20 von Hackonya2

In den meisten Fällen sind es die Alten, die zuerst sterben. Aber eben nicht nur. Es gibt durchaus auch schwere Verläufe bei Jungen ohne Vorerkrankungen, die intensivmedizinisch betreut werden müssen. Allerdings halten die länger durch, auch wenn sie ggfs beatmet werden müssen. Spätestens, wenn es nicht mehr genug Beatmungskapazitäten gibt sterben auch die Jungen in größerer Zahl.

Am dümmsten und unerträglichsten...

...finde ich die bösartigen Versuche
dem Corona-Virus eine "Nationalität"
anzudichten, bzw. zuzuweisen!
Das ist unterste Trump-Schublade!
Der Corona-Virus geht die ganze
Welt an und schert sich nicht um
Nationale Grenzen oder Ethnien!
Anstelle solcher Polemik, muß ganz
dringend internationale Solidarität
treten, die ich aber auch innerhalb
Europas nach meiner Wahrnehmung
gründlich vermisse!! Da klaut der
eine dem Anderen die Atemmasken
und macht seine Grenzen dicht, ohne
dass man das Gefühl hat, es fände
irgendeine Art von Abstimmung
statt!
Und noch eins, wer so versessen
auf Ausgangssperren pocht, der
sollte aber auch mal einen Plan
vorlegen, wie sich das soziale
Verhalten und zukünftiges
Miteinander entwickeln soll!?
Zwischen dem voraussichtlichen
Vorliegen eines Impfstoffes soll
ja selbst bei optimistischer
Schätzung noch ca. 1 Jahr vergehen!
Am meisten vermisse ich jedoch die
klare Investitionsansage, wie man
durch Prävention und Aufstockung
eine Wiederholung verhindern will!!

In Deutschland hemmt der Föderalismus

die Covid-9 Bekämpfung. Bayern handelt richtig, es war zuerst betroffen und verdient höchstes Lob. Die Berliner Landesregierung ist die am schlechtesten in Deutschland bewertete. Das zeigt sich auch in der Virusbekämpfung.

15:33, rossundreiter

>>@magfrad, 15:16
"(…) indem man die Risikopatienten wegsperrt und vergisst dabei, dass diese Risikopatienten Verwandten und Freunde haben die sich um sie kümmern und ihnen Essen&Trinken bringen werden."

Genau das muss eben verboten werden.

Ein funktionierendes Solidarsystem kann diese Menschen auch für einige Wochen steril versorgen, bis das Gesundheitssystem etwas Luft zum Atmen hat.

Ist am Ende etwas billiger.<<

Meine 92jährige Mutter, die allein in ihrem Haus lebt, soll "steril versorgt" werden?

Was habe ich mir darunter vorzustellen?

Kontaktsperre zu mir und allen anderen Menschen?

Wenn Sie die alte Dame umbringen wollen, dann ist dies genau der richtige Weg.

Mag sein, daß das am Ende etwas billiger ist.

Kann aber auch sein, daß Ihnen gar nicht klar ist, was Sie hier eigentlich schreiben. Diesen Eindruck habe ich nicht zum ersten Mal.

Lebensstil ändern

Jetzt zu lamentieren, dass die Grenzen eventuell 2 Wochen zu spät geschlossen wurden, geht an der Sache vorbei. Es ist unser Lebensstil, der die schnelle Ausbreitung des Virus begünstigt hat. Vor 300 Jahren hätte er Jahre gebraucht, um Europa zu erreichen, wenn überhaupt, weil Menschen und Güter nicht so schnell und in dem Ausmaß bewegt wurden wie heute. Und in der Zwischenzeit hätte sich auch das menschliche Immunsystem anpassen können, anstatt nur auf immer größere Krankenhauskapazitäten zu hoffen.

Es wird sich wohl einiges ändern müssen in unserer Gesellschaft. Das Wort Globalisierung wird der Vergangenheit angehören, genauso wie das Wort Spaßgesellschaft.

@15:29 von Tombi

"Die EU ist tot
Im Januar wurde bereits in einer bayer. Klinik der erste Patient mit Corona behandelt. Die WHO rief am 30 Januar die internationale Gesundheitsnotlage aus. Am 14. Februar feierte der bay. Ministerpräsident noch Fasching in Veitshöchheim. Live übertragen im Fernsehen."

Immer wieder erstaunlich, welche Zusammenhänge Wunschdenken zu konstruieren vermag.

FFP2-Masken mehrfach verwenden?

Hallo Barbarossa 2,

Personen, welche routiniert mit infektiösen Material und Personen umgehen können, hilft diese Anweisung vom RKI. Alle anderen sollten bitte nicht mit dem Feuer spielen und einen Gedanken an eine Mehrfachverwendung ganz schnell wieder vergessen! - Danke!

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Ressourcen_...

15:16 von Magfrad

«CHN hat gezeigt wie man es am besten macht … »

Japan zeigt seit dem 16.01.2020, "wie man es am besten macht".

Zu diesem Datum der 1. festgestellte Fall von Corona.
Stand 20.03. waren es (1.007).
Bisher 35 Todesfälle im Land, die man Corona zuordnet.

Wie macht man es dort …?

Frühzeitiges Verbot von Sport-Großveranstaltungen, Konzerten, anderen Freizeit-Veranstaltungen. Schulen (fast) landesweit zu.

Rigorose Besuchs-Einschränkungen in Krankenhäusern + Alten-Pflege-Einrichtungen. Das alles geht zentral von Tokyo aus angeordnet. Zusätzlich geht lokal in den Präfekturen (JAP-Bundesländer, aber viel mehr als 16) zusätzliche Schutz-Sperren für Risiko-Gruppen.

Gar nicht geht dort kollektive Ausgangsbeschränkung.
Gibt es・keine (!)・gesetzliche Grundlage für.
Will kein Politiker dort einführen.

Menschen trage einfache medizinische Masken.
Bleiben ruhig & besonnen mit guter Vorsorge-Infrastuktur.
Wg. Taifun & Tsunami & Co. …

»… CHN … seit 3 Tagen keine neuen Fälle mehr.»

Nun ja ?

15:33 von Schelm62

<<@14:39 Demokratieschue…

Ich habe jetzt einiges von Ihnen gelesen und gedacht: “Wer bindet dir eigentlich morgens die Schuhe zu?“<<

.-.-.-.

Wenn man das erkannt hat, ist Anschnauzen dann vielleicht der falsche Weg?

Die Frage stelle ich mir auch selbst, es soll keine Anklage an Sie sein.

@andererseits 15:12

Söder macht derzeit eins. Er spaltet Bayern vom Rest Deutschlands ab. Es wundert mich auch nicht, dass Bayern so reagiert. Man stellt sich zu 90% als armes Opfer hin und will sich selbst als Nonplussultra präsentieren. Diese Inszenierungen aus Bayern sind jetzt absolut fehl am Platze. Wenn Bayern meint irgendwelche eigenen Spielchen zu spielen, dann sollte das Verteidigungsministerium die Bundeswehrkasernen in Bayern schließen. Alle Bundeswehrangehörige aus Bayern entlassen und damit anfangen an den Grenzen Bayerns eine Mauer zu errichten. Danach hätte man dann garantiert Ruhe von denen.

@15:12 von andererseits

Wenn sich Studenten nachmittags zum Grillen treffen und abends Partys feiern dann haben sie den zweck der Schulschließungen nicht verstanden.Ebenso wie Eltern die dann aus langeweile ins schwedische Möbelhaus fahren.Da ist mir ein Vorpreschen lieber auch wenn ich auch davon betroffen bin.

15:12 von fathaland slim

Vielleicht könnten Sie Ihren Hass auf "die da oben" sowie auf User wie mich ein wenig zügeln, bis die Krise vorbei ist?

Was Sie hier vorbringen, ist reines aktionistisches und unsachliches Zeug. Aus Ihren "lehrreichen" Kommentaren ist ohnehin zu entnehmen, dass Sie jeden für doof halten, der nicht Ihrer Auffassung ist. Aber dass Sie nunmehr unbegründet einen Hass in das Forum hineintragen, wenn einer nicht Ihrer Auffassung ist, ist schon mehr als überheblich. Ich hasse grundätzlich niemanden, auch den nicht, den ich kritisiere.

Bleiben Sie gesund und gehen Sie ein wenig in die Sonne.

Machen Sie das nur! Ich habe Haus und Garten und bin mehr in der Sonne als Sie glauben. Sogar jetzt, während ich schreibe, bin ich im Sonnenlicht. Mein Vitamin D3-Spiegel ist im guten Normalbereich (sollten Sie auch mal untersuchen lassen.)

@ Der freundliche...

Fakt ist doch das kein Land auf diesen Virus vorbereitet war und deshalb nun wohlmöglich vor den Kollaps steht.

Vorbereitet? Tja die Zukunft kommt immer so unvermittelt. Aber eins ist sicher, die Vielen, die es nachher besser wussten.

15:16 von Tremiro

Ich bin sicher die Foristen die am lautesten Grenzschließung verlangen, hätten am 01.02.2020 auch am lautesten das ist ein Anschlag auf unsere Freiheit gerufen, falls damals schon die Grenzen geschlossen worden wären.

Da stimme ich Ihnen vollkommen zu. Ich bin gespannt auf die ersten Klagen zum Thema Freiheitseinschränkung, Verletzung der Menschenwürde, und und und.

Es gibt auch ein Grundrecht auf körperliche Unversehrtheit (Art. 2 GG).

um 14:24 von Cleophas

"Andererseits wird eine Betreuung in Schulen und Kitas gefordert, damit sie sich dort gegenseitig infizieren können und die Lehrer gleich mit. Das ist doch komplett widersinnig."

Nein ist es nicht. Es geht bei den Betreungsangeboten darum die lebensnotwendige Infrastruktur zu sichern (Ärzte, Pfleger, Feuerwehr, Supermarktangestellte etc.)
Jeder, der jetzt noch mit Kundenkontakt arbeitet/(n muss), steckt sich sowieso eher früher als später an. Dennoch muss die Grundversorgung gewährleistet sein. Und solange nicht alle auf einmal erkranken, schafft es das Gesundheitssystem auch, die betreffenden zu versorgen.

Nur Risikopatienten

Es kann nur darauf hinauslaufen, dass die Risikopatienten isoliert werden und die allgemeinen Beschränkungen aufgehoben werden. Ich denke, dass am Ende Länder wie GB, Niederlande und Schweden mit ihrer Strategie, nicht die Komplettisolation zu vollziehen, besser fahren werden. Damit will ich nicht sagen, dass unsere Strategie falsch war. Bisher wusste man es einfach nicht besser, aber jetzt kristallisiert sich langsam heraus, dass fast nur Risikopatienten schwere Verläufe haben.
Ich wundere mich nur, wie viele hier die Komplettisolation der Isolation der Risikopatienten vorziehen! Nach dem Motto: Lass uns lieber solidarisch alle leiden, anstatt nur einige! Diejenigen, die am Ende von der Komplettisolation betroffen sein werden, sind die Jungen. Die Alten sind diejenige, die die Wirtschaftskrise nicht tangiert. Die Rente ist ja bekanntlich sicher.
Man muss nur aufpassen, dass am Ende nicht mehr Personen an den Folgen des Lockdowns sterben werden als am Virus.

15:43 von Heiko78

>> Ich halte es bei Empfehlungen unserer Politiker so wie bei denen von Börsenexperten... immer genau das Gegenteil von dem machen, was empfohlen wird und dann liegt man meistens richtig.<<

Wegen Personen wie Ihnen kommt vermutlich eine Ausgangssperre.

14:30 von rossundreiter

Sie gehen anscheinend immer noch davon aus, daß das Virus nur für die besonders gefährdeten Gruppen lebensbedrohlich ist. Dem ist mitnichten so.

Freistaat Bayern kann nicht warten

Bayern sollte als Grenzland seine Weg gehen und nicht darauf warten (müssen) was da in Berlin irgendwann gemeinsam verordnet wird, Basta.
Denn wenn in Berlin oder Brandenburg der Virus immer Tage später angekommen ist muß Bayern schon gehnadelt haben, das erwarte ich von meiner Staatsregierung.

@fathalandslim, 15:41

"Der großartige Harald Lesch. Danke."

Der großartige Harald Lesch, Ausbildung Physiker, wird nicht nur als Experte in Sachen Klimawandel geschätzt, sondern ist mittlerweile auch als Virologe medial äußerst gefragt und nimmt dies auch gerne an...

Gehen uns schon die echten Experten aus?

@Senator1 15:54

So wenig ich China ansonsten leiden kann. Ich halte die Aussage des Chinesischen Außenpolitikers der behauptete Trump bezw die USA hätten den Virus nach China gebracht nicht für ausgeschlossen. Trump und der amerikanischen Regierung traue ich definitiv zu rücksichtslos über Leichen zu gehen.
Zum Thema Solidarität, da haben Sie absolut recht, dies muss man aber vor allem dem Mann im Weißen Haus erzählen der seine Egotour durchzieht.
Bezüglich Ausgangssperren, die müssen leider kommen. Bei zu vielen Menschen in Deutschland ist Solidarität ein Fremdwort und bestes Beispiel dafür ist Markus Söder der ohne Absprachen zu halten Alleingänge macht um sich beliebt zu machen.
Eine Ausgangssperre in Großstädten wäre sinnvoll. Auf dem Land ist die Bevölkerung vernünftiger und da sind nicht solche Corona Happenings zu sehen wie in der Stadt.

coronavirus-in-europa

Ich schlage vor, dass unsere Bundesregierung,....(voran der Minister Spahn) etliche Kreuzfahrtschiffe ->mietet und zu Lazarettschiffen - medizinisch umrüstet !

Damit hätte "man" =>sofort<- bestens geeignete "Räume" für die gewiss kommende ->große "Welle" von Corona-Patienten, dazu viele Vorteile : Quarantäne-sicher, "relativ billig"(denn die Kreuzfahrtschiffe kosten den Besitzern viel gutes Geld, wenn die Schiffe nur an der Kette liegen, denn an Kreuzfahrten darf z.Zt. wohl niemand denken)
Somit ist nicht nur den Patienten, sondern auch den Schiffs-Eignern =>geholfen,....=>aber auch den verantwortlichen Politikern, die heute nicht wissen, woher sie "so auf die Schnelle" geeignete Räumlichkeiten für Krankenhäuser hernehmen sollen. Neubauten dauern viel zu lange (siehe Berlin). Das Mieten der Kreuzfahrt-Schiffe wäre eine hervorragende Maßnahme um die Corona-Lage zu =>ent-schärfen !!!
Die Kreuzfahrt-Schiffe sind jetzt, also=> sofort, "zu haben"!

@ 15:20 von Leipzigerin59

Ja, es gibt in diesen Tagen gehäuft wortgleiche Beiträge, manchmal sogar unter unterschiedlichen Usernamen. Auch ich antworte immer mal wieder darauf.

Schön, dass es hier immer noch Kommentierende gibt, die über die nutzlosen Grenzen von Gruppen und Nation hinausblicken und sich als Mitglieder der einen Menschheitsfamilie in dem einen Haus begreifen und denen daher das Schicksal z.B. unbegleiteter Minderjähriger in den Flüchtlingscamps nicht egal ist.

15:23 von fathaland slim

Es ist sehr wahrscheinlich, daß der Virus über chinesische "Gastarbeiter" in Italien, die dort in den Sweatshops arbeiten (Details finden Sie im Netz, wenn Sie "chinesische Arbeiter in Italien" in eine Suchmaschine Ihrer Wahl eingeben), eingeschleppt wurde. Die sind großenteils mit Touristenvisum im Lande und werden deswegen nach drei Monaten, wenn dasselbe abläuft, ausgetauscht. Es ist sehr wahrscheinlich, daß der Virus schon in Italien war, als auch in China noch niemand von seiner Existenz wusste.

Wahrscheinlich, wahrscheinlich!!!

"als so ein kleines Virus" lässt sich durch einen beliebigen Begriff austauschen.

Sie scheinen den Ernst der Lage nicht einmal ansatzweise erkannt zu haben. Wissen Sie eigentlich, was ein Virus ist?

@ Schelm62

Ich habe jetzt einiges von Ihnen gelesen und gedacht: “Wer bindet dir eigentlich morgens die Schuhe zu?"

Wow. Wer führt denn da den Vorschlaghammer wie ein Florett?
Hut ab. Geil.

@dermulla, 16:02

"Sie gehen anscheinend immer noch davon aus, daß das Virus nur für die besonders gefährdeten Gruppen lebensbedrohlich ist. Dem ist mitnichten so."

Doch, doch, das ist so.

Deshalb heißen die gefährdeten Gruppen schließlich gefährdet.

Weil sie gefährdet sind.

@schabernack 15:56

Japan hat auch eine effiziente und gute Vorgehensweise. Jedes Land geht eben anders vor. In China darf niemand ohne Mundschutz rumlaufen. Wer sowas tut wird sofort von der Polizei aufgesammelt bekommt eine Maske und ein Busgeld und macht es dann nie wieder. Sowas wäre mal eine Maßnahme weltweit. Dann gäbe es vielleicht auch in Italien und Deutschland nicht so extrem viele Fälle.

@ 15:43 von Magfrad @rarei 14:40

„ Da hat Kurz nur zugeschaut und jetzt haben wir den Salat den uns vor allem Österreich, aber auch die Schweiz und auch Italien eingebrockt haben.“

Die Schuld kann man jetzt von einem Eck ins andere schieben. Im Endeffekt hat es keiner Ernst genug genommen und gezögert und zulange gewartet haben sie Alle. Ein paar, wie Australien, Kanada, Russland haben zwar ziemlich früh die Einreise aus China gestoppt, dafür kam es dann über Umwege wie Europa und andere Länder, die dies nicht taten wieder rein. Die einzige Lehre für die nächste Generation ist wahrscheinlich: Wenn irgendwo auf der Welt eine Epidemie ausbricht, sofort niemanden mehr rein oder raus lassen in dem betroffenen Land. Anders lässt es sich einfach in dieser globalisierten Welt nicht mehr aufhalten. Der Zug ist dieses Mal abgefahren und nun versuchen halt alle irgendwie da durchzukommen...

Positiv getestete Menschen

Wir müssen die positiv getestete Menschen von anderen Menschen trennen. So lange sind die Infizierten Zuhause Quarantäne , können wir die Kette nicht unterbrechen.

@der freundliche

„Kein Land war auf den Virus vorbereitet“

Taiwan, Singapur, Hongkong und Südkorea haben sofort agiert und deshalb ist es dort auch nicht außer Kontrolle geraten.

Selbst China, das als erstes betroffen war, hat viel früher agiert und die Situation nun besser unter Kontrolle.

Nur weil man bei uns nicht gewillt war entsprechende konsequente Maßnahmen umzusetzen, heißt das nicht dass es überall so kommen musste.

15:23 von fathaland slim

"Es ist sehr wahrscheinlich, daß der Virus über chinesische "Gastarbeiter" in Italien, die dort in den Sweatshops arbeiten (Details finden Sie im Netz, wenn Sie "chinesische Arbeiter in Italien" in eine Suchmaschine Ihrer Wahl eingeben), eingeschleppt wurde."

Sie können das sicherlich wissenschaftlich belegen, das mit den "Gastarbeitern" und dem Ursprung. Nein?

Auch ich habe eine Theorie: nämlich dass es sich dabei um ein Virus aus einem Militärlabor handelt. Wir sollten nicht vergessen, dass der Virus besonders China und den Iran getroffen hat. Beides wichtige Länder des sog. "Seidenstraßen-Projektes". Übrigens Wuhan liegt genau auf der Seidenstraße.

Re Koeln 2019

Das ist in der Tat bemerkenswert.
Hoffentlich meinen die Russen es auch wirklich ernst und schicken nicht nur Spione, die nur sehen wollen, wie und wo sie in Italien was abschöpfen können.
Ich bin kein Freund der russischen Führung, denn da ist ja leider einer der übelsten Verbrecher der Boss !
Auch den Chinesen traue ich nicht über den Weg, da von dort, wie auch von Russland aus, immer wieder Cyper- Angriffe durch geführt werden, um die europäische Infrastruktur und etliche Firmen aus zu spionieren. Jeweils gesteuert von ganz Oben !

15:56, rareri

>>Was Sie hier vorbringen, ist reines aktionistisches und unsachliches Zeug.<<

Das Kompliment gebe ich unbenutzt zurück.

>>Aus Ihren "lehrreichen" Kommentaren ist ohnehin zu entnehmen, dass Sie jeden für doof halten, der nicht Ihrer Auffassung ist.<<

Jeder kann aus meinen Kommentaren das entnehmen, was er gern möchte. Ich habe darauf keinen Einfluss.

>>Aber dass Sie nunmehr unbegründet einen Hass in das Forum hineintragen, wenn einer nicht Ihrer Auffassung ist, ist schon mehr als überheblich.<<

Ich habe auf einen persönlichen Frontalangriff Ihrerseits reagiert.

>>Ich hasse grundätzlich niemanden, auch den nicht, den ich kritisiere.<<

Danke. Das unterschreibe ich auch für mich. Aber dann sollten Sie vielleicht verbal ein wenig abrüsten. Kritik und persönliche Beschimpfung sind zwei verschiedene Paar Schuhe.

@ 15:29 tombi

Die EU ist tot, weil Söder am 14.2. Fasching in Veitshöcheim feierte? Das ist nun doch arg abenteuerlich, um es vorsichtig zu formulieren...

@15:56 von Sausevind

>...ist Anschnauzen dann vielleicht der falsche Weg?Die Frage stelle ich mir auch selbst, es soll keine Anklage an Sie sein.<
#
Zugegeben, Einsicht zu generieren wird da schwer…

Die Frage, die mich umtreibt, ist bisweilen,- Sind es nicht genau diejenigen Leute, die mit einer verwöhnten, egozentrisch-trotzigen Erwartungshaltung an die Allgemeinheit und mit einer Vollkasko-Philosophie aufgewachsen sind , die sich erfahrungsgemäß im Krisenfalle besonders schwer tun, soziales Verhalten an den Tag zu legen ?

Ich habe keine Angst vor Ansteckung, - ich habe Angst vor genau dieser leider auch beobachtbaren „Kultur“…

Mit solchen Mitmenschen wird – ohne Not – die Bewältigung dieser Langzeit-Krise ein verlustreicher Kampf, der wohl zu Lasten der Schwächeren ausgehen wird… (und „Ja, ich bin auch alt und lungengeschädigter Diabetiker“…).

Corona Krise

Am 22. März 2020 um 16:02 von rossundreiter...
Gehen uns schon die echten Experten aus?
###
In der Politik mit Sicherheit ansonsten würde heute nicht debattiert sondern reagiert und gehandelt...

@MichlPaul 16:02

Wenn man in Bayern meint man wüsste alles besser und sich als Besserwisser aufspielen, dann kann man bitte direkt aus der Bundesrepublik austreten. Basta. Was Sie von Ihrer Staatsregierung erwarten hat nichts damit zu tun was das Bundesland Bayern verpflichtet ist solange es zur Bundesrepublik gehört. Diese bayerischen Alleingänge müssen ein Ende haben!

16:03 von rareri re fathaland slim

>>Sie scheinen den Ernst der Lage nicht einmal ansatzweise erkannt zu haben. Wissen Sie eigentlich, was ein Virus ist?<<

Aus zahlreichen Beiträgen des angesprochenen Foristen wissen Sie dass dieser weiß was ein Virus ist. Und auch dass er den Ernst der Lage erkannt hat.

16:03, rareri

>>Sie scheinen den Ernst der Lage nicht einmal ansatzweise erkannt zu haben. Wissen Sie eigentlich, was ein Virus ist?<<

Sie werden es nicht glauben, aber ich habe Biologie studiert.

16:02 von rossundreiter

Gehen uns schon die echten Experten aus?

Habe ich auch schon gelesen. Der Stern Harald Lech's ist gewaltig am Sinken. Zumindest unter Seinesgleichen.

@ rossundreiter

... sondern ist mittlerweile auch als Virologe medial äußerst gefragt und nimmt dies auch gerne an...
Gehen uns schon die echten Experten aus?

Nein. Aber Harald Lesch kann denken. Und das ist heutzutage schon eine Gabe Gottes. Und außerdem kann er rechnen.

@ Demokratieschue, um 14:39

Was gefällt Ihnen bloß daran, sich immer wieder mit entweder anklagenden oder protestierenden Sensationsmeldungen zu Wort zu melden?
Sie waren doch bis vor kurzem noch eine glühende Verfechterin des freien Ausgangs für freie Bürger und wollten deswegen oder wegen irgendwelcher anderer Lappalien die Regierung und die halbe Welt vor irgendwelche Gerichtshöfe zerren oder sich selber per Flieger irgendwohin davon machen.

Wobei - was ist nun mit dem letzteren?
Der Flieger steht noch da, vermutlich...

(per videokonferenz ) in Berlin. Den Leuten die über europäische Absprachen und Lösungen schwadronieren soll man bitte mal die Kleinstaaterei Deutschlands mit all Ihren Länderfürsten und überflüssigen Landesparlamenten ins Gedächtnis rufen. Der Förderalismus zeigt sich wieder mal von seiner unfähigsten Seite, bei der Kompetengerangel vor Sacharbeit geht.

@fathalandslim, 15:55

"Kann aber auch sein, daß Ihnen gar nicht klar ist, was Sie eigentlich schreiben. Diesen Eindruck habe ich nicht zum ersten Mal."

Beruht ehrlich gesagt ganz klar auf Gegenseitigkeit.

Nicht immer, aber immer öfter.

16:02, rossundreiter

>>@fathalandslim, 15:41
"Der großartige Harald Lesch. Danke."

Der großartige Harald Lesch, Ausbildung Physiker, wird nicht nur als Experte in Sachen Klimawandel geschätzt, sondern ist mittlerweile auch als Virologe medial äußerst gefragt und nimmt dies auch gerne an...

Gehen uns schon die echten Experten aus?<<

Herr Lesch ist Naturwissenschaftler mit weitem Horizont.

Ein Experte ist nicht das gleiche wie ein Fachidiot.

Da platzt mir der Kragen

Wenn ich nun den Lesch höre und der Klimawandel mit Corona Virus verbindet fragt ich mich wie Blöd darf ein Experte sein bis er mal in die Ecke gestellt wird.Ja wir Menschen sind wohl schon mitverantwortlich jedoch nicht wie Lesch es erklären will, meine Meinung darf ich hier jedoch nicht öffentlich kundtun, würde jedoch empfehlen mal die Bibellesen was die uns zu sagen hat.

@15:20 von Tombi

"Auf anderen Webseiten kann man lesen, das China Hilfsgüter nach Tschechien und Russland nach Italien liefern. In erheblichen Umfang von medizinischen Gütern und auch Ärzte und Ärztinnen."

China hat dafür auch genug Personal, Ausrüstung und Geld. Bei Russland ist alles Propaganda. Was man braucht wird halt aus russischen Krankenhäusern beschlagnahmt, Hauptsache man spaltet die EU.

2020: 145.00 Grippefälle in Deutschland davon 247 gestorben!

Ist eigentlich jemanden aufgefallen, dass wir im Jahr 2020 als gerade aktuell 145.000 Grippefälle in Deutschland haben, wovon 247 Personen an eben dieser gestorben sind.
Im Gegenzug haben sich an Corona in Deutschland 18.610 Menschen (Stand 22.März 20) infiziert. Davon sind 92 gestorben.

Das bedeutet, dass aktuell die Grippe mehr Menschen in Deutschland infiziert, wie auch getötet hat!

Ausgehend von diesen Zahlen sollten unsere Ärzte und Politiker aktuell mehr von der Grippe warnen als vom Coronavirus. Und an die Virologen, was passiert wenn die Grippe auf das Coronavirus stößt? Theorethisch wären beide Infektionen gleichzeitig möglich.

@ MichlPaul

Bayern sollte als Grenzland seine Weg gehen und nicht ...

Grenzland? Was ist denn ein Grenzland? Glauben Sie, dass das Virus sich illegal über unsere Grenze schleicht?

@Sausevind, 15:37

„Verhungern soll aber auch kein angenehmer Tod sein. Ich jedenfalls will es nicht, und darum halte ich es für absolut notwendig, dass auch noch produziert wird“

Lassen Sie mich dieses offensichtliche Missverständnis ausräumen: Selbstverständlich halte ich es genauso wie Sie für absolut notwendig, dass genug von allem, was die Weltbevölkerung zum Überleben braucht weiterhin produziert wird. Es geht mir nicht um das „Ob“, sondern um das „Wie“. Die in der heutigen Weltwirtschaft „üblichen“ Geschäftspraktiken führen doch gerade dazu, dass zwar vom Lebensnotwendigen genug für alle produziert wird, aber viele von der Versorgung damit ausgeschlossen sind.

Es darf(!) also nicht möglich sein, dass immer noch Menschen verhungern. Genausowenig wie es weiter hinnehmbar, ist, dass die durch finanzielle Interessen Einzelner bedingten globalen Lieferketten dazu führen, dass immer mehr Menschen unter Wassermangel zu leiden haben:;siehe Tagesschau.de/ausland/weltwasserbericht-un-103.html (von heute).

16:07, pxslo

>>15:23 von fathaland slim
"Es ist sehr wahrscheinlich, daß der Virus über chinesische "Gastarbeiter" in Italien, die dort in den Sweatshops arbeiten (Details finden Sie im Netz, wenn Sie "chinesische Arbeiter in Italien" in eine Suchmaschine Ihrer Wahl eingeben), eingeschleppt wurde."

Sie können das sicherlich wissenschaftlich belegen, das mit den "Gastarbeitern" und dem Ursprung. Nein?<<

Das mit den Gastarbeitern ist leicht zu belegen, und wenn große Mengen Menschen aus einem bisher unerkannten Seuchengebiet verreisen, besteht eine gewisse Gefahr, daß einige darunter sind, die die Seuche mitnehmen.

>>Auch ich habe eine Theorie: nämlich dass es sich dabei um ein Virus aus einem Militärlabor handelt. Wir sollten nicht vergessen, dass der Virus besonders China und den Iran getroffen hat. Beides wichtige Länder des sog. "Seidenstraßen-Projektes". Übrigens Wuhan liegt genau auf der Seidenstraße.<<

Und diese Theorie können Sie ganz gewiss wissenschaftlich belegen, oder?

von leider geil 15:41

Also,fassen wir zusammen,Ihre Ansicht:Die Chinesen sind "schuld" am Ausbruch der Pandemie.
Und russisches und kubanisches medizinisches Personal soll nicht helfen.Oder soll nicht helfen können ?

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,
die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert. Alle wesentlichen Argumente sind genannt. Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen. Deshalb haben wir beschlossen die Kommentarfunktion zu schließen.

Die Moderation

15:48 von rareri

<< 15:12 von Sausevind

"Man stärke lieber sein eigenes Immunsystem durch helfende Überlegungen,"

Dann machen Sie dies einmal vor und geben Sie konkrete Ratschläge, wie man durch Überlegungen sein eigenes Immunsystem gegen Corona stärkt.<<

.-.-.

Tipp 1:
Sorgfältig lesen (misslingt mir auch manchmal beim ersten Lesen).

Jedenfalls schrieb ich nicht "durch Überlegungen", sondern durch "helfende Überlegungen".

Tipp 2:
Seinen Hass und seine Unbeherrschtheit zügeln und schauen, was BEI EINEM SELBST durchgebrannt ist.

Tipp 3:
Schauen, was man mit destruktiven Dauernanklagen gegenüber Vergangenem bei den anderen Usern anrichtet.

Tipp 4:
Sich nach Hoffnungsweckendem umschauen und dieses formulieren.

Tschüs.

@rroderich 16:00

Wir werden sehen wie gut UK am Ende fahren wird mit dieser Strategie. Ich bleibe dabei, diese Strategie ist sinnlos. Die Risikopatienten werden automatisch mit anderen in Kontakt kommen, denn jemand muss denen ja ihr Essen einkaufen und ihr Trinken und sie pflegen. Ein kompletter Lockdown ist daher sinnvoller als irgendwelche halben Geschichten wie es in UK, Schweden und in den Niederlanden passiert. Im Übrigen in den Niederlanden und UK gibt es zwar viel weniger Fälle als in Deutschland, es werden aber auch viel viel viel weniger geheilt und die Sterberate an Corona ist viel höher.

16:09 von Tremiro

Aus zahlreichen Beiträgen des angesprochenen Foristen wissen Sie dass dieser weiß was ein Virus ist. Und auch dass er den Ernst der Lage erkannt hat.

Aus zahlreichen Beiträgen des angesprochenen Foristen bin ich mir nicht sicher, dass dieser weiß, was ein Virus ist. Und auch dass er den Ernst der Lage erkannt hat, bin ich mir auch nicht sicher.

Coronavirus !

Das mit dem Ausgrenzen von Menschen aus anderen Ländern betrifft nicht nur GB, sondern leider auch etliche andere EU- Staaten, und die USA.
Was aber auch auf fällt ist die bei fast allen Ländern verspätete Reaktion auf den Virus. Und jetzt wo der Virus da ist, kocht so gut wie jedes Land seine eigene Suppe, ohne sich wirklich mit den anderen Ländern, gerade in der EU, abzustimmen.
Das ist für die EU ein totales Desaster und zeigt nicht nur die Uneinigkeit unter den Staaten, sonder auch den puren Egoismus von etlichen Ländern der EU.
Spätestens als in China bekannt wurde, dass da eine hässlicher Virus seine Runde dreht, hätten sich die anderen Länder gemeinsam absprechen müssen und zusammen Vorbereitungen treffen können.
Aber so ziemlich alle Regierungen haben diesen Zeitpunkt verschlafen, ignoriert und wohl gedacht, das betrifft uns ja nicht.
Und etliche waren auch so arrogant, dass sie glaubten, sie haben alles im Griff.
Totale Überheblichkeit !!!

Darstellung: