Kommentare - Wahlkampf auf Twitter: Fake-Profile für die AfD

Kommentare

russische Herkunft?

Das riecht doch sehr nach einer russischen Trollfabrik. Wenn ich alleine nur 100 Tweets absetzen würde (pro Quartal), wäre ich schon gut. Bei 1000 Tweets in einem Jahresquartal könnte ich kaum noch einer normalen Arbeit nachgehen - bei 10.000 Tweets kaum noch auf Klo gehen - bei 100.000 Tweets kaum noch nebenher essen und trinken. Wer das nicht kappiert .... der kappiert gar nichts mehr!

Mir die aktuelle Berichterstattung betrachtend...

...muss ich schon sagen :
Was muss die EU fuer eine elendige Angst vor den “Rechtspopulisten” haben.

Ich bin gespannt, ob am Sonntag die Anzahl derer, die sich durch diese Art Berichterstattung zur cdu zurueck bringen lassen groesser ist als die Zahl jener, die sich von den Groko - Parteien abwenden.

Das wesentliche Anliegen jener, die - in Ermangelung anderer Alternativen die AfD wählen - wird weiterhin kaum berücksichtigt :
Die Zuwanderungspolitik.

Anstatt das man AfD Wähler mit einer verantwortungsvollen Politik zurück gewinnt, versucht man es nun so....

Ich persönlich finde das ziemlich billig.

interne Informationen

In dem Absatz mit der Überschrift "Konten wurden umgewandelt" schreiben Sie "Recherchen von t-online ...".
Wollen Sie, Herr Gensing, damit sagen, dass die Telekom Ihnen Auskunft über interne Nutzerdaten gibt?
Wie kommt man an diese Informationen?

Mission Stimmungsmache

Toll wie TS sich auf die AfD einschießt. Das mit Fakeprofilen machen andere doch genau so. Aber das ist komischerweise nicht eine Zeile wert. Ein Schelm der Böses dabei denkt. Mission erfüllt TS?

Der "Faktengott"....

....hat wieder Wahrheiten in die Welt geschrieben. Wenn es ihn nicht gäbe, müßte er geboren werden, um die Welt von allem Übel zu befreien. Gut, dass es wirklich neutrale Beschäftigte beim ÖR gibt. Da freut sich der Gebührenzahler täglich.

Also manchmal...

...kann man sich des Eindrucks der Verbissenheit ob der Beiträge von Herrn Gensing nicht erwehren.

Geschenkt.

Auffällig nur, daß die die TS zwar über 100derter angeblicher „Fake Accounts“ pro AfD auf der ersten Seite berichtet, aber im Kontext eines politischen YouTube Beitrages, welches mittlerweile selbst die Chefetage der CDU zur Kenntnis genommen hat, die Süddeutsche Zeitung ebenfalls, dieses untern Tisch fallen zu lassen scheint.

Das nennt man denn wohl dann Geschmäckle, was da aufstößt...

Das einzig alternative

an dieser Partei ist ihre Scheinrealität.

Die Symphatisanten der AfD

Die Symphatisanten der AfD scheinen halt zu wissen wie moderne Medien funktionieren.

Die EU hat die Entscheidung

doch selber herbeigeführt das die AFD Stimmen bekommt:
- Draghis 0% Zinsen
- Dsgvo
- Urheberrecht
- Zwangsmaßnahmen gegen die Schweiz
- Arbeitszeiturteil
Und bei keinem Thema wurde man gefragt, nicht mal ob man überhaupt in der EU sein möchte.
Schöne parlamentarische Demokratie!

Das ist doch bekannt.

Auch die Flüchtlingskrise wurde von rechts agierenden Bots und Trollen regelrecht herbeigeschrieben, und seit diesem "Erfolg" wurde das Agieren systematisch weiter ausgebaut.
Wir sollten die Plattformen noch mehr in die Pflicht nehmen, bei allen derartigen Aktionen konsequent einzuschreiten. Von der AfD selber jedenfalls ist nichts zu erwarten - hier wird alles akzeptiert, was dem eigenen Ergebnis nützt, irgendwelche Werte existieren offensichtlich nicht.

afd

Die AfD ist - ähnlich wie die Piraten - ein Internet-Phänomen. Sie wird gerade von einer bestimmten Sorte Leute gewählt, die es "cool" finden, es "denen da oben" (wer immer das sein mag) zu zeigen. Das wird jetzt eine Zeit lang laufen. Mit ein bisschem Pech werden die im Osten auch an Landesregierungen beteiligt sein. Spätestens dann läuft sich das ganze tot, weil die Menschen merken, dass ordentliche Partei- und Regierungsarbeit ein bisschen mehr beinhaltet als ständig auf einem Thema herum zu reiten, das sich sowieso allmählich von selbst erledigt.

Meine Einschätzung.

Fake Profile

Mir tun die armen ehrlichen AFD Wähler so leid die dieser Partei Ihre Stimme geben.

Es geht nicht nur darum, die AfD zu verhindern!

Um zu verhindern, dass friedensfeindliche Klimawandelleugner bei der Europawahl gewählt werden, sollte aber auch die ARD über den Youtuber „Rezo“ berichten, der mit seinem Video auf YouTube nicht nur für jüngere Wähler einleuchtend und mit Belegen richtigstellt, welche Parteien ganz bestimmt nicht gewählt werden dürften.
Das Video heißt zwar „Die Zerstörung der CDU“, zerstört aber genauso die fadenscheinige(n) Politik(er) anderer Parteien wie CSU, SPD, Grüne, AfD und FDP.
Und das ist gut und richtig so!

Ich muss gestehen

dass ich persönlich überhaupt nicht verstehe, wie ein vernünftiger Mensch überhaupt auch nur in Erwägung ziehen kann, über soziale Netzwerke sachlich wie faktisch fundierte Informationen zu erhalten, die die eigene Meinung (Wahlentscheidung) beeinflussen. Sowas erwarte ich nur in einem geringen Umfang überhaupt aus dem Internet. Das größte Problem heute bei Informationsaufnahme ist die Qualifizierung der Quellen. Dieses wird auch Schülern nicht systematisch beigebracht, weshalb es zu eklatanten Fehlentwicklungen kommt, die immer häufiger darin münden, Opfer schon primitivster Manipulationsversuchen zu werden. Selbst mich in einem Umfeld von Akademikern im beruflichen Umfeld bewegen zu dürfen, zeigt mir täglich, wie "flach" (auch durchdacht) die Informations- bzw. Wissensbasis einer persönlichen Meinung / Ansicht ist -> erschreckend! Zertifizierte Bildung steht in keiner Korrelation mit Intelligenz! Es ist einfach nur erschreckend - also für mich.

Die alten Frauenschützer

Verstecken sich jetzt hinter geklauten Frauenbildern.
Ganz tolle Menschen sind das da in der AfD.

Sei mir bitte niemand böse

Sei mir bitte niemand böse ,aber ich für meine Person, halte diesen Beitrag für Fake.
Aber ich will nicht in Abrede stellen das es auf/für allen/alle Parteien/Gruppierungen Fake-Beiträge ,auch aus dem Ausland gibt. Siehe z.B. USA-Wahlkampf .
Das nur eine Partei hiervon im Besonderen profitiert glaube ich nicht.

"und hyperaktiv"

Solche gibt es überall, auch hier im Forum. Meist bauchpinseln die sich nur gegenseitig. (Das ist schon fast traurig.)

Und das sind nicht immer welche, die AfD gut finden. Das gibt es in allen Meinungsrichtungen.

Meistens lese ich solche Beiträge nicht, da sowieso nichts Neues zu erwarten ist.

Ich finde es aber richtig blöd alles auf solche "Hayperaktiven" (was oder wen auch immer) zu schieben.

Noch vor Jahren gab es gute journalistische Beiträge, die gezeigt haben, dass die etablierten Parteien sich nur um Orte kümmern, in denen viele Stimmen gewonnen werden können. Der "Rest" der Bevölkerung würde den Rechten schlicht überlassen. Diese waren sich für nichts zu schade und haben sogar Jugendfreizeiten organisiert, damit Kinder etwas zu tun haben und ein wenig aus der Umgebung rauskommen.
Und dann hat man sich gewundert, dass plötzlich viele auch rechts gewählt haben.

Die Etablierten haben einfach Mist gebaut.

Man könnte...

... doch der AfD im ÖR ein gleiches Podium bieten, wie es z. B. auch den Grünen geboten wird.
Dann müsste die AfD nicht so verzweifelt Konten in sozialen Netzwerken eröffnen und betreiben.

AFD Bashing

ist mal wieder interesant zu sehen, dass gerade solche Parteien die sozialen Netzwerke mit Meldungen Fluten. Funktioniert ja auch in Russland oder den USA.

Aber jetzt mal Abwarten was die ganzen Trolle wieder der Tagesschau vorwerfen, mal ins Balue geraten:

Links gesponserte Studie...
AFD wieder schlecht machen...
Einseitige Berichtserstattung...

Farage, Stache, Salvini und

Farage, Stache, Salvini und co. verfügen über Unmengen an Geldern uminöser Herkunft. Irgendwer nimmt richtig Geld in die Hand um Europa zu schwächen. Nach erfolgreicher Schwächung der USA ist jetzt Europa dran. Auch in Europa verwechseln Wähler große Klappen mit Größe. Bestimmte Geldgeber sehen hier die Chance Europa auszuhöhlen.

Toll

Gut gemacht Hr Gensing....wieder einmal.
Aber....ich hab schon gewählt,und zwar die Partei welche meiner Meinung nach am besten unsere Interessen vertritt

Wer wars wirklich?

Östereich hat doch gezeigt, dass man heute niemanden mehr trauen kann.
Wurden die Fakes wirklich von der AfD verbreitet oder steckt eine Schmutzkampagne der Linken, Grünen oder Roten dahinter.
Natürlich kann man auch wieder dem Putin die Schuld in die Schuhe schieben.

Die mediale und

Die mediale und politische
Kanonade gegen alles, was man als "rechts" stigmatisiert, zeigt eindrucksvoll, dass die eigenen Argumente möglicherweise doch nicht die Besseren sind ....

Ich die für den Status quo verantwortlichen Parteien genauso auf ewig abstrafen, wie ich als ehemaliger Grünen-Wähler die Grünen für ihren Jugoslawien-Einsatz
abgestraft habe.....

@um 07:43 von indertat

"Das riecht doch sehr nach einer russischen Trollfabrik."

Sicher, sicher, so muss es wohl sein, hatten wir ja auch lange nicht mehr. Gut, dass es keine anderen Trollfabriken gibt, so können wir ohne nachzudenken die Herkunft der Tweets eindeutig identifizieren.

Glaubt man wirklich seitens der Medien,

dass durch die vielen Fake-Seiten für die AfD noch irgend welche Wählerstimmen für diese Partei hinzu kommen? Ich nicht!
Da können gefakte Beiträge von mir aus 1 Million Mal "geherzt" oder re-getweetet werden: die Prozentzahlen bei den Umfragen ergeben keine Zuwächse bei der AfD. Im Gegenteil: durch einige unerfreuliche Ereignisse in den letzten Wochen, gehen die Zahlen sogar zurück.
Und solange diese Fakeseiten sich untereinander "liken" geht mir das irgendwo vorbei, denn diese Seiten schaue ich mir - so wie die allermeisten Menschen in Deutschland, gar nicht erst an.
Also, liebe Medien, den Ball flach halten und die Aufregung um diese Fakes ignorieren. Es gibt wichtigere Dinge im Leben als die AfD, z.B. dass heute die Sonne scheint.
Einen schönen Tag allen Demokraten!

Ist es im Prinzip nicht egal

Ist es im Prinzip nicht egal wie viele Follower und Tweets ein AfD-Konto hat und wie viele likes oder wer da wen wie oft liked?
Wer besucht diese Konten?
AfD-Wähler oder Menschen, die sich für die Arbeit der AfD interessieren.
Und die verdoppeln sich nicht, nur weil sich da irgendwelche likes verdoppelt haben. Wenn ich auf einer AfD Seite oder einer AfD-nahen Seite bin, warum soll ich mir die Meinung irgendeiner Beate oder von "Bulgaria 4 AfD" durchlesen?
Der Sinn von Facebook oder Twitter entzieht sich mir übrigens.....
Was bringt es einem im Internet 40.000 likes zu kaufen, wenn man nur 10 Leser hat?
Das ist ja fast wie im ESC-Finale, jeder darf 20mal anrufen.......
Also, likes oder Follower sind vollkommen egal, auf den Inhalt kommt es an!

Mehr linke als rechte

Ich kenne persönlich mehrere Student*innen, die jede Menge Fake-Accounts unterhalten und die ganze Tage damit verbringen, sich von dort aus massiv in die politische Debatte einzumischen. Dreimal dürfen Sie raten, auf welcher politischen Seite. Sie nennen das politisch influencen. Es sind mitunter nur ein paar Dutzend gut vernetzte Leute, die einen Shitstorm entfachen. Ich bin davon überzeugt, es gibt bei Weitem mehr linke als rechte Fake-Accounts.

Und wie üblich …

… die Rechtsversteher so:
Einseitiger Artikel! Was ist mit den Anderen/Linken/Grünen/Altparteien?!?
Verschwörung! So ein Artikel kurz vor der Wahl!!!
Die Beschaffung/Quelle dieser Informationen ist doch kriminell!!!
Was ist denn daran schlimm, mehrere Accounts in sozialen Netzwerken zu haben?!?

In diesem Land....

....herrscht Meinungsfreiheit. Nur die Meinung der AfD ist nicht erwünscht, weil sie nicht dem linksgrünen Mainstream entspricht.
Bin ich froh, wenn die Europawahl vorbei ist......

selbst diese Kommentarfunktion

wird nun fleißig für AfD Propaganda benutzt. Es ist einfach nur noch zum Kotzen.

Patrick der Faktenfinder

Natürlich müssen die Anhänger der Afd zu anderen Mitteln greifen um auf sich aufmerksam zu machen. Da sie ja in ARD und ZDF nicht präsent sind oder halt nur negativ sind die sozialen Netzwerke deren Multiplikator. Herr Gensing werden doch auch von der Antifa-Zeckenbiss "Fakten" zugespielt. Da von der richtigen Gesinnung ist das halt legitim. Auch um rechte Politiker wie Strache aufs Glatteis zu führen, ist Linken jedes Mittel recht. Ist ja nur "Verstehen sie Spaß"
Die Politiker der anderen Parteien benötigen auch kaum Accounts, sie werden gemeinsam eingeladen zu Talkshows und werden auch von den öffentlich rechtlichen unterstützt.
Weiß nicht warum das hier so ausgeschlachtet wird.

Die mediale und

Die mediale und politische
Kanonade gegen alles, was man als "rechts" stigmatisiert zeigt eindrucksvoll, dass die eigenen Argumente möglicherweise doch nicht die Besseren sind ....

Fake-Profile für die AfD

So sieht es aus, und das schon länger das die AfD sich in solchen Bereichen betätigt. Typisch für solche populistischen Parteien, die nur gegen alles ist und nichts bieten kann. Gauland selbst sagte noch:"Wir werden sie jagen". Nun wird der Jäger zum Gejagten und die anderen sollen es mal wieder Schuld sein. Die AfD ist daher für mich unwählbar und wird es für immer sein. Auch wenn die anderen Parteien Mist bauen, aber dafür braucht man keine AfD zu wählen. Ich denke mal das die AfD bald wieder Geschichte sein wird wie die Reps und NPD. Deutschland hat eine Geschichte zu erzählen, gerade von solchen Parteien. Das diese Partei sich mit Fake-News bedient, wundert mich nicht. Tja, an ihre Taten sollt ihr sie erkennen.

@um 07:57 von Theobald Tiger

"Das einzig alternative an dieser Partei ist ihre Scheinrealität."

Dann braucht sich doch niemand Sorgen zu machen. Und warum wird dann seit Wochen gegen AfD gewettert?

Hatte mich schon gewundert,

dass der "Faktenfinder" P. Gensing bei seinem Lieblingsthema eine soooo lange Sendepause hatte....

Das nennt man Marketing oder PR

Liebe Tageschau , sie haben jetzt erst herausgefunden wie die Sozialen Netzwerke Funktionieren und deren Hauptgeschäftsmodell?

Scheinbare und Bestellte Aufmerksamkeit in Form von Natürlichen Zahlen wie clicks,views ,follower usw ist ein teil der normalen PR tolls von diesen Platformen. Davon Leben diese Platformen. Das kann jeder bestellen, kaufen, Ordern!

Da gibt es externe Serviceagenturen dafür aber auch intern , bei den Platformen kann man das bestellen jedoch ist das dann etwas Teurer.

und es Funktioniert so super, dass man damit sogar in der Tagesschau landet wo es dann "real" verbreitet und reale Aufmerksamkeit in Form von "Empörung" erzeugt.

Genial.

Den AFD anhängern ist es egal ob Fake oder nicht real oder nur simulierte Follower usw..sie wollen nur bei den nicht AFD wählern Empören und dadurch sich Abgrenzen und selbst bestätigen.

Denen geht es nicht um die Aufklärung der eigenen Wählern sondern um die Empörung von den anders Wählern.

Na und?

Es gibt auf Twitter und F.B. fake accounts für alle politischen Richtungen.
Es ist keine Straftat im sozialen Netzwerk fake accounts einzurichten und zu füttern.
Wenn die Betreibe es merken wird der account gesperrt. Und nur bei den populistischen Parteien wird das Netz täglich von mehreren NGO`s durchkämmt, um solche accouts zu identifizieren.
Wenn mit dem gleichen Aufwand bei den Grünen oder den Linken gesucht würde, taucht ganz sicher auch der eine oder andere fake account auf. Allerdings gäbe es dafür keinen Seite 1 Artikel bei den Medien.

Keine Wahlmanipulation?

Die "Ibiza Affäre" in unserem Nachbarland hat auf erschreckende Weise gezeigt wie mediale Manipulation funktioniert. Alle deutschen Parteien, die in den letzten Tagen, tatkräftig unterstützt von den ÖR, in Dauerschleife versucht haben, aus dem österreichischen Skandal politisch Kapital zu schlagen und so von ihrem eigenen völlig inhaltsleeren Programmen abzulenken, sollten schon deshalb nicht wählbar sein.

Na, so was ...

Na, so was ... es gibt Accounts im Internet, wo man nicht seinen Klarnamen angibt und lieber ein anonymes Pseudonym verwendet!

Potzblitz! Zeter Mordio und hastdunichtgesehen!

Ähm, es wird wahrscheinlich viele überraschen: mein Klarname ist auch nicht "Bote_der_Wahrheit" und poste so gesehen auch "anonym" hier.

Was genau ist jetzt der "Skandal"?

Die Unanständigkeit der Hard-Core Rechtspopulisten

Diese Fake-Account Realität ist symptomatisch, und zwar vor allem auch in Bezug auf etliche Reaktionen darauf.

Egal, wie viele Unregelmässigkeiten, Lügen und manipulative Propagandaversuche der Rechtspopulisten zu Tage treten, ist eines gewiss: Der Hard-Core Rechtspopulist wird alles rundheraus abstreiten, stattdessen Dreck auf den politischen Gegner schütten und sich dabei innerlich auch noch totlachen.

An Unanständigkeit ist dieser Menschenschlag nicht zu überbieten. Jeder kann für sich selbst entscheiden, ob er dazugehören möchte.

Was ist das schon?

Was ist das schon, gegen die geballte Macht der ÖR-Medien die dagegen schießt und die Einheitspartei unterstützt?

Sehr großes Problem

Die Beeinflussung der öffentlichen Meinungsbilder durch Fake-Accounts ist an sich nichts Neues und leider auch kein alleiniges AfD-Phänomen. In den letzten Jahren hat sich hier eine regelrechte Bot-Industrie gebildet – funktioniert quasi wie im Copy-Shop: 100 Abzüge kosten X EUR, 100 Fakte-Accounts kosten X EUR. Mengenrabatt inklusive. Diese Accounts dann technisch mit den entsprechenden Vorgaben für Beiträge zu füttern ist ebenfalls sehr einfach umzusetzen. Die Frage ist daher wie und mit welcher rechtlichen Grundlage kann ich das verhindern? Es handelt sich ja bei den betroffenen Plattformen um privatwirtschaftliche Unternehmen – die können sich da natürlich selbst etwas vorschreiben, handeln dann aber eigentlich nicht in Ihrem Interesse. Eine echte Lösung ist meiner Ansicht nach nicht in Sicht. Am einfachsten wäre es für die politischen Gegner der jeweiligen Partei / Organisation selbst ein paar Fake-Accounts anlegen zu lassen und Gegenpropaganda zu betreiben.

um 07:57 von Euro-Made

Nun ja,

ich halte das für ein weniger grosses Problem. Denn in den beiden ÖR-Radiosendern die ich regelmäßig höre (einer im Auto, einer zu Hause) ist dieses Video bereits Thema.

Ich habe dieses Video übrigens auch gesehen, und empfinde es als überragend, was "Denkanstöße" angeht.

In einzelnen Punkten bin ich anderer Meinung, aber insgesamt stellt das Video absolut die richtigen Fragen, auf die jede Partei, nicht nur die CDU, antworten finden sollte, oder gar muss.

Vielleicht bin ich da auch etwas voreingenommen, weil ich kein CDU-Wähler bin. Das hat mir damals Helmut Kohl ausgetrieben.

Liebe AfD Sypatisanten

Liebe AfD Sympathisanten, treten wir doch mal einen Schritt zurück und schauen was alleine in diesen Kommentaren passiert. Täglich erleben wir eine „Übermacht“ an Kommentaren die sich aus „heulen“, „die anderen sind Schuld“ und vor allem Verschwörungstheorien zusammensetzten. Selbstkritik finde ich nicht. Um es mit Euren Worten zu sagen, hoffe ich: „Die Jagt hat begonnen!“.

Herr Gensing

wie stufen sie denn die Berichterstattung über die AFD im Vergleich zur Berichterstattung der TS zu den Grünen ein?
-Neutral ?
Werden hier nicht ständig Meinungen und Tweets von grünen Politikern gepostet?
Ist es die Aufgabe der Medien unbezahlte Werbung für die einen und ständige Negativbereichterstattung über andere Parteien zu machen?

Ich meine nein und die TS erreicht mit Sicherheit mehr Menschen als Beate , Petra und co.

die ard tut gerade soll,

als wenn es in diesem block keine lohnschreiber gäbe. da sollte der faktenfinder mal fakten suchen. auch wenn das nicht ins konzept der öffentlichen anstalt passt

Tausende von Tweets abgesetzt

"Petra" seit dem Januar 2018 mehr als 107.000
"Cornelia" seit dem August 2018 mehr als 44.500
"AliceWo" seit dem Januar mehr als 57.000

Wenn man das nachrechnet, dann kommt man auf
"Petra": 207 Tweets pro Tag
"Cornelia": 146 Tweets pro Tag
"AliceWo": 713 Tweets pro Tag

Gibt es irgendjemanden der ernsthaft behauptet, dass sich hinter den Accounts reale Frauen verbergen, die nichts anderes machen als den ganzen Tag AfD Tweets zu verbreiten?

Dass das Fake-Accounts sind, wird ja wohl niemand bestreiten.

@crazy-squirrel um 07:53Uhr

Machen andere auch so - stimmt auch. Aber vielleicht nicht in diesem Ausmaß oder haben Sie da Zahlen die eine derartige Welle an FakeAccounts beispielsweise der SPD belegt? Außerdem ist diese Kindergartenargumentation alá "der hat das auch getan..." sehr dünn.

"Profilbild offenkundig von einer russischen Seite"

Zitat: "Insbesondere in den Wochen vor der anstehenden Europawahl sind neue Accounts aufgetaucht. So beispielsweise eine "Beate", deren Profilbild offenkundig von einer russischen Seite mit Schönheitstipps stammt, wie eine Suche im Netz zeigt"

Es wird immer lustiger! Jetzt schafft es schon ein Profilbild eines Twitter-Account, das von einer russischen Seite stammen könnte, in die Tagesschau.

Und Hr. Gensing wertet dies dann wohl auch noch als ultimativen Beweise für eine Wahlbeeinflussung durch die hinterlistigen Russen!

Die Hintergründe bei der konkreten und höchst wirksamen Wahlbeeinflussung in unserem Nachbarland Österreich ("Ibizagate") herauszufinden, ist hingegen offensichtlich nicht ganz so wichtig.

Man kann es sich nicht ausdenken!

Fake-Profile für die AfD

Ok, wir wissen es. Die AfD benutzt Fake-Profile um Fake-News zu verbreiten.

Kein Fake ist es, dass ein echtes Youtube-Profil mit Namen REZO gerade die CDU in arge Bedrängnis gebracht hat.

07:53 von crazy-squirrel

"Das mit Fakeprofilen machen andere doch genau so. Aber das ist komischerweise nicht eine Zeile wert."

Ich fühle mich in jedem Fall auf den Arm genommen, wenn wer auch immer mithilfe von Fake-Fotos etc. einen falschen Eindruck erzeugt und Meinungen zu beeinflussen versucht.

Sie scheinen Informationen über weitere Fakeprofile zu besitzen. Halten Sie Ihre Kenntnisse nicht zurück und teilen Sie sie mit.

Wenn Sie allerdings nicht nachlegen, können Sie sich vorstellen, was ich von Ihrer Meinungsäußerung halte.

Na ja

Ein wenig einseitig für Wahlwerbung ein weiterso unter Merkel bez grün von H.Gensing wie immer kommt nur AFD Niedermachen und als Beweise letztes Mal als Quelle Faktenfinder von ihm .Das ist nicht nur Fragwürtig sondern ....Dazu schauen wir die Trolle Links Grün an,die werden immerausgeblendet .Neutralität wurde besser sein und dadurch glaubwürtiger am Ende. Faktenfinder sollte Fakten bringen und keine Wahlwerbung abgeben über zweifelhafte ...

Danke für eine solche Alternative!

Was ist das denn fürr eine Alternative zu den Anderen, die solche Mätzchen braucht? Aber für manchen sogenannten Demokraten sind inzwischen schon wieder alle Mittel erlaubt.

Sowas nennt man Medienkompetenz

Die völlig einseitige Berichterstattung auch in diesem Fall zeigt einmal mehr, dass solches Vorgehen genau richtig ist! Die AfD ist nicht in Regierungsverantwortung und kann sich eben nicht die Medienmacht der ÖR mit Milliarden an GEZ Gebühren erkaufen oder auf ein Zeitungsimperium alla SPD zurückgreifen. Nein man setzt auf Medienkompetenz, die offensichtlich deutlich höher als bei den Altparteien ist. Was dies mit Fake zu tun hat kann ich nicht ganz nachvollziehen.

@Umu

"Nie wieder Grün ! Wegen den Dieselfahrverbote !"
Die kommen nicht von den Grünen... Sonst noch ne gute Idee? Ein Grund braucht man ja nicht etwas zu hassen, richtig?

Auch das Herr Gensing geht wieder nach hinten los!

Das die AfD durch diesen Bericht Wähler verlieren wird, glaube ich eher nicht, denn was haben die sogenannten Affären der AfD, dieser bisher geschadet - Nichts, im Gegenteil, immer mehr Zulauf!
Es ist ein untaugliches Mittel, seinen politischen Gegner durch ständiges Bashing zu schaden. Will man einen Gegner wirklich schaden, so muß man ihn totschweigen, über ihn schmunzeln oder am besten in Sachfragen stellen. Aber das ist wohl zu schwierig.

Anmerkung

Diese sozialen Platformen sind keine Informationsnetzwerke sondern Emotionsnetzwerke. Sie verkaufen Emotionen und welche Emotion ist die Stärkste? Hass und Wut.

Der Algorithmus ist so Programmiert , dass er Negativ Emotionen "belohnt" und wie stark er das Belohnt , in Form von "Verbreitung" hängt von dem PR Budget ab. Diese Verbreitung lassen sich diese Platformen teuer Bezahlen.

Davon Leben diese Platformen sonnst wären sie schon längst Pleite da man mit normalen Vernetzen von Freunden , die Urlaubsbilder teilen und paralell spirlt man paar Werbebanner ein usw nicht mehr überleben kann.

Hinterfragen sie lieber die Geschäftsmodelle dieser Platformen anstatt der AFD hier eine Bühne zu geben!

Nein! Doch! Oh!

Zitat: "Seit 2014 ist bereits das Konto "AfD wählen" aktiv, angeblich wird es von drei Frauen aus Freiburg betrieben, die als Benutzernamen "@Schweizerinnen" angeben. Ähnliche Accounts gibt es für andere Staaten: Die "@Zypriotinnen", die unter dem Namen "Cyprus 4 AfD" auftreten - und bei denen es sich um auf Zypern lebende Deutsche handeln soll, die die AfD unterstützen."

Nein! Doch! Oh!

Soso, es gibt also Accounts auf Twitter, die dezidiert pro AfD sind und pro-AfD-Tweets absetzen.

Das dürfen die doch gar nicht!! Das ist gemein!

Ähm, nein, das dürfen die und das ist auch nicht "gemein", sondern Teil der offline- und online-Meinungsfreiheit.

Über was echauffiert sich Hr. Gensing? Dass die tweeten, was Hr. Gensing nicht goutiert und nicht mit ihm abgestimmt war?!

Ich verstehe den Sinn dieses Artikels nicht ganz!

ist es so?

Wenn andere es aus so machen, hat AfD ganz gewiss mehr als genung know how & man power es rauszufinden und zumindest auf eigenen Seiten zu posten. Wo is es?

9 um 07:57 von Theobald Tiger

Ok bitte Fakten ,was sie schreiben ist Hetze und Rufschädigung .Zum Glück gibt es Leute die andere Meinung gelten lassen und nicht immer unsachlich werden .Findet man das nur bei AFD ?

Am 23. Mai 2019 um 07:53 von draufguckerin

"In dem Absatz mit der Überschrift "Konten wurden umgewandelt" schreiben Sie "Recherchen von t-online ...".
Wollen Sie, Herr Gensing, damit sagen, dass die Telekom Ihnen Auskunft über interne Nutzerdaten gibt?
Wie kommt man an diese Informationen?"

Haben Sie schon einmal die Seite t-online[dot]de besucht? Es ist eine Nachrichtenseite. Und was hat die Telekom mit den Nutzerdaten von Twitter zu tun? Mir scheint, dass Sie hier etwas missverstanden haben.

Na und?

Ich bin nun wahrlich kein absoluter Fan der AfD (und sonstigen europäischen Konsorten) aber…

Dass alles Negative zufällig jetzt vor der Wahl sensationell und reißerisch aufbereitet aufgedeckt wird, ist doch arg plump.

Ein bisschen mehr Raffinesse und Niveau wäre da schon wünschenswert.

Letztlich sehe ich es so, dass eine Partei mit der dermaßen unfair umgegangen wird, sich andere Kanäle suchen muss, um Ihre Botschaft zu transportieren.

Langsam wird's lächerlich was

Langsam wird's lächerlich was uns hier täglich präsentiert wird. Sicher wird es gefälschte Profile der Afd geben genauso wie von andern Parteien auch. Macht endlich Politik fürs Volk in Europa dann sind die Populisten schnell Geschichte. Hört auf die Schuld an diesem Trend den Russen oder sonstwem in die Schuhe zu schieben. Schuld hat allein die Lobbypolitik der EU, solange ihr das nicht war haben wollt werde ich weiter Populisten wählen.

"AFD-Smpathiesanten auf Kommentaren aktiv

Sehr interessanter Artikel.
Leider werden die Kommentare wieder von der AFD bzw. deren Sympathiesanten oder Trollen usw. dominiert.
Es geht also weiter...

Da wird der AFD wieder mal viel zu viel Aufmerksamkeit geschenkt. Ausser Asylpolitik kommt da kaum was von der Partei.
Wenn die Asyl - bzw. Migrationspolitik unser einziges Problem wäre, dann wäre ich froh. Das ist nur ein minimaler Anteil der Probleme die Deutschland bzw. die EU hat und die es zu lösen gibt.

Meckern und Motzen ist einfach, konkrete und vor allem umsetzbare Lösungsvorschläge sind gefragt.
Die Umsetzung mit Berücksichtigung der Vor- und Nachteile und der Verfassung geht nicht mit Parolen wie "Heimat bewahren" oder völliger Negation des Klimawandels! In welcher Welt sollen die nachfolgenden Generationen leben. Es gibt nur eine Erde!

Da gehört etwas mehr Gehirnschmalz dazu, als inhaltslose Parolen!

@Am 23. Mai 2019 um 08:13 von Meinung zu unse...

Zitat: "Sowas erwarte ich nur in einem geringen Umfang überhaupt aus dem Internet. Das größte Problem heute bei Informationsaufnahme ist die Qualifizierung der Quellen. Dieses wird auch Schülern nicht systematisch beigebracht, weshalb es zu eklatanten Fehlentwicklungen kommt, die immer häufiger darin münden, Opfer schon primitivster Manipulationsversuchen zu werden. "

Da kann ich Ihnen nur zustimmen!

Anders lässt sich nicht erklären, dass immer noch 87 % der Wähler die linksgrünen Parteien wählen.

07:48 von Autochon

"Anstatt das man AfD Wähler mit einer verantwortungsvollen Politik zurück gewinnt, versucht man es nun so...."

Das kann doch wohl nun nicht wirklich Ihr Ernst sein, oder? Die AfD hat nur zwei Themen, welche auch noch mit völlig falschen Argumenten besetzt werden! Migration und EU. Und wenn Sie einmal genau hinhören, dann stellen Sie sicher schnell fest, dass diese "Partei" nur Contra gibt. Es gibt kein "wir machen es so" oder "wir haben eine andere Lösung"! Es wird nur gesagt, was andere angeblich falsch machen. Aber das ist ja auch kein Wunder. Wenn ehemalige Elektriker in der Partei als Schulexperten oder finanzpolitische Sprecher auftreten können, dann ist der politische Kurzschluss vorprogrammiert.

Ich sage zwar auch, dass die regierenden Parteien vor Langeweile nur so strotzen. Aber dafür ein Parlament für min. 4 Jahre lähmen, indem man Protest wählt, ist nun der wirklich absolut falsche Weg!

Werbung

Wenn für irgend ein Produkt maßive Werbung gemacht wird, kann man durchaus davon ausgehen, daß dieses nichts taugt bzw. hoffnungslos überteuert ist. Gute Waren verkaufen sich auch ohne provokante Werbung. Genau so verhält es sich in der Politik. Wer sich hier so in den Vordergrund drängt wie die AfD hat einfach nichts zu bieten und muß sich auf diese Art und Weise unter das Volk bringen. Werbung zielt immer auf die mehr oder minder bewußten Bedürfnisse der Menschen und so handelt auch die AfD. Sie zielt nicht nur auf die Bedürfnisse sondern befördert auch die Hoffnungen und meist irrationalen Ängste durch verfälschte und oft auch aus der Luft gesogenen "Fakten". Sie sind wie die Faltencreme die innerhalb von Minuten alle Falten glättet. Wer darauf herein fällt der zahlt im Besten Fall nur drauf.

jemand

jemand hat mal gesagt:"

Aufklärung ist der Ausgang aus der Selbstverschuldeten Unmündigkeit. Unmündigkeit ist das unvermögen sich seines eigenen Verstandes ohne fremder Anleitung zu bedienen" .

Das krasse dabei muss ja die tatsache sein, dass der Anbieter von "fremder Anleitung" selbst Aufgeklärt sein muss!

Also jemand bietet fremde Anleitung in voller Aufgeklärter Absicht an.

Unfassbar

Der artikel ist gerade onlein und die afd fraktion tummelt sich hier schon, verunglimpft den autor, meint, "whataboutism" ist eine art von diskussion, sie springen sofort in den angriffsmodus und erwähnen mit keinem einzigen wort die abartigen manipulierenden machenschaften ihrer gleichgesinnten undemokratischen aggressiven nationalistischen, homophoden, ausländer hassenden, egoistischen, zurück gebliebenen freunde um die es hier eigentlich geht (moderation?) ..

Wenn dies von der linkspartei oder den piraten oder oder oder arrangiert worden wäre, würden sie umgehend nach gefängnis schreien ..

Es nervt einfach nur noch .. dieses fanatische, "alles was meine partei sagt ist gut und richtig und alle anderen sind dumm, arrogant, haben keine ahnung von politik und mögen ausländer mehr als deutsche" ..

Was ist bloß in eurer kindheit schief gelaufen?

AfD

Oh - an den ersten Kommentaren sehe ich wieder, "Afd-in-den-Medien-Alarm". Ich denke, da ist so eine Truppe von nur ein paar Leuten, die das ganze steuern, natürlich mit Absegnung von "oben". Bisschen Software aus dem Darknet oder so und schon kann auf alles reagiert werden und lassen sich Kampagnen starten, am besten als Dauerberieselung. Ob das alles unwidersprochen so weiterlaufen kann - auch aus der Zivilgesellschaft her betrachtet? Ob das vielleicht auch Wahlwerbung ist und ist das legal?

Autochon 7:48

Ich finde das nicht nur billig, sondern in höchstem Maße undemokratisch, was hier die TS anbietet. Herr Gensing lässt bei mir immer die Erinnerung an den "Schwarzen Kanal aufleben".
Unabhängig davon sollte Herr Gensing schreiben, was er versteht. Von Profilbildern im Internet, in ALLEN Foren und Netzwerken hat er scheinbar keine Ahnung. Ich kann auch eine Bratwurst als mein Profilbild (Avatar) wählen. Und wen ich dieses von einer Seite aus Südamerika "klaue", ist in Deutschland nicht mal strafbar. Was sagt das dem Betrachter? Ich fände es ja nett, wenn sich Herr Gensing mit der gleichen Akribie auch mal um das linke Spektrum kümmern und das dann veröffentlichen würde.?
Mal sehen, ob dieser Beitrag wieder der Zensur zum Opfer fällt.

Wer steckt hinter der Faktanalyse?

Nicht immer ist alles so klar!..Die Bot-Analyse, die am Tag der Verabschiedung des Migrationspakts publik wurde, wurde von zahlreichen Medien aufgegriffen und als Tatsache präsentiert. So rief die sozialdemokratische Justizministerin Katarina Barley Betreiber angesichts der Ergebnisse soziale Netzwerke dazu auf, gegen gefälschte Accounts vorzugehen. Wie der Bericht der NZZ zeigt, hat das Unternehmen Botswatch Verbindungen zur CDU. So war die Geschäftsführerin des Unternehmens im Mai zu einem nichtöffentlichen Gespräch über künstliche Intelligenz im Bundeskanzleramt. Sie ist selbst CDU-Mitglied und im C-Netz, einem Netpolitikverein, der CDU und CSU nahesteht. Außerdem sind zwei der fünf Mitglieder des “Advisory-Boards” von Botswatch ebenfalls CDU-Mitglieder. Auch der selbsternannte “Merkel-Fan” Axel Wallrabenstein gehört zu den Beratern des Unternehmens. Kai Whittaker, der Merkel-Kritiker mit “Säuen” verglich, die sich im Dreck suhlen, fungiert ebenfalls als Berater für Botswatch.

vollkommen unverständlich

Ich kann Ihnen ehrlich gesagt nicht folgen.

- Draghis 0% Zinsen -> hat eigentlich nichts mit der EU als politische Organisation zu tun, sondern
- Dsgvo -> war überfällig, es ist eher die deutsche Interpretation zweifelhaft
- Urheberrecht -> disktutabel
- Zwangsmaßnahmen gegen die Schweiz -> welche sollen das denn sein?
- Arbeitszeiturteil -> ebenfalls überfällig, zumindest im Sinne der Arbeitnehmer

„Und bei keinem Thema wurde man gefragt, nicht mal ob man überhaupt in der EU sein möchte.“ Nicht Ihr Ernst, oder? Wieso sollten denn die gewählten Vertreter der EU-Mitgliederstaaten gerade Sie fragen wenn eine neue Richtlinie oder ein Beschluss gefasst wird? Und wie soll das durchgeführt werden? Sie haben mindestens alle 4 Jahre die Möglichkeit auf die Entscheidungsträger per Wahl Einfluss zu nehmen. Von daher stimme ich Ihnen zumindest in einem Punkt zu: “Schöne parlamentarische Demokratie!“

Immer das Gleiche... nichts dazu gelernt?

Ich habe kein Twitter Facebook Instagramm usw. Mich erreicht die AFD nicht.
Weder virtuell, geistig, künstlich noch real.
Und wer sich immer noch politische Informationen aus social media zieht ist selber schuld. Jedes Baby weiß was da abgeht, diesen Inhalten einfach zu folgen zeugt von Naivität oder blinder Gefolgschaft und Unmündigkeit.

Der Gesetzgeber ist gefragt das zu regeln. Will er das? Nein... vielleicht würe sich ja selbst beschneiden. Auch hinter der Gesetzgebung stecken letzlich nur Parteien mit bestimmten Interessen. ( Siehe aus den Nachrichten "Die Zerstörung der CDU" eines Youtubers) Wie oft wurden wir belogen und betrogen??? Ganz ohne Aufsehn bisher...
Was neue Parteien übers Internet machen, machen alteingessene Parteien ganz unverholen vor öffentlich rechtlichen Kameras.

Beides MUSS aufhören!!!

Ja nun...

Ich würde der AFD niemals meine Stimme geben. Die sind der Wolf im Schafsfell. Ein ein wenig visiert ist in Geschichte kann diese Bande leicht entlarven.
Aber was ist mit den anderen Parteien. Die CDU verspricht immer noch das gleiche wie vor 30 Jahren und ist davon 26 Jahren an der Macht. In diesen Jahren hat sich nichts getan in Ökologie, Armut und Lobbyismus. Im Gegenteil. Die Schere zwischen Arm und Reich ist größer denn je und Lobbyisten schreiben Gesetze und bekommen aus Steuergeldern nette Geschenke. Siehe Kohlepolitik oder Autoindustrie. Die SPD ist genau das Abziehbild von der CDU, nur mit einen kleinen Feigenblatt. Wenn einige Bürger von denen da Oben sprechen, sprechen sie über die Herren die hinter verschlossenen Türen über Gesetze oder Verteilung sprechen. Den Lobbyisten und den Politikern. Zum Thema Fake ist von den genannten Parteien keine besser oder schlechter.
Was nun. Eine Politikänderung zum Thema Klimawandel und Armut sollte auf den Wahlzettel Vorrang haben.

Darstellung: