Kommentare

Merkel nennt als Ziel die

Merkel nennt als Ziel die Bekämpfung der illegalen Migration. Und das obwohl weltbekannt ist, dass sie die Hauptförderin und Unterstützerin der illegalen Migration ist, indem sie "Willkommensparolen" ausgegeben und unkontrolliert über eine Million Migranten ins Land gelassen hat.
Teilweise ohne Pässe, ohne Registrierungen, teilweise mit Mehrfach - Registrierungen unter verschiedenen Identitäten usw usw.

Tagung des Zentralkommitees?

Sehr geehrte Frau Merkel,
bei allem Respekt, aber Ihr Kommentar liest sich wie ein Kommunique des ZK vor 30 Jahren. Nur keine konkreten Lösungen, niemals Fehler eingestehen. Weiter so - das war auch damal die Devise. Wir haben erlebt, wie es endet...
J. Henrichs

Geist der Zusammenarbeit?

Gute Sache. Geht aber nur ohne Merkel. Merkels Serie von Alleingängen ist zu lang.

Kann man die Frau noch sehen ohne Krise kriegen ?

Also ich nich.

Diese Marionette von "Dem, der nicht genannt werden darf"(aus Harry Potter) vertritt nicht die Interessen derer, die sie gewählt haben.

Ich will, dass die Bundesatagsabgeordneten in den Spiegel schauen, diese Versagerin abwählen, und statt dessen , sagen wir, Roman Herzog wählen.

Der bildet dann mit vertrauenswürdigen Leuten quer durch und auch ohne Parteien eine Notregierung - denn das ist was wir brauchen.Fähige,gute Leute haben wir reichlich.

Eine Regierung, die die Punkte umsetzt, bei denen der sinnvolle Wille der Bevölkerung klar ist.
Eine Regierung die uns ohne "Terrorrumgerühre" sicher führt, Frieden mit allen hält.

Und fertig.

Diese Menschen würden sicher den Respekt der Bürger sich erarbeiten und dann auch gewählt werden.
Und die Bundestagsabgeordnenten,die den Umschwung mutig möglich gemacht haben,würden wiedergewählt.

Aber derzeit regiert die Feigheit,oder ?

Merkel kann einen Beitrag zum

Merkel kann einen Beitrag zum Zusammenhalt der EU leisten...sie soll endlich gehen

Angela, geht einfach weg, du

Angela, geht einfach weg, du kannst es nicht.

Unfähigkeit?

Bei einigen in der aktuellen Regierung sehe ich mittlerweile Defizite in charakterlichen Skills.Unfehlbar, unkritisierbare Formulierung aufgrund nebulösen Wording, Orwell'ske Wahrheitsminesterium in Form von einzigartig richtiger Meinung was Merkel sagt.Professor Maaz lesen zur Analyse unserer Humanismus Welt größten irgendwas. Most Powerful Woman in the World hat Forbes bei der anscheinend was zu Kopf steigen lassen und bei vielen anderen gleich mit. Erst Recht der restlichen "Regierung".Wandel jetzt!

Zum wievielten Male wurden

Zum wievielten Male wurden diese Beschlüsse denn ins Auge gefasst?

Also nicht Neues :(

Im Westen nix neues ausser...

bla bla bla
Hat irgend jemand hier etwas neues erfahren. Ich nicht. Es sind doch die alten stereotypen Äusserungen und innerhalb kurzer Zeit ist es business as usual. Wann begreifen dieses Politik Clowns endlich, dass die Leute konkretes erwarten.
Merkel wird ihre Packung am Sonntag bei der Berlin Wahl bekommen und dies zu Recht.
Armes Deutschland, armes Europa.

Optimismus

Optimistisch ist man ,kurz bevor der Dachziegel auf den Kopf fällt,dass er nicht trift und dann kommt der Schmerz.
In der Politik braucht man Realisten,die eine Sache ,ihre Arbeit beherschen. Optimistich braucht in der Politik keiner der seine Sache richtig macht.

Totales Realitätsversagen.

Totales Realitätsversagen. Mehr kann und darf man dazu nicht sagen. Wer anderer Meinung ist - bitte.
Hat aber nichts mit der meisten Leute Realität zu tun.

Banken, Politiker, Konzerne

Gerechtigkeit war natürlich wieder kein Thema. Banken, Politiker und Konzerne stecken unter einer Decke.

Die Zockerbanken werden vom Bürger gerettet, Millionenspenden von Konzernen an die regierenden Parteien werden dankend angenommen, dafür werden für diese Steueroasen geschaffen, das Spiel geht weiter wie bisher.

Und der Bürger hat dies durchschaut und wählt in seiner Ohnmacht rechte Parteien.

Wenn die Demokratie versagt kommen die Rechten, wir wissen das aus der Geschichte.

Aber Merkel, Juncker usw. halten das Volk für dumm und machen weiter wie bisher.

Für diese Politiker kommt das Flüchtlingsproblem gerade recht, dies lenkt vom Hauptproblem ab.

Visegrad warnt vor dem Vorpreschen kleiner Gruppen

Die Visegrad-Gruppe hat sich hier auf der ganze Linie durchgesetzt. Keine Zusagen bei den Flüchtlingen, mehr Rüstung und über allem nur eine gemeinsame Vorgangsweise, kein Vorpreschen kleiner Gruppen. Deutschland und Frankreich werden an Ketten gelegt.

Unfug!

"Die EU ist nicht perfekt, aber sie ist das beste Instrument, das wir haben, um den Herausforderungen vor uns zu begegnen", heißt es weiter."

Ach, heißt es so??

Das könnte von meiner Nichte (5 Jahre) kommen, wenn sie sagt: "das Zimmer ist zwar nicht perfekt aufgeräumt, das das ist das Beste, was möglich ist."

Diese vollkommen FAKTENFREIE und ARGUMENTATIIONSFREIE Art und Weise, den Bürgern den größten Unsinn unterzujubeln, geht mir gewaltig auf den Senkel!

Hier möchte man von dem ideologisch verbohrten Ziel der europäischen, politischen Integration, koste es, was es wolle, keinen Millimeter abweichen.

Ich als AfD-Wähler und großer Europafan lehne eine vollständige politische Integration im Rahmen der Vereinigten Staaten von Europa kategorisch ab.

Alles, was die EU bisher angefasst hat - Euro, Asyl, Islam ... - ist auf ganzr Linie GESCHEITERT. Von wegen ... "die EU das beste Instrument" ... Pah!! Ich kann nur lachen!

Zu Punkt 1- Wirtschafts- und Schuldenkrise.

Zu Punkt 1- Wirtschafts- und Schuldenkrise: die Wirtschafts- und Schuldenkrise hätten wir nicht, wenn wir den Euro nicht hätten, zumindest nicht in diesem Umfang. Die Euro erweist sich als eine Falle für Länder wie Griechenland, die innerhalb der Euroregimes keine Chancen haben, im Wettbewerb gegen Länder wie Deutschland zu bestehen. Die Möglichkeit den Mangel an Wettbewerbfähigkeit durch die Abwertung der eigenen Wärhung herbeizuführen, haben sie nicht. Zudem wird ihnen das Schuldenmachen mit der Niedrigszinspolitik leicht gemacht bzw, war ein großer Einflussfaktor am Anfang dafür, dass sie sich über alle Haare verschuldeten.

Bratislava

"Gute und konstruktive Beratungen" ist eine politische Floskel, die versucht Uneinigkeit und Streit dem Wähler als positive Nachricht zu vermitteln. Wie lange will man uns diese Missgeburt EU noch als Erfolgsmodell verkaufen?

Es gibt keine illegale

Es gibt keine illegale Migration!

Aus- und einzuwandern, zu fliehen und zu bleiben sind Menschenrechte – und das in jedem Land der Welt... Und Deutschland braucht die nächsten zwanzig Jahre über sogar mindestens je eine Million Flüchtlinge und Einwanderer jährlich, um nicht auszusterben und seine sozialen Sicherungssysteme zerbrechen zu sehen.......

Dazu kommt , dass sie sich

Dazu kommt , dass sie sich über unsere Köpfe hinwegsetzt.
Merkel sagt:
Wir wollen zusammenarbeiten und wir wollen die Probleme, die es gibt in Europa, lösen." Nur so könne das Vertrauen der Bürger wiedererlangt werden.

Das Vertrauen in diese Regierung hier ist weit weg. Gekennzeichnet durch eine schlechte Handlungsfähigkeit und Fehleinschätzungen .

Hätte Sie sich mehr an dem Bürgerwillen orientiert und rechtzeitig reagiert , wäre uns viel erspart geblieben.
Sie haben Ceta , Ttip, Flüchtlingsproblematik
falsch angegangen.
Das verursacht nun eine Menge an Zusatzarbeit und Kosten.
Morgen werden 100.000 tausende gegen TTIP und CETA auf die Straße gehen.
Sämtliche Petitionen und die größte Verfassungsbeschwerde wegen TTIP und CETA fruchten bei diesen Politikern nicht.
unglaublich - sie treiben Deutschland an den Rand.....................

Merkel und Ihre Aussagen

Wie immer Frau Merkel, viel Versprechungen die nur Schall und Rauch sind.
Was haben sie nicht alles schon vor der Kamera versprochen. Auch immer betont wir schaffen es. Mit dem "wir" haben sie die freiwilligen gemeint. Nicht die politische Führung oder Konzerne.
Die ziehen sich fein zurück.
Ihnen ist vieles zu Kopf gestiegen, nun reicht es langsam. Sie locken alles nach Europa, und nun müssen andere Staaten und die eigene Bevölkerung darunter leiden.

Ausgeklammert wurde

auch hier beim grossen Gipfel das Thema Flüchtlinge !!!
Das ist allerdings genau das Thema was die Menschen in Europa und vorallem Deutschland berührt.
Was wird dann am Ende als Erfolg erklärt ...
Müll, nichts anderes als Müll kommt aus dem Mund der Politiker

Häufeln und Panaschieren

Auch wenn es wieder eine Aufschrei von außerhalb Bayerns gibt. Wir haben obiges Verfahren auf kommunaler Ebene (vor meiner Zeit etabliert). Jeder Bürger (Stimmberechtigte) kann seine festgeschrieben Stimmen auf mehrere Kandidaten (in Päckchen oder einzeln) auf Kandidaten einer oder mehrerer Parteien verteilen. Dadurch ist es möglich, nachrangige Kandidaten einer Parteiliste nach oben zu wählen, und Parteihengste abzuwählen.
Auf Bundesebene wäre es dem Souverän damit möglich, Nullnummern wie Merkel oder Gabriel (für Nordlichter vielleicht auch Seehofer) einfach weg zu wählen.

@Am 16. September 2016 um 12:01 von Der Lenz

"Weder Island noch Ungarn oder auch die Schweiz haben den € und trotzdem bekamen sie Marktbedingte Schwierigkeiten im Nachklang des 2008er Zusammenbruchs der Angloamerikanischen Versicherungsmärkte."

Selbstverständlich hatten Island, Ungarn undn die Schweiz die Folgen der FInanzkrise 2008 zu spüren bekommen, wie fast jedes Land der Erde.

Der Punkt ist aber, dass diese Länder fast zu 100 % wieder saniert sind, während die Südländer im Euro in Stillstand, Armut, Arbeitslosigkeit und Schulden "dank" des Euros und der Niedrigstzinspolitik verharren.

Die Finanzkrise 2008 war maximal der Auslöser für dei Wirtschafts- und Währungskrise, die wir seit 2010 im Euroraum zu verzeichnen haben und die auf die Fehlkonstruktion des Euros zurückzuführen sind und deren Symptonen mit Billionen Euro zugekleistert werden, zum massiven Schaden der Sparer, Arbeitnehmer, Rentner und sogar Spekulanten!

Wenn unsere Kanzlerin

Wenn unsere Kanzlerin Fluchtursachen bekämpfen will - müsste Sie bei sich und Ihrer Haltung anfangen.

Die Statements aller Beteiligten kann man übersetzen mit "weiter wie bisher".

Dies spiegelt die eigentliche Handlungsunfähigkeit und die verschiedenen nationalen Interessen der EU wieder. Mit jeder "Krise" werden die Unterschiede der Länder sichtbarer und unvereinbarer.

Man sollte die EU als das betreiben, was Sie ist. Ein loser Wirtschaftsverbund mit gemeinsamer Währung (wobei die schon ein Kernproblem ist).

Nichts Neues

und als erstes.
"Osteuropäer für "flexible Solidarität" "

Das bedeutet wir nehmen nichts und Deutschland bekommt alles.
Eine gemeinsame Armee und weiteres ist aber genau das was viel Normalos nicht wollen, noch enger und noch mehr EU ist doch was die Bürger abschreckt.

Sie und einige Andere haben immer noch nicht verstanden, da helfen auch keine solchen Reden wie jetzt.
Ursachen bekämpfen ist doch schon die ganzen Jahre angesagt worden, und was ist passiert nix.
Vertrauen in Merkel ist lange weg, und das kommt auch nicht wieder.
Aus meiner Sicht.

Gruß

Nicht nur NEHMEN, auch GEBEN muss die Devise sein

Auf dem Sondergipfel in Bratislava haben sich die Visegrad-Staaten Polen, Ungarn, Tschechien und die Slowakei in einer gemeinsamen Erklärung gegen eine verbindliche Verteilquote von Flüchtlingen ausgesprochen. "Die Integration kleiner Gruppen von Mitgliedstaaten würde die EU sowohl intern als auch auf der Weltbühne schwächen." Ja, und das sollten sich mal die 4 Staaten gut merken. Wer Geld von der EU will und außerdem noch eine europäische Verteidigungsarmee fordert, der muss auch bereit sein, etwas für die gemeinsamen Interessen der EU zu tun.

Weit weg der Wirklichkeiten

Weit weg der Wirklichkeiten, woher sollen die Gelder für die EU her kommen, wenn nicht wieder aus Deutschlands Völker ? Lassen wir das Volk entscheiden bei den kommenden Wahlen, in wie weit es bereit ist, den Weg der Parteien zu folgen .

Die EU ist einfach zu groß!

Da immer alle 27 Mitglieder einstimmig zustimmen müssen, ist die die EU regelrecht erstarrt!
Stennen Sie sich vor, Sie haben 27 ganz enge Freunde, und alle 27 müssen immer einstimmig zustimmen, damit Sie was gemeinsam unternehmen!

Es funktioniert einfach nicht!

Gute Zusammenarbeit

Polen, Ungarn usw. verweigern weiter die Aufnahme von Flüchtlingen.
Frankreich, Italien Spanien, Portugal usw. wollen weiterhin statt Reformen lieber Schulden machen.
Und Deutschland zahlt für Alle.
Besser kann man nicht zusammenarbeiten.

Besser mehr erklären

Der schlechte Ruf beim Bürger ist berechtigt. Viele Menschen werden mit Ihren Regionen nicht mitgenommen. Da reicht es beispielsweise nicht ein Schild an einer Brücke aufzustellen, dass diese EU-finanziert sei.

Fr. Merkel hat durch ihre Flüchtlingspolitik viele Menschen zur Politik gebracht. In Hamburg gab es beispielsweise noch nie so viele Bürgerinitiativen außerhalb der sozialen Brennpunkte. Das dabei so viele Leute andere Themen vergessen und zur AFD rennen, ist traurig.

Spiel der schönen Worte

"Flexible Solidarität" gehört für mich in eine Reihe mit "Entsorgungspark" (wo ist der Park ?) oder "Kollateralschaden" (in Wirklichkeit Mord).

Eine bürgernahe EU heisst für mich dass sich die Menschen der Staaten so miteiander verbunden fühlen dass sie im Zweifel gegen solche Dinge wie das TTIP gemeinsam vorgehen würden - welch Eindruck würde es wohl hinterlassen wenn in allen beteiligten Staaten gleichzeitig Demonstationen stattfinden würden, oder gegen andere Dinge die von der Industrielobby durchgesetzt werden ?

Dass sie das kann liegt nicht zuletzt daran dass es Politiker immer wieder schaffen Staaten (deren Einwohner) gegeneinander aufzubringen - das lenkt ab und schon können die unbeliebtesten Maßnahmen europaweit durchgesetzt werden - weil die EU eben keine Solidar- sondern eine Wirtschaftsgemeinschaft ist.

Wären wir auch nur ein Stück solidarisch würden uns etwa Jugendarbeitslosigkeit über 50% nicht egal sein und wichtiger als die große Null.
Ist es aber nicht.

Ja, ein "Wir müssen

Ja, ein "Wir müssen gemeinsam eine Lösung finden" in - noch nicht einmal vielen - Variationen reicht irgendwann nicht mehr, um Probleme zu lösen.

Ich habe es Gestern schon geschrieben

Es wurden nur wieder einmal Vorschläge gemacht und keine konkreten Programme die sofort umgesetzt werden. Das ist nicht das Signal was von diesem Tag ausgehen sollte.

@Darth_Vador

"Ich als AfD-Wähler und großer Europafan"
Das ist ein Widerspruch in sich. Entweder man ist AfD-Wähler oder Europafan - beides schließt sich aus.

Illegale Migration

Wer einerseits mit ungeschützten Grenzen dasteht und dabei noch freundlich hereinwinkt, sollte nicht von illegaler Migration reden. Deutschland ist ein Einwanderungsland. Hier heißt es ein strenges Einwanderungsgesetz zu schaffen. Unbenommen bleibt laut GG das Asylrecht, vor dessen Missbrauch wir uns schützen sollten. Wir sind in Deutschland an einem Punkt angelangt, da können Merkel und Co reden was sie wollen, sie erreichen das Volk nicht mehr. Die bevorstehenden Wahlen werden diese Einschätzung widerspiegeln.

Zusammenarbeit?

"Merkel beschwört den Geist der Zusammenarbeit" - ist es nicht gerade Frau Merkel, die das Wort "Zusammenarbeit" nicht kennt? Wie bei vor einem Jahr, als Sie im Alleingang die Entscheidung über die Flüchtlinge getroffen hat?

Und allgemein? Hätte man sich den Gipfel nicht schenken können? oder ist die Information nicht ausreichend? Dasselbe allgemeine "Geschwafel" wie nach Wahlen. Keine Eingeständnisse eigener Fehler, keine wirklichen Visionen oder irgendwas konkretes.

Die aktuellen politischen Führungen (und teils auch Medien) sind weltfremd, kennen die Probleme der Bürger nicht und wissen oft nicht mal, von was sie reden - etwa, wenn die EU meint, sie müsse "Internet Links" regulieren.

Hoffnung auf Besserung? sehe ich keine, am Sonntag wird man das daran sehen, dass sich die SPD oder vielleicht auch die CDU sich mit 20% als Wahlsieger feiern lässt... eigentlich es mittlerweile auch egal, wer der Wahlsieger sein wird, selbst vielen Bürgern ist es egal.

Verantwortung

Merkels unkontrollierte Aufnahme von Migranten spalten nicht die EU, sie isoliert Deutschland. Kein anderes EU Land möchte unbegrenzt Menschen aufnehmen. Frankreich hat eine Obergrenze von 30 000 Menschen pro Jahr und stellt so sicher, dass die Menschen nicht nur eine Turnhalle und ein 1-Euro Job erwartet.
Wer eines der wichtigsten politischen Ämter in Deutschland übernehmen möchte, muss auch Verantwortung für sein Handeln übernehmen.

Mit Višegrad gibt es keinen Fortschritt

Es ist ein Dilemma: mit Višegrad gibt es keinen Fortschritt, ohne Višgrad wir die Einheit geschwächt. Das ist keine schöne Alternative. Aber ohne Fortschritt zerfällt die EU oder wird bedeutungslos. Also bleibt die einzige zukunftsfähige Option: Weitergehen ohne Visegrad, ob innerhalb oder außerhalb der EU. Auf jeden Fall weiter integrieren, auf keinen Fall zur Beliebigkeit hinuntergleiten.

hofbericht1, 20:14

||Und das obwohl weltbekannt ist, dass sie die Hauptförderin und Unterstützerin der illegalen Migration ist||

Unfug. Bundeskanzlerin Merkel erlaubte Flüchtlingen, die in Ungarn unter menschenunwürdingen Bedingungen festgehalten wurden, die Einreise nach Deutschland. Nicht mehr und nicht weniger.

festplatz, 20:18

||Frau Merkel, ... Ihr Kommentar liest sich wie ein Kommunique des ZK vor 30 Jahren.||

Im Gegenteil. Wobei es bei Frau Merkel keineswegs um Humanität geht.

Es bleibt unverzehrbar, dass

Es bleibt unverzehrbar, dass einige osteuropäische Länder daran festhalten keine Flüchtlinge auf zu nehmen. Es zeigt einfach wie unterschiedlich die ethische Werte innerhalb der Europäischen Union sind. Es kann aber nicht so sein, dass diese Länder nur die Vorteile der Mitgliedschaft auslesen ohne die zugehörige Verantwortung mit zu tragen. Diese Tatsache macht es jeden EU Bürger klar, dass die Briten nicht ganz ohne Grund die EU verlassen wollen.

@ darth vador

vielen dank für ihre beiträge!
respektvolle grüße,
gierde zerstört

@jautealis 21.10

das mag Ihre Meinung sein, ist aber natürlich Quatsch. Selbstverständlich gibt es illegale Migration und Aus- und einwandern sind keine Menschenrechte und Bleiben schon gar nicht. Fragen Sie mal die Amerikaner oder die Kanadier, um nur zwei Beispiele zu nennen. Ich wehre mich gegen solche bewusst falschen Behauptungen, mit denen jede Gesetzgebung und Ordnung diskreditiert wird. Es kann nicht angehen, dass so Staaten destabilisiert werden und Sozialsysteme mit solchen hanebüchenen Aussagen zum Plündern durch Jedweden freigegeben werden.

Flexible Solidarität

Das ist ja ein ganz tolles Wort. Man könnte auch einfach sagen, jeder tut, was er möchte.
Von Solidarität kann also keine Rede sein.
Das war auch nicht anders zu erwarten.
Wenn das ein Erfolg sein soll, dann ist er ein sehr magerer.
Deutschland wird also auch in Zukunft fast alle Flüchtlinge übernehmen, so lange es das noch bewältigen kann. Die Verteilung der ursprünglich 160,000 Menschen hat ja auch noch immer nicht stattgefunden. Es wurde ja damals fast schon als Erfolg bezeichnet, dass Großbritannien und Frankreich zusammen 50,000 Leute aufnehmen wollten. Beide haben, soweit ich weiß diese Zahl nicht erreicht. Jetzt ist Großbritannien ja sogar voll aus dem Schneider.

Worthülsen, sonst nichts - leider

Merkel sagt: "Wir müssen besser werden." Das ist genau so eine Worthülse wie "Wir schaffen das" oder "D. wird D. bleiben". Mit viel gutem Willen kann man da etwas Positives reininterpretieren, wesentlich besser und notwendig wäre es, wenn Merkel solche Sätze mal mit Konkretem ausfüllen würde. Nicht wir müssen besser werden, sondern Merkel und ihre Politkollegen. Im Falle der Kanzlerin kann besser werden nur bedeuten, dass sie 1. eigene Fehler endlich mal erkennt und eingesteht und 2. den Weg frei macht für einen Nachfolger, der hoffentlich begreift, wo die Probleme liegen. Ein Punkt, der wieder zeigt, dass Merkel und Co. nichts verstanden haben, ist, dass sie am Ende des Gipfels eine gemeinsame Erklärung mit Hollande abgibt, was für die kleineren EU-Staaten sicher erneut den Eindruck vermitteln wird, dass Deutschland und Frankreich den Ton in der EU allein angeben. Renzi, der bisher das Triumvirat komplettierte, wollte dies heute nicht mehr tun - wegen mangelnder Gipfel-Ergebnisse...

@ Bundeswehropa

"Da immer alle 27 Mitglieder einstimmig zustimmen müssen, ist die die EU regelrecht erstarrt!"
Ja, das ist Problem der EU. Aber hätten wir Mehrheitsentscheidungen in der EU, würden sich wahrscheinlich die gleichen Foristen wieder aufregen, dass zum Beispiel die Visegrad-Staaten von der Mehrheit überstimmt würde. Man kann es doch niemand recht machen.

Wir haben jetzt die Aufgabe die Probleme zu lösen!

Und das geht wirklich nur im Team.

Menschlich hat sie ihr Bestes gegeben und viele Helferinnen und Helfer auch, daran sollten sich alle eine große Scheibe abschneiden.

Dennoch, sollten wir nicht auch überlegen Waffen zu verkaufen.

Denn die verkauften Waffen müssen irgendwann eingesetzt werden.

Und es gibt wieder flüchtende Menschen; WAS IST EIGENTLICH DAS GEGENTEIL VON WAFFEN?

Könnte man das nicht exportieren?

Realitätsverlust?

Hat nicht ein großer Teil des Politbüros der ehemaligen DDR kurz vor der Wende unter Realitätsverlust gelitten? Leider erkenne ich bei Frau Merkel die gleichen Symtome.

Nun es gibt auch

andere Beschreibungen in den Deutschen Medien die etwas mehr sagen oder sich trauen zu sagen.
http://www.spiegel.de/politik/ausland/eu-gipfel-merkel-und-hollande-besc...

Mit Glück können es ja Alle lesen.

Gruß

Fluchtursachen benennen

Wann werden denn die Fluchtursachen beim Namen genannt? Das tut zur Zeit KEINE Partei, nicht einmal die AfD. Denn die Wahrheit ist unbequem: Dieser Planet hat nicht die Ressourcen für 7 Mrd. Menschen, wenn deren Verbrauch auf dem Niveau eines Mitteleuropäers liegen soll. Entweder, wir werden weniger Menschen, oder wir Europäer müssen unsere Ansprüche weit (!) herunterschrauben. Solange wir oberen 20% der Weltbevölkerung 80% der Energie und anderer Ressourcen verbrauchen, sind wir mit dafür verantwortlich, das andere Teile der Welt buchstäblich "zum Weglaufen" sind - freilich ohne dass letzteres eine Lösung ist. Aber wer von uns würde eine Partei wählen, die das ausspricht - oder gar Konsequenzen zieht?

Die EU kann nicht groß genug sein

Erst im 19. Jahrhundert konnte von einem geeinten Deutschland gesprochen werden. Davor gab es ein Königreich Sachen, Königreich Hannover, Großherzugtum Mecklenburg Schwerin u.s.w. Wenn ich manche Kommentare hier lese, bekomme ich den Eindruck, es werden Unterschiede hervorgehoben und Spaltung befürwortet. So existieren eine Eigen- und eine Fremdgruppe und die Zugehörigkeit zu der Eigengruppe vermittelt das Gefühl von Sicherheit. Vielleicht wird so auch die Komplexität der Umwelt reduziert. Auch das ist vollkommen menschlich und nachvollziehbar. Ich weiß nicht viel, glaube jedoch, die Geschichte lehrt uns, dass wir zusammen mehr erreichen als allein. Dabei entstehen zwangsläufig Meinungsverschiedenheiten. Aber das ist ja gewollt. Erst indem wir die Unterschiede annehmen können wir wachsen. Eine Spezies, die sich nicht anpasst stirbt aus. Wenn wir als Menschheit in Schritten zusammenwachsen, dann können wir unseren Planeten, die menschliche Innovation und Menschheitsgeschichte bewahren

Reelle Daten, bitte sehr!

Einwanderer Deutschland 2015: 2,136 Millionen

Einwanderungsrekord der USA im Jahr 1907:
1,285 Millionen!

Waren die Amerikaner immer xenophobe, rassistische Nazis, oder was?

Deutschland hatte im letzten Jahr den absoluten Einwanderungsweltrekord in Friedenszeiten in der gesamten Menschheitsgeschichte!

In der gesamten Menschheitsgeschichte wohlgemerkt!

Zu diesem Punkt sage ich dass hier

Zu diesem Punkt:

Merkel sprach von guten und konstruktiven Beratungen und nannte als wesentlichen Ziele für die kommenden Monate unter anderem die Verbesserung der inneren und äußeren Sicherheit sowie die Bekämpfung der illegalen Migration und der Fluchtursachen. Breite Zustimmung habe es auch beim Ziel einer intensiveren Zusammenarbeit im Verteidigungsbereich gegeben.

sage ich mal:
in Sachen innere Sicherheit muessen die Geheimdienste endlich aus dem Inland entfernt werden. Sie sind eine Gefahr fuer uns Buerger, sie verhindern ein freies offenes Internet in der ganzen EU. Innere Sicherheit heißt: mehr Polizei aber Ende der globalen Totalueberwachung und ENDE der Generalverdächtigung gegen uns Buerger. Die Freiheitsrechte muessen gewahrt werden!

Zum Punkt äußere Sicherheit sage ich auch:
ja zu einer EU-Armee und JA zu einer neuen eigenen Organisaton als Wettbewerber zur NATO. Warum soll die NATO nicht im Wettbewerb stehen genauso wie es in der Wirtschaft doch auch ist??

deutlich, 22:27

||Aus- und einwandern sind keine Menschenrechte und Bleiben schon gar nicht. Fragen Sie mal die Amerikaner||

1.) Auswandern kann nicht verboten werden.
2.) Falls Sie mit "die Amerikaner" die USA meinen - die würden morgen einen wirtschaftlichen Zusammenbruch erleben, wenn heute die Illegalen Arbeiter/innen weg wären.

Alles warme Luft...

wo bleiben viel gelobten europäische werte?
Sie können alle schämen, Gesichts Bücher werden nichts gutes über Ihnen schreiben.

Wie wärs mit Realität statt Beschwörung

Die ganzen Alleingänge von Merkel allein zeigt das es keinen Zusammenhalt gibt ... und auch nicht geben kann, da Merkel ihre Linie trotz aller Kritik nicht ändert.

Flüchtlingsfrage, sog. Freihandelsabkommen, wieder mal alles was die Bürger EU-weit interessiert wurde also nicht besprochen weil man sich nicht einig ist? Wobei sich wohl alle einig sind außer Merkel.

Der Sinn der EU war von Anfang an nur Lobbyisten der Großindustrie da, das stellt sich langsam immer mehr heraus.

um 20:32 von windjob

"...Hat irgend jemand hier etwas neues erfahren. Ich nicht..." Ich schon, allerdings über hirado.hu - Originalton Pressekonferenz. Das hatte Hand und Fuß und war kein bla, bla. Vielleicht finden Sie ja einen Weg, sich das zugänglich zu machen, teilweise wurde auch englisch geantwortet auf in englischer
Sprache gestellte Fragen.

Frdl. Grüße

@Kommentator02

Mit dem Schengener Vertrag hatte die EU Ungarn sogar verpflichtet, die Leute dort festzuhalten!
Wenn Ungarn genau das tut, wozu die EU Ungarn verpflichtet hat, weshalb ist dann Ungarn schuld?

Der "Geist" ...

... ist aus der Flasche und will nicht wieder rein... Wie bedrohlich und schwierig das sein kann, wusste 1827 schon Goethe im "Zauberlehrling" zu berichten... Die heutige "Meisterin" scheint aber außer "Wir schaffen das..." keinen wirklich wirksamen Zauberspruch zu kennen... das ist fatal und könnte - like Goethe - wie beim "Erlkönig" auch tragisch enden...

Wachsen heißt: sich selbst verteidigen OHNE us-Atomwaffen

Wachsen heißt auch - wie es Frau Marion von Haaren ganz richtig sagt:

die EU muss ihre Verteidigung selbst organisieren und dafuer sich endlich aus der Umklammerung der USA lösen. Und das wiederum heißt: Abtransport der noch hier lagernden us-Atomwaffen aus der EU und Deutschland. Solche Waffen tragen NICHT zur Verteidigung bei sondern sowas ist ebenfalls ein atomares Bedrohungsmanöver durch die USA um England zu unterstuetzen und die EU klein zu halten. Denn die USA und England wollen ein Erstarken der EU verhindern.

Denn die beiden sehen die EU noch immer als besetztes Territorium an und genau dass duerfen wir uns von den USA nicht mehr länger bieten lassen.

Wir muessen uns unsere Souveränität von den USA und England ein fuer alle Male zurueckholen und dazu notfalls auch mal einen Krach mit den USA und England riskieren.

ThoKI, 22:54

||Wann werden denn die Fluchtursachen beim Namen genannt? Das tut zur Zeit KEINE Partei, nicht einmal die AfD.||

Falsch. Besonders nicht die afD.

Wachsen heißt: gemeinsam fuer europäische Werte einstehen

Wachsen heißt aber auch:

gemeinsam fuer die europäischen Grundwerte einstehen. Wo könnte die EU das besser als gerade beim Thema Fluechtlinge??

Genau aus diesem Grunde braucht es endlich eine feste Verteilungsquote fuer Fluechtlinge ueber die gesamte EU. Den nwir haben die ganzen letzten Monate gesehen, dass es eben auf freiwilliger Basis mit solchen freiwilligen Aufnahmen nicht funktioniert hat.

Die ehemaligen Ost-Staaten wie Polen und Ungarn haben ueberhaupt KEINE Fluechtlinge aufgenommen sondern statt dessen Zäune aufgebaut, mit rechten Parolen Herrn Seehofer korrumpiert und damit allen geschadet.

Deswegen muss die EU hier jetzt mit festen gesetzlichen Verteilungsquoten durchgreifen und notfalls auch mit Strafen gegen zukuenftige Verweigerer-Länder. Anders geht es nicht mehr. Von daher irrt hier Frau Marion von Haaren in diesem Punkt.

Kernthemen ignoriert ( Grenzsicherung, Schulden)

Aufbau des Feindbildes (Putin) , so ein Europa ist destruktiv... .Wenn der kleinste gemeinsame Nenner die "Terrorbekaempfung" und Putin bashing ist, ist die englische Loesung alternativlos!!

eu ungleich europa @ pkselz

sie eu verwandelt europa in einen kontknent der verzweiflung. konkurrenz, verzweiflung, uniformität. ihre eu ist das gegenteil von europa!

Bundeswehropa, 23:00

||Waren die Amerikaner immer xenophobe, rassistische Nazis, oder was?||

Auf der Ebene Ihrer Frage: Ja, waren sie (nämlich die US amerikanischen Politiker und Wirtschaftsbosse), und sind sie noch immer.
Selbstverständlich gibt es in den verschiedenen Staaten der USA auch anders Gesinnte.

||Deutschland hatte im letzten Jahr den absoluten Einwanderungsweltrekord in Friedenszeiten in der gesamten Menschheitsgeschichte!
In der gesamten Menschheitsgeschichte wohlgemerkt!||

Unfug.
Falls Sie wirklich entsprechende Hinweise haben, belegen Sie Ihre Behauptung bitte.

Sie haben völlig Recht.

Sie haben völlig Recht. Deutschland wird finanziell in der Lage sein, noch mehrere Millionen Menschen aufzunehmen, aber nur, indem der Lebensstandard der meisten Leute hier heruntergeschraubt wird.
Dazu ist aber wohl die Mehrheit der Bürger dieses Landes nicht bereit.
Wir im Westen konsumieren zuviel. Selbst unsere Nahrungsmittel sind ökologisch zu "teuer". Ich weigere mich aber, zum Beispiel Insekten zu essen oder Vegetarier zu werden.
Selbst wenn man das täte, gäbe es auch nur Essen für eine relativ kleine Zahl von Menschen. Die Menschheit vermehrt sich aber viel zu schnell und ist eben an der Grenze des Möglichen angekommen.
Vielleicht gibt es ja noch einmal eine "grüne Revolution" und der Zusammenbruch der menschlichen Gesellschaft kann noch einmal hinausgeschoben werden.

Bundeswehropa, 23:06

||Mit dem Schengener Vertrag hatte die EU Ungarn sogar verpflichtet, die Leute dort festzuhalten!||

Nö. Lesen Sie sich die Verträge noch einmal durch.

Alle sind sich mal wieder einig,

dass sich alle einig sind. Nichts als hohle Phrasen...
Wer profitiert eigentlich von der EU, dass man dieses gescheiterte Konstrukt unbedingt am Leben erhalten will?

Die üblichen Argumente wie Frieden und Wohlstand können es nicht sein, das hatten wir vor der EU schon besser.

Ausser Spesen nix gewesen...

War wohl wieder einmal ein (teurer) Leerlauf, dieser Gipfel. "Geist der Zusammenarbeit", "konstruktive Beratungen", "Flexible Solidarität". Also nichts Anderes als kreatives Blabla. Macht doch den Laden in Brüssel dicht, das bringt doch so nichts mehr.

Demokratiezukunft, 23:00

||ja zu einer EU-Armee und JA zu einer neuen eigenen Organisaton als Wettbewerber zur NATO. Warum soll die NATO nicht im Wettbewerb stehen genauso wie es in der Wirtschaft doch auch ist??||

Die Konfusität Ihres Beitrags ist nicht zu toppen!

@um 22:15 von Coachcoach

"Mit Višegrad gibt es keinen Fortschritt ..."

Ungarn hat Gesetze eingehalten und die EU-Außengrenze geschützt.
Die anderen Visegrad-Staaten haben logistisch unterstützt.
Das sehe ich durchaus als Fortschritt an.

Deutschland sorgt mit seiner Marine zwar für mehr Sicherheit auf dem Mittelmeer, betätigt sich nebenbei aber als Schlep... nein sicheres Transportboot nach Italien.

Ich frage mich da schon, wer Europa stärker schädigt.

Die EU ist ein erstarrtes System!

Viele Länder müssten sich grundlegend reformieren, machen es aber nicht und brauchen es auch nicht zu tun, weil die EZB diese Ländern mit Geld zuschüttet und diese völlig defizitären Systeme endlos am Laufen hält!

Die EU in dieser völlig erstarrten Form ist eher schädlich als nützlich!
Sie löst die Probleme nicht, sie schiebt diese nur endlos vor sich her!

Und das ist nicht gut!

Wachsen heißt auch: Abschaffung der globalen Totalueberwachung

Wachsen heißt aber auch - auch wenn es nicht im Artikel steht - Abchaffung der Geheimdienste, weil sie eine Gefahr fuer unsere Wirtschaft und fuer Zukunftsprojekte wie autonome Zuege bei der Bahn, autonomes Autofahren, fuer ein echtes freies und offenes Internet und andere Dinge darstellen.

Wachsen heißt in diesem Zusammenhang auch:

Abschaffung der Abmahnlobby, weil sie eben das Wachstum der opensource-Welt, das Wachstum von Film und Musik verhindert.

Und um dass alles umzusetzen, sind - anders als in diesem Absatz:

Alle seien sich einig gewesen, "dass es jetzt weder um große Erklärungen, noch um Vertragsänderungen geht, sondern dass es vorrangig darum geht, Taten zu zeigen, dass wir unseren Anspruch auch für die Bürger nachvollziehbar umsetzen", sagte Merkel.

sehr wohl Vertragsänderungen nötig und es ist auch erforderlich, hier auch mal den einen oder anderen Krach mit den USA und mit England zu riskieren. Wir muessen diese Fesseln ein fuer alle Male abwerfen!

Die Spirale dreht sich

schneller und schneller bis zum endlichen Aus.

Wenn wir genau hinschauen, sehen wir deutliche Zeichen des Verfalls:
Die EU kann sich in kaum einer Frage wirklich einigen,
der Euro hat sich als völlig untauglich erwiesen,
unsere Politiker sind nur noch Darsteller um die Forderungen der Wirtschaft zu erfüllen,
unsere Länder wurden durch unkontrollierten Zuzug völlig destabilisiert,
es drohen Terror und Unruhen, denn auch die soziale Schieflage wird immer deutlicher.

Wirtschaftlich stehen wir am Rande einer weltweiten Krise, die Lunte brennt längst und es ist nur noch eine Frage der Zeit bis uns das ganze bisherige Finanz- und Wirtschaftssystem um die Ohren fliegt.

Und da stellen sich Politiker wie Merkel hin und geben Standardsätze ab wie "wir schaffen das".

Deutlicher könnte sie ihre Hilflosigkeit gar nicht machen.

Es ist Zeit für einen radikalen Schnitt in der gesamten bisherigen Politik. Frau Merkel wäre die Erste, die ihn vollziehen und zurücktreten sollte.

Was Wachsen bei der Bekämpfung von Fluchtursachen heißt

Wachsen heißt im Punkt Bekämpfung der Fluchtursachen:

Merkel sprach von guten und konstruktiven Beratungen und nannte als wesentlichen Ziele für die kommenden Monate unter anderem die Verbesserung der inneren und äußeren Sicherheit sowie die Bekämpfung der illegalen Migration und der Fluchtursachen.

-> Fair Marktzugangschancen fuer ALLE Länder dieser Welt
-> die USA muessen aufhören damit, die Märkte mit ihren Produkten zu ueberschwämmen zum Schaden fuer andere.
-> Arbeitsplätze in den Herkunftsländern schaffen
-> Ausbildungsplätze in den Herkunftsländern schaffen
-> Beendigung dieser Ausspionierung dieser Länder um die Menschen und deren Kommunikation dort auszuspionieren und Technologien sowie fossile Rohstoffe zu stehlen (Rohstoffkriege wie im Irak, Libyen und andere Länder)
-> Standards in diesen Ländern und auch in der EU und in Deutschland anheben
-> eine globale Energiewende durchfuehren
-> neue AKWs verhindern (England, Iran, usw.)
-> Atomendlager bauen

@Kommentator02

Wenn wir mal kriegsbedingte Vertreibungen mal weglassen, welches Land war denn sonst immer das Einwanderungsland Nummer 1 weltweit: Die USA!

Zum Vergleich: 5 Millionen Deutsche sind zwischen 1850 und 1930 insgesamt in die USA ausgewandert! In achtzig Jahren wohlgemerkt!

Weiterer Vergleich: Das Heilige Römische Reich Deutscher Nationen hatte vor 1000 Jahren insgesamt nur 5 Millionen Einwohner!

Ich bleibe dabei, Deutschland hatte im letzten Jahr einen absoluten Einwanderungsweltrekord in Friedenszeiten!

Wachsen heißt aber auch: Frieden schaffen

Wachsen heißt aber auch:

Frieden schaffen. Und dass bedeutet wiederum: Beendigung dieser Rohstoffkriege durch die USA und England. Frieden schaffen heißt ueber die UNO den Druck auf Russland massiv zu erhöhen damit die Krim und die Ostukraine wieder freigegeben werden und zureckkommen zur Ukraine. Hier muessen endlich UNO-Sanktionen gegen Russland durchgesetzt werden.

Aber genau dafuer braucht es endlich eine ECHTE UNO-Reform, weil sonst Russland als VETO-Macht genau dass verhindern könnte.

Frieden schaffen heißt weiterhin auch, endlich den Kurdenstaat und den Palästinenserstaat durchsetzen, um weitergehenden VÖLKERMORD an den Kurden durch Erdogan und an den Palästinensern durch Netanjahu zu verhindern. Das wäre ebenfalls ein Beitrag zur Bekämpfung der Fluchtursachen.

Und dazu muss dafuer gesorgt werden, dass Erdogan, Netanjahu und Assad endlich per ordentlichem Internationalen Haftbefehl festgenommen und vor Gericht gebracht werden.

q kommentator_02 (23:38): wieso ist mein Beitrag konfus??

@ kommentator_02

Wieso ist mein Beitrag konfus?? Warum soll es auf dem Markt der Verteidigungsbuendnisse nicht auch Wettbewerb geben??

Dass bedeutet:
ein zukuenftiges EU-Militärbuendnis wäre ein Wettbewerber zur NATO und zum chinesischen Militärbuendnis sowie eventuell zu einem russischen Militärbuendnis und zu weiteren anderen Militärbuendnissen.

Und warum sollen also die NATO und sämtliche anderen weltweit existierenden Militärbuendnisse nicht in einem Wettbewerb zueinander stehen wie es in der Wirtschaft auch ist??

@Demokratiezukunft

Faire Marktzugangschancen soll die EU für andere Länder doch gerade verhindern!

Das mit den Ausbildungsplätze können Sie auch vergessen, denn eine duale Berufsausbildung gibt es faktisch nur in Deutschland und in Österreich und sonst nirgendwo!

Und in den anderen Punkten, in denen wir allen anderen Staaten vorschreiben, was diese gefälligst zu tun haben oder zu lassen haben, das alles hatten wir auch schon mal!

Das hieß früher Kolonialherrschaft und hat auch nicht funktioniert!

Soviel dazu!

Bundeswehropa, 23:52

||Ich bleibe dabei, Deutschland hatte im letzten Jahr einen absoluten Einwanderungsweltrekord in Friedenszeiten!||

Setzen Sie Ihre Behauptung doch bitte einmal in Relation zur Einwohnerzahl - vor allem in anderen EU-Ländern, wie z.B. Österreich und Ungarn.

Lernprozess in der EU

Die EU muss lernen, ihre Interessen souveräner durchzusetzen. Dazu wären wesentlich härtere und umfassendere Sanktionen gegen Russland geboten, damit Moskau die Ukraine aus der Umklammerung loslässt. Der Platz der Ukraine ist im Westen, also in der EU und in der NATO.

Realitätsverlust

kann man sich nicht einfach eingestehen,das die eu als ganzes gescheitert ist durch eine jahrzehntelange bürgerfremde politik unter mehr und mehr lobbyismus, einfach auflösen das ganze und eine echte europäische freihandelszone einrichten mit respekt der nationalstaatlichen bedürfnisse und gegebenheiten ohne bevormundung und gegängele. ist schon grausam wenn nur noch sicherheitspolitische aspekte für eine einheit der eu herhalten müssen

@ windjob

Merkel wird ihre Packung am Sonntag bei der Berlin Wahl bekommen und dies zu Recht.

Sehr unwahrscheinlich. Es wird zwar in Berlin gewählt, aber nur das Abgeordnetenhaus, und da kandidiert Frau Merkel gar nicht. Sie hat ein Mandat durch eine freie Wahl im Bund bis 2017.

deutlich 22.27@jautealis21.10

Ich stimme ihnen absolut zu.
Es gibt kein Menschenrecht ohne Einschränkung überall hin einzuwandern und nach Belieben zu bleiben .Das ist idealistische Sozialschwärmerei und hat mit dem wirklichen Leben nichts zu tun.Am Ende würde es zu Kaos und Bürgerkriegen führen.

@ Alfred Haas

Jeder Bürger (Stimmberechtigte) kann seine festgeschrieben Stimmen auf mehrere Kandidaten (in Päckchen oder einzeln) auf Kandidaten einer oder mehrerer Parteien verteilen.

Und so weiter und so weiter. Ich sehe darin lediglich eine völlig komplizierte Art, den Menschen ein Mehr an Demokratie vorzugaukeln. Ich bin für "ein Mensch - eine Stimme".

@ Bundeswehropa

Deutschland hatte im letzten Jahr den absoluten Einwanderungsweltrekord in Friedenszeiten in der gesamten Menschheitsgeschichte! In der gesamten Menschheitsgeschichte wohlgemerkt!

Das stimmt nicht und ist sehr leicht zu widerlegen, denn nach Deutschland sind 1946 über 5 Millionen Menschen eingewandert, fast ausschließlich nach Westdeutschland.

Geisterbeschwoerung hilft da auch nichts mehr...

...die Kanzlerin hat mit ihrer Politik, Europa in eine Schieflage gebracht und ihre sture Politik wird erst recht in der Zukunft, noch ueble Folgen haben, fuer Deutschland und Europa.

Darstellung: