Kommentare - Coronavirus: Sind Ausgangssperren rechtmäßig?

20. März 2020 - 14:08 Uhr

Ausgangssperren greifen tief in persönliche Freiheiten ein. Unter welchen Voraussetzungen dürfen sie verordnet werden? Sicher kann das niemand sagen. Frank Bräutigam und Claudia Kornmeier erläutern die Knackpunkte. 

Artikel auf tagesschau.de
Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Ausgangssperre

Wissen die Entscheidungsträger denn überhaupt, wo die neu Infizierten sich anstecken. Im Privatbereich, im öffentlichen Nahverkehr, im Arbeitsleben oder beim Einkauf. Wenn ich mich am Strand, am See, im Wald bewege, wird mich niemand infizieren, auch dann nicht, wenn ich mich im Park auf die Wiese lege.

@ Minka um 14.39 Uhr, Das ist doch unglaublich

Gerade habe ich auf DLFnova gehört, dass in den Niederlanden ein Autofahrer für so ein Delikt einfahren muss ( 10 Wochen Haft). Er hatte absichtlich einen Polizisten angehustet und gesagt, er hätte jetzt auch Corona. Begründung für die hohe Strafe: Bedrohung mit dem Tod und schwere Misshandlung.
Find ich richtig.

@witzlos18 - Anpacken, nicht nörgeln

Die Mär, dass eine vorzeitige Schließung der Grenzen für Abhilfe gesorgt hätte, scheint sich in manchen Köpfen festgesetzt zu haben. Richtig wird sie dadurch nicht, wie mehrfach dargelegt wurde. Die Regierung hat alle erforderlichen Maßnahmen ergriffen, insbesondere zur Stützung der Wirtschaft. Welches andere Land schafft es, dank einer guten Wirtschaftspolitik, ähnliche Aktivitäten zu starten...? Packen wir die Probleme einfach gemeinsam an, ohne immer wieder politisch zu agitieren. Wir haben doch weiß Gott Wichtigeres zu tun!

@alleszuspät, 17_57

"Für Europa und Deutschland sehe ich schwarz, wenn keine Mundschutzpflicht eingeführt wird und keine Atemschutzmasken an die Bevölkerung ausgegeben werden."

Kann man ja gar nicht.

Man hat uns ja noch vor drei Wochen mitgeteilt, dass Mundschutz nichts bringt.

Wenn man nun eine Mundschutzpflicht verhängen würde, würde noch dem Letzten auffallen, dass etwas nicht stimmt.

Oder hier bei quarks.de lesen - ein ganzes Jahr verloren

Oder hier bei quarks.de lesen:

https://tinyurl.com/s4bhxdl
quarks.de: Darum ist die Corona-Pandemie nicht in wenigen Wochen vorbei

Wo wir stehen
Wir können jetzt versuchen die Kontakte der Menschen so stark zu reduzieren, wie es nur geht. Es gibt Experten, die glauben, dass wir damit die Ausbreitung des Coronavirus sogar noch ganz stoppen können oder die Zahl der Toten zumindest drastisch reduzieren können. Aber was ist der Preis? Laut einer Stellungnahme der Deutschen Gesellschaft für Epidemiologie zur Verbreitung des neuen Coronavirus wären diese strengen Maßnahmen über einen Zeitraum von über 300 Tagen nötig, bis es keine Infizierten mehr gibt. Zusätzlich müssten ab dann alle Einreisenden und Heimkehrer ohne Ausnahme getestet und vorsorglich inklusive des Haushalts für zwei Wochen in Quarantäne isoliert werden, um eine erneute Ausbreitung zu verhindern.

Ein ganzes Jahr verloren und die Wirtschaft total zerstört.

Corona - Ausgangssperre

Meine Meinung,

ich finde das wir / Regierung schon zu lange warten, es geht um unsere, um eines jeden Gesundheit und es ist nicht zu erklären warum mit der Ausgangssperre gewartet wird.
Diese ist längst überfällig der Mensch lernt es immer erst wenn die Maßnahmen durchgezogen werden.

Es spricht nichts gegen eine Ausgangssperre immer mit Gebetsmühlen an die Verantwortlichkeit zu appellieren reicht nicht, einer muss den Weg vorgeben, es sterben Menschen.

Greift endlich durch und habt Mut und unsere Unterstützung bei der Durchsetzung, Danke.

@ Rossundreiter

In China wurde das Virus zunächst verheimlicht, Augenzeugen Mundtot gemacht und danach mit aller Härte des Systems vorgegangen.

Die Chinesischen Zahlen zu dem Erfolg im Kampf gegen Corona muss man vor dem Hintergrund nicht glauben.

Abgesehen davon nutzt China das Coronavirus jetzt auch noch effektiv, um noch mehr Überwachung und Regelung zu etablieren und zu festigen.

Mundschutz hat natürlich eine gewisse Schutzwirkung, aber mehr so das Inifizierte die Tröpfchen mit Viren nicht mehr so versprühen kann. Aber schützt nicht davor, wenn die Maske beim Tragen langsam durchweicht oder man sich unbewusst die Augen reibt.

Ja die Deutschen können

garnicht anders.Erst gegen alles sein und dann wenn es Strafen hagelt nach Gesetz und Ordnung rufen.Aber das es immer erst so weit kommt liegt doch viel an ihnen selbst.
Warum jetzt noch so lange zögern.Bekannt geben und wär nicht hören will volle vier Wochen weg schließen.

Corona - Ausgangssperre

Meine Meinung,

ich finde das wir / Regierung schon zu lange warten, es geht um unsere, um eines jeden Gesundheit und es ist nicht zu erklären warum mir der Ausgangssperre gewartet wird.
Diese ist längst überfällig der Mensch lernt es immer erst wenn die Maßnahmen durchgezogen werden.

Es spricht nichts gegen eine Ausgangssperre immer mit Gebetsmühlen an die Verantwortlichkeit zu appellieren reicht nicht, einer muss den Weg vorgeben, es sterben Menschen.

Greift endlich durch und habt Mut und unsere Unterstützung bei der Durchsetzung, Danke.

18:00 von schabernack .. Man sei positiv!

So sehe ich das auch, ich wollte nur darauf hinweisen, dass solche schwierigen Situationen für Menschen mit psychischen Erkrankungen auch jetzt Hilfe bekommen werden.
Ich will einfach Mut machen, diese Hilfe in Anspruch zu nehmen. Ich weiß, wie schwierig es ist, einen Therapieplatz zu bekommen.

Es betrifft ja vielfach auch ältere, vereinsamte Menschen.

Bei den Ausgangsbeschränkungen ist diese Hilfe für erkrankte Angehörige nicht enthalten. Nur viele lesen nicht zu Ende.

Gilt auch für das Gassigehen mit dem Hund, auch nicht enthalten, sondern eine kleine Runde ist erlaubt.

Sie sind notwendig

Es ist gleich einer Naturkatastrophe - da sind rigorose Maßnahmen notwendig. Es verlangt eine zeitliche Begrenzung - auch zB die Lockerung des Kartellrecht oder das So-Fahrverbot für LKW. Dem Altmeier traue ich zu, dass er diese Regelungen für seine Kumpels gerne austritt!
---
Und verhälnismäßig sollten die sein: noch am So hat BY eine altbackene, offene Wahl veranstaltet und jetzt den a soluten Knüppel - wie glaubhaft ist denn das? Haben die Recken das nicht erkannt? Die Bürger verhalten sich sehr diszipliniert!! Jedoch das RKI: Heute reden sie von riesiger Gefahr - vor 2 Wochen habe ich auf deren Seite nur schwache Signale sehen können. Die exponentielle Ausbreitung war von Italien her bekannt, in den Faschingsferien wurde viel gereist : das RKI hat kaum gewarnt. Und warum wurden die Leute nicht schon vor 3 Wochen auf die konsequente Hygiene verwiesen? Nicht mal die TS hat da groß was geschrieben? Viel wertvolle Zeit verpennt ...

Die Rechtmäßigkeit

Die Rechtmäßigkeit interessiert doch kaum noch jemanden. Die meisten sind so kirre gemacht, dass sie zu allem Ja sagen würden, was irgendwem einfällt.
Und wenn eines sicher ist, dann: Egal, was verfügt wird, den Hardlinern und Träumern von Autorität wird immer noch was neues einfallen, was sie noch verboten haben möchten. Herr Wieler ist einer dieser Panikmacher, obwohl der es eigentlich besser wissen sollte. Von gestern auf heute plus 3000. Na klar. Haben die sich alle von gestern auf heute angesteckt ? Nein. Wenn so jemand dann Berater der Regierung ist, ist klar, dass uns auf dem Weg in die Diktatur und Rechtlosigkeit der Bürger nichts mehr aufhalten kann.

Wegen `die Jugend checkt es nicht´ und so: Siehe Deutschlandtrend:
Bei den über 65-Jährigen haben sogar 43 Prozent der Befragten Angst vor einer Ansteckung. Insgesamt ist die Sorge bei den über 40-Jährigen jedoch geringer als bei den Jüngeren.

Ausgangssperren ohne Erlaubnis zum Sport oder Spazierengehen...

.... sind definitiv ein No-Go und Politiker, die solche Ausgangssperren durchsetzen, werden damit vor Gericht hoffentlich scheitern.

Wir müssen in dieser Krise nicht nur die körperliche Gesundheit von ~12 Millionen Risikopatienten berücksichtigen, sondern auch die körperliche und psychische Gesundheit von 83 Millionen Bürgern allgemein.

Ein Verbot, alleine draußen Joggen zu gehen, würde ich beispielsweise keinesfalls akzeptieren und es auf einen Prozess ankommen lassen, wenn ich "erwischt" werde.

Man muss sich die Situation mal für Menschen vorstellen, die viele soziale Kontakte (auf der Arbeit, im Verein, in der Kneipe) gewöhnt sind und plötzlich verpflichtet werden, alleine in einer 20 m² Wohnung zu vegetieren. Das ist nicht nur Knast, das ist Isolationshaft - mit allen psychischen Folgen.

Daher: Jede Versammlung ab zwei Personen zu verbieten, mag noch okay sein. Aber das "rausgehen" selbst zu verbieten ist ein absolutes No-Go und durch nichts zu rechtfertigen!

Oder lest hier in der Frankfurter Rundschau quer

Oder lest mal hier in der Frankfurter Rundschau quer:

https://tinyurl.com/u3evsf5
fr.de: Coronakrise in Deutschland: Mehr als 18.400 Infektionen - „Vielleicht ein Jahr im Ausnahmezustand“ (20.03.20 17:10)

Corona-Krise: Virologe erwartet langen Ausnahmezustand

+++ 15.57 Uhr: Nach einer Einschätzung des Virologen Christian Drosten könnten sich die Einschränkungen zur Eindämmung der Coronavirus-Pandemie über viele Monate ziehen. „Wir müssen vielleicht davon ausgehen, dass wir gesellschaftlich ein Jahr im Ausnahmezustand verbringen müssen“, sagte er „Zeit Online“ am Freitag. Er rechne aber damit, dass sich nicht alle Gegenmaßnahmen so lange aufrecht erhalten ließen.

Dass hieße, dass 2020 noch deutlich schlimmer wird als 2019. Von daher wuerde ich dann auch die Silvester-Feier am Brandburger Tor ebenfalls nicht mehr feiern wollen. Nicht so!!

@Rossundreiter

So langsam finde ich solche Kommentare (als betroffene Risikoperson) wirklich unerträglich.
Die Alten und Vorgeschädigten sollen gefälligst sich selbst isolieren? Klar, denen macht das ja überhaupt nichts aus, oder? Die brauchen keine Lebensmittel, keine Medikamente, keine Zuwendung?
Ich muss am Montag wieder zur Arbeit, dafür darf mein Kollege zuHause bleiben.
Soll ich Ihrer Meinung nach meinen Job kündigen, meinen Sohn aus der Wohnung werfen und mich selbst isolieren?
Damit sich jüngere und vermeintlich gesündere Menschen bloß nicht mal ein wenig beschränken oder rücksichtsvoll verhalten müssen?
Ab welchem Alter dürfen denn ihrer Meinung nach die Grundrechte beschränkt werden? 60, 65 oder doch lieber schon mit 55?
Es macht mich wütend, solche Beiträge wie ihren hier lesen zu müssen.
Ich weiß selbst, dass ich mich vorsichtig verhalten muss aufgrund meiner Vorerkrankungen. Das gilt für mich.
Ich weiß aber auch, dass ich mich auch vorsichtig verhalten muss, um Andere zu schützen.

um 18:07 von Vakkoras

"Wenn ich mich am Strand, am See, im Wald bewege, wird mich niemand infizieren, auch dann nicht, wenn ich mich im Park auf die Wiese lege."

Liegen sie da ALLEIN? Oder ist nicht doch die Freundin, der Freund, und die Großtante dabei?
Dass ist das Problem; viel zu Viele liegen da halt jetzt rum...

Ich glaube sie haben es noch nicht verstanden. Sie sollen sich so Verhalten als wären sie selbst der Überträger.

Es ist immer das gleiche:

Wenn etwas nicht wie gewünscht läuft, rufen viele nach schärferen Gesetzen und höheren Strafen.
So natürlich auch in Sachen Corona-Virus. Statt nach schärferen Mitteln zu greifen, sollten erst die sinnvollen Möglichkeiten konsequent angewendet werden.

So sollte auch Söder, der gerne mit der Keule der Ausgangssperre schwingt, erst ein Versammlungsverbot aussprechen und dieses Verbot auch konsequent durchführen. Der Polizei müssen auch eindeutig die Mittel zur Durchsetzung des Versammlungsverbots in die Hand gegeben werden. Zur Selbstprofilierung Söders ist die Corona-Problematik zwar gut zu gebrauchen, überziehen ist jedoch auch aus Sicht der Virologen nicht nötig.

18:01 von Wikreuz

«Ein wenig Statistik: Bei einer Einwohnerzahl in Deutschland von ca. 80 Millionen und einer durchschnittlichen Lebenserwartung von 80 Jahren sterben jeden Monat ca. 83.000 Menschen … Vorerkrankungen (Niere, Lunge, Herz usw.) und deren Anteil am Tod erfolgt in dieser [Corona-Tote] Statistik nicht.»

Wie sollte es denn auch …?

Sollen Gerichtsmediziner sezieren, und dann …
30% Niere, 10% Herz, 40% Lunge + 20% Corona definieren?

«Wie nennt man eine solche Berichterstattung?»

Nennt man "Berichterstattung".

Es sei denn, Sie hätten Berichterstattung vorzugsweise …
"Dr. Wunderheiler & Prophet Hellseher" genannt gesehen.

18:04 von flegar ...Es ist nur schwer verdaulich,...

Ja, aber oft auch amüsant und vor allem zeigt es, dass das deutsche Bildungssystem nicht erst in jüngerer Zeit nahe am Offenbarungseid dahin siecht.
Unglaublich, was hier aus Ignoranz oder Unverständnis abgespult wird - das ist ein bisschen wie am Büdchen vermutlich.

Rechtmäßig oder Richtig

"Rechtmäßig oder Richtig" - das ist gar nicht die Frage. Es geht nur um RICHTIG, was nämlich ist das richtige Handeln zum Eindämmen der Infektion. DIESE Antwort ist aber schon schwierig genug, wobei es nicht unverständlich ist, wenn die Entscheidungsträger JETZT eher übersteuern. Aber in dem ganzen Dilemmma ist EIN Erfolg völlig untergegangen : "Militärmanöver Defender 20 " ist praktisch erledigt. Wir haben die paradoxe Situation, daß eine unbelebte Struktur eine vernünftigere Prozedur in Gang gesetzt hat als das Denken von hunderten vernunftbegabter Primaten . Begabungen haben ist das eine, sie richtig anzuwenden das andere. Jeder Einzelne ist aufgerufen, jetzt,hier, sofort. Über die gesellschaftlichen Strukturen ist neu zu urteilen - übrigens auch über die Bundeswehr und ihr Fundament.

17:48 von Leipzigerin59

"Ich habe schon häufig beobachtet, dass Ihre Argumentation nut schwarz oder weiß ist.
Ihrem 2. Satz stimme ich zu."

.-.-.-.

Meine Haltung ist grundsätzlich die:
Es gibt NIE nur eine Wahrheit.

Ich schreibe andauernd, dass man gerade in diesen Zeiten stets zwischen zwei Übeln wählen muss.

Insofern ist es sinnlos, stets anzuklagen.

Tut mir Leid, wenn das anders rüber kam.

.-.-.-

"Eine inhaltlich überzeugendere Antwort wäre hilfreicher gewesen."

.-.-.-.

Ich habe einem bestimmten User geantwortet.
Und eine andere Form der Antwort hätte da nichts genützt.
Ich muss da leider selber entscheiden, welche Form der Antwort ich in dem Moment wähle.
Es geht hier oft um Hilfestellung und nicht um eine langwierige Argumentationskette, die sowieso nicht verstanden wird.

Let the children play! gegen: Teile und Herrsche

Was ist hier los?! Kindern wird das Spielen verboten, Heranwachsenden das Herumalbern im Frühling und der großen Mehrheit der Broterwerb – wegen eines grippeartigen Virus‘, der dargestellt wird, als brächte er Pocken, Pest, Cholera und HIV in einem! Wo ist die Verhältnismäßigkeit?!
Während die Gemüter heißlaufen an registrierten Fall-Zahlen, will keiner wahrnehmen, wie sich die Menschen im 7- bis 10-fachen Dunkelziffer-Bereich (Lauterbach, SPD) unauffällig immunisieren, ganz ohne Impfstoff!
Stattdessen werden neue Keile in die Gesellschaft getrieben, jetzt nicht nur zwischen Arm und Ärmer (fast alle Tafeln sind zu!), sondern zwischen „Natürlichen“ und „Braven“, „Braven“ und „Ängstlichen (HamsterkäuferInnen)“.
Warum die Lebensfreude (insbesondere der jungen Menschen) beschneiden UND Alt von Jung trennen? Warum nicht nur: Abstand von Robusten zu Empfindlichen?!
Lese-/Hör-Tip: René Schlott: „Um jeden Preis?“ - SZ, 17.03.20 / WDR 5-Podcast, 18.03.20: „Demokratie durch Corona in Gefahr?“

rossundreiter ... weil bei

rossundreiter
... weil bei uns der Mundschutz einfach fehlt. Es wird immer behauptet , dass alle nachgeliefert wird und wenn ich einkaufen gehe , dann stelle ich seit Anfang der Woche fest , dass Mehl,Nudeln , Klopapier weiterhin fehlen. Wenn ich nächste Woche wide einkaufen gehe , dann nähe ich mir bis dahin noch einen Mundschutz und ziehe mir auch Gummihandschuhe an. Jeder hat für sich eine Verantwortung zu tragen und damit trägt er sie auch gegenüber seinen Mitmenschen.
Die Chinesen haben uns Deutschen einiges voraus. Sie sind gegenpber ihren Mitmenschen sehr dizipliniert und rücksichstvoll. Dort streitet man sich nicht um Kleinigkeiten , wie Mehl,Nudeln , Klopapier. Das hat auch nichts damit zu tun , dass China mit eisener Faust regiert wird. Das ist einfach die chinesische Lebensart.

Ausgangssperre

Unser Ministerpräsident Söder kann laut seiner Erklärung die Infektionsketten nicht mehr nachvollziehen. Möglicherweise hat ja die Wahl letzten Sonntag etwas damit zu tun!

Als Diplomphysiker verfolge ich vor allem die wissenschaftliche Seite der Coronakrise. Ich weiß ja nicht, ob ich da etwas missverstehe, aber wenn ich beim Robert-Koch-Institut die Infos lese, kann ich keinen Hinweis darauf finden, dass der Coronavirus gefährlicher als ein normaler Grippevirus ist (ich würde das gerne näher ausführen, aber das würde die 1000 Zeichen sicher sprengen).

Daher verstehe ich einfach nicht, wie in der Öffentlichkeit und bei den regierenden Politikern eine solche Panik aufkommen kann.

Was Terroristen wie Osama Bin Laden oder der IS nicht geschafft haben, wird nun dank fragwürdiger politischer Entscheidungen Wirklichkeit (Einschränkung der Grundrechte, Schließung der Grenzen usw.).

Wo bleibt da die Verhältnismäßigkeit?

@Magfrad 18.07

Hören Sie doch auf mit der realitätsfremden Schönbeterei! In D sind bis Anfang dieser Woche noch munter Maschinen aus Corona-Epizentren wie China und Iran gelandet. Also auch mal Ball flach halten und mal schreiben, was ist. Nicht wie Sie es gern hätten dass es ist!

Corona - Ausgangssperre

...sorry, aber ich habe schon gehört das es Ausnahmen geben wird, diese müssen aber begründet sein.

Gassi gehen mit Hund, dass geht auch auf kurzen Wege wir hatten jahrelang einen Hund und sobald dieser draußen war hat er auch sein Geschäft gemacht.

Will sagen man muss und soll nicht, in diesen Zeiten (Corona) ausgiebige Sparziergänge machen.

Es geht um Menschenleben!!

Besuchsregelungen wird es auch geben und erkrankte Angehörige werden schon durch die Gesellschaft und dafür bestimmte Helfer organisiert.

Jeder hat Eltern die schon älter sind und geschützt werden müssen aber das sollte nicht von den direkten Familienmitgliedern geleistet werden dafür gibt es organisierte Hilfe.

Jeder muss sehen das die sozialen Kontakte auf ein Minimum reduziert bzw. abgestellt werden.

@harpdart, 18:19

Es geht nicht darum, dass sich jüngere Menschen nicht beschränken sollen. Es geht darum, dass in diesem Land eine gewisse volkswirtschaftliche Substanz erhalten bleibt.

Und die Grundrechte sollen eben gerade nicht beschränkt werden (wo haben Sie das denn her?). Es geht darum, dass Bürger (auch der ältere) selbst entscheiden darf, ob er noch auf die Straße geht.

Lesen Sie meinen Post einfach noch einmal...

Was ist da los?

„ Insgesamt starben in den vergangenen 24 Stunden mehr als 600 Menschen an der Lungenkrankheit Covid-19. Allein in der Lombardei verstarben etwa 380 Menschen, wie Medien berichten. Die Lombardei ist in Italien am stärksten von der Pandemie betroffen. Insgesamt sind in der norditalienischen Region bereits 2550 Menschen der Krankheit erlegen.“

Was ist denn nur in Italien los? Da sterben viel mehr als in China? Ist der Virusstamm dort tödlicher oder an was liegt das denn?

Außerdem wird es am Jahresende Millionen von Arbeitslosen geben

Außerdem könnt ihr euch am Ende des Jahres mal ausrechnen, wie viele Millionen Arbeitslose es geben wird:

1. Restaurants, weil man sich Rezepte auch im Netz runterladen kann (chefkoch.de und andere) => Personal wird entlassen => arbeitslos
2. Hotels weil ein Jahr lang kein Tourismus mehr (keine Gäste, damit muss das Personal entlassen werden => arbeitslos)
3. Airliner werden alle pleite gehen => Personal wird komplett entlassen => arbeitslos
4. Friseure werden auch kaputtgehen weil niemand mehr kommt => Personal wird entlassen => arbeitslos
5. auch Discounter werden pleite gehen weil bei einem totalen Shutdown niemand mehr wird einkaufen können => Personal wird entlassen => arbeitslos
6. schon jetzt werden Hafenarbeiter entlassen und in den Häfen stapeln sich die Container wegen Blockierung => Waren verderben und muessen vernichtet werden => Personal wird auch entlassen => arbeitslos.

Ganz toll... Am Ende ist unsere Wirtschaft tot! Ich denke, da steckt Wirtschaftskrieg dahinter.

@gesellschaftskrise, 18:32

Volle Zustimmung.

Mir scheint, Sie haben die richtige Einstellung und Einschätzung gefunden.

18:11 von rossundreiter

"Man hat uns ja noch vor drei Wochen mitgeteilt, dass Mundschutz nichts bringt."

,.,.,.,

Wer war das!
Sie müssen nicht jedem Laien glauben.

Schauen Sie nach Profis, da ist man besser bedient.
Die argumentieren differenziert, unterscheiden auch die unterschiedlichen Arten von Mundschutz.

18:30 von Sausevind ... @Minka04

Ich bin auch gegen das ständige Jammern und Klagen.

" ... Ich habe einem bestimmten User geantwortet. Und eine andere Form der Antwort hätte da nichts genützt. ... "

Ich versuche immer wieder, einen User(in) dort abzuholen, wo er/sie steht - sicher bei manchen sehr schwierig.
Mein Versuch ist leider nicht durchgekommen - neuer Anlauf.

"...Werden diese vielen Menschen tatsächlich ohne jegliche Kontrolle weitergelassen? ..."
Nein, natürlich nicht.

"Wo nötig, werden Untersuchungen durchgeführt..."
https://www.tagesschau.de/inland/corona-rueckkehrer-103.html

Außerdem gibt es weitere umfassende Infos und Empfehlungen beim Auswaertiges Amt für die Zurückzuholenden.

Kommunikation

Da das Durchschnittsalter der Erkrankten in Deutschland bei 47 liegt, und das Durchschnittsalter der Bevölkerung bei 44-46 (je nach Quelle), kann man nicht behaupten, dass Jüngere vor Erkrankung (nicht bloß Infektion) geschützt wären.

Ausgangssperre in Bayern - übers Ziel hinaus geschossen

Ab Mitternacht gilt in Bayern eine Ausgangssperre. Präventive physiotherapeutische Maßnahmen dürfen nun nicht mehr durchgeführt werden, sondern nur noch Notfälle dürfen behandelt werden. Das ist absolut inakzeptabel. Ich erhalte bereits seit Jahren regelmäßig Lymphdrainage, damit sich eine lebensbedrohliche Wundrose nicht mehr wiederholt, die ich bereits zwei Mal hatte. Sollte sie nochmals auftreten, kann das zu lebensbedrohlichen Komplikationen führen. Die präventive Lymphdrainage hat dies bisher verhindert. Meine Physhiotherapiepraxis informierte mich heute, dass sie für zwei Wochen keine weiteren Behandlungen durchführen dürfe. Bleibt es bei den zwei Wochen, wäre das noch verkraftbar. Wenn die Maßnahme aber verlängert wird, dann steht der Behandlungserfolg auf dem Spiel und ich risikiere, in eine lebensbedrohliche Situation zu kommen. Unfassbar! Es muss für solche Fälle eine Möglichkeit für Bürgerinnen und Bürger geschaffen werden, dass sie unmittelbar Einspruch erheben können.

um 18:33 von Gerhard Schmitz

"Daher verstehe ich einfach nicht, wie in der Öffentlichkeit und bei den regierenden Politikern eine solche Panik aufkommen kann."

Schauen sie doch mal über zwei Grenzen nach Italien... verstehen sie immer noch nicht?

Ein Diplomphysiker sollte das noch hinkriegen, was passiert wenn eine exponentielle Zahl von Schwerkranken auf ein Gesundheitssystem mit begrenzten Resourcen trifft.

@Sausevind um 17:55

suomalainen hat nicht argumentiert, sondern eine Feststellung geschrieben.

Ich wiederhole mich gerne: Ich bin davon überzeugt, dass auch ein Finne bei 1°C nicht gerne zu den bekannten belebten Plätzen geht. Die Finnen sind zwar mehr Kälte als wir Deutsche gewohnt, frieren aber genauso. Und bei 1°C ist selbst für Skandinavier noch kein Frühling da, zumal sich Blüten rar machen.

suomalainen wird sich bestimmt überzeugen lassen, dass bei 1°C auch kaum ein Deutscher auf besagten Bolzplätzen anzutreffen ist.

@deutlich 18:33

Ich schreibe was ich denke. Ich bete auch nichts schön und von Ihnen lasse ich mir gar nichts sagen! Vor Menschen aus China habe ich keine Angst. China ist mit dem Corona Virus besser umgegangen als jede andere Nation. Im Gegensatz zu Deutschland wurden in China die Vorgaben der Regierung 100% befolgt und darum hat man auch weniger Todesfälle als in Italien. Zum Iran, auch dort werden die Vorgaben besser befolgt als bei uns bisher. Ich halte den Ball flach. Ich schreibe nicht was ich gerne hätte, sondern realitätsnah.

Alle schauen treudumm auf den Bodycounter

Die wenigsten stört es, dass diese Zahlen meist völlig unkommentiert rausgelassen werden. Mann muss echt ganz gezielt suchen und wenn man dann z. B. mal auf die ungewöhnliche Altersverteilung der Zahlen aus Italien hinweist wird man gleich wieder als inhuman angemacht.

@ Silverfuxx um 18.42 Uhr , @ Minka04

"Was ist denn nur in Italien los?" Auf einen weiteren Grund für die Ausbreitung des Corona-Virus wird man stoßen, wenn man die Begriffe "Sweatshops" , "Italien", "Made in Italy" googlet.
Mittlerweile gibt es unzählige, riesige Textil-und Lederwarenfabriken in der Toskana und dem übrigen nördlichen Italien, wo ausschließlich ChinesInnen arbeiten. China hat die Produktion voll im Griff und fertigt dort "Made in Italy". Italienisches Design, italienische hochwertige Mode - das war einmal ...

Wenn eine Bundesregierung

Wenn eine Bundesregierung keine Vorgaben zur Ausgangssperre schafft , sind die Bundesländer gefordert. NRW kann es sich als meistbetroffenes Bundesland erlauben weiterhin abzuwarten. das ist mehr als Politikversagen des Herrn Laschet, eher schon grobe Fahrlässigeit.

18:34 von SolidarischBuer...

«Will sagen man muss und soll nicht, in diesen Zeiten (Corona) ausgiebige Sparziergänge machen.»

"Ausgiebige Spaziergänge" am Waldesrand mit der Familie gefährden gar niemanden (zusätzlich) hinsichtlich der Infektion mit Corona. Auch dann nicht, wenn wer mit Mitmenschen spazieren geht, mit denen wer täglich bspw. in einer WG zusammen lebt.

Und wenn wer mit Proviant + Zelt dabei 4 Wochen lang dort spazieren geht, wo keine Menschenmengen sind. Dann gefährdet das nicht, eher aber schützt es.

Nicht, wenn Spaziergänge in Fußgängerzonen / Supermärkten sind. Nicht "Draußen-Sein" ist die Gefahr. Aber enger Kontakt in der Öffentlichkeit "mit Unbekannten". Oder mit denen, denen man sonst nur selten physisch begegnet. Von denen man nicht weiß, wo sie in den letzten ca. 14 Tagen waren, wie sie sich dort verhielten.

"Gesunder Menschenverstand" weist auch bei ausdrücklichen behördlichen Anordnungen den besseren Weg, als ihn irgendwer sonst weisen könnte …

"Draußen" ist nicht das Problem …

mehr Tote durch Arbeitslosigkeit RKI Studie aus 2003

Je 1Mio Arbeitslose gibt es statistisch 2000-7000 mehr Tote im Altersbereich 20-50Jahre.
Aber weiter schön kurzsichtig denken.
Es kostet nicht nur Geld die Wirtschaft und die Gesellschaft regelrecht zu zerschlagen, es werden auch dadurch viele Menschen sterben, garantiert!

Die Prevention vor einer

hochansteckenden Viruserkrankung kann nur nach den Regeln der Infektionsmedizin erfolgen. Diese Regeln stehen naturgemaess nicht zur Abstimmung noch zur Debatte.

Diese Regeln folgen lediglich wissenschaftlichen Kenntnissen ueber die Krankheitsvermeidung. Kontaktsperren gehoehren dazu. Das ist normal.

Jeder, der sich daran nicht halten will, sollte das unterschreiben und spaeter auch die Konsequenzen ziehen, wenn es um Behandlungsplaetze geht.

Darstellung: