Kommentare

Bischen einseitig:

"Dies mache den IS für Muslime in aller Welt hochattraktiv"

das trifft sicher für einige zu wird aber für die erdrückende Mehrheit der in "Aller Welt" lebenden Muslime kaum stimmen.

Im Übrigen: Wenn der/die IS tatsächlich dermaßen staatlich institutionalisiert sind wird sich das geblide wohl kaum durch den Fund einiger USB-Sticks in irgendeiner Sofaritze erfassen lassen. Das alles klingt ein wenig nach eine Räuberpistole bzw. ist in diesem Artikel schlicht zu wage dargestellt.

Das kommt heraus, wenn sich

alle Unterdrückten in Syrien und Irak zusammenschliessen. Assad und Maliki waren wohl der Meinung, jahrelange Diskriminierung wird sich nicht rächen. Nun haben wir den Salat. Der Islamische Staat verspricht den Enttäuschten ein besseres Leben und wie man sieht, kümmert er sich gut um seine Leute.
Diesem Terror kann man nur entgegnen, indem man ihm den Nährboden entzieht und die Sunniten auch von der Regierung in Syrien und Irak gut behandelt werden. Die Zeiten der Diskriminierung sind vorbei.

Überheblich

Nach meinen Reisen in islamische Staaten bin ich eher der Meinung, das wir Außen vor stehende den Islam nie verstehen, also auch nie wissen werden, wie er "funktioniert." Und das steht uns wahrscheinlich auch gar nicht zu.

Da kann man nur hoffen, dass

Da kann man nur hoffen, dass diese Liste mit den Namen der Kämpfer auch staatlichen Organen zur Verfügung gestellt wird, damit diese dann an der Einreise gehindert werden können. Bevor sie dann wieder abgeschoben werden, soll deren EU-Staatsbürgerschaft aberkannt werden. Weiterhin müssten diese Personen ihre Bezüge aus öffentlichen Geldern wieder zurückzahlen!!! Wenn die IS ja so penibel Buch über alles geführt hat, dann muss ja auch festzustellen sein, wer an den diversen Morden beteiligt war, wo verschiedenen Personen der Kopf abgeschnitten wurde. Oder Beteiligungen an andere Massakern. Da wird dann die internationale Gerichtsbarkeit in Den Haag einiges zu tun bekommen!!! Aber das alles ist nur Wunschdenken, da einfach kein Interesse an der Aufklärung besteht und aufgrund von "Datenschutz" die Liste nich übermittelt wird.

Gute Arbeit

Mal wieder gute Arbeit vom Rechercheverbund. Er hat sich zu einem wirksamen Instrument geformt der hervorragende Informationen hervorbringt.

Wer ist denn der 'Kalif' des

Wer ist denn der 'Kalif' des Kalifats?

@ Thomas Wohlzufrieden

Das ist doch leicht zu verstehen, was die meisten Menschen auf der Welt wollen, nämlich ein besseres Leben. Da ist es auch egal ob es sich um Christen, Muslime , Sunniten, Schiiten oder andere Gruppen handelt. Diesen Wunsch haben wir doch alle gemeinsam.

bin beeindruckt

von den Rechercheuren und dem Hrn. Prof. Neumann: "Sie verstehen sich wirklich als Staat, und sie handeln wie ein Staat"

Alles was im Artikel zusammengefasst wurde - inklusive Bürokratie - macht die Mafia seit 100 Jahren auch, trotzdem würde niemand ernsthaft den Mafiosi unterstellen "sie handeln wie ein Staat".

Der IS ist, wie die Mafia, einfach eine kriminelle Vereinigung meinetwegen mit Buchführung aber noch lange kein STAAT, nicht einmal ein Unrechststaat.

von de_imausland

Zitat: "Alles was im Artikel zusammengefasst wurde - inklusive Bürokratie - macht die Mafia seit 100 Jahren auch, trotzdem würde niemand ernsthaft den Mafiosi unterstellen "sie handeln wie ein Staat". Zitat Ende. Aber kann man nicht so manchen Staat unterstellen so zu handeln, wie die Mafia?

Es erinnert an der Anfänge

Es erinnert an der Anfänge der Oktoberrevolution, alte Strukturen werden beseitigt und viele fühlen sich durch Ideen gelockt, sogar um Sozialleistungen wird gesorgt. Schon vorher gab es Berichte über Scharia-Gerichte, und den Richtern, die sich mit dem Papierkram beschäftigen, oder "Inspektionen" bei dem Händlern und Dienstleistern.
Allerdings, 8200 $ für M4 scheint mir übertrieben, wenn es sogar um Schwarzkauf aus dem Beständen der Irakische Armee handelt, bei Wallmart kosten exakte Kopie höchstens 1500 $. Preis für hochwertige Nachtsichtgeräte für 2900$ scheint schon angemessener.

Lol und wieder zeigt sich das Waffengeschäft

1 Sturmgeweh über 8800 Dollar von den Amerikanern. War ja auch klar, dass die mehr Waffengeschäfte im Sinn haben als alles andere, und nicht nur die. Der ganze pseudo Krieg muss sich ja auch lohnen, sonst würde man es ja nicht machen. Darum schön langsam und viele viele Jahre, damit man auch genug Waffen verkaufen kann. In Afrika gibt es Statten da werden auch tausende Abgeschlachtet aber da hilft niemand, denn es gibt keine Waffenkäufer und keine Rohstoffe.

islamischer staat

ja was haben sie den gedacht, was das für Menschen sind? bestimmt keine dummen Kamel Treiber. was die westliche Staaten können das bekommen auch die Menschen aus dem Islam hin.

Ich bin ueberrascht

dass man ueberrascht ist. Sollte man doch aus der Deutschen Geschichte kennen, dass Terror und Verbrechen gut organisiert werden koennen.

Dies macht aber noch lange keinen Staat aus.

Der TS Bericht klingt ja fast wie Lobhudelei. Lob fuer was denn bitte.

an Thomas Wohlzufrieden

Da gebe ich Ihnen Recht.In jedem Staat existiert ein Volk,sie sollten ein System bilden von unten nach oben eine Regierung bilden die die Interessen der meisten Menschen im Staat vertritt.Der IS hat aber mehrere Völker regelrecht überrannt und herrscht mit brutaler Gewalt über diese Menschen.Die Horden des IS sind in der Regel Gleichgesinnte,die sich als Herrscher über die Mehrheit der Menschen fühlen.Andersgläubige und die nicht mit dem System gehen wollen,werden auf brutalste Weise getötet oder unterjocht.Die Unterjochten werden alles unternehmen, um
sich vom Joch zu befreien.Auch in Unterzahl,siehe Kobane mit 2000 kurdischen Kämpfern, gegenüber 5000 Banditen mit schweren Waffen,haben jetzt die Oberhand mit wenigen Geschützen und den Luftschlägen der USA erzwungen.Der IS
kann seine Macht nicht halten,Erdogan brauch nur den Korridor nach Kobane für die kurdischen Freiwilligen,mit schweren Waffen,öffnen und der Spuk wäre schnell vorbei.Das Kalifat wäre als Staat schnell Geschichte.

IS will ernst genommen werden

Massenvertreibungen
Massenmorde
Massenvergewaltigungen
Schwerste Kriegsverbrechen
Kulturvernichtung
Verbrechen gegen die Menschlichkeit
...
IS will ein Staat sein???

Gibt es vielleicht auch ein

Gibt es vielleicht auch ein paar Dokumente über Geldgeber und Leute die den IS erst ausgebildet haben. Innerhalb eines halben Jahres kommen mal eben, mir nix dir nix, Leute zusammen, die es fertigstellen einen ganzen Staat zu führen?
Statt bomben zu schmeißen, könnte man ja auch mal Personen, wie Hintermänner, Finanzierer und Ausbilder zurückverfolgen, damit dem IS mal das Handwerk gelegt wird. Solche Dokumente wären mal wirklich interessant.

ja wie die Mafia...........

es gibt viele andere Geheimbündnisse,
über die wenig berichtet werden kann.
Weil fast keine offiziellen Informationen
vorliegen.
Nur hier wird ein Thema angesprochen
mit dem sich viel Geld verdienen läst.
Geld mit Waffen zur Stärkung der westlichen Rüstungsindustrie.
Gewalt erzeugt Gegengewalt!
Ein einzige moderne Rakete von denen Amerika bereits über 60 Stück nach Syrien abgefeuert hat, kostet schlappe 1,3 Millionen Dollar. Die amerikanische Rüstungsindustrie reibt sich mit Freude die Hände. Solange man mit Waffen Geld verdienen kann , wird sich nichts ändern!
Wenn Feindbilder geschaffen werden , können Kriegseinsätze gestartet werden

@17:46 von ladycat

Ihr Schluss ist völlig falsch! Die irren ISIS - Anhänger sind keine unglücklichen Assad-Opfer! Vielmehr sind sie von der faschistischen Idee besessen, eine glanzvolles neues arabisches(!!!) Kalifat aufzubauen, ähnlich leuchtend wie es die Anfangserfolge der Machtausbreitung der Araber(!) (nicht Osmanen, Perser usw.) es ihnen vorgaukeln. Die irrationale Vorstellung einen Staat mit an ausgebauten Straßen entlang entwickelten überfallen Ortschaften und unterjochten Einwohnern zu bauen ist nur krank und hat aber auch gar nichts mit Assad zu tun. Die Baath regiert genau so, wie es üblich in der gesamten Region ist, um einen stabilen Staat zu bauen - eine Weiterentwicklung braucht erst eine Weiterentwicklung der breiten Masse und deren Rückwärtssehnsucht mit Machtphantastereien.

Die Destabilisierung des Regimes, statt einer Unterstützung zur Weiterentwicklung, hat der ISIS Vorschub geleistet - und schuld sind daran die "Heiligsprecher" eines arabischen Frühlings wie Hillary Clinton!

was soll dieser Artikel nahe legen?

wenn ich das lese, so scheint es mir, dass die Iraker alleine den IS wohl nicht besiegen werden.

Sicher ist bald auch der Einsatz deutscher Soldaten alternativlos notwendig.

Auslöschen

Die ISIS sind fehlgelenkte Söldner, die ursprünglich gegen Assad gerichtet waren.

Die Amis haben denen die Ausrüstung geliefert und schwupps ändert sich die Lage.

Die NATO ist halt ein peinlicher Klub.

Ob der Irak sich einen Gefallen damit getan hat,

diese Dokumente der Presse zu übergeben, darf man wohl in Zweifel ziehen.

Wer sind die Geldgeber die diese IS unterstütz?

"" Der Westen habe die Effizienz des selbsterklärten Staates viel zu lange unterschätzt und die Bedrohung nicht ernst genommen, meint Georg Mascolo ""
#
#
Und nun werden wir diese Terrorbande nur sehr schwer wieder los. Eine Lösung könnte sein alle Gelder die an die IS Bande gehen einzukassieren und den Sumpf auszutrocknen. Da müssten aber ALLE Geldgeber gemeinsam ein Interesse dran haben.M.M

@ zammy 17:33

Gefunden wurden USB-Sticks und Festplatten. Auf eine TB-Festplatte passen locker sämtliche Gesetze Deutschlands samt Verordnungen und Verwaltungsanweisungen, dazu noch die Struktur der wichtigsten Behörden und die dort agierenden Personen. Wenn der Eigentümer der Vice-Chef des IS war, soll er wohl die ganzen Infos gehabt haben - der IS kann sie ja wohl kaum im Internet unterbringen, wie die deutschen Gesetze ...

Was soll das werden, eine neue Verschwörungstheorie, nach dem Motto, die Briten haben die Infos deshalb erst nach 4 Monaten rausgerückt, um sie noch fälschen zu können? Nein, um sie nutzen zu können, ohne dass der IS weiß, was die irakische Armee weiß.

Der islamische Staat - Wie entstand der eigentlich....

... würde mich interessieren. Welche Ursachen sind zu benennen, die dieser Verbrecherorganisation den Weg bereitete und welche Rolle dabei die USA und ihre Verbündeten dabei spielten. Vor den völkerrechtswidrigen Kriegen im Irak und Afghanistan gab es diese Organsiation noch gar nicht, oder doch? Mehr Informationen über diese Hintergründe wären sicher hilfreich. Bekanntlich entsteigen solche Mordgesellen nicht einfach der Hölle sondern haben ganz irdische Ursprünge.

Waffengeschaefte

An alle, die sich jetzt wieder ueber die Waffengeschaefte der Amerikaner hier aufregen. Gemaess der Liste wurden 15 amerikanische M4 gekauft, aber auch 104 russisch-ungarische Kalaschnikof und 44 russische Kalaschikoff11.

Viel Gruesse aus dem sonnigen California :)

bisschen viel Wind

liebe neue dt. Investigation Force. Oder ein fader Bericht. Auch ich verstehe nicht so ganz die Brisanz der Sache. Das ist doch wirklich wenig Neues.
Dass Sozialleistungen und Heiratsgeld noch lange keinen Staat ausmachen, wurde schon gesagt. Dass die mehrheit der Muslime eher nicht unter solchger Fuchtel leben will, auch,
Haben wir denn nicht in letzter Zeit mehrfach von muslimischer Seite deutlich gehört, die Taten von IS seien mit dem Islan gar nicht vereinbar?
Und "Der IS setze vielleicht mehr als jede andere Terrororganisation in der Geschichte ganz systematisch den Terror als Mittel der Kriegsführung ein."
Aber genau das ist doch das Wesen terroristischer Gruppen, was tun andere Terrorgruppen denn sonst? Das ist doch läppisch.
Was mich auch noch wundert, "NDR, WDR und SZ", Mascolo ist Leiter des Recherche Teams, Donnerwetter, ich dachte Recherche ist das wesentliche
Handwerkzeug eines jeden Journalisten. Bei "NDR, WDR und SZ" etwa nicht??

Weg mit IS

Die IS und jede Gruppe die mit IS auch nur sympathisiert, sollte mit aller Macht bekämpft werden. Ohne wenn und aber.

Ein Staat ist ein Gemeinschaftsgebilde, welches

die Freiheit und Entfaltungsmöglichkeit des Einzelnen wahrt & beschützt.

Bitteschön, nicht doch die 'Plastiktüten-und USB-Stick-Bürokraten' auch nur in die Nähe einer solchen Struktur bringen.

JA

Ja, das ist eine Überaschung. Bis eben habe ich geglaubt, dass hier eine fünfstellige Zahl an Mördern völlig unorganisiert rumläuft und deshalb so erfolgreich ist.
Ironie beiseite, Kriege werden heute mit der besseren Logistik gewonnen, das wird der IS auch wissen. Überrascht haben kann dieses Ausmaß an Administration kaum.

Waffenlieferungen alleine reichen nicht aus

Dieser Artikel weist darauf hin und es ist doch meine Meinung, dass Waffenlieferungen alleine nicht ausreichen. Auch Ausbildungslager reichen alleine nicht aus.Der Westen wird nicht umhin kommen, irgendwann Bodentruppen in Syrien und im Irak einzusetzen. Und das sollte schon recht bald geschehen, auch wenn man sich dabei die Hände schmutzig macht.

IS ein Staat?

wohl nicht!
für einen Staat braucht es
1. ein Staatsgebiet
2. ein Staatsvolk
3. eine Verfassung

nicht ein Kriterium erfüllt!

Mehr Geld für Soziales als für Waffen

In dem Artikel heißt es:

Um die Macht im Inneren zu sichern, investiert der "Islamische Staat" zudem hohe Beträge in Sozialleistungen: Die Kosten dafür übersteigen bisweilen sogar die Ausgaben für den Kauf von Waffen.

Hätten die Amerikaner (oder überhaupt die westliche Welt) in Afghanistan nach dem Sturz der Taliban die Schwerpunkte so gesetzt, wäre es in dem Land heute vermutlich deutlich ruhiger.

Wer Ohren hat, der höre ... und lerne für die Zukunft!

20:05, Prof.

"Die ISIS sind fehlgelenkte Söldner, die ursprünglich gegen Assad gerichtet waren.

Die Amis haben denen die Ausrüstung geliefert und schwupps ändert sich die Lage."

Sie behaupten hier einfach irgend was, nicht wahr?

Leider ist jede Ihrer Behauptungen falsch.

Aber macht ja nix, Hauptsache die Amis sind schuld.

Man kan das durchaus so sehen, aber nicht wie Sie es sich vorstellen.

Der IS wurde ganz gewiss nicht von den Amis bezahlt und ausgerüstet.

Dass sein Entstehen mit der Politik derselben im Nahen Osten zusammenhängt, ließe sich aber durchaus diskutieren.

Mit Ihren Behauptungen ist die Diskussion allerdings zu Ende, bevor sie begonnen hat.

Zwei Realitäten

Wenn man ein wenig im Internet recherchiert, hat man allenthalben Grund zu staunen, woher der IS überall Gelder und Berater zur Verfügung gestellt bekommt.
.
Ich führe das hier bewusst nicht aus, man muss es schon selbst gelesen haben und vielfach gegengeprüft, damit man es als glaubhafte Gegenthese anerkennen kann. Auch wenn wohl jedem von uns von Anfang an Merkwürdigkeiten auffielen.
.
Einiges scheint schon sehr viel anders zu sein, als "man bisher dachte". Oder auch: man uns sagte.

Tja, na und?

Al Qa'ida hatte die gleichen Strukturen gewissermaßen bereit zum Einsatz. Es gibt die reinsten Handbücher für sowas. Durchaus nicht überraschend.

Das Einzige, was IS so "bemerkenswert" (im negativen Sinne, versteht sich) macht, ist der Umstand, dass sie der etablierten al-Qa'ida so zügig total den Schneid abgekauft haben.

dass der IS exzessive Gewalt einsetzt ...

... , um einerseits attraktiv zu wirken und andererseits abzuschrecken, ist nicht wirklich neu. Tatsächlich sind die IS-Gebiete auch recht befriedet und erlauben ein ruhigeres Leben als sonstige Kriegsgebiete in Syrien, jedenfalls wenn man den 'rechten Glauben' hat oder anzunehmen bereit ist. Die sunnitische Bevölkerung scheint sich überwiegend mit dem IS zu arrangieren. Sätze wie "Der IS setze vielleicht mehr als jede andere Terrororganisation in der Geschichte ganz systematisch den Terror als Mittel der Kriegsführung ein." sind natürlich blanker Unsinn. Da gab es in der Geschichte schon ganz andere Gemetzel. Nicht die Staatsführung ist übrigens erstaunlich am IS, sondern dass der Westen sich wie ein Pavlovscher Hund vom IS abrichten läßt und ihn zum Teufel stilisiert, was dem IS nutzt und dem Westen schadet, da er den Blick für die Realität verliert und sich so zum Gefangenen seiner eigenen Propaganda macht.

@fathaland slim

"Sie behaupten hier einfach irgend was, nicht wahr?"

Woher haben die Syrer, die ISIS und der Irak die neumodischen Waffen aus US-Produktion, Schweizer Granaten und deutsche Ausrüstung?

Wir reden hier von angeblicher "normaler Bevölkerung".

Die Täter sind Menschen wie Du und ich

Ich finde es ist wichtig anzumerken, dass es keine geisteskranken Menschen sind, die solche Gräueltaten auf dem Papier so selbstverständlich in Auftrag geben, verherrlichen und protokollieren, oder eben ausführen. Es sind voll schuld- und zurechnungsfähige Menschen, die in ihrer Sache überzeugt sind.

"Staat"

Mafiöse Finanzströme sind das allenfalls, die entsprechend gelenkt werden, um das Fußvolk bei Laune zu halten. Und alles würde zusammenbrechen, wenn die Einkünfte durch Räuberei, Hehlerei, Erpresserei, "Spenden", Verschieben und co. wegfallen. Die schlagen kleinen Mundraubdieben die Hand ab, rauben aber selbst bedenkenlos Banken etwa aus.
Im Übrigen sollten in den Überschriftlettern ganz groß stehen: Selbstmordattentäter sind meist schon nach einer Woche mit ihrem Sonderauftrag durch. - Könnte ja sein, dass die nach näherer Kenntnis der "Privilegien" der normalen -arabischen- Kämpfer es diesen gleich tun wollen oder gar angewidert das Weite suchen!!!!! Da nutzt man ihren freiwilligen Aufopferungswillen doch lieber gleich in der Begeisterung der 1. Stunde. Pervers. Alle NIchtaraber sollten sich hinter die Ohren schreiben, ISIS ist arabisch, und bleibt arabisch, alle anderen Kämpfer sind nur Kanonenfutter!

Der Kardinalfehler

des 'Westens' ist bereits gemacht und so gut wie nicht mehr reversibel. Man hat das IS-Gebilde zu groß werden lassen. Man hat sich hier in unseren Breitengraden bislang immer fernab dieser Evolution gewähnt und glaubt immer noch, es würde uns nur am Rande betreffen. Ein fataler Trugschluss. Ich hoffe nur, dass die Verantwortlichen der hiesigen Sicherheitsstellen wachsam sind, denn ich möchte nicht erleben, dass der Wahnsinn, den wir tagtäglich auf dem Fernsehschirm haben, hier bei uns zur brutalen Entfaltung kommt. Gott bewahre uns davor, denn das würde unsere friedensverwöhnte Gesellschaft aus dem Gleichgewicht bringen.

noch was: muss denn der Link zu dem Gefangeneninterview sein

Dies Interview ist ganz offenbar journalistisch nicht ganz koscher. Interview (zudem ziemlich inhaltslose) mit mit Waffengewalt vorgeführten Gefangenen sollten eigentlich sogar unter Boulevard-Journalisten-Standard sein. Das im ÖR-Bereich zu sehen, ist richtig empörend. Hatte mich schon bei der ARD dazu beschwert und folgende unglaubliche Aussage erhalten:"Die Interviews mit den IS-Gefangenen sind offenbar nicht ohne deren Zustimmung erfolgt." (Petra Putz). Vor soviel Dummdreistigkeit hat es mir nur noch die Sprache verschlagen.

Hallo Prof.

da sie ja wohl nicht unglaubwürdig erscheinen wollen werden sie uns zum Einsatz "Schweizer Granaten" beim IS einen Hinweis in Form eines links oder sonstiger Quellen auf die Sprünge helfen?

boulevard presse

Ja, habt Ihr fein recherchiert -Bravo! Unglaublich, was Ihr, von der ARD, da an tiefschürfenden Erkenntnissen herausgefunden habt. Erschreckend, wie wir naiven Spiessbürger diese Gefahr bisher unterschätzt haben. Noch bis gestern haben wir geglaubt, dass die IS aus minderbemittelten "Kameltreibern" besteht, die ohne Sinn und Verstand durch die "Gegend ballern". Schade, dass man mittlerweile auch im Ersten aufmerksamkeitsheischenden Journalismus serviert bekommt.

Der IS besteht aus ...

hauptsächlich nur Iraker von daher macht der Satz ehr Sinn, wenn man sagt: "Der Irak bekommt alleine nicht den Bürgerkrieg unter Kontrolle."
2. Einsatz warum ist dies notwendig ? Im amerikanischen Bürgerkrieg haben unsere Soldaten auch nicht gekämpft, in sehr vielen Bürgerkriegen.

Macht dies den überhaupt Sinn, die US Armee ist schon wie lange im Irak und versuch nach dem Irak-Krieg das Land zu unter "Kontrolle" zu bringen 10-15 Jahre ?

Denke dies zeigt ganz klar, dass im Irak wohl ehr Kopf als Waffe gebraucht wird, das Land muss aus der Armut raus und braucht politische Gerechtigkeit und keine Besatzungsmacht und keinen Marionettenstaat.

Denke die Zeiten des Imperialismus sind vorbei und Europa hat sich weiterentwickelt.

die FAZ berichtet übrigens ...

... dass der IS die Einführung von Gold-, Silber- und Kupfermünzen im Rohstoffgegenwert plane. Golddeckung klingt äußerst solide. Da dürfte mancher inflationsgeplagte Papierwährunghüter neidisch werden.

@ Prof.

Es gibt hier im Forum einige User, die ich für mich als "Desinformations-Indikatoren" bezeichne. Man kann mit einiger Sicherheit davon ausgehen, dass das, was sie schreiben angezweifelt werden muss und eine Recherche des Gegenteils sehr fruchtbar verläuft.
.
Das ist, wenn man es so verwendet, ziemlich nützlich.
.
Alles andere hat sich für mich als fruchtlos erwiesen und kostet unangemessen viel Energie.
.
Aber ich sehe, Sie haben selbst auch schon sorgfältig recherchiert und lassen sich nichts vormachen. Besonders interessant finde ich die Berichte, die bereits Fakten nannten, als die öffentliche Aufmerksamkeit noch lange nicht auf IS gelenkt war. Aus dieser Zeit stammen z.B. Fotos, auf welchen Protagonisten zu sehen sind, einmütig in Gruppengesprächen, welche sich als erbitterte Kontrahenten ausgeben (müssen).
.
Die heutige Technik gibt den Geheimdiensten breiten Raum. Aber unsere Informationsquellen haben ebenso ein nie dagewesenes Ausmaß erreicht.

@Prof., Red Dragon

Sie wissen, was ein Schwarzmarkt ist?

Der IS hat Kohle ohne Ende.

Mit Geld können Sie jedes Waffensystem kaufen welches Sie wollen. An jedem Punkt dieser Erde.

Im Kanzleramt sitzt ein BND-Mann mit Staatssekretärsrang, dessen einziges Arbeitsgebiet die Erforschung der Proliferation von Rüstungsgütern ist.

Was ist damit gemeint?

Waffen werden irgendwohin verkauft und tauchen ganz woanders wieder auf.

Über welche Kanäle das passiert, darüber forscht der BND. Wenn man das wüsste, dann wäre dieser Posten überflüssig.

Es handelt sich hier um klassische Strukturen der organisierten Kriminalität.

Der illegale Waffenhandel ist vom Geschäftsvolumen her dem Drogenhandel zu vergleichen und ist mit diesem auch verbunden.

Ich erinnere an die Iran-Contra-Affäre.

Man muss hier gar keine Verschwörungstheorien bemühen, die bekannten Strukturen reichen als Erklärung völlig aus.

Natürlich sind die Verbindungen zwischen legalen und illegalen Geschäften mannigfaltig.

Entstehung des IS - @Crosterland 20:23

Einen groben Abriss der Geschichte des IS von seinen Anfängen zur Jahrtausendwende unter Al Zarqawi nach der Abspaltung von Al Qaeda über die verschiedenen Stationen in Jordanien, Irak und Syrien bis hin zum selbsternannten Kalifen Abu Bakr al Baghdadi finden Sie bei pando.com:
http://bit.ly/1i1Ehnr
Dort werden auch die Rollen der Jabhat al Nusra, der Islamic Front, der Free Syrian Army, von Zawahiri oder al-Suri kurz angesprochen.
Bei zeitweilig bis zu 1200 verschiedenen Gruppierungen in der Gegend kann der Artikel zwar nicht alle ausgiebig beleuchten, aber für einen ersten Überblick ist der Text sehr zu empfehlen, beschreibt er doch auch einige der Gründe, warum der IS so erstarken konnte.

Gute Arbeit

Gute Arbeit vom Rechercheverbund nur etwas einsichtig z.B. das es für alle Muslime attraktiv wäre bezweifele ich sehr stark. Nur haben die Menschen in der Region zwischen Alepo und Bagdad leider keine Wahl, den es gibt keine Regierung wie vor 2003 der sie beschützt.

Außerdem sind die Dokumente der US Regierung schon längst bekannt nur, wollte die US Regierung nicht eingreifen.

Was ich aber sehr interessant fand, das professioneller Armee Angehörige der Saddam Regime so scheisse behandelt worden das dieser radikalisiert haben.

unvorstellbar

seit vielen jahren planen die mächtigen demokraten ihre welt. inklussive grenzen. ein kalifat ist da nicht vorgesehen. ich bin nur mal gespannt, wann sich die lobbyisten in die haare bekommen. den ewig panzer und pistolen verkaufen ist nicht. irgendwann sollen die überlebenden doch auch cola trinken und auto fahren und ein konto bei einer bank haben. eben alles so, wie bei zivilisierten menschen.....

Linguistisches

Der Begriff "Staat" ist sicher einer der nicht missbraucht werden sollte. Der steht weit über allem was ist. Und islamisch ist sicher nicht das was die meinen, das existiert.

20:37 von adagiobarber

"Ein Staat ist ein Gemeinschaftsgebilde, welches die Freiheit und Entfaltungsmöglichkeit des Einzelnen wahrt & beschützt." Das waere natuerlich schoen und erstrebenswert. Allerdings, wessen Definition ist das? Danach waeren weder die UdSSR noch die DDR Staaten gewesen. Auch nicht die Feudalherrschaften des Mittelalters in Europa und Asien.

Dieser Kommentar ist an jene

Dieser Kommentar ist an jene User gerichtet, die es scheinbar immer noch nicht verstanden haben oder wollen woher die modernen IS-Waffen kommen,sie wurden im Kampf "erbeutet",es handelt sich also um "Kriegsbeute".
Ich bekomme hier solangsam den Eindruck hier tummeln sich wieder einige Vertreter der Weltverschwörung wo die Waffenindustrie im Schlepptau der New-World-Order den dritten Weltkrieg anzetteln will,andernfalls kann ich mir die Kritikresistenz einiger hier nicht mehr erklären die seit Monaten,die selben Phrasen zum Besten geben.
Noch ein kleiner Tipp,wenn jemand eine AK-47 nicht von einem M4 oder einer G36 unterscheiden kann,dann soll er sich bitte mit seinen Äußerungen zurückhalten,es ist einfach unseriös ohne Sachverstand der Materie,sein nicht vorhandenes Wissen anderen Mitmenschen zuzumuten und auf Stammtischniveau zu argumentieren.

Darstellung: