Kommentare

Die AfD mal wieder....

Außer Fake-News(MdB Friesen "Reisewarnung") und Hetze (MdB Brandner "Judaslohn") zu verbreiten können die nichts.

Man berücksichtige dabei, dass es sich hier um die Crème de la Crème, die fähigsten Köpfe der AfD handelt, die Bundestagsabgeordneten.

Nach unten (Landtage, Kummalpolitiker) wird es eher schlimmer als besser.

Was nicht ist, kann ja werden

Vielleicht sollte man nicht vor Deutschland warnen, aber vor so einigen Deutschen...

Eine Frage

Die Meinungsfreiheit deckt ja viel ab.

Ein Bernd Hoecke darf sein rechtsextremes Gedankengut verbreiten, genauso wie es mir freistehen würde ihm auf die Nase zu sagen wie ich das finde.

Aber ist das Verbreiten von offensichtlichen Unwahrheiten aus einer Machtposition heraus (und dem Bundestag anzugehören ist ja eine Machtposition) nicht zumindest bedenklich? Besonders wenn sie eben das Ziel haben Angst und Unfrieden zu schüren?

Da ich kein Jurist bin kann ich nur meinen persönlichen Maßstab anlegen.
Ich möchte aber furchtbar gerne die Einschätzung einer Person mit einschlägigem Fachwissen hören.

Gibt einen Mitforisten oder die Tagesschau der mir diese geben kann/will?

Auf Basis ...

... der aktuellen Sicherheitslage und im Hinblick auf aktuelle Wahlergebnisse könnte ich mir allerdings schon vorstellen das es zu entsprechenden Reisewarnungen, insbesondere im Bezug auf die neuen Bundesländer, kommen könnte.

Insbesondere Angehörige bestimmter Glaubensrichtungen und als "Ausländer" zu erkennende Besucher dieser Gebiete könnten schon gewissen Gefahren für Leib und Leben ausgesetzt sein.

Vielleicht schafft es die AfD ja noch das auf Grund ihrer Politik diese realität werden?!

Sowas nennt man dann vermutlich die Realität den eigenen Aussagen anzupassen?!

Keine Warnung, aber die ausländischen Gäste bleiben weg

Der ARD Sender MDR hat doch gerade erst berichtet:
"NACH DEMONSTRATIONEN
Übernachtungszahlen in Chemnitz gesunken
Nach den Ereignissen um den gewaltsamen Tod von Daniel H. im Spätsommer sind deutlich weniger Touristen nach Chemnitz gekommen. Laut der Stadt sagten viele internationale Gäste vereinbarte Besuche ab."
Hat doch jemand die ausländischen Gäste gewarnt?

@GeMe von 16:10

Woher wissen Sie das so genau? Sind sie selbst Mitglied oder glauben Sie nur dass, was Ihnen die Massenmedien zur AFD präsentieren? Sie sollten sich mal ernsthaft mit dieser Partei beschäftigen und nicht nur das nachplappern, was Ihnen durch andere Parteien über die Massenmedien mitgeteilt wird.

Bußgelder für Verbreitung falscher NAchrichten und Lügen???

....fände ich äußerst gut und attraktiv. Dann wird auch nicht hirnlos geteilt und nachgeplappert. Die Erstverbreiter machen dies ja meist bewusst und kalkuliert. Das sind mal Kleinigkeiten, aber auch extreme Lügen (siehe damaliger Wahlkampf Boris Johnson um die angeblichen Summen an die EU oder der "Held" der alternativen Fakten = Trump.) Und die Möchtegern-Vaterlands-Lieber von der AfD können auch nur unser Land schlecht reden- oft leider mit Außlassen von INfos, Halbwahrheiten und glatten Lügen.

Oft wird über Strafen bei Hass und Hetze diskutiert. Verfassen und / oder Verbreiten von falschen Nachrichten sollten schon geahndet werden. Dann würde sich mancher Hass schon nicht mehr aufbauen.

Nun ...

... in Zeiten in denen sich einige Leute in der CDU in die Tradition der Zentrums Partei der Weimarer Republik stellen und sich als Steigbügelhalter der xxx generieren ist die Aussicht das es zu solchen Reisewarnungen kommt garnicht so abwegig.

Tourismus boomt wegen schwacher Währung

Der Tourismus boomt in Deutschland nicht weil Deutschland sicher ist, sondern weil es durch seine schwache Währung für viele einfach billig ist, beim Hotel über die Verpflegung und durch niedrige Löhne billigen Dienstleistungen.
Hätte Deutschland noch die D-Mark sähe das anders aus.

Ihre Tourismusexpertin Brynhildur Eiriksdottir.

Warnen sollte man wohl eher

Warnen sollte man wohl eher vor dem Besuch von afd-Veranstaltungen: Da wird man bei einem Hustenanfall gerne mal als "Gefährder" des Raumes verwiesen, wie letztlich bei AliceWeidel.
Die Quintessenz: Diese Partei tut alles, um mit ihrem Hauptthema ("das Leben ist gefährlich durch Geflüchtete") - um nicht zu sagen: mit ihrem einzigen Thema - in den Schlagzeilen zu bleiben.
Ist zwar öde und durchschaubar, zieht aber immer noch bei einem bestimmten Klientel.

Eine Meldung ...

.... von vielen. Sei es Brandners"Adventskalender"-Fake, der "Judaslohn" oder die Hass- und Hetzkommentare gegen das Nürnberger "Christkindl". Die Liste reißt nicht ab, aber auch dafür werden unsere üblichen Foristen Ausreden erfinden.

Warnungen vor Reisen ?

Reisen nach D ist vollkommen gefahrlos und wird anschließend durch den Steuerzahler alimentiert. Wir leben ja gut und sicher hier.

@ 16:30 von goldbug

Glauben Sie mir, je mehr und je intensiver man sich mit dieser Partei befasst um so nachhaltiger bestätigt sich das von "GeMe von 16:10" gemachte Statement ;-)

@um 16:30 von goldbug

Es geht viel einfacher, man muß einfach nur die offiziellen Social-Mediaauftritte a´la FB, Twitter usw. dieser Pareti verfolgen. Da steht alles schwarz auf weiß. Die "Massenmedien" geben lediglich den Inhalt dieser für jeden nachprüfbaren Quellen wieder.

@16:30 goldbug

Hier beschäftigen sich dankenswerterweise viele ernsthaft mit der afd, ihrer immer deutlicher werdenden Entwicklung Richtung völkisch-national, ihren innerparteilichen Querelen und Skandalen, ihren inhaltlichen Luftnummern und der Fokussierung auf das einzige Thema "Die Flüchtlinge sind schuld" und auch mit der Strategie einerseits gezielte Tabubrüche zu setzen und andererseits dann wieder zurückzurudern, und natürlich der allseits bekannten "Wir sind das Opfer"-Strategie.
Ganz schön viel, ganz schön differenziert und vor allem: ernsthaft. Und das ist auch gut so.

Die Sicherheitslage war schon besser ...

"Finnland ... Dennoch könne es wie in anderen europäischen Ländern zwischenzeitlich Risiken geben, terroristische Bedrohungen seien nicht auszuschließen"

Zwar keine direkte Reisewarnung, aber sicher sieht anders aus. Das Wort "zwischenzeitlich" beschreibt auch recht deutlich, dass es mal besser war.

Oder ist das sicher? Ich habe schon mehrfach in der MoPo über Vergewaltigungen in HH sogar mitten am Tag gelesen (zuletzt eine Joggerin).

Man wird sehen....

...wie sich die Sicherheitslage durch die Rückkehr von IS - Unterstützern mit deutscher Staatsangehörigkeit entwickelt.

Im allgemeinen zeigt zumindest hier in Bayern die Polizei starke Präsenz.

Und die Innenstädte sind bei Großveranstaltungen teilweise abgeriegelt.

Das sollte viel regeln.

Vor grossen Massakern braucht daher eigentlich kein Tourist in D Angst zu haben.

@ 16:34 von werner1955

Reisen nach D ist vollkommen gefahrlos und wird anschließend durch den Steuerzahler alimentiert.

Sorry, aber diesen Satz, insbesondere den zweiten Teil, verstehe ich leider nicht.
Könnten Sie mir den evtl. näher erläutern?

Die AfD behauptet, mehrere Länder würden ihre Bürger vor Reisen

So kann man Tourismus auch kaputtreden.
Wer hat als Ausländer noch Lust auf Besuche in Dresden, Leipzig, Erfurt.
Es soll Menschen geben, die vom Tourismus leben.
Die AfD zerstört nachhaltig, die Lebensgrundlage vieler Menschen, mit diesen Aussagen.

Naja, "Reisewarnungen" für Touristen

für Bundesländer in denen die AfD stärker vertreten ist als anderswo: kann ich mir
durchaus vorstellen.
Wer macht schon gerne Urlaub in Gegenden, die nicht viel zu bieten haben? In denen unzufriedene Bürger wohnen? Die Montag Abend durch Dresden laufen und immer dieselben abgedroschenen Parolen brüllen?
Da hat der AfD-Mann ganz recht - da würde ich auch nicht als Tourist hin wollen und bin dankbar für den Hinweis darauf. *Ironie aus*

@16:32 von hups-1960

... in Zeiten in denen sich einige Leute in der CDU in die Tradition der Zentrums Partei der Weimarer Republik stellen

Die Zentrumspartei war 1932 weiter rechts als die AfD heute. Menschen vergessen, dass die politische Mitte nicht dauerhaft an der gleichen Stelle bleibt.

Und angesichts der enormen Pro­pa­gan­da­ma­schi­ne­rie der Gegner der AfD, werde ich die kleinen asymmetrischen Methoden einzelner AfD-Mitglieder nicht verurteilen.

Also

Wenn Israel eine Warnung herausgibt um ihre Bürger vor den unsägliche Antisemitismus zu schützen kann ich das verstehen.
Auch wenn andere Länder dazu übergehen vor dem Wiedererstarken des Faschismus in Deutschland zu warnen kann ich das verstehen.
Die Frage ist nur was die Neofaschisten daraus machen? Wahrscheinlich einerseits Stolz sein, weil es ja Ihre Ziele unterstützt, und andererseits völlig empört sein solange man die Mehrheit Gesellschaft noch nicht auf seiner Seite hat.
Es gibt leider zu viele Menschen hierzulande, die von der Frucht des Hasses gekostet haben und nichts anderes mehr Essen, aber das trifft nicht nur auf Faschisten zu.

@goldbug

Genau das ist das Problem. Menschen fühlen sich unsicher und wählen Populisten. Hinterher will es dann keiner gewesen sein.
Hatten wir schonmal.
Bitte überlegen Sie das genau.

@GeMe, 16:10

"Die AfD mal wieder....
Außer Fake-News(MdB Friesen "Reisewarnung") und Hetze (MdB Brandner "Judaslohn") zu verbreiten können die nichts"

Verwechseln Sie nicht "können" mit "wollen". Die unablässige und beharrliche Verbreitung von Falschinformationen und Lügen ist nämlich der wichtigste Bestandteil der perfiden Strategie, mit der Demagogen aller Couleur ihre perversen Ziele erreichen wollen.

"Keine Reisewarnung für

"Keine Reisewarnung für Deutschland"
-
Dabei ist es noch gar nicht so lange her das das US Statedepartment US Bürger von Reisen nach Deutschland dringend abgeraten hat.

@16:42 von Giselbert

die Statistiken sagen da aber etwas anderes. Deutschland war noch nie so sicher wie heute.

@goldbug 16:30

So ganz verstehe ich ihren Kommentar ja nicht...
Woher GeMe weiß, dass AfDler von angeblichen Reisewarnungen und Judaslohn reden? Aus dem einzigen Medium, das Afdler bedienen können, Twitter... (da fragt keiner nach)
Woher GeMe weiß, dass das die "Crème de la Crème" ist?
Naja, hoffentlich, man wird jawohl dem Vaterland die besten Leute zur Verfügung stellen... Wirkt bei der AfD nur manchmal nicht so, als könnten das die fähigsten Köpfe eines Zusammenschlusses so vieler Menschen sein...
Ansonsten sehe ich keine Aussage von GeMe, die zur Debatte stünde. Vielleicht würden Sie mir das nochmal genauer erläutern?

Man sollte meinen,daß......

besonders Akademiker genaue Unterschiede bei Begriffen machen, oder? Weit gefehlt! Dr.Anton Friesen tritt den hervorragenden Gegenbeweis an! Wenn er mit vergleichbarer Qualität seinen akademischen Titel auf unbekanntem Gebiet errungen hat, dann kann man nur sagen "Na, Mahlzeit"! Es ist einfach nur erschreckend, daß und wie schnell sich Akademiker dem "Niveau" dieser Partei angepaßt haben!

..aber ausländische Gäste bleiben weg..

Verehrter Barthelmus, Sie stellen die Dinge auf den Kopf.
Im Chemnitz blieben Besucher wegen der rechten Gewalt weg, wegen der rechten Demonstrationen und aus Angst vor dem rechten Mob! War da nicht was mit "Menschanjagt"? Ich weiß, ist offiziell nicht geklärt, aber die Angst wurde damit generiert.
Grund war NICHT der gewaltsame Tod von Daniel H.!
Bitte bleiben Sie ehrlich bei den Fakten.

Tourismus wird leiden

... und zwar überall dort, wo nichts gegen unsere neuen Nazis unternommen wird. Denn dort, wo die braunen Horden skandieren, will keiner seinen Urlaub verbringen.
Danken wir doch alle mal der AfD dafür. Da brauchen die gar keine Lügen zu verbreiten(was sie aber trotzdem tun).

...was ist daran jetzt falsch!?

Die AfD erwähnt Länder die Reisende vor der Sicherheitslage in D warnen.
Ich sehe wie unsere Volksfeste verbarrikadiert werden, und an Bahnhöfen Touristen schon bei der Ankunft beklaut werden!
Frauen sollen nicht mehr ab der Dämmerung alleine joggen und einen Armlänge, abstand halten.
Aber was rede ich, hier finden ja immer noch welche Merkel toll, und das tägliche AfD Bashing kommt auch niemanden merkwürdig vor!

Wem möchte die AFD damit helfen?

Falschmeldungen dieser Art führen möglicherweise zu Unsicherheiten im Tourismus. Könnte es sein, daß ausländische Touristen verunsichert werden und statt nach Deutschland lieber woanders hinreisen? Und wenn ja, wem würde es helfen? Anderen Ländern vermutlich. Zumindest wären Menschen in Deutschland, die im Gastgewerbe tätig sind und von Touristen leben, direkt betroffen. Ungünstig betroffen. Wenn diese Falschmeldung bewußt verbreitet wurde, dann ist es sehr schade, denn sie schadet möglicherweise unserem eigenen Volk. Wenn das so ist, wofür steht dann der AFD Funktionär, wofür steht die AFD?

16:44 von Struwwelpeter

So kann man Tourismus auch kaputtreden.
Wer hat als Ausländer noch Lust auf Besuche in Dresden, Leipzig, Erfurt.
Es soll Menschen geben, die vom Tourismus leben.
Die AfD zerstört nachhaltig, die Lebensgrundlage vieler Menschen, mit diesen Aussagen.///
So ein Quark! Schauen Sie sich mal die Besucherzahlen von Dresden an. Es werden jedes Jahr mehr.

Reisewarnungen

Das Auswärtige Amt unterscheidet zwischen Reisehinweisen, Sicherheitshinweisen und Reisewarnungen
-----------------------------------------------------
Ja es geht hier aber nicht um Reisewarnungen, die das auswärtige Amt erteilt, sondern um die Hinweise anderer Länder-und wenn die USA ihren Bürgern bei Reisen nach Deutschland den "Hinweis" geben, doch auf terroristische Gefährdung zu achten-dann ist das nach meiner Logik eine Warnung.

Reisewarnung.net

Da wurde ja offensichtlich eine sehr seriöse Quelle verwendet. Als eines der sichersten Länder (minimaler Risikoindex von 0,0) wird dort Westsahara geführt: https://www.reisewarnung.net/westsahara

Hier sieht das aber nicht so friedlich aus: https://de.wikipedia.org/wiki/Westsahara

Zudem fällt bei der Einordnung Deutschlands auf reisewarnung.net auf, dass der qualitativ gleiche Empfehlungstext "normale Sicherheitsvorkehrungen" mal als Risikostufe 0, 1 oder 2 gewertet wird. Die Bewertung durch die Webseite darf daher als beliebig gelten.

2019 um 16:24 von Deeskalator

Wie nennen sie es denn, wenn ihnen jemand sagt-sein sie aufmerksam wegen einer möglichen terroristischen Bedrohung?
Ich nenne das eine Warnung.

@ 16:49 von Goldenmichel

"...das[s] das US Statedepartment US Bürger von Reisen nach Deutschland dringend abgeraten hat..."

Das war 2009, wegen Terrordrohung des IS. Es könnte bald wieder zu Warnungen kommen, dieses Mal durch den aufkommenden Rechtsradikalismus. Wird dann die AfD auch die Partei sein, die das dann publik macht?

Fake News

Sind sie schon mal auf die Idee gekommen, dass der Maßstab und der Begriff "Reisewarnung" in anderen Ländern nicht so gehandhabt wird, wie in Deutschland durch das auswärtige Amt?
Für mich wäre der "Hinweis" meines Heimatlandes hier z.B. Neuseeland appelliert an Reisende aufmerksam zu sein wegen möglicher terroristischer Anschläge jedenfalls eine Warnung-für sie Fake News?

05. November 2019 um 16:47 von Gelenkte-Dem-DE

"Und angesichts der enormen Pro­pa­gan­da­ma­schi­ne­rie der Gegner der AfD, werde ich die kleinen asymmetrischen Methoden einzelner AfD-Mitglieder nicht verurteilen."

Was sie als klein bezeichnen ist eine Organisation auf internationalem Level. Da sie Aufstand gegen Menschenverachtung als Propagandamaschinerie bezeichnen zeigt, dass sie sich auch diese Sprache zu eigen machen und, willentlich oder nicht, an der Zersetzung der Gesellschaft mitarbeiten.

@ 16:30 von Barthelmus

Die Ereinnisse, insbesondere die rechten Aufmärsche haben Folgen. In Großbritannien wird bereits wegen Thüringer AfD gewarnt. Der Telegraph aus Großbritannien titelte „Germany’s ‘new Hitler’ poised to lead AfD to regional election gains“.

re struwwelpeter

"Wer hat als Ausländer noch Lust auf Besuche in Dresden, Leipzig, Erfurt.
Es soll Menschen geben, die vom Tourismus leben.
Die AfD zerstört nachhaltig, die Lebensgrundlage vieler Menschen, mit diesen Aussagen."

Von den Lügen der AfD werden wenige Touristen abgeschreckt. Von Reisen in braunscheckige Bundesländer eher schon. Dann aber nicht wegen der AfD, sondern wegen der Wähler der AfD.

16:42 von Giselbert

Die Kriminalität in Deutschland ist angeblich rückläufig und auf dem Stand von 1992, so BM Innern H. Seehofer.

Ihre Äußerungen sind zwar richtig, aber in der Realität nehmen einige/einige mehr/viele/sehr viele/ die meisten Bürger die Vogel-Strauß-Politik ein.

Ich hatte immer das Gefühl, dass Deutschland immer sicher war.

Seitdem bundesweit auf Bürgerfesten, Weihnachtsmärkten und sonstige Festivitäten Poller zumSchutz installiert wurden und bewaffnete Polizei u.a. auch mit MG´s auftreten, in Schwimmbädern und immer mehr Schulen Sicherheitspersonal engagiert werden, habe ich dieses Sicherheitsgefühl nicht mehr.

Dazu kommt die eklatante Unterbesetzung der Polizei, die nicht mehr in der Lage sein kann, für die Sicherheit der Bürger zu sorgen.

Dass das auch im Ausland bemerkt wird, und jetzt Warnhinweise gibt, ist die logische Konsequenz daraus.

Es gibt Gegenden, in denen

Es gibt Gegenden, in denen Menschen, die ihrer Hautfarbe nach einen Migrationshintergrund aufweisen könnten (auch wenn sie in dritter Generation hier als Deutsche leben), tatsächlich nicht sicher sind - überall dort, wo die Rechtsextremen die Straßen unsicher machen mit ihrem völkisch-nationalistischen Getue: bestimmte Stadtviertel in Dortmund, Orte wie Jamel, Grevesmühlen, Güstrow, Lindenau oder Lübtheen; oder auch an x-beliebigen Bahnhöfen wie dieser Tage in Bad Aibling, wo ein 21jähriger dunkelhäutiger Mann zunächst aus Fremdenhass (incl. Hitlergruß) angepöbelt und beleidigt und dann zusammengeschlagen wurde, so dass er ins Krankenhaus eingeliefert werden musste. Aber da schweigt die afd lieber, um ihr Klientel nicht zu verschrecken oder zu ärgern.

16:12 von Lenyat

Was nicht ist, kann ja werden

Vielleicht sollte man nicht vor Deutschland warnen, aber vor so einigen Deutschen...
///
*
*
Meine Sie etwa die welche sich mit dem Unterschied zwischen Sicherheitshinweis und Warnung beruhigen?
*
TS:
*
"Neuseeland appelliert an Reisende ebenfalls, aufmerksam zu sein wegen möglicher terroristischer Anschläge. Eine Warnung gibt es aber auch hier nicht."
*
Klar bei der Gefahr von möglichem Terrorismus, weiss man ja das Deutschland alles schaft.
*
Frohe Weihnacht.

re jon schnee

"...was ist daran jetzt falsch!?

Die AfD erwähnt Länder die Reisende vor der Sicherheitslage in D warnen."

Das ist nicht nur falsch, es ist bewußt gelogen.

Scheint Sie nicht zu stören.

Was hier die ARD weglässt

ist das bei allen vier angesprochen Staaten Deutschland von Sicherheitsstufe 1 auf Sicherheitsstufe 2 heraufgestuft wurde. Alle 4 Staaten haben dies mit erhöhter Terrorgefahr begründet. Dies war vor 2015 nicht so. Was hat sich also verändert? "Gebrauchen Sie Ihre Verstand und seien Sie aufmerksam bei verdächtigen Vorfällen - so als seien Sie in Dänemark." Warum lassen die den letzten Satz denn weg liebe ARD? Da steht nämlich direkt im Anschluss: " Sie sollten sich jedoch des Terrorrisikos bewusst sein."

re hanno kuhrt

"Wie nennen sie es denn, wenn ihnen jemand sagt-sein sie aufmerksam wegen einer möglichen terroristischen Bedrohung?
Ich nenne das eine Warnung."

Die gilt auf der ganzen Welt. Das ist so spezifisch wie bei Sturm sich nicht unter morsche Bäume stellen.

05. November 2019 um 17:06 von Hanno Kuhrt

"Wie nennen sie es denn, wenn ihnen jemand sagt-sein sie aufmerksam wegen einer möglichen terroristischen Bedrohung?"

Wie nennen sie es denn wenn ihnen jemand sagt: Seien sie aufmerksam wenn sie die Straße überqueren. Seien sie aufmerksam beim Auto fahren. Seien sie aufmerksam beim Ein- und Aussteigen aus dem Zug?

Deutschland ist ein

Deutschland ist ein vergleichsweise sicheres und schönes Reiseland. Freuen wir uns doch einfach, dass Menschen aus anderen Ländern zu uns kommen, um hier ihren Urlaub zu verbringen. Die AFD-Protagonisten behaupten immer, Patrioten zu sein. Ein Patriot liebt seine Heimat und redet sie nicht fortdauernd schlecht. Reisewarnungen für Deutschland zu fingieren ist abartig, aber dann auch wieder passend zu der kruden Ideologie der Rechtspopulisten, nur ja keine Ausländer nach Deutschland kommen zu lassen, die vielleicht sogar hier sesshaft werden könnten.

Tourismus in deutschland

Tourismus in deutschland boomt? Was sagt das denn aus? Vielleucht dass immer mehr deutsche keine Auslandsreise machen? Oder kommen mehr Ausländer hier her?
Dass überhaupt erwähnt werden muss, vorsichtig zu sein, ist einerseits peinlich, andererseits normal. Wo touristen sind, gibts Kriminalität. Angefangen bei Taschendiebstahl, bis zu schlimmeren Delikten.
Ich achte im urlaub immer auf meine sachen. Geldbörse, fotoaparat, sonnenbrille finden schnell neue Besitzer.

16:30 von Barthelmus

nach dem Tod von Daniel H. zogen Neonazis gemeinsam mit AFD Politiker durch die Strassen und verbreiteten Hass. Wo so etwas hoffähig ist bleiben Touristen aus.

Gerade durch solche Aussagen

Gerade durch solche Aussagen von Seiten der AFD wird so manches kranke Hirn befeuert. Alles nach dem Schema, wenn nichts passiert, muss was passieren. Deutschland ist für mich ein sicheres Land. Und jeder Tourist ist willkommen. Hier kann man gut und gerne leben.

17:16 von andererseits

Es gibt Gegenden, in denen Menschen, die ihrer Hautfarbe nach einen Migrationshintergrund aufweisen könnten (auch wenn sie in dritter Generation hier als Deutsche leben), tatsächlich nicht sicher sind - überall dort, wo die Rechtsextremen die Straßen unsicher machen mit ihrem völkisch-nationalistischen Getue: bestimmte Stadtviertel in Dortmund, Orte wie Jamel, Grevesmühlen, Güstrow, Lindenau oder Lübtheen; oder auch an x-beliebigen Bahnhöfen wie dieser Tage in Bad Aibling, wo ein 21jähriger dunkelhäutiger Mann zunächst aus Fremdenhass (incl. Hitlergruß) angepöbelt und beleidigt und dann zusammengeschlagen wurde, so dass er ins Krankenhaus eingeliefert werden musste. Aber da schweigt die afd lieber, um ihr Klientel nicht zu verschrecken oder zu ärgern.
///
*
*
Leider gibt es auch Gegenden in den Deutsche und Gläubige anderer Konfessionen sich nicht sicher bewegen können.
*
Auch dieser Extremismus von "Familien" ist leider gross.

Warum wollen AfD

Warum wollen AfD Spitzenpolitiker Angst und Unfrieden schüren ? Noch dazu mit offensichtlich falschen Aussagen. Wer schon viel gereist ist, weiß, dass Deutschland zu den sichersten Demokratien der Welt gehört.

17:16 von andererseits

Es gibt Gegenden
.
ach wissen sie
es war auch für nen Sachsen zu DDR Zeiten in manchen Gegenden Mecklenburgs nicht immer sicher, insbesondere zur Urlaubszeit wenn das ohnehin knappe Bier und die Brause durch die Urlauber noch knapper wurde

Fremdenhass ist ne schlimme Sache und ist, wenn man ihn auslebt, mit Recht strafbar
wobei allerdings Gastfreundschaft auch keine Selbstverständlichkeit ist und erzwungen werden kann

Strategie a la Trump

Die Strategie welche die AFD anwendet ist offensichtlich und ich befürchte auch in Stücken erfolgreich:
Es wird eine Lüge veröffentlicht, welche als solche auch schnell entlarvt wird. Dennoch verfängt die Aussage im eigenen Lager hochgradig weil die Aufklärer ja aus der Lügenpresse oder dem "Rest" (der Nicht-AFD`ler) stammen.
Das ist eine neue aktuell hochinteressante Strategie welche
Trump bis in den Exzess praktiziert. Bis die erste Lüge wiederlegt ist, geht via Twitter schon die nächste an den Start. AFD kann Trump. Sonst nicht viel. Im nächten Schritt fängt die Gegenseite an die gleiche Strategie zu fahren.
Die Blaupause CNN vs.FOX

16:54 von Klaus MG

>>Bitte bleiben Sie ehrlich bei den Fakten.<<

Ihr Wunsch wird wohl leider nicht in Erfüllung gehen.

um 16:30 von goldbug

Sie sollten sich mal ernsthaft mit dieser Partei beschäftigen

Was soll das ändern? Unter dem rechtspopulistischen Lack wird es nur immer brauner.

@morgentau19, 17.14 Uhr

Sie Zahl der Straftaten in Deutschland ist deutlich gesunken, die Zahl der Einbrüche liegt sogar auf einem Rekordtief. Die Sicherung von Weihnachtsmärkten finden Sie mittlerweile in fast allen Ländern. Auch sollten Sie beachten, dass es bei einer größeren Ansammlung von Menschen immer zu Fällen von Kleinkriminalität (Taschendiebe) oder Trunkenheitsdelikten kommen kann. Sicherheitspersonal in Schulen oder in Schwimmbädern habe ich noch nicht in größerem Stil erlebt, ausgenommen natürlich das Sicherheitspersonal am Beckenrand. Wir sollten nicht so tun, als sei Deutschland eine unsichere, gefährliche Destination. Die Polizei bzw. die Sicherheitskräfte leisten gute Arbeit. Ernste Sorge bereiten da schon eher Pegida-Demos, bei denen die Teilnehmer Galgen mit dem Konterfei von Politikern mit sich führen. Oder Kundgebungen mit "Ausländer raus"-Rufen. Ein solches Szenario erschreckt nicht nur ausländische Gäste, sondern auch die Bürger unseres Landes.

@ karwandler

"Wie nennen sie es denn, wenn ihnen jemand sagt-sein sie aufmerksam wegen einer möglichen terroristischen Bedrohung?
Ich nenne das eine Warnung."

Die gilt auf der ganzen Welt. Das ist so spezifisch wie bei Sturm sich nicht unter morsche Bäume stellen.„

Eine terroristische Bedrohung gibt es nicht auf der ganzen Welt. Die Faröer Inseln und Island zum Beispiel haben eine faktische Bedrohung von fast Null Prozent. Für eine terroristische Bedrohung in diesen Ländern gibt es nicht ein stichhaltiges Argument oder einen stichhaltigen Hinweis.

16:56 von Jon Schnee

>>Die AfD erwähnt Länder die Reisende vor der Sicherheitslage in D warnen.
Ich sehe wie unsere Volksfeste verbarrikadiert werden, und an Bahnhöfen Touristen schon bei der Ankunft beklaut werden!
Frauen sollen nicht mehr ab der Dämmerung alleine joggen und einen Armlänge, abstand halten. Aber was rede ich, hier finden ja immer noch welche Merkel toll, und das tägliche AfD Bashing kommt auch niemanden merkwürdig vor!<<

Wenn Sie den Wohlstand und die Sicherheit in Deutschland mit anderen Ländern vergleichen werden Sie feststellen dass die Bundespolitik der letzten 14 Jahre wohl nicht so schlecht war.
Ihren letzten Satz mit dem armen Opfer AfD glaubt Ihnen schon lange niemand mehr.

16:24 von Deeskalator

Zitat:"Die Meinungsfreiheit deckt ja viel ab...Aber ist das Verbreiten von offensichtlichen Unwahrheiten aus einer Machtposition heraus (und dem Bundestag anzugehören ist ja eine Machtposition) nicht zumindest bedenklich?"
Die AfD vertritt hier keine Meinung, sondern stellt eine falsche Tatsachenbehaupung auf. Landläufig nennt man sowas "lügen".

16:30 von Barthelmus

Zitat:"Nach den Ereignissen um den gewaltsamen Tod von Daniel H. im Spätsommer sind deutlich weniger Touristen nach Chemnitz gekommen. Laut der Stadt sagten viele internationale Gäste vereinbarte Besuche ab."
Hat doch jemand die ausländischen Gäste gewarnt?"
Nicht nötig, es reicht der Blick in allgemein zugängliche Quellen/Medien. Da kann dann jeder selbst die nötigen Schlussfolgerungen ziehen. Im Übrigen typisch: Erst Krawalle veranstalten und sich dann über die Folgen beklagen...

Lügen, hetzen, ...

... mehr will diese Partei nicht. Das Kalkül an der Sache ist, dass sie davon ausgehen, dass ihre Wahrheiten schon am "Stammtisch" ankommen werden und weiter verbreitet werden.
So spaltet man ein Volk!

Reisewarnung...?

Dänemark empfiehlt seinen Bürgern: Gebrauchen Sie Ihre Verstand und seien Sie aufmerksam bei verdächtigen Vorfällen.
###
Genau so ist es ! Deutschland ist genauso sicher oder auch unsicher wie jedes andere Land in Europa auch. Opfer von Raub, Überfall oder einer Gewalttat kann man immer oder überall werden, das sollte doch einleuchtend sein. Das war schon immer so und wird sich leider auch nicht vermeiden lassen. Von daher sollte man es wie die Dänen halten, aufmerksam sein und auch seinen Verstand gebrauchen...

re berelsbub

"Eine terroristische Bedrohung gibt es nicht auf der ganzen Welt. Die Faröer Inseln und Island zum Beispiel haben eine faktische Bedrohung von fast Null Prozent."

Ein unglaublich wichtiger Hinweis. Womöglich gibt es sogar noch weitere Staaten ...

16:42 von Giselbert

Ein Risiko einer möglichen terroristischen Bedrohung gibt es in velen Ländern der Welt. Möglich ist Vieles. Tatsachen sehen aber anders aus, z.B. sinkt die Schwerkriminalität nach allen relevanten Aussagen (Kriminalstatistik, Kriminalitätsforschung) stetig, wird aber aufgrund medialer Überpräsenz als steigend wahrgenommen.

Deutschland, ein sicheres Land mit hoher Lebensqualität

@Jon Schnee, 16.56 Uhr:
Sie haben eine völlig andere Sichtweise der Sicherheitslage in Deutschland als die meisten anderen Bürger. Die Zahl der Diebstähle ist in den letzten Jahren deutlich zurückgegangen und dass ankommende Rouristen an Bahnhöfen gleich nach der Ankunft beklaut werden entspricjt einfach nicht der Realität. Dass Frauen in der Dämmerung an abgelegenen Plätzen nicht joggen sollten, ist eine Binsenweisheit. Und richtig: Merkel macht eine gute Politik. Deutschland muss weder sicherheitspolitisch, noch wirtschaftlich oder sozialpolitisch einen Vergleich mit anderen Ländern scheuen. Freuen Sie sich doch einfach, dass es den Bürgern in unserem Land mehrheitlich gut geht, wie auch die Umfragen immer wieder belegen.

Reisewarnungen

Ich habe - für meine Begriffe übertriebene - Sicherheitsbedürfnisse noch nie verstanden.
Kann aber auch daran liegen, dass ich eine sehr behütete Kindheit in einer Großstadt hatte, in der man z.B. als 14-Jähriger alleine von 16:00 bis (zum Teil) 02:00 Uhr nachts 7-8 km zu Fuß bei einer Schachstadtmeisterschaft mitspielte (weil S-Bahn und Stassenbahn um diese Zeit damals nicht mehr fuhren) und nun seit 25 Jahren in eine Dorfgemeinschaft sehr gut eingebunden lebt, in der alle 400 Einwohner sich gegenseitig gut kennen und aufeinander aufpassen. Bei spontanen Besuchen von Berlin-Kreuzberg/Neukölln oder auch auf Rechtsrockkonzerten kann ich mich heute doch aber auch völlig ungezwungen und frei und lässig bewegen. Also nochmal, was soll das Theater mit der Sicherheit?
So sehr wenige Bürger machen negative Erfahrungen, aber viel zu viele lesen dauernd nur negative Schlagzeilen.

Hetze und Lüge =. AfD

und mit sowas wollen Teile der CDU - ergebnisoffen - über Zusammenarbeit sprechen. Sind die noch bei klarem Verstand?

re peter meffert

"Die AfD vertritt hier keine Meinung, sondern stellt eine falsche Tatsachenbehaupung auf. Landläufig nennt man sowas "lügen"."

Und der Lüge wird die Krone aufgesetzt von Foristen, die die Lüge noch retten wollen, weil vielleicht, irgendwie, irgendwelche, Reisehinweise ja doch wie eine Warnung verstanden werden können, wenn man es nur unbedingt will.

16:47 von Gelenkte-Dem-DE

Zitat:"werde ich die kleinen asymmetrischen Methoden einzelner AfD-Mitglieder nicht verurteilen."
Ach! Hetze, Lügen, Gewaltaufrufe auf AfD-facebookseiten, Beleidigungen, Ausländerfeindlichkeit usw. sind also "kleine asymmetrische Methoden".
Interessante Ansicht!

@Hanno Kuhrt

Wie Sie etwas nennen, ist irrelevant für den Status desselben. Es gibt nun einmal eine Abstufung bei Reisehinweisen, vom einfachen Hinweis bis zur Warnung. Etwas, was mir als nicht parteilich organisierter Person bekannt war, Dr. Anton Friesen als Mitglied des Bundestages jedoch entweder nicht oder er hat bewusst Lügen verbreitet.

Die großen Weihnachtsmärkte ,

besuche ich aber nicht mehr.
Ich fühle mich hinter Panzersperren und mit bewaffneten Polizisten nicht mehr wohl.
Wo ist die Leichtigkeit der Märkte von vor ca.10 Jahren geblieben?
Meine Frau lasse ich bei der anbrechenden Dunkelheit, auch nicht mehr alleine auf die Strassen gehen.
Das geht vielen in meinem Bekanntenkreis ähnlich, soll das Sicherheit sein .
Ich denke jedenfalls nie.

Am 05. November 2019 um 17:00 von rainer4528

>>>So ein Quark! Schauen Sie sich mal die Besucherzahlen von Dresden an. Es werden jedes Jahr mehr.<<<
Es gibt aber nicht nur Dresden, sondern auch Crottendorf, Grimma und Pulsnitz.

@ Jon Schnee

"was ist daran jetzt falsch!?"
Werter Jon, was daran falsch ist, ist dass es nicht wahr ist. Und da das Gegenteil von Wahrheit die Lüge ist, lügt die AfD.
"Ich sehe wie ......, und an Bahnhöfen Touristen schon bei der Ankunft beklaut werden!"
Seien Sie doch bitte so nett und helfen Sie diesen Touristen das nächste mal. Wir wollen ja nicht, dass sie nicht wiederkommen, oder?

17:30 von hesta15

nach dem Tod von Daniel H. zogen Neonazis gemeinsam mit AFD Politiker durch die Strasse
.
die Veranstalter sagten aus Pietätsgründen das Fest ab
die etablierten Parteien gaben ein großes Musik Event
3 Möglichkeiten wie man so nen Vorfall "begegnen" kann

Am 05. November 2019 um 17:14 von karwandler re struwwelpete

>>>Von den Lügen der AfD werden wenige Touristen abgeschreckt. Von Reisen in braunscheckige Bundesländer eher schon. Dann aber nicht wegen der AfD, sondern wegen der Wähler der AfD.<<<

Die Wähler der AfD, sind in den wenigsten Fällen wirklich braun, aber Politiker der AfD, verbreiten braune Lügen.
Und das braune Gedankengut, ist leider in allen Bundesländern angekommen und nicht nur das Problem von einigen wenigen.

Peter Meffert

Bitte teilen Sie doch die "Falsche Tatsachenbehauptung" dem Forum mit!
Schauen Sie in den Bundestag und suchen Sie nach Lügen!

16:44 von Struwwelpeter ...Die AfD behauptet....

Ach was, tut sie das … im Ernst und das erneut hier, eine Gruppierung/ Partei, was auch immer, die Menschen in ihren Reihen hat, duldet, züchtet, die unkritisch mit den Mördern von Gestern umgehen, die deren Ideen teilen, deren Parolen aufwärmen, sind mit den Mördern von Gestern gleichzusetzen, sie verdienen genau so viel Respekt, Nachsicht, Verständnis und Ernsthaftigkeit in der Widerrede, wie die diese.

@ 16:42 von Giselbert

Es ist kein Beitrag zu einer sachlichen Diskussion, einfach das Objekt der Diskussion herumzudrehen. Die Frage war nicht, ob hier in Deutschland 100%ige Sicherheit herrscht, sondern ob die Sicherheitslage so gravierend schlecht ist, dass andere Staaten vor dem Besuch von Deutschland warnen. Ich komme sehr viel in der Welt herum - das, was uns hier in Deutschland beunruhigt, gehört in anderen Ländern so zum Alltag, dass es eben reicht, wie in Dänemark zu sagen, verhalten sie sich in Deutschland genauso vorsichtig wie hier zuhause. Das ist selbstverständlich für alle Reisende. Aber das ist keine Reisewarnung. Wir hatten schwere Terroranschläge in vielen Ländern, zuletzt auch in Christchurch in Neuseeland. Viele Leute glauben erst einmal, das gäbe es nur zuhause. Daher warnt Neuseeland, dass es selbst im so sicherern Deutschland, wie überall auf der Welt, Terroranschläge geben kann und man daher, wie überall auf der Welt, vorsichtig sein muss.

Liebe AfD

Wenn Länder ihren Bürgern Ratschläge zur Sicherheit bei Reisen nach D geben, so halte ich das für normal. Schließlich kann man als Tourist überall beklaut werden und es gibt zahlreiche Städte auf der Welt, in denen ich im Dunkeln mehr Angst hätte, als in einer deutschen Großstadt.

Terrorismus ist leider ein weltweites Phänomen. Wer vor Terrorismus in D warnt, der müsste von Reisen nach NY, London oder Paris geradezu abraten. Terroristen suchen sich bekannte Ziele. Deswegen ist der Vergleich mit den Färöer-Inseln auch ein wenig albern. Wer sprengt schon Schafe?

Aber natürlich gibt es Gegenden in D, wo ich mich als Mensch aus fernen Ländern nicht so wohl fühlen würde. Wo gegen Ausländer gehetzt wird würde ich als ein solcher lieber nicht hinfahren. Die Ursache dafür sind dann aber die selbsternannten "besonders deutschen".

@Superschlau

Schlimm:-)

@ karwandler

"Eine terroristische Bedrohung gibt es nicht auf der ganzen Welt. Die Faröer Inseln und Island zum Beispiel haben eine faktische Bedrohung von fast Null Prozent."

Ein unglaublich wichtiger Hinweis. Womöglich gibt es sogar noch weitere Staaten ...„

Natürlich gibt es noch weitere Staaten und daher ist der Hinweis so wichtig, weil sie hier verkaufen wollen, es gibt in jedem Land eine terroristische Bedrohung. Das ist faktisch nicht so und ihre Aussage also falsch

@ 16:56 von Jon Schnee

Diese Länder warnen überhaupt nicht die Reisenden vor der Sicherheitslage in Deutschland. Sie weisen nur darauf hin, dass man selbst in dem sonst international als besonders sicher geltenden Deutschland nicht vor Gefahren sicher ist, die z.B. durch Terrorismus entstehen. Gerade Neuseeland (wo ich gerade bin) ist zutiefst von dem rassistischen Angriff in Christchurch verunsichert und weist daher alle Reisenden darauf hin, dass solche Anschläge auch überall sonst, genauso wie in dem so sicheren Neuseeland, geschehen können, selbst in Deutschland. Das ebenfalls sehr sichere Dänemark stellt fest, dass man sich in Deutschland genauso vorsichtig wie zuhause verhalten sollte, im Umkehrschluss, in Deutschland ist keine besondere zusätzliche Vorsicht nötig. Hier werden durch die AfD Dinge einfach aus dem Zusammenhang gerissen und auf den Kopf gestellt. Das ist Propaganda, die zu Haß führt und damit letztlich zu einer Gefährdungssituation aus rassistischen Motiven.

16:32 von Brynhildur Erik...

" Der Tourismus boomt in Deutschland nicht weil Deutschland sicher ist, sondern weil es durch seine schwache Währung für viele einfach billig ist, beim Hotel über die Verpflegung und durch niedrige Löhne billigen Dienstleistungen.
Hätte Deutschland noch die D-Mark sähe das anders aus.

Ihre Tourismusexpertin Brynhildur Eiriksdottir."

Danke Frau Eiriksdottir und der TS diesen Bericht einer Expertin zu lesen zu können .

Das hebt sich so wunderbar ab gegenüber den unverrückbaren Meinungen der nimmermüden allwissenden Berufskommentatoren .

@ Barthelmus

Die muss keiner offiziell "warnen" - die ausländischen Gäste brauchen nur in den Nachrichten die Bilder des Mobs in Chemnitz und andernorts gesehen haben... Wenn überhaupt, wären wohl AfD, Pegida und Co. wirklich Gründe dafür, Sicherheitshinweise oder gar Reisewarnungen auszusprechen - als farbiger ausländischer Tourist z.B. oder als Kippa tragender Jude, würde ich tatsächlich dreimal überlegen, ob ein Ferienaufenthalt in bestimmten Regionen Deutschlands "sicher" ist. So weit ist es gekommen --- die Anfrage der AfD ist ebenso scheinheilig, wie die Twitter-Hetze mal wieder blank erfunden = die Unwahrheit ist.

18:07 von Bagheria

Zitat:"Bitte teilen Sie doch die "Falsche Tatsachenbehauptung" dem Forum mit!"
Für Sie ist der Tweet des Abgeordneten Friesen also keine Tatsachenbehauptung? Und dass diese falsch ist, hat der faktenfinder bewiesen. Danke für die Aufmerksamkeit!

@andererseits

und in Berlin sollte man in manchen Ecken keine Kippa oder keinen Davidstern tragen, sonst kann es Einem ergehen wie dem amerikanischen Professor, der verprügelt wurde(übrigens nicht von Ihren üblichen Verdächtigen, sondern von arabischen Migranten) oder man kann mit dem Gürtel "gezüchtigt" werden. Also Gewalt gibt's leider von verschiedenen Seiten überreichlich, alles z.B. in Welt oder BZ nachzulesen. Auch wenn es nicht zu offiziellen Reisewarnungen führt.

Reisewarnung ?

Am 05. November 2019 um 17:26 von Adeo60...
Deutschland ist ein vergleichsweise sicheres und schönes Reiseland. 
###
Da gebe ich Ihnen völlig Recht. Sehe ich auch so...
Allerdings gab es immer mal auch Reisewarnungen hier in Deutschland. Zuletzt war das 2017 beim G20 Gipfel in Hamburg. Damals gab es eine offizielle Warnung vor gewaltbereiten Extremisten die sich auf den Weg nach Hamburg machten. Die Warnung kam damals von Innenminister de Maiziere. Und diese kam zu Recht wie wir heute wissen...

16:24 von Deeskalator

Aber ist das Verbreiten von offensichtlichen Unwahrheiten aus einer Machtposition heraus (und dem Bundestag anzugehören ist ja eine Machtposition) nicht zumindest bedenklich?
.
wie soll ich ihren Beitrag auffassen ?

dass die herausragende Eigenschaft von Politiker bedingungslose Aufrichtigkeit ist

Nichts als Zeitverschwendung...

Der #faktenfinder könnte seine Ressourcen wirklich sinnvoller nutzen. Es nutzt niemandem etwas, den offensichtlichen Blödsinn der AfD journalistisch aufzuarbeiten. Der Erkenntnisgewinn ist in jeder Hinsicht null, denn die einen erfahren nichts Neues und die anderen glauben das Geschriebene eh nicht.

Am Ende helfen solche Richtigstellungen sogar der AfD. Denn in der "Lügenpresse"-Filterblase lässt sich so ein Beitrag als Hetze darstellen, während die anderen Leser mit Belanglosigkeiten hingehalten werden, statt einen politisch relevanten Faktencheck zu bekommen.

@ 17:59 von Ingo hamann

Natürlich hat sich die Sicherheitslage durch den Terrorismus verschlechtert - aber überall auf der Welt. Die von Ihnen beschriebene Situation ist überall wenigstens gleich - aber in vielen Ländern noch viel schlimmer. Und es geht hier allein um die Frage, ob andere Länder ihre Bürger davor warnen, dass es hier in Deutschland noch viel unsicherer ist, als sie es von zuhause kennen, es also sicherer ist, zuhause zu bleiben als nach Deutschland zu reisen. Es gibt kein Land, das dies tut. Ich finde es übrigens sehr fürsorglich, dass Sie Ihre Frau nicht mehr um Dunkeln auf die Strasse lassen - ich hoffe aber, Sie treffen diese Entscheidung im Einklang mit Ihrer Frau ... Meine Frau geht durchaus in Deutschland im Dunkeln auf die Strasse, aber im Ausland nicht, da sie fürchtet, als Ausländerin besonders durch rassistische Einheimische gefährdet zu sein. Die gibt es nämlich überall.

Es gilt überall:

Wo große Touri Ansammlungen sind gibt es Taschendiebe. Man sollte im Ausland nicht versehentlich in Demonstrationen geraten. Man sollte in der örtlichen Fußball Liga nicht zu sehr Farbe bekennen. Man muss achtsam sein und unbeaufsichtigtes Gepäck den örtlichen Behörden melden etc. Die Behörden aller Länder fühlen sich verpflichtet ihren Bürgern solche Tipps mit auf den Weg zu geben. Der erste Satz ist aber meistens "*** ist ein sicheres Reiseland". Der wird nur von denen, die von Angst profitieren wollen, nie mitzitiert...

@Ingo hamann, 17.59 Uhr

Dann sollten Sie aber auch keine Bundesligaspiele in den großen Stadien, keine Open-Air-Konzerte und andere Veranstaltungen besuchen. Dass eine Frau in der Dunkelheit nicht mehr alleine auf den Strassen unterwegs sein sollte, dürfte nachvollziehbar sein. Polizei gibt mir eigentlich auch ein Gefühl von Sicherheit. Reisen Sie mal nach London, Rom und in andere Städte. Polizei gehört dort zum Alltag und ist in höherem Maße vertreten als bei uns. Deutschland ist im übrigen von terroristischen Gewaltakten weitgehend verschont geblieben
geblieben. Eine Reisewarnung zu proklamieren ist völliger Unsinn.

16:30 von goldbug ....ernsthaft mit dieser Partei ...

Was für eine Erwartung - Wie viel Leidensfähigkeit kann man von Menschen verlangen... Eine Partei, in der sich ernsthaft mit Trumpismus identifiziert wird, in der man die Hände zum Gruße hoch reißt, eine Gesellschaft von Klimawandel Leugnern, Rassisten und EU-Verächtern, darauf den Begriff Ernsthaft in ernsthafter Weise anzuwenden verlangt schon erhebliches an Ignoranz.
Natürlich muss man die AfD in gewisser Weise ernst nehmen, einfach weil sie eine gravierende Gefahr darstellt, eine Gefahr für unser Verhältnis zu Wahrheit und Wahrhaftigkeit, eine Gefahr für Land und öffentliche Ordnung und natürlich eine Gefahr für die Menschen überall in Europa. Man kann nur ehrlich bleiben, oder sich mit solch einer kruden Gruppierung auseinandersetzen, beides geht wohl kaum.

viele meiner multikulturellen

viele meiner multikulturellen Bekannten reisen nicht in die neuen Bundesländer. Aber eine andere Grenze ist in diesen Tagen überschritten worden durch die AFD. Warum muss sich ein 17 jähriges Mädchen, welches zum Nürnberger Christkind gewählt wurde, mit Aussagen der AFD auseinandersetzen? Vor einigen Jahren wäre dies niemals möglich gewesen. Das macht mich maßlos traurig. Ich hoffe die Mehrheit der Gesellschaft steht dem entgegen.

Reiseführer in den USA

warnen Touristen auf ihren Reisen durch Deutschland schon seit einigen Jahren vor gewalttätigen, rassistisch motivierten Übergriffen durch Rechtsradikale, also durch die Blutsbrüder der AfD.

@16:56 Jon Schnee

Wenn Sie sehen, dass "an Bahnhöfen Touristen beklaut werden", sollten Sie die Polizei rufen. Das ist mir schon in den 60er Jahren passiert. Wo Volksfeste "verbarrikadiert" werden, weiß ich nicht; die Sensibilität für die Sicherheit ist größer geworden; gut so.
Was Sie da so alles zusammenpacken - incl. joggen in der Dämmerung; Armlänge Abstand... - ist das übliche AfDnahe Konglomerat, bei dem Sie wahrscheinlich gleich mit "!AfD-Bashing"-Vorwürfen reagieren, wenn man das kritisiert.
Übrigens können Menschen Merkel "toll finden" - gehört zum demokratischen Spektrum. Sie steht mir in der Tat näher als Leute, die an der Grenze auf Kinder schießen wollen (vStorch), von erinnerungspolitischer Wende fabulieren (Höcke) oder von einem “Ethnozid am deutschen Volk“, von ‚Helm auf’ reden (Kalbitz); oder der afd-EU-Abgeordnete Krah am Tag nach dem Mord an Walter Lübcke: „Wir schießen den Weg frei. Es gibt nur uns – ansonsten geht alles den Bach runter“ (LeipzigerVZ: tinyurl.com/y3fjzda7)

@ 16:49 von Dabbljuh

"die Statistiken sagen da aber etwas anderes. Deutschland war noch nie so sicher wie heute."

a.) weil viele Statistiken nicht das Verhältnis Ausländeranteil/Deutsche berücksichtigen (lt. Wikipedia beträgt der Ausländeranteil 12,9%)

b.) weil mit vielen Maßnahmen versucht wird Gegenzusteuern (überall Polizeipräsenz in der Öffentlichkeit, Bürgerfesten und Weihnachtsmärkten, Schutzpoller, Eingangskontrollen z.B. in Schwimmbädern etc..)
Wollte nicht wissen wie es ohne die Maßnahmen aussähe, die es früher nicht in diesem Ausmaß gab.

Warnungen

Warnungen gegen AfD wären ja angebracht oder wovor sollte sonst gewarnt werden?

Level2

Die Einstufung Deutschlands mit "Level 2" durch die USA mag ja vielleicht zunächst ganz ok klingen. Wenn man sich aber mal die Mühe macht und nachschaut, welche Länder welchem Level zugeordnet sind, sieht das möglichweise schon anders aus.

Level 2: u.a. Deutschland, Guatemala, Sri Lanka, Sierra Leone, Ägypten, Ukraine, Kolumbien, Mexiko, Kongo, Eritrea, etc.

Level 1: u.a. Schweiz, Österreich, Australien, Kanada, Polen, Ungarn, Tschechien, Norwegen, Schweden, Albanien, Griechenland, Kroatien, Slowakei, etc.

@ 17:36 Sisyphos3

ach wissen sie
Wir könnten jetzt alles zusammentragen, wo es mal Auseinandersetzungen gibt - wenn knappes Bier und Brause für Sie schon dazugehört, hat sich eine ernsthafte Diskussion eh erledigt.
Was Freundschaft angeht, kann die nie "erzwungen" werden, ich halte allerdings Gastfreundschaft für eine jüdisch-christlich-humanistisch geprägte Gesellschaft für eine große Selbstverständlichkeit.

18:18 von Rolf-Dieter Win...

Zitat:"Danke Frau Eiriksdottir und der TS diesen Bericht einer Expertin zu lesen zu können .Das hebt sich so wunderbar ab gegenüber den unverrückbaren Meinungen der nimmermüden allwissenden Berufskommentatoren ."
Ich weiß ja nicht, welche "nimmermüden allwissenden Berufskommentatoren" Sie meinen, aber der Beitrag von Fr. E. geht am Thema vorbei. Es geht ja schließlich um gefühlte oder tatsächliche Sicherheit und nicht um Hotelpreise. Ich würde selbst zum Nulltarif bspw. nicht im Gazastreifen oder in Mali Urlaub machen wollen...

re Ingo hamann: Neue Zeiten

>>Wo ist die Leichtigkeit der Märkte von vor ca.10 Jahren geblieben?<<

Sie steckt im miefigen Dunst der Vergangenheitsverklärung. Wer Angst haben will, der hat sie auch.

>>Meine Frau lasse ich bei der anbrechenden Dunkelheit, auch nicht mehr alleine auf die Strassen gehen.<<

Du meine Güte, wie oft ist Ihre Frau denn schon überfallen worden? Ich wohne seit 60 Jahren in einer Großstadt, ebenso meine Frau und meine Mittlerweile erwachsenen Töchter. Niemand von uns ist jemals „nicht alleine“ durch die Stadt gelaufen, niemand ist jemals überfallen worden und alle genießen das Leben im sichersten Land der Welt.

Ach ja, als Kind durfte ich in bestimmte Straßen nicht „alleine“ reingehen. Und ich bereue es noch immer, es dann nicht doch getan zu haben.

Im Übrigen finde ich es interessant, dass heute immer noch Männer „ihren Frauen“ so etwas erlauben müssen. Ich dachte, das wäre nur vor meiner Zeit gewesen.

rer Truman Welt

Mit der Glaubwürdigkeit ist es generell so eine Sache. Glaubwürdigkeit muß erworben werden vor dem Hintergrund nachweisbarer Fakten. In diesem Zusammenhang ist mir persönlich die AfD noch nie aufgefallen. Somit ist die Erkenntnis in diesem Artikel keine Neuigkeit, sondern lediglich eine weitere Bestätigung ihrer Unauffälligkeit im Kontext von Glaubwürdigkeit.

@berelsbub - terroristische Bedrohung

17:44 von berelsbub:
"Eine terroristische Bedrohung gibt es nicht auf der ganzen Welt. Die Faröer Inseln und Island zum Beispiel haben eine faktische Bedrohung von fast Null Prozent."

Auch maximal unsichere Länder wie Afghanistan haben eine Bedrohung von fast null Prozent, denn für ein Risiko von 1% müsste 1% der Bevölkerung Opfer von Terroranschlägen geworden sein.

Die terroristische Bedrohung wird aber aus verschiedenen Gründen völlig verzerrt wahrgenommen.

18:25 von Sisyphos3

Zitat:"dass die herausragende Eigenschaft von Politiker bedingungslose Aufrichtigkeit ist"
Es geht hier nicht um DIE Politiker, sondern um den AfD-Abgeordneten Friesen und seine offensichtliche Lüge, mit der er unser Land wieder einmal schlechtreden will. Ablenkung missglückt!

Die AfD hat doch Recht

In Deutschland wurden Ausländer schon oft Opfer von rassistischen Anschlägen.

Das sind keine Lügen...

das ist die wahrheitspolitische Wende um 180 Grad.

@evxxvi

"Der erste Satz ist aber meistens "*** ist ein sicheres Reiseland". Der wird nur von denen, die von Angst profitieren wollen, nie mitzitiert..."

Womit wir wieder direkt bei der AfD und deren "Politikern" gelandet wären, die diejenigen sind, die diese Angst verbreiten, um diejenigen, die ihnen ihren Unsinn glauben und sich durch diese faktenfreie Angstmacherei einschüchtern lassen, als Wähler abzugreifen.

Einfach nur, um das Kind beim Namen zu nennen ...

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,

die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert. Alle wesentlichen Argumente sind genannt. Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen. Deshalb haben wir beschlossen die Kommentarfunktion zu schließen.

Die Moderation

16:56, Jon Schnee

>>...was ist daran jetzt falsch!?
Die AfD erwähnt Länder die Reisende vor der Sicherheitslage in D warnen.
Ich sehe wie unsere Volksfeste verbarrikadiert werden, und an Bahnhöfen Touristen schon bei der Ankunft beklaut werden!
Frauen sollen nicht mehr ab der Dämmerung alleine joggen und einen Armlänge, abstand halten.<<

Jeder, der unser Land außerhalb seiner eigenen vier Wände kennt und sich in ihm bewegt, kann über Ihre dystopischen Behauptungen nur verständnislos den Kopf schütteln.

Kommen Sie bspw. mal nach Osnabrück. Wir haben bald wieder Weihnachtsmarkt, natürlich komplett unverbarrikadiert. Und reisen Sie ruhig mit der Bahn an. Sie werden nicht beklaut. Zumindest mir ist das noch nie passiert, auf keinem deutschen Bahnhof. Und ich bin seit über zwanzig Jahren mit der BahnCard 100 unterwegs. So etwas hat man nicht, wenn man nicht ständig reist.

Frauen sollen übrigens nach Einbruch der Dunkelheit das Haus nicht verlassen. Zumindest erzählt man das Mädchen, seit ich denken kann.

Interpretationshoheit

TS:
"Die AfD behauptet, mehrere Länder würden ihre Bürger vor Reisen nach Deutschland warnen. Tatsächlich geben mehrere Staaten Hinweise zur Sicherheit, vor einem Besuch warnt jedoch kein Land."

Mir scheint das eine Frage der sozusagen Interpretationshoheit zu sein.
Im dem Sinne, wie eine Reisewarnung vom Auswärtigen Amt interpretiert wird, gibt es zweifellos keine Reisewarnung.

Allerdings lässt sich dies:
TS:
"Die USA stufen Deutschland auf der Sicherheitsstufe zwei ein. Dies bedeutet: Erhöhte Aufmerksamkeit in Bezug auf mögliche terroristische Bedrohungen."

als jedenfalls Mahnung interpretieren. Was jedenfalls m. E. über einen schlichten Hinweis im üblichen Sinne (dass etwa ein Visum erforderlich ist oder zu bestimmter Zeit Unwetter zu erwarten sind etc.) hinausgeht. Salopp gesagt, das eine scheint mir deutlich eine Nummer zu groß, das andere zu klein.

Darstellung: