Ihre Meinung zu: Griechenland legt Reformliste erst nach Fristende vor

23. Februar 2015 - 20:55 Uhr

Bis Mitternacht sollte Griechenland der Eurogruppe eine Liste mit Reformen vorlegen. Die Regierung in Athen hat diesen Termin nicht eingehalten. Erst heute soll das Papier fertig sein - offenbar mit Zustimmung der Eurostaaten.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
2.75
Durchschnitt: 2.8 (4 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Na dann warten wir mal ab!

Von der neuen griechischen Regierung sind wir ja schon vieles gewohnt ,dann kommt es auf ein paar Stunden Verspätung auch nicht mehr an.

Ein schlechtes Omen?

Die kommen wohl aus dem Feiern nicht mehr heraus. Und der derzeitige Finanzminister und Sachverstand ebenso Fehlanzeige.
Arbeitet der Untergrund, die Einmischung, die Kompetenzüberschreitung von Junker, Luxemburg nicht mehr so unkontrolliert, so infam die wie letzte Woche.
Da klatschte doch Junker seinen Nachfolger, ich nenne ihn in das Deutsche übersetzt einfach Distelblume, nur so an die Wand.
Junkers Rücktritt müsste die Kernvoraussetzung von Deutschland in Brüssel sein.

Versprochen war ...

... bis heute, aber nicht mal das klappt. Wenn wir so arbeiten würden, könnten wir unsere Papiere holen.

WO sollen die denn

noch sparen...Griechenland hat derart viel Armut, daß noch mehr Einsparungen nicht möglich sein dürften. Ausser man reicht jedem 2. über 60 den Schierlingsbecher

Super...........

........... das Kasperletheater geht weiter.
Zeit schinden damit nachher alle unter Druck sind, auch nicht schlecht diese Taktik.
Mal sehen ob unsere Politiker so dumm sind und darauf reinfallen......... wundern würde es mich nicht!

Druck

Das Vertrauen schein völlig zerstört. Die griechische Regierung scheint unfähig oder unwillig eine konkrete Reformliste zu erstellen.

Ich hoffe sehr der deutsche Bundestag lässt sich nicht unter Zeitdruck setzen und lehnt ggf. die Liste ab.

Troika ade, willkommen Tifkat :)

Tifkat -The Institution formally known as Troika

termin fest zugesagt, versprochen.........

nun ist wieder mal ein beispiel da, wo griechenland, bzw. die beiden herren, die eu vorführen..........
wenn die eu sich das weiter so gefallen lässt, bzw. im juni 15 die zeche für den steuerzahler noch höher ausfällt, gehören die verantwortlichen zur rechenschaft gezogen.
das kann einfach nicht wahr sein, dass man deren märchen weiterhin glaubt.

Zirkuliert

Jetzt zirkuliert diese List solange bis alle akzeptieren was dort steht. Dann folgen 4 Monate und diese Pharse beginnt von vorne.
Zigaretten - und Benzinschmuggel und Vermögende Griechen zu mehr Abgaben zu zwingen sind lächerliche Ideen. Die Griechen die das nötige Geld hätten haben es bereits in Immobilien außerhalb Griechenlands investiert oder es sonstwie in Sicherheit gebracht. Sogar Kleinsparer haben ihr Geld bereits hinter Küchenfliesen versteckt oder im Garten vergraben. Keine Chance für Steuereintreibung und das pfänden von Eigentum oder ganzer Betriebe wird auch nicht ausreichend Geld in die leeren Bank und Staatskassen spülen. Ein konsequentes Sparprogramm wird man nicht bieten können. Griechenland muss eigentlich dort beginnen wo Deutschland nach WK II begonnen hat und zwar mit der Drachme und realistischer Unterstützung und interessanten Angeboten an die EU Wirtschaft. Steuerliche Vorteile für Investoren und angepasste Löhne die Griechenland als Standort lukrativ machen.

Abwarten!

********************
Wenn hier jemand warten muss, dann die Eurogruppenländer.
Die haben gar kein Recht auf irgendwelche Fristen zu pochen.
Das Geld gehört eh Griechenland und die können damit machen, was sie wollen!
********************

Wie lange noch...

… wollen wir uns an der Nase herumführen lassen? Wann wachen wir endlich auf und drehen den Hahn zu? Jeder weitere Tag ist ein verlorener Tag.

Das wird nie was.............

Man kann versuchen was man will, es wird nie gelingen mit dem € Griechenland zu retten.
Es liegt einfach an der Mentalität der Bevölkerung, sie waren es nie gewohnt Steuern zu zahlen und das kann auch die EU nicht innerhalb von ein paar Monaten umkrempeln........ alles vergebene Mühe.
Genau das sagt auch mein Freund aus meinem griechische Stammlokal....... hier in Deutschland wird man überprüft, Einkäufe, Verkäufe, Umsatz usw............ in Griechenland ist das alles wurscht, da zahlt man Steuern wie man Lust hat.

Hat Schäuble alle angesteckt?

Die EU verfällt wieder in den Zuchtmeister Modus.

Das sind sprachliche Termini von Inkasso Büros.

Aber genau das ist die EU im Moment.

@Spritzkligger_Versprochen war gar nichts.und GR hätte einen Job wohl länger als sie.

Einigung / Verlängerung hinfällig

"The Greek authorities will present a first list of reform measures, based on the current arrangement, by the end of Monday February 23. "

Tja... was ist damit die Einigung noch mal wert ? Gar nichts mehr. Weil ja schon einseitig gebrochen.

Damit kann der Bundestag der Vereinbarung nicht mehr zustimmen.

Geht die EU in die Grütze?

Das, was man gerade mit Griechenland veranstaltet, könnte man getrost als Strohfeuer ansehen, mit dem man versucht von den katastrophalen Daten aus Frankreich und Italien abzulenken.
.
Die griechische Wirtschaft hat die Größenordnung des Umsatzes von VW. Dagegen sind Frankreich und Italien ganz andere Gewichte. Meist schreien die am lautesten, die selbst am meisten Dreck am Stecken haben.
.
Danke auch an die Medien, die immer wieder neuen Emotionalzündstoff gegen die Griechen liefern. Was weg ist ist weg, oder? Da bleibt wenigstens keine Entrüstung mehr übrig für Draghis Billionen-Druckerei und Junckers Billionen-Steuerparadies.

Re-Newsmassacre: Das Geld gehört eh Griechenland?

Das Geld kommt von Geldgebern, mit denen man sich auf eine Liste von Reformen als Gegenleistung geeinigt hat. Genug Reformen, dann Geld, nicht genug Reformen, dann bleibt das Geld bei denen, denen es noch immer gehört = den anderen EU-Ländern.

Ausserdem, kann man doch nicht von davon reden, dass die Griechen uns vorführen. Seit Sonntag werden ständig Entwürfe hin und her schickt; die Liste wächst von 2 auf 6 Seiten, alle Seiten arbeiten und verhandeln, feilschen und formulieren mit Sicherheit intensivst an einer Endversion.
Denn eines ist klar, die eine Version, die bei ALLEN zig Teilnehmern an der Verhandlung auch am Ende Zustimmung findet, die ist wahrlich schwerstens zu verhandeln.

Also erstmal abwarten, gute Dinge die 50 Jahre liegen geblieben sind, können auch ruhig mal 8 oder 12 Stunden länger dauern.

Meine Fresse...

welch üble Hetze hier in den Kommentaren. Griechenland braucht Zeit und dann wird es sicher seine Verpflichtungen erfüllen. Hört endlich auf mit dieser Hetze...

Abwarten?

Nut!

Jetzt reichts - Grexit now

Eine Unverschämtheit, von der griechischen Regierung ist das! Wer braucht denn eigentlich Geld? Wer ist Pleite? Die anderen Eurostaaten, von denen es so manchen schlechter geht wie Griechenland werden vorgeführt. Der Termin - liebe Griechen - läuft heute aus. Also streng nach Schäuble: am 23.02. 24 Uhr is over. Also Sorry: you are out of EUR - Welcome Drachme.

Die EU hat keine Termine zusetzen.

@MBXX_Wir sind in diesem Zusammenhang nicht in der Schule wo ein Lehrender seine Auszubildenden anweist.

Das ist genau der Grund wieso Griechenland so reagiert.

"Eine 6 Seiten umfassende Liste"

"Nach dpa-Informationen umfasst das von der griechischen Regierung bislang erstellte Reformpapier sechs Seiten".

Es ist mir unerklärlich, wie ein Reformpapier,welches über die Auszahlung des weiteren finanziellen Hilfspaketes über mehrere Milliarden €, nur 6 Seiten umfassen kann. Sarkastisch könnte man annehmen, dass es sich um sehr effiziente Massnahmen handelt, was bei der Ernsthaftigkeit der Lage eigentlich unangebracht ist.
Glaubwürdig ist diese Angelegenheit schon lange nicht mehr, an tiefgreifende Reformen kann man bei diesen unprofessionellen Abläufen ohnehin nicht wirklich glauben. Leider.

Ich hoffe fuer Griechenland....

...dass sie sich von der EU abwenden und sich an vernuenftige Partner wenden.

Schließe mich der Mehrheit an

GR raus aus der EU und damit zwangsläufig
rein in die BRICS
Mit allen Konsequenzen

Griechenland soll Zeit bekommen für Reformen.......

..........mit der Drachme.
Dann kann die Regierung mit dem innländischen Sauladen aufräumen und hat alle Zeit der Welt.

@Jus

" Am 23. Februar 2015 um 20:28 von Jus
Druck
Das Vertrauen schein völlig zerstört. Die griechische Regierung scheint unfähig oder unwillig eine konkrete Reformliste zu erstellen.
Ich hoffe sehr der deutsche Bundestag lässt sich nicht unter Zeitdruck setzen und lehnt ggf. die Liste ab."

.

Na ja einfach ganz ablehnen geht aber auch nicht. Griechenland muss wegen der NATO in der EU bleiben. Wenn Griechenland aus der EU fliegt, dann fliegt Griechenland auch aus der NATO und dann gibt es dort militärisch gesehen eine weiche Stelle. Dagegen hat die USA etwas.

Lauter kleine Schaeubles hier...

...wartet mal ab, was passiert, wenn Deutschland pleite ist, und andere mit Forderungen kommen.
Die Geschichte wiederholt sich.

Athen nimmt sich Zeit

Wünsche viel Erfolg bei der Neuerfindung des Rades.
Dabei sollte man in der Tat nichts übers Knie brechen.
Sorgfalt geht vor Schnelligkeit !
Sokrates und Platon schauen auf euch herab. Erweist euch
Ihrer würdig !

Mit der Bitte um Aufklärung:

Mit der Bitte um Aufklärung: Von einigen Foristen wurde mehrfach behauptet, daß die vielen Milliarden Euro nicht an "die Griechen" sondern an die Banken gezahlt wurden, welche dann sofort die Gelder rücküberwiesen hätten - sogar an die deutschen Banken , welche damit den großen Reibach gemacht hätten. D a s kann doch so nicht stimmen ! Wie und wo hat Griechenland seit dem EU-Beitritt die Gelder verplempert ?

soviel zum thema frist

Keine fristen und regeln einhalten aber milliarden wollen! Das beste ist die regelung dass kein grieche sein haus verliert wenn er nicht bezahlt...heisst der deutsche schützt mit seinen steuern dem griechen sein haus und wird selbst enteignet wenn er 3,50 euro zu spät bezahlt! Grotesk!

Na dann: gute Nacht!

Bin mir sicher, dass ich Euch alle morgen frueh wieder hier im Forum antreffe, wenn es frische Nachrichten aus dem Suedosten der Union gibt! Spart Euch die "Tinte" und die Argumente: Heute Nacht passiert nichts mehr!

Schlaft schoen!

@ SEPP58

Ich habe schon bei größeren Bauprojekten in Griechenland gearbeitet und es ist auf Behörden dort praktisch unmöglich, Menschen zu finden, die sich auskennen oder die zumindest sagen können wer sich auskennt oder wer zumindest zuständig ist. Auf Kleinigkeiten bei Genehmigungsverfahren haben wir oft ewig gewartet. Das war mit Zuständigkeiten fast so unübersichtlich, wie in Russland.

Der griechische Staatsapparat ist so aufgebläht, wie kein anderer in Europa.

Schnell aufgeklärt

@ Quakbüdel
"Mit der Bitte um Aufklärung: Von einigen Foristen wurde mehrfach behauptet, daß die vielen Milliarden Euro nicht an "die Griechen" sondern an die Banken gezahlt wurden ..."

Wenn man sich Geld bei der Bank leiht, muss man es auch dorthin wieder zurück zahlen. Das ist wohl normal, oder?

Wunsch und Realität

Juristen behandeln ein Wunschdenken der Welt, nämlich wie sie möchten, wie die Welt sein sollte.

Wirtschaftswissenschaftler behandeln einen Teil der Wirklichkeit, nämlich welche Möglichkeiten bestehen.

Schäuble ist Jurist, Varoufakis Wirtschaftswissenschaftler.
Muß man noch mehr sagen?

P.S.: Die Tageschau hat kürzlich das Buch 'Der globale Minotausus' von Veroufakis zitiert. Ein lohnenswerter Hinweis. Veroufakis scheint schlauer zu sein, als die EU. Aber andererseits: Wenn Vernunft auf Macht trifft, verliert meistens die Vernunft. Es wird wirklich spannend.

Wieder einmal.......

bestätigt sich Griechenland's Unzuverlässigkeit !
Noch nicht eimal kann man die "Hausaufgaben" am auferlegten Zeitpunkt zum prüfen vorlegen.

Wieder einmal lassen sich die Verhandlungspartner zum Narren halten,als "Clowns" vorführen.

Jetzt müßte Schluss sein und angesagt werden: " Rien ne va plus".

Aber nein,es wird wieder einmal abgenickt,und der gr. Schlendrian kann seine eigene Wege gehen.

Bravo,bravissimo !!!

Kein Zusammenhang

@ Laurisch-Karsten
"Na ja einfach ganz ablehnen geht aber auch nicht. Griechenland muss wegen der NATO in der EU bleiben."

Fehlanzeige. Es gibt Länder, die in der EU sind und nicht in der Nato (und solche, die in der Nato sind und nicht in der EU).

Klarstellung

@ netille:
"Wunsch und Realität Juristen behandeln ein Wunschdenken der Welt, nämlich wie sie möchten, wie die Welt sein sollte.
Wirtschaftswissenschaftler behandeln einen Teil der Wirklichkeit, nämlich welche Möglichkeiten bestehen.
Schäuble ist Jurist, Varoufakis Wirtschaftswissenschaftler. Muß man noch mehr sagen?"

Ja.
Juristen behandeln kein Wunschdenken, sondern Recht und Gesetz. Das ist ein himmelweiter Unterschied.

@SEPP ----- @MBXX_Wir sind in

@SEPP
-----
@MBXX_Wir sind in diesem Zusammenhang nicht in der Schule wo ein Lehrender seine Auszubildenden anweist.

Das ist genau der Grund wieso Griechenland so reagiert.
-----

Besser wäre es.

Hier geht es Mrd. Hilfen die von Parlamenten bestätigt werden müssen. Der Bundestag ist an einen Rechtsrahmen gebunden.

Wenn Griechenland (wieder einseitig) die vorliegende Vereinbarung gebrochen hat --- wie stellt man sich das vor ? In 5 Tagen ist das Thema durch.

Aus meiner Sicht. Sollte es zutreffen, dass die endgültige Liste nicht zur Prüfung den "Institutionen" vorliegt, ist die Vereinbarung hinfällig. Das bedeutet ja noch nicht mal, dass die Liste gültig ist oder angenommen wird ...

Die ganze Angelegenheit --- es liegt bis heute nichts vor. Keine Zahlen, keine Details... Wie will der Bundestag in 1 oder 2 Tagen demnach, gewissenhaft eine Prüfung vornehmen ? Es ist völlig lächerlich und nicht rechtsstaatlich.

Unter Zeitdruck

Am Dienstag vorlegen und am gleichen Tag unter Druck zustimmen? So kann leicht etwas übersehen werden!

@K. Laurisch

"Griechenland muss wegen der NATO in der EU bleiben. Wenn Griechenland aus der EU fliegt, dann fliegt Griechenland auch aus der NATO und dann gibt es dort militärisch gesehen eine weiche Stelle."

Unfug!
Die Mitgliedschaft in EU und NATO ist voneinander unabhängig.

Beispiele: Schweden, Norwegen, Österreich, Finnland, Island, Türkei......

@netille

Ja... spannend ist es allemal.
Wobei jenseits aller unbezahlten Schulden die Symphatien sehr vieler wohl eher bei den Griechen und ihrer Regierung liegen dürften als bei der zunehmend unpopulären und von Lobbyisten unterwanderten EU.

Schon seltsam, was im Moment passiert.
Auf der einen Seite die Marktwirtschaft, die sich mit den Aussichten auf TTIP/CETA/TISA aggressiver gebärdet denn je.

Auf der anderen Seite funktioniert das dazugehörige System nicht mehr richtig.

Seit 2008/2009 funktionieren die grossen Volkswirtschaften eigentlich nur noch mit Hilfe der Notenpresse.

Und das ist kein Zeichen von Stärke.

So viel Respekt vor der fDP..

... hätte ich den Griechen gar nicht zugetraut!

Transitland

In naher Zukunft wird Griechenland zum Transitland für Russisches Gas was in der Türkei ankommt, wenn dann mal nicht die Retoure Kutsche kommt für Europa.

Zentrale Punkte

Bekämpfung von Korruption und Abbau von Bürokratie sind notwendige Voraussetzungen, um ernsthaft voran zu kommen. Korruption funktioniert immer nur da, wo die Verhältnisse sich auf einem wie auch immer gearteten Niveau stabilisiert haben.

In einer Umbruchsituation wie aktuell in Griechenland kann es einem Unternehmen passieren, dass der Behördenkrempel ohne Bestechung NIE bearbeitet wird und dass nach Bestechung die nächste Staatsreform das Unternehmen vor Gericht zerrt, weil es sich nicht an die Regeln hält - wer will bei solchen Aussichten investieren?

@ De Spitzkligger

"Juristen behandeln kein Wunschdenken, sondern Recht und Gesetz. Das ist ein himmelweiter Unterschied."

Ich möchte es so sagen: Juristen behandeln keine Gesetze, sondern erfundene oder vereinbarte Regeln. Sie nennen es nur Gesetze. Gesetze behandeln die Naturwissenschaften.

Galilei hatte gesagt, die Erde dreht sich um die Sonne. Dies stand im Widerspruch zu den 'Gesetzen' der Kirche und der damaligen staatlichen Regeln. Aber er lag richtig.

Wirtschaftswissenschaftler (und Mathematiker) sagen heute, dass auf Dauer die Summe der Exporte gleich der Summe der Importe ist. Sonst gibt es eine Krise, in der gewöhnlich Währungen auf- oder abgewertet werden. Diese Binsenweisheit wurde von den Juristen in Maastricht geleugnet und verletzt. Das rächt sich jetzt.

Insofern sind die Juristen als Tagträumer doch wieder einmal die Dummen. Alles Gerede von Verträgen wird nichts nützen.

Man könnte auch ein Gesetz verabschieden, dass pi = 3 (wie in Amerika mal angedacht). Aber es bleibt pi=3,14...

Bitte belegen

@ garden.of.delight..
"Seit 2008/2009 funktionieren die grossen Volkswirtschaften eigentlich nur noch mit Hilfe der Notenpresse."

Haben Sie irgend einen Beleg dafür, dass nach 2008/2009 mehr Banknoten gedruckt wurden als davor?

Retour für was?

@ sprutz:
"In naher Zukunft wird Griechenland zum Transitland für Russisches Gas was in der Türkei ankommt, wenn dann mal nicht die Retoure Kutsche kommt für Europa."

Ist das eine Anspielung auf die Korruption in Griechenland?

Vorübergehende Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,

meta.tagesschau.de ist derzeit überlastet. Deshalb kann diese Meldung im Moment nicht kommentiert werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation

Reformen

Wir werden doch schon wieder "eingelullt".
Wie können sie denn jetzt schon Summen der Einsparungen festlegen, wenn doch die Vorbedingungen für diese Reformen, z.B. Steuern für Reiche, gar nicht bestehen. Dazu ist die Regierung auch viel zu kurze Zeit im Amt.
Nun ist mir auch klar, dass keine Regeln für den Ausstieg aus dem Euro festgelegt wurden.
Sie können sie von Fall zu Fall entscheiden, was sie wollen. Jeder Fall kann anders liegen, ist eine gute Aussage.
Ich traue dem "Frieden" nicht, nicht mehr!

Benzin, Tabak und Alkohol

Durch Schmuggel sollen dem griechischen Staat in der Vergangenheit 3,5 Milliarden jährlich vorenthalten worden sein. Ich gehe mal davon aus, dass dieses nicht von den Wohlhabenden gemacht wurde. Jetzt will man aber das Schlupfloch der kleinen Leute stopfen. In Euro bedeutet das pro Einwohner 350 Euro pro Jahr. Eine unmögliche Zahl und es entlarvt bereits jetzt die phantasterei dieser unprofessionellen linken Regierung.

Der wahre Grund für die Verzögerung

Irgendwie klingt mir der TS Bericht viel zu lapidar, denn es geht daraus nicht hervor,
dass Tsipras & seine Leute keine ausreichend überzeugenden Vorschläge eingebracht haben.
Denn das ist der eigentliche Grund für die neuerliche Überarbeitung der Vorlage.

Bei Focus-Online heißt es beispielsweise:

"Die neuerliche Verzögerung ist nach Angaben von Diplomaten in Brüssel den bislang nicht überzeugenden Angaben Athens zu den Reformvorhaben geschuldet. Die bislang vorgelegten Arbeitspapiere hätten ersten Prüfungen nicht standgehalten, hieß es laut dem Schweizer "Blick" am Abend in der EU-Metropole."

Und laut derselben Nachrichtenquelle hat Wolfgang Bosbach, der gegen eine weitere Finanzierung Griechenlands gestimmt hat, im Falle der Gewährung weiterer finanzieller Hilfen seinen Rücktritt angekündigt.
Das zeigt die zwiespältige Auffassung von Regierungsmitgliedern diesbezüglich.
Im TS-Bericht aber kein Wort davon.

@ Ralf N. 20:28

Super.... das Kasperletheater geht weiter.
Zeit schinden damit nachher alle unter Druck sind, auch nicht schlecht diese Taktik.
Mal sehen ob unsere Politiker so dumm sind und darauf reinfallen......... wundern würde es mich nicht!

Natürlich schinden alle Beteiligten nur Zeit, denn es geht hier letzten Endes um den Euro an sich!
Auch wenn es von den Verantwortlichen heruntergespielt wird - wenn Griechenland aus dem Euro fällt, bedeutet das die Möglichkeit einer Kettenreaktion.
Die Börsen würden extrem negativ darauf reagieren und der Euro einen immensen Wertverlust erleiden.
Wenn dann noch ein weiteres Land folgt, bekommt die Sache eine Eigendynamik, die kaum noch aufzuhalten ist.
Es geht hier im Grunde gar nicht um den wirtschaftlichen Bankrott eines Landes - es geht um viel mehr.

Griechenland fehlen die Grundlagen

Die Bekämpfung von Schmuggel, Steuerhinterziehung und Korruption gehört zu den Basisaufgaben Eines Staates. Es ist peinlich, sowas auf eine Reformliste setzen zu müssen.

Privatisierung und Steuerbefreiung scheitert in Griechenland schon daran, dass man erst mühsam rausfinden muss, wem das Haus oder Grundstück gehört.

Griechenland

Das stimmt so. Bosbach ist ein kluger Kopf und kann auch schnell rechnen.

Camaro

Das sehe ich nicht so. Wenn du einen Topf hast, welcher ein Loch hat, wirfst du ihn nach der Reperatur nicht weg, sondern kochst wieder mit ihm

μήπως αύριο

Morgen vielleicht. Der griechische Ausdruck für "nie".

Das ewig alte Lavieren ...

Es ist das inzwischen sattsam bekannte alte Lavieren und Rumeiern der griechischen Regierung, sich irgendwie aus den Kredit-Verpflichtungen rauszuwinden.
Gott sei´s geklagt: Es ist schlimm für mich, einem Schäuble zustimmen zu müssen, der in seinem berechtigten "heiligen Zorn" ganz genau hinsieht und sich nicht, wie offenbar diverse andere europäische Finanzminister, veräppeln und an der Nase herumführen zu lassen.

Darstellung: