Kommentare

28 Mio sind 0,32% der Gesamtkosten!

"Daraus ist zudem ersichtlich, dass im Zuge des Endes des ISAF-Einsatzes Material im Wert von rund 28 Millionen Euro verkauft, verschrottet oder an die afghanischen Streitkräfte und an Behörden oder Hilfsorganisationen verschenkt wurde."

Da muß man sich m.E. nun wirklich nicht dran hochziehen! Gut das dieser fragwürdige Einsatz endlich zu Ende geht!

Hätte man die Ausgaben gespart, die nur ...

... Menschenleben gekostet haben, wäre ein 10 € höherer Hartz IV - Satz möglich gewesen. Kostenneutral, wenn man im Mittel 6 Millionen Hartz IV-ler unterstellt.

Das man selbst die 200 Wolf Geländewagen

lieber zerschreddert hat, als sie der ANA zu überlassen spricht eine deutliche Sprache wieviel Vertrauen noch da ist.
Scheint eh alles bei den Taliban zu landen.
Und was ist dann mit der Ausbildung ?

Politische Klasse

Man sehe sich einmal auszugsweise die damaligen Bundestagsdebatten an.
Unsere politische Klasse ist doch bankrott.

Mir ist noch sehr genau...

...die Aussage von Struck damals in Erinnerung.

"Deutschland wird am Hindukusch verteidigt."

Und dann machte man uns glauben, es sollen Schulen und Krankenhäuser gebaut, die Infrastruktur verbessert werden usw. Alles soziale Aufgaben.
Bis heute wurde noch mit keinem Panzer ein Gebäude errichtet.

Die ganze Aktion - im Gesamtergebnis ein einziger Fehlschlag, den zuviele Bundeswehrsoldaten völlig unnütz mit ihrem Leben bezahlen mussten.

Außer Spesen und leider vielen

toten und traumatisierten Soldaten hat der Krieg, jawohl Krieg, in Afghanistan keine nennenswerten Veränderungen gebracht. Die Mission ist gescheitert!

Dafür wurde Afghanistan

Dafür wurde Afghanistan demokratisiert & es herrscht endlich Frieden....... Wo mischen wir als nächstes mit?
[Ironie off]

wieviel soll die PKW Maut nochmal in die Staatskassen spülen??

Steuergelder sind Gelder der Bürger die der Regierung treuhändisch überlassen werden damit diese zum Wohle der Bevölkerung investiert, das Steuergeld für den Afghanistan Einsatz (der von der Mehrheit der Bevölkerung abgelehnt wurde) hat nur Tod, Leid und Zerstörung verursacht.......was für ein Mißbrauch...

Der Kniefall vor den imperialistischen..

Amerikanern, die regelmäßig den Rest der NATO heranziehen um ihre Ziele zu verfolgen wiedert mich an. Die ganzen Einsätze haben nichts gebracht außer Kosten zu verursachen. Im Gegenteil, die Lage dort ist schlimmer als vorher.

Niemals das Ziel?

Schulen und Krankenhäuser zu bauen, Frauen und Mädchen Bildung zu ermöglichen war m.E. niemals das Ziel dieses Einsatzes. Denn Afghanistan liegt an der Ostseite des Irans. Im Westen der Irak. Zwei interessante militärisch strategische Orte um den Iran zu überwachen,insbesonders den östlichen Teil des Iran wg. den Nuklearforschung-
und Entwicklungsanlagen. 80% des weltweiten Heroinhandels bezieht die Rohstoffe aus Afghanistan. Großdealer und die 'Taliban' lassen sich dieses riesige Geschäft nicht zerstören. Wirtschaftliche Interessen Deutschlands an Afghanistan erwähnte der ehemalige Bundespräsident Horst Köhler. Daraufhin wurde er zum Rücktritt genötigt. 'Die Äußerung des Herrn Struck "Deutschland wird am Hindukusch verteidigt." war der volksverdummenste Satz den ich je gelesen habe. Es gibt noch viel andere Kriterien (lt.- Peter Scholl Latour)
die den Einsatz scheitern lassen mussten.

In Geld gar nicht hoch genug aufzuwiegen, ...

... denn wir haben ein Volk bzw. einen Vielvölkerstaat als Freunde gewonnen! Und ebendort sehr viel zum Guten wenden können – abgesehen davon, dass unser gutes Werk nur dann vollendet wird, wenn wir noch mindestens weitere fünfundzwanzig Jahre mit der Bundeswehr und vielen anderen Einrichtungen vor Ort vertreten sein werden...
 
Angesichts des erheblichen Gewinns und Nutzens unserer Mission in Afghanistan bin ich verblüfft und auch ein wenig beschämt, wie spottbillig dieser bis dato zu haben war: Das hätte uns eigentlich weit mehr als bloß acht Milliärdchen wert sein sollen!

Vorübergehende Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,

meta.tagesschau.de ist derzeit überlastet. Deshalb kann diese Meldung im Moment nicht kommentiert werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation

Darstellung: