Kommentare - DeutschlandTrend: Führen wirtschaftliche Sorgen zum Fremdenhass?

26. Februar 2016 - 00:01 Uhr

Die fremdenfeindlichen Ausschreitungen in Sachsen erklären sich viele Bundesbürger vor allem mit wirtschaftlichen Sorgen und der Flüchtlingspolitik der Bundesregierung. In der Sonntagsfrage gewinnt die Union dennoch dazu, während die AfD leicht verliert.

Artikel auf tagesschau.de
Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Sonntagsfrage

Ich verstehe die Aufregung nicht: Wenn es im Parlament (auch in den Ländern) zwei große und vier kleine Parteien gibt, was soll daran so schlimm sein? Die Zeit für absolute Mehrheiten ist eben vorbei. Regieren würde die AfD bestimmt nicht. Es gibt halt eine bunte Opposition. Regieren wird unbequemer als zu Adenauers Zeiten. In europäischen Nachbarländern gibt es auch rechte und linke Parteien. Und meist eine Regierung in der Mitte.
Wie allerdings die Stimmung in Sachsen ist, können wohl nur die Sachsen selbst noch verstehen. Vielleicht liegt es daran, dass die Sachsen auch zu DDR-Zeiten etwas mehr oppositionell waren als der Rest der Republik? War oder ist das schlecht? "Wir sind das Volk", das kann halt dies und das bedeuten.

Und...

...bald wird es wieder heissen diese Umfrage stimmt nicht.

Ein kleiner Tipp: Persönliche Befindlichkeiten und Meinungen sind nicht unbedingt die der Mehrheit.

Interessant

Ich bin erstaunt, dass nach wie vor 2 von 3 Befragten der Regierungskoalition sagen: Weiter so!

Von daher kann ich den Rest Europas verstehen, dass diese mittlerweile Deutschland bei Verhandlungen und Besprechungen gar nicht mehr mit einbeziehen .
Ausser "wir schaffen das" und andere inhaltsleere Floskeln kommt da nicht.

Fremdenhass?

Sorry, aber ich bin felsenfest davon überzeugt, dass es in Deutschland keinen generellen "Fremdenhass" gibt - nicht einmal in Sachsen. Große Sorge bereitet vielen (den meisten) Bürgern nur, dass immer mehr Menschen aus anderen Kulturkreisen unkontrolliert (!) ins Land strömen. In diesen Tagen zwar gerade nicht mehr, der vollkommen richtigen Initiative Österreichs sei Dank.
Aber es sind doch jetzt schon so viele Fragen ungegeklärt:
Was wird uns das kosten?
Klappt die Integration?
Was passiert, wenn all diese Menschen - als Nichteinzahler - in Rente gehen?
Apropos, gab's da nicht in den letzten Tagen viele Meldungen zur steigenden Altersarmut in Deutschland?
Ich schlage vor: Aufwachen, Frau Merkel! Samt Ihrer ganzen Regierung (und natürlich den Gutmenschen von Grün bis Links). Deutschland steht in Europa mit seinem Kurs alleine da - und im Rest der Welt, z.B. in den USA oder Südostasien, versteht ohnehin keiner unser Verhalten in dieser Sache.

Das Problem

Das Problem ist, das der Fremdenhass die wirtschaftlichen Sorgen der Sachsen nur noch verstärken wird, weil sich zunehmend mehr und mehr Menschen finden, die sächsische Produkte oder die dortige Tourismusindustrie boykottieren.

Wen interessiert denn die FIFA Wahl?

Wo ist der Trend bei der Zustimmung bzw Ablehnung der Flüchtlingspolitik.
Wie kann hier jemand einen Trend ableiten, wenn nicht jeden Monat die Umfrageergebnisse zu den gleichen Fragen vorgestellt werden.
Bleibt ja nur die Vermutung, dass die Zahlen einen Trend zeigen, der "nicht gezeigt" werden soll.
Fazit: enttäuschende Informationspolitik der TS.

Soso

Der Wahlumfrage nach sind als nur 8% der befragten für einen politischen Kurswechsel. Unglaublich!

hass oder angst bestimmend?

so könnte man schon ansetzen, ich denke es ist die angst...die bei wenigen menschen in fremdenhass mündet

die sonstigen ergebnisse verwundern mich, aber da warte ich besser die anstehenden wahlen ab um nach begründungen zu suchen

00:35, Analytikus

"Was passiert, wenn all diese Menschen - als Nichteinzahler - in Rente gehen?"

Sie meinen, die Leute werden hier 40, 50 Jahre nicht arbeiten?

Das wäre in der Geschichte einmalig.

"Apropos, gab's da nicht in den letzten Tagen viele Meldungen zur steigenden Altersarmut in Deutschland?"

Sie meinen, das läge an den Flüchtlingen?

Diejenigen, die nicht altersarm sind, freuen sich natürlich, wenn Flüchtlinge und Arme damit beschäftigt sind, den vorletzten und letzten Platz auf der sozialen Leiter auszukämpfen.

Wenn der Arme der größte Feind des Armen ist, freut sich der Reiche und genießt seinen Reichtum.

Boykottieren Sie

Boykottieren Sie amerikanische Produkte weil die US-Polizei auf schwarze schoss?
Boykottieren sie Ölprodukte,Obst und Gemüse was aus Asien,Afrika kommt wegen der dort herschenden Verhältnisse.

00:38, ach so ist das

>>Bestimmt korrekt die Zahlen. Märchenstunde.<<

Kann es sein, dass Ihnen die Zahlen gar nicht passen und Sie schwerst enttäuscht sind?

Sicher, das Meinungsbild hier im Forum ist natürlich ein ganz anderes...

Ich verstehe das nicht. Ich

Ich verstehe das nicht. Ich kenne niemanden, der zufrieden ist mit der Politik von CDU und SPD.
Die Sozialdemokraten haben sich in gerade mal 15 Jahren völlig verändert. Für mich stellt sich aber die Frage, wer diese Parteien nach wie vor wählt?
Völlig unverständlich für mich!
PS: Ich bin gegen jegliche Form von Extremismus und lehne rechtes Gedankengut strikt ab. Ich bin lediglich der Meinung, dass wir eine bewegliche Demokratie haben sollten!

Was ist Fremdenhass? Muß ich

Was ist Fremdenhass?
Muß ich mein Leben mein Tun und Alles den Fremden unterwerfen sonst bin ich ein Rassist.

Eine jedes Lebewesen verteidigt sein Revier.
Und der Mensch ist nichts anderes.

@ fathaland slim

... darauf erwarten Sie doch wohl keine Antwort, oder?

Umfragewerte

Also ich kann diesen Umfragewerten nicht glauben.
In Baden Wuertenberg wird die Kanzlerin von Wahlveranstaltungen ausgeladen um die Stimmen nicht noch weiter nach unten zu bringen (Spiegel online 25.02. 2016) und hier sind nur 8% der Buerger gegen die gegenwaertige Politik der Kanzlerin. Demnach stimmen 92% zu!
Das kann doch einfach nicht mit den in juengster Zeit durchgefuehrten Befrangungen uebereinstimmen?

01:00, mhsh

"Was ist Fremdenhass?
Muß ich mein Leben mein Tun und Alles den Fremden unterwerfen sonst bin ich ein Rassist.

Eine jedes Lebewesen verteidigt sein Revier.
Und der Mensch ist nichts anderes."

Sie meinen, Sie müssten Ihr Revier gegen die Fremden verteidigen, die es Ihnen streitig machen wollen und Sie unterwerfen möchten?

Was ist denn Ihr Revier?

Passen Sie bitte auf, dass Sie nicht aus Versehen in meins eindringen. Ich hätte Sie, glaube ich, nicht gerne als Nachbarn.

Da ich annehme, dass dies auf Gegenseitigkeit beruht, ist die Gefahr allerdings wohl gering, dass wir uns in die Quere geraten.

So lange ich meine türkischen Nachbarn habe, fühle ich mich einigermaßen sicher.

Nur 1028 Befragte?

Ich müsste mich sehr irren aber kann mich an keinen Trend mit weniger als 1500 Befragten erinnern.
Gibt es einen bestimmten Grund, warum ausgerechnet für den Monat mit den Landtagswahlen in 3 Bundesländern die Zahl der Befragten so niedrig ist?
1996 hat das Institut Allensbach zugegeben beim Trend die Hälfte der Stimmen für die Republikaner weggelassen zu haben.

@Zyklop "6 Parteien - kein Problem"

Die Weimarer Republik lässt grüßen.
Vielen Dank auch an Helmut Kohl, der das Parteienfinanzierungsgesetz geändert hat.
Die Grünen und die Linke sollten ihm ein Denkmal setzen.

01:10, pipilampumpf

"Interessant ist, dass die Fremdenhasshasser genau so übergeneralisieren wie die Fremdenhasser.
Islam ist ... vs. Sachsen ist ...
Moslem sind ... vs. Sachsen sind ."

Ich bin ein Fremdenhasserhasser und mit einem Sachsen zusammen.

Und nu?

01:01, Analytikus

Ihre Nichtantwort ist mir Antwort genug.

Verbindlichen Dank.

Eine Umfrage zur Empathie

wäre sicherlich eine interessante Alternative zu den oben aufgeführten. Ich glaube die meisten Kommentatoren kennen die Bedeutung dieses Wortes nicht einmal.
Ich bin überzeugt, dass sich die Antworten oder Meinungen der Betroffenen, wie das Fähnlein im Winde drehen würde.

Weitere mögliche Gründe

Einen weiteren möglichen Hauptgrund für die verbreitete Ablehnung von Fremden hätte man in der Auswahl mit aufführen können:

„Negative Erfahrungen mit Zuwanderern im persönlichen Umfeld“.

Dieser Punkt wäre weit weniger abstrakt und man käme evtl. einer möglichen direkten Ursache auf die Spur (oder könnte sie vielleicht ausschließen).

Albert Einstein

hat mal formuliert "das Universum und die menschliche Dummheit sind unendlich"

und da hat er noch nicht die ganzen naiven Gutmenschen und Bessermenschen gekannt...

@Fathaland Slim: Für die meisten der Immigranten wird es so kommen, dass sie zunächst 40 Jahre nicht arbeiten ( zumindest nicht sozialversicherugspflichtig) und anschließend in die Grundrente fallen, sofern es diese noch gibt.

Was ich nicht glaube, die fällt dann auch für die Billiglöhner, Aufstocker, Langzeitarbeitslose, Kranke und Alleinerziehende Einheimische weg. Sind Sie dann glücklich mit dem Erreichten?

Oder kommt dann "das wollte ich so nicht"??

@fathaland slim "Sie denken die Einwanderer werden 50 Jahre ...

nicht arbeiten?"
-
Irgentwann und dazwischendrin vielleicht schon - versicherungspflichtig.
-
In unserem Landkreis, mit einer AL-Quote von unter 4% lag die Hartz4 Bezieherquote unter der Bevölkerung mit Islamischem-Familienhintergrund bei knapp über 50%, so der mir aus persönlichem Umgang gut bekannte Landrat. Das schließt natürlich die Aufstocker und all deren Kinder mit ein.
-
Wenn man bedenkt, daß die ersten in den 60-er Jahren gekommen sind, dann ...
-
Die angehörigen einer großen christlichen Schuldnernation stehen ihnen jedoch kaum nach.
-
Nettozahler fehlanzeige. Es bedarf noch großer Integrativer Anstrengungen um dieses Missverhältnis auszugleichen.

Ich finde es erschreckend,

Ich finde es erschreckend, dass weiterhin 60 Prozent der Deutschen ihre Stimme dieser Regierung geben würden. Es kommen keine gescheiten Gesetze zustande, denn man will es ja jedem Recht machen. Die CDU verwässert Vorschläge der SPD und umkehrt. Wir brauchen eine zielorientierte Politik- ob diese nun besser links oder rechts sein müsste sei mal dahin gestellt. Die Groko bedeutet Stillstand und es kommen keine vernünftigen Lösungen zustande. "Volksparteien" wollen es jedem Recht machen und müssen bei Entscheidungen aufpassen bei einer Wählergruppe nicht in Ungnade zufallen - da kann nichts bei Raus kommen.

Bzgl. des Fremdenhasses: Es wird auch um die Angst vor dem Fremden (Islam/Kultur) bzw. vor Gewaltätigkeiten gehen. Ich als einer aus dem Ruhrgebiet, der Multikulti gewohnt ist, traut sich auch nicht mehr Nachts auf die Straße, weil dort sehr viele zwielichtige, oft arabischen Aussehens, Personen herumlaufen. Höhere Präsens der Polizei würde dem entgegenwirken.

Umfragewerte

Ich werde es nie verstehen, warum nur die CDU/CSU-Wähler zur Wahl gehen und alle anderen den Hochmut zur Schau stellen :
Zur Wahl geh ich nicht, da ich klüger bin und die Politiker, die nicht meine Politik vertreten, strafen will !
Ist im Prinzip ja richtig - nur wenn ich gar nicht zur Wahl gehe, gewinnen immer die Falschen, nämlich CDU/CSU, weil deren Wähler ja zur Wahl gehen.
Intelligenter wäre es tatsächlich, alle Wähler würden zur Wahl gehen, dann würde die CDU nicht immer wieder über 40 % Wahlzustimmung bekommen ...
Ich selbst weiß auch noch nicht, wen oder was ich wählen soll ... trotzdem werde ich zur Wahl gehen und mal schauen ....
Leider werden wohl auch die dumpfen AfD-Wähler hingehen, so dass dieser sich überschlagende Höcke (o.ä.) wohl auch wieder genug Zustimmung bekommen wird ... Die Rechten dürfen nie wieder hoch kommen - denkt an die 20er bzw. 30er Jahre des letzten Jahrhunderts !

Ein Ergebnis

was so zu erwarten war.
Aber so richtig Aussagekräftig erscheint mir das nicht, das ist doch nicht die Umfrage zu den Länderwahlen.
Zumindest deckt sich das nicht mit dem Umfeld wenn sich unterhalten wird.
Aber man wird sehen was wirklich bei den Wahlen im März herauskommt.

Erklärungen warum was passiert werden sich später zeigen, der Zustrom geht erst los dieses Jahr und in 2 Monaten sind wir dann schlauer.

Fakt ist aber, einer schrieb was von Rente. Wer mit 25 hier ankommt und mit 30 zu arbeiten anfängt wird sein ganzen Leben auch als Rentner auf Hilfe angewiesen sein.

Alle Älteren die hier ankommen werden auch nie vom Amt wegkommen und immer unterstützt werden müssen.

Auf die wirklichen Zahlen bin ich mal in Zukunft gespannt, bei geplanten 3,6 Million werden auch keine Positiven Umfragen mehr helfen.

Schaun wir mal.

Gruß

@Smileyplus "Umfragewerte seltsam"

Das sind repräsentative Umfragen.
Die Gruppe die die angerufen haben repräsentiert diese Meinung.

@Dukat "Boykott sächsischer Produkte"

Da wird sich der Sachse sagen:
Dann werden die halt mal 4 Wochen schlecht verkauft, insofern überhaupt jemand bewußt ein Produkt nach Herkunft zu erkennen vermag.
---
In Bosnien haben sich die Serben abgeschottet. Die Kroaten nicht.
Welche Gruppe konnte annähernd ihre Zahl behaupten?

01:27, deutlich

>>Albert Einstein hat mal formuliert "das Universum und die menschliche Dummheit sind unendlich"

und da hat er noch nicht die ganzen naiven Gutmenschen und Bessermenschen gekannt...<<

Also mich.

>>@Fathaland Slim: Für die meisten der Immigranten wird es so kommen, dass sie zunächst 40 Jahre nicht arbeiten ( zumindest nicht sozialversicherugspflichtig) und anschließend in die Grundrente fallen, sofern es diese noch gibt.

Was ich nicht glaube, die fällt dann auch für die Billiglöhner, Aufstocker, Langzeitarbeitslose, Kranke Einheimische weg. Sind Sie dann glücklich mit dem Erreichten?<<

Sie meinen also, Millionen Fremder schmarotzen uns die Früchte unserer Arbeit hinweg, und dann ist irgendwann gar nichts mehr da, für niemanden?

Da kann ich nur sagen, Ihr Menschenbild möchte ich nicht haben.

Da bin ich dann doch lieber naiver, sozialromantischer Gut- und Bessermensch.

Ja, lachen Sie nur bitter.

Fremdenangst

Die Angst vor dem Fremden, dem Neuen, steckt in uns allen. Richtig angestachelt kann sich die Angst zum Fremdenhass entwickeln, wie mehrfach in der Vergangenheit geschehen.
Das hat die ganze Zeit in uns geschlummert und auf die richtige Gelegenheit zum Ausbruch gewartet.
Ich möchte damit sagen, dass das kein neues plötzlich aufgetretenes Phänomen ist, sondern ein uns angeborenes Verhaltensmuster. Wir sind eben doch nur " nackte Affen ". Schade....

wirtschaftliche Sorgen nicht unterschätzen

Die wirtschaftlichen Sorgen (möglicherweise in Kombination mit der Skepsis gegenüber ausgeprägter fremder Kulturen im eigenen Land) würde ich als die Ursachen für die Ablehnung sehen.

Momentan läuft es in Deutschland wirtschaftlich noch relativ gut. Aber der gestern angekündigte Abbau von über 900 Stellen bei Bombardier in Sachsen zeigt wie schnell sich das für den Einzelnen ändern kann.

Wenn sich infolge einer konjunkturellen Abschwächung derartige Stellenstreichungen ausweiten sollten, dürfte sich nicht nur der blaue Balken bei „Wirtschaftliche Sorgen“ verlängern, sondern auch der bei der AfD.

01:38, Theodortugendreich

Kann es sein, dass Sie überhaupt nichts mögen, was nicht deutsch ist, und Sie die Deutschen generell als Opfer sehen?

Ich bin aber kein Opfer, und die Moslems, die ich kenne, arbeiten alle und zahlen Steuern.

Der mit Ihnen bekannte Landrat kennt dann wohl andere. Die gibt es natürlich auch.

Ich kenne beispielsweise zahlreiche "Biodeutsche", die von Stütze leben.

Kommt immer darauf an, wo man wohnt und in welchen Kreisen man verkehrt.

@fathaland slim "Ich fühle mich sicher"

Eine leistungsfähige, disziplinierte Gesellschaft ist keine Selbstverständlichkeit, sie entwickelt sich mit ihren Werten über Jahrhunderte.
Was unterscheidet die Deutsche etwa von der Afghanischen, obwohl die Menschen dort als Indogermanen stammesgeschichtlich enger verwandt als etwa die europäischen Basken sind?
-
Die Ideenwelt in der diese sich bewegen.
-
Darüberhinaus hat @mhsh recht wenn er sagt, das Land das unsere Vorfahren aus einem sumpfigen Urwald in einen fruchtbaren Boden verwandelt und uns hinterlassen haben, einfach ungewählt zu verschenken ist falsch.
-
Im übrigen gibt es immer Menschen die sich für unverwundbar halten, keinen Taschenrechner haben oder meinen Geld müsse man einfach nur drucken.

Einstein

Wir wissen heute, dass Albert sich bez. der Unendlichkeit des Universums geirrt hat. Es ist endlich. Ich wünsche mir sehr, dass das dann auch für die Dummheit der Menschen gilt.....
Ich glaube nicht an die Dummheit der Menschen. Wir haben nur nicht immer die gleiche Meinung....weil das Wissen über etwas so unterschiedlich ist. Bildung tut Not....

Und jeden Tag eine neue Umfrage mit den Wunschergebnissen?

abgerechnet wird in 14 Tagen.
Und was soll der Quatsch mit der FIFA hier soll?
Alle fünf Kandidaten sind mindestens genauso
schlimm wie der Herr Blatter.
Aber Blatter war wenigstens kein Verbrecher wie dieser
Scheich aus Bahrein. Der ist mit verantwortlich
für Folterungen an der schiitischen Minderheit und
machte noch nicht einmal Halt vor der eigenen
Fußballjugend.
Das solche Ungeheuer überhaupt international
für Sportverbände auftreten können,
ist ein Skandal.
Lieber sollte die UEFA aus der FIFA ausscheiden.
Dann wird eben ein neuer Modus für den
WM -Titel gefunden.
Aber auf jeden Fall nicht abhängig von den
Petro-$ von Verbrechern.

@ fathaland

""Was passiert, wenn all diese Menschen - als Nichteinzahler - in Rente gehen?"

Sie meinen, die Leute werden hier 40, 50 Jahre nicht arbeiten?"
Man fathaland, du liest doch auch so viel, schau dir bitte die Statistiken aus Schweden an, da sind von den Libanesen, die vor 20 Jahren nach Schweden geflohen sind im Libanon Krieg, nach wie vor 75 % arbeitslos und leben von der Sozialhilfe, und das in einem Land, die weit mehr tun für Integration als wir. Du glaubst doch nicht im Ernst, das bei unserer Politik, das besser laufen wird, zumal die Anforderungen heute noch höher sind als vor 20 Jahren.
Also ich bin mir absolut sicher, daß diese Migranten bei uns zu Minimum 50% nie in die Sozialkassen einzahlen werden.
Vielleicht wenn nur Asiaten und Iraner kommen würden, da die eigentlich immer viel bessere Integrationszahlen aufweisen.

01:40, wenigfahrer

>>Fakt ist aber, einer schrieb was von Rente. Wer mit 25 hier ankommt und mit 30 zu arbeiten anfängt wird sein ganzen Leben auch als Rentner auf Hilfe angewiesen sein.<<

Ein Großteil der Menschen, die jetzt in Lohn und Arbeit stehen, wird als Rentner aufstocken müssen.

Das ist ein Ergebnis der Schröderschen Arbeitsmarkt"reformen".

Das wäre aber ohne Fremde auch nicht anders. Eher würde es noch schwieriger, da unser Rentensystem umlagefinanziert ist. Und die Deutschen haben dafür zu wenig Kinder.

In 40 Jahren wird sich die Diskussionslage ganz anders darstellen. Denken Sie mal 40 Jahre zurück. Damals konnte sich niemand auch nur ansatzweise vorstellen, wie die Welt heute aussieht.

Über die Ängste von damals lacht man heute nur noch.

Meinen Sie, dass das in 40 Jahren anders sein wird?

Ich nicht.

Fremdenhass ist das Ventil der Alternativlosigkeit

Sagen wir es mal so: Deutschland war ja nun noch nie ein Integrationsweltmeister.
Also die braunen Strömungen waren schon immer da.

Inzwischen traut man sich nur, es auch auszusprechen.

Ein Verdienst von Politikern, die sich mit Äusserungen wie "wir müssen es den Asylanten so unbequem wie möglich machen" oder von Journalisten mit Schlagzeilen von "gierigen / faulen Griechen".

Das hat massiv enthemmt.

Und dann noch die ausgerufene politische Suppenschüssel. Alles findet sich darin. Nur der rechte und der linke Überschuss bleibt.
Also entweder man erkennt die Alternativlosigkeit an, oder man wählt eben aussen.

Und dann noch der Propaganda-Fehler, alle die anderer Meinung sind als Rechte zu beschimpfen.

Da denkt sich mehr als einer: wenn die mich schon als Rechter bezeichnen, dann kann ich auch rechts wählen.

Zum Schluss noch welche, die der Meinung sind: die Politik braucht einen Warnschuss vor den Bug und deshalb AfD wählen. Die mögen das Pack nicht mal.

von a gutt Mensch

„Der Wahlumfrage nach sind als nur 8% der befragten für einen politischen Kurswechsel. Unglaublich!“

Was erwarten Sie denn? Bitte die Stimmung hier im Forum mit Vorsicht genießen.

01:43, pipilampumpf

"Und ich habe auch Angst vor der Überzeugung und Einstellung mancher Männer,Frauen gegenüber.
Ich will auf gar keinen Fall das,wofür andere Frauen vor mir gekämpft haben aufgeben."

Das musst Du auch nicht, so lange die Frauen in unserem Lande solidarisch miteinander sind. Glaubst Du wirklich, dass selbstbewusste Frauen sich irgendwelchen vorsintflutlichen Hinterwaldmachos unterwerfen würden?

Nee, der Zug ist abgefahren, da bin ich ziemlich sicher. Wir werden, was Frauenrechte angeht, nicht hinter das Erreichte zurückfallen.

Nur über meine Leiche.

Vorwärts immer, rückwärts nimmer.

Und unsere zuwandernden Schwestern brauchen unsere Unterstützung.

Integration heißt auch, dass niemand allein gelassen wird.

@ fathaland

"So lange ich meine türkischen Nachbarn habe, fühle ich mich einigermaßen sicher."

Na da bitte ich jetzt mal um eine Erklärung !

Eventuell so gewaltbereit wie Erdogan, oder was möchten sie damit aussagen...?

Hass entsteht aus Angst und

Hass entsteht aus Angst und das ist meist die Unsicherheit um die eigene Existenz - keine Neuigkeit, Umfrage obsolet. Man braucht sich nur umzusehen und nach dem Grund für Existenzängste zu suchen. Mag bei vielen vielleicht mit dem stärker werdenden Gefühl zusammenzuhängen, dass sie selbst nicht in dem "besten" Deutschland aller Zeiten angekommen sind, so wie es gern verlautbart wird. Langsam machen sich die Folgen unserer "sozialen" Marktwirtschaft mit Wachstum ins Unendliche bemerkbar. Bildung für sozial Schwache schlecht, ohne Bildung einen schlecht bezahlten Job, schneller kündbar, weniger Chancen auf dem Arbeitsmarkt, Hartz4, keine Rücklagen möglich, Schulden immer höher, drohende Altersarmut, Lohnniveau sinkt, soziales Gefälle wird größer,... Ließe sich so fortführen. Das alles passiert sehenden Auges seit Jahren und keine Regierung tut wirklich was daran. Man muss froh sein, wenn die meisten trotzdem eine AFD (noch) nicht als Lösung sehen - CDU/SPD/GRÜNE sind's aber auch nicht

02:15, toto96

"Also ich bin mir absolut sicher, daß diese Migranten bei uns zu Minimum 50% nie in die Sozialkassen einzahlen werden.
Vielleicht wenn nur Asiaten und Iraner kommen würden, da die eigentlich immer viel bessere Integrationszahlen aufweisen."

In Frankreich wiederum waren die Syrer immer sehr beliebt, da sie gebildet und integriert waren, im Gegensatz zu den Leuten aus dem Magreb.

Es kommt immer darauf an, wer kommt.

Mit den libanesischen Bürgerkriegsflüchtlingen gab es überall Probleme, gerade hier in Berlin können wir ein Lied davon singen.

In Schweden ist da, was die Integration angeht, extrem viel schief gelaufen.

Mittlerweile hat man die Fehler erkannt. Sie lassen sich aber nur schwer ausbügeln.

Man muss das Entstehen von Ghettos verhindern. Das hat man nicht getan, sondern war froh, dass die Leute unter sich blieben und man sich nicht zu kümmern brauchte.

Dachte man damals zumindest.

Klassischer Fall von denkste.

@german-canadian

"...bald wird es wieder heissen diese Umfrage stimmt nicht."

Wenn Sie der Überzeugung sind, dass Umfragen "repräsentativ" seien, dann können wir zukünftig auf "Wahlen" verzichten.

Fehlschluss erkannt?

@ fathaland

"Sie meinen also, Millionen Fremder schmarotzen uns die Früchte unserer Arbeit hinweg, und dann ist irgendwann gar nichts mehr da, für niemanden?

Da kann ich nur sagen, Ihr Menschenbild möchte ich nicht haben.

Da bin ich dann doch lieber naiver, sozialromantischer Gut- und Bessermensch.

Ja, lachen Sie nur bitter."

Lieber fathaland, ich mag sie ja sehr und schätze ihre Kommentare, auch für ihre Sozialromantik, ich bin eher pessimistischer Realist, dazu auch ein statistikliebender Reisender, leider fällt mir auch eher auf das Migranten in vielen Ländern leider sich eher nicht integriert haben, schon gar nicht in die Arbeitswelt.
Das Personen mit ihrer sexueller Bevorzugung keine Angst vor Muslimen haben imponiert mir, auch wenn vanrio85 es nicht glaubt, ich bin gerade in Brasilien und da gibt es absolut überhaupt keine Probleme mit Migranten und Kulturunterschieden, obwohl es viele Migranten gibt, allerdings haben alle die ähnliche Kultur und Sprachbarrieren gibt es auch nicht.

@Hanno Kuhrt

Sie sind wachsam...Das waren AfD-Wähler.

@Liane8151 um 01:40 "dumpfe" AfD-Wähler

Sie schreiben „Leider werden wohl auch die dumpfen AfD-Wähler hingehen ... .“

Kennen sie auch nur einen AfD-Wähler persönlich?

Ich kenne übrigens mehrere. Und bei nicht einem würde ich sagen, dass er/ sie „dumpf“ sei.
Einige von ihnen haben übrigens einen Hochschulabschluss und es kommt von Zeit zu Zeit zu interessanten Diskussionen mit weiteren Menschen aus meinem Bekanntenkreis, die die Linken wählen.
Am Ende haben sich bisher aber alle wieder vertragen und es wurde weitergefeiert (oder was auch immer).

Bei Aussagen wie der von Ihnen kann man wirklich froh sein, dass die Wahlen frei und vor allem geheim sind.

02:11, Theodortugendreich

"Darüberhinaus hat @mhsh recht wenn er sagt, das Land das unsere Vorfahren aus einem sumpfigen Urwald in einen fruchtbaren Boden verwandelt und uns hinterlassen haben, einfach ungewählt zu verschenken ist falsch."

Wer will denn Land verschenken? Und auch noch ungewählt?

Fruchtbares, früher sumpfiges?

Eigentlich geht der Trend doch eher dahin, die Moore wieder zu vernässen. Zumindest habe ich während meines Studiums, vor über 30 Jahren, an solchen Projekten mitgearbeitet.

"Im übrigen gibt es immer Menschen die sich für unverwundbar halten, keinen Taschenrechner haben oder meinen Geld müsse man einfach nur drucken."

Sterben müssen wir alle, Taschenrechner gibt es kaum noch und Geld ist mittlerweile nichts als eine digitale Blase, die irgendwann "Puff!" machen wird.

Man denkt ja ernsthaft darüber nach, gedrucktes Geld generell abzuschaffen.

Und Ihnen ist gewiss geläufig, wie das bisher existierende Geld auf dieser Erde verteilt ist.

Nämlich auf ganz wenige Menschen.

01:44, kleinster_Riese

>>Einen weiteren möglichen Hauptgrund für die verbreitete Ablehnung von Fremden hätte man in der Auswahl mit aufführen können:

„Negative Erfahrungen mit Zuwanderern im persönlichen Umfeld“.

Dieser Punkt wäre weit weniger abstrakt und man käme evtl. einer möglichen direkten Ursache auf die Spur (oder könnte sie vielleicht ausschließen).<<

Was gegen Ihre Theorie spricht, ist die Tatsache, dass die Ablehnung von Fremden da am größten ist, wo es nur ganz wenige gibt.

Das schränkt dann die Wahrscheinlichkeit, schlechte Erfahrungen mit Zuwanderern gemacht zu haben, doch ganz erheblich ein.

@vanrio85

Für sie nochmal zum verstehen warum das Wort naiv vor dem gutmensch steht, hier ein Auszug aus Wikipedia :
Gutmensch ist sprachlich eine ironische, sarkastische, gehässige oder verachtende Verdrehung des eigentlichen Wortsinns „guter Mensch“ in eine Verunglimpfung. Der Ausdruck gilt als politisches Schlagwort mit meist abwertend gemeinter Bezeichnung für Einzelpersonen oder Personengruppen („Gutmenschentum“). Diesen wird vom Wortverwender eine Absicht bzw. Eigenschaft des – aus Sicht des Sprechers – übertriebenen „Gutseins“ oder „Gutseinwollens“ unterstellt, wobei diese angebliche Haltung unterschwellig als übermäßig moralisierend und NAIV abqualifiziert und verächtlich gemacht wird. In der politischen Rhetorik der Neuen Rechten wird ‚Gutmensch‘ als Kampfbegriff verwendet.
Beste Grüße aus Brasilien! Ein Traum von Land!

@ fathaland

"In Frankreich wiederum waren die Syrer immer sehr beliebt, da sie gebildet und integriert waren, im Gegensatz zu den Leuten aus dem Magreb.

Es kommt immer darauf an, wer kommt.

Mit den libanesischen Bürgerkriegsflüchtlingen gab es überall Probleme, gerade hier in Berlin können wir ein Lied davon singen.

In Schweden ist da, was die Integration angeht, extrem viel schief gelaufen.

Mittlerweile hat man die Fehler erkannt. Sie lassen sich aber nur schwer ausbügeln.

Man muss das Entstehen von Ghettos verhindern. Das hat man nicht getan, sondern war froh, dass die Leute unter sich blieben und man sich nicht zu kümmern brauchte.

Dachte man damals zumindest.

Klassischer Fall von denkste."

Dem ist nichts hinzuzufügen und ich stimme ihnen absolut zu...
Nur das sich das bei uns in NRW genauso abspielt, also das sich nicht drumherum kümmern..., kombiniert mit wahnwitziger Rechtsprechung bei Kriminaldelikten...

02:43, toto96

"Das Personen mit ihrer sexueller Bevorzugung keine Angst vor Muslimen haben imponiert mir, auch wenn vanrio85 es nicht glaubt, ich bin gerade in Brasilien und da gibt es absolut überhaupt keine Probleme mit Migranten und Kulturunterschieden, obwohl es viele Migranten gibt, allerdings haben alle die ähnliche Kultur und Sprachbarrieren gibt es auch nicht."

Was gibt es denn in Brasilien für Migranten?

Die Menschen, die Sie dort sehen, sind alle seit vielen Generationen Brasilianer. Lassen Sie sich von der Buntheit nicht täuschen.

Und was meine sexuelle Orientierung angeht, ich bin alt genug, um den Paragraph 175 noch erlebt zu haben, sowie die gesellschaftliche Stimmung, die mit ihm einherging.

Nein, die Moslems machen mir keine Angst. Denn im Gegensatz zu damals habe ich Rechte, und die nimmt mir kein dahergelaufener Reaktionär weg.

Das könnte nur der deutsche Gesetzgeber. Und das würde nicht einmal die AfD wagen, zu fordern.

Zumindest nicht offiziell.

Diese Zahlen sollen stimmen?

Ich wäre sehr erstaunt, wenn das Stimmvieh tatsächlich erneut dieser Großen Koalition seine Stimme geben würde, bzw. wenn die bei der Politik tatsächlich noch einmal an die Macht dürften. Ich kann mich nicht daran erinnern, schon einmal so schlecht regiert worden zu sein.

In gut 2 Wochen ist Landtagswahl in 3 Bundesländern. Sollte sich das Bild dann tatsächlich auch nur annähernd so darstellen, kann braucht man sich um die Zukunft dieses Landes keine Gedanken mehr zu machen und kann die letzte Party feiern.

02:49, pipilampumpf

"Verboten sind allerdings Tätlichkeiten. Das ist die Grenze."

Man kann auch mit Worten Gewalt ausüben und vor allem zur Gewalt anstacheln.

Glaubst Du, dass die Reichspogromnacht auf dem Mist des randalierenden Pöbels gewachsen war?

Nee, die wurde von den Volksverhetzern der NS-Propaganda orchestriert.

"Und Ihnen ist gewiss

"Und Ihnen ist gewiss geläufig, wie das bisher existierende Geld auf dieser Erde verteilt ist.

Nämlich auf ganz wenige Menschen."

Vermutlich wissen die Sachsen das auch, vielleicht sogar am besten, und auch, dass das vermutlich so bleiben wird. Und dass man Geld nur einmal ausgeben kann. Und dass ein Asylant mindestens 10.000€ pro Jahr kostet. Zahl der österreichischen Regierung. 1.000.000 Menschen sind schon da, also alleine die kosten 10 Milliarden. Das sind keine diffusen wirtschaftlichen sorgen, sondern Fakten.

@ kleinster riese

"Sie schreiben „Leider werden wohl auch die dumpfen AfD-Wähler hingehen ... .“

Kennen sie auch nur einen AfD-Wähler persönlich?

Ich kenne übrigens mehrere. Und bei nicht einem würde ich sagen, dass er/ sie „dumpf“ sei.
Einige von ihnen haben übrigens einen Hochschulabschluss und es kommt von Zeit zu Zeit zu interessanten Diskussionen mit weiteren Menschen aus meinem Bekanntenkreis, die die Linken wählen.
Am Ende haben sich bisher aber alle wieder vertragen und es wurde weitergefeiert (oder was auch immer).

Bei Aussagen wie der von Ihnen kann man wirklich froh sein, dass die Wahlen frei und vor allem geheim sind."

Sehr gut geschrieben!
Geht mir ähnlich in meinem Umfeld, bei uns haben eigentlich alle studiert, Rechtsanwälte, Ärzte, Ingenieure, Informatiker und bwl... gewählt hat jeder zwischen grün und CDU, die meisten haben Kinder im Alter 10-13 Jahren, die mit Mädels haben am meisten Angst.. und tendieren eher zur AfD, aber Merkel würde keiner mehr wählen...

@fathaland slim um 02:54

Sie schrieben
„Was gegen Ihre Theorie spricht, ist die Tatsache, dass die Ablehnung von Fremden da am größten ist, wo es nur ganz wenige gibt.
Das schränkt dann die Wahrscheinlichkeit, schlechte Erfahrungen mit Zuwanderern gemacht zu haben, doch ganz erheblich ein.“

Dennoch könnte es nicht schaden diesen Punkt mit aufzunehmen und diese (ihrer Ansicht nach) beschränke Wahrscheinlichkeit zu überprüfen.
Wenn dem so ist wie sie schreiben, sollte dies in der Umfrage erkennbar sein und der Punkt mit den möglichen negativen persönlichen Erfahrungen würde tatsächlich keine große Rolle spielen.

Übrigens verlassen auch Menschen aus Regionen mit geringem Zuwandereranteil von Zeit zu Zeit ihre Heimat und sammeln woanders Eindrücke.

Deutschlandtrend

Eine blanke Lüge!Ich hoffe sehr viele Wähler wählen auch und es finden sich genügend Leute die die Auszählung auch beobachten. Nicht Wähler werden hier nicht berücksichtigt und das sind immerhin 35 % der Wahlberechtigten die sich durch die Politik dieses Staates nicht vertreten fühlen. Das drückt die Zustimmung für Frau Merkel weit unter die 20% Marke der Mündigen Bürger.

Wahlbeobachtung!

geht zuschauen was nach Schließung der Wahllokale passiert!

Apropos Märchenstunde.

Sehe ich genau so.Letzten Monat hatten wir 81 % die mit der Flüchtlingspolitik unzufrieden waren.Wieviel diesen Monat? Schade,Tagesschau bleibt ausgerechnet diese Antwort schuldig. Ansonsten werden die Zahlen am 13.März wohl das letzte Wort haben.Dann darf man gespannt sein.

???

Wo kommt den die angebliche steigende Akzeptanz der CDU her?

Scheinbar macht dann ja die GroKo alles richtig?

Über das entstehen von Statistiken und deren Wahrheitsgehalt, brauch man hier nicht philosophieren!

Oder habe ich was verpasst?

An alle Skeptiker der Sonntagsfrage

Unter folgendem Link kann man sich die Umfrageergebnisse von sieben Instituten ansehen.
Abgesehen von den üblichen Schwankungen entsprechen sie ungefähr dem, welches von der ARD veröffentlicht worden ist:
http://www.wahlrecht.de/umfragen/

Umfrage- und später Wahlergebnisse sind nun mal wie sie sind – ob sie einem passen oder nicht.
Nur die Interpretationen sind manchmal etwas eigenartig… .

@fathaland

"Was gibt es denn in Brasilien für Migranten?

Die Menschen, die Sie dort sehen, sind alle seit vielen Generationen Brasilianer. Lassen Sie sich von der Buntheit nicht täuschen."

Na das ist mir doch auch klar, Reise gerne und Brasilien ist Land Nr.81 in meiner Liste, und bunt ist hier sehr hübsch!

Als Migrant werden hier halt auch alle anderen Nationalitäten angesehen, es sind dann halt Argentinier, Chilenen, Kolumbianer, Venezuelaner etc., durch den starken Ölpreis Verfall hat es hier in Südamerika auch erhebliche Verwerfungen gegeben, viele Arbeitslose aus Venezuela, Ecuador und Kolumbien sind illegal auf der Reise und versuchen irgendwo schwarz zu arbeiten.
Allerdings können die Menschen sich alle miteinander unterhalten, und die Werte und Kultur ist nahezu identisch. Sozialhilfe gibt es hier natürlich nicht, und wer erwischt wird ohne Visa ist dann halt auch schnell wieder zu hause. Keiner begreift hier, was bei uns in Europa passiert....

02:41, Prof.

>>@german-canadian
"...bald wird es wieder heissen diese Umfrage stimmt nicht."

Wenn Sie der Überzeugung sind, dass Umfragen "repräsentativ" seien, dann können wir zukünftig auf "Wahlen" verzichten.

Fehlschluss erkannt?<<

Eine repräsentative Umfrage ist eine Sache, eine nach Recht und Gesetz durchgeführte Wahl eine andere.

Ihre Anführungszeichensetzung erschließt sich mir nicht.

Demokratie in Gefahr

Ich habe berechtigte Zweifel an den Umfrageergebnissen, zumal nur ein Bruchteil der Bundesbürger befragt wurde und dies aus meiner Sicht ungenügend repräsentativ zeichnet.

Es wird nach der Bundestagswahl 2017 eh wieder alles auf einer großen Koalition zulaufen, da sonst derzeit keine Mehrheiten gebildet werden können, um eine stabile und handlungsfähige Regierung stellen zu können. Allerdings ist eine solche Regierung als Große Koalition sehr bedenklich und höhlt unsere demokratische Verfassung aus, da es verhältnismäßig nur eine kleine und schwache Opposition als Gegengewicht existiert. Eine Grosse Koalition sollte normalerweise nur als Notlösung dienen und nicht zum Regelfall werden in einem demokratischen und freiheitlichen Staat.

Kritisch ist nicht gleich Hass

Ich stehe auf der Seite derjenigen, die sich kritisch zu dem Flüchtlingsproblem in Deutschland geäußert haben.
Alle diese werden aber dann ganz schnell in die Kategorie der "Rechtspopulisten", "Fremdenhasser", "Dumpfbacken" oder sogar "Nazis" einsortiert. Das ist meiner Meinung nach Diffamierung und Hetze.
Ich kenne Menschen vieler Nationen und arbeite mit einer "bunten" Gruppe zusammen und komme mit allen zurecht.
Ich würde mir die meisten Sorgen um die in Deutschland eingereisten Islamisten machen.
Selbst wenn nur einer von 1000 in diese Gruppe fällt, sind es doch gut 1000, die in einem Jahr ins Land gekommen sind. Mit jeder zusätzlichen Einwanderung muss damit gerechnet werden, dass dieser Personenkreis weiter anschwillt.
Ehemalige Muslime, wie z.B. Hamed Abdel-Samad und Sabatina James warnen vor diesen Leuten. Aber anscheinend nimmt diese Warner in Deutschland niemand ernst. Für Deutschlands Zukunft hoffe ich, sie haben nicht Recht.

Schon der erste Beitrag in diesem Forum

@Zyklop
Sachsen, Dresden oppositionell in der DDR ?
Die Qualität dieser Aussage passt genau hier hin. Hinab ins Tal der Ahnungslosen.
Ansonsten kann man sich ja mal mit Deutschland der Jahre 1923 - 33 beschäftigen.
Ohne wirtschaftliche Not ( Rentennniveau 2030 = 40% = radikale Regierung A.D.2033) gibt es zwar Fremdenhass , aber halt nicht so viel.

Rechtzeitig vor den Wahlen...

kaum noch Flüchtlinge, die CDU legt wieder zu, die AfD verliert etc. Die Meldungen passen, der Michel soll vergessen und Merkel stärken, sonst nix. Nach der Wahl geht es dann weiter wie bisher! Und genau so wird es kommen. Der Michel ist zu doof dieses Spiel zu durchschauen.....

Kritik, Sorge und Bedenken KEIN Fremdenhass

Ich bin nicht der Meinung, dass in Deutschland oder Europa ein Fremdenhass herrscht, vielmehr ein Protest gegen eine kurzsichtige und unkoordinierte Einwanderungspolitik der Verantwortlichen.

Die Tatsache, dass wir unter den Flüchtlingen und Asylbewerbern eine nicht geringe Zahl von Islamisten und Kriminellen haben, verstärkt leider diese berechtigten Bedenken und Sorgen zunehmend.

Ich als Immigrantenkind, der hier in Deutschland geboren und integriert wurde, habe auch meine Bedenken und Ängste, wie auch viele andere Integrierte hier und beobachte mit großer Sorge dieses Flüchtlingschaos und die Handlungsunfähigkeit der europäischen Politiker in diesem Zusammenhang. Als Ausländer merke ich wie kaum ein anderer, dass die Stimmung hier in Deutschland so langsam kippt und letztendlich irgendwann alle Migranten mit den Flüchtlingen "gleichgestellt" werden nach ethnischer Herkunft.
Aber leider werden warnende Stimmen von Migranten wie mich kaum gehört.

Albert Einstein? War ein Flüchtling!

@deutlich: "Albert Einstein hat mal formuliert 'das Universum und die menschliche Dummheit sind unendlich' und da hat er noch nicht die ganzen naiven Gutmenschen und Bessermenschen gekannt..."

Meinen Sie das wirklich ernst? Zitieren einen Menschen, der Jude, eher links, eher humanistisch und v.a. ein FLÜCHTLING war, der vor der fremdenfeindlichen Hetze im Deutschland floh und nie wieder zurückkehrte?

Ich bin mir ziemlich sicher, Einstein war einer dieser "Gutmenschen" und meinte mit diesen Worten Ignoranz, Verbortheit (Anmaßung von Wissen), Intoleranz und Amoralität - also das genaue Gegenteil von dem, was Sie gerne hätten.

Sie konnten kein besseres Beispiel anbringen als Einstein - und zwar für den Satz: "Wenn Ihr das Volk wärt, wäre ich Flüchtling!"

Stimmt!@german-canadian

Darum summiere ich auch die Meinungen in meinem Umfeld, und welch Überraschung, keiner wählt CDU,....merkwürdig!

Abwarten

Guten Morgen,
es ist doch egal wie die Befragung ausgegangen ist ob Wahr oder Falsch, sei dahingestellt werden.
Wir können nach dem 13 dieses Thema wieder aufgreifen, dann zeigt sich ob wir belogen worden sind.
Von der Sozialen Einstellung zähle ich mich eher Links ,werde aber trotzdem AFD Wählen , da ich es wichtig finde das wieder eine Funktionierende Opposition und keine Einheitspartei die Geschicke der BRD lenkt.

Denn sein wir mal Ehrlich , wo wären wir wenn die AFD keinen Zustrom in dieser Form
gehabt hätte.

Einen schönen Arbeitstag

Alles zu pauschal

Diese Pauschal Antworten in Umfragen legen ja schon vor, was man denken soll. Besser waere es, auf die Frage, was die Ursache von Fremdenhass sei, dem Befragten seine eigene Meinung schildern zu lassen. Anstelle aber wie hier ins Nirwana hinein zu schreiben, (nicht ganz - Geheimdienste sammeln Forenbeitraege) waeren die Umfrageergebnisse dann von Soziologen auszuwerten.

Darstellung: