Kommentare

Rückkehrer

Werden die Urlauber, die aus den Regionen zurückgeholt werden, eigentlich unter Quarantäne gestellt oder getestet?
Wäre ja sonst ziemlich risikoreich, wenn auf einen Schlag so viele Menschen aus Risikogebieten ankommen.

Einreisestopp wegen Corona: Tausende müssen zurück

Aha! Verstehe! Wenn Trump bei sich in den USA niemanden mehr hereinlässt, dann nennt man so etwas Einreiseverbot. In Deutschland bzw. Europa nennen die Bundesregierung bzw. die EU-Kommission so etwas nur Einreisestopp, obgleich es ja dasselbe ist nur suggeriert der erste Begriff auch immer die Frage nach der Schuld mit sich.

Wie geht das eigentlich?

Werden ankommende Flugzeug, resp. die Flugkapitäne der Maschinen, nicht bereits vorher informiert, dass ihre Fluggäste quasi in der Maschine sitzen bleiben müssen, um gleich wieder umzukehren? Das würde unserer Polizei doch viel Arbeit und Ärger ersparen.

Aktuelles

Bei Johns-Hopkins im Moment in Deutschland
9360 bestätigte Fälle, 26 Verstorbene, 61 Gesundete. Italien 31506 bestätigte Fälle, 2503 Verstorbene, 2941 Gesundete.

Noch eine kleine Bitte an unsere Regierung. Wer zum einkaufen geht muss wenigstens ein Tuch um Nase/Mund binden. Musste gestern leider einkaufen. Brav den Griff desinfiziert. Beim einräumen ins Auto fasste ich eine 6er Packung Äpfel an. Dann hatte ich auf einmal einen grünen Riesenpopel am Finger kleben. Sowas von eklig. Da sieht man mal, dass es Menschen gibt, die sogar jetzt auf alles pfeifen und denen andere Menschenleben völlig egal sind. Und in der Bäckerei saßen die Menschen im Café, soviel zur Vernunft. Ich

Unverständnis

Ich verstehe nicht, wieso manche Menschen noch in der Vorletzten Woche eine Urlaubsreise angetreten haben. Diese werden jetzt auf Kosten der Allgemeinheit zurückgeholt. Aber darauf kommt es jetzt wohl auch nicht mehr an.

Und wo ist die Handlungsempfehlung?

„ Montgomery äußerte allerdings auch Zweifel an den von der Bundesregierung getroffenen Maßnahmen. Da ein Impfstoff frühestens Ende des Jahres erhältlich sein werde, frage er sich, wann es eine Rückkehr zur Normalität geben werde - man könne Schulen und Kitas so lange nicht geschlossen halten. Auch die immer mehr um sich greifenden Grenzschließungen sieht Montgomery eher als "politischen Aktionismus". Viele Reisende würden dann auf kleine Landstraßen ausweichen und so die Grenzen überqueren.“
„ Italien habe ein Lockdown verhängt und einen gegenteiligen Effekt erzielt: "Die waren ganz schnell an ihren Kapazitätsgrenzen, haben aber die Virusausbreitung innerhalb des Lockdowns überhaupt nicht verlangsamt."

Was würde er den empfehlen? Wie würde er dann vorgehen? Das fehlt mir hier gänzlich. Es steht nur da, was er nicht gut findet. Aber wo bleiben seine Tipps im Umgang mit dem neuen Virus?

Einreisestopp !

Ich frage mich, warum nur für Nicht- EU- Bürger ??
In dieser Situation wäre es doch besser, wenn grundsätzlich nicht mehr geflogen wird. Es wird so viel abgesagt, dann besteht kein Grund mehr, durch die Gegend zu fliegen, auch für EU- Bürger.
Jeder/jede soll doch am Besten in seinem/ihren eigenen Land bleiben und von dort notwendige Geschäfte per Video- Schalte erledigen. Spart Treibstoff, und es werden weniger Emissionen in die Luft geblasen.
Dass D noch keinen generellen Einreisestopp verhängt hat, ist der unfähigen Regierung zu verdanken, die die Lage auch heute noch nicht wirklich begriffen hat.

Schöne Aussichten

„ Institutspräsident Lothar Wieler warnte, dass es in einigen Monaten bis zu zehn Millionen Infizierte sein könnten, sollte sich die Bevölkerung nicht an die angeordneten Sicherheitsmaßnahmen halten.„

Na das sind ja tolle Aussichten. Ich habe vom Händewaschen bereits ein Handwaschekzem (Creme immer fleißig ein), teils aufgeplatzte rissige Hände und andere Vergnügen sich im Café und rotzen Obst und Gemüse voll. Doch...das macht Sinn. Ein Kollege meines Mannes fuhr gestern unvernünftig und stur zum Flughafen, da er nach Kuba wollte. Er wurde zurückgeschickt. Nun überlegt er schon, über welche Schleichwege er irgendwo in den Urlaub kommt. Da kann man sich als Frau mit einer eingeschränkten Lungenleistung nur an den Kopf fassen. Anscheinend geht es ohne Androhung von ordentlichen Strafen (50 Euro Bußgeld wird keinen schocken) leider hier nicht.

Schlechte Kommunikation

Wenn Tausende nicht EU-Bürger sich - trotz Einreisesperre in den Flieger mit Ziel EU setzen, dann darf man wohl von sehr schlechter Organisation und mangelhafter Kommunikation an den Abflugorten ausgehen.
Warum muss man noch zusätzliche Chaos generieren?
---
wg. der bisher fehlenden Kommentar-Möglichkeit:
Was das RKI an nicht-zeitnaher Information in puncto Corona-Fallzahlen anbietet, bzw. was die sich erlauben, ist vornehm ausgedrückt absolut unterirdisch - und zerstört tag-täglich das Vertrauen in diese und andere Institutionen.

Risiko

Ich hoffe, alle Rueckkehrer werden zu ihrer und anderer Sicherheit unter Quarantaene gestellt.

Ansonsten machen die anderen restriktiven Massnahmen keinen Sinn.

Wir reden von einem

vereinten Europa, leisten aber bei uns eine perfekte Kleinstaaterei. In Warburg NRW sind die Geschäfte geöffnet, auf den Spielplätzen spielen die Kinder, im Nachbardorf ist alles zu HESSEN.

erstaunlich

Das Einreiseverbot ist seit ca.12 Stunden in Kraft, angekündigt war es schon früher. Insoweit ist es erstaunlich, daß noch "tausende in Frankfurt den Rückflug antreten müssen". An mangelnder Kommunikationsmöglichkeit kann es eigentlich nicht liegen. Klappt dieser Rücktransport eigentlich reibungslos ider staut sich die Sache im Transitbereich?

Da die alle nicht seit

Da die alle nicht seit vorgestern in der Luft waren, ist das überhaupt nicht schlimm. Wer sich nicht informieren will, hat eben auch mal Pech.

09:39 von rossundreiter / aus: Corona: DEU Einreisestopp …

«Frage: Warum darf man aus GB (1900 Infizierte auf 66 Millionen Einwohner) weiterhin in unser Land einreisen, aus der Türkei (98 Infizierte auf 80 Millionen Einwohner) hingegen nicht?

Gibt es dafür einen anderen Grund als politische Ideologie?»

Rechtlich gesehen ist GB noch in der "Brexit-Übergangs-Phase" bis Ende 2020. Noch gelten bzgl. Reisen von GB in die EU die Regeln, die auch galten, als GB noch in der EU war.

Zahlen von so viele Corona Infizierte in Land (x) versus Land (y).
Immer mit viel Vorsicht zu betrachten, da die Anzahl der Tests (prozentuell) nicht in allen Ländern die gleiche ist.

Hinsichtlich GB ist es allerding "schon ein schlechter Witz".

War der Ansatz von Boris J. bis vor sehr kurzem doch der, mittels möglichst schneller "Corona-Durchseuchung" möglichst schnell die Herden-Immunität der Bevölkerung in GB herbei zu führen.

Eine selbst für Boris J. ganz außergewöhnlich dämliche Idee …!

Die Massnahme ist spät und teilweise sinnlos

Es ist schon ein wenig paradox, dass jetzt der Einreisestopp für alle Länder ausserhalb der EU kommt, wo doch die Infektionen innerhalb der EU mit Abstand am höchsten sind. Als die Situation in China kritisch war, durften Leute ohne Gesundheitschecks einreisen und jetzt, wo es in China kaum noch Infektionen gibt, dürfen Chinesen z.B. nicht mehr einreisen. Das verstehen im Ausland nur die wenigsten, zumal ja die in Deutschland getroffenen Massnahmen immernoch unzureichend sind.

09:59 von isor / aus: Corona: DEU Einreisestopp …

«Es wird jetzt so der Eindruck erweckt als … wenn wir in Deutschland vor dem bösen Ausland geschützt werden müssen. Es ist genau umgekehrt. Wir sind der Seuchenherd und die Welt muss sich vor uns fürchten.»

Und bei der Fledermaus, die in China Ursprung des Virus war, hat man einen Deutschen Reisepass gefunden.

«Aber Merkel versucht uns dies als Positiventscheidung zu verkaufen.»

Persönlich ausgestellt von Frau Merkel, der Reisepass.
Aber das streitet sie jetzt natürlich ab …

Hass einstellen

Es ist längst an der Zeit den Hass (Iran, Russland, Nordkorea und China...) gegen die Bekannten Nationen einzustellen!
Sofort alles Abschließen, Fabriken, Länder und Gemeinden, so wie es China vorgemacht hat.
Aber wir in unserer Idelogischen Verblendung werden auch hier Spitzenreiter werden bei den Kranken und Toten.

Rueckweisung

diese Massnahme der Rueckweisung war schon am 11.02. fuer mich als notwendig erkennbar, als Ich in FRA diese letztlich gewollte unkontrollierte Einreise von *Gefaehrdern* erkennen durfte...
in Buchaerest hingegen wurden bereits Temperaturen gemessen..!!
...
einfach genial, wenn man die Durchseuchung eines Volkes, so wie von Merkel + Team oeffentlich genannt, in Kauf nimmt...!!!!!....
....

10:33 von Minka04

«Werden die Urlauber, die aus den Regionen zurückgeholt werden, eigentlich unter Quarantäne gestellt oder getestet?
Wäre ja sonst ziemlich risikoreich, wenn auf einen Schlag so viele Menschen aus Risikogebieten ankommen.»

Die zurück zu holenden Touristen befinden sich doch gar nicht alle "in Risikogebieten" besonders hoher Art.

In Marokko sind es ≈ 5.000, in der Dominkanischen Republik ≈ 3.000 deutsche Touristen, die sich dort aufhalten. Auch Thailand, die Philippinen, und Mittel-Amerika (Costa Rica) sind wenig "Risikogebiet" …

Zahlen sind Zahlen sind Grund für Panik

Eine wunderbare Erfindung ist die interkative Karte der Tagesschau.
Hier kann man sehen wie wenig Statistik hilft um Empfehlungen bzgl. der Epidemiesteuerung zu geben.
Das üble an Zahlen ist, das "Experten" sich hauptsächlich daran orientieren müssen.

Wenn wir uns nur in Europa die Zahlen Infizierte, Tote, Genesene ansehen trifft uns der Schlag - wie kann das sein:
D hat relativ viel Infizierte aber wenig Tote ggü Frankreich oder Spanien.
Was sollen die Statistiken, wenn die Panik dazu führt, dass nicht nach einheitlichen Kriterien getestet werden kann...Richtig -die Statistik sorgt nur für mehr Panik und die sorgt dann...
Ich denke in D wird jeder panische Mensch getestet in ESP , F, GB oder ITA nur der Kranke oder gar der Tote...
Das sorgt für absurd hohe Letalitaetszahlen, die wiederum wieder für Panik sorgen....

Seien wir doch brav und beachten die Einschränkungen, sollten sich der Verlauf wie in China bestätigen, gibt es sehr viel Hoffnung.

10:33 von Minka04

es ist doch nicht zwingend
dass die Menschen aus Risikogebieten ankommen

@11:05 von lubbert

"Wenn Tausende nicht EU-Bürger sich - trotz Einreisesperre in den Flieger mit Ziel EU setzen, dann darf man wohl von sehr schlechter Organisation und mangelhafter Kommunikation an den Abflugorten ausgehen."

Man muss nicht an Allem herummäkeln. Wer heute Morgen in FRA gelandet ist, der saß zum Zeitpunkt der Verkündigung der Einreisesperre womöglich schon im Flieger.

Hätte man...

....bereits Mitte Januar einen Einreisestopp für alle aus China kommenden Fluggäste verhängt, wäre die Situation heute wesentlich entspannter!

11:33 von Bender Rodriguez

die Menschen sind gelegentlich naiv

wird schon nicht so schlimm sein
die machen wegen mir ne Ausnahme
Zeitungen schreiben viel
.....

@ Minka04

Rückkehrer
Werden die Urlauber, die aus den Regionen zurückgeholt werden, eigentlich unter Quarantäne gestellt oder getestet?

Ja. Lesen Sie bitte die Artikel.

@10:33 von Minka04

"Wäre ja sonst ziemlich risikoreich, wenn auf einen Schlag so viele Menschen aus Risikogebieten ankommen."

Definieren Sie "Risikogebiet". Womöglich ist so mancher Abflugort weniger riskant, als NRW.

@ perchta

„ Ich verstehe nicht, wieso manche Menschen noch in der Vorletzten Woche eine Urlaubsreise angetreten haben.“
Das wird daran liegen, dass Deutschland zu diesem Zeitpunkt noch keine offizielle Reisewarnung gegeben hatte. Es wurde lediglich von offizieller Seite vor Reisen gewarnt.
Eine Tatsache die ich bereits zu diesem Zeitpunkt kritisiert hatte

@ um 11:05 von Minka04

"Schöne Aussichten

Na das sind ja tolle Aussichten. Ich habe vom Händewaschen bereits ein Handwaschekzem (Creme immer fleißig ein), teils aufgeplatzte rissige Hände …"

Nehmen Sie eine Handcreme mit mindestens 2 % Harnstoff, gegebenfalls abwechselnd mit einer Dexpanthenol – haltigen Handcreme. Nur so viel nehmen, dass die Hand gerade eingecremt aber noch nicht fettig ist. Lieber mehrfach anwenden. Gute Besserung.

11:05, lubbert

>>wg. der bisher fehlenden Kommentar-Möglichkeit:
Was das RKI an nicht-zeitnaher Information in puncto Corona-Fallzahlen anbietet, bzw. was die sich erlauben, ist vornehm ausgedrückt absolut unterirdisch - und zerstört tag-täglich das Vertrauen in diese und andere Institutionen.<<

Was meinen Sie mit "nicht-zeitnaher Information"?

Zahlen werden dann veröffentlicht, wenn sie verifiziert vorliegen.

Ich lese Ihre Kommentare hier schon lange. Vertrauen in irgendwelche Institutionen hatten Sie noch nie.

Kritisieren und Beschweren über die Regierung

@ Minka04:
Noch eine kleine Bitte an unsere Regierung. Wer zum einkaufen geht muss wenigstens ein Tuch um Nase/Mund binden.

Auch Politiker müssen mal einkaufen. Aber über welches Regierungsmitglied möchten Sie sich denn bitte konkret beschweren? Das wäre doch wichtig zu wissen.

Besser spät als nie

Seit bekanntwerden in China glänzte unsere Regierung und vor allem unsere Fr.Merkel mit Inkompetenz,Ignoranz und Nichtstun.Eine gezielte EU Grenzschließung hätte das Virus bevor es in der EU war eindämmen können.Die Chinesen haben es vorgemacht wie man zu Reagieren hat.Aber in D ging man von mäßiger Gefahr aus.Alles was jetzt an Aktionismus von Seiten der Regierung aufgefahren wird hätte mit einer Reaktion im Januar vermutlich vermieden werden können.Aber selbst am Montag sind laut Bildzeitung immer noch Flugzeuge aus Peking in Frankfurt gelandet. Für keinen normaldenkenden Menschen ist das nachvollziehbar. Auch Corona geht vorbei und diese unfähige Regierung hoffentlich auch gleich.PS alle im Bundestag vertretenen Parteien haben das Fliegen verteufelt und möchten es am liebsten unerschwinglich teuer machen und jetzt wird tatsächlich weniger geflogen es werden weniger Autos gebaut usw. Das ist schon einmal ein kleiner Vorgeschmack auf das was uns unter einem Grünen Kanzler blüht

Einreisesperre

Das scheint mir so nicht zu stimmen. Zum Zeitpunkt des sich in den Flieger setzen gab es diese Einreisesperre noch nicht. Die Fluggesellschaften achten sehr genau darauf wer mitfliegen darf und wer nicht. Das Problem am Flughafen hat ganz klar unsere Regierung zu verantworten. Ich kann nicht eine Einreisesperre ohne Vorlaufzeit verhängen.

@ um 11:34 von schabernack

"…
War der Ansatz von Boris J. bis vor sehr kurzem doch der, mittels möglichst schneller "Corona-Durchseuchung" möglichst schnell die Herden-Immunität der Bevölkerung in GB herbei zu führen.

Eine selbst für Boris J. ganz außergewöhnlich dämliche Idee …!"

Wenn man sich ansieht, welchen Stellenwert Menschen über 65 Jahren in Großbritannien im (kostenlosen) Gesundheitswesen haben, dann war das von Boris J. eine ganz gewöhnliche Idee.

Man fordert keine Bestrafung

@ Minka04:
Da kann man sich als Frau mit einer eingeschränkten Lungenleistung nur an den Kopf fassen. Anscheinend geht es ohne Androhung von ordentlichen Strafen (50 Euro Bußgeld wird keinen schocken) leider hier nicht.

Wissen Sie was, ich bin im Jugendbereich Fußball-Schiedsrichter. Und ich will Ihnen mal was sagen: Wissen Sie wem ich sofort und völlig regelkonform Gelb zeige? Einem Spieler, der eine gelbe Karte für den Gegner fordert.

@moderation

die Gesundheit der Mitarbeiter hat Priorität, volles Verständnis! Bleiben Sie gesund!
Wer aber jetzt noch eine Urlaubsreise angetreten hat und in Marokko oder sonstwo gestrandet ist, der hat offenbar die Sache nicht ernst genommen und ein besonders sonniges Gemüt! Da sollte für die Kosten nicht auch noch der Steuerzahler aufkommen .Der hat so schon genug zu stemmen

10:06, lh geschlossener Thread

>>Nationale Alleingänge siehe Tempolimit und Nitratbelastung. Dieses EU-Konstrukt braucht kein Mensch! Aber UvL braucht nen gut bezahlten Job!<<

Frau von der Leyen stammt aus stinkreichem, erzkonservativem Hause. Die hat Geld wie Heu. Wegen der Kohle macht die den Job gewiss nicht.

10:49 v. Minka04

Ich frage mich woher die Johns Jopkins Uni ihre Zahlen hat. Die Zahlen vom RKI und der WHO liegen wesentlich niedriger.
Auch scheinen Todesfälle deutscher Urlauber nicht in unseren Statistiken aufzutauchen.
In unserer hochgelobten digitalem Welt dürfte es solche Diskrepanzen nicht geben.
Ich fühle mich schlecht informiert.

@Am 18. März 2020 um 10:33 von Minka04

Unbedingt unter Quarantäne stellen, zumal die ja wohl (zumindest auf gestrigen Fotos so abgelichtet) dicht gedrägt, was man nun wirklich nicht tun darf, in irgendwelchen Abfughallen gestanden haben.

Ansonsten wird das die nächste Welle - nach der Faschings-, Skiferien- und Fussball(am vorletzten Wochenende)welle.

Eigentlich.....

Eigentlich fliegt ein Flugzeug nicht ab wenn bekannt ist das am Zielflughafen nicht alle Passagiere einreisen dürfen.

10:43 von Robert Wypchlo

"Aha! Verstehe! Wenn Trump bei sich in den USA niemanden mehr hereinlässt, dann nennt man so etwas Einreiseverbot. In Deutschland bzw. Europa nennen die Bundesregierung bzw. die EU-Kommission so etwas nur Einreisestopp, obgleich es ja dasselbe ist nur suggeriert der erste Begriff auch immer die Frage nach der Schuld mit sich."

,.,.,.,

Ich versuche Ihnen den Unterschied zu erklären.

Wenn die deutsche Regierung aus einer Art rassistischen Haltung heraus Ausländer nicht ins Land lassen würde, dann wäre das menschlich unter aller Menschenwürde und wäre Diffamierung der untersten Schublade.

Wenn aber bei einem tödlichen Virus ein Einreisestopp verhängt wird, weil man aus Personal- und Platzmangel nicht sämtliche Einreisende auf diesen Virus hin untersuchen kann, ihnen im Krankheitsfall kein Bett anbieten kann:

dann ist das NICHT diskriminierend. Es liegt nicht die Spur von Rassismus vor.

Und wenn die Epidemie vorbei ist, sind Ausländer nach wie vor bei uns willkommen.

Arzt-Kritik an Maßnahmen

Die Aussagen des Herrn Montgomery scheinen in dieser Form eher nicht zielgerichtet. Ohne klare Ansage ist das doch nichts als Nörgelei.

10:53 von perchta

war es nötig noch vor 3 Wochen zum Skifahren nach Südtirol zu fahren
oder Karneval zu feiern
wieviele würden mit zehntausenden anderen heute noch ins Fußballstadion gehen
wäre es nicht verboten
Fragen über Fragen

@ IBELIN (11:09): dass hier ist sowieso vorgeschrieben

hi IBELIN

Dass hier:

Ich hoffe, alle Rueckkehrer werden zu ihrer und anderer Sicherheit unter Quarantaene gestellt.

passiert sowieso. Das ist sowieso vorgeschrieben. Von daher eruebrigt sich dieser Kommentar von Ihnen.

Allerdings halte ich dass hier aus dem Ticker mit dem Tracking:

https://www.tagesschau.de/newsticker/liveblog-coronavirus-123.html#RKI-p...

RKI prüft Mobilität
11:59 Uhr

Das Robert-Koch-Institut (RKI) will mit anonymisierten Handydaten die Wirkung der massiven Einschränkungen des öffentlichen Lebens in Deutschland im Kampf gegen das Coronavirus prüfen. Anhand der Daten lasse sich feststellen, ob die geforderten Maßnahmen auch eingehalten würden, sagte RKI-Präsident Lothar Wieler. Diese zeigten, ob die Mobilität der Bevölkerung nachgelassen habe.

@ Minka04

Noch eine kleine Bitte an unsere Regierung. Wer zum einkaufen geht muss ... Beim einräumen ins Auto fasste ich eine 6er Packung Äpfel an. Dann hatte ich auf einmal einen grünen Riesenpopel am Finger kleben.

Ok, das ist natürlich tragisch und verschärft die Krise immens. Aber trotzdem habe ich noch nicht verstanden, an wen die Bitte wegen dem Popel jetzt geht. Ans Gesundheitsministerium, ans Familienministerium, ans Innenministerium, ans Justizministerium oder etwa direkt ans Kanzleramt?

An alle, die meinen, mir die

An alle, die meinen, mir die unzulässige Verknüpfung der jetzigen Grenzschließung mit 2015 vorwerfen zu müssen: ich bin nicht der Nullpunkt dieser Verbreitung sondern habe darauf lediglich reagiert und die Instrumentalisierung der Corona-Krise für die Kritik an der Flüchtlingspolitik kritisiert.
Und alle, die jetzt meinen, mir vorschlagen zu müssen, mich zu engagieren. Glauben Sie mir: mach ich schon; Sie auch?

Sicherlich eine gute Massnahme.

Was ich aber vermisse, ich bin Reservist im Sanitätsdienst der BW, habe mich an die Sanitätsdienst Hotline gewendet, die mir sagte ich könnte auf freiwilligenbasis im BW Krankenhaus arbeiten, in Absprache mit dem Arbeitgeber. Mein Vorschlag: Einberufung der Sanitätsdienst Reservisten per Befehl. Diesen kann man beim Arbeitgeber vorlegen und muss freigestellt werden. Überhaupt wird viel zu viel gebeten und nicht unmissverständlich angeordnet. Wie soll mein Arbeitgeber den Ernst derLage bewerten? Offensichtlich fehlt es an Entscheider in unserer Gesellschaft. Ich denke an Helmut Schmidt, der in der Flutkatastrophe Entschieden und klare Anweisungen gegeben hat! Ich würde gerne aushelfen, wenn ich eine Einberufung bekommen würde, nachdem ich mich bei der Sanitätshotline gemeldet habe!

@ um 11:09 von IBELIN

Und vielleicht noch einmal QUARANTÄNE näher erklären. Ich finde die Vorschriften zwar gut und leicht verständlich, meine aus Tirol zurückgekommenen Nachbarn (jetzt 14 Tg Quarantäne ohne Test) scheinen das aber anders zu sehen: Die Anderen bleiben zu Hause, wir gehen SHOPPEN bis der Arzt (oder Corona) kommt. So sehr ich die Ladenbesitzer wegen Geschäftsschließung bedaure, die wegen hohen Mieten und fehlender Kundschaft (Amazon etc) sowieso schon am Abgrund stehen: Diese Maßnahme ist angebracht. Für den eigenen Schutz und der der Mitbürger. Einige haben es nicht begriffen und sind noch sehr sorglos.

10:48 von Old Lästervogel

Ich glaube das liegt daran, dass in den Maschinen ja auch deutsche Staatsbürger rückreisen. Die müssten ja dann wieder zurück ins Ausland.

Einreisestopp? Jeder kann

Einreisestopp? Jeder kann sich online selbst ein Bild machen was so alles in Frankfurt landet und rausgeht. Fast alles wie gehabt.

um 10:48 von Old Lästervogel

>>
Wie geht das eigentlich?

Werden ankommende Flugzeug, resp. die Flugkapitäne der Maschinen, nicht bereits vorher informiert, dass ihre Fluggäste quasi in der Maschine sitzen bleiben müssen, um gleich wieder umzukehren? Das würde unserer Polizei doch viel Arbeit und Ärger ersparen.
<<

Die richtige Frage ist doch eher, warum man sie überhaupt in die Flugzeuge einsteigen lässt.

@ IBELIN (11:09): dahier widersprechen sich RKI und Drosten

@ IBELIN

von daher sollten Drosten, Montgomery und Co mal das RKI aufklären. Denn da ist ein totaler Widerspruch. RKI sagt man darf nicht mehr raus, Drosten + Montgomery und andere sagen aber ausdruecklichst dass man raus soll. Was stimmt denn jetzt??

GB-Reisende & Corona Strategie

(11:34 von schabernack:)

"Eine selbst für Boris J. ganz außergewöhnlich dämliche Idee …!"

Herr Johnson scheint die Gabe zu haben, außergewöhnliche Berater anzuziehen. Da gab es gestern wenigstens was zum Feiern, als die Kehrtwende verkündet wurde. Ob es aber wirklich eine gibt, wird wohl auch angezweifelt.

Auf Kommentar antworten

Am 18. März 2020 um 11:05 von Minka04
Schöne Aussichten
---
(RKI) Institutspräsident Lothar Wieler warnte, dass...
Man hat uns versichert, dass der Rechtsstaat auch in der Krise funktioniert.
Die große, bisher nicht beantwortete Frage ist also: Welche Kompetenzen hat das RKI in Bezug auf Handy-Bewegungsprofil-Auswertungen? Wann hat das RKI diese Kompetenzen - sachlich und personell - erworben? Wann hat man dem RKI das Mandat zur Auswertung erteilt? Wer kontrolliert das? Darf die Telekom "einfach mal so" eine Datenspende machen???

um 10:33 von Minka04

>>
Werden die Urlauber, die aus den Regionen zurückgeholt werden, eigentlich unter Quarantäne gestellt oder getestet?
Wäre ja sonst ziemlich risikoreich, wenn auf einen Schlag so viele Menschen aus Risikogebieten ankommen.
<<

Das ist auch nicht risikoreicher, als sich zusammengedrängt irgendwo zu treffen oder sich mit 50-cm-Abstand zu unterhalten (gerade bei Älteren oft gesehen). Wer anständig und verständig ist, der hält den Mindestabstand auch ein, um andere zu schützen. Täten das alle, wäre das Problem viel, viel kleiner. Leider leben unter uns - mit Erlaubnis der Moderation - viel zu viele Idioten.

Träumerei

Eurokraten träumen immer noch von einem RU Staat und das wird uns noch sehr viel kosten. Italien gehört aucv zu der EU hat aber die meisten Infektionen. Grenzschutz müsste erst für Italiener gelten. Italien unter Quarantäne zu stellen, wäre auch zu überlegen. Eu wird hier scheitern.

Das Virus war doch schon auf

Das Virus war doch schon auf allen Kontinenten angekommen durch Geschäftsreisende und Touristen, bevor man in China überhaupt wusste womit man es zu tun hat.
Durch die lange Inkubationszeit bzw die völlige Symptomlosigkeit ist es bloß nicht so schnell aufgefallen.
Slowenien war (Stand gestern) das Balkanland mit den meisten Infizierten. Dort gibt es wie in Italien Firmen in chinesischer Hand und mit chinesischen Arbeitern.

was jetzt mit Leichtigkeit durchgesetzt wird

.... war ziemlich genau vor 40-50 Tagen erfolgsversprechend und von vielen gefordert. Spahn und Merkel blieben absolut untätig. Heute muss die Welt in umgekehrter Richtung vor EU-Bürgern geschützt werden. Die Maßnahmen verdecken letzlich diesen zentralen Aspekt der notwendigkeit, die EU in Welt-Quarantäne zu setzen, weil die Durchseuchung hier bereits zu weit fortgeschritten ist und die Fallzahlen weiterhin exponentiell steigen. Mithin: die Maßnahme ist reine Augenwischerei, wie so vieles von der Regierung in dieser Zeit.

zu spät und dann Chaos erzeugen

Die Regierung reagiert in dieser Krise oft zu spät und falsch. Hätte man dies vor ein paar Tagen beschlossen, den internationalen Flugverkehr informiert, so hätte man vielen Reisenden die Reise mit anschließendem Rückflugchaos ersparen können.

"Nun sollte auch Geld in die Hand genommen werden, um die Pflege- und Hilfskräfte sowie Ärzte zu unterstützen, die mit ihrem persönlichen Einsatz maßgeblich dazu beitragen, die Situation zu meistern und dabei erhöhten gesundheitlichen Gefahren ausgesetzt werden"

Geld für Sinnvolles und Notwendiges hat immer genug da zu sein. Denn Geld ist, wie die Kanzlerin schon in der Meldung „Deutschland ordnet Einreisestopp an“ zwischen den Zeilen anklingen ließ („Darstellungen, dass in der Krise das Geld knapp werden könnte, trat die Kanzlerin entgegen: Es gebe "keinerlei Anzeichen" dafür. Der Fluss des Geldes sei gewährleistet“) nicht etwa eine nach Maßgabe irgendwelcher "autorisierter Stellen“ festgelegte und daher nur begrenzt verfügbare "statische Größe", sondern muss dringend zu einem dynamischen, „ad hoc“ gesteuerten Instrument für alle Transaktionen umgebaut werden.

Der eigentliche Knackpunkt:
Die (im demokratischen Konsens zu klärende) Definition dessen, was „sinnvoll und notwendig" ist.

Sieht nicht so aus

„Lufthansa hat darüber hinaus seit dem Wochenende mittlerweile 27 Sonderflüge durchgeführt. 9000 Passagiere, die vor allem auf Kreuzfahrten weltweit unterwegs waren, wurden nach Deutschland zurückgebracht.“

Ah ja, sieht nicht so aus, als ob hier jemand getestet oder in Quarantäne musste. Obwohl man bei Kreuzfahrtschiffen mittlerweile dazugelernt haben müsste. Bei uns läuft wirklich soviel schief. Wie ein aufgescheuchter Hühnerhaufen ohne Plan.

Re 11:34 von schabernack

"War der Ansatz von Boris J. bis vor sehr kurzem doch der, mittels möglichst schneller "Corona-Durchseuchung" möglichst schnell die Herden-Immunität der Bevölkerung in GB herbei zu führen.
Eine selbst für Boris J. ganz außergewöhnlich dämliche Idee …!"
Wird die Herdenimmunität bei uns nicht auch gepredigt?
Da bei Webasto alles bestens lief glaubte man man hat es in Griff. Wobei man da sagen muß, daß die Webasto Firmenleitung reagiert hat. Wäre das nicht passiert hätte das Kind da schon im Brunnen gelegen.
Da man dann die Grenzen immer noch nicht kontrolliert hat, der Karneval stattfand und die Schüler nach den Südtirol Reisen wieder in die Schule kamen hat man dann die Pandemie bei uns losgetreten statt sich wie Südkorea zu organisieren. Und die Zahlen geben den Südkoreanern recht. Verdoppelung der Infektionszahlen alle 62 Tage, Deutschland alle 3 Tage.

„Die Bundesregierung hat beschlossenen, diese neue Regelung sofo

"Corona-Pandemie: Deutschland ordnet Einreisestopp an "
Ob das zielführend Ausreichend ist? Da sollte man doch auf Experten in Mainstream - Medien wie einen Florian Harms hören:“Zu viele Menschen in unserem Land sind nicht bereit, den Empfehlungen der Bundesregierung Folge zu leisten. Dagegen hilft nicht gutes Zureden, dagegen hilft nur eine von Polizei und Bundeswehr durchgesetzte Ausgangssperre„
Gut, Frauen und Mädchen müssen schon lange wegen der ungeprüften Testosteron „....“Einsickerung eine Ausgangssperre freiwillig durchführen!
Tausende Passagiere müssen zurück
„Die Bundesregierung hat beschlossenen, diese neue Regelung sofort umzusetzen. „
Ja, Probleme wurden sofort gelöst, Wunder dauern etwas länger, jetzt wird ab sofort gezaubert. Wenn wir diese Bundesregierung nicht hätten.....

Leider ein Satz mit einem Quäntchen Wahrheit

„ Kurz sieht Österreich diesbezüglich als Vorreiter. "Viele andere europäische Länder folgen uns jetzt. Die Deutschen diskutieren noch, aber auch die Franzosen, die Spanier, andere Länder haben ähnlich harte Maßnahmen gesetzt und das ist gut so."

Die Deutschen diskutieren noch.....
Was soll man darauf sagen?...

09:41 von Schneiderjahn

>>09:15 von V.Scho
Ich gebe Ihnen da hundert Prozent recht.
Allen, die das immer noch klein reden und die gerechtfertigte Sorge als Panik verunglimpfen, seien diese wirklichen Bericht empfohlen. Leider gibt es ja solche Artikel hier auf tagesschau.de nicht. Da muss man schon andere Medien heranziehen, u.a. auch aus der Schweiz.
Für mich sind die ganzen Foristen, die das kleinreden, die wahren Fake News Verbreiter. Am liebsten würde ich sie hier mal mit ihren Nicknames aufzählen...<<

Genau, diese üblen Verharmloser. Wir werden alle sterben.
Wir müssen jetzt richtig toll Panik und Hysterie verbreiten. Nur so können wir Corona besiegen.
Ironie aus

Was "Grenzen dicht" bedeutet,

kann man zur Zeit an der deutsch-polnischen Grenze am Grenzübergang Ludwigsdorf bei Görlitz sehen. Dort stauen sich die Fahrzeuge auf 60 Km.

Für LKW beträgt die Wartezeit ca. 30 Stunden und für PKW ca. 16 Stunden. Tendenz steigend. Die Polizei beginnt die Zufahrten auf der A4 abzusperren.

Das wird sicherlich noch schlimmer werden.

PS: Die Bilder sollten sich alle Brexitbefürworter schon mal ansehen. So wird es ab 01.01.2021 an den Grenzen zu GB aussehen.

08:28 von Tim Fürup

>>......Das heisst für mich das unsere Politiker eine Schei**angst vor uns haben.
Den sonst macht man sowas nicht.<<

Wieso vor uns? Also für mich schreiben Sie sicherlich nicht.
Allerdings hat auch niemand vor jemand, der einfach ohne Argumente alles schlecht redet, keine Angst.

@baumgart67, 11.36 Uhr

Welche Maßnahmen sollten Ihrer Meinung nach denn noch getroffen werden. Ich würde Ihnen zustimmen, wenn Sie ein Ausgangsverbot fordern würden. Viele Deutsche gehen noch immer sehr nachlässig mit den Verhaltensregeln der Regierung und des RKI um. Aber ansonsten hat die Bundesregierung doch schon eine ganze Menge auf den Weg gebracht. Die Infektionen wurden im übrigen nicht durch Chinesen etc. nach Deutschland getragen, sondern durch deutsche Urlauber (vor allem Ski-Fahrer aus Italien). Sollte man diesen die Rückkehr verweigern...?Die Mär von dem "Allheilmittel" Grenzschließung stimmt einfach nicht und wird aktuell nur ideologisch aufgewärmt.

Quarantäne nach Einreise?

Kommen denn die Passagiere wenigstens in mind. 14 Tage Quarantäne? Oder belässt man es bei der Passkontrolle?
Passiert hier der nächste Fehler?

>>.....und jetzt, wo es in

>>.....und jetzt, wo es in China kaum noch Infektionen gibt,...<<

Und das glauben Sie wirklich?
Glauben Sie dann auch dass in Hundekuchen Hund ist? Obwohl in China...

11:36 von schabernack re isor

>>Und bei der Fledermaus, die in China Ursprung des Virus war, hat man einen Deutschen Reisepass gefunden.

«Aber Merkel versucht uns dies als Positiventscheidung zu verkaufen.»

Persönlich ausgestellt von Frau Merkel, der Reisepass.
Aber das streitet sie jetzt natürlich ab …<<

Danke, Etliche Beiträge kann nur mit Humor nehmen

Überlastung

„ Die Fallzahlen in der Region .... können laut Landratsamt derzeit nicht aktualisiert werden, da von den überlasteten Labors derzeit nur in unregelmäßigen Abständen die Testergebnisse eingehen. Ohne bestätigte Befunde können keine verlässlichen Zahlen veröffentlicht werden. Zudem werden aus Datenschutzgründen künftig zu konkreten Fällen keine Angaben mehr gemacht.

Sie sind bei uns in Niederbayern jetzt schon überlastet. Da mag man gar nicht an die nächsten Wochen denken. Und wir warten immer noch ab und während mein Mann mit mulmigem Gefühl bei 1,5 Meter Abstand sein mitgebrachtes Semmerl verzehrt, sitzen die Leute dicht an dicht mittags in der Stadt im Kaffee, in der Eisdiele oder Gaststätte zusammen und halten ein fröhlich Pläuschchen. Soviel zur Eigenverantwortung. Es hilft nicht, wenn der eine aufpasst und ihn der uneinsichtige Kollege dann in der Arbeit ansteckt.

@ 11:36 von baumgart67

"Als die Situation in China kritisch war, durften Leute ohne Gesundheitschecks einreisen ..."

"... zumal ja die in Deutschland getroffenen Massnahmen immernoch unzureichend sind."

Da haben Sie recht, solche großen Fehlentscheidungen sind kaum nachvollziehbar (zumal die Auswirkung ja in China schon sichtbar war). Auch wenn jetzt die Berichterstattung sehr unkritisch gegenüber der Regierung ist, hoffe ich doch auf eine Aufarbeitung.

@ 11:34 von schabernack

"Rechtlich gesehen ist GB noch in der "Brexit-Übergangs-Phase" bis Ende 2020. Noch gelten bzgl. Reisen von GB in die EU die Regeln, die auch galten, als GB noch in der EU war."
.
Ja. Toll. Und jetzt? Polen, Frankreich, Italien, Spanien, etc. sind doch auch in der EU?
Was machen die?
.
"War der Ansatz von Boris J. bis vor sehr kurzem doch der, mittels möglichst schneller "Corona-Durchseuchung" möglichst schnell die Herden-Immunität der Bevölkerung in GB herbei zu führen.
Eine selbst für Boris J. ganz außergewöhnlich dämliche Idee …!"
.
Lesen Sie doch mal die Ideen von Herrn Wieler vom RKI?
Was der uns jeden Tag für neue, lustige Geschichten erzählt?
Keine Gefahr, 70% "durchseuchen", alles wird gut, hups, in zwei Monaten 10 Mio. Infizierte, Nutzung von Mobilfunkdaten.......
.
Da fragt man sich schon, wer da eigentlich bekloppt ist........

"Einreisestopp wegen Corona:

"Einreisestopp wegen Corona: Tausende müssen zurück"
-
Na hoffentlich betrifft das nicht Merkel's Lieblinge, denn das könnte ja unschöne Szenen geben.

Schutz

Wer schützt unsere Verkäufer und Bankangestellten. Gemeinde, Stadtverwaltung, Landratsamt, alles dicht. Und diese Leute haben leider verloren. Ohne Masken und Handschuhe schutzlos den ganzen Tag ausgeliefert und Abends zuhause dann gleich noch die Familien mit. Wo bleibt hier endlich der Schutz für diese Menschen? Die können sich nicht einfach zuhause einsperren. Und wenn sie aus Sorge die Arbeit niederlegen, sind sie ihren Job los.

Patriotisches Fahnenschwingen

Ein patriotisches Fahnenschwingen hat man von mir bisher nicht gesehen und so weit wird es wohl auch nicht gehen, doch wenn es darum geht, wo man am besten sein Nest hat in einer Krisensituation wie dieser Tage, dann steht D ganz oben an.
Hätten Flüge von China etc. schon früher gestoppt werden sollen? – Vielleicht. Doch sieht man sich die Zahlen an, sieht D im Vergleich relativ gut aus.
Auch scheint es von Vorteil zu sein, Naturwissenschaftler in Kanzler-Position zu wissen.

P.S.: Danke an die Redaktion, dass sie versucht, das Forum aufrecht zu erhalten!

Hygiene

Ich verstehe nicht - auch wenn ein normaler Mundschutz gegen Corona nicht hilft - aber er hilft wenn mich einer anniest oder anhustet das sollte vorgeschrieben werden, muß man ja nicht im Freien tragen. Vor den Kassen in den Supermärkten könnte man doch von der Decke Schilder anbringen daß man da an der Stelle warten soll, das ist doch alles schnell zu bewerkstelligen. Es gibt noch viele, die das nicht Ernst nehmen und einem beinahe in die Schuhe treten.

@Sebastian15

Auch für Deutsche die aus China kamen, vielleicht wegen Geschäftsreise oder Familienbesuch, weil eventuell der andere Teil des Ehepaars chinesisch sein könnte? Und wovon sollten die so lange dort leben können?

Ein Tag mehr oder weniger...

Im Artikel heißt es: >> Polizisten kontrollieren die ankommenden Passagiere am Frankfurter Flughafen. Für Nicht-EU-Bürger ist in den meisten Fällen hier Schluss. Es werden Tausende sein, die wegen des Einreisestopps nun zurückfliegen müssen. <<
_
An diesem Beispiel wird m.E. der hektische und bedenkliche Aktionismus deutlich, mit der die deutsche Politik hier agiert. Außer bei unvorhersehbaren, plötzlichen Katastrophenfällen ist es international üblich, ein absolutes Einreiseverbot (für EU-Ausländer) mindestens 1 - 2 Tage vorher bekanntzugeben. Um bspw. Flugreisenden die Möglichkeit zu geben, einen Flug erst gar nicht anzutreten. Eine Bekanntgabe aber erst ca. 12 Stunden vor den jetzt erfolgenden Ankünften führt zwangsläufig zu Verärgerungen und Kosten. Ich meine, eine international übliche Vorwarnzeit wäre vertretbar gewesen.

Das Problem entstand,

da der Beschluss von der EU erst gestern abend gefasst wurde, und man aus Aktionismus diesen seit heute morgen schon umsetzt. Gestern abend waren viele Fernreisende schon unterwegs. Mit zum Flughafen gelangen und Umsteigen kann eine Fernreise locker mal 24 Stunden und länger dauern. Da nützt auch das beste Informieren vor Abreise nichts.

Und nicht "Tausende müssen zurück", sondern nach Einschätzung der TS "werden es tausende sein". Nach meiner bescheidenen Einschätzung nur ein paar hundert heute und morgen, bis die Fluggesellschaften niemanden mehr befördern, der nicht einreisen darf. Für den Rücktransport dieser paar Leute sind nämlich die Fluggesellschaften verantwortlich.

Also, don`t panic !

@Minka04

Sie können auch selbst Handschuhe beim einkaufen benutzen, der Virus soll ja auf Ware in kürzester Zeit von allein sterben.

perchta

Das verstehe ich auch nicht. Aber letzte Woche sind die bay. Schulen ja noch ins Ausland zum Skifahren! Ja, wo war da Söder?

Wer jetzt noch verreist, dem gehören die Kosten voll aufgebrummt.
Bei uns fliegen nach wie vor die Flugzeuge übers Wohngebiet. Was soll das?

Am Besten fand ich letzte Woche eine Bekannte, die gejammert hat, weil die Umsatz im Reisebüro einbricht. Im nächsten Satz erzählte sie, dass die vierköpfige Familie jetzt erst mal nach Bali fliegt!
Gewinne werden privatisiert, Verluste sozialisiert. Die Allgemeinheit kommt jetzt sicher noch doppelt für deren Rückholung
auf.
Ich finde dieses Verhalten nur asozial!

Merkel zur Corona-Krise

Also ich finde es faszinierend wie viele Experten zum Thema Corona-Virus hier schreiben. Ein erheblicher Teil der geschätzten Foristen hat offensichtlich mehr Ahnung vom Thema als sämtliche Beschäftigten des RKI einschließlich der Virologen an den verschiedenen Universitäten.
Ich versuche mir vorzustellen was das für ein Aufschrei gegeben hätte, wenn die Bundesregierung am 01. Februar Kitas, Unis, Schulen und Sportstätten geschlossen hätte.

@ 11:58 von frische Unterhose

„ Aber über welches Regierungsmitglied möchten Sie sich denn bitte konkret beschweren? Das wäre doch wichtig zu wissen.“
Ich bat lediglich um evtl. eine Maßnahme, due evtl. Erörtert werden sollte. Da sich anscheinend sehr viele Menschen freiwillig nicht um die Hygienevorschriften Scheren, wäre es besser, wenn man einfach nur noch mit Tuch und Handschuhen in ein Lebensmittelgeschäft dürfte. Zum Schutz vor den leider unbelehrbaren.

@ 11:51 von dr.bashir

"Man muss nicht an Allem herummäkeln. Wer heute Morgen in FRA gelandet ist, der saß zum Zeitpunkt der Verkündigung der Einreisesperre womöglich schon im Flieger."
.
Nee, saß er eben nicht!
Saßen die alle irgendwo im Niemansland in der Wüste Gobi oder Sahara, abgeschnitten von allen Medien? Gab es da keine Reiseleiter vor Ort?
Was denken Sie sich, wie das abgelaufen ist?
Die Bundesregierung sagt, so, in einer Stunde machen wir die Grenzen dicht?
Diese Maßnahmen wurden angekündigt!
Von allen Regierungen.
Wer da dann noch rumsitzt "warten wir erst mal ab", und sich nachher noch beschwert, dass er seinen Hund nicht mitbekommt hat, ist selber schuld!
Wer sich Montag morgens noch in einen Flieger setzt, weil er meint könnte ja gut gehen, ist ebenso selber schuld.
Das nennt man Verantwortungslosigkeit!

11:53 von Sebastian15

>>Hätte man bereits Mitte Januar einen Einreisestopp für alle aus China kommenden Fluggäste verhängt, wäre die Situation heute wesentlich entspannter!<<

Ihnen ist immer noch nicht bekannt dass die meisten infizierten Deutschen sich mit großem Abstand in Österreich (Tirol) und Italien (Südtirol, Lombardei) angesteckt haben?

@fathaland slim

Warum die Frau VDL Ihren Job macht ist für mich unwichtig, ob Sie den gut macht ist wichtiger.

12:03 von deutlich

wie ich gehört habe, sollen sich die heimzuholenden an den kosten beteiligen müssen

12:14 von andererseits An alle, die meinen, mir die

schön, daß sie nochmal auf die vergessene grenzschliessung 2015 hinweisen, auch wenn das nix mit diesem thema zu tun hat

12:05 von Bernhardus re Minka04

>>....Ich frage mich woher die Johns Jopkins Uni ihre Zahlen hat. Die Zahlen vom RKI und der WHO liegen wesentlich niedriger.
Auch scheinen Todesfälle deutscher Urlauber nicht in unseren Statistiken aufzutauchen.
In unserer hochgelobten digitalem Welt dürfte es solche Diskrepanzen nicht geben.
Ich fühle mich schlecht informiert.<<

Es gibt zwischen Fakten und Gefühl einen Unterschied. (merke ich auch manchmal)

11:39, Alberich

>>diese Massnahme der Rueckweisung war schon am 11.02. fuer mich als notwendig erkennbar, als Ich in FRA diese letztlich gewollte unkontrollierte Einreise von *Gefaehrdern* erkennen durfte...
in Buchaerest hingegen wurden bereits Temperaturen gemessen..!!<<

Damit erkennt man nur schwerer Erkrankte.

>>...
einfach genial, wenn man die Durchseuchung eines Volkes, so wie von Merkel + Team oeffentlich genannt, in Kauf nimmt...!!!!!....
....<<

Wusste gar nicht, daß Boris Johnson zu Merkels Team gehört.

@ 12:14 von andererseits

"An alle, die meinen, mir die unzulässige Verknüpfung der jetzigen Grenzschließung mit 2015 vorwerfen zu müssen: ich bin nicht der Nullpunkt dieser Verbreitung sondern habe darauf lediglich reagiert und die Instrumentalisierung der Corona-Krise für die Kritik an der Flüchtlingspolitik kritisiert.
Und alle, die jetzt meinen, mir vorschlagen zu müssen, mich zu engagieren. Glauben Sie mir: mach ich schon; Sie auch?"
.
Ihre "Flüchtlingskrise" in jeder wie auch immer gearteten Diskussion nervt langsam!
Aber mal (wenn Sie schon immer damit anfagen) eine Frage: Haben Sie denn auch eine Bürgschaft unterschrieben? Die ich jetzt auch zahlen darf?
Oder gebietet das Ihre "Humanität"?
Das ich Ihre kruden Vorstellungen mitfinanzieren muss?

12:05 von Bernhardus "JohnHopkinsZahlenModel"

Zu Ihrer Beruhigung:
die Zahlen der John Hopkins beruhen auf einem statistisches Modell.....
Das ist mathematisch wissenschaftlich sehr interessant, aber für viele die jetzt ständig Zahlen checken auch hier im Forum und Panik schieben - es ist nicht die Realität!

Die Panik verursacht Schäden und zwar massivere als das Virus.

Nicht nur wirtschaftlich, sondern auch inzwischen gesundheitlich- nicht wie mancher denkt psychisch- sondern Patienten die zu regelmässigen Behandlungen müssen werden von Ihren Familie gedrängt diese zu verschiben in Angst vor Ansteckung - das sorgt im Zweifel für massive bleibende Corona-Schäden.

Postiv fallen mir die vielen alten, lebenserfahrenen Patienten auf, die kaum Panik schieben. Sie haben ganz anderes erlebt und wissen um die Endlichkeit.
Panik schieben i.d.R. nur die jungen Patienten oder Angehörigen - und natürlich manch ein Medienjunkie dem das Fach Medienkunde in der Schule gut getan hätte.

Entspannen Sie sich und beachten Sie die Vorgaben.

Die meisten nehmen das Virus

Die meisten nehmen das Virus nicht ernst, es scheint als gäbe es noch die Variante wo das Hirn befallen wird, anders ist dieses Verhalten nicht zu verstehen. Wir haben fast keine Schutzmasken mehr, dürfen diese bei Verdacht nicht mehr tragen, nur noch bei bestätigten Fällen = kein Arbeitsschutz.
Getestet wird man auch nicht, erst bei Symptomen.
Viel schlimmer ist aber das die Notfallversorgung in Gefahr ist weil kein Blut mehr gespendet wird.

Interessant an der Sache ist,

Interessant an der Sache ist, dass Herr Spahn vor nicht einmal 1 Woche persönlich vor Gerüchten gewarnt und diese als Fakenews abgetan hat, die sich auf eine zu erwartendenVerschärfung der Verhaltensregeln bezogen haben.
Und alle Medien stießen in das gleiche Horn.
Nur wenige Tage später erfolgen aber genau diese Verschärfungen und weitere sind öffentlich im Gespräch.
Minister warnen vor Hamsterkäufen und gleichzeitig sieht man Berichte, teils sogar Live, die von leeren Regalen zeugen und die geradezu
dazu auffordern genau solche Hamsterkäufe zu tätigen und dabei anderen zuvorzukommen.
Von unterschiedlichen Statistiken zu den Auswirkungen des Coronavirus ganz zu schweigen.
Da wird es ganz schwierig mit der Glaubwürdigkeit der sogenannten freien Medien. Der Faktenfinder zu den „Gerüchten“ ist da auch nicht hilfreich.

ok , das ist sicher richtig

aber hauptsächlich müssen wir die Fälle bei uns erkennen. Laborkapazität ausweiten !! Bei uns hier dauert das 7 Tage bis zum Ergebnis!!! Es gibt Bestrebungen nur noch schwerere Fälle zu testen. Das erschließt sich mir nicht, bei diesen Fällen ist doch die Diagnose eindeutig?
Das ist ein Widerspruch zwischen Politik und Wissenschaft ,die mehr Tests fordert, da die Ausbreitung in China vielfach durch Leute ohne Symptome erfolgte. Korea testet auf Teufel komm raus. Wir haben Korea inzwischen mit Fällen überholt.
Durchhalteparolen und die derzeitige Abschottung wie jetzt können wir nicht bis zum Herbst auftrechterhalten, da geht die Wirtschaft zugrunde und Tausende sterben.

@ 12:28 von AufgeklärteWelt

„... Mithin: die Maßnahme ist reine Augenwischerei, wie so vieles von der Regierung in dieser Zeit.“

Seit einem Kommentar eines kundigen Mitforisten gestern habe ich den Song der Ärzte von 1985 als Ohrwurm im Ohr. Er hieß „Zu Spät“. Durch Untätigkeit und Ignoranz wurde aus einer Epidemie eine Pandemie. Ein Virus fliegt einmal um die Welt.

Wie fast alle Maßnahmen...

...passt auch diese nicht zu einer freien, demokratischen Gesellschaft. Aber eine freie demokratische Gesellschaft ist offensichtlich nicht dazu in der Lage, mit einer Krise wie dieser fertig zu werden.

Sollten wir dieses Drama als halbwegs funktionierendes Gemeinwesen überstehen (ich glaube nicht daran), müssen wir auf jeden Fall unseren Umgang mit denjenigen überdenken, die wir so gerne diffamieren, weil sie sich nicht an unsere "demokratischen" Regeln und "freiheitlichen" Werte halten. Sei es China, die Islamisten, AfD-Wähler oder weiß der Teufel wer sonst noch so lautstark in Deutschland sein Fett wegkriegt.

Die (wohl schon immer nur eingebildete) moralische Übelegenheit sollte wir als allererstes Opfer von Corona akzeptieren.

@Kölner1

Ich stelle fest, Sie haben das falsche Bild. Natürlich landen und starten noch Flugzeuge, aber da sitzt kaum noch einer drin. Es soll auch noch Leute geben, die müssen dringend irgendwo hin. Und manche Fluggesellschaften stellen nicht einfach ihren Betrieb ein, sondern sehen ihre Dienstleistung als Aufgabe an, nicht nur unter dem wirtschaftlichen Aspekt.

Ich war am letzten Freitag in Frankfurt, weil meine Frau aus genau dem Grund eine Reise antreten musste. Null los. Und da konnte man sich die Security aussuchen, bei der man die Sicherheitskontrolle machen muss.

Ich hab den Eindruck, viele hier sitzen auf dem Sofa, meckern nur, und reden unser "System" schlecht. Bedauerlicherweise für diese Menschen wird es gestärkt aus der Krise hervorgehen, von deren Partei hört man gerade auch nichts konstruktives.

Don`t panic !

Zum Teil hilflose Massnahmen

Friseure müssen 1,5 m Abstand einhalten - wohlgemerkt nicht zu ihren Kunden. Grenzschliessungen oder Einreisesperren hätten vielleicht vor Wochen noch Sinn gemacht. Die einen Bundesländer schliessen Spielplätze, die anderen nicht. Soziale Kontakte sollen unterlassen werden, berufliche aber nicht.

Einen Impfstoff mag es im besten Fall im Sommer geben. Bis alle Gesunden geimpft sind, dürfte es locker bis Ende des Jahres dauern (zig Millionen Impfdosen müssen produziert und verteilt werden). Der Haken: bis dahin gibt es kaum noch Gesunde, die man impfen könnte !

Nötig wäre für ca. 8 Wochen nach dem Vorbild Chinas ein kompletter Stillstand auch aller nicht-systemrelevanten wirtschaftlichen Aktivitäten.

12:25 von lubbert

>>Wann hat man dem RKI das Mandat zur Auswertung erteilt? Wer kontrolliert das? Darf die Telekom "einfach mal so" eine Datenspende machen???<<

Ich helfe doch gerne.
Sie haben übersehen dass da unter anderem "anonymisiert" steht. Das heißt wenn Sie (mit Handy) von München nach Hamburg gefahren sind, weiß das RKI dass ein Handy von München nach Hamburg reiste. Das RKI weiß aber nicht dass das Ihr Handy war.

@AufgeklärteWelt, 12:28 Uhr - Regierung handelt kompetent

Ich muss Ihnen klar und eindeutig widersprechen: Spahn und Merkel blieben eben nicht "absolut untätig". Sie haben situationsbezogen gehandelt und nachhaltige Maßnahmen zum Schutz der Bürger, aber auch unserer Wirtschaft auf den Weg gebracht. Schade, dass Sie all dies einfach ausblenden wollen...! Die ewige Mär von den Grenzschließungen greift doch nicht. Die Viren wurden durch deutsche Urlauber in unser Land getragen, weder von Flüchtlingen, noch von Chinesen. Corona ist zudem eine Pademie und damit ein globales Problem. Vor allem die Fallzahlen in den USA dürften ein erschreckendes Bild zu Tage fördern. Zulange hat Trump das Corona-Problem verharmlost. Schade, dass Sie die Maßnahmen der Regierung als Augenwischerei abtun. Die Mehrheit der Bürger sieht dies anders und verhält sich Gott sei Dank auch entsprechend.

12:27, harpdart

>>Das Virus war doch schon auf allen Kontinenten angekommen durch Geschäftsreisende und Touristen, bevor man in China überhaupt wusste womit man es zu tun hat.
Durch die lange Inkubationszeit bzw die völlige Symptomlosigkeit ist es bloß nicht so schnell aufgefallen.<<

Nun verderben Sie doch den Grenzdichtlern nicht ihre tolle Argumentation.

12:28 von AufgeklärteWelt

Spahn und Merkel blieben absolut untätig.

.
die übliche Vorgehensweise der Frau Bundeskanzlerin ... aussitzen
sicher wäre es sinnvoll gewesen sofort und rigeros zu reagieren
nur was wäre gewesen wenn der Virus sich doch anders verhalten hätte
die Sache wie bei der Grippeimpfung vor 2 Jahren weniger spektakulär
Überreaktion hätte man ihr vorgeworfen
aber wenigstens jetzt sollte man die Sache ernster nehmen
Betriebe, das öffentliche Leben steht ohnehin still
dann kommt es auf ne Ausgangssperre die man einführt auch nicht mehr an
und die täte sicher helfen, weil der Ernst der Lage scheint nicht überall angekommen zu sein

übrigens warum gibt es hierzulande keine Mundschutzpflicht für alle
keiner weiß doch ob er den Erreger in sich trägt !

Echte Ausgangssperre heißt: Betriebe schließen!

Eine „Ausgangssperre“, die nur für Freizeitaktivitäten gilt ist unsinnig. Der Virus verbreitet sich ja auch in Büros, Kantinen und Werkhallen bzw. auf den Arbeitswegen. Klar, das bedeutet Rezession, Firmenpleiten, evtl Arbeitslosigkeit und den Verlust großer (wenn auch immaterieller) Vermögenswerte.

Aber die Alternative sieht viel düsterer aus !

Montgomery ist mein Held ...

... weil der Mann in der Lage ist, die Realität zu akzeptieren. Und weil er Ahnung hat und den Mut, sich gegen Dummschwätzer und Panikmacher zu stellen.

Manche Viren, die nicht so leicht übertragbar sind aber mitunter sehr gefährlich (z.B. Ebola), kann man eindämmen. Da sind Quarantäne und Isolation sinnvoll.

Andere Viren, wie diesen hier, kann man nicht eindämmen. Wer das glaubt ist einfach realitätsfremd.

Ja, wir werden Millionen und Abermillionen von Infizierten haben. Von denen werden aber mehr als 99.9% überleben. Die meisten von Ihnen werden nicht mal richtig krank. Und die sind dann immun -- und irgendwann ist die Seuche eine ganz normale Krankheit, wie Grippe z.B., aber der weltweit auch jährlich Hunderttausende sterben.

Was mich angeht: Ich hätte den Virus lieber heute als morgen. Wenn ich es überstehe, bin ich immun und der Spuk ist vorbei. Wenn nicht, muss ich mich wenigstens nicht mehr über den Schwachsinn aufregen, der hier gepostet wird.

Träumerei @12:26 von Orfee

Italien gehört aucv zu der EU hat aber die meisten Infektionen.

Deswegen wäre eigentlich ein einheitliches EU-weites Gesundheitswesen mit einer gesicherten Finanzierung und gemeinsamen Qualitätsstandards erforderlich.

Italien unter Quarantäne zu stellen, wäre auch zu überlegen.

Überlegen ist immer gut. Durch Überlegen käme man schnell zu der Erkenntnis, dass das sehr sinnlos wäre, genauso wie eine Quarantäne für Tirol, Heinsberg, NRW, Neu-Ulm oder Lummerland.

Tausende müssen zurück?

Und warum geht das erst jetzt?

Hätte man diese sinnvollen und zwingend notwendiegen Maßnahmen schon viel früher durchgeführt wäre vielen menschen angst un leid erspart geblieben.

12:28 von AufgeklärteWelt

>>Spahn und Merkel blieben absolut untätig. Heute muss die Welt in umgekehrter Richtung vor EU-Bürgern geschützt werden.<<

Das schreiben Sie schon seit Tagen. Wir wissen mittlerweile dass Sie paste und copy beherrschen.
Aber ich versichere Ihnen wenn man etwas Unsinniges wiederholt wird es nicht besser.

12:28, AufgeklärteWelt

>>was jetzt mit Leichtigkeit durchgesetzt wird, war ziemlich genau vor 40-50 Tagen erfolgsversprechend und von vielen gefordert. Spahn und Merkel blieben absolut untätig. Heute muss die Welt in umgekehrter Richtung vor EU-Bürgern geschützt werden. Die Maßnahmen verdecken letzlich diesen zentralen Aspekt der notwendigkeit, die EU in Welt-Quarantäne zu setzen, weil die Durchseuchung hier bereits zu weit fortgeschritten ist und die Fallzahlen weiterhin exponentiell steigen. Mithin: die Maßnahme ist reine Augenwischerei, wie so vieles von der Regierung in dieser Zeit.<<

Der Virus ist längst in jedem Land der Welt angekommen.

Lesen Sie bitte den Kommentar, der direkt über Ihrem steht.

Das größte Problem werden Länder darstellen, die entweder überhaupt nicht testen oder aus politischen Gründen keine (korrekten) Zahlen veröffentlichen. Putin beispielsweise behauptet, die Situation wäre unter Kontrolle und es gäbe nur 114 Infizierte im Lande. Aber ich nehme mal an, daß Sie dem glauben.

@12:27 von harpdart

Das Virus war doch schon auf allen Kontinenten angekommen durch Geschäftsreisende und Touristen, bevor man in China überhaupt wusste womit man es zu tun hat.

Ja. Danke.

Das klingt wie eine Binsenwahrheit, aber in der Mehrheit der Kommentare hier wird diese einfache Tatsache völlig ignoriert.

12:19 von Klärungsbedarf

Die richtige Frage ist doch eher, warum man sie überhaupt in die Flugzeuge einsteigen lässt.
.
das wäre ne sinnvolle Frage
immerhin beim Einchecken muß man seinen Pass zeigen
und spätestens da ist es klar
der kommt nicht mit

Zu spät und unkoordiniert.

Der Einreisestopp ist richtig nur zu spät. Bei sämtlichen Maßnahmen hat die EU zu spät reagiert, eine europäische Koordination war nicht gegeben. Auch im finanziellen und wirtschaftlichen Bereich kamen die Maßnahmen zu spät und völlig unkoordiniert. Da kann die Welt nur noch den Kopf schütteln und die EU Bürger müssen sich wirklich abfragen was dies noch soll. Eine solch aufgeblähte, hochbezahlte Bürokratie und diese Unfähigkeit.
Es wird Zeit das die Nationalstaaten, die Netto Zahler sind, hier zu Entscheidungen betr. der Entbürokratisierung der EU kommen.

12:28 von AufgeklärteWelt

«Heute muss die Welt in umgekehrter Richtung vor EU-Bürgern geschützt werden.»

Als ob die EU, alle Länder in ihr, und alle Bürger darin einheitlich wäre, wie ein einziger mit Corona Infizierter.

Die Situation in der EU ist in div. Ländern (sehr) verschieden. Länder an den Außengrenzen "weit weg" sind eher weniger stark betroffen (Finnland / Portugal, …). Zentral gelegene Länder mehr (Deutschland / Italien, …).

Und dann ist darüber hinaus Unterschied, der sich nur durch weniger / mehr verständiges Verhalten der jeweiligen Bevölkerung erklären lässt.

In Spanien sind es viele Tausende Infizierte. Bei ≈ 40 Mio. Einwohnern.
In Portugal ≈ 300, bei ≈ 10 Mio. Einwohnern.

Nicht, weil Portugiesen obrigkeits-hörige Ja-Sager sind, deren Verstand sich nur durch staatliche Anordnungen einschalten lässt. Weil sie auf die kluge Art der Regierung hörten, und seit Wochen freiwillig auf Großereignisse verzichten.

Und in DEU meinen grauenhaft viele.
Maßnahmen der Regierung seien nur Gängelei …

@ 11:57 von Ritchi

Danke für den Tipp mit der Handcreme mit Dexpanthenol! Da werde ich gleich online nachsehen, was es da so gibt. Meine ist mit Urea, aber ich kann gar nicht soviel cremen, wie ich Hände wasche. Auch eine Kollegin meines Mannes leidet mittlerweile unter dem gleichen Problem. Danke nochmal und bleiben sie gesund!

Verzehnfachung der Fallzahlen in 9 Tagen

Am 8.03 waren es rund 1.000 Fälle, aktuell rund 10.000 Fälle in Deutschland. Das bedeutet: Ende des Monats überschreiten die Fallzahlen die 100.000er Grenze. Und die aktuellen Vereinzelungsmassnahmen können bis dahin nicht einmal begonnen haben zu wirken! Damit wären spätestens Anfang April die aktuell vorhandenen intensivmedizinischen Kapazitäten überschritten.

Das exponentielle Wachstum in Deutschland müsste - noch unerkannt - um den 15.02. herum begonnen haben. Man hat leider die Warnungen der WHO in den Wind geschlagen, der DAX hat bis Mitte Februar einen Höhenflug hingelegt! Jetzt wird der Absturz aus noch größerer Fallhöhe erfolgen.

12:27 von harpdart

sehr gut!!!
Anders sind die Anzahl der Toten u.a. in Italien niemals zu erklären.
UND:
d.h. auch, dass wenn die Zahlen, trotz Diktatur, in China so leidlich stimmen, muss es dort schon eine Herdimunität (60 - 70%) geben. Das wären 800 Millionen Chinesen...
Da es das gleiche Virus ist, wird es bei uns in Europa genauso ablaufen: d.h. auch hier gibt es sicher vielevielviel höhere Zahlen (China 80.000 nachgewiesene... bei 1,4 Mrd) an Infizierten, die völlig symtomlos sind.
Also die Herdimunität hier ist nah - Entspannung um Ostern.
Das wäre schön für alle - nur nicht für die Krisengewinnler - die jetzt aus allen Rohren feuern und sich massive Vorteile einheimsen.
Wer damit gemeint ist?
Das schreibe ich hier besser nicht.

11:05 von Minka04

Nun überlegt er schon, über welche Schleichwege er irgendwo in den Urlaub kommt.
.
und da spricht man vom mündigen Bürger
und warum manches in Asien geht - hier nicht
wer in Asien sich nicht an die Vorschrift hält und so das Leben aller gefährdet wird zusammengeknüppelt
nicht dass ich das jetzt gutheißen würde gar favorisieren
aber es hat was bestechendes an sich

Es geht auch umgekehrt...

Habe zwar seit einiger Zeit meinen Hauptwohnsitz in Neuseeland, bin aber regelmäßig ca. 1 x mtl. in DE... und komme derzeit ohne Purzelbäume (Quarantäne) als Noch-Deutscher-Staatsbürger in NZL nicht rein... sitze also hier in DE fest. Das ist nicht schlimm, denn durch Geschäftsabwicklungen wird es mir nicht langweilig. Und ich habe nebenbei Muße für Beobachtungen...
_
So stellt sich mir die Frage, warum man sich in DE nicht frühzeitig und längst auf eine intensive Betreuung der bekannten Risikogruppen (Alte + Kranke) konzentriert ... statt eine Durchseuchung der Gesellschaft in Kauf zu nehmen, die zwangsläufig auch die Risikogruppen erreicht (?).
_
Ohne besserwisserisch sein zu wollen... In NZL gibt es - viell. auch mentalitätsbedingt - längst div. private Hilfsgruppen, die es Alten u. Kranken ermöglichen, nicht selbst raus zu müssen. Inwieweit das nützt, wird die Zukunft zeigen. In DE aber scheint sowas nicht denkbar oder gar offiziell machbar zu sein...

@fathaland slim 11.58

ja, aber es ist schon gravierend, wie sich die Zahlen von RKI, Hopkins-Universität oder WHO zum gleichen Zeitpunkt unterscheiden. Nicht, dass es etwas besser machen würde.Aber ich habe gestern die Zahlen für Stuttgart gesucht. Laut "Bild" 60 Infizierte, Stutttgarter Nachrichten über 150, SWR um 130.Da muss man sich nicht über fake-News ereifern, wie im Stuttgarter Rathaus. Was heute noch als fake-News verfolgt wird steht morgen auf der HP der Stadt...

Darstellung: