Kommentare

Das Timing ist schon sehr

Das Timing ist schon sehr verdächtig.
-
Wobei es generell schwer zu sagen ist, ob und wer diesen Gasangriff gemacht hat.
-
Es könnte frei erfunden sein.
Es könnte der Wahrheit entsprechen, dass Assad dahinter steckt.
Es könnten auch die Russen gewesen sein, die die Chance für einen "Feldtest" nutzen wollten.
Es könnten auch die Rebellen selbst gewesen sein... entweder um Symphatie zu erringen oder man hat versucht die eigenen Bestände loszuwerden, um Beweise zu vernichten.
Es könnte auch eine Geheimdienstaktion von America sein.
-
Wichtig wäre es jemand unabhängiges dort hinzulassen.

Nun wollen die USA Krieg

Hoffentlich ält sich unsere regierung heraus. Es gab seit Monaten Hinweise, dass die IS-Terroristen mit einer solchen Aktion versuchen, die USA zum Krieg zu bewegen. Nun ist es wohl soweit!

de Mistura wart vor Eskalation

400 000 Tote durch Assad sind etwa keine Eskalation? Wie viele müssen es sein, bis die UNO-Funktionäre von Eskalation sprechen?

Und wieso, frage ich, schlägt man der Schlange nicht den Kopf ab?

Wie war das mit dem Verbot der

Androhung von Gewalt in der UN-Charta?

Also, Frau merkel, wer provoziert hier? Und wer spekuliert?

Die "Warnung" zeugt von der Geisterfahrt. Statt entsprechend den Regeln, die diplomatischen Wege zu suchen, werden Diplomaten ausgewiesen und die Eskalation angeheizt. Nein, Frau Dr. Merkel, ich will keinen Krieg!

Die Startbahnen zerstören

Wäre es nicht möglich, die Startbahnen der syrischen Luftwaffe zu zerstören. Dann könnte das Regime nicht mehr die Rebellen und die Zivilbevölkerung bombardieren. Das wäre für die Amerikaner doch ein Leichtes.

Erklärung

Kann denn mal jemand erklären, was Assad davon hätte Giftgas einzusetzen?
Die Rebellen sind doch bereits besiegt, sie wollen es nur noch nicht wahrhaben. Wenn sie allerdings die Welt dazu bringen empört aufzuschereien und ihr Militär gegen Assad zu hetzten - ja dann macht ein Giftgaseinsatz Sinn. Und da unter den Rebellen genügend ehemalige Militärs (auch Ranghohe) von Assad sind, haben sie mit Sicherheit auch Zugriff auf Waffenbeständer der sysrischen Armee, und hatten diese auch schon vor der Vernichtung der Giftgasbestände unter internationaler Aufsicht.

Konzertierte Aktion

Es war schon erstaunlich, wie massiv die "Staatengemeinschaft" auf den unbewiesenen Anschlag auf die Skripals reagiert hat. Aber nun im Zusammenhang mit dem "Giftgasanschlag" in Syrien sieht man, dass Skripal das Präludium für eine Eskalation in Syrien war. "Alarmiert" durch Skripal zieht man nun sofort den Säbel, ohne überhaupt Beweise zu verlangen.

Kriegstreiber

Manchmal hat man wirklich den Eindruck, dass einige Regierungen nach dem Motto arbeiten, "Es muss doch zu schaffen sein, den 3. Weltkrieg vom Zaun brechen zu können." Kaum lenkt Nordkoreas Machthaber ein und zeigt sich Verhandlungsbereit, so dass er als Kriegsziel nicht mehr legitim vermittelbar ist, wird schon nach dem nächsten Querulanten gesucht, den man bekämpfen kann. Und ehrlich gesagt, traue ich hier mittlerweile allen Seiten auch alles zu. Somit auch Lug und Trug. Konnte man ja im Irakkrieg schon einmal sehen, welche Begründungen dafür herbeigedichtet wurden.

Alles Gute Damaskus

Jedenfalls ziehen die letzten Kämpfer aus Duma ab und somit ist ost Ost-Ghuta endlich von dem "Terropristen-Pack" befreit. Das Volk kann wieder in Frieden leben . Zu diesem Erfolg gratuliere ich Präsident Assad, den Regierungstruppen und deren Verbündeteten.

Frieden ist ein gutes Ziel , wer Terroristen amerikanische TOW raketen liefert ist in meinen Augen selbst Terrorist.

Drohungen

Ja, das Risiko der Ausweiterung des Konfliktes ist gross. Wenn jetzt die Amerikaner bomben - in meinen Augen haben sie es schon getan, Israelis als Handlanger. Die Gefahr wird groesser da gerade das FBI gegen Trump aktiv ist (Porno Sache) da ist nichts besser mit einem kleinem Krieg abzulenken.
Nebenbei - Trump hat nichts zu befuerchten, selbst wenn er Sex mit ihr hatte und versucht hat das Schweigen zu erkaufen - es wird ihn nicht schwaechen, da niemand was anderes von ihm erwartet.
Ich hoffe sehr das die Vernunft wieder Oberhand bekommt. Die USA wird wohl damit leben muessen das die Uebernahme Syriens nicht funktioniert und damit eine weitere Einkreisung Russland. Die Tuerkei laeuft vielleicht aus dem Ruder (glaube ich nicht) Islamisten hassen die Russen. Die Kriegsfuehrung und Destabilisierung Arabiens ist gruendlich gescheiter. USA's Einfluss (ausser SA und Aegypten) in Nahen Osten ist geringer geworden, viel Krieg, Tod, Hass und Instabilitaet das Resultat.

Dann mal los

Na, dann wollen wir mal warten, wann es richtig knallt. Die Kollegen in Washington, London und Berlin scheinen richtig heiß auf einen Budenzauber zu sein. Heute braucht man keine Beweise mehr um etwas nachzuweisen, es reichen Gerüchte und Vermutungen, um Sanktionen oder Kriege auszulösen. Interessant ist, dass Berlin immer am lautesten schreit und das mit der Erkenntnis, dass wir die ersten sind, die platt gemacht werden. Nun, wer mit dem Feuer spielt, darf sich nicht wundern, wenn die eigene Hütte brennt!

Überlegen

Ich würde das an Stelle der USA nicht machen.
Wir reden hier nicht über den Irak,den mann in 2 Wochen überrennt.
Die syrische Armee ist seit mehreren Jahren im Krieg-also im Gefechtsmodus,sie hat starke Partner an ihrer Seite und wie sich die von den USA unterstützten ... verhalten,weiß man nicht.(ich würde jedenfalls nicht auf sie wetten)
Zum anderen darf man sagen ,daß die USA in der Region...na ja nicht der populärste Player sind

Es wird ernst ....

... ich wünsche den Menschen in Europa viel Glück, bei den Regierungen dort braucht man nun mehr denn je eine Menge Glück.
Es scheint so, als ob man es vom Westen aus, auf einen Weltkrieg ankommen lassen will.
In diesem Fall werden sicherlich Atomwaffen zum Einsatz kommen, wenn man Russland in die Enge treibt.

US-Drohung alarmiert syrische Armee

Läuft da ein Drehbuch ab ? Es droht eine Eskalation.Militärinterventionen wurde auch früher schon gerechtfertigt mit angeblichen Angriffen und Vorfällen,Tonking-Zwischenfall 1964,Colin Powell Giftgas-Theater oder Scharpings Hufeisenplan 1999 (Jugoslawien).

Und diesmal die Behauptungen der Weißhelme(Dschihadisten).Der Hintergrund ist sicher,daß man sich mit dem Regime-Change nicht durchgesetzt hat.

Die entscheidende Frage ist doch folgende:

Wem nützt dieser angeblich(!) durchgeführte Giftgasangriff denn am meisten?

Die SAA stand sowieso schon faktisch vor ihren vollständigen Sieg über die sogenannten "Rebellen" in Ost-Ghouta.

Und stammen diese Bildaufnahmen von den angeblich durch einen Giftgasangriff verletzten Personen von einer wirklich zuverlässigen Personen, oder von den sogenannten "Rebellen" selbst?

Mein persönliches Fazit daher:
Bis zum Beweis des Gegenteils sind sämtliche Informationen, die sich ausschließlich auf die Informationen der sogenannten Rebellen beziehen, schlicht nicht glaubwürdig, und sind daher für mich schlicht unwahr!

Denn die sogenannten "Rebellen" würden ja nun wirklich alles nur erdenkliche tun, und auch behaupten, was ihre eigentlich sowieso schon feststehende militärische Niederlage in Ost-Ghouta noch abwenden könnte.

Was zu bedenken ist!

Islamistische Propaganda? Wie bei Ost-Gouta?

Offensichtlich gibt es keine unabhängigen Berichte.
Michaels Lüders hat - neben dem renommierten investigativem Journalisten Seymour Hersh - darauf hingewiesen, dass Obama Informationen bekam, aufgrund derer er nicht mehr auf das angebliche Überschreiten einer "Roten Linie" reagierte.

Jetzt wieder islamistische Berichte. Warum keine unabhängigen Ermittlungen?

"Russland erklärte sich währenddessen nach Angaben eines ranghohen Abgeordneten zu einer internationalen Begutachtung des Orts des mutmaßlichen Giftgasangriffts in Syrien bereit. Man wolle, dass die Organisation für das Verbot chemischer Waffen "endlich damit anfängt, die Funktionen auszuüben, für die sie geschaffen wurde"

USA die Kriegstreiber

Die Wahrheit ist ganz einfach: die USA betreiben einen völkerrechtswidrigen Angriffskrieg gegen einen souveränen Staat, gegen Syrien. Die USA und der Westen unterstützen die sogenannte „gemäßigte syrische Rebellen“. Die islamistische Terroristen von Duma "Dschaisch al-Islam" auf deutsch "Armee des Islam", der Name sagt ja viel aus, haben diesen Giftanschlag inszeniert: vor laufenden Kamera spritzen sie Kinder mit Wasser und ohne Gasmaske. Das ist lächerlich. Warum sind die USA gegen eine Untersuchung des Vorfalls von Duma?

@11:34 von 0101

Hr. Assad ist sicher all das, was man ihm vorwirft zu sein.
Es wäre auch in Ordnung, würde man wirklich versuchen, einen bösen Diktator in die Schranken zu weisen. Dummerweise sehen aber viele diejenigen, die vorgeben Syrien von der Tyrannei des Hrn. Assad befreien zu wollen, als weit schlimmere Bedrohung an. Immerhin heißt es ja immer noch hartnäckig, der IS sei ein Produkt des "Westens" und die USA/EU/NATO unterstützen islamistische Terroristen, die sie uns als "moderate Rebellen" verkaufen. Und und und...
Das die "Giftgasangriffe" immer zeitlich genau passend kommen, mag mancher auch seltsam finden.
Wie ein anderer Forist schon schrieb, Hr. Assad ist vielleicht ein Kriegsverbrecher, doch sicher nicht blöd.
Zudem ich zu behaupten wage, daß staatliche Stellen andere Kampfstoffe nutzen würden, als elementares Chlor. Irgendwie scheint es, als brauche man partout einen Kriegsgrund. C-Waffen waren schon immer gut dafür. Siehe Irak.

re kowalski

"Wäre es nicht möglich, die Startbahnen der syrischen Luftwaffe zu zerstören. Dann könnte das Regime nicht mehr die Rebellen und die Zivilbevölkerung bombardieren. Das wäre für die Amerikaner doch ein Leichtes."

Bombenkrater in Startbahnen sind binnen Stunden repariert.

@KowaIski

Die Startbahnen zerstoeren... aha...
Und damit den Krieg noch mehr in die Laenge ziehen ?

Was sollte denn nach Assad kommen ?
Der salafistische/islamistische Rotz, der vom Westen hofiert und ueber dessen Verbuendete auf der Arabischen Halbinsel finanziert wird ?

Wenn sie schon derart unausgegorene Vorschlaege machen, sollten sie auch eine Vision des "Nachher" haben.

Meinen sie nicht auch ?

Keine Hinweise auf Assad!!!

Es gibt weder gesicherete Erkenntnisse, dass überhaupt einen Giftanschlag gab, noch, dass es Assad war.
Die Armee der republick Syrien ist im Begriff, die IS-Terrosristen und damit auch die sie unterstützenden Kräfte aus dem Land zu jagen. Damit wäre wieder Frieden in der region. In Aleppo sind die Menschen befreit, es wird auch im Süden bald soweit sein.
Assad hat die Unterstützung von weit über 70% der Bevölkerung! Wie kann der Westen es wagen, da von einem Diktator, gar einem Regim zu sprechen?
Wenn eine demokratisch gewählte Regierung von terrpristen angegriffen wird, muß sie sich wehren! Wäre das bei uns anders?

Keine Hinweise auf Assad!!!

Es gibt weder gesicherete Erkenntnisse, dass überhaupt einen Giftanschlag gab, noch, dass es Assad war.
Die Armee der republick Syrien ist im Begriff, die IS-Terrosristen und damit auch die sie unterstützenden Kräfte aus dem Land zu jagen. Damit wäre wieder Frieden in der region. In Aleppo sind die Menschen befreit, es wird auch im Süden bald soweit sein.
Assad hat die Unterstützung von weit über 70% der Bevölkerung! Wie kann der Westen es wagen, da von einem Diktator, gar einem Regim zu sprechen?
Wenn eine demokratisch gewählte Regierung von terrpristen angegriffen wird, muß sie sich wehren! Wäre das bei uns anders?

Russland in Syrien

Russland unterstützt massiv das Assad-Regime mit Waffen und sogar eigenen Soldaten. Die USA vor einem Eingreifen zu warnen verkommt da fast schon zu einem Witz! Der Syrien-Konflikt könnte schon längst beendet sein, würde Putin Assad nicht länger stützen!

Auf der anderen Seite muss man jedoch auch die ständigen Drohungen von Trump in alle Richtungen als ein für ein Staatsmann unmögliches Verhalten kritisieren! Ob Nordkorea, Syrien oder auch schon die Ost-Ukraine! Ständig ist Trump schnell dabei wenn es darum geht, irgendwelche Staaten mit militärischen Maßnahmen zu bedrohen!

Ich kann hier beim besten Willen nicht erkennen, wer schlimmer ist!

??400 000 Tote durch Assad??

Die IS, AlNusra und die anderen radikalislamistischen Kräfte sind die Verbrecher, nicht die Armee des syrischen Volkes!

Trump erinnert etwas

an einen schwer angeschlagenen klammernden Boxer der noch verbotene Tiefschläge anbringt. Objektiv hat Trump an allen aussenpolitischen Fronten haushoch verloren. Kim und Xi haben ihn ausgetrickst. Wenn Trump nun noch von Putin ausgetrickst wird...nicht der Phenotyp des Saubermanns- dann ist die Welt ihn endlich los. Es möge das Vernunft-Kalkül die Herrschaft übernehmen

Die Würfel sind gefallen

Wenn 'der Westen' endlich aufhört 'die Aufständischen' zu unterstützen, dann wird Ruhe sein. Andernfalls geht das immer so weiter oder wird schlimmer. oK, Assad hätte dann gewonnen - hat er aber sowieso schon.

nationalisten und egomanen

nun sind ja die richtigen akteure am werk, die welt in brand zu setzen: halsstarrige nationalisten und egomanen..trump, putin, wirre islamisten, erdogan, der massenmörder assad...
man kann hier sehen, wohin die wahl von extrem rechten und nationalen politikern führt, zu konfrontation, gemetzel und schlussendlich die atomare option. noch zahlen "nur" die syrer den preis, bald könnten es der gesamte nahe osten und europa sein, es ist sehr ernst.
es gibt nichts, aber auch rein gar nichts, über das man nicht in ruhe und ohne waffen diskutieren kann.

Es

gibt wohl nichts heuchlerisches als die Nato-Führungsmächte.Zum Jemen keinen Mucks und in Syrien den besorgten spielen.
Für mich ist das alles Fake um in Syrien militärisch einzugreifen,scheinbar gibt es kein halten mehr und eine Finale Eskalation wird angestrebt.Deutschland weiss natürlich auch wieder ganz genau das Assad Giftgas eingesetzt hat,nach drei Tagen und Berichten von obskuren Organisationen.

Irgendwie lächerlich

Giftgas und Fassbomben ,ist das noch normal ? Das man so etwas nach Beendigung eines Krieges einsetzt . Der syrische Präsident ist ein Diktator , aber nicht blöd . Aber Diktatoren gleichen Schlages gibt es auch bei uns im glorreichen Westen. Ist nicht die neue FBI Direktorin eine ehemalige Direktorin eines der vielen US - Foltergefängnisse ? Es gibt doch kein Land auf unserer Erde was noch nie seine Gegner gefoltert hat . Natürlich muss Folter und Kriege strafrechtlich verfolgt werden , aber nicht nur einseitig . Ein Herr Poroschenko gehört auch nicht in der Ukraine auf den Präsidentenposten , sondern als Massenmörder vor ein Kriegsgericht . Man kann diskutieren wer die Weltherrschaft haben sollte , außer Russland , China oder die USA

Kanzlerin desorientiert

"Bundeskanzlerin Angela Merkel telefonierte mit Putin, wobei sie den mutmaßlichen Giftgasangriff verurteilte und Putin vor "Provokationen und Spekulationen" zum Thema warnte und Zurückhaltung anmahnte."

Hat Frau Merkel nicht mitbekommen, dass die US-Regierung mit einem völkerrechtswidrigen Angriff auf Syrien gedroht hat und dass inzwischen Lenkwaffenzerstörer der USA sich vor der syrischen Küste positionieren? Wer provoziert denn hier?

@um 11:41 von KowaIski

"Wäre es nicht möglich, die Startbahnen der syrischen Luftwaffe zu zerstören."
Sicher wäre das möglich. Dann würde man aber auch die russ. Streitkräfte angreifen und spätestens da wird es zum Problem.
Wie wärs´s stattdessen mit ner Drohne für Assad o.ä..?
Meiner Meinung nach hätte man Assad schon längst mit einer gezielten Aktion beseitigen können, wenn man denn gewollt hätte. In Syrien geht es um irgend etwas anderes, aber nicht um Assad.

Ein entscheidender Baustein fehlt.

Die russischen Streitkräfte in Syrien sind seit dem 13.3. ermächtigt im Fall der Bedrohung für russische Soldaten nicht nur zu verteidigen und Raketen und Flugzeuge zu bekämpfen, sondern auch die Raketen-Abschuss-Basen (Kriegsschiffe) zu zerstören, egal in was für einem Seeraum sie sich befinden.

Das wäre die entscheidende Aussage dieses Artikels gewesen...

@ sosprach

Ja, ich glaube viele Ihrer Thesen treffen leider zu.

Wie auch einige andere hier, stelle ich mi auch die Frage, wem ein solcher Giftgasanschlag eigentlich nützt???? Und, ob er wirklich geschehen ist.

Was mich etwas verwundert ist, dass beim letzten Giftgasanschlag die Russen eine unabhängige Untersuchung im UN Sicherheitsrat blockiert haben (was darauf hindeutet, dass wirklich einer passiert ist und, dass russische Verbündete involviert waren oder die Russen selbst). Nun scheinen sie aber bereit zu sein eine Untersuchung mit zu unterstützen.

@ sosprach

Ja, ich glaube viele Ihrer Thesen treffen leider zu.

Wie auch einige andere hier, stelle ich mi auch die Frage, wem ein solcher Giftgasanschlag eigentlich nützt???? Und, ob er wirklich geschehen ist.

Was mich etwas verwundert ist, dass beim letzten Giftgasanschlag die Russen eine unabhängige Untersuchung im UN Sicherheitsrat blockiert haben (was darauf hindeutet, dass wirklich einer passiert ist und, dass russische Verbündete involviert waren oder die Russen selbst). Nun scheinen sie aber bereit zu sein eine Untersuchung mit zu unterstützen.

12:20 von DB_EMD

" Der Syrien-Konflikt könnte schon längst beendet sein, würde Putin Assad nicht länger stützen!"

Hätten die USA sich nicht eingemischt, hätte es die meisten Konflikte nicht gegeben im nahen Osten und die die es dennoch gegeben hätte wären wesentlich unblutiger für die Bevölkerung ausgegangen.

Massenvernichtungswaffen usw. die es nie gegebeb hat, oder?

Immer wieder

Lügen,
Heuchelei,
Schuldzuweisungen ohne Beweise,
Provokationen,
Sanktionen,
Diplomatenausweisungen,
Angriffe mit pseudohumanitärer Begründung
Irgendjemand möchte Krieg und dieser wird ihn früher oder später bekommen.
Dieser wird der letzte sein.

niedlich

Die syrische armee geht in Alarmbereitschaft.
Die solten lieber zivilklamotten bereitlegen.
Wenn die amis kommen, hilft auch kein Russland mehr.

Diese Hetzerei

führt sicher zur Eskalation

Und täglich grüßt das Murmeltier

Es scheint fast so, als würde sich das Assad-Regime immer genau dann zu einem Einsatz von chemischen Kampfstoffen entschließen, wenn sich die Rebellen in einem gewissen Gebiet ohnehin kurz vor der Niederlage befinden, wohlwissend, dass die "westliche Staatengemeinschaft", allen voran die größten Friedensbringer und Pazifisten der Menschheitsgeschichte, nämlich die USA, die nebenbei auch gesetzestreue Anhänger des Völkerrechts sind, umgehend reflexartig wie ein Pawlowscher Hund, militärische Maßnahmen erwägt. Ein Schuft, wer Böses dabei denkt. Ich zumindest halte eine Operation unter falscher Flagge für absolut ausgeschlossen. Wäre ja auch das erste Mal in der Geschichte bewaffneter Konflikte, oder?

Wovor ich Angst habe.

Trump hat - entgegen seinen ursprünglichen Absichten - einen der übelsten Hardliner der jüngeren US-Geschichte geholt: John Bolton.

Bolton war Cheneys „Irrer“ im State Departement.
So wurde er von früheren CIA-Mitarbeitern und dem ersten Bush bezeichnet. Ray McGovern berichtet: "Die Herausforderung, vor der wir standen, war, Präsident George W. Bush zu erreichen. Klar war, dass unsere einzige Möglichkeit darin bestand, die “Irren” – die auf eine kriminelle Art wahnsinnigen Berater, die sein Vater so gut kannte – durch ein Ausweichmanöver zu stoppen: Vizepräsident Dick Cheney, Verteidigungsminister Donald Rumsfeld, den stellvertretenden Verteidigungsminister Paul Wolfowitz und Unterstaatssekretär John Bolton."

Den USA ist aber schon bewusst,

dass sie nun in Syrien genau solche Menschen unterstützen (radikale sunnitische Islamisten und Terroristen), die 2001 den Anschlag auf das World Trade Center verübten?

@perchta 12:25

Wenn Russland und der Iran begreifen würden, dass die Zeit für Assad abgelaufen ist und er keine Zukunft in Syrien hat, dann würde möglicherweise gar nicht mehr gekämpft werden. Assad und seine Armee verbauen sich durch jeden Giftgasangriff die Zukunft. Gewonnen hat Assad gar nichts, denn er hat ein Land welches sich selbst nach einem Sieg von Assad in einem Kriegszustand befindet. Es wird wie im Irak täglich Anschläge geben und zu glauben mit diesem Mann an der Spitze würde Syrien zur Ruhe kommen ist naiv. Bashar al Assad steckt viel zu tief im Krieg drin und war viel zu parteiisch um dieses Land einen zu können.

ANGST

Langsam bekomme ich Angst.

Und für mich steht der Hauptschuldige fest. Das System, welches aufgrund manipulierter Informationen den Irak in ein Trümmerfeld verwandelt hat. Das war übrigens nicht Russland.

Am 10. April 2018 um 12:38 von Einerer

"niedlich
Die syrische armee geht in Alarmbereitschaft.
Die solten lieber zivilklamotten bereitlegen.
Wenn die amis kommen, hilft auch kein Russland mehr."

Wo leben Sie, auf welchem Planeten, dass Sie einen Krieg so toll finden? Die syrische Armee und die Russen sind legitim dort, die USA nicht! Weshalb gibt es immer noch Menschen, die für Terroristen einen Weltkrieg fordern?

@Denkerist 11:30

Auch ohne deutsche Hilfe sind die USA stark genug um den Krieg in Syrien für sich zu entscheiden und diesem peinlichen Getue welches die Russen gemeinsam mit Assad und dem Iran betreiben ein Ende zu setzen. Die russische Regierung behauptete man wolle für Frieden sorgen, davon ist absolut gar nichts zu sehen, man hat den Krieg verlängert, man hat den Krieg mit der Einmischung noch schlimmer gemacht als er ohnehin schon war. Sobald die Russen sehen, dass die USA da wirklich ernst machen ist die Nibellungentreue zu Assad vorbei. Die Russische Föderation macht vieles aber sie wird mit Sicherheit keinen Krieg mit den USA wegen Bashar al Assad riskieren.

Am 10. April 2018 um 12:34 von Realist70

"Was mich etwas verwundert ist, dass beim letzten Giftgasanschlag die Russen eine unabhängige Untersuchung im UN Sicherheitsrat blockiert haben (was darauf hindeutet, dass wirklich einer passiert ist und, dass russische Verbündete involviert waren oder die Russen selbst). Nun scheinen sie aber bereit zu sein eine Untersuchung mit zu unterstützen."

Bitte die ganze Wahrheit erzählen! Russland wollte eigene Beobachter zur Untersuchung senden, dies hat der Westen abgelehnt. Und Russland und Syrien konnten nicht für die Sicherheit garantieren, da das Gebiet noch von "Rebellen" kontrolliert war, diese jedoch den Zugang verweigerten und nur eigene Proben untersuchen lassen wollten. Dies ist diesmal nicht der Fall, das Gebiet ist unter Kontrolle der Regierungstruppen und somit eine unabhängige Untersuchung vor Ort möglich und erwünscht.

Ist es das wirklich wert?

Am 10. April 2018 um 12:38 von Einerer
niedlich

"Die syrische armee geht in Alarmbereitschaft.
Die solten lieber zivilklamotten bereitlegen.
Wenn die amis kommen, hilft auch kein Russland mehr."

Ich mache mir eher Sorgen um uns. Die Welt wäre nach einem USA/RU nicht mehr die Gleiche. Ist es das wirklich wert?

@Australitis 12:01

Syrien ist kein Eigentum der Russischen Föderation. Bashar al Assad hat mit seinen Giftgasangriffen den Bogen schon lange überspannt. Es wird keinen Weltkrieg geben, weil die Regierung Russische Föderation ganz genau weis wie katastrophal dieser für das eigene Land ausgehen würde. China wird sich wie immer raushalten und schön profitieren und hat besseres zu tun als bei einem Weltkrieg mitzumischen. So kommt es zu einer konzentrierten Aktion über einige Wochen und zur Absetzung von Bashar al Assad, der dann vor das Kriegsverbrechertribunal kommt, genauso wie die Rebellenführer auf der anderen Seite. Weder die Rebellen noch Assad sind in der Lage Syrien in eine vernünftige Zukunft zu führen.

Wer will das wirklich?

Angriffe mit pseudohumanitärer Begründung
sind die bewährtesten Aktionen mit denen die USA wiederholt Kriege provoziert haben.
Jetzt vermutlich wieder
Raketenangriffe wegen angeblicher Giftgaseinsätze in Syrien sind ein grober Verstoß gegen das Völkerrecht oder vielmehr eine Kriegserklärung.
Diese sind irreparabel bankrott (6 Billionen US $ Schulden).
Nur mit einem großen Knall kann man diese beseitigen.
Nur nach diesem Krieg kommt eine lange Pause ohne Menschen.

@ human Human

"Immer wieder

Lügen,
Heuchelei,
Schuldzuweisungen ohne Beweise,
Provokationen,
Sanktionen,
Diplomatenausweisungen,
Angriffe mit pseudohumanitärer Begründung
Irgendjemand möchte Krieg und dieser wird ihn früher oder später bekommen.
Dieser wird der letzte sein."

Und die USA tun alles, damit er in Europa stattfindet! Amerika first. Die haben dann die besten Überlebenschancen, falls es überhaupt welche gibt. Aber das begreifen unsere Machthaber nicht!

Realist70

"Was mich etwas verwundert ist, dass beim letzten Giftgasanschlag die Russen eine unabhängige Untersuchung im UN Sicherheitsrat blockiert haben..."
Das stimmt so nicht, Ru hat in der UN-Sitzung gegen die Fortführung der Untersuchungen, welche anhand von Ferndiagnosen und Proben aus dritten und unsicheren Quellen erfolgten, ein Veto eingelegt. Denn, eine Untersuchung vor Ort fand bisher nicht statt! Mal sehen, ob nun eine valide Vor-Ort-Untersuchung stattfindet und wenn nicht, wer diese blockert.

Also

"Haley warf Russland vor, nach dem Vorfall "Blut an den Händen" zu haben. Unabhängig von der Reaktion der Weltgemeinschaft würden die USA handeln, kündigte sie an."

Machen die USA doch immer,hätte sie nicht erwähnen brauchen.Das Imperium mit Herz.

@ bayerndödel

wer sagt, daß ich Krieg gut finde.
Es ist aber nun mal so, daß die Amis alles weghauen, was sich entgegenstellt. Solange man nicht im Gebirge oder in Dschungel ist.

Es ist so traurig und

Es ist so traurig und bezeichnend, dass die TS immer noch keine vertrauenswürdigere Quelle hat als den hier wieder zitierten Leiter der Beobachtungsstelle, Rami Abdel Rahman, in London. Putin wird Merkel erklärt haben, wozu er die russische Militärführung im Falle von Provokationen und Militärschlägen angewiesen hat und sie zu Zurückhaltung bei unbewiesenen Anschuldigungen ermahnt haben.
Die White Helmets sollte die UNO mal viel genauer unter die Lupe nehmen als bisher, um einen großen Krieg im letzten Moment noch zu verhindern.
Vielleicht erklärt die TS aber auch mal, welchen Sinn es für Assad machen sollte, gemeinsam mit dem russischen Versöhnungszentrum Fluchtkorridore zu öffnen und gegen den Beschuß durch IS-Terroristen abzusichern und gleichzeitig Giftgas gegen diese aus der IS-Geiselhaft fliehende Zivilbevölkerung einzusetzen.

@11:41 von KowaIski

Wäre es nicht möglich, die Startbahnen der syrischen Luftwaffe zu zerstören."

Ich frage mich warum noch keiner darauf gekommen ist Guantanamo oder Polnische CIA Foltergefängnisse zu zerstören.

Solange

solange der Dollar rollt und die Börse in usa Zugriff auf Rohstoffe will wird der Krieg weitergehen und wenn man die eigene Bevölkerung, schlimmer auch de , anlügt mit Giftgas ,hat sich ja bewährt .Leider sind de Politiker USA,US Banken treu und machen alles was die US Think Tank wollen ob Migration oder Krieg Groko mit Grün ist dabei und die Medien machen mit,besonders ..Na ja der Steuerzahler darf für diese Sachen am ende geradestehen.Wird Zeit für eine moralische Politik und ende der US treue egal welche Folgen ,am ende würde es so oder so noch viel schlimmer kommen.Egal mit welchem Hilfspaket und Fiskalunion bei unsoliedes wirtschaften kommt das dicke ende unausweichlich.

@Einerer 14:07

Tut mir Leid aber das genau gleiche trifft auch auf die Russische Föderation zu. Da gibt es keinerlei Unterschied. Amerikahass hin oder her, Bashar al Assad tut extrem wenig um sich in eine gute Position zu bringen für die Situation nach dem Krieg, dies ist hier nicht der erste Giftgasangriff von Assads Armee und irgengwann hat es dann auch mal Konsequenzen auch wenn es einigen hier nicht schmeckt.

Give peace a chance!!

Wie kommen wir aus dieser Nummer nur wieder heraus. Meine Hoffnung, dies könnte noch geschehen, verlässt mich langsam. Dabei ist es inzwischen völlig unerheblich, ob es Novitschok oder Novitchlor war, was eingesetzt wurde. Wichtig ist die Vermeidung eines nuklearen Weltbrandes. Wer also hier weiter robuste Reaktionen von welcher Seite auch fordert, sollte sich zumindest darüber im Klaren sein, wohin das führen kann. Ich habe jetzt bewusst von robusten Reaktionen von welcher Seite auch immer geschrieben, obwohl das ja eigentlich so gar nicht stimmt.

Am 10. April 2018 um 14:07 von Einerer

"wer sagt, daß ich Krieg gut finde.
Es ist aber nun mal so, daß die Amis alles weghauen, was sich entgegenstellt. Solange man nicht im Gebirge oder in Dschungel ist."

Und Sie verfahren nach dem Motto, wer am skrupellosesten ist, dem laufe ich hinterher?

@ex_Bayerndödel 13:01

Wieder einmal typisch. Wenn man nicht in die Assad Huldigung einiger Foristen einstimmt wird man automatisch als Kriegsfreund bezeichnet. Vielleicht sollten Sie mal Ihre einseitige Sichtweise ablegen und zur Kenntnis nehmen, dass es auch Foristen gibt, die entweder die nicht Ihrer Meinung sind. Zudem sollten Sie sich auch abgewöhnen jeden der nicht für die syrische Armee, Iran oder Putin spricht als Terroristen zu bezeichnen. So kann man keine vernünftigen Diskussionen führen.

14:11, 8geber

>>Es ist so traurig und bezeichnend, dass die TS immer noch keine vertrauenswürdigere Quelle hat als den hier wieder zitierten Leiter der Beobachtungsstelle, Rami Abdel Rahman, in London.<<

Können Sie einen Fall anführen, in dem diese Quelle nachweislich falsch lag?

11:35, Odi.14

>>Nein, Frau Dr. Merkel, ich will keinen Krieg!<<

Offensichtlich machen Sie Angela Merkel für die weltpolitische Lage verantwortlich.

Na, dann danken Sie Ihr doch, daß Sie weder in Syrien, noch im Jemen, in Afghanistan, Libyen oder in einem der vielen anderen Länder leben müssen, in denen gerade Krieg herrscht.

Wenn Sie sie schon für derart mächtig halten.

Am 10. April 2018 um 14:18 von Magfrad

"Tut mir Leid aber das genau gleiche trifft auch auf die Russische Föderation zu. Da gibt es keinerlei Unterschied. Amerikahass hin oder her, Bashar al Assad tut extrem wenig um sich in eine gute Position zu bringen für die Situation nach dem Krieg, dies ist hier nicht der erste Giftgasangriff von Assads Armee und irgengwann hat es dann auch mal Konsequenzen auch wenn es einigen hier nicht schmeckt."

Und Sie haben natürlich den Beweis, dass Assad hinter dem Ganzen steckt. Wo sehen Sie eigentlich einen Amerikahass? Realismus ist leider bei manchen Russlandhassern nicht gerade angesagt.

@14:18 von Magfrad

"irgengwann hat es dann auch mal Konsequenzen auch wenn es einigen hier nicht schmeckt."

Ohne echte Beweise, cool.
Aber das kann auch Konsequenzen für uns alle haben und das nur, weil die Meinungsmacher das so sehen?
Nein danke von meiner Seite.

@8geber 14:11

Wissen Sie was traurig ist? Dass hier Foristen blind seit Monaten und Jahren es gutheißen, dass zwei andere Regimes (Iran und Russland) das Assad Regime mit roher Gewalt am Leben halten. Bashar al Assad ist Teil des Syrienkrieges und er hat ihn mit ausgelöst, dies alleine reicht aus um ihm einen Prozess vor dem Kriegsverbrechertribunal zu machen.
Putin hat Merkel zu gar nichts zu ermahnen, er kann froh sein, wenn die USA angesichts eines erneuten Giftgasangriffs von Assad auf die eigene Bevölkerung nicht durchgreifen und diese wirkungslose Syrienstrategie des Kremls beenden. Putin und der Kreml hatten ein Ziel, nämlich Assad mit jedem Mittel zu halten und dabei im Notfall noch mehr Chaos, Tod und Leid zu riskieren als es bereits sowieso schon dort gibt. Angela Merkel hat allen Grund auf Putin sauer zu sein, durch seine kopflose und dumme Einmischung in den Syrienkrieg kam es zu den Flüchtlingsströmen die Europa destabilisierten. Als würde der destabilisierte Nahe Osten nicht genügen!

nur mal so,

auch wenn es in der gegenwärtigen Debatte keine Rolle spielt: Auf welcher rechtlichen Grundlage wollen die USA denn in Syrien bomben? Dürfen die das einfach, weil sie selbsternannter Weltpolizist sind oder gibt es da eine völkerrechtliche Grundlage? Ich will doch nicht hoffen, dass die USA das Völkerrecht brechen (das machen doch angeblich nur die Russen).

US-Drohung alarmiert syrische Armee

Da sollte die ganze Welt schon längst alarmiert sein

@ ex_Bayerndödel und Kröterich

Sorry und vielen Dank für die Korrektur. War mir nicht so bekannt.

Ich hoffe demzufolge, dass es eine unabhängige Untersuchung geben wird.

14:14, sprutz

>>Ich frage mich warum noch keiner darauf gekommen ist Guantanamo oder Polnische CIA Foltergefängnisse zu zerstören.<<

Guantanamo zu zerstören wäre nicht schwer, wenn man als Kollateralschaden den Tod der dort einsitzenden Häftlinge akzeptieren würde.

Und was die CIA-Gefängnisse auf polnischem Boden betrifft, gibt es die denn noch?

Die gab es zur gleichen Zeit, als die US-Administration Gefangene nach Syrien überstellen ließ, um sie dort von den Geheimdiensten des großen Philanthropen Assad freundlich befragen zu lassen. Diese fruchtbare Geschäftsbeziehung ist ja nun auch schon seit einiger Zeit Geschichte.

Gräueltaten

"Wir können solche Gräueltaten nicht zulassen", so US-Präsident Donald Trump."
Wie wäre es gewesen, wenn man in der Vergangenheit die eigenen Gräueltaten in Chile, Guatemala, Argentinien, Brasilien, Grenada, Cuba, Nicaragua, Costa Rica, Philippinen, Vietnam, Korea, Laos, Kambodscha, Afghanistan, Irak, Iran und Syrien verhindert hätte. Die Aufzählung ist sicher nicht vollständig.
Alleine im Orient wurden unter der Führung der USA in den letzten 27 Jahren über 3 Millionen Menschen getötete. Dieser Zahl liegen sehr konservative Rechnungen zugrunde. Die tatsächliche Opferzahl war vermutlich um ein Vielfaches höher.
Gräueltaten sollten nach Möglichkeit verhindert werde. Aber ob diejenigen, die sich sonst als Täter hervorgetan haben überhaupt dazu geeignet sind, Gräueltaten zu identifizieren , um sie im Anschluss zu verhindern, darf doch zumindest infrage gestellt werden.

13:09 von Magfrad

Welche Giftgasgeschichten für Arme möchten Sie denn hier kundtun? Peinlich ist doch eher das Laienschauspiel einer Nikki Heuly im Sicherheitsrat. Niemand mit etwas logischem Verstand glaubt dieser Kriegspropaganda.

Es ist ja nicht mal bewiesen,

Es ist ja nicht mal bewiesen, daß das irgendwo Gas war. Geschweige denn, von wem das kam.
Assad kann es egal sein, was die Amis denken.
Wenn die ihn weg haben wollen, machen sie ihn weg.
Ob da jetzt ein paar lästige MIGs mehr abgeschossen werden müssen, kümmert die nicht.

Das Völkerrecht ...

... wird vom Westen zu jeder passenden Gelegenheit angerufen, wenn es darum geht, den Russen oder anderen missliebigen Staaten etwas vorzuwerfen - Ukraine lässt grüßen.

Die unverhohlene, völkerrechtswidrige Gewaltandrohung durch den US-Präsidenten gegen ein anderen souveränen Staat scheint jedoch kein Problem unserer Wertegemeinschaft zu sein. Ähnlich verhält es sich bei den Völkerrechtsverstößen des NATO-Staates Türkei und unsern Freunden in Tel Aviv.

Seltsame Logik.

Will Merkel Krieg, und warum?

"Russland erklärte sich währenddessen nach Angaben eines ranghohen Abgeordneten zu einer internationalen Begutachtung des Orts des mutmaßlichen Giftgasangriffts in Syrien bereit. Man wolle, dass die Organisation für das Verbot chemischer Waffen "endlich damit anfängt, die Funktionen auszuüben, für die sie geschaffen wurde"
Zu diesem Thema wurde heute Merkel bei der PK von einem Journalisten gefragt, ob sie diese Überprüfung begrüßen würde:

„Ich glaube, dass die Evidenz, dass dort Chemiewaffen eingesetzt wurden, sehr, sehr klar und sehr deutlich ist.
Das kann auch meinetwegen nochmal nachgeprüft werden. Aber das hilft uns bei der Verurteilung des Falles jetzt nicht weiter"
Im Klartext.
Kann man ja machen, unser Urteil steht trotzdem fest.
Diese Frau macht einem in letzter Zeit Angst. Was ist nur in sie gefahren, in aller Öffentlichkeit internationale Organisationen derart zynisch zu diffamieren.
(Nebenbei, auch bei Nordstream2 scheint sie ihren Eid vergessen zu haben. Selbe PK)

Bayerndödel vs. Realist70

Dank an Bayerndödel für die notwendige Klarstellung.

US-Drohung alarmiert syrische Armee ...

Ja, die Gelegenheit die USA erneut einschreiten zu lassen war einfach zu wohlfeil, das Ganze gleicht einer wohlformulierten Einladung zum Tanze.
Die Frage, wer ein Interesse an dergleichen haben könnte beantwortet sich quasi von selbst. Nun dürfen wir abwarten, was dem Herren mit dem dicksten roten Kopf ever, einfällt.

@ 11:41 von KowaIski

"Wäre es nicht möglich, die Startbahnen der syrischen Luftwaffe zu zerstören."

Es wäre auch ein Leichtes, die Startbahnen der amerikanischen Flugzeugträger durch russische Kampfflugzeuge zu zerstören nach einem völkerrechtswidrigen Angriff der USA auf Syrien.

Resultat: Der dritte Weltkrieg. Wollen Sie das? Und das alles nur wegen einer Giftgasattacke, dessen Urheberschaft sich aus Propaganda, Verleumdungen und unbewiesenen Behauptungen resultiert.

14:32, ex_Bayerndödel

>>Wo sehen Sie eigentlich einen Amerikahass? Realismus ist leider bei manchen Russlandhassern nicht gerade angesagt.<<

Russlandhass und Amerikahass sind das Privileg der Dummen und Ungebildeten.

Wer Dostojewski, Tolstoi oder Swetlana Alexijewitsch gelesen hat und die Musik von Tschaikowski oder Schostakowitsch kennt, kann Russland nicht hassen.

Und wer Mark Twain, Ambrose Bierce, James Baldwin oder Paul Auster kennt, kann Amerika nicht hassen. Von der Musik will ich gar nicht erst anfangen.

Trotzdem stehe ich der Politik sowohl Putins als auch Trumps mehr als kritisch gegenüber, setze die beiden aber nicht mit den Ländern gleich, die sie regieren.

Antiamerikanismus gibt es sowohl auf der Rechten wie auf der Linken, wenn auch aus unterschiedlichen Motiven. Die Querfrontstrategen wollen diese Motive zusammenführen.

OT: Ich hätte Ihnen gestern Nacht gern noch geantwortet, leider wurde der Thread nicht mehr geöffnet. Von Ihnen als Ideologe bezeichnet zu werden, das hat schon was:=}

@ ex_Bayerndödel

Mir war dumpfer Antiamerikanismus immer schon suspekt. Ich finde es gut, wenn sich die Amerikaner in Syrien einmischen und Putin nicht das Feld überlassen. Mir wäre eine Demokratie nach westlichem Vorbild in Syrien wichtig.

In dem ganzen Schlamassel

In dem ganzen Schlamassel sehe ich nur noch einen Ausweg:

Krieg! :(

Russland will auch Krieg

@ Denkerist:
Nun wollen die USA Krieg

Es ist Assads Krieg gegen sein Volk, der durch die russische Einmischung nur noch viel schlimmer geworden ist. Wenn Amerika klar Stellung für die westlichen Interessen bezieht, würde ich das sehr begrüßen. Es würde den einseitigen Interessen Putins entgegen wirken und wäre in unserem Sinne.

@14:36 von fathaland slim

"Diese fruchtbare Geschäftsbeziehung ist ja nun auch schon seit einiger Zeit Geschichte.

Habe sie sich nicht auch schon gefragt, weswegen dafür keiner Sanktioniert wurde? Oder fällt das unter Bigotterie der Westlichen Werte?

16:52, traurigerdemokrat

>>In dem ganzen Schlamassel sehe ich nur noch einen Ausweg:

Krieg! :(<<

In Syrien herrscht seit fünf Jahren Krieg.

16:55, sprutz

>>@14:36 von fathaland slim
"Diese fruchtbare Geschäftsbeziehung ist ja nun auch schon seit einiger Zeit Geschichte.

Habe sie sich nicht auch schon gefragt, weswegen dafür keiner Sanktioniert wurde? Oder fällt das unter Bigotterie der Westlichen Werte?<<

Vorsicht, die Grenze von der Polemik zur Lächerlichkeit ist dünn.

Sanktionen sind in der Weltpolitik die große Ausnahme, und Sie werden noch nie erlebt haben, daß ich welche gefordert hätte. Das überlasse ich anderen.

Und von Werten fasele ich in solchen Zusammenhängen auch nicht.

@romanes eunt domus

Wer ist denn das "eigene Volk" gegen das Assad da Krieg führt?

Die Menschen, die unter Assad lebte, Frauen die unverschleiert gingen, an der Bildung partizipierten, religiöse Minderheiten, die ihren Glauben leben konnten und nicht im Traum daran dachten sich den gewalttätigen Demonstranten anzuschliessen?

Oder das syrische Volk, dass zwar unter Assad lebte, aber mit beginn der Offensive des Westens auf die Flucht ging?

Oder die radikalen islamistischen Gruppen, die aktuell noch gebündelt auftreten (geeint im Bestreben Assad muss weg) für die Zukunft allerdings kein gemeinsames Konzept haben.

Oder die vielen ausländischen Kämpfer, die sich in Syrien aufhalten und für einen Gottesstaat kämpfen.

Das Mantra "der schiesst auf sein eigenes Volk" zieht generell nicht. Das machen andere auch, und das sind dann die "Partner".

Aber im Falle Assads frage ich mich immer: wer ist denn dieses Volk, auf das er schiesst? Immerhin flüchten nur "Rebellen" wenn die syrische Armee kommt.

Regierungen Europas

Was bleibt unserer Regierung den anderes übrig, wenn die Vertreibung von Palästinensern und Aneignung deren Land zu unserer Staatsraison gehört?

Ob Bomben langfristig von

Ob Bomben langfristig von der FBI-Razzia bei seinem Anwalt ablenken werden?
Der Krieg in Syrien wird am Boden gewonnen....

Auch wenn es hier Einige nicht begreifen und dumme Witze machen.

Etwas Entscheidendes steht nicht in dem Artikel.

Die russischen Streitkräfte in Syrien sind ermächtigt und angewiesen, bei einem Angriff der auch russische Soldaten treffen

k ö n n t e

nicht nur angreifende Raketen und Flugzeuge abzuschießen, sondern auch die Abschussrampen und Flugplätze, von denen aus diese Angriffe geflogen wurden. Damit ist es egal, ob es einer der gegenwärtig vor der Küste Syriens lauernden Zerstörer der Arleigh-Burke-Klasse, die bis zu 60 Marschflugkörper BGM 109 an Bord haben, Kreuzer der Ticonderoga-Klasse oder Flugzeugträger sind. Die russischen Seeziel-Raketen der aktuellen Generation (nicht jene, die Putin vor kurzem vorgesellt hat) sind nicht zu unterschätzen und in der Lage auch Flugzeugträger schwer zu beschädigen. Die Zerstörer sind gegen diese Waffe chancenlos und auch die üblichen US-Kreuzer waren der Ausgangspunkt, was man vernichten möchte, als diese Raketen entwickelt wurde...

Wie sich die Geschichten mit Giftgas gleichen

Im Gegensatz zu diesen Nachrichtenmeldungen, kurze Faktenlage:
In Duma sind die letzten islamistischen Schariakämpfer dabei, mit ihren Familien die Stadt in Bussen zu verlassen.
(LiveÜbertragung aus den Korridoren im Internet)
Die Sieger (Syrische Regierungsarmee sowie russsiche Militärs) melden, dass sie nach Einnahme der Stadt nicht eine mit Giftgas verletzte Person ausfindig machen konnten.
Damit bleibt analog der Giftgasmär der Briten und ihren Willigen in GB dieser Giftgasanschlag in Syrien ohne jeglichen Beleg und somit auch eine Mär der Islamistengruppe und ihren Willigen .
Oder glaubte man ernsthaft, dass das gedrehbuchte Filmchen der White Helmes (auf tagesschaue gesendet)
als Beleg vom Zuschauer abgenommen wird.
Zu sehen waren angeblich kontaminierte Opfer, die von White Helms und anderen Ersthelfern versorgt wurden.
Jetzt kommts:
Sämtliche Helfer leisteten ohne Schutzkleidung oder -maske Hilfe. Nicht mal Handschuhe hatten die an.
Welch inszenierter Giftgasanschlag in Duma!

Am 10. April 2018 um 14:36 von fathaland slim

"Die gab es zur gleichen Zeit, als die US-Administration Gefangene nach Syrien überstellen ließ, um sie dort von den Geheimdiensten des großen Philanthropen Assad freundlich befragen zu lassen. Diese fruchtbare Geschäftsbeziehung ist ja nun auch schon seit einiger Zeit Geschichte."

Dafür geht die tolle Geschichte mit Polen und den USA weiter.

Realist70 an Bayerndödel und Kröterich

"Sorry und vielen Dank für die Korrektur. War mir nicht so bekannt.
Ich hoffe demzufolge, dass es eine unabhängige Untersuchung geben wird."
Das ich das noch erleben darf!! Keine dümmliche Rechthaberei, stattdessen ein Informationsaustausch zum gegenseitigen Vorteil.
Kompliment an Realist70.

17:11, tisiphone

Ich glaube nicht, daß Sie geflüchtete Syrer persönlich kennen.

Das sollten Sie nachholen.

Die sind oft sehr gebildet, sprechen englisch oder französisch und haben in zwei, drei Jahren vielfach erstaunlich gut deutsch gelernt.

Die Kommunikation ist also möglich.

Und Sie kriegen ein von der russisch-syrischen Systempropaganda vielleicht ein wenig abweichendes Bild geliefert.

Gespräche mit Menschen, die das von interessierter Seite gern hoch gelobte, tolle System am eigenen Leibe erlebt haben, sind oft von erstaunlichem Erkenntnisgewinn.

Trump . . .

. . . sagt Auslandstermine ab.
Wohl eher als Ablenkungsmanöver von seinen privaten Problemen, sprich Durchsuchung der Büros seines Rechtsanwalt.
Kommt doch Assads angebliche Missetat mal wieder gerade recht.
b.k.

Am 10. April 2018 um 16:53 von romanes eunt domus.

"Es ist Assads Krieg gegen sein Volk, der durch die russische Einmischung nur noch viel schlimmer geworden ist. Wenn Amerika klar Stellung für die westlichen Interessen bezieht, würde ich das sehr begrüßen. Es würde den einseitigen Interessen Putins entgegen wirken und wäre in unserem Sinne."

Einseitige Interessen Putins? Na, dann sollte man wohl die Interessen der USA einmal genauer beleuchten und wie lange die USA schon in Syrien agieren, auch durch Stellvertreter. Halten Sie wirklich die Islamisten für das syrische Volk? Haben Sie schon einmal überlegt, dass Syrien einmal ein Vorzeigestaat war, weil verschiedene Religionen friedlich dort leben konnten? Assad fiel in Ungnade, als die Pipeline von zum Mittelmeer interessant wurde. Um diese durchzusetzen, musste man Syrien zerstören.

Die Weltpolizei!

Die Polizei hat immer recht!
Seit Jahrzehnten übt eine Macht ihre Gewalt in der Welt aus und beruft sich auf ihr Verständnis von Gerechtigkeit und Demokratie.
Bei den Ansichten und vor allem Interessen welches dieses Land vertritt bleibt nicht viel Platz für Kompromisse und andere Wertvorstellungen.
Es ist dieser Way of Live auf den dieses Land und seine Politiker sich berufen und stolz sind und der ihnen als der einzig richtige erscheint.
Es scheint so als würden diese Staaten die wahre gelebte Freiheit für sich beanspruchen oder als hätten erst sie diese Freiheit ermöglicht.
Doch was heisst es Frei zu sein in einem Staat, in einer Welt, in der Menschen mittlerweile einer ständigen Kontrolle ausgeliefert sind.
Die Weltpolizei kontrolliert mit Big Data mittlerweile die gesamte Welt und ein Kontinent vereinigter Staaten lebt uns eine Freiheit vor, die es an sich so nie gab.
Der arabische Raum wird die Freiheit und den Frieden auch erst dann finden wenn die Weltpolizei von dort abzieht.

17:18, wolf 666

>>Oder glaubte man ernsthaft, dass das gedrehbuchte Filmchen der White Helmes (auf tagesschaue gesendet)
als Beleg vom Zuschauer abgenommen wird.<<

Ach so.

Und das, was Sie hier als Quelle der Erkenntnis und Wahrheit anpreisen, das sind keine gedrehbuchten Filmchen?

Ach, ich vergaß, RT lügt nicht.

Claudia Bauer meint ....

der Auftritt von Witch Haley war die schlimmste und dümste Komödie die ich je gesehen habe.
Unerträglich dies verlogen Frau.
Als der syrische Vertreter seinen Rede begann, verließ sie mit ihren treuen Vasallen den Sitzungssaal.
Die Dame kann es halt nicht ertragen wenn ihr vorgehalten wird welche Verbrechen die Amerikaner und ihre willigen Helfers rtag täglich in Syrien und im gesamten nehen Osten begehen.
Lügen haben kurze beine Witch Healy!

so schlingelt der Westen in einen großen Krieg

... und dass nur damit die USA wieder mehr Waffen absetzen können und als "Stabilisator" finanziert werden und Israel auf dem Golan bleiben können und sich da ungeliebte Iran vom Leibe hält . Wie verrückt ist diese Merkelsche Politik und wie wahnsinnig ist die EU? Warum sollen die Bürger Deutschlands für diesen Irrsinn teuer zahlen müssen, vielleicht sogar den ultimativen Preis?

ARD

Mittagsmagazin heute 14:00. In der Mediathek. So ab 17,18 Minuten. Einfach schauen. Hilft vielleicht auch etwas.

um 17:22 von fathaland slim

"Ich glaube nicht, daß Sie geflüchtete Syrer persönlich kennen.Die sind oft sehr gebildet, sprechen englisch oder französisch und haben in zwei, drei Jahren vielfach erstaunlich gut deutsch gelernt."
Und ihre Kinder lernen in der Schule sehr schnell gut deutsch zu sprechen und haben meistens eine gute
Lerneinstellung, im Gegensatz zu manchen deutschen Kind.

Aufruf zum Angriffskrieg?

Hat irgendjemand etwas von einer kürzlich beschlossenen UNO-Resolution gehört? Oder ist dies hier tatsächlich eine Aufforderung an die Vereinigten Staaten von Amerika, einen direkten Angriffskrieg gegen Syrien und dessen Verbündete Russland und Iran zu beginnen? Es scheint einige Leute zu geben, die sich in hohem Maße nach der Erfahrung eines Atomkrieges in Europa sehnen...

Es wird langsam Nacht in Syrien!

Könnte denn die TS einmal recherchieren, ob am Tag x+3 sich die OPCW endlich dorthin bewegt?
Oder dauert das, wie im Fall Skripal, auch fast 3 Wochen? Die Kanzlerin hat die Öffentlichkeit ja heute sehr deutlich spüren lassen, was sie von einer Überprüfung durch die OPCW hält. NICHTS, da ja für sie die Schuldigen schon feststehen. Was interessiert da, wenn russische Spezialisten weder den Ort noch Geschädigte finden konnten. Wer aufmerksam liest, die UN-Mitarbeiter vor Ort auch nicht. Was allerdings ist deren Glaubwürdigkeit gegen die der White Helmets.
Man darf gespannt sein, wie lange die Medien Merkel auf dieser offensichtlichen Fake-Spur folgen. Und ich möchte daran erinnern, daß ich die TS bereits am Sonntag auf die offenkundigen gefakten Videos (mit Zeitstempel) hingewiesen habe. Aber was ist meine 24jährige Offizierserfahrung gegen ein gefestigtes Vorurteil.
Bedenklich für mich nur, wenn in Medien selbst neutrales Fachwissen nicht mehr gefragt und geduldet ist.

Am 10. April 2018 um 17:33 von bi-rma

Letzteres. Es ist eine billige Kopie, des Irak-Szenarios von 2003 mit Lügen für einen Kriegsgrund bis zum Abwinken und einem massivem Schlag. Das Zusammenziehen der Truppen und Schiffe ist in Russland nicht unbemerkt geblieben. Der russische Generalstab hat mehrfach darauf hingewiesen.

17:22 von fathaland slim

17:11, tisiphone

Ich glaube nicht, daß Sie geflüchtete Syrer persönlich kennen.

Das sollten Sie nachholen.

Die sind oft sehr gebildet, sprechen englisch oder französisch und haben in zwei, drei Jahren vielfach erstaunlich gut deutsch gelernt.

Die Kommunikation ist also möglich.

Und Sie kriegen ein von der russisch-syrischen Systempropaganda vielleicht ein wenig abweichendes Bild geliefert.

Gespräche mit Menschen, die das von interessierter Seite gern hoch gelobte, tolle System am eigenen Leibe erlebt haben, sind oft von erstaunlichem Erkenntnisgewinn.
////
*
*
Dieser Erkenntnisgewinn hat in Deutschland bis 1989 nichts genutzt. Auch dieses tolle System soll mit leichten Abwandlungen immer noch wieder funktionieren.
*
Wobei die Anforderungen des Asylrechts Formulierungphantasien beflügeln.
*
Einige der störenden Einzelzfälle, Minderjährige über die leider berichtet wurde, sind neben fehlenden Papieren auch ohne Abitur gekommen.

@ fathaland slim und pkeszler

Leider verallgemeinern Sie. Ich sehe das wesentlich differenzierter, wohl aus dem Grund, dass ich persönlich davon betroffen bin. Und überlegen Sie einmal, unter welcher Regierung diese Bildung zustande kam. Unter den Islamisten ist dies vorbei.

Terroristen?

Ich habe einen syrischen Flüchtling, zu dem ich absolutes Vertrauen habe, gefragt, ob das in Duma, Idlib oder Ostaleppo alles „Terroristen“ seien. Die Antwort war knapp und eindringlich:
„Terroristen? Das sind Syrer! Das sind Menschen!“

Ich sagte, aber Russland würde dies behaupten. Darauf guckte er mich befremdet an:
„Russland, die sind doch Partei!“

Am 10. April 2018 um 17:25 von Jean-Baptiste

Sie haben es auf den Punkt gebracht.

@Magfrad 14:34

Wer und was sind Sie, dass Sie meinen, sich erlauben zu dürfen, andere User hier reihenweise „auf Linie bringen“ zu können?
Assad ist Präsident eines von der UNO anerkannten Staates, ob Ihnen das passt oder nicht! Wenn es um ein Kriegsverbrechertribunal geht, dann zunächst mal zielgerichtet gegen die jenigen, die bewußt diesen Krieg vom Zaune brachen, um Assad zu stürzen.
Eine „Revolution“ von außen zu initiieren, zu unterstützen oder gar mit vorzubereiten wie auch in der Ukraine, ist ein eklatanter Bruch des Völkerrechtes. Manche dürfen so etwas wohl ungestraft?
Wenn Assad mit Krieg nicht beizukommen ist, dann eben per Propaganda?
Merkel kann froh sein, wenn Putin sie angesichts der gegen ihn und seinen Staat gerichteten Propaganda nur ermahnte. Einen erneuten Giftgasangriffs von Assad auf die eigene Bevölkerung gibt es nur in den Wunschvorstellungen westlicher Dienste. Rußland war sehr lange geduldig, aber die NATO sollte tunlichst nicht überreizen. So gut sind ihre Karten nicht.

@fathaland slim

Ich und meine russisch-syrische Systempropaganda. Die mag ich. Und ich steh dazu. Ich bin ja ein Kremlin-Putin-Russland-Troll. Und dolle stolz drauf.

Reden wir mal von der Nato Systempropaganda? Was fehlt da so?

Syrer, die längst wieder in die Heimat zurück wollen und das auf illegalem Wege tun müssen, weil man sie nicht ausreisen lassen will.

Und ja - ich rede mit Flüchtlingen. Und mehr als einer hat mir erzählt, dass sie genau wissen, was sie hier sagen müssen, um Asyl zu kriegen. Sie sind echte Flüchtlinge. Nur den Grund, den nennen sie, um die Aussicht auf Asyl nicht zu verderben, nicht so ganz echt. Dass sie vor den US Bomben geflohen sind.
Ja - gebildete Syrer erklärten mir: hier will man das gleiche hören, es ist alles hochpolitisch. Es geht nicht um den echten Grund für die Flucht. Es geht um das Bild. Keiner wird sagen: man floh weil man Angst hatte, das endet wie im Irak, die US Truppen kommen und es werden unschuldige Menschen inhaftiert und gequält.

Da kann einem schon Angst werden....

Ich habe so ein ungutes Gefühl das die Welt zwar langsam aber sicher in einen 3 Weltkrieg hereinschlittert.
Die Zeichen stehen nach meiner Ansicht ganz auf Konfrontation.
Ich gebe da den Russen nicht mal die Schuld sondern eher die Westliche Welt ist nach meiner Meinung zu einem Krieg bereit.
Ich finde der Russe wird mir zu arg provoziert sowohl Wirtschaftlich als auch militärisch.
Auch das Giftgasdepakel hatten wir schon einmal... Ich weiß noch wo Toni Blair sich für die Falschinformationen entschuldigt hat, das war nach dem Irakkrieg mit Hunderttausenden von Opfern.
Und Amerika hat hilfreiche Unterstützer einschlieslich der Bundesrepublik.
Und wenn ich jetzt noch an unsere GROKO denke und diese Verantwortung wird mir noch mehr Angst.

@Knjas Potemkin 17:16

Die russischen Streitkräfte sind in der Lage gefährliche Angriffe auf US Kreuzer zu fliegen, da stimme ich Ihnen zu, sie sind aber nicht in der Lage einen Krieg gegen die Nato über einen längeren Zeitraum zu bestehen. Dies wäre glatter Selbstmord von den russischen Streitkräften, denn die wüssten ganz genau was dann passieren würde. Daher können Sie Ihre russischen Angriffs/Abwehrszenarien ganz schnell vergessen.

Dr. Merkel blamiert Deutschland noch und nöcher!

So desinformiert, so tief und für jede vernünftige Argumentation unerreichbar in einer Blase der Wirklichkeitsfremdheit eingeschlossen war noch kein Bundeskanzler in der gesamten deutschen Geschichte... Traurig, echt traurig.......

fathaland slim vs. Odi14

Odi.14:>>Nein, Frau Dr. Merkel, ich will keinen Krieg!<<

Fathaland Slim: "Offensichtlich machen Sie Angela Merkel für die weltpolitische Lage verantwortlich."
Ich kann an keiner Stelle des Beitrags von Odi.14 lesen, dass er Frau Merkel für die weltpolitische Lage verantwortlich macht. Hier handelt es sich offensichtlich um eine Unterstellung Ihrerseits. Dem Statement von Odi.14 möchte ich mich uneingeschränkt anschließen. Auch ich will keinen Krieg.
Ist das jetzt die Fortführung eines Selbstgesprächs, das zu einer Behauptung Stellung bezieht, die Sie selbst
zuvor aufgestellt haben?
"Na, dann danken Sie Ihr doch, daß Sie weder in Syrien, noch im Jemen, in Afghanistan, Libyen oder in einem der vielen anderen Länder leben müssen, in denen gerade Krieg herrscht."
Nun, wenn einer von uns in einem dieser Länder leben müsste, dann wäre das vermutlich dem Zufall geschuldet oder einfach nur Pech. Weshalb einer von uns nun Frau Merkel zum Dank verpflichtet wäre, erschließt sich mir nicht.

Pokern für Mächtige

In Syrien geht es doch nur noch, wer hat geblufft und wer hat die Asse im Ärmel.
Wer kann sein Gesicht wahren und wer muss kleinlaut beigeben.
Die Russen sind mit Assad verbündet, wollen ihr Einfluss in dieser Region nicht verlieren. Die USA wollen Assad besser, gesagt die Russen, aus der Region vertreiben und haben auf die PKK gesetzt (haben der Firma nur einen neuen Namen verpasst ... YPG). Israel und die Saudis wollen Iran schwächen, in dem sie dessen Verbündeten Assad stürzen. Die Türkei hat sich zu früh gegen Assad gestellt (Russland als Verbündeten verloren) aber zu spät in Syrien interveniert (USA als Verbündeten verloren), jetzt muss er alleine  versuchen seine Interessen in der Region durchzusetzen. Die Clans/Warlords der Region versuchen ihren Einfluss zu vergrößern, um ein sich ein großen Stück vom Kuchen zu sichern (die blütenweißen Demokraten der PYD zählen auch zu den Warlords). Um das einfache Volk ist es nie gegangen ...

An um 11:47 von Schalk01

Der Kampf um Stadt Duma war wie viele hier falsch behaupten noch nicht entschieden, die Gruppe Dschaisch al-Islam hat Tausende Kämpfer in Duma, sie haben mit den Russen verhandelt und wollten unbedingt unter irgendwelche Vereinbarung in ihre Stadt Duma bleiben, Assad wollte das aber nicht, als die Verhandlungen gescheitert waren, wurde die Stadt mit allen möglichen Waffen bombardiert.
Die Kämpfer hätten Jahren dort kämpfen können und in Schutzräumen unter die Erde leben können, wie die Belagerung von Stadt Darayya der Fall war.
Assad hat Chemiewaffen benutzt um die Kämpfer zu sagen, ihre Schutzräumen unter die Erde schützt euch von Fassbomben und Raketen wird aber ihr tödlichsten Ort in Duma, Giftgas ist schwerer als Luft und in den Schutzräumen unter die Erde hohe Luftfeuchtigkeit herrscht, deshalb sind Chemiewaffen unter diese Bedienungen dort extrem wirksam.
Die Kämpfer haben deshalb auch nach dem Chemiewaffen-Einsatz kapituliert.

sehe ich nicht so

Kommt es zu Atomwaffen, dann sehen wir die Hölle auf Erden.
Da sind dann Flugzeugle und Kreutzerchen nebensache, finden Sie nicht.

@ex_Bayerndödel 14:32

Bashar hat nun einmal den Zugang zu chemischen Waffen und ihm geht es darum den Krieg jetzt ganz schnell zu Ende zu bringen bevor doch nur irgendwas gegen seine Gunsten laufen könnte. Assad hat mehr als nur Gründe so einen Giftgasangruff durchführen zu lassen.
Sie müssen nur durch die Beiträge hier gehen und entdecken den Amerikahass überall. Nicht dass mir die USA sympathisch sind, aber dies ist doch mehr als offensichtlich. Sie werfen anderen fehlenden Realismus vor und agumentieren selbst sehr unrealistisch. Wer argumentiert, dass Bashar al Assad bei seiner Rolle im Syrienkrieg die politische Zukunft in diesem Land mitbestimmen solle, der argumentiert unrealistisch. Dieser Mann hat im Syrienkrieg nun einmal zu viel Schuld auf sich geladen bis jetzt.

um 17:33 von bi-rma

"Es scheint einige Leute zu geben, die sich in hohem Maße nach der Erfahrung eines Atomkrieges in Europa sehnen..."
Sie scheinen die Zeit des kalten Krieges noch nicht erlebt zu haben. Da wurde auch ständig vom Ausbruch eines Atomkrieges geredet. Und die USA und die Russen (SU) waren mit ihren Atomraketen tatsächlich auf deutschen Boden vertreten. Aber die gegenseitige Abschreckung hat den Frieden erhalten.
Es wird eben alles nicht so heiß gegessen, wie es gekocht wird.

@fathaland slim um 14:24

Bitte, gern geschehen:
https://www.tagesschau.de/ausland/syrische-beobachtungsstelle-101.html
oder gleiche Url https://tinyurl.com/jqk6g9d
auch
http://www.sueddeutsche.de/politik/syrische-beobachtungsstelle-fuer-mens...
oder kürzer https://tinyurl.com/q7f3cr4
und auch noch http://n8waechter.info/2017/04/ein-mann-kapelle-die-syrische-beobachtung...
oder kürzer https://tinyurl.com/y89cu9wv

17:27 von fathaland slim

"Und das, was Sie hier als Quelle der Erkenntnis und Wahrheit anpreisen, das sind keine gedrehbuchten Filmchen?
Ach, ich vergaß, RT lügt nicht."
So ein fathaland ... zu meinem Kommentar von 17:18.
Werter fatha... woher nehmen Sie sich eigentlich die Unverfrorenheit her, mir hier etwas zu unterstellen, was ich nicht als Quelle angegeben habe, nur um ihr Weltbild zu Syrien und Russland herauszuhängen.
Zu Faktenlage:
Ich gab als Quelle "LiveÜbertragung im Internet aus den Korridoren" an. Ohne überhaupt RT zu erwähnen.
Dort sah man über Stunden den Abtransprt der Islamisten aus Duma.
Fatha.. Live ist live und das stundenlang und ohne Kommentar
Mehr Originalquelle aus Syrien geht gar nicht - klar jetzt.

@jautealis 17:51

Taurig echt traurig ist wie einseitig Sie und andere hier argumentieren. Nein wir sind gottseidank nicht ein Unterstützer der Machtspielchen von Wladimir Putin. Von Seiten Putins kam bisher genau 0 vernünftiges! Der Mann hat mit seiner Einmischung in den Syrienkrieg die Lage nur noch verschlimmert und nicht verbessert. Es ist richtig, dass sich Angela Merkel nicht auf die Seite eines Kriegstreibers wie Putin stellt der den Hauptakteur Assad weiter unterstützt und dabei über Leichen geht.

die willige CDU-Merkel, ganz wie beim Irak-Krieg

Zuerst mein DANK an 17:39 von Bernd39

Ich vergesse nicht, wie schnell Angela Merkel vassallenartig in D und in USA ihre volle Unterstützung für den lügenbasierten US-angeführten militärischen Angriff auf den Irak versichert hat.

Zweifel und Vorsicht und Verantwortungsbewusstsein hatte Merkel damals so wenig wie heute bei den extrem-wahrscheinlichen false-flag-Aktionen gegen die Syrische Regierung (und Russland) mit aktiver Unterstützung der Terroristen-Propaganda-Organisation-Weißhelme (dies verwende ich als empirischen Begriff).

Mein Dank dafür an Bernd39 :

"Man darf gespannt sein, wie lange die Medien Merkel auf dieser offensichtlichen Fake-Spur folgen. Und ich möchte daran erinnern, daß ich die TS bereits am Sonntag auf die offenkundigen gefakten Videos (mit Zeitstempel) hingewiesen habe. Aber was ist meine 24jährige Offizierserfahrung gegen ein gefestigtes Vorurteil.
Bedenklich für mich nur, wenn in Medien selbst neutrales Fachwissen nicht mehr gefragt und geduldet ist."

Immer wieder

Verwunderlich ist, dass immer wieder kurz vor Niederlagen der Terroristen Chlorgas eingesetzt wird. Komisch auch, dass die Helfer ohne Schutzbekleidung arbeiten, wobei bekannt ist, das Chlorgas auch nach einiger Zeit Verätzungen hervorruft.
Das syrische Volk und die syrische legitime Regierung wird sich weder den Terroristen noch den Amis beugen.

Immer wieder Anschuldigungen ohne konkrete Beweise und Nachweise.

Ein Schelm, wer böses denkt......
Irak lässt grüßen.

@8geber 17:46

Die Karten der Nato sind sehr wohl gut, man würde sich sonst ganz sicher nicht aus dem Fenster lehnen wie man es tut. Realität ist eher, dass die russischen Streitkräfte und auch Putin ganz genau wissen, dass sie bei einem Krieg gegen die Nato ganz alt aussehen werden.
Ich bringe hier niemanden auf Linie, ich gebe nur meine Meinung wieder. Hier findet eine pausenlose Desinformation von Seiten derer statt die blind Assad, Putin und die Pro Assad Allianz unterstützen. Da ist es nur normal, dass man dagegenhält und deutlich macht, dass es noch eine andere Meinung gibt.
Zu Assad: Da bleibe ich bei und dazu stehe ich auch, der Mann ist ein Kriegsverbrecher und gehört hinter Gitter. Entgegen Ihrer Behauptung, war es Assad der die Nerven verloren hat und auf Demonstrationen mit einem Krieg sprich mit Waffen antwortete. Dies ist die Realität. Auch wenn von den Demonstranten damals Gewalt angewendet wurde, war es schlicht falsch einen Krieg deswegen zu beginnen.

Am 10. April 2018 um 17:51 von jautaealis

"Dr. Merkel blamiert Deutschland noch und nöcher!
So desinformiert, so tief und für jede vernünftige Argumentation unerreichbar in einer Blase der Wirklichkeitsfremdheit eingeschlossen war noch kein Bundeskanzler in der gesamten deutschen Geschichte... Traurig, echt traurig......."

Es fällt mir schwer zu gestehen, dass ich mir einen Kanzler Schröder zurückwünsche. Einen, der zwar Fehler machte, aber eigenständig zu denken imstande war. Kein Mitläufer, kein Papagei, kein Labertier, das nur das Gesprochene der "Freunde" wiederholt.

Nichts gefunden

Im Internet ist ein Video von Karin Leukefeld. Die halte ich für sehr vernünftig. Demnach haben die Russen Chemiewaffenexperten in das Gebiet gebracht. Es konnte nichts festgestellt werden. Auch in den umliegenden Krankenhäusern konnte man keine verletzVen ausmachen.

Meldung im ZDF

Heute 12:42 (Sommerzeit?):
UN Mitarbeiter konnten keinen Giftgasangriff in Duma feststellen.

Liest das keiner, warum sind die Medien auf einmal still? Nur noch ein kleiner Merkel Versicherer zum Thema wird gegeben.

17:42, ex_Bayerndödel

>>@ fathaland slim und pkeszler
Leider verallgemeinern Sie. Ich sehe das wesentlich differenzierter, wohl aus dem Grund, dass ich persönlich davon betroffen bin. Und überlegen Sie einmal, unter welcher Regierung diese Bildung zustande kam. Unter den Islamisten ist dies vorbei.<<

Inwiefern sind Sie von der Flucht aus Syrien persönlich betroffen?

Den Islamisten redet hier, glaube ich, niemand das Wort.

Es gibt hier allerdings viele, die behaupten, es gäbe für Syrien nur zwei Alternativen: Assad oder die Islamisten.

@b-irma 17:33

Atomkrieg? Bleiben Sie mal auf dem Teppich. Die Regierungen im Iran und in Russland sind nicht lebensmüde. Die werden niemals einen Krieg mit den USA riskieren wegen einem Typ wie Bashar al Assad. Sie nehmen hier Bashars Rolle für zu wichtig. Man wird sich wundern wie schnell die Assad Unterstützer weg sind und klein bei geben wenn die USA ernst machen. Man traut den USA nicht zu, dass die ernst machen und glaubt weiter provozieren zu können, die Rechnung der iranischen und russischen Regierung und Putins wird nicht aufgehen.

@fathaland slim 16:39

Absolut richtig! Hier geht es um die Regierungen der USA und Russlands und um die Präsidenten der USA und Russlands die eine kriegstreiberische Politik betreiben und von denen man sich so weit es nur geht distanzieren sollte.
Man sollte aber die Bevölkerung beider Länder von ihren Regierungen und ihren Präsidenten unterscheiden!

17:47, tisiphone

>>Syrer, die längst wieder in die Heimat zurück wollen und das auf illegalem Wege tun müssen, weil man sie nicht ausreisen lassen will.<<

Jeder syrische Staatsbürger kann völlig legal aus Deutschland aus- und nach Syrien einreisen. Sofern die syrische Regierung ihn lässt.

>>Und ja - ich rede mit Flüchtlingen. Und mehr als einer hat mir erzählt, dass sie genau wissen, was sie hier sagen müssen, um Asyl zu kriegen. Sie sind echte Flüchtlinge. Nur den Grund, den nennen sie, um die Aussicht auf Asyl nicht zu verderben, nicht so ganz echt. Dass sie vor den US Bomben geflohen sind.<<

Wo sind denn in Syrien US-Bomben gefallen?

>>Keiner wird sagen: man floh weil man Angst hatte, das endet wie im Irak, die US Truppen kommen und es werden unschuldige Menschen inhaftiert und gequält.<<

Es ist in Syrien traurige Tradition, daß unschuldige Menschen inhaftiert und gequält werden. Viele sind spurlos verschwunden. In den Verliesen und Folterkellern der zahlreichen syrischen Geheimdienste.

fathaland slim, 17:22

||Ich glaube nicht, daß Sie geflüchtete Syrer persönlich kennen.||
Ich persönlich kenne einige geflüchtete Syrer.

||Die sind oft sehr gebildet, sprechen englisch oder französisch und haben in zwei, drei Jahren vielfach erstaunlich gut deutsch gelernt.||
Zustimmung, die meisten sprechen mittlerweile respektabel deutsch.

||Und Sie kriegen ein von der russisch-syrischen Systempropaganda vielleicht ein wenig abweichendes Bild geliefert.||
Ebenfalls Zustimmung. Allerdings weicht das "gelieferte" Bild mindestens ebenso weit von der deutschen/europäischen/US-amrikanischen Systempropaganda ab.

@patzi, 12.31h

Also ich höre zum Jemen so manchen Mucks.

Nur ob er Ihnen gefällt ist fraglich.

Im Jemen wäre, analog zu Syrien, sicher schon lange Ruhe, wenn die Huthi-Rebellen nicht vom Iran mit Waffen aus Russland versorgt werden würden.

Wer will bestimmen, ob die Saudis die Bösen und Iran/Russland die Guten sind?

Die Bevölkerung will nicht sterben, dass dürfte deren oberstes Interesse sein.

Hände weg von Syrien!!!

Die Sache wäre schon längst vom Tisch, wenn sich nicht zig Staaten berufen fühlen würden, dort mitzumischen. Hände weg von Syrien, das ist nicht unser Krieg!!!

@wolf666 18:02

Und wer sagt uns dass Ihre Quellen nicht gestellt sind? Tut mir Leid aber wenn jemand derartig einseitig argumentiert und nur sein pro-putin-assad Weltbild durchpeitscht, dann ist dessen Quelle auch nicht akzeptabel und dann erübrigt sich jede Diskussion. Im Übrigen es ist bekannt wie die pro-putin-assad Seite seit Jahren das Meinungsbild manipuliert und eigene Wahrheiten verbreitet. So schafft man eben keine Glaubwürdigkeit und kann auch nicht Foristen die diese einseitige Linie nicht akzeptieren überzeugen.

18:02, wolf 666

>>17:27 von fathaland slim
"Und das, was Sie hier als Quelle der Erkenntnis und Wahrheit anpreisen, das sind keine gedrehbuchten Filmchen?
Ach, ich vergaß, RT lügt nicht."
So ein fathaland ... zu meinem Kommentar von 17:18.
Werter fatha... woher nehmen Sie sich eigentlich die Unverfrorenheit her, mir hier etwas zu unterstellen, was ich nicht als Quelle angegeben habe, nur um ihr Weltbild zu Syrien und Russland herauszuhängen.
Zu Faktenlage:
Ich gab als Quelle "LiveÜbertragung im Internet aus den Korridoren" an. Ohne überhaupt RT zu erwähnen.
Dort sah man über Stunden den Abtransprt der Islamisten aus Duma.
Fatha.. Live ist live und das stundenlang und ohne Kommentar
Mehr Originalquelle aus Syrien geht gar nicht - klar jetzt.<<

Wer filmt das, und wer stellt es ins Netz?

Macht das die Kamera selbst?

Nicht die USA, es ist

eine Gruppe in USA: Verlängerter Arm seit Montag, 9.4., amtierender Sicherheitsberater des US-Präsidenten, John Bolton. Er gilt als Auslöser des Irak-Krieges, als Potus 43 dies erkannte, beendete er ihn aus US-Sicht zwar nach wenigen Wochen – doch seit dieser Zeit herrscht Bürgerkrieg… Zwei US-Präsidenten (Potus 39 u Potus 41) haben vor John Bolton als „Kriegstreiber“ gewarnt. Jetzt hat er Schlüsselstellung, für die 2003 noch Colin Powell zum unrechtmäßigen Krieg gegen Irak (miß)braucht… John Bolton ist arm und Arm: Er selbst fordert Härte, Krieg – seiner Wehrpflicht zum amerikanischen Vietnamkrieg entzog er sich durch Wehrersatzdienst… Kriegsbefürworter müssen Krieg persönlich spüren…
Nach Forschungsbericht US-Militär. Gesundheitswesen (2/2018) sind seit 2003 (Irak) 325.000 Soldaten als traumatisiert anerkannt… Wer Krieg kennt, meidet ihn – dafür gab es Diplomatie, internationale Spielregeln...
Nicht gegen USA, sondern mit ihr gegen Kriegstreiber und deren Interessengruppen…

Schwer zu Glauben das ganze.....

Ich bin nach dem Irakkrieg einfach skeptisch...
Gibt es wirklich Beweise?
Ich habe überwiegend Bilder von Kindern gesehen das würde ich auch zeigen um die Menschen aufzubringen?
Warum sollte Assad das machen, er steht doch kurz vor dem Sieg das ist doch unlogisch.
Warum ist immer Russland schuld?
Warum ist der Westen sich immer einig das erinnert mich an vasallentum mehr nicht.

Leute da werde ich mistrauisch...ich glaub nicht so einfach daran.
Zu viel unbeantwortete Fragen um einen Krieg zu beginnen.

@heinzi123 18:17

Die russische Regierung die klar parteiisch Assad unterstützt schickt irgendwelche Chemiewaffenexperten in das Gebiet und Sie glauben dies reicht als Quelle? Sorry aber sowas funktioniert nicht, da müssen schon vollkommen unabhängige Experten hin die nicht von einer Regierung entsendet werden die eindeutig parteiisch agiert.

@ 18:04 von Magfrad

Unglaublich, wie sich hier starkmachen für Kaida und co.. wie ich schon dem sich intellektuell gebenden Makdous vorwarf, Ihr Hass auf das Bathsystem ist größer als das Mitleid mit dem multikulti Syrer. Ohne Leiden geht nur durch Veränderung des Systems, nicht durch Sturz mit Hilfe von fanatisierten Ideologen.

Profitierren tun nur seine

Profitierren tun nur seine Gegner, weil Assad dadurch enorm unter Druck gerät.Bei den anderen Giftgas einsätzen ähnlich, das Terroristen Giftgas einsetzen blendet man ja aus, wobei das halt am meisten Sinn macht, wenn diese solche Anschläge verüben, hilft der Westen dabei die Regierung zu schwächen, somit das wirksamste Mittel die Regierung zu bekämpfen.
Ohne Beweise und eine Portion gesunder Menschenverstand sollte man niemanden vorverurteilen, solange nicht bewiesen ist, wer der schuldige ist. Sonst spielt man vieleicht sogar dem Terror in die Hände, oder zündelt am 3. Weltkrieg rum, Kriege sind in der Vergangenheit so entfacht.

Fake der Weißhelme laut Günter Meyer von der Uni Mainz

Herr Meyer von der Universität Mainz ist der Meinung, dass der Chemiewaffenangriff auf Duma inszeniert wurde und dieser Einsatz des Assad-Regimes nicht logisch nachvollziehbar ist.

Bericht ab Minute 0:14

Im ARD Mittagsmagazin von heute sagt Günter Meyer folgendes: Die #Weißhelme wurden von UK & USA mit über 100 Mio. € finanziert. Die Hauptzielsetzung dieser Organisation sei, solche Dinge zu inszenieren & propagandistisch gegen das Assad-Regime einzusetzen. Das Video wurde vor Wochen in der Region #Idlib von Weißhelmen aufgezeichnet.

http://www.ardmediathek.de/tv/Mittagsmagazin/Die-Sendung-vom-10-April-20...

18:17, heinzi123

>>Im Internet ist ein Video von Karin Leukefeld. Die halte ich für sehr vernünftig. Demnach haben die Russen Chemiewaffenexperten in das Gebiet gebracht. Es konnte nichts festgestellt werden. Auch in den umliegenden Krankenhäusern konnte man keine verletzVen ausmachen<<

Aus Wikipedia:

"2010 wurde Leukefeld von der syrischen Regierung akkreditiert, reiste immer wieder nach Syrien und berichtete vor Ort vom Syrienkonflikt. Vergleichbar viel erlaube die syrische Regierung laut Tagesspiegel (Stand 2012) keinem anderen deutschen Journalisten.

(...)

Sie publiziert viele Beiträge als Korrespondentin von RT Deutsch.

(...)

Für RT Deutsch ist sie "eine der profiliertesten Nahost-Expertinnen". Leukefeld sei eine Ausnahmeerscheinung unter deutschen Journalisten, da sie immer wieder in die Kriegsgebiete des Nahen Ostens reise und als freie Korrespondentin vom Krieg in Syrien berichte."

Eindeutig parteiischer "embedded Journalism". Offiziell bei Assad akkreditiert.

@pkeszler 18.00

ich habe die Zeiten des Kalten Kriegs sehr wohl erlebt und hatte im Großraum Stuttgart freundschaftliche Kontakte zu amerikanischen Soldaten. Erinnern Sie sich noch an die Vorwarnzeiten von 8 Minuten im Falle eines atomaren Erstschlags? Als ein Vogelschwarm vor der amerikanischen Ostküste fälschlicherweise als anfliegende sowjetische Rakete identifiziert wurde waren die amerikanischen Langstreckenbomber aus Stuttgart-Möhringen bereits in der Luft. Da ging es buchstäblich um ein paar Minuten. Entweder wissen das die Meisten nicht mehr oder sie wussten es nie. Ich will das jedenfalls nie mehr wieder. Deshalb macht mir die aktuelle Politikergarde mächtig Angst, allen voran die in Washington, London, Berlin. Die scheinen außer Rand und Band und zu keinem klaren Gedanken in der Lage

@P.S., 12.32h

Was ist daran falsch, wenn Marieneinheiten sich in internationalen Gewässern aufhalten?

Das macht Russland doch auch überall.,

18:02, 8geber

>>@fathaland slim um 14:24
Bitte, gern geschehen:
https://www.tagesschau.de/ausland/syrische-beobachtungsstelle-101.html
oder gleiche Url https://tinyurl.com/jqk6g9d
auch
http://www.sueddeutsche.de/politik/syrische-beobachtungsstelle-fuer-mens...
oder kürzer https://tinyurl.com/q7f3cr4
und auch noch http://n8waechter.info/2017/04/ein-mann-kapelle-die-syrische-beobachtung...
oder kürzer https://tinyurl.com/y89cu9wv<<

Ich hatte Sie nach Falschinformationen gefragt, die diese Stelle verbreitet hat.

Keiner Ihrer verlinkten Artikel gibt auf diese meine Frage eine Antwort. Sie beschäftigen sich lediglich mit der Organisationsstruktur dieses Vereins.

@Magfrad 18:14

Realität ist eher, dass die russischen Streitkräfte und auch Putin ganz genau wissen, dass sie bei einem Krieg gegen die Nato ganz alt aussehen werden.
Wollen Sie, dass das in der Praxis ausprobiert wird, um zu sehen, wer richtig liegt?
Eine kluge Staats-Politik entschärft, statt neue Probleme zu schaffen oder andere beweislos zu beschuldigen. Dürfte für Privat auch gelten. Wenn dutzende anregende Gedanken anderer User nicht dazu führen, wenigstens kritisch die eigene Meinung und die Behauptungen wenigstens auf Konsistenz zu überprüfen, können Sie das meinetwegen gerne weiterhin als „die Realität“ ansehen. Doch weitsichtig ist das nicht, aber wenigstens dagegenhaltend.

@eli 18:40

Halten Sie sich lieber mal zurück. Ich habe nirgendswo Kaida und andere Terroristen gelobt oder mich für die stark gemacht. Sie sollte vielleicht mal davon abkommen, jemanden der Assad für nicht fähig hält das Land in der Zukunft zu einen als Terroristenunterstützer zu bezeichnen.
Das Bathsystem hat versagt, es hat im Irak versagt und es versagt auch in Syrien. Dieses System war nunmal von mal zu mal ungerechter und dafür bezahlt Assad den Preis. Der Mann ist unfähig in diesem Land eine friedliche Zukunft zu gewährleisten, genauso unfähig war auch Saddam Hussein im Irak.

Eskalation!

Ja vielleicht könnte sein das die USA und die Briten durchaus eine Mitschuld tragen.

Ich meine der ganze Nahe Osten wurde von den Westmächten auf dem Reißbrett eingeteilt.

Das Öl wurde von den Westmächten geplündert und das nicht erst seit 20 Jahren sondern seit über 100 Jahren.

Die USA rüsten doch Terroristen aus oder wie erklärt man sich das der IS zu seinen Hochzeiten immer die beste ausrüstung hatte.
Wo kamen wohl die Panzerabwehr-Flugabwehrraketen her.

Der Überfall der USA auf den Irak sprach man da von Eskalation seitens der USA?
Gab es da eine Strafe für die USA?

Also ich empfehle ihnen eine Rationale sicht auf die Dinge!

Man sollte nie vorschnell urteilen sondern beide Seiten hören und dann entscheiden wer welche Fehler machte und aus welchem Grund!

Solange die Schuld nich bewiesen ist

Erst wenn man Beweise hat, sollten man Vergeltungsschläge planen. Ich hoffe, dass der UN-Sicherheitsrat einer unabhängigen Untersuchung zustimmt. Der Krieg wurde in Aleppo gewonnen, und Ost Ghuta ist fast befreit.
Das die syrische Armee einen Giftgasanschlag ausgeübt hat, halte ich für unplausibel.

@Nafortsa 18:46

Dier Günter Meyer von der Uni Mainz springt regelmäßig für Assad und Putin in die Bresche und unterstützt deren Linie. So jemand soll also ein unabhängiger und neutraler Beobachter sein? Sorry aber so jemanden glaube ich kein Wort.

Ich würde ja,...

auf Erdogan als Drahtzieher tippen, aber nur so nebenbei!

18:33, kommentator_02 @ fathaland slim, 17:22

>>||Und Sie kriegen ein von der russisch-syrischen Systempropaganda vielleicht ein wenig abweichendes Bild geliefert.||
Ebenfalls Zustimmung. Allerdings weicht das "gelieferte" Bild mindestens ebenso weit von der deutschen/europäischen/US-amrikanischen Systempropaganda ab.<<

Überrascht Sie das?

Mich nicht.

Man muss sich die Wahrheit schon selbst zusammensuchen. Ohne Medienkompetenz klappt das nicht. Da sucht man sich dann gern mal eine Propagandaseite aus, der man dann glaubt.

Fragen bzgl. Naher Osten

Wieso sind eigentlich US-Militärstützpunkte in Syrien?
Wieso mischt die USA und die NATO überhaupt im Nahen Osten mit?
Wieso ist Russland im Nahen Osten?

Wieso können die Menschen dort nicht selbst bestimmen wer dort zusein hat?

Aber anscheinend meint die USA überall militärisch präsent sein zu müssen.

Fakten:
USA-1000 Stützpunkte im Ausland
Russland-10 Stützpunkte im Ausland

Da sollte doch klar sein wer der Terrorist ist oder?

Die syrischen Chemiewaffen wurden unter Aufsicht vernichtet.

@17:59 von Magfrad
Dabei waren Deutschland und die USA.
Sie unterstellen denen, dass sie einfach nicht merken, dass sie betrogen wurden.

Aber: Bei der Einnahme von Ost-Gouta wurden über 20 Tonnen Giftgaskomponenten der Islamisten gefunden.

@17:50 von Magfrad

" Dies wäre glatter Selbstmord von den russischen Streitkräften, denn die wüssten ganz genau was dann passieren würde. Daher können Sie Ihre russischen Angriffs/Abwehrszenarien ganz schnell vergessen".... da bin ich ganz ihrer Meinung und deshalb verstehe ich auch nicht warum auch nur ein einziges Nato-Mitglied Angst vor Russland heuchelt und z.B. Truppen an der russischen Grenze aufstockt ...

18:40 von Magfrad

@heinzi123 18:17

Die russische Regierung die klar parteiisch Assad unterstützt schickt irgendwelche Chemiewaffenexperten in das Gebiet und Sie glauben dies reicht als Quelle? Sorry aber sowas funktioniert nicht, da müssen schon vollkommen unabhängige Experten hin die nicht von einer Regierung entsendet werden die eindeutig parteiisch agiert.
////
*
*
Logisch sollte auch die Frage nicht ganz ausgeblendet werden, welchen Gewinn Assad jeweils aus dem Einsatz einer einzelnen Chemiebombe erzielen soll.
*
Ihm hilft der regelmäßige Tollwutanfall der westlichen Welt erfahrungsgemäß nicht.
*
Aber Weisshelme agieren ja immer nur als Zeugen in Rebellengebieten, auch wenn Sie sich manchmal nicht einig sind was denn überhaupt eingesetzt wurde.
*
Aber klar seit England ist jedem klar wer das war?

"nichts heuchlerisches als die Nato-Führungsmächte..."

12:31 von patzie

"Es gibt wohl nichts heuchlerisches als die Nato-Führungsmächte. Zum Jemen keinen Mucks und in Syrien den besorgten spielen."

Ich möchte doch ergänzend darauf hinweisen,
dass die Heuchelei nicht nur prägend ist bei den "Nato-Führungsmächten" - wie Sie anmerken.

"Zum Jemen keinen Mucks und in Syrien den besorgten spielen."

Dann sichten Sie mal aktuell zB die deutschen MSM MainStreamMedien...
in jüngster Zeit

zu den aktuell erschienenen Beiträgen zu Ägypten und der Wiederwahl des US-First-Verbündeten As-Sisi mit 97%
und der nach vorsichtigen Schätzungen mindestens 5-stelligen Zahl politischer Gefangener beim engen US-Verbündeten.

Ich weise mit meiner Ergänzung auf interessengeleitete Heuchelei hin.

Wo lesen Sei

11:34 von 0101

de Mistura wart vor Eskalation

400 000 Tote durch Assad sind etwa keine Eskalation? Wie viele müssen es sein, bis die UNO-Funktionäre von Eskalation sprechen?

Und wieso, frage ich, schlägt man der Schlange nicht den Kopf ab?
///
*
*
Die Rebellen haben aber soviel Köpfe, da blickt im Westen keiner durch.

Karin Leukefeld wohnt zeitweise in Damaskus.

@18:46 von fathaland slim
Ich hätte von Ihnen etwas mehr Distanz zu Wikipedia erwartet.

Es ist nicht wahr, dass die syrische Regierung das Gleiche nicht anderen Journalisten erlaubt.
Ein ARD-Journalist hat es mal ganz offen so ausgedrückt: Gefragt warum er jetzt von Kairo aus berichtet: In Syrien ist es jetzt zu gefährlich.

Ihnen müsste doch auch auffallen, dass auch Jürgen Todenhöfer vor Ort andere Informationen bekommt als das, was ein den Islamisten nahestehender Syrer von London oder Coventry aus vertelefoniert.

z.B. der Al-Nusra-Kommandant, der meinte, sie würden keine Hilfslieferungen hereinlassen außer zu ihren Bedingungen.

Ähnlich differenziert ist die Einschätzung von Michael Lüders, der ja auch öfter vor Ort ist.

Bitte keine Drohung mehr, Mr. Trump

Bitte lassen Sie Taten folgen, das scheint das einzigste Mittel zu sein, das Assad und Putin versteht.

USA und Russland!

Sollte die USA die Drohung umsetzen bin ich mir sicher das Russland den USA heimleuchten wird!

Hinter Russland steht China und China hat ein ganz anderes Potenzial!

Wenn man mal die Geschichte nimmt:

Die Wehrmacht hat von 1936 bis 1945 18 Millionen Soldaten davon ungefähr 4 Millionen die aus dem Ausland wie Spanien,Frankreich,Italien usw. rekrutiert wurden.

Heißt bei damals 65 Millionen Deutschen ungefähr jeder 5te war bei der Wehrmacht bzw. Militär!

Bedeutet für die Nato: Sie könnte 200 Milionen Soldaten bereitstellen!

China: Alleine schon 300 Millionen bei 1,4 Milliarden Bevölkerung!

Das heißt China allein könnte mehr Soldaten stellen als die ganze NATO.

Dazu kommt Russland und Pakistan haben ebenfalls Potenzial!

Die Nato würde sich da gewaltig die Finger verbrennnen bei sowas!
Die USA sollte angesichts ihrer Verbrechen mal lieber leise sein!

Mit Russland kann man auf Rationaler Ebene wenigstens noch reden!
Bei den USA bin ich mir nicht sicher!

Neue Lage, alte Sprache

Mein Großvater war in WWI UND WWII dabei. Und der hatte die schöne Redewendung "reinbratzen", welches meint, dass mann volle Kanne irgendwo reinbomt bzw. -schießt. Wer erinnert nicht dei "Dicke Berta" (Kanone mit 42 cm Durchmesser), welche angeblich den Krieg entscheiden sollte. Hat nicht ganz geklappt. Und so wird auch Trump´s Reinbratzen nichts bringen, außer dass Herr Trump befriedigt ist. Und das ist uns allen doch so wichtig, oder?

Magfrad

"Die russische Regierung die klar parteiisch Assad unterstützt schickt irgendwelche Chemiewaffenexperten in das Gebiet und Sie glauben dies reicht als Quelle? Sorry aber sowas funktioniert nicht, da müssen schon vollkommen unabhängige Experten hin die nicht von einer Regierung entsendet werden die eindeutig parteiisch agiert."
Ich verstehe Ihr Problem nicht. Unabhängige Experten der OPCW sind doch schon vor Ort, wie die Deutsch Welle berichtete.

@14:34 von Magfrad

>>
Angela Merkel hat allen Grund auf Putin sauer zu sein, durch seine kopflose und dumme Einmischung in den Syrienkrieg kam es zu den Flüchtlingsströmen die Europa destabilisierten. Als würde der destabilisierte Nahe Osten nicht genügen!
<<

Hallo Magfrad,

die chronologische Abfolge war anders herum.

Zuerst schwoll u. a. unter dem Terror des IS, der damals von der Türkei gefördert wurde, der Flüchlingsstrom massiv an. Das war im Sommer 2015. Erst DANACH, im Herbst 2015 griff Russland auch aktiv aufseiten Assads in den Syrienkrieg ein.

Übrigens hatte Putin damals vor der UN-Generalversammlung im September 2015, unter historischem Verweis auf die Anti-Hitlerkoalition, für ein gemeinsames Eingreifen Russlands, der USA und weiterer westlicher Staaten geworben, um den IS zu bekämpfen. Es war der Westen, der dies ablehnte.

Erinnerungen

"Weapons of mass destruction"

"Brutkastenlüge"

"Tonkin Zwischenfall"

"Überfall auf den Sender Gleiwitz"

Es macht traurig mitanzuschauen, wie konstruiert wird was alternativlos sei.

Syrien - Russland - Iran - China
Frankreich und die Türkei.
Britannien ist mir Basra, Mossul und Bagdad historisch erfahren.

Und ach, ich vergaß dieses kleine Land was in der Tat aus Wüsten Gärten gemacht hat, ebenfalls nuklear bewaffnet.

Es ist wohl wieder einmal soweit und es wird uns wenig nutzen dieses Mal die "guten bösen" zu sein. Sind wir wirklich so dumm?

Einfach nur erschreckend!

Unsere westliche Allianz macht Jahrzehnte von Entspannungspolitik und Anstregungen von Persönlichkeiten wie Brandt ohne Beweise und Notwendigkeit zunichte! Jahrzehnte seines Lebens glaubt man, dass "der Westen" die besseren Wertsysteme und Moralvorstellungen hat. Dann merkt man, dass man auf der Seite der Kriegstreiber ist und vieles was behauptet wird nicht plausibel ist. Auch übel, dass unsere Regierung blindlings folgt - gewählt wurde sie schließlich primär um Bürgerinteressen zu vertreten und nicht um die Rüstungsindustrie weiter anzukurbeln.

Darstellung: