Moskau zieht wirtschaftliche Konsequenzen

26. November 2015 - 11:33 Uhr

Nach dem Abschuss des Kampfjets an der syrischen Grenze verschlechtern sich die Beziehungen zwischen Moskau und Ankara weiter. Jetzt kündigte Russland an, türkische Lebensmittelimporte verschärft zu kontrollieren.

Artikel auf tagesschau.de
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Konnte der Pilot überhaupt Internationale Funkkontakte empfangen

Ich frage mich da ja dir DDR MIG-29 Maschinen keine Frequenz einstellen konnten und nur fest eingestellte Frequenzen vom Ost-Block empfangen werden konnten .Können Russische Maschinen, die ja auch mit Internationalen Flugzeugen zwang läufig zu tun haben, internationale Signale Empfangen.

Sieht für mich eher nach einem abgekarteten Spiel aus um Assad im Ergebnis zu unterstützen.
Denn was passiert wenn man Putin recht gibt? Es werden vorsichtigere Luftschläge vom Westen ausgeführt und Putin würde wieder glänzen, wie er die "Terroristen" im Zaun hält.
Es geht Russland nur um denn Mittelmeer Stützpunkt ein Zeichen der Macht auf das ja Putin so fixiert ist.

16 Sekunden...

Ich kann wirklich nicht lange genug auf diesen 16 Sekunden herumreiten. Diese Zeitspanne lang war der russische Nahkampfbomber laut Türkei in ihrem Luftraum.

In diesen 16 Sekunden wurden F16 Kampfjets herangeführt, die den Russen dann 5 min lang 10x gewarnt haben den Kurs zu ändern. Da dieser den Kurs nicht änderte (Türkische Aussage Tag 1) wurde eine Rakete abgeschossen welche den langsamen Bomber komischerweise erst über Syrischem Luftraum traf. Alles in 16 Sekunden. Da muss ich glatt mal bei Einstein nachschauen, wie das mit der Relativitätstheorie gemeint war.

na und?

"Die Nachrichtenagentur DHA stellte unter Berufung auf die Armee eine Sprachaufnahme ins Netz. Auf dieser ist die mehrmalige Aufforderung zu hören, nach Süden abzudrehen."

Die können hundert Mal auffordern - solange der Empfang des Funkspruchs nicht bestätigt ist, war das keine Warnung.

Merkwürdig

Komisch, dass die Qualität ausländischer Lebensmittel immer dann rapide abnimmt, wenn Russland in seinen imperialistischen Bestrebungen Dämpfer kassiert...

@Axtos
"Ich kann wirklich nicht lange genug auf diesen 16 Sekunden herumreiten."

Sie sollten sich von dem Gedanken lösen, dass sich Warnungen und auch das Heranführen von Flugzeugen innerhalb dieser paar Sekunden abgespielt haben müssen.

Ein Radar erfasst ein Flugzeug auch AUSSERHALB von Landesgrenzen. Auch Funkwellen erreichen ein Flugzeug, was nicht im eigenen Luftraum unterwegs ist.

Am 26. November 2015 um 11:47 von Knarf68

.....es geht Russland nur um denn Mittelmeer Stützpunkt ein Zeichen der Macht auf das ja Putin so fixiert ist.....

**** wirklich?? Dann wäre es ja wie mit der Krim, dort ging es ja der USA auch nur um einen Stützpunkt an den Grenzen Russlands****

hmmmm

Der Versuchte kontakt Wurde von Amerikanischen piloten Bestätigt so mal am rande. türkei Hut this politik seit 2012 da Wurde Eine f16 von syrien abgeschossen OHNE warnung, seit je hat Die Türkei seine grenz politik Geändert und nimmt keine grenzmisachtungen so einfach hin, so mal am rande gerechnet wurden Unsere grenzen Durch russen 20 mal gebrochen politische und telefonische Warnungen wurden Ignoriert so auf gut german hahaha Könnt mich m..., tya da habt ihr den salat. und bitte bleibt sachlich mich nervt es immer wieder deutsche zu sehen die auf der türkei nur rumhacken WEIL sie türkei ist egal ob recht oder unrecht !!!!

I'm sorry for my bad German am from Turkey and German is available as 3 language at school

@Axtos

Es ist nicht unüblich das gewarnt wird bevor man in einen fremden Luftraum eindringt.
Nach meinen Informationen (das WWW) erfolgte die erste Warnung als das russische Flugzeug sich 10 Meilen vor der türkischen Grenze befand. Der Funkspruch warnte ja auch das man sich auf türkisches Gebiet zubewege.
Ich halte weder den Abschuss noch das herumfliegen der Russen an der türkischen Grenze für besonders intelligent.

eng für Türkei

Bald könnte es für die Türkei eng werden.
Da mittlerweile sowieso jeder auf Vertäge und Vereinbarungen pfeift, die EU am zerfallen ist, könnten sich die Machtverhältnisse in der Gegend eng werden.
Die meisten Nachbarstaaten der Türkei hätten mehr für Russland übrig, als für die Türkei. Angesichts der Plänen vom Osmanischen Reich erst recht

Griechen: orthodox, kein Bock auf EU, täglich ca 7 Luftraumverletzungen durch die Türkei.
Syrien: Luftraumverletzungen von Türkei, Rivalen, putinfreundlich.
Iran: gleiches wie Syrien
Bulgaren: Orthodoxe
Armenien: Orthodoxe, Genozid

Wenn die einmal Putin um Hilfe bitten, dann kann Türkei gleich ihre Flugzeuge verkaufen und am besten gar nicht vor die Tür gehen.

Ich habe diese Mitschnitt gehört...

… Und ich beherrsche Englisch verhandlungssicher, auch am Telefon. Glauben Sie mir, dort ist kaum was zu verstehen, ausser Geräusch und eher Klingonisch klingenden Aufrufe.

Ausserdem gibt's eine klare Prozedur, die man verfolgt, wenn man ein Flugzeug kontaktieren und wenn nötig zur Landung zwingen will. Die ist nicht benutzt worden, weil sie klar einen Radio-, dann einen Sichtkontakt auffordert, eine Umstellung des Flugzeugs durch mindestens 4 anderen Flugzeuge, und dann eine Aufforderung zur gezwungenen Landung. Nur wenn das nicht gelingt, ist die Zerstörung angebracht.

@karwandler

"Die können hundert Mal auffordern - solange der Empfang des Funkspruchs nicht bestätigt ist, war das keine Warnung."

Das ist doch Unfug!
Wenn man jemanden warnt und der gewarnte nicht antwortete bleibt die Warnung doch bestehen.

Wenn Sie auf eine Mahnung nicht reagieren kommt irgendwann der Gerichtsvollzieher.

@Axtos

Da können Sie so lange auf den, übrigens 17 (!) Sekunden, herumreiten, wie Sie möchten, mit Relativitätstheorie hat das nichts zu tun.

Die Türkei sagt seit Tag 1, dass die Maschine IM ANFLUG in 5 Minuten 10mal gewarnt wurde. Dass die F16 in der Luft waren, ist übrigens zwecks Luftraumüberwachung normal (man erinnere an vorherige Luftraumverletzungen durch Russland), es gibt ja eben Radar, um etwaige Bedrohungen zu erkennen (deswegen ja die Warnung vor der Luftraumverletzung). Zudem wurde, laut türkischer Darstellung, die Rakete während der kurzen Zeit der Luftraumverletzung abgefeuert, dass diese die SU24 dann erst auf syrischem Boden trifft, spielt (übrigens auch völkerrechtlich) keine Rolle. Die Türkei hat das völkerrechtliche Recht, eine Luftraumverletzung mit Abschuss zu ahnden.

Die türkische Version ist in sich logisch, was man von der russischen mit 2 unterschiedlichen Flugrouten, nicht gearde sagen kann. Ohne unabhängige Untersuchung ist aber keine Version verifizierbar.

Logik?

"Die können hundert Mal auffordern - solange der Empfang des Funkspruchs nicht bestätigt ist, war das keine Warnung."

Nach der "Logik" könnte sich jeder, der je vor irgendwas gewarnt wurde, mit "ich habe die Warnung aber nicht bestätigt" rausreden...

Unbekannte Flugzeuge müssen abgeschossen werden !

Bei einem unbekannten Flugzeug weiß man nicht ob Chemiewaffen oder Nuklearwaffen an Board sind und muss abgeschossen werden, solange keiner eine Reaktion zeigt !

Das Flugzeug wurde ja angeblich auf dem Radar 5 min lang vorher schon Richtung Türkischen Territorium geortet und dementsprechende Warnungen gesendet.

So lange man nicht wusste, wer diese Maschine fliegt und auch keine Rückmeldungen kamen, musste man diese Maschine abknallen.

Eindeutiger Fehler der Russen ! Wenn man für die Flugzeuge eine Flugroute berechnet und dann die Flugzeuge dahin schickt, obwohl der andere Luftraum verletz wird, dabei auch noch keine Absprachen mit der Türkischen Regierung trifft, dann darf man sich auch nicht Wundern warum ein unbekanntes Flugzeug abgeschossen wird !

Provokation von Russland eindeutig:

1. Flugroute falsch angelegt, über anderem Staatsgebiet ohne Absprache.
2. Keine Rückmeldung auf Warnungen

Eine unbekannte Drohne flog da schon rum musste auch abgeschossen werden.

interessant

jetzt waren schon auch amerikanische Piloten dort auch zufällig unterwegs?
jetzt hat Syrien eine F16 und kein Phantom4 abgeschossen?
Die Russen haben schon ganze 20 mal die Grenze verletzt?

Kommen ja ganz neue Erkenntnisse zum Vorschein XD

re NH278

"Auch Funkwellen erreichen ein Flugzeug, was nicht im eigenen Luftraum unterwegs ist."

Nur unterdrücken Sie den kleinen Unterschied zwischen Erreichen und Empfangen ...

Aller Zweifel ist gespielt

Unsere westlichen Medien zelebrieren da eine Unsicherheit, wo in Wahrheit keine möglich ist. Selbst wenn nämlich alles korrekt wäre, was die türkische Seite vorzubringen vermag, rechtfertigt das im Leben keinen Abschuss eines Flugzeuges. Und natürlich schon gar keinen Abschuss auf fremdem Hoheitsgebiet.

"Eine kurzzeitige Grenzverletzung darf niemals Vorwand für einen Angriff sein." (Recep Tayyip Erdoğan 2013)

17 sekunden zu viel

17 sekunden würden ausreichen eine Stadt auszulöschen.Die Piloten wurden aber vorher schon gewarnt.Die Türkei muss nichtmals eine sekunde fremde Bomber in ihrem Territorium dulden,das ist ihr Recht!Das wurde Russland aber vorher schon öfters klargemacht.

Mutmaßungen reichen Brüssel für Sanktionen?

"Diese hatten Russland wegen seiner mutmaßlichen Verwicklungen in den Ukraine-Konflikt mit Sanktionen belegt."

Ist Russland denn nun im Ukraine Konflikt verwickelt oder ist das nur eine Mutmaßung der Freimaurer???

Moskau zieht wirtschaftliche Konsequenzen......

Ist doch egal.Hauptsache der NATO-Generalsekretär Stoltenberg steht zu Erdogan.Erklärt ihm die Solidarität.Was wird er wohl sagen,wenn es mal ein NATO- Flugzeug trifft,wegen weniger Sekunden im anderen Luftraum ?

Der Herr Stoltenberg übt schon mal für die Zeit danach,nach seiner Zeit als Generalsekretär will er sicher auch untergebracht werden.Wie sein Vorgänger Rassmusen bei der Goldman & Sachs.

Flugrouten

von den Russen habe ich bis jetzt nur eine Flugroute gesehen, von den Türkei bereits drei.

Wenn jedes Land eine "angebliche" und irrelevante Luftraumverletzung mit Abschuss ahndet, sollten wir uns gute Regenmantel kaufen ;-)

Mit Recht wird hier kritisiert!!

Die zwielichtige Rolle der Türkei im Kampf gegen den Terrorismus ist bekannt. Präsident Erdogan bekennt selbst seine Parteilichkeit. Bekannt ist, dass die Türkei den IS-Terroristen Rückzugsräume auf eigenem Gebiet öffnete, deren Kämpfer mit Waffen versorgte; bekannt ist auch, dass Ankara gemeinsam mit den USA den IS vor geplanten Luftangriffen der westlichen Kriegskoalition in Syrien warnte.
Darüber hinaus gehört es zum Basiswissen über den IS-Terrorismus, dass der Erdogan-Clan tief verstrickt ist in die Ölgeschäften des „islamischen Staates“; ein Sohn Erdogans unterhält als Reeder direkte Kontakte mit IS-Terroristen und ist ein Hauptnutznießer des von den UN geächteten ausgedehnten IS-Ölschmuggels. Die politische Interessenlage Erdogans ist ebenfalls bekannt: Islamisierung der türkischen Gesellschaft, Ausdehnung des türkischen Machtbereichs nach Syrien hinein und der Versuch, zu diesem Zweck die NATO in einen Krieg mit Syrien zu involvieren.

re german-canadian

"Das ist doch Unfug!
Wenn man jemanden warnt und der gewarnte nicht antwortete bleibt die Warnung doch bestehen."

Wenn ich jetzt vor die Haustüre gehe und eine Warnung an german-canadian schreie, sind Sie dann gewarnt?

Gehört werden muss sie doch wohl.

"Wenn Sie auf eine Mahnung nicht reagieren kommt irgendwann der Gerichtsvollzieher."

Aber erst, wenn mir die Zahlungsaufforderung NACHWEISLICH zugestellt wurde.

Da haben Sie sich jetzt selbst ein Bein gestellt.

Einseitige Darstellung

"Es ist nicht das erste Mal, dass Russland auf geopolitische Spannungen mit wirtschaftlichen Maßnahmen reagiert..."
Soll dies nun ein Vorwurf an Russland sein ?
Wie wäre es dann mit folgender Formulierung:
"Es ist nicht das erste Mal, dass die USA auf geopolitische Spannungen mit wirtschaftlichen Maßnahmen reagiert..."
Sind diese Maßnahmen zu rechtfertigen nur weil sie der "Westlichen Wertegemeinschaft" entspringen, welche sich so gerne auch als internationale Gemeinschaft bezeichnet, um sich selbst zu rechtfertigen ?

ja

sie haben recht es war eine phantom 4 sorry . machts aber nichts besser , die russen solten sich nicht mit uns spielen sie wie genau auch andere unterschätzen die türkei .

re mehmetk

"Bei einem unbekannten Flugzeug weiß man nicht ob Chemiewaffen oder Nuklearwaffen an Board sind und muss abgeschossen werden, solange keiner eine Reaktion zeigt ! "

Reiner Blödsinn. Dann würden wöchentlich Flugzeuge abgeschossen, die sich verflogen oder keinen Funkkontakt haben.

12:46 von karwandler

"Aber erst, wenn mir die Zahlungsaufforderung NACHWEISLICH zugestellt wurde.

Da haben Sie sich jetzt selbst ein Bein gestellt."

Eher Sie selbst. Denn nach Ihrer "Logik" wäre die Mahnung nur wirksam, wenn Sie beim Mahnenden anrufen und bestätigen würden , diese auch gelesen und verstanden zu haben...

@underground3

Tja, dann sollten Sie sich besser informieren.
Russlands Verteidigungsministerium hat eine Skizze ausgehend von den angeblichen Flugdaten herausgegeben, diese widerspricht aber selbst den von Russland herausgegebenen Radardaten...http://syria.liveuamap.com/en/2015/24-november-su24-flight-paths-differ…

Dass der Abschuss, falls der russische Jet den türkischen Luftraum verletzt hat, sicher eine nicht ungefährliche Überreaktion der Türkei darstellt (wenn auch völkerrechtlich erlaubt), steht außer Frage...aber eben auch auf einem anderen Papier..

Heuchlerisch...

... was die Türken da machen.

Der russische Bomber soll 17 Sekunden im türkischen Luftraum gewesen sein.

Die Türkei hat allein im letzten Jahr 2200 Mal den griechischen Luftraum betreten - ohne Konsequenzen.

Diese Doppelstandards nerven.

re NH278

"Denn nach Ihrer "Logik" wäre die Mahnung nur wirksam, wenn Sie beim Mahnenden anrufen und bestätigen würden , diese auch gelesen und verstanden zu haben..."

Per Einschreiben oder Zustellungsurkunde ist der Empfang nachgewiesen.

Ihre Konstruktion passt nicht ...

Zug um zug

Es ist schon interessant:
Deutschland hat den Kurden Waffen geliefert - einige Zeit später gingen Hunderttausende Flüchtlinge aus der Türkei nach Europa.
Rußland hat die Öl-Transporte der IS zerbombt - die Türkei schießt den russischen Bomber ab.

Türkischen Angaben zufolge soll..

.. der russische Jet mindestens 17 Sekunden lang über türkisches Territorium geflogen sein. Man habe ihn während des Anflugs mehrfach gewarnt, aber keine Antwort erhalten. Zahlreiche Moskauer Zeitungen werfen Präsident Erdogan Doppelzüngigkeit vor. 2012 hatte Erdogan den Abschuss eines türkischen Flugzeugs durch die Syrer scharf verurteilt. Eine "kurzzeitige Verletzung der Grenze darf niemals Vorwand für einen Angriff sein", sagte er damals.

Die Nato stellte sich noch am Montag zwar an die Seite des Allianzmitglieds Türkei. Ein namentlich nicht genannter Vertreter der US-Regierung äußerte gegenüber der in Washington bestens verdrahteten Nachrichtenagentur Reuters aber Zweifel an Ankaras Darstellung. Die Maschine sei zwar kurzzeitig im türkischen Luftraum gewesen, dort aber nicht getroffen worden. Diese Beurteilung basiere auf Wärmedaten des Jets. Thomas McInerney, pensionierter General der US-Air Force, sprach gegenüber dem Sender Fox-News von einem "sehr schlimmen Fehler" der Türkei.

Am 26. November 2015 um 12:56 von Konoeshidan

Interessant... das wusste ich nicht. ... kann es mir aber vorstellen. Das hat weniger mit "mangelnder Qualifikation" türkischer Piloten zu tun, sondern ist offenkundig Absicht. Gewöhnung kann sehr schnell zu völkerrechtlich relevanten Dingen führen. Wir haben da in der NATO einen Konflikt... und was, wenn beide den "Bündnisfall" erklären?

17 Sekunden reichen nicht

17 Sekunden reichen nicht wirklich um Türkei auszulöschen. Zumal wenn Sie selbst de von der Türkei vorgelegte Flugroute anschaut, in der man sieht wie der der schmale türkische Zipfel der in Syrien hineinragt durchflogen wird. Und zwar von Ost nach West, die Türkei liegt aber im Norden. Ich wusste auch nicht, dass USA, FR,GB, RUS pontentielle Feinde der Türken sind. Da ja die nicht wussten wessen Flugzeug es ist, könnte es kein anderer sein.

Ich würde auch gerne mal sehen wer ernsthaft einen alter Bomber in ein NATO Land, dessen Grenze bis an die Zähne bewaffnet ist, um anzugreifen.

zu den Warnungen: 5 Minuten vor Abschuss war das Flugzeug wohl ca 90km von der Grenze entfernt.

Also man kann sich dumm stellen wie man will, aber sogar ein 7 jährige würde es genauso sehen, wie die Mehrheit der Menschen und Putin.

Flugzeug hat dort nichts verloren

Keiner hat sich hier gefragt was das Flugzeug wohl in diesem Gebiet verloren hat? Und ich meine damit den syrischen Luftraum.
Es wurden durch die russische Luftwaffe syrische Zivilisten bombardiert, Schulen und Krankenhäuser und Infrastruktur zerstört.
Der IS ist hunderte von Kilometer von der Abschussstelle entfernt und in den Gebirgen von Syrien herrschen syrische Rebellen die ihr Land und Dorf vor Assads Armee verteidigen (weit und breit kein IS).
Es ist eine Schande was Russland in Syrien macht und es ist eine größere Schande das keiner Mut hat die russische Aggression gegen die syrischen Zivilbevölkerung zu stoppen oder gar zu verurteilen.

Am 26. November 2015 um 11:47 von Knarf68

Woher haben Sie das? Die internationale Wachfrequenz ließ natürlich einstellen...

Keine Ausrede ist den Transatlantischen Meinungskriegern zu billig, um hier Stimmung zu machen.

Am 26. November 2015 um 13:11 von Bürger9988

Falsch.

Die russischen Streitkräfte handeln mit dem Mandat der rechtmäßigen syrischen Regierung, die in der UNO vertreten ist.l

@Axtos - 11:51

Durch Ihre ständige "Herumreiterei" wird Ihr Zahlenspiel nicht wahrer. Und statt bei Einstein sollten Sie vielleicht einmal die Meldung lesen, die Sie hier kommentieren.
Es wird von der Türkei selbst verlautbart, dass der Jet, von Syrien kommend, Kurs auf die türkisch/syrische Grenze nahm. Daraufhin habe man innerhalb von 5 Minuten 10mal versucht, Kontakt aufzunehmen. Der Abschuss erfolgte, als der Jet in den türkischen Luftraum eingeflogen ist bzw. sein soll.
Darüber, ob die türkische F16 dort Patrouille flog, ob er nach der ersten Warnung aufstieg oder ob er dort auf Russen "lauerte", schweigt sich Ankara selbstredend aus . . .

Blaulichteinsatz

Es soll einer mal in Deutschland Kopfhörer aufsätzen und Strasse blockieren.
Mal schauen was Polizei oder Feuerwehr macht?
Zur Entschuldigung hab nichts gehört!
Liebe Wladimirs mit Deutschem Pass es sind Kampfflugzeuge mit Waffen man gibt ein funkspruch ab ...Rest bekannt.

@Bürger9988

Russland kämpft nicht gegen die syrischhe Zivilbevölkerung sondern gegen vom Westen unterstützte Terroristenbanden, die den syrischen Präsidenten stürzen wollen.

VIVA la FRANCE

Die "Freunde Syriens"haben ein Debakel, es waren nie Freunde und schon garnicht von Syrien.
Langsam kommen die Machtpolitischen Interressen der Türkei zum Vorschein. Und Saudie A. hat kein Book auf Osmanien.
Zumal sich Erdokahn selbst von der Spielfläche geschossen hat. Der USA kann dies genauso recht sein wie der RF.(und den Kurden)
Und Putin wird großherzig wie er nun mal ist dem Hollande die Chance geben eine Anti ISIS Show abzuliefern "VIVA la FRANCE".

@achecht

"sie haben recht es war eine phantom 4 sorry . machts aber nichts besser , die russen solten sich nicht mit uns spielen sie wie genau auch andere unterschätzen die türkei ."

klingt ja ganz nach erdogan^^

Die Russen und wir legen uns nicht mit der Türkei an. Wir sind doch Freunde, die gemeinsam da unten gegen Terror kämpfen oder etwa doch nicht? :-)

Meine frage an sie: Warum haben Sie(Türkei) im letzten Jahr über 2200 (!) mal die griechische Grenze gebrochen? Sagen auch Griechenland soll jeden Tag 7 von euren Flugzeugen abschießen?

ich glaube die ganze Sache ist getürkt

...das können Sie halt am Besten und deshalb gibt es im Duden auch dieses Wort >getürkt<

die islamischen Türken werden alles tun um ihre Brüder im Geiste zu schützen und die Bemühnungen anderer gegen den IS zu unterlaufen

...der Franzose hat wahrscheinlich auch deshalb die EU-Karte und nicht die Nato-Karte gespielt

...einen Verbündeten wie die Türkei braucht niemand in Europa

ist halt alles getürkt

Eigene Interessen

Die Behauptung verwundert mich, dass nur Russland seine Interessen im syrischen Bürgerkrieg vertritt.

Nicht zuletzt vertritt die BRD ihre Interessen darin, dass es möglichst viele Abnehmer für ihre WAffenproduktion im arabischen Raum gibt.

Dass dem nicht so ist, würde erst dann glaubwürdig, wenn die Waffenlieferungen eingestellt würden.

@Bürger9988

Dann haben auch sämtliche anderen Flugzeuge dort NICHTS verloren. Zumal diese ohne Erlaubnis der gegenwärtigen Regierung operieren - und zwar in Syrien. (Bevor sich irgendein Assad-Verächter hier echauffiert: Ich würde den Mann auch lieber heute als morgen auf den Mond schießen.) Hier ist oft ziemlich einseitige Stimmung unterwegs. Leider.

Wenn zwei das gleiche machen...

Man stelle sich die Empörung des Westens vor, wenn ein amerikanisches Flugzeug abgeschossen würde...

Russland

ist als Verbündeter nicht zu gebrauchen. Es bombardiert unschuldige Zivilisten in einem Gebiet in dem es keine IS Kämpfer gibt. Ferner sollte auch Russland wissen, dass der Vorgarten anderer Länder kein russisches Terrotorium ist. Und an alle die die Selbstverteidigung der Türkei ins lächerliche ziehen sei in Erinnerung gerufen, wer bitte bis zum Ende des Kalten Krieges die Ostflanke bzw die Ostgrenze der westlichen Welt unter schwersten Bedingungen gegen die übermächtige Sowjetunion be-bzw geschützt und damit auch den Deutschen ein Ruhiges Leben garantiert hat!? Ja, es waren die ach so schlechten Türken.
Mfg
c00nstar

Geschichte wiederholt sich

Mich erinnert das alles fatal an Afghanistan Anfang der 80er Jahre, als die Russen auf Bitten der afghanischen Regierung nach Afghanistan einmarschiert sind, um dort Rebellen zu bekämpfen. Auch damals haben die USA deren Gegner, ebenjene Rebellen, mit Waffen und Sonstigem versorgt. Aus den Rebellen wurden dann später die al-Kaida-freundlichen Taliban, die Folgen kennen wir alle.

Soll das Gleiche jetzt in Syrien passieren? Alles deutet darauf hin, wieder sind die Russen auf Bitten der dortigen, legitimen(!) Regierung gekommen, um Rebellen zu bekämpfen, wieder werden die Rebellen von den USA unterstützt. Und IS ist schlimmer als al-Kaida, wartet schon auf die Übernahme der Macht, terrorisiert offen die ganze Welt, und lacht sich dabei ins Fäustchen, weil die möglichen Gegner sich gegenseitig eliminieren.

"Sie sollten sich von dem

"Sie sollten sich von dem Gedanken lösen, dass sich Warnungen und auch das Heranführen von Flugzeugen innerhalb dieser paar Sekunden abgespielt haben müssen."

Dienstag wurde gemeldet, dass die Piloten mehrfach aufgefordert wurden, den Luftraum der Türkei zu verlassen und das sich das fragliche Flugzeug 5 Minuten im Luftraum der Türkei aufgehalten habe, bevor es abgeschossen wurde.
Quelle: die Türkischen Streitkräfte

Heute wissen wir, dass es selbst eine mit Mach irgendwas fliegende Rakete nicht mehr geschafft hat, dass Flugzeug im Luftraum der Türkei zu treffen.

Sachliche und themenorientierte Diskussion erwünscht

Sehr geehrte NutzerInnen von meta.tagesschau.de,

wir möchten Sie bitten, zu einer sachlichen und themenorientierten Diskussion zurückzufinden. Persönliche Auseinandersetzungen sind nicht erwünscht.

Mit freundlichen Grüßen

Die Moderation
meta.tagesschau.de
P.S. Diese Mitteilung gilt allen TeilnehmerInnen dieser Diskussion.

@ 13:11 von

@ 13:11 von Bürger9988
Obwozhl ich (auch) skeptisch bin über den Einsatz der Russen in Syrien, kann man die IS Gebiete nicht sicher dort ausschliessen. Wenn man nach Karten "googelt" findet man Gebiete, die im Norden vom IS kontrolliert werden. Vielleicht könnte die ARD eine aktuelle Karte zeigen.

Darstellung: