Kommentare - US-Experte zu Trump: "Er schürt Populismus, er bündelt Ängste"

08. Dezember 2015 - 14:09 Uhr

Muss man Donald Trump und dessen harsche Forderungen ernst nehmen? Ja, sagt Amerika-Experte Garrett von der Uni Leipzig im tagesschau24-Interview. Der Republikaner werde zwar nicht gewinnen, bündele aber erfolgreich Ängste. Das sei aber kein reines US-Phänomen.

Artikel auf tagesschau.de
Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Ängste

Zum islamistischen Terrorismus fällt den Medien kaum mehr etwas ein, als vor angeblichen "irrationalen Ängsten" zu warnen, die von "Populisten geschürt" werden.

Das dürfte allmählich als eine etwas dünne "Argumentation" durchschaubar werden.

Es gibt unbegründete Ängste, z.B. vor UFOs, und es gibt sehr begründete und reale Ängste.

Wer sich vor UFOs fürchtet, ist durchgeknallt. Wer sich in den USA oder in der EU davor fürchtet, dass wir hier auch die Konflikte der islamischen Welt importieren, wohl eher nicht.

I

Wir können was lernen

Von den Amerikanern lernen, heißt siegen lernen. Führer der Welt, wir folgen dir.
Das sollen unser Partner sein? Ja, darauf konnen wir stolz sein.

@ 16:45 von zopf

Danke ;-)

Gruß
HUPS-1960

16:43, Humanist3

"an franklehmann
Wissen Sie, es erstaunt mich schon, wenn Sie sagen er will den Schaden vom amerikanischen Volk fernhalten. Wer hält eigentlich den Schaden durch die USA von den anderen Völkern fern. Das wäre viel wichtiger."

Es ist eine geschichtliche Konstante, dass diejenigen, die behaupten, Schaden vom eigenen Volk abhalten zu wollen, immer den größten Schaden angerichtet haben.

Sowohl beim eigenen als auch bei anderen Völkern.

ja? schürt er ängste? wie war

ja? schürt er ängste?
wie war das noch mit fukushima,hat da niemand ängste geschürt?
achja,die waren ja berechtigt.
andere ängste sind nicht so berechtigt, und passen auch nicht so richtig
in die momentan vorgegebene veröffentlichte meinung.

@CaesarAvgvstvs: Islam oder Islamismus ?

".. islamistischen Terror in letzter Zeit immer noch wagt so zu suggerieren, dass diese Ängste gegenüber dem Islam ... "

Verstehe ich Sie richtig ? Islamistischer Terror ist gleichzusetzen mit dem Islam ?

Da kann man ja wirklich Angst kriegen.

16:45, zopf

"Mathäus 10, 34 - 38"

Aber Du weißt doch, dass dieses Zitat völlig aus dem Zusammenhang gerissen ist und man es deswegen nicht wörtlich nehmen kann.

Während es beim Koran genau andersherum ist. Da muss man jede Sure isoliert betrachten und wörtlich nehmen. Sonst hat man den Islam nicht verstanden.

Ironische Grüße aus dem total islamisierten Neukölln, welches übrigens morgen in Schariahausen umbenannt wird,

von ol' Fatha

@Am 08. Dezember 2015 um 15:32 von sokko

"Man sehe sich in den europäischen Städten um. Stadtteile, die nur mehr von Muslimen betreten werden"

Welche Städte sind das bitte?
Ich komme in Europa eigentlich ganz gut rum, so einen Stadtteil, oder auch nur eine Straße, habe ich noch nicht gesehen.

Trump hat teilweise Recht

Ein generelles "Einreiseverbot" gegen Muslime ist allerdings rassistisch und ich denke auch in den USA verfassungswidrig. Was soll das dann? Warum darüber "lamentieren"? Schlimmer wie Deutschen. Etwas mehr "Subtilität" wäre "diplomatischer". Bei uns in Brasilien lässt man "sehr ungerne" Muslime einwandern, weil man einfach die damit verbundenen Probleme nicht möchte. Das geht auch ohne "Gesetz". Ein Schwager von mir, verheiratet mit der Schwester meiner 2. Ex, ist Pakistani, hatte sogar als Englischlehrer in Brasilia einen guten Job. Er wollte sich zur gleichen Zeit Einbürgern lassen wie ich. Man liess ihn mehrmals beim Portugiesisch-Test durchfallen, obwohl er das gleiche Niveau hatte wie ich, wärend ich die "Bestnote" bekam. Er schmiss das Handtuch und ging nach England, das ihn aufnahmen. "So" gehts auch und ich habe noch nie einen "negativen" Artikel über die brasilianische Einwanderungspolitik bei TS.de gelesen.

@Am 08. Dezember 2015 um 16:18 von karwandler

"Da immer wieder Frauen nachts von Männern vergewaltigt werden, ist es nur folgerichtig und wirksam, Männern Hausarrest zwischen 20:00 und 06:00 zu verordnen.

Sollten Sie das absurd finden, vergleichen Sie's einfach mal mit der Forderung, die Sie "garnicht so absurd" qualifizieren ..."

ich weiß Sie meinen es ironisch, trotzdem muss ich Ihnen widersprechen. Die meisten Vergewaltigungen finden durch nahe mänliche Angehörige im Haus statt.
Mann sollte aloso den Frauen verbieten zwischen 20:00 und 06:00 Uhr nach Hause zu gehen ;-)

16:35, Shuusui

"Sagte nicht Frau Merkel selbst, dass Wahlversprechen nicht eingehalten werden müssen?"

Das sagte auch Gerhard Schröder und jeder Kanzler vor ihm.

Das ist immer schon ein solcher Allgemeinplatz gewesen, dass es richtig langweilig ist.

Wer Wahlversprechen wörtlich nimmt, dem ist nun wirklich nicht zu helfen.

Ein politisch denkender Mensch hat andere Kategorien als die wörtliche Rede von Politikern.

Wie sagte Konrad Adenauer anno dunnemals so schön:

"Was kümmert mich mein Geschwätz von gestern?"

3. Weltkrieg

Wenn Donald Trump an die Macht kommt wird er uns den 3. Weltkrieg bescheren!

meine verwandten in den usa

meine verwandten in den usa finden trump
auch nicht sonderlich sympatisch,aber sie
meinen ,daß er authentisch rüber kommt,und die lage der dinge beim namen nennt.
ohne das bei uns,von politikern bekannte geschwafel und rumgeeiere.

Es geht darin um die Entzweiungen um Jesu willen.

Lukas - Kapitel 19
Ich bin gekommen, daß ich ein Feuer anzünde auf Erden; was wollte ich lieber, denn es brennete schon! Aber ich muß mich zuvor taufen lassen mit einer Taufe; wie ist mir so bange, bis sie vollendet werde!
Meinet ihr, daß ich hergekommen bin, Frieden zu bringen auf Erden? Ich sage: Nein, sondern Zwietracht. Denn von nun an werden fünf in einem Hause uneins sein, drei wider zwei, und zwei wider drei. Es wird sein der Vater wider den Sohn, und der Sohn wider den Vater; die Mutter wider die Tochter, und die Tochter wider die Mutter; usw

Die Texte des Neuen Testaments enthalten zum großen Teil Gleichnisse, die in ihrem hermeneutischen Kontext gedeutet werden müssen. In diesem Sinne ist das Schwert das archetypische Symbol für den unterscheidenden und differenzierenden Geist, der sich eben in diesem Falle für die Nachfolge Christi entschieden hat und das kann dann eben große Zwietracht in eine jüdischen oder polytheistische Familie bringen.

Ich bin übrigens kein Christ!

@ ladycat

"Stoppt "NEW WORLD ORDER""
.
schließe mich ausdrücklich an! danke ihnen für ihr engagement! danke auch immer wieder an talbote für sein engagement. ihre beiträge werden gelesen. und sie bewegen etwas.
und wenn es ihnen zuviel wird, gönnen sie sich hin und wieder eine auszeit bitte.
.
respektvolle grüße,
gierde zerstört

Ich würde es begrüßen, wenn

Ich würde es begrüßen, wenn die Menschen, die unentwegt Geschichten-Bücher wie die Bibel, den Koran, das Buch Mormon usw.
zitieren, interpretieren und sich gegenseitig unter die Nase reiben, sich diese Bücher so lange um die Ohren hauen würden, bis man sie nur noch als Brennstoff benutzen kann.
Wenn die Menschheit nur den gleichen Ehrgeit hätte, ein ethisch einwandfreies Leben zu führen und zu proklamieren, wäre mir viel wohler. Die Polit- und die Religionsmärchen-onkel gehen einem gebildeten Menschen nur auf den Geist und hindern jeden positiven Fortschritt.

Konsequent

DT verhält sich logisch. Nicht jeder Muslim ist Terrorist, aber fast jeder Terrorist ist Muslim. Konsequenz nochmal! Meine Stimme hat er.

17:19, Hoffnung für un...

"Wer den Koran (in deutscher Übersetzung) gelesen hat, weiß, dass die Ängste berechtigt sind."

Welche der über 20 deutschen Koranübersetzungen meinen Sie denn?

Beispielsweise die von Friedrich Rückert?

Seltsam, dass dem gar nicht aufgefallen ist, was für ein gefährliches, verbrecherisches, gewaltverherrlichendes Buch er da übersetzte...

Es gibt übrigens ernst zu nehmende Arabisten und Islamwissenschaftler, die die These vertreten, dass der Koran unübersetzbar sei.

Einer der Gründe dafür, weswegen die deutschen Übersetzungen sich sehr unterscheiden und teilweise widersprechen.

Experte oder vielleicht doch nicht ?

Herr Garrett, "Angst-Mache" funktioniert nur wenn die bestehende Regierung es nicht schafft mit einem gewissen Problem fertig zu werden. So wie beim Thema Fluechtlingskrise die Bundesregierung (oder der gesamte Bundestag) versagt, spricht Trump gern Themen an bei denen die US Regierung versagt oder nicht gut aussieht.
Wie in diesem Fall. Was Trump inspiriert hat ist der Fakt dass die beiden Attentaeter von San Bernadino wohl unerklaerte Zahlungseingaenge von 28.000 USD hatten. Wie bei vielen Selbstmordattentaetern ueblich. Und keiner hat es gemerkt. Da braucht es definitiv mehr Ueberwachung, auch wenn sich einige in Ihren 'Grundrechten' eingeschraenkt sehen werden.

Und nochmal, ich bin kein garantiert kein Fan von Trump. Aber er sagt halt was er denkt und genau das macht ihn fuer viele Menschen sympathisch. Fragen Sie mal Trump Anhaenger warum sie Trump moegen. Das ist die Antwort #1. Nicht weil in ihm irgendwer den grossen Staatsmann sieht.

Angst

schürt nicht dieser Trump, sondern die Terroristen!
Und da die meisten Terroristen und Gewaltbereiten unter Muslimen zu finden sind, ist es doch normal, dass die Bevölkerung keine weitere muslimische Zuwanderung möchte!
Sicher sind nicht alle Muslime gewaltbereit - aber wer kann denn die Spreu vom Weizen trennen? Der Islam jedenfalls ist keine friedliche Religion. Wir Christen halten auch noch die andere Wange hin. Töten ist ein Tabu. Im Koran stehen aber ganz andere Sachen.

Es gibt den Koran und es gibt die Muslime.

Für das Zusammenleben mit „Ungläubigen“ gelten folgende Suren:
8:55 Siehe, schlimmer als das Vieh sind vor Allah die Ungläubigen, die nicht glauben (wollen).
3:118 O ihr, die ihr glaubt, schließt keine Freundschaft, außer mit euresgleichen.
4:76 Die da glauben,
kämpfen für Allahs Sache, und die nicht glauben, kämpfen für die Sache des Teufels; darum kämpft gegen die Anhänger des Satans!
2:216 Euch ist vorgeschrieben, gegen die Ungläubigen zu kämpfen, obwohl es euch zuwider ist.
9:5 Und wenn die heiligen Monate abgelaufen sind, dann tötet die Götzendiener, wo immer ihr sie findet, und ergreift sie und belagert sie und lauert ihnen aus jedem Hinterhalt auf. Wenn sie aber bereuen und das Gebet verrichten und die Zakah entrichten, dann gebt ihnen den Weg frei.
9:20 Diejenigen, die glauben und auswandern und mit ihrem Gut und ihrem Blut für Allahs Sache kämpfen, nehmen den höchsten Rang bei Allah ein; und sie sind es, die gewinnen werden.
usw usw

Schwachmat Trump ...

... ab in die Klapse. Da gehört er hin ... Und keine weitere Beachtung dieses Subjekts ...

@Tagesschau: Darf ich so offen reden ? Nein ? Hat nur Trump Narrenfreiheit ?

@15:03 von cicerone consule: Ängste schüren

Dass die Ängste irrational sind, kann man erkennen, wenn man sich mal mit realen Gefahren beschäftigt.

In den USA wurden durch die Terroranschläge am 11.09.2001. ca 3000 Menschen getötet.

Jedes Jahr sterben durch Schußwaffen in den USA ca. 30000 Menschen. Seit 2001 wurden also ca. 400000 Menchen in den USA erschossen.

Komischerweise bereitet diese große Zahl an Opfern den Menschen in den USA keine Ängste.

Vor dem Straßenverkehr fürchtet sich auch niemand, obwohl durch den Straßenverkehr in den USA noch ca. 25-30% mehr Menschen sterben als durch Schußwaffen.

Mit seinen Worten...

...ist D. Trump weit über das, was bei uns in D gemeinhin als sittenwidrig aufgefasst wird, hinausgeschossen. Menschen, die weit harmlosere Aussagen von sich gegeben haben, werden in D bereits als Nazis diffamiert und stigmatisiert bis gesellschaftlich verächtlich gemacht. Man stelle sich jetzt mal vor: DIESER Mann wäre wirklich der nächste US-president! Darf ich dann von meiner Regierung erwarten und darauf bestehen, dass sie DANN diesen auch einen "Nazi in Nadelstreifen" beschimpfen wird?

Frau Petry sollte Trump als Gastredner einladen.

Deutschland darf sich aber nicht wundern, wenn dort die Beifallsstürme noch heftiger ausfallen.

Wenn die etablierten Parteien keine Lösung finden, sondern weiter nur wie kopflos Getriebene agieren, dürfen wir uns 2017 nicht wundern.

@fathaland slim "unbetretbare Stadtteile"

Sie sagten fälschlicherweise, es wäre ungefährlich in Stadtteilen wie Clichy-Sous-Bois, Banlieu von Paris. Ich wurde Augenzeuge folgender Szene:
Mitten auf der Allee du Rouallier fanden sich etwa 200-300 muslimische Männer zum Gebet und sperrten die Straße. Ein dunkelhäutiger Kleinwagenfahrer der vorbeifahren wollte und hupte, wurde von Beistehenden mit Gegenständen beworfen, sein Fahrzeug mit Fußtritten uns Faustschlägen verbeult, bis er den Rückzug antrat, um über die Allee Chene Pointu zu entkommen.
Das war eine reviermarkierende Machtdemonstration die sich um geltendes Recht keinen Deut schert. Neukölln findet auch nur besonders toll wer Teil der Sozialindustrie ist.

Internierung Deutscher/Japaner während des 2. WK

Es mag für viele Politiker in Deutschland und Europa verwunderlich sein, dass es noch Politiker gibt, die die Sicherheitsinteressen der eigenen Bürger über die Reisefreiheit von Moslems stellen, aber ein Blick in die Vergangenheit zeigt, dass es nicht unüblich war und ist, während eines Krieges die Staatsbürger eines Landes, mit dem man sich im Krieg befand, für die Dauer der kriegerischen Bedrohung zu internieren, so geschehen mit Deutschen und Japanern, die sich von 1940-1948 in den USA aufgehalten hatten (https://de.wikipedia.org/wiki/Internierung_Deutscher_in_den_Vereinigten…)
... und übrigens auch umgekehrt!

Was soll jetzt an der Forderung Trumps so empörend sein?

Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,

die Meldung wurde bereits stark diskutiert. Alle wesentlichen Argumente sind genannt. Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen. Deshalb haben wir beschlossen die Kommentarfunktion zu schließen.

Die Moderation

Darstellung: