Kommentare - Bundeswehr verlegt Soldatinnen und Soldaten aus dem Irak

07. Januar 2020 - 08:35 Uhr

Aus dem Irak nach Jordanien und Kuwait: Die Bundeswehr hat einen Teil ihrer Soldatinnen und Soldaten aus dem Irak abgezogen. Dies erfolge auch aus Sicherheitsgründen, sagte Außenminister Maas. Von C. Feld und K. Schwietzer.

Artikel auf tagesschau.de
Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

10:01 von qpqr27

"make peace not war"

Die alten Sprüche tauchen wieder auf, Gott sei Dank.
"Stell dir vor, es ist Krieg, und keiner geht hin" hat oben jemand zitiert.

Jetzt ist es die Pflicht

Jetzt ist es die Pflicht aller Staaten , welche da unten involviert sind , Ruhe zu bewahren und die Lage nicht weiter eskalieren zu lassen. Alle Länder , welche aufgefordert wurden ihre Truppen aus dem Irak abzuziehen , sollten dies auch tun und sollten die Entscheidung der demokratisch gewählten Regierung des Irak auch ohne wenn und aber umsetzen. Wenn der Irak nivht in der Lage ist ,gegen den IS dort zu kämpfen , dann kann er Länder bitten ihn in diesem Kampf zu unterstützen , dann ist es aber auf Bitten des Irak . Der Irak wird aber wahrscheinlich auf diese Hilfe verzichten und wird sich weder Hilfe von der EU holen , von den USA ganz zu schweigen. Es ist gut , wenn die BW-Führung unsere Militärs nach Hause holt , denn dort unten braut sich was zusammen , was noch keiner abschätzen kann. Keiner weiß , wie die Iraner diese Tötung beantworten werden und auch keine sogen. Experten werden das nicht wissen.
Trump hat den Menschen der USA mit seinem Befehl einen Bärendienst erwiesen.

10:02 von H. Hummel

"Schwere Kriesen und Kriege wird es immer geben."

.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-

Immer wieder diese Behauptungen, dass dies oder das "immer" bleiben wird.

Wir arbeiten spätestens seit 1949 daran, dass Kriege weltweit aufhören.

Und meiner Meinung nach mit Erfolg.
Rückschläge, auch tiefgreifende, sind nach meinem - dialektischen -
Geschichtsverständnis Teil der positiven Weiterentwicklung.

Wer aber das Kriegsbedürfnis verewigen will, sorgt letztendlich dafür, dass es so schnell nicht ausstirbt.

13:30 von Reinhard Schell...

>>Russland hat nur Truppen in Syrien und ist dort auf Einladung der Regierung im Land. Sollte Assad den Russen nahe legen , dass sie aus Syrien abziehen sollen , dann werden die Russen das selbstverständlich machen. Putin hat dies schon einmal geasgt und ich glaube das auch.<<

Die syrischen Bombenopfer sind sicherlich unglaublich froh dass sie von eingeladenen Bomben zerfetzt werden und nicht etwa von illegalen Bomben.

09:07 von smirker

>>Die Bundesregierung macht sich lächerlich.
Während die USA ihre Truppen im Irak belassen, flüchtet die Bundeswehr!
Die USA und Israel wissen spätestens jetzt, dass sie sich auf diese Bundesregierung nicht verlassen können und werden deshalb auch weiterhin Frau Merkel, Herrn Maas, etc. zurecht links liegen lassen!<<

Das ist verantwortungsvolle Politik.
Wenn Sie irgendwo nicht erwünscht sind gehen Sie doch (hoffentlich) auch.

11:00 von Seacow

>>Alle Konfliktparteien vor Ort sind Hardleiner.<<

"Hardleiner" sollte man niemals von der Leine lassen.
Sorry, der musste sein.

10:14 von Traumfahrer

>>Warum wollen die deutschen Politiker immer bei den "Großen" mitspielen, wo doch leider viele der Politiker nur Kleingeister sind ?????<<
Falsch, wie man gerade sieht hat Deutschland verantwortungsbewusste Politiker.

10:01 von Sisyphos3

<< "Die Bundesregierung macht sich lächerlich
... Die USA und Israel wissen spätestens jetzt"
.
besser lächerlich machen als mit den beiden zu Kriegsverbrechern werden <<

.-.-.-.-.-.-.-

Richtig!

Und die Bundesregierung macht sich noch nicht mal lächerlich -
das behaupten nur Hardliner, die aus irgendeinem Grund Deutschland wieder im parteiischen Krieg sehen wollen, statt unparteiisch für Frieden zu sorgen.

15:35 Tremiro

"Die syrischen Bombenopfer sind sicherlich unglaublich froh, dass sie von eingeladenen Bomben zerfetzt werden........"

Und die Opfer erst der "guten Bomben" von der USA, 2016 nach Aussage Herrn Obamas allein 26000 Bombenangriffe in Syrien und da ist Mosul und Falludscha (Irak) noch nicht dabei.

15:35 von Tremiro

Die syrischen Bombenopfer sind sicherlich unglaublich froh dass sie von eingeladenen Bomben zerfetzt werden und nicht etwa von illegalen Bomben.
.
Alternativvorschläge !
was tun wenn in einem Land der Terror tobt,
zuschauen als Regierung ?
und zur Erinnerung es waren die USA die sich einmischten
Unzufriedenheit schürten und Zwietracht säten

15:41 von Tremiro

" >>Alle Konfliktparteien vor Ort sind Hardleiner.<<

"Hardleiner" sollte man niemals von der Leine lassen.
Sorry, der musste sein."

.-.-.-.-.-.-.

Warum musste eine solche hochmütige Bemerkung sein?

Ohne Hochmut ginge es innerhalb der Bevölkerung besser.

"Hardliner" sollte man übrigens ebenfalls nicht von der "line" (line = Leine) lassen.

14:03 von Sausevind

Und was ist an "Soldatinnen und Soldaten" diskriminierend?
.
dass es da ne Gruppe gibt die sich weder als Mann noch Frau fühlt
selbst beim Aldi steht Bewerber :
männlich/weiblich/xx

Da wird der Irak aber

Da wird der Irak aber bestimmt nicht mehr weiter wissen, wenn unsere militärisch ja so entscheident wichtige Bundeswehr abrückt.

13:38 von Sisyphos3

ich schrieb doch eindeutig "besser lächerlich machen"///

Sie schrieben aber auch eindeutig, nicht zum Kriegsverbrecher werden. Ich habe nur auf den Angriff auf den Tanklaster hingewiesen. Angeordnet von einem deutschen Offizier. Für mich ein Kriegsverbrechen!
Ich lehne jeden Einsatz der Bundeswehr im Ausland ab.

Richtig so.

Es ist richtig, nach Trumps terroristischen Aktionen die Bundeswehr aus dem Irak abzuziehen, solange sich dort US-Truppen aufhalten. Die Bundeswehr sollte nur auf ausdrückliche Einladung der irakischen Regierung mit dem ausdrücklichen Ziel des Kampfes gegen den Daesch dorthin zurückkehren und das sollte auch exakt so mit dem Iran kommuniziert werden. Keinesfalls sollte die Bundeswehrmission mit den amerikanischen Besatzungstruppen und deren Vorbereitungen für einen Angriffskrieg auf den Iran in Verbindung gebracht werden und die Bundesregierung sollte eine Beteiligung an einem solchen Vorhaben kategorisch ablehnen.

@jukep

Anmerkung: Zufällig haben sie die Sowjetunion vergessen?

Nein, aber die wurde von Deutschland angegriffen. Dass sie sich wehren, war klar.

aber sei es drum alle diese Länder wurden von uns mit Krieg überzogen und überfallen

Frankreich und Großbritannien haben Deutschland den Krieg erklärt, weit bevor Deutschland sie angegriffen hat.

die USA wurde zu Hilfe gerufen und kam

Zum Glück. Denn ginge es nach dem, was viele hier fordern, müsste man andere Länder, wenn man nicht selber betroffen ist, ja im Stich lassen ...

@Sisyphos3

dass es da ne Gruppe gibt die sich weder als Mann noch Frau fühlt

Sie sagen es selbst: "sich fühlt". Das Leben ist kein "Wünsch dir was" ...

Wenn die Irakische Regierng

es wünscht das unserer Soldaten nicht mehr erwünscht sind,dann ist es so und D. sollte das respektieren.

15:52 von jukep

>>Und die Opfer erst der "guten Bomben" von der USA, 2016 nach Aussage Herrn Obamas allein 26000 Bombenangriffe in Syrien und da ist Mosul und Falludscha (Irak) noch nicht dabei.<<

Der Begriff "gute Bomben" stammt von Ihnen.
Ich lehne Bombardierungen grundsätzlich ab.
Mein Posting bezog sich auf die schon öfter geäußerte Aussage dass doch "die Russen" in Syrien von der Regierung eingeladen sind.
Dies wird häufig von einer gewissen Seite als Rechtfertigung für die Bombardierungen hergezogen.
Sinngemäß dasselbe bei anderen Themen: aber die anderen sind doch auch so böse.

16:05 von rainer4528

Für mich ein Kriegsverbrechen!
Ich lehne jeden Einsatz der Bundeswehr im Ausland ab.
.
auch ich lehne jeden Bundeswehreinsatz im Ausland ab
dann kommt man "in nichts rein"
ob das jetzt ein Kriegsverbrechen war mit dem Tanklastzug ?
ich war nicht dabei
kann nicht abschätzen wie gefährlich ein Tanklastzug
2 km vor einem Bundeswehrcamp entfernt zu bewerten ist

15:57 von Sausevind

>>" >>Alle Konfliktparteien vor Ort sind Hardleiner.<<
"Hardleiner" sollte man niemals von der Leine lassen.
Sorry, der musste sein."
Warum musste eine solche hochmütige Bemerkung sein?
Ohne Hochmut ginge es innerhalb der Bevölkerung besser.
"Hardliner" sollte man übrigens ebenfalls nicht von der "line" (line = Leine) lassen.

Das sollte nicht hochmütig sein, deshalb das nachgeschobene "sorry"
Ihren beiden letzten Sätzen stimme ich zu.

Bundeswehr

muss jetzt die Grundgesetzwiedriegen Krieg
bzw. Auslandseinsätze alle beenden.

Schnell und überall das sind wir den Soldaten und Ihren Familien schuldig.

12:51 DB_EMD

Sie haben es auf den Punkt gebracht: ignorieren wir einfach sämtliche Geschehnisse um uns herum, werden wir vielleicht dann ja auch mal eines Tages ignoriert, wenn wir die Hilfe anderer Staaten brauchen. Denn Europa kann sich allein (noch) nicht gegen mächtige Staaten verteidigen. Und wir leben nicht in Wolken-Kuckucksheim, wo so etwas auch niemals nötig sein wird.
Selbstverständlich ist es zu respektieren, unsere Truppen abzuziehen, falls das von dem jeweiligen Land, wo wir stationiert sind, gefordert wird.
Aber es ist auch nicht verkehrt gewesen, die Männer zum Lampf gegen den IS auszubilden.

re werner1955

"Bundeswehr

muss jetzt die Grundgesetzwiedriegen Krieg
bzw. Auslandseinsätze alle beenden."

Auch für Sie mal wieder zur Erinnerung:

Was grundgesetzwidrig ist entscheidet das BVerfG.

16:27 Tremiro

"dies wird häufig von einer gewissen Seite als Rechtfertigung für die Bombardierung herangezogen......."

natürlich wird das herangezogen das hat nichts mit "gewisser Seite" zu tun sondern mit genauer Beobachtung. Zuerst waren die uneingeladenen Bomben da, bevor die eingeladenen Bomben kamen. Das eine hat das andere nach sich gezogen.
Und ich denke jeder vernünftige Mensch lehnt Bombardierungen ab nur leider ist das mit der Vernunft wie sie sehen eher Glücksache und Glück hat offensichtlich nicht jeder.

Claudia Bauer meint ....

schon die Ankündigung von Vergeltungsschlägen aus Teheran läßt Bundeswehr und NATO fluchtartig die gefärdeten Gebiete verlassen. Was würde passieren wenn es wirklich einmal zu einer ernsthaften Konfrontation kommen würde, am besten man denkt darüber nicht nach.

16:32 von Sisyphos3

ich war nicht dabei
kann nicht abschätzen wie gefährlich ein Tanklastzug
2 km vor einem Bundeswehrcamp entfernt zu bewerten ist///

Wir waren beide nicht dabei. Was soll an einem verunglückten Tanklastzug gefährlich sein. Die Afghanen wollten nur Sprit holen oder klauen.
Wissen Sie was ich besonders traurig finde? Ich sage es Ihnen. Unsere Soldaten, dort, können ihr Lager nicht verlassen! Sie müssen von den Amis beschützt werden. Holt diese armselige? Truppe zurück.

andererseits 12.03

Soso - die Kanzlerin hat mehrere Außenminister!
Und Herr Maas ist "zupackend, besonnen, klug"?? Ich kenne andere, auf die diese Beschreibung passt. Sie sicher auch.
Deutsche Soldaten haben in dieser Region NICHTS zu suchen, es sei denn, sie folgen einem Befehl von höherer Ebene...... was natürlich klar ist. Deswegen sollen sie also verlegt werden?? Auf welchem Dampfer befinden Sie sich? Haben Sie schon die falsche Richtung bemerkt?
Die Vokabel Rechts darf natürlich nicht fehlen.

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User, die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert. Alle wesentlichen Argumente sind genannt. Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen. Deshalb haben wir beschlossen die Kommentarfunktion zu schließen. Die Moderation

Darstellung: