Kommentare

Nun, solange die restlichen

Nun, solange die restlichen rund 81,9mio. deutschen weiterhin problemlos in Russland einreisen dürfen, wenn diese das denn wollen!

Ich nicht

Also ich habe kein Einreiseverbot in RU.
Das liegt event.daran,das ich mich als"Botschafter meines Landes" ordentlich benehme und die Gepflogenheiten des Gastlandes akzeptiere.
Wenn ich was zu kritisieren hab-und da gibt es viel in RU-dann tue ich das auf eine konstruktive Art und Weise.
Und so würde es auch mit Putin laufen,allein das es Judoka ist,sagt alles über ihn aus.
Wennan sich an die o.g Regeln hält,dann klappt es auch am der Grenze.
Politische Hetze allerdings mögen die Russen garnicht, fragt mal Westerwelle und Brok.
(Ich kriege kein Geld um das zu schreiben-und ich wohne mitten in DE)

@ Adoculos

"aber bisher hielt ich ihn für intelligent" - Kennen sie den Spruch mit dem Genie und dem Wahnsinn?

Es versteht sich, dass die

Es versteht sich, dass die Liste den Interessierten schon länger bekannt war. Um einschlägige Inszenierungen zu vermeiden wurde sie jetzt veröffentlicht.
Zu Cohn-Bendit; er sollte zuerst nachschlagen, bevor er Begriffe wie Totalitarismus verharmlost.

Na na na...

lassen Sie uns da ein wenig präziser sein, liebe Tagesschau.

Russland hat Politiker sanktioniert.
Die EU nimmt es da nicht so genau und hat auch Journalisten und Kommandeure (also Soldaten) sanktioniert.

Genauso wie Cohn-Bendit haben

Genauso wie Cohn-Bendit haben es auch die Russen formuliert:"Es ehrt mich, dass ich auf einer solchen Liste stehe".
Da hätte ich mir einen anderen Kommentar überlegt.

Die grundlos Gebrandtmarkten fühlen sich wohl geehrt

Haben die mit einem Einreiseverbot belegten EU-Politiker und Diplomaten Russland annektiert oder Teile vom Land okkupiert? Nein, das haben sie nicht; sie vertreten nur eine andere Meinung zum Ukraine-Konflikt mit Russland als Aggressor als Putin.

Das russische Außenministerium gab zwar keinen Grund für die lächerlichen Einreiseverbote an, es ist aber davon auszugehen, dass zum Ukraine-Konflikt Andersdenkende bestraft werden sollen. Das sagt über die Kreml-Politik und seine fortwährende Konfrontation mit dem Westen sehr viel aus.

Offenbar ist Moskau nicht am Friedensprozess in der Ostukraine interessiert. Vielmehr werden mit den Einreiseverboten die Spannungen zum Westen forciert und Bemühungen, Minsk 2 zu retten, torpediert. Putin-Russland will seine aggressive Ukraine-Politik und Konfrontation offenbar fortsetzen. So unterstützt Moskau auch weiter die Prorussen in der Ostukraine mit Waffen und Soldaten.

Nichts verschweigen, was Russland macht.

Das Russland in der Ukraine sein Militär einsetzt, ist nicht angemessen für so ein tolles Land. Aber die Regierung bringt sich weltpolitisch immer mehr ins Abseits. Sie sollten mehr das Gespräch suchen, um zu Lösungen zu kommen.

Die Einreiseverbote gegen westliche Politiker sind nur Schikane, die Russland nicht helfen. Umgekehrt macht es dagegen Sinn, weil diese Leute nicht unbedingt zu Gesprächen zu uns kommen.

So oder so wird die Wahrheit ans Licht kommen. Dazu gehören viele russische "Geheimnisse" wie Einreiseverbote Anzahl der toten russischen Soldaten und Militäroperationen. Da hilft auch keine Steuerung durch staatlich gleichgeschaltete Medien und Trolle. Die Menschen wissen es schon.

Folgen

Diese Liste ist der krampfhafte Versuch, Gleiches mit Gleichem zu vergelten.
Das hat etwas mit der von Putin eingeforderten Augenhöhe, auf der man miteinander sprechen sollte zu tun.
Augenhöhe bedeutet, dass die Gesprächspartner auch etwa gleiche Voraussetzungen haben. Man hatte Putin einmal zugestanden, dass Russland als wirtschaftlich 16. in der Welt zum G7 Gipfel als 8. sich gesellt. Diese Überbewertung wurde durch das Verhalten im Krim- und Ukrainekonflikt richtigerweise zurück genommen.
Russland ist nun mal keine große Wirtschaftsmacht und jetzt, wo doch die wichtigsten Länder auf Wachstumskurs sind, ist Russland selbstverschuldet in eine große Krise geschlittert.
Die Krim und der Osten der Ukraine sind inzwischen Milliardengräber und bestimmt kein Gewinn. Die Entscheidungen in diesem Zusammenhang so wie einige wirtschaftliche Entscheidungen zeugen von der Unfähigkeit Realitäten zu erkennen.
Diese Liste ist nur ein Stein im Mosaik und passt wie angegossen in das Bild.

Überlegungen

Wenn ein Land 89 relativ unbekannte Politiker mit einem Einreiseverbot belegt, hat auch das Folgen.
Der in den Kinderschuhen steckende Tourismus nach Russland bekommt hier einen Knacks. Es muss ja keiner unbedingt in Russland Urlaub machen. Bei dieser gezielten Aktion, Unsicherheit zu erzeugen, hat man bestimmt den Entschluss vieler Urlauber nicht nach Russland zu fahren bestärkt. Sie werden sehen, wie die Zahlen hier ins Minus drehen werden.
Die jüngsten Aktionen und Dekrete der Regierung werden diese Trend verstärken. Russland krankt in der Wirtschaftskraft und nun wird das Pflänzlein Tourismus zerstört. Diese Aktion, Einreisesperre für 89 Politiker ist Aussenpolitisch irrelevant. Innenpolitisch soll es die Stärke der Regierung zeigen.
Die Liste der Einreisegesperrten Russen tut anscheinend mehr weh als gedacht. Die Reaktion zeigt den Bedarf, den Menschen Tatkraft vor zu gaukeln.

Ausreiseverbote für russische Soldaten jetzt.

Diese lächerliche Liste ist nur ein weiteres Armutszeugnis für die Möchtegerngroßmacht Putins.
.
Putin sollte ein Ausreiseverbot für russische Soldaten verhängen. Das würde den Konflikt in der Ukraine sofort beenden und die Welt besser und sicherer machen.
Also mehr Mut, Herr KGB-Genosse und Freund der europäischen Linken und Rechten.

auge um auge

das war doch klar und jetzt ist die Verwunderung groß auf einmal ob wohl ich das nicht gut heiße was in der Ukraine passiert würden das die meisten Staaten genau so machen wie Russland stellen wir uns mal vor die Russen würden in Mittel Amerika das machen was die Nato in Osteuropa macht dann hätten wir schon längst krieg....!!!!!!!! die EU und USA sollten lieber an die Prestige Projekte von Putin Sanktionieren Z.b die WM 2018 anstatt kollektiv bestrafung...1!!!!!!!!!

Der Witz ist natürlich,

dass die von der EU ausgesprochenen Einreiseverbote Russland vor Augen führen sollen, dass es sich mit seinem Neoimperialismus international isoliert. Mit dieser "Gegenaktion" legt die russische Regierung nur drauf und isoliert sich selbst noch weiter, schiesst sich also bloss ins eigene Knie. Die Leute auf der Liste werden das verkraften; ich vermute mal, der Inspekteur der Luftwaffe wird seinen Job auch ohne Ausflüge nach Moskau erledigen können. Das Ganze wirkt eher komisch, wohl das letzte, was der respektsüchtige Putin im Sinn hatte.

Russlands 5. Kolonne

Nett hier wieder Russlands 5. Kolonne zu lesen.
Die westeuropäischen Rechten, die Putin mit Geld finanziert, dürfen natürlich weiter einreisen. Kritische Grüne natürlich nicht.
Wer stellt infrage, dass Russland totalitär ist?
Vorsicht. Dort gibts Lagerhaft für Pussy Riot und Tod für Kritiker und seit neustem auf Gefängnis für "Agenten" wie Amnesty International" .
Und jetzt bitte wieder ein paar Putinfreundliche Kommentare aus St. Petersburg!

05:59 von Chief

"Genauso wie Cohn-Bendit haben es auch die Russen formuliert:"Es ehrt mich, dass ich auf einer solchen Liste stehe".
Da hätte ich mir einen anderen Kommentar überlegt."
.
Das muss er nicht, es ist nämlich ein gewaltiger Unterschied, nicht mehr in das eine demokratieferne Russland oder in die vielen freiheitlichen Länder Europas einreisen zu dürfen.
.
Wenn man vor der Wahl stünde, sich für eines dieser Einreiseverbote entscheiden zu müssen, was würde wohl die überwältigende Mehrheit der Menschheit tun?

Symptom der Krankheit Russlands

Das Einreiseverbot ist ein Symptom der Krankheit Russlands. Mit dem Einreiseverbot erreicht Russland nichts. Aber es ist ein Teil der russischen Politik, die sich grundsätzlich gegen den Westen richtet. Vor wenigen Tagen verlautbarte Moskau, die Vereinigten Staaten machten überall auf der Welt Jagd auf russische Bürger. Das hat zwar mit der Wahrheit nichts zu tun. Aber es passt zu dem neuen Einreiseverbot.

Moskau verhängt Einreiseverbote

Russland setzt unbeirrt seine Abschottungspolitik fort und spielt weiterhin "die beleidigte Leberwurst". Als wirtschaftlich unbedeutender Staat hat es außer Rohstoffen und Rüstungsgütern kaum etwas zu bieten, was für andere Länder von Interesse wäre. Die Reaktionen von Russland beweisen doch nur, wie hilflos man dort ist und wie sehr man sich getroffen fühlt. Russland ist noch sehr weit von der Demokratie entfernt.

@Llogik um6:48

Das Russland in der Wirtschaftskraft Platz 16 belegen würde, stimmt allerdings nicht. Vielmehr liegen sie sogar genau auf Platz 8. Allerdings passen Italien(9.) und Kanada(11.) nach diesem Kriterium heute nicht mehr zur G7 und man müsste China(2.) und Brasilien (7.) mit einladen.

http://de.m.wikipedia.org/wiki/Liste_der_L%C3%A4nder_nach_Bruttoinlandsp...

Grundlos.....

passiert nichts. Man wird schon wissen im Kreml warum man diese Leute sanktioniert. Zumindest genau so, wie man in Leute MIT Visum sanktionierte.

Die eine Seite lässt ein paar

Die eine Seite lässt ein paar bedeutungslose Motorradfahrer nicht einreisen, die andere Seite lässt als Reaktion ein paar ebenso bedeutungslose Politiker nicht einreisen.
Viel Lärm um nichts.

Schade

dass Le Pen von der französischen FN nicht auf der Liste ist. Hatte immerhin von ein paar Tagen seinen Auftritt von der russischen Staatsduma. Evtl. habe ich das Thema antifaschistischer Schutzwall falsch verstanden.

Darstellung: