Kommentare - Was Macron beim EU Postenpoker bewirken will

20. Juni 2019 - 15:31 Uhr

Frankreichs Präsident Macron ringt um seinen Einfluss in der EU. Da kann er beim Poker um die Spitzenpositionen in Brüssel nicht nachgeben - und nimmt den Konflikt mit seiner Verbündeten Merkel in Kauf. Von Sabine Wachs.

Artikel auf tagesschau.de
Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

20:08 von deutlich

Macron stellt mit seinen Ideen

wie gemeinsamer Haushalt und gemeinsame Schulden alle Verträge in Frage. Warum gibt es eine no-bail-out-Klausel, warum Obergrenzen bei Neuverschuldung, Gesamtverschuldung, wenn es den "Supereuropäer" nicht interessiert? Wo ist hier die 4.Gewalt, diese bewusste Aushebelung gültiger Verträge zu kritisieren? Warum wird ein Dublin-Abkommen beschlossen, wenn es Keinen interessiert? Was sind Beschlüsse der EU wert, wenn es zum Schwur kommt? Ist die EU nur noch Projektionsfläche für die Eitelkeit und Selbstverliebtheit von Jupiter Macron?
///
*
*
Ich würde das bei Ihm und anderen Personen in der EU nicht bestreiten.

Macron steht für französische Interessen

Das ist nichts besonderes, auch wenn er hierzulande von grün-roter Seite fast wie ein Heilsbringer der EU gefeiert wurde.
Wenn es aber hart auf hart kommt, dann zählen für Macron französische Interessen und französischer Einfluß.
Schade, dass die deutschen Politiker da so ganz anders sind und noch mehr Einfluß und Geld nach Brüssel geben wollen.

Deutschland haftet innerhalb der EZB am meisten, durfte aber noch nie den EZB Präsidenten stellen. Die Franzosen haben den ersten EZB Präsidenten gestellt, jetzt wollen sie den nächsten auch wieder stellen, und bekommen ihn wohl auch.

Gefährliches Halbwissen

Es ist erschreckend zu lesen, was manche Foristen hier im Brust-Ton der Überzeugung für Thesen raushauen, ohne offensichtlich auch nur die geringste Ahnung zu haben, wovon sie schreiben! Oder geben sie nur das wieder, was sie am Stammtisch aufgeschnappt haben? Keine Frage, vieles an der EU ist reformbedürftig und es liegt vieles im Argen, (und ja, auch ich halte einen CSU-Mann auch für die schlechteste Wahl) aber die Grundidee der EU ist super und gerade wir in Deutschland profitieren ernorm davon! Nationalismus und Kleingeistigkeit sind das letzte was Europa helfen kann und nur Trump, Putin und Xi Ping in die Hände spielt!

Dieser Macron!

Guten Abend ,als Saarlaender mit Wohnsitz in Belgien(frankophonem Teil),Sohn eines verstorbenen Europäischen Soitzenbeamten usw.bin ich eigentlich nur noch entsetzt ueber diesen Macron!
Als bekennender Linker geht mir seine arrogante Selbstueberschaetzung auf den Geist!Familie in Deutschland von mir setzte auch die groessten Stuecke auf Ihn,sowie so manche Medien!
Dieser Mann,denn ich von hier aus medial bestens verfolgen konnte,ist ein Blender mit schwerwiegender narzisstischer Stoerung!
Er hat die Sozialstruktur Frankreichs voellig zerstört ,die Parteienstruktur und den Front national stark gemacht um jede Wahl mit immer schlechterem Ergebniss trotzdem zu gewinnen.Weiterhin die Medien und die Justiz unterwandert mit voellig bekloppten Hinterbänklern ,welche nur an die Futternaepfchen wollten .Und er ist null Saubermann,(Benalla,Medienschelte,und Finanzierung seines Wahlkampfes ungeklärt).Ich hoffe ,als bekennender Linker,dass die andren Staatschefs Ihm seine Grenzen aufweisen.

Darstellung: