Kommentare

Alle Zeit der Welt

Manchmal denke ich dass man diese coolen, griechischen Politiker erziehen muss wie kleine Kinder.
Wenn ihr eure Fristen nicht einhalten, dann werden auch wir das nicht tun. Nehmt ihr euch einen Tag mehr Zeit und verkürzt damit unsere Zeit, verschiebt sich halt alles um einen Tag.

4 Tage brauchten die für die Liste und die EU-Kommision soll sie an einem Tag lesen, verstehen und durchwinken? Zeit für Nachverhandlungen oder Diskussionen wollte man wohl vermeiden.

Nach dem Motto: Wenn die Zeit drängt, dann werden die die Kröte schon schlucken.

Ausreichend ???

Diese Liste besteht doch NUR aus Absichten die eh nicht umgesetzt werden / können. Vielleicht sollte man erst einmal in die Bücher schauen wie es überhaupt um Griechenland bestellt ist bevor man Milliarden für " Absichten " überweist.

Na dann..........

ist ja wieder alles im Lot. Oder besser: Note 4 kommt vor Note 5. Man könnte auch sagen, man war gnädig und hat nicht so genau hin geschaut. Wie so oft!!
Aber genau genommen geht der ZEITKAUF auf unbestimmte Zeit weiter.

Sparmaßnahme: Rüstungsimporte aus Deutschland!

"Dijsselbloem machte deutlich, dass die Griechen nichts unternehmen dürften, was die "finanzielle Stabilität" des Landes weiter unterminieren könnte. Alle wesentlichen Ausgaben müssen auch weiterhin von den internationalen Geldgebern abgesegnet werden." ... ich muss es leider noch mal sagen - die immensen Summen, die Griechenland für Rüstungsimporte aus Deutschland ausgibt, könnten durch eine enorme Reduzierung DIE Sparmaßnahme schlechthin sein. Würden das eigentlich die internationalen Geldgeber absegnen? Und ob die Liste etwas diesbezüglich enthält?

Deutschland zahlt und Griechenland tanzt

Alexis Tsipras oder Alexis Sorbas - wo ist der Unterschied?
Im Film Alexis Sorbas bricht alles zusammen, aber Alexis Sorbas und sein Freund Basil tanzen.
Das ist doch typisch für Griechenland!
Wenn Deutschland dies unterstützen will, dann nur weiter so.

Erziehung

"Manchmal denke ich dass man diese coolen, griechischen Politiker erziehen muss wie kleine Kinder.
Wenn ihr eure Fristen nicht einhalten, dann werden auch wir das nicht tun. Nehmt ihr euch einen Tag mehr Zeit und verkürzt damit unsere Zeit, verschiebt sich halt alles um einen Tag.
4 Tage brauchten die für die Liste und die EU-Kommision soll sie an einem Tag lesen, verstehen und durchwinken? Zeit für Nachverhandlungen oder Diskussionen wollte man wohl vermeiden.
Nach dem Motto: Wenn die Zeit drängt, dann werden die die Kröte schon schlucken."

Und ich denke manchmal, dass manche Foristen ihr eigenes Weltbild festbetoniert im Kopf haben und jede Flexibilität vermissen lassen.
Da gibt es eine über zehn Jahre währende Misswirtschaft in Griechenland, verantwortet von bürgerlichen, kapitalorientierten Regierungen - und nun soll eine sozialer denkende neue Regierung alles innerhalb von Tagen wieder gut machen, was vorher von anderen verbockt wurde. Geht's noch?

Sonderzuschüsse für ärmere Rentner

könnte für deutsche Rentner das Kabinett auch "durchwinken". Das wird sicher nicht passieren. Übrigens, wenn man die von Schäuble nie erwähnten Pensionsverbindlichkeiten einrechnet , dann steht Deutschland mit einer Staatsverschuldung von 188% des BSP/GDP ziemlich schlecht da in der Eurozone. Kein Grund für Starallüren, Herr Schäuble.

Ob das nun wirklich die Einleitung..

...in eine bessere Zukunft Griechenlands ist, werden wir heute wohl nur vermuten können. Aber eine Chance, dass ein neues Konzept besser greifen könnte, als das bisherige Herumlavieren, sollten wir der neuen Regierung tatsächlich einräumen. Nur schade, dass schon so viele Milliarden verpulvert worden sind.

Noch ist nichts gewonnen

"Dijsselbloem am Dienstag im Europaparlament: Es werde nun geprüft, ob die Liste "ausreichend umfassend" sei, um als "Ausgangspunkt" für weitere Verhandlungen zu dienen. Bis "spätestens Ende April" müssten die Maßnahmen dann ausgearbeitet und mit den Geldgebern endgültig vereinbart werden." Mal sehen, ob Ende April ein Maßnahmenkatalog von GR vorgelegt wird. Die Reformliste ist ja keine zugesagte Umsetzung sondern nur eine Absichtserklärung. Reicht das aus, um Gelder zu bekommen? Ich fürchte, ja!

Auf die journalistische Sprache achten! Betr.: Wohltaten

Ein guter Bericht. Doch weshalb werden soziale Maßnahmen, so wie auch bei anderen großen Medien, als "Wohltaten" bezeichnet? Das scheint eine Art informelle Sprachregelung zu sein. "Wohltaten" stehen im Gegensatz zu "Reformen". Reformen sind eher mit sozialen Kürzungsprogrammen gekoppelt, aber notwendig und undiskutabel. "Wohltaten" dagegen sind eher überflüssig und vielleicht ein Zeichen für Populismus. Daher der abschätzige Beiklang! Selbst die Nachrichtensprache ist also durchsetzt mit Wörtern eindeutiger Parteinahme!

brüller

es ist doch egal was in der liste steht es wird sowieso nicht eingehalten !!! seit jahren versprechen die griechen eine gegenleistung für die vielen mil. die sie kassieren, eine gegenleistung gab es noch nie und wird es nicht geben , genauso wird nie ein cent zurückbezahlt !! warum auch, sie erreichen mit ihren versprechen das weiter geld ins land fließt mehr brauchen sie nicht ! ihre wirtschaft wirt mit betteln und lügen am leben erhalten und in der restlichen EU werden deshalb die renten und sozialleistungen gekürzt ! danke ihr griechen !!

War klar

Hätte wetten können, daß die EU die Liste akzeptiert. Also weitere Hilfpackete für den Faß ohne Boden. Herzlichen Glückwunsch.

Alternativlos ganz schnell durchwinken!?

Na klar, wie immer muss jetzt ganz schnell alles durchgewunken werden, ist ja alternativlos ...
Herr Bosbach darf als "Quoten-Kritiker" süffisant ein bisschen Skepsis äussern, das war's dann aber auch.
Dem europäischen Steuerzahler bleibt nichts weiter übrig, als schön brav und ohne zu murren weiter seine sauer verdienten Brotkrümel an den Fiskus abzuliefern.
Währenddessen sitzt die Hochfinanz bei edlen Speisen champagnerschlürfend in ihren Palästen, Villen und Landgütern und klopft sich laut lachend auf die Schenkel ...

@backstage68

Paßt doch :-)

Wenn ich von einer Bank Kredite haben will, dann gebe ich auch so eine Absichtserklärung, daß ich in 10 Jahren ein Milliardär sein werde und bekomme mein Kredit.

Der EU ist sowas wie eine Sicherung wohl nicht geläufig. Die Griechen werden es schon zurück zahlen heißt die Devise.

Na dann das nächste Hilfspacket für Griechenland schonmal vorbereiten und wenn Herr Bosbach sein Wort halten will, sollte er jetzt auch kündigen.

re beamtenfreund

"Übrigens, wenn man die von Schäuble nie erwähnten Pensionsverbindlichkeiten einrechnet , dann steht Deutschland mit einer Staatsverschuldung von 188% des BSP/GDP ziemlich schlecht da in der Eurozone"

Rechnen Sie etwa in der Zukunft liegende Verbindlichkeiten auf aktuelle BIP um?

Mathe sechs, setzen.

Ausreichend?

Wenigstens nicht mangelhaft, aber auch nicht befriedigend. Ich bin mal gespannt, wie uns das von unseren "Vertretern" als gut verkauft wird.
Spannend wird auch die Umsetzung in GR. Kommen erst die Wohltaten oder erst der schwierige Einnahmenteil?

Brüder im Geiste

Sozialistische Staaten stützen sozialistische Staaten. Bis nichts mehr da ist. Das war immer so und das wird auch immer so sein."
Susanne Kabliz aus "Griechenland – und nichts hinzugelernt!"

Darin wird die die Parallele zur "lateinischen Münzunion -Union monétaire latine" von 1865 gezogen, der Griechenland unter ähnlichen Umständen wie dem € beitrat.

Dieses mir bislang unbekannte Drama der "Weltgeldidee" zog sich bis 1926.
Gekennzeichnet war es durch hemmungsloses Papierbedrucken, dem Bruch aller Absprachen und dem Nutzen auf Seiten der Vertragsbrecher.

Es kommt irgendwie bekannt vor ....

Der Knall folgte zwangsläufig. Kurz nach 1926.
Angesichts eines historischen Beispieles, agiert die herrschende Polit-Nomenklatura verblendet und skrupellos zugleich.

Die €kratischen Vorgänge sind, wenn man Maßstäbe minimalen Verantwortungsbewusstseins und gesundem Menschenverstands anlegt einfach nur eines:
UNERTRÄGLICH

Eigentlich ist das ganze doch

Eigentlich ist das ganze doch nur ein Herauszögen des unvermeidlichen! Die Menge an Schulden kann bei der Wirtschaftsmasse nie zurückgezahlt werden. Das Geld ist weg und muss sofort abgeschrieben werden! Sinnvoll ist es den Griechen zu einem grade so ausgeglichenem Haushalt zu verhelfen damit das Land Leben kann. Andernfalls hilft nur Anschluss an Deutschland als 17. Bundesland.
Zum Thema Verantwortung und deutsches Steuergeld:
wie hoch waren die Schulden Griechenlands 2010, 2012, 2014 der deutschen öffentlichen Hand (Steuerzahler in D) und was war privat.
Diese Fluss von privaten zu öffentlichen Schulden ist von der Bundesregierung und Schäuble/Merkel zu verantworten! Diese haben unser Steuergeld den privaten Gläubigern geschenkt damit die privaten Verluste nun der deutsche Steuerzahler i.H.v. 60 Mia zu zahlen hat. Das ist ein Kapitalverbrechen!
Ich will das Geld wiederhaben! Nicht von den Griechen - von den privaten gerettete und der deutschen BR. kein Steuergeld!

Die EU tut das Richtige

Man muss nach vorne schauen. Die Griechen hatten völlig recht mit ihrer Kritik am Spardiktat. Deutschland ist moralisch verpflichtet, Griechenland zu helfen. Dazu kommt die besondere Verantwortung Berlins für die europäische Integration. Der Austritt der Griechen aus dem Euro Raum wäre das falsche politische Signal. Außerdem verdient die Regierung in Athen einen Vertrauensvorschuss. Es besteht die Hoffnung, das diese nun endlich Schluss macht mit Korruption und Steuerhinterziehung. Zwar sind viele Griechen nicht Arm, vor allem an Immobilienbesitz, jedoch ist die Arbeitslosigkeit unter jungen Leuten so dramatisch das viele das Land verlassen. Dies nimmt Griechenland die Zukunft. Dies kann und sollte nicht im deutschen Interesse sein. Da darf man dann auch mal kompromissbereit sein. Nicht jeder anerkennt den "Wert an sich" der Schäuble-schen "Schwarzen Null"!

Inhalte der Liste

Zwei Fragen an das tagesschau.de- Team:

1. Wo kann man die Liste als interessierter "Otto-Normal"- Bürger nachlesen? Oder ist diese streng geheim?

2. Die Mitglieder des Bundestages sollen also in 2-3 Tagen über eine Liste abstimmen, die sie bisher nicht kennen und deren Inhalt hochkomplexe Themen enthält? Das halte ich für sehr ambitioniert...

Irrtum

"Sonderzuschüsse für ärmere Rentner könnte das Kabinett auch "durchwinken". Das wird sicher nicht passieren."
.
Ist doch schon passiert:
1. Mütterrente
2. Rente nach 45 Beitragsjahren
Und kostet fast nix, weil es kaum jemanden betrifft.

Na, dann ist ja mal wieder alles im Lot....

"Schon am Freitag könnte der Bundestag die neuen Griechen-Hilfen durchwinken."

Das trifft den Kern- hier wird alles nur noch durchgewunken- die Brüsseler und Berliner Spitzen heben oder senken den Daumen und die Parlamentarier akklamieren- so funktioniert die marktkonforme Demokratie.

Mal schauen, ob es wirklich ein Durchwinken wird, weil ja alles so alternativlos geworden ist, und der Sturm im Wasserglas der csU einfach nur den bayrischen Stammtischen gewidmet war.

Ein Ende mit Schrecken für alle Beteiligten wäre immer noch "billiger", als diese unendliche Geschichte, diese Wiederbelebungsversuche, die nicht zielführend sind, sondern der Schuldenunion noch mehr Geld kosten und die Griechen weiter gängelt...

Ja klar!

Laut Artikel stehen Einzelheiten der Liste zwar noch nicht fest, aber sie wird schonmal als "ausreichend" beurteilt.

Ich finde die EZB sollte Griechenland den Geldhahn zudrehen, und Griechenland sollte zur Drachme zurückkehren. Das Geld ist doch eh futsch. Griechenland zahlt ja kein echtes Geld zurück, das hängt doch alles in den TARGET-Salden. So viele Oliven kann Deutschland gar nicht kaufen, wie da an deutschen Steuermilliarden drinhängen.

Ich finde, die Regierung hierzulande sollte sich mal um die Löcher in den heimischen Straßen kümmern oder die Rentenkasse füllen. Da sollte mal angesetzt werden - bei uns. Wir könnten ja mit dem versprochenen "mehr Netto vom Brutto" oder mit der Abschaffung der kalten Progression anfangen - anstatt alles Griechenland in den Allerwertesten zu schieben. Arbeiten die Griechen eigentlich auch bis 67? Zahlen die auch 50 % ihres Bruttoeinkommens an Steuern und Abgaben?

Reformen nach griechischer Art

Es kommt wie erwartet.
Die griechischen "Einnahmen" nach dem Prinzip Hoffnung sollen die
sozialen Wohltaten gegenfinanzieren.

Die Durchwinker stehen schon in den Startlöchern.

Ein neuer Akt in dem unsäglichen Prozeß der Konkursverschleppung, der
Im Wirtschaftsleben ein Straftatbestand ist.

Hoffentlich hält Bosbach wenigstens die Fahne der Vernunft hoch und verabschiedet sich aus diesem Trauerspiel.

Es ist nur noch...

...erschreckend wie diese Politik uns an der Nase herumführt. Wer vertraut unserer Politik noch, gibt es wiklich Menschen in "D" die so ein vorgehen gutheißen? Den anderen Euroländer ist es sowieso egal, vor allem können die sich später darauf berufen und es ebenso machen wie die "G".
-------------------------
Bloss keine unpopulären Entscheidungen treffen, in der Familie "EUROPA" einfach alles abnicken, auslöffeln darf es am Ende der Steuerzahler in "D".
---------------------------
Irgendwann gibt es dann Wahlversprechen und die ganzen Leichtgläubigen verzeihen ihren Scharfrichtern.

noch nie

in der Geschichte hat ein Land soviel Geld bekommen wie Griechenland: € 320 Mrd. + € 110 Mrd. die bereits erlassen wurden (Schuldenschnitt) Pro Kopf € 53.000,- einschl. Kinder und Greise.

Armutsbericht: Deutschland hat 15,1 Mio. Arme. Mehr als Griechenland Einwohner. (11Mio.). Diese Griechen haben höhere Renten als unsere Rentner. Hört endlich auf unser geld zu verschenken!

Seriös

Im Gegensatz zu ihrer Vorgängerregierung ist auf die jetzige Linke absoluter Verlass. Diese Regierung schafft wieder Vertrauen.

Ich kann mir nicht helfen

aber auf allen Fotos von Finanzminister Varoufakis hat dieser einen solch durchtriebenen, hinterhältigen oder aalglatten Gesichtsausdruck, dass ich persönlich ihm nicht ein Wort glauben würde. Unabhängig davon haben Griechenland und seine Politiker, egal ob die alte Garde oder deren Nachfolger, soviel Vertrauen verspielt, dass man nur hoffen kann, dass eine Nichteinhaltung der getroffenen Vereinbarungen endlich ernsthafte Konsequenzen für dieses Land hat.

Phantasieliste

Wie auch immer diese Liste aussieht, man kann sie nicht ernst nehmen.
Wieso mußte die Liste erst erstellt werden ? Das heißt doch, daß die neue griechische Regierung nicht die geringste Vorstellung hatte, wie sie ihre Versprechungen erfüllen will. Chaotisch ! Und dann noch freche Bemerkungen in Richtung EU und D ! Klug war das nicht, diplomatisch noch weniger.
Wenn ich etwas konstruiert habe und mein Chef kam am Reißbrett (früher) vorbei, dann wollte der wissen, was ich für Vorstellungen habe und hat die evtl. mit mir diskutiert. Ein "Das muß ich mir noch überlegen" hätte mir großen Ärger eingetragen.

wie immer....

Das Kaspertheater erinnert doch stark an die Aufnahme von Griechenland in die EURO-Zone.
Augen zu und durch.
Schnell, schnell bevor weitere Diskussionen aufkommen.
Wie Herr Bosbach heute gesagt hat, es sollte doch JEDEM klar sein, dass Griechenland NIEMALS die Schulden zurück zahlen wird/kann.
Mit etwas Glück zahlen sie die laufenden Zinsen.
Aber wenn man das Seitens der EU eingestehen würde, müsste man auch zugeben, das die ganze Kohle die bisher geflossen ist, völlig blind überwiesen wurde.
Von daher wird solange weiter gezahlt bis dieses künstliche Konstrukt endgültig zusammen bricht.

Wenn auch mit Griechenland nicht vergleichbar aber Apropos Schulden zurück zahlen:
In Deutschland brummt die Wirtschaft, die Steuern sprudeln und selbst dann werden keine Schulden abgebaut. Es wird es als Erfolg verkauft, wenn man seine Schulden konstant hält. (schwarze Null)

zu 12:56 von Sternenkind -nicht erlassen, zwangsenteignet!

So wird das gerne von interessierter Seite immer erzählt, erlassen wurde nichts! 2012 wurden getäuschte Kleinanleihegläubiger rechtswidrig ungefragt enteignet. Der "freiwillige" Schuldenschnitt war u.a. laut Kanzlerin Merkel nur für institutionelle Anleger gedacht. Die Kleinanleger, wie Banken und Versicherungen auch, haben, wie von der Politik propagiert, nach dem Eurobeitritt quasi mündelsichere Eurostaatanleihen gekauft. Die Eurokriterien sind schon Garantie genug, so lauteten die politischen Versprechungen. Banken mussten für die "so sicheren" Anleihen keinen Cent Eigenkapital hinterlegen. Die Griechen haben dann das vollzogen was verlangt wurde, damit die Milliarden weiter fließen.

Griechenland und Deutschland sind Mitglied der EU und der Euro ist die Gemeinschaftswährung mit entsprechenden Verpflichtungen. Schuldenschnitte sind ausgeschlossen, sie sind Unrecht, sie brechen Verträge, sie verstoßen auch gegen das Völkerrecht:
http://dipbt.bundestag.de/doc/btd/04/007/0400710.pdf

Noten

Ausreichend ist eine Note schlechter als befriedigend und eine Note besser als mangelhaft.

Kann das so gut, eine Note besser als befriedigend, werden?

Warum fragt den niemand mal

Warum fragt den niemand mal die Leute die für diesen Irrsinn gerade stehen müssen - den Steuerzahler aus Deutschland!

12:34 von karwandler

re beamtenfreund
"Übrigens, wenn man die von Schäuble nie erwähnten Pensionsverbindlichkeiten einrechnet , dann steht Deutschland mit einer Staatsverschuldung von 188% des BSP/GDP ziemlich schlecht da in der Eurozone"//////
*
Griechenland will eine moderne öffentliche Verwaltung", heißt es in den Reformvorschlägen. Der Kampf gegen Korruption werde in den Rang einer "nationalen Priorität" erhoben.
*
Wunderbar Bekämpfung der Korrution!!
*
Auf einen Schlage hat Griechenland keine Verwaltung mehr!
*
Aber auch keine Probleme mit abgehobenen Pensionen!!!!!

NEIN im Bundestag !!

Wenn die Damen und Herren des Bundestages sich dem Steuerzahler verpflichtet sehen (würden), dann kommt (käme) ein NEIN im Bundestag zu dieser spontanen Witzliste... Durchdacht kann es in dieser kurzen Zeit sowieso nicht sein.

GREXIT ist dran - auch wenn es Geld kostet!!
Es wurde schon genug Steuergeld verbrannt und mit einem Durchwinken wird sies kein Ende haben...
"Lieber ein Ende mit Schrecken, als..."

Null Vertrauen!

Dass sie von einem gewissen „Gauner-Effekt“ profitieren könnte, traue ich der derzeitigen griechischen Regierung zu. Sie legt eine Liste von Vorhaben vor, die sie aber, wenn das Geld der Euro-Länder eingetroffen ist, nicht in die Tat umsetzt. Die griechische Regierung wird immer wieder mit Verzögerungstaktik arbeiten, um so viel Geld wie möglich zu bekommen. Und wenn die Geduld der anderen Euro-Länder endgültig erschöpft ist, wird Griechenland aus dem Euro ausscheiden und seine Schulden nicht bezahlen. In Griechenland werden Tsipras & Co. dann wie Helden gefeiert!

Reformenliste

Warum ist die griechische Regierung nicht lernfähig ?
.
Einfach alle "Reformen" durchziehen und diejenigen, die
Geld kosten auf eine Zeit nach der eigenen Regierung um
1-2 Jahrzehnte verlagern. Bis dahin hat der Wähler vergessen
und/oder der Nachfolger soll es auslöffeln.
.
So wird in D von der Union über 3 Jahrzehnten stramm durchregiert
und es funktioniert !!! Die Regierung Schröder kann man als kurzfristigen
Betriebsunfall abhaken, denn die hatte das Prinzip nicht richtig verstanden
und ist prompt über die eigene Courage gestolpert.

um 14:16 von hessin65

"Warum fragt den niemand mal die Leute die für diesen Irrsinn gerade stehen müssen - den Steuerzahler aus Deutschland!"
Zitatende

--------------------------------------------------------------------

Zuletzt wurden die Griechen gefragt und haben geantwortet.

Wir wurden 2013 und im Mai 2014 gefragt. Mehr als 2/3 waren der Meinung, dass alles bestens ist.

Griechenland

Mit falschen Zahlen den Eintritt erschlichen. Mit neuen Ankündigungen sollen die bisherigen Zahler erneut zur Kasse gebeten werden. Bosbach heute: Griechenland ist NIE in der Lage die Schulden zu tilgen. Richtig !!!-Deshalb kein Geld mehr. Schluß !!!

@OlliH Endlich mal einer der

@OlliH
Endlich mal einer der mir aus der Seele spricht.
Einigen Kommentatoren würde ich empfehlen mal nachzudenken und sich schlau zu machen wo die vielen Mrd für Gr denn wirklich hingegangen sind. Kleiner die deutsche Bank ist ganz vorne mit dabei.

@ adler3103

Jepp !
.

Mit einer kleinen Einlassung:
nicht alle, die (noch) wählen
gingen und aus Versehen die SPD
gewählt haben wollten die GroKo
und die Alternativlose.
.
Für viele dieser Leute gab es
damals noch denkbare und wünschbare
Alternativen. Nun nicht mehr.

Den "Stolz" schonen

Dass Griechenland nun die Angebote schreibt, ist natürlich ein diplomatischer Trick, damit der griechische „Stolz“ nicht so verletzt wird (wenn sie wirklich stolz wären, würden sie garkein Geld annehmen).
Gut find ich, dass die Hilfszahlungen an die Bevölkerung daran gekoppelt sind, was die Bekämpfung von Korruption und und Steuerfrucht einbringt (wenn es denn funktioniert?).

Danke

@OlliH @Raketenmann2 @gman und andere sachkundige Foristen für Ihre wohltuende Besonnenheit.

Volksabstimmung...

würde uns in diesem Fall sicherlich weiter bringen.
Die Griechen haben jetzt auch abgestimmt.
Nur mit dem Unterschied, dass wir zahlen sollen.
Aus diesem Grunde möchte ich auch abstimmen, ob ich zahlen will.
Unsere Volksvertreter werden sicherlich in unserem Sinne abstimmen.
D.h. die Doofen zahlen auch weiterhin und lassen sich dafür beschimpfen.

um 14:55 von Dieter Balz

"Mit falschen Zahlen den Eintritt erschlichen. Mit neuen Ankündigungen sollen die bisherigen Zahler erneut zur Kasse gebeten werden. Bosbach heute: Griechenland ist NIE in der Lage die Schulden zu tilgen. Richtig !!!"
Zitatende

----------------------------------------------------------------

Vielleicht kann ich Sie trösten. Deutschland ist auch nicht in der Lage seine Schulden zu tilgen. 111 Jahre Hochkonjunktur mit 0% Zinsen, Hungerlöhnen, verfallener Infrastruktur usw. wären dafür nötig.

Die Alternative wäre eine andere Politik, aber nicht die AfD, denn die ist lediglich eine CDUCSUFDP ohne Euro.

Wie zu erwarten

Es war mal wieder viel Lärm um nichts. Wie zu erwarten gab es auf den letzten Drücker eine Mammutsitzung und man hat sich wieder irgendwie geeinigt.

Wie zu erwarten konnte Griechenland seine Maximalforderung nicht durchdrücken. Aber wie von einen typischen Kompromiss (ein guter Kompromiss ist dann gefunden, wenn alle Seiten gleichermassen unzufrieden sind) zu erwarten musste man ihnen auch ein bischen was geben.

Und die Europa ist wiedereinmal nicht untergegangen.

Jetzt kann das Thema ersteinmal wieder 6-18 Monate verschwinden und dann gibt es wieder Schlagzeilen Euro Krise Reloaded 5 (oder war es 6? 33? ach auch egal, kommt eh bald wieder).

@Dieter Balz Stimmt Gr. hat

@Dieter Balz
Stimmt Gr. hat sich mit gefälschten Zahlen in die EU geschummelt. Geholfen hat damals Mario Dragi damals bei G&S, heute EZB Chef.

Diese Reformliste ist

Diese Reformliste ist irgenwie recht allgemein gehalten. Da verspricht die Regierung also etwas gegen die Korruption zu tun, die Steuerehrlichkeit zu fördern, öffentliche Ausgaben gründlicher zu prüfen, die Qualität der medizinischen Versorgung zu verbessern, den Warenschmuggel zu bekämpfen, das Steuersystem zu verbessern, das Rentensystem zu verbessern und und und. Da kann man nur sagen: viel Glück damit.

@Golems

" ....und sich schlau zu machen wo die vielen Mrd für Gr denn wirklich hingegangen sind. Kleiner die deutsche Bank ist ganz vorne mit dabei."

Ich denke da braucht man sich nicht wirklich schlau zumachen um zu wissen wo die Kredithilfen für Griechenland hingeflossen sind. Natürlich an die Kreditgeber. Griechische Regierungen haben sich über Jahre mit gefälschten Zahlen Kredite erschlichen und damit grosszügige Pensionen und Sozialleistungen für die Bevölkerung finanziert. Als der Betrug 2010 aufgedeckt wurde, konnte man die betrogenen Kreditgeber fallen lassen oder sie Retten indem man Griechenland mit öffentlichen Geldern zur Bedienung ihrer Schulden unter die Arme griff. Dafür hat man sich letztlich entschieden und genau dahin ist auch das Geld geflossen. Klar das die Hilfen nicht an die Griechen verteilt wurden die ja schon vorher von den erschlichenen Krediten profitiert hatten. Das wäre auch ein starkes Stück gewesen.

@izmi

"über zehn Jahr Misswirtschaft in Griechenland"?

Da haben Sie aber einiges übersehen. Griechenland hatte und hat seine Reichen, es ist ein beliebtes Urlaubsland. Und nicht erst seit zehn Jahren. Der Staat dort hat nie wirklich funktioniert, sondern ist eine Party mit Selbstbedienung.
Schon vor der Wahl von Syriza haben viele Griechen einfach ihre Steuern einbehalten, als vorläufiges Wahlgeschenk. Machen Sie das hierzulande mal nach.

re mau71

"ch muss es leider noch mal sagen - die immensen Summen, die Griechenland für Rüstungsimporte aus Deutschland ausgibt, könnten durch eine enorme Reduzierung DIE Sparmaßnahme schlechthin sein."

Erstens sind es keine immensen Summen gewesen, zweitens gibt es kaum noch laufende Beschaffungen aus Deutschland, drittens könnte Griechenland jederzeit seine Verteidigungsausgaben senken, - und viertens ist der Chef vom kleinen Koalitionspartner gerade Verteidigungsminister geworden und deshalb kommt es gar nicht in Frage, dass er was von seinem Haushalt zwecks Einsparung hergibt.

Griechenklüngel.

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,

um Ihre Kommentare zum Thema "Schuldenkrise" besser bündeln zu können, haben wir uns entschlossen, die Kommentarfunktion in diesem Artikel zu schließen.

Die Meldung "http://meta.tagesschau.de/id/95606/einigung-im-schuldenstreit-mit-griechenland" bleibt für Sie weiterhin kommentierbar.

Die Moderation

Darstellung: