Kommentare

Ermahnungen

"Andererseits ermahnte Schäuble seinen Kollegen, gemachte Zusagen einzuhalten. "

Die vorige griechische Regierung wurde abgewählt, weil sie diese Zusagen gemacht hatte.
Wenn die neue Regierung, die diese Zusagen nicht gemacht hat, sie trotzdem einhält, werden sich die Griechen bei der nächsten Wahl weiter radikalisieren.
Will Herr Schäuble wirklich ein griechisches Parlament, in dem Kommunisten und "Goldene Morgenröte" die stärksten Parteien sind?

x gehört zu y

Die neue Phrase "x gehört zu y" wird nun immer öfter gebraucht. Angenehmer wäre "x ist Teil von y" oder so ähnlich. Aber dieser "gehört zu" grenzt immer ab, etwas wirkliches von etwas unwirklichem. Ist das nicht irgendwie gefährlich?

in diesem Zusammenhang....

...sollte man auf ARTE-Mediathek sich angucken:
"Staatsschulden - System ausser Kontrolle".
Auch Herrn Schäuble sei es empfohlen!

Um Griechenlands Gläubiger zu

Um Griechenlands Gläubiger zu retten, hat eine internationale Gemeinschaft aus Geiern das Land komplett vor die Wand gefahren.

Statistiken sprechen klare Worte: die von der Troika vorgeschriebene Austerität im Gesundheitswesen hat tausende Menschenleben auf dem Gewissen. Man sollte schon schauen, wo man Einsparungen fordert.

Dem haben die Griechen jetzt einen Riegel vorgesetzt und die Troika abgewählt.

Und wenn's jetzt kein Geld mehr gibt, dann ist's wohl auch mit der Gläubigerrettung vorbei - Bankrott.

Denn lieber ein Ende mit Schrecken - und dann Neuanfang - als Schrecken ohne Ende.

Der europäische Gläubigerrettungsschirm hat genug Schaden angerichtet.

Frechheit

Varoufakis tritt als Rambo auf, anstatt als erstes die massive Schwarzarbeit(Rumänen werden von Unternehmen unversichert und stark unterbezahlt ohne Steuerabgaben) zu unterbinden. Steuern werden auch von Kleinunternehmen nicht bezahlt, mit dem Argument die in der Regierung sind doch alle korrupt und ich bezahle ja schon die Mehrwertsteuer...
Die Reichen betrügen den Staat massiv und legen ihr Kapital im Ausland (Schweiz) an.
Ihre Yachten fahren natürlich mit der Flagge Panamas. Das Personal in den Villen und auf den Yachten sind natürlich Philippiner. Die Durchschnittsrenten sind viel höher als in Deutschland(13.Gehalt)Beamte arbeiten anderweitig während der Dienstzeit. Ich lebe übrigens mehrere Monate im Jahr in Griechenland und stehe definitiv nicht rechts!!!!!

Wie was ???

"Verlässlichkeit ist die Voraussetzung für Vertrauen".

Welcher europäische Vertrag wird denn nicht regelmäßig gebrochen ?

Die einzige Gewissheit für deutsche Sparer, Vorsorger und Verbraucher ist doch, das es keinelei Vertrauen und Gewissheit mehr gibt, Verträge in Europa beliebig gebrochen werden.

Der rasende Vertrauenverlust in die dt. Politik und in die europäischen Institutionen hat ja durchaus seinen Grund und seine Berechtigung, werter Herr Schäuble !

Welche "rote Linie" wurde denn noch nicht gerissen, trotz aller Verträge, Vereinbarungen, Wahlversprechen und Ankündigungen, gerade durch CDU und SPD ?

Mentalität

Fehler werden nicht besser in dem man sie wiederholt. Das mit den Steuerbeamten hatten wir schon vor 4 Jahren und was hat es gebracht - nichts! Nach einem Besuch in Gr bin ich zu der Erkenntnis gelangt, dass es in Gr ein Mentalitätsproblem ist: seit Jahrzehnten oder vielleicht seit Jahrhunderten wird gemauschelt, bestochen und betrogen, so ist halt das System in GR. Jeder macht da mit, die Kleinen und die Großen nur dass die Kleinen dabei schon mal hinten runterfallen wenn das Geld ausgeht. Ich war schon in vielen südl. Ländern aber in GR war es das erste Mal, dass man versuchte uns auf dreistete Art zu bestehlen. Diebin festgesetzt und dabei eine griechische Polizeistation und deren Arbeit kennengelernt: einfach unglaublich!!! Man hätte Gr nie in die EU aufnehmen dürfen, es hilft nur der Austritt, davon abgesehen dass der Euro uns sowieso um die Ohren fliegen wird. Aber dann müssten wir uns wenigstens diese Unverschämtheiten und dumdreisten Forderungen nicht länger bieten lassen.

Ich hoffe Herr Schäuble hat

Ich hoffe Herr Schäuble hat ihm eine Abfuhr verpasst.

Nach dem Wahlkampf und den markanten Parolen gegen uns und unsere Kanzlerin und den folgenden Säuseltönen von Herrn Varoufakis im Interview (anderer Artikel hier) nachdem klar wird das auch andere EU-Länder eine Erwartungshaltung an das überwiesene Geld knüpfen, hätte ich den Herrn garnicht empfangen.

Schon der demonstrative Nichtbesuch des Herrn Tsipras war eine viel klarere Aussage als alles gesagte in Interviews.

Bin zwar kein Südländer, habe aber auch meinen Stolz.

@oribah um 14.34

Es geht nicht darum, welche Regierung Schäuble in Athen sehen will.

Es geht schlicht darum, dass Schäuble als deutscher Finanzminister für den d e u t s c h e n Haushalt verantwortlich ist - den deutschen Steuerzahlern gegenüber!

Wir haben h i e r genug zu investieren; ich als deutscher Steuerzahler lehne es jedenfalls ab, dass immer mehr Geld in Griechenland versenkt wird, während hier dringende Infrastrukturmaßnahmen am Geld scheitern!

Zeit zum Nachdenken

Sicher muss man Verträge und Abkommen halten. Aber wenn die neue griechische Regierung bessere Vorschläge zur Umsetzung hat, als das eigene Volk darben und leiden zu lassen, muss sie die Chance dazu bekommen. 3 Monate gibt sie sich, um ein Konzept zu entwickeln. Das ist wenig Zeit. Möge es ihr gelingen. Und mögen die Geber-Staaten die Geduld aufbringen, diese 3 Monate abzuwarten und den Prozess zu begleiten, damit am Ende die Einhaltung der Verträge auf eine sozial verträglichere Art als die bisherige möglich wird. Auch - und vor allem - Deutschland sollte dazu bereit sein und mithelfen.

Griechenlands Euro Mitgliedschaft

Ein gangbarer Weg für beide Seiten wäre ein Schuldenschnitt von 10% für Griechenland aber nur unter der Premisse, wenn Griechenland freiwillig innerhalb von 48 Stunden den Euroraum verläßt. Die verbleibenden Schulden sind zurück zu zahlen auch wenn es hundert Jahre oder länger dauert.

"Die vorige griechische

"Die vorige griechische Regierung wurde abgewählt, weil sie diese Zusagen gemacht hatte.
Wenn die neue Regierung, die diese Zusagen nicht gemacht hat, sie trotzdem einhält, werden sich die Griechen bei der nächsten Wahl weiter radikalisieren."

Die vorigen mussten keine Zusagen machen, wären dann allerdings pleite.
Und neue Regierung hat auch keine andere Wahl, aber ich denke, das wussten sie noch vor der Wahl.
Die Griechen haben keine radikale Seite gewählt, sondern eine populistische, die viel versprochen hatte.
Ob sich Griechen radikalisieren werden? Denke eher nicht, aber Interesse an der Politik werden sie verlieren, da sie gleich feststellen werden, keiner kann ihre Erwartungen erfühlen.

"Statistiken sprechen klare

"Statistiken sprechen klare Worte: die von der Troika vorgeschriebene Austerität im Gesundheitswesen hat tausende Menschenleben auf dem Gewissen."

Wäre schön, wenn Sie die Zahlen auch belegen könnten...

Glàubiger

Hallo, wir sind die Gläubiger! Die Privatbanken sind schon raus aus der Nummer.Und es gab schon einen Schnitt von 100 Mrd. Trotzdem wird Griechenland das Geld nie zurückzahlen können, wenn sie nichts strukturell ändern!

@14:34 von oribah

>>
Die vorige griechische Regierung wurde abgewählt, weil sie diese Zusagen gemacht hatte.
Wenn die neue Regierung, die diese Zusagen nicht gemacht hat, sie trotzdem einhält, werden sich die Griechen bei der nächsten Wahl weiter radikalisieren.
Will Herr Schäuble wirklich ein griechisches Parlament, in dem Kommunisten und "Goldene Morgenröte" die stärksten Parteien sind?
<<

Damit würde sich der Rest der europäischen Staaten allerdings dem Wählerwillen in deren Ländern widersetzten, oder nicht ? Weil die wollten alle keine Links-Populisten und Verehrer von Karl-Marx in ihren jeweiligen Regierungen.
Wenn die griechischen Bürger meinen ihre Heil im sozialistischen System zu finden, lass Sie doch. Dass muss dann aber wohl außerhalb der Währungsunion erfolgen.

"Will Herr Schäuble wirklich

"Will Herr Schäuble wirklich ein griechisches Parlament, in dem Kommunisten und "Goldene Morgenröte" die stärksten Parteien sind?"

Herr Schäuble ist auch gegenüber dem deutschen Steuerzahler gegenüber verantwortlich. Schon jetzt wird - trotz Rekordsteuereinnahmen - kaum noch in Deutschland investiert (z.B. Infrastruktur, Bildungswesen etc.). Wenn unsere Steuergelder noch mehr ins Ausland verschoben werden, werden bei uns in Deutschland auch Extremparteien (Rechts wie Links) enormen Zulauf erhalten. Wollen Sie das?

Hier gibt es kein "Schwarz" oder "Weiß", die Lösung ist nicht so einfach, wie Sie es sich herbeiwünschen.

.....andere Voraussetzungen!!!

..............hier in Deutschland meinen die meisten, dass die Welt überall so funktioniert wie zu Hause. In dieser irrigen Annahme handelten unsere Politiker die vergangenen 5 Kriesenjahre in Bezug auf Griechenland. Wer aber selbst schon einmal auf einem Griechischen Steueramt war um eigene Steuern zu entrichten der hat die Erfahrung am eigenen Leib gemacht, dass dem nicht so ist. Dort in diesem sonnigen Land funktioniert fast gar nichts. Dies, weil es keine Berufsausbildung in unserem Sinne gibt. Auch die universitäre Ausbildung ist anders als hier. Darum gehen die meisten Studenten, die einen vergleichbaren Abschluss haben wollen ins Ausland. Bezogen auf die Steuern heisst das, dass dort niemand den Durchblick hat! Darum gibt es in GR Rechtsanwälte "wie Sand am Meer". Diese übernehmen für den Steuerzahler das schier unmögliche, nämlich den Durchblick durch ein Gesetzeswerk von ...zigtausend Seiten zu erlangen. Die Verwaltung ihrerseits ist auch überfordert - und so kommt es, dass de

Schulden? Wahlen!

Wenn man sich durch Wahlen von eigenen Zusagen und aus eigener Verantwortung befreien könnte, dann wären alle Demokratien schuldenfrei.

Wenn die Griechen jetzt mit dem Finger auf ihre alten, auch selbst(!) gewählten Regierungen zeigen, dann zeigen drei Finger auf sie selbst zurück. Und DAS ist das Kernproblem.

wenn griechenland jetzt zügig

wenn griechenland jetzt zügig gegen steuersünder der 'gehobenen klasse' angeht und korruption wirksam bekämft, kann ich mir vorstellen das es das land schafft aus seiner misere heraus zu kommen und langfristig positive bilanzen zu halten.
wenn man so wie jetzt, einen grossen teil nur 'beim mittleren bis kleinen mann' abgreift, erbringt das evtl zwar die nötigen einahmen, schadet aber den menschen dabei enorm, jedenfalls wesentlich mehr als 'da oben' dafür zu sorgen das steuern auch gezahlt werden und nicht soviel am fiskus vorbei läuft.
leider gibt es das ja zu genüge selbst in deutschland......
achja, was hilfen angeht: wer etwas haben will bzw braucht, sollte sich sein wortwahl und verhalten gut überlegen, sonst dreht sich der von dem man was erwartet noch um und lässt einen im regen stehen......
mfg
robert

Ermahnungen

Meiner Meinung nach schließen Regierungen Verträge oder Vereinbarungen für das jeweilige Land ab. Dann muss sich auch die nächste Regierung daran halten oder den Vertrag oder die Vereinbarung kündigen. In diesem Falle sind wir aber wieder bei dem Thema "Verlässlichkeit". Wenn keine Regierung sich an die Zusagen der vorherigen Regierung hält, herrscht das Chaos und in diesem Fall darf sich Griechenland auch nicht über die Konsequenzen (siehe EZB Entscheidung) wundern.

Uneinigkeit bei der Behandlung der Schuldenkrise

Im Ergebnis des Gespräches zwischen Varoufakis und Schäuble war man sich nur darin einig, dass der von GR geforderte Schuldenschnitt nicht aktuell sei. Darüber hinaus war man sich noch nicht einmal darüber einig, dass man in allen Punkten der Schuldenkrise uneinig sei.

Auswege aus der Schuldenkrise der Griechen sind nicht sichtbar. Die Lösungsvorschläge von Athen und Berlin bzw. Brüssel gehen nach wir vor völlig auseinander. Berlin will die Einhaltung der bei den Rettungsprogrammen mit EU, EZB und IWF vereinbarten europäischen Regelungen, während Athen umschulden und eigene Wege bei den Reformen gehen will, ohne sparen zu müssen und kontrolliert zu werden.

Die griechische Haltung führte bereits dazu, dass die EZB griechische Staatsanleihen ab 12.o2. nicht mehr als Sicherheit für Kredite an griechische Banken gelten lässt. Zudem ist es für GR schwierig, auf dem freien Kapitalmarkt kurzfristige Schuldverschreibungen zu platzieren. Ohne Einigung GR-EU droht ein Staatsbankrott.

"sind doch alle korrupt "

endlich mal jemand der von der Front seine Einschätzung abgibt. Stimme 100% zu! Einzig mögliche Lösung: Austritt Gr aus der EU. Unser Geld ist ja sowieso weg oder glaubt noch jemand an die Ammenmärchen von Varoufakis?

Wo hat denn der Bund 500

Wo hat denn der Bund 500 Steuerbeamte zum Abstellen ? Die arbeiten doch alle bei den Ländern und zwar so knapp, dass die kaum die nationalen Firmen richtig prüfen können.

re - Gruselhut, 14:46; V e t o !

Ihren Ausführungen muß ich entschieden widersprechen !

Der griechische Staat, bzw. präziser:
sämtliche bisherigen griechischen
Regierungen (auch diejenigen, die
eine "ältere Amtszeit" aufweisen
als alle, die während der letzten
5 Jahre (mithin seit dem offen zutage
getretenen Ausbruch der totalen
Überschuldung des griechischen
Staatshaushalts dank weitestgehender
fehlender Steuereinnahmen) auftraten,
haben nun einmal in weiten Teilen, angefangen bei den Gutverdienern
bis hin zu den Industriellen

w e d e r...S t e u e r n...e r h o b e n,

noch s ä u m i g e...S t e u e r n

z w a n g s w e i s e..b e i g e t r i e b e n
!

Wie bereits bei Vergil in dessen
Aeneas, Teil 2, nachzulesen,
fürchtete dieser die Danaer (einen
griechischen Stamm), selbst dann,
wenn diese Geschenke bringen.

Auch in dem Band "Asterix bei den
Olympischen Spielen" ist treffender-
weise von "Vetternwirtschaft" (allerorten in Hellas) die Rede.

Deutschland schuldet

Deutschland schuldet Griechenland 70 Mrd. €, da Hitler einen Kredit bei den Griechen aufgenommen hat, dieses Geld können wir den Griechen ja geben oder? Ansonsten sind wir Zahlungsverweigerer.

Alles Gute Hr. Varoufakis.

Alles Gute Hr. Varoufakis. Wir brauchen endlich Querdenker um Alternativen zum Weiter-So aufzuzeigen. Mal sehen wie Schäuble ins Schwitzen kommt.

Man muss den Griechen danken,

Man muss den Griechen danken, dass sie nicht die extremen Rechten gewählt haben, sonst hätten wir bald einen 3. Weltkrieg ausgelöst durch eine ähnliche wirtschaftliche Lage die auch den 2. Weltkrieg ausgelöst hat.

"... Schuldenschnitt von 10% ..."

bringt gar nichts, da Gr es trotzdem nicht schaffen wird und auch nicht will. Und warum sollten sie bei einem Austritt überhaupt noch was zurückzahlen? Da glaubt noch jemand an das Gute im Menschen.

Interessante Nebenbemerkung im Artikel

Die EU sollte sich schleunigst entscheiden, wie groß ihr Spagat zwischen Nord-Süd und Ost-West werden soll. Den Griechen die Pistole auf die Brust setzen, daß sie aus Protest eine Partei wählen, die dann im nächsten Schritt von Rußland umworben wird und nun ggf. von dort Geld nach Griechenland gepumpt wird. Ähnliche Investitionen hat Rußland früher in der Ukraine gemacht, mit den bekannten Folgen daraus.

drama

die neuen griech. leute dachten, sie können an deutschland vorbei, nun haben sie den besuch als letzten in berlin geplant, nachdem sie vorher scheinbar nichts erreicht haben, ausser dass sie unruhe in die situation gebracht haben.
hoffentlich bleibt der deutsche zahlmichl hart mit seinen basisforderungen.
so geht es ja auch nicht, wenn man der troika nach dem motto "hoppla jetzt sind wir da" und damit anderen einen vor den latz knallt.........
wenn man pleite ist, muss man ankriechen und sollte nicht auf den tisch hauen..........schliesslich hat man sich ja den euro damals mit falschen zahlen erschwindelt.

Schäuble auf der Pressekonferenz

Ich finde, Herr Schäuble hat auf der PK eine sehr überzeugende Figur gemacht. Es geht schließlich auch um die Vertretung der Interessen derjenigen, die für diesen Schlamassel in Griechenland ihre Geldbörse öffnen müssen, also u.a. wir deutschen Steuerzahler.

Ob ich die Contenance angesichts der unverschämten Äußerungen der neuen griechischen Regierung behalten hätte, wage ich zu bezweifeln. Auch das spricht für Schäuble.

Vergangenheit trifft auf Zukunft

Ich finds herrlich.
Da kommt endlich mal jemand und macht richtig Rambazamba. Spitze!
.
Das unsere Regierung damit nicht zurecht kommt - wen wunderts? Mich nicht!
.
Griechenland solle doch seine Reichen mehr in die Pflicht nehmen wird da aus Berlin empfohlen. Da kann man wirklich nur noch lachen. Und das wird die griechische Regierung auch machen.
.
Solch ein Vorschlag aus einem Land in dem die soziale Ungleichheit so groß ist, wie in keinem anderen. In dem Reiche geschützt und Arme und Normalverdiener immer weiter geschröpft werden.
.
Liebe Griechen ... macht weiter so.
Egal was am Ende dabei rauskommt, es ist richtig und gut endlich mal das bestehende System in Frage zu stellen.
.
Die meisten Europäer leiden unter der aktuellen Politik, die nur den Konzernen und Reichen nützt. Deren Vermögen hat sich in den letzten Jahren vervielfacht.
.
Normale Arbeitnehmer hingegen müssen gucken, wo sie bleiben. Der Dax steht bei 11.000 Punkten - wer daran wohl verdient.

@15:07 von yoatmon: Schuldenschnitt von 10%

Wollen Sie 10% der Schulden erlassen oder alle Schulden bis auf 10% erlassen?

Eines dürfte jedem klar sein, wenn Griechenland den Euro verlassen und zur Drachme zurückehren soll, dann geht das nur, wenn Griechenland zuvor sämtliche Auslandsschulden erlassen werden.

Sobald Griechenland nämlich die Drachme einführt wird diese gegenüber dem Euro massiv an Wert verlieren. Das wäre dann das Ende des griechischen Haushaltes / der griechischen Wirtschaft, solange Schulden in Euro bestehen bleiben. Wie sollte Griechenland seine Euro-Schulden auch bezahlen können, wenn die Drachme im Vergleich zum Euro fast nichts wert ist?

Wer also fordert, dass Griechenland aus dem Euro austreten soll, der muss auch einsehen, dass dann alle Schulden Griechenlands vom Tisch sind und Griechenland quasi bei Null anfängt.

Arbeiten statt reisen

Wie wäre es denn, wenn Herr Tsipras und Herr Varoufakis einfach mal still in Athen sitzen und ihre Arbeit machen würden, statt durch die Weltgeschichte zu reisen und andere Länder in eine Verantwortung nehmen zu wollen, die allein bei den Griechen liegt? Ich denke, zu Hause gibt es für beide genug zu tun - zum Beispiel mal wirkliche Reformen anpacken, die Verwaltung in die Lage zu versetzen, effektiv zu arbeiten (ein Computer ist noch immer für viele griechische Beamte ein Buch mit sieben Siegeln), die Steuerflucht zu stoppen, die Wirtschaft zu fördern. Wie wäre es, wenn man die Olivenöl-Genossenschaften auf die Idee brächte, einen gut funktionierenden Vertrieb in die EU-Länder (zu vernünftigen Preisen) zu installieren statt ihr Öl, wie es geschah und noch immer geschieht, nach Italien zu verschleudern? Die Italiener mischen es mit ihrem eigenen (derzeit allerdings ist da ziemliche Flaute) und verkaufen es zu horrenden Preisen. So macht man Wirtschaft.

re oribah

"Will Herr Schäuble wirklich ein griechisches Parlament, in dem Kommunisten und "Goldene Morgenröte" die stärksten Parteien sind?"

Waren Sie nicht kürzlich noch der Meinung, dass die griechischen Wähler nicht durch Entscheidungen von außerhalb beeinflusst werden dürfen?

Oder so: Kontra Syriza ist pfui, pro Syriza ist hui?

@15:41 von MenschAusWalsum

Deutschland schuldet Griechenland 70 Mrd. €, da Hitler einen Kredit bei den Griechen aufgenommen hat...

Soweit ich weiß wurde der Euro erst 1999 eingeführt.

@roman15

Da machen Sie sich mal keine Hoffnungen - Herr Schäuble wird nicht ins Schwitzen geraten. Herr Varoufakis schon eher.

Es ist doch das vertrixte Zinssystem in der EU,...

dass die südlichen Länder in Schwierigkeiten bringt, während D davon profitiert! Spanien, Portugal, Italien und Frankreich, ...sind doch alle beinahe ebenso betroffen! hier kann es doch nicht um Schlurerei einer Volkswirtschaft allein gehen!
Warum hat die EU nicht einheitliche Regeln und Werte, wenn sie doch so zusammengehört?

Ich frag mich nur ob es wirklich nicht realisierbare Ziele waren

Also damit mein ich, was Europa von Griechenland an Reformen gefordert hat.
Man muss ja schon zugestehn, da ist ein ganzes Volk gegen diese Reformen gelaufen, so dass sie eine rechte Regierung gewählt haben, welche versprochen hat, dass dieses so nicht eingehalten wird.
Ich glaub darüber muss sich Europa schon mehr Gedanken machen, falls durch solche Beschlüsse ganze Staaten rechts abrutschen um dem zu entgehn.

Das einzige schöne ist, auch die rechte Regierung sieht ein, dass sie mit den Wahlankündigungen nichts anfangen kann.
Die einzige Lösung ist kooperieren und das wird ja jetzt versucht.
Die früheren nationalistischen Staaten haben ja öfters mit solchen Aufkündigungen ein Krieg provoziert, da die anderen Nationen ihr Geld zurück haben wollten. Gut das Griechenland in Europa lebt wo demokratische Länder sind, die nicht gleich Krieg schreien.

Ein funktionierendes Steuer(-erhebungs)-system ...

...in Griechenland ist Voraussetzung für (die Annahme von) Verläßlichkeit !

Das Beispiel von Island

kann sehr fruchtbar für das eigene handeln für Griechenland sein. Wenn sich die BRD nicht bewegt und wenn die EZB keine Bonds mehr kauft dann kann man halt nichts mehr machen.
Dann heisst es Bankrott und dann kriegt keiner der Gläubiger etwas. Ok Griechenland müsste den Euroraum verlassen aber mit 0 Schulden kann man wagen neue Freunde zu finden (Putin hat tsipras offiziel zu Besuch eingeladen) und unbelastet eine neue (bessere) Zukunft zu suchen.

15:22 montideluxe - Heil im sozialistischen System

"Damit würde sich der Rest der europäischen Staaten allerdings dem Wählerwillen in deren Ländern widersetzten, oder nicht ? Weil die wollten alle keine Links-Populisten und Verehrer von Karl-Marx in ihren jeweiligen Regierungen.
Wenn die griechischen Bürger meinen ihre Heil im sozialistischen System zu finden, lass Sie doch."
-
Ich finde, Griechenlands neuer Finanzminister, hat sich mit seinen Argumenten als guter Europäer präsentiert!
-
Links-Populisten wie Gianis Varoufakis, kämpfen eben für ein gutes Europa, in dem alle Menschen, sich zuhause fühlen und nicht als Menschen 2. oder 3. Klasse angesehen werden oder schlimmer noch, Hungerleider sind!
-
Schäuble hat mit seinen Argumenten, keinen vom Sockel hauen können, bei den anschließenden Fragen der Journalisten!
-

Sympathie

Ich finde die neu Regierung ziemlich sympathisch. Noch nie hat jemand so schnell einen Kabinett zusammen gestellt. Kein griechischer Politiker hatte so ein Tempo hingelegt. Ich drücke den beiden die Daumen. Und mein Urlaub werde ich diesmal in Griechenland verbringen.

Außer schwache Sprüche nur Banken geschwafel

Wenn ich diese Sprüche von Dr.Seltsam höre von Vertrauen und Verlässlichkeit fallen mir Bilder ein von 50.000 DM,Herrn Schreiber und Herrn Kohl.

Die berüchtigte Schwäbische Hausfrau hätte bei Schäuble nichts zu lachen.

Schäuble erhält die Anweisungen doch von Merkel und die ist die graue Emininz die in der EU Hartz 4 in alle EU Staaten exportieren will durch ihre Sparpolitik des kaputtsparens.Es hilft keinem wenn ein EU Staat nicht mehr auf die Beine kommt.

Deshalb muss man erst Merkel los werden wenn die EU Politik der Stärke und der Ausgrenzung beendet werden soll.

Varoufakis vertritt offen seine Meinungen ,das kann man von Schäuble nicht sagen.Eigentlich hätte er sich diesen Besuch sparen können aber er wollte wohl zeigen das er keinerlei Bedenken hat hier seine Ansichten zu vertreten.Bei den schlechten Europäern.

jugendliche Erfahrungen

500 deutsche Steuerberater fuer Griechenland, herrlich, hihi. Ja, das klingt doch gut. (Nicht dass ich denke das Angebot wird dort einer annehmen, aber als Antwort ist es gut.)
Tschja... da muss man sich jetzt kurze Zeit zuruecklehnen und zuschauen, die neue Regierung ihre ersten, jugendlichen Erfahrungen machen lassen. Genau wie ein Kind das sich die Nase stoesst, werden Tsipras und Co. schon herumkommen.
Auch eine Lehre fuer manche hier im Forum: Die alte Leier davon dass die Hilfsgelder nur "boese" Banken gerettet haben und nicht den Menschen zugute kamen laesst sich am ehesten ueberdenken wenn man mal kurz sieht was anderenfalls die Folgen fuer eine Bevoelkerung sind.

Darstellung: